OCR Interpretation


Der Nordstern. (St. Cloud, Minn.) 1874-1931, March 28, 1878, Image 1

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: http://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045350/1878-03-28/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

I
Vierter Jahrgang.
Der Nordstern,
Herauegei«v?«»
Brick Kaiser.
in
Saint Tloid, Minnefot«,
erscheint jede» Douuerstag »»d kostet jährlich
in Barausbezahlung: Sä.30»
Für weniger al« Monate wirb kein Iben
erneut angenommen.
Wut Abonnenten, die die Zeitung nicht
ausdrücklich abbestellen, wird a»gen»»n««,
daß sie da« Abonnement fortzusetzen wünschen.
Die Verabsäuinung, oder Verweigerung
der Abholung der Zeitung von dem Postamte,
wohin dieselbe beordert worden ist, sowie die
Unterlassung der Anzeige an die Herausgeber
tzz» der etwa stattfindenden OrtSverändermw
untTbtr Angabe des neuen Wohnorts entbin
det nicht vo» der Bezahlung des vollen Abon
nciuentsbctrages.
A
welch! ohne Bemerkung zur Aufnahme ein
gehen, werden so lange eingerückt und bcird
«et, bis sie abbestellt werden.
A
Preisen eingerückt, nämlich 1V Cents per Bee
Vier-Zeile, für die erste Einrückung, nnd 5
Cent« für jede folgende. Für Anzeigen, dic
längere Seit stehen bleiben, wird ein bedeu
ender Abzng erlaubt.
Die Heransgeber sind im Besitz einer voll
ständigen Auswahl
Neuer und geschmackvoller Lettern,
und sind daher im Stande,
Drucksachen aller Art
in deutscher, englischer, französische:
und norwegischer Sprache
auf's Schnellste,Schönste und Billigste
zu liefern,
und empfehle« sich zu geneigten Aufträgen.
LetterheadS,
BillheadS,
Geschäftsgänge«,
Circulare,
BlankS,
Plakate «.f. w.
auf kürzeste Notiz.
Bestellungen nnd Gelder adtefstre man:
Brick Kaiser.
St. Clond, Minn.
Letter Box 4^7,
Der
^ordzfarti
hJ
Brich Sf Kaiser,
Orders
Billheads,
Business Cards
Circulare.
»T „II Tn/it-Tfr-li-j'
Hemusgegebm ro» De- U. Hriek & K. S. Daiser.
Posters,
Blanks, &c..
Brich Kaiser,
St, Cloud. Mi im.
Letter Sex 4SI
A
•"ÄC5,A,v•^
X5*"
tsr-J
Telegraph.
Politisches.
Sur Orientfroge.
Nähert sich de« gefährlichen Punkte.
ont n, 25. Marz. Die Contra»
verse zwischen England »ntz Rußland
nä ,ert sich dem gefährlichen Punkte, wo
die Entscheidung getroffen werden muß..
Das rufsenfeindliche Gefühl steigt.
6in Wiener Korrespondent schreibt,
-r vollständige Text des Vertrags von
S.m Stefano habe daselbst wieder ein
arkes rusienfeindliches Gefühl wachge
rnfen.
Ucbcr die wirkliche Bedeutung des
Vertrags herrscht nur einerlei Meinung..
Lian hält das russische Uebergewicht
nicht für so gefährlich, wie die rus'Hche
Herrschaft über die europäische Türkei
ind gerade weil eine Aenderuug d«s
Aricdensv.rtrags, welche diese Gefahr
tti beseitigen geeignet wäre, den ganzen
Vertrag vernichten würde, baut man
auf die Resultate des Congresscs gerin
te Hoffnungen.
Während Graf Androssy auf einer
Revision des ganzen Friedensvertrags
stehen wird, so wird er sich bod) wei
gern, das im Verein mit England zu
nn, da ihre Interessen nicht identisch
sind.
Erregt allgemeine Unzufriedenheit.
