OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, November 19, 1884, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1884-11-19/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

!wisstt
'if. dak
mtefiti
irisch»
eolosei
Mal,
var im
- Well
c, daß
uchull
lexau-
ch deu
über
sulldea
wäre,
r llud
eu ge
/ Net
migeo
«über,
Awir
umter
e fort
jedeu-
wei-
blich-
Cl seit
'ibi
ei-
at
.yre
angel
dlullg,
>impfeu
rasch
..lich deu
.cor aufgetauch
et Giaoze erloscheueS
Gillit ucch ttv», juueu lassen.
Seuator N. V. Sorman.
Ter 18. November war für Senator A.
P. Gorma», de» Vorsitzer des demokratische!!
National Exekutiv Comite'S, ei» Ehreotag.
Der Maua hat Mooate de» Arbeiten des Co
mite'S gewidmet. Er durchflog uach
alle» Richtung-», um zu ordueu, saktiouelle
MiZhelligkeiteu zu glätten, Zagende ?» er
muthigeu uud dem Wahlseldzuge eioe be
stimmte uud feste Form ;u gebeu. Er unter
ließ es »icht, die unzufriedeueu Elemente der
Gegenpartei zu veraulasseu, sich uuter dem
demokratischeu Reform-Pauiere zu schaareu,
uud flößte dem Volke Vertrauen tu eiue bes
sere Zukunft uach stattgefuudeuem Wechsel
der Administrativ» des LaodeS ei». Als wir
uus dem 4. November uäherteo, staad die
Segeupartei eioer geschlossenen Phalanx ge
genüber: Blaiue selbst sah sich geuöthigt,
persSnlich das Wahlseld zu betreten, aber
aller ihm seit Jahre» zugeschriebene Zauber
verfehlte seine eiustmalige magnetische Kcast.
Er unterlag, Millionen erwiesen sich gegen
über der Ueberzeugung des Volkes wir
kungslos, uud mit bescheidenen Mitteln, die
ausschließlich vou Privatpersoueu beigesteuert
wurden, hat die Demokratie im Bunde mit
de» freisinnigen Elementen der Gegenpartei
den Sieg errungen. Senator Gorman hat
sich als Organisator vou »icht hoch genug zu
schälender Bedeutung erwiesen; sein wachsa
mes Auge überall; jeder schwache Punkt
wurde sofort vo» ihm entdeckt, die besten
Redner enthnsiasmirten das Volk, und die
Presse, der mächtigste aller Faktoren, kam
ihm mit einer Energie und Opserwilligkeit
zu Hülfe, die ihre Wirkung nicht verfehlten
Die demokratische Partei ergreift nach 24
lahreu zum Erstenmale wieder die Zügel
der Regierung und vermag es, der Zukunft
eiue neue Richtung zu geben, die segensreich
für das ersprießlich sür das Volk und
bestimmend für demokratische Grundsätze in
der hühern Bedeutung des Wortes ist. Alle
Anerkennung dem Senator Gorman von
Maryland! Achtung verdient, wer erfüllt,
was er vermag
Die grt'bfteu Fehler,
ueif« Loificht.
»t? >ür ein sedone, »ebi< in d«mM!WS»
Nr. 84, O'i-Baltimor«straß«, p«r-
<S«ptS. 3M t« >
Ter Lorrawe-Gottesacker,
Zluierlefene Beerdigungsplätze sind zu dem jetzigen
niedrigen Preis« noch bi« zum 1. Ottob«r zu l,ab«n.
Nachher richtet sich nach der La^e.^
Büreau! «r. «. Gtratze.
tSept2,lNt)
Johauu Schuh, Leichenbestatter.
?-ine ichwane Latent !uch >,'»-»> !< nur L 25, 'z.
wie all« anderen SortinParent-vaslcets zu den billig.
abA"Nr"^Vl"und'»«».' «Uce"«n"n
0»»ket» billig berechnet. (MailS.IJ)
«etrautt
I, >ld«rt mit Lillte Macgill.
Am 21. Oktober durch Pastor Zl>, F. Kone William
mit «lnnte M. vkozingo
«llan ». «Ion» mit Bellte Mc«iN, Beide
Frederick, Md.
«S starb
im K7.Lebknsjahre. Tie Beerdigung findet bleute,
Mittwoch, Nachmittag» 2 Uhr, 00m Trauerhau!« Nr,
ZA4. Siord-BondOraße, aus statt.
-Vi« »raiitrnden Hinterblitbene»
fNeiv-Dorker und Brookli ner Zeitungen wollen ge
folligst cop.ren.) <277-8)
Zur Trauerfeier.
Di« Angestellt«!, dt« , Torresvondente»" sind
Ireundlichst ersucht, sich h«ute Naedmittag um I
Uhr zur Thetlnahmc an d«r Leichenfeier de» verdien
>h. H«inrich Finck vor Raine »
Gefiorbeu:
am 17. Novembernach schwerem Leiden unser gelieb
ter Vater und Großvater «bristtan Viilendvrs im
Alter 7O Jahnen, 1 Monat und 22 Tagen. Er
aber 'eit dreißig labren
Begräbniß findet lieute. Mittwoch, Morgens 11
vom Trauerhau'eNr »IS. «afteri^Aveuiie.
Toch vergessen wir Dich nicht!
«tn Tobn, drei Töchter und
<277 8) zwanzig Enkel.
.
»on 7*4 Jahren und geboren
Sroßherzogthum Hefsen-Tarmstadt. Die Beerdigung
findet beute, Mittwoch, den IS, Slov., Nachmittags
2 Uhr. vom Sause thres Sodne», »dam Diftrich, b«i
«tief«»'» Brauerei, Frederick Noad. au» hatt, wom
und Freunde ohne weitere Notiz höflichst
Marie Pechmer und^
Margarethe «Itvater.Kinder.
< 277-8) nebst Enkeln.
«s starb
ri4v, Ost Favettisiraße, wird später bekannt gemacht.
es wird mein End« kommen,
Heut' Abend oder morgen irlih;
Vielleicht ist auch mein Ziel bestimmt,
Eh' di«l« «in Sude nimmt,
<278-9, Bogel.
E« starb
ladren und ü Monaten. Tie*
Kreitag. den 21. Nov., «om Trauerbause Nr. SS4,
Süd-«barvstraße.aus statt, wozu alle Freunde und
Bekannte ohne weiter« Notiz eingeladen sind.
So ist «» mir v°« S-bicklal nun b«schi«din,
Daß Dich. ° theurer Gatt«, der birt'r« Tod »eilt!
Du. der mir Üb«r Alles werth und th«u«r
Mit d«m ich Freude, wie auch geth«i!t'
Es war ,u bart. Dich dulden s«h n und ltiden
Trostworte sprachst "
«areie ?ri,'«att>n:
Borenz »ri». Bater
<278 S> Schwerer und «rüder.
ES starb
«»ntag, den 18, November, um Uhr. Heinrlcl,
B« Wort« .^en. . lzutiUler von77Jahr«n. Berwaudt« n,
erdaui«°'!r"»« s-a?tstnde:'
b«izl!w»tnen. <27S-«t
- Anzeige«.
timore-Gounty" beut«,
ds., Abends 7 Uhr, «inen Aaektliu« z» ihren der
Erwählung von citveland und ladet alle
1275,7 S> Zm «uftrage de» «lud».
Empfang
zu «lir,n der wtltaN«d«r de»
dritten »lenar »onzil».
Die Katholiken Baltimore's veranstalten den Mi«,
gliedein de» dritten »lenar-«onzil» ,u «Kren
nächsten Donn«r«ag, «brnd» « Uhr. im Saale
der ..«oncordla" «in« «mvfang»fe«lichr»it.
Ansprachen w«rden d.e «ha.,.» I. Bonavarte
und Richter Wm. M. Merrick hallen. Einlaß,
karte, für «inen Herrn und ein« Dam« süns Dollars
sur «in« Dame zw«t Dollar» und fünfzig «5-nt» - kann
man von folgenden Herren erlangen:
«i«rc» «> «ugan, Nr. 13. Leringtonstranei
Zohn «ioylan, Nr. IV7, Ensorstraßet
B. Z. Brown, Nr. 327, Leringtonstraße:
Jame» «arroll. Nr. Ave..
John «. Hun»«r"'Nr."l,' Nord
»eni» «odl«, Nr. 28. Stilesstraßei
«- 3-«>ng. Nr. 51, O'Donnellstraße:
Tbo» «i. »anson. Rr. 2UO. Preßtmanstraße;
Simon Kemv, Nr. 9. Commercestraße.
Mlclmel A Mulltn. '!r. 37. Leringtonftraße:
Job. ei. tZstendors, Nr. 12V. Särawgastr., nnd
auch von der ~l!4l.1 IN»»«
V," Nr. 174. Wcsl-Baltimorestraße,
und von John Murphi, » «omp., Rr. 182,
W ! It-Balttmor«siraß e.
<177 S> «Miam? v vrien SekrNär
Bekanntmachungen.
C. Z. Cnst, Boundarv-, nahe Harford-Avenue. um
Bretter Schuppen. K bei 8 Fuß.
