OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, April 25, 1881, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1881-04-25/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Der Deutsche Korrespondent.
Baltimore, de» LS. April t««t.
Aer Kaiser.
Georg Ebers.
MortskSiin».!
Bci'm Frühstücke trank Keraunus zwei
Becher schweren Wein, i» den er Arsinoe
nur wenige Tropfen Wysscr zu gießen ge
stattete.
Während seine Tochter ihm die Locken
brannte, flog eine Schwalbe in's Zim
mer. Das war ein glückliches Vorzeichen
uud steigerte den Muth des Verwalters.
Stattlich geschmückt und mit wohlge
fülltem Beutel wollte er eben aufbrechen,
um sich mit seinem neuen Leibdiener in die
Rathsversammlung zu begeben, als dieser
den Schneider Sophillus mit seinex Ge
hülfin in das Wohngemach.einführte.
Der Mann bat um die Erlaubniß, das
von der Gattin des Präfekteu bestellte
Kostüm der Roxane seiner Tochter anzu
probiren.
Kcraun«s empfing ihn voll Herablas
sung und gestattete ihm, den Sklaven,
welcher ihm ein großes Packet mit Ge
wändein nachtrug, bei ihm eintreten zu
lassen.
Arsinoe, die sich bei den Kiudern befand,
wurde gerufen.
Sie fühlte sich befangen nnd ängstlich,
ja, sie hätte ihre Rolle am liebsten einer
Andern überlassen, aber sie war doch sehr
begierig auf die neuen Gewänder.
Der" Schneider bat sie, sich von ihrer
Diencriit ankleiden ;u lassen. Seine Ge
hülfin werde ihr beistehen, denn die für's
Erste nur locker zusammengesteckten Ge
wänder wären nicht in einfacher griechi
scher, sondern in asiatischer Weife geschnit
ten.
„Deine Zofe," schloß er, indem er sich
an Arsinoe wandte, „Deine Zofe wird
heute schon kennen lernen, in welcher Weise
sie Dich, wenn der große Tag erscheint,
ankleiden'muß."
„Tie Zofe meiner Tochter," entgegnete
KeraunnS, indem er Arsinoe listig anblin
zelte, „ist nicht zu Hause." .
„O ich bedarf keines Beistandes," rief
die Zuschneiderin. „Ich bin auch geschickt
im Ordnen der Haare, und einer so schö
nen Jungfrau helfe ich gern."
„Um für sie zu arbeiten ist eine Wonne,"
fiel ihr Sophillus in's Wort. „Andere
werden schön durch Das, was sie tragen,
Deine Tochter wird Alles verschönern, was
sie auch trägt."
„Du bist ein höflicher Mann," sagte
Keraunus, während Arsinoe sich mit der
Gehülfin entfernte.
„Im Verkehre mit großen Herrschaften
erlernt sich ja Manches," entgegnete der
Schneider. „Die hohen Frauen, welche
mich Nlit ihrer Kundschaft beehren, wollen
nicht nur sehen, sondern auch hören, daß
sie gefallen. Leider gibt es unter ihnen
anch solche, welche die Götter mit spärli
chen Reizen geschmückt, und sie verlangen
seltsamerweise die schmeichelhaftesten Wor
te. Es freut den Armen wohl mehr, als
den Neichen, wenn man ihn für wohlha
bend hält."
„Gut gesagt," rief Keraunus. „Ich
selbst bin sür meine Herkunft nicht über
reichlich begütert und lebe gern meinen
Mitteln entsprechend, - indessen soll meine
Tochter "
„Fra» Jnlia wählt für sie die kostbar
ste» Stoffe."
„Wie es sich schickt, wie die Gelegen
heit es erfordert," sagte der Schneider.
„Ganz recht, indessen «
„Was Herr?"
„Indessen geht das Fest vorüber und
meine Tochter soll sich, nun sie erwachsen
ist, auch im Hause nnd. auf dcr Straße
in paffenden, schönen, wenn auch nicht kost
baren Gewändern zeigen."
„Ich sagte es schon, wahre Anmuth be
darf keiner prunkenden Kleider."
„Würdest Dn Tich geneigt finden, für
sie auch um mäßigere Preise zu arbeiten?"
„Mit Freuden; ich bin ihr ohuehiu zu
Dank verpflichtet, den» alle Welt wird sie
aIS Roxane bewundern und nach ihrem
Schneider fragen."
bist ein billig denkender Mapn;
was würdest Du für ein Gewand for
dern?"
„Das können wir später besprechen."
„Nein, nein, ich bitte Dich
lichst
„Gestatte mir erst, Deinen Wnnscb zu
überlegen. Einfache Kleider sind schwe
rer, weit schwerer herzustellen und stehen
schönen Fraueu doch besser, als prunkende
Prachtgewänder. Aber mache Das Einer
den Weibern begreiflich! Ich kann ein
Lied von ihren Thorheiten singen! Da
fährt manche Frau auf ihrem Wagen da
hin, die Kleider und Edelsteine trägt, mit
dem» sie außer ihren Gliedern anch den
vernichteten Wohlstand ihres Hauses be
deckt."
Dies und Achnliches wurde zwischen
Keraunus und dein Schneider besprochen,
während die Gehülfin Arsinoe's Haar
mit falschen Pcrlenfchnüren, die sie mit
gebracht hatte, durchflocht, nnd ihr die
kostbaren weißen und blauen Seidenge
wänder einer asiatischen Fürsten anpaßte
rind steckte.
Arsinoe verhielt sich zuerst still und
schüchtern. Es drängte sie gar nicht mehr,
sich sür andere Leute außer Pollux zu
putzen; aber die für sie verfertigten Kleider
waren doch wunderschön, und wie wußte
die Zuschneiderin jeden ihrer Vorzüge her
vorzuheben!
Während die geschickte Frau mit aller
S»rgfalt thätig war, floß ihr mancher
heitere Scherz, manches ans dem Herzen
tommcndc Wort der Bewunderung von
den Lippen, und bald-gerieth auch Arsinoe
in Eifer und betheiligte sich mit Vergnü
gen an der Arbeit der Zuschneiderin.
Jeder Strauch, deu der Frühling mit
Blumen schmückt, scheint sich zn freuen,
und auch über daSschlichte Kind,das heute
so herrlich geputzt ward, kam die Lust an
feiner Schönheit und an den köstlichen
Sachen, in denen es sich über alle Maßen
gefiel.
Bald klatschte Arsinoe froh in die Hän
de, bald ließ sie sich dcnSpicgel reicheil und
äußerte mit kindlicher Unbefangenheit ihr
Wohlgefallen nicht allein an den köstlichen
Gewändern, die sie trug, sondern auch an
ihrem sie selbst überraschenden stattliches
Aussehen.
Die Gehülfin war mit ihr entzückt,stolz '
und glücklich, und konnte sich nicht enthal
ten, einen Kuß aus den weißen, schön ge
rundeten Hals des reizenden Mädchens
- zu drücken.
„Wenn Pollnx mich so sehen könnte,"
dachte Arsinoe. „Nach der Aufführung
kann ich mich vielleicht auch Selenen in
meinem Putze zeigen, und dann wird sie
sich schon mit meiner Theilnahme an dem
Schauspiel versöhnen. So hübsch auszu
sehen ist doch eine Freude!"
Die Kinder umstanden sie alle, wah
rend sie geschmückt ward, und schrieen laut
vor Bewunderung auf, sobald ihre Schwe
ster ein neues Stück ihrer Fürstinnentracht
angelegt hatte.
Dcr blinde Helios bat sie, ihr Gewand
anfühlen zu dürfen, und nachdem sie
sich überzeugt hatte, daß sein Händchen
rein sei, führte sie es über die glänzende,
weiche Seide.
Jetzt war sie so weit, daß der Schnei
der und ihr Vater gerufen werden konn
ten.
Sie fühlte sich sehr zufrieden und glück
lich.
Hoch ausgerichtet wie eiue wirkliche Kö
nigstochter und doch mit so bang schlagen
dem Herzen, wie ein armes Mädchen, das
im Begriffe steht, ihre im elterlichen
Hause gehütete und verborgene Schönheit
taufend gaffenden Augen zu zeigen, ging
sie aus das Wohngemach zu; aber sie zog
die Hand, welche sich nach dem Riegel
ausgestreckt hatte, wieder zurück, denn sie
vernahm die Stimmen mehrere Männer,
die soeben bei ihrem Vater eingetreten sein
„Warte noch ein wenig, wir haben Be
such," rief sie der Gehülfin des Schnei
ders zu, die ihr gefolgt war, .und näherte
ihr Ohr der Thür, um zu lauschen.
Anfänglich begriff sie Nichts von Allem,
was sie vernahm, aber das Ende des selt
same» Gespräches, das da drinnen geführt
ward, war so gräßlich verständlich, daß
sie es nicht vergessen sollte, so lange sie
lebte.
Das 7. deutsche Bundesschießen.
Die europäisch-deutschen Blätter bnngen den
Aufruf zur Betheiligung an dem vom 24.
bis 31. Juli in M ü uch e n stattzufindenden
siebenten deutschen Bundesschi e
ße u. Der „Aufruf" lautet:
„„Die frohen und mächtigenKläuge deS Wie
ner Schützenfestes haben in unseren Bergen ei
nen Widerhall geweckt, München rüstet sich,
das siebente dcutscheßundcSschicßeil zu begehen,
und dazu sind die Tage vom 24. bis 31. Juli
festgesetzt.
Wo deutsche Männer sich versammeln zu ge
meinichafUictieui Thun, da wird stets auch auf
einem dcr Bauner ein herrschender Gedanke
leuchten, das geistige Band, das jedem Stre
ben und Unternehmen erst die rechte Weihe
verleiht.
Friede umgibiZuns, mächtig vor den Natio
nen Europa's steht das deutsche 801 l in Wchr
krast und in Einigkeit, entschlossen, den Frie
den zu wahren, und stark genug, ihn zu be-
Häupten.
So bereitet sich denn ein Fest vor, wie es stets
dcr Teutschen Stolz gewesen.
Zum Erstenmaleist es die Hauptstadt Bay
ern's, welche Euch zu sich einladet; was Gästen
Freundliches geboten werden kann, wird Mün
chen entgegenbringen, vor Allem den Schmuck
alles Lebens, der Künste reichentfaltetes Mit
wirken bei'm Festzug und auf dem Festplatze,
in Beiden Sitten und Eigenart des Landes be
kundend.
Darum auf und gedenket uulcru Gruß zu er
widern, mit uns des Schützen Tüchtigkeit zu be
währen, dort, wo die eherne Bavaria den Sie
geSkranz emporhält, in edlem Wettstreite Ehr'
uud Preis zu erringen!
Seid ims alle herzlich willkommen!
München im Januar 1831.
Das CentraUCoinite des 7. deutschen B-m
-desschießens.
Der Ehrenpräsident: Ludwig, Prinz von
Bayern.""
An die Deutschen im Auslande ist
noch folgende besondere Einladung erlassen
worden: „Allen im Auslande lebenden Deut
schen geben wir Nachsicht, dag in München vom
24. bis 31. Juli K. I. das 7. deutsche
Bundesschießen abgehalten wird.
Welche Grenzgebiete uns auch trennen, Spra
che, Sitte und Geinütli verbindcn zu gegenseili
ger Anhänglichkeit und Theilnahme alle Söhne
germanischer Abstammung.
Ein freundliches Geschick führe Euch zu un
serem Feste!
Seid willkommen, Deutsche, von den fernsten
Ufern dcr Ostsee, aus den Ebenen Ungarn'S,
aus den Siädtcii des Ostens nnd Westens, aus
Nord uud von jenseiis der Meere!
Manchen, Im Februar IKZ l.
Ludwig, Prinz von Bayern, Ehrcu-PrZsideni.
Ferd. v. w! i l l er, Io h. Sed lma y r,
. PrLndcnl. ü. Präsident.
Schristsiilzrer. " >. Schrisif,ihrer."
Karl Graf v. Argo-Balley, Dr Alois 0. Ehrhardt,
Tr. H. v. Fischer, I. M. Gerdeisen, Dr. Herin.
Üingg, PH. Jos. Nadspleter, «arl
M. Wagmiiller, Dr. Joh. Widcn- '
mayer, Lslar Fürst v. Wrede,
I. E. Heller, A. Zenetti.-"
Tas Fest-Programm ist vorläufig,
wie folgt, festgestellt: 1. Festzug und Festban
ett: 2. feierliche Uebergabe der Bundesfahne;
3. Schützenball in der Festhalte; 4. Er-Kneipe
in dcr Festhalte; 5. Sänger-Abend; K. Fest
bankett; 7. Ausflug au dcu Starnberger-See;
8. Fcstvorstcllungen in den königlichen Thea
tern; 9. feierliche PreiSvertheilung, Schützen-
Abschied und Beliuchluiig der Bavaria und des
Fesiplatzes.
von 7Uhr Morgens bis l Uhr Nachmittags und von
3 Uhr Nachmittags bis 8 Uhr Abends, am ersten Fest-
Uhr Abends ge^
porlosrei einzusenden.
4. ES w»rdcn mindestens 100 Scheiben ausgestellt,
theils Meter Entsernung <Fcldscheiben), theils
Gerichtsverhandlungen.
KreiSgericht für Baltimore-
C 0 unty. —TO ws 0 lit 0 wn, den 23.
April. (Vor Richter Georg Nellott.) Da Rich
ter Nellott unpäjzlich war, wurden hmte keine
Geichäsie erledigt, und die heutige Registrande
zur Montags-Tagesordnung gemacht'. Die
Geschworenen sür den nächsten Gerichtstermin
sind: 1. Bezirk—Louis Jmhoff, Oliver Wal
ker, Hermann L. Piel, Heinrich Steinalter und
Friedrich Wannenwetsch; 2.—Wm. Schatrow,
Wm. P. Bemiett und Charles N. Bush: 3.
Isaak Slingluss, Wm. P. Sands, C. Lyon
Rodgcrs, Thomas Locke uud Wm. H. Ship
ley; Z.—Georg W. Slocksdale, August Hosf
mann und Benjamin Npperco; S.—John C.
Gill und Daniel Bolluiger; K.—Edw. Amoß,
Daniel Wilhelm und Samuel Gore; 7.—Zoh.
Stiiling, WeSley Green und James S. Wil
son: B.—Wm. H. Hebrnn, Cornelius Moore,
Irsiah Matthtws, Thonias E. Kemp und G.
Jcssop, juii.; J«kob D. Smith, Thomas
Hart, sm., John W. «vhanklin, jnu., Joscph
S. Tanlor, Wm. D. Brackenndge und Albert
D. Bokec; 10.—Conrad Seipp und ChaS. C.
Weakley; 11.—Charles H. Oninlan, W. H.
Nelson und Johu Hincs; 12.—Georg H. Lu
kms, Thomas B. Todd, Charles R. Mace,
Adam Elgert, Johann klein und Elisha Chri
siopher; 13.—Joseph Ryan und Sigsord Mit
chell. Die ersten 24 bilde» das Großgeschwore
ucn-Collegium.
S t a-d t geri cht. (Vor Nichter Garey.)
Georg Mxtt.Teal, AssignatarHarri, Mudge's,
gegen Alexander M. Whitaker; für den Ber
llagteu entschieden.
Criminal - Gericht. (Vor Richter
Pinkney.) Den Großgeschworenen überwiesen:
Jakob Mohr, thätliches Vergreifen an Marga
rethe Mohr: John?)oilng, Angriff aus Johann
F. Hessing; Frank O ConneU auf Jakob Levy;
Ferdinand Äuhl auf Franz Meyer; Joh. Leß
uer auf den Polizeidiener Thoiupson; Peter
Hefsner, Truntenkeit ans der Straße: Franz
Sclliappinger, böswilliges Zerstören fremden
Eigenthums; Robert Hamilton, Angriff auf
Peter Schramm; Philipp Weiß a»f Katharine
Weiß; Robert Robeling aus Dennis McCol
gan.—Sistirt: Neger Samuel Queen, Wider
setzlichkeit gegen den Polizisten Klein. Freige
sprochen: Edward Gwinn, ein Schwarzer,
Thätlichkeit gegenMaxLevi; Saulsburykam
phor, Alfred Stanley, Abraham Porter und
Charles Banks, lauter Neger, James Cornish
und Wm. Seidenstricker, Uebertretung der
Zehnfuß - Fahrdistouz - Verordnung;. James
While, genannt Murray, Diebstahl von Zöo;
Ätcger Thomas Bacon, Bestchlen F. Röske's
um 95 Cenls.—Bürgschafts-Berfall durch Aus
bleiben: Anna M. Biadisou, polizeiwidrig
rasches Kutschiren. schuldig befulidcii, aber
ncch nicht verurtheilt: Alfoiiso Honenlager,
süss Newbell, M-rs John E. Bell, Bigamie.
—Staatsarbeitshaus: John Williams, zwei
Diebsiahlsauklagen, acht Monate; Daniel Fal
lon, Bestchlen G. A. Lechleitcr's um einen tzlo
werthen Rock, F. Ä. Bender's um G 3 und A.
Turner's um Äleidunzsstücke im Werthe von
K3.so.—Stadtgesängiiißhaft: Sewell K. Dik
kerson, Angriff aus den Polizisten Thompson,
drei Monale u. G3OV Friedcnscaution; Georg,
»lis« Bnd Green, ein Schwarzer, aus Frank
Thlcr, ein Monat; Neger Wm. Chaney auf
' den Neger John Rȧ, eine Woche; Neger John
Nkwmari auf Charles Tabb.zwci Tage: Neger
Thomas Jackson auf die Hautfarbcollegin An
na Cleaver,. drei Monate; Neger Jesse Simms
auf die Farbige Emma Chgse, süns Monate;
Thomas Engel auf Leouore Engel, ein Monat;
Neger Charles Willis auf Louis Levi, zwei
Tage; Neger John E. Gains auf die Negerin
Sallie Smothers, drei Monate; Neger Lee
Cotlinan auf die Negerin Lillie Ball, zwei Mo
nate; Heinrich ÄaPsiSky auf Minna Kapsisky,
ein Monat; Richard Williamsauf den Neger
Samuel Parraway, ein Tag nebst FriedenS
caution; Bernhard Ball, Beitehlen dcr Katha
rine Brown um Kleidungsstücke im Werthe von.
Zi.4V. ein Monat.—Zuchthaus: Joscph Rus
sell, Bestchlen James L. Clark's um Uhr und
Äeile im Werthe von H2OY, fünf Jahre.—Geld
büße nebst Kosten: Frank Smith, Angriff ans
Wm. H. Noung, H 25 nebst G2VO Fricdenscau
iion; James Ball, genannt Thomas, Neger
Isaak Stewart, Sarah Brown, Jakob FriS
bie, Neger Levl Anthony und Charles Wil
helm. Trunkenheit aus der Straße, j: Hl.— Der
Gerichtshof mrtagte sich nebst den
reuen bis kommenden Samstag.
Nrohe Kunde z
Bringet Allen die frohe Botschaft: da»
Musterheilmittel Hance's zusainmengesetzter
A n d 0 r n - S y r n p verrichtet noch immer die
wnndcibarsten Heilungen! Zögere mit Deinem
Entschlüsse, was zu thun ist, beileib: nicht I
Eiue Erkältung auf die leichte Schulter zu neh
men, ist gefährlich. Auszehrung entsteht aus
einer so genannten geringen Erkältung; dann
kommt der schreckliche Husten, welchir die Lunge
in Stücke reißt. Verschaffe Dir ein- Flasche
dcs SyrupS; Du vermeidest dadurch Schlim
meres, ersparst Dir Trubel, Leiden und Un
kosten. Sofortige Linderung tritt ein, dil.
Heilung folgt nach. Dcr Syrup lurirt Husten.
Erkältung, wunde Lunge und alle Hals- und
Lungenleiden. Preis 25 und 50 Cent« die
FlaHhe. Bei Seth S.Hance Ar. 103.
West-Baltimore.Straße, z» h«-
bev. (S2j
Verlangt und gesschi.
Deutsche (gewesene
A»t»ur "'t-lUU). Dlaconissin! wünscht Stelle
als Pflegerin «iiier Dame oder zur Stutze der Haus
srau. Offerten übernimmt die Vrp. d. 81. unter
Chiffre: «k. L." (gK-8)
ein Dienstmädchen für gewöhnliche
Hausarbeit. Nachzusragen in Nr.
s»z. Madison!«vcnue. (SS-S)
Kochen versteht u. um leichte Saus
arbeit zu thun; kein Waschen und Biigein. Nachzufra-
Nr. liS», Lerington-.
Geschäsie machen. Re
serenzen sind erforderlich. Nachzusragen in Zir. 14S,
Nord-Eutawftrahe. (9S-3)
Nachzusagen tt> Nr? I l , Tüv-Vrcteritr?<Wl
zu arbeiten. '!)kachjusragen bei Aranct« Schleune»
S-<somv., SS« Slinrv- tind valtimorcftr. sgs»
wird ein gesetztes Müdchen zum
UtHUIIAt» Kochen und Waschen; muß gute
Zeugnisse aufweisen tonnen. »Nachzusragen in Äir.
SSV, Wesl-Baltimor«-, naheHanoverstr; Lohn kIZ
pro Monat. (SB-S)
! auch ein Hose»- und ein Rock-
Hause zu ardeiien, in Nr. F.-ktrahe,Nord
west. <S«)
ein Mädchen siir gcwöhnlicheHauS
arbeit; Referenzen werden verlangt
und guter Lohn bezahlt. Zu melden in Nr. 274,
Mulderrr.strake. (SS) '
ein Mädchen fiir Hosen. Zu mel-
NerltlNlll. den in Sir. »SS. Nord-Sonv-,
nahe AiadisonstraKe. <9N
ein Mädchen von 1t bis t 6 lah-
ren. um bei derHauSardeit behkls
.'ls/4"Nord- Eulaw-Ztraslc""
Ttag-KaUc," Nr. S«, Hanoverftraf,». <9»->
AI Handwerker und 4l» kräftige
deutsche Arbeiter! dauerndeArdeik;
?S7-w'V
ein deutsches ivrauenzinimer für
die allgemeine Hausarbeit. Nach
zuiragcn mit Empschlungcn in »!r. »«1», kiinde»-
Stvcnue. (97-S)
Aasklington. D. <5.-zwei
tkchiigc Bierbrauertn
«lirisk. «eurich's Brauerei,
(S7-S) Nr. IS2U, ÄS. Strafte.
Lehrstelle als Mechaniker bei «.
Hahl Ä tkoiiip., Nr. ll», Mxrccrstrakie. cS?-8)
ch?,? die
Sir.!»«», vatnveiisirafte. (!>!>, >
ein ordentliches Mädchen sürHauS-
arbeil. Waschen und «iigeln bei
vliriftia» Ar, sndwcsilichc <?ikc »er Lauvaicttr.
,!„d Ärlington-Äuknue, Lasahette-Iquare.
ein erfahrener Gärtner (unverbei
"« rathet). Nachzusragen in der Of
fice von viatl Ar, Nr. ?8. Barrcstrakc.<!>4-)
Teutsches Arbeits-Nachweisungs
Nr- t'i», Wcst-Loml-arvstr.. unter
Aufsichtdcr^T^utscki^>iGelclls.l!ast.'
Hrn?Ä.' Nr"
Zs verkauftll oder M vermicthen:
eine Milch-Route mii Pferd
AU I't.lllllUltll, und Wagen. Nachzufragen
in Nr. »«7, BanNtraszc. (W-lM)
ein Cigarren-Laden-istein
Atl aller und guter Stand ;we
m"tt!»7^Nor»-Vacastra^
Zu verkaufen oder zu vermiethen:
die Häuser Nr. 4Y» und 4t«, Truld-Hill
dernen Bequemlichkeiten versehen. Zu melden
bei ?. Turner, Nr. S!it, Vireenmouni Avcnue.
>!-8-t(l0)
billig wegen Todesfalles
AU das gut cingerichteie Haus
nebst Laden Nr. 10«, Nord- Nnnstr., sowie
W!>> der Waaren Borraihvon Notions, Drh-GoodS,
Näheres zu ers. igen an Ort unv Stelle oderbcil'jeo.
Horsi. Nr. l«!t, Lsi-Valtimorestrasze. (W-liOs
Z» v-rmietisen: N>M«»AS
stir zwei deutsche Herrn in Nr. «7, Hanoverstratze.
<SB-9>
ZU verMiethen:
,98-l(0>
Z« verkaufen:
lcaiiS- und Chopiankstraße, ISxnill «?us« jedes. «Ä.
Zu erfragen in Nr. tvt, Nord-ESenstrasze. (97-9)
Mvenniethen:^^^
TlttUmaii». (97-H>
billig der b-kannie Salou
AU I-tttititlltN. des verstorbenen H. Ww
ter in Sir. S 7«, Wekt-Baltimorestrafte. <97-S)
Zwei möbUrte Zimmer
Kran, Zslügel,
tk>7-S) Nr. S«. (samve»-Ztrafte.
gut gehende Wirth-
AU verullute»?. schas, wegen GkschäsiSver
°Mgdtstratzc". '"^'ragcn^n^ir.
?!,» »»'l'li.rni'oN' eine gui eingerichtelcWirth-
AU VktliUUskU, schast, ausgezeichnete Lage,
der <»rp. v». Blattes. ' (9<-8>
Zu nerkauteii:
lang, zwei
erholt man?» der' Mühle oder im Büieau Nr. :t!i,
kommlrccsirake, bei tziiarles N. Gambrill ä-
Pl'Niv. t9K-WN
Ä,» Groccru-und Futteriad?»,
s»n ,n welchem Autc Geodäsie
Au «erkaufen: RWWKM
Haus an
Z/mclden bei Äudou» 's- Bruscup, Nr. t<> Lais-
ButldiNgÄ. <!>,->
?« «erkans-n: «SS«SL «
mit Laden Nr. ItiS. Eiiestcrstraffc, nahe der MA,
Easlern'Avenue, t! bei IZV ffaß groß und bis Dunean-
Älleh gehend! ZZU. TaS Grundstück an
Tuncän-Allev bringt durch Astervacht jodasi
Preis LttM.^
Nudouu Bruscup.
(Jan'?-) Nr. 10, Law Buildings.
lü^erk^em^xMW.
kraft!
ein Lokomoiivenkefsel, »eu, für iv, SS, Ki) und 70
Pierdelraft!
ein Cenire-fflut-Kessel, neu, für 15 Pserdekraft i
ein /iix-jtcifcl, A'., für ki> Pferdetraft: -
aufrechte, Kessel aller Größen, neu, von 1 bis 40
Pferdekrasi:
ein aufrechter ,<?. für SZ Pfcrdekraft!
ein tragbarer eefsel und Dampfniaschi ne mit 8 Pserde
lrafi!
ciniragborer Kesiel und Tampsinaschinemitö Pferde
krast!
ein Lokomoiivenkeffel, .?. für 2» Pferdekrast!
CUindcr Is°"xÄ^^ chine nii, ...
eine horizontale Dampfmaschine mit ö0 Pf-rdelraft,
Cylinder iix 24! >t » t
Cylinder l^x2o.
eine horizontale Dampfmaschine mit 2!) Pferdekrast,
Cylinder IvxI8!
eine horizontale Tainpfniaschine mit iü Pserdekraft,
eine horizontale Dampfmaschine mit tv Pferdekrast,
CyUnder 7xi»!
Da in pspump e n aUcr Größen von 1 bis k Zoll
' Aufzug-?)!aschink. '
Nr.L»,t!igl>t<>rane! Baltimore,^vid.
Immergrün aller Sorten. Aufträge werden im Laden
Nr. 49, Lighistraße, auSgesühri, oder Artikel direkt von
den Bauwichuien an des «äuserS Adresse versandt
Wnn M. Petcrö in Nr. Balti
more, Md. (Mär,2ö.lMt>
Laden zu vermiethen: L^en°°im
eine der desten der Stadl, u»d der Laden säst für irgend
ein Geschäft geeignet. Weiteres in der Vxp. v».
»l. (Z-)
Wiffenswerty!
Jedermann sollte wissen, daß Verstopfung,
wenn sie nicht rasch gehoben wird, sicher zu
etwas Bedenklichem führt. Nun läßt sie sich
durch Hance's Saffaparillen-Blut-
Pillen beseitigen oder vermeiden. Sie besitzen
Ingredienzen, die das System, ohne es krank
zu machen oder zu schwächen, von Unreinigkei
len säubern; sie heilen Kopfweh, Verdauung?-
leiden, Seitenschmerzen, Energiemangel. Dys
pepsie und Leberaffektionen. Geschwüre, böse
Stelle, Finnen und andere unreinem Zustande
des Blutes entspringende Hautausschläge lassen
sich rasch heben, das Blut reinigen und die
Haut von Ausschlägen befreien. Nierenleiden
werden kurirt; als Familien-Medizin stehen die
Pillen einzig da. Hole Dir eine Schachtel,
und nimm keine anderen. Bei Seth S.
Hauce, Nr. 103, West - B alti m 0 re-
Straße, zuhaben. ' (IS)
Es-Iväre aut, wenn man> nicht vergäße, daß
DySpesie, schlechter Geschmack im Munde, Aus
stoßen und alle von Unordnungen im Mag?n
herrührenden schlimmen Folgen sich durch D r.
ChalmerS' Heiltinktur heben lass.'».
Bei vielen Fällen von Dyspepsie, wenn die Pa
tienten so geschwächt waren, daß der Mage»
nicht das Geringste behalten konnte, fanden sie.
daß sie nach einigen Dosen Alles genießen könn
ten. Bei Nervenleiden ist die Tinktur vorzüg
lich. kurirt Migräne, Neuralgie und viele an
dere Lnden. Berfucheeine Lindcrnuq
erfolgt sofort, Heilung in kurzer Zeit. Preis
Kl die Flasche. Bei S e th 's. H ance Nr.
IVS, zu haben.
(19,
Kuktions-Werkänfe.
M» cesseutlichtt UuNtonti-VereausdeS werth-
W>>. volle« Wohnhauses und Ladens
ML. Nr. «24, Wett-Baltimore Sa»
lonnetslafl, den S. Mai lSsl, Nachmittags 1 Uhr,
an der l? Fuß'g
Zoll mehr oder weniger breit und etwa S 7 Fun tics bis
an eine drei Fuß breite, nach Woodyearstratze führende
Allev, verlaufen. Die Gebäude sind ein dreistöckiges
Wohnhaus mit La den und zweiliöckigeS Hinter
haus, einem Asiergrundzinj« von tZg mit dem angren
zenden Hause im Westen gemeinschaftlich unterworsen,
weshalb der wirkliche Grundzins auf diesem Eigenthum
nur l 15.91 beträgt. Um Näheres sehe man m Liber
A. M.Folio 249 :c., in den Land-Reeorden der
sechs Monaten, zmsentragend und gesichert, o»e?ÄlleZ
baar. Eine Anzahlling von tl<X> wird bei'm Berkaus:
(97.g,M,Z,ö,7) Matthews ck «irNan», Aukt.
». «uk«ionsverkaus
(positiv ohiie Beschränkung oder
Borbehalt» von 5 VI
schö»en Kutschen-, Kaleschen-,
Reit- und Aug-Pferden
von den
bestell Anchlern in Kentucky und Birginicn,
dcr
besten Sammlnng
von Pferden sür allgemeinen Gebrauch,
die wir je ofserirten.
Dcr Berkaus geschieht
Mittwoch und Donnerstag, den S 7. u. S». April,
, früh 1» Uhr.
in den Ventral Viehhöfen
an WilkenS-Avenue, nahe MonroeSraße (man benutze
dic rolhcn Waggons nach Monroesiraße) unt:r der Lei
tung des Hrn. «. F. Faweet».
Wir verlausen an genanntem Tage u. Orte ungefähr
ikahr-, Kuischen-, <soupe-, Reit-und Zng
»l V Pferv« aus den besten Gestüten kentucky's und
säimnUich mit besonderer Rücksicht aus
und mit voller Garantie bei hinreichender Probezeit.