E ne Depesche von Belgrad besagt,
daß die Veröffentlichung der Friedens
neding,ingen in ganz Serbien Unzn
kriedeuheit erregt habe. Die Armee
wird alle Positionen, weiche sie von den
Türken erlangte, wieder besetzen und
dieselben besetzt halten, bis der Congres
über die Ansprüche Serbiens die Ent
scheidung getroffen hat.
Großfürst Nicolaus stellte an die ser
bische Regierung die Aufforderung, ihre
Reserven wieder mobil machen und
dieselben an der nördlichen Grenze auf
ustellen, allein Serbien hat der Au
iorberuitg nicht Folge geleistet.
Lsyard möchte Krieg haben.
Eine Specialdepesche aus Pera sagt:
Layard, der englische Botschater in
Konstantinopel, steht an der Spitze
einer Partei, welche lieber sähe, daß
England auf den trivialsten Grund hin,
ie Waffen gegen Rußland ergriffe, als
aß es demselben nicht den ßrieg er
klärte.
Die jetzt herrschende Freundschaft bei
Pforte für Englanb ist dem Zustanbe
zuzuschreiben, daß Layard u. Vefik Pa
icha intime Freunde sind, und daß Letz
icrer über den Sultan momentan Ein
-lnß ausübt. Der Sultan jedoch ist
"etterwendisch und ändert seine Ent
chlüfse sehr leicht. Eine Hofintrigue
"ürde genügen, Vefik Pascha's Einflnß
zu zerstören, worauf die Politik der
Pforte eine ganz andere Richtung ein
n.hmen dürfte.
Stellen es in Abrede.
Eine Berliner Specialdepesche berich
'.et, daß die Prinzen von Battenberg
eine hessische Zeitung ermächtigt haben,
ur erklären, daß keiner von ihnen
Kandidat für den bulgarischen Thron
ivar.
Der Grund von Jgnatieff's Reise.
Ein Depesche aus St. Petersburg
rklärt, General Jgnatieff sei nach Wien
'^gegangen, weil man bezüglich der
Haltung Oesterreich-Ungarns Besorg
iß hege.
Deutschlands Politik.
Ein Berliner Correspondent sagt:
Wenn der Kongreß nicht zu Stande
kommt, so wird Deutschland zu seiner
ursprünglichen Politik zurückkehren,
dämlich die Vorgänge ruhig ansehen,
ohne jedoch die Handlungsweise Ruß
lands gutzuheißen.
England trägt die Schuld.
Brüssel, 25. März. Da« russische
1
St. eiMk, Mi«»..D»n«erstag. de« 28. Mlikj. 1878.
Organ „2c Nord" schreibt: Es ist nur
sehr wenig Wahrscheinlichkeit vorhan
den, daß der Kongreß zusammentreten
wird. Der Grund davon ist in der
Haltung Englands zu suchen.
aber jendenfalls die Pflicht Europas,
die Krisis ohne Englands Beihilfe, zur
Erlcdignng zu bringen.
Der Congreß kaum möglich.
$ er Iin, 25. März. Die „Nord
deu-t^che Allgemeine" schreibt „Nach
den heute eingelaufenen Nachrichten zn
urtheilen, ist an einen baldigen Zusam
mentritt des Kongresses kaum mehr zu
denken. Es ist jedoch noch keineswegs
so sicher, daß der Ausbruch eines Krie
g«s zwischen England und Rußland
unvermeidlich ist. In Folc,e der Hal
hing Englands bleibt die russische Ar
mee vor der Hand in der Näh« von
Konstantinopel, und wird sich deren
Verhalten nach dem der englischen
Flotte reguliren."
Der Congreß futsch.
a 2 5
schreibt: ^Jn diplomatischen Kreisen
ist die Ansicht vorherrschend',, daß butd
die Weigerung Englands, an dem Eon
greffe Theil zu nehmen, der Plan, ei
nen solchen abzuhalten, aufgegeben
werden muß. da. wenn England dem
selben ferne bleibt, Fvaufreich und Ita
lien wahrscheinlich dessen Beispiele fol
gen werden."
