OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, November 11, 1892, Image 2

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1892-11-11/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Per Aeutsche Borresspondent.
Freitag, tt. November t»S2.
Diewichtigsten Ereignisse der Woche.
Diese ALoche mit ihrem denkwürdigen
Dknstag wird noch lange im Gedächtniß
des amerikanischen Volkes bleiben. Das
war wieder einmal eine der seltenen Ue
bcrraschungen, wie sie das allgemeine
Etlmmrccht manchmal hervorbringt.
Man muß schon achtzehn Lahre zurück
denken, um ein Seitenstück dazu zu fin
den, und wenn man eine Präsidenten
wahl als Vergleich haben will, dann
muß man sogar auf 1814 zurückgreifen;
seit der Erwählung Polk'S gegen Henry
(slay ist kein solcher demokratischer
da gewesen. Als der demokratische
LLahlfeldzugsleiler Harrity letzten Mon
tag die Kampagne abschloß, wagte er,
2.'9 bis 244 Elcktoralstunmen zu bean
spruchen. Daß Clcveland beinahe 300
Stimmen erhalten und Harrison ent
sprechend sinken werde, daran dachte Nie
mand. Die ganze Zeit her rechneten
die politischen Rechenmeister, daß (sle
pcland nicht ohne New -'?)ork erwählt
werden könne, mit dem Umschwünge im
Nordwesten steht es aber so, daß Ncw
?)ork sür die Demokraten entbehrlich
wird. Dieser Staat wird infolge Dessen
auf der nächsten National - Convention
weniger Beachtung finden, als bisher.
Dieser Sieg bedeutet für dleDemottatie
eine lange Periode der Herrschaft, wenn
sie wirthschastlich und besonders in der
Finanzpolitik keine Mißgriffe macht.
Die republikauische Partei ist so ver
krüppelt, daß sie sich von diesem Schlage
schwer wieder erholen kann. Was will
sie ansangen ? Sie hat es mit der Pro
hibition versucht und die Halste ihrer
deutschen Stiiumgeber verloren, sie hat
den NativiSmus gepflegt das Schul
gesetz in Illinois und Wisconsin war
ein Knownothingthuni und die
andere Hälfte der deutschen Stimmen
gingen ab, damit waren zwei große
Staaten, die Stützpunkte der Partei im
Nordwesten fortgerissen; die Partei
pflegte große „Trusts" und Monopole,
n. sie verlor die Bauern auf dem s!audc
uud die Arbeiter in den Städten, nun
steht sie seit dreißig Jahren znm ersten
Male als wirkliche Minoritätspartei
aus allen Departements der Regierung
verdrängt da. Was sie anfangen wird,
ist schwer zu sagen; was sie ansangen
kann, um ihr Prestige wieder zu gewin
nen, ebenso schwer. Alle Anzeichen deu
ten daraus hin, daß sie mit den Nativi
sten zusammengehen und deren ismeii
in ihrem Programm festhalten wird.
Dieses zeigt schon die strenge Haltung
der Administration gegen die Einwan
derung. Trotzdem nämlich der Cholera
schrcckcn vorüber ist, verfährt man unter
Harrison's Quarantäne - Verordnung
mir drakonischer Strenge gegen die Dam
pfer, welche Einwanderer bringen, einer
lei, ob diejelben im Zwischendeck oder in
der Kajüte kommen. Diese Strenge wird
noch sehr böses Blut machen, welin auch
ein großer Theil des amerikanischen Vol
kes augenblicklich dieselbe billigt.
Der dreiu Ii d sü n f zig ste (5 on
greß wird, wie sein Vorgänger, wie
der demokratisch sein; wenn auch die
Mehrheit nicht so gewaltig ist, als ge
genwärtig, so ist sie doch abermals sehr
groß und wird zwischen neunzig und
hundert Stimmen betragen. DaS deut
sche Element wird im nächsten Congresse
gut vertreten sein, besser, als seit zehn
Zähren; außer Michael Harter von
Lhio, White (Weiß) von lowa, I.
Rayner von Maryland, Brickner und
Barwig von Wisconsin, die wieder er
wählt wurden, sind lul. Goldzier und
Richard Bartliold, ein tüchtiger deutsch
amerikanischer Journalist, der als Prä
sident des St. SclinlratheS gute
Dienste geleistet hat, Mitglieder deS
53. Eongresses. letzterer war der ein
zige Republikaner, der in Missouri er
wählt wurde, selbst der seit Jahren von
der Partei behauptete Distrikt von Kan
sas-Eity ging dies Mal verloren.
Das Beste von der letzten Wahl war,
daß jetzt voraussichtlich auch der Bu u
dess e n a t demokratisch wird uud
nicht etwa ephemer, wie vor eilf Jah
ren, sondern aus lange Zeit.
Eine Merkwürdigkeit der letz
ten Campagne war die Abwesenheit al
ler Gehässigkeit und Verbitterung, wel
che sonst derartige Wahlkäinpse zu. be
gleiten pflegte. Das ist eine groxe Re
form im amerikanischen Volksleben,
möge sie andauern! Auch haben nir
gends crwähneuswerthe Ruhestörungen
stattgefunden.
