OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, May 30, 1884, Image 2

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1884-05-30/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Ncue Anzeige».
Via« lese dieses Zeugniß
und denke darnber nach:
<snqros- und
Quartier Nr. 11?, West-FayettestraKe, nach den ge
«h» ! «Mailv.lMi«)
Koh!en L.HoWs
H. Lange K» Tvhnen,
ivst'Thasestr und «Nnion-Badn"
Monument» und SiSqnithstraße.
chen BestcUuNtiin durch' di.Pokt od«» Tel«- !
txrch Patent.Wagen und Karren in den Ücller. I
<'.>ivrils-»,> !
Wiedrige Ireise!
Für SSV Waare
geaen
ZI Baar uud HlWochen;ah!«ng
bis zur volles Entrichtung des Preises.
Möbeln, Teppiche,
WachStvch. Matten.
Alnrdeckeu,
«tndertutschen, tkübUchränie usw.
Zohn'Meria,
Nr. ttS, Nord - Howard-Straße,
Dampfkessel - Fabrik.
ESeHslliday- Ulld Pleasantstr.
Johu T. Eoleman,
».-«»Neßei. OtN-tasen.
Schmalztisset usw.. uflo.
VV?«sonder« »usm.risamt.it wird Revaraturen
A»«td««t. lF.brS,l!iMte>
Billards, Vaqatelles,
?iZoon-2olö,
Jevsy Lilld- llllb Oevil!iMonz ttro lurlors !
oder Lrra'.io i-xlnoer Tisch«,
«»lt., Ueber;«»., Queues und Queueled-r u. s. s. bei
den Z. «. Taotor » Tom?., j
<De»lö.lJ, Slr.SSl.Wcst-NattiMoresir.
Mas. Wissms öe Bomp.,
N r. 7S. Nord. Howard. Straße,
zwtsches Lexingtos- nnd Saratogastr.,
Baltimore, Md.
Wadrikanten und Importeure
chirurgischer Instrumente, Bandagen,
d,n Ittparal." s«r alle MißbildunA.n und »erunftal.
dunaen de» menschlichen «i.ktriklrniafchi
«en. Hörrvbr. »Ur «rüreen.«>d»i
eerbalter. e-iddint.» für «rrpul.ntc, seltener
«logischer Strüm»,« sür angeschwollene und ofsen«
desondere Zlusmerksawkeit widmen wir der
Fabrikaten von
Brschbänderu
In.?otx« der von un! geschassenen Verbesserungen
w.rd.n di. Federn «riichdänder geraume
roNir.i erbalten, io «veiseisohne deren Dauerha'-
tigteit di.irnig. anderer tzadritaie um da? Doppelt«
als Btnchkrauke
»»«»ieU« AvplikaNont-Svartemen,« für
mit cvmpetentcr weiblicher Bedienung.
künsiliitier.von den hervorrag.ndNen
«l-»iunstlern Europa'S anqes.rtigter Menschen
«uzen tst das dedeu-.endst- in dieser
Wmmart Li Ouartlev,
Nr. SS, Park-Straße,
Freskodelorateure u.Hausmaler
Kirchen, Hallen, Theatern.
Sffestliches Gebäudes, Privatwohsssgell ,c.
Lirch:o.Dekoratioses, Moso'gramme usw.
«ie «rbeit Wirt nach den besten künfilenschen »nt
würsen geliesen und Preise und AuMhrung der Är>
d.it d.n Lnsord.runq.n der Leit ur.d de! Eeschmaclet
Teutsche Sparbauk v.Baltimore
Nr. iilÄ, West-Baltimore-,
Ofies täglich vos S bis 2 Uhr.
Dosoerfiag Abesd vou L bis 8 Uhr.
xoth.ten ang I Sviliiian, Drälid.nt;
ErnS «iidolpd. Lice-Hräsideut.
Direit-ren:
Nohn »riet, Job. Schutthel»,
Letmate, Mdauah,
ernst Rudolph, Stöbert Lange,
Joh. M.bring, ?>. H. Schä!.r.
<luni4.ll> Robert V?. Ziotber. Schavmeilt.r.
O. K. Werg,
Mitglied der Baliimorer Fondsbörse seit '69
Wech'el-Makler seit 1854,
(Janl4,lli in!ür. v. «ermanSraße.
L«v etabltrl.
Kelnrich Klees s- Sshn,
Gerber. Lederzurichter 0. Schaaf»
ell »
ehnen stet« dt« ai«drigst«n Baar»:«is« und detzahl»
Tr HSuti, Kalb- und SchaassrS« d«u höchste»
iviarttprnt.
S, 17 und Iv, Saratoga«, nahe Sahstr.
Gebhard L e i m b a ch,
Kctt.-sttt>iipnntcn-A<;enLttr der „PatLimore-i^siio-Aas)-!/'
Nr. 81, Süd Broadway, zwischen uud GoughStraße, Baltimore, Md.
F. T i e m e r S,
früher Piüd'ani» Sieineri),
v?r. 38, West-Baitimore-SLraß«.
Deutsche Bücher,
Zeitschriften, Schreibmaterialien, Buchbinderei, Druckerei.
„Bibliot! ek der Weitlit«ratur/' „HeimÄh und Fr-Ndc." „'Tcurschc Library" usw. Bestellunain werden schnell
auistcMrt. <«izÄ,l2N!«>
Allchvf! 'Vzlümorxsira^
Fabrikant:« von Spiegels uud Bilder-Nahmen.
Stets auf Lager die größte Auswahl vou Stahlstichen, kolorirtru Photogruphie'u v?u Wer
kev berühmter Meister, sowie Statuetten iu Brouze, Marmor ncd ViSque,
fernen Vaseu :c. zu deu billigsten Preisen, sich zu Geschenkes eizseud.
Mellen!
Cpringfeder-, Roßhaar- und Hu?k-Matratzen, Federbetten, Kisten und Polster,
ZOO P ftt n d rima-F e d e r tt
in Quantitäten von 5 , l<l , 15- UN) 2l) Pfundsiiiken bei
Walpert K» Co., Nr. Nord-Gay strafe..
ValtimorerMöbel-Fabrik-Compagnie,
rasche Zunaiinc unserer ilmiätze, di« Ml» i«r SMsnung ein« zweiten Ladens »ur Bequemlichkeit viele»
Nr. 67. Hanover-, und Nr. 4LI, -Strajj!.
Sömmer-OW
Gas, Kohlenöl und Gasolin.
NOr zü g ch t Hand achte Ble chwaaren. !
graneu und blau und weiß emaiütrteu Koch» und Tafel-GssäsirrcS.
August Maag,
issebrSS.4Mte) Str. VZ, Hauover'TtraSs. dem Markte gegenüber, j
- SchSneÄols's
S:id-Da!tim?xe'S größtes
Insta?.;nent- (Raten - Zahwngs-)
Geschäft.
S2S Werth an Waaren für SI baar usS
HI pro Wocke.
Thatsächlich kano jeder verantwortliche HanShsli
Eeuküufe unter eigenen Bedingllsg:ll mach:n.
Der größte und sorgfältigst ausgewählte Waaren - Vorrath diesseits New-Hsrl's.
Mr. 322 und 82' S, Sttd-Eharies-Straße,
Rutsches Teppich- und Mösl-HlaLenzahlungs - Geschäft
Warnung!
allen wahrhaft verdienstvollen Lrrrkclii hat a:rch
Procter Gamblr's
Hincimlaiier Hlein-Seift
viele Nachahmungen gefunden.
Kcufer werden zur Äoificht ermahnt nud :rsnchr, besonder« Nroctor
Li Eawbie'ö t?lein-?eife zu forderu uud darauf zu feheu, dag des
Staugell die Worte aufgedrückt fiud:
0 I e I 1 I Lo.^?.
. 53-SMM?)
Schauderhafte Katastrophe ia ei- !
vem Tunnel.
«r»n Mensch«" geiötre, und elf scd'»-r ver
lev«
Ltgosier, Pa.. S». Mai. Knspp's
Tnnnel an der „Süd -Penssylvanier Bahn"
war beute der Schauplatz eiuer schasderhaf
tes Katastrophe, dmÄ welche neun Meu
scheu getödtet, und elf schwer, vielleicht todt
ltch, verletzt wurden. Eine große Schau?
Aibeiter war 'twa 200 Fuß von dem Ein
gänge damit beschäftigt, deu Tuunel weiter
auszugraben, als plötzlich das Balkenwerk
vachgab vud der Tunnel einstürzte. Die
Lpfer siud größtesthetlS Italiener, nvs es
ist noch nicht möglich gewesen, ihre Namen
zu ermitteln. Die Leichen sind sämmtlich
aufgefunden Wördes, uud eise Leichesschas
wird stattfinden.
