OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, May 31, 1881, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1881-05-31/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Der Deutsche Correspondest.
Baltimore, den 3t. Mai ttt»t.
Der Kaiser.
Georg EverS.
Auch die Alexandriner selbst hielten
Hadrian durch mancherlei neue Ehrenbe
zeigungen auf. Sie erhoben ihn zumGotte,
weihten ihm einen Tempel und veranstal
teten zu seiner Ehre immer neue Feste, ge-.
wiß um th>niir ihre Siadt zu gewinnen
And ihrem Stolze und ihrer Freude über
seinen langen Besuch Ausdruck zu geben,
aber auch weil die vcrgnügnngssiichtigc
Bürgschaftcr diese günstigeGclcgenheit gern
ergriff, um sich eine Güte zu thun und in
lauter seltenen Genüssen zu schwelgen. So
verschlang der kaiferliche Besuch viele
Millionen, und Hadrian, der Nichts un
ersorscht ließ und sich Auskunft über die
von der Stadt verausgabten Summen zu
verschossen wußte, tavelte den Leichtsinn
seiner verschwenderischen Wirthe.
Poll Anerkennung schrieb er später an
scmen Schwager Servianus über den
Reichthum und die Betriebsamkeit der
Alexandriner. Er rühmte ihnen nach, daß
Niemand unter ihnen müßig gehe. Bon
diesen werde Glas, von jenen Papier,
von anderen Leinwand verfertigt, und je
der dieser rastlosen Menschen, sagte er,
rühre bei einem Handwerke die Hände.
Selbst Podagristen, Blinde und Ehira
gristen suchten und fänden hier Beschäfti
gung. Aber dennoch nennt er die
drmer eine widerhaarige, nichtswürdige
Gesellschaft mit scharfen und bösen Zun
gen, die weder Berus noch Antinous ge
schont hätten. Zuden, Christen und Se
rapisdienern sagt er in diesem Schreiben
nach, an Stelle der olympischen Götter
nur einen Gott zu verehren, und wenn
er auch von den Christen behauptet, daß
sie dem Serapis huldigten, so will er da
mit sagen, daß sie der Lehre von einem
Fortleben der Seele nach dem Tode erge
ben wären.
Biel zu schaffen machte Hadrian der
Streit, in welchem Tempel mau den nen
aufgefundenen Apis unterbringen sollte.
Bon Alters her wurde dieser heilige Stier
im Ptahtempel von Memphis gepflegt
aber die ehrwürdige Pyramidenftadt war
von Alexadria weit überflügelt worden,
und der ScrapiStemgel an letzterem Orte
überbot den im Gebiete des Sokari von
Memphis zehnfach an Glanz uud Größe.
Die alexandrinischcnEgypter,welche das
dem Serapeum benachbarte Biertel Rha
kotis bewohnten, wünschten den in Stier-
Gestalt aus Erden wandelnden Gott in
ihrer Mitte zu haben, aber die Mem
phiten ließen nicht von ihrem alten Recht,
und es wurde dem Kaiser nicht leicht ge
macht, den die Gemüther tief erregenden
Streit zu einem befriedigenden Ansgange
zu führen.
Memphis behielt feinen Apis, und das
Serapeum von Alexandria wurde dafür
mit Gnadengeschenken bedacht, welche sonst
nur den Tempeln in der Pyramidenstadt
zugute gekommen waren.
Im Juni konnte der Kaiser endlich auf
brechen.
Er wünschte, die Provinz zu Fuß und
zu Roß zu durchwandern und Sabina
sollte ihm nach dem Eintritte der Über
schwemmung zu Schiffe folgen.
Die Kaiserin wäre gern nach Rom oder
Tibur zurückgekehrt, denn Berus hatte
bei'»» Eintritte der Sommerhitze Egyp
ten auf Befehl der Aerzte verlasse» müs
sen.
Er schied mit seiner Gattin als Sohn
des Herrscherpaares, aber lein Wort
Hadrian's berechtigte ihn zu der sichern
Hoffnung, auch zu seinem Nachfolger in
der Regierung ernannt zu werden.
Die unbändige Genußsucht des schönen
Wüstlings war durch sein Leiden zwar
schwer beeinträchtigt, aber nicht gebrochen
worden, und er fuhr auch in Rom fort,
alle Genüsse des Lebens auszukosten.
Hadrian's Zaudern beunruhigte ihn
häusig, denn die kaiserliche Spinx hatte es
nur zu oft verstanden, ihren Räthseln
eine höchst unerwartete Lösung zu geben.
Das trübe Ende, welches ihm vorausge
sagt worden war, verursachte ihm geringe
Sorgen, ja, Beu lochai's Prophezeihung
trieb ihn an, jede Stunde des Wohlseins,
die das Geschick ihm noch gönnte, auszu
zenießen.
Balbilla und ihre Gesährtin, Publius
Balbinus und andere vornehme Römer,
der Sophist Favorinus uud ein großes
Gefolge von Kämmerern und Dienern
sollten die Kaiserin zu Schiss begleiten,
während Hadrian die Landreise mit einem
kleinen Gesolge antrat, zu dem er einen
stattlichen Zagdtroß gesellte.
Ehe er nach Memphis gelangt war,
hatte er in der libyschen Wüste, die er
durchzog, einige Löwen nnd viele andere
Raubthiere erlegt und dabei an Antinous
den besten Waidgesellen wieder gefunden.
Kaltblütig in der Gefahr, rüstig bei'm
Wandern, genügsam und dienstwillig in
jeder Lage, erschien der Jüngling seinem
Gebieter wie ein von Götter selbst zu sei
ner Freude geschaffener Gefährte.
Wenn Hadrian stunden- und tagelang
sann und schwieg, so störte er ihn mit kei
nem Worte; aber auch in solchen Zeiten
war dem Kaiser die Gegenwart feines
Lieblings nothwendig, denn ihn beglückte
das bloße Bewußtsein, ihn in seiner 'Nähe
zu haben.
Auch Antinous fühlte sich bei dieser
Wanderung wohl, denn er empfand, daß
er seinem verehrten Herrn etwas sein und
dadurch die Last vettingern konnte, mit der
ihn der Frevel, den er begangen, noch im
mer bedrückte.
Das Träumen war ihm ohnehin lieber,
als das Reden, nnd die frische Bewegung
wahrte ihn vor Erschlaffung.
In Memphis wurde Hadrian einen
vollen Monat zurückgehalten.
Er mußte daselbst mit Sabina, deren
Schiff er dort vorfand, die Tempel der
egyptischen Götter befucheu nnd im Ornat
der Pharaonen sich malicherlciCercmonie'n
unterwerfen.
Sabina glaubte oft vergehen zu müssen,
wenn sie, geschmückt mit dem großen
Geierkopfputz der Beherscherinnen des
Nilthales, in langen Gewändern und mit
Goldschmnck überladen, an der Seite ihres
Gatten in Prozession durch alle Räume,
auf das Dach und endlich in das isank
tuarinm der Heiliglhümer geführt wurde.
Wie widersinnigen Förmlichkeiten galt es
sich auch bei diesen Rundgängen zu unter
werfen und wie zahlreichen Opfern beizu
wohnen!
Wenn sie von den Tempelbesnchen
heimkehrte, fühlte sie sich bis auf's Aeu
ßerste erschöpft, nnd es war auch nichts
Kleines, sich so viele Räuchernngen und
Bespreilgungen gefallen zu lassen, so lange
Litaneien und Hymnen mit anzuhören, so
weite Strecken zu durchwandern, und wäh
rend man zu den Himmlischen erhoben
wurde, sich aus dem Throne der Gottheit
und verschiedenartigen Kronen
und mit allerlei Binden und Symbolen
ausstatten zu lassen.
Ihr ging ihr mit gutem Bei
spiele vorati.
Ertrug bei diesen Ceremonien die ganze
ernste Majestät seines Wesens zur Schau,
uud benahm sich ullter den Egyptern nsie
einer der Ihren. Er fand auch Gefallen
an der mystischen Weisheit der Priester,
mit denen er häufig uud lange verkehrte.
Wie zu Memphis, so unterwarf sich
das kaiserliche Paar in allen Haupttem
pcln der weiter südlich gelegenen größeren
Städte den Huldigungen der Hierarchie
und der Belgöttcruiig.
Wo Hadrian die Mittel für die Erwei
terung eines Heiliglhums bewilligte, da
mußte er mit eigener die Ceremonie der
Grundsteinlegung ausführen.
' Bei alledem behielt er Zeit in der Wüste
zu jagen, die Staatsgeschäste zu erledigen
und die sehenswürdigen Denkmäler der
Borzeit zu besichtigen.
In Memphis vor allen Dingen die
Todtenstadt mit den Pyramiden, dem gro
ßen Sphinr, dem Serapeum und den
Apisgräbern.
Vor ihre« Aufbruche befragten er und
seine Begleiter das Orakel des heiligen
Stierer.
Die Dichterin Balbilla wurde die!
freundlichste Zukunft verheißen. Der
Stier, dem sie mit abgewandtem Antlitze
einen Kuchen reichen mußte, war mit
ihrer Gabe zufrieden gewesen und hatte
sie mit dem feuchten Munde an der Hand
gestreift.