Trotz der vielbesprochenen Apathie
auf beiden Seiten sind wahrscheinlich
noch nie so hohe Summen aus den Aus
gang verwettet worden, als dieses Mal,
füns Millionen werden die Gewinne und
Verluste kaum decken. Der bekannte
Ncnnstallbcsitzcr Michael Dwyer hat al
lein K7SMO gewonnen, I. I. O'Do
nohne 520,000, Edward Murphy, jun.,
550,000, Edward Kearney
H. H. Hart 515,000. Das sind nur
einzelne große Gewinne in New-Aork,
aber das Wetten erstreckte sich über das
ganze Land.
Die Geschäftslage des Landes
ist anhaltend eine günstige, nur die Ge
traidepreise sind aus das niedrigste Ni
veau hcruntcrgesunken, welches sie jemals
in der Geschichte des Landes erreichten.
Die AuSsuhr ist wieder lebhafter gewor
den und das Transportgeschäst der
Stammlinien zur Zeit ein gewaltiges.
Die Industrie deS Landes sind in voller
Thätigkeit, und man hört zur Zeit sehr
wenig von „Strikes" und sonstigen Ar
beilerwirren.
Anstand.
Die enropäischenVölker sind
nicht so glücklich, wie wir, sie sehen aber
mals einem sehr traurigen Winter ent
gegen; in England finden Massenaus
läuse unbeschäftigter Arbeiter statt, und
ein Ausstand jagt den andern. Auch in
den Ländern des Eontinents gährt es
allenthalben, in Belgien, Italien, Spa
nien und Frankreich. In Paris haben
letzten Dienstag die Anarchisten wieder
einmal gezeigt, daß sie noch existiren, und
in der Polizeistation der Rue de l'Opera
eine gewaltige Bomben-Explosion ver
ursacht. Die Bombe war für daS Bü
rean einer Minengesellschast bestimmt,
wo sie von zwei Sladtsergeanten gesun
den wnrde; diese ließen sie von einem
Portier nach dem Stationshause brin
gen, wo sie explodirte nnd»eine Anzahl
Personen in Atome zerschmetterte. Vor
gestern starb das fünfte Opfer der Kata
strophe.
Ein Pöbelhaufe ?og am Mittwoch vor
das Königöschloß in Brüssel, und
das Militär mußte mit der blanken
Waffe einschreiten.
Ungarn hat zur Zeit in Folge der
Vorlage, welche die zwangsweise Ei
vilehe verfügt, eine M i n i st e r k r i s i s.
Gras Szapary hat als Premier abge
dankt, und Gras Apponyiwird wahr
scheinlich sein Nachfolger werden.
Die Cholera ist in Frankreich,
Oestreich und in Rumänien und Süd-
Rußland noch nicht ganz erloschen; sie
wird, wie ein Kohlenhanfen unter der
Asche, den Winter hindurch sortglim
mern Frühjahre ihre Reise aus's
Neue fortsetzen.
Die Franzosen haben in Daho
mey auf allen Punkten gesiegt und wa
ren gezwungen, die strengsten Maßregeln
zu ergreifen, indem die Amazonen Be
hanzcn's alle Gefangenen unbarmherzig
abschlachteten. Jetzt wird von keiner
Seite mehr Pardon gegeben.
Die englische Aristokratie
betrauert eine ihrer wurmstichigsten
Früchte, den nichtsnutzigen Herzog von
Marlborough.
los, und gekahrioS für schwääuiiiic Personen. Tcm
(VaS!ior,ujie»cn. Gebisse k 5 bis ZIS.
kl dis t 5." v. H- Warner, Lt. I>., 4 «rndcr,
Eutaw- und ZaratoaastMe. iöS )
?in Kanal wieder <,eöff»et.
Gesundheit hängt zum gro'Zen Theil von regeluMi
alZ wichtiger Kanal zur Absichr der verbrauchten
Stoffe aus dem Äör'.'er. Im Verein mit den Niere»
und Poren bilden sie die Thore .ium Ausscheiden der-
Koriweh, Nieren- und rlieiimaliichc Beschwerden und
G. W. Klein,
Florist und Landschafts - Gärtner,
Nr. i>47, Madison - Avenue,
zeilen ». s. w. zu den billigsten Preisen und in kürzester
Zeit gema-vi. Ordre- per Post prompt besorgt.
(Aujl.lZi)
Arau Byarles Keld
Floristin,
blander s'öhne,
kamen -Ävenue.
von l
lremxt Veiorgl.
Z elabUr». ILSI.
L. Kitgärtner k Söhne.
Gan; neneS »tsfortiment Marmor- und «ra
nit-Monuinenie neue und e-upsehleiiSwe^lbe.
Preise sin!' so niedrig, wie immer. Dir er-
West -Baltimore - ?>ras,e.
Telephon (122)
b's starb
UN von Wilhela: Birkiuever, lUI Aller von 17 fahren
»nd 7 Äonaien. TaS Pcgräbnisi sindet tientc,
den 11. Siovemder. !t Mir Na.timiilagS vom Trauer
hause. Zir. Wcsi -Praiiiirasic. stall.
