OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, May 23, 1911, Image 4

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1911-05-23/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for 4

4
Ver Deutsche Korrespondent
rrschrint jeden Tug im Jahre.
Nr. 413, Lst-Baltimore-Straße.
(5. äe P. 3'l?3"St. Paul.
TSstllche eiusgob (durch Triincr bolorgl) l2Zj.
Washington-Agentur
Tirnstng, den 23. Mai llkll.
Acht Seilen.
Unsere Wnsse > vcisvrg u > ig.
Tie reichliche Brisargnng der Stadl
mit gutem Walserist eine Erbens
und Gesnndlieitssrage, und die Be
schasiiuig van genügender Wasierzn
fubr bildet eines der wichtigsten
Probleme, das die siädlische Vermal
tnng zu läsen hat.
Bis Ende der sechziger Jabre des
Verilasienen Jahrhunderts war Balü
mare in seiner Wasiervrrsargimg ein
gg ant den Eale Raland angewiesen,
freilich gab es damals auch nach
niele Pumpen in der Stadt, ans de
nen viele Janülien ihren Wanerbe
darf derklen. Tie Stadl wuchs und
dehnte sich aus. Ter Wanerbedars
tonnte aus dem Vale Raland nicht
mehr genügend gedeckt iverden: um
so weniger, als chemische Analnsen er
gaben, das; das Wasier der Pinnven
mehr ader weniger geiundheitsge
sährlich fei. Tie Pnmpenhinniien
>!!s;tcn zugeschüttet iverden. Es
wurde der Ban einer neuen und gra
sze Wasserleitung vvm Gnnpawder
beschlpssen. lim aber dem dringenden
Wassermangel bis zur Vvllendnng
der grvszen Eeilnng al'znhelien, ivnr
de Anfangs der siebziger Jahre eine
travisvrische Eeilnng am Einnpviv
der nach drin Eate Raland gelegt, die
siir die Zwischenzeit genügend Wasser
nach dem Raland Sammelbecken lie
freie. Nachdem die vrrinaneale
tnng vollendet mm. glaubte inan die
Stadt aus fünfzig bis lniiidert Jahre
hinaus reichlich mil 2öasier versorgen
zn können. Tie Rechnung bat nicht
geslimmt. denn im Nachsaininer leb
ten Jalires lral bedeiillicher Wasser
Mangel ein. der im Jalle va Gras;
iener hätte verbängniszvall iverden
iönnen. lind jebt wird van der Was
scrbeliarde daraus auinierksain ge
macht, da Svarianikeit im Wasser
verbrauch geübt werde niiisie, weil
dir Waüervarrätbe sichtlich ani die
Neige gingen, Zwei Fehler. die ge
macht wurden, sind daiiir zni grös;
ten Theil vrrantivarllich. Veim Tüin
der verinanenten Wasserleitung >vr
den die beide Sammelbecken. bale
Maniebella und bale Elislan. viel zn
llein angelegt. Tie Wasserinengen.
die i de beiden Enlenleiche mit
dem stalzen Namen „See" angesaw
inelt iverden können, reiche nicht sür
längere Tractenbeil ans. während zu
anderen seilen große Menge Was
srrs über den Tamm van bach Raven
in die Vai slieszen. Tas in schlecht
lallnlirl. Ebensawenig Sin balle
rn>, die ttiöhrenleitnng der pravisari
scheu Anlage nach Eake Raland. dir
Ivenige Meilen aberhalbEach Raven's
begann, wieder ausheben zu lassen.
Natt die Eeilnng sür Nallijalle bereit
zu lialten. Statt dessen sind Millia
nen Praielle gemacht ivarde, einen
Riesensee mit achtzig haben
Slaniverkrn anzulegen. Schau die
Varbereitiingen dazu habe die Siadt
ei Heidengeld gekastet. Mauar Pre
l'.an ist der Ansicht, das; eine Erbö
hnng des Staudammes va Each Ra
ven dem Wassermangel steuern ivür
de. Gewis; ist das ein iveiteres nd
nicht tbeures Hülssniittel. das sich
einpsiehlt. Mailar Prrsta ist näm
lich der Ansicht, das-, der Gunvawder
in abselibarrr ,'>eit das Wassertediin
nisz der Stadt nicht decken könne, da
das Uanalisatians Suslein der Tladt
nach seiner. s>erligstellnng grasze An
ivrüche-an die städtische Wasserziislibr
stellen wird. Altein nuter Aiisnut!
niig des täunvaivder Wasiers läszt iich
schau viel erreichen, alme das; die
Sache all zu tasiivirlig ivird. Tie
Stadt braucht ausreichende Wasier
versargung. Tarüber ist kein Wart
mehr z verlieren. Wasserknavvbeit
würde Ungemach und Unbeil zur
,Talge haben. Es ist aber nicht natli
ivcndig. dar; die Stadl dabei Geld
verschwendet.
Rawland türkische Bäder.
Iloblt.Std-udc, Pos,, ,>,.
>pr,l2.3Mlcl
N,Utlio Nirs ulai> ksrl V iiiiik.
st! r Valiimore eir, liomHoiilr vc.
Rrgirrnng und Holz Trust.
Tie reichen, armen Trusts! Sie
werden des Eebens nicht mehr irah
nnd lammen aus dem beiße Wasser
gar nicht mehr heraus. Manche an
ihnen sind allerdings schon sa abge
brüht, das; sie sich an heiße Tempera
tnien schon gewähnt haben: dee
Fleisch Trnsl und adere. Aber auch
die. welche nach Raasevelt'scher An
ficht „gute Trusts" sind, fallen seht
an's Messer geliefert werden. Ban
zwei Seiten gehl man ihnen zn Eeibe.
Ter Eangreß bat die Untersuchung
des Staljl Trusts beschlossen, Zucker
und Wall Trnsl sollen folgen. Zn
gleicher Zeit überrascht General An
walt Wictersham das band mit der
Ankündigung, daß er den Halz-Trnü
bändigen walle, lind das Alles kurz
aar der Entscheidung des Tberhim
desgerichts in dem Prozeß gegen den
Tahals-Trnsls, die sür den 2l>. Mai
crwartet ivird. Ueherraschnngen sür
die Trnils nnd siir das Volt, denn
die Bararbeite zur Prazessirnng des
Holz Trusts sind sa geHeini dnrchge
sührt morden, das; auch gar nichts in
die Presse dnrchgesirlert iii. Ban der
Bäsartigleit des Holz Trinis bat
man welliger gehört, obgleich sich das
mächtige Ziartell eine Manapalslel
liing in einem der wichtigsien Be
darss nnd Handels Artilel des bau
des geschaffen hat. Ganz besonders
im Weilen des bände:-. Aber auch
der TÜe. wie der Süden sind unter
der Eantrale des Holz Trißls. Was
das bedeutet, ist nicht schwer einzii
sehen. Ter ganze Graß Holzhandel
in den Händen einer tleine Gruppv
van Graß .Zlapitaliiien, welche die
Preise va Ban, Mädel nnd ande
rem Nnbhvlz nnch Willlür feilschen
und sich das ganze band, besonders
! aber die gesanimte Hol; Industrie
lrihiitpslichtig mache, ist eine ebenso
schlimme nnd verderbliche Entwirke
lnng in nnserem mirtlischaitlicheii be
den. ivie Tabaks Monopol nnd an
dere gemeinschädliche Trusts. Tie
Ansheiltnng des Pnhliliims durch
den „bllinher Trust" ist, achdein je
der Wettbewerb an die Wand gedrückt
war, sür die Bevölkerung'des bau
des nnlieilvvll gewesen: >cht allein
dadurch, das; Hol; nnd die daraus
hergestellten Tinge nngehnhriich ver
thenert wurden, sondern auch da
durch, das; der Trust durch seine
Raiidwirtlischast früher waldreiche
Gegenden verwüstet bat. Es wird
behanvtet. das; der „bnmher-Triisi"
den größeren Theil der Waldbestände
in den Ber. Staaten in seinen Besih
oder dach nter seine Eantrale ge
bracht habe. Tb dem sa ist, läßt sich
nicht leicht feststellen, dach wird der
bevorstehende Prozeß wohl Klarheit
darüber bringe. Tas aber weis; Je
derma, daß die Halzpeise in den
lebten Jahrzehnten enorm gestiegen
sind, und das in einem bände, dessen
Waldreichthinn nach vor wenigen
Jahrzehnten iür nnerschäpslich galt.
Im Bnndessenat machte man sich
Ende der siebziger Jahre über den
damaligen Minister des Innern, Eart
Schurz, lustig, als er für die Erhal
tnng der Wälder eintrat. Wenn
beute geiraat wird: bat dich,
du schöner Wald?" sa lautet die Ant
wart-. Her Holz Trust! lind welche
enormen Berinägeii haben die Trnu
Mitglieder in verhältnißniäjzig we
nigen Jahren ans de Taschen der
Haizverbrancher heