OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, May 18, 1911, Image 4

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1911-05-18/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for 4

4
per peutsche Korrespondent
erscheint jeden Tag im Fahre.
. >, iklcu-nthümcr und Rtdalteur.
E. A. Hrtnz, Brtrirdslriirr.
cschästäbllrcau und Itedattion:
Nr. 443, Ost'Baltimore-Straße.
Zrlrdstd:
C. P. 3473 St. Pank.
IN<lir uabe <dur Zräg brsorgt
rägllche . Sonni itusgadt (zahlbar
an die das Platt besorgenden Träger) Ir.
rigUae nd st,nta,.'ilugbe cunler
Portc>'Poranbbezabiuiig) Pro Jahr... st7.bv
kSöchenUiq Zlgat
<Portosrei mit Abzug kür SiubS.)
Stach dem Jniandc, pro Jahr I.bv
Räch dem Auslande, pro Jahr 3ä>
Vmagii.Bi!gds. pro Jahr I.A)
Washington-Agentnr
Toiinerstag, de 18. Mai 1011.
Acht Seiten.
Tie neue Stadtverwaltung.
Ter Wechsel in unserer städtischen
VerwaltnncP hat sich würdig vollza
gen. Kein Partei-, sondern nur ein
Personenwechsel. Manor Presto
entwickelte, nachdem er den Amtscid
abgelegt, sein Programm für die
nächsten vier Jahre. Es ist fortschritt
lich. klar und bestimmt nnd wird da
durch den Beifall aller Bürger Ha
beis, denen das Wob! der Stadt am
Herzen liegt. Sbenan stellt Mapar
Presto die Ausgabe, die günstige
Gelegenheiten nd die Vortheile. Ivel
che Baltimore als Fabrik Centrum
bietet, nah nnd fern bekannt zu ma
chen. Tann wird ihn die Bürger
schaft mit allen Kräften unterstützen.
Mit einem große Seehasen, neuen
Werst - Anlagen, guten Cisenbalin-
Verbindiliigen und großem nicht tbeu
crem Grundbesitz, der sich zu Fabrik-
Anlagen besonders eignet, kann viel
geschehen, um der Stadt neuen ge
schmtlichen nnd wirthschasllichen Ans
Ichwung zu geben. Natürlich ins;
planmäßig, zielbewußt und energisch
daraus hingearbeitet werden, und
der Charakter des neuen Mayors ist
Bürgschaft, daß er seine ganze Kraft
einsetzen wird, das Ziel, das er sich
gesteckt, auch zu erreichen.
Wen das neue städtische über
haupt verspricht, der Stadt eine spar
same und streng geschäftliche Vertval
tnng z sichern, so ist das selbstver
ständlich nnd die Bürger der Stadt
haben das volle Vertrauen, daß er
sein Versprechen einlösen und aus
weise Sparsamkeit in allen städtischen
Tcparleinents dringen wird. Hr.Pre
slvn verspricht, die städtische Verwal
tung allen Ciiitlüsjen der Sonder In
teresscn fernzuhalten und nur das
Wohl der Stadt als Ganzes obenan
zu stellen. Tos wird ein schweres
Stück Arbeit tasten, aber die Bürger
schaft wird es dein neuen Manor dan
ken, wenn er diese große Reionn
durchführt. Z den Verheuerngrn
im städtischen Haushalt, die Manor
Preston aus sein Programm gesetzt
hat, gehört auch die. alle überslüssi
gen Aemter und Pasten zu beseitige.
Jeder städtische Angeslcllte soll seine
volle Arbeitspflicht erfüllen und alle
Aemter sollen mit tüchtigen Män
nern besetzt sein, die ihren Ausgaben
voll gewachsen sind und das ihnen
anvcrtramc Arbeits - Pensum ein
wandsrci erledigen können. Mit den
Sinekuren, die das städtische Büdgct
belasten, obne daß für die Stadt et
was Entsprechendes geleistet wird,
soll ausgeräumt werde. Wen der
Manor eine gründliche Prüfung vor
nimmt, wird er finden, drH viel.,dür
res Holz" ausgeschnitten werden
lann.
Ein fortschrittliches Programm,
das Mayor Presto aufgestellt hat
und ans dessen Turchsührung er drin
gen will. Tas wird Arbeit kosten,
allein man darf das Vertrauen zu
oem neuen Stadtoberhaupte haben,
daß er kräftig in die Speichen greifen
wird und das Programm erfolgreich
im Interesse der Stadt durchführt.
Leicht wird das nicht sein, und der
Manor hedarf dgzn die Unterstützung
des Stadtratbcs und seines verant
wortlichen Hülfspcrsonnls. Tie sollte
ihm in ppUenl Matze iverdcn und die
neue städtische Verwaltiuig dari der
Anerkennung der Bürgerschaft sicher
fein.
Tbcrbundesriä'tcr Har
lan iveicht von der Ansicht feiner Col
legen in dem Urtheil gegen die
„Standard Oil Company" darin ab.
das; er den Ausdruck „übertriebene
Behinderung" des zwischenstaatlichen
Handels nicht billigt. Was ist über
triebene Benachtheiligung des ge
schäftlichen Wettbewerbs und der
Constimenten? Wer soll darüber ent
scheiden? Tie Einfügung der Be
stimmung „übertriebene Behinde
rung" wird den Trusts willkommen
>ein. Sie sind mit der oberbundes
gerichtlichen Entscheidung zufrieden.
Persönliche Schuld
Man sagt hetannltich vsl, das; Cor
porativne kein Herz haben: mit
demselben Rechte lann man natürlich
auch sagen, daß sie kein Verdienst
und keine Schuld haben können, das;
man sie also auch weder belohnen,
noch bestrafen kann. Tie Frage des
Velolineiis ist freilich auch unseres
Wissens noch nie breiinend gewesen,
und wenn sie einmal auftauchen
sollte, so würde sich wahrscheinlich
schnell Jemand sinden. der sich per
sönlich bereit erklärte, den Lobn ein
gegen ;n nehmen. Wo es sich aber
nin Straten bandelt und solche
Fälle kommen Tag für Tag vor
da sucht sich jedermann zu drücken,
will Niemand Persönlich einspringen.
Man wälzt die ganze Geschichte aus
die Corporation ab, die doch eigen!
lich „nichts thun kann," und sie wird
! dann, da man ihr anders nicht bei
koniliien kann, mit einer Geldstrafe
belegt, die ihr nicht wehe thut nd
deshalb auch iclü wobt abschreckend
wirken kann. Tieier Mangel ist bei
den Versuchen zur Tnrchsnbrnng dcs
Sberman'schen Anti Trust Gesetzes
hänsig hervorgetreten, schon Präs:
deut Rvosevelt hat seiner Zeit daraus
hiegewieseii, daß das Sherman Geseh
nur dann wirksam angewandt wer
den könne, wenn man nicht mehr die
Corporation als solche anklage, son
dern die einzelnen Personen, aus de
! neu sie sich zusammensetzt, wenn man
also die Schuld „persönlich" mache,
was sie doch der Natur der Sache
nach ohnedies immer sei.
Bis jetzt bat man trotz dieser
Warnungen und Malninngen die
Sache auf sich herüben lassen: man
hat nach wie vor Corporalionen, wel
che gegen das Gesetz handelte, z
Geldbußen verurtbeilt: aber man bat
auch zugelassen, das; die Corpora
tions Mitglieder uiigernpft davon
kamen und sich als Ehrenmänner
ihres Lebens und ihrer Freiheit
freuen durften. Hierin mochte der
neue Senator Kenyon von lowa
eine Aenderung herbeiiührer: er hat
als Ankläger in der Lsfiee des Ge
neralaiiwalls manchen Kamps gegen
Trusts nd widerspenstige Corpora
lioneii geleitet und kennt die gnnze
Geschichte von Grund aus. Tcshalb
weis; er auch, daß mit den gegemvär
tigen Methoden wenig oder nichts
ailsznrichteii, das; es vielmehr nöthig
ist, die Beamten der Cvrporationen
persönlich für etwaige llehertretim
gen der Gesetze vernntwortlich zu
mache. Tariim bat er eine Bill zur
Abänderung des Sherman Gesetzes
ausgearbeitet und im Senat einge
reicht. die nicht mehr und nicht weni
ger bezweckt, als die Geldstrafen für
Einzelpersonen ganz abzuschaffen u.
an ihre Stelle Haststrafen zu setzen,
so zwar, daß es nicht mehr im Belm
ben des Richters oder der Geschwore
nen steht, die eine oder die andere
Strafe zu verhängen. Geldstrafen
bleiben mir sür Corporationen als
solche bestehen, die verantwortlichen
Beamten aber müssen „sitzen".
Man hat dein Sherman-Gesetz den
Vorwurf gemacht, das; cs überhaupt
ans fehlerhaften Prinzipien aufge
baut sei. weil es keinen Unterschied '
zwischen „guten" und „schlechten"
Trusts mache, und daß man es des
halb lieber ganz widerrmen sollte.
Tas ist natürlich wieder eine andere
Frage: so lange das Gesetz aber be
stellt und täglich angewandt wird, so
lange sollte es so angewandt werden,
daß man cs auch spürt und das; es
etwas Hilst. Tas kann geschehen,
wenn es nach dem Vorschlag des Sc
nalors Keinio abgeändert wird.
Wenn erst Männer, wie die Rockespl
lers, Havemeners. Garh's . s. w„
die Gcfängnißtbüren vor sich gälmen
säben. so wäre anzunehmen, daß sie
doch sebr vorsichtig sein ivürden, um
nicht mit dem Gesetz in Cvnflikt zu
gerathen.
freilich wird ein Millionär auch
durch eine Haslstraie nicht so sehr ent
würdigt. wie ein gewöhnlicher Sterb
licher: sei Reichthum wird nach wie
vor Anbeter finde. Aber das Ein
gespcrrtsein ist selbst bei vollem Com
fort doch innner sehr nangenelnii
und iüs;te jedenfalls ans die feiner
Empfindenden entschieden abschre
ctend wirken. Tann sollte Senator
Kenvon's Zusah zum Sherinan Gesetz
entschieden angenommen werden, zu
mal er noch eine Bestimmung ent
hält. deren fehlen in letzter Zeit per
schiedentlich uagenehni empfunden
worden ist. Sic verfügt, das; alle
Patentrechte verwirkt sein sollen, so
bald ein Patent zur Beschränkung
des Handels mis;bracht wird, wie
das z. B. offenbar der Schiilnnaschi
nentrust thut.dem es gelungen ist. un
serer ganzen Schuhindustrie drii
ckendc Gesseln anzulegen. W. P.)
Ter National - Convcnt
der „Manusactnrers Association" for
dert mehr Einwanderung, mehr Ar
beitskräfte. Zur 'elbcn Zeit ist eine
Menge Arbeitskräfte im Lande ohne
Beschäftigung. Etwas stimmt da
nicht.
Ter Teutsche Corrrsvondent, Baltimore, Md., Toiiiirrstag, den 48. Mi l'.Nl.
Texa s st eht mit l 3,5 0 j
Meilen Ciienbalmgeleiieü an der
Spitze aller Staaten der Union und
wird noch viele lausend mehr bedür
fen. Tas giebt auch einen Begriff
von der imgchcuren Größe dieses
Staates.
Ein chrli ch e r Richter i n
Atlanta, Ga„ hat in offener Gerichts
sitzung zugegeben, daß die Probibi
tion im Staate eine Farce nnd ein
iämiiierlich.er Fehlschlug sei, weil sich
mm einmal die meisten Leute daraus
versteifen, „Geistiges" zu genießen.
H e Ute beginnt der s n ste
Prozeß gegen den früheren Clerk in
der städtischen Stadt Registratur.
W. F. Toivns wegen Unterschlagung
von P! 7,000 städtischer Gelder, Vier
Prozesse resultatlos verlausen nnd
nun der fünfte. Sonderbar. Ist man
in der Auswahl der Geschworenen
nicht vorsichtig gewesen oder war der
öfteniliche Ankläger dem Vertheidiger
nicht gewachsen, oder wo liegt die
Schuld bei diesen Fehlschlägen?
T a s R e p r ä s entant e ii h a u s
hat einen Antrag angenommen, der
eine gründliche Untersuchung- des
Stabl - Trusts verfügt. Cs wurde
ein Comite von neun Mitgliedern des
Hauses ernannt, das bald an die Ar
beil gehen wird. Ta kann Manches
aufgedeckt werden: ob's aber dann
hesser wird, mag dahingestellt blei
ben.
Ei ii srüh e r e r Vt e w - ?) or >
ler Vank-Präsident. der viele Jahre
ein Gehalt von 25M> Tollars bezo
gen. bat den Osseiiharnngs Eid gelci
stet und beschworen, daß er außer
einer Taschenuhr im Werthe von zwei
Tollars kein Perniögen besitze: er ha
be sogar noch eine Menge Gläubiger.
Aber seine Frau besitzt einen prächli
gen Wohnsitz, eine Farm, Automobil.
Pferde n. A. Schlecht braucht es dem
bankerotten früheren Bank-Präsiden
teil deswegen doch nicht zu gehen.
Schatz a in t s - Sekretä r
MacVeagh hat zur allgeineinen Zeich
innig der neuen Panama Anleihe in
der Höhe von 50 Millionen Tollars
ausgesordert. Tie neuen Bonds brin
gen drei Prozent Zinsen, die von je
der Besteuerung irei sind nnd viertel
jährlich zurAnszahliing komineii. Tie
Bvnds werden in Beträgen von .>.
50i> und >OO Tvllars ansgegehen
nd sind in 50 lahren rückzahlbar.
Ten kleineren Resletianten fall bei
der Vergebung der neuen Bonds der
Vorzug eingeräumt werden. Ein;ah
limgcn können in Cbecks und in Post
anweiiinigen gemacht iverdcn. Tiefe
Bonds sind absolut sicher, nnd deswe
gen erwartet man. daß die Anleihe
stark überzeichnet wird.
Tie Cntschcidniig de S
Lherl'nndes Gerichts in den, Prozeß
gegen die „Standard Til
hat teiiien Ztnrsslurz der Aktien die
ses Rieien Trusts zur Folge gehabt,
obgleich das Urtheil gegen den Trust
ausgefallen ist. Tie Aktien der Ge
sellschast stiegen um tk> Pinikte. auf
UVä. um dann später wieder etwas zu
rückzugehen. Tie „Niederlage" dcs
Tel-Trusts vor dem Tberlnindes Ge
richt wird also von I>er Börse nicht
ernst gbnomme. Am Ende stellt sich
die Niederlage des Trusts gar noch
als ein Sieg der Monopole und eine
Niederlage des Shernian'schen Anti-
Trust-Gesetzes heraus. Nur abwar
ten !