Vs start'
starv
starv
Donnerstag, den IV. November, nach schmer-licher
tirankheil (»lisabcil, Meid. o'allin de- vemorveaen
Conrad Meid, im 1!». rcbcnS^ahic.—Die Zeil de»^ve^
Neue Antillen.
LSarnung.
sur Nicht? hastbar bin.
<271 3) vliristian HciSler.
Schul- und Collefl-Lieserungen.
l!
C u s h ing ä- Co m p.,
lEtpi24,3Mte) Nr. S 4, A.-Battimoreft».
Oas "^samve.
3., .' , -p?
kell, Klamhclle. Peiläxlich
reichende? Licht von hoher
» Äerienkrast und ist sirtS sür
Jitmclis z.un.qrcn Glls-Qmprn Co.,
?ir. LLI, Park Avenue.
(268 71)
Mur einen Monat.
Arno, der Photograph,
(Eept.2o.6Mte) Nr. L», Ost-Baltimorestr.
Tr. M. Wiener,
homöopathischer Arzt,
Sprechstunden: VorniiiiazS bis S Uhr nnd Nach
»iillazZ von!Z bis S Uhr und Äbensi »on 7 bis L Uhr.
(1-1 '
Allen Rath und .Hülfe!
sage - im eigenen Hause. Täglicli von U bis !> Uhr in
jllr. l v!ors-(>arrl>U!oii-'!lve. «214 >
Die Carmen! Prasting Machine
(Lktls.iD!?!" T) Avenue.
Niisere SN tkcnt»-(ra,,vi»s für 5
Nr. L2ii, Wcst-Lexinatou'Ltrabe.
(OklS,lZiitte)
Neine sanbeve Kohlen
Harte, mittlkre nns weiche Koftlen
Anrr 0 !! g l) 60m p.,
Nr. ISIL, !U.'ariiland-Aven»e,
Nr. 4IN, West - Kranklin - Tt^asie.
Telephon: 1(115. (Apnl7,lJ)
öl -°K" o<
üir. Ü2U, O>t-DU>numeiitftr.
(Zan.»v,l2^ite)
Nene Anzeigen.
Ocffentliche Jahres - Bersammluua
Gesellschaft organisirter Wohltftätigkeit
Montag, den 14. Nov, 8 Uhr Abends, in der,.<sl>rift
tichen Zungniäniier-HaUe. iLliarlcZ- u. Laratoza-
Tr. T. v. Gilman, (»escll
üliisprachen »Verden halte»!
1. W. H. Welch, Prof. der Pattio
2. Hr. Alfred T. White, PrSsident des Brooklli
ner, N.-A., Wobltli^tizkeits-BüreauS, über ..des
Punlt 8 Uhr uu.
Soldaten, Seeleute oder deren
?SIIZS.
-71-ieo. L LOWB,
enZ'is»i Lermsn
39 POS 7 ok^?io^
leiden de'i Hooper>d 120., Nr. 302, Wes!-"cxing!onsir.
(Ziini2-)
r..xvs.>i^lZlrn>Tlo>'.
Skr. Sil, Nord-Satuerl-Strasie.
Spezielle Sprechstunden jeden Tonnerstai Adend
»»» 7 diS s »hl. (Sipll4,3Wte)
Icme-Nähmaschine
KLZ.
S.-5 Vntaw- u. Leringtonstr.,
Baltimore, Md.
TLA cON?L.I^L
Od I!^l.11>l(>IlI',
Haar- und A-ut.lpc.mliken.
Thccrmittcl, . Theermittcl
.. Park-Avenue 4VK.
(ÄLNIT-l
G e i si a n' s
Nads..t,r- unv «tikel - Pariors,
(Aprils.lJ> Sir. 2310, Biadiion-Avenuc.
M o t!:: ttl eute» I-
Dampf-Tejixich -Reiiiiljuiilis Comp.,
Nr. nie, Park-Avenue.
Teppiche werden aligenrimmcn, gereinigt
und wieder gelegt, geändert oder neu ange
paßt. aufbewahrt oder zur Auidewahrunz
zaheim gepacil.
Ttiomas A NayZor, Eigeuthüme::.
Wenn Sie an
Erkältung, Hullen, bösem Hals oder
Heiserkeit leiden,
ss kaufen Sie
D a r b y 's
Hislm-Mchchm
(coucil onoes).
Tie relnsten und besten Ai s»i!»i>eitS-Pl>i»iche»
im Markte. (Ltik Dcz3l)
Eduali; Raiile,
öffentlicher Notar,
.esorat alle Arten Dokumente
ausgeseriigt und UeberseZunzen
geliejerr.
Vollmachten
Ao h u B. AZI
Zngemeur
> Ma?ch in i st,
!! ! Dampfkraft
U>j Z Elevatoren.
Tabaks-.
<S««no-,
Vrausrei-
I lV anderer Maschinerie
/ Reparatur - und Pum-
W, 340 «. 3^!
N.-Hossidav-Str.
Ommart Huartley,
Frekko-Trkiratkure nnd HauSmalcr
Kirchen, Hallen, Theatern,
IMleich Holltindischen
dem " P.„^,
Kciiic?llkalis
oder andere
Chemikalien
Mk ',i > ü angewandt in der Zube-
M reitnng von
Wvi,stM,s
MHUlliKakW.
welcher absolut rein und auflös
bar ist.
