OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, November 28, 1881, Image 2

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1881-11-28/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Der Deutsche Correspondeut-
Baltt«are, den SS November t»»t.
Wovtn soll Das schlietzitch führen?
Die Gaunereien de» Tapl. Howgate siud
landeskundig. Der Mann soll wegen seiner
llnierichlcise prozesun werden, und wir können
nur wünschen, daß er überführt und in's Zucht
haus geschickt werden möge. Aber Howgate
bat mächtige Freunde, uud vor der Hand wird
es »rokl bei dem Wunsche bleiben, dajz er nicht
vi gestraft entlommcn möge. Daß jemals das
emwcndetc Geld zurückerstattet werden wird,
steht nicht zu gewärtigen. Zu den tz 100,000,
von demn wan bisher wußte, kommen jetzt
noch folgende Posten: 25. Mai 1879 SZISO;
22. Sepibr. 1879 PI3,SVO: 5. Februar 1380
tzkOtX); IS. August 1880 G 2000; 21. Äugust
1880 ?17,1K0; I. September 1880 H 7500.
Also mehr, aIS K200,V00 wurden innerhalb
zweier Jahre im Signaldielisi-Lüreau veran
ncut, und davon allein 520,000 innerhalb
zweier Tage des Monats August 1830! llud
es in merkwürdig genug, daß man im Bundes
schatzamte Nichts davon entdeckte, trotzdem es
Pflicht des AudileurS war, jeden Posten sorg
sam zu prüfen und erst nach der Art stattgefun
deucr Prüfung das Geld auzuwcheu. Für die
Jahre 187 S und 1880 vcrivitligie der Congrcß
je tz.!75,»00. also zusammen ?750,000 für den
Signaldienst. Howgate stähl ein Biertel der
Snmntt, wenn nicht noch mehr. Und doch er
litt ler Dienst keine Unterbrechung, und die
congressionelle Aerwilliguug reichte aus, jeder
Forderung zu beueguen. Dadurch erhalten wir
abermals den Beweis, daß der Kongreß in nur
zu Villen Fällen leichtsinnig Berwilligunqea
macht und mit den eigentlichen Bedücflllsseu
des Pcrwallilngswejtns nur oberflächlich ver
liaul ist. Das Büreau des Signal-Dienstes
bedarf einer gründlichen Umgestaltung. Die
500 Allgcilellteu des Dienstes werden dcrArmee
cutliomuieu und sollten den Disziplinar-Po»
fchrifien ler Letztkru umerworfeu setii; aber,
sonderbar genug, hat das Büreau bcfoudere
Beiwaitungsregelil eingeführt, welche thatsäch
lich die Angestellten der Aimee-Dlenst-Sontrole
einziehen. "Lchon der v.rstolbene Gen. Mqers,
Chef des Signal-Dienstes, weigerte sich, eine
Durchsicht der Bücher Seitens vcr Armee-Ver
waltung zu erlauben, der Dienst sei eiue Spe
zialiiät und eis solche der Aufsicht dev jtricgs-
Departcmcnis entrückt. Uud Gen. Myers'
Theorie nug de»i Sieg dovon.
Der Signal-Dienst ist nicht der einzige Zweig
der l!andeS-Verwal!llNg, iu weichem Betrug
und Unt.rschleis aus hohen stelzen einderspa
zieren. Aehnliche schwarze Flecken haften aa
den Biircaux der Po», des Seewesens, des
Sckatzamis, tesDepartements des luucru zc. !
Prästicnl Guifield wollte den Augiasstall rei
nigen und machte einen guten Anlauf; aber
Guitcau'S Kugel setzte diesem Vorhaben eiu >
Ziel. Arthur hat versprochen, in Garfield'S
Fnßstapfeu zu treten, aber die Gaunerzuiift ist
der Art in Hoheit und höchsten Kreisen
zweigt, daß den Lulnpeuhunden schwer beizu
lommen ist. Und doch stellt sich an uns die
Frage, wohin das Alles schließlich führen foll?
Es ist schon gut,daß Maninil dem günstigen
Zustande der Finanzen Parade macht, aber
oiejer günstige Zustand ist allein auf die hohe
Besteucrurg des Volkes uud auf seine Opfer-
Willigkeit, den Credit des Landes zu schützen,
zurückzuführen. Dem Volke muffen endlich sie
Augen ausgehen und den politisetzen Gauklern,
die iiiiS am Parteigängelbande führen, das
Handwerk gelegt werden- Man mag ein Par
lelmann fein, aber man sollte darov seine Au
gen nicht dem Treiben der Schwiuoier ver
schließen, die sich als gute Republikaner'ode
Demokraten dem Volke als unfehlbar auf
dringen, aber Lug, Belrug un» Diebstahl im
Schilde führen. Unter dem Partei-Aushänge
schilde wird hier zu Laude nur zu viel Uasuz
getrieben und das Volk mit der Hinweisnug
auf den politischen Glauben dieses und >enes
Beirügers düpirt. Das muß anders w.rden,
aber die Reform muß von unten h.r
uud es den Spitzbuben nicht länger erlaubt
werde», mit dem Parteischleier ih-e Sünden zu
verdecken. Und was vom Dienste in den Na
tional-Bürcaur gilt, sollte auch aus lokale Her
waliung seine Anwendung finden, einerlei, ob
solche Lolalverwallung die republikanischen,
demokratischen oder irgend welche andere Far
den auSgehängl hat.
Die Presse in den «er Staate».
Hr. S. Äi. D. North, speziell vom BunSts-
CeusuS-Büreau mit der Arbeit betraut, eine
Statistik des ZritnngSwescns in dcu Ver. sma
teu zu liefern, wird iu wenigen feine
Borlage machen. Inzwischen erfährt man be
reit» aus dem Amte, daß in deu letzten zehn
Jahren sich die Zahl der Zeitschriften beinahe
verdoppelt, die Summe der verkauften Exem
plare um 500,000,000 und die Zahl der regel
mäßigen Leser um 33 Prozent zugenommen
hat. Im Jahre 1850 hallen wir 2526 Zeit
schriften, welche 426,409,978 Exemplare im
Jahre verkauften und eine Auflage von 5,142,-
177 nachwiesen; der letzte Census weist 11,413
Zeitsmriflen auf, von w.lchcn im Jahre2,o77,-
«59,675 Exemplare verkauft wurden und die
von sind 982 tägliche Blätter mir einer Auflage
von 3,637,424, während 1850 nur 254 täglich?
Zeitungen mit 758,454 regelmäßigen Les.rn
vorhanden waren.
Die tätlichen Zeitungen haben eine durch
schnittliche Auflage von naliezn 4000 Exempla
ren, während die Wochenschriften es nur auf
1824 düngen, die Monatshefte aber durch
schnittlich 7853 Exemplare von jeder Nummer
absetzen. Im Ganzen wurden während des
Censusjahres 96,345,851 Monatsschriften ab
gefetzt, während weil über 1000 Millionen
Exemplare täglicher Zeitungen und nur 215
Millionen ter WochenuiiSgabcn täglicher Lei
tungen und 630 Millionen felbststäudiger Wo
chenschrifleii verkauft wurden. Diese Zahl u
beweisen, daß nur die tägliche Zeitung dem all
gemeinen Beoürfnisfe genügt. Es ist selbstver
ständlich, daß vie Masse dieser Zeitungen alle
mögliche Klassen und Parteien, Zweige des
össentiichen und Erwerbslebens verlrul, aber
das politische Tageblatt ist bedeuten? (in 8556
Publitaiionen) überwiegend. Nächst der Poli
tik vi'd den Neuigkeiten scheint vas amerikani
sche Volk sicb dann für Religion zu mieressiren,
denn 572 religiöse Zeitungen vertreten vie
große Zahl unserer Religionen und Sekteu.
Dem Ackerbau sind 162 Zeitschriften gewidmet,
dem Handel iu>.k> den Fiiian,en 143, oem Ver
siederung»-und Eiseub thiiwesen 51, der Frei
maurerei unv anderem OrdenSwesen 146 u. s.
w. Es erschiene«, 512 illustrirte Zettschriften.
Unsere gewischte Bevölkerung macht na
türlich diese Zeilungsarmee z« einer vieltprachi
gen. 769 Heilungen erschienen in „fremde,
Zunge," darunter befinden sich: Denl'ch, Fron
zösisch, Spanisch, Böhmisw, Chinesisch, Sä
uisch, Holländisch, Jndiauiich, iich, Carolo
uisch u. s. w. Journalisten, Reporter, Redak
teure zählt der Beiicht 16,489 aus, die ve>n
einem lcMn feden Personale von 50.490 Man
mrn und 5855 Frauen unterstützt werden
180,V00,1i00 Psutid Pavier wird jährlich fii
die p.rioimche presse verwendet, und der Werih
des MUimen P:oduttes belauft sich auf §37.-,
441,132. d. b. H 5,000 000 mehr, als die Zin
sen der Nalionalschuld im letzieu Jahre betru
gen; davon fall'li §42,150,034 auf die täg
lichen Blatter und -544,691,098 auf andere
Zeitschriften. Die „N.-U. slszrg." bemerkt:
„Dieser Bericht über das Zeitungswesen, dem
svÄicr noch ilinieffanle Daien hinzugefügt wer
den solle», gibt nicht allein Beweise sür die
außeiordentlich schnelle Entivickluug, welche
dem Unttrncbmu 'gSgeiste der Leiter zu verdan
ken ist, sondern zeigt auch die Jaulligenz des
amenlaiwüen Volles. Es wird schwer wer
det!, nochmals aus der Erde ein Volk zu fin
den, bei dem auf 50 Millionen Menschen, An
alphabere», Kinder, PanperS. u. s. w.
miteingerechnet, ein? jährliche Ausgabe von 87
Millionen Dollars allein sür periodische Lite
ratur, abgesehen von anderen literarischen Pro
dukten, fällt. Die Informaiion und Aufklä
rung, welche durch diese Masse periodischer
Schrillen verbreiicl wird, kann nichl u ttttschätzi
werden und niuß dem amerikanischen als
eine Sicherung der iulclligenten Selbstregie
ruug willkomiiien sein. Die Fortschritte der
letzten Jahre sind für die ainerikani'chen Zour
nalisten gew ß sehr ermuth'gend uno ;n weite
rev Bemükungen anreisend, nur hoffen wir,
daß dieselben im rechten Zinne gemacht wer
den, daß aus der amerikanischen Presse das
blinde PaUkiblatt, die SensalionS-und Cor
rnplionS-Literatur immer rnehr verschwinden
und die Presse Mit ihrer wachsenden Macht auch
zunehme an Unabbängigteit, Zllvellä'süzictt
uud Reinheil der vriltei nen Geiillnungen."
Tie Wtrknngen deö Klima's.
?in nicht gerade ungesnnoes Mima wir» ost Den
jenigen Nachtheil!!?, die nichi an dasselbe gewöviit sind.
Nei manchen Coiiiiiiulioneii scheint die Ätklimatisiru ig
ES gi^jed»^
Wunder tl.ohiu! g, und aas
und ungciähilich crkiäii h.b n AI. ein Heilmittel ?är
jnagen- und Unrcrlcldskrunkhciien, die ln ma
henjchkii, ais ein >egen Hröstclfie
ber, r s und Nierent und aiz ein
Mittet zur Wredirhcrslellunz der Srait wird eZ eoeu
saltb hoch geschäyi. (Ä3— iÄ)
Dr. T. Cherrh
'st Colorado juriilkgckehrt uud hat scine
Praxi»
«?l»e Liberi« und ««ltimorekirafte
wieder aufgenommen. (Ok'A.tMt,
D. H. Waraer, M. V., Sc Hrsdn,
Zahnärzte, .
><lMr!??t-rdoft-V«r«der«t,«aw- u. KayettSr.
»evifte »u »S,»«. »w und ty«,».
Weis« «ediffe billiger. Sit«, tockere un» zertro-
Me« »ebiff» weroen für t> bis »ö umgeanver»,
fodak sie neuen Nickis nachgeben, dioidfull« »t bts
tb. «tlder,uUe »i bis »2. «etile?»»erje« bei m
Ackltt» Zlahnaudzteh,«. Lachgas wir« an
gewandt, und auf Wunsch Sredit gegeben. (JanA,tZi
Gebisse nur HIV,
z>». «. ». »t» t iu «r. »«. «Sd «ut«w
>trah«, wird fortfahren, jene schönen Sabine lür rur
(»>ql7.lZl nabc der.Soncordia-Halle.»
H. Sa«»er S- Sohn,
GSrae- und Magaztn.
Nr. LS« und S!i2, E«n<o»-«t>»nue.
0»,»«» »0 Prozent billiger, als sonstwo. Begrid
oisie pünktlich besorgt; SiS-0»»««t« billig berechnet.
" (OltSk.tS,
Leichend estatter.
Srschüft und Wohnung: Nr. tS t, Hanoverstrahe.
(SptZ.IJ)
Heirat!»»- und ToSe» «n>eigcn, vier Zeilen
nicht überfchreitend, 2» »ent» fSr »tnmalig«
Inferiiou.
Getraut: ..
Rm 17. November W,tl>. K. «artlett mit Zulie
E. Steele, Beide von hier.
Am Z. November durch Pastor Leed" Dlioma» S.
Stillmann von Plalnfield, A. 1., mit Smma V.
durch Pastor Treffe! Zkrtedr. A.
Warnten mit üräul. Marie «. Stewart, »eide
N. November durch Pastor Grammer David
G. Weem» mit Fröul. jslorentine Mtller, Beide
Verftetrarket:
am IS. Novbr. IBSI durch Pastor Hugo Hanser in der
evangelisch-lutherischen St. PanlZ-Kirche, Ecke Fre
iiwni- und Saratogastraße, Z. Heinrich Thtemener,
jun., mit Frl. Marie Pfeil, Beide von Baltimore.
Todesfälle.
Am 24. November «slta» H. «oring im 54. Le-
SmÄVdS. Zol»aun »i. «oode im Z 4.. Jahre fei
nes Lebens. „
Am 25. de. MtS. Zume« V. Mannar im ?). Le-
November in Howard-Countv Elisavetl,
Hoogewerff, 78 Zahre alt.
starb
nach langem und schweren beiden unsere geliebte Toch
ter Marie Louise Schulte im Alter von 5 Zahren, 3
Monaten und l> Tagen. Die Beerdigung findet
morgeu, Dienstag. Nachmittag« U!,r, vom
Trauelhause?tt. 4UU, N.-Ar«montftr., aus statt.
Weint, Eltern, weint! denn Eure Zähren
Eind menschlich, sie sind christlich schön.