Die Pferde sind Samstag vor dem Berkaufe zu
sehen.
Auch
einen Brewster vom Broome - Street - Seite - Bar,
leichten Straßenwagen, eine große Partie Dünger,
ctiva Is»o Fuß zwcizölligcr eiserner Röhren und
Drei Tage vor dem Bcrkaufc werden jkataloze mit
vollcr Beschreitung der Pserde auZge.ieben.
vvni Geschäftsführer!
Wm. V. vomp.,
(gK-101) Auktionatoren.
Das wcrthvollegrundziussrei«Eigenthum
Sir. S 4. Eolumbia-, nahe der »reen-
Strafte, aus öffentlicher Auktion.
Freitag, den i>. Mai, Nachmittags 1 Uhr, werde ich
am Platze das als Nr.S4, tk olumbia-Ztr., bekannte
grundzinsfrcie Grundstück mit Gebäulichkeitcn,
Z 4 Fuß breil an Eolumbia-Siraßc u»d glelchmäßig M
i
(5K,8,1(0,^,4,7-8) Wm. Seemüllcr. Auktionator.
Fairmonnt «venne.
und Bhtladciphicr RoaS.
Ich bin vom Eigenthümer beauftragt, auf ösfenili
chir Auktion im BerkausSzimmer der Börse Str. Sä,
Secondstraße, Montag, den 2. Ma> 18S1, Ziachmittag
I Uhr, das nachbenannie g ru ndzi nsfreie Eigen
-I,—Ein unbebautes Grundstück mit ZW Fuß Breite
an Potomacstraße und 107 Fuß 6 Zoll an Fair
2. unbebautes Grundstück
on^
Eine Anzahlung von !1M auf jedes Grundstück wird
(94,7,9,201,3,4) Wm. Zeemüller, Auktionator.
ZK?
Pferde- nnd Kntschen-Bazar, '
Baltimore- und ,^i«de»^D^»-
zu beliebigen 'Preises stets zur
Verfügung.
Joseph Friedberger, Auklionator,
(Febr.?,lZMte) Ecke der Baltimore- und Pacästraßc.
Musikalische Instrumente.
Spezielle Bekanntmachung.
Buchung
Pianos nnd Orgeln,
jedlni Gcldbeniel passend, alle unle/voller fünf
jähriger Garantie.
Der Vertaus geschieht gegen Baarzahlnng oder
ans Rateniahlunqcu oder gegen Miethgels, bis
dieses dastir bezahlt.
Eteinway ck Söhne's i
Chickenng ck Svhue'Z °
Henrv F. Miller'S !
»lanich ck Bach'S i Z 8Z iF
Gebrüder Haines' ! 1t
E. D. Pease ck Comp.'S 1
i sMason ck Hamlin'S,
? II Ii I^lll George Woods ck Comp.'S,
», R.. S » U.jlcox ck Whiie'S.
Otto Sntvo,
Nr. 207. West-Baltimore-Straße.
(AprillK,l2Mte)
Nr.Z7», Wrst-Baltimorcstr!, dem
gegenüber, Baltimore, Md.
»Z-JedeS Instrument wird aus süns Jahrc garan
tlrl. Orgeln und gebrauchte Pianos verschiedene» Fa
brikats sind zu allen Preisen stets vorrSth»g.(Aug7,l3)
Miget, tafelförmige Mianos
Pianinos.
Dicfe Instrumente kennt daS Publikum
seit nahezu fünfzig Jahren; sie haben nur
auf Grund ihrer Vorzüglichkeit einen
nicht erkansten hervorragenden Las
Tonfülle.
Anktlllaa.
Ausführung der Arbeit
Dauerhaftigkeit.
Gebrauchte Pianos
Alleinige Agenten für die berühmten
Smith'fchen amerik. Parlor- Vrgeln
solchenauSandereuFabrileu I.Klasse.
Wilh. Knabe Co.,
Nr. 204 und 20k, W.Baltimorestr.,
(21Ü-Z
"Jeep Wock,"
der Retter Bieter!
Fuiiszigtausend Gallone« wurden durch dic Bal
timorer Ageniur lehieS Jahr verkauft, und das Ver
langen darnach ist noch immer bedeutend.
Warum?
«S heilt Krankheit.
V« richtet dic ttonftttntion auf.
«v viaait den Schwachen ttare.
Versucht'S in Euern Familien!
Niederlage:
Nr. 4V. N.-Vharlessirafte, Freimaurer-Tempel.
l?A.>
Wegefarth»
deutsche Heitmediziuen,
HS: deutsches «cbcnS°Eli?ir, deutscher Blutreiniger,
schnellwirkende« Liniment, Hülse gegen Mutter-jkrank
beiien, Hämorrhoiden-Pillen, uniehlbarer Jnsckren-
Beriiiger :e. find unverfälscht zu de^hen^urch
<Zu»l11.1Ä) Sir. KZ. Enlor-Ztr.. Balttm-r-.
Reinhardt's deutsche Gesuudheits.
Magen-Trovfen
gegen Dyspepsie und alle Magenbeschwerden l ächt zu
haben in v ha«. vünther'S Stamping und Stick».
reigeschStt Nr. ««. ON-Bnlitmorestratz«.
SVÄenttdie StaM. Z fürSv SeotS.
Deutsche und andere Maare«.
Bh-rles I. Moneiff,
>Vtic>lesii!e Retail
ausländischen und einheimischen
Produkten
Weinen und Liquors.
Bra«nschw«iser Eervelat^Wurft.
Nr. tvk, Franklin-, nahe Greenestr.
Baltimore. (N0v.9,1Z)
A. Martini,
Ecke der Gongh- und Dallas-Ttraße
(srüher„Dcplsord-SpritzenhauS-).
Das größte, schönste und auf das Sorgfältigste
assoriirte Krocery
deutscheWaarenlager inLaltimore.
e de-rv err äu fe r
Frische Kolonialwaaren!
Butternüsie, eingemachte Früchte u. s. w.
bei Reih ä-Bender,
(?9b-) Ecke Saiiover- un» <5-»ms«,is»ratze.
Zur Beachtuug!
Die alte berühmte und zuvcrlSssige Firma Friedrich
Mariin an^^^
M Faß und Ibi>?Trlple auf Lager.
(14-1 Kriedr»ch Martin Bollmann.
Braunschweiger Tervelat-Wurß.
Taunus-Setters-Wasser
Brannschwciger Eervelat-Wurst.
Pomnier sche Gänsebrust.
WestphälischeSchinktn,
Thüringer Handküse,
re s n i!
Billig! Billig! Billig!
Zuckerzu 7, 8, S und 10 CentS,
Rio-Kassee zu 14, 1k und 18, der beste?» Cents;
Zava-ita,sce zu LS und Z 0 CtS. gebrannt.
H- Nrudcr,
Christoph Lipps'
QvO X-0 v?
Seife!
tn allen Kaufläden zu haben.—Fabrik: Nr. I» und
(Augli.lJ) S«. Valverton-Road.
Farben, Hele usw.
zrr von Einkassirungen allein ermSchUgt
ist, bereintgt. Dr. Z. B. Tenscnig,
E. W. Robinson.
Baltimore, den2V. Jan. IdSI.
Besondere Beta n ntmach ung.
Durch Ankaus von Z. B. Bensentg'S Antheil an
Luantitä?en ,u verkaufen. die man
nach Nr. SV, Ost-Falls - Avenue, oder Nr. 7«,
iisscrsir., Canton, oder Nr. »7, SüS-BroadivaN,
John G. Maier ck Sohn,
Ecke Gay- und Frederick-Straße,
Händler im Gr os, en nnd Kle«n « nmit
Farbe«, Oe», Mrttik, Aeufterglas,
Pinseln u.s.w.
Färbn» und Firnisse besonders sür Wagenbaue»
-eeignet. Zubereitete Karben von allen Sorten.
- tNov.li.lZMe)
- Mlarmor-Aröeiten.
K. Wezger's Marmoratetier,
Nr. 75«, West-Baltimore»,
Denkmäler, Grabsteine.
Geschma»s»lle Arbeit zu mäßigen Preisen (Augli!,ll)
Kugh Sohn's
Dampf - Marmsiwerke,
Ecke der
North« uud Monumeut-Ttroße.
Importeure und Handler mit
ausländischem und einheimischem
Marmor un» Statuen.
-:o:-
Verkaufs-Lokal:
Nr. IW, West-DMmore-Straße,
zwischen
Ca lvert- und Nort hstraße,
(Reinhardt - Building,)
wo eine auserlefene Sammlung
Vlatten für Möbeln,
Ladentische und Fußböden.
Monumenten, «rad-
Tenksietnen,
Randsteinen und Pfeilern für Begräbnißplätze
usw., usw.,
(NovtS.l3l «ur Anficht ausgestellt sind.
Holz uud Kohlen-Anzeigen.
Wohlsing Si Nenner,
»r«k- und «lein-HSndler mit
Holz und Kohle»,
Nr. Kt, Central - Slvenne,
(SugS.IZI zwischen ffawn- und Bankstr.
Gebrüder Ehrmann's
Holz- und Kohleuhöfe.
«z-F u h »«» Bro a d wai,.-K»
Säge- und Spalteholz - Fabrik und
?;weig-Kohlenl,os
Nr. »0« und ZlO, Süd-Carolineslr., hintereSßasfin.
NS°-Bl,ip und Srovers«
(Augö.kMte)
Consolid irte
Gas . Compagnie von Baltimore.
Jneorportrt t»«S.
vüreau Nr. t», Soutli-Strake. 1
Baltimore, den Ib. Nov. 1880. /
Coke d.. Kr.. Coke
Wir haben Coke in vorzüglicher QualitSt vorrZthiz,
die wir dem Publikum alS'höchst empsedlenSwerihe?
und Monomisches
Canconer Werken,
Loncaster-, zwischen PatapSco- und Ehesapeakcslr.
Preis sZ die Fuhre, in ir end einem Siadttheile ab
geliefert. James B. SmaUwood,
(N°vlS.KMte,i.a.T.> Sekretär.
Z-eland Milch- u «nstern - Depot.
v Südost-Ecke der Kairm-mul-Avenue nnd
Annskaße.
und Rollbutter Prima - Qualität nnd lichte
Satzwasser-Austern stets vorriltdi» zu den niedrigsten
»i-nMpreti». («u»Ät,lZ»iie» A,». v«,».
Pampfer-Attzeigen.
Haulimg Imrik.
Packetfahrt «ctien-Gesellfchast.
vk«tc wöchcutliche Post-Da«pilchifffahtt zwischen
Hamburg,
Plymonth, Eherbourg, Havre und
New - B 0 rk.