Er besitzt mehr als die dreifache
Kraft der stakaos, welche mit Starke,
Arrzwroot oder Zucker vermischt sind, und
ist viel vorthcilhaster, da der Preis
sich aufweuigeralseinenCent
per Tasse deläuft. Er ist schmack
haft, nahrhaft und leicht verdaulich.
W. Baker k Co.- Dorchester, Mass.
W Empfohleu t.o« Dr.Pocncr iu V-rli».
M Et?l.'ft Auö!-erungen l>us den Urin Lrz^llc»
fu
Mspritzu'.ig-n uu» frei von allen schiechtc!: (Lc-
und andcren Nilaniichinüchtcitcii.
Whalt'n, -us wetcken ter V-me ces^rie.
ist, ohne diel! find lt'.ae echt. l/lÄ)?!
M Berknnft in a"en Apotheken, v. >
iUüreau vc» iKeväuve-Znlpektor»,
!Natl>l«a,is,
Baltimore, den 10. November 1802.
»on M. Z. Rcdding, Nr. 108, West-Chasestrafie,
um Erkcrscnster vom zweiten Stockwerke, 2 bei ,10
Kux. Zm Austrage
(271 > Wn«. N. Wood. Llerk.
HZürean von .Brnsl» s (Elektrischer Komp.,"
Lchnitt- und K»r;waaren.
AosmllMfs,
Kr. 7, West-^serington-Str.
seine
1 Dollar.
34 Zoll brcüe Zeide, alle möglichen Farben, sür
' Unier von 'AlankctS und Beit - <somsortS
ist aus'» assortirt und unsere Preise unbedingt
juslledtnstcUini».
Oroke Vargains
Preise um wenigsirnS 20 bis 25 Broze»» redulirt
BiUi'gkcil «u überzeugen?
Roscnthal's,
Nr. 7, West - Lcrington ' Straße.
' iV. ivreltenslein.
Möbel- und Teppich-Anzeige«.
ClsfchräZikc:
Mar--, Comptoir-, Laden^
C i tt r i ch t u tt g e
Tische, Couttter>> u. s. w.
sjeiuz iL
N'.'. Lo«uttd <»to, Portland-Ttraßc,
Dampf.sögc und DrechZlrr-Irbtittn.
Möbeln, Möbeln
Tcppiche
sei
Pippen, Tuvft <K Comp.,
vr. Nord Zolvard-Str.
Naarzalilung oder Credit. "Tv
(Oktl2)
«ktablirt IN»Y.
Jakob Myers' Söhne,
Nr. IV.), Nord-Gay-Ttr.,
Tapeten - Fenster-Nouleaur
haben?Tal'ettn 15
Jakob Myers' «ohne,
Nr. 105, Nord-Gay-Straße.
(Sevll^lI)
ll!Z5 etablirt tRZZ etablirt.
Teppiche, Matten u. s.f.,
MeTgwell ä: Comp.,
Nr. 36, West-Valtimorc-Straße,
machen ausinerkiam auf
neue »nid auöschlicszliche Muster
orienlalischtn Mallen,
Portieren u. s. w.
36, W.-Baltimore-, Hanoversir. gegenüber.
(Lktl-N<>vlS,i.a.T->
Tapfzirr
jeder Art
Firma Ehrhardt,
Nr. ZW4, Süd - Charles - Straße.
Vank-?l«zeigen.
Deutsche Iparbank von Baltimore,
Südwesi-Slke Baltimore- und Siitaw-Stra^e.
Offen täglich von S bis 2 Uhr,
Donnkinag Abend von 6 Ulir.
E!>as. Tvilinan, Präsident;
«trnst llindolph. Vice Präsideat.
lohn Briel, Sohn Älbaugb,
John F. W. F. Hickmau,
Nohn Bruns, Nxbett Lange,
ChaS. Sdilman, Z. H- Schäser,
Johu Mehring. H- Leutner,
«arl Lieberkuecht, Schatzmeister.
Hopkins Place Javings Dank,
Zinseii-Rcgister:
Diese Sdarbank zahlte in den lebten fünf Jahren
1. Zlvril 3 Prozent
1. April 1«L0 3 Prozent
1. April ItiiXz'? 3 Prozent
I. Okwber 1 ?, Pro>ent
1. April 1801 I>i Prozenl
Tritte Ertra-Tlvidcnve 1 Prozent.
I.OktobcrlB9l 1>- Prozenl
1. Aptil Itj!»2 Prozent
Vierte Sr«ra-Ti»>tdende 1 Prozent.
Kss'ksi». S?SO?K.«IQ.'t?
1 N ivilen 2SK tteNg ä »5 c«..nt,.j
l IS» IMMzM Vll <Si> f>W Ii Lcdvmiirlllt.
Finanzielles.
11, Law - Building, 11.
Geld ans bewegliche Güter.