H. I. Horn 5 Comp.. Nr. 10t, Eaststr., um Damps
Kinel und Maschine. 10 Pferdekraft.
Clias Hahn. Südost-Ecke Eutaw-Place und Prcßt-
C. F' Fiske, Nr. 140, Wesi-Fayettestr.. um Schild !
H. L. Wendel, Nr. 28, Nord-Libertvstr., um-child
über'» Drottoir. !
W. R. Pope 4 Comp., Nr. 132, West-Baltimorestr..
um Schild über'» Trottoir.
bende» Schild/ ' ch «
Charl«s L. Strebeck. Nr. 4K3, Eastern-Avenue, um
0 bei I S Fuß. .
Pen,
schuppen. IS bci
I. W. Metzger, Nr. 4V4. Süd-Pacastr.. um -chup
pen, 10 bei 10 Fuß.
I. M. Nickel, Nr. 217, Mosherstr., um Schuppen.lv
L v l ' ch
I 7 d«i 10 Zuß. ' ' ' " '
! bei'2o 7vus.' , - . . , ,
Rr. 1l»S. IM. und^lll^^«m«?l.
<?eo!ge P. Frick^Bnice^lHer,nahe Harlem Aveiiue. !
A. W. Baltzlcd, Nr. 30, Cnsorstr.. UNI Schuppen,lo
bei 13 Fuß.
Gebr. Vroderick, Nr. 3!>>, West Prattstr .utnTchiip
pe!,, 15 beio3 Für.
M. Williams, :>!r. SS. Valleustr.. um Schuppen,
8 bei II Fuß.
schuppen, 40 bei 14 Fuß. "
Ferguson, Rr. 217, Wesl-Balttmorestr., um
4
" l'^er^Selri^tär.
Schatzmeisterißürrau,
A n na p 0 lis, den 18. Nov. 1881.
w^rd
b«sagte lmter 2.!>i, Kapttel
(272.8,81,50> Äokn Rosenberger, Adm.
Neue Axzeige».
t i Muerkenuuug j
de» Vlub»
tklar-ier-Unlerrictit wird billigst ertlieilt.
Zu erfiageii Nr. L. «?or»-«triceerstrasie.
(272.5.8.81) '
Taylors
Eröffnung von H e r b st- und Winte r-
H »» t n» 0 d e u.
R. Q Taylor Sk Uomp ,
<S»vt2S Dei3l> Barnum »Hotel gegenüber.
Tr- Vou «euden'S
Fenibel-«vntg-Grtrakt
kurtrt schneS und sicher:
Huste», Heiserkeit, Asthma u. s. w., u. s. w.
2» und »0 Cts. die Flasche. In allen Slpotl'eken zu
haben. <O!t.lB.3Mte)
II Hl> un<l 1 I
Allen voraus l Ungeheure Verkäufe! !
Stets geschäftig!
Tai Lokal immer dicht gefüllt von
iprivatsanitlien. «chiieldern. «leiderma-derln
völ u m iII e j
Was nutzt , anderswobin zu gehen
viiNington » Somp.,
Nr «4?. »est Laltimore-StraSe,
lluliio-Janl j g«g«nüd.r.
Möbeln ujw.
»t-dllrt l»»».
Zoh. C. Gcherer, ju«.,
Ice Aszes,KoANters,Möeln.
«roß«, »Sortiment und niedrigst« Pr«i>« garantirt
Nr. 11, Harriso« « Straße.
<Zan2S.l2Mti>
«r. ». «ord.Savftra»«.
umgezogen bin. wo i» ein Mvbellager aUer «orten
und von den neuesten Desfin», lauter eigene»
Aadrikat, habe. Im Besitze vermehrter Facilitäten,
würde e» mir Vergnügen inachen, meine Kunden da
selbst zu begrüßen und ihre Bedursnisse zu vernehmen,
kmm A a er »20 bi»WProzent ersparen.
Fabrik: Nr «»,
«erkauf»lokal: Nr. ?, Nord>Gav-«trale.
<Sept.Z».lS«t«.)
igen leichtt Wochen- und I«onat«-Ab,ab.
en^Enden-.Lammet«, Mitlas-..?leider^fse,
Möbel-und Dtvpich-Selchäs?Z!r. itB uud
Howardftraße. <Septl7.SMte)
Billards, BagatelleS,
kiZsov-Lolo,
Jeuuy Liud- uud vevil ÄmooZ tde l'silors
»der SrraNo Lpinner-Tische,
Bälle, Ueber,iige, Queue» und Queueleder u. s. w. bei
Rachsolgerin von Z. «. lavlor » «om».,
<De,Z«.IJ, Nr.»»». Sesi-Baltimoresir.
H'fandleiyer:e.
Geld! Geld! Geld! Geld!
4 S
„Consolidirte Darlehen-Compagnie,"
Meld auszuleihen
d«N biien^Bettrag«»
ve»j»«i» ä» EovH.'S
W-rlehtll. uud B«uk-r«mptoir,
»«»tamiu sche» »edaude (»«»« «tabllrtt.
Wir gebe» noch tmmer auf «icherheiten aller «rt
und Werthsachen überhaupt die größten
Borsch»««, «ir kaufen und verlausen golden« und
Diamanten, Schmucksachen un»
«r. «», ttt«»ri,e.
A» die Dame».
?9ollwaaren-Z>epartement.
Hamilton Easter Söhue.
Jn uns«r«m Wollwaaren Departement b«sinden sich
solgendc Artikel:
Männer - Anzug»ftoff«, Utberrockzeug« und
vof«n-«a»imtr von den billigsten zu den best«».
«nzlische
Die L2.S(»-Sto!ii sind ertra-fewer^iranzösi?
N?" Hr. Rosenheim, Angestellter des Geschäft»,
spricht deutsch. (277-M
Spi<?en- Vorhäu^c.
Wir haben
in
unserem Borhaug-Departemeut
das
größte Assortiment von Mustern
vertaufen di«s«lb«n
zu
den niedrigern fpreise»
'agln wel»« unser Säger geprüft haben.
Nollmghamcr Lorhällge,
Trei Aard lange Vorliänge
>u
?Z Sent» und Sil.
«». LI 6lÄ"und
«i.Äv «i,k'zB».is,
kiS.LU, 8», SU. 83 und böhrr.
Notiiughamer Netze
lS bi» «<» Breite
allen »reisen, von l»«ent» dt« Aard an.
Tambourirte und ächte, mit der Hand gemacht«
Borhauge.
.-!««' s su.«« "s« '.«i?,Ä'su >i^,
?i» »IU I» ,ls
Spitzen Vorhänge
Uoser Lager
Spitzeu-Bettgarnituren. -Bettdecken, I.um.
Häkeldeckeu,
Madrafer und anderer Vorhang Spitzen
.beiderNarv
wird man auArrA cvmplet linden.
Augestclkier des Seichä'ts. spricht
Hamilton Calw Söhne,
Nr.,9». lUI u. 2«z, W.- Baltimorestr.
1277-S)
Hent e
Mantel - Departement
rin ganz neue» Ueberwurs» Assortiment zum
verlause au«.
Unsere ohne Gleichen dastehenden Verkäl-fe
Viele Ueberwürfe
Elegante Brokat-Sammet-Ueberwürfe,
mit trhcnille
od«r Peli verbrämt, gesieppie» «ilat.Sutter.
«»« bi»
Elegante importirte AuSgeh-Jacken
scliwarze und bunt«, mit 1!> »i<l besel-t, gestickt
et»>ach oder mit velz oder «strackan ver
brämt. in Größen von SS bi» »t
zu
BS. 8« 8« S«. «Z BZ.S» «i». 8!U
8»» 81». 81« und 8»»
Neue Efjekte neue Faxons
Tuch-, Stockinet- uud seidenen
Matlasse-D ol»> ans, Newmarkets
russischen Radmänteln ;u «I? b!» «SU.
Eioe angerissene Partie, 3K uud 38 Größe,
schwarzen und h«ll«nTuch-Dolm»ns,
di« uns Ll3 bis kA) zu importiren kosteten,
auf BS. und 8lt» Veradges«vt.
-Newmarkets, Havelocks und SacqueS.
Wir ossiriren in di«s«m Departement
«in« bedeutende »»«wähl Kavon« unter den
regelmäßigen Preisen.
Importirte Mädchen-Uebenwürfe
bi» sür Mädel,«n von Z bi» tti
I a h r «li.
Jerseys
>ür Damen. Mädch«n und Sinder von
»I Zä bi»LZ 5U
Hr. Nostnbrim. AnqssieUter dis Seschäits, spricht
Deutsch.
Hamilton Easter 8 Söhne,
Nr. ,9». 2t>! u. 205!, W. Baltimorestr.
<-'77-!>>
Seidenttofte Sanluletzeuge.
Speziell cßargains
»u 85 Ctt'ÜÄ'Kl.-L.A.l's."^.7s"tz'Mm,d
Schwarze seidene RhadameS
W. tzl.öv, Kl.iiv, ZI.7S, 52 und höl er.
Neue Waaren, zu 20 Prozent unter den zeitigen Sai
son-Preisen markirt.
Schwarze Brokat-Sammete
m t.'i, 5 !.50. K 4. K 4 so und hök'er.
