OCR Interpretation


Grand Island Anzeiger. [volume] (Grand Island, Nebraska) 1889-1893, September 25, 1891, Image 1

Image and text provided by University of Nebraska-Lincoln Libraries, Lincoln, NE

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/2019270500/1891-09-25/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

Grund Island Anzeigeet
Jahrgang 3. Grund Island, Nebraska, Freitag, den 25. September 1891. Nummer 2.
Dei-XENIEN
——»—.-—-—.— »—- .«.--.-. ,
Zustand-.
Deutschland
L o n d o n, 21. Satt-Eine Teue
iche von Berlin sagt, daß die Sozialisten
für den lsrfueter 6ongteß große Vorbe
reitungentnachen und sie hoffen, einen
günstigere-n Bericht über die Lage dei
Partei machen zu können, als im levten
Jahre. Unter den Abgeordneten besin
det sich Schmaliedt, der Schuhmacher,
der bei dei- Ncichstaggwahl der Gegner
Bismarckg war. Tie Zone-litten ek
warten, daß sie durch den Beweis ihret
Stätte in tfeiurt alle Stimmgeber unter
dem Rang des ,,Boutgeois« dazu brin
gen können, mit der sozialistischer-i Arbei
teepartei tu stimmen, nnd hoffen auch,
eine Menge von den Leuten yet-animie
hen, welche stets mir mit der Partei
stimmen, welche die tneiste Aussicht auf
Erfolg hat.
Berlin, 22. Sein-Wie bereits
am 19. telegraphisch niitgetheilt wurde,
wurde hier viel darüber gesprochen, daß
die Standard Oil Co. den Versuch
machte, ein deutsches Monopol zu grün
den; daß der amerikanische Gesandte
Walter«Phelps, in Glauben, daß die
amerikanischen Interessen gefährdet wür
den, den europäischen Agenten der Ge
sellschaft, .Hrn. t'ibbn, gebeten habe, ihn
über die Lage der Standard Lil l5o. in
Deutschland einiumeihein unt daraufhin
mit dem Baron Berlepsch, dem Handels
minister darüber zu berarhen.
Tieser Bericht ist soeben in die Hände
des amerikanischen Gesandten gelangt.
Tarin erklärt der Agent l«ibbt), dafi die
Standard Oil iso. den Zweck verfolgt,
ein csonkurrenzgeschäft in griinden, um
dem Verbrauch von amerikanischem Pe
troleum in Europa, angesichts der leb-l
haften lFonkurrenr non andern Ländern, s
besonders von Ituszland, die möglichst
größte Ausdehnung zu verschaffen. Wei
ter sagt der Bericht: »wir wünschen in z
unserem Produkt keine Spekulation ru
ermuthigen. Die Gesellschaft hat weder
mit den Rothschilds noch mit russischenj
Geschäften einen Vertrag abgeschlosseii,s
um einen künstlichen Preis tu schaffen.s
Denn das würde in direktem Wider:’
spruch mit dem bisher von der Gesell
schaft daheim und augtviirtg eingehauc
nen Geschäftsgang stehen.
B erl i n, i--2. Sept.——Tir Freisin:
nige Zeitung sagt, daß Herr Richter
vorschlägt, den südlichen Theil deo dest
schen List-Afrika unter der Bedingung an
England abxutretem dast letzteres die
von Deutschland an Lansibar bezahlte
Entschädigungosumnte ersetzt.
Großiritannien
London, Ul. Leut-»Die hiesigen
Bankkreise sind soeben durch die Nach
richt, daß in der Stadt ein graste-r
Bankraub stattgefunden hat, in eine ge
linde Aufregung versetzt worden« Tie
bestohlene ltieldanstalt ist die London E
Westminster Baut, No· 41 Lathbury,
E. l5., ein bedeutende-J Geschäft, welches
in dieser stirbt über sxins:elni Its-einze
schiific hat-.
Tag gestolslene Neid bestand ans
einein großen Packet Bank-roten, welche
von den Landbauteu an die London E
Wesnninster Bank gesandt waren. Ter
Dieb, oder die Fiebe, müssen die Mele
«genheit zu dein Raub sehr schlau abge:
wartet haben. Sie hatten sich Zulasi Fu
einem in der Nähe des Haupteingangeo
zur Bank gelegenen Zimmer iu verschaf
fen gewußt. Ter Raub muss begangen
sein, während die Vankbeatnten in einein
anderen Lokal beschäftigt waren. Tie
Bankbearnteu weigern sich, eine gestatte
Angabe über den Raub zu machen, aber
wie berichtet wird, beträgt derselbe nicht
weniger als 275,000 nnd vielleicht sogar
81,250,00». Es werden die größten
Anftrengungen zur Einfangnng der
Diebe gemacht.
spannen
Madrid, LI. Sept. Nestern W
ein Ottan dir durch die llcbcrschntetns
tnung in der unglückliche-n Stadt sinn
fuegm verursachte- Zetstötung nach ntn
ein Vedcntendw vermehrt nnd eint
Mengc Haufe-L welche bereits durch dns
Wassecfluthen ttatk beschädigt waren,
wurden durch die Gewalt des Sturmes
vallends zerstört
Ein anderes llbcr Spanien hereinge
brochenes Unglück hat die trüben Ans
ftehten noch vermehrt, nämlich die epi
demisch in Vajodot« der lHauptstadt der
Provinz gleichen Namens, auggebwchene
Influenza (Gtippc). lssg sind aug- der
Siqu bereits Ann- fctnncrc Erkrank
ungssillle an der Krankheit gemeldet
worden, und es wird befürchtet, daß sich
die Seuche über ganz Spanien verbrei-;
ten wird.
Wust-IN
W len, 21. Sept.—Jn einer heuti
Utitetredung mit dem Oberst Frev.
»m, W amerttmllchm Gesandte»
über die angebliche Absicht der österreichi
schen Regierung, den Zoll aus amerika
nisches Schweinesieiich aufzuheben, sagte
Gram: »Ich hege große Hoffnungen,
daß binnen Kurxem amerikanische
Schweinefleischproduktc in Oesietreich
Ungarn Zuge-lassen werden, aber es kann
nichts Endgültigetz darüber beschlossen
werden, ehc der Reichstag zusainmentritt
Es hat über den Gegenstand ein um
sangreicher amtlicher Schkistwechsel statt
gefunden und die amerikanische Regie
rung erwartet, daß eine baldige und zu
stiedenstellende Lösung der Frage statt
sinden wird. «
Ausland I
Peters barg, 22. Satt-«
Eine llntersuchung von Brod, welches. «
in vielen Plätzen von gewissenlvfen Leu-I
teu verkauft wird, hat die Thatfache en:
hüllt, daß absolut giftiges Gebäck ver-.
lauft wird. Jn Morshanfe sind meh
rere Bäckcr verhaftet nnd werden vor
Gericht gestellt werden. Viele Proben
solchen Brodes enthalten 70 v. H. Erde
und Sand, und Im v. H. Abfalle von
Mehlftoffen.
Unter den vielen Ursachen, welche die
Mißernte veranlaßt haben, wird auch
angenommen, daß der Absiuß von Hun
derten von Wersten des großen Sumpfes
von Iliink in Frühjahr"i;-s-—ssEkkhexschwew
ntung des Jünger, und ist Sommer ei
nen niedrigen Wasser-stand bewirkte, wo
durch in den öftlichen Provinzen eine
Verminderung des Regenfalles herbei
geführt wurde.
Fast alle Regierungsbeamte haben
einen Theil ihres Gehaltes freiwillig
dein Unterstützungsfond überwiesen Es
wird davon gesprochen, Brod von Ante
rika und Elegypten einzuführen.