Wir sind bereit, Ihnen auf Ihre HauShallS-Zlrtikei,
Orgeln, Pserde, Wagen nns anderes person
al». Kein ?rrjliz im^Sriangen'dc/s/>>cs^^e
dieibtii im Z'esive Zhrer Sachen und haben zualeich
»>e Verwendung unseres Geldes. Sie bezahlen es
INS, wie es z>>»e» vaki, zurück, und jeder aus die
vergessen 6 ie ist de" bUUqsir »us't>ks?e
i!l»d in del und wir behandeln Alle Mit der
The Ircurity Loan GuarantliComp.,
kvu» 11, IlkiSr ?I.(10K. LI7IQVIX«,
St. Paul-u. s,'exlngion-Str.
Das Gebäude der „Vank von Bal
timore,"
„Die Fidetit», - Tarleften-Garantie»
tsompagnie,"
Zimmer Nr. 4 und S,
Gebäude der „Bank von Baltimore."
?<», »er Baltimore- und St. Paul-Etr»b«.
(14U-)
Hell) nu 5 iz etielje n
brieje versehen und m>il/in jiiocrlüjsiz. '
John G. Bintord, Sekretär der
s.iviNks ixsi'i'ro'i'iox.
Nr. Ü(N. Nord!?lmrlt«slrasie. ZSiilon'scheS (5?-
»l i r .vl. izdil.
UlXi .
Karl A. Poneiff.^Sekr..
<Mai2(i.l!ZMtk> Nr, Pennst?»!-! —llne.
Feuer, Versicherungen.
AMT
Fcner - Versichernnqs,Gesellschaft
August Mtl. srredcriif Decker.
?. B.udcr, !-
(März2B,ls)
Baltimore - Ftuer-Vcrllcherllngg-Co.
S.»W.-<?cke Tonth« nnd Water Str.
cJunilB,lZ> M/Ä- ivnrch, Sekretär.
Tentsch-Nmerikaiiische
Feuer-Verslcherttnqö-Gesellschaft
?ndost-(s<ke Baliinioreilr u. Postossice-Ave.,
Lbige ScleVschast ist alle Arien ri?n Ver-
Marlin Metierdirck, Präsident;
Ernst Horn, Bice-Präsidenl.
PMpp Sin?z", ' Ticiri.ti L ialsort,
Peter F. PeicrS, Sdrisioph Roicndale,
Joh. F. Zielker, Marlin Meaerdiick,
Geo. A. Hax, Johann M. Ged
(Scxt3o,lll Heinrich !vceo, Setretär.
Fircmtn's Verficherungs-Compagnie
von Baltimore.
Gegründet 1826.
Ossicc
Diese Gesellschaft versichert gegen Verlust oder Be
schädigung durch o^^ze^m^
A. > osepi! MeverS, ?ohn S. Bullock»
I. Llney NorriS. Hinr» A. Parr.
Tbornton »iollin-?.
Die Veabody - Feu/r-VersichsrunZS-
Gesellschaft von Baltimore.
der gegenüber
(Aprillv.lJ) Richard H. Post, Sekretär-
D t e
AKociirte Fircmen's llerllcherungs.
Compagnie von Baltimore,
Eigenthum jeder An in und au»erhali> der Stadt
lolin E. «oyd. Präsidciili
Ä>n«. Tmart, Sekretär.
Direktoren:
James C. Wheeden, Benjamin F. Vennett»
Edward lZonnolly, Isaak S. George,
Michael W. S. G. Williams,
Dr. A. Z. T alrvmple. Thomas C. Basshar»
Solomon GrinSselder, Thomas Tesord.
(Janl,lL)
Aermama-
Berficher«»gS-
GtseWllst
-ia,u»«»>t. Januar
Eingezahltes Sapital ~ tl.,ova,aao.NO
Nr. L°st»Baltimore-stras;e
Vka?. '
Teleyhon! Nr. >Ie»I.IH> (^esckiSftSfübr.-"
Damen-Kleider,
-fertige oder auf .«esiclluna^aemachte.—
V o"tt'c'i t f
(Lki22-) Nr. 2t», e -«r»«»wa>,.
Unterhaltungen.
/W 3. Pcaliody-Kammer Concert
denn. Nov., 4 Uhr Nachmittags.
(270-1) P. R. Udler, Vorsteher.
> Germaitia-Mantterchor-Salle -
statt.
j>ille!e SO Cents siir Erwachsene, 25 Cents sür
Linder. <2«i7,!1,71 >
stistnugssest und Ball
Gesangvereins „Frolisinn"
Montag, den 14. November, Abends 8 Uhr,
r-'?l Ä ..crrn und Damen S 0 Cents.
c?savor-^syceum.
Conzert und Vall
i27l°:!>^
C'roljes Coinert nnd Dali
„Nusei Vräsi«-Vcrcc»s '
Joh. "MchMon-Halle,"
4OL, Wcst-Lcrington-Ttr.
/U> Atrantic-ssmrden,
Nr. 2 u. 4, Tiir-tSau-, nahe Baltim.iestr.
Hauplanziehlliigsplay für
KeueS tr»estri«n. -
Tätlich großes Frei-tzonzert.
H iLiietiiege,.
?att;-Akademie'u.
AT Pros. Wm. A. Gral, am«
Tan,-Akademie,^
Mltyliev ?e» „Geruiaiira - Füiilnerchor».«
(Okl.lL,lZ>ü)
M ProfTWlT. Auer's
Tanz-?lr a d c m i e—
j V s' ichi cd
Nr. 741, 74Z. 74'» und 747. West-Baltimore-,
(Septlti-j
Nestanrationen n. s. w.