»>loxe und klein« Muster, viel« davon speziell für
Ueberwürfe angefertigt.
Einfache schwarzseideue Sammete
zu alle» Preisen von kl die Nard an.
Bunte seidene Sammete.
Wir haben über einhundirl Sckatlirungen aus Lager,
lauter gute» Fabrikat, elegante Waare,
zu k 2, 52.5 V. Z.'! und?3.so.
Bünte ganzseidene Sammete,
besonder» ,»r tkleider gemacht
',»
Bunte Brokat-Seideu-Sammete
Die Prei.e v .l r, I vo nL2 bi, »10 di e
Bullte Seidenstoffe
Slla» Ducheffe. L>itoman :c.
für Abend-,
Piomenir- und Diner-Kleider.
Schölle seidene Brokatstoffe,
von bi»Ä,5u"5IlU die^Äart,
Ta wir direkt ünportiren, können wir Novitäten, die
anderwärts nicht angetroffen werden, aufweisen.
Hr. Roseniieim. Angestellter des Geschäfts, spricht
D eutsch.
Hamilton «after 5 Söhne,
Nr. ,»9, »VI u. SOS, W.-Baltimorestr.
<277-S) '
Die große Herabsetzung
der
Schnittwaaren-Preise,
IN den Spalten dieser Zeitung bereits erwähnt, bat
«er-d-zu Furore gemacht. Damen drangen sich voi
srüh bis Abends an unser» Ladentischen, um sich Bar
gains zu sichern, und Da» mit Recht: denn wir sind die
einzige Zinna in Baltimore, welche das Signal zu
reduzlrtea Dreisen bet werthvollen «aaren
"schwarzer
bunter unk icliwarzer «ro« «rain», einfacher
und Brokat-Tammete
vlüsch-, tarrirte« Troffen,
Otovitaten, vison-ruchen,
Tricot», OttomanS,»aschmirev,
FlancN.Aiizug»zeugen,
Zerfey-luchen,
und Partie n anderer
gegen früher erhebltch beradgeseveen Presen.
Erinnern Sie sich gefälligst, daß unser Haus da» ein
zige in der Stadt ist, wo sie
Wolldecke»
i
Ulanek?
einheimische «aaren jeder Art.
Pau»hal»-kiunen, «viden Borbänge. geftiekte
» T^chtecken,
S. Kail«, Sohn <K Cs>,
?tr. KST-AZS a IZBT--Broadway.
<272-SMS!»
An die Dame».
»BZS «tablirt. iBK2.
Zt. GnSdorff « Sohn's
h altetablirtes
«chnittwaaren- Geschäft.
6öS, West-Baltimore-. 655,
, Südost-Eck« der P»ppleton-Straße.
- Seehunds-Plüsch-Rocke. Seehund»
- ket». «eehund» Plüsch-Raglans. Seehunds-Plüfch
r Melisse». -ethunds-Plüfch-Gewänder, alle aus dem
besten Material,elegant appretirt und vollkommen und
. gutsitzend. Schrschvn« neue kurz« Mänt el in
s Brokat, Samm«t, Tuch, VMsch- und Matlasie. Tuch.
- Ueber würfe, Newmarkets, Shawls. Tolmans,
i Russische Radmant«!. Derbv-- u. I-rfev-Röcke. Präch
tige Sorten «inderröcke. -Cafsoels, -Havelocks und
, -Newmarleis. Alle unsere Mäntel sindSchn«td«rarbeit.
Vollkommenes Sitzen wird garantirt. Bargains
dieieWoche-Bargains. Wir erhielten von den letzten
Auttions Verkamen die größienßargains in Opie«n>
Porhangen und geben unfern Kunden und «Sönnern
den vollen Bortbeil der sehr niedrigen Preis«, »i d«n«n
wirdi«selb«n «rstand«n hab«n. Nottingliamer Epiden
Vorhänge 51.25', noch zu 5-' wohl«etl. «ppli.iue-Lor
hänge KS! werth Der größte von allen Bar
gains. »echte Spitzen Vorhänge kS,SO: thatsächlicher
Preis SIK. Aechte Spitz«n-Vorhänge?l4', wirklicher
Werth Z2S. Ä?er Spitzen-Vorhänge zukaufen wünscht,
follte dies« Gelegenheit zu vorstehenden befonderen
bald benutzen.da st« sich bei unsern spottwohl.
feiten Preisen raich verkaufen. Wir fenen uniern Bar.
gain-Verrauf schwarzer und bunter «eidtnSoffe
>ott und bieten Allen die <Z«leg«nheit. sich zu demPrei
se, der für ordinär«reWaaren gefordert wird, ein vor
zügliches seidenes itleid zu verschaffen.
(Aug 11,:!Nte.MoMiF)
S. Roscilthal ä-Comp.,
Str. 7V, Hanover-Straße.
Turch große direkte Abschlüsse mit den renommirt«.
sten europäischen und hiesigen Fabriken haben wir im.
jere Herbst- und Winterlager auf's Großartigst« asior
lirt. Um nun des ungünstig«» Weiter» halber mit
L»ip»rtwa>iren Raum zu schaffen, »fferiren wir sol.
gendeArtikel zu den erdenklich billigsten Preisen- «in«
große Partie Berliner
ZUkkS!
Valttot», Havelock». Jacken und Dolman»^
und l
Ueber Ivo Stück kSintir-Kaiimlr«. zu Herren- und
S. Nosenthal S: Comp.,
I224SMM-) Nr. Hanoveritr.
Zur Nachricht für's^ttötikum!
stein daruntcr sich cinsarbigc und gemuficite,
großes La;zer tarrirter »leid«rz«ugr von'lvCtS. die
- Herbst-Singham»
F. Lazarus,
Nr. S»?. «Ort «au «traSe.^
neben dem Belair-Markte.
Schulanzeigen.
Bryant» Sirattou - Sadler'sche
Bryaut - Stratto» > Sadler'sche
Bryaut - Strattou - Sadler'sche
HaudelSschule,
HaudelSschule,
Nr. V uud 3, Nord.TharleS-Straße,
Nr. 6 und 8, Nord-TharleS-Straße,
bietet, um ein« gründliche praktische Ausbildung für
dasEeschäfts-Leden zu erlangen.
Stevographircu und im
Steuograpbirea
WH. Gabler, Direktor,
Nr. K und 8, Nord-Charles-Straße,
Ndtzokate», Aente «. s.».
Z>r. Ferdinand Reinhard
bat s«ine Office von Nr. 224, Sest-Fahett«straS«,n»ch
Nr. »US, »icft.Lombard-, »wischenPaca- und »u«
tawstraße, verlegt. tD«»S.I2Pit«)
Dr. L F. Morawes
»«'.ephon ""^lZulilFMt«)
Ar. W. Wiener,
S-Aösp at bischer Arzt,
«r. »»», »est-?avett«., nahe V»oe.«traße,
Sprechstunden: «ormittae» di» S Uhr und RachAit.
tag» von 3 bi» 6 llbr. <l->
Kduard Naive, »»enm».» «0.«,.
b«s»r«t
«S«»rt«n d»» Wkotarlat»>«eschjft«>,. vod»««nt»
»erden in der deutsche» und englischen Spr«»,
«utgefertigt und U«b«rfttzungen g«U«f«?:,
VOllmachteu
«W." '"i«d»»rd«»i»e,
»erden au»gef«?ti«t von» Notar
Flügel, tafelförmige PiasoZ
und
Pianinos.
Wiese Instrumente keuut da» PublUum seit
oahezu fünfzig Jahreu; sie habeu uur
>uf Vruud ihrer Borzüglichkeit
eiueu
uuerkausteu hervorragende», Nvf
welchem,«folge »e al» unerreicht dastehe«,
rollfülle,
Uuschla«,
AuSfLhruoz der Arbeit
uud Dauerhaftigkeit.
Jede» Piano wird auf S Jahre vollkommen garantirt,
Gebrauchte Planes
w großer »u»wahl und ,u allen «reisen beständi,
»us Lager, darunter einige unsere« eigenen Fa.
brilate», jedoch nur wenig b«nu»t.
«lleiut,« «genten für »le d«r«lh»te»
Smith'sche» amerikauischeu Parlor-Orgelu
und solch»
»u« audereo Fabrikeu erster «laffe.
Preis« «. «edingungen werden all« «iiuser b«fri«digk».
Wilh. Knabe St So.,
Nr. SVT uud ZV«, West-Baltimorekraße.
<2IS->
Spezielle Bekaoutmachnug.
Ich hab« jetzt «inen gr»»«ren. eine«
NIKI Z «leganteren und in jeder »uithuna
U » » >i U »»llsiitndigeren Borrath "
H>ianoS und Orgeln,
al» >« in Laltimor« pim verlaus« »Henri worden.
Instrument« jeder »lajse. jedem ««schma-te !>nd
«»dem «tldbeuttl »äffend, alle unter »olle»
füufjabrtgcr Garantie.
«teinwad » eihue'l s.
Der Verkauf geschieht gegen Baarzahluvz
oder auf Noteuzahluugeu «der »eaes Mieth.
gelb, dt« diese» dafür bezahlt.