Dos Blatt ist nicht der Ansicht, daß
ein Krieg zwischen Cityfand und Nnß
land die nothwendige Folge der Wei
Gerung Englands sich an dem Congresf.
zu betheiligen, ist.
E a
London, 24. M'an. Heute benote
hier lind in ganz England ein hefiiae^'
von Schnee begleiter Sturm, irclchci
namentlich hesiig in Liverpool austrat.
Soeben ist bier die Nchricht e:nqi^
troffen, daß das englische Schulschiff
..Euridice". weiches 400 Mann an Bord
hatte, an der Südkäste der Insel Wi iht
gekentert ist.
Inland.
Ans der Bundesb anvtstadt.
W a ch n. 22. März. Die
Neger, welche sich für die Gründung
einer Kolonie ihrer Race im Westen in
teressiren, thaten gestern Schritt zur
Förderung ihres Planes und sprachen
sich gen das Projcct der Auswanderer
nach Liberia aus.
Der Bundesschatzmeister zahlt d'e
zweite Dividende von 10 Prozent cn
die Depositoren der Frecdmens Bank.
Commissär Raum befürwortete heute
beim Finanzausfchlusfe des Senates
die gemeinsame Resolution zur Teelän
gerung der Frist für Bezahlung der
Spirituosensteuern. Die Vertreter vcn
43 Spirituosenhändlern und Destilla
teuren in Louisville sprachen sich jtdoch
gege? die Resolution aus.
Senator Wadleigh gab heute dem
Wahlauschlusse des Senates sein Cut
achten dahin ab, daß dieser noch immer
das Rech! habe den F.,ll von D. T.
Corbin, welcher den Sitz M. C. But
iers's contestirt, in Erwägung zu zie
hen. Der Ausschuß wird demgemäß
den Fall in seiner nächsten Sitzung be
rathen.
Heute wurden für $160,000 vier
prozentige Obligationen gezeichnet.
Der c?cnat hat heute die Ernennung
von Geo. Richey zum Einnehmer öf
fentlicher Gelder in Booneville, Mo.,
bestätigt.
Die Bewilligungsbill für legislative,
executive und Justizzwecke, welche der
Unterausschuß des Bewilligungsaus
schusses des Hauses dem vollen Aus
schusse einberichtet hat. bewilligt $16,
000,000, oder $600,00# weniger als
die des vorigen Jahres. Die Reduc
tion wird durch Herabsetzung der Sa
läre solcher Clerks bewirkt, welche ein
hohes Einkommen haben.
9-v *«-t*7Vt:r-vi »4,iv
,v ,^1
I
Der PensionSauSschuß d:5 Hauses
beschloß he«te eine Bill einzu berichten,
welche Soldatei», die beide Augen, beide.
Hände, oder beide Füße verloren haben,
eine Pension twi $72 und solchen, die
ein Auge, eine Hand, oder einen Fuß
verloren haben, von $24 monatlich be
willigt.
W a n, 24. März. Stich
Löwe, -ine» der Opf der Magenta
Catastrophe, starb gestern Abend in
ing Sing, d»s 4. Opfer deS Unfalls.
Der Generalpostmeister hat eine Or
der erlassen, welche die bisherigen Be
stimmungen betreffs Beförderung von
Drucksachen bedeutend verändert. Bis
her wurde nichts als eine Geschäflsem
vfehlnng auf dem Umschlag von Druck
sachen erlaubt. Der Geueral-Postmei
fter erlaubt nun, daß irgendwelche ge
druckte Mittheilungen auf dem Um
chiage oder Couvert erlaubt sind, näm
lich Geschäftseirpfehlungen, Anweisun
gen behufs Zurücksendung uud andere
gedruckte Mitteilungen außen auf dem
Umschläge. Die Postmeister sind jedoch
»»gewiesen, mir dann Gesuche um Re
rurnirung zu berücksichtigen, wenn die
Röthigen Postmarken deponirt worden
ind.