Frankreich. l
l
Paris-, 22. Sept. ——Heute brach!
eine Luftitröniung in Begleitung vonI
NTLIageltvettei über Paris herein, wodurchj
die Obsternte in der Umgebung schwere-l
beschädigt wurde.
Schweiz. ;
i
L o n d o n, 21. Bebt-Der interna
tionale Arbeitereongreß für Berathung
der Fragen über Unfälle von Arbeitern,
die Haftbarteit dafür und die besten Mit
tel, denselben vorzubeugen, wurde heute
in Beru eröffnet.
Momente-n
Wien, 2O. Zept —lss heißt, daßz
der König von Numänien in Folge der
Krankheit der Königin und der Vofin I
triguen dem rumänifchen Prentiemtini::
fter und Andern kundgegeben hat, daß
esz fein Wunsch sei, dem Thron zu entfa
gen.
i
l
1
Inland-.
Das uenertvvrbene LilaltoH
tun-Gebiet4 I
Lssashingtath den lex. Sept. Ter!
Präsident erliesi heute die Vrotlatnatiaih
wonach atn II. September, Tieustagj
Mittag um lzt Uhr, eiu Jeder, der Lusu
datn hat, sieh von dein Lande der Zue«
nnd For und der Iowa und sPottaivat
toniiistudiauer itu öftlichen Olitzlsisiua
ein Stück rulegen kann. Tag der Be
iiedeluug ireigegebeue Gebiet umfaßt
I,1«l,.s'-.-39?lcker.
Nuthrie, M· Sept. Tie lang er
sehnte Nachricht von Erlafhingtvn über
die ifröfiuuug der von den Jndianern
abgetreteueu Ländereieth traf heute Mor
gen hier ein und verursachte selbstver
ständlich die großartigste Aufregung
z Nutisrie, Zi. Ewi. Niniirie iii
ihenie eine sehr leblsaite Etliche-L T ii
iniusien sind von Tijisnscisenniuisen nn
gestillt, die Tikietlsseimsien machen gliinx
kendc Nesiisiisie nnd an seder Zimsxen
ecke stehen »icowbonsi«, welche Ponieigi
zum Verkauf anbieten sie verlangen
isolse Preise nnd kriegen sie auch
Nuthrih ZE. Sept. Ter Gröss
nunggtng ist da und eine nagt-heitere
Menschen-nasse erwartet das- Signal, inn
sich ans dag Land in stürzen. ice- sind
über 4«,000 Leute hier, während das
Land nur siie imm- siarinen aus«-reicht
»Es sind viele Frauen zu Pferde unter
sden Landsuchczrn und volle W Pi«o;ciii
jdeg Landes wird wahrscheinlich vom icini
Hien Geschlecht in Besitz genommen wer
sden Es wurden blutige .iiäiiipie cis
wartet, doch ist bis jetzt noch Alles glatt
abgelaufen. Eine Frau war so unge
duldig, daß sie vor der gegebenen Zeit
die Grenze überschritt. Sie wurde z--·
tiiekgebrachi, versuchte es jedoch wieder
nnd als sie auch dann wieder qui Wider
stand stieß, zog sie einen Liievoivci nnd
schoß aus den Marschnll, welcher jedoch
das Feuer erwiderte und sie in das iintei
Bein schoß. Verschiedene andere Zu: s
sammensiöße zwischen Landsuchern wei
den meldet, welche jedoch keine ernste
reu olgen hatten.
Eisenbahnuugtück.
«Æ,PMIGI- VII-IS Sept. Einer
-. .,1 ; wx Hatten einen
Koppcl:Vol;en zwischen die SchwellenJ
der MeinphiH-Bah11 und alg der südlich
gehende In achtzug herauf-Im, entgleiste’
die Lokomotiue nebst Tender und stürzte:
den Vahndnmm hinunter. Der Heizer!