Kermania » Turn > Kalke.
—Wirthschaft und Restauration,—
Nr. v I . PoN-Ofsict-«>»iNue,
„Nati»nal'Bra»cre>-lLomv.'s"Berlin Zapf.
wielhen. ji»uit tkramer, Beiwalter.
(«cept. 17-)
Louis Marbes'
Wein-und Lagerbier-Salon,
Nr. tvl, Bradtorv- Straße,
HI- »»tlonal Lrevlue co.'s Bier im Zapf, -vs
Früher Verwalter der ..Germania-Turnhalle.-
c«ug29,lZ)
Austern in allen Arten!
Freier Post! Freier Pool!
HMttch 5 Cnli'.
Nr. 7, Nord-Liberty-Ttraße.
Joseph Hernich, Eigenthümer,
Wein- und Tpiritnosen-?lnz eigen
ß. A Wecker's
m ein- H a II li l' tt n
Nr. 318, PresiSent-Ttraße,
<Aprill,lJ) Baltimore. Md.
Brauereien.
rde 80^3
Lo.
Bierbrauerei,
Bureau: Nr. 1702, Nord-tSay Str.,
Sohn sommerseld's
Brauerei,
Nr. StSZ, Catverton»Noado
cDetlO.i^i
Adoms Ajicr
Weiß etikettiries Stock-Lagerbier,«
(!rigenbrot s Brewinq-^omp.,«
jWilrel,s- S t r a H e. V
T?lepl?on: Nr. 5152. Baltimore. I
! 24,1ä>
OrieiUat
3. und Laucaster-Strasie,
Telephon 10S3 8. (Sept2S,lJ) Cantot».
Tie
Georg Dauernl'chmldt Drau^Comp.,
Belair-Ave., und Chester-Str.,
Baltimore, Md.
Telephoii-14bS. (Juni26,lJ)
Zohn Banernschmidt'S
Mouut - Brauerei,
Nr. 1707, Wcst - Pralt - S traße.
Georg Günther s
Vierb r a u er ei,
O'Tonncll- und 3. Straße, Canton.
.... Telephon V 50... (JanlO.lJ)
Bernhard Berger's Brauerei,
Belvidere-Straße,
Telephon 1534. (Tcbrl»,lJ»
Mtk. L. Meinyardt
G l a ski s s e n -Bruch bau der.
Brüchen odcr Hernien,
für Männer, Frauen und Kinder jefiüli en Alters pas
Frei für Männer.
Siervenschlviicht,
bei Männern. Geschlossen u. portosrii versandt, ivian
ittr. L 22. Broadwa»,
<LktS.IZä.W) New-Z>ork.
Theater»?ln;eiqen.
/MHarris' Musik Akademie.
Matinee'n: TonnersazS und
Tas bedentenSste aller KriegSsckiauit'iclc:
„<kj»e schöne Rct'ettin "
Mord's TperuhailS.^
~(Hlen da Vough,"
j.Mi!>alj-s'trai!tii-Thealcr.
lanies .>>.
Al>ends und Moniag u. MUiwoch !."der Baiidite»-
) König.-
Tienslal, «Milternach", Donner-> .
staq, ,vreiiag u. Allcnd<.^öl-i,"
tMluird-Auditoriu!!!.
tHtvrndcr
Vianos und (9rl^t!n.
Otto Sutro ä? Co.
Mau kaun es vei Sutro bekommen.
Vllo Su'.ro K Comp.,
Nr. 119 und 121, Lst-Baltimorc-Straße.
(236)
Sttgcn d Gilbert:
?r. HanS von Vi!low:
Alfred Grün seid:
P. TschaikovSkN:
..Verbunden mit yrotzer Zonsülle eine seltene sym
pathische und edle jilangsarde und perselte Mechanil."
Alleinige Agenten sür die derühmten
Sillith'schtn amerikanischen Orgeln.
Gebrauchte Pianos,
darnnter einige aus iinscrer eigene» Fabrik,
„nr wenig beiillyt.
Baltimore:
Nr. 22 und ,24, Lst - Ballimore-Straße.
New-Bork; Nr. 148, 5. Avenue.
Washington: 817, Peimjylvania-Ave.
(211-)
Htinckamp Soh»,
Nr. K, Ost-Balkimorestraße, Baltimore, Md.
sorgt. " "
Piamnos, Flügel «nd Taf Pianos.
M .<tarl M. Stien.
IIK?., 17b!. Avenue! Plul,
Pa., Nr 12>14, Roid-!». Straße! Washington. L. C.,
Sir. Stti, 11. Strafe, Nord'vcst. (T«.l,l2Mte:
Eiscnbalnt-An;ciqen.
Westliche Maryländer Eisenbahn.
Sonntaq, den 2. Oktober tsSÄ, ansanzeud. »er»
Täglich:
4,30 srtlh—Schnell - Losljug ..Norsolk-WeNern
Ladn," .Pst i ch ll .