Schaden durch Frost.
Readiog, Penns.. 29. Mai. Berichte
aus verschiedest!, Segenbes im Jssers vcu
Pevbfhlvanien melden, daß tu vergargever
Nacht starker Frost eintrat, und daß sich aus
stehenden Gewässer» hier uud da sogar eiue
diivue Eiikuste bildete. «artoffelo, «Setraide,
Taback uud Begetabilies erlitten beträcht
lich?« Schaden.
Arhnliches wird auZ Canada und verschie
denes Staaten de» Westen» zemelvet.
Brände.
New Aork, SS. Mai.—Die GeschäftZ
wkale der Hv- Goldschmidt Comp, und
mehrerer anderes Firmeu nahe der Ecke von
Lcrilandt» und Sreenwichstrasze Warden
beute durch Feuer im Betrage von HZgMZ
beschädigt.
Ein heute iu Wli.pple'S Fensterrahmen-
Fabrik zu Brooklyn auSgebrocheueS Feuer
richtete Schaden im Betrage von G3S,O!)i)
Detroit, Mich., 2!>. Mai. Da« zu
Butler 6 Davidge's Sägemühle gehörige
Trockenhas» zu Spring.Lake ist iu vergas
geuer Nacht nebst 350,000 Fuß Bauholz und
fünf beladenes Bahnwaggons durch Feuer
zerstört worden. Verlust GJO.OOO.
Mobile. Ala., 29. Mai.—Da? Speze
rei- und Spiritsoseumagazis der HH. L.
Brewer >k Tomp. wurde heute Abend einge
äschert. Verlust etwa tzio,ooo.
Einctnuatt, 29. Mai. Das Ge
schäftsviertel von SharpSbll'g. «y, ging
heute in Flammen auf. Berlsst tz50,0!)0.
Berfichervug KSS.VVO.
GattiMsre. Md., Freitag, oezz 30. Mki 1884.
Congreß. Erfle Sitzung.
Die Ditkussion der tiegitlaliv Vcrwilligunzt-
BIN Hause beendet. Beide Häuser b>»
Washlsgto ll, 29. S : sat
wurde eise Petition von Bürgers aus Jn
tiarapoiis eingereicht, des General I. C.
Fremcst aus die s?tste der pensiontrten Gene
räle zu setzen.
Allifvs vom BerwilligsugS-Comite berich
tete dte Haus - Bill'ei». HIOV.OW für die
Nothleidenden im Missiisippithale zu vecwil
ligeu. Ei«: längere Debatte entstaub, uud
das SenatS-Ameudemeut, die Aerwilliguug
auf etwa VW zu reduzireri, wurde aige
Der Coufereriz ° Bericht über die
Ackerbau - Äerwilllgungsbill wurde sodann
erledigt.
i!ion Wiick beantragte eines Beschluß, den
Sekretär des luueres anzuweisen, deu Äer
kauf vou ».'and zu verhinveru, welches d:r
„Atlantic - Go!f West Judieu-Trasstt-Co."
verwillißt wurde.
Tie Distrikt Columbia ÄerwilligungSbill
wurde sodann aufaeuommes und paisicle.
Ter Seuai begab sich sunmehr in Exekutiv-
Sitzsrg, worauf er sich bis zum Moniag ver
tagre.
wurden HH. Slocum, Dibble und Dingley
zu Mitgliedern des Cosferesz Comite's über
die Rhedereibiü u. HH. Dorshetmer, Tucker.
Reagan» Collins, Clvridgc, Bingham, Caa
son ulid i!aird zu Mitglieder» der Commis
sioll elsasLt, welche Acrallgemests sür die
Einweihung des Washisgtou Mossments
treffes soll. Verschiedene Bills wurden von
Comite s eisbenchcct lllld in den Hauslales
der eirgftragen.
Dkorse (ütass.) vom Comit: für Flotten
Affairen berichtete eines Beichluß eiu, wel
cher den Flottevsekretär auffordert, mitzu
theilen. weiche Fahrzeuge unter dem G-seY?
vou Idö3 demoiirt wurden, was das Werk
der DemoUilivg kostete, was mit dem alten
Material geschah, usd ob es nicht vortheil
bastcr sei» werde, künftighin altersschwache
Fahrzeuge zu versteigern; angeuommeu.
Auf Antrag Cvx'S (N.-U.) wurde beschlos
sen, deß das Haus morgen, am Dekoration«-
tage, keine Sitzung abhalten solle. TaS
HauS ging daraus iu Plenarsitzung und setzte
die Besprechung der Civil-ÄerwilligungSdill
fort. Der ts der Bill evthalteue Vorschlag,
das Gesetz zur Etabtiruug eines „Astay "
Amis in St. LouiS zu widerrufen,, stieß auf
befuge Opposition Seitens der Mrssourtec >
Repräsentanten und wurde schließlich geiln !
cheri. As seiner Stelle wurde eine Berord
nuLg eirgelcholtet, welche eine
für die Aukestelltes des neues „Asfay "Am
le? macht.
Auf Antrag Raudall'Z W irde die
Älaustl gestrichen, »ach welcher^ie'Spcziil- -
Examwatorrn des PeLsioriSdüreaLS auf Em
xschlLng des Pensions CommissäcS vom se- '
krrtär drs Indern ernannt werte» sollen, j
Thompsos ijiu ) bot ein Amendement an, z
welches verordnet, daß vom M. lusi 1834 Z
an nur noch 43 Jnlaudsteser-Distrikte existt >
teu ln.d daß die Zoll Distrikte bis zum 1.
Lkivler löB4 aus V 7 reduzirt werden sollen;
dak Amendement autorisirt ferner, all: über
siüisities Beamten nach Consoltdrrai'.g ver
Tistiikie zu entlaffcs; angkiiommeu. i
Cabell (Ba.) bot ein Amendcmeat aa. wel !
cheS die Zahl der Juiandstciier-Azeiiteu auf 6 i
redsziri; angenommen.
Nachdem rcch mehrere weitere Amesde.
merUS erledigt worden waren, hob das Comite
die Sitzung auf und berichtete die Bill den
Haufe rln, welches sich danu um7.35> Abends
bis übermorgen veliagte.
Arbeiter-Angelegenheiten-
Cin c i si! at i, 29. Mai. Dte Eizes
ihümer der Walzwerke in Cim-insati, New i
Port und Covingtvs babes sich dahin ver- !
ständtgt, eiue am 1. Juni is Kraft tretende
Lohnreduktios von 10 Prozent anzuordaea. z
Im Falle sich die Ardet'.er nich: damit ein
verstanden erklären, soll der Betried der !
auf unbestimmte Zeit eingestellt wer- !
deu.
Boston, 2!«. Mai. Die Bill zxr Ab
schüffi-ug des CvulraNsystems im Ziia>il-ause
hat e-ne Niederlage erliüen. indem sie vou
tcr Eesetzgeblllig der uächstjährigkn Gesetz
gebuvg wurde.
East 0 n, 'l<enLs., 2!!. Mai. ES verlau >
tei an? ,vv?riäjflöer Qilrlle, daß ein Comite
ocn sich« Aiigesl:lUeu d:r ,/liew-Jerseyer
Ccnirai " uud der „Lehigh.SuZqnehanna-
Bahn" am nächsteu Samstage deu Superiu«
teudenttn der „New-Jerseher Ceutral-Bahu"
besuchen und ihn auffordern wird. den Ange
stkllleu beider Bahnen ihreu Lohn für April
sofort in Baar bezahlen zn lasten. Im Falle
er dem Berlaugen uicht entspricht, wolleu die
Arbeiter anderweitige Schritte zur Durch
setzung ihrer Ansprüche ergreiseu.
Pitts bürg, Penss.» 2S. Mai.—Die
hiesiges Lsengießer staudeu heute g-gss eiue
L,'vhureduilioll vou 1Z Prozent aus.
Schenkungen an die „Vornell-Nni
verütät."
Ithaca. N. W.. 29. Mai. Präsident
White vou der „Äoniell-Universität" erhielt
eines Brief von Hiram «ibley, tn welchem
dieser folgende Schenkungen für die Usiver
fiiät macht: für ein wettere» Gebäude für die
„«rbley Gewerbeschule" H3V,WO, sür wei
t-re Aurstatiung derselben ABOVO, Erhöhung
drs For.de sür dieselbe um tz?V,OVO. Sibley
ist jetzt in Europa uvd wird am 9. J.ini n ich
occh Amerika abreisen. Er ordset an, d2ß
das uene Gebäude sofort errichtet und ralch
vollendet werde. Die jährliche Schsuhfcier
der Univllfüäl wird am 20.Iuni strrifinden.
