OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, September 10, 1887, Image 2

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1887-09-10/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Der Deutsche Correspondent.
Samstag, de» 10 September t»«7.
Da« Verfahren de« Obergericht«
von Jllinoi«, die verurtheilteo Aoarchist-o
Sber ihr Schicksal im Unklaren zu lasse», mag
geradezu als grausam bezeichnet werden.
Warum macht man der Spannung nicht ein
rasche« Ende?
Die «Deutsche Jll»strirte Zei
tung- ist mit „Ueber Land nnd Meer" ver
schmolzen worden. Zum Zeichen der statt,
gehabten Verschmelzung beider Rivalen wird
der Titel der „Deutschen Jllustrirten Zeitung«
in den von „Ueber Land und Meer" aufge
nommen werden.
Alliterationen in täglichen
Blättern sind unsere« Erachten« auch in ihrer
Uebertreibung schön. Ein Chicago'» deut
scher „Schornallfl" nennt seinen englisch,
amerikanischen Eollegen den „leitenden Laus,
buben." Damit ist Homer « „göttlicher Sau
hirt" in jeder Beziehung übertreffen.
Der scheußliche Verbrecher Roß,
welcher seil nahezu einem Jahre die Sensa
tionSmacher Baltimore'S und seit mehreren
Wochen auch einige Jammer
seilen, die um sein Seelenheil in übermäßi
ger Weise besorgt waren, beschäftigte, ist ge
fiern von Rechts wegen „gestorben worden."
Die Neger im nordwestlichen Stadttheile
versammelten sich gestern Abend zu einer fri
jchen, fröhlichen „>Vake."
Zum Kapitel vom Humor in
ser Weltgeschichte —und da« „große Krieger
fest" in Lhica>,o war doch den meisten deut
schen Zeituns.en zufolge ein „weltgeschicht
liche« Ereign ß" gehört die von dortigen
Blättern beriet,te Thatsache, daß die beut
schen Krieger stolz unter den Klängen deS
„Boulanger-Marsche«» durch die Straßen
marschilten. Diese „Ironie de« Schicksal«"
erinnert daran, daß Methodisten und andere
amerikanische temperenzliche Fromme in ihren
Kirchen den durch Gesänge preisen,
deren Text der Melodie von deutschen Kneip
liederu, wie „grad' an« dem Wirthshaus
komm' ich heraus" und „Crambambuli, das
ist der Titel de« Tranke«, der sich bei un« be
währt," angepaßt ist. (Detr. Abdpost.)
In mancher Hinsicht ist der
Deutsche der covservatioste, in anderer wieder
der nkuernngssüchtigste Mensch unter der
Sonne. Während z. B. die Deutschen in
Amerika jetzt einen gewaltigen Kampf um
die Erhaltung ihrer alten schönen Spracht
kämpfen, thun sich in verschiedenen Städten
Deutsche zur Erlernung der sür da» weltbür
gerliche WollenkukukSheim erfundenen Welt
spräche „Volapük" zusammen. Zu dieser
Wellsprach Narrheit bemerkt der biedere On
kel Siegel in der Milw. „Fr. Presse" sehr
treffend, uud wir indossiren sein Diktum mit
Freuden: „„Hoffentlich bleiben wir hier von
dieser Manie verschont. Ueberhaupt will e«
erscheinen, daß e« weit verhältnißmäßiger
wäre, weun die Deutschen statt „Bola
pül" Deutsch lerntet».""
Amerikanisch.
Gegenwärtig glaubt in der englisch-ameri
kanischen Presse jeder allwissende vom Druk
kerteusel zum Redakteur avancirte Schwach
kops auf d»e Deutschen losbrüllen zu dürfe«,
weil einige Narren in Philadelphia beschlos.
sen haben, das „Amerikanisch" wieder beson
ders zu betonen. Nun, gar vieles Amerika.
Nische ist schön, groß und lodenSiverth. So ist
die großartige Freigebigkeit hiesiger Bürger
ächt amerikanisch und verdient Nachahmung,
aber dieselbe beschränkt sich doch nicht aus
schließlich aus die Nachkommen derNeu-Eug
länder Puritaner. Man vergesse nicht, daß
der erste große Philantbrop in diesem Lande,
welcher seinen Mitbürgern eine größere Stif
tung hinterließ, der deutsche Kaufmann Joh.
Jakob Astor und der zweite der sranzöfische
Kaufmann Stephen Girard war. Weuu man
von amerikanischem UnternehmnngSgeiste
spricht, so muß man nicht vergessen, daß eine
Anzatt der grcßartigsteu Unternehmungen in
diesem Lande von Eingewanderten geplant
und ausgesllhrt wurden. Wer hat die Brook»
lyner Brücke, die Niagara-BrUcke, die Hänge
brücke über den Ohio bei Sincinnati gebaut?
Ein Deutscher. Wer hat die Wasserwerke
Chicago s geplant? Ein Deutscher. Von
wem wurde der gewaltige Stollen zur Ent
wässerung nnd Pentilirung der Tomstock-
Miniv gebaut? Bon einem Deutschen. Man
durchwandere das Patentamt und sehe sich
die Namen der großen Erfinder an. Dort
findet man Weisenthal als einen Erfinder der
Nähmaschine lange vor Howe uud Singer,
Drawbach als Erfinder des Telephon» lange
vor Bell und Giay, und ist nicht Der, welcher
neuerdings eine Umwälzung in der Drucke
rei herbeijühren wird, O. Mergeulhaler,
ebensalle ein Deutsch.Amerikaner?
An den Vorzügen nnd Tugenden Dessen,
wa» man mit berechtigtem Stolze Amerika
visch nennt, haben wir Deutsche unseren be»
sonderen Antheil. Nun wollen wir die
Kehrseite der Medaille betrachten. Einer der
amerikanischsten Amerikaner war jedenfalls
Ralph Waldo Emerson, den man den „Wei
sen von Concord" nannte. Dieser schrieb:
„Ich hasse diesen seichtenAmerikauiSmu«,wel.
cher hofft, durch Credit reich zu werden, wel
cher Wissen zu sammeln sucht, indem er zur
Mitternacht Taselrunde bildet und den
Tisch klopfen läßt, welcher das Gemüth durch
Phrenologie zu erkennen sucht, welcher auf
Geschicklichkeit rechnet, ohne daß er geneigt
Wäre, sich dieselbe durch mühevolle Anstren
gung zu erwerben, welcher Meister zusein
wünscht, ohne daß er vorher Lehrjunge war,
welcher Amt uud Macht sucht, iudem er
Juries oder Caukusse mauipulirt, Wahlen
fälscht oder Stimmen kaust."
Der Eingewanderte mag auch von diesen
Laüeri, nicht ganz srei sein, Emerson hat je
densallS nicht lagen wollen, daß dieselben
durch Eingewanderte tn'S Land geschleppt
worden sind. Alle Diejenigen, welche neuer
dings so sehr gegen die Einwanderer wüthen,
sollten sich darüber klar werden, ob e« über-
Haupt der Mühe werth ist, Manche», wa«
wirklich amerilariisch ist, auf die Nachwelt zu
bringen.
Noch eine Ardeiter Partei.
Die New-Zorker Sozialisten, welche sowohl
von der „Union-Labor.Parly," als auch von
der „Progressiv Labor.Party" hinaus gewim
melt wurden, haben jetzt unter dem Namen
„Progressiv-Labor-Pariy" eine eigene Partei
begründet. In der Prinzipien. Erklärung
heißt es U.A.: „„Wir, die Repräsentanten
der orgamsirren Arbeit, heißen die Plattform
der„Ceuttal-Labor Union" und der „SnizhtS
of Labor" gut. Wtr bilden zur Förderung
der Bewegung gegen da« Klassensystem eine
unabhängige politische Körperschaft, die aus
Arbeiterorganisationen und Lohnarbeitern be.
stehen soll. Wir verlangen: Achtstunden-
Arbeit; Verbot der Kinderarbeit; Verbot der
Beschästigung von Frauen und Mädchen in
Geschäften, welche für die Gesundheit oder
die Moral nachiheilig find; gleiche Bezahlung
beider Geschlechter sür gleiche Arbeit; wöchent.
liche Bezahlung der Löhne m Baargeld; Be
vorzugung von Lohnsorderungeu vor allen
anderen Bosprücheu-, gerechte Gesetze Betreff«
der Haftpflicht der Arbeitgeber; Aushebung
de» Contraktjystem» in Gefängnissen und ber
öffentlichen Arbeiten; gründliche Resorm de»
TeoemerithauSsystems; Verbot der Fabrik»,
tion irgend welcher Waaren in Tenement
häufern; Inspektion von Bergwerken, Fabri.
ken, Wohnhäusern?c. durch SanitätSbeamte;
Erzwingung des Verbote» der Einführung
von Arbeitern unter Eontrakt; Erzwingung
aller im Interesse der Arbeiter erlassenen Ge
setze; Bürger, und Stimmrecht sür beide
Geschlechter; Widerruf der „Blue-Law»;"
Widerruf de» Conspiration». n. des „Tramp-
Gesetze«" und aller Klassengesetzgebung und
Privilegien; keine Plokerlonianer; keine be.
wafsneten Banditen im Solde de« Kapital«;
Verwaltung der Eisenbahnen, Telegraphen,
Dampserlinien:c. durch das Volk; direkte
Ausgabe von Papier- nnd Hartgeld durch
da« Schatzamt ohne Vermittelung der Ban
ken. Wir begünstigen eine Spezialstener auf
nicht bebaute« Land uud eine Steuer auf
Einkommen von m«hr. al« G2OOO jährlich uud
find für Steuerfreiheit der Heimstätten, Fa»
wen, Fabriken, Werkzeuge und von Eigen
thulli unter tzSvoo, wenn jene« vom Eigen
thümer benutzt uud nicht verpachtet wird.