Ter Schiedsgerichts - Ver
trag zwischen den Bereinigte Staa
ten und England ist von der Wash
ingtonerßegicrnng fertiggestellt wor
den und wird nun der britischen Re
gierung zur Genehmiguug untcrbrei
tet. Nachdem etwaige Meiimngsver
ichiedenheiteu zwischen den beiden Re
gicnmgen begliche sind, ioll der Ver
trag dem Senat zur Bestätigung vor
gelegt werden. Ueber den lichalt des
Vertrags wird von den Regierungen
noch nichts mitgetheilt. Wozu diese
Heimlichkeiten in einer Sache, in der
das Volk klar sehen möchte? Inzwi
schen hat der Grosz-Sachein der Aric
dens Propaganda. Hr. Carnegie, aus
der Iczjpesperjaniinllmg der New
?)orker. Ariedensgesellicl'aften den
Präsidenten Tait für das von diesem
in die Woge geleitete Ariedens-Biind
nis; in allen Tonarten gepriesen. Aus
derselbe Jahresversammlung der
Aricdensfreilnde schlug der japanische
Professor Inenaza, der an der Cbica
go'er Universität Vorlesungen hält,
einen recht unsriedlichrn Ton an. Ja
pan >ci eine kampsliehendc Ration,
sagte er. und sprach sein Mißfallen
darüber aus, das; Teutschland. Ruß
land ii. Arankreich es in Jahre 18!kc
um die Arüchte des Sieges über CHE
na gebracht habe. Tie dominirende
Rote in Asien >ei Militarismus.
Rubin und Raine Japan's seien nur
durch den Zkrieg erworben morden.
Mit Cngland und den Vereinigten
Staaten, denen Japan von
seiner Cioilisatiop verdankst: 'wolle
dieses in Frieden leben. Lb der ja
paniiche Professor die Ansichten der
Mehrzahl seiner Landslcute und der
Regierung wiederipirgelt. läßt sich
nicht sagen. Annallend aber ist es,
daß der Professor am einer Friedens
versaimnlmig dem Kriege das Wort
redet.
I n M erj fo st e l> t der F r i e
de wieder mal vor der Thüre. Wenn
sie ihm mir nicht vor der Nase znge
schlagen ivird. Ter Friedens Emis
sär der merikaniiche Regierung und
Madero solle sich über die Friedcns-
Vediiiguiigen geeinigt haben und ein
allgemeiner Wasm'mullstand ioll den
endgültigen, Frieden einleiten. Ha
ben wir nicht eine ähnliche Nachricht
vor vierzehn Tagen ichvii einmal ge
hört?
Cizg la d will di eGeh ä l
ler der Mitglieder des Unterhauses
aus 2000 Tollars pro Jahr erhöhe.
Tie englischen Gesetzgeber müssen ja j
sür wahre Paiiperlölme gesetzgebert -
haben, wenn 2000 Tollars eine Cr
bölning der Gehälter sind. Unser Eon"
gres; erhöhte sich vor einigen Jahren
die Gehälter inn 25M Tollars, also
nin wehr, als die englischen Parla
mentarier überhaupt nach der Ans
bessern;; bekommen sollen.
Graf Zeppelin bat wie
der Unglück mit seinem neuesten Luft
schiff gehabt. Nicht i der Luit, son
der aus der Erde bei dem Ballon-
Schuppen in Timeldori beim Auf
stieg. Nach sechswöcbentlichen wohl
gelnngenen Probefahrten nenes Un
glück durch einen Windstoß, der das
Luftschiff ..TeutiMand" gegen die
Ballon-Halle zurückichleuderte. Nach
den Unfällen bei Limburg an der
Lah. im Teutoburger Wald, bei Ech
lerdingen. Bade Bade, nun auch
noch dieser. Zeppelin erfährt die
Wahrheit des Wortes ganz und' voll:
Toll mit des Geschickes Mächten ist
kein ew'ger Bund zu ilechteii, und das
Uiiglüik schreitet schnell.
A u fAnord n ii ngde sS ch a tz
cnnts - Sekretärs MaeVeagh lvird
deiniiächst eine Ve>neigerg vonSa
chen aller Art stalinnde. welche zum
Nachlas; von Ainerilanerii gehören,
die im Auslande zenorhen sind, ohne
bekannte Erben zu binteilassen. Tie
Sachen sind von .zionsnln der Ver.