Z) > Vilcoi » «Hit«'».
>«braucht« Piano» mid Org«l» >u au»n«hm«nd oi«-
dri«e» Pr«tf«n und untrr günsitg«» B«di»gung«».
Otto Tutro,
Nr» RV7. »eft«Dalti»»reftr«ße.
Perfoual-Natizen.
Kroße H'reisgerabsehung
«onserven, «elee», «u« n. s. f.
mc »ent» da» «.und
Pfilsiche, Klrschen. Erdbeeren,
.vinlbceren, Tomatoes, Brombeeren.
.... V «ents da» vlund
Himbeeien, Citrone»,
Zvlkl-Welee (Lütter) » Cent» da» Psund.
vfirnch.««lt,(ljllner) 8 Cents das Pnind.
Quitten 12 Cents da» Psund
Mr Pasteten) 10 Cents das Psund.
«onserven. S Pstnd. mit Eimer 4» Cent»,
«elee«, Psund, mit Eimer 40 Cents
«ingemachtk Quitten,» Pfd..mit Eimer 55 Cent».
Alles a» folgeude» unsere» Marktstüudeu
«. .. habe»:
Manli-Markt. Ostseite, nahe Baltimorestr,!
s«rln»ton.«tarkt. Südseite, nabe Pacastr.!
Belair-Markt, Nordfeite, nahe Lowstr.;
t' Alice-Amtstraße und Broad-
Hollin»'viarit.
Markt, Westseite. Lombard- und Eccond-
Ostseite, nahe dem Institut«!
« roßftraßen" Märkt" L°i"hts> r aßen^ett
Lasavette-Markt, Nordseite, nahe Fremontstr.:
Rlchmond-Viarkt, Edell-Butterstand g«genüder.
Mau beachte gefälligst das Schild über jedem
Staude!
Stadelmann Si Eomp.,
(Ll «üd- Kremont - «traße.
Wei»-Y Svirituoseu-Anzeige».
Deutsche Weinsiandtnng.
? ch offerire hiermit dein Publikum mein großes Assor
timent
selbstimportirter Rhein-, Mosel-, Claret-
und Burgunder-Weine
!N Kisten von 12 Flaschen sowohl, wie in Original»
Fäffern von ungefähr 20 Gallonen aufwärt» !» bil
ligen Preisen. Wiederverkauf» erhalten liberalen
Rabatt.
Ach beziehe meine Weine von den anerkannt besten
und solidesten Häusern und Weinbergbesitzern Eu,o
pa's und bin daher i» der Lage, meine Kunden aus
das Vorthiilhafteste bedienen zu können.
«.«, «0ß.
<2Ol-) Nr. 22. Germanftraße.
Krekels Salon
Wein, Geschäft
—t»
Nr. I», U»r»'Holli»a»sraße.
Wein, Liquöre, Ale, Bier »nd Eigarren.
(UprtllS.lJ) loul« »rekel, Vigeiithümer.
Direkt dom Fasie
das kühlste, das beste uud das größte
GIaS Bier
Schn» inn 's Kalle,
Nr 21 uud 23, West Pratt-Straße.
Tag.'' 25 Te.lt». Sroßet Lunsch gmt^en
G. W. Wecker S- Sohn,
SV» West-Pratt-Straße, »«»
«Npsehlen ihr bollständige» Lager aller Sorten
Califoruier Weiue,
Nordhäuser Korubrauutweiu, feiue Liquöre
u. s. w.
R. Becker,
Wein-Handlung,
Nr. SI, Prefideut-Straße,
Baltimore, «d.
??ersichernngs-Anzeigen.
Airemen's Insnrance-Komp.
von Baltimore.
«egründet 182 S.
Ossice auf der Skordost-»»e der
South- uud Seeoud-Straße.
»i«s« «eselllchaft verfichert gegen Verlust »der Be
schädigung alle Sorten Eigenthum dahi«r
verficherung für «inen Tag oder längere
Jame» kvl. Anderson, Präfident!
rhdinas W. L«v«ring, William H. Bickerv,
Caleb Parks, «dwin F. Abell,
Ann!«» M. Anderson, William
Frederick Lchet», A. Joseph Myer»,
I. Alex. Shrivtr, «dtoin L. Jone»,
Jos. Ja». Taylor, Franci» «. S. Wolf«,
George Franck, William S. Bodd,
rioma, I. Wilson, George». Blake,
William H. Brown, Jame, R. Clark,
«ustavu» S^u^r,
David «. Woodburn, «eorge R. Berr»,'
Huzh W. B»lt»n, William Zienshaw,
I. Franklin Dix.
(Juli27.lJ) «Silliam «rmKrong. Seir.
Teutsche Feuer»
Merstcherungs-Kesessschast von
Baltimore,
Nordost Ecke der Holliday- u. Baltimorestr.,
Eingang an der Hsllidah-Straße.
Für Policen lein« Berechnung gemacht.
Gharle» »eber, Präsident!
Uriedrich »ehr, Vice-Präsident,
Direktoren:
Karl »«der, Johann S. Hülthosf.
Friedlich W«br, Anton Bosse,
W. George Atkinson. H. H. Hobeimann,
N. H. Schultz, Jakob Beck,
I. S. stoppelmann, H. R. Hönemann,
«Hr. Lipp». W.Heist.
>arl «eber, tun-, Sekr,
schatt. mever '
Deutfch-Amerikauifche
Fe«er- Berficher«ngSgesellschaft
von Baltimore.
Güdoft-U-ke der »aitlmore>«traHe und post-
Osfice-Nvenue.
»ingang an der Baltimore-StraZ«.
' Obige Teielllchast ist stet» bereit, alle Arten von Ver
sicherungen gegen Verlust oder Schade-t
durch Feuer entgegenzunehmen.
«rnst Hoen, Präsident:
Martin Ketmodel, Bice-Präsident,
Direktoren:
»rnst Hoen, »I-ter,
Wm. Mab, Conrad Hild,
Peter F. Peter«, Johann H«rtel,
Johann F. Melker, Johann M.Getz.
Heinrich Bee» Sekretär.
Hr. Zose»d «chmitt ist Agent »biger Sesellschaft.
(SeptSo.lJt
American - Feuert, erficherztngs-
Compaguie voll Baltimore.
Esmptoir: Nr.«. To«th-«lrale.
». No»zel «atbcart, Präsident:
»ha». «. «lagle, «ice-Präs.
Direktoren:
I. I. Durner, Wm. S. Boung, «hri». Devrie».
Wm. I. Rteman, Wm. Schloß, G W.Hildebrand,
Wm. Kühler, S. Levering, J.Q.A.Hallowa»
Sha». W. Slagle,W.H.Baldwin,ir..Nich. M. Smith.
Edmund Wolf, L. Sinsheimer, John I. Roger»,
Ernst «nabe, Joseph Fink, I. D. Kelly, jun..
Franci» Burn», Bernhard Clark, W. Abraham»,
I.». «dmonson, Jame»A.Sarp, D. D. Rallorv,
(Febrll.llMte) «. «. «ba»mo«. Seir.
MaMmore Aire Insurance Zo.
Südwesi-Ecke der South- und WaterstraZe.
al» eine« halben Aihrhundnt
genthum. o» >i
Die «esellschaft stellt auch imm«r»abreud« ode»
»etmonenee »olieeu au».
Henry «' kayler, Präsident.
Direktoren:
Franci» T. «ing, «. L. Harrison,
Wm. H. Brune, W. C. Penningto«,
H. von tiapff, Nende» Cohen,
C. M. Stewart, Samuel«. George, jun„
B. F. Newcmner, Samuel S. CarroS,
Orville Horwitz, Jame» s. Wilson.
Wm. W. Taylor, Ttewart Brown,
llunilB.l°tt «. »urch.«elreiSr.
Die Assocmte Firemen'S
Derstchenmgs-Bompagnie von
Baltimore,
Bureau Nr. 4, South-Straße,
versichert Eigenthum jeder Art tn und außer
hal!» der Stadt unter den günstigsten Bedingungen.
Zohn «ushin». Präsident!
Direktoren:
Jakob Trust. Capt. Alex. Jone».
»> Rieman, Bens. F. Bennett,
John Cushtng, Frank Frick,
Wm. H. Perot. Clinton P. Paine.
E. K. Schässer, Wm. I. Hovper.
S. Hamilton Sauzhtz, Isaak S. Georges
Edward Connelld, Michael Jenkin»,
Seo. H. William», Jos. GreenSselder.
Jame» W. ftlack, Wm. Baker, jun.,
L. W. Günther, Jamei Wditiny.
(Janl.lJi Z. «. «ovd, Sekretär.
Die
Peabodh' FeNer-Berficher««gS-
Gesellschaft von Baltimore.
Secou d>S traße, uebeu dem Postamt«.
Sie ist jetzt bereit, alle Arten Sebäude, Möbeln und ,
aus ei» Jahr »der kürzere Termine zu v«rfich«ra,
Direktoren:
»kilowah Eheston, Jame» Caretz,
Enoch Pratt, Jelse Tyson.
H, D. Sarve», Francis White.
Z. H.». Latrobe, Edward Robert».
Francs» T. «in«, wm. A. Pennington.
ikhoma» Z. Gare», Präsident:
Mprilio.lZ) Richard ». »o». Sekretär.
PSsie! Pisse! P-ff-I
»ur Reise in'» Sutlan» besorgt innerhalb 24 Vwnden
?. Raine,
E«e Baltimkrestraße und P»st.Ofs:e>A»enue.
Nuterhaltuuge«.
Harris' Mammuth-M«se«m,
Freimaurer Tempel.
~A s ch e u b r ö d e l!"
«o0yn>oo» jug«ndlich« operntru»»e.
«tmlral Zot Major «tom.
' „ Der rieffge «dinesen Goee.
«rof. »orrh » «under.
viarionetten-klieater.
Jede, die Matinee besuchende Kind
erhalt »Iu Bilderbuch zum ««schenk.
eintritt 10 Cents. Belegter Sitz 20 Cents,
«ancnvstining und 7 Uhr Abends.
Der Vorhang «rhibt sich und 8 Übr Abend?.
Kutschen mögen 4.1 S und loNhrAbends vorsabren.
Di« Billetur ist täglict' von sriih 1y Nbr an geöffnet,
I dort können sür irgend eine Vorstellung Sitze im
Voraus belegt werden (278-81)
Time-Musenm,'"^
10-Jo, der höhleugeboreue Russe mit
dem Hnudegesichte.
Von sriih 1l bis Abends 10 Uhr offen. Eintritt
10 üents. (276 SI)
Mi i. großes Austeru^ouper
wM» mit Ullterhaltuug des
«amen verein» der evangelisch lutb.
Ti. ~ovanni»-«em-tnde (Biddleftrasje
ZK H. (/ȟrtti's
nah.Cdarte-.-ti-Be.
Spezerei-Wanren.
E. Li M. Bollmauu,
Amperiat -Weinesstg-Aavrik.
Seit dem i. Januar 1884 baben wir die Agentur
!ür unsern weltbelannten Lollmaiin « Imperial.
Wein Essig,
London 18V2, I Bremen 1874.
Pari» 18K7. > Hannover IS7B,
gen Verlau?iuf d>?b? «i l « tellm a nn
Somv «r Z». Güd-«a»ftr., Baltimore,
Bremen, den 23. Juli 188 S.
U,.t höfliche e r.
friidettn lahren so reichlich gefchenllen vertrauen»
Ä. Martini,
Ecke der vough- uud DallaSstr atzt
(früher „Deptford-Gritzenhau,").
Bai größte, schSuste uud auf's SorgsSltigste
assortirte Grocerp»
Kaareu-Lazer iu Baltimore.
»niäu««und Umsatz
li«fern, «tn Seschäft «, hi, jetzt in Baliö
d«r Stadl schnei ld"pü^n! t
ltchlu bisördern,
Wiederverkäuser
Beste '
Kroeerie- »ud andere Waare».
Uepselwei», frische Rofiue»,
Korilltheu, Maudelu,
Citroue», Wallaüfle,
Haseluüffe
Louis H. Sleitz Lt Vrnder,
(2vv-> dem Marli« «egenUb»
Mehl-N«zeize».
Geo. B. White. Mteman.
Nr. ». Ecke der vt)»»S«VL-«trale
liieinige Agenten für Martzland für
Vv^-rLSikv//
M MM
Ebenso für die folgenden berühmten Mehle '
Jedes Faß wird von un, garantirt. '
IZP"Man frag« seinen Srocer sür dieselbe«,
«hite « Sompan»,
<Mär»l7.lJ.i°r) Delevbon Rr. »,»- ».
«ate»t. ««>,» - »al,«ii»«d!. «I »artzl«nde»
und «irginter Watzen h«rg«sttllt. weg«» f«in«r R«in
d«it und RtichhaMgi«U an Kltber, Phosphorsauren
«alz«« uud and«r«a nährenden Eigenschaft«» b«rüh«t,
«erlan-e von Det««» «r»c«,
»ata»»co-«u»«rlati»,
«»t«»»co-Sa«iIien,
Uota»»eo>Grtra.
«-» «enr».Wa»tll»»,
»ord-Wotuter Ua«ilie»,
«desa»eake-«rtra,
Wedsord-?amill«>,!
<oran,e-«ro»e-«itr,
Zkatapsco-Alouring-MW.
Vuhr-Steine 177« ...Walzen ISSZ.
v. SkmdriU tl»lllis«:t..lriuB vom?.,
<Iuli1«.1?» «ar»-u: «r. »». «o»»«!--,»,.
Teutsche
Zlaucli
«n»
Schnupf-
Tllbalt"
G. W. Call 5 A«.
Laltiwors, AIS.
Die beliebtesten dorten sind:
Bon Rauchtabak:
A. B. No. 3, i schwarzer
Stern A.A.' Reiter.
Merkur, No. S,
Grüner Portsrico,
Siegel Canafter No. 2»
Siegel Canafter No. O.
Bo« Tchimvnabak:
Kappee U-. 1. Rapp-e U- S.
Pio Zlono. Doppel Mops»
Grober Mnconba.
In jedem «ohlgef ü h r t e n
Tabacks Geschäft
z« bab»n.
Z.» Idermana. Z. ?.»rum»d-s»»
John v. Thormann Lk Csm».,
?ortkand BemenL-Works,
Nr. IT, Mellellaos All-Y.
Se>:«n- und Sart«n!s«gk, HN«,
«eüer, Vf«rd«s!älle und A-gen-
Remtftn ,c. aus'» Beste und Billigste. «aNe »«ller per
f«lt treten,«le,t. <Z «ptIS.IZ)
Theater usw.
'jW Albangh S
HWKollidayfiraßen - Theater.
„Uuser Fritz" iu eiuem ueueu Stücke!
I. K. Smmet
„Fritz'S merkwürdige Heirath"
„die Liebe eine» irischen vi idchen»."
" „die Lieb i»1 eine Vlume,"
«in garslige»
--ite.!
Zklnstk-Äkademie.
~d e r <S ü u d e n l o h
Agnes Booth.
Kord'S GpcrnlilMS.
! Große Operuwoche!
Aufsuhrung großer vpern »urch die
Mailäuder OpcruGcsellschast.
Mittwoch .Rigoletto"
lvonnerftag .Norma."
Kreitag „11.. (!l
«amftag große Wiarinee
Jamwcn''ltr!eu"' V , ,s'lC-iU».'
r«?» S2.SV i>> McEaff-
Froutstr -Theater.
Diese Woche von Montag, d-n >?. Nov.. an: >
„die verbrechen London'«,"
„die Verbreche» London
„die verbrechen London »."
Pros. Kailian <sarl » berühmte» Militar-
Muiiklorx». Jede Rolle in naturgetreuer Wieder
gabe.
Damin-Abeiide: Mittwoch, Donnerstag und
Freitag.
Ma: inee'ni Dienstag und Freitag. (27<?-gl >
Kotels.
Desch's deutsches Hotel,
Kr. IKA, Bad-Broadway,
Baltimore, Md.
»ach dem euro»älsch«n »tane.
IlM'Auch steht ein Billard-Talon den geehrten Slsien
stet» zur Verfügung.
«eora «esch. Eigenthümer.
Mcnic-Mähe.
„Tarley-Park,"
als Picuic Platz
der schönste, besteingerichtete. mit der Straßeneilen.
bahn von allen Punkten der Stadt erreichbar ist für
die bevorstehende Saison an Kirchen-. Schul-, Orden»-
und Privatgesellschaften zur Abhaltung von Picnic»
und Sommerausflügen auf » Billigste ,u vermiithen.
Näheres bei Hrn. «arl Schreiner, derzeitigem Ver
walter di« Parke, und-fpeziell zur Bequemlichkeit
des Publikums >m süd- und nordwestlichen -ladttheile
in Kran, Holzbausen'» «alon, Nr. 17, Süd-
Sntnwstraß« cÄuglS.lLMtel «arl «<t>r«tn,r.
Brauereien «s«.
»eorg »aneruschmtdt't
Kreenwood - H?ark - Aranerei
»ii Belair-Aveuue,
iAan2«.ll) valtiinore, «»». '
Johann Ariedrich Wießne?s
Bierbrauerei,
Belair - Nvculle, Baltimore, Nid.
15>an28.1?1)
Mruchöänder.
K. Aeinya^
verst. «arl ». «elndardt.)
»Mertigt die neuesten uud »«währtest«,
W!aS»Aissen»>vrachbänder.—
Doppelte und einlache Leder-Bruchbänder, am 7.
patentirt, zur Eri«ichterung und Radi-
Brüche» oder Hernie»,
,Sr MSun»?. Frau«n und Kinder ieglichen Alter, p„.
send. Diese» Bruchband hat vor allen anderen den
Vorzug, da da, «la,listen ein schlechter Wärmeleiter
ist, we,hall> «, auch von allen Wundärzt«» d«r B«r.
vtaattn «mpfohltn wird. Er fertiit auch au auf Bi.
Stellung, wie aus Lager:
Lchulter-Biiuder,
Uoterleibsbir.de»,
weiche uud Hol^iffeu-Bruchbäuder»
>» arrangirt, damit sein« ««ehrten Kunden besten, zu,
srt«denzeflillt find.