Forester wuer getödtet und der Inge
nieur Pole-man sehr schwer durch ent-»
strömt-»den Dampf verbrüht. «
Erspart dem Henker die
Mühe
(5ieve1and, O., 21. Sept. Der Gat-l
tenmörder Friedrich Kammerer hat sich:
in oc:«gangenet Nacht im hiesigen tsoum ’
tugcfängniß erhängt. Ein Aufseher-;
fund die Leiche in der Früh in der Kam-»
n: -1·i:r«fchen Zelle an der Wasserröhre !
hänge-L
T as Nebellenschiff ItatIH
l
Log- Angeles, 21. Sept. Der Bun
desnmrschall hat heute in San Tiego
den chilenischen Tampfcr »sama« noch
mals mit Beschlag belegt, um die Ko
sten, die durch die Verfolgung des Schif
fes verursacht wurden, im Betrage von
si«»,»00, einen-treiben Die Sache
gelangt morgen früh vor dem Bundes
richter Roß zur Verhandlung.
wich im lsounty Chenango sind heute die
Kansläden von Fred. Weiler, Frau Ag
neg Weiter nnd isharies Cor abgebrannt.
Der Schaden beläust sich aus S55,000,
Versi cherung D72,000.
Schnelle Arbeit des Rich
ters Lynch
Milivanlee, Wis» 21. Sept. Von
Tarlington, Wis» wird gemeldet, daß
heute Mittag eine wüthende Rotte den
Anton Siebold, welcher am letzten Mitt
woch seinen Nachbar Jas. Meigham in
rohester Weise ermordete, aus dein Co.
Gefängniß holte und an einem Baume
im Nesängnisihose aushäugte. Sie
boldt war ein bösartiger Bursche und
seine lsltern zeigten kaum irgendwelche
Aufregung, alg ihnen nritgetheilt wurde, j
dasr ihr Sohn gelyncht sei. Ter ältere
Eieboldt soll gesagt aben, daß dem
Jnngeu wahrscheiuli recht geschehen
sei. Jn der Stadt herrscht die größte
Aufregung. Tcr Mord wurde ans ei:
nein Felde, in der Nähe von Willoiv
Springs, wo Meigham wohnte, began
gen. Iieboldt arbeitete als Arbeiter
aus Meighaiii’g Farin.
neuerschaden
Utica, N. Y» 21. Sept. In Nor
s
l
lsirkus verunglückt.
Bitte-barg tu. Sept. Zwei Wagen
dec- ktnges, mit dem der Robinsou’sche
lkirtus befördert wurde, sind heute früh
in der Nähe von Pittsburg entgleist.
Tie Jniasseu entgingen dem Tode wie
durch ein Wunder und nur eine Kunst-»
reiterin hat lebencigesiihrliche Verletzun
gen erlitten, während vier Männer min
der erheblich beschädigt wurden.
Verbrannt
Bismant, UT .,2·..t ·3ept. lfin
Former Lliainencs stohnson ist gestern bei
einein Prairiebrande, der lsniinouo ico.
heimsnchte, nebst seinem Sohne in den
Flammen imigekoninien. Ter Brand
war der schlimmste, von dein dieses
tsountks lusimgesucht wurde und eine
Menge »armgel»iiulichkriteu :«-i:.7»:n von
demselben veriviistet.
Tie Zerhundg srage
Washington, LU. Lebe T ie ameri
kanische sllegiernng hat aus die BeichnL
digung von lssrostbritannieih wonach der
Vertrag iiber den -E,eehnnds:»sang im
Behringotneer verletzt sein sollte, eine
schleimige Antwort erlassen ttnd dadurch
dieselbe vollständig widerlegt. Tie Ant
mort begründete sich ans den Bericht von
«L:Tilliaius, dein Schahatntsagentem der
soeben vom Behringomeer zurückgekehrt
iit und vom Schatzamtosetretiir ausge
ioroert ivnrde, angesichts der in dem
Protest Mrosebi-itainiieu’o enthaltenen
Behauptungen einen genauen Bericht
ein;ureichen. Williauig beweist durch
seinen Bericht auf das lstenaueste, daß
die Ver. Staaten ihren Theil deo Ver
tragt-g vorn l-'-. Juni innegehalteu ha
ben und wirst die von Großbritaunien
gemachtenBehauptungen vollständig iiber
den lHausen. Danach ist die stahl der
««« getödteten ceehnude, wie sie in
dem Vertrag bestimmt wurde, nicht liber
schritten worden und wird auch vor dem
Ablaus desselben nicht überschritten wer
den.