Wer kann dem Thränensluffe wehren
Und kalt und ohn' Empfindung fteh'n,
Wenn Gott uns ein geli<btes Kind
So früh von unsrer Leite nimmt'!
Dt« trauernden Eltern
(M-S1 und Geschwister.
Aersammtungs - Aneigen.
z. Ward.
D?r deuische dk»iokrati>che Elub der Z. Ward
h a m"st raß e. Die Beamten wähl findet statt.
Jedes Mitglied möge erscheinen!
(2«4) Aof. Schmidt, Ick.
i" i ' a e itanisch'n
Vereins der 17. War» find freundlich ersucht, der Ver
sammlung heute, den 28. Norember 1881. Abend»
8 Uhr. in vtr. !!.',!>. Züd-(« I,artesllraf;e. beizuwoh
nen. Da Geschäfte von großer Mchtigleil voriikgen,
Zsauvereine.
Uhr, seinen Anfang im Ausbezahlen. Mitglieder sind
ersucht, zu erscheinen bei Hrn. Martens txckc Äit-e
-«nn-u»d itvollstrafie: ncue Antbeile werden noch
angenommen. (2>Z !> Ätte Äcamte!
!pör«taüd-»tr. - I
" "^Zekr^
Weue Anzeigen.
Tantsagung.
bcnden Grablic^r.
(2d4) Ariedrich Vleitbrok nebst Gattin.
211. Lqwarss Sil.
Sptelwaare«- u. »tvvtttiteu-Lazar,
Nr. Ltt, Weft-Valtimore-,
Große Weihnachls-Ausstellung!
Novitäten in
Pupptn, Spi> llache!t, Spielen, elegante» Leder-
Waaren, Wetknachl»-»tarlrn, englischen
- Ungeh.nre
SchauNcllung von «cschenkcn für «inscr und
»rwachf-ne bei Heinrich Schwarz,
Ztr. 21 l. West Baltimore-, nahe iLharleZsrr.
>Ü«l»
v»eo. P. Steinb<»ch,
Spiel-, Galanterie-,
böhmischen Glas- nnd
Porzellan-Waaren,
sowie Novitäten, offcria
Wiederverkäufe?»
gröflte ituswalil und billigste jvretse.
(Okt22,2Mte)
u »n; ug.
K« R. Elvrtng, alleiniger Agent
für da«
«ilwaukee'r - Vagerdier von Joseph
Schliti'» ivrau-vompagnie
Philadelpkicr Lagerbier, «rown Stout. Porter
Zuspruch? H. «/«lbring,
Nr vtt, S»d!«ntaw-Str.,
ZS. ZZrandstädter,
Nr. 3V, Ost-Pratt'Straße.
So??!.««
ausgc,cichneter Lagerbiere,
I'ortvr, lirovn BWut und
tJuntZ.II)
Die Ausinerksamkeit
von Ladenvesiveru unv Solchen,
Niedriger Grui dzins' liverale Bedin
gungen! ein GeschästSplatz erster »lasse.
Wut. Hamilton Sohn,
»nore-vonntq,
Zowsontoivn, Mo., den2Z. Nov. IBSI.
ZZVV Bclrhniiiig für und Ueber-
William varmichael,
Eduard W. «tiefet und
Johann H. Millenser,
C. Ebenheik ä? Comp.,
Hundensch n e i d e r,
Nr. KS, West - Fayette. Straße,
Bcstesltc «nzüge von PLV aufwSrtS.
Bestellte Holen von 1.K5« auswärts.
und gemacht sL !»<». VoükommencS
Flecken gruben.
Ätresse: »?ouse <somv.< E»lumbuS-Aiinc
tion, lowa. (Oktl7.4Mtet>tw>
T»e Vaumstttulen tn Slatrmont
24»?Baltimore. Md.
und Teoptchqeschäft
von Stt. IZ4 und IZ«, Oft-i?aueticnraKc,
vach dem .Viammottv tSarciiouse," Nr. SS,
eine Thüre südlich von der brücke, verteat, wo sie Viö
betn, Tevpiche u.s.w. auf leichte wöchentliche un-> mo
natliche Ratenzahlungen oder gegen Baar billig oer
ausen. (Apr«,tZ>
Geld gespart
Getrocknetes Rindfleisch W Erms
Schinken, Eier, Butter, wildes SeslSgel
»c. »c. ju den niedrigsten Marktpreisen tn
O. Hammond, ju« 'S,
Vopnlärem Fl-iich-Marlte,
«r. sr, N»rd-V««»-Str«>be «am»»»«.
(Sept2,Zßte)
Msue Anzeigen.
Etäbttrt^s^
Joel Gutmaun
H Comp.,
Seiden- ttttd Spitzen-Geschäst
mit festen Preise».
Nr. 30, 32, 34 und 36,
Nord-Eutaw-Strafte.
Tie große Nachfrage letzter Woche in unserem
UeverwurfS(VVr»p)»Tepartement
hat unsere reichhaltige Auswahl noch nicht zu lichten
vermocht, die
Neue BorrSthe unserer englischen Promenir-
Zacken (ganz wollen) zu 57.
Unsere RhadameS uns seidene« Tolman» mit
gestepptem Futter und Pelzbesatz zu k2o gelten allgc
n>ein als der beste uno modischste Ueberwurs, der in
Se»hui>»»sto-Sacque« und-?01m.,n»
Nichte indische Shaw!»—direkt importirt.
Von unseren tmportirtei, Uebertvürfen sind nur
noch einige wenige übrig, welche wir bedeutend im
Preise reduzirt haben.
Seidenstoffe!
Li -<°ll breiter Atla» Mervctvenr k 1.25.
Vorzüglichere Qualitäten kl.St) und k 2.
24 Holl breite bunte Lyoner Seivenjeugc zu kl.Zli.
Tchwaricr nnd bunter ijKotre Antique.
Schwarze und bunte ivrokat-Seidenstosf«.
Teidcn- und AtlaSstoffe, Lyoner AtlaSstoffe, Merveil
kux, SurahS und NhadameS für die Abend»
Garderobe-LvezialitSten.
Auch Plüsch einfach und brokatirt—in Abend-
Nüancen.
Schwarze u»id bunte ganz seidene Sammetstosse.
Wir legen diese Woche eine süperbe Reihe einfacher
uns «rok<>t-t»uich;euge, welche unser europäischer
Einkäufer kürzlich gekauft, aus.
Kleiderzeuge!
Wir haben eine große Partie ganzwoltenen
ZtamcntuchcS in empfchlenSwerthen Zchattirunge»,
45 Zoll breit, erlangt—sl die ?>ar», früher ti.2ö.
Kameelhaar-,
.«aschmtr n. s w.
in allen Farben und Qualitäten.
»Z'Man übersehe unser
neues Stlumpswaaren- und Unter
zeug-Departement
nicht,
zu welchem man durch den Personen - Fahrstuhl
empor gelangt.
Joel GiltMililil ä: C».,
sr. 30, SS, 34 und 3«,
Nord-Cutaw-Straße.
ilrmstroilg ä' Co.,
Ecke Baltimore- und Holltdaystr.,
Anfügt und llebkrivurft
r»ps)
Ulster», NuSgch-Aacken.
olman», Mäntel,
SeehuitSSfek- Tacqus».
mit geiutterte Priu-efs^«.
Ulster» von SS biß SSV.
Novby-Promenaden-Zacken!
Prächtige
seidene Anzüge,
einige fehr elegante Parifer Muster, »SZ.
viantwoHene Anzüge, geschmackvoll besetzt. »iO.
Ganztvollene Kameelhaar - Anzüge, nett besetzt,
nur Zi 2.
vo?resp. kIS und herabgesest. Zhre Herstellung
kostete resp, kiv und »12.
Große Borräthe
Ktnder-Röike, -Havelocks u. s. w.
Neal, Armstrong ä- Comp.,
Pioniere niedriger Preise!
Durchweg selte Preise!
Ecke Baltimore- und Hollidaystr.
(2^1,K,51
Herren - Unterkletder, -)ano,chut»e.
>>r
Vrons, ä, Smiih'!- Regenschirme in allen
Bnntseidcne Taschen: u. Gesichtstücher (,Vu//
b" T cnt gefüttert und unze«
HalSbelleikiingen, worunter alle
<2'3-S) Hamilton Zaster öi- Söhne.
Wieder neue Norrütye
Borftänfle.
F'eople's Btothing Honse,
Nr. 114, Nord-Gaystrasze.
Und so auch ist wohl bekannt
in^Baliiinore:
Deutsche Kletderyandlung,
(Novb,jaT,t2Mte) Nr. t t 4, Norv->»a»,Kr.
Rr. 4»4, West-Balttmorestraße.
Uns.rtige Hcml-en KS i!ts.,7ö Cts. und Cents
das Stück.-Hemden, zum Tragen fertig gebü
gelt, je 7S EentS, kl, kI.W, kl.öi) und k2.—Sechs
Hemden aus Bestellimg k4.'^>.— KechS zum
der/?nd -Ünte^rho
Herren-Schmucksachen. (MallS,l2Mtc!
KNv vte jetzige Saison
twzilehli ich »an» besonder» wetne al» »ut bekannten
Sacken,
voll reiner Wolle u. soltver Arbeit; alle Sotten
Strtck»«Saru,
Valmoralund «crmantown genrickte und gewebte
Strümps- Waare«,
lUtterhemden, UnterkoUn. Handlchude u f. ».
»uswlldi von mein^nchhaltizc«
Sunden aus'S Beste
ligste bedienen kann.
Tie höchsten Bnarpreise werden sür Woll zegedeo.
Louis /eldkl,
Nr. t«7, Süd - Broadway.
Zwilchen Santoii» und Eastern-Avenue.
r. « eilen v j De!>i.lAtjlw)
Taylor'S
Herbst- und Winter-Mode« vo»
Kütm! Kütrn! Anten!
Seidene, Kafimir-, ftejse und weiche Hüte.
svhrlfth S: tkomp., London.
Agenten Zrch » >5 omv , London.
t Ti-nlap »r Komp., «ew-york.
St. O. Taylor s- Eo m p»,
(SeptZL,ZMte) Barnum'S Hotel gegenüber.
-Kene Anzeigen.
Gebr. Frankel.
Schöne Keiertags-^räsente!
«tuSgeh-ZaSen, ZS.9ObiS kl-.
Biber-Röcke, 5Z.2S bis H2Z.
NadmSntel, Z 3.10 bis k>.
Ulfier», tZ bis ttS.
Talling«, «»nug»stos?e vn» »kifimir
sür Männer- und Zknaben-Garoerovc.
WoUdcSen, ZI bis Kl 2.
Komfort», 75 Cents bis tzZ.
Schulter-Zh rwl», 18 Cents bi- ZI.ZZ.
Toppel-Thawls, ZI.SO bis 520.
Röcke, 15 Cents bis kl,
Brokate. 50 Cents, werth 7S Cents.
«leider,lossk und einheimische Waaren.
Seidene Kränzen, Quaken u. f. f.
Schwarzsetdene Stoffe, k 1.12, wenh »l.stz»
Handgestrtckte Wollwaare».
Atta«, 75 ssentS, Werth kl.
Seidene Taschentücher uud AichuS.
GefunDheitS-Unterzeug, kl bis K2.ZO.
Herren-, Damen- und zkinder Unt-r,eug.
Novitciten in Herren-HalS-Bedeckungen.
Grohe «uöwahl in Handschuh?».
Goffamcr« nnd !ftcg>nfa>irmcn,
Ztfchlinncn, HälclScckcn u. s. w.,
Schnürlelbchen uud Hoseiiträgeri».
Oeörüder Aränket,
Züd, Broadway,
dem „Vroodwah - Institute gegenüber.
lNovI2-Dez24,SackM»)
Gold- vnd Zilberuiaaren.
Silberne Kochzeits-Keschenke,
S. Kirk' Sahn.
Rr. 172, West-Daltimore-strake.
(ISZ-)
C. Nl"!i,
Nr. 84, Lerittgtottstratze.
Gtegante KochMs-
Geburtstags-Präsente.
Gold- und Tilber-Waaren,
goldene Miren,
Diamauttn, Diamanten,
garanlirt zu den billigsten Preisen.
(NovZ.eMc?
Diamanten, Ähren, Zitberwaaren
Festtag« - lSeschenke
Gebvüder Müller,
(Nov9,jaT,2Mtel Nr. Süd - Broadwah.
Ter beste Play sür
lMerptattirte Waaren.
(shas. W. Hamill Co.,
(Junill.kMte) Fabrikanten.
Gebrüder Stalfort,
«r. S 4, cft-Vombarv-, Scke der«lvcmarleftr>,
Kerber und Lederzurichter
Händler mit Häuten, vel,
Slkiixdter- nnd IZemlovk »Sohlenleder. Ge
schirr- und Zaumleder und alle Sorten
Kummetmaierialien
stets aus Laaer. «tmerikanische und franjöstsche
«albdfelle. Saffian, Vining» unz aUe
(Mär»ll,lJi Schuhmacher Uteuftlien.
!«20 eeablirt.
Heinrich Klees ä- Sohn,
Gerber, Lederzurichter und Echaaftell»
Berechnen stets die niedrigsten !?aarp?cisc und bezahlen
für Häute, Salb- und Kchaaffelle den höchsten
Marktvreis
Nr. »5. t?un» tV.Saratoga-.nahevaqftrake.
(FebrB,l2Mte)
. Die elegantesten Lichtdttder,
Pastell- nnd Brayos - Porträts
Blessing ä- Kuhn,
Nr. 4K,Nord-Chart es straß e.
auaenvuckltch
angefcrtig..
»erstcherungs-Mätle?,
Sir. », «outh - «tra«e,
lSanlS.lS) Limmer Nr. i.
Achvhe! Schuhe! Schuhe!
Nr. 4 ! ! Jetzt oder nimmer ist die ! «tr. 4»
»!r. 4» j biUiq ,n kouse». j «r. »z
Saite'S sür kö: schuhe Zweiggeschäft, sowie
ssabrilin Sir. 4V4, Oft »ionnmenrurane.
V- ?an>cntock^« 4^!, ord- Sa hftra he,
<N!>v!9,jaT,lMt) "
ai;ouumen»at-?ampf-Tev>>>chrciuigung« «5»..
V» S«r. « «ord-Paca strafe.
klbcrndei Weise verpaßt/ Bei Zolin TurnbuU
Pomp, in ?tr.248, West-Battimorestraxe.abgegebene
Aufträge werden prompt auSgefübn.
l.Matil.t.a.l.-)
Deutsche uud andere Maaren.