Wir verlangen ferner „Home-Rnle" und di
rekte Erwählung aller verantwortlichen Be
amten durch das Volk. Gesetze sollten dem
Volke zur Urabstimmung unterbreitet uud un
ser Wahlgesetz revidirt werden.""
Hermann Walther von Connecticut legte
ein Substitut vor, welche« in der Erklärung
gipfelte:
„Wir erkläre» un« gegen die Bildung ei
ner neuen Partei und für die Organisation
von Club« in jedem Afsemdlydistrikte im
Staate, vm für die Plattform der sozialisti
schen Arbeiterpartei Propaganda zn machen
u»d den Weg sür eine allgemeine sozialistische
Bewegung in den Ber. Skaten zn ebnen."
Softirt erhoben sich eine Anzahl Redner,
unter ihnen Ludwig JablmnwSki, Jakob
Frank uud Andere, die gegen da« Substitut
sprachen, worauf dasselbe verworfen und die
Plattform angenommen wurde. Dann ward
beschlossen, der Organisation den Namen
„Progressiv-Labor-Party" beiznlegen.
Age«t«r des„CorresPo»de»te»"
tu
Wishi»gtß», A. C.,
Nr. 4«7, «.«traße, N-r»we«,
Joh««» M. «»Nr», »,eat.
«udscrt, Konen, Anzeige». Berichte ,c. litt den
»«»rrelp-ndente»- werden ,u jeder Zeit entgegen ae»
nswmeu uud prompt besorgt. (22-)
In der ganzen Liste von sürchterli
cheu Krankheiten
setzten, als t.e «lasse von Krankheiten, die unter de»
den. kaltes Fieber. Wechselnder, »Ague-Kake,»
biliöses Wechselfieber wurden zu einer Zeit, als beina
he unteilbar betrachtet. Jetzt sreuea fich Taufende
die in «egenden wohnen, die den' Angriffen der Mi
tariaperiodisch ausgesetzi stnb, daß sie an dem Bittern
einen sichern Schutz gegen diese Beißet und ein siche
res Mittel, um das Gift aus dem Körper zu vertrei
ben, besitzen. Dem «nsiedler tm weiten Westen, dem
Auswanderer nach jenen Gegenden, dem Reisende»
und dem Touristen bietet der Besitz dieses angenehmen
Schutzmittels eine Garantie der Sicherheit vor Leiden,
die fie vergeblich aus irgend einer anderen Quelle su
chen würden. (216-21t<kw37)
Aohn g. Schuh 6 S»ha,
Leichenbestatter,
Nr. LSK (alt), Alice Ann-, nahe Annkraße
«He «orten SSrge und ossksi» Net, tn «uswahl.
Unsere »illtge und pünktliche Behandlung ist aner»
tanni. Ivv-6»Bsvi» billig berechnet.
(«ov.l»,l2Mte)
«-»rau«»g». und »«»«»-«« «tar«, »r«t
A«U«« «ich» übcrs«r«t»en», ZS »«nt»fSr «in
«alig« Jnlrrtlon.
Trauungen:
Am 7. September durch Pastor Mittendorf Ehr.
H«tnrtch Sch«er mit «?mn»a ti. Sonra», Beide
von hier.
«m v. September durch Pastor Parks Loui»
SchSfer mit «a»»i« M. Srouch, Beide aus Bal»
TodeSsall:
«m 7. September I. «llonzo Gtlirmann, 4g
Jahre alt.
SSstarv
am S.September 1887. Morgens 8 Übr, unscriheu
rcr Cohn und Bruder Heinrich E. «itcinSll«r im
Aller von 2» Jahren 4 Monaten und 7 Tagen.
So
In set'gen HumnelShöhen.
Gewidmet von seinen Sch»»st«r« u»d »rü»«r«.
Die Beerdigung findet Sonntaa, Rachmiltags 2
Uhr. von der Wohnung setner Eltern, Rr. ZO7,
«üd-«<»»ral «»«nu«. aus statt. <2is-7i
«S stard^
ttomdarvstratz«. aus statt. (217)
Gestorben in Washington. D. E.:
Am k>. September Mari« «. Gp«ik«r, Gattin
Louis Speißer'S, im IZ4. Lebensjahre.
Kirchliche Anzeigen.
.. «Sfteinlkgung.
So«ntas, Nachmittags .'-J Uhr, findet die feier
liche ««ftetnl.gung de» n«uen «otte»i,a«f«»
der evangilifchen St. Zotiannid-Aem«ti>Se an
mtt freundlichst eingeladen.
Im Austrage des Vorstandes
Johann Laudach, Präsident:
(Nr3«W.2171 Kr. «nll«r, Sekretär.
Hanov»r-Stratz«»-Temp«l.
Das Bermiethen von Stühlen und Zitzen beginnt
Bersammlungs-Anzeigen.
Di« .»rauar»rit«r Union von «al
j»ol»«'» sind sämmtlich« Brauar.
d«it«r im eigenen Interesse sowohl, wie in dem ihrer
Boße aufgefordert, der Union beizutreten. Nach Be.
Ren BicrauSfabrer aufmerksam, daß sie sich der llnioi
anzuschließen haben. (217) Gustav Linst, Sekr.
»»ck«r, Achtung!
Nachdem sich nun die .Biicker'Asftinbly Nr.
St4o, «rbritt-vitttrr,» und die .Union Rr.
IZ" zu einer „Vr»«ressiv-Union- vereinigt haben,
Bäctergewerbe thätigen Lohnarbeiter, sich t>«ut«,
Samstag, den IV. Sept., NachmittagsSUhr, in Ltn
d«nftruth'» Ha»«, Nord-Frede,ickstr.. einzufinden.
<217) D«r S«kr«tSr.
A«»»«l« Ward.
Mors««. Sonntag, Nachmittags 4 Uhr,
jährliche General-Bersammlung deS deutsch-amerik.
dem. Clubs der Ward in Darsch'S Halle, Nr. 4iS,
L«xi»gtonftraf>«. Wegen der Wahl der Beamten
sind die Mitglieder dringend ersucht, zahlreich ,u er-
Spezial-Notizen.
Ss-Für Hrn. Si. «ralingrr liegt ein Brief in der
Sxp. dZ. Blattes. (212-1
Gruudsteiu-Vegung
Di«
-ill I.IVL B'l' >>l ? .V.VV "
Krau Louise ttraft,
ist von ihrer Krankheit genesen und bittet um ferneres
WotilwoUen. Wohnung: Nr. 4VS, Süd-Wafv»
tngtonstratz«. (Aug2l,2Ntc)
Johns Hopkins' Universität
Ta» »Schfte akavtmifche Zai>r b«ginni an»
1. 0ltov«r ISS?.
Ansuchen
Politische Anzeigen.
Kür Staats-Anwalt.
Primärwah?.
(20S-) A«tt«r S. Sobliqcll.
Nene Anzeigen.
Tvezial Notiz sür
Anstreicher und Freskomaler!
sen. Baut H«otsch«l,
(21S-7) Nr. 1723, West-Prattstraßc.
Wein-Wirthschaft.
t Schoppens Cent«; 1 Flasche LZ CenlS;
t Gallone gv Cents bei
»aspar t-o»««r«r Nr. L, Wtft-Vilifirah«.
(Scptlo,3Mte)
«n Tabacks-Berkäufer!
Wir offeriren jetzt
JameS R. Millner'S feinen dreifachen Twist "Lilr»
A. D. Stultz'S feinen .XX.V, Henry - Counto,»
Psd 63 EIS.
B. F. Graveles Sohn'S vorzüglichen "L»s?lv,"
Psd xi.ls.
(Aug24,lMt> «rdrüder Atnt A- ikomp.
BLerpnmpen.
Wm. Mitchell,
Nr. tl, Vst-Sermaustraße, 2. Etage,
Konservator-Pumpe.
allen vorzuziehen. Äan besichtige und
prüfe sie, ehe man kauft- W«. Mitch«ll, Agent,
(AprU27.lJ) Nr. 11. Ost-German-Straß-
Wer und ZI L.li öI.L
und
vod«nzi«S«l cril,lX(!) braucht, wende sich an I.
«Loyl« » »ru»«r Ätr. ?Z7, Lombarvttrah«,
gezogen sind. <Aug.l«,l2Mte)
Große Auswahl von
verfertigt aus den verschiedensten Arten Marmor und
Schiefer nach den neuesten Mustern von
L. Hilgärtner 6 Töhneu,
Nr. 526 und S2S, West-Balttmore-Straße.
Stets vorräthig eine große Auswahl Granit, und
Marmor-Grabsteine, ssiguren, Basen ,c. Bestel
lungen auf Mödelplatten, Kußböden, Wandbellci
duiigen :c. zu den billigsten Preisen auSgesahri.
(JuniS-1
Kopkins Flace Spar-Wank,
Präfident . Bice-Präfident
»««»««<« z». T«ttd. H«»r» «in«.