Kcrichts-PerhattdllNt^tt.
versönlichkn HintMafsenschast Schofie>d
(5x(0) gerichtliche Bollmacht.
iNi ksbez k e r^ch^t.-- i?or Richter Mor
t^a dt kreiSgericht. Richter Dobbin.)
(Sin'shcimcr öo Plack) gegen Katharine Eckel
Criminalgericht. (Vor Richter Pinknev.)
von Henriette Miller gehörigen k i 5; John'P. CHUd Z,
und des C. Uin
Ast«»«ta!
Ich v'.öchte das Publikum benachrichtig?!»,
daß ich im Besitze einer Arznei bin, welche b:r»
ses so sehr peinigende Leiden heilt. Ich habt
Leute gesehen, welche kaum athmen konnten und
durch den Gebrauch dieses Mittels fast äugen,
blicklich Linderung erlangten. Es ist harmlos
und kann ohne alle Beschränkung genommen
werden. Sollte di>.?? Notiz vor das Auge ei
nes mit dieser quälenden Krankheit Behafteten
kommen, so wird er hoffentlich unfehlbar so
gleich sich an mich wenden und dadurch sosor.
tige Linderung sich verschaffen. Preis PI die
Flasche oder sechs Flaschen für IS. Zu haben
beiSeth S. H ance, Nr. 108. West-Balti»
morestraße.
Das Geheimniß der Gesundheit
besteht darin, das System stark und kräftig ;u
erhalten und krankhafte Stsffe total auszutrei
ben. Durch den Gebrauch von Dr. C hal
mers' Heiltinktur läßt sich das ganze
System regeln, von allen Unreinigkeiten be
freien und gesund und krankheitsfrei gestalten.
Gegen Dyspepsie und alle Leiden eines in Un
ordnung gerathenen Magens ist sie die beste
Arznei: gegen Nervösität'unvergleichlich, heilt
Nervenschwäche, nervöses Kopsweh oder Migrä
ne, Schwermuth, Neuralgie uud alle sonstigen
Nervenafsektionen. Durch irgend eine Ursache
geschwächte Personen finden in ihr ein vorzüg
iiches Tonicum. Man versichere sich die'er
Medizin und nehme keine andere. Preis Hl
die Flasche. Zu haben bei Seth S. H a nce,
Nr. 108, West-Baltim ore-Str. (12)
An Alle, ausfällt und
grau wird.
Deinem Haar kannst Du die natürliche Le
benssähigkeit und Farbe durch den Gebrauch
von Hance's „Hai r-R estorer" wieder
geben. Durch langen und umfangreichen Ge
brauch hat dieser Artikel dargethan, daß er dem
Haaransgeheit Einhalt thut, häufig das Wachs
thum des Haares erneuert und, wenn es er
bleicht oder grau wird, ihm stets die Farbe
zurück gibt. Er kräftigt die Wurzeln und conser
virt das Haar und seine Schönheit. Borstiges,
kranlhastes oder schwaches Haar wird glänzend,
geschmeidig und stark; verlorenes Haar wächst
kräftig wieder; das Ausfallen hört auf, und
das Haar wird wieder fest; dünnes Haar ver
dickt sich, nnd erbleichtes oder graues erhält seine
natürliche Farbe wieder. Das Mittel wirki
sicher und ist unschädlich. Es heilt Schorf und
Kopfgrind, beseitigt alle nässenden Stellen und
erhält die Kopfhäut kühl, sauber und weich.
' Als Toilettenartikel stehen ihm nur wenige
gleich. Versuche es unfehlbar ! Preis Hl die
Flasche oder drei tz 2.50. Zu haben bei Seth
S.Hance, Nr. 108, W e st-B al t im ore
! Straße. (10)
Wie steht es mit Deinem Blute?
! Die Jahreszeit ist da, wann schlechtes Blut
sich geltend macht; die Natur ist jetzt bestrebt,
das System gesund und rein zu erhalten. Man
unterstütze sie durch rechtzeitige Auwendung von
Hance's S as s apari ll en-Extrakt, eines
gleichmäßig erfolgreichen und in seinen Heilwir
kungen sicheren Mittels; es bewirkt rasche und
vollständige Heilung von wunden Stellen, Flüs
sigkeiten, Finnen, Hautausschlägen, Geschwü
ren, Hautleiden und allen aus unreinem Blute
entstehenden Unordnungen. Es richtet das
System auf, stellt die Gesuudheit wieder her
und verleiht Energie und Lebensmnth. Preis
Hl die Flasche.Bei Seth S. Hance, Nr.
108, West-Baltimore-Straße, zuha
ben. (20)
Sttache Deinem Austen ei» t?nde!
Gebrauche Hance's zusammengesetzten An
dorn-Syrnp gegen Husten, Erkältung,
Grippe, Blutspeien und Brust- und Lungen
beschwerdev. Bei Seth >s. Hance, Nr.
108, West - Baltimore-Straße, zu
habeu. (17)
Ter ««hmerzveherrscher.
Hance's Liniment kurirt alles Kops
weh und sonstige schmelzen rasch. Es ist
ein allgemeines Bedürfniß, und feine Ein
führung füllt eine schmerzlich empfundene Lücke
auS. Prompt uud kräftig, aber dabei mild
wirkend, läßt es bei Rheumatismus, Neural
gie, Geleuldehnung, Brauschen,
Zahnschmerz, Anschwellungen und allen Lei
den dieser Art selten im Stiche. Jeder sollte
es probiren. ES ist nie schädlich, schafft aber
sichere Linderung, nnd in Familien, wo dieses
Mittel stets vorräthig ist, sind Pein und
Schmerzen unbekannt. Preis 35 Eeitts, 5g
Cents und Hl die Flasche. Bei Seth S.
Hance, Nr. 108, W e st-Ba lti m ore-
Str a Be, zu haben. (1)
Erhalte Deinen Kopf und Dein
Haar gesund!
Hance's „H a ir - R est orer," der große
Haarerzeuger und Farbenwiederhersteller, dringt
durch die Haarwurzeln und regt sie gerade so.
an, wie künstliche Düngniittel die Grasivurzeln
reizen und Halme und Blättchen zu Myriaden
emportreiben, sodaß diese die Erde mit ihrem
Grün bekleiden. Man kann ihn füglich den
Kopsbefruchter nennen. Auf öder Kopfhaut
oder bei ausfallendem oder ergrauendem, ein
trocknendem oder welkendem Haare ruft Hance's
„Hair-Restorer" dicken Wuchs hervor, stellt die
frühere Schönheit und Farbe wieder her, hebt
alles Jucken, kurirt Schorf, erhält die Kopfhaut
völlig gesund und ist ein prächtiges Toiletten
mittel. Der bedeutende Ruf, dessen er sich er
freut, und die große Zahl eingehender Attestate
sind überzeugende Belege seines großen Wer
thes. Man versuche ihn und überzeuge sich
von seinen seltenen Vorzügen. Preis Hl die
Flasche. Zu haben bei Seth S. Hance,
Nr. 108, West-Baltimoresir. (11)
Zur Heilung von Dyspepsie und Nerven
leiden gebrauche Dr. Ehalmers' Heil
tin ktnr! Bei diesen und
Krankheiten fleht sie sast einzig da. sie stärkt
die Schwachen und Entkräfteten und verleiht
ihnen neue Energie und Lebenskraft. Bei
Seth S. Hance Nr. 108, We st - B al«
timore-Straße, zu haben. (8)
Hance's zusammengesetzter Andor n-S
rnp ist eines der besten, dem Publikum vor
liegenden Mittel zur Heilung von Husten,
Eikältung, bösem H?'se, Heiserkeit, Luftröh
renast Entzündung, Keuchhusten, häutiger
Bräune und allen übrigen Lnngenleiden. Er
schafft augenblickliche Linderung und führt oft
binnen eines Tages Heilung herbei. Probire
eine.Flasche, uud es wird Dich nicht gereuen.
Preis 25 Cents die Flasche. Bei Seth S.
Hance, Nr. 108, West - Baltimore-
Straß e. zu hoben. (S)
Hanee's Liniment
hebt Pein und Schmerzen jeder Art auf's
Gründlichste. Fälle von Rheumatismus,
die sür unheilbar galten, sind diesem großen
SchMerzenSvertilger rasch unterlegen. Bei
Neuralgie, Anschwellungen, Brauschen, Mi
gräne, Gelenksteife und allen anderen ein Li
niment erheischenden Leiden ist dies das beste
Mittel, das man kennt. Hole Dir eine Fla
sche; nimm nichts Anderes! Nach einmaligem
«ersuche wird man es stets fort, gebrauchen.
Preis W Cents, 50 Cent« und Hl die Flasche.
?iti Seth S. Hance, Nr. 108, West.
Baltim vre-Straße, zu habeu. (»j
Verlangt und gesucht.
AtrsanHt: u!!?«'Äa^u"
ration Nr. t?, «outhstrafte; müssen englisch und
deutsch sprechen. N 23-)
ein rcsi>eltablkS Mädchen, unge
sZhr tj Zahre alt, um iclchteHaüs
arbeit zu verrichten: muß englisch sprechen. Nachzu
sragen in Nr. 145, Ost Aaqettcstrafit. (129)
competente Kleider-Zuschiieioer b?i
s»rrtangi. s«?.