WaizenMehl
der
-Klouring-Msss.
T. I. Eambrii! Mg. Comp..
Nr. IL, Eommereestraße,Baltimore
stellen folgende
Musterniehl-Sorten her, die sie stets aus Lager haben
Patapsco-Familim,
Kap Henry-Familicu,
Patapsco-Extra,
Nord-Pviut-Familiea,
Chesaveake-Extra,
Orange-Grove-Extta
Maptcton «xtra.
«lle Sorten in dalben fitster« und tn E»«ken,
die so viel hatten,
wie dalbe, Biertel-, Achtel- und ScchSzehntel - Fässer.
Auch Mtteisorien von Sxtra und super.
(ZuMB.l2Mte)
A. Martini,
GSe der Gougl,» und DallaS-Ztrak«
Das größte, schönste und auf das Sorgfältigste
assortirte Hrocery
devtscheWaarenlager tnßaltimore.
"un/sich felbft von"der tSüte und Villi»
«ei» der Waaren zu überzcugkn! seine großen
Siniäuse und der schneU« Umsatz der Waaren haben
es ermöglich!, billiaere und bessere Artikel Kit liesern,
wie irgend ein Gtichäst es bts jetzt in Baltimore ver
n?^ dlcr Stad "schnell'und pünktlich zu
»tsordern.
Wiedervertäufer
werden es in ihrem eigenen Interesse finden, bet un«
vorzusprechen, um sich von der Gut« und Billigkeit
der W-iaren selbst zu übcr»euaen. <Nov27->
Bhartes I. Doueiff,
Händler mit
auSliiudischcn und einheimisches
Provuktcu
Weinen und Liquors.
FfF IV S.V» o/SSU,
Ivrauufchweiacr <servelat-Wurfl.
Nr. v, Pennsytvanta-Nvenue,
nade Frauklinstr.
Baltimore. tNov.9,IJ)
i>.. neut>iollj»disch 8011-Kii
verrausev. ringt.- Mit den. Damvser
v»eq>- ä- Wilkenj,
(28C-S) Nr. t»U. «n«-t?ombardstras!e.
" Soeben erlialtcn
per Dampfer „Nederlaub"
IN«« AStzchen Säringe.
ü«v «ort e Bicloria-Minrrntwasfcr.
I. H. cl,lme»,-r, Agent,
a.T.) Nr. KS, Züd-l»a>, Ttraste,
Soeven erhalten:
frisSe
Vrbscn, Bolincn. Vinien, ««erste. Hafcrgr.ihe,
HoUänsifche Hitringe,
SardeUcn. . Sardinen,
Ltmburgcr, Schweizer und grüner «rauter-itäie;
zu den billigsten preisen
im Großen und ii lernen zu haben
t-oui» H Ret.', Bruder.
Btlltg! Btlltgl vtlltgl
Zucker zn 7, 8, S und tv Cent«,
Rio -Sa ssee »u 11, 16 und 18, der beste A> Sent»;
lava - scafsee zu LS und 30 StS. gebrannt.
Zu haben bei
»kout« «>. «ritz » Bruder,
(2Sö-> Sauover- uud «iamdenltrafte.
Emil E. Carl,
Kr. t 9. Commerce-, oberlzalb Pratlstr.,
Baltimore. Md.
Importeur deutscherund französischer
Waaren.
Alleiniger Agcul sür die Äcreiulgteu Staaten
E. Lr M. DgllMiiull's
i« Bremen und Hoya. Deutschland
rühmlichst bekanntem dreifach starkem
Imperial
und eitiztg ächten
W e in^Esfig.
Vramttrt in London tSVS.
«rämtirt in Pari» t»K7.
Prgmiirt in Bremen t»74.
Brämtirt iu Sanover tv?S.
(DezL-i'l
BrallnjSNelflxr Servelat-SSurfl,
Advnkatcn, Arrzlr u- j- m.
M. K. Kamau,
Advokat und Rechtsanwalt,
Nr. 41, Lcxiugtonkraße, Baltimore.
cM°i>7,lJ)
Stias. I. Wiener,
deutscher Rechts-Anwalt,
Nr. 4S, t?rr»igto« - Strake.
Praktizirt in allen GcrtttiiSboien der Ziadt und des
Washington.
Httvrich C. TteS,
Nr. KZ, »»-st - Zsaqett« - Straft, «altimor».
Muard Flame, öffentlicher Notar,
Vollmachen
nach allen Theile« ve«l tzduard RlliNt.
«uslande» ?! ,
Vereinigte Staaten-Pässe
Expedition des „Correspondcntcn."
praktischer A?;t, Wunbar;« und «»eburtshelfer,
Nordost-:ae der Sxeter- und Granbyüraste.
Adenes.
Tr. Pape, fen., wird daselbst von 12 bis 1 Uhr Mit
tags Sprechstunden halten. «Novlti.lL»
Dr. Sieuieng
zat seine Office snr die Bchandiuim von »ugen« uid
Ohren-Krankheiten^ nach seiner Nr. 7t»,
Frci-Klinik für Arme Nr. 54,Saratoaa-.nabe Ebar-
IcSstraße, täglich von 1 bis 2 Übr. ( Aug IZ,I Z)
Dr. lSeorg W. Sv»cncr
ist Europa und Otn.ce ftir
Utir uno von 4 vi» «
Pr. M. Wiener,
h om Sopatt» ts ch er Älrzt,
Sir. SIS, West-Kayctte-,nahePincstrakc.
Sprechstunden: Bormma?» 9 Nbr und Äcchmtt»
>ag- von 1 bist 5 Übr. <i-)
Ar. Rodert Amlhor.
homöovalbii'ltier Arzt,
Nr. 121, Nord-Broadwav, ztvijchcn Orleans-
und Zesferjonsttosik.
. 's
Höuard Etzlinger,
deutscher Avotveker,
Nr. SZV.rst-ivalttmore-, »ae TaUaö-Btrahe.
Preisen. (Mjl.lZMiei
Wegefartv»
deutsche Setlmedtziue«,
al«: deutsches üebenS-ElKir, deutscher Blulietnigrr,
schnellwirkendes Vininient, Hülse ?ränk>
Bcrtitger :c. sind unverfälscht zu beziehen durch
tZ. ZSegeiartt,,
(JuntN.lJ) Nr. k». »ulor-Str.. »alttmor».
Karl Klein.
Messerschmied u. HetnsHlnfrr,
Nr. kt. Norv-Kredertit
cine Trepve hoch.
-jusriedenstelwng wirdzarantirt. lMi9.l2Mtc>
E. Frank Tohn,
Ingenteure und Ptaschtnenvauer,
Nr. 424, 426 UNV 428, L)cs!-Pratt-,
».
Deimpf-Färdc- und ReiinqunstS-Etabllffcment,
Ütr. 71. Stid-Broadwa«.
waschen und gebügelt werdenk
Unterhaltungen.
Scadenn^ofWusic.
Grotze italienische Oper.
Heute. »Zontag. «bend. den 2Z. November,
Mad. Elella Geeste r'S
Debüt in Baltimore alz /violett«."
Sianori Rixetto, Maina, Musio, Hall :c.
Musli-Tirckior Z. !S?l>reir«.
iptorgen. Itenftag, «bei,», den K. November,
..«ivo!» .«tda> „«ida!'