Alle Bruchbänder, Bandagen und Instrumente wer
den garantirt, daß si« Pasten, und au,', Säuberst«und
v«st« angeserti^«.
Gurwamkn NndSimme»
anter Aufstcht von Mad. Reinhardt Vorhände».
S!ord.«av-. nah« Balt^more»tr.
Eiseubahue».
Dhiladelpyia-Mtm.- Natts.
Kisenöaßn.
«vnniag. den lBB4, anfangend, ver
«ou der Prefidelltstraßeu Statiou:
«>2O Morgen»-Post>ug nach Philadelphia.
7.55 Morgen»--Philadelpbier Expreß. Verbindung
in Philadelphia mit New-lork.
2.0 S Nachm.—Psrt-Deposit-Accommodation.
5.0 S Nachm.-Accommpdation nach Oxford, Penns.
Bou der Ulliou Statiou:
K.W Morgen»—Poftiug nach Philadelphia.
8.2» M°rgen»-Philadel?hier Expreß. Verbindung
mit New-Dork.
V.lO Morgen»-nach Philadelphia und New-Dork.
10.55 Morgen»-limitirter Parlor-Waggon.Zug nach
Philadelphia und New-lork.
12.10 Mittag»—nach Philadelphia und New-Dork.
2.1 S Nachm.—Port-Depostt«Acc»min»dation.
3.1 V Nachm —nach Boston, New-Bork und Phüa.
delphia, Schlaf - Waggon» bis Boston ohne l
4.SS Nochw.—nach Philadelphia und New-Dork
lS.vö Nachm.— congressioneller Erpreß nach Vbila
delphva und New-Dork.
Nach!«
delphia und New-Dork.
SollutagSzüge:
v.c«) Morgen»- Perrt viller Accommodation.
3.1 t» Nacim.—nach Philadelphia und New-Aort.
S.vö Nachm.—coiigrefsioneller Expreß nach Phila- !
und Boston. Schlafwaggon»
11.3 S
vorl.
801 l der Talvertstraßeu.Gtatioa:
2.10 Nachm.-Port-Deposit-Accimimodation.
ii.lv Nachm.—Accommodation nach Oxford, Penns.
Nach Brooklyn. R.-D., schließen sich alle Durchzüge
in Jersey-City anßoote de» „LrooU/s an, -
wodurch direkte Beförderung nach Fultonsiral« erziel»,
und doppelter Fähr- und Landtran»port auer durch
die Stadt New-Dork vermieden wird,
Anschlüsse.
K.20 Morgens-Von Presidentstr.-und S.3S Mrg».
von Union-Station; in Port-Depostt an die „Phila- !
u. in Newark
den Stationen an der „Del-w-rer Eisenbahn" und
deren Zweigbahnen.
V.4V Morgen»—in wilmington an die „Delawarer !
Sifenbahn" und Zweigbahnen.
2.1»S Nachmittags—von Prestdentstraße, 2.10 Nach
mittags von Ealvertstraß« und 2.1 V Nachmittag» von
Unicn-Station: tn Port-Depssit an die ..Pbiladel» !
an b«r „Delawarer Babn" deren Zweigdahnen! '
Billet« sind in d«n Billet-Ossicen an der Nordost« !
Ecke der Baltimore- und Calsertsiraß«, Presidentstr.» l
und Union-Etation zu haben.
«ha» G. «ugb, ». N. «ood.
(162-) »«n.-««schäft»f.i ««n.-Bast.-Agt.
New-Nork--Nstterdam
Niederländisch-Amerikanisch. !
vampfschifffahrt«. Gesellschaft.
Tie dieser Linie gehörigen Dompser erster Klaffe, i
Welte die Ver. Siaaten-Post nach Holland mitnehmen,
gehen von der Compaznic-Weritc am Fuß« der Susier- l
Straße. lersey-Cit»,lwie folgt:
<srste Kajüte »SS, zweiie itajiüc t<«, .Zwischendeck
ZI«. Frachtgüter werden täglich an der Werfte der
„New-Hork - Baltimore! TianSpoNationS-Vinie," am
Fuße des Frederisftr.-DockS. angenommen.
Wegen Fracht und Uedersahrt wende man sich an
Werf!? >
«estellt per vosttarte
das
vollkommene Ruhc gewähreudeSpruozfeder
bet« aus Vrobe.
Neue» Patent: das beste im Markte. Prei»t2.SV.
«eine Agenten. I. ». Brmour,
tJuni4.l2Mte.tckw) Nr. »»«. N»rd.Howard<ir.
Anzeige.
Ich rathe Verionen. dl« Seid von Europa, resp. :
Deutschland erwarten, von D'rüben auf Baltt.
mor« anstatt auf New-York ic. ziehen ,u lasten. B«r>
zuz in d«r Al.izablung wird dadurch v«rhut«t.
». Raine, Wich!«!. Geschäft,
<Bl-) Eck« Baltimorrsir. und Post-Ofsice-A»,.
H. Stabler, Zun., Se Komp.,
Kohlen unter Dach.
E«ntral-r»«pt»ir: „Tun"-Gebckud«. «»uthstr,
j Cathedra!-und B'.ddlestraß»! I
Zweig-Cor.ptoire: >EL»Madi?»n- und Eutawstraße!
„ ) Eck« Bork-und Silia»straß«. i
»I« BSreaur, «zhiinhZfe. W«rfte und Daspstit»««
«üh!« find durch ?el«phon verbunden.
M"Splitier',»lj uni LcheithoU.
S«ÄS,II»t:«.D»S)
I'rsmsoart-ttiou
i d t .e^?^°^'.
Fahrt nach Ļston<ein!chliei!lich Mahlzeiten und Ka
ititen-Raum) erste Klaffe?l«l. Elaste t 7.
Siach Providence über Newport-News,
Birg.:
Dampfer ..vlae»s>one," Sapt. E.«. stent, am
Donnerstag, den2o. Nov.. Nachnut. 1 Übr.
Nach Savannab:
leden Mittwoch und Samstag. Nachmittags 3 Übr.
M>liwolti "^T. S. Hooper.
«aMen-Naum LIS. zweite Masse 512. Bon Saltt»
mor« nach lacksonville. Fla., k 22.
Nach Hharleston:
-Ue ttlnfTage dom Fuße des la»g«nDock».N-chmtttag»
3 Übr.
r«rDampser„Mc»lellan." Sapt,«. W.Billud».
Dienstag, den 18. Nov., Nachin. » Uhr.
Dieser Dampfer befördert k«ine Paffagteie,
»boma» C. N. A>.
Nr. Z, Eermanstraße:
Zame» v. «ndrew«, Agt. S. F. » S. R.R.,
Nr. 43. «ermanstra»«.
, FW» Norddeutscher Lloyd.
ZWW«W Bremen und New-Porl!
Post . » a Vfs » i fffahrt
«iAr?"""
"Fulda," „Neckar."
Nhiln," „Maln," „Donau"
Salier," „Habsburg," „Od«r"
„Gen. Aerd«r." '
Bon Bremen:
jeden Sonnabend und Mittwoch.
Bon New-?lork:
jeden Mittwoch und' Sonnabend.
Die Reise der Schnelldampfer von New-
Hork uach Breme» dauert neuu Tage. Pafla
giere erreicheu mit de» Schoelldampferz. des
Norddeutsche» Lloyd Deutschland t» bedeu
teod kürzerer Zeit, als mit andere» Lioie».
Passa ge - Preise.
1. sta'.tite. Mittwoch»dv!r'.. bis S
Sonnadenddanipfer. ji 7S
2. staillt«. Mittwochsdampfer. ««
Sonnabenddampser.. S«
Zwischendeck. Mittwochsdvsr ,»a . "
Sonnabenddampfer SU »?,»«!
Nach Br«m«nund zurück'
. . Sonnabenddaiiipser.
1. «ajllte «...
2. «ajüte
Lwiscbeiide«?
«mdir uut«r 12 Jahren di« Hälste, unter 1 Jahr fr«t.
Nr > Tom»,,
In Baitimor« >. Gchumaet,«/» »I>m»
Nr. ». Süd-«a».Ttraß«,
<1«°1-? «obson. «r. t,,. S.condstr,
Norddeutscher Lloyd.
SM«» Z>auiPf. Schiffahrt
»vischen
Wremer, vus
dur» d>« eigens für diesen Zweck an der Clnde erbau,
teil, mit allen Erfoide,nisten versel'enen n«uen
ei'-rnen Post-Dampffchiff« von 3200 ?oimen
„Am»lka," Capt. Me! er -
..Hermann,"
„Weser." Capt. Brun«;
„Hoheiiiollern," Capt, Psei'ser;
„Hobeufiaufen," Capt. Jüngst-
Die ExpediliouS Tag?fi»deli, wie folgt,statt'-
von Brem«» von Baltimore
..«ermann" 20. ckt. i 20. Nov. 2 Uhr Nachm.
„vraunfldweig S, Nov. > 27. Nov. 2 Uhr Nachm.
"Aur"b"g 1!« Nov. l 11. Dez. 2 Übr Nachm.
