OCR Interpretation


Grand Island Anzeiger. [volume] (Grand Island, Nebraska) 1889-1893, October 16, 1891, Image 1

Image and text provided by University of Nebraska-Lincoln Libraries, Lincoln, NE

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/2019270500/1891-10-16/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

Grund Island Anzeiger.«
Jahrgang 3. Grund Island, Nebraska, Freitag, den 16. Oktober 1891. Nummer 5.
1—
Felegreirpy «
Zustand-.
Devise-laut
B e r l i n, Il. Okt. Graf Waldn
see soll bei einem kürzlich stattgehabten
Bauten der Osfiziere des nennten Ar
meeeorns die Aeußerung gethan haben:
,,Nächstes Frühjahr, meine Herren, ste
hen uns vielleicht ernste Dinge bevor. «
Berlin, 12. Okt. Kaiser Wil
helm, Prinz Heinrich oon Preußen und
der Großherzog von Hessen haben die
elektrische Ansstellung in Frankfurt a.
M. besichtigt. Während des kurzen
Auskntlsaltes des Kaisers in Frankfurt
wurde der Versuch gemacht, die Ansich
ten des Monarchen über die rnssische An
leihe m Erfahrung iu bringen.
Tei«.tiaiser soll ganz sreicniitlsig ge
sagt haben: »Die Bankiers-J sollen thun,
was sie wollen. Mein Voll ist einsich,
tig genug, um zu wissen, daß ein Tar:
lehen an Rußland gleichbedeutend ist mit
einein Kriege gegen uns-. « Von der russ
sischen Anleihe hört man übrigens an der
hiesigen Börse nichts mehr-.
Ver lin, 12. Okt. Hin lihaa J
Murphy, Speeialvertreter der- amerika:
niichen Llckersbaudepartctnents in Europa
ist in Berlin eingetroffen, mit dem Auf
trage, die Aufmerksamkeit der deutschen
Regierung aufdic Bedeutung des Welsch
koru’s als Nahrungsmittel zu lenken.
Herrn Mktrphu’g Anwesenheit in Berlin
hat bereits die Ernennung eines aus Be
amten des MedizinaL und Milliarde
parternentg rusammengesehten Spetialg
ausschusseg rur Folge gehabt, welche die
Frage, oh sich aus Welschkorn gebackene-s
Brod für’H Militiir eigne, untersuchen
soll. Ferner hat die deutsche Regierung
bereits von ihren lfonsulu und ihrem
dipldtnattschen Vertreter in den Ver.
Staaten Erkundigungen über diese
Welschkorusrage ein-gefordert
Gestein-eilen
L o u don, ll. Okt. Ueberiluß an
Geld, welcher durch Augzahlung der
...»Wkkteliahres-Dividende noch vermehrt
wurde, ver-zögerte die Erhöhung des
Zingiußes der Bank von England, doch
kann des Goldahflusz nach Amerika und
dem Festlande dieselbe alle Tage noth
wendig machen, und kann sie im günstig
sten Falle nicht lange mehr hinausschie:
ben. Das Börsettgeschäst war die gaan
Wer-he durch beschränkt, am beschränkte
steu aber gestern. Zum Theil hat das
in den jüdischeu Feiertagen und dem Be
ginn der Abwickelungen vergangenen
Dienstag seinen Grund gehabt. Tie
Preise haben sich uichtgdeitoweniger gut
erhalten.
T n b lin, 12.th. liharleg Zier
art Barnellsi Leiche tras uni 7 Uhr ge
stern Morgen in ltinggton und um 73
Uhr in Dublin ein lsine giosze Menge
war am Bahnhos anwesend Ter Harg
war mit Blumen vollständig bedeckt
Tast- Leichenbegangnisi gestalteie sich in
einer ebenso friedlichen als iirvosiinten
Tenionstiation Um Hi Uhr tvai die
City erreicht, deren vordere Rsaeade ganz
in Schwert diapiit ivar .