»«mittelst der neuen, aus das Solideste gebauten mit
auf» Elcganiestc eingerichteten großen eisernen
Post-Dampfschiffe
»»« 3SOV Tonnen und Z»0« »fer»««q».
l vattsS St»t« X»U,
Aorl nach Hamburg abfahren und Plaziere von New-
York nach Hamburg, London. Havr« und Soi»th
ampton zu folqcnden Preism nehmen: von New-Aorl
tkg; Zwischendeck tZO. Bon Hamburg, Dlyinonth
und Havre nach New-York: 1. Kajüte, Ober - Salon
NA>: 2. Sajite, Unter-Salon t 72 Zwischendeck tL»;
»indcrzwischen i und 12 Jahren die Hilst«: Kinder
unter cmem Jahre
.Herder" S.°MSrz
„Lessin.," 9. „ 12. 31. „
..Suevia» IZ. „ 2. April
1«. >, lg. » 7. >
23.' " 2«. „ 14.' "
.Silefia" 27. „ 1«. -
„Westphalia" 30. ~ 2. April 21. »
.Geliert" K. April g. „ 23. »
„Cimbrta" Ig. » za. .
„Herder" 13. „ 16. „ S. Mai
Leistn?" 2t. . 23. !2.
Die mii » brzeichneiim Danipsersahren direkt nach
Hamburg und befördern nur Passagiere in dcr zweiten
Kajüte und im Zwischendecke: die Passagiere müssen
am Athener vordem AbsahrtStage am Bord der Dam
schiieAich an die «enerel - Unie
Ztr. Sl, Broadway,
In Baltimore aa ». Slawe,
Krpeditlon »«» ,D«uttSe» »srrewondtnt««.»
IJani-I
Norddeutscher Lloyd.
NegtiwWs
direkte Post - Dampfjchlfffatzrt
zwischen
»r«m«n un» »i«w-Vor!
via Southampton,
»mch die beliebten, elegant tingertcht«t»a 1
Dampfschiffe von 3SoB<roiii>cn us»
7öv Pserdekrast:
-.«rai Bismarck.^Sruiikw/«,»
.Hermann,» .«öln.»
»Weser,» »Etratzbu^^
.Mcrin,'» ISoheÄtaufe«^»
»Donau,» .Habsburg,»
»Mosel,- »Satter,»
»Neckar,» »ol>io,-
»vder.» .«ronvrin, F». «n»..»
ZB-Die wiesvlzt!
»0 n^Si?'w^or»
an welchen Tagen die »le
Ber. Staaten-Mo«
Me Dampstt dieser Linie hatten »ur Landung dr,
Passagiere nach England und Arantrri«
in Soutliampton an.
Passage-Preise:
Bon Ncw-Uork: Bon Vremen:
1. Kajüte Sls-V KIS«
2. Kajüte K««» 7S
Zwischendeck »»<1 S«
Stach Bremen und uirück:
1. Kajüte KI«5»; 2. Kajüte Kl 10; ZwijchendeckKS«.
Alle incl. Beköstigung. Kinder unter 12 Jahren die
Hülste, unter l Jahre srei.
velrichs S- Comp.,
?!r. ?, Bowling.Green, New-Yori,
In Baltimore an U. Schumacher 6- <ssinp.,
Nr. 5, Süd-Gaystr.,
oder an
StorddeutsHer Äoyt.
Regelmäßige
Dampf - Schifffahrt
zwischen
Bremen und Baltimore,
durch die sür diesen Zweck an der Clyde erbauten,
Capt. tz'kLi.ier«.
„Berlin," Capt. Heineke.
„vliio," Capt. Mxyk,.
„Leipzigs" Capt. Pseiffer.
„Braunschweig," Capt. Pohle.
„Köln," Capt. Jüngst.
„püruberq," Capt. JSger.
„Sermann," Capt. Baur.
„Strahvurg" Capt. Hetmbruch.
»U «xp«»ition»-Tage finden Natt, wie folgt:
.Hermann" IL. MSrz: i 7. April, 2 Uhr Nachm.!
„Köln" 23. ~ > 14. .. .
„Krouprinz 30. „ 121. ..
„Strakburg" K. April! j 2«. .
„z-civiig" 13. ~ l S. Mai, „
Kwischendecks-Passage-jprNst
Baltimore ? tSL
KSiese Dampjer nehmen auch Anzahl
Saiuten-Baiiagiere.
Lintel
«. Schumacher ö- <so«p..
Kr. v, Süd-«!at,s«retzz»
Äck «V Bed Star-Ltn
«ntwerpe«.
Die Dampser sahren ab wechselnd jede andcre!» och e
elner Fahrt weniger Stunoen
allenwtercssentcnCcntral-Punkten au, dem »»«itnent«
an'» Land. .
Die AbsahrtStage stnd, wie solgi:
Bon Philadelphia:
„Rlwnland" 1«. April, ? Uhr Morg.
„Belgenland" 21. Mai, v Uhr Morg.
.WaeSland" iB. Juni, Uhr Borm.
Bon New-?lork:
.. Switzerland 23. April. I Uhr Nachm.
,Sicderla»d"..!.. April, 7 Uhr Mor,.
„WaeSland" 7. Mai, 12 Uhr Mittag.
„Keeland" 14. Mai, V Übi Morg.
. vihvnlanv" 28. Mai, « Uhr Morg.
„Swttzerland" 4. Juni. 1l Uhr Borm.
„Nederland" 11. Juni, b Uhr Nachm.
„Seeland" 25. Juni, S Uhr Nachm.
„Belgcnland" S. Juli, S Uhr Borm.
„Rhynland" ?. Juli, !-4 Uhr Nachm.
„Viedcrlond" 23. Juli, 4 Uhr Nachm.
„Waeöiand" 30. Juli, 8 Uhr Borm.
SSe»-n Suiten oder FahrgeldeZ und sonstiger Au«-
unst wende man sich au Peter S- «ohn«,
Rl. 307, PtzUad'elphiü
und
Nr. 14, SecondstraKe, Baltimore.
Agenten für Baltimore:
Wiihclm Schnansser, Ztr. 1, Hollidahftl :
Isaak Hartman»,
Nr. »«, Second-Straße, und Monumental -«auare.
(JiiltlS-)
Rotterdam.
Nitderlündisch-Amerilanilche
Tampfschtfffalntts-Geseaschaft.
Die dieser Linie gehörigen Tampftr erster Mass-,
dc?Compaqnjc-Äcrile, Wfltson's Store» in
«roollhn, N.-A-. wie solgt. ab:
„Schiedam" Mittwoch, den 4. Moi.
„Amsterdam" Mittwoch, den 18 Mai.
Erste Kajüte k«io. t<o! »weite KajüteköViZwischeN'
Wegen und Hahr^ nda> 1,. ->n
Nr. 3, Lighstraßen-Werste:
oder an Ww- Tchnausser,
(Mz2S-) Nr. 1, Nord-HollidahSr.
Nach Boston
vi. Storiolt
Wird erpedirt:
D-mpser „Geo. «ppotd," Capt. «ovcland,
Montag, den 2S. April, Nachmittags 4 Uhr.
Passagepreis mit Einschluß dcr Beköstigung
und Schlafzimmer Pit.OO.
Zweite Zilaste. fi'ch a/'^'
Fracht oder
Nach Providkkce, L.-Z.^
SberStorioU
Dampjer Wm „«ennedii, Capt. A. D. Zsoster,
»rettaa, 22. April, Nachm. 12 Uhr.
Der Dampser „«cklcllan.- Capt. M. W. BillupS,
Tienftag, den 19. April, Mittags 12 Uhr.
wegen Fracht «ende man sich an
». L. «gente»,
«ach Ness-York.
Suszere jiini«.
Der Dpfr. „Wm, iSawrenee," Capl. «arili iun.,
Mittwoch, ?7. April. Nachmittags 4 Uhr.
Erste Kajüte, einschließlich Mahlzeiten und State-
Fahrt'im Zwischendeck »3; Mahlzeiten, wenn ge
wünscht. je Ä Cent« extra.
Frachtgüter werden täglich am Fuße von Spear's
Werste angenommen: die niedrigsten Katen garantiri. >
Abjahrt vom Fuß von Sveal'S Werste. .
Der Dampser sShrt Mittwoch und Samstag Nach
mittags öUhr vom Pier Nr. 4V. am «ast-«i»er
>u »ew-«»r»n,ch Baltimore od.
«u d»;
(S 2) Pier Nr? 4V. «Saft-Niv«, N.-N.
Dattimne-PhitedelPhitt
Damv fd 00 t- «esellschaft.
,88t 188 l
Die Dampser dieser GeseUschast gehen täglich mit
«uSnahme des Sonntags NachmiltagS S Uhr S»i:
der Werste Eile der Lighb- und Prattftrave ab.
Kajüieiifahrt.. »2.0 V
BerdeSsaHrt I.bo
Focht aller Art wird zu den niedrigsten Raten des«,»
»rrt. Z. «lexander Shrivcr, «gen«.
l«,rill2.lSMtei Rr. «tabtiir.-Snite.Balltininik
Püffe! PSffe! PSffel
,ur«eise w« «aÄe, °
«Se »ei W»»o»-0^«v«auk.
Eisenbahnen
Aattimore-Wio-Wahn.
Tie «uftnk-Tchn«»- und einzige Linie »wischen
deu» Dfte« und Westen «der Washington.
Doppel-«ele«se: lanneq-Koppelung!
« t a h l sch i« u ««!
Trat in «rast:
_» bm Z. April W!.
rttorg. Berlassen «amden-Statiou:
t.»S sEhn:ago-, incinnatt» und St. ilouiS-Schncll
k.vo und wcgstatloncn. <B a. M Id
land, Südwesten, Siichmond v»aQuan-
K.SV Micott-Elty und^egflatlonm.
7.LV Ei annton, Valley und Anna polii-
Expreß und Stationen am Mctropoli«
Hauptdahn. nach Sllicott
Eity.s
S.SV sWashington und Wegstationen. (Nach An»
V.So sPiiiSburg, Sin?!nnan?Et. Loni»,
W a ngt 0n » Ervreß, S 0 lumbu «
iv.so Dashington-Expreß.
Nachm.
ll.ll» Washington, Unnavoll« und wegfiatsonen.
t.SV lSonntagS nur nach Washington und Weg
l.S» Ellicott-City und Wegstationen.
2.5« Washington und Wegstationin. (Nach Ri ch
ta v-")' au.zensmmen
Washington - ExpreA.
4.»v Frcdcriil und «cg.
Washington, »nnapolls und Wezstaltonen.
K.ZV IFrederick und Wegstationen.
MartinSburg und Wegstationen.
«.»v IWashington und Wegstationen.
?.SVtPtttSdurg-, »incinnati-, St.
LoutS-und Washington-Expreß.