««dwrft-SSc «harp- und Lomvardftr.
Devositen In irgend einem Betrage nicht unter 2»
ES werden mindestens » Vr«»««t Zi«f«« erlaubt.
Bankstunden: täglich von 10 bis 2 Uhr und Sam
stag Abend von S bis 7 Uhr.
Direktoren!
Loui« McMurra?, Theodor ». Miller,
Ernst Schmeißer, Hermann S. Platt,
Henry P. llnderhill, JameS E. Ingram,
Wallace «in«, Benjamin F. Smith,
Adolph C. Mcver, Henry »ina,
Eduard L. Nelguer, Jesse L. Cassa,d.
(Juni22.l2Mt^Mo.Mi!Sa?"'
Härinqe! Häringel
Erhalle» a» 17. »«. mit dem Dampser ~«>bano"
k tvo «»««, stebe» der besten Brände dollündt
schrr v»vh»ri«a«, meistens weiße vollreise «egS,
welche Sendung ich a« »i«r «r. »i. tSocuft-
V»t«t, zu stritten New-Yorker Preisen ablasse, und
uebme von heule an Bestellungen daraus entgegen.
Waare wird als beste haltbare garantirt.
o«nrq «n»f«l>,,
(211-K) Nr. S, Ost-Prait-, nahe CharleSstr.
Wilhelm Schilling s ächter «rüuter
»itterer,
ei» ficheze« Heilmittel bet Dyspepsie, «ppetitiostgkeit,
Leberbefchwerden und allen Ragenteide»; »1 tie
Wasche. Bei «potheker» und Händlern »der in Nr.
8?» (alt), neue Nr.»«»». «oft.»«»»»«»«»,.,
,o haden. (Sc»«.II)
Altes Zeitnngs-Papier.
Alte» ZeitungSpapier bei sofortiger Abholung
»u tS «ttnts pro tv« Bogen
tis» > t« »«» »rd. »». »l»t,«».
Schnl-Nnterricht usw.
Hammer's Molik - Conseroalorium,
Nr. Soi>, West-Fayette-,
nahe ffremontftraße. Piano, Orgel. Btotine, Har
inoniclebre. Monatlich eine musikalische Solree. Wö
chentlich eine freie Lektion über Theorie. Näheres von
2bi«Bllhr »bendS. lScptlo,lMi)
-
Marnl. Alinden-Unterrichts-Anstalt,
Ror» - »ou«d«r», - >l»«»u«,
am 1» Stptemv«, »«»? »t«»«»»»sn—t.
«jni>cr im Alter von 7 bis 18 J-Hren, welche ent
weder Uind sind oder deren Augenlicht so mangelhast
ist, daß sie die «olksschulen nichi zu besuchen verim>.
gen wett-r-r u-tuns!
(2VS-A1) Superintendenten.
Da» „Samuel Read»» - Asyl fUr
Waise«müdchen,"
welches th«isä!tlich eine Industrie-Schule sowohl,
wie ein UnierrichiSheim in^sich
von" >!öglw«en sein. ProspektuS der
Anstatt, welchen man in Pamphleisorm von der Prin»
zipolin aus Ansuchen bekommen kann, ertheilt über
die Erfordernisse zur Ausnahme alle nölhize Aus.
kunst. VormüN»«» «ad «»»«r», welche fi« d«r
jetzt »ardtetende« »el«genl>«it, für »i« unter
tkr«, c-bliui
u«> Hars.r» .'»venu«? entweder
tchrtstlt« ov«r muudlt« Applikation machen;
w««» mündlich, da«» !SIo»»«g« «der Don
««rstaaS zwischen 10 Uhr Bormiiiaz und 1 Uhr
Nachmittag. L>»t«»« Z. Prinzipatin.
Baltimore, den 11. August ISB7.
(AugZl.lWtl '
Gründlichen Biolin« Unterricht
ertheilt
««»rg Schitf««,
Conjertnieister de« Heimendahl'schen »Philharmoni
schen Or-best-rs.» Nr. 404 (neu). Süd-Paeaftr.
Loyola-College,
Englisch-Aeutsch-MaUche Schule
I!j> Eepiember!
t«ugl«,ltki) V. Teichma«», Prinzipal.
- 24. lahres-Eröffvllng -
Eadler's,
Bryant
Stratton's
Kandels schule,
Nr. 10 und 12, Nard-Charles-Str.,
Montag, den s. September.
begegnen, ist diese Anstalt kürzlich mit »osten-
Ausivande von über ZIO.OVU erweitert und umge
baut worden und ist jetzt eine der elegantesten lind
bepcingcrichtctcn ihrer Art in der Welt.
Der Studien-KursuS
umfaßt eine praktische GeschästSbilsung, welche Z»g»
linge in Siand setzi, sich den ikebenZunterhalt zu er
werben und die vom GeschlstS-Lebeu an fle gestellten
Wegen Bedingungen und »atalog« wende man sich
mündlich oder schriftlich an
W. H. Zadl«r, PrSstdenten,
Nr. 10 und 12, Nord-^harteSstraße,
M Prof. W?T. Auer,
Zdeutkcher Tanzlehrer.
Taal in Nr. 74t. 74» und 745. West.jvaltt-
LÄ Prof. W. T Claggett 6- Soyn's
Tanz-Akademie
wurde am 7. September, Abends, in der >Lq»
ceum-Halle,» Nr.4i>4 und 4<Z«, Ost-Baltimore-,
nahe Hollldaystraße, wieder eröffnet. Wegen nShe
b'S 4 Uhr Nachmittags oder ii/^tr.t »S, «iAquith»
Bekanntmachungen.
RaihvauS,
NaltiNiore, den 10. September ISB7.
Sieuerzatilir welche mit tSrundei<i«ntli>»m»-
am Z«.
gen>tst>d fahren erheblichen wetteren
steht /rnstlich zu hoffen, daü Säumige
5t..11c.. i.en.n, Re»
Siadi-Ziassirer.
t!il6 8> Hodge», Maizor.
Demokratische «tiinma-der. fei»» nach Surer
»«gtftrirnng!
giften gestrichen werden es daß er^inc
Bezirks »folgt ist, der Wähler in diesem letzteren
Detter Z. Vovlitztll,
bemokraiischen Ekekuriv-Eomite S.
Demokratisch« Vrimarwahl.
Bekanntmachung.
weiden, und wenn für ihn bei solcher Wahl
zählt. jyctier T.
(214,7,2(1,3,5) Jodn M Tulani», Sckr.
!Vla»»,la«d wir» am SV. «rptember »»»7
prschlofsen. Nach diesem werden die halb
— MS Okiober keine Uebenrag ringen
Harrt, Vi. >venztng»r. Anwalt, Nr. 19, Law
(213,«,21,J0) TeiiamentSvollstreckerin.
Aür«au »er St^aften-Turchbruch»-
aungen,'Kossen und WerthcrhohungSstcu-rn für die
Üondlmi.irung u. Schließung von »»utcherS-tiane,
von der
ttch d"e« derselben, °vo.i Baker- bis zur
Nord-Calhounflraße.
^ r kanni ,d^a ß
Einwand crhedcn mag. William«,
Jol,« «-WiNiam»,
Samu«l A. Sl>arr«tt»,
N b tU
der^nte^-
hiennit ausgesordert, solche ne?st
den nöihigen Belegen fpliesten« bi« zum 3. Februar
188« einzureichen und geltend zu machen »der zu ae-
WSriigrn, »aß sie ihrer Ansprache an diesen Nachlaß
gesetzlich sür verlustig erklär« werden mögen. Alle,
die -Zahlungen an diesen Nachlaß zu »achen haben,
werden hiermit aufgefordert,solche unverzüglich an den
Unterzeichneten zu leisten.
Baltimore, den 30. A«gust 1887.
Georg« Tl»al«r.
(2 08,14,20, K) Testamentsvollstrecker.
Paffe! Paffe!
»ur Retse in'« Au«wnd desorqNnnerhalb 24 Stunde»
Ecke Balttorore-Etraße und Post-Office-Avenue.
Schnitt- vnd Kurzwaaren.
E. Rosenthal Comp.,
Nr. 76, Hanooer-Itraße.
«roßer
Aufraumungs - Verkauf.
Um, w» möglich, »User« «»mmtrw«»r«t»
vor »«« nächst«« Saison a>i»zu»««!aus««, «s
-1«ri««« »i« von h«ut» an u«s«rn Vorrath von
Lawn», Batist, Satine»,
Ginsham«,
»ique», ?I^IV
wollen«« «l«i»«r»«ug«» r«..
Sonnenschirmen - - - Sonnenschirmen
zu den allerniedrigsten Preisen.
Gleichzeitig empsehlen wir unser Lager
schwarzer Heurietta-Tuche,
schwarzer Lupia'S Kaschmire,
schwarzer uud sarbiger Seide
i« jeglich«r Qualität.
S. Aosenthal ä- Komp.,
Nr. 76, H a n o v e r - S t r a ß e.
(»prillB.MoMiS°-i
L. Meyer,
72 aü: Hanover - Straße, U 206
Da die Saison sich ihrem Ende naht, so haben wir
sämmtliche Tommerwaaren,
um rasch damit aufjuräume», >u und unter dem z?o
-stenpreise herabgesetzt.