Amerikanisches Debüt der berühmten Primadonna So»
der großen Oper in Paris
M' l Mar i e V e » li n o
MUc Marie Prasiui
als /. RamfiS.«
..Viuda.
Mad. »t. ila Gerster.
den t. Dezember,
Lilbefter und Orchcftcr-Zirket tZ.SO: erster Drek-
A>rk>lZ2; Sverrsitze und ilogen (frir vier Personen»
»10: allgemeines Entree t!.SO; zweiter
kl. M''' . -
Buterpe-Gesan^erem.
cho'r-Haitc" statt. Billcte Lb Sts. sur 1 Herrn u. Da
men. (ZB4-5) Das Somtte.
Aair,
sitou«-«,meinsc an Äisq»l»l,-Ztr.,
vom St.di» SL. ?iov«nlbcr tULt in Nainc »
Halle.
Täglich offen (Sonntag ausgenommen) von 10 Uhr
Vormittags bis II Übr Adends.
Eine
Billete M Person! ?Z Cents
Taison-Billtt ia» Person. .
Große Fair
der Zt. Ltlpnonsus - Kirche
Tt. RtpstonfuS-Hall«
Sarsioza-, zwischen Libertystrasje und Park Avenue,
Montag, den ?i. Nov., bis Dienftag, den 2S.
November >,M.
Fair und Festlichkeit
.rften dcutföien Ncu-ZcrusalcmS-Kirche
im
ZchuUokal- an Aa»ei»eitraf;e.
neben der «i'.che Ecke Ivette- und AiSauith - Ltraße,
vom Sit. Siovtmvcr bi» zum!!. De;. I!t!t>
Einziger Zweit: Bermindcrunz der »irchensÄuid.
(28Z-9>
»s, Der . Tamcn - SülfS-S-ercin der.-jiöns-
Kircke an Gay-Stratz-
IZiZ» hält Donnerstag Abend, den I'. Dezember,
seine gescllsrdasitiche lahreSunterhaitunz im
Son,ertsaaie der Mus ik -Ak ade m i r ab. Eintrittso
Lts.'i Thüröffnung um L Uhr; Beginn der U.iterhaitung
UNI UVI. (W1,6,7>
Große Konzerte
jeden Samstag Abend,
ausgeführt von Vavt. Winters «apcile,
im grohcn Winter-Lokale,
S«?e der Pinc- und Vatiimore Strafte.
«s>ir. Ttto.
Tyroier?lipcnsänger
Wiederausireien von
T. Lberforcker s «ipeusanger-GefeUsch ist aiiS
dem
FM Aas Riesen
TUlltgel «. crchestrton-Sall«.- !Nr. » und
Sud
«lle Mufikfrcunde benachrichtige ich hiermit, daß ich
Wieder vier neue Musikstücke von M. Svelte Söll?
n-n aus stretburg, Baden, erhallen habe, wozu ich
freundlichst einlade. H. Gchi^zel.
Eintritt fre«.
N. B. Agentur in Amerika Smil Welte, »tr.
IS!!»., Broadwav Sicw-Äort. <SS-j
Dimc-MllskllM.
Tie wttde
IM Maryland-Turnverein.
ZanzerSnjchcn
unter gefälliger Mitwirkung des Vereins
„Urgemütl> li» telt"
Heute Abend in Sietdharst'» Halle an Pratt-, nahe
Eutawstraße. (2«i> Da« So mite.
HM. Erster großer Ball
»er »famittc Schmidt
Nov. l»6l.
Bivete !Ä ZV CtS. sür einen Herrn mid^Dainrn.
' , GroßerEröffnllngsllllNch!
kannte» »uc Nachricht, daß ich »cnte.
den ZS. November, mcin
mueS Vvka" >ir. 20. Sud-Ltbertq-
Ttrake. eröffne, woju freundlichst einladet
(2-4) »rth «reve».
GeburtstagS'Lunsch.
famosen Ge! t»rt»«ag»-Lunsit» ails
iifi en wird. Krank t?dcr>».irl>»,
(Ecke der Pine- und saratozastraße.
Neüauratio«en°
ie bellen
aus cer Wilhel m Sh ö sowohl, rvle in der Bal-
VI,. M. Heer.
Tchmnn's Halle,
Nr. Sl uns 2», Wctt-Prattstraszc,
» Schultheis sohu's
«r. S«, «Acst-75al,ettestr.
Ale, Wcine, Ltaueure, Clgarreo uiw., usw.
vclldörscr'« Lagerbier direkt vom Hasse,
iiunsch tüzlich von tl b>? 1 llhr.
Z. Schaltticis,
(Aprilt2.l2Mtc) srüvn de? Biodbeäd.
Baverisches pauptquartler,
Hchut-Anzngeu.
«vensschule
im Tchul - tSebSude der Lt M >»tt,Si-'»tmetn»e
Montags, Dienstag» von -d
(2W-) «da». ?. Hcßl-r.
Charles <s. Clau«, Velmr.
in Str. lv. Lst-Lomburdi ruhe. (2AS->
Eaton <K Burnett's
klss^'i ule,
siLO-1 Koltiiiiore. ilid.
i«L» - t«K4 «Segriindct i««4 - l«»t
»7. »?, t 7 Siedenzelin Zakre t?, »7, t?
Bryaut-Ztrattoassadler's
Sie öfierin tcme Bonheilc, die sie lltchl
gewädren kann.
Sic verspricht keiue Elnnchtnnqea, die sie
Nick! b'sih!.
t
g El » hei «Udler, Präkd-«t,
Nr. L und 8.
Baltimore Md.
Konse.
»Zulle
..Zull«
können bei liioCaffrey oder in Ford's Opernhaus? aus
gcwädlt werden. (2jl-g)
''> > o sie »
Concert und Can^kränzchen,
«eM» Unkel Äräsijl Pereen.
Ball,
Uns'bekaiintc Landsmann un coulante Restaurateur
Franz Nügel, Nr. äk, Camdevstrate. ward vor Sviese
un Gedräute un Pros. ChaS. Web r ward Wide Tanz-
Sranz Alügcl, Nr. 56, Camdenstraße:
Tied. SüNtke, Nr. 81, Giid-Howardstraße:
ükoui» viros, Nr. tZI, Wist-Baliimoresiraße:
Wehrenbcra, Nr. I <l, Pincstr.:
Scrma»!» «eher, Nr. 54, Ost-Baltimorestrade^
H. vonderhorft, Nr. 5. Southftr.
(277-?,80,?, 4 > Tat Somit-.
-M. Concordia - Halle,
HM! Nr. », tU unz lÄ. Süd-Eutaw-Ztrafze.
Tiefe durch ihre artistischen Schönheiten und zweik
n'äsiigc Akkommodation au?i;ezei^ncti Halle cmpsiehlt
thet. ü g S
Nähere Auskunft ertheilt der Superintendent.
(27i.!,d,7/','-l.Z>
Lehmann'6
vrächttge Hallen,
die größten, lustigsten und bcquemjlen in der
Stadt,
Tie fahren an der Thüre
vorbei. (Septlv.^Mte.E.D.D.)
.... die „t»rr>nan,a-Aian»cr-
Zu vermleilltn. Chor - Haue, vergras«
ketten sür Bälle, Hoch,eilend Ä»endunicrhai
tungen. Nr. StU, West - Lombardftrafi«.
(ÄugN.VMtc!