Xn der balle wurde dei Zarg aus ei
nein Katasalt nieder-gesetzt und nun hatte-»
das irländische Volk lslelegenheih diej
Leicht- seinesz »ungelrönten Königs-« zu s
besichtigen. Einer angefahren Schätzung
nach haben 40,00() Personen von dieser
letzten Gelegenheit Gebrauch gemacht.
Um guts Nachmittags setzte sich der
Leichenzng in Bewegung. lfo war eine
grosze Processioiy die alles bisher in
Tublin dagewesene iibeitias Erst unij
—-’5 llhi erreichte die Spihe des Zuge-J den
Kirchhof. Tie Beerdigung selbst vitlies ;
überaus würdig und ohne jede Störung i
London, lu. Okt. In dem sei-a 7
sauer Steiiihart glaubt die österreichisehei
Polieei einen Tyiianiiterich der gestian ’
liebsten Horte erwischt zu haben. Wie
gestern berichtet, soll derselbe ain neiili s
chen Attentat gegen ltaiser Franz Zoseph
betheiligt gewesen sein Steinhart solls
B am Feste des hl. Nepoinuc in Nei: i
chenberg die dortige Statt-e deg Heiligen
bekanntlich des Hchiihvatrono Böhmeer
mit T vnainit zu zerstören versucht ha
ben. Auch der Versuch, am Feste Ma
riä Geburt die Maiientapelle in Mas:
serodors, einer Vorstadt Neieheiibergsi
zu zerstören, wird ihm zur Last gelegt
Die lolizei glaubt übrigens, daß dag(
tilrzliche Attentat bei der Rosetithaler Ei
sendahiibrüele nicht einen Anschlag ausi
das Leben des Kaisers zum Zweck ge
habt habe, sondern lediglich aus ders
Sucht, Aussehen zu erregen, in’s Weckl
gesetzt worden sei.
Its-trei
P a r i H, lt Okt. Ein gewisser
Deomaraio ist hier oerhastet worden,J
weil er sich einen ans die New Orient-l
Compony von New York gezogenen ge- :
sätschien check oosi sto, 000 wollte aus-I
zahlen lasset-. s
. . »s·;P«-riss-«U. Dit. out-w pas-;
s
genient sagt- in einem an den Cultngmi
nistet iyallieres gerichteten Schreiben,
daß die französischen Pilger durchaus
nichts mit den klirelicheu Auftritten im
Pantheon zu Rom zu thun gehabt hät
ten; trotzdem sei er mit der Bildung ei
nes Ausschusses beschäftigt, welcher sich
die Einstellung jener Wallfahrten zur
Ausgabe mache. Ter lkardinal macht
zugleich die Regierung auf den entschie
den franeosenseiudlichen Charakter der
italienischen Kundgebung bei jener Gele:
genheit aufmerksam.
Paris-, its. Ott. Tie Töchter des
Generals Boulnngeiz der kürzlich durch
Selbsimord endete-, sollen entschlossen
sein, das von ihrem Vater hinterlassene
Testament anzufechten. Bei der gericht
lichen Untersuchung dürften Enthiillum
gen zu Tage tieten, welche die politischen
Ansichten und die ist« naiangelegcnheiten
deg Generalg in vielfach neuer Beleuch
tung erscheinen lassen würden · —
Russland
Lo nd o n, 12. Okt. Der »Staa
dard« fordert in einem Artikel über die
russische Patnir:l5-rpeditioci, welche unter
Leitung des Fürsten Galatin nunmehr
Kaschgar, Yarland und Marghalik durch
schritten hat, die englische Regierung in
energischem Handeln auf. Es sei hoch
an der Zeit, daß England zum Schutze
iseiner asiatischen Interessen das Schwert
Haus der Scheide zielte.