..Amerika 3. »c,. i 2». ?«,. 2 Übr Nachm.
17. Te,, ». Jan. .> Uhr Nachm.
„Nürnberg > 2 Uhr Nackni.
und fernerhin ledin Mittwoch von Bremen und jeden
Tonnerstag von Baltimore.
' c-!
B>U«te°u!
Kinder zwischen 1 und 12 Jahv«n halber Vreis
Kinder unter einem Jahre srei.
Diese Dampfer nehmen auch eine beschränkte °>ln>ab!
Kajüitn-Paiiagi«r«z» Zot»,
'»an sich an d.e
A. Schumacher Eomp.
Rr. », «üd «anftraße.
Amerik.
Packetsahrt-Aktien- Gesellschaft.
»trekte
weimal wöcheutliche
New-York und Kamönrg,
«ur London). Cherboura
isür Pari») und au, der Rückreise «avr« isur Va
kis, Southampton oder London) anlaufend, vermit-
Abgang,tage:
vo» New - Kork:
DouuerstagS uud So»»abe»d«.
Bö» Hamburg: Mittwochs uud Soootag«
«oo Havre: freitags uud Dieustagz. '
ist die älteste deutsche Linie, welche den Berkebr
UNü..'. k", ."Ä Europa vermittelt, und ihr,
rühmlichst b«lannten Dampfschiffe bild«n di«
ei»,ige direkte deutsche Berbilldu»-
zwi'chen Hamburg. Havr« und New-Bork. Bei «au,
ftlben'd'n'Tittl achten, da« dic
«Hamburg-Amerikauische Packetfabrt.
AktieuGesellschaft"
Für'die große Beli«bth«it dieser Linie »bricht d..
Umstand, daß sie seit ihrem B.st.h.n Üb«r "
eioeMillivv Vassagierebefsrderti
und sich dabei deren vollste Zusriedenheit erward.
Kajüte» - Bccommodatiooe» uuübertrefflich
Sroßtmogltcher Comfort für Zwischendeck,.Paff,zi„!
Ii« von dies«r Linie »«förderten «u,Wanderer wer.
d«n in New-Aork in dem unter Etaatsoberausstcht
stehenden gelandet und von d»
»«' Turchbtllete von irgend «wem Plate tn «urova
nach einem Platze in Amerika ,u billigsten Prei.
Tie Dampfer dieser Linie nehmen nur ein e «last«
von KaKtenpafiagieren, und zwar erster Kajüt«
deren Prei, trotz der wohlbekannten B-rziiglichkei! der
»ccommod-tlon und Verpflegung bedeutend reduiirt
und jetzt aus da,All.rniedrig»e gestellt worden ist. '
Pasfage.Preise von New-York
1. ttaiüte mach Lage der Sammern>K»s, k 0» und L7S
Zwischendeck-k2O.
«on Plymouth nach London frei.
Zwischendeck vou Europa 018.
Billete sür Hi». uud Rückreise zu bedeutend
reduzirteu Preisen.
Packet« nach Turopa n«hmen wir bi, » lldr
Morgen, am «bgangtlage eine» jeden Dampier, an.
Die von di«fer Linie herausgegeben« „European
Tourist Gazette wird »pplikanten grati, zugesandt.
Weaen Pastage wende man sich in New-!>ork ou»«
chlteßlich an dt« S>«nera!-Paffage-ilgenten der Linie
«. B. Sklckard S To.,
. „ ... Nr. «1, Broadway, N.-A,:
tn Baltimore an « »ain,
«rveditlon de» .«eutschen «orres-o»».»»'.« «
Aed-'Ztar-^inie
ach Antwerpen«
Die erste «lasse eisernen Postdampfer dieser Lini,
s.hren -chw-chs-lnd °°n Philad-lph.- und Ä W
ab. und »war jeden Samstag und fetzen ihr- Pafsi° „
.nnerhalb einer Fahrt weniger Stunden von allen in.
Land Eontinente ao^
«'«^^t^stn».
Z-oii^h?wd°!pl>ia!
WegenFahrpretf« und sonstige: AuSlunN wendem«
sich an »eter «right « «ohne. «eneral-Slaenten
Nr. Ä7. Salnutstraß«. Phiiadelpbi-
oder an den Agenten in Baltimore '
„ , „ . Wilhelm «chnauffer,
Nr. 1, Nord-Hollidayftraße «„Deutsche Bank"».
Frühiahr-undSommerFahrpreife"
Lwtfchendeck von New-Dork und Phil-delpbia »20
von Antwerpen in «orautbezohlung »IS:
billet»'!«. Bett ufw. einschließlich, z. Kajüte
ditto Exiursiontblllet k»0. 1. «AjUte lSU—tvO Er!
kursiont-Billete klio-kioo. «.
welche in Baltimore ihre Billet»
S°ÄÄi? .um Damp^bi,
Aattimore-H'hitadetpKier
Dampfboot . «ompaguie.
1884 «°» »h.-1884
SMgiT uhr von der Werfte, Ecke L.M. und
„ «ajüte Z 2: Deik
geAmmen. zu niedrigsten Raten an.
„ T Hlerander «hriver, Präsident,
' Ttraßen. Werste, Baltimore.
Ai- L in i e
Fort Monroe und Norfol»
uud alleu Puukteu südlich.
»bfahrttäglich, «»nntag» autgenommen, ll» 7
Uhr Abend» vam Unwn-Dock und um Uhr von de»
Cantoner Werft«. Ankunft zu Fort Monroe früh »
Uhr und zu Norfolk und Port»«»uth früh S Uhr.
»
<Nov2-«> « «ro»». Sen.-Billit.Agt.
Hlew-Mork-Aattimorer
Trausportattous . Ltuie.
Tiese alte und »erläßlich'eLinie hat
Nlerander «hriver. Präs.,
Nr. S. Ligbtstraßen. Werst«. Baltimore:
fJunil,l2Mt«) A?er
' Cents
pro?vv für altes Vapler!
20te u t« pro °
für^S» «!«.' S!> «t«.
Eisenbahnen.
Kaltixore - Ohio - Vah>^"
Tie Muster Schnell L,'toie uud el»,,g«
,wischeu dem Lsteu uud Westen
übcr Washiogto».
«o»»il.«,I«ls»! Zann«» 112», «o„„, !
Stahlschieseo.
Uadr»lan trat in «rast «onntag, !>en ?,
bi» auf «eitere».
«dfadr« »on «a<ndtn»«ieiri«i,.
m?.? Morgen« und S »b-n>«
ausgenommen
Uhr -chn.lliug <l.i-uil>.li
°>ir-.8-r'-chnung'i?
Nach Lineinnati und -t. Louis täglich ",m 12
Puskt«n »t«.-ge--.«»n?.n
Nach Toled»undT«trottviallionro«bill«um l > ...
mit Schlaf-Waggon nach ist«»»,-,
Wh-iling und di« „Lar«.«rie.B->dn."
»!ach Nichmond und dem Süden um «.40 und 0 Ud?
SW«lilS.^'
Nach Washington an Woch«ntag«n: 1.40 « '.s,
« '7. N.OO und 10.!!0 Morg«n» <4z Äinu
tenW«->. '12.00 Mitta.'.s, i.'.1.',. .! «>!. ,
Nach Waidtngton an S ' ' und!'-"0
Morgen-und 12 Nh. ,.gj?' W «L'
'' »Stern d»d«ut«t
und S Uhr Nachmitl-t.». »n Soiitagen um».U>
gen» und S.OO !>he Nachm.
Nach »llicott-Citd um 7.45 Morgen» 180 4«I
und b.4S Nachmittag» und 7.<« i und 11 15
«n Sonntagen um S.Ztt Morgen», S.4S Nachstt«
tag» und 7.2» und 11.1 S Abend».
Nach We»«stati»n«n über den Hauptsta«» u» 7 ,
Morgen», I.Ä», 4.20 und K.4S Nachmittag«>md
u"d II IS Abend», eonntag» um »,.!>> borgen»»nd
K.4 'Nachmittag» und 7.SS und 11.1» Abend»
Nach Fr«d«rick um 7.4» Morgen» und 4 20
ünd^lkNach»!^"'
u« f2
..Nach der „Birginia-Midland-Bahn" 7.20 Morgen»
tck .'Ä' °u»genomm«n Sonntag,, und S Uhr »den»«
Segestattonen zwtfchei, Baitimor« un» »af»,
tngton! 4.40, 0.3« und S.OO Morg.. 12,1» «tetÄ
U.i« und » Ühr Nachm. und «.!«» und !>..!0 »beuA
Zn Sonntagen: 4.40 und ».'2o.Moraen». I.ZO »nd »
Uhr Nachm. und «.2» und 10,1» Abend».
de r..Metropolitan-B-»«"
/borgen» täglich, und ij.oo «Schmitt«,,
Sonntag», und 4,2" ->!aqm>t,
? "ub Punkten an der.,v-a«».v»hn'
au»genommen Sonntag»
Nach Wmch«fl«rund H°g«r,town ttb.r die Sau»t.