Sekr. Schurz erklärt positiv, doß es
nicht möglich sei, den Foistfreveln auf
öffentlichen Ländereien Einhakt z« thnn,
reun der Congreß nicht die Röthigen
Bewilligungen dasür mache. In den
Territorien Montana. Jdabo, Wyom
ng, Utah, und Dakota hat eine schreck
liche Zerstörung der öffentlichen Wal
Olingen stattgefunden.
Dieselben werden fortdauern, wenn
denselben durch fernere Gesetzgebung
nicht Einhalt gethan wird.
E
N k, 23. März. Die Pro
ductenansfnhr dieser Woche war die
größte und werthvollste dieses Jahres.
Aus New ?)ork und den Häfen der
Baumwollenstaaten allein wurden für
$15,000,000 und aus San Francisco,
Boston, Philadelphia und Baltimore
für nicht weniger als $5,000,000 Gü
er texportirt.
I a
St. Paul, 22. März. Weiter.
Depeschen aus Battleford bestätigen
den Bericht, daß die Indianer ein
ündniß geschlossen haben. Es heißt.
Big Bear, einer der Häupliinge des
Bundes, stellte alls Ultimatum die
Forderu ng, daß das Büffelgesetz aufge
hoben und den Indianern gestattet
werde, diese Streitigkeit unter einander
und ohne Einmischung der berittenen
Polizei oder der canadischen Regierung
auszugleichen.
Eine Specialdepesche auS Bismarck
mrtd et, 70 Mann Kavallerie haben Be
fehl erhalten, sich für den Felddienst be
it zu halten.
N a
N elv Yo k, 26, März. Richard C.
McCormack, der Generalcommifsär der
Ver. Staaten für die Pariser Ausstel
lung, ist heute in Begleitung des
Lieutenant Nodgers von der Armee
und des Marinelieutenant Bnckingham,
die von ihren respectiven Departements
d'tachirt wurden, mit dem Dampfer
„France" nach Havre abgereist.
S
NewYork, 26. März. Ein Brief
ans Rio Janeiro meldet, daß der eng
lisch- Dampfer „Astarte" am 31. Jan.
bei Cartillos gestrandet sei. Während
der Nacht nahm der Stutm an Heftig
kcit zu und bei Tagesanbruch ragten
nur noch die Mastspitzen, an welche sich
sieben oder acht Personen festklammer
ten, aus dem Wasser hervor, jedoch
konnte in Folge der hochgehenden See
kein Beistand geleistet werden. Di
See blieb rauh bis zum 3. Februar, an
welchem Tage ein Bvo! bis in Nähe des
Wracke» gelangte, jedoch nichts als die
verwesenden Leichname fand. Kapitän
Bayne und 30 Matrosen find umge
kommen. Nur zwei Personen, Wm.
Parson, der erste Steuermann, und
Donald Campbell, der dritte Maschinist,
wurden gerettet.
A S a a
New Orleans. 22. März. Gene
ralanwalt Ogden hat beim Supreme
gericht ein neues Verfahren in dem
Prozesse gegen Anderson beantragt.
Die Großgeschworenenen, welche die
in dem vom 19. v. M. datirten Briefe
des Ex-Gouverneur Wells enthaltenen
Beschuldigungen gegen den Richter
Whitacker untersuchten, sprechen diesen
in ihrem Berichte gänzlich frei. Sie
erklären, die Acten ergeben, daß eine
wegen Unterschlagung von Geldern
der Ver. Stauten gegen W. R. Whit
ckererhobene Anklage mit Freispre
chung durch ein Geschworenengericht
ndete und zwei andere ähnliche Ankla
en in Folge des ersten Urthals »ie
dergcschlagen wurden.
S
a o. N. Y., 24. März. Letzte
Nacht fielen hier zwei Zoll Schnee und
schneit noch immer.