« Tie russischen lfroberungsgeliiste
müßten nach dem staspiselten Meere ku
rückgedrängt werden. Illußland habe
sich langsam und ersolgreich die Bahn in
Mitte-lassen geebnet, bici esJ seht dicht vor
den Vorposten Indiean stehe. Ter
Kampf um die Stiprematie in Asien
müsse in Pamir ausgefochten werden. «
Italien.
Pisa, Il. Okt. Sechst- österreichi
sche Pilger, welche sich auf dem Wege
nach Rom befanden, wurden lieute von
einer Pöbelrotte angefallen, die sie
zwang, ein Hoch aus König Humbert
aus-zubringen Professor :lls.ferle, einer
der Pilger, ist seitdem spurlos ver
schwunden, und man befürchtet, daß er
ermordet worden ist.
N onl, l-. Lit. Tcr Schnellzug
nach Brindisi, aus welchem sich der Afri-j
kareisende Ztanleo nebst Frau unds
Schwiegermutter befand, wurde bei CaH
rooiguo, 19 Meilen von Brindisi, total
zertrümmert Stanke-n befand sich aus
dem Wege nach Australien, um daselbst
Vorlesungen tu halten. Zum Glückl
wurden weder er noch ieme beiden Be- !
gleiterinnen, noch ein anderer der Neid
senden verletzt, obwohl TIer mit tnapper
Noth dem Tode entgangen waren. Ter
Ichnellzug rannte in einen Gepäckzug,
welcher sich in der Nähe von liarooigno
aus dem Geleise befand Tie Eisen
bahnbehörden liaben eine strenge Unter
suchung der Ursache des llnsalles ange
ordnet.
Oefterreich.
Wien, ll. sit. lslestern Abend
fand eine vom Handelt-n-tnister bernsene
Versammlung vou .ttanflenten und sm
britanten statt, in welcher einstimmig die
Bildung einer Kommission von Staats
ivegen beiiircvortet wurde, welche fiir
ein«- iviirdige Vertretung deo Landes auf
der lsolunibia Aue-stelltka Sorge tragen
soll.
Wie n, lu. Lit. Tie hiesige älon
liret hat einen gewissen Zieiunrt aus)
tin-lau verhaftet, der im Verdacht steht,
in das neuliche Bomben letentat bei der
kllosenthaler Eisenbahnbrücke, wodurch
das Leben des Kaiser- Franz Joseph ge
fährdet wurde, vermittelt zu sein.
Inland
Brandschaderk
Pittgburg, ll. Lit. Tie großarti:
gen .waeltriiil)lerr, Fabrikem Lager-hatt
ser und Schuppen der Firma Ilieel ec«
Wampler sind heute friili um Vier in.
Meteeegport vollständig eiu Ellen-b der
Flammen geworden. Der Schaden be
läuit sieh aus Hexen-« Tollarcs, und
steht demselben keinerlei Versicherung
gegenüber-. Mehrere Hundert Arbeiter
werden durch diesen Brand er-iverblo«J.
Winthrov, li· Okt. lcine heute
Abend in Bnrleyville in der Qeltuchsa
brik von C. M. Bailev entstandene
Feuersbrunst hat Eigenthum im Werthe
von bl00,000 zerstört.
Behan, Ter» ll. Okt. Bier Eisen
bahnwageu mit Baumwolle sind gestern
Abend hier verbrannt. Ter Schaden
wird auf 20,000 Tsollars angeschlagen
Crdbeben in Californien.
Sau Franeiøeo, ll. Okt· Heute
Abend 10 Uhr 27 Minuten hat in hiesi
ger Stadt der Erdboden ganz erheblich
gelchwanlr Der Stoß dauerte volle 30
Sekunder hat aber, so viel man weiß,
erheblichen Schadennlcht angerichtet.