CarliSlc. ' /<?
i^-s.-Vunt-
Täiilico Morgens, TSalich «cuSlzenoinmcn
S°«nlczS)S.So.7.4ti,«,4c),i»,4<».l«,!Zlund 11.47
NormiilazS, 2.40, S.lt) und S.S3 Z!ach»!lltaxt uns
v.bO «dendS.
Nu r S on s —S.IO und 10.20 Bormittai»
Z. Vi. Hoo», Gcneral-GeschSfl-führer!
(227-) !v. H. Mritlv.t», Ben.-Passag>er-Ä»t.
Baltimore-Lehigh - Bahn-(5o«p.
Trat in «rast am 12. Mai
Nord-Avenue-Zlation.
Aniunst: Absahrt:
7.40 Vorm. oo« Velair 7.1 S Vorm. uach Jork
8.4 S » « Telta 8.20 » ~ Belair
11.55 » » Belair !>.!ZO „ « Belair
2.0 S Nachm. Belair 2.30 Nachm. nachLoch-Na
-4.00 « « Loch- oen.
Raven! 4.20 » » Telta
K.OO „ . Kork S.3U » » Belair
10.30 . .. «tlair!«.So . « Belair
<Mai4 ) RS. St. «rumpton, Gen -ÄeschSltSs.
Peimslilttmiia - Eisenllnlill.
1.45
?uksa>o- und Roäieker-Expreß —5 8.>»5 Abend».
* 1 »..«>» >
2.VV »»d 6,15 Nachmittags. 7.2 U und i< Abend».
Molzens
SS.I» Morq.—Psittui »ach P!>i!adel»lna.
'L.OS Morg.—Exvres nach Phuadelvhia und Nen>»
Pork.
Siaa, PhitaSclpliiau»» Ncw-Nerl.
4.10, niiullirter mii Sveise
wa,lgon nin MvraenS, 1/20, 3.35,
4.12 Skachm. und >V-t5 Nvrnd'Z,
Nachinlitag- an Wochenl.igeni Nacht»
NgUlti.
P-nlnsula-Srpreß ?3.N?> ?kachmi!!aq«: Port Depo»
sit-Acrommodation ,2.1« Nachmittags: Oxford-Ac»
?!ach Wailnnqlon 2.41>. 1« I>!or^
und 1-. 11Morgens,'2.U5 >mo
Abends.
Nach Miwmond und dem -rüden 2.5 U und !1.42
Morgen», tügiich/ und 3.33 Nachmittag» an Wochcu
-3.l 5». 3.25.3.45, 4 U), 4.2(1 lind 5.40 Nachmittag»,
V.14, 7.40, «.40,10.00 und 11.3 S »l-cnb».
eatonsviller Zweig.
Nach Latvn»>?illc nm 7.05, 7.5>>, !>>>l und 0.45
Morgens, 12.15, 2.<>!>, 3.13, 4.22. 5.22 Nachmi!-
taq» und 1i.27. !< 27 und 11.1« Al'kNdZ. -onntag»
7.50 und 10,12 Morgen», 3.13 viachmittag» UN»
(i.27 und».33 AdendZ.
Abialirt von öat. nsville nach ?'alt,morc nm «> 55.
7.4«.v.20, !«,4l> und 10.30 Morgens, I.2i>. 2,5",
4,0!? und 5 04 NaltunitlagS 0."7> 7.1 » und 10.IU
Aden s. Sonnlaas«.2o l.lO. 5.30 Nach-
7.^> östlich,
HoltI» und Wokinungen abgeholt
und markirl. wenn dahingehende Äuslräge »n Bureau
Siordost der Baltimore- und Lalvertslraiz- adgc-
- N. W-°d.
Een -Ä-ichästsjubrer: (141-) Gen.-Pasi.-Agent.
'
Nattimore-^kio-Pafm.
Kahrpla« trat am 22. !viat ISi>2 in Krast.
Nach Shicago und dem Nordwesten, limilirter ?esti»
bul-Sivreßzug um 10.20 jruh täglich, Ezpreßjug 7.15
, ? s d " dran'po'is limi»
tirlcr Bestidul-Erpresizug um 2.30 NailzuullagZ täg
lich, Exprej! 10.15 Abrnd». „ ,
Nach PiltSl'urg, Exprebzug um 10,20 sruh uud / .4»
Nach Cleveland via PütSburg um 10.20 früh und
7.4 U Abens».
Nach Washington <rn Wochentagen um 5.00, ,t>.2>>,
6.25, 17.10, x 7.20, »8.00, 8,35. »!» 30, »10,20,
(10,35.12,00. 45-Minuten--!ug >, Morgens, I 2 l->,
NlittagS, 0.1.8, »7.1», x 7 1Ö» xtt.lB, 0.05,
Nach kexington und Punkten im Virginier Thal um
-54,00 und 7!1.30 Morgen«. Nach Winchester in» 54,2»
Nachmittag», (Scuuschter Zug nach Harri, onburg um
«4.00 Morgen».
' Nach Hagcrstown um j4,00 und f0.30 Bor- und
Nachmittags.
und
und!>em Cüdca
über TanviNe um "0,30 Morqc^aS^«. 18 Abends.
treffen ein von Eolumbii» und dem
Nordwesten täglich um 1 und 0,00 U!?r 'Nachmittag»:
ron PittZburg und um »0,00 !v»ruiM.
