OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. (Baltimore, Md.) 1848-1918, October 18, 1912, Image 9

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83016118/1912-10-18/ed-1/seq-9/

What is OCR?


Thumbnail for 9

MbscbulL in Tsinglau?^^^^
WD M Ä
' Fig. 1. Teutsch - Ehincsische Hochschule in Tsingtau.
Ter Andrang Lernbcslissmer zu
der 1909 begründeten Hochschule war
in diesem.Semester ganz besonders
groß. Währmd die Eröffnung mit
tick Schülern vor sich ging, befanden
sich Ende April l. I. 915 Schüler an
der Hochschule; jedes Semester brachte
reichlichen Zugang, so das; mit Vol
lendung der Neubauten 191ck die ge
wünschte Normalzahl von 959 Schil
lern vorhanden sein dürfte. Ein
zweites Jnteniatsgebände ist bereits
hergestellt worden.
AuS dein letzten Bericht über die
Thätigkeit der Hochschule entnehmen
wir der Tenkschrift über die Entwick
lung des Schutzgebietes Kiautscho
vom Oktober 1919 bis Oktober lull
folgendes: In den fünf aufeinander
folgenden Klassen der Unterstufe be
fanden sich IckB Schüler'. Am Ende
Soiniitersemesters 1911 unterzogen
sich zum erstenmal 9ck dieser Schüler
der Schluszprüfung, die von 99 be
standen wurde. Von diesen traten
18 in die Oberstufe der Hochschule,
und zwar grösztentheils in die techni
schen Abtheilungen, über, einer ging
zum Cwndinni der Medizin nach
Teutschland. An der wissenschaftlich
betriebenen Oberstufe wnrden mit
Ende des Somnierfeineslers 1911 die
medizinische Abtheilung, bei Beginn
des Wintersemesters 1911/19 eine
zweite technische, eine zweite jnri
süsch-staatswissenschaftliche und eine
zweite land- und forslwissenschastliche
Abtheilung eröffnet. Somit besteht
die Oberstufe der Hochschule jetzt anS
9 technischen, 9 juristisch - staatswis
senschaftlichen, 9 land- und forst
wirthschaftlickzen und einer medizini
schen Abteilung mit zusammen 71
Schülern. Das größte Kontingent
mit 98 Schülern fällt den technisch
naturwissenschaftliken Abtheilungen
zu, dann folgen die juristisciz-stnatS
wissenschaftlichen mit 99, die land-
Nach der Grubenkataftrophe in Gerthe: Tic Leichenhalle mit den Tärgen der Lerniiglültteli.
und forslwissenschaftlichm mit 19!
Schülern, während der medizinischen j
Abtheilung 19 Schüler angehören, j
Tas Durchschnittsalter der Schüler
der Unterstufe ist etwa 19, dasjejnige
der Schüler der Oberstufe etwa 9ck
Jahre.
Tie Unterstufe hat zur Zeit einen
fünfjährigen Lehrgang mit den
Fächern Teutsch, Geschichte. Geogra
phie, Mathematik, Botanik. Zoolo
gie, Physik, Ehemie, Zeichnen, Skiz
ziren, Turnen, Gesang, in der oberen
Fig. ck. Unterricht an der Tcntsch-Eliinesischcn Hochschulen Tsingtn.
Ter Teutsche Eorrespondeiit, Poltlnivre. A!d, Freitag, de 18. Oktober 19i9.
Klasse Logik, Im Ehinesischen: Elia
raktere und Grammatik, Satzbau,
Klassiker, Philosophie, Geschichte,
Geognrpbie, Literatur, Hochchine
sisch. Mit Ausnahme der chinesischen
Fächer ist die Unterrichtssprache
Teutsch, Zur Erleichterung des Ver
ständnisses wird in chinesischer
Sprache nachgeholfen, Tie Oberstufe
umfaßt in der jurislisch-staatswissm
schaftlichen Abtheilung ck Jahre, in
der land- und forstwissenschaftlichen
Abtheilung bisher 9, in Zukunft ck
l Jahre, in der medizinischen Abtliei
! lung 1 Jahre. Tie rechts- und
, üa.cksn issenichastliche Al itnilnng er
streckt sich auf de >g mannen Um
fang dieser Wisken; ebiete, insbeson
dere auch aui Völkerrecht, allgemei
nes Staats- und PeewaUnugsrea t.
Elatsrubt. Ei enbalin- Berg-, See
j .eckn. Volkswirtbschait-sniire und
Finanzwisjeu'chait, Ferner wird
! dem nagen Studenten m der Präzis
! dir ordnungsmäßige Führung eines
! Prozesses klargemacht und die Aus
gabe der Polizeiverwaltnng erläu
tert.
Tie naturwissmichastlich-technischc
Abtheilung umfaß zur Zeit folgende
Disziplinen: Matlnmatik. Physik,
Elimne und Elektrochemie, Mechanik
und Festigkeitslehre, Mineralogie,
Geologie und Lageritättmlehre, Pe
trographie und Gefleininikroskopie,
Bergbau und Hüttenwesen, Prodir
> künde der Erze, Maichinenbau und
Verwandtes. Eleklrizitätslehre und
Elektrotechnik, Feldweien und Mark
icheiderei, Technologie, Zeichndn ein
schließlich technisches Zeichnen und
Konststrnireil, experimentelles Arbei
ten in dm Laboratorien, Tie land-
und forslwirthschastliche Abtheilung
umfaßt: Acker- und Pflanzenbau,
Tlnerznchtlehre, landwii-thjchastliche
Maschinenkunde. Bodenkunde, Tün
gerlebre. Obstbau, organische Elieinie,
Meteorologie, Feldmessen, Tlüerphy