Vier Jahre Zuchthaus.
Spriugfteld , Mast., 29. Mai. W.
I. Landes, jus., der betrügerische Zahlclerk
der „Hampdeuer SavisgS - Bauk," welche
vnterschlvg, wurde heute vom Oberge
richt zu vierjähriger Hast im StaatsarbeitZ
hause verurtheilt.
Dem Galgen verfallen.
HarriSburg, Penss.. 29. Mai.—Ae
ccrder Everett vou der Begnadigusgsbehörde
ha: einen Brief vom Ex-DistriktSauwalt
Rcbb tu PittSburg erhaltes, iu welchem die
ser seiueu Zweifel an der Wahrheit des Ge
stäudllistee vou Johs Jones, dem Mörder
des Johu Förster, wenige Tage vor deffes
Tode ausdrückt. Dieses Gestäuduiß entlastet
lesse Carter der Mitschuld am Verbrechen.
Carter bätte mit JoueS gehängt werden sol
len. doch wurde seiue Hinrichtung in Folge
eiuer Appellativs au die Begnadigungs Be
Hörde verschoben. Die Appellation ist uuu
v-rworfeu wsrdeu, und Carter wird Dem
zufolge am 3. Just iu PittSburg hingerichtet
wcrdes.
Hinrichtung.
Napoleon, O.» 29. Mai. WeSley
Ivhilsou, 24 Jahre alt, welcher am 23. Ok
tvber v. I. deu Farmer Geo. W. Williams
urd bestes Frau iu ihrer Wohnung, sieben
Meilen nördlich von hier, aus höchst brutale
Weise ermordete, wurde heute hier gehängt.
Danrvfpftüge im «ordwefieu.
Fago, Dak., 29. Mai. Eiue Auzahl
großer Waizeubauer aus allen Theileu des
vördlichen Dakota besichtigten vorgestern hier
ein Experiment tm Pflügen mit Dampf, un»
sie drückten sich ts sehr zufriedeuer Weise über
das Resultat aus. Cme Maschise zsz acht
Pflüge und pflügte vier Zoll tiefe Furwes so
ebes uud gleichmäßig, als es kaum bei m
Pfluges mit Pferdes geschehes kasu. Die
Ma'chine kaun ia einem Tage 2? Acker um
stügell. Dieses Experiment muß ia der
Waizeukultur eise neue Aera herbeiführen,
da es die Farmer ts Stasd setzen wird, den
Acker zu ulcht mehr, als einem Dollar zu
Pfluges.
Das Hochwasser im Snden.
New - Yr le a sS, 29. Mai.—Eise De
pesche asS Alexandris an die „Picayune»
sagt: „D:r Strom ist um zwei Zoll gesun
ken uud hat in Slocumbo, 13 Meilen unter
halb von hier, uud iu Polaud, 2? Meilen un
terhalb. Dammbrüche verursacht. Dt:
Dammbrüche werden viel Hinterland zwi
schen hier vnd Cheseyville, daS bereit! an
gepflauzt ist. überschwemmen.
Unzufriedenheit iu Canada.
Quebec, Cas., 29. Mai—Ja der Pro
vivztal - Gesetzgebuuz beantragte Hr. M.
Joly eine Resolution, daß trotz der kurzes
Zeit, seit dte seue Berfassunz ts Kraft sei,
bereits Keime der Zwietracht zwifches des
Provivzkn uud der BusdeZmacht bestehen,
uvd daß, um künftig jede Ursache zum Con»
sliktzwifch. d:slclbes zu vermeiden,:? nöthig
f:i, des Akt von Britisch Nord-Amcrika der
art zu Ludern, daß die Ansichten aller Theile
vertreten würden. Dte Resolution würd:
nach :iver hitzigen Debatte mit 34 gegea 13
l Stimmen verworsm.
AuS der Bundeshauptstadt.
Wa s h is g to s, 29. Mai.—Präftdest
Arthur reiste heute Nachmittag ts Begleitung
des iwckretärS Tell:r, des BsudeSmarschalls
McMichael und des Lieutenants Masos von
der Bnudekflotti nach New-Work ab. Gese
lalbusdesaswalt Brewster wird sich wahr
scheinlich iu Philadelphia der Gesellschsst as
jchließcv. Sekretär Frelinghuyscu beabsich
tigle ebenfalls, die Retfe mitzumachen, wir
de jedoch durch Unwohlsein abgehalten. D.-r
Pläfidevt und seiue Begleiter werden an
S amstage hier zurückerwartet. Schatzamts
sekrelar,Folger hat sich bereits heut: Vormit
tag uach New - begeben. Der Jatasd
steuer Cowmissär und der SchatzamtS-Regi
! strator sir-d nach Chicago abgereist. Couraut
! Coutroieur Cannos geht morgen sach New
! Hork, um mit dem Backexamiuator zu cou-
i-rtreu.
Oberst I. O. Burusike, auZzahlevder Clerk
des PoftamisdepartemestS uud Supecimes
dcr.t des PostamtSgebäsdeS, ist weges Uuter-
schlcifs vos chIZ.VM abgefetzt worden. Post-
Jvspekivrcn wuroes dieser vom Gese
rclpostmeist-r mit eiser Prüsnng der « ,
Bulliside's beauftragt, und estd-ckten eis
Defizit vos H4S.VVO. Seine Rechsunges
waren seit dem 30. Zusi 1831 Sicht genau
nachgesehen worden, unt wahrscheinlich wur
de dos Geld seit jeuer Zeit unterschlagen.
Buvfide'S jährliches Salär betrug tzZIVI).
und der vos ihm gemachte große Aufwand i
würde schon längst Verdacht gegen ihs'erweckt
habes, wesn man nicht geglaubt hätte, daß
seine Frau eis großes Privalvermöges be
sitze. Sem: AmtS-Castioi: beträgt H4OMZ,
alltiu von seiveu Bürges seit seisem '
Amtkautliit zwei gestorves. Merkwürdiger !
Weise wurdes Burnside'S zwei Vorgänger
im Amte, sämlich E?wis Oimstead und Fr.
McCarlllty. ebenfalls Weges UuterschleifeS
cutlafsen. Burnside's Zustellung erfolgt:
auf Empfehlung der Senatoren Edmunds,
Logau uud Culrom, sowie mehrerer Reprä
silltautei!. Er wurde beute Bormittag von !
eiiem In xekror verhasret und verweigerte >
alle Mittheilungen, außer, daß er das Gels
durch Spekulatiimen verloren habe. Heule
Nachmittag wurde Burssidc dem Polizei-
Gerichte vorgeführt, wo er auf Rath feines
Anwaltes auf ein Vorverhör Verzicht leistete
und uuiei Bürgschaft sür seiu Er
schrineu vor dem Lrimrualgerichte gestellt
wurde. Er entfern!.' sich oanu tm Gewahr
sam eti.eS um Bürgen auf
zutreiben. Bulnsise stammt aus Indiana >
uvd tra: in 1861 als gemeiner Solsat in daZ
l.'». Jllivstser Regiment eiz. tu wachem er
sich räch und uach zum OberfttieutcuautL
ravge emporschwang. Nach Sem Kriege hielt
rr sich einige Zeit als Anspruchsaiient in
Bclumcrc aus uud kam dauu hierher, wz er
eine Clrrkstelle im Sikatzimre erhielt. Seiue
Stelle im Postamte betleidete' er seit
uud zahlte >u seiner Eigesschaft als Zahl
clcik cLjähllich krwa drei ViertelMillion j
Dollars auk. Er uahm is der Washing
illvcr Grstllschast eine ziemlich !
Stellung eüi, war etucr der Gründer dei
„Crlumria Risle-Clubd" und galt für eiaen
dir bestes Büchserschiitzeu Amerik-i'S. Eine
Zeil larg war er MuqUeS des amerikani- !
schr» " ZltS die »National- -
RisteK" ver vier Jahren «ea organisict:ruir- ?
den, erwählte ihn jcoe zu rqccm !
Besehlihsber, ui-s als dessaSere» Comprt
mevt sür «hu Wellie dre Organisation im
nächsteu Movat wäiiieud eines projeklirleu
Ausflugs nach dem Aesteu seine frühere !
Hrimaih il! Frcepcrt, besuchen. Scin
gesellschafiliscr Einflüß soll großer gewUe«
sein, als deijentge irgend eines aud-ren Be
aml>n des Poildipürtcmei'tS.
Brrnside 'oar bis heure Abend spät nicht -
im Ztande. Bürgen aufzufiadeu, h>.sfljedoch,
morKlu besfertll Erfolg zu haben. Er warse
btS aus Weiteres im Gefänzuisie na'.erz?-
brecht.
Die hsuliqe Steuer. Eeunakme betrag
KSlS,7t>l» und die Zolleiunahme tz.?tS,SSZ. !
Zur Eir,!ö!nng restimmte Natioual-Bank- !
rvirn im Blirage von H3iis,voo Uesen heule l
im Schatzamt? ein.
Der Ptäsideril hat einen Exekutiv Befehl
erlassen, welcher ausrdllet, daß die Regie- !
lurgs Tcpartemiuts morgen, e-m Gräber- !
schmücknngNage, geschlossen bleiben sollen.
Das Repräsentantenhaus hat während der
gegenwärti«en Congreßsitzung bereiiS 240
PcnsiouSbiliS augenommeu, von welchen 227
vom Comite für Invalteeu Pensionen etade
richtet wurden.
Etlf republikanische Senatoren werden -
morgen und neun weitere am Sam!lage
Belheiligung am republikanischen 'Natioual-
Convent nach Chicago reisen. Diese zwanzig -
Republikaner siud miiDemolcaten abgepaart,
und der Senat wird daher iu der nächsten
Woche mehrere Tage lang ohne Quorum sein. !
Der Courant-Covtrolenr äußerte beute die >
Avsicht. daß sich die finanzielle Lage in New-
Pork allmählig bessere.
Um et» verlorenes Baukbuch.
Alb ant,. N.^,'29."Mai. Ein- an
der dritten Straße wohnhafte deutsche Frau,
Namens CarolineSchceifen, welche ein Bank j
buch verloren hatte und hierüber wahnsiauig
geworden war, ermordete heute Azeud f-iaf !
ihrer Kinder, warf sich dann mit dem ätte>
sten nevujährigen Kiude vor einem Zug: der
~New-Ä>orker Central-Bahn" aus daZ Geleise
nrd wurde augenblicklich geiödtet. Das
Kind, welchem eiu Arm und ein zer
malmt wurde, ist tödtlich verletzt.
Rew'Aorker Nachrichten.
ew »?> ork, 29. Mai. Watsearichtcr
Rellins gab heute eiueEutscheiduug zu Gnn
sten des von dem gestorbenen Patentmediziu-
Fabrikanten Radway gemachten Testameuts
ab. Radway starb im letzten Februar und
hinterließ ein Vermögen von etwa HZSO,.
MV. Sei» Testament wurde vou den näch
sten Verwandten, zwei Enkeln, augefochtea
unter der Behauptung, daß der Erblasser
geistig uvzurechnuugssähig gewefen, und daß
ungehöriger Einfluß augewendet worden sei,
um ihn znr Aussetzung gewisser Legate zu
rerwögeo.
Eiue weitere Uebertraguuz vou H 2,.
500,000 in vierprozeutigen BundeSobligatio
ven von Wm. H. Vanderbilt au Wm. K.
Vanderbilt wurde heute angezeigt.
Mayor Edson nahm heute dte Resigna
tion des Stadtkämmerers Tappan an und
ernannte Hrn. H. B. Ludlow als dessea Nach
folger. Ter Mayor hatte Tappan's Resigna
ratton auf Empfehlung der Gcaud Jury
wegen dessen Spekulationen und Verbin
dung mit der Firma Graut »k Ward gefor
dert.
—InC. P. HäSlooV'S Wirthschaft, Nr.
48, Eltz-betbstraße. Süd-Bcooklyn, ereig
nete sich heute ein Streit, welcher damit ea
-seik. daß zwei Männer, NamellS Joseph
Mieida uud ThoS. Fox, von dem Eigenthü
mer durch Schüsse verwundet wurden, Erste
rer wahrscheinlich tödtlich. Häsloop befindet
sich tu Haft.
Der Makler Emerson B. Knowl-S wurde
beute Abend durch eiueu Fahruufall wah.-
ichetrltch tödtlich verletzt.
Oiehmärkte.
Chicago. 29. Mai.—Tchiveinz: Zu
fuhr 17,000, Versendung 3ZVO Stuck; Preise
variirteu zwischen Dt 00 und 15.75. —Rind-
vieh: Zllsuhr 5000, Versendung 2200 Stück;
Preise'variirten zwischell?4.2Z und PS.BO.
Schvef?: Zufuhr 1400, Versendung 250;
Preise earitrten zwischen H 2.75 uud
St. LoniS, L 9. Mai.—Schweine:
fuhr: 7000, Versendung 4200; Preise varitr
ten zwischen Z 5.15 und LS.KS. Rindvieh:
Z«subr 2200, V-rsenduug 850; Preise vari
irteu zwischen H 4.00 und G 6.75. — schlafe:
Zufuhr 2300, Berlenduug 1200; Preise vari
irten zwischen H 2.50 nnd L 5.00.
East-Liberty, Penns., deu 29. Mai.
Rindvieh: Zufuhr 706. Lerfeudnug e!1v;
Preifevariirten zwischen Z 4.00 und tzS.Bo.
Schweiue: Zufuhr 1150, Verseudnng 920;
Preise varitrlen zwischen tzs 20 uud H 5.80.—
Schaafe: Zsfuhr 2MV, Verfellduug
Preise vartiltev zwischen H 2.00 uud G 3 09.
L>er Setraidc' und Viktealiea«
Markt.
Chicago, 29. Mai.—Mehl füll; Wat
zel! ziemlich lebhaft und schloß H über den
gestrigen R-ten; Mais mäßig lebhast und
niedriger; Roggen, Hafer und Gerste still;
Schweinefleisch lebhaft bei guter Nachsrage
und schloß steiig. Butter und Eier still.
Nachstehendes find die «chlußuoltrllllg-:u:
Waizm: Mai 88!. Juni 88!. Jnli
Mai«: Mai 545. Juni Juli s?i-57j;
Hafer 315; Roggen 6l j;G?rste i>7; FlachS'a»-
mm l.kg; Schweinefleisch: Mai 13.75
19.25, Juut 20.c0-SO.2S.
Erant 5 Ward ,
New - Z)» rk, 29. Mai.— Jas. D. Feih.
Ex-Präsident der „Mariue-Bauk," wurde
beute in der Untersuchuug bezüglich derAsfäi
ren der fuspendirteu Firma Grant Wara
einem langen Verhör unterworfen. Wte ec
aussagte, wurde ihm zu verstehen gegeben
daß die Firma durch ihren Eiuflaß in
l ingtou RegierunzS-Contrakee fü7 ihre Ge
schäftifreunde erlaoge und auf dies? Wets:
grvße Profite erziele. Er ersuchte ei
veS Tages, ihm die Dokumente in Bez-rj
j auf einen solchen Contrakc zu zeig-u, nllei.r
Wa:d weigerte sich und sagte, dte Geschäfts
meihode der Firma dürfte aus Klugheit«-
i Rücksichten utcht enthüllt w-rdea. Eeue öf
fentltche Diskussion über dtiCaacrafte dücfl
dem General Graul schaden und seine ÄaZ
sichten auf Nomtuation zun Präfizeateuaait
beeintröchttgen.
Die Profite, welche durch die angeblichen
Coutrekte bezogen wurden, hätten sich tn d u
' letzten 1j Jahren anf 8 bis 10 Prozent pro
Monat belaufen. Zeuge hatte niemals
darauf bestanden, zu erfahren, durch wea
die Fugeblicheu Contrakte erlangt wurden
i Er diScontirte häufig Noten Graut Ward's
-zu PrvMt und ließ sie dann zu ciuer öe
! deutend gelillgeren Rate auf's Neue disczn
! tireu, machte jedoch niemaes dem General
Giort oder dessen Söhnen Mittheilungen
über diese TrallSakiioneu. Eiu vom 15. No
vember 1883 datirter Eintrag tu de-i Bü
! chein der Firma ergiebt, daß Fish der Firnis
eine Summe Geld auf 40 Tage zu einem
> Diilonio von 30 Prozent vorschoß. Z'uge
lagte, Tic« bedeute 30 Prozent pra Jahr.
' In Bezug auf die Presiti der Firma sazte
! Fish, er habe 1882 etwa tz 100,090 als
seinen Antheil an dem Gewiuue de« Geschäf
tcs erhalten, in 1883 H 300,000 und in
! ciws H7S,OVV. In deu regelmäßigen mouat-
lichen Ausweisen wurde ihm der vierte Theil
de« Profit« zugeschrieben.