Staaten ans allen Theilen der Welt
gesandt und seit vielen Jahren in
einem Getvölbe in Washington ans
gestgpelt worden. Es bennde.i sich
darunter eine Menge wertbloser Sa
che. aber auch Packele mit Geld nnd
läeneren Schinckichen. sowie-Bonds
und Vesitziirtniiden van osrniidcigen
lbnin. Tie ganz? Collektian wird in
einzelnen Parteien, wie sie von den
Ztaiiiilln gesandt wurden, zur Ver
steigerung kommen, und der Erlös
würd zur Verfügung etwa noch auf
tauchender Erben, gehalten werden.
Am letzten Sonntag fei
erte Frau loiephine Hecker. die Witt
we des herülnnlen dadischenFieischär
lers und späleren llniontäinpsers
Sbersten Friedrich Hecker in dein al
len Hecker Heim, drei Meilen von
Sinmnemeld. nahe Lebano, 111.,
ihren !t>>. Geburtstag unter Theil
ahme von Hunderten aus St. LoniS
und anderen Städten getoinmcner
Frcimdc und Verehrer, welche der
greisen, aber körperlich wie geistig
noch vvlUonniieii rüstigen Taine, die
so treu zu ilnein versivrhencn tskattcn
in allen siainnen des slürniischen Lc
bcns desselben gehalten hatte, ihre
Glückwünsche bai'brcichlcn. kWbl.)
Wie >i ii s Wa s h ing t o n ge
meldet lvird. will Präsident Tast
de Bice Präsidenten Sherman
ilächsles labr nicht wieder als Ticket-
Genossen haben. Er soll sich schon
das vorige Mal in seiner Gesellschaft
recht unbehaglich gefühlt haben. Es
läs;t sich ja am Ende auch begreifen,
das; der ölige Jim, wie Sherman
von feinen politischen freunden ge
nannt wird, einein Manne von den
Eharaktereigenjchasten des Präfiden
ten nicht sonderlich smnpathisch fein
lau. Aber es sind keineswegs nur
natürliche Gründe. welche, wie es
Hr. !ait veranlassen, nach
einem anderen Eandidatcii für die
Vice - Präsidentschaft Uinschan zu
halten Er und seine freunde find
davon überzeugt, das; Slicrman. weit
entternl. das republikanische Ticket
zu starten, es vielmehr sehr cmpsind
lich schwächen ivürde/ Sherman und
Rooievelt stehen hekalmtlich tvieHund
und Xatzo miteinander. Was auch
wieder leicht ;u versteheit ist. Wenn
also Sherman wicdcrnominirt wür
db. so ivürden sich wahrscheiitlich Tau
sende von den Anhängern des Ex
Präsidenten in den politischen
SchinoUwinlel zurückziehen. waS na
mentlich im Staate New-Aork sehr
verhängnitzvollc Aolgen haben könn
te. Tie republikanischen Insnrgen
tcn aber, dis? mit Recht in Slicrmau
einen Erzreaktionär erblicket und die
autzcrdein noch verschiedene persönli
che Rechnungen mit ihm zu begleichen
haben, ivürden sich nicht mit einem
solchen pas'wen Protest begnügen.''
sondern sie würden wahrscheinlich
zur offenen Rebellion schreiten. Kurz
um. Sberman' Rommation würde
dem Ticket Tausende von repiil'lila
nischen Stimmen kosien und darum
sind die Arennde des Präsidenten seü
entschlossen, die Wiedernnsstellnng
des gegenwärtigen Viee - Präsiden
ten unter allen Umständen zu vertun
der. kMilw. Germ.)
Nawlands türkische Bäder.
Hcriiinii Lnngreiitrr.
n>
..Berlin'S
Theodor Eickhoff.
o slnrv IN I. 'Mitt INI I Tittvdor iäiiois,
mittn!."? Mn' u"
Tietcrich Brrttschneider.
Friedhöfe.
London Pnrk-Eenieterh.
Lvrraine.
Malcrisä, Pnrsariiq
Sirni!?.