siologie, Fntterlehre, Forslwissen
schast, Betrinävklmde. Nationalöko
noinie wird gemeinschastlich mit der
rechtswissenschaftlichen Abtheilung.
Physik, anorganische Ebemie, Geolo
gie, Mineralogie geiiieiniain niit der
'
Fig. 9. Landwirthschaftlicher Unterricht an der Teutsch-Ehiiirsische Hochschule i Tsingtnu.
technische Abtheilung unterrichtet,
Ter medizinische Lehrpia umsaht
ein dreiseinestriges Vorstudium und
ein fünfsemeslriges Fachstudium, Tie
Aufstellung des Planes befindet sich
noch im Versnchssladinin, weil die
Abtheilung erst kurze Zeit besteht.
An vorbereitenden Jüchen; wird zu
nächst Anatomie und Histologie, Ehe
mie, Phnsik, Botanik vorgeckragen.
Besonderer Werth wird ans das vor
sichtige und bei dm chinesischen An
schauungen äuszerst schwierige Ein-
Mulay Hasid in Vichy.
Tie Reise Mulan Haüd'S von
Marseille ach Pichn war die erüe
groszc Eisenbahnsahrt des scheriüschen
Er-K aisers. Sie scheint ihm kindi
sche Freude bereitet zu haben. Es
wird berichtet, das; der Ex Sultan sich
während der ganzen Dauer der Fallit
in den Wandelgängen des Expreß
znges aufgehalten und die Landschaft
bewundert hat, was er mit dm naiv
sten Ausdrücken zu erkenne gab,
Als der Zug plöhlich in einen Tun
nel einbog, ersaszte dm Sultan eine
furchtbare Angst, Man klärte ihn
dann über die nnvermuthete finster
nis; ans, worauf er meinte, das; es
ihm unverständlich sei, wie man ei
nen Weg durch einen Berg baluien
könne, wenn man so schöne Land
Ichasten durchfahre. Ruf jeden Fall
bat Mulan Hasid, ihn vor dem Pai
siren eines neuen Tunnels ; war
ne, damit er rechtzeitig seinen Ta
lisnian in die Hand nehmen könne.
Ter Altachö, dm die französische
Regierung dein beige
geben hat, machte dem Sultan bös
liche Vorstellungen, sich in Bich et
was würdevoller zu benehmen als lu
Marseille, und Mulan .Hasid ver
sprach, in dem Vadeort sehr erwi zu
bleiben. Er erregte natürlich trotz
dem die größte Neugierde des ele
ganten Kiirpnblikinns von Vichv.
Abends wohnte er einer Annübrung
von Massenet'S Oper „Roma" im
Kasino bei und sein Erscheinen im
Parkett des Theaters soll nir das
Publikum die Hauptattraktion des
Abends gewesen sein. Es wird er
zählt, das; Mulay Hasid die Gewolm
heit bat, spät zn Vett zu gehe, Ten
ganzen Vor- und Nachmittag machte
er Spazierfahrten im Automobil.
Nachmittags besuchte er das Aero
droni von Vichh. Ivo ein Flieger ei
nige Scheins!üge ausführte, Ter
Sultan erklärte gelassen, das; er den
Fing im Aeropla einer Fahrt durch
einen Eisenbahntunnel vorzielp-n
würde,
Tic Grubenlatnstrophe auf dcr Zeche
Lothringr.
Tas schwere Grilbenunglück, das
sich unlängst in der Zeche „Lothrin
gen" ereignete und dem über hundert
Menschenleben zum Opfer sielen, ist
in seinen Ursachen och nicht völlig
aufgeklärt, Soviel bisher sesigesielll
in. ünd in einer Sohle Schlagw lter
bemerkt worden. Ein Steiger war
üte dir Beseitigung der gefährlichen
Gaie nicht ab, sondern löste ein n
Sprcngschnsz, der eine heftige Er
ploiion zur Folge hatte, Ter ge
naue Porgang wird kaum mehr zn
konstatiren sein, da auch der fahr
lässige Steiger mit den in-seiner
Näbe weilenden Bergleuten zu den
Todten gehört. Aus Anlas; des
furchtbare Unglücks wurden d- In
biläumsieierlichkriten bei Kruvv in
Essen abgesagt, die bekanntlich in An-
arbeite an Leichemnaterial gelegt.
In allen Abtheilungen wird deut
sche Sprache chinesische Sprache und
Wissenschast, Gesnndheitspslege und
Turne unterrichtet, Tie rechtswif
ienschastliche Abtheilung erhält eng
tischen Unterricht, die medizini'che
wird in der lateinischen Sprache nn
terwiesen.
Bei den Neuaufnahmen bat fit
das System der Fragebogen gut be
währt; denn die dort vorgeschriebe
nen fragen ach Alter, Heimath
we'enheit des Kaisers prunkvoll be
gangen wnrden, Ter Kaiser begab
sich mit Herrn Krupp von Boblen
' I
-' - i
I, 'f. H 'lz
('.jritllc in Trauer: nf dem Wege zur Zeche.
I Stand und Wohnort de? Vater?,
j Empsehninnge und Bürgen, sowie
! Stndiengang, deren schriftliche Be-
antwortnng dem Bewerber zur
! Pflicht gemacht wird, ermöglichte
gleich beim Eintritte in Anstalt eine
heilsame Auslese. Tie HeiinathS
rnbrit der Fragebogen zeigt auch, wie
weit lereits der Ruf der Anstalt ge-
drnngen ist, trotz den schwierigen
Bertebrs- und N'acln irhtenverhältnis
sen zumal bei der unsicheren Lage in
l Elnna während der Imten Zeit,
und Halbach nach der llnglücksstelle,
wo er die geretteten Bergleute im La
zarett besuchte.
9

xml | txt