OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, August 31, 1902, Der Sonntags-Correspondent., Image 1

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1902-08-31/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

Heute
schönes, wärmeres Wetter und
südliche Winde.
62. Jahrgang.
Baltimore s bester Laden.
Howard- und Lexington-Stratze.
Mehr ileue K
79c. für stt-zöllige „Hair Line" Cheviot,
7Se. für ganzwollene Crepe, H
Kl.vtt sür iZtt-zölliges französisches Broadcloth.
Z Uitscre berühmte B. W. M. Qualität. S 4 Farbennuancen und schwarz. A
Kl.ttt für importirte Crepoline,
für ganz wollene Crepe de Chine,
44 Zoll breit. Tie fashionabeln Farben und schwarz. Q
H für Seide und Wolle Coliennc, 8
V 44 Zoll breii, schwarz und farbig. L
P2.00 für „Snowflake" Venetian,
so Zoll brcit. Marineblau, braun, grün, garnet und pflaumfarbig. O
V llrsterFlur, Lexington. X
s
KMmore begann den Seiden-Einkauf! z
TaS Meiste davon in diesem Laden gethan. v
T Viele der Vorräthe sind angekommen und welch' eine Entfaltung! wollten in
8 Betreff derselben etwas egoiftisch handeln und dieselben bis zur EröfsnungSzeit geheim hal- Z
Z doch haben einige wenige Tamen dielselben vorübergehend gesehen, und damit war unser
8 Geheimnis so sicher bevahrt, wie Dies mit Geheimnissen bei den Frauen gewöhnlich der Fall
ist Viele Einzelicheiten werden wir heute nicht geben, doch wenn Sie nach dem Laden kommen 8
wolle nie zuvor solche Offerten so früh in der Saison gemacht wir werden Ih-
8 n-n die feine, prächtigen n-n Dessins zeigen. A
S Für Sl-zöllige schwor, c Peau de Soie, Für Minerva-Seide ist ein völlig Q
v.'Ue Zufriedenstelllrng gewähre!. von uns neues Gewebe. Dieselbe ist 20 Is 4 Zoll breit L
garantirt. kömmt in schwarz, weiß und farbig vor.Z
A Für Ht.7S. 22-z°llige schwarze Moin Fran- Für 2Z-zöllige Moire Antique Seide. Z
caise ein äußerst fashionable und reich aus- mit schwarzen Pekin-streifen, neue und ex-
s-v-iid-s Fabrikat. klusive Muster. H
SrsterFlur, Lexrngton.
Kohn k Co.,
gvsscxxxxxxxxxsoocxxxxxxxxxz xxxxxxxxxxsxxxxxxxxxxxx> o
! St. Jamcs Tadings Fund!
X " erlaubt O
Z Anw." auf Gäreintagen.
s Hanpt Bürean: Zweig Büreanx: Z
Ä Somerset-und Eager-StraHe.
8 TüVoftE<ke Balttmore-NtraSe and Vok- Osien Mittwochs- und SamstagSAbcnd
8 Osfice-Aveieue.
H ' Fait-Avenue und Boultin-2tr , Eanton.
Z Offen iattch vo 10 Us 3 Uhr. Offen MontagS-Abrnd von jbi S Uhr. H
T IIZS L!l>t-Sra. X
s MsntvgZ- und S-mftagS-Ab-nd da s bi, 7 Uhr. Offen DieiMzs von g bis l 2 Ilhr Vittag,. X
K yA . und Samstags, von 4 tls S Uhr Abends. X
X ?>.
„Rock Hill College,"
Gllieott.Elto. Md.
Vorzügliche ~Boarding"-Schule (mit Logis und
Kost) für jung Männer und Knaben.
Literarischer, wissenschaftlicher, kaufmännischer u.
Vorbereitungi-Unterricht.
Studien werden am Montag, den 3. September,
wieder ausgenommen.
T>l heistllchen Brüder.
tAugW,lMt)
Handelsschule,
Nr S, Nord-Charleö-Straße.
Keine bessere Schule zu irgend welchem Preise.
Unsere Graduirten werden von Geschäftsleuten als
zliverlSssige Buchhalter un Stenograph-,, aner
kannt; aus diesem Grund hatt wir in diesem
Jahr fünf Mal mehr Nachfragen nach Solchen, als
wir zur Verfügung hatten. Wir verichafsen jedem
raduirten eine gut Stellung. Zur persönlichen
fissichtigung wii'd eingeladen. Individueller Unter
richt. Tag- und Abendschule. Leichte monatlich
Zahlungen. Katalog gratis.
H. Norman, Präsident,
Baltimore Handelsschule.
<Aug26.3Mt,T>des>)
tray e r' s
Handelsschule,
Nr 225, Ostßalttmor-Str , Baltimore.
SrüitSlicher Unterricht in Stenographie, Type
writing. Buchhalten, Schönschreiben, Arithni-tik.
Englisch u. s. w.
Bedingungen: tzB pro Monat; 3
Monate §22; ö Monate §4O; 12 Mo
nate §65; Abendschule, 6 Monate §l5.
Alle Bücher und Schreibmaterialien
frei. Stellungen garantirt.
t- 50 Pro Monat, wenn monatlich bezahlt. Srsah
rene Lehixe. Ziibwivu-ller Unterricht. 7Z moderne
Tvpewriters. 94Z Schüler im letzten Aahre. -Col
lege Boarding Hall" liesert Kost und Logis zu nie
drigen Preisen, Tages- und Abend-Kursus jetzt er
öffnet. Reue Schüler täglich ausgenommen. It.
Jahr.
Ungewöhnliche Gelegenheit für streb
same Schüler zum raschen Vorwärts
kommen.
per Telephon. <2^7 —T<KSld>
Maryländer Ataats-Normai-Schüle.
Baltimore, Md., den 13 August ILtL.
Die Herbst-S-ssion beginnt am Dienstag, den 9.
September 19<L. Reue Schüler müssen am S. Sep
tember registrirt werden. Prüfungen für Aufnahme
und Btsövderung am 3,, 10., 11., 12. und 13. Sep
tember. Die F-rmirung der Klaffen, sowie regel
mäßige Recitationen und Vorlesungen deginnen am
Montag, den 15. September.