Aktrunglückt
.tcastiiw(s"i11), ·.-0. Sept. Hier ist
heute Just-n :)(’orl), der im Armom·«sct)cn
Schlachthaujc singt-stellt mar, auf ch
Hochbnhn aus schreckliche Weise uns-J Le
ben zukoman Derselbe hatte sich, als
der Zug an Der Wyoming Straße nn
hiett, etwa-z verspätct und sprang von
dem Zuge-, at-) derselbe bereits an der
Hatte-stelle vorbei war. Er stürzte aus«
dac- Pfiastct und brach den Hals-« -
Unsall auf der elektrischen
Straßenhahw
St. Paul, Minn» 20. Sept. Ge
stern Abend wurden durch einen Unfall
auf der elektrischen Bahn zwischen St.
Paul und Minneapolis zehn Personen
verletzt. Alle Passagiere befanden sich
auf dem Heimwege von der Aussiellung
in Mintteapolis. Die schwersten Ver
letzungen erlitten: Minnie Peterson,
Lillian Titzen und George S. Roß.
Geringere Beschädigungcn trugen davon:
Oskar (5udnot, Frau Stcvens, J. M.
Stoll, Frau J. M. Stoll, N. A. Cap
ron, Fri. Mary Bishop und Frau Tho
mas-. Tödtliche Verletzungen fanden
nicht statt.
Folgen der Trockenheit und
Hitze.
Astland, Wis» 22. Sept. Es herrscht
hier seit einigen Tagen eine fürchterliche
Trockenheit nnd Hitze. Waldbrände
wiitben in der Umgegend und mehrere
Ansiedler, die sich aus Regierungsland
niedergelassen, haben ihre ganzen Hab
seligteiten eingebüßt. Die Wälder
brennen wie Zunder. An der Omaha
Bahn ist der Schaden ein ganz bedeuten
der. Drei Meilen von Cable stehen
mehr als hundert Klafter Holz in Flam
men.
Aus dem Staate.
« Jn Ber Springst werden Wasser
werke gebaut.
« Etwa 5 Meilen von Elk Creek er
trank am Tienstag der lsjährige Sohn
Harry des Farmers Lute Nanlaningham
in einem Brunnen.
« Jn Not-soll gerieth am 22sten
Ztortz ör- JlerZ Bier-Depot in Brand,
Toch wurde das Feuer bald gelöscht.
Verlust etwa 8200.
« Frau M. W. Dineen von Milli
gan erlitt am 22sten schwere, wenn nicht
tödtliche Brandwunden durch die Explo
sion eines Gasolin-Ofendz.
« lsin Farmer in der Nähe von Nel
ion, Robert Stevens mit Namen, soll
von 20 Acker-n 1,060 Buschel Weizen
gedroschen haben, Land und Weizen ge
nan gemessen.
« Jn Nebraska City starb am Mon
tag .Hr. S. W. Carsom einer der älte
sten Ansiedler der dortigen Gegend. Er i
war 71 Jahre alt und bereits seit 1855
in Otoe County ansässig.
- « Jn Statia fiel ain Dienstag eins
bekannter Bürger, O. J. Wright, vons
seiner Windmiihle aus den Boden nnds
blieb bewußtlos liegen. Seine Ver-(
letznngen sind ziemlich schwer.