(Ba. Midland, Lvnch bürg, Dan»
ville, Süden und Südwesten.)
v.vo tNur Sonntag» nach Mi. Atry und W.gsta»
tl.tk Mt. Airy und Wegstationen.
Nach dem um 7.20 Morgen«
tt.A> und 2.50 Nachm! nach RoSoillc sli.Ä) Morgen»
und Abends.
Alle Züge halten am Relay-House an, ausgenommen
Von Washington nach «altimor».
S.lX>, tv.to, K.50, B.IN, 11. til.gq Mörz.. 12.10,
:i.2d,f1.05, 3.0», Z.ZO, 4.Z0.14.i0,55.tö. iö.lö.7.Zi).
Nv.li^tbendj.
iiglich. L.>-z-n°mm.n
?. K. '
Sc!!.r^l.^ssagicr»Zzent,
(27k ) Veneral-Billet-Ageni.
Große Pcnnstzldania-Route.
Doppelte» »»elets«, «iaklschlenen, prächtig«
«utsiaitung, hübsche Scenerie'«.
Nördliche Centrel-Eisenbah«.
Trat in «rast am «. Nov. I«««.
verlassen Baltimore wtk szl^t!
Erp«K, täglich westlich,
9.15 Morgen», ausgenommen an
Lock-Haoen- und WatkinS « Erpreß, auSgenoinmev
Sonntags, 12.05 Nachm.
Expreß tögltch, ausgenommen Sonn-
Expreß, IZgllch, 10.45 Abends.
Srle-Post und Bussalo'er Expreß, ausgenommen
Samstags, 10.45 Abends.
Parltoner Accomodation 3.Z0 und 5.30 Nachmittags
CockevSolllcr Accomodation S.ZO, 'INZO Bormittag«,
2.30, 4.30, 8, 10 und 11,30 Abend«. Sonntag« um
1.30 Nachm. und IV Übr Abends.
Nach Cumberland - Balle»- Bahn 7.30 und 9.15
Morg. und 12.0 b Nachmittag».
Nach Green-Spring-Zweig K.ZO Morgen», Z und
4.Z0 Nachmittags.
Mid k U. M
Baltimore -Potomac-Bahv.
Tritt in Krast am 4. April t«»1.
Bon «salvert-Ita»ton.
Nach Washington um 7 Uhr Morg., 3.05 Nach
mittags u. ij.Sü Abends täglich, ausgenommen an
Sonntagen! um 5.00. 7.20,9.40 und 11.10 Borm., 5.15
Nach Pope'S -Linie: 7.00 Mörz, und
4.10 Nachm. täglich, ausgenommen Sonntag».
N a n nap 01 iS: 7.00 Morg. und 5.15 Na<!dm,
land? Bahn" um 5.00 Morgens und V.? 5 AbendS
täglich.
Nach White «ulphurund >T. t 0.-B.i>
5.(0 Morg. und L.15 Abends täglich.
Na ch Ol k, via Washington und die Norsolkei
VonSharledftrafien-Ttation.
Nach Philadelphia: um 9.25 Mörz., 12.05
und'7?lz ündll?°s
Nach New -B 0 rk: um 9.25 Morg., 12.05 Nachm.
tügNch/"
Llmitirter Expreß nach New-York täglich, Sonntags
ausgenommen, um 1V.50 Morgens.
Nach Washington; 2.55 Nachm. täglich, au»-
Washington: 7.10, 7.35, S.ZO un»
11.20 Bonn., 3.20, 5.25, und 9.05 Abends. Sonn
tags um 7.35. 9.50 und 11.20 Morgens, 5.25 und 6.3<Z
Abend».
Nach AnnapoliS: 7.loMorg. undV.2sNachm.
täglich, ausgenommen Sonntags, und 5.25 Nachm.
Solireil «0» Washington nach Baltimore a»!
Um K.40, 8.00, 9.30 und 10.30 Morgen», 2.0 >,
4.20, 4.40, 5.40, 9.30 und 10.00 Abends. Sonntag«
um 8.00, 10.30 »srm., 2.M, 5.40,9.31» u. 10.00 Abd»,
Z. »i.^Wo>>d,^Äen»al-Pail^ier-«geut!
MwdeiPhLa-Wilm.'Baltimorer
«iseu b a h «.
vnlassen Personenzüge Aautmore täglich (Sonntag S
" Bou der Bresidentstraken-Ztationi
?,LS Morgens- itvei»
anschießend.
»,t» BormittagS—Sz preßjUg nach Philadelphia un»
N-w-i?>ort.
tt.SS MtttagS - Phttadelphw, flch
drin New-,'lorker Zuge verbindend! kömmt um
5 Ulir 15 Min. Nachm. in New-i)ork an.
Z.VN Älachmittags-nach Por: Depostt und Zw!»
schenftationen.
z.?!» Nachmittags--Züge »weiter Klaffe nach Phila
delphia, dastlbsi um Z.15 AbendZ a»kommend!
S ,«v NachnuttagS nach Port Deposit und Zwi»
?.VV Philadelphia.
7.1« Abends—Äiige «weiter «lasse! ijahrt »?.
Von dcr Vl,aricSsiraf,en-Z>ation!
tv.SS Vormittags nach West-Philadelphia UN»
New-Pork. Beschränkter Parlor-Waqgon»ua
».SS ?!achmittag nach Boston, New-York und
ol>ne°Äaggoiiwechsel.
tt. SS Nachts —nach West-Philadelphia und New»
ho:l. Nacht-Expreß.
«onniagSzSae»
5.25 Nachm. von der - Station nach
7.0« Ader.ds—von dcr Presidcntslraßen » Statioo
pack
' Stationen an der ..Delaware» Bahn- und den
«iweigeii in Por, Deposit mit dcr ..Philadel
phla-Baltimor» Ccnual-Ettenbahiv' und tn
5.t« B^ruNttags—Wilininglon mlt,,Delaicar'.r Ti
senbahn--^weigbalinen.
L VV Nachmittags—mit den Kutschen nach Belair
»u Kutschen
4.«« Nachmittag«-Zug tn Wilmington nach den
Stationen an der..Delaware! »a>i.
schen Wilmington und Harriugton.
S.OV Nachmittags —in Sdgewood uitt Omnidnssen
iMlete' Billei-Offi'': Nr. KS, »est
«altimoreKrab«, »der imPreftdentstraßen-Deplo^ii
haocn. USM. Srawsor», Generalagent»
(2KS-) H. A. Kciiuv. Superintendent.
W estliche Maryländer Eisenbahn.
An und nach Sonntag, den 24. Oktbr. 1880, fahren
?oge tägltch (Sonnraas auSg-nommeu) von der
Dilienstr.-Ttation, wie solgt, ab:
Nach WilliamSxort, HagcrStown, WayneSboro' und
EmmittSburg umB.3oUhr Morgens und 4.30 Nach
mittags. Nach Getiysburg. Hanover und Punkten
an dcr -H. I. H. G. R. R. (ohne Waggonwcchsel)
um 8.30 Morgen» und 4.30 Nachmittags Nach Fre
derilk um 8.3«! Morgens und 4.30 Nachmittag» (ohne
um 8.30 Uhr Morg., 4.30 und
K.25 Nachm.; Westminsier 9.50 Morg.! nach ReisterS
iown um 2.00 Nachm.
><üqe erreichen Hillen - Station um 8,20 un»
IVÄS Uhr Borm., 1.35,4.Ä5, 5.40 Nachm.
An Sonntagen von Hillen-Station nach Union-
Bridge um 9 Uhr Borin. u. 2HO Slachm. Ankunft
an Hillen-Station um 8.50 Borm. und K.40 Abb».
<üqe hallen an allen Zwischenftat'onen an «Harle».
«raße.Pennsi,lvania-«»enueunb,,ult-nstraße.
Billctur und Gcpäck-Osficc Nordost-Ecke Baltimorc-
und Northstraße. z.
«encral-Geschästsiührer!
H. «riSwold.
Nördliche Central-
Penusplvauia-Ccntraii-Eisenbahu«
«migrantcn-kini«
»ach Swcinnati, LouiSville, Chicago, St. Laut«, In
dianapolis und allen Punkten
»eftlich, nordwestlich uns südwestlich.
Das ist die kürzeste «wie nach dem Nordwesten.und
ist dcr Fahrpreis s« niedrig, al« bei irgend ein«, ande.
Fahr-Billete und nähere «u»kun«i gehe
man in da« Bureau^v^^
«everal-Emiqrantcn-Agenttn der .Ndrdl. Scntral
uiid »Pclnifvlvania-Ccntrai-Bahn,»
(OM.IZ) «r. »7, Tiia«e«ftrabe. Baltimore.
Alte Zeitungen
SS 40 Cents pro tvo Stü«
tu der
»kixdtti»« »t». ivtatte».
Der Deutsche Korrespondent.
Baltimore, den LZ. April t»SI.
Agltimorrr Mariltdrnchte.
Waizenmebl ist noch stetig bei kutcr Nächst ,?'sel
ten S der Händler. Zusubr ISOS Fässer: Börleirunisav
14SV FSsser.-Waizcn-Zusuhr«>6,lVo: Aussuhr 7Z,SO'>;
Elevatoren-Lagerßörsenumsay von südlichem
Waizen 8100, von westlichem 24k,',00 Büschel.
war lebhaft, sest und höher, schloß aber williger.-Fol
gende Tabelle zeigt den heutigen, den gestrigen und
den Ictztjährigen Stand der Waizenpreise io verglei
chender liedersicht!
Waizen, Heutige Gestrige Dieselbe Zeit
Nr. 2, rother. Schlußrate. Ichlußrate. letztes Jahr.
e»!h.... IliS?.-1«)t! —l2«
Aprils
Mai lzz-i—l22>i i22!6—122V124K—125
Juni l2l^-121^
Äuli
August i'SX- ! -Ii«)«
K Fvltz >2O -127 !,M -IZ? IZS -130
S. long-b'y...!l2S —l3l !2ä -131 132 -13«
MaiSzusuhr 46,5R>! AuSsuhr ; Elevatoren-
Inhalt 471,362: Böiscnvcrkaiif von südlichem Mais
«X>Ui,von wcftlichemnur IS.BSoBuschrl. r-Merer war
stetig» aber sehr still. Folgende Tabelle zeigt, den heu
tigen, den gestrigen und den Ictztjährizcil Ztmid dcr
MaiSpreife:
Mais I Heutige > Gestrige > Dieselbe Zeit
gemischter, i Schlußrate Schlußrate l leyies Jahr
Sash Ü7'»-S??i ' 57X-57 48>Z-4^'l
Avnl 57 57-^,-57^
Mai 5« 47!^ —
Juni„..„ —.... 47 —47 >4
Juli —.... ——.... 47Z5—i7?L
Dampfer.... 54^—S» 55 —55)» 45)j—....