Schüler werden nicht in die mittleren Klaffen
bevor dieselben die ersorderlen Prü
fungen a den oben genannten Tagen zufrieden
stellend bestand haben.
Elementar und akademls T>evartement.
sin^'für^den'Unterricht un wie Herandilsun, von
Schülern im Alter von 5 bis 16 Kahren, sowie siir
d. V°rditn, zum Eintritt in dt Normal-De
partement vorzüglich ausgestaltet.
Die regulären Lehrer werden von den Professoren
des Normzl-D-partemcntS >n Phhsit. Chemie, ?°-
tonii, Naturkunde und in anderen Unterrichts
fächern unterstützt, je nach Verfügung des Prinzi
pals der Staaks-Nrmalichllle.
Dir Herdst-Sesfion beginnt am Montag, de
Wegen nähere, Auskunft und Katalog end
inaa sich an
G B. Prettvman,
MarvlSnd-r Staats-Normalschule,
sW —33j Baltimore, Md.
Marvländer Schule für Taube.
Der 35. Kursus der Marvländer Schul für Tau
be beginn am 17. September. Dies! ist in
confessionSlose Schul für taub Kinder und junge
Leute, und solche, deren Gehör s mangelhaft ist,
daß ihr Besuch der lssentlichtnSchulin ausgeschloffen
ist. Tüchtige Lhrr für Reden- und Lipptn-Le
sen. Beköstigung und Untrricht
frei für Maryland Schüler. Besündefte Lag.
Wegen. Aufnahme oder Auskunft wende man sich
ll ha s W Sl v. Prinzipal. Frederick. Md.
(AugU.Mo.Sr.lMtz
Commerciat Farmers
Mlionat - Lmlk,
Itlmore, Md.
Kapital und Ueberschnß SKSO,OOO.
Larne B. emv, MSfidenl.
ttson s-r. Kasfilt,.
w-l> voa Liwea luicher Konsul) '
A. Schumacher t S.
W I H- Watter Armstrong. Laroe L To.
LloVd L. S-cki- Lloyd L. Jackson So
I. Albert Kapitals.
Cda! . i-man He,rh -man ä- Konz.
ob-rt amiV Paltcri-n, Ramsa t C.
?üi<s Kehjer K-ißrer.
tlawrenc, v. eorp Präfident
ont? fttt Herloaea, girmea od orporationea
Ki--nicht. lMai2.ll)
Deutsch-englilche Immanuels-Achole,
Nr. 23 bis 27, Süd->Caroline-Strab-.
Das 3S. Schuljahr beginnt am 2. Saptembec
ISOZ.
44) Der Schul Vorstand.
Maryländer Schule für Blinde
wird am 15. September 1902 eröffnet. Wegen
näherer Auskunft in Betreff der Schule adrcssire
man
F. D. Morrison. Suxt.,
<AugW.2Wochen) Baltimore, Md.
Sadler's
Krgant ü- Stratton
Handelsschule
für Stenographie u. Tvpewriting '
Gegründet I6St. Incorporirt 1895.
Das W. Aahr beginnt am I. SPtembr 1302.
Tag-s-Klaffrn während des ganzen Jahres.
Abenid-Klassen vom N. September bis 1. April.
Hin Betreff der Vorzüglichl-it, Leitung. Lehr
kräfte. Zimmer, Ausstattung ui<d Studien-Kurse
Hot dieselbe nicht ihres Gleichen. Individueller
Der Besuch eines Instituts mit V-r
TageS-Kursus pro Mona.
alle Departements einschließend.
Uiend-Kursus P pro Monat.
Beschränkte Anzahl der Schüler.
Beide Telephone.
Verlangt Katalog in
Nr. 2 bis IS, N- Cbarles-Str.
Eingang Nr. 12. Baltimore, Md.
lAuli>.TäS.lZ>
Die Eaton ä: Bnrnctt
Handelsschule
ist unübertroffen in der Heranbildung junger MZn,
ner und Mädchen für die geschäftliche Thätigkeit.
Büreau-, Bankhaus- und Buchhalter-Arbeiten, oder
Stenographie ur.d Typewriting. Dieselbe ist we
gen des Erfolges ihrer Graduirten und der jedem
einzelnen gewidmeten persönlichen Aufmerksamkeit
bekannt. Diese Handelsschule wird von keiner
anderen in Betreff des Studien-Kursus, der Aus
stattung. Leitung, Lehrkräjt, und elegant Räume
übertroffen.
Tagesschule während des ganzen Jahres geöffnet.
Abendschulen werden am 29. September eröffnet.
Wegen spezieller Bedingungen te. wende man sich
oder schreibe an Eaton L Burnett Col
lege, Nordost-Ecke Baltimore- und Cbarles-Str.
C. LP. Telephon St. Paul 406 Z—P. (Aug3,lMt)
Mt. St. Josevbs-Colleg.
Studien-Kursus: Klassischer, wissenschaftlicher und
kainmännischer Unterricht! gründlicher Unterricht in
der deutschen Sprache. Bedingungen: .Board-rs'
pro Session von fünf Monaten ?11S Studien
beginnen am Dienstag, den 2. September 19(L.
Man asressire:
Bruder lokepd. Direktor.
Station D. Baltimore, M>
Katalog aus Verlangen. <Zulill.2Mt,TtS)
Union Trust Co.
vrlioQ Irust SuiläiOK,
Ebarles u:id Zovetee-Ltraß.
av<al und Uebers-bu 5.Z0.000
Nithrt ein allgemeines Bant und Trust-Ge
schäft.
Drei Prozent Sinsen bezahlt auf vilanzeß,
dt- a-uf Checks gezogen werden.
Z-it-Deposite, zu spezielle RateA ~no
wen.
Svar-Departeiaent.
Einligtn im Spar - Departeorest. dn> ge
wöhnlichen nnt-rwor
erwünscht. Prozent Zinsen bezahlt.
Dies Eompagni ist :n gesetzliche Deposit
rium für Fonds in Händen von Trufte? eder
restaments-Bollstreckern. sowie alle Staats- und
Genchts-B-amte.
Einbrecherfichere Hewilb, bii
P3O 00 pro Jahr.
,rge Blaltston. ile dlte. tr..
Präfident: Ztce.Präs.:
Sburle I. Trane. Skitbard S. ellman
Bice-Präs.: Sekr. u-d Schatz.
Extkutiv-Eomiti:
Nelson Perln. Sehmour M-ndeltaum,
WeSle M. Ller. Erneß Z. aabe, jr.,
. B. Hu.ti..
eo.
Ued.rschuk .SOO.O.
Ecke Calvert- und Fayette-Straße,
vermirtdet ficvere rpostten-Bedä>tr
i ihr zczrn Feuer und Einbrecher gesicherten
Gewölben.
Nimmt Beider als Depositum entgegen, die EheS
uf Sicht unterworfen find und bezahlt Zinsen aus
täzlite Bilanzen.
Tritt al Testamentsvollstrecker. Nachlaßverwalter.
Trustee, Bormund u. s. w. aus. ebenso aIS Verwalt
untcr Hypothek.
Uedrrrragunz - aentea und Ncgistratorea von
Effekten un Obligation..
Ueternimmt die Einkassirung voll Einkommen, Dt
pidenden, Mietben .s.w. und sorat für piinktltche
SuZjahluvg derselben.
Rodert E. Davidson, Präsident.
Jod "Ä' lA'I A' e-Präsidente.-t.
Kda. W. Baer. Sekretär und Schatzeiger.
Die
Chesajieake
und
Polomac
TeteMon-Comp.
hat Arrangements getroffen, um
vom 1. September IM2 an eine
herabgesetzte „Toll-"Rate. auf cine
Eonversation von drei Minuten ,
Dauer baslrt, über ihr ganzes
Territorium einzuführen.
Nr. 9, Tt. Panl-Ttr.
Overlea
ladet Sie vertrauensvoll zu einer Be-
ein. Endpunkt der Belair-
Road lGay-Gtr-be) elektrischen Linie.
S. Jeden Nachmittag und
Sonntags. Alle Vortheile einer Vor-
stadt bietend. Große Bauplätze, niedrige
Preise, leichte Bedingungen. Seht uitd
urtheilt selbst. Fortschreitende Bau-
thätigk-it. Wundervolle Verbesserungen
innerhalb eines Jahres
Kennard 6 Comp.,
Managers,
Nr. 18, Ost-Lerinflton-Ttratze.
Md.-Telephon: Courtlan'o 2856. <236,43)
MmiMnkl-
Tetephones."
In Folge der großen Anzahl von
täglich einlaufenden Gesuchen um Jn
stallirung der „Maryland Telephons"
vergrößert die Compagnie die Facili
täten ihrer Anlage zur Aufnahme von
12. (M Subskribenten.
Allen, die sofort um Jnstalli
rung eines Telephons ersuchen, wird
prompte Bedienung zugesichert.
Mary tank) Tet. tk Tel. Co.
Contrakt-Dept. „Courtland 20."
(242—4)
Mechanical Designing, Drafting und
Bl6: Printing.
S. V- <?ook. Nr. 21it, St. Paul-Etraße.
(Aug2l.lJ)
offeriren so niedri, Ve
vingungen al Svc. dieWoeve
4 1 Räbniasckinen boder Qualität
< mir Kugellagen und allem Zude
dvr. S
j 11Z.50 -
H Werth §35.00.
Können mit 50c. wöchentlich
A bezahlt werden.
wird sich für Di de zablen, vorzu-
sprechen unv ju untersuche.
i Gecht's,
Nr 1001, Süd-Charles-Str. Z
H lZuiil6,jSo)
Alt können in die Ferne and Nähe
einem G-st-ll gefitzt find.
Einmal von Ihne gltra
g?n, werden dieselb-n
Es macht keine Umstände,
Ihnen
Augen werden gratis ,-prüft.
Schumacher k
Skr v, West Lexington Straße
Deutsch.
L Umjug nach unserem neue, La>e
r. , ,st'ValtlmoreSt?^
hervorragende BargaiaS
in
Schreibmaterialien,
Llanco-Bücher, küreaumöbeln
und -Ausstattungen.
Es würde sich lohnen, wenn Sie Ihre
Bedarf im voraus decken.
I. W. Bond Co..
4tA—OYS O BaltinorSlr.
(Sug7,TS,lMt)
Möbeln, Teppiche
G. S. Griffith L Comp.,
36 W- Baltimore Str.,
I Dr St. St. Copeland, 8
L Vr. W. W. Sinitb,
Z Laltiwore V
8 Kiidw-steck St<r- u. Lerigto-S:r. 8
F Volles <S-if von befren Aähnen PS bis OS <>
8 Bolltommenes Paffen garantirt. 9
O G-ls-güllung PI auswärts. V
A Eitder-Küllung SO, aufwärts. N
8. Enttäuschung. 8
ktalfsat.
Baltimore, Md., Sonntag, den 31. Angnst 1902.
z W schmrzer Tchck.
t Etwa 40, VW Yards. t
A Unser voller Herbst-Vorrath von schwarzer Taffeta-Seide ist H
durch obige repräsentirt. Die Saison mit einem so großen Vorrath A
A von Tasseta allein zu beginnen, bedeutet Ersparnis im Kauf, bes- i
H sere Ablieferung und andere Begünstigungen von Seiten der Fabri-
kanten.
j Das ist der Erfolg dieses großen Seidengeschäfts gewesen bil- ?
i' lig anzukaufen und demgemäß zu verkaufen. ?
Und dann besteht Gewißheit über Tragbarkeit unsere Garan- H
5 tie geht mit jeder Aard.
A Alle Breiten. Schweren und Preise giebt es hier.
oc., Vse., 75e., 85e., 37ze.,90e., SI.W und höher.
A Ei Wort über
x C. I. Bonnct ä: Co.'s schwarze Seide. Z
Z Nur ein Wort bedarf es über C. I. Bonnot & Co.'s schwarze H
? Seide- in Lyon gemacht. Seide, die für mehr, als ein Jahrhundert als A
j die besten anerkannt sind, und brauchen keine Einführung. Z
Um sich aber von ihrer Ueberlegenheit zu überzeugen, vergleichen A
A Sie die besseren Sorten mit gleich theurer Seide in anderen Läden,
T und der Unterschied ist offenbar. Es ist schwieriger, ihre Ueberlegen-
T heit in den billigen Sorten zu bemerken die Gelegenheit ist dafür 4-
nicht vorhanden. Sie existirt jedoch in der Dauerhaftigkeit u. Schön-
heit der Appretur.
iv Wir haben ihre Taffeta in leichten, mittleren und schweren Sor- T
ten.
!' Eine ihrer ausgesprochensten Novitäten ist Moire Renaissance. ?
Z von der wir eine große Auswahl in Qualitäten führen. Wir con- j
troliren diese Seide hier. Kommen und prüfen Sie sie.
A 438 weiße und farbige Tamen-ShirtwaistS, 43 far- ?
j bige Lawn Frauen-Hauskleider, brachten von KI.VO bis ?
! §2.00. Auswahl
I 49 farbige Madras Tamen-ShirtwaistS, 87 farbige
Lawn Frauen-Hauskleider, bis zu H 2.50 werth. Auswahl
j das Stück
j Hichltt Bws., j
Wichtige Veränderung.
Zt. 25 von Baltimore naci, Washington und
zurück. ~Baltimore-iot,io-Eisenbai>n."
Von Samstag, den 6. September IWS, begin
nend, werden die an Samstagen und Sonntagen
verkauften Falirbillcte sür die Rücksahrt nur auf
solchen Zügen gültig sein, die nach dem Fahrplan
um oder vor Mitternacht am Sonntag von Waih
ington al'sahren. „Royal Limited" in beiden Rich
tungen ausgenommen.
Baltimore - Oliio - Balm - BüNetin.
Z.öt Von Baltimore nach den Lural,?-öUle
und zurück, einschließlich Zutritt zu den Lzöy
len. am Sonntag, dcn 7. Scptbr. Spczial
zug verläßt dcn Mt. Royal-Bahnhos 7 Uhr
Vormittags, Camdcn-Bahnhos 7.15 Uhr Vo
rmittags. Eine prachtvolle Reise durch die
Biue Ridge-Gebirge und das Sh-nandoah-
Thal entlang.
St.LS Bon Baltimore nacl, Was!iinton und
zurück jeden Samstag und Sonntag, sür die
Rücksabrt aus solchen Zügen gültig, die nach
d-m Fahrplan am Sonntag um oder vor
Mitternacht von Washington absahren. Alle
Züge, dcn „Royal Limited au-genommen.
(AZ-3)
Haltet—Sehet—Höret.
versäumt nicht, einen Ta in dem herrlichen
P e n - M a r,
dem größten natürlichen panoramischen Wun
der tn Amerika, zu verbringen.
Der Pen-Mar-Erpreßzug verläßt den Hilltn-Bahn
bof täglich, einschließlich HonntagS. um i^. 15 Vor
mittags. an aU-n städti>chen Stanonen anhaltend.
Rundreise für Erwachsene
Für Kinder Cents.
<M-)
Shady side Park.
<srtiber Meeter'S).
Endpunkt der Westport-WaggsnS.
Freie Vaudeville und Tanz-MuKk.
Maiilzeiten und ButterdeAd
Jodn E. Kirdy, Präsident.
<HUi.B.lMt>
Für einen eintägigen
Ausflug geht nach . .
dem neuen Resort am Stoney-Creek. Bootfahren,
Baden, Krebsfangen. Hühner- unt> Weich-Kr?bs- !
Mahlzeiten 50c. Seht den Fahrplan der Rock- i
Ereel Tampibuot-Comp.
(Au>glo.lMt)
Fairview.
Der alte beliebte Familien-Resort. Der Plf>
für Sonntagsschulen und Picnics zu vermietbcn.
Rock Creek - Dampier zweimal täglich. Fahrpreis
LS. Alle beliebten Vergnügungen für eine gute
Seit. (Maisi.3Mt)
Kiefer'S Park,
Middle-River ist jetzt für das Publikum. Kirchen,
Picnics und Sonntagsschulen geöffnet. Nachzufra
gen in Nr. 407, Ost-Fayette-Str.
(Jllli26,lMt)
Aarmoutk-Kotel,
Ehelsea, Belmont-Avenue und Board Walk,
Atlantic-Sirv. Sl -I.
B-guernlichkciten für 200 Gäste.
Jedes Zimmer hat Fenster dem Oze .
I. L. Kilon,
vlte in r. 5. ,tz,rli-Srr.. !
<Zm,i2S.lMt>
. !
"Bascade-Kouse."
Buena-vista-Sprlng-?aion, Maryland.
Srl Bertha Levd, Eizenthümerin.
Unübertreffliche Küche, Bedienung und Comfort.
Mahlzeiten für Exkursionisten scrvirt.
liateadr V. O-, Wasdington-To. Maryland,
<April27-)
"The Mme."
<kape Vkay, Sie-Zeriev.
Offen während deö ganzen JahreS.
(IS2—t Theo. Mueller, Ilgeathüwer.
Alue Mountain Lou!e,
I<S Ehenaneoah-thäler. Für die Saison von 1902
am 17. Juni eröffnet. Alle Gelegenheiten zur ge- >
sundea Erhowng und Ruht von den Geschäftssorgen.
Wegen Auskunft B-tresfs Reservirung von Zim-
mein, Preisen et, wende sich schristl ch oder
mndlich an P t r S Fly n n, Mana-ger. Nr.
Lls. e-ft-BaitimStraße, W-stern Maryland
vahn.B-täud-. <MaU.ljtS.2Mte)
und Sbovtank-River - Exkursionen, 150 Meilen,
Salzwasser, den ganzen Tag, Lebensretter sür kleine
Kinder, Hunderte von Kranken dun? diese Aus
flüge wieder hergestellt; der prächtige und populäre
Dampfer Emma Giles,' jeden Dienstag und
D , nnerft g um 7 Uhr Dorm.. Rückkunft um
10 Uhr Abend. Billete 60.
(Äuni7.TckS—'
Nr. 131, Nord - Gay - Ttraße,
Office,
für Singer-Aäv-Maschinen.
GS VO mcnatliche Rate.