« Jn York wurde in der Dienstags
Nacht in das Wohnhaus von C (5.i
tinster eingebrochen nnd erbeutete deri
Tieb die Hosen des .t)ans«5herrn, welches
er mitnahm. sen eenselben besandens
sich Sto.
il « Frank, clll i·ii··;·.i««r' Zehn des Far
»mers Zeott Ness i:: t.r Lliiihe von At:
-lanta, siel beim -7- niesen von einem mit
JtLtseiren beladenen Pagen nnd gingen
die Räder iiber inn. tir wurde sehrs
schwer verletzt. s
« Tie Nacht nlnen vom gan;en Staats
während der lctfsten sLTTorhe besagen, daszz
das icorn its-.s.l-,-.«;.«: eecs günstigen war-I
men Q:«-r-1««.s2 --:·«s.«.e ,«-.«ortschrilte machtei
und des !.ts-.·« i un Faust keins
tsehaden iixxkzr Hin-ringt werden tann.
i
» iiin sum-mer Meinan tcarpenter in
Ider Nähe ins-n :t.tie.k:id, als er ums
Samstag bei einer Trescinnaschine bei
jschiistigt war, gerieth mit einem Arm in
seinen Triebrienien nno wurde derselbe
arg rerquetscht und an zwei Stellen ge
brochen.
l
I « Nebraota liitn erliiilt noch eine
lTistillerie und War bedeutend größer
Hals die erste. Tie Jlttien sind größten
theils in Händen der tsigenthiimer der
alten Tistillerie, doch soll dar- nene Ge
schäft ganz unabhängig vom alten ge
sfiihrt werden.
« Potgdnni Totinishin, worin Vlne
Oill gelegen ist, stinnttte letzte Woche
fiir Slkkthu Bands fiir iissentliclte Ne
bände, itn Fall der tconntirzitz wieder
nach Blue Vill vertritt innide Fernere
Akt-W sollen durch Primttente ge
zeichnet werden.
« In der Nähe von lfhenen vertrit
gliickte vor einigen Tagen Hin Henry
Fhrcar nebst Gattin nnd einer anderen
Frau, indem sie bei einer Lstii:.iei«ial)r«t
aus dem Wagen geworfen wurden nnd
erhielten sie Alle tnehr oder weniger
schwere Verletzungen.
« In Uearney sallirte ont Il. die
Firma Thompson G isttldwelh Zeits
Agenten und Besitzer eines- Jnmeiierla
dens. Sie behaupten, ihre Aktan sei
genügend, um alle ihre Verbindlichkeiten :
zu decken, so daß die Gläubiger stimmt- s
lich befriedigt würden. «
« Ein gewisser Georg Seaker, wel
cher bei Henry lsziescckmann in dei«
Nähe von Arlington arbeitete, er-;
trank am Samstag Nachmittag beimi
Baden im Eltborn Fluß. Er war 25»
Jahre alt und geschah das Unglück da-J
durch, daß er im Wasser Krämpse bekam.
« Jn Tekamah wurde in der Nacht;
von Montag auf Dienstag in die Eisen-i
waarenhandlung von Jack- äs- Roger-Z
eingebrochen und die nasse um 810 be
raubt In derselben Nacht wurde auch
daselbst im Depot dir eiserne Schrank
angebob1t, doch bekamen ihn die Ein
brecher nicht offen.
« Jn Taltnadge beging ein gewisser
John Freckens Selbstmord, indem er
sich an einer Windmühle anfhing. Die
Weigerung eines Mädchens-, ihn tu hei
rathen, brachte ihn an eine «spree",
diese auf die Selbstmordgedanken und
machte er seinem Leben anf die beschrie
bene Weise ein Ende.
« Von Dakota City wurde am Sam
stag eine Frau Namens Tean als irr
sinnig nach dem Norfolker Asyl ge
bracht. Sie kommt von icovington und
hat ein kleines Kind im ·":)llter von 18
Monaten. Sie wurde vor mehreren
Monaten von ihrem Gatten verlassen
und soll dies die Ursache ihres Irrfinns
sein.