TaS alte Coulraktbuch, über welche« Fer
j dinand Ward vor einigen -Tagen au?zefragt
i worden war, wurde auch dem Hrn. Fish ge
! zeigt, welcher dasselbe ideiuifizirte. Zeuge
sogt?, die meisten Einträge iu jenem Buche
seien iu seiner oder Ward's Handschrift. Er
kcnLe sich nicht erinnern, ob er siH jemals
über den Preis vou Mai« und anderm Ge
iraide erkundigt habe, glaubte jedoch nicht;
fsrner-habe er sich nie darüber Kopfzerbre
che» gemacht, auf welche Weife Grant >5:
Ward die in den Contrakten genannten Le
! beiiSmittel, Getraide usw. nach dem Westen
trenkportireu sollten. Er habe alle-Z Das
dem Hin. Ward überlassen. Fish schien
wählend seines Verhörs vollkonimei! gefaßt
und lrgie nur, als er über die Profiee der
angeblichen Cvn'.rakie scharf ausgefragt
iillldc, Z?iches voa Velwirrung an den
! Tag.
T ie vexkiackte ,Pen»-<Baük."
Pitlsburg. Peuns, 29. Mai.—Henry
Walner, Assiguatar der falliten „Penn
Bark," begann heute die Abwickelung der
Geschäfte. Wahrscheinlich wird es zwei bis
drci Wochen dauern, ehe er einen Bericht
über die Geschäftslage der Anstalt veröffcnt
lickru kann. Dcm Vervehmen nach gelangten
p?n den §40,000, welche sich zur Zeit der
Snspkllfion noch aus dem Zahltische b-fan
den, nur tz4ooo in die Hände des elssigua
tsl?.
Noch eiu Banksalliment.
Pittiburg. Pen»!.. 29. Mai. Die
„Union - Deposit - Comp." in Greensburg,
4-enl s,, suipevdtrte heute, weil eS ihr nicht
möglich war, ihre Sicherheiten flüssig zü
macheu. Dte Anstalt ist eine unbedeutende.
Dir Betrog ter Aktiva und Passiva ist noch
nicht ermittelt.
Ter slücinige »»ankpräsident a»S
Springs.
St LovtS, 29 Mai. Der ans Hot
SpitrvS, Ark., durchgebrannte Bankpräst
dent Bruon und seine Begleiterin Frau
Sieel befinden sich noch im hiesigen Gefäng
Nisse. Dos Paar halte bei seiner Verhaftung
weniger, aIs.DIVVS in seinem Besitze. Es
verlovtet, daß Brnvn vor setner Abreise au«
Hot Springs einen Koffer nach irgendeinem
Punkte in Illinois schickre, und man vermn
ihit, daß jener Keffer das gestohlene Geld
einhielt. Bruon behauptet. Frau Itee! Set
seine Stiesschwes!?r, jedoch schenkt mau dieser
Angabe keiner: Glauben.
Heut? Nachmittag bestände« Bruou und
Frau Steel ein Verhör vor dem Bundes-
Ccwmissär, und daö Resultat tst, daß Beid?
nach Hol - Springs zurück spedirt werden
follel!.
Viocd ein a»kcicb
Providenc :, R. J., 29. Mai.—Frank
H. Cusdmav, der zweite „Teller" der „Mer
iravt? Nalionvl-Bank," ist seil gestern v?r
'chwr.vdel!, und heute stellte es sich heraus,
koß er H 5003 unterschlsgea hat. Man weiß
: icht, wohin er sich begab. Cushman ist 27
! ali und ließ eine Frau, sowie ein klei
nci Kind ht:r zurück.
Tie Sitnation an der Wallstraße.
N ew-?iork, 29. Mai. Der Aklien
n aikt war heute Vormittag ziemlich flau,
obgleich sich die Preise einigermaßen vou dem
gestrigen Weichen erholtcu und mit AuS
vahwe einiger wenigen, z. B. „New Uork-
Tentral" und „New-Jerscy-Tentral," um t
bis 1Z über die gestrigen Schlußnotirungen
stiegen. Die allgemeine Sachlage während
des Vormittags zeigte wenig Beffernug au,
olleiu am Nachmittag wurde die Stimmang
sicherer, „Pacific-Mail"stieg n. „Mls
souri Pacific" anf 7Sj, und der Mark! schloß
bedeutend höher und fester, als gestern. Fol
gendes siud die Schlußnottrungen: Geld
brachte 2 Prozent und schloß zu 2 Prozent.—
Sterling-Wechsel B3t auf fechSzig
Tage und 4.85—4.854 auf Stcht. —BundeS-
Lbltgattonen : 3 prvz. 4Uproz 112 i
und 4-proz. 120j.—Aktien: Adams' Expreß
127, Central Pacific 43, Chef, ck Ohio
Erie 155, do. Prior. 35, Lake-Shore 85Z,
Sk.-J. Central 58j. North Western 9", do.
Prior. 128, N.-U. Central 105, Pittsburg
130, Reading 28i, Rock Island 11U. Uaioll-
Pacific Westeru Unioll 57Z.
Schiffsnachrichten.
Gestern kam die norwegische Barke „Si
! rius," Capt. Holm, von New-Z)ork hier an.
i Gestern klarirten vou hier: die Dampfer
„Straßburg" nach Bremen, „Neßmore" nach
Liverpool, „Lovaiue"llachLondolldecry, «Bea
- Venne" uach Leith. „Staincliffe" nach Trä
te: und „Jvanhoe" nach Kingston.
Gestern von hier abgefahren: die Dampfen
„Hohenzolleru" und „Shelley" resp, nach
Bremen und Rotterdam, di: Barke „Jesion
i da" nach Antwerpen uud die Brigg „Ro
movce" nach Navassa.
spanische Dampfer „Carolina," Capt.
Ugalde, ist gestern von hier ia Liverpool an
gekommen.
Der britisch: Dampfer „LiScard," Capt.
' Campbell, fuhr am 21. dS. vou Rio Janeiro
hierher ab.
Die britisch: Bark: „Härtester," Capt.
- Roulstev.istvorgesteru voa Loudonderr» hier
her abg:leg:lt.
Die Barke „Confiden'a" traf am 27. ds.
l von hier in Droghede ein.
Die Barke „Lutgi C" segUte am 19. ds.
von Girgeoti hierher ab.
KapHenry, 29. Mai. Heute passicte
hier das von Baltimore nach Bremeu be
stimmte Vollschiff „Agea."
New - Dork, 28. Mai. Angekommen:
! Dampser „Belgenland" von nnd
„State of N:oada" vou Glasgow.
Gestern von hier abgefahren: Dampfer
„Eider"uach Bremen, „W. A. Schölten" nach
Rotterdam, „Labrador"uach Havre, „Gall'.a"
und „Egypt" nach Liv:rpool, „Ertu" und
„Susskx' vach Loudou, „Sorrento" nachHnll,
„Valencia" uach Laguayra u „Saxon"nach
Baracoa.
An «land.
QneenStown, 29. Mai. Der von
! Livcipool nach bestimmt: Dam
pser „America" ist heut: von ht:r weiter g?«
fabr:n.
Sonthampton, 29. Mai. Der
Dampfer „Oder," von New Jork nach Bre
men bestimmt, legte gestern hier an.
Der vou New - Park nach Bremen be
stimmte Dampfer „Fulda" pzssirte heatt
Ltzard-Point.
London, 29. Mai. Der Dampfer
j „Lydian Monarch," von Losdou hierher be
stimmt, traf heute zu Dover ein.
Antwerpen, 29. Mal. —Der belgische
Dampser „Heloetia" fuhr vorgestern nach
Montreal ab.
Gla « gow, 29. Mai. Der Dampfer
„Concordia" ist g:st:rn von Montreal hier
argekowm:n.
Borbeanx, 29 Mai. Der Damvftr
„Ehatcau Lsfile- ft.hr gestern uach New
ad
Der National Couvent der Green
bäckler.
Indianapolis, Ind., 2S. Mai.
Im National Touvent der Greenbäckier
reick-e heute das Comite sür Äefchlriss? drei
Berichte e>s, eines MajoritätSbericht nsd
zwei Mil'vritätederichtk. Dte beides Letzte
ren wurden von Hrn. Jone? ans New Hork
und Hrn. Vlanchard ans Michigan eiage.
reicht. Blarichard'S Bericht erhielt von ei
rem gewissen Theile der Delegaten emhusia
stischen Applaus, weil er sich m Gnnstes des
Weiberstimmrechls uns der T?mperenz Lu
Berte. Jones' Berich: war nicht wesentlich
von demjenigen der Majorität verschieden.