Wcst-Salti», oresirnstc. (t29-3V >
kin zuveriSsnger Knabe, ungesähr
iß Jahre alt, um ein gutes Ge
schSst zu erlernen. Nachzufragen in Nr. », Aellstr.
(129)
zu mel
den zwischen 8 und 9 Uhr Vorm. in Nr. St. Sü»-
Highsirafic. (129)
sogleich ein guter Wagner, um
aufs i/and zu gehen. Nachzusra
geu in Nr. 117. («ouqlisiraftc. (129»
4. xj.,x Stelle bekommen, wenn er sich
meldet in Nr. 15!» uns >57, Kra»kli»ftr. (129-31)
starkes Mädchen sü^HauSar
nen; sogleich nachzufragen in Nr. 141, Qft- Pratt-
Ttraste. <I2!)I
a!l'um Aus'sn''c
sich im GeschSste nützlich zu machen. Zu erfragen in
Nr. <5. Onnovcrstrafic. (129)
quler
mciicr, Nr. Eastern-Ävcnue, Ecke Casilestr.,
früher Horst's Bällerei. (12.8-9)
ein guter BZcler als zweite Hand,
der Etwas vom CaleSbacken ver
sttht, in Nr. 206, Ost-Mavisoiisiral!«. (128-9>
melden bei Grai>am^<ii- Schmitt,
Nr. I.i. Wcst-Baltimorcftraf!-. <l>B-!N
k'" guter Mmmer; guter rohn,-
5z?r44i1111z4, beständiger Platz wird zugesiche»
bei <so»ip., Sir. LUU, Weil- »nlli-
U
'-kürte, vir. l!» 4, Vasiern-ilvenue. >l2B-9)
Tud
sofort fünfzig Schneider, um an
r<-».-rs
Minder zuin Erdbecreii-Pslüileii.—
Teutsches Arbeits-Nachweisunqs-
Nr. >!!!», West-Lombarvstr., unter
I. Aufsicht der ..TeuNchen «A^ellschaft.»
ZU vcrkkuftn oder HU vmmcthcn:
Tchützenpark.
di.l,g
Ticiricki. ' 112 g P <^125,7,9,31,3,5)
Zu vttkauien:
A,» .rilsc't,' «ne Wirth,chast in guter
veruuu>en. zahlreicher
Ä,t die Bäckerei nebst/iM
ZU vermin lien. Wohnhaus und >!a-Mi
den Skr. I»!Z, cft-Sion»mcntslr. )tach,ufra-WÄ.
gen von 12 bis I Uhr bei !vi. Znell, Nr.ZV, 2outi>-
Strake. (>23-31)
cindreistöckiges
Veränderung. Wo? sagt die v-rv. dS. 81. < 128-9 )
- ein groster Ecl-Vadcn MzM
ZU vrrmlelyrn. und Wohnhaus: der
zufraaen bki P T. Barrn, Nr. Tolpliiiistr.,
nahe Park-Avenue, nach k Uhr Abends. (127-31)
1W frisch melkende Kühe
drtt BoUblut - A l n ȟ h
ssch^an Äudou» Brusciip.
(Janl Z-) Nr. lv. Law Buildings.
M Villiges Eigenthum.
MM, Nr. 13, Süd-Annstr.» 8 Zimmer, 512>).
Z!r. 172, Ost-Lombardstr., 7 Zimmer, ZIOOO.
McDonoghstr., 7 Zimmer, 5700.
2 Häuser an dorrest-, nahe Dougiaßstr., je 515».
1 an Ehappellsiraße Z3VO.
Naibzusragen bei Tl>oö. E. Mafia»,
(API2L-) Nr. Sü, Siorv-Vroavwai,.
A»S,H?der« Pr^entA^!-
Tliepard v! Miller, Nr. ti»
<Mai4,lMt)
Ä« »,c>vmil>isll»N "nd vollständige Hans
ell Einrichtung,uverkaufen.
TaS prachtvolleMohnhauS Nr. 72, Barrestr.,
1K Zimmer enthaltend, 26 bei IVS Fuß groß, mit Lv>l
allen ist unter günstigen
scheS Piano, drei Parlor - HardS Tev
vilb, Ii Spiegel, Gardinev, K Betten und Küchenvorrä
zwischen 7 Uhr Morg. u. 2 Nachm. Kr.Hasfell>orft.
ZU verliauw!:^M.^a?° 7s- '
IM tief.
mündlick M 7l^"Äe°N-Äriu
gioxstrastc. (Maii,lMt)
Ll-den
eine der besten der Stadt, und fast für irgend
ein Geschäft geeignet. Weiteres in der Exp. d».
81. (3-)
vermischte Anzeigen.
«Jeep Sock,"
der Retter Vieler!
Warum?
«S heilt Krankheit.
Es richtet die vonstitntion auf.
maaii den Schwache» iiark.
Versucht'S in Euern Familien!
Nr. 4», !».-EharleSftrabe, Freimaurer-Tempel.
>73-)
Georg Nuppert,
Bilder Rahmen, Spiegeln und
Karnieszen,
Nr. 83, Süd-Broadway, Baltimore.
Wiedervergolduiig
geschieht so, daß der Gegenstand wie neu erscheint.
eTez3,l2Mte)
Fenster-Nouleaur,
Fenster Marquisen
Joseph Mobv Sohn's
Tapctcn-Lager,
Nr. 2?.' Nord-Cyarlesstrake.
( Märzl?>3Mtc)
ist für vorthettiiaft,
Möbeln, Tevpiche»^Wachstuch^Matten,
Asnn! Benefch's Altfiädter Btöbel-'vtaqazii«,
<Apr2o,3Mte) Nr. S«!» und S»7, Nord-Gavstr.
L>> «S S DeutjcherPortland-Eeinent
direkt importirt
ttc- und Rosendaier Cement-Fabrilen. '
Q Caleininer Guß-ShpS.
bet WM. Wirt Clart, Importeur,
Nr.Kt, Süd-«avstr«be, Baltimore.
(OM.l2Mte,
Marden's
zcliefcrt.uud be
friedigender Bedienung garantirr.
Auf Reparaturen wird besondere Sorgfalt verwendet
Jene Marden,
Nr. SS, «S» - v liarlesftrak«,
c»e»k.l2«tc) Baltimore.
Alte Zeitungen
W 40 Cents pro Ivo Stü«
in der.
«xpeditt»« »». Blatte«.
Auktions-Verkäufe.
Pf ,
„tAeu'crai Waqne Äatar,»
tssebr.Z.lZMte) Ecke der Baltimore- unkßaeastrake.
As?» Berwattcrö-Äertaul
Pacht-Vize»ti>unies Nr. 2IZ, N -Aront-
Ztratze.
In eines Dekretes des Zkreis-GerichtS der
Nr. !t « , St. Paulltr.;
(t15,7,?v,Z,k,3,Zi) Auktionatoren.
Holz und Kohlen-Anzeige«.
Um;«!,. NmM.
Wilh. Tihanmlöffel
ist von Nr. S - «venue,
Ar. Nord-Fremont-Straße,
Kohlen und Holz!
Wohnunq: Nr. SS, ESmoiidfon-Avtnuc.
(Maiw.tM.iaT)
Aohlfing H Aenner,
Grob- und Sleln-HSndl«« mit
Holz uudKohleu,
Nr. öl. Central-Avenue,
Gebrüder Eyrmann's
Kelz- iiild Klihlciihöfe.
Hauptbkreau und Haupthos:
de» Broadway.-T»
Säge- und Spaltehol; - Fabrik und
Aweig-Koftlenftof
Nr. SV« und Z 1«, Süd-Saroliueftr., hintcreSßasfi«.
LtikiMörs und Liroeer«»
lAugS.tiMte)
Leih- und Mäkter-Mreaus.
KlOO,OOO Geld
irqend einem Betrage w V«i»fa«in'»
Central«
Leih- und Mällerbüreau
Nr. S 7, SV und ii t, nahe Gahstr.,
schift/ w d / ß B
Benjamin Comp. Mäkler.
Advokaten, Acrztc u. s, w.
ZZ. K. Kaman,
Lldvokat und Rechtsanwalt,
Nr. 41, Lexingtonslraße, Baltimore.
(Mav7,tJ)
Chas. J.Wiener,
deutscher Rech tS Anwa l t,
Washington.
Heinrich C. Tieck,
Rechtsanwalt
/.V
Nr. «3, West - Kaqette - Strabe, Baltimore.
(V 5-)
'ee s?di' 5 , „
Cathk'dralftrafie, verlegt? ' (ÄugtZ,l2Mte)
Frei-Klinik für Arme Nr. si, Saratoza-, nahe Char
lessttaße, täglich von 1 bis 2 Uhr.
Dr. Robert Slmthor, jun ,
homöopathischer Zlrzt,
biS S '
Ar. M. Wiener,
hsmöopathischer Arzt,
Nr. »lg, West-Fayette-,nahePiuestraße.