« Jn Nebraska City bestand am
Samstag Mike Schesseler, welcher am
Donnerstag letzter Woche feine Frau
schoß, fein Vorverhör und wurde er dem
Distriktsgericht überwiesen und unter
82000 Bürgfchaft gestellt. Die An
klage lautet ans Schießen mit der Ab
sicht zu tödten und Schiefzen mit der Ab
sicht zu verwunden.
« In Nebraska lsity werden seit et
wa 6——7 Wochen zwei junge Leute, Coy
lslayton und Jim Williants, vermißt.
Sie begaben sich damals mit einem
Mauleselgespann nach Omaha nnd eben
diesseit Omaha hörte man das Letzte
von ihnen, seitdem nichts mehr und sind
die lfltern der jungen Männer natürlich
in größter Beforgniß.
« Die Ballen lsounty Fair, welche
letzte Woche in Ord- stattfand, war gut
besucht, aber doch nicht fo gnt beschickt
als in früheren Jahren, da die Former
der Umgegend gegen die Gesellschaft aus
gebracht sind aus dem Grunde, das; für
die Rennen fette Preise ausgesetzt wer
den und für die Aussieller von Vieh und
Produkten Nichts alH Diplome bleiben.
Recht haben sie.
« Der Laden von Brafe cit- Co. in
Bnron wurde in der Nacht von Montag
anf Dienstag von Einbrechern heimge
sncht. Dieselben stahlen aus dem Geld
fchrank, welchen sie, wie es schien, ohne.
viel Mühe öffneten, 8200 in Papiergeld,
ferner entwendeten sie etwa 8150 tverth
Waaren, bestehend ans Hosen, lHemden,
Strümpfen, Tafchenbiichern nttd anderen
Sachen. Tie tsigenthiitner osseriren
eine sehr liberale Belohnung siir das
tsinfangen der Diebe «
«- Jtn der Nähe vott Florenee ertran:«
ten am Sonntag twei .ttttaben, Hans
Wolf nnd lsarl Larson, im Alter von
9 t«esp. l: Jahren im Miihlteich. Sie
waren Nüsse pflücken gewesen nnd gin
gen daranf baden, wobei sie beide er:
trauten, da sie nicht fetnvitnnten konnten.
Niemand sah dao Unglück nnd erst als
tnan ihre Abwesenheit xn Hause be
inertte, begab man sich ans die Suche,
fand die Kleider der Knaben atn Ufer
dec- Teichen liegen nnd entdeckte attch
bald daraus die Leichen im Wasser.
V Ein in der Jiiihe von Fretnont
tvohnhaster Raunen Tot-n iiool, erhielt
am Dienstag einen Brief non feiner frü
heren Hertallerliebs1en, Erstl. .l;"-i:rri::i,
non Port Vrham Zellen Tag Meri
wiirdige an die Lache ist, dast Or. icool
bereits tnii der gen. stil. Harrio verhei
rathet ist nnd sie schon eine Anzahl stin
der haben, deltn««der besagte Brief wurde
bereite- atn H..Mai ls73 geschrieben nnd
danerte es also lti stahl-e, —t Monate
nnd l:t»Tage bis er an den Adressaten
gelangte. Wo er sieh tniihrend der Zeit
herntntrieb, ist natürlich nicht festzustel
len·
—« Abonnirt ans »T ie nett e O ei
m a t h « nnd sehr werdet eine schöne-,
glockenrein gestimmte S ch in e i ; e r
3 p i e l d o se alo Prämie erhalten
- --(sscl)t nach-—
gt a l o o U,
dem Daupkquartier der
farmcxx
EVEN dein-n Helman und Nqarrm stets
anvand. Ruf gmc L:!i)t«.i(1»2. with lusij
dem gehalten.
list S. Los-Jst Streich t
B a ck c r c c
218 westl. 2. gitraszm
EVEN feinsten («01u«cttc, Prod, vKuchen,
Eies-, U· s. w· —- «."cjond(-rc Atcfnterfjantkctt
wird Bestcllnngen von ansmättg gewidmet. 1
Deutscher Schuhmacher-,
hat eine Werkstätte an
Ecke 3. u. Walnut Sit.
eröffnet und bittet Um geneigten Zuspruch.