Baltimore Ccnctcrh.
Leichcnbcstntter.
r am rcr.
TsdrUoik Bcdirnui-. Möftlp Preise.
C. ck B. Plione. Welse I-7: Md., Aiiidfor 27ä.
Pbmic."
MSr>2.7Mie)
Alvert G KuUer,
Leicheudestatter uud Einbaljaminr.
'22 l Nord-Broadwah.
mäßigen Preisen.
H. Sander se Söhne.
John Herwig E Sohn.
Ischen ru vkr-niethen Ijir alle oirlegenhelte.
<Mai2st.l?7
Vermischte Anzeigen.
„Wie werde ich Bürger
der Bcr. Staaten ?"
niler. " apas aUinener, ökewttcher
20t. Lst Sirnsie, NewPorl. N P.
i2'!ärz2.'>—)
,aN .>.
„Mother's Jon" Mehl
befriedigt stets.
J W Crook
KUgartuer cd Si?e.
Marmor- und Granit Monumente.
Nr. 223, Nord CharleS-Str.
erftiN,e:
an I. vste.!.
sstst— .
An die Lame.
nur' eW.^Nr.^^^^ftÄ^
Zögling inlrage. und sie erlernen die UN
nach der sortgeichrUlensten Metdodt. Sie e<
halten außerdem gründlichen Unterricht Un
Zuichneiden. Sehr llderale Bedingungen.
Art. i. Hee. r. iio2,
evtl ,
The Baltimore Steam Carpet
Meaniaa an Str-ä- Nomdand, Rr. 21, R .
rrrne.Stratz. nnigcnomm^en.
Wahn"?" Privatsltiwmen. "Seide
,?lpril2t.ZMie)
c v Geschäfts-Gklrgknhriten.
so
5t7. einer !cer!t. Prtst.
Nordniesi-Ballimorc: niedrige Miethe
igenthümer dal anderes teschäs,. Irt ch
eiter, 200 gsi,al.Blilz.
(M-tS-tt)
Bckanntmachuagra.
?°cidc- bic- > l Uhr Ponnil
iuas am dt 2. Mai NNI, vom
Zmdi-Iknisiniioc- in seinem Vüreau^Nal^
voi. "end ein ode aitt- e.
Beslätigl: " ' '
Präsident, der Conlralt Behörde.
iMaili Nil'. ZU.22)
Rechtsanwälte.
Paul Joljannsen
Teutscher Rechtsanwalt,
Almmcr IU—II oiatlher.Gebiind.
Nr tll, Roro-lsharleS-Sirahr.
(tzanS—)
E, - P. S>. Pnnl MS.
Wohnung Marhland 802.
Karl A. M. Scholtz,
D. Harrn Chambers,
Wezept-Aptiker,
Z 12—311 Rcrd-Holvard-Stratzr.
Etwas Neues.
Zainic olmc
ronitri? gloidlronrn H.citt und SöliN: alle na
raiilirl. Bruckcii-Nrdcii 57.5>0 vis Sö.Nti. sSoii,.
iztill>igrn vo a. ö<ic.
Q „lo,r.>Mänrrchor-Hal>,- 2
2 Nr N'2>—l!2!i. c-rleanö-Straft. O
2 Houpt.iuarilcr de .Mozart - Männer- Q
8 Udend. Ter .. etih- z>ou 8
8 daseid. helapeale-Tei-vdon Woise 2
L 844-Ä. ct>ril.ll) 2
o Hron, ?. Niet' Nrftm. 8
L 2l, Mo- Hwr.Ltrfte. 0
2 sär^GeschSslSieule Nor 11,7 V 8
2bi 2 Uhr Nachmittag, ii. P. Tete- ö
2 Phon !vlt, tlrrnon ZVVB —N. N
e Kohle und Holz.
vouis I. Willinger,
Kohlen. Kohlen.
e rsögiro chättrn. >/z > r Z!i.7ö.
Tel.: <5. Vvvi'r'"?! 2.77
i?ipr2.>!Mtri
W. Lee Jones.
Kohlen.
V-rhalrn Sie fir le?
Tir ist eine wtchitgc Lachr sstr Sir!
Biireaa und Lästerst:
Pratt- und Greenc-Straste.
<5. P. Phonc Et. Pau! 229.
sNprS.IS)
NN sUr ein Sord ir-äe-
es WSSV
Kohlen zu niedrigsten Preise.
H. K. Arady Ks.,
Ptters.?loenc und Monroe-Strast.
Rr. vo. Südttraroltt Strre.
tLNIZ.t?) ° cp^onr.
M. I. Ohaptnan
Coal Co.
Kohle und Coke zum „Brennen."
so Vuschkl est nurllSVille rite s!g.öN
2ö Suschel est C.uuellSitile <l„ 9 .so
Sharp- und Lombard-Straße.
Wiste fr> lau U. Utt. 13
vst-vottt-., q Pap
Theater-Anzeigen.
„Abvrn Englisl, Grand Lvcra Eo."
~Zhnis."
2ovchlS „c!vl)c'Ugrip.
Mail .. 20
glich Maiiuee.
„The Great Hnstings Show."
Niicc Iwchsrlnc .sc>rvcnrci,lic
N 0 ninuiiclc (kliorittcuiu-n, uliv- Lsiwnin-iien.
N'-- Plii-Wäls P-isvw?-."
HoMd-lh.
Seht die Lrioles spielen.
(Mnil . .2?)' '
Wsrylaud.
Krith's „All Star" Attraktionen.
Tic Sechs Kirksmith Schwester.
Bcrgiiügungsplätze.
n
Exkursionen per Tampfrr.
Chesapeake-Beach.
Palastdninpfcr „Trcaiiilnnd."
Zpezial-Tisconto für
Grscllschastku und zTrgnilisativnc.
Belegt Tatr jetzt.
(Maiv.t-.Äe)" '
Rock Ercck Tauipfer Eo.
'' "c?I P2Z—?ttm nz
Hotel und Ncstanrationc.
George Filling,
Weiueu uud Liköre,
511 Lst-Baltimorc-Straße.
ÄovÄ.IS-S.t^)"^
Co.
Ealisornier und importirtrn Weine,
Whiskies nnd Brandies.
—Privat Kundschaft gewünscht.—
411 K—408 Lst-Fahcttc-Straßc.
lAprZo.lZ)
Nur b i n
Huuplgi'artiei? der Wwhingtoiicc Baltimore,
Sic. K. Lcipold, Etgcnlhümcr.
tIanS.ISc-.lJl
<5. S Phvnr. St. P-ul f,ll.
Käctrer-Hennath
John Nutzer.
Restaurant,
424 West-Pratt-Straßc —424
eine Wcinr, Liauöre und t!igarrrn.
(Novl3.II)
Uem Uiederköfer.
Restaurant,
Nr. 22, Snd-Gah-Straße.
... ragr-zclt.
<Auzlo,ll)
Srsrischuna. nd Lpegccimmer.
teine Haue billig z vrrmieetzen.
stSti? II)
. . - ' -' S ü V:'..
Behückey'S Cafe,
Re. 7, R-rili., ah ltimae-trahe.
Baicl'alt-Scrichie dtrctl per Tri-.ht im Lokal
cmvwnaen. rst B<acn,
tMail.ll) Eigenthümer.
Käcker-Herberge.
Cornelius Ucbclackcr.
Feine Weine, Liquöre und Cigarren.
13ö —Harrison-Ttraße—l3s.
t.uocr liciorgi.
15. H P. Phon-, St. Paul SZZ—p.
lMai27.lchS.lJ
m.
Rar. raste.
Teutsche Bücher und Zeitschriften.
Imiendschristen Märchen und Erzählungen.
(Nrzi lMt) Ston-ane etc. tSepw.tl)

xml | txt