Roya, Cal» U. Okt. Das heftigste
Erd-Wen welches je hier gespürt wurde,
s.»,« »’
ereignete sich heute Abend um 10 Uhr 84
Minuten. Die Leute eilten in größter
Aufregung in ihren Nachtkleidern aus
die Straße. Eine Anzahl Schornsteine
wurden umgestürzt und viele Gebäude
arg erschüttert. Jn den Apotheten sie
len die Flaschen von den Gestellen. Der
Freintaurertentpel, ein Prachtban, wurde
gehörig ;itsatninengerilttelt. JtnStaatQ
irrenhause herrscht die wildeste Aufre
gung unter den Jnsassen. Dieselben
sind kaum zu beruhigen. Es heißt, das
Gebäude sei geborsten und habe ander
weitigen Schaden genommen.
Mord.
Pittsbnrg, ll. Okt. Heute Abend
ist in der hiesigen Ferner-Straße in ei
nent von Jtalienern bewohnten Kosthaw
se der Jtaliener Franctsco Antonelli im
Verlauf eines durch Trunkenheit ent
lstandenen Streite-z von seinem Lands
inianne Franciszco Amorosa erstochen
worden. Ter Mörder ist flüchtig.
Connecticut
i New Hauen, le. Okt. ErsGonoew
Enenr Bigelow ist hier heilte Morgen ge
storben. »
Schwere Stürme attf dein
Lsecair
New York, U. Okt. Sämmtliche
Dampfe-r, welche während der letzten
Woche nach diesem Hasen unterwegs
waren, hatten mit den schwersten Stür
men in kämpfen, die se in ihren »Leg
biichern« ver-zeichnet worden sind. Daß
jedoch selbst so nirggekeichnete Schiffe,
wie die Augusta Viktoria, Alaska und
La Bretagne von den Stürmen in einer
Weise Fu leiden hatten, wie ec- wirklich
der Fall gewesen« war selbst siir die ge
reistesten Seelente ilberraschend
T er Buiidesdanipser »Dis
patch.«
Delaware Brcattvater, Tel» 11.0kt.
Ter Bundesdainpfer »Dispatch« ist
vollständig ein Wrack Das Schiff ists
über dem streut gebrochen und liegt auf
der Seite. Tie Rettunggstation hat
signalisirt, dast dein Schiff Beistand
nicht geleistet weiden könne. Die Be
rnannung befindet sich in der -tation in
Sicherheit« ,
Washington, ll. Ott. Dein Borste-i
her des Lebensrettungsdienstes ist von
der Rettunggstation Asiateague Island
folgende telegraphische Tsepesche Zuge
gangen:
Tie Offiziere nnd Mannschaften deg
Bundesdampfers »Dinatrh« befinden
sich in der Tiiettungsstation von Assa
teagne und machen ess sich so bequem, !
ivie die Umstände es gestatten. Dass
Wrack ist voller Wasser nnd geht rasch
in Trümmer. Die Beinaunnng zählte
7t Köpfe. Sie wurde sammt nnd svn
ders gerettet. Tag Schiff war Sams
tag friih um drei gescheitert lltn 5 Uhr
45 Minuten befanden wir uno an Bord
nnd utn !- Uhr 20 Minuten wurde tnit
der Landnng der Mannschaften begon
nen. Wir fuhren zehnmal hin und her
nnd waren unt tflf fertig.
Je. S. Trae y, Stationgverwalter.
AssateagueJSland befindet sich auf
der Osttiiste des virginischen liountn
Northainpton
Washington, U. Ott. Ter ,,Tis
patch« ist vollständig auseinander ge »
gangen. Für die Tlliannschaft nnd Li
fixiere wird hier in der Station so gut
gesorgt, wie rsz eben geht«
Begnadigt.
Springiield, Jll» Ul. Lit. Frau-»
cis Lahodnen aus-I (shieago, tvelcher dort;
nn Jahre Ist-M wegen des VerbrechenH
der Nothzucht an der lidith Tetnvlar tu
krvöltjiihriger Zuchthauszistrafe verurtheilt
worden war, ist, weil an feiner Schuld
Zweifel bestehen, voni Nonverneur lie
gnadigt worden.