Alle Sd)uljmacherarbciten werden aufs
Beste und Billigste ausgeführt I
Deutichcr Schuhmacher,
Alle Ichsuhmacher Arbeiten 1v«1dm
auf g Hestr ausgeführt und Zu
den niedrigjten Preisen·
Sprecht bei mir vor.
Werkstätte an Piue Straße
Maler und
Wekorakeuxn
.I111cindassMalkrjachjchlaqmdenslrbeitkmmie Tuscin
tm, u. iv m» schnell, gut und zu mäßigen
Preisen ausgeführt.
Aufträge können in
Bartenbach’5 Store
abgegeben werden. I
—A«0Mmk zus
und kauft Eure Kohlen für den Winter-.
Nächsten Monat extra gute
zu ermäßigtenPreiim
Ebenfalls alle Größen von
Pennsylvania-Ess!oraho-Hartkohlcn.
Präs.
Auge-Pras.
»Du l] HHRCHIUL
Yational Gaul-H
—:2)End)iolgrr vert
StaatS Central Bank von Nebraska,
(Hruntt«391.4nd, Nebraska.
Ihm ein allgemeines- Bnntqrsmdsl.--Sollektionm eine
Spezialitan snmsllieik . Man u r o m ot be
sorgt hu mämgen Gcbühren.
hat du« boten
Ylitzaltleitexn
Haus-Motten eine Spezialität.
307 Süd Zorn-c Straße. ::.s-ba.
Kaqu Euere
Schulbüchrr, Schrckvmaterialieu
und Gapcten
—:in:-——
Mullin’s Buch-Handlung
Tic besten Waaren nnd niedrigflcn Preis
iu der thadt
August Meyer,
As « .
..«zuwcltcr ä- USE-number
(ci!. Nut. Bank Ncbäudtx
i-3-ilber11-«md goldene Uhren in
! großer Auswahl.
kaccpnrmurcn not: Ränka Inthnscl)c1111h
i ren, sowie Exintutcksucwn
z ci12c.3p(«;intitäi.
i
!
!
11 sk. Jk
.


Gebt fis hompson
jvtsalisilsss Konnt-,
Praktizircn in allen Gerichten.
Grundcigenthumsgeschäftc nnd Cum-Mo
f ncn eine Spezialität.
IDcutfcljcr Rechtsnawait
x.i".:»tt;«r11ns--«
Friedens-richten Kann-m- und Miit-ist
Gerichten.
Alle Arn-u Ums gerichtlich-w Tokumcnth
prompt mxissgrfcvttigL
’Jx"c1!c117-2.«Ju«1it ii1«.1 inmit- ho(.(,,-4,innn.-x Mo« 1
Yrcd Lkstclir
l-(:«1i’"s)udk11.s"n
EFlciscipcw Gescyä ft
an Llcr Titafsc übernommen
unrunpmblt dajnltn dem Ludixkum Lsc neus
Alle Zotten friiches und geränchkrirs Fleisch,
Geflügel, Fisch-fe»st»w. stets un Hand.
Rcclle Bedienung.
Telephon «.Ico. w. 98

Christ Cornelius
FRED. LABEL'S
ALBERT KORT,
Wm. »XT,jr„
JOHANNES GROTZKY,
I
Rock Springs & Carbon Kohien
U. A. Kcenig,
W.M. Haoge.
Ijr. A. MOHiltilN nr.iv,
W. A. CrKDIttSB)
CITIZJ£fs“
AUGUST MESS
HENRY GARN,

xml | txt