S. weißer .. S«>i—.... 56),—.... dt —....
S. gelber.,.. 57>^—.... .57 — — 50
Mehl.-Howaroste.-Supert3.2S—kt.i»: dtttoEx
tra ?4 2S—tö ov: dittoFauliiienZd 25-b« 25; Western
Euper3.sS—4.<Xi! Ext4-.2ö— b 25-6 25:Stth
Mills Super tZ 25—t3 «iv! diito (??tra ti 25—t500,
ditto Rio Extra tbkll—6oo; Frühlings - Waizen»
mehl !5 00-5 25, je nach Qualität; Latapsco-Fami.
Iten Z 7 00-<xx>; Roggenmehl tö to—ks 75 . Maismehl,
Sit» Mllls »» pro Faß, westliches 000-0 00
pro INV Psund.
Waizeu.-Südlicher rother 120 - 1 27; ditto gelbes
1 25 1 N, weißer 00 00 00; westlicher rocher 123
12?. x! weslliibrr Steainero<>-w.
Mai» Südlicher weißer 5k00: gelbir 57>«
co;westlichcr gemischter 57?. -57? i iSteamer si;i-55.
Haser. - Weltlicher gemischter ti!t-15; ditto Heller
4«-4KX: weißer 47 00; südlicher guter 00 - 00;
Penns. 4k^-»7.
Roagtn..Prima neuer südlicher gu
ter bis Prima 00—V0.
MMS »21.0!>-Vo.«>! westliche« »17
Heu.-Cecil-Co-T!mothy »23 M— Pa. un»
M>zrv!änder»2o—2l i 0: Westlicher 21-23S0;zcmtsch
Ier»l8- 20; Klki»l7.^«-i>.«.to.
Strol,.—Waizcn »12-13; Hascr »14 00-15; Na»>
gl« »29-22.
ivrouiftontn.-Bulkschultcrn KX^V:Gpeckschultern
?>» - o:i!lckcrqcbcijte Schinken il-l2; Bordcrschin
ke» 8—0; Bruslschinkcn w>,-00; Tchnmlz raff. I2Ä
00; Züeßporkneues l<.ol—o>i.oo. EriraPriine 1?.5>).
Dresscd HogS 0.00 bis 0.00.
Butter. Siaat N.-U., 28--Z0; westliche creamer?
choice 30—ZS; westlich? in «Übeln 18—23.
«äse. Selclt östlicher'3-liX; dmo weM. 12—
»irr—lrische cv-c0; westliche l«-17; pickled M-M
«i,ii,eimischc Krücht«. Aepsel. «lenel 3 «;
geschnitzte » —5; Pftrsiche ungeschält« ö 7; ge
chälie s^B; Prima 10- lö.
Kaffee.—iGoldprcijc per Cargo) Slio'er ordinär»
10 0 .Fair IiX?IISt guter und Prima
I!X- U.
l d
LamKabclnachrschttn zum 20.
Älnd... ? Säcke.
am 23. April.. Säcke.
S tz S
Der.Tnt-rprise. Rio 20 Ken»«
»Tick»" Rio 20 .
Shesapeake Rio Ig ,
Etar Rio .. lex »
AtlaS Rio 18 «
Li Rio 17 ,
Voterprije-Lazuayra LZ ,
. Maracaibo 2Z »
3O I
Enterprise, Mock? 34 .
Zucker. (Rassinirter) harter in Stücken S.7S, PÄ»
vettsirtcr NX 00: körniger weicher 10; A weiß«
9X—OO, exira COO Uiid gelber 7'4—BK. (Roher) gu
ter bis auserlesener Cuba und Porto Rico 7 7S—7«ti
Demarara OV, iitew-Orlean« 00.
Melasse. —Porto R,>co»»!b—Zö; DtZiarara oS—ool>
New-Ottcaiiser 35—40.
Edirup. Zuckerhau« 35—00 In Oxhost und IS—A
in Fässern.
Slsen.-Foiindrv Nr. 1 zu »21, dttto Nr. Z zu »22
do. Nr. 3 2i!<SrahF>,rge zu »20-00 pro Tonne; Mot
led »lS pro Tonne.
Baumwolle.-MiddliNtz 10X 00; Low Midd»
RciA Carolina 5 bis s)t°CtS.'; Rangoo« 2?t bl«
Z Cents.
«alz. Liverpooler »0 SS—»100: lurk'» Insel
- 40.
Metroleum. Rass. S 0; ungereinigte« IX!
00 Cenl».
«l,i»leq.—westlicher »1 10 cvC.
Berschicdcnee:
«i»pfe!—Neue proFaß »210-Z25.
Bohnen- pro »2 40—»2 50.
Jwlevcln— pro Faß »ü dl'—all« pr. Box 0.00-00
Sartossei»-pro Bus >.>s-120; süße Faß 1.30-2.50.
»inscng-pro Mündt 60-050.
kS.'Ue grwaichene pro Pso ZB—4oi ungewajche»
23-2«; Merino '2- 35.
Schaas-Haute. 0.50—1.50.
Haute. - Try Couiury profund Ik—l6X,
Börsenberichte.
Bal timor e, den 23. April 1881.
Der New -
aus bis . . Tie der „Consolldirten GaS-Com-
Lhio-Bahn" brachten — Die dieSwöchlgen ive
lainmt-Geschästcdkrßaltiinorcr I>iquidir «Ausgletche)-
Baiik betrugen »1i,340,«20.2!> gegen »12,4 K,011.0! in
der d. mehr,
t4Ä, sür Bai,iicr§ Z?a>te» aus I<an» aus «> Tage
SsteltenvSrse.
(Berichtet sür den „Deutschen Corrcipondenten" durch
Mlddendors, Oliver Comp.)
1. Board.
i2l--, 10Consol. Gas 7l?^
2,<X<l
I/üiyjöcr. Sl. 4er 115 25 71)6
~000 5O 7l)t
500 Ba. 10.4(er. 51 20 .. 7l!i
12,000 51)6 10 71)6
1,000 51 >6 si> 7l),
200Va.ConsolS. 81 U 0 Orr Knolib 3?«
ü lPrsd 124 100 Balto.HNC. 80
25 NordlCentral l.A)oNlScnlrll>A«tlk)6
200Ba.ConsolS. 8l I 2,öl»)Atlantic^.Ch 108
»1 Consol. 7-l )6 20 Balto »Ohio 201)6
1,0(.0 .. BondS 10856!
2. Board.
50Richm»Tan d7)6 > 100Consol. Gas 71)6
b 0 !»7)i 25 .. 72)6
50 Conjol. Gas 71)6 l 25 7t)^
50 7t>6 ! 13 71)6
25 71)6 t' 0 71)6
25 71)6 > 50 71)6
4tt«e Board.
IM Ver. Sl. «er l-> 3).' I lg Cons. Gas.. 71 )6
500 Atlantic Coal 1.25 l 13 . 71)6
51.v «altotN.C. 80 ! »
«raiid de» Markte».
Aug. Werl. Angl.
BcrSUierlBLl. 1c3?6 K'X YorkTurnp <t« - -
BSI Courker. - - Citl„Pass«Akt
BSl.serneue. HarlemStaCo.
VSt4X-proz. MerMutJnsSo
BTt4er 11t?6 1!5 Firmen's Ins. 25
»!d«er'B»Def.ll.7>6 - Balto F B Grs 25
- WF BÄes... 7)6 -
MS Hospital... - - Md F B Ges.. t 4 X
- - Il lZ
Nd 5-r Clttj. F J Eo.. ".
Ba«er, alte... - - FraiiklFß S. - -
B«d«ierr'd.... i 9 Germ-F.-Jns.
Va conjolidirt 80)6 Bi>?< Home F V G».
Ba Coiis. 2. S. ! » 3>- )6 Mon F B Gel. 85 85)6
Ba 1010 °>' X 51 Peab F B Gel. -
Ba MizeSoup Potom FB G. 4)6
Bii>!our> - - AZajh ff B S.. Lk
Carl»" n:U! 808 «""'Ä!I!/7>6 10S
Si Carl spez.. . NWBa3. gar. -
k Carl «er.... PittS-Co!in7er.i24 125)6
Georgia - NC Bver'»s.l:o
T?»nVeralt:. 75 do lgt>o,
r-i'n ker ncue. do gold d0.116)6 11?
TcnnneucSkr. - NSCvns. 15V4.115 Ii«
Louisiana Con! - - N. C. 5,S MX 100
Ala Consol« Ee»trOlM«ir.il376 >li
Ala Consol«». Cincßallo7er.ill
Stdt«erlBB4. lN?>6 WS WMdCrtMgar - -
Ltdrker 18LK..112 i13)6 do do
d? d 5 110 W Md2Mgar. - -
Stadt «er I890.I!'->X 1?0 WMd2.Mprc«.lf» 11l
St-Part«r"3o. 120!» WMd garWC»ll5
Park-Berbker. WMd3Mgar.. -
Stadt «er 18.'2 Ma»«Ciuc 7er.l?i)6
Stadt «er 1893. - 122)6 MCin Sterlings 120)6
Sidt «er exemp Mar-Ciie 2 M 31)6 i»1?t
Sit» «er IKX>. Mar-Cin3MBr 4K)6 4«X
Stadt 6er ISO 2 125 Nich Daii°lMlotX -
d» do 12! vnionßß.... --
St ser vierteil.lo4 - linion M n?)6 120
,Ü)6 O Att" 10l '
StadtöerlWV. - - OAlexl 125
St Memphis«» -- »» OAler2 127 127),
do neue— OAler3Ser...--
Eincinnati7.3o I3S - VAleri...... 5» «Z
do IVV6I I 0 BaTenn ker2.it'Z
No,s'>tW°ster.l27 - Ba Tenn 8er..120 -
Bank 0, Br»to.128)6 13t Central Pacific - -
Bios Co'merce 17 - Union Pacie... 110
Chesopeake-Bk. Wilmii>)eld7er N7V
Cuizcns' Bank - - Wilm C Aug 7rtvo,t -
Com. » Farm. Said M New.llo
Far Bk o> - - Ches Ohio
Kr » 40)6 43)6 W7A 108>6
FranMn-Bank 7X 0M7er1....Ug -
K-rm.-Am - - OMConsol« 7r - -
Howaro-Bank. - O M 7er 2. . .12g
Marine-Bant. 3Z)6 EoulbSideBrl.