Pohwaareu, Pntzwaares,
Hüte, Feder«, Blumen. Bänder ic.,
sämmtliche »rttkel,
W«lch« »u »i«f«m Aach« g-HSrruu«» »«« »lod«
Heile Hüte,
mit
modernen Stoffen uud Federn oder Blumen
garnirt, schon für k 2.
«-«nettschirm« zu »en billigst«« Br«ts«u.
Ganzwollene Jerseys, neueste FazonS,
fSrkl.
Herren-, Damen- und Kinderflrllmpfe,
1» b^2oCen°s.^'^'
Sandschuhe, Corsets:c.
Unterzeug in jeder Größe und Qualität.
SL.LU-UILS()X i» allen mod«r««n Aar»««
uur 50 Cents.
Bolle« Assortiment in Herrensachen.
L. Meyer,
Nr. 72, Hanoverstraße, neue 9tr. 20g.
(Mär,2B,DiD°Sa.l2Mte)
Louis Aelöer,
Jacken
StrickGar«,
Balmoralu. Germaulown gestrickte u. gewebte
Sirumpfwaareu, Strumpfwaaren,
Unterhemden, Unterhosen, Handschuhe usw
Große Auswahl von Kurzwaaren.
Louis Felder,
Nr. lÜ7. Süd-Broadway.
Möbeln n. s. w.
Etablirt 1857.
Joh. C. Scherer, jnn.,
«gent in wckfhington: Z.
tSan2i»,lJ) Nr. St?. ?. StraSe, Nordwest.
für die Daisey-^und
Nähmaschinen-Anzeigen.
Sie.ist noch immer die beste!
die neue
Ä m erican
Nähmaschine Nr. 7.
Sie ist mit allen Verbesserungen versehen.
Sie ist in ihrem Baue einfach.
Sie arbeitet leicht und geräuschlos uud sädelt
selbst ein.
«-vr«is« u«d B«»tugu«s«» Z«d«rma«»'««
angtpatz».
Bmerican»Nähmaschintn-Comp.,
Nr. 304, Nord . Charles - Straße,
Washingtoner Büreau:
Ecke der 7. uud H»Straße.
(Aprill4,DoSaDi,ll)
Enormes Lager.
Ri-stg« Loralit»»««.
vomv.. Nr. Oft-B'aMmor-^
unterhalb Kremontsträße. «adeln 1 Cent. Riemen
S und 10 Cents. Oel S Sents.
(Noo S,I2Mte.MoMiS)
Hauptquartier sür „DomeMe- Näh
maschinen.
I. W. Smith, Nr. 717, Nord-Tay-Straße.
»KS-.Domcstic--Maschiaell zu kl wöchentlich.
Großer DiSeonto bei Baa»ahlung; ein, ,wei und
drei Monate Zahlung als Baarzahlung gerechnet,
»lle anderen Maschinen zu allernicdrigsen Preisen.
Schneiden Sie Dieses aus: e« wird ZhnenSeld sparen,
prompte Aufmerksamkeit gewidmet.
Nähmaschine«!
«ta«;»r»»Zv: »ou,«hoi»»,»,
,o»««tc»»»» »t«g«r,ch«
»1».
tauscht
Piano» un» Orgeln gegen Wochen/iahlunzen.
Die griwen Bahn Waggon« fahren am Haufe vor.
»et! Aahrbiltete werden Sunden gelteiert.
M. W. Torrtte«,
vanNtr., «wischen vroadwap n. «nnfdt.
(Sept2l,l2Mte)
Exkursionen per Dampfer.
Die „Emma Giles."
Strue Ausflüge die Bai hinab
jede« Dienst ag und Freitag
im September.
ISO Meilen wett! die längste Fahrt in der Welt für
das Seid.
Zeder kehrt gestärkt und veranügt heim. Man erblickt
alle Inseln der Bat.
Hi«- ««» Rücksalir« bv <s««t».
Der Dampser geht früh 7 Uhr früh ab und kehrt
»bendS »S Uhr zurück. -
Jede Familie sollle an diesen Exkursionen Theil neh
men! sie find der Gesundheit zuträglich und verlän
«ein um zeh» Jahre das Seben.
Exkursionen per Dahn.
Bl! y - Nld ae.
Der phänomenale Ersolg
dieses populären Erholungsorte» hat die Sompagnie
bewogen,
die Saison zu verlängern.
»»«ritt i« »«n»ttri»Nio«t«r»w««»nv«runa
»in.
so Cents, 30 Cents
herabgesetzt.
Die billigste, je dem Publikum offerirte
Exkursion.
»legant« «aggou« ,«ne« Züz«
legen die Strecke i» etwas oder einer Stunde
zurück.
Züge gehen von der Comden-Station der.Bali,.
more-Ohio-Vahn» an Wochentagen Uhr srüh,
2.40 undS Uhr Nchm. ab und treffen 10 IS srüh,
J.KO und K.l» Nchm. in Bay-Ridgc ein.
Zur Heimfahrt verlassen sie Bay-iMdge S.VS früh,
B.?S Uhr und S Uhr «bendS und kommen XI»
Uhr srüh. S.SS und 1(1.25 AdendS in Baltimore an.
A« Sonntagen erfolgt die Absahrt von Baltimore
10.0 b früh und 3 Uhr Nachmittag«: die «nkunst in
Bav-Ridgt lI.IS früh und 4.1 S Nachmittags.
Die Abfahrt von «ao-Ridge S.VS Morgens. Mi!»
iagS 12 und Abends Uhr: die «nkunit in Salit
möre INNS Morg.. I.IS Nachm. u. 10.0» AdendS.
W. M vl«m«nt», «. « Lord.
Geschäftsführer; Sen.-Pass.-Agcll«.
(CkPiS-)
Das populäre
P e n - ZU a r,
Maryland'« großer Gebirgs-ErholnngSort.
Westliche Maryländer Eisenbahn.
High-Rock, Mount Ouirauk, Brinkwood,
Ragged Edge, Gien-Aston-SpringS,
Great Rock-Forst.
Berge, das Sbenandoah-, SuSque
hanna-, ülorker, yrederickcr und Middlciowncr Thal
mii zahllosen EiSdien und D-rscrn.
Zögli» mit «»«nähme »«» Sonntag«.
Hin- «in» Hrimsaiirt Zl.
Kindcr unter IL üt> «tent«.
Besondere Expreßzügegehen 9.1 S srüh vomHillen-,
V.M vom Union-, V.2S vom Pennsylvania-Avenue-,
siidcre sich Sitze ohne Extta-Bczahlung
in Nr. 217, Ost - Baltimorestraße, und Nr. SW,
Nord-Eutawstraße,
Musik, Tanz, Echteb-Gallerie, Karoussel u. andere
Bcrziiüaungcii.
I. M. vood, Sencral-GeschiistSsahrer!
«. H. «rt«w»l», General-Pasiagier-Ägent.
tJunilS-)
Spezerei-Waaren usw.
Adolph Wartini,
SSe von Gongh- und DallaAstraße,
lsrüher.Deptsord Spritzenhaus,-)
««Sbt«» bekassorttrt«» «rocert»-««» »«tttl»,
«aarenlager i« »altimor«,
offerirt
Linsen, Hafergrütze, Erbsen, Bohnen, Brie«.
meht (Farina), Reis und Gerste,
importirte Tervelatwnrst, Schinken n. s. w>,
deutsch« Zwetschen,
»arkil»« getrocknet« vst«««««,
Wall-und Haseinüfle
Salz, Pseffer, MuSkamüfie» Ziinmei» Sens un»
VewSrze. cht » st ch»,
Muskateller, WhiSkev und Cognac von ZI.SO bi»
r« pro Gallone und eine volle Auswahl voll im.
weltberühmtes, echtes westphälische« Schwarz,
biod (Pumpernickel).
Soeben erhallen eine prächtige Partie
Wtftphälischer Tchtntcn und importirt«»
V«rvelat-Wurft.
Alle verkauften Waaren werden schnell -:nd pSnkt.
lich nach allen Stadttheilen besörderi. WederverkSu.
er erhallen angemessenen Rabatt. <917-1
Musikalische Instrumente.
Spezielle Bekanntmachung.
jeder Beziehung
>< S « vollstlndigeren Borrath
Aianos und Orgeln.
als je zum verkaufe in Baltimore offertri worden.
Instrumente jeder Klasse, jedem Geschmacke und
ledem Geldbeutel passend, alle unter volljähriger
Garantie.
Steinwa» <5 SShneS, 1
Henry F. Miller's, l
Kranich Bach'S, , 11l »
Gebrüder Haine'S,
gegen M.eihgeia, b>- dieses da
sMason Hamtin's,
Gebrauchte Piano« und Orgeln zu ausnehmend
niedrigen Preisen und unter günstigen Bedingungen.
Otto S u t r o,
Nr. 207 (aw. West^Baltimorestrake.
MMU
Flügel, tafelförmige Pianos,
Pianinos.
Diese Instrumente kennt da« Publikum seit
nahezu fünfzig Jahren; sie haben nur
aus Grund ihrer Borzüglichkeit
unerkaufte« hervorragende« Ruf
erlangt,
w«lch«m »usolg« st« ««»rr.icht »aft«b««.
Tonfülle, Anschlag,
Ausführung der Arbeit
und Dauerhaftigkeit.
Jedes Piano wird aus S Jahre vollkommen garanttrt.
Gebrauchte PianoS
Alleinige «genteit strdit
berühmten
Smilh'schen amerik. Parlor-Vrgela
und
aus andere« Fabriken erster «lasse.