Tie Ernte in Kansasi
Topekn, Kan» l«. Okt. Herr Mah.
ler, der Setretijr des Ztaatgackcrhan
raths, hat heute seinen endgültigen Be
richt über die Weizen: nnd Hafer-ermi
oeröifeiitlidn. Danach beträgt die Wer
;enernte iii1".5tansas5 5H,:-W,MU Gnihel
nnd die Ewierernte ::9,WH,(«5 BniheL
Ter oorausiichtliche Nrtrag an Welicli
torn wird auf H.'-,«t«·3,9ld( Bushel ge:
schätzt.
Gerechte Strafe.
Hart-jewan Pa» U. Okt. Ter
Gouvernenr Pattifon hat eine Prokla
mation erlassen, worin er den Senat,
welcher morgen zn einer außerordentli
chen Sitzung zusainmentritt, ausfordert,
darüber nachrniorfihem ob begründete
Ursache vorhanden sei, den ,,Anditor
General-» Metcament nnd den Staats
schatzrneister Bayer, ferner auch die Po
liieirichter nnd die Conftabler von Phi
ladelphia ihres Amtes zu entsetzt-n
Tiese Beamten haben sich anscheinend
an einer Verschwörung betheiligt, uin
im Verein mit dem früheren Stadtschatz
meister Bardsley den Staat bei der Er
hebung von Steuern von Geschäftsleu
iten zu betrügen.
Eine oerhängnißsvolle Kes
selsErplosiom
Pittsburg, 12. Okt. Heute Morgen
ereignete sich in Park Bros.’ Black Dia
mond Steel Worts eine furchtbare Et
plosion. Das große Verbindungsrohr,
welches den Dampf aus« dem großen
Kessel in die vierundsünszig kleineren
Kessel treibt, zersprang. Die großen
Eisenplatten des Kessels wurden nach al
len Richtungen hin geworfen. F. C.
Elbing, ein Angestellter, erlitt tödtliche
Verletzungen, und auch mehrere andere
Leute wurden schwer verletzt und nach
dein West Penn-Hospital geschafft.
Sechszehuhundert Arbeiter verlieren in
Folge des Unsalls ihre Beschäftigung,
bis die nöthige Ausbesserungen gemacht
sein werden
Noch gut abgelaufen.
Flushing,L. J., 12. Okt. Heute»
stieß ein Wagen der elektrischen Bahn
mit einem Frachtzug der Lang Island
Bahn bei der Bridgestr.-.5ireu3uiig zu
isauimeir Mary Lyle und Annie von
NNostrand, beide Lehrerinnen an öffent
lichen Schulen, erlitten schwere Verletz
ungen. Auch der Heiier wurde schwer
beschädigt Tag Holzwert des elektri
schen Wagens mußte zersägt und zer
hauen werden, nin die beiden Personen
en retten.
Gegenseitigkeit mit Deutsch
l a n d.
Washington, II. Okt. Für Acker
bauniinister klingt und die amerikanische-n
Farmer scheinen neue Ziege in Aussicht
zu stehen. sen der heutigen .lt’abinets
sitzung wurde der Gegenseitigkeit-Zuer
trag mit Deutschland in Erwägung ge
;ogen, und wird derselbe wahrscheinlich
so geändert werden, das; hinfort der Ein
gangszzoll aus amerikanischem nach
Teutschland eingefiihrten Weisen, bedeu
tend eriuiisiigt werden wird. Außerdem
sind Anzeichen uorhandeu, dasi die ita
lienische :liegiernug, des langen Schmol
lenS müde, binnen einigen Wochen ge
lindere Saiten ausziehen und das Verbot
der Einführung ainerikanischen Schwei
nesleisches aufheben wird
Durch Sturm n nd W og en
d r a n g.