Ter Majorttärsdericht. welcher angenommen
wurde, dennnzirt die Prinzipien nnd Metho
drn beider alter Parteien, weil dieselben die
Etllbliruvg gigantischer Monopole duldeten;
tkvlinzirt die corruptcll Landschellkniigen an
Eisenbahnen und verlangt, daß dieselben so
tuet», als rr.üßlich, für verwirkt erklärt wer
dkv sollen: bisürwortet Regulation de» tri
tetstaail.chen Handels durch den Congreß,
xleichmäßige Besteueruvg, eiue obgestafce
Einkommensteuer, Abschaffung deZEoutrakr
systems in ZtichihSllsern. ein strenges In«
spektiosS'tistcm in Bergwerke», allerlei saai
lätlichc Reformen in Fabriken, Ädichananz
der Kinderarbeit uvd der Etnfnhr contrakt
lich verpflichteter Arbeiter anS dem AnZlande,
ein BnfaffungSamcvdement zur Lerkürzullg
der Tmtitermine der BusdeSsrnatoreu und
Beschlärkung der Bollmachtes der Comite s
des Repläscntantknbausek: hinsichtlich See
Steuer- und fordert dte Platt
fcim eine Abschaining der iadir:kr:n
Sttu:rs und eine weise Revision der Ta
liforsktze, fo daß die Reser-üell der Re
gieruvg eher durch Abgaben auf LuxnZ
gegir.siände, als auf LebenSbedrirsnissc er
ziel: werden; trotz aller Agitatioa der Tarif
slage sei dieselbe jedoch in Wirklichkeit vou
geringer Bedeutucg seben der Finanzsrage,
da sowohl bei hohen«, als bei niedrigem Ta
rif schlimme Äeschäfiskcijes eintraten— wüS
nicht der Fall war. so lange der Betrag d?s
im Umlauf befinvlichen ÄelseS den Ersocaer
nisseu dcS Handels entsprach; um die G?ni
nuug des Volkes über die betreffendem Fra
gen zu ermitteln, besürwonet ei: Pzrrei.
doß BeifassungöamcndemkntS z>: Gugste?i
des FraneustimmrrchkS und bezüglich de?
Spirituosenhandel? dem Volke zur Abstim
mung unterbreitet werden; :m U-brigen setzt
die Plattform die bekaunles Ftuan^sru!v
sätze der Grcenbiuiler auiführltch auZetsa!,-
der.
Nachdem dte Plattform angeuommeu war,
schritt der Consent zur Nomiuation eines
Präsideutschasticalldtdatco, und die erste Ab
stimmung folgendes R-iullal: B. F.
Butler 312, lesse Haeper 9-i uit> einige
Stimmen zerstreut. Butler wurde für uo
Miliiil erklärt, uud der Eonvent n?mtnirle
düLU den tSeueral A. W. West aus Misst'«??-
pi dmch Ziiklamatton zum Vice-Präit'eoten.
Nachdem eiu Comite ernannt worden wir.
welches dcm General Butler seine Nomina
tion mittheilen soll, vertagte sich der Con
veu».
Ter bkt'orftrhelide rcpublikanische
National-Tolivcnt.
Chicago, 29. Mai. Viele Delegaten
des republilaliischeu Nationzl-Conoent« ka
tl-cu bereits beute Vormittag hier an. nnd
rege? Leben herrichi iu den verschieden?»Ha
tilS. Uuler drn schon anwesendeu bekannteren
Politikern befinden sich HülsS-Geueralpost.
Meister Hatto» und Ex DisteiklSanwalt Ges.
l.<olkhill au« Washington. Die Arthur und
Blaiue Hauptquartiere sollen morgen er
öffnet werd-v, wäbreud das Lozau-Haupt
quartier bereit« gcössnet ist.
Minnesota er Demokraten sür da»
alte Ticket.
St. Paul, Miun., 2!i. Mai.—Die De
mokraten vou Minnesota hielten beute ihren
StoenS'Covveut bier ab und erwählten De«
lkßateu sür den Chicago'er National > Coll
d.nt. Die Plattform äußert sich eulschieden
zu Eunsteu der Tarifreform. Die Delegaten
erkielren keine lpezielle Instruktionen. je"nch
sind sie ohne Ausnahme zu Gunsten der No
mivatiou Tilden's.
AuS Mexiko.
Mexiko, 29. Mai. Die Depntirteu-
Kommer bat ein VetfassuniiS-Auiendemenl
po'sirt, welche» alle Binnen-Zoll-Aemter vom
1. Dez. 1880 au aushebt.
Europäische Äabclberichte.
Gibraltar, 29. Mai.—Dr. Nachiigal,
der deutsche Forschuugsreiseude, uu!> meh
rere deutsche Offnere schiss-eu sich heute auf
d,ui deutschen KltegSdampser „Möoe" nach
Avgra Peiniüli an der Westküste voll Afrika
ein, um im Namen Deutschlalld's formellen
Besitz von der Bai Ulld dcm benachbarten
Gebiete zu ergreifen. Von dort wird sich die
Expedition nach dem oberen oder mittleren
Congo begeben, um eine paffende Handels
route von dcm Inneren nach Augra P-quina
aufzusuchen. Lieutenant Giegmund Israel,
welcher während des Aschanttkriegs in der
britischen Armee diente, führt das Cayman
do, urd Tr. Höpfner begleitet die Expedi
tion als wisseuschasl'icher Attache.
Berlln, 29. Mai. Bei einer zumeist
von Sozialisten besuchten, gestern Abend dier
abgehaltenen Arbeitcrversammlung erschien
der bekannte Eotteimann und Judenhetzer
Dr. Siöcker, rief aber durch seiue Rede einen
solchen Slu'.m des Unwillens bervor, daß er
e? schließlich sür das Gerathenste fand, den
Saal so schnell, wte möglich, zn »erlassen.
Berlin. 29 Mai. - Kaiser Wilhelm
Kielt heute die übliche Frühlahrs-R.'Sue übe:
die Garnison von Berliu. Die Prinzen uud
Privzessivvku de« preußischen Königshauses
waren anwesend.
Oobcr Nesiilb.
Badenßaden, Mai.—Die Kai
serin von Rußland, die Königin von Däne,
mark und der Prinz von Wale« besuchten
heute die Kaiserin Augusta von Deutschlaad.
Wien, 29. Mai. Ein blutiger Zu
sammenstoß fand beute nahe Erlau zwischen
Anhängern der Kofsuih-urid der Regierung?-
Partei statt. Füns Personen wurden getödtet
uud viele verwundet.
London, 29 Mai.— Ex-Kaiseriu Euge
uic ist seit längerer Zeit leidend: die Patten
tili bat schon sett Wochen ihr Ztmmer nicht
verlassen können.
Londou, 29. Mai.—Als der Herzog von
Cambridge gestern Abend zu Dover landete,
wurde ein Ausländer, dessen verdächtige Be
wegungen die Aufmerksamkeit der Polizei
an? ihn lenkten,verhaftet. Ein Revolver wur
de bei ihm vorgefunden, und man vermuthet,
daß er Gelegenheit suchte, auf des Herzog
feuern
London, 29. Mai. Im Hackney-Di»
strikt, einer nördlichen Vorstadt Loüdsll'S,
liegen wohl au tausend Personen an den
Blattern trank darnieder, und die Sterblich
keit ist eine große. Der ganze Distrikt ist von
den Sanitätsbehörden Mit schwarzes Flag
gen umsteckt und isolirt worden. Ai« tll ver
gangener Nacht ewige Leichen auf dea übli
chen Karren weggeschafft weroen joilien, hatte
sich etne aufgeregte Menschenmenge angesam
melt, welche, durch die vielen TodeSsälle in
Verzweiflung geletzt, ihren Gefühlen nicht
ander« Lust zu machen wußte, als durch einen
Angriff aus deu Todtenkarren. Die Polizei
schritt j>dcä, eiu und verhinderte einen ernst
lichen Zusammenstoß.
Pari «, 29. Mai. Dte Regierung be.
abstchtißt. die SSknlarfeier der in 1789 aus
gekrochenen fraluöstichen Revolution anftm
poseinte Weise zu begehen. Eine WclianSstel
Illng soll Mit der Feter verbunden werden.
Rom, 29. Mai. Uaterbandlllllzeu im
Betreff der Ernennung französischer Kardi
näle im nächttcll CoiMorium siud zwischen
Frankreich »rd dem Vatikan im Gange.
Frankreich schlägt die Erzvischöfe Bernardon
von Senk, Lavgeuieux vou Rheim« und
Place von Renne« vor. Der Vatikan ist a:-
neigt, auf die Wussche d:r französtichell Re
gierung einzugehen, unter der Bedillguug,
daß dieselbe die im'letzien Jahre voreuthafte
neu Stipendien für die Kirche wieder ver
willige.
Lom Laude der Sphinx nnd der
Pyramiden.
London, 29. Mai.—Dem Pariser „Gau
lciS" zufolge Hai Hr. LLaddingtou, der fran
rofische Gesandte au England, rem britischen
Minister des ÄsSwärii-zen, Earl Granville,
mitgetheilt, Europa würde bedauern, weuu
Eugland den Sudan, besonder» Khartsm,
welche Sladt Frankreich für den Khedive er
halleu zu feheu wünsche, ausgäbe. „Pall-
Moll . Gazette" erklärt, daß die Antworten
der Minister in beiden Häusern des Parla
meniü cuf die Interpellationen bezüglich
Eßvpten'ö cnkwcichcnd und uiibefriedigeud
waren. Sie sagt: „Wenn daS Misisterism
an der vikljöpfigeu Honirole, gegen weiche
sich die liberale Presse iu der Hauptstadt und
diu anSlvricht, festhakt, dann ist
es reUcrrn."—Laut einer Depesche anz>ru'o
deaniprncht der im Sudau aufgetauchte »?se
Mahdi die Mcäjt, sich nach Belieben unsicht
bar zu macheu. Die Eingeborenen erzählen
eine Geschichte, nach welcher der alte Mahdi
Truppen abschickte, um deu neues P""-'"'-s
ebzrsarzen. Nachdem die Soldaten den Di
van nmriugt hatten, auf weichem der neu:
Mahdi saß, verschwand derselbe plötzlich in
der Luft. Nachrichten vou Kaffala b,S zum
12. Zlpril ergeben, daß jene Stadl vollstän
dig isolirt uud von allem Verkehr mit d-ü
Außenwell abgeschlossen war.
Die 3vlio egpptischen Soldatcu, aus wel
chen die Garnison bestand.hielieu die Hacken
des, welche erbärmliche Leiglinge jius, ohne
Mühe vou der Stadt entfernt. Mnuitiou
war voch iu großer Menge vorbaudeu, aUetu
Ue Lebeudmiitel gingen auf dte Neige.
Major von Seckendorfs, welcher dte Eroedi
tion des Generals HickS begleitete, bestndet
sich roS als Gefangener iu El Obeid uns
soll biitere Noth leiden. ES verlautet, daß
ein Lösegeld sür ihn angeuommeu werden
würde. Premierminister Ferry besachrrch
iifite heule die srauzösischeu Cammers, daß
er durch den Zustand der Uutcrhalldluuzen
mit England bezüglich der egyptlscheu Eonfe
renz v-lläufig devos abgehalten werde, sä
Herr Mittheilunoes dalüdec zu machell.
König Jobonne» von Abhssisien erklärte,
EgvptiU wäre garnicht im Staude,dte suda
nesisckiL Gamiionen zu rettes, und Hülse
von England würde zu spät kommen. Wen»
mau ihm GebietStheile am rotheu Meere
überließe, so wolle er für die Sicherheit der
Garnisonen sorgen, aber auch nicht eher, bis
seiniM Verlangen entsprochen worden set.
Ate die„Pall Mall-Gazette" behauptet, wird
i'ie egrpti?che Conferevz am 23. Juni zusam
mentreten. Zebehr Pascha hat von Eairo
aus eis Cirkular an die lusurgentenhäupt
linge erlassen, iu welchem er dieselbe» er
wabnt, den an deu General Gordon geschick
ten Boten, uv'er welchen sich Zebehr Pascha «
drei Sö>ne befiuden, sicheres Geleite zu ge
de?. Er ersucht sie ferner den General Gor
don uud seine Freunde voa Khartsm
zu eckoiliren.
Laut einer Z>cpesche aus Eairo ist der !)Nl
j'yt im >alch?ll Slcigen. Mau hofft, dasj
General Gerdou s dewaft'ueteu Boote im
Stande sein werden, die Rebelleu von den
Ufkin unt-lhalb jibaitum's zu vertreiben
und den Verkehr zwischen Berber uud Cairo
wieder herzustellen. Da« G-iücht ist im
Nmiaufe, daß si b die Insurge.nteu aus der
Ull'gebndg von Echelldy kli'fernt haben.
London, J<>. Mai.—Eine Depesche aus
Eailo melde?, daß dte Insurgenten gestern
zwei Stunden lang ans Suakim feuerten.
Dte Schiffe und Festungen erwiderten das
Feuer w.it zwölf Geschützen. Die egppilschen
Soldaten nahmen, wie gewöhnlich, ReißanS.
Mau glaubt, daß der Grund, aus welchem
Honig Johann vou Abysstuien des >etzt ge<ö
gert bat, dea Admiral Hewett trefs'U, ia
Iniiiguev der italienischen Mlssiouäre zu
Äflab besteht.
Po >i ? . 29. Mai. Wie mau wissen
will, hat Rouher der Kaiserin Eugenie kurz
vor seinem Tod: den Gedanken etugegcbeu,
Hrinz Viktor zu lhrcm Erben zu machen, na!'
ihr Dokumente überliefert, au« deaen sich
klar ergiebt, daß Plön - Plön bereilS unter
dem Kaiserreiche cigkusüchtize Pläne verfolgt
hat.
M a drid , 29. Mai —Die liberale Ärcsse
große Entrüstung, wn! dte
ivng eine Journalisten Leriammlung austa
sin litß, welche veranstaltet worden wir.
um über Mi:tel zur Besserung der Lage der
ewgekerkcrlell Journalisten, welche znr Zeit
in Madrid ihren Prozesieu elltzeg-nsehen, zn
beiaihlcklagen.
Paris. 29. Mn>. —Nachrichten aus Hne
ergeben, daß Hr. Patenolre, d?c fraulSÜ!ch>>
Gesanbie an China, welcher in eiuer speziel
len Mission an den Köllig von Lnuam g?
schickt wurde, gestern zu Thuan ankam und
räch Hue weieerreiste. Er wurde durch eine
starke Eskorte ron der Küste her begleitet.
London, 29. Mai. Ber. Siaateu«
Obligationen: 4-proz. 12üt, ditti 4t proz.
114, do. verlängerte k proz. 104t.—Aktien:
A. G. W. 3i!l, do. 2. 8. Erie 1?j, bc. 2
58z, Central 108, Peuus. Centra!
5»!, Ist?. Central I2N, Readiua 11, On-
2lj, Merikanische LB>, San.
Pacisic 48, St. Paul 7IZ.
Ker-r- ieZegröphjfihe DeKxsHss.
In der Umgebung vou Rocklarb, Illinois,
Der Mayor von Philadelphia hat den Po-
Die „Readivger Babn" macht bekanllt.daß
lebn N. Park?r. ein Philadelyhier Con
Bei Tülklh Ruu, unweit Sbe^andsah,
In Montreal O-ue , cirkulirie vorq^ern
Rebt. Sloan wurde gestern Abend, wäh
Hr. Christian K Roß iu Philadelphia hat
!-ichntZ zu crlennen/
George Mounlfort, ein Tohn de« Bostoner
Erricht l'mvfieW die «astösuag des «:zii»cniö."
Kurz« Kubel-Dep,s^>,„.
Sir lame« Evvis, liberales Mitglied des
Tchlb. Sir Henriz Bartle Edward >sr?ri.
Nach drm „Secnlv" in Rom btt die ver-
Mari« Anna von Teftreich »e?i
Im teuischeu BnndeSratb tst eiae Barlage
Wm H. Banderbilt hat sich v .''n"n
Doul. T Sullivao und Timothy Harring
Die Werfftött'n dkl- Swan'ich'n Cowvaq.
«»«»aische »u ü-v,. >m^
Ter Teutsche Korrespondent,
täglich, wöchentlich u. SonntagSblatt,
deroutz.z.b.n vvn
Z?. Raine, Eigenthümer und Redakteur.
«cre dcr Z?altimorestr.und P..0. Zl»..
Vre«» deStSqlichenund Sonntaftiblatte, 15 ?.ni,
nach Europa I >x>. porlosrei. de»
tags-Blattet allein kl .iiu pro Jahr.
Nr. I3Y.
Kksvndheit ist Reichthsm.
Sefuudheitde» Körper» beretch«»H
deu «Seist.
Dr. Radtvay'S
SarsaxariMan-
Resolvent,
»er große Blut.Skeiui««».
Reine« Blut macht gesund,«
chen und eine klar- Haut Wenn
L!->'ch s.f>. Tk-n- ?s°sin Aund unW' .nn
»eniraß unb r<-.i! r-lnt
-e-d»av.
Eine dankbare Anerkennung.