Sprechstunde!,: Vormittags bi« S U;r und Nachurit
zagS von Z bis d Übr. <l-)
Hduard Hklinger,
deutscher Apotheker,
Nr. SZo.Lft-Balttmore-, Ecke Tallas-Ztrahe.
Preisen. lMzt,iüMie)
J.M. Laroque's Calisaya Rinden«
<i die Flasche. Thornton, ,
Ecke Baltimore-und !
werden durch Z.M. Laroque's «nti-
Cts"» p»x>er'i" kt die
ZNornton, Ecke Baltimore- und Harriionstraüe, zu
babeii. lJunil7.tSMte)
Wegefarth's
Deutsche Heilmedtzine«,
beiten.^Hämorrhoiden-Pillen/ unfehlbarer Insekten-
Bertiiger -e. sind unverfälscht zu beziehen durch
C. Wcgcfartl,,
(Zuiritl.lZ) Nr. KZ, Enfor-Ttr., Baltimore.
Bruch - Bänder.
WiiheiW H. Reinhardt,
--?lSobn des verstorb. Carl C. Neiichardtf
verfertigt die neuesten und bewährtesten
'Ntaskissen»BruchvSnder.
"^^(Äu"lZ,ll?^'
Christoph Lipps'
QOOic-or??
Keife!
w a!ie« Kaufläden zu haben.—Fabrikt Nr. »» un»
(Augii.lJ» L«. Ealverton-Roaö.
Die Dom-Gaskochöfen.
Ueber unserer Stadt.
Eisschränke (Refrigeratorenj.
Nur sechs Pfui d täalich nothwendig.
Wasser wird kühl und rcl» erhalte».
Zilleiniae Agenten:
<5. S). Davidson » Comp.,
Nr. S, Nord-Liberthstr.
vlctröhre,ilegen. Gaöeinrichtung.
Gasutensilk«.
Eine Sendung eleganterLainpen soeben geöff
net. i^tZ-)
Brannschweiger Servelat-Wnrst,
ein delikater Artikel, soeben »er Bremer Dampfer
empfange» bei A. Martini.
Ecke der Gough- und DallaSstr.
Eisenbahnen
Mattimore-Wio-Rahn.
Tie Viufter-Tchnell- und einzige Vinie Mische»
dem csie» unv Westen üt>er Waliiiugloi».
Toppel-Geleife! Zanne«, - Kopveluna l
Stahls chte«e«!
Irat in Ztraft:
Sonntag, den!-Z.MaI ISS!.
Mörz. Beriasfcn «kamden-Ttation:
t.IS fShieago-, incinnati- und It. i!ouil-Schnell-
Eivrcs!.
S.vv iWafhington und Wegstatione». <B a. Mid
land, Südwesten, Richmond v»a
»redttick die
Hauptbahn. fSonntagS-nu: nach Ellicat!
«.S0 tDashington und Wegstatton-n. (Nach An
».»«» sPit tSourg, Cinci St. Louis,
Wafbingtgn-Sxpreß.Columbus
und Chicago. (Nichmond und Süden
Wilfhinzton-Expreß.
m d .»NN.
4.Nl> Washington - Txpieß.
4>?t» Winlbester, HagetStown, Frederiii und Weg«
uns MkÄlation?n.
L.VV fP tt t§ bürg-, Cincinnati-, St.
LouiS-und W cr > h i n g t o n-E x p r e H.
lB a. DN d lan d, ch bürg, Dan»
«.SV ZNur EonntagS nach Ml, Airh und W.gsta»
it.td Mt. Airq und Wegstationm.
tI.ZV und 2.50 Nachm; nach Rocksille W.Ä)MorzenS
ZibendS.
5.V0. ,
:i.Ld,12.15, 3.W, I.ZO, f-t.40, fö.iü, 16.45,7.30,
'fz.zv.il'id Abends.
5 TägiiS. l Nur Sonntags. Die unteren Züge
~z> ..
S.K. 'Uktster,
General-Pasfagler.Agent!
«. M.
(27k-) Venerol-Billel-Agen«.
Große Pennstzldlmia-Route.
Doppelte« «rleif«, Stalilschiene«, prirchN««
«»«ftattung, hübsche Scenerie
Nördliche Central-Eiseubah»«
Tritt in Kraft am t«. Mai 1«»t.
Züge verlassen Baltimore (Stadt-Zeit), wie sola!:
§ /' ""genommen SonntagS,7.Zo Mor.
Schnellzug nach dem Westen täglich IS.OS Nachm.
Lock-Haven- und WatkinS - Expreß, ausgenommen
sonntags, 12.VK Nachm.
PittSburgcr Expreß täglich, ausgenommen Sonn
tags, um K.M Nachm.
Eincinnatier Expreß, täglich, 10.15 Abends.
Eric - Post und Buffalo'e: Expreß, aufgenommen
Samstags, 10.1 b Abends.
Parltoner Accomodation Z.ZO, i.AI und S.ZO Nachm.
CockeySvwer Acconiodation 6, N.ZO il-ormit
tcgs, 2.30, 8 und 11.30 Abends. EonntagS um !«.3V
Vorm., 1.30 Nackm. und 10Uhr Abends.
Morg? und IZ.OS
Nach Green-Epring-Zwetg L.ZO Morgens, Z und
4.30 Nachmittags.
Züge kommen vom Westen an: um 7.3» Morgens,
mrd k U.
Baltimore -Potomae-Bahn.
Tritt in Kraft am «K. Mai t«»l.
«on Ealvcrt-Station.
Nach Wafhingtonum7Uhr Morg., 3.0 S Nach
mittags u. 8.45 Abends täglich, ausgenommen an
Sonntagen! um 4.40, 7.20, g.4ouud 11.05 Vorm., 5.15
und b.lo Nachm. täglich.
Nach Pope'S Creek-Llnie: 7.00 Morg. und
Nach Annäpo'liS: 7.00 Morg.und 5.i5
tägUck, Sonntags ausgenommen, und nur um 5.15
VonvharleSftratzen-Statton.
Nach Philadelphia: um g.25 Morg., 12.05
Nackm. und
Nach New - Nork: um 9.25 Morg., 12.05 Nachm.
täglich, ausgenommen Sonntags, Z.Ä Nachm., 11.35
und 11.50 Abends täglich.
Liniitirter Expreß nach New-York täglich, Sonntags
Wn-Scraße hergestellt, und doppeltes
der Marsch quer durch die Stadt New-Lorl »er-niedeL
werden.
Von Pennsi,lvauia-Avenue-Statton.
Nach Wsfhingto n': K.15,7.10,7.Z5, S.ZO und
11.15 Borin., Z.20, 0.25, K.ZO und Abends, sonn
tags um (>.15,7.35, 9.50 und 11.15 Morgens, 5.25 und
6.3 V Abends.
Nach Annapolis: 7.10 Morg. und 5.25 Nachm.
täglich, ausgenommen Sonntags, und ö.25 Nachm.
»astre» von Washington nach «alttmor» ad:
Um 6.40, 8.00, 9.30 und 10.30 Morgens, 2.00,
4.20,4.40, ö.40, 9.30, 10.00 und 10.15 Abends. A«
Sonntae en um S.OO, 10.30 Boriy., 2.0Ü, 5.40,9.3?, 10
und IO.l5AbdS.
Z. R. Wood, General-Passagier-Ageni;
(2SB-) Mrauk Thomson. General-Manager.
PHLladelHhia-Wilm. - Baltimorer
Etse«,bah«.
Stunden-Wechsel.
Am und nach Tonntag, den 22. Mai ISSI.
»erlassen Baltimore täglich (Sonntags
Von der jvrcsidentftraken-StaUom
?.LS iviorgenS—Po»,uq Wiladclphiaund Weg«
anschließend.
S.tv Vormittags—Expreßzug nachPhiladelphla unt
Ncw-Zjor!.
t t.SS Mittags Erpreßzuz nach Philadelphia, sich
3 vhr NachmittaqS in West - Philadelphia mit
5 Übr 15 Min. Nachm. in New-Hork an.
L.vv Nachmittags—nach Port Deposit und Zwi.
S.LS Nachn>it!agS--Ztige ziseSier Klasse nach Phila.
delphia, daselbst um 9.15 Abends anlommend;
Fahrt t 2.
4.V« Nachmittags nach New-York und Phila
delphia.
s.tv Nachmittags —noch Port Deposit und Zwi.
7.00 Nachmittags—nach Philadelphia.
?.t» Abends-Ziige zweitcrKlässc; ssahr: ?Z.
Von der «Lhartesstraficn-Ttaiion:
tv.SV Wcst - uud
j t.SS West-Philadelphia und New»
Pari. Nacht-Expreß.
B.SS Nachm. von der Charlesstr. - Station nach
Philadelphia und New-York.
4.VV Nachm. vom Presidentstr. - Bahnhofe nach
Philadelphia und
nach Philadelphia,
II gk Nachts—von dcrEharleSstraßcn.Etati-n naq
West-Philadelphia und New-lork.
«nschlüstei
Morgens—in Delaware-lunktion nach allen
Stationen an der „Delawaiei Bahn" und den
Zweien in Por> Deposit der^„Phiiadel
i?nbahn"-Zweigbahnen.