New York, lIL Okt. Sämmtliche
hente in den hiesigen IOasen eingelaufene
Schiffe haben, wie ihre gestrigen Bor
gänger, iiber Sturm und nichts als
steian in berichten.
Richter Lynch fordert fein
Opfer-.
Omaha hatte während der letzten Tage
voriger Woche Aufregung genug. Frei:
tag fand die Hinrichtung ch Doppel
mördersz Ed Neal statt nnd in der Nacht
darauf, um l Uhr Morgens wurde der
Farbige Jede (50e, nlias Nein-ge SnIitl),
von einem empörten Mob an einein
Drahtfeil der MotorsBahn an Hamen
Strafke, nor Vode LPe1-1I()11119, aufge:
hängt.
Ter Neger befand sich im Gefängniß
wegen eine-) an der äjährigen !««;;ie Ware-z
verübten Ang1«iffg. :)c’n·.1)mittka1·3 verbrei
tete sich das Gerücht, daf; dpr Ijkädchen
an den Folgen der schändlichen That ge
storben sei und an allen Straßen flanden
die Leute zusammen, die That bespre
chend nnd allgemein nun·die’.)lnsic1)t« daß
der Neger durch einen Mol) gehängt wer
den müsse.
ists oersamntelten fiel) nnt das-J Stadt
gefiingntst immer mehr Leute und tittt
etwa zu Ulsr begab sich eine Telegation
zum Neiiingnisnviirter Hatten, nm zit
schen, ob Zittitb int tslefängniff
sei nnd machte sich die Menge ans
dett Weg dorthin, ioo sich tritt « Uhr
wohl tht Mann befanden. Alle An
genbticke wurden Jttnse lattt wie ,,bringt
den Nigger lseran5,« denen die Beamten
natürlich iticht Folge leisteten.
Nach einiger Zeit schrie Jemand
»Ah-echt die Tlsiir anf« nnd bald erschien
eine Anzahl Manne-r mit einem langen
schweren Pfosten. Jetzt erschien Siterifs
Boyd nnd verlangte oon der Menge-, das;
sie sich zerstreuen solle nnd sagte, Zinitls
sei nicht nielsr da, woraus man ilnn ant
wortete dac- sei Lüge nnd nnr noch toller
nach dein Neger schrie.
lis wurde nach Notw. Band geschickt
und nachdem er eingetroffen versuchte er
dett Voltvlsanfen in berithigen, doch die
Rufe nach dent »Nigger« nahmen kein
Ende-.
Jetzt wnrde der großel Balken genom
ntett nnd mehrere Stoffe gegen die Tisiir
geführt, doch erwiesen sich die Risenstiibe
als tu start nnd wandte matt sich gegen
den Fensterrahnietn welcher auch zerbro
chen ttnddie über dem Fenster befindli
chen Cisenstäbe entfernt wurden. Nun
schrie siedet-, ,,laßt uns hineingehen,«
doch schien Keiner den Anfang machen zu
wollen, da das Zimmer dec- lskefängnifp
wartet-S ntit Polizisten angefüllt war,
welche der Menge ilsre gezogenen Revol
oer entgegenhielten, bis eine lange
Planke genommen wurde, mit der die
Polizisten aus dem Zimmer gedrängti
wurden, worauf sich alles nach dem Fen
ster drängte und eine graste Anzahl sich
hindurchzwängte und den weiteren Weg
bis zu dem Käsig, in dem sich Smith be
fand, bald frei hatte. Die seige Bestie
in Menschengestalt kanerte, in eine Decke
gewickelt, in einer Ecke des Käfigs, am
ganzen Leibe zitternd. Es wurde sofort
daran gegangen, die Thür des Käsigs zu
erbrechen, was ein zieinliches Stück Ar
beit war, doch schließlich gelang es nnd
wurde der erbärmliche Wicht sofort ge
faßt und herausgezerrt, ihm dann ein
lj zölliger, etwa 40 Fuß langer Strick
um den Hals gelegt und der Weg aus
dein Gefängniß heraus gesucht.