..»ine tdroriilcki? oderl«it tanae^
hnt zu tlir.r-n, in !,», Ä.< >.
iunft i jene« das H«U
-5-n t» s.dlt und ein H-Umiil-I !>-'-« A.
wei,« - »a« und nach den dur-l, iiufe«»
tiranlheil tanklani a!>geqri>f-„", »nü
««-per
tung. sondern verdien: unl.r?n"?anr D."
da'N.S:ensS»ei. -ni. j-n.« ...mdcrbar.n H.iimW
w-i^^di.s»Ä-sui°a7M'W^br7
dendc Menschheit, die ihr Dasci» lana. u»!
NKcht« hindurch in Schmer,.n und .
schilpt>t,ist ihm Da»! schuldig k-ü,
und falsch.
Sir g.dm an, Dr. „Abhindtu»,
xranjh.u.n und ihr- He.wnz' fol«.nde->
Liste der «raskheiteu.di: geheilt werde.
Nadway's
.«arsaparilliau Resolvent»"
Haurkraiikheiten, >iüochemraS
«charsen im Blute, -kropheikraulbe,!?.,
oder unnatürlicher Stuhlgang,
venerische W'unden, chro..,ich>- oder a e «7.
schwüre, Salzilnß, englische tkrankhe.t
lchwamm, Grindkopf, Gebärmutl:rleid,»
-lreböleiden. Trüsenschwell.u.gen. l bT
Abwagernng und Welken des j-örper?
nen und flecke, Geschwülste, Dyspepsie'
len. und Blasenki-'.llihc,.cn, chro.uich r .
>n°l,sn,us und G.chtl SÄnnud uch,
gr..s und kalkarl.ge Niederschläge io.v.e
t.n der obigen beiden, denen o,V besondere
wen gegeben werden. --»r
behaupten, daß ke.ne «r,„ei bekrimr
st. d.e solche.Pc.lkrast diese Krankl>ci!:u
l '.sitzl.wie Radway s Resolvenr. Es kur>rt
nach nud nach, ,rchcr von Grund ani nnd sielt:
! tti.l k.r.
undes Bim, am, welch e „e„t ziörvcrsu!..
stanz gcbilde: wird. Ti'.ö in die e> n)
run!.sttaü von .'. "
JN „, wo der X7rguu.i.nins ,n So-i.
chelstn» v^jetz'u'vrdu! l-t urid Merkur-Queel.
.V ' r--.'.n."i'kc sich ange^m.
mrli nnd,.. dr>, -scheu, u. s. w
! Ulsd äUwchelisraj;, Kuol
len, im, Verdrehungen,jenj?.
. waimn, .!ran!p'.,ee:,i n. s. ,v. l'.rursacheo,
daS '»lir.ayarlUian dirie Nieder.
da- G.s: ».-. xrauk.
d.e-e Nr,nenn
sa>er ition'.bciien gl'bvuucheii, wie laiig>aiu auch
" ' f-ihleu u..d spü.
rcn,ihr Beenden sich bessert,
da?; sie fleisch und ttörpergeimchl z-inchm. s
oder nur nickt abuet-men, so iftDa» em sichere»
Zeichen, daz d-e H-iü,,,, forlsckrettet. «ei
so chen .lranlbcüc!, wird der Patient entweder
bt'ier o'.er Flimmer, denn das Gift der
uulhätig; wird ihm Nicht
ini! guh.in nud es aus dem Blute v-rtri'.
b"'. s° dreilek es sich zu? nnd iinlcrgr«bt ivei.
U: die Sobald daS Sarsar
r arillian bewirkt, daß Du Dich beste,
lu.üst, so w.i. Dir stündlich j,!.,ncr besser werd
den, i!»id Du wrrst an Gesnndheit. Stärke uu
jtorperstei'ch znuchmeu.
Tsv Bei Apolhekern zu haben. Preis «R
Ei-Geschwülste von zehnjährigem Wachsl
thun, wurden durch Radway'»
Arzneien kurirt.
->'.Ä
D.M. K.
Aadway's
Keady Aei'ief,
die beste und billigste Famtlieo - MediUe t»
der Welt. Heilt und verhütet
Rheun'atlsmus, Ncrvsnweh.
Hü:twi.h. .«iopsjchmerz, Zahnweh,
Entzündung, Heiserkeit.
.Halssleifheit,
Diphtherie,
Brustbeklemmung,
Influenza,
Athem-Beschwerdt«.
Ül.tlklclbs-AxschjgcrdtA,
Durchfall, Cholera Morbus. Ab
weiche u, Diarrhöe oder Schmerze,: bet'a,
'Sluhigavge -verdes iu 16 bis 20 Misste»
kurirt, weuL man Radway's Readiz Reit-«
einnimmt Weder Blmesdrang, soch «m.
Mtdulig. wrd:r Schwäch:, soch AbgefHüns'.
heit lclgev auf devTev-auch vovß.R.Rclt,,'.
Es war sä« erste usd bleibt
das einzige S»mer^eu«heilinitrsk
da« a»>,tnlli!k!ich die s-tr.ckiichu.» SSmeri.n Kilt
und »ntzü!.du»g«n u«d lindert
w «.'.«.»."in den Ein?."?.:
den, dIN Triis.n odcr and-r.n Öraan.n
kenn man .« .lninal und zwar
tu einer bit zwanzig Minuten.
„r°i: di- Schmerzn euch,«inmü.--.. i?.,
an Rheumat>»mu» Leidenden, die ÄrtiiliaeU«.» ' «>,«
»e-,rLpp.t.-n i.i« -»«rv?s«°. di. an Rerd'V«?»
ant-r.n p.ranth..i«n i/ id-nden w.rd.n ,n Kadwa» !
»ieadv Sieli.s aus der knd.n
Estzülldung der Nieren, Entzündung b:r
Blas:, Eedarni-El-tzündung,
stioi., Halsleiden. Ärhembefchwerden, Her,,
klopfen, hysterische Anfälle, Bräune, Dipb.
theile, «atarrb, Jnfluesza. K-Pfschmer;,
Zahnweh, Nervosität. Schlaflosigkeit, Ner
venwch, RhenmatiLmuS, Hüstweb. Brust.
Rückev. odrr Eliederschmerzen,
kaltes u. hitziges Fieber
an den t.id.nd.»
lÄer-ün?' "'" Ltndtrun« und
.in.m ei«»«» a!^>
s cileni? somcn in?,-".? ei'!« Alnschi von
Trovsen oavim.
fletc?7n, bcugen aUen den Krankheiten U7»v
davi.t verr,mp>!.n die auS dem GeücauS
m ints>.d.n, vor. »»ik Kw t.s.
skr.» Etimulan», und Bitter«.
Malaria
Schüttel- A i e ö e r,
kalte» und hitziges Fieber «ehetlt
sür SV Ceut». Es giebt kern anderes Heil«
mittel tu der Welt, das so schnell allerlei Fte
ber heilt, möge» sie vos verdorbeser Lust
oder :nti>rt:ter Galle kommen,
wöges fie Scharlach.. Nervesfieber. Typhs«
oder gelbe« Fieber heißes, als sster
ziehusg von Radway'» Pillen
Ii«!»!/ RoUef.
Fünfzig Cents die Flasche.
Nadwah'ö rekulireude PiLe»
das mächtige Leber- n. Magenheilmittel.
vollkommene Psrgauzes, lisdersde Ab.
führmittel. wirken ohue schm.-rj,
stet« zuverlässig sud satürlich.
Döllig ohn. .t.-z-m: .
! und'aUer SÜjn-nq«n der
binre in d« Ma«li^rub,^«.bkn'dü
?r».nL,
Schmie,
Be, Aporhekeruju habe«.
Mas lese: „W ohr auo Fsts
Mas schicke clue Briefmarke au Rat»
wi.b A So., M. M. Warr»»., Ti!e der
Chlrrch'Usbe. 'lrew-^j-rl.
he"nd«

' German Correspondent,
Daily, Weekly and Sundays,
PUBLISHED By
f* RAIITE. Proj.rivtor nnrt f.ditor,
Cor of Baltimore St.and Post ChUce AT.,
BALTiMORE, KD.
D*tiy ana Snndsy, delivered In th< City and
nei?hborhoo i. 15 cents per week, payable to the
cuiieiti mailed (porta?# paid) to any p«rt of
the united Siatee, J7.50 per Annnm. Price of
Weekly and Sunday paper, published every Frl
"jy, *2.50 per Anrnm, (poftase to any part
of the Country; to Europe. Price of Mon
day paper without Oally or Weekly, #l.OO per
Annum.
ADVERTISEMENTS published in English as
weli as la Genr.zn.

xml | txt