Shenaiidoat) - Valley - Eisenbahn,
Lnray - Höhlen.
elektrische Vicht
täglich illuminiren
Kein anderer Zllumtnator ist geeignet,
die Tunkelhelt dieser weiten unterirdischen Hillen und
Grotten zu durchdringen oder^deren
grokar,tge Berzternnaen
iät erleuchtet wor^n.
Tie erzielten Effekte entsprechen den Erwartungen
vollkommen und sind ZchoMieitl sie
Für Erleuchtung durch das elektrische Licht wird
Nicht« extra berechnet, und Führer werden, wie bisher,
gratis gestellt.
TaS „Luray-^nn"
bleibt zu allen Jahre?»eiten geöMiet. und Besucher
dürfen sich der vorzüglichsten Bequemlichkeiten versichert
Durchfahrt Billet«
find bei allen Anschlußbahnen zu haben.
Cl»arl>»P- Salch,
Gcnkral-Passagitt>AgN!t, P^'lad^lphia
MAi- A. Wever's Brauerei,
Harford-t«?-!-^,
Sommerwirthschast.Plcnic-Platzsür Logen, vereine
Umfangreiche Harkanlagen, Tan,saal <neu>.
Pferdebahn-Wagen nach Hall'S SvringS fahren jede
Stunde biS liMlirSbendS und von Hall'S Springs i:dt
Stunde bis II Uhr Abends ab.
VlätterlTaback.
fuurilanicn wird achtungsvoll aus un,ere rcichlialtige
Äu«wa!il ,vieder»,oltauv«eschwititer(r>!»v>-»wa>
ipknnsntvonier leckblätter und Vintage, sowie
c>,to er und N»w Borker Ztaats-Sced-Statter
toba>k« gelenkt. Ticke Tabacke haben dunlil
jtznrbe. brenue» aut, sind von vorzüglicher l»üte
und entsprechen den Brdürsntssen von Fabrikanten aller
Sorren Sigarren in jeder Hinsicht. Ferner 6onnecti
cuter Umlage < Sinckees) u. Haoannacwlage < ?!>!«!-«».
können diese Waaren ,u letir niedrigen
Greisen osterire«. IVarker » SLagqner,
(Apr2t.tiMte) Nr. ZV. stid-Gavstr.
Kutschen, Werde ulw.
Kutsch^^^
haben, zu herabgesehn
Dreisen verkaufen. Dieselben sind durchweg vom besten
Mnteiialk uns sen lüchtigsi.n Ärbeuern angesengt.
und unseren Porrath za prüsen.
Riddlemoler Weatherle»,
(Juni27,l2Dite > Zir. 92 und 93. West-Favettestr.
tcn zu gewannen, verkaust werden.
Georg .zlittiii r tun., <5 >«on>p,
Daltimorer Trakgler
rangen Gebühren br«ahlt. tS--taan 6 <so>nv
<Mail9,l2Älite> Eigenthümer.
< jKUW,OOO Geld
Benjamtn's kentral»
Llihs und Mäkler - Bürean
in Nr. L 7, «» und »I, Wcst-Fayctte-.nalieGavstr.,
Benjamin » vomp., Mäkler.
Cmmart ä: Ouartley,
Nr. 32, Park-Straße,
Msko-Dekaratrutt und Zausmaler
KirS»cn, Salle«, Tttearern,
öfsentltckeu Gebäuden, Privatwotumngen nsw.,
K a n n e r,
zepaßt. vmmart Quo^tieq.
HauSm^.l?r.
Smith <K Tchwarz,
Ziegelsteme Ziegekfirine
(L«iokck),
Haupr-Listce: Nr. 17, «ort!,-StraSez
mor»Osficc: Nr. t<»«, Süo-Aroad>va>>;
Zicgelbrennerci: cfl-t»ager-Ttr. und «tne-V-nk
schließltch «evrekter, die niedriasten auf ?em Mrr'kle.
(j<ctrl2,l2Mtt)
Waagen-Fabrik.
x Jede Sri Heu-, «ohieri-, jNaUs»ra:«
und Ladentisch - Waa-ien wird zu
'IM ik,., m.criqsicn, m,t 'lrbe^
veriräol'cheii i<rriseg6ieicrt,i!nd be.
Au? Reparaturen wird verwendet
KK, »ü» vt,arle»f,rahe»
(De»t>,tZ«te> »oltimon.
Karben, Gele alw.
Aokn G. Mater S?kn.
ZSe Gar,- und Hreocrrck-Strafe.
H»»dter»w «teine» m»
Karben, Firnis., »«nverata»
O«r»«n aus Airnikt, heso»d il« für
Sntsn«. Zubereitete von allen Sorten.
Nein-Anzeigen.
Charles A. Lnrmann,
Nr. K 4, Sufor-. un» Nr. »Z!i. HtltenNrake,
Groß- und Kleinhänd
mit allen Sorten einheimischer und imporiirter
Weine, WhiskieS, Liquöre u. s. w.
billige, reelle und prompte Bedienung ist jedem
Kunden im Boraus zugesichert. (Nov2,l.Mtci
R. Courtiiey ä-ÄruSer,
Nr. 14, Nord-Yharles-,
Ecke der Fa yette-Stratze.
Importeure von
seinen Weinen, Branntweiue»,
Nhcinweinen.Havauna-Clgarren,
feinem Zhee,
Familien - Krocery - Artikeln
Produkten jeglicher Art.
"via c'lud Ilouse" retuco Noggen-Aiiiikeii».
(ONZt,6Mte)
Comp.,
Bngros - Spirituosen s Händler,
Sir. 4V und 4«, Liglitstrake,
Ecke der Baiderstonstraße,
Baltimore, Md.
Alleinige Agenten sür Buckwalter'S und Oliver'S
O. «. reine Rve-WbiskieS. (JunW.t.V!,-)
Windau Komp.,
Destillateure von
Whislies
uud Importeure von
Weisen, Braunrweineu u Genevre,
(Kill),
Nr. S und 7. Nord Gaqstrafte.
Ein großes Lager auserlesener alter Roggen-,
Waiden-, Bourbon- und Monongaliela-
WhislieS stets zur Verfügung.
tFebr2,l2Mte)
G W.Belker Sohn,
SVS West-Prattstraße, »03
vollftändtge» vager aller Torte»
CalifornierWeine,
sowie
NordhSuser «orn-vranntwetn. keine LiquSr«
u. f. w..
(WZ-) oder der Flasche.
N. Becker,
Wein - Handlung,
Nr. KS, Prcsiventstrast«,
(Nprlt,ll) Baltimore.
Kolle ä: Kaiser'S
Wein - Handlung
in
Str. 7t, KanoserNrakk,
(T?9.lS° '«gegenüber, alt more, d.
Ärekci'S Salou
W ein - G esch Sft
Sir. 28. Nord.Holltvanstrake.
W:iu, Liquöre, Ale, Bier und «igarreo.
t!oui» Krekel,
(Bpr1?,1?) Higenthiilner.
Soebe«
A. Murtint,
«ough und L»Ua«strat>«.
«tudnttg Weißwein.
Zndetatl-Preis St.LS—?2 pro Gallone.
Pro Flasche Sv tkeni».
«l. Marttnt»
(12t-) »lke Gong!,! uud TaUa»i»rake.
Amperiat Iriple-
WeWcin-Mg
amertt. Dovpel- nnd Triple «sstg
ausgezeichneter Qualität.
vuübert»»fsltch »um <?inmach»>»
alleiniger Eigenthümer der Patente.