»QU« I.IXI!"
naiti Ncw-Hort
anhallendi , 12.5 K, 3.40 .ino 5.5.5 ii»
tags und 8,55 Abend?. 12 50 Nal ls. Nach allen
Stationen an Wochentagen um^7 .30 Moigens^un«
5 x^xprehjug.
GevZi? wird au» HotelZ durch die
t > m o rc - Straß e< Nr. 2M, Sud » Broadway,
I LseU. vhaS. O Scull,
Een.-Ge'chäjlSiühler. (12Z-) Gen.-Pass.-Azeat.
Ten cio;ige» Q-eq, verloren«
!?!a»7,etkr«liwee2erl,«?zuf:e>kc>».
tal'ei!! Weiblichkeit l <rhe I .Hindernisse
I terscldeu und Heilung, zeigt iaZ I !
» diezene Buch: ~Ter Rettunz»- l»!
Anker". 25. Aufl-g-, 2SO Seiten,
mit rieien IHrreicheu Biltcra. WW
vcli7BL«LB «cit.-i^iB7>iur,
u, eiiatou klsce, ?c>rt. X. ?.
.Mstcn,Tl!!npftr-?ln;kiqe!l.
L»Mercha»tö' Miners'
(>'o.
Nach ?<osioil. .
jcd?n-1 ».,» R.i.»im«trt? '2 !>-.
Ttensin«. den't?,.
.. Teeainr v. Miller," Sapt. ?>!lusZ
:>lauiii> "',^.'^»l.^,oo
do- du. >N'»'chcr.de.7 . 12.SV
Wegen Aracht und e «»in «ck, an
Zab. s. AndreiuS, vlaenlen .> , >!.
T. «. Ho-i,',?. '/."nien ' '
(132 ) Nr. 2IS. Lft.'L'erman.-r.-.fk.
Cammer
l d Point u n d ?! o r f o l k
und allen Punkten südlich.
>?? U! r Abends Unl.m T'vck:ind ii'.n ? lr -r
scher
Ueber l»00
Norddentschctt Lwyd
Tchiirilvn'.i!pscrsttlirl!
Kurze Seereise zwischen
??ew - ?ors: und ?.»remen.
„Hulda. '
TanistagS Zienstag»
A Schumachers v»>.. .>. Z,i>-i»..!.i»
Arilinr M. «obio». Sir. tU'j.^ii-i' ...!»»«»-!».
?lord deutsch e r l' oli d.
Regelmäßige
Valtimore und Bremen.
Die Erpeditionötage sind, wie folgt:
Vvn Bremen nach vre . . . » >n>.
Von St '.dien 5'2 l tt>).
Ä. «chiliiltlchcr lkump.,
(S»t-) Nr. ü, Lud (Ä.nistrajje.
Midlich IZiedrrländilche
ÄLW««Bcr. Ttaatcn Post-Vinie.
Von Baltimore ° »
Initt
in Boulogne ->l. ail'.ciusend:
fa it-iZfeseUschasi - Hr. 2«»7, Lit-Uter»lan ste,
Baliiinore.
' Ned-stor-Linie.
belg. u. Ver. At-poK.
zwischen New-Aor/u.-id Änlwcipen:
Äou Neiv-!Uork.
Vermittelst ihrer vrachloollcn Tampser.
lausen, erhallen sreie biZ
!j 1.1.> .X l 11. VliliVI'KIX tv)^
.»amvuvg-
Amerikanische
Paikctfa»rt-Älktiett-(öcscllschaft.
V°n New Wrt Hamburg
via Zoutdampton.
Wmsiell'lichi'i Ei'jneMii'nlt
Ha:»burfl-?i>ncrikat»ische
Packetfayrt - Äkne» - «Scsellschaft.
Eeneral-Passage-Büreaux:
Mattl>ew Mobs»»'» Zolin »ii: (5 0., Ztr. 21V. Ze
>l W Vroaswan, Ne>v?)ork.
m!>', est'^?''ä no si?e-'«!>en!-e? V'"'
Pfandleih-Au^eisten.
Dentte N'S
8 s g
beliebigen Beträgen
Benjamin Eomp.'s.
Darlehen- u. D auk-Comroir,
Wir qcbk» ilnincr «uf Cicherk>cil?n vllkr Art
und
Äbknds!' '
Geld! Geld! Geld!
ä. Sylaöes,
consolidirte Darlcl)en-(50.,
Nr. .'»st?, Lst Baltimore ,
jwljchen Gav- und Arrderick Zlraßk,
ktablirt 1«25,
machen ausÄzufmnnns-'L'allren und Scrihsach-.n jede,
K"e Trans Borlchujje.
.v ».—Gebäude und Eiseospmden
Alarm <äm. Mscr. 1 vi. t oollig gcjchuvl.
Au-!> Vütglicder der v
°t ,uv >:ntr«<l »>,»»>-»." velsallcse »risan«
Lum (Leplt<>,l"!t.^te.)
und (Zement! braun. Blihablcitrr a»gct»r»<til
unv a»tj,cbcsscrt durch I. M. Äaoler «ump.,
Nr. 4L, Osl-KayelleiUaht. (LeptLv.Livtte»

xml | txt