«z-Preise und Bedingungen werden Jedermann
besnedigen.
Wilhelm Knabe ä- Co.,
Nr. 204 nnd 20g (alt), West-Baltimorestr.;
Nr. lIS, S. Avenue, New-Aork, und
Nr. 817. Market-Space,Pennsylva»ia.Ave..
(2IS-) Washingion, D. E
Ufandleih-Anzeigen.
Geld auszuleihen
in
beliebigen Beträgen
Benjamin ä: Comp.'S
Darlehen, nnd Bank-Comptoir,
Benjamin'sches Gebäude <lS3<> etabl>r«l.
geben aus Sicherheiten aller Art
filberne
und Waaren jeder »rt. Offen von früh 7 diS Abend«
v Uhr; Samstag« dt« 1v Uhr Abend«.
U°°v.iUW' ««ft-sa»«tt»»rab«.
Geld! Geld! Seldl
Lewht äe Salabes,
confolidirte Darlehen-Tom p.,
Nr. SV7» WeM-Baltimvre-, nahe Gavfti.»
machen aus SausmannSwaareu u. Werthsachen jeder
Art große und liberale Vorschüsse und halten dieselben
' eine vereinbarte Zeit m Verwahrung.
Nue Transaktionen geschehen Kreng privatum.
hinter »cw Laden. lSeptlS.IJ»
Nnterhaltnngen.
D arten-Wark.
HM-Ä Viustr.-dramatischer
» ug. Strauff, Regisseur.
Morg,n. Sonntag, den SepU
mit Gesang i,?S wildern unter g?f. Miiwickang de«
~Td»li« Vläunerchor«."
(217) Die Direktion.
W. H. Ttrans'Park,
HWZk V«e B«l«ir- un» «o»«»arh-Nve»ttt.
Mnstralischeünt er Haltung
morgen, Sonntag, Nachm., den 11. Sept.»
unter den Auspizien deS »Sozialen
(21?) °
Wefi-Tchützenpark.
«or««!>. Sonntag, den 11. September
Zsi»M„i««s«st. Fcike!fle>si»-
undEaucrkraut.Lunsch. Eintritt srei. Da« tio«it«.
»W A. Beck's Pavillon,
Garrison-Laue «ors:n, tt. Sept.,
Großes Eonzert,
gegeben von den blindgeborenen Geschwistern
Loui» un» »ardara Tr««m«l,
bestehend in Piano- und Ziiher-Duetten, fflöten»
Soli und deutschen und englischen GcsangSoorirSgen.
Anfang 3 Uhr Nachmittags. (217)
M. C. 3 eller,
»altimoreftr u. Valv«rt,>n-Stoad.
»Sin Volksfest im Zillertval,"
Vtschof in ihren ausgezeichnelcn Vc^stunge:^ Ebenio
Hai der Slub ein Pr«t«fchirs>»n veranstaltet. Die
Miiglieder H«rr«an«, H. Äroh u- N- werden
Herren. U!>!> "^l7"' Z"as »omii-
Großes Mondschein-Pienie
Montag, den 12. Sepl.,
mit grotzer Keier »e« Tage«
in Wed«»'« Park au d«r Harforv-Road.
»M Wirthschasts-Eröffnnng.
HSW
Da ich UnterzeichneierdaS .Eliston»Hau«
i« Ho»«ft«a». käuflich Sbernom.
ieiriber, stattfindenden ErösfnungS-Vunsch ein.
Die berühmten blin»«« musitalischen Wunder
«efchwift.r un» »out« Tremmel aas
Svracuse, N.-Y., werden durch ihre unüberiresflichen
ivortrüg« aus AlSt«, Zither un» Piano die
Gäste auf's Beste unterhalten. Mr gute Speisen
und G-irünke ist bestens Sorge getragen.
Hu zahlreichem Besuche lade! sreundlichst ein
(217-ö) vhipian Schröder,
z eptember-
W?Tag der„Großen Armee."
Man verbring« »«« ?«t«rtag bri »«r
Ken Rrmee »er t»i«publir" in Neton «
Mark an ver lange» Vruck«.
Das „Ler. Staaten-Marine-TorpS."
«onz«rt« 4 Uhr Nachmittag und >iBIIHr AbcidZ.
Zur»i«r—Ritler tm »ofiün^l^EmtrZge^-^i^ch-
2S
Samdcii-Stalwn um 10..°; srüii! 2.2?) u»t 4 Uhr
iEltrazu») Nachmittag und Ü.lO AbendS ab und
8 und nach dem Balle «er Extrazug
HM. Stistnngs-Fcst
Dameu-Ber«i'n« »«r SalemStirch»
in <Zatl>n»vtU« tm
«EalovSviller Railway-Parlc"
Mittwoch Nachmittags, den 14. Sept. 1887.
Bei Regenwetter wird es in Wmh'S neuer Halle
men. i - <217,!>.2<«>
AKG National-Öalle,
lommen. (213 4,V,7>
Lnnsch-Anzeigen.
/ Wunsch! Lltnsch!
kannl, daß Montag, den 12.
Sept., meine Wirthschaft mit einem
pikanten Linischc cröffüen bei dem Vichts
Nenmantt,
1217-S) Sir. VSt. »iord-Gai, , Ecke DallaSstr.
/ Wirthschafts - Eröffnung.
Meinen Freunden und Bekannien
zur Nachricht, daß Moniag. den
2. Sept., meine Wirtt,schasi<die frii
bcre Heinrich Laupu "schc > mit einem
«..NM ->"
(217-8) Nr. SZO, 2üv-«on»ftrak-.
K , MchanicsErchange-Halle
Großer EröfsnurigS-Liinsch
uns
Panl Tchwanebeck,
(217-5) Verwalter.
» / Groß er Eröffn a n.qs-l a n lch
Nr i 022, N »t<c»»»r<»l Ave
habe, so werde ich zu» Arier der Sroffnung Montaq
(21?-S> Michael Dleischmaun
» Großer Eröffaungs-Lausch
?N?RsNr. »S 4, «ord-<Aay» Str.
das Publikum überhaupt achtungsvoll einlade.
(217 S) Peter Sl,m.
Unterhaltnngs-Plätze.
Wechauics' Lalle,
u>T«rgl. an daraus Reflektirendc zu niSisigsten Prei.
sen vermiethet. NSbere Auskunst ertheilt der Ver
walter Hr. Otto Schuler.
(Sext«,lMi) Die Verwaltung.
DM Meinen Freunden
zur gefälligen Nachricht, daß ich die Re»
und Gartenwirthschast von Hrn.
Vha«. Heff«m«r Nr. » un» I«. Nor» Vin«-
strah«, von Montag, den 8. August, an käuflich
(IS7-) « H-mrighausen.
Acton's Park Honse,
einherrlicherSommer-Erholungsplatz,
am Ende der Lightstraßen-Brllcke.
Unerreichte Attraktionen. Ich habe einen neuen
gcrSumtgen, ISO bei SN Fuß großen Tanz-Pavillon,
einen der größten im Staate, zur freien Benutzung
für Picnics, Vereine und Privat-Gesellschasten er
richict. Wetchschaaltge Krebse, Fische und Hühner.
Ordnung wird am Platze streng aufrecht crh iiien.
Samnel P. Actön, Eigenthümer.
Telephon ISVS-2.
»Battimore-Ohio-Bahn.» (Juni2l,Spi 15)
Mansion - House.
Aruid-KNI-^ark.
NlleS neu ! Alles neu l
Klaffe.
»S- Mäßig P reise. -W«
AH. <S SS. Jrvin,
(April27,SMte) Eigenthümer.
Adners
Müsilchalie,
«r. 708-712, N.-W.,
» « s » i » « « « », ».
Hermann «de», Eigenthümer.
(JanlO-)
Mthl-Anztigeu.
PataPSeo - Mahlmühlen.
1774 etabllri.
Datapsco Auperlative Patent,
da» v»r»»glich«e »«i,»««»hl ««»ertra'».
je»«« ««»rr«« in Vits«»» La«»« avtrltg«».
Patapsco Superlative
obenan steht und entschieden höher bezahl, wird, »eil
»»« w«i»«ft«, sütz«fl« ««» «ahrhafttft« »ro»
liefert.
«-Berlangt e« von Turem Grocer.^L«
Such »a«
„PatadSco.Familien.,"
„Patapsco Extra-,«
„Orange-Srove-Extra..«
„Ehesapeake Extra-"Mehl.
o. oo^
Nr. SI4, «ommerce Straße.
(9«lt1»,12Mli) "
Hiieater-Anzeigen.
Musik-Akademie.
SrSffnnna d«r res«lmSßig«n dramatt
schen «aifon!
Montag, den tS. Sept., F«t«r»ag»-«»ti»e«.
Die IZSI. Aufführung von S. Eampbell'S ZZruma:
„Der weiße Sklave."
Eine vorzügliche Truppe mit dem berühmten Quar
tette dieses Stückes.
Abevd-Sntree .".IS, 2S und S 0 Cent«.
Mai'nee-Preile IS und 2» C-iiiS.
Alle jungen Leute unter IS Jahren 15 Sein«.
(212-7)
Kord's Opernhaus.
Diese Woche nden Abend und Mittwoch und
die »«»berühmt« z?«ft!Piel.Tru»pe
"VVL. lIS 00."