L.OV Nachmittags—mit den Kutschen nach Beiair
zu Magnölia mit Kutschen nach Icrusaiem-
MillS und Fallsion und in Port Deposit mit
Zügen der „Philadelphia-Baltimorer Centrai-
Bahn."
4.«v Nachmittag» —Zug in Mlmingion nach den
Stationen an der „Delaware! Eisenbahn" zwi
schen Wilmington und Harrington.
».tv Nachmittags—in Edgewook uitt Omnibnfscn
Villetc'st7>d <n der Billet-Office'Str.
«alttmorrftratze, oder iolPresidentstraßcu-Dcpto^ii
huben. W«. «rawford, Generalagent»
1265-1 H. N> Kenn«, Superintendent.
Westliche Maryländer Eisenbahn.
An de» 15. Mai IBSI, wbren
LtaVion nach'WiUiamspo«, HagerStown, WayneSboro'
u. EmmittSburg 8.20 Uhr NiorgenS und 4.00 Nach
mittags. Nach GettySburg, Hanover und Punkten
an der.,H. I. v- G. R. N. (ohne Waggonwechsel)
um 8.20 Morgens und 4.00 Nachmittags. Nach ffre
der ck um B.2<i iviorgenS und 4.00 ZiachmittagS (xhne
Waggonwechsel). .
liach Union - Bridge um 8.20 Morg., 4, 5 und K.35
Nachm.; nach Westmmstcr 10.00 Morg.; nach Glhn
don m» 2.00 Nachm. ... „
-züge erreichen Hillen - irlation um 7,2t>, 8,40 und
tl.'2v Übr Vorm., I.SO, 4.20, S.OS Ziachm.
An Sonntagen verlassen Züge Hillen-Station nach
Union-Bridge um 9 Uhr Vorm. n. 2.00 Nachmittags.
Änlvrst an Hillen - Station um 8.50 Vorm. und 6.40
Züge hallen an SharleS
.nd Nonhstraße. z.
Vencral-GeschästSsübre»;
N. H. «riswol»,
ttW-) Genera! » Billet» Agent.
Nördliche Central-
Gennsylvania-Central-Etsenbah«.
Smigranten-Vini«
»ach Sincinnati, Louisville, Chicago, St. Louil, An»
dianapvlis und allen Punkten
Westlich, nordwestlich und südwestlich.
Das ist die kürzeste Linie nach dem Nordwesten, and
ist der Fahrpreis so niedrig, als bei irgend einer ande»
»S'We'gen ffahr-Billetc und nähere Auskunft gehe
man in das A
(Ottl.lÄ "^tr!'»7°Thameöstra^
Bollmslhtex
Wvard Nai-e.
an»««f»rttat »»« t «otar.
Deutsche und andere Waaren.
Wai;en - M e h l
der
Z*atapsco -Kkouring-Msss.
etablirt.
C. A. Gambrik ä- Comp.,
Eigenthümer,
Nr. 32, Commercestrakt,Baltimore
Patapscv-Familien,
jiap Henry-Familicn,
Parapsco-Extra,
Nord-Point-Faniilieil,
Cdesaveuke-Exrra,
Orange Gcove-Ex:ra
Stile Sorten in halben Kaisern und in Zacken,
(Aulilx,l2Mle)
A. Martini,
Eise der Gough» und DallaS-Ztraße
TaS größte, schöufle und aus das Sorgfältigste
assortirte Krocery
deutscheWaarentager inßalttmore.
Wtederverkäufer
Frische Koloniaiwaarrn!
Butternüsse, eingemachte Früchte u. s. w.
bei H. Rettl » Veuver,
iveaaitung I
Die alte bcrühnile und zuverlässige Firma isriedrich
Martin VoUmaiin Sir. K!i, Tüd-«a>, Strast^,
unter Garantie von Stärke und Echtheit und zu jl Ins
Byarles I. Moneist,
Sc
au s l änd is ch e n uu d einheimischen
Provuttc»»
Weinen und Liquors.
Braunfchweiger lZervelat-Wurft.
Nr. IV6, Kranktttt«, nghe Greenestr.
Baltimore. (Nov.S.IZ)
(wil (5. Pari,
Nr. ty, Commerce-, oberhalb Prattstr.,
Baltimore, Md.
Importeur deutschrrund französischer
W a a ren.
Alleiniger Agent sür die Bereinigten Staaten
E. K M. JoUmann's
in Bremenund Soya, Deutschland,
rühmlichst bekanntem dreisach starkem
Imperial
W e in"-«",'si.q.
Priimiirt in London i»«Z.
PrSmiirt in Paris »»»?.
PrSmürt in Bremen 1574.
Prämiirt in Hanovcr t»7».
(Dez 24-)
BtMgl Billig! Billig!
Zucker zu 7, 8, 9 und 10 Cents.
Silo -Kaffee zu 14, Ik und 18, der beste 20 CentS;
Za - iia ffee zu 25 und 30 CtS. gebrannt.
Taunus-Telters-Wasser
in Quarts oder PintS.
Vraunschwciger Verveiat-Wurst.
WestphälischeSchinken,
Thüriuger Handtüse,
Schinken-Rouladen,
I. H. Vhtmcqer, Agt.,
<Dez7,KMtei.a.T,l Nr. KS, Süd-tSah-Ztrafz«.
WustkatisHe Instrumente.
Spezielle Bekanntmachung.
Pianos und Orgeln,
ailf Ratenzahlungen over gegen bis
dieses vasür vejahlt.
Steinwah Söhne'S 1
Chickering Söhne'S
Henrv ff. Zviiller'ö ßK Z N«K
Kranich t Bach'S
(Hebrtider HaineS' : Ii
C. D. Pease Comp.'S )
> sMason Hamlin'S,
ß George Woods (Zomp.'S,
I. ». I White'S.
niedrigen Preisen und unter günstigen
Otto Tutro,
Nr. 207, West-Baltimore-Straße.
!Aprillk,l2Mtel
Wilhelm Heinekam?,
Fabrikant von
z !« L ij Hiianos und Lrgetu.
Waaren-Magazin:
?ir.Z7S. West-ivattimorestr., dem,.Eui»w-House
> gegenüber, Md.
brikatssind «u allen Preisen stets vorrälbia.<Au«7Ugl
Ktnget, tafelförmige Dianas
Pianinos.
Diese Instrumente kennt das Publikum
seil nahezu fünfzig Jahren; sie haben nur
auf Grund ihrer Vorzüglichkeit einen
nicht erkauften hervorragenden Lnf
Tonfülle»
Anschlag.
Ausführung der Arbeit
Dauerhaftigkeit.
Gebrauchte Pianos
in großer Auswahl zu allen Preisen beständig aus
' Lager, darunter emige unseres cigenenHabrt.
Alleinige Agenten für die berühmten
Zmilh'schen amerik. Parlor- Vrgeln
Eichenaus andrrenFabrikeul.Klaffe.
Preis? und Bedingungen werden alle Käufer befriedigen.
Wilh. Knabe ck Co.,
Nr. 204 und 206, W.Baltimorcstr.,
lZlk>-1
Daltimore-MMWkr
Ä)amv?boot«>Gesellschat<.
ILÜI «rieSson'sche Ltni«
IBVI t0(? I
de: Ecke der Ligh?- und Prattstraxc ab.
Kajütenfahrt t 2.00
Serderksahrt I.SO
F'ochr aller Art wird zu den niedrigsten Raten besol
det. I. Alexander Shriver, Agent,
s»piill2.l2Mtel «e. ni>,e
» wird defördertt
Dampfer Wm.cKennedh." Capt. A.D. Zoster.
Donnerstag, den Z. Juni, Nachmittags 4 Uhr.
«. L. vuqgin», »««tteo,
Boston-Werste,
l?Z-i am Fuß des langen
Pampfer-Snzeigen.
Hamburg Imerik.
. Packetfahrt Acticn-Gesellschaft.
vtteete wöchentliche Post - Dampfichlffsahit zwischen
Hamburg,
Plymonth, Cherbourg. Havrc und
New - Aork.
Post-Tampjjiyikft
»on SSV« Tonnen und »<!« l» Pfe»dtkreZ!«
Lee. »taute nPe>s
Die AbsahrtStage der Damvser sind:
..Silesia" .'
„Herder" A. M<n l«>.
»Wicland- !5. 15. 7. Zuii
..Wcs'phaiia- i-2. Huni 2S. 11. Juli
direkt naa>
schließ.i» au die » ncra. eimc
Nr. V li, Broadway,
in Baltimore an Zs. Statue,
»rp-ditiv,, »eO .DeatiSieu Korrespondent«».»
sJanl-I
Norddeutscher L!oyd.
Regelmäßige
direktcHsp - DampfschissfahU
»wische»
vr«w«u und New-Vo»«
durch die beliebten, «legant «ingerickitetni
Dan Pserdekrast:
.^anov^^
iNcirar,» .chio.-'
von New-»jor»
B«r. Staaten-Pott^
P assaac- Preise:
Von New-Aorl: Von Vremei»!