Rosbach - Wasser.
Roddach Wastcr den ersten Rang ctn,
bvü Körbe Ä SV Srüqe.
lEeptlS.IJ) bv «isten iÄ SV Maschen.
Mjches- and Lagerbier - Antigen.
v>to.Blluernschmldt'«
Greenwoodpark Brauerei
an «etat» - Avenue^
iSanW.II» Baltimore. Sid.
Tarley - Park - Brauerei,
Harjord - Road.
Ecke North-» od Sara toga-Straße
auf's Pünktlichste
besorgt. (Mai?,lJ)
A. Aittmann's
Trcelftor »
Lagerbier - Branerei,
Nr. 70, Sul-Wolfstr.,
Baltimore.
Grorg Günther'S
Bierblauel ei,
Ms. E. Aönersvgl's
FortMarshaü-Krauerei
Vergnügungs-Paet,
B stll
?cke Bank- und Edenstr., gemacht werden.
<MärzZ7.lSl
Friedrich Tchneider's
Lagerbier - Brauerei
Pitnlr-Park,
vanton. (Asri?.tJ)
Johann Schultheis'
Mt. Pleiisalit-Brauerei
und
Weste«d»Kx<elstvr»Bare,
«»rrifon-xl.»-.
BcftkLungen aus den Park, auf's Billigste berechnet,
Nrl v!e'-ÄL '
okn» Lso
Joseph Tchreier's
Lögerbier Brauerei
Sommer- und Ptcnic-Parr, Betatr.
Avenue.^
Jovauu HroK's
Löwrub« aurrci,«.autoit.
Aod. Kneoruh W'estner'k
Bierbrauerei«
Vetaer »»ev«««»e, Bate»more,
,qanM.tZ>
Päffe! Pülse! Düffel
i Ecke der Ballioiorc-Strate und Poft^Offttt-Aveaue.
Bekanntmachungen.
de» Stadt-«egtf»raior».
gen i nt Vonsrmniren« »»» L.sf
nen« einer von Post - ciftee Nvcnue bt»
m meinem Bürean s»
hinsichtiich der betagten «Üen in dem i?ür:au de»
Stadt Registratur» während dreißig Tage vom
heutigen läge an zur Einsicht skr alle intercfsirte Per»
icin werden, während welcher Zeit gegen
die Enlschndung der Eommiiiärc in irgend eineni Ge
richte, darüber besitzt, Äppet
. lotin«. «obb.
Stadt Registrator.
»er»»ravendurchbrui,,» Vomm,«jär»'.
»v D a l t i m o re, den z. Nov. i^l.
Tie SominisiZre sür den Turchvruch der
machen hiermii in Gemäßheit der Sta.iserär«»»«.
aen, Artikel 17, bekannt, daß ne tvt-ntag, den S.
T»zbr. >brcm i»,
in ve reff dco vondemntren« uud Qessne»» »er
von Ztrickcrltr. bi» ,ur westliche,»
" Z»»n
Zame« G Morrow,
Viait. W. Tonavin,
<2»>i,71,7,8Z,5) R. K. G-ee», Sekr.
aiur.au der - v >'i»mislare,
V a t tin> »re, den I
Äalt. W. lonavtn.
(?Z9,6'i,71,7,8Z) Robt. Green, Sekretär.
ijUürca» drrZ>r>rf!cn lurchl ruchd-Pommtsfäre,
S' altiinore, den 29. Okt. IÄI.
a^e^^
)ol>n ltviUiam«.
Zaine» ?. Morrou»,
Mai». W. Tonavi»,
LominisfSre:
Rodt. K. vireen, Sekreiär.
so wird gerichtlich liiigcs>t>riilen. '
Margaretlic Säustler,
Lofepti Kriesenivald, Adm.
> Rosa Theresia j?eik. «dm.
Mulikatilche Inttrumente.
Flügel, tafelförmige
Pianinos.
Dicst Instrumente kennt daS Publikum
scitnahczu fünfzig Jahren; sie haken nur
auf Grund ihrer Vorzüglichkeit eineu
nicht erkauften kcrvorragkkiden ß!of
Tonfttve,
«lnschlag,
Ausführung »er »rveit
Danerhafttgtett.
Gebrauchte Pianos
in großer «uswahl zu aUe« beständig au
Alleiniae Aaenten <iir die berllhmtnl
Amith'ichen amerik. Parto» Oraetn
und
folchenauSanderenFabrike»!.Klaffe.
Will». Knabe <K Co.,
Nr. 204 und 20k, W.Baltimareftr.,
<2lb-)
Spezielle Bekanntmachnng.
Ich habe letzt einen größeren, eine»
's 1 eleganieren und in jeoer Äejichun-
vollständigeren Borrath
Pianos und Orgeln,
sakrtger Garantie. ler fuaf
Zer verkaufgelchiek,« gegen »aar,al>lung oder
aus l«>i«en,al,l,innen oder gegen «iciligel», bi«
»tele» dalur bejatilt.
Ltetnway >t SSh»e'S 1
iZHlaering Tötme'« »
Henrt, F. M«ller'!> ! t I
»>anich <t Bach'S s 111 l
«1 sMafon Hamlln'S,
? George Wood? tZoin».'»,
Wtlcok äi Äihite'S.
Otto Tutro,
Nr. 207. Wcst-Baltimore-TtraK<.
<Aprillk.l2Mte>
ZZermischte Anzeigen.
Geld Akspart
tst «yeid gemacht.
ttttte Pretfr wieder geschaffen.
Porterhouse-Lteak >« TcntS
Rib-Roust Eent»
twre Teitderloin— A CeniS
Nicr n, pro StL<i, « Cent»
Getrocknetes Rindfleisch 2l> EmtS
Schinken. Eier, Butter, wildes Geflügel tc.
H'' B.' W t »mer'S
populärem Fleisch-Markte.
j>ir. IKL, Korrest-Straste Val»imor«.
(Sept2,<Me)
Keinrich Merz.
Gaseinlichtnnsiem
Nr. 250, Wefl - Pratt»Ttratze.
Bruchbänder.
iMhelm y. Akinhardl,
des verstarb. Ca« IZ
verfertigt die neuesten und bewährtesten
tYlaSklssen-Vruchbei'Zder.
Topvelte und cinsachc Leder - Bruchbänder, am 7
Oktober !M patentirt, zur Erleichterung und i«ac»lal
turvon
Brüchen over Kernten,
und »ind« jeglichen Alters vaf
' Bormg, da das Viaskisse« ein schlechter Wäimelenel
weshalb^ von allen Wunsuiuen der <^r.
fricdengestkvt find^
Alle »ruchbäiioer. Bandagen und wer
den garantir', !aß sie passen, und aus s Sauberste und
?ainen find Limmer
iltt.' >u/»>ord - «Sali-, nahe Baltiiuorr-
Trraße, Battinivre. ««». (AuglZ,lj>
öiltaras, Zagutetie»!
A«««» letnd» und l»«vtl »»on» td>
»der
Itrr»rtl) «i»taa,r-t>s»,.
«itiUe. ardr?»»iq,, vueue» u»d vueueiroer ».f.».
»ei Z. t» Taqtor «tomp.»
<»e«d.lZ) «r. »«al»in,»»r«r.
: P^Ke!
«aiue,
. Ecke der Äaltimore-Lnavc uud Pofuvfttt-Aveazte.

xml | txt