Mechanic« Bk. lix il», —
MerchantS Bk.lsv SouthTide6rZ.lo3
1. Rat. Bant.. - - Norsoll PBr I.lot
2. Do - Norlolk P7rl.lOZ -
Z. N°t. Bant.. - - Norsolk PBrS.US
Rat.Exch. »k.l 12 - BaltoWareh.. - -i-
Old Town Bk. Tv George'S Creekllll
Beopies Bank. 22 UnionMansC». 26 30
TraderS Bank. Canton Co.^—
Union Bank... SuSq Kanal.. -
Western Bank. -- RetftersTuni? 2
Dcutlche Bank. - - 2X
B O B-Altien.2o4 2<5 SaniaTlaraC» --
B. »O Scrip - do Bond» - -
B O 81. prel.lZO - NtlanlicCoal..l2o t?»
«O BS.prej. - - Chef O «anal, t» SS
W.4 W.808. - OreKnodCipper 3Zt Z? 6
«SB Aktien. 51 SIX Lake Chrome -
Wesii-Md-8.. 1? i« Silßa MWCo IZO 150
LarkerSb Zwg. 16 IS «a, HRSG»« w 6l
S.-Ohio 48 SonjGa« >tX 71X
C.-Okioprei. k» - . B»adSiSB>t l>»
Sdt liaii BAN Z>)6 -
Sait»Sat'»,v d -
M „».Yorker «arN.
»er. Staaten 1881, Sn MX
. 1«81.5-r .... 10,
. . 4>j.pro, ,Nx tt»?t
. 4-proz II» n»»«
Alton-nnd Terra-Haute, com. 4?>j 4><x
Alton- und Terra-Haute, Pres >22 12?
Col.-, Chic.-und Jiidiana-Ecntrcl Z> 2»l^
24 Z 5
ödicazo ck Nord»»citern l2>X
Sdicago t. Nordisestern pref 13Z 115
Shicago-, Milwaukee <t. St. Paul ll'^
Shicago-, Milwaukce ä St. Paul prcs.. 1.'2 il 123
De«. kackcwanna Western II!» 111^
Delaware <t Hndson-Lanal lSZi^
Srie(N.-N.,Lakc.Eric ck West) 455 45? t
Srlc . , . prcs.... 5c »?»»
Hanuibal-ck St. Joseph 5-5 L »!>>t
' >»>
Marl.tia ck S!nc!nnatt."l. l7 I?>«
Missoiiri, Kansas ck 'tl!'! '4«^
MorrisckEsscx '. ,W
Ncw-lersev-Sentral Z!it
New-Aork-Sentral „z
Notthern-Pacisic 43 4^
Norlhern-Pacisic Pres. ?z 7?>t »
Lliio ck Mississippi >k ,ZX
Ohio ck Mississippi. Pres-, I(>!5 I«!
Pacific Mail c,
Ouicksilscl WA ,7X
Quicksilver »res K 5 S>i
Rcading N-R 57» 5»
St. Louis und San Franzis?» 43)6 <4
St. LouiZ, Zron-Mountaln S b 5 S»t<
Sutro-Tunnel-Eo ZX
Union-PacM ltv.'j liS>j
Wabash ck Pacisic ««« <?
Wabasb ck Pacisic prcs
MlOntckW '.'.''.'!.'.'.' Zt>t
Vkiiladetphter Marl».
Pennsvlvonlaß-Vi.. <i9><
Rrading Si.-R !9 2?^
Lcliigh-Ballez-N.-R - «IX
Lebigd-Navlgatlon 45? L 15X
NördllcheSentral-Bahn 51 51V
Northern Pacisic 43»L
Northern Pacific, Pres 72 72 >t
Hciionvlllc 2t 2<>L
WerKHeruugs - Anzeige«.
WXIi?
Zverstcherungs.MSZler,
Nr. », South - Straf,«.
(Jani S.IS) Z»mme» Nr. I.
Deutsche Aeuer»
Versicherungs - Gesellschaft v. Bali«.,
Nordost-Sckc der
Baltimore- und Holltday»Ztrak«
Eingang an der Hollivay-Straße.
v Harles Weber, Präsent:
Aricdrich Wehr, «icc.Präsldent,
D irektorl um:
Anton Weiskittel, W. «Seor^eAMnso»,
I. S. Ko'ppeliiiann, Anton Bosse. '
Aobann G. HuiShoff, A. A. Schulz,
Lalob Bcck, Chr. Lipps.
««Harle« Wcber, ju»., G<»r.
Hr. Viktor ttlauSmcvcr ist Agent obigcr Gescll
«basi. IMSr,2B,tA)
Die Associtrte
/lremtns' vcrsicherungs»CompaMt
von Baltimore,
Büreau Nr. 4, Sonthstraß«,
versichert lstgciitftum ledcr «r» in und außerhalb
John Susftiug. Prifidcnt;
N? Mcman!' Bens',
Wni. H. Pcrol, Clinton P. Paiie.
E.«. -liiZsscr, Wm. I, Hoppcr,
S. Hainilton Caughcy, Isaak s. George,
Nco. H. Williams, Jos. GrecnSselder,
lameZ W. Flack. Wm. Baker, jun.,
L. W. Miinthcr, James Wbiting.
(Jant,lJ> John <5. Boqd, Sckretitr.
Teutsch-Tlmerikanische
Feuer, Versicherungö - Gesellschaft
der Stadt Baltimore,
Eüdvst-Ecke der Baltimorestraße und P«st-
Osfice-Avsnue.
cntgegcnjilnchinen.
tarnst Hoc», Präsident:
Vtarii» «csmodcl, Bice- PrSstdcat.
Ernst Hoc n, Johann Rose,
Andr. iv. SllirSder. Clemens Ostcndorf,
P etc r ff. PeterS, A n d re a S v os ina n
PhilippSinSz, Dietrich Stalfort,
ikarlLenschow, Johann F. Nelker «id
Heinrich ° " ' '
«r»«r sind ül>,erteil °h>gcr
?t«
Potomac-Z?ruer-Vct sichrrungS
«sompagnte
von Baltimore,
tZomptoir tn. -Nr. os«-Osftc«-«»»«,»«
Isaak W. Zcivet», Präsident!
Vi «irvin, ü!ice.Vr»s»c»t!
D^er.
' Die
H'eatwdy-Aeuervetftcherungs-
Gesellschaft
von Baltimore.
Second - Straße, neben dem Postamt«.
Sie ist jevt bereit, all« Arten «cl'äudt,
und «anin:a»n«waarcn in der Stadt oder aus dem
Lande aus ei» lah» oder kürzere Termine zu versichern.
Thema» Z. Vareq, .Prästdeut.
«üallowah Chcfton, James Sare»^
Ensch Pratt, Jesse Tvlon,
H. D. Harre». Francis White,
I. H. B. Latrode, Edward Stöbert»,
Thomas Whiiridge, sftanci« I. «in
l»prillo.lJ) «ichard v. V-ft, Sekr.
Airemen's Insurance Bomp.
vo» Baltimore.
GcLrllndet ISSS
cMce aus der Nordost »er
South- uud Teeond - Straße.
Diese Sesellschast versichert geqen Verlust oder Be
schädigt»'«durch Feuer vtienthu» dahier
s.r»chrrt.!>., Ä.°«>>»crson
Thomas w. Leocring, James Bäte«,
Ca>eb Parks, k»Nh W. Bolton,
Jvhn <n. vieaney, William H. Pickery»
lomeS M. Anderson, Edwin F. Bell,
Frr?>na Achev, William H. Ford,
I. Alex. Svriver, William Whttclock,
Joscph James Taylor, A. Josevh «tvers,
Ecorq Franik, Edwin «. Joae»,
ZameS Mver. Francis S. S. Wolsc,
ThomaS I. Wilson, WilliainA.^Boh»,
Jamig R. Starke,
Muftai-us ». Torgan, J»mcS Shuter,
David E. Wooddurn, Thomas P. Siran.
Geo. R. Berry.
lJul>27,lJ) R. vmor» Warstel», Sekr.
Gebrauche Hance's „Hair Restsreri.
Er verHilst grauem Haare zu seiner ursprüng
lichen Farbe wieder, verdickt das Haar, besei
tigt Echors, macht das Haar glatt und glän
zcud, verhindert das Ausgehen, kurirt Kopf,
hantleiden und Äopswch. Preis hl. Zuha
ben bei Seth S. H ance, N r. 108, Äj e st-
Baltimore.Strabe. (SS)
WV" Terstlchc einmal Hanee'SHaa»
Wiederhcrsteller. Er verdickt diinne«
Häar, bringt die alte Farbe zurück, ist ein ele.
aautes Toilcttcnmittel uud heilt jkopfarind und
Kopshavt Jucken. Preis tzl. Zu haben bei
Seih S. Hauce Nr. IvS, West-Haiti
morestraße. (6)
Ästymal
Ich möchte das Publikum benachrichtign»,
daß ich im Besitze einer Arznei bin, welche die
ses so sehr peinigende Leiden heilt. Ich hat«
Leute gesehen, welche kaum athmen konnten und
durch den Gebrauch dieses Mittels fast augea»
blicklich Linderung erlangten. Es ist harmlo»
uud kaun ohne alle Beschränkung genonimm
werden. Sollte di>,s? Not:; vor das Auge ei
nes mit dieser quälenden Krankheit Behaftet«
kommen, so wird er hoffentlich unfehlbar so
gleich sich an mich wenden und dadurch sosor
-ige Linderung sich verschaffen. Preis Gl die
Flasche oder sechs Flaschen für tzs. Zu habe»
bei Seth S.Hance Str. i US. West-Balti
morestraße. l?)
»eschwScht« wtede« hergeste»«.
Opfer jugendlicher Unbedachtsamkeit, die je
de« bekannte Mittel vergeblich probirt hab«,
können gratis ein einfache« Rezept zur ra
schen Heilung nervöser Entkräftung, vorzeitige»
Perfalls, verlorener Kräfte und aller durch
Ausschweisuugen herbeigeführien Unordnung»
erhalten. Jeder Apotheker hat die dazu nöthi
gen Bestandtheile. Man schreibe an David
son ck Comp., «r. SV, Stafk«uftr.»
Si«w-V»rk.
Tie Kamilien-Arzuet.
Die Borzüge der bewährten Medizin: H > »-
ce 'S San aparillen Blutpil leu sind
im Munde Vieler, die mit den von denselben
trziclteu großen Kuren sehr zufrieden sind. Bei
Kopfschmerzen aller Art sind fte vortrefflich uud
eine der besten Arzneien gegen Unordnungen der
VndauungS-Organe. Ais Blutreiniger und
Ledcrregler haben sie wenige ihre« Gleiche».
Znukre nick», fondern hol' Dir eine Schachtel
und laß Dich kuriren. Brei» 25 Cent». Z»
beben bei SetbS.H a nce, N r. !OS, West-
Baltiwore-Straße. (IS)
To? kenn« Du durch Hon«'» Andorn-
Candy. Er wirkt wie dvrch Zauber. »5
tzcvt« die Flasche. Bei Set h S. H » nce
Nr. 10«. West-Baltimorc- Strqbe,
zu bad«. (^t

xml | txt