T.Kajüte .-...Hi11« Ll2-
2. Kasiite !?<'»» 72
Zwischendeck Hüt» L»
j. Kajüte Zl«5; 2. Kajüte Kl lv; Zwischendeck?.';».
Hülste, unrer l Jahre srei.
eeirich« S- Yomp.,
»tr. L, vowlinq-tyrcen, Ncw-f>sri,
In Baltimore an A. Schumacher 6: isomp.,
S, Skd-Gaystr.,
Norddeutscher Lloys.
Ltegklmäßigk
Dampf - Schiffsaljrt
«wischen
Brtmrn und Baltimore,
mit oonZ^OvTonnen: '
„ivaltimore," Capt. Hellmer«.
„Verlin,"
"Leipzig!"..... Capt. Pfeiffer.
„ZSraunfchweig," Capt. Pohle.
„Köln," Capt. Jüngst.
„Siürnbera," Capt. ASger.
„Hermann," Capt. Baur.
„Strasburg" Capt. Heimbruch.
Von Baltimore nach Bremen:
Zwischendeck... t!!v
Zwischendeck
Bon skandinavischen Häsen nach Baltimore:
Zwischendeck......
.Sermann" ' April; I». Mai, 2 Uhr Nachm.!
. Köln t. Mai; 2K.
~«roni>ri»l" il. .. 2. Juni,
„Braunfchwcig
tB. . !». ~
„jieipzig- ..
der Äusgade auf irgend einem Dampfer der Vinie gul
iig. h 112
an der Anie^
«. »ch>imach-r «somp.,
R». b, «ü»-««,t>>str<!-tz«,
<Oti2V,lN Baltimore, Md.
Med Star-Lms
Die Dampferfahren abwechielndjede andere Mache
»sn Philadelphia und New-York ab und setzen ihre
Passagiere innerhutti einer Stunden von
° Dte Asi'ahriStage find, wie folgt:
Bon PHUadeU>b!a:
„Waedland" tB. Juni, 9 Uhr Borm,
.Belqenland" ib. Juli, S Uhr Morg.
„Twitzerland" 2». Aug., ii.M Porm.
..Neederland i 7. Sept., g Uhr Vorm.
Bon Ncw-?>ork:
..Vaderland," .28. Mai, K-Uhr Morg.
..Belgeniand" t. Juni, tl Uhr Borin.
„RHNniand" il.Juni, S Uhr Nachm.
„?!ederlanv" 25. Juni, b Uhr Nachm.
„'-!e«land" Juli, 9 Uhr Borm.
„Lwitzerland' 9. Juli, Übr Nachm.
.RHNNland' 23. Juli, 4 Uhr Nachm.
„WaeSland" 30. Juli, 8 Übe Borm.
„Siederland" V. August, 2 Uhr Nachm.
./-teetand - IZ. August, Uhr Borin.
„Bclqenianv" 27. August, 7 Uhr Borm.
„Rhtjnland" l'^Mr^iachm.
........ ..24. Lept' k Uhr Borm.
Weqen Raten oder FahegeldeS und sonstiger Au»,
anst wende man sich an
?!,. ZO7, Walnuisir.^e.Phtladclphic;
Nr. 44, Secondstraße, Baltimore.
A-enten für Baltimore:
L!Useitn ?Ļa Nr. t, Hollidayftr.;
liotterdam.
NiederlündisÄ-Ameriranifche
Tampfschifffayrts- (Sesellschaft.
Die dieser Linie gehörigen Tampier erster Klaffe,
welche die Ver. Staäicn-Post nach mttnthmen,
„P. valand" Miitwoch, den i. Juni.
„Rotterdam" Mittwoch, den 8. Jmn.
Erste Kajüte ZK», k<o; zweite Kajüte ZSl); Zwischen-
Fracht und Uebersahrt wende man sich an
Z. Ällcranber Ziiriver,
Ztr. Z, LighstraKen-Werfte:
oder an Wm. Schnanss«»,
iMz2S-) Nr. l, Nord-Hollidaysir.
Nach Boston
vi» Norfolk
Boston.' Mahl'zMen eingerechnet?
fowie Kajüten-Raum, k »--VI»
Hin- und —^
Wegen Fracht oder „mien,
Boston-Werste, Fuß deslanzenDockS.
nach New-York.
Ter "Il«rod»oti' <d Ulnor>' ?r»a»p<>rt»tloii-00->p."
ünker« ziini«.
Der Dpfr. . Wm, Lawrence," Capt. March jun.,
Mittwoch. 8. Juni, Nachmittags-! Übr.
di?niedrigsten Raten garantirt.
Abfahrt vom fluß von Spear'S Werste.
Der Dampser führt Mittwoch und Samstag Nach
mittaas bUhr vom Pier Nr. 4», am «eaft-River
i«j»«w'Norl!!»ch Baltimore ab.
' A. si. Huagin», Agent,
Fuß von Spear's oder Fuß de»
Georg S. Gtover, Agent,
cs> ) Pier Nr. 4». «sast-!Nivcr, N.-N.
New-^ork-Daltimorer
TranSportatto»»s L^nie,
Diese alte und verlüßliche Linie hat für die Saison
tBBi ihre Thätigkeit wieder l-cgonnen.
Dampier gehenkt Sgl ich (Sonntags auSgenoin
un'd die Zeit stellt sich praktisch als eben so gut, wie aus
Bahnlinien heraus. Wegen näherer Auskunft wende
man sich an A. «ierander Zhriver,
Nr. », Lightstr.-Werste, Baltimore!
Zohn T. KrentS,
(Mürz2S»lJ) ' Pier Nr. 7. North-Mver, N.-?>.
VaisLiuie
Fort Monroe und Norfolk
und allen Punkten südlich.
Abfahrt tüglich, Sonntags ausgenommen, um 6.N
«beudS vom llvion-Dock und um B.M von der San
toner Werfte. Der letzte Bahnwaggo», welcher sich
mit dem Dampsctjtu Canton verbindet, geht von der
Ecke der BaltimSn- und Calvertsiraße um «dr
Abends ab. Billet - Bülkau Nr. >57, Wcst-Balti.
morestraße. «erdw-
* Brow».
Deutscht storrespmldcat.
Baltimore, »en lt. Mai tUttt.
Kaltimorer Marktbrnchte.
Elevaioreninha!lv?B,ts>: Börsenoerkaus von südlich?!»
Wai,ea Zt«v, von weMichem, der feit «der
der'Waizenpreise in vcrqlcichendcrUebersicht:
Weizen, Heutige vorgestrige Tielcldc.'jcil
Nr. 2. rvthcr Tchluxrate. Zchlußratc. letztes Jahr.
Caih ISS-,'-IM . lii —Ni^
Dia, IN —>U -
Juni l?ü^— . l.'i
JiUi »IZ'.-tl.l',
Äu-!uft I.» iw;.-ili
S.iwlvl-0 ' —IÄ l->! '—i2«
E. lona —>R I»! —il!3 >»»
Mais - Zufuhr Ausfuhr W7 ; Elevatoren-
Sash -Ss>, Vi'«-7.7
S. weißer... sN ... S 7
tra ki^—t'd tX): dittoFainiiienkZ 2S-kö 2b! Western
Euper ü.bv —i.lxi: Ekit.A—s.VU! Famd KO-L ZZiZit»
«iills Euper 5tM! ditto Extra ktbt'—t^Xi»
ditto Rio Extra tbbki—oi?o: ffriüjlingS - Waizen»
mehi kö ?d—-UX>, je nach Qualität! Paii-pSco-Famt«
lien Z 7 »toggenmehl !S!o—Kb 7z:MaiSmehl,
Eil» D.'illS pro Faz. westliches tXH-O 00
pro 110 Psund.
rother I ?? - t!?! ditto gelbe»
l > .',!, weißer 00 »' 00! westlicher rother 12->^
Hater. - Westlicher gemischier i! - l.0: ditto Heller
»? . weißer ö0 I»! südlicher guter l>o - 00;
Penns.
Siogye».-Prima neuer südlicher 1l?-iiZ«ent«! gu
ter bis Prima lX>—oo.
»utter.-Siiy MG« tI9.»Z-2Z.Ov! «estlii-Skli
cv -to.to.
Sen. Seeil-Eo-Timothlz 2i lX>; Pa. und
MarvlindrrtLü—2l tO: Westlicher Zl - 2Zov;g:mijch
ter»»,-W; »>«»l?.«i>-i!».U-.
Stroh.—Waizen »IS -tt: Hafer ktt 00-tö! R-«,
g?n t2v—2l.
Brovisionen.-BuMchullern stA- cuSveckschulteii!
ken B>i—l>! Brustschinlen il>—UV; Schmalz raff,
»0: Meszpork neues i7.k>o—oo.oo. Extra Priine
Tressed HogS 0.00 bis
Butter.—Etaai N.-^i.,?i—SS! westliche creamery
choice 2S—2t>! westliche in Stibeln tZ—2O.
ttäi». Seikit östlicher lv—liX: diuo westl. 8-
U>i.
»ter—lrlich? co-v»! westliche 1?-ti: pickled 00-M
«Siniieimische Krxchte. Aepicl, BiertelZ <!
gelchnitzte» b! Pftrsiche ungeschältes ?! ge>
Prima li^-Ib.