Während der ganzen Zeit versuchte die
Polizeimacht ihr Möglichste6, das Vor
haben des Mobg zu hindern, doch war
sie machtlos. Es hatten sich in den
Straßen Uin das Courthaug eine über
1(),000 zählende Menschenmenge ver
sammelt, gegen welche die Polizisten
nichts aus-richten konnten. Die Feuer
wehr wurde zu Hiilse gerufen nnd ver
sucht, das- Volt mit Wasser ans-einander
zu treiben, doch wurden ihnen sofort die
Schläuche weggenommen, so daß anch
dieser Versuch nutzlod war.
Mittlerweile war es nach 12 Uhr ge:
worden. Das Opfer des Mob·3, mit
dem Strick um den Hals, wurde ausJ
dem lsjefiingniß ge;e1«rt und die Straße
herunter big an Ecke ther nnd Harney
Straße Ueber hundert Männer rissen
an dem Strick nnd auf dem daran befind
lichen Sinith wurde von der Menge her
uingetreten. Er wurde gan; schrecklich
;ugerichtet nnd war jedenfalls schon todt
ehe er aufgehängt wurde.
Nachdem die That geschehen, zerstreute
fich das Voll-, bis auf etwa 1000 Perso
nen welche sich noch aufhielten bis der
Coroner kaut und gleich darauf ein Lei
chemvagen. Alsdann wurde der Ge
hängte herunter-genommen und nach der
Morgue gebracht, wo der Körper, an
dem sich auch nicht ein Fetzen Kleidung
mehr befand, untersucht wurde. Der
lcoroner sagte aus, daß Smith’s Genick
gebrochen fei, was jedenfalls bereits ge
schehen war bevor er gehängt wurde
» Zmith wurde bereits vor einiger Zeit
in bouneil Bluffs wegen einem ähnli
chen Angriff auf ein kleines Mädchen
Namens Dottie Gunn proteffirt, doch
wieder freigelassen weil die Jury fand,
daf; das Verbrechen, wenn es überhaupt
begangen worden, auf der Nebraskaer
Seite der Grenze verübt fei. Die Be
weife in dem Vorverhör waren start
über-führend und herrschte in ccvuncil
Vlnffs damals ziemlich Aufregung da
rüber, daß er fo leicht davonkom. Nun,
jetzt hat ihn feine Strafe erreicht, wenn
auch nicht auf gesetzliche-n Wege.
lcoe, all-is Sinith war ein noch junger
Mann nnd hatte eine Frau und ein
.ltind, welche in der Alley hinter der
Wollt-i Fargo blxpress Offiee zwischen
llter und U. Straße wohnen.
--
Rachipiel des Lynchgerichts.
thn Samstag wurden wegen dem Lytt
cheu von Gen Zinith neun Personen,
nämlich: l5"d :le’eufchäffer, Pratrick
O’.l)eitie, John Fritz, Ill. N. Bloom,
.l). .l). Brandes, lfd Fingerald und lcavt
O’Tonahue. Alle wurden des Morde-Z
im ersten Nrade eingeklagt (5«s wurde
verweigert, die Angeklagte-i gegen Bürg
fchafl freirnlassein trotzdem solche in ho
hen Beträgen angeboten wurde, fv offer
irte ;. V. Or- k?. P. Morfe fiir feinen
(»Zeich(iftoiiihrer, Jll. N. Vloom,81»»,
»m- Biirgichaft, auch fiir O’Totir1l)1ie
wurde hohe Vilrgfchaft angeboten, doch
ohne Erfolg.