Humoristische Beranschaulichung der Folgen des Aus
enlhalteS inder Sommerfrische. Die Szenerie
stellt einen Srbolungsoit: '"tko
>luä Springs" dar-
Eintritt S 0 und SentS.
/rontflraßen - Theater.
Jeden Abend dieser Woche und Dienstag,
Mrl. Ka»t»l«en Roland, unter Mit
wirkung von tSco. Te Le Slair, des namhaften
oder
«omer und Lingard, Humoristen, Tlnzer und
>-änaer. Bill» K-nnesq u. A. —Populäre Preise:
IV. IS. 2S und 30 C-niS. <212-7>
Hotel - Anzeigen.
Ko^l^hVlbin,
«ay., nahe Valttmore-Stratz«,
nach dem europäifchen Plane.
vieftauration. Alle Delikatesten der Saison
werden aus'S Eleganteste zu mäßigen Preisen servirt.
Feinste Zimmer und Betten Stasn Alles
Hotel Lindenstruth,
Nr. 19, Nord-Frederick-Ttr.
»i«ts«»d«
finde« bequem eingerichtete Zimmer
und aufmerksam, Vedienung.
vormittag« warmer ijunjch und Bouillon.
Mittag«tisch . . . .v-n IL ht» 2 Uhr.
Import!»!« t». «inhetmtsch«»»!«« u. Li,«»««.
»iS-Dte besten !t»ere un» gute Sigarren.»«»
(ON7,l»Mte)
Nestaurationen.
„Tarmstädter Hof,"
Rr. Stv, Oft-BaUtm«r«itrahe, zwischen Frede-
B«l«n»t» Eizenthümer.
Während des Tages warmer Wunsch! (gull«,1Z)
Christian Siebert's Restauration
ZYordweft.Sck« kharle».unv Barr«.Ttrah«.
Lunsch^eS^jo^intttagS von 10bis 1 Uhr.
Schwinn's Hatte,
Nr. 707 und 709, Ost-Prattstraße,
man da» beste GlaS Bier herommt.
««org vau«rnschmidt »
berühmte» Extra-Lagerbier
direkt vom Kaff«.
>littag«ttsch von 12 bts Z Übr. Großer i>unsch
den ganzen Tag. Feine importirte und einheimische
»S'o?s'rkkBill «verx Btxls. (Märzl9,lJ>
Krekel's Aalos nnd Wein-Veschäst
- in-
Nr. 13, Nord-Holliday-Straße.
Weiu, Liquöre» Ale, Bier uud Tiaarrea.
(Aprlll2,II) Loui« S»et«l, Eigenthümer.
Brauereien u. s. w.
John M. Berger's
Weitzbie r-B rauerei
(etablirt 1365),
Nr. nin, Südßond-Straß«.
(Zuni4.lJ)
Bernhard Merger's
Brauerei,
Belvidere-Straße, vahe Greenmonnt-Ave.,
Telephon 1534. Baltimore, Md.
(Fcdria,l2Mte)
National-Brauerei,
Ecke O'Donnell« und S. Straße,
Carito», Baltimore, Md.
Pale-,Atalldard-u.Cu!mbacher Dier.
Telephon «80. (Febr7,lZMte>
Georg Günther's
ZZierörauerei,
O'Touuell- uud S. Straße,
rctepdon Sir, »so. (No°2B.lJ) Santo».
Hrieuta l-N r e W e r y,
s. Mtd Lancaster-Straße,
U«i«phon IVIi»—». lke?t2S.l2Mte.) »anto«.
Mr«. »ath. Müller« «ober» Handioser.
Müller » Handloser »
Meßern Waryland-Nrewery,
Str. IV4, Vet»«i»iv»»rt««»»v«nu«,
Telephon Nr. LSS. <Mai27,lZ) Baltimore, Md.
Joh« jvauer«sch«tdt'»
(tu»., ~»«» «l«iu««"1
„Mount Arauerei,"
Slr. StS, WeS - Pratt » Straße.
(Illniia.iZMtei
Seorg vauernfchmidt'l
Kreenwood - AarK - Brauerei
«u Belair-AVeullt,
Johann Fr. Wietzner's
Vierbrauerei,
»elair»«Venne, Baltimore, Md.
IZan»».IZ)
Weis- uud Spirituosen - Aazeigtu.
k Größtes Glas Weis Z
Jakob Schild's Weinhandlvng,
«». SV«, «»r».»ahftr..
alte »ir. 2V4, nahe SiSautihstr.
»«ft«r »«in »4 i»lafch« ZS «t«.
»lÄgsten Preisen"" (la?Ä-"/"
Wei«,Handlung
Sßartes A. Lürmann,
»r. tSS, Hille»., Ecke »orreststraßs.
empfiehlt ihr reichhaltige« ijager verschiedener
Weine! Weine!
Alleiniger Agent für da« berühmte Harzer-Mine,
ral-waffer. (Dez»,ll)
V. W. Becker ü Soh«,
595,... Weft-Prattstraße, ...SOS,
empfehlen ihr vollständige« iiager aller Korten
Califoruier Weine,
Nordhäuser, lkorubrauntwem, feiuer Liquöre
zu den annehmbarsten Preisen bei'm Kaste, der »al.
(WS-) l»ne oder der Flasche.
Hl. Becker,
W e in-Handlttttg.
Nr. 55, Prefident-Straße,
(»prtli.iJ) »attimore,«».
N. W. Georgii,
»7, »ord «äy.Ttraße,.... »7.
Weiue u. Biquöre, Whiskitt.Coguac.
«randy,
und die ieinste» Weine, von mir selbst auSaelesen, la
den bwigsten Preis!». (WS»)
Fener-Berfichernngen.
Kaltimore Fever - Versichernngs - Ca.
Südwest-Ecke der Sourh. uud Waterstraßt.
stellt auch immerwährende »de,
permanente Policen au». ......
H«»r» «.»«»»»«. Präfidrut.
» trelt « ren :
Kiauci« l »ing, w. S. Penning»»»,
wm. H. Brune, Mende« >Zoden,
Hermann von Lapff, Jame« G. Wilson»
e. Morton Stewart. Stewart Brown.
B. Aust:n Irnkm«.^
»ay?or, Äiichotso'n,
«Harle« «. Harrison.
(lunilS.lZ) « ». «ur«. Gekr.
Firemen's Verstcheraugs - Compagnie
von Baltimore.
Gegründet
Osftce: . .
Sior»«ft.»-k« »rr «outh- u«d »,e»n»ttra»«.
»iese »esellschaft -erstchert gegen «erlost oder Be»
schädlgung durch Feuer alle Sorten Eigenthum dahin
oder anderwän« zu äußerst günstigen Bedingungen,
Berficheruna für einen Tag oder längere Perioden,
Iam«« M. «n»«rso». PrSfiden».
Dlielt-re!::
»homal w. Ledering» William H. BiZery»
Zohn S- Reany, Sdwin F. »b«ll.
JameS M. Lnderso»»» William H. Ford,
yrederick «che», William Whilclo-k,
s. »lex. Shriver» «. 3-I-Sh M?erS.
Jos. Ja«. Taylor, Kranci« S. S. Wolf«,
Georz Franck, William A. Boqd,
Thomas I. Wilson, Seorgc A. Blake,
William H. Brown, James R. Clark,
«ustavu« A. Dorgan, Jame« Shuter,
David A. Woodburn, Äeorge R. Berr»,
Hugh W. B-lton, WiSiam Renfhaw,
I.FranNin Dir.
(Zuli27,lJ) William «rm«ro»a. «ekr.
Dt«
Afociirte Fremev's Verstchersngs-
Compagute von Baltimore,
va«««« «r. 4. »«»thftra»«,
« » r licher»
Eigenthum feder «rt tn und außerhalb »er Pia»
unter den günstigste» Bedingungen,
Zoh» »ushiug, Prifideat.
Zalo» Trust, Sa?l. »lex. Jone«.
«. Skieman, Benj. F. «ennett,
John Sushing, Frank Krick,
Wm. H. Perot, Slinton P. Paine,
S. ». Schäser, Wm. I. Hoope:,
S. Hamilton Saughlz. Isaak S. George.
Edward Sonnellh, Michael Jenkin«.
Geo. H. Williaw«, Jos. GrecnSselder.
JameS W. Flaa Wm. Baker, jun^
L. W. Günther. same« Whiting.
»Janl.lJ» Z. v. «on». Sekretär.
Deuts» - Amertkauischt
Fe«er-Berficher«»gS- GeseWast
von Baltimore,
d«r ««ittm«««.»«»»»»»» »«st.
v,»et-»v«uu«.
»ngan, an der Baltiworcstrase.
Obige Sesellschaft Ist stet« bereit, alle Arten von »er.
ficherungen gegen Vertust oder Schaden
durch Feuer entgegenzunehmen.
«artt» »«»«o»«l. Präsident,
»ruft Horn Bice-Prifideni.
»irekt oren:
Philipp Sin«i, ' Dietrich Stalsori,'
Wm. Ma», Sonrad Hild,
Dr. Günther,
o.r. El er, H»t°»rich^B?««.'Sekr.
Hr. Zos«»h ««mt« ist «gen, obiger «esellschaft.
(SevtSV.IJ)
Die Peabody - /euer - Verfichttusgs
vesellschaft von Baltimore.