. ffairti - lX> guter ii)- - o>l und Prtma
UZ>,-<N.
Der »Smirprise. sii» 2» Tun«,
.Tiikv" Mo 20 .
ithciapeüte Rio 13 »
k-ar Rio IBX ,
«t'.as Rio l»
Oißio 17
. Muracais» 2Z -
» Zava Z 3 ,
«uterlara AI »
Enterprise, Mocka 34 »
— (Rasstnirtcr) harler in Etüden S.7S. »ui«
ter bis'auserlesener Euba Rico 7 7b—7Xi
Demarara i«, New-OrleanZ M.-
Mclaflc. —Porto Rico 2^—Zi! Demarara öS-DSV
Ziew-Lrleanser ZS—tu.
Sqrup. Zuckerhau» ZS—Min Oxhost und IS—ZV
tn»asjern.
i^isen.—Foundru Nr. t zu t 22, ditto Nr. 2 zu »22
do. Nr. Z t»!SruhF>.r<ie zu t2>XX> pro Tonne; Moi»
led pro Tonne.
BaumrvoUc.—Middling iX>! LoUMßtdd»
I - SaroUna b bis jzX StS.; Rangoon 2)t bi»
Z ljent«.
«alt. -Liverpooler »ur?« Znselbi!
- «o.
jpetroleum. Raff. 7X i>! ungereinigte« M
SU LcniS.
Z6t>isre»>.-L!-Nl>aer t! k 9 M.
Nepsel—Neue pros>tch 52 2z.
lSoiinen—N.-A. pro Büschel Z 2 ?i>—?2 IS.
Srbicn—pro Busche! kl Zä—i iO; grüne l?S-18l1.
Zwtel'rill— pro Faß kl 4^—l O«'! pr. Box v.vli-i!»
Kartosscl»—pro Bus 7l)->?l>! süße Faß 2.iX>-
iSinieiig—pro Psundl «>O-»iA.
Wolle gewaschene pro Psd ZZ nnzewasHe»
2ö—2B: Merino 2l>-3b.
Schaas-Htiute. il.Sii—l.Zo.
— Drv Countrh pro Pfund ik—lkX
Rörsentierichte.
Zb!2?.'
«?s»et»enb»rse.
(Berichtet stir den „Dcutkiieu Sorrcspondenten" durch
>.' Board.
lll l ti >)i!arc Shrome 15
2,tiM Balto.StdtiirN7 j 28>äonsol. Gas
2>l«»Ba. ll>.>wcr, 55!. I Ohio-Mississi 11'«?^
Ba. vonsolS. i 5,> <«> Green» <t(Zol m-j
lsN!)!ordlCcniral 11l 2,5 W i23>i i23>i
7» !
Sütvcvn Board«.
Wa. ConsolS. 85>» ! 2/»»> Baltock Oliio
2. Board.
5W Ver. St. icr II»'-- I
ä MechanieS Bl Atlantic üoal >.lO
Ttdt ser ISib »i«> BMev 215
w!> ÄaS i Tciuu!r
ö,<WZild-iäarolina > SMSilverßalley 220
Ang.""'Ärl'. Angl.
BerSUlerltiül. - - '»°>kiurnp - -
«St - - iäilizPmjßAN
BSt.Kcr neue — Harlein Sta Co—
. - - MerMutJnsSo
iöSt4cr tIB Firmen's Ins. 26>i "»
Md!Zer-BW-I ll'B - Jalto F V Gel-
Md'B7Ek»mi>. - AssFßGes... 7 -
MdHolp'ial.. - - MdF B Gel.. -
«!i> ?ls!il - Nat F B Ges.. - t!
Md'WerSoup- HowrdstßGel 7>t -
Md'Ner Au.er. ff I S,.
v!d scr - Sitiz.FJS-.. -
Batirr, alte... - - ,>ranll FBÄ.
««descrr'd... l 8 20 Gerui-F.-Jns. - -
Ba consolidirt 85 k>i Home F V G..
«a Eons. 2. S. «jX Mon FVGe . 80 »0
Ba >v>o Sd bL B >^e. -
iga sSlligeCoup !->i Lv)j Potom FBÄ. -
«iinoiitt tier. llii - WashF BG.. - -
N Cor 6er alte. UnttcdGerman 22
N Carl 6er neue BO B tzer'BS.iW II>SX
N Carlspez.... NWBa 3. aar. -
k Carl ver.... Pitis-Eonn.'cr.lMX >25
Oeorgia R E B t>er 'Bö.
Ten»veralte.. 7i 7Z do IMl.II! 120
leimtierneue. - - doqold II-,
TennneueSer. NEöonS.IM. - INI
Louisiana Eon! - - N. C. 5,S IM
Nla Consols !EentrOlM>er.ll2!» llt
Äla Consols ii. -» -- Sinc Balto7er. - --
Etdtver liiS». - - WMdvrlMgar -
Stdtker 1K86.. -» N 2 do do
do do - A>Md2Mgar.
Stadl kerlkgv.ll«-; II? WMd2.Mpres.tlo tI2
St-Parl iir'9o. - - WMd garWCo
PaAßerb ker. - - -
Stadt ker 1892- - Mar-Ciuc 7er.l2Z l2i
Stadt ker I«SZ. - - MÄn Sterling - -
Stdt ker eremp - - Mar-Eine 2 M »2V »I
Stdt Ker IM. - - Mar-CW3MBr S!X b,
Stadt Ker ISO 2. - - Mich DanolM -
ds do Liiioii R R....
St ser Uiiion gr 12)
IM-j' u? I>B lot>»
Stadt ser ISOO. - - OAlext
StMcuiphlSbr - - o«ler 2 128
do neue- LAler36er...
Et»cinnaii7.3o OAleri
do llkk - - BaTenn «er ti»
Norl'll Wasser I2K Ba Tenn Ber .
Bank os Balto, - Central Pacific
Mos Co'merce I7X 18 Union Pacic...
Chcsapeale-B?. WilinWeld?»
SitizenS' Vanl —
Com. Farm.ll2x Sand M'New.
Far Bl »I Md. Ehes Ohio kr t
Far DierchtS <>i öv S St.
Far 6 PltS Bl 4Z - M4ChalH7rJ IISX
Franklin-Ban! 0M7er1.... t 23
Berm.-Am Bl - QMConsolS 7r
Howaro-Banl. 0M7er2...
Marine-Bant. 3i 35 SouthSideSrt.
MechanicS Bt. i>>j ilz, —
MerchantS Bl i3O - SouthSideör3.
1. Nat. Bant.. - - Norsoll PBr 1. -
2. Do 133 Norsoll P7rl. -»
z. Nat. Ban«, ick - Norsoll PBr2. - -
Nat. E»ch. 81. - Valto Wareh.. -
010 Town 81. — G?orge's Creel
Union Ban!... 81 Silva Kanal..
Western Banl. — »ieisterSTurnp - - "
Ba.'.l. .?rcdcrlckTurnv
B L«-Altic»,2lo 220 SantaClaraCo - -
B. Scrip - - do Bond« - -
BOBl.pres.l?4 - Atlanlic-!0a1..1w U»
808 2. pres.'22 - Shes O«anal. 70 80
OÄ. OreÄnobCopper 3
N 4 B Aktien, bin I,S Vale Ehrome IS 20
Wistl.Md-8.. t7x 18 Silßa MinCo 2l« 2IS
karterSbZwz. - 17 2»5
°Bo,idSio7)j IVB
Sdt Pais B?>lt - -
«alt» «at'ns» -
Wertvolle Nusruvft.
Wer -m Di>spepsie und den üblen Folge»
eines in Unordnung gerathenen Magens leidet,
wird durch den Gebrauch von Dr. ShalmerS'
Heiltinktur große Erleichterung erlangen. Sie
stärkt die Nerven, richtet das System wieder
auf, ruft treffliche Eßlust hervor und sollt«
stets, wenn ein Touicum nöthig ist, angewen.
det werden. Preis Hl. Bei S S. Hance,
Nr. 10S, West-Baltimorestraße,
zu dabeu. (5)
Die stamtlten-Arznei.
Die Vorzüge der bewährten>Medizin: H a u
ce' s Saff a par illen-BlutPll len sind
im Munde Vieler, die mit den von denselben
erzielten großen Kuren lehr zufrieden sind. Bei
Kopfschmerzen aller Art sind ste vortrefflick und
eine der besten Arzneien gegen Unordnungen der
Verdauullgs-Organe. Als Blutreiniger und
Leberrcgler habeu sie wenige ihres Gleichen.
Zaudere nicht, sondern hol' Dir eine Schachtel
und laß Dich knriren. Preis 25 CentS. Zu
haben bei Set KS. Oa «ce» N r. 103, West-
Baltimore-Straße. (13)
Hance'S Flechtenwaschmittel kurirt
Flechten, Schwinden, die Barbierkrätze und alle
Sauloussckiliige. Bei Se t h S. H a nc e Nr.
IVB, West-Baltimorestraße. (26)
VerstÄerunfls-Anzeikev.
VersicherunaS-VtSrler,
Sir. «. «ou»h - «.»raste,
(ZanlS.IA) Zimmer Nr. t.