Jede Sorte Nähmaschine wird billig und gründ
lich reparirt und aarantirt.
Nord Gay Str
(Sit-)
Die Königin der Ausflüge.
Cape May Rchoboth.
Rundfahrt. Kape May. Uehoboth.
Saison-Billet .. PA.7Z Pü.uu
Freitag, Samstag bis Dienstag.. L.7S 2.^i
Dampfer der „Queen Anne's Dahn To. verlas
sen Pi-r Nr. 10, Light-Straße, täglich, (ausgenom
men Camstags und Sonntags) 7 Vorm. und 3.15
Nachm.: Samstags 7 Vorm. und 2 Nachm.: Sonn
tag- 8.15 Z?orm, Spezial-Boot veriäßt Eape May
Montags 6.30 Vorm., anschließ-nv in Lewes an
HolHester
Exkursionen
Dieser beliebte Erholungsplatz wur bedeutend
Verbessert und hält seinen Äuf als bester yamilien-
Erholungsplatz der Welt aufrecht. Der prächtige
Dampfer um 5S Uhr Vormittags und
Uhr Nachmittag?: Sonntags um 3 Uhr Vormittag
und j3 Uhr Nchm>ttags. Rückfahrt S Uhr Ablud.
Musik via der Kapelle de? fünften Regiments:
Tony Baker, der komische Mann, zur Unterhaltung
der Kinoer: Morphet und Stevenson, die veltde
rühmten Musiker Ei? ersrischende Fahrt aus der
Mah!>citen 5V Spezielle ErmSßigun
schüffe zu erzielen unv in Gesellschaft zu sein.
Kommt und seht, wie Andere. Um ia Gesellschaft
zu sein, müssen Sie Tolchestcr besuche. Nur Lllo.
slöii-t
Lon-?0Q ganzen Tag
Familien-Exkursionen nach
! Attnapolis nnd West - River.
Annapolis ist in unserem Staate in Punkt von
1 größtem Interesse geworden: Millionen von Tol-
lars werden für di Flotten-Akademie, das StaatS-
Gebäudc und andere Anlagen verausgabt (und dann
! diese berühmten Deviled Crabs!"). Dann die
l weißköpfigen Wellen, welche die Bai hinunter rol
len, West-River, Galesville, Chalk-Point, Shady
! Syde, sich aus Meilen erstreckende Logirhauser und
niedrige Preis; weiche Lrcbse, Fisch- und Geslü
gel süllen di- Tafel: große Scenerie' an den
Landungsplätzen, und dann das durch die Seelust
Der populäre Dampfer .Emma G i l e s"
jeden Montag. Mittwoch. Freitag um
k Uhr Vormittags. Sonntags um ji> Uhr
Vormittag!. Rückkunft t Uhr Abends.
Bill-te LO Eents. Am 16. Juni beginnend.
(Juni7.TtS—)
Krößer alö je zuvor.
Deposit und Detterton
Große Hotels Betterton. Die großen Brücken,
! Dienstag, Donnerstag und Samstag
um 1 Uhr Nachmittags. Rückkunft um Übr
Abends. Sonntags um Uhr Vormittags.
! Rückkunft um 8 Uhr Abends.
Billete SOc. Mahlzeiten üvo.
<luai7.TLS-)"'"'
Mock Kreek-Dampfer-Eo.
Exkurlion nach Rock- uird Stoney-Treel. Tom
l tfer verlassen Dodion's Werste nach Rock-Creet, mit
Ausnahme Samstag und Sonntag, täglich 3 Uhr
Morgens und 2.30 Nachm.; Samstags um 7 Uhr
Morgens und 2.3Ö Nachm.: Sonntags um 4 und 8
Uhr Morgens uns 2 Uhr Nachmittags. Broivn's
Werfte 10 Minuten später. Dampfer derlaffen
Dodson's Werfte täglich, mit Ausnahme von Sonn
tag. um 7 Uhr Morgens und 2.30 Nachm.: Sonntags
um 4 und 8 Uhr Morgens unv 2 Uhr Nachm. sür
Stoiiey-Treek, auf der Hin- unv Riirkfahrt an
Brosn's Werfte anlegend. Runreise-B>llet 2So.
W. W. Siowlc, CMlttwteitdelit.
kJunil.ZMt!
Salzluft.
Der „Claiborue" AuSflug
Dr Zbegrist aller Annehmlichkeiten und V-rzriü
ir sraehmen BachtKhri.
Der Dampfer Tambrrdge erläßt den Pier 4,
Lightstraßen - Werfte, täglich, ausgenommen Sam
stags uns Sonntags, um 4.10 Nachmittags. Sam
ftags um Z Uhr Nachmiltagt.
Fahrpreis SV. Abendmahlzeit Voo.
sÄuni6, —)
Nach Philadelphia
K 8 Übr vormittags, -
über die Ericsson-Linie nach Philadelphia fahren
täglich und Sonntags, anhaltend in Ketterton unv
Ehester. Pa.. Ncwcastle. Tel., mit Anschluß an
Trolley-Linie nach Wilniinztsn. T'-l. Dasselbe Boot
verläßt Philadelphia täglich un Sonniags um
Uhr Morgens.
Herrliche Fabrt turch !> Kanal.
Hinfache Fahrt nur KIM.
Rundreis - Billete, Rücksahrt auf der Balti
more - Lhio - Bahn von Philidelphia S3.SO.
Durchlaufende Billete nach Atlantic - City und
zurück per Boot ?:t 7T, oder ga,, per Bahn. 15
Tage gültig, AK 7iv. Ferner durchlaufende BÜ
! lete nach New-Pork, Long Branch, Asdury-Park,
eine Richtung <X>. Rundreise Hti Eave
May, Rundreise <X>. Billete zum Verkauf im
Bnreaii, ferner bei Albaugd's, Nr. 15, Nord
Charlesstraße, nach Albany, Aroy, Saratoga-
Springs. Boston, Fall-River, Nek,-rt, New-ya
ven (St.), Portlank (Maine) und Nuntien nSrd-
Speziele Fahrpreise für Sonntgisch?en, Verein
und große Gesellschaften. Schreibt Pam
phlet. Nacht-Dsm?- tig'ich. auSgeni,m.' Sonn
tags. Deck-Fahrpreis PI SV
Elarence Lhrier, Scat. SK. 204.
USSTuK-1,
! ZW Großes Complimcntär-Picilic
Nr. 8
lin Park der „Rlttcr der Freilielt"
Eafiern-Äve., gegenüber d?m „Poüocr House," nahe
Back-Miver.
am Arbeite, Montag, den 1. i-ept. IVV2.
Große- 'Preiskegeln, sow Spiele uns Preise sür
Ki>xr. Back-Aiver-Cars. Fahrt S Cents von al
le? Theilen der Stadt.
<tz z>aS Comite.
.HM Teutscher Krieftcrbnnd
von Baltimore.
Sedan-Tag Z?eier
Montag, den 1. September, von?
UkrNachmittags an rm „Westend-
Park," West-Baltiuwlestrahe und >Mrrison-Lane.
Fcilredc tcS Hrn Kastor A. K. Sterger.
Poeisschiesicu. Prei-ke<ieln,
liiiiv-'rspiclc, brillantes Feuerwerk, großer Zapfen
streich. Eintritt frei.
großes jüdisches Volksfest
Tas Teutschthum Baltimore's ist herzlich einge
laden. unjcrer ersten öffentlichen Festlichkeit
Montag. 8. Aept., > Westend-Park,
W'st-Paltiniore-Stras?e und Garrison-Lane. beizu
wohnen. Für austie'.eichnete Unterhaltung ist be
sonders Sorie getragen, ebenso für strsrischungen
aller Art. Groge jtegelpreise sind ausgesetzt. An
fang 4 Uhr.
frei! Das Comite.
<AK.42,K-60>
Der Deutsche Tag
Unabhängigen Bürger - Vereins
von Maryland
Freitag, den 2. September 1902,
Dartey-H'ark der garlord-Noad
sloiin TjarkS, Präsident:
c2t2-3) . M. Scholtz. Sekr.
/M Kroßes Micnic
- Frauen - Pereins"
im .Westent-Park." Baltimorcstraße und Gar-
Dienstag, den 2. Sevtember 19V2.
Tickets 1?o.
Im Falle von Regen s.ndet das Picnie am
nächsten Tage statt. (AÄ—S)
/W Kossiday-Str.-Theater.
Diese Wocbe:
Matinee'n: Montag. Mittwoch und Samstag.
Das aufregende sensationelle Melodrama
' lux 0?
Electric - Park. .b.r
Baltimore'S einziger Familien-Resort.
Speziell: Samstag Matinee und Abends:
Carrte Ration, ?ie WirtlischaftSierschmetterin.
und ibr kleine Beil.
<SM
,MAnditorinm s Musik - Halle
nnd neuer Palm-Garten
rvR IIXv7LIISB.
Palingarten-Conzerte täglich von 1 Uhr bis 12 Uhr.
(2-13-H
V
s o!
Alljährliche Volks-Neunion.
Baltimorc-County
und Maryland-
Ttimts-Fair
Tinwmmn.
Sk <?. R. R .
Dienstag, Mittwoch,
Tonnerstag, Freitag,
Samstag,
Sämmtliche früheren Unterhal
tungen und viele neue
Attraktionen.
Tie beste Vitbausstellung im Staat!
ZZ Wettrennen in 3 Tagen
Pscrde-Lorführungen im Freien.
Größer und bester, al jemals.
Rundfahrt, einschließlich Eintritt
Aler. Mct?ormiek. Präsident;
A. P. SbaiikUn, Sekretär;
Towson, Md.
(AuzM-SeptZ)
V
— S
Pianino für Kvv.
Eine bcachtenSwertbc Elianee.
Ein elegantes Pianino, volle Kroße, 7 ls? Lk
taven, für nur SIW, mit Einschluß einer hübschen
R. Lerv6 Sohn,
lZ!.';—6s Nr. 7. ?!ord-?harlc?-Ttr.
Gegen Canada gerichtet.
Berlin, 30. August. Der ge
stern von der Hamburger „Börsen-
Halle" veröffentlichte Beschluß der
deutschen Zollbehörden, für aus Ame
rika in Deutschland eingeführten
Weizen Ursprungsatteste zu verlan
gen, richtet sich gegen canadischen Wei
zen. von welchem Deutschland einen
Retaliationszoll von 15 Prozent zu
erheben beabsichtigt, weil Canada dem
Waarenimport aus England Vor
zugszölle gewährt. So lange nicht
auf Ursprungscertisikaten bestanden
wird, sind die Zollbehörden nicht im
Stande, gegen canadischen Weizen zu
discriminiren. Es wird erwartet, die
betreffende Zollverfügung werde die
amerikanischen Exporteure davon ab
halten, canadischen Weizen mit in den
Ver. Staaten produzirtem zu mischen
und als „Northern Spring" zu dekla
riren, gegen welchen Unfug der deut
sche General-Konsul in New-Aork be
reits vergeblich protestirt hat.
Ueberfütterte Gänse.
London, 30. August. Vicar
Fordes Phillips von Gorleston, bei
Darmouth, der durch die Erlaubniß,
Frau Brown Potter im Juni 1901
von der Kanzel vortragen zu lassen,
siark durch die Hechel gezogen wurde,
hat einen neuen sensationellen Plan
für einen engeren Anschluß der Kir
che an die Bühne in's Leben gerusen.
Er beabsichtigt, daß in jedem Kirch
spiel ein Theater unter Aufsicht der
Kirche eingerichtet wird. In einem
Interview sagte er: „Die Kirchenleute
übertreiben die religiöse Seite des Le
bens, wodurch die geistige Leber rui
nirt wird, wie bei einer überfütterten
Straßburger Gans."
Kleischnoth in Kuropa.
Die Preise für Nindslcifch in Berlin
um 2Z Prozent gegen das Vor
jahr gestiegen.
Großer Mangel an Schlachtvieh.
Petitionen um Aushebung der.
Grenzsperre. Monsignore Gui
di zum Titular - 'Erzbischos von
Gavropoli ernannt. Die ame
rikanischen Generäle in Berlin die
Gäste des Kaisers. —König Chri
stian von Dänemark feiert sein
Generals - Jubiläum. Stür
me in Frankreich. Die Likin
zölle in China ausgehoben.
Berlin, 30. August. Die
Fleischpreise in Deutschland sind
fortwährend im Steigen begriffen
und die Stadträthe und andere Kör
perschaften in allen Theile:! des Rei
ches besprechen die sogenannte
Fleischnoth. Die Metzger - Gilden
habn die Fleischpreise von 10 bis 20
Pfennige pro Pfund erhöht. In Ber
lin kostet ein gutes Beefsteak Mark
1.75 pro Pfund (44 Cents). Das
Fleisch im Allgemeinen ist 26 Prozent
höher in Berlin, als in 1900, während
es in Rotterdam, Paris, Wien und
Budapest nur von 10 bis 16 Prozent
gestiegen ist. Deutschland's schnellere
Preissteigerung wird auch dem Man
gel an heimischem Schlachtvieh, dem
Ausschluß fremden Viehes und dem
Verbot der Büchfenfleischeinsuhr,
wodurch große amerikanische Impu
tationen ausgeschlossen werden, zu
rückgeführt. Hamburger Ziffern zei
gen, daß in 1891 die Einfuhr ameri
kanischen Salz- und Rauchfleisches
nur 128,000 Centner gegen 305,300
in 1898 betrug. Die Einfuhr von
Wurst ging in derselben Zeit von
18,000 auf 880 Centner und des
amerikanischen Büchsenfleisches von
36,000 auf 10,900 Centner zurück.
Berlin schlachtete im Juli 5110 Stück
Vieh weniger, als im gleichen Monat
des Vorjahres, trotz der zunehmenden
Bevölkerung, und im August ist der
Rückgang noch größer. Die Behörden
des Königreichs Sachsen berichten
eine Abnahme von fünf Prozent in
den Schlächtereien gegen 1901 und
einen großen Mangel von passendem
Schlachtvieh. Eine Anzahl Munizi
palitäten haben die Regierung um die
Wiedereröfnung des Grenzverkehrs
ersucht. Der preußische Ackerbau-
Minister von Podbielski erwiderte ei
ner Deputation aus Posen mit einem
solchen Ersuchen, es sei unmöglich,
den Ausschlußerlaß zu widerrufen,
denn der Ausschluß des fremden Vie
hes habe den Gefungheitszustand des
Viehes in Deutschland bedeutend ge
bessert.
Freie Amerikaner in der
Gnadensonne.
Berlin, 30. August. Wäh
rend Kaiser Wilhelm bei der Revue
der Parade auf dem Tempelhofer
Felde an den Truppen und Gästen
vorüberritt, grüßte er, was sonst nicht
sein Gebrauch ist, die amerikanischen
Generäle, indem er scharf herumsah
und den Marschallsstab an den Helm
hielt. Er wandte dann seine ganze
Aufmerksamkeit seinem königlichen
Gaste zu und unterhielt sich mit kei
nem fremden Offizier, ausgenommen
den Italienern.
Brigadegeneral Wood, der hier
erst gestern Abend eintraf, erschien
nicht in Uniform, da sein Gepäck ver
zögert worden war. Er befand sich
mit Hrn. John B. Jackson, dem Se
kretär der Ver. Staaten - Botschaft
in Berlin, in einer Kutsche auf dem
Paradefelde.
An der Revue nahmen ca. 35.000
Mann Militär, darunter ein Dritte!
Kavallerie, Theil, welche dem Ganzen
ein brillantes Gepräge verlieh.
Capt. von Grumme, der Adjutant
des Kaisers Wilhelm, gab heute ein
Luncheon zu Ehren des General
majors Corbin und Gattin, Oberst-
Lieutenant John A. Johnston Hmd
Gattin, Generalmajors Uoung und
Lieut. James F. McKinley.
Äon Montag an sind die besuchen
den amerikanischen Generäle die Gä
ste Kaiser Wilhelm's. Er wird deren
Hotelkosten in Berlin, deren Beförde
rung nach den Armee-Manövern in
Posen und deren Unterhalt in Frank
furt a. d. O. bestreiten. General Cor
bin und Oberst Johnston werden bei
dem Steuer-Assessor von Jacobi ein
auartiert; General Auong und Lieu
tenant McKinley werden bei'm Gym
nasialdirektor Laubert und General
Wood bei'm Major von Randow logi
ren.
Ein begabter Prälat.
Rom, 30. August.—Monsignore
Guidi, der päpstliche Philippinen-
Delegat, wird zum Titular-Erzbischof
von Stavropoli ernannt worden.
Kardinal Rampolla, der päpstliche
Staatssekretär, wünscht, die Weihe
persönlich vorzunehmen, um so die Le
gende zu zerstören, wie er es nennt,
daß er gegen Guidi's Ernennung ge
wesen sei. Die Consekration ist auf
den 21. September anberaumt und die
Abreise des neuen Erzbischofs auf
Ende kommenden Monats.
Der apostolische Delegat nach den
Philippinen giebt seiner Freude über
die Ernennung offenen Ausdruck und
ist überzeugt, er werde, den guten
Willen der Washingtoner und der
Philippinen- Regierung vorausgesetzt,
im Stande sein, die Kirchenfrage auf
den Inseln im Sinne des Papstes zu
lösen, nämlich zufriedenstellend für
beide Theile und im besten Interesse
der Inseln selbst.
Monsignore Guidi ist im April
1852 in Alatri in der Provinz Rom
geboren, studirte aus der Gregoriani
schen Universität und am Collegic
Romano bis 1870 und trat dann in's
päpstliche Seminar ein. wo er den
philosophischen Doktorgrad erwarb.
Papst Pius der Neunte wurde auf die
besonderen Talente des jungen Kleri
kers aufmerksam und sandte ihn nach
der Universität Innsbruck, wo Guidi
? Erster Theil.
! I I I
S!r.Ä3.
auch das theologische und das juristi
sche Doktor - Examen bestand. Von
Innsbruck ging Guivi an die altbe
rühmte Sorbonne in Paris, wo er
vornehmlich orientalische Sprachen
studirte und das Diplom für diese
erwarb. Im Jahre 1879 wurde
Guidi Zum Sekretär der außerordent
lichen Botschaft ernannt, welche den
Papst bei der Vermählung des Königs
Alfonso des Zwölften vertrat. Er
blieb dann bis 1883 Sekretär der
Nunciatur in Madrid. In diesem
Jahre fungirte er als Sekretär der
außerordentlichen päpstlichen Mission!
bei der Krönung des Czaren Alexan
der's des Zweiten. Aon 1883 bis
1887 war er Sekretär der Nuntiatur
in Lissabon, von 1887 bis 1890 zu
erst als Auditor und dann als Ge
schäftsträger der Nuntiatur in Mün
chen, 1890 bis 1892 war er Sekretär
der außerordentlichen geistlichen An
gelegenheiten im Vatikan und von
1892 bis 1898 zuerst Auditor und
dann päpstlicher Geschäftsträger in
Brasilien. Im folgenden Jahrs ging
er in außerordentlicher Mission nach
Ecuador, um dann in sein früheres
Dienstverhältniß im Vatikan zurück
zukehren. Monsignore Guidi ist nahe
zu von allen Ländern der Erde mit
Ordens - Dekorationen ausgezeichnet
worden.
König Christian's
l ä u m.
Kopenhagen, 30. August.
König Christian von Dänemark fei
erte heute sein Jubiläum als General
der dänischen Armee. Er gab allen
Generälen in Kopenhagen einen gro
ßen Empfang im Fernstorfer Schlosse
Regen stürme in Frank
reich.
Paris, 30. August. Aus den
südwestlichen Theilen von Frankreich
werden heftige Stürme gemeldet. In
Nodez im Departement Aveyron, ei
ner kleinen Stadt mit bedeutender
Wollwaaren-Hndustrie, die auch der
Sitz eines Bischofs ist, deckte ein Or
kan viele Gebäude ab und richtete auch
in den Wein- und Obstgärten schwe
ren Schaden an. Um Perpignan, die
starke Grenzsestung gegen Spanien,
wurden die Weingärten durch schweren
Regen und Hagel verwüstet. Ueber
St. Etienne barst eine Wasserhose, die
viele Straßen in reißende Ströme ver
wandelte und die meisten Keller unter
Wasser sehte.
In Montauban im Departement
Tarn-°et-Garonne war der Wirbel
sturm ebenfalls von Regen und Hagel
schlag begleitet. Er wühlte den Tarn,
einen Nebenfluß der Garonne, so tief
auf, daß viele Fischerboote kenterten
oder in Trümmer gingen, wobei ein
Fischer ertrank. In Laval d'Aurelle
gingen Hagelkörner bis zur Größe
von Taubeneiern nieder, zerstörten die
Weinernte und tödteten viel Geflügel.
Die Ermordung der bei
den Missionäre.
Peking, 30. August. Detail
lirte Berichte, die hier aus Tschen-
Tschau in der Provinz Uhunan über
die Ermordung der Missionäre Baure
und Lewis eingelaufen sind, lassen die
Affaire in einem ganz anderen Lichte
erscheinen und haben große Entrü
stung hervorgerufen. Tschen-Tschau
ist eine mit Wällen umgebene Stadt,
und der Commandant hatte genug
Soldaten zur Verfügung, um die
Missionäre zu beschützen, wenn er es
wollte. Der Commandant behauptet
zwar, er habe den Missionären Schutz
in seinem Aamen angeboten, aber es
hat den Anschein, als ob hier wieder
eine der vielen Schandthaten vorliegt,
die von chinesischen Beamten geduldet
oder ermuthigt worden sind.
Der japanische General Aamena ist
zum Attache der hiesigen Gesandtschaft
ernannt worden. Das ist ein weite
rer Beweis japanischer Versöhnungs-
Politik China gegenüber.
Die Likin- Zölle aufge
hoben.
Peking, 30. August. Die
„Gazette" veröffentlicht heute einVer
dikt, wonach die Likin-Zölle im gan
zen chinesischen Reiche für aufgehoben
erklärt werden. Es war von einer
Erklärung begleitet, daß in den Un
terhandlungen über die neuen Han
dels-Verträge mit den fremden Län
dern ein Uebereinkommen für eine
Zunahme der Ein- und Ausfuhrzölle
getroffen sei und daß das Finanzmi
nisterium autorisirt ist, einen Theil
des Ueberschusses an Stelle der Likin-
Zölle an die Provinzial-Verwaltungen
abzugeben.
Als Thierquälerei ge-,
brandmarkt.
B r ü s s e l, 30. August. Die kö
nigliche belgische Thierschutzgesellschaft
hat beschlossen, die Veranstalter des
kürzlichen Wettreitens von hier nach
Osterode wegen der schrecklichen Be
handlung der Pferde, an der viele ka
put gingen, zur Rechenschaft zu zie
hen.
Nach England gereist.
Im Haag, 30. August. Die
Generäle Votha, De Wet und Dela
:ey sind heute nach London gereist.
Wenn die Besserung im Befinden
des früheren Präsidenten des Oranje-
Freistaates, Hrn. Steyn, anhält, wird
er etwa Mitte September nach der
Schweiz übersiedeln.
Gerade wie in Amerika.
Glasgow, 30. August. Bei
einer Collision zwischen zwei Passa
gierzügen sind heute Morgen 23 Per
sonen schlimm verletzt worden. Der
eine Zug stand auf der Station, der
andere fuhr mit voller Wucht in den
selben hinein, wobei zwei Waggons
„teleskopirt" wurden. Die meisten
Verletzten haben Beinbrüche erlitten.
Praktische Verwendung.
London, 30. August. Einer
der neuesten Vorschläge, die drahtlose
Telegraphie praktisch verwendbar zu
machen .besteht darin, ein Leuchtschiff,
verbunden mit drahtloser Station,
hundert Meilen westlich vom Lizard
zu verankern. Ein mächtiger Schein
werfer, der sein Licht gegen die Wol
ken wirft, soll die Position der Sta
tion bei Nacht anzeigen. Der draht
lose Apparat soll stark genug sein,
um die Fahrstraße durch den Kanal
zu beherrschen und mit passirenden
Schiffen Signale auszutauschen.

xml | txt