Geeovd-Ttratze» neben dem Postamte.
berett, alle Arten Gebäude, Möbeln
chern! ° Ze e e ie, st
Direktoren:
Henry D. Harve», Franci« r. «ng,
John H. B. Latrobe. Richard Sromwell,
James Sarc», Aauie« Bäte«,
Jeffe Thson, Wm. «. Dunnlngton,
Kranci« white, «. I. Ulman.
»H«««» Z. «Ar«», Präfident,
(«prilio.lJ) »i«ar» «. »»«. Sekr.
Deutsch«
Femr-LerfichernngS-Gesellschast
von Balttmor«,
Nordost-»«« d«r lvaltimor«. und Hokidatzftr.
Eingang an der Hollid-Hstraße.
Ftr Poltce» keine Berechnung gemacht.
lsriedri« »ehr, Präfident;
«. H. Schultz. Bice-Präfide?»».
Direltoren:
ffrirdrich wehr, Johann ». Hül«h»fs,
W. Georg Atki»l»n, C. H. «oppelmann»
A. H. Schultz. H. H. Hobelmano»
I Friedrich Decker, Jakob Beck,
Ehr. kipp», H. R. Hönemann.
Wm. SSnauffer, W.Heise.
(M-rz2S.l3, «arl»«b«r, tun.. Sekr.
„»lob« 0»«f«rv« »egensetttg« ««d««»-
>V«rfichirung«-Sompagni«,"
Nr. t, Wki»-ZS«ring»o»ftrak«, «altimor«,
ist gerade zwei Jahre in Thätigkeit, hat über 4»»»
Policen, die über 5»,0V»,00<) Versicherung reprä.
scntircn, ausgestellt, mehr, denn k3»,»»v bei Todes»
«U- werden in und außerhalb der
Stadt verlangt, jl. Nov. '86.) Man wende fich
schristlich oder persönlich an Z. L. Unverzagt.
<stebr,B.D«DnMi-> Sekretär.
Eisenbahn-Anzeigen.
Annapolis - Daltimorer Short - Line-
Eisenbahn.
Fahrplan in Kraft tretend am 1. Sept. 'S7.
Abfahrt von Eamden-Station Morqen« Nach.
Wittags AbendS«Z.2» nach AniiapoitS, Round
nnd Nachmittags >,»'Uhr nach LMimo?e und Weg"
Sonntags-Fahrplan.
Abfahrt von Baltimore Morgens s.lound Abend»
nach Aiinapolis und iltkgcfta'.ioneii.
Baltimore - Ohio - Sahn^
Fahlplan trat in Krasr am SS. Juli 1337.
Nbsahrt von Vamven-Ttation.
Preßzug, um 1» Uhr Morgens Und «.3» Äbcnd's,
tätlich.
preßzug.um 1» Uhr BormittagS und 7.45 AbendS.
täglich.
Nach Nichmond und dein SüdenumiS Uhr
Nach Washington: »1»? i>.3» imd »7.3»,
srüh, -9.»», ».»5, »1».»» und »I».3» VormitlaqS,
12.15, *2.1». 3.NN. - t.II) und s.»'> NachmiltanS
und »«5.0», v.3<». '7.4», »«.I!» u. 11 Uhr Abends.
Sonntag«: «.3» früh, »» tt», ».»» und»l»llhr
BormitiagS, 1.2», »2.1», »4.1» u. ».»» Uhr Nach
mittles undS.3V, und 11 Uhr »bendS.
3°und ».»» Nachmittags' und
Uhr AbendS. An Sonntagen um 6,3» Morgens,
».<>» Bormittaas, 1.2 U und ö.W Nachmittag« und
K.SN und 11 Uhr AbendS.^
ausgcnomaten Sonntags, und
4.1» Nachmittags, täglich.
Nach Annapolis um 7.3 S und 8.4» früh,
12.1» und 4.1» Nachmittags und 6.3» AbendS. An
Aach ic o tt-C i t v. Mt.
Stationen um »4 und f8 Uhr früh, NV.4» Bormit
iagS, »1.3«, 154.2» und »5.2» Nachmittag« und
*6.3» und "11.1» Abend«. Nach Ellicott-lsrty und
den Wegestattonen um ig.IS früh. § Hält nur bei
den Hauplstationen zwischen Retay und der Frederick-
Nach Frederick um 4 und 8 Uhr srüh und
1.3», 4.2» und ».2» Nachmittag«. An Sonntagen
um S.3V BormittagS und ».2» Nachmittags.
Nach der ..Biralnia-Midtand-Bahn» und südlich
via Danville um S Uhr «ormittag« und 8.30 AbendS.
täglich.
Nach «exington, Staunton, white Sulphur.
Springs und Natural-Bridge g Uhr BormittagS
täglich, ausgenommen Sonntags.
Nach Winchester 14.0» früh, W.vv, sg.oo Borm.,
f4.2» Nachm.
Nach HaaerStown 14 00 früh, 13.00.15.00 Vor
mittags, 14.1», 14.2» Nachm.
Nach vurai, und »er .Shcnandoah.vall-V-Babii'-
um 12.1» Nachmittags.
Nach Curtis'Ba» und Zwischenpunkten 6.20 und
10.0» v°rmittagS un» 2.2» Nachmittag« und 6.10
AbendS. Sonntag«: B.N» und 10.»» Borm. und
1.3», 2.Z», 3.3» und».2»Nachm. Fahren ab von
CurtiS' Bav 7.5» und 11.1» BormittagS, S.IS
Nachm.undB.3oAbends. SonntagsS.v»Borm.,
12 Uhr Mittags, 2.20, 4.20 Nachm., S.O» und 8.00
«bendS.
Nach Philadelphia, Newark, Wilmington und Ehe
ster um 7.00 und 8.4» 2.2S und ».so Nach
mittag« tägttch, 16.0» AbendS.
uns
mittags: von PittSburg um 8.30 früh und S 20
Sincinnati, St. «oui« und dem W-sten
um 7.30 früh und 2.1» Nachm.
- fahren ob von Washington nach Baltimore:
ölbrfrüh, »6.30,6.40, »7.30, «.30,»9.4» Borm.,
12.10, «1,2», »3,1». 3.30, »4 30, »4.1», 4.40,
"5.30 Nachm., 6.4», »7.30, *8.2» u. 11.30 Abd«.
1 Ausgenommen Sonntag. » Expreßzüze.
Gepäck wird aus Hotels und Wohnungen abgeholt
und markirt bei Meldung in den Billeturen StorS-
Valvrrt- «n» «»ltimorrftraste, tn
(neu>, Süd-Broadwa», Nr. 1432 (neu),
und der Eamden-Station.
W. Vi. vlemknt«. «. «. Lord.
tlis4-) GeschästSfübrer. Gen.-Paff.-Ugent.
?Ao Lost snS >lost Hcovninleal S«BL lvr Srevers'
l-eti-VVlrv Lteet tj-Uvsu-
Ln'p Bpei^Bte^^
R. «ose. A
A. Döring,
Pflasterung, Cementirusg vud Keller
»raduug,
Ar. S4S, Süd-Ealhoull-Straße
(alte Nr. 1»«).
»«tttrnsre.
»»- Ave werden prompt autgesShrt.
Hisenvahn-Anzeigen.
Große Pennsylvauier Rsnte.
»opv»lt« »et.ts«. »»«dt,»..«,».
«e«nrr,«'n. Vrtchtt«« «»»»attuua.
Nördliche Eentral-Bay».
Trat am 23. Mai ISS 7 m «raft.
Aüg« vertan«« «atttm-r«, wt« solat«
Postzug «»glich, ausgenommen Sonnlag«, nach
Wlllia»Sport,i!ock-Hovtii, Slmlra, Waikin«.
Röchest» und den Niagara-Fillen und ver«
diodtt fich mit Pltt«burg un» dem Westen
iiimitirter SHlca.o, täglich nach Pittsbu»°sw°^°*'
einnati und Chicago mit Durch. Schlafwaa.
gon« von Harrisburg 1» 4»
Schnell . Linie, tlglich nach Eleveland, Zndw.
napoli«. St. Loui« und «iincinnatt und.
SamstagS ausgenommen, »ach Shicago und
Toledo und v-rd.nd-i sich, Sonntag? ,u«.
UAmen. nach iioS.Havcn. Sim?r° und
parrtSburg'er Persö-enzüg tSglich.^onn,?!«^^''
ausgenommen 4»,,»^..
Westlicher Expreßzug, tSgllch nach Plüsb^?
Shicago und St.i!°.us- Samstag« au«oe?
nommen, nach Toledo: verbinde,
°°n
und nach Sincinnaii. ZauiSvMe
und Memphis mit Durch.Schlaswaoaon «»n
PittSburg nach Memphis
Post.lirpreß nach d,m Westen, täglich; verbin
det fich, SamstagS ausgenommen, nach Sri,
vustalounddenNwgara.Ailllen .. Ii
Parktoner »ccommodalion »ormüiaas >, <»
und ».30 Nachm. u.tt.MÄd-ndZ. t?gUch°. S.nn.
1 a^'n>nag Udr s»rm.
und II.SN Abends. Sonntags » Übr Morsen«
I.SO Nachm. und 10 Uhr Abend«. »"igen«.
Nach Hanover und Settv«durz 7.»V Morqen».
Nackm «orgens. Z.lt» lln»
Billele nach allen Punkten de« Osten«, Norden» u
Westen« find in der Ealveri-Siation, ausder Nordo».