Deutsche Aeuer»
VcrsichrrungS - Gesellschaft t>. Aalt».,
Baltimore-und Solliday»Str«ße
Eingang an der Holliday-Straße.
Kür Patieeu wird keine Berechnung a«««ch».
(?h»rle? Weber, Präsident:
Kncdrich Wehr, P>ce-Präside»e.
Unten
Friedrich Wehr, s>. HoUelmau»,
H. U!.
lobanii G. 4?ulühoff, A. Ä. Schulz,
laled Be», Sbr. Nppz.
vftarle« Weber, >»>'.. v<tr.
slan. -
Dte«ssocttrte
Frrmens' Vrrllchcrongs, Comxagkie
von Baltimore,
Vürean Nr. 4. Sontlittrafte,
der >ötad?um!r den günstigsten Bcdtnzui!j,cn.^
Joh» ««»Illing, Präsident!
Jalob Trust, C»ht. Alex. Jone«,
A. Rieman, Bens. F. Poinett,
?o!m ?us!,>'iq, Frick,
L>IN. H. Perot, Clinton P. Paine,
L. K. Wm. H»pper,
Edward Coniikllv? Mi.bo>?gerU?nS^'
Geo. H. Williams, Jos. GrecnSfclder,
JameS W. Flack, Wm. Baler, jun.,
Ü. W. Gunther, JameS Whitinz.
(Jan!,ll) John <5. Bohd, Zelrett».
Teutsch-Amerikanische
Frurr» - Gesellschaft
der Stadl Baltimore,
Cüdvst-Ecke der Baltimorestraße und Post-
Office-Avenue.
üdige Gcsclischast ist stets bereit, alle Arien r«„
Vrnsi Präsident;
Viarnn Biee» Präji»e»t.
Pete rF. PeterS, Andreas h o sn>» n n!'
PhilippStnSz, Dietrich Sialfort.
»ll rl Lens >i> o w, Johann F. Nelke!»»»
GeorgN. Fl a ck, Zli a rti ni! eS mo d el.
Heittrich Vee«, Sekretär.
Di? Zerren Aoseph Schmitt und Zohn He«.
Meter sind Agenten obiger Gesellschaft.
(ZepUS.tZ»
?te
tsompagnie
von Balliinore,
vomptoir in.. .Nr. Poft-cssiee-Aven»«
versilbert Etgenihnni in der Ztadt ,e«
Isaak W. Z>wktl, Präsident!
JameS Vi tviroin, Biee-Lräsidenk;
S. H. Page Duer,
Isaak Albertson, i>
>,s>brls-> Schobban, HülsS-Sekr.
.
Meaöody-leuerverstchernngs-
Gesellschaft
von Baltimore.
Second - Slraße, neben dem Postimte.
elc ist fkvl bereit, Mebäude,
>hsma» Z. var?». „..Prtstdevt.
EnolvPratt, ' Jefse Tyson,
H. D. Harvey, Francis White,
I. H. B. Vairobe, Edward Robert»,
Thomas Whitridge, Francis T. iking
(Bvriiio.lJ) «ichard «. «011. Eekr
Alremen's Insurance Boinpl
von Baltimore.
Gegriiudet 18SS
cfsiee auf der Nordosl-Ecke der
South- uud Tccond - Straße.
" Aame» «. «uScrson.^Präsiduit.
Thomas W. ücvcring, James BateS,
Saicb ParlS, Hugh W. Boiton,
Loh» G. Neanrh, Willian, H. Bicken»,
JameS M. Anderson, «Sowin F. BrU,
Frcderick Ackiv, William H. Ford^
Planck, ' Edwin V?Jonc«,'
James Mher, Francis E. S. Wolfe,
Thomas I. Wilson, William Ä. j>»oo,
GustavuS Nicholson, JameS R. Slarle,
Ge'o. R. iverrh.
tJuli27,IZ) M. «?morq Warkel», Se».
St o r dsents <ye
FtUkr-Lersicherung^-Gejcllschast.
««!»«....
au, I.Jan. 18?» t3ö?,M.U.
Passiva
zur SlcherstcUuug von Policen-Inhabern i»
den Ver. Staaten in registnrtrn Ber.
Staaten-Obligationen hiuterlegt:
».it.>,,»»«».
Policen werden auSgestlUt und Verluste prompt »»t
'M. Wittinson Harlan,
.Marhland-Vuildi»«, vckc der Voftosft«»
Baltimore.
tiilvrl.lSVitt.t.a.».)
Snsten nnv Vrkättnng.
Tos große Mittel Hanee's zusammengesetz
ten A ndorn - Syrlip bescitigi den heftig
sten Husten und die stärkste Erkältung m
sehr kurzer Zeit. Er wirkt direkt auf Lunge,
Hals uiid Brust uud kräftigt dieselben; auch
bei chroniichcmHusten und chronischen Lungen
leiden, die lange bestanden, ist er das allerbeste
zur Zeit existirende Mittel. Viele, die eine
lange Reihe Arzneien vergebens probirte«,
werden die von dieser Medizin erzielten guten
Resultate in Staunen versetzen. Probire eine
Flasche! Preis 25, Cenis und 50 Eeut« die
Flasche. Bei Seth S. Hance Nr. li>B,
West. Baltimore-Straße, zu ha
ben. (2)
Trohe Knnde!
Bringet Allen die frohe Botschaft: das
Mustcrheilmittel Hance's zusammengesetzter
Audorn - Syrup verrichtet noch immer die
wunderbarsten Heilungen ! Zögere mit Deinem
Entschlüsse, was zu ihuu ist, beileibe nicht!
Eine Erkältung auf die leichte Schulter zil ueh
mm, ist gefährlich. Auszehrung entsteht au?
einer so genannten geringen Erkältung; dann
kommt der schreckliche Husten, welcher die Lunge
in Stücke reißt. Verschaffe Dir eine Flasche
des Syrups; Tirvermeidest dadurch Schlim
meres, ersparst Dir Trubel, Leiden uni> Un
kosten. Sofortige Linderung tritt ein, die
Heilung folgt nach. Der Syrup kurirt Husten,
Erkältung, wunde Lunge und alle uu>»
Lungenleiden. Preis 25 uud 5V Cent? die
Flasche. Bei SethS. Hance, Nr. 103,
We»st-B al timore-S t r a ß e, zu ha.
bcn. (22)
Interessante vitttftettuna.
Um Mch von Beschwerden, die aus eine«
kranken Magen stammen, zu befreien, und
dem Systeme Stärke zu verleihen, gebrauche
Dr. Ehalmers' Hciltinktur. Siever
sehlt selten, guten Appetit hervorzurufen, und
heilt Dyspepsie in kurzer Zeit. Ist das Ner
vensystem sei es durch Excesse oder durch
Ueberstudireu oder Krankheit zerrüttet, s»
erhält es durch den Gebrauch dieser Arznei vatl
kommene Gesundheit und Energie wieder. Auch
ist sie ein treffliches Tonicum, und Niemand
wendet sie ohne Linderung oder Heilung an.
Preis PI. Bei Seth S. Hance, Nr. 103,
W e st-B altiinorestra Be,zu haben. (14)
Es wäre gut, wenn man nicht vergäße, daß
Dyspesie, schlechter Geschmack im Munde, Auf
stoßen uud alle von Unordnungen im Magc»
herrührenden schlimmen Folgen sich durch D r.
Ehalmers' Heiltinktur heben lasse».
Bei vielen FNlen von Dyspepsie, wenn die Pa
tienten so geschwächt waren, daß der Mage»
nicht das Geringste behalten konnte, fanden sie,
daß sie nach einigen Dosen Alles genießen konn
ten. Bei Nervenleiden ist die Tinktur vorzüg
lich, kurirt Migräne, Neuralgie und viele an
dere Luden. Versuche eine Flasche; Linderung
erfolgt sofort, Heilung in kurzer Zeit. Prei«
Hl die Flasche. Bei Seth S. Hance, Nr.
108, West-Baktimorestraße, zu habe».
- (lS)
Sv,ssenswert»»l
Jedermann sollte wissen, daß Verst»pf>»»>,
wenn sie nicht rasch gehoben wird, sicher z«
etwas Bcdcnklickxm führt. Nun läßt sie sich
durch Hance's Saffaparillen BlIlt«
P i l l e n beseitigen oder vermeiden. Sie besitze»
Ingredienzen, die das System, ohne es krank
zu machen oder zu schwächen, von Unreinigtei
ien säubern; sie heilen Kopfweh, Verdauung«-
leiden, Seitenschmerzen, Energiemanqel, Dys
pepsie und Leberaffektionen. Geschwüre, böfe
Stelle, Finnen und andere unreinem Zustande
dcS Blutes entspringende Hautausschläge lasse»
sich rasch heben, das Blut reinigen und die
Haut ron Ansichlägen besreien. Nierenlnde«
werden luntt; als Familien-Medizin stehen die
Pillen einzig da. Hole Dir eine Schachtel,
und nimm keine anderen. Bei Seth S
Hance. Nr. WS, West-Baltimore
.Straße, zu haben.

xml | txt