Um sitz Abends wurden die Gefange
nen uaih dem liounth-l85efiiugnif; liber:
führt.
llni u Uhr wurden zwei weitere Per
fuueu, Walter Brandes nnd Ed lcohen
unter derselben Anklage arretirt.
chiclner djyelsly entschied dann, »Alle
auf freien Fuß Zu setzen, falls Bürg
fchaften gegeben würden, was auch ge
schah, ausgenommen lfd Neuschiiffer und
l5«d Finger-old, welche keine Freunde Fu
haben schienen. Tie andern wurden ge
gen Les-Wo Biirgschaft freigelassen, ausier
L-’«T-oual)ue, welchem stumm auferlegt
wurden. ·
lfsz versanimelteu sich Abends eine
große Vogt-ruhige um dass (8·onrtl)aus,
uiu die O aussjgabe der Gefangenen zu
erstunken-u nnd ;erstreute sich das Volk
erst, als ein lsotnite das Gefängniß
durchsucht und keinen von den Gesange
neu gefunden hatte.
Deutscher
Yii cl) sen schmied.
Alle
Arten
Gcwchrc ·
Pistolen, (
Artikel
fürs
Jägern
Mindan
. .
u. Hv
Peparatureu
werden sorgfältig nnd zn niedrigen Prei
sen gemacht. Neelle Bedienung
ist mein Mono.
Werkstätte an Spruke Str» zw. 2.u.3.
Sprecht bei inir vor!
anttals200dxxx
H. J. Palmer, Präsident,
. E. C. Hockenberger, Vice-Präf.
! U. S. Vesi, Kassircr,
W. S. Dickasonz .Hiilfs:,:«as.
Direktoren:
P. Janß, (5«. C .Docke111)erger,
Geo. Bartenbach,
b. «3.«Balt:1cr, O B. Thompfon
Deposjten- und Diskonto-Bank·
ColleI1ioneut
Zinsen auf Zeit-Depositen bezahlt!
ÆHDSicherhcithewölbc werden un
seren Kunden kostenfrci zur Benutzung
geboten! z;
Deutscher Rechtsanwalt,
» )17mktis,iktin(—
Fricdensrichtcr- Connty- und Distrikt
Gerichten.
Alle Arten von gerichtlichen Tokumenten
prompt aus-gefertigt
Lffuk 117 Z. anujt -E.tr.1 Treppe hody,3itnn1etNo. I
Of .
B a ck c r c t,
218 westl. -3. Zinsale
THE-»Dir feinsten Konfctth Brod, nuchcty
Tit-T n s n) —«B(jonberc Aufmerksamko
wird Benellungmvonauskvä1«.3gcwidn1ct. [
Deutscher Schuhmacher,
bat mu- Wrrkfliilkc an
Ecke 3. u. Watnnt Str.
eröffnet und bimt um goncigtcn Zufprnch.
Alle Zchulmmchcmrbcitcn werden aufs
Beste und Bill-Uhu ausgeführt [
hat dir drin-n
ist itzalilciter.
Haus-Moden ciuc Spezialität.
307 Süd Sptnce Strom-. two.
Kommt w
und sauft Eure Kohlen für den Winken
Nächsten Monat ema gute
Zn muijfzigtkn Vrciim
N).-11n1llc-ullc sprimcn non
TPennsylvania-Mkolomdo--L)arttohlkn.
i . . «
, August Ein-YOU
Jumcltcr G Uynnachcr,
mi. zwi. Bank met-einm
ZZilbrrnr und goldene Uhren in
i großer Auswahl.
jslkcpnmturcn uon Wand- und Taschenuh
H »n, sowie Erinnucksachcn
. eine Spezialität
» , - .--.
1
’«. sc Uspxnkiuscks IIJx Thon-rosen
Gebr. Thompfom
Umsolialen Lllolam
Praktiziren in allen Gerichten.
E
Gutndcigenthumssgeschäftc und Collektios
neu eine Spezialität.
und
«

WM. CONOW, Sr.,
* Wm. Conow, Sr.
SecJrity National Bank
Grand Island, Neb.
HENRY GARN,
FRED. NABEL’S
ALBERT KORT,
AUGUST NI ESS
EGGE
Rock Springs & Carbon Kohlen

xml | txt