Lin>- um Morg und 4.20 Nachm. tägi,»
genommen Sonntag,. »»»>«,. »u
Nach Hager,town ÜberWashington 7 20 UZr «»«»
täglich, au,g«nommen und 4.Ü0 «ach«
Nach tZurtis-Bab und Zwifchenstationen um 7 un»
11.00 Uhr Morgens und 2 Uhr Nachm. läguch.
o RÄ, »«st«n «in um 7 , !» und
« S.W Nachm. und 8,:!0 »bend» ein
Morg., 1.4» Nachm. und
Abend! Sonntag, um v.dv Morg. uud «.20
Bon Frederi« und «egestationen um 7.»0 u. Ig > 5
Abends, täglich, ausgenomme»
«5 SknS" U" täglich, -u^...om.
verl-ffen Wasbingtonnachß-Itimor« um » «I
S.4O, »7 . !o,'S.!io. ' I,? 00 und I' 1a Mo?.'
s«n» 2.10. »2.40. »l.gu. , l<) ..Ä
<».30, 7.20 *7.40 Nachmittags und 10 00 Abend»
'Stein bedeut«» Sxpr«ß-M«e.
Mg« treffen vom Surti,-Ba»-Zweige ein uin » ! l
Morgen», und ».S» Nachmittags taglich
. bei Meldung tn »«n «luelurea au,
tel» und Wohnungen abgeholt und markirt.
Billetur-n-Nr. l»,. ».»-«altimoreAra,.,
«amdin-Dtatton und Nr. i,». «,.«roud»a,.
l-ttov » > »
l »ov.. > ». vk, «lement».rran»t>o^»,,i«.-^
Hroke Nennsylvanier Aoüte^
Doppeltes Geleise. Stahlschteue». Hübsche
Sceoene'o. Prächtige Aiisfiattullz.
Nördliche Ctntral-Bahn.
Trat ia Kraft am 17. Nov. 18?4.
Züge verlasie» Baltimore, wie folgt:
Williamsvört.
Rochest-r und den Niagara-Fällen und v-r.
bindet sich mit Plttiburg und dem Westen 7.30 »r„
Limitirter Chicago täglich nach Pittsburg, Eon.
cinnatl und Schlaswaggon» durch nach Cdi.
Schnellzug täglich nach Indianapolis
Louis und ausgenommen Samstag» nach Slii!
eago, Toledo und Cincinnati uud verbindet
sich, ausgenommen Sonntag», mit Loci.
Häven, «lmira und Watkin» 10.50 Morgen,
Sonntags" täglich.auSgenommen
Westlicher Srpreß täg'lich' nach
einnati, «ihieago und St. Louis! ausgenom.
men Samstag, nach Toledos v-rb.ndet sich
Schlaswaggon durch nach
Plttiburg und von Plttsburg nach Ehieago
Post erpreß nach dem Westen täglich mit
Waggon, dmch nach Chicago: und verbindet
!alö und"d?n"N?a" mit «r.e, Bus.
'rii" 0Ä!
B Abend, tagl,q.au»gen°mmen Sonntag, ! S-nnUig»
nur S früh, I.BV Nachm. und <i Abend».
tag» nur v stüh. 1.30 Nachm. und 10 ÄbenÄ.
Nach Hanover und SetthSburg 7.30 Morgen,
» M R-rgen,. 3 uud
»»>. I»>»,.»> ?,:!
Union-Station M haben.
Bagage wird »on Hotel, und Wohnungen ab,ebolt
und Contremarken gegeben, wenn man die An,träge
im Büreau aus der!Ärd»st-Ecke der Baltimore- und
Ealvertstraie abgibt.
Baltimore-Potsmae-Bah«.
Bou Talvert Statiou.
Trat am 10. '/tov.. ISS 4 tu Kraft.
! Nach Washington um 7 und 9.1 S Morgen, Z l
S.2V Nachm. und » Abend» tä.l.ch, ausgemm«"
Sonntags, um I.KS und 7.3 k Vorm.. 12 4t) Mit.
! tags. S.vd und 7.1 S Nachmittags, täglich.
> Noch Pope's Ereei Linie um 7 Morgen« und 4 1,
> Nachmittag» täglich, ausgenommen sonntags.
Nach Annapoli» um 7.3 S Morgen« und S.OS Nach«,
ö.OS Nachmit
i Nach «-chmond und dem Süden um Z.SS Morsen»
i
I Nach dem Süden über dii'Birg..Midland-Bahn" u«
' » Abends »»,-
Borgens und ii.IS Nachi». an Wochenwgex
Zur..S. 7.3» Morgen«. 3.)-,
Äov Uutou-Stattoo.
Nach Washington u»> 4.10. «.SS. 7.«15, 7.4», g.za
».so Vorm., 12.40.12.45 Mittags, 3, 3,20. s.is'
S.2S Nachm., 7.2» und ».1« Abends- Sonnt»«»
um 4,1 U, <i.SS, 7.45, ».SO Bormittags, 12.4»
Wittags. S.IS und 7.2 S Abend».
Nach Annapoli» um 7.4 S srüh. 12,4(1 Rittag» un»
S.IS Nachmittag».
Zur „Birg.-Midland Bahn" 7.4 S Morgens täglich:
3.2 V Nachmittag» und ».10 Abend«, ausgenommen
und »,Itt°Abend» taglich, au«genommen Sonntag«
Sonntags 7.4 S früh un» 7.2 S Abend?,
Bou Peuusylvauta-Aveuue-Stätio».
Nach Washington um 7. 710, 7,4» und ».24 »orm ,
12,51 Mittag», Z.2S, S.l» und 5.30 Nachmittag»,
7.2» und g.14 Abend». Sonntag» um 7 un» 7.4«
«orm.. 12.51 Mittag». S.l» Nachmittag» u. 7.2»
M e » dSIgN ch
Abfahrt vo» Washt»«to» »ach Baltimore
UM li.3S. 7.1». 8 !v, 5.40 und II Bonn.. 12.0»
Mittag 4/1.25U. 4 Nachm.,»j, 7 40, 10
C at svtller w
Vo» Talvertstraße.
Morgens. 3.20 und 4.2oNachmittag» und 7.Soun'
11.15 Abend,. Sonntag, um 10,20 Morgens,
I.lVNachmitags und 7,30 Abends.
Bou Uoioll-Statio»
um 7.S'-. 8 2». 10.25 und 11,3» Morgens.3,2s und
4.25 Nachmittags und 7.3» und 11 20 «>end«.
Sonntag» um 10.25 Morgen», 1.4» Nachmittag»
und 7.3» Abend«.
Bö» Peunlylvaota Ave. Statiou
um 7.30. 8 ?0.10.30 und 11.43 Mol ,ens.3 30und
4 !0 Nachmittag« und 7.40 und 11.2» «»end«,
Sonntag» um 10.30 Morgens, I,SO Nachmittag»
und 7.40 Abend».
Voll EatollSville llach Baltimore
tags um 10.10 Morgens und 5.20 und 10.10
Abends.
»ha» G vugb. z. )k. »ood.
(172-> «eneral-Manager! «en.,Paff.-Agent.
Wefil. Marhländer Siseubah«.
Bon «onntSH. »IN 12 vttober I»»!»». verl-lffen
Hillen. Station, w,« solgt:
Dägl tch:
4.40 früh.-Schnell-Postiug nach der »Shen-lnd,ah-
Talleh-,"„!>!-rfolk.»t!!ern-/' „Ofl-?«nn«ssee-" un»
Eisenbahn" und allen südlichen
minsier, New-Windsor/union-Bridge.
Mechanic»town. Blue-Ridge. Hagerttow». Chamber«,
bürg. Wahnetbor»' un» Punkten an d«r„B.
10.40 Nora.— Südlich«? Sxpreß »ach der „Shmaa,
doah<Ball«tz-,''„Norfoll.»ist«rn-." ..Oft.-Tenne"««. "
„Btrawta - »«»rat«»" un» ..M«mphi».»h,rleiwn'«r
»iltnbahn," fowi« nach Alhndon.Wiftmtniter, ««<».
Vw»f«r. Union««rt»<i«, Mechanicttown, Biu««Nidae
UN» Hag«r«town.
räglich. Sonntag» »u» g«n o m» «n!
8.00Morg«n». Durch.Äceomnlodationszua nach
Hanodtr,Fr«»«rra »m«ttt»burg,wa,ne»dor»'.«ha!!>
Punkts westlich! avch vailover, «enl,tburz an» S?i
ttonen an d«r,H. I. H. » «, N. N." l»hn« wagg,,,.
Wechsels. Fr,d«riS <rdr» »m«ü!«.
«ridx« Nnio^'
«ld
»«r »<
a n^H! ll « t a^to»:
lich, au«geuomm«nS»nmaa». 7.50. B.ZO und 11.«I
3.SO un» ö.OO Nach«tttaz» uu» ».4«
»de 1>«.
Vortag»—S.oo«irstnl »,4 « Ad«n»4
Bill«tin. uu» ««päS-Otii-, »k. 1«. »««-BaU«.
«ortfiraß«.
Akl« yüg« Halle» «n »er Uni»»..
und Fullznfiraßen-«i»tu>n an.
«»,»rt»»»id.

xml | txt