Ecke der Baltimore- und Salvertstraße un» in de,
Union-Station »u baden.
Reisegepäck w.ro von Hotel« und Wohnungen abae
holt und Eontremarken gegeben, wenn man die Aus.
träge im Päreau aus der Nordost-««- der Baltimore,
und Salvertstraße abgtebt.
Baltimore-Potomae-Bahn.
Bon ««lVert-Etatio».
Trat am 2S. Mai 1886 in Kraft.
Nach Washington 7 und 7.5» Morgc«« und S.S»
L.5,>"'4.5n u! M^rg en?12.1 !s5 und
4.3 S Nachm. und «.4V und U.S2 Abend« täglich.
Nach Annapolis 7.»» I^rg?nS,'"l2,?,V'«!ttla-,Z
4.3 S und S.SS Nachmittags täz!?ch, Sonnti-S
4'Ä Morgen« un»
Nach Richmond und dem Cüden um Z.SO Morgen«.
und 1.V5 NachmlttazS, täglich, ausgeiiom»
Nach dem Süden, kber die«Piedmoni-Air-Liii>c.- um
Morgens, l.s» Nachm. und 0.32
Nach Punkten an der Man.sfaS-Dtvifion,, 12.10
Nachmittag? an Wochentagen.
Nach Punkten am Newpori - News- und MisNlilvvl.
über Sh°.l.u°s°.lle,
und I.KS Nachm. täglich, Ab-nd-Z sSglich,
ausgenommen " > ü
U»iön.«,ation.
I »lach Washington 4.VS, ü, 5.5«, 7.4» ->
V.4S Morg., 12.17, 12.35 MitiaqS, 2.»s' 2^q'
i si
Nach Pope's Ercel . «inte 7.0 S Morgen» and 4 2«
Stacdm. an Wochentagen. °
Nach Annapolis 7.40 MoraenS IZ
Nach Richmond und dem Süden 4.0» u. V.4., M».
Nachmittags an Wochen.
N>!« »P>edmont-Air Vinle»um«.»N und S 4? M°r.
Gens, 2.t»5 Nachm. u. !,.42 Adcltdz,
(liinilirter) Nachm. an Wo^enta^n.
Nach Punkten an der Diolkia»
Nachm. an Wochentagen. 12.3»
Nach Punkten an dem Newport-NewS-und MilNl.
fippi - Balle» - System über Ehailoitesviüet»
Morgen« und 2.,»s Nachm., täglich, und 2
Nachm. und v.42 Abend« an Woch-n^
»> V'"«l»l»>anta ?»ve«ue-«tatton
Nach Washington 5.U4. ».SS, 7.10, und s
Morgens, 12.23, 2.1». 4.4» und
«.Sd und ».4ti AbendS. Am Sonntag um
Borin., 12.23,2,1 V und4.4i» Nach'»'
und «.S» und S.4S Abend« -caqm.
»?i«
iags Morgens u«d 4.4» Nachm. ' "
Tldfahrt von Waf»i«izto» nag, valtimor«
um b..!», ~2S, », ».4», ».»», 11, 1I.S» Mor.
GenS, 12.»», 2, 4, 4.1», 4.2» und 4 l»
und «. S.l». IN und 11 2» Abends. An Son?:
2,
AbendS? und 11.20
CatooSviller
Valvert-Strahe.
»SWS- -Ä
Ull « d >.» ->2°?
AdeiidS iiii Soniilagen. '
> Von Peuusqiva«ia Avenue Station
um S.VS und V.S7 80rm.,3.13 und 5.2» N.ichn,
/.»» und 11.1» Abends an Wochentagen' 57
Borm., 2.»» , Nachm., 7.»» und 111» Adc.d«
an i-:onniageii. v
Vato»«vio« nach Baltimore'
um L.4i) und 1».3» Borm., 3 5» und »»
Nachm. und 1» «bend Z an Wochentagen - «4»
?n Abo-.
G?n.^?."e'nt.
zjlhiladelphia.Wlim..Kaito.Eisenbah»
.on^«^Ur^w.e7o.'g°.?"'''
12.40 Mo^enS-P^ladelph'/r^r/^
Expreß, Verbindung
»0.4 a M°rgtnS-limiiirtrrParl°r-Waggon.ug na«
gon und New-Lork MI! -peisc-Wag-
und
D-pofiterAeeommodation.
2.30 Nachm.-Pen n,ula-Espreß nach allen Punk.
ten an der Delaware-Division.
«°L°n, Philadelphia und New-
Wechsel? ' dl« «"ston ohne
Nartim.—Oxsorder «ccommodalion.
«.»« Nachm.—liinilirter congresfioneller Espreßzu,
nach Philadclptiia und !ttew.«ork, bciiedcnd
» r-7 Sp-ise-WaggonS.
Philadelphia on»
nach Philadelphia,
und Philadelphia
Sonntag«,üg«.
12.40
S.4V Posizug nach Philadelphia.
Pe.ryoille etccommodattiin.
10.VS nach Philadelphia un»
NewHors «ach Philadelphia un»
K-AM. »°>
4.58 Nachmittag«-^, cong?M°n.L» Sr.
Preßzug nach Philadelphia un« «ew .«ork
bestehend au« Parlor- und Spclse-Waaaons
Philadelphia uu»
l »ou »erPr«fld««,strad«n-S!ta,t»« adsadr««»
! Woch»ntag»u.
Philadelphia.
! Philadelphia un»
» A Depostter »ccommodation.
S>K4 Nachm. —Ofsorder «ccommodation
u°d Ph.-adetph.er
Bo»»«r «atv.r,«ra».n.«tatio» »b,al,r««»
an Woetientage«.
Depofiter «ccommodation.
4.< X) Nackin.-Qxsorder «ccommodation.
Viach Brooklhn, schließen stcb alle
jSge in Jrrsey-Eity an Boote deS.Brooklyn-Snner»
an, wodurch direkte Beförderung nach
tri'kUu'id doppelter st-hr- quer
durch New-lork vermieden werden.
- «»schlüst«:
.. von Presttentenftraßen. und on,
S.«I Morgen« von Unlon-Siation. Zn Port»?
pofit an die -Philadelphia-Baltimorer Eentral-Sijen»
bahn- und in Newark über die .Newark-Delawäre.
Mv .Silendahn. nach den Stationen an 7« .D° a.
warer Eisenbahn» und deren Zweigbahnen.
re? °° die.Delawa.
1.44 Nachm'.--v°n Prefidentstr-Sen-, l.sg »ach.
mittags von Salverlstraßen, und I.S» Nachm. »o-,
?» n Depostt nach Philadelphia
23»Nach m° o n Uni' "V '
P°rt Depostt uiid"Sal-7mor?" ?ntA'U-n'
-Statioi,! In Newark
an die »Newark-Delawarc-Sith-Bahn» nach Statto»
»ahn°.n u. deren Zwe.-.
«Mete find tn Billet-Officen, an der Nordost-lza«
der Baltimore» un» Salverlstraße, Prefi»entSia»«n.
und Union-Station «u haben. v«n<-cn-fli»»ea.
I. «. «oo». Sh«». ». Vua».
127»-) Gen.-Past.-Ngent. Gen..Geschäft»,lihrer.
Westliche Maryländer Eisenbahn .
«-»«tag. »«» »» J»»t »»»?. an,a»g««,z
Aug« v«rlall«n Hio«n «t»,ton, »t« folgt.
4.40 früh-Schnell-PostjUj nach Shenandoah-Bal.
ley, sndlichen und'sudwestlichcn Punkten, sowie
nach Glyndon, Westminster. Nc» - Wmdsor.
Union-Bridge, MechanicStown, Blae-Nidge.
HagerSiown und (ausgenommen Sonntags)
ChamberSbur», Waynesboro' und Punklea an
der.B. t C.
Accommodatlon« - Zug nach
8.00 MorgenS-AccommodationSzug nach Hanover»
Frederxk, EinmittSburg, WayneSdi-ro', Eham
bersburg, ShippenSburg, HagirStown, Willi.
amsport undZwischenstatlonen.
L.IK Morgens—^cnmar-Expieß.
Bridge, Hanover, GettySburg und allen Punk
ten an der »B. 4 H.-Division» (ohne Waggon«
Wechsel), Carli«lc. Pa.
2.2 S Nachm.— «ccommodationSzuz nach Glyndoi»
(ReisteiStown).
3.2 S NawmittaaS — Blue - Mountain - Expreßzuz
nach Westminßer.Nca.Windsor,Union-Bridge,
- Nidge, Blue - Mountain, HagerSiown.
und
4.<X> Nachmittags— Erpreßzugnach Arlington, Mt.
Hope, PikcSoillc, OwingS' MillS,
Glhndon, Glen-Fall«, Finksdurg. PatapSco,
Westminster, Medsord.New W.nd»
Stalioncii°an "de?
Aiig« tr«ft«M ««»»«« Hill«»-«»»»h«1«
Täglich—2.4o Nachm. und 10.4» AbendS: täglich
Margen«,
und «.»»Abend«.
Sonntag« nur um » Uhr Morgens u. 5.45 AbendS.
un» Gepäck-Ojstce Nr. 217, Ost-«att>.
«vellue- an'.°" '
I. «. v»«». General»Gk!chäs.«sahrcr:
(1»S-) D. H. Gri»»«i», Aei>.-Paft..»««»t.

xml | txt