W a N 9 2 4
Acht Zoll Schnee fielen heute und es
chneit noch immer.
E a i, O., 24. März. Eon
grcßman John L. Vance uon Ohio iß
auf gehcimnißvvlle Weise verschwunden.
Er verluß am Donnerstag Abend das
hiesige Walnutstraße House, angeblia.
um irgend Jemand in Covington, Ky..
besuchen. Die Polizei hat noch kein.
Zpnr von ihm entdeckt.
O
Lawrenceburg, Tenn., 9. Nov. 1876
Dr. Pierce.
Wcrthcr Herr Viele Jahre laug litt
ich an Katarrh, aber in 1872 bekam ich
einen starken Schmer durch die Stirn
und Augen. Wenn ich hustete, oder
eine plötzliche Bewegung machte, fühlt,
ich einen Schmerz wie von einem Mes
serstich. Meine Aerzte und die ange
wandten Mittel halfen mir nicht. End
lich verschafte ich mir ein Packet von
Dr. Sage's Catarrh Kemedy (Katarr
Heilmittel) und gebrauchte es laut Am
Weisungen. Es gewährte mir sofort
Linderung. Ich fuhr etliche Mona?e
mit dem Gebrauch fort und wurde völlig
geheilt, und seitdem habe ich kein
Symptom der Krankheit mehr gespürt.
Andere haben cs auf meine Empfehlung
gebraucht, und mit dem gleichen Resul
tat. Ich betrachte eS als ein untrüg
lich'S Heilmittel.
Dankbar der Ihrige T. H. Gibbs.
Jene schreckliche Geißel,
Schüttelfitbex, sowie das ihm verwandte
gallige Wcchsklficbcr, nebst Magen-, Leber
und llnterlcibsleidcn. die durch miasmatische
Luft und derartiges Wnßer herbeigeführt wir.
a t
ter's Magenbitter? in. einem rem
vegetabilischen Elirir sowohl ausgerottet, wie
verhütet werden. Dasselbe wird ä.ztlich em
pfohlen, uud ist für obenerwähnte sowie Uic'i
andere Kankheitcn in ausgedehntere,« Ge.
brauch als jede andere jetzt vorhandene Medi
ein. Ein träger Blutumlauf, ein starrer Zu
stand der Leber, ei» Mangel Lebenskraft, dcie
sind die sür malarische Krankheilen eigenthün:»
tich günstigen Zustände. Sie weiden indes
Ucher geheilt durch das glöp!e Vorbeugungs
ittel, welches dadurch, daß es den Körper
kr äftigt, und seine Thäligkeit regulirt und
stärkt, ihn mit einer Widerstandskraft aus
stattet, die ihn befähigt, nicht allein inalari
che», sondern einer Menge anderer Krankhei
ten, denen schwächliche und schlecht regulirte
Körper unterworfen sind, zu widerstehen. Das
Bittere ist ein ebenso sicherer wie tief eindrin
gender Ausrotter derselben, und hat weit und
breit jene gefährliche Arznei, das Shinin, der
dräng», welches Sumpffiebcr u»r oberflächlick
heilt, aber nicht ausrottet.
.. -V III.
„%.«£
Vy?"-**
äst
*3.51
Editorielle Nsilzc».
Lehes Jahr
wurden
sche
Eine Ansstellung von Flacher»
wird nächstens «t London unter Aufstcht.
der dortigen tzächcr-Aabrikanten abge
halten werden.
Ein Schwede in Rockfor», Jllß..
hat eine Strickmaschine erfunden, »er
mittelst welcher er im Stande iii einen
rollständigen Strumpf In einer Minute
stricken.
Ter Wittwe eines Pokizi^en 1»
Philadelphia, deren Mann bei einer Ei
.enbahn-Eolliston getödel worden war.
wurde ein Schadenersatz von
zugesprochen.
Wenn ein Farmer :n Kansa? eine»
Wechsel ausgestellt, so schreibt er r.ich#
-So und so viele Tage nach Datum*
'ionbern «Wen» ich meine Sch-vesix
verkanse u. f. w."
Der Schwimmer Capt. V,ynso»
will nächstens von Toledo nach Lifial
eine Strecke von 700 Meilen, schwim
men. Wenn er dieses Kraft stück voll
bracht hat. wird er versuchen die Straße
oon Gibraltar zu kreuzen.
Fünfzig berittene Männer ntii
hundert Hunden find in Sourbo*
Aoirntt). Kentucky, nicht im Stande et»
.nmseliges Füchsiein einzufaugei».
Ebenezar HaSkcll in Philadelphia.
!)«it den Wunsch ausgesprochen, uach
seinem Tode verbrannt zu werden. uiU»
seine Asche unter eineinRofcustrauH
begruben werden solle.
In diesem Winter ha» es in Liss.
oon, Portugal, zum erstenmal seit lStfr
wieder einmal geschneit
3Fin 17jähriges Mädchen in FaK
:Hiver, N. wurde bereits fiebenzehL»
mal wegen Trunkenheit verhaftet.
Der neue Justiz-Palast in Brüssel
wird ungefähr 7,000.000 Dollars fc«
'ten. Es wird ein prachtvolles Gebaut*
werden.
Der ..Freischütz", da3 bekannt?
Hamburger Blatt, welches bereits feil
56 Jahren bestanv, hat kürFkich zu er
icheinen aufgehört.
Die New Aorker Schützen bereite»
-ich fleißig auf daS Bundes.SchützenfeA
-'or. Das New Y-irkk City Schütze»
Corps hat bereits die nSthigen Beamte»
erwählt.
Der Herzog von Edinburgh war
surch die Aussicht auf einen Krieg EiH
lands mit Rußland schwer geängstigt
worden. Die Kaiserin aller Reußen iß
ieiue Schwiegermutter. Wenn er 1»
Kriegsgefangenschaft geraden wäre--!?
Nemasa, Neb., hat ungeheure Za
ger von vorzüglichen Bausteinen.^
y-
|»kr.
*». lfc
durch UaNeni-
Komponisten
vierzig
geschrieben.
neue Oper»
Et'ie E. B. Co. kat wahrend
)es Zeitraumes vom 1. Fc5rnat 1875
^is 1. Februar 1878 an Advokate»
^400,000 Gebühren bezahlt. Die Firm»
Shigmai?, Barlow. Larocqe und Ma»-
fa rland erhielt allein $95,176.
In Neapel wurde kürzlich die erste
Ztraßcn-Eiscnbahn eröffnet, und meZ-
rere andere sind im Bau begriffen.
In Danby, 55t., nennt sich
•Hllcs Cansin u. Cousine. Durch laint
fortgesetzte
Hcirathen unier einander
Ind j.tzt scmmtliche Familien des Orte»
und manche drei und vier Mal, blMS
oerwandt oder verschweiget.
Maine ist bekanntlich der Typml
des Temperenzstaates.' Kürzlich wurde
doit eine Dame auf der Eisenbahn ohu*
mächtig. Sofort standen 13 Schnappe
staschen zu ihrer Berfügunz. ©rabelX
Herren saßen auch im Wagen. VielleM
werden dort die Ohnmächten nun e^Ibe*
misch. ..
•V' is published every Tkursday
st $2.50 per aanum, payable in
adrance
Advertising Rates.
10 cents per line Brevier for tht
first insertion, and 5 cents for eacl
subsequent insertion. A reduetion
is made for contracts for advertis
ing by the year. Advertisements
without speeified directions will be
inserted until countermanded and
oharged accordingly.
"Der Nordstern", hairing the
I argest circulation of any paper
north of Minneapolis, is the best
advertising medium.
We have reeeived a fine select
ion of English and German job
types, and are prepared to fiil all
in our line with neatness.
despatch and at low rates.
We print in English, Frecch,
German and Norwegian:
Letterheads,
an short notice.
All soininanications should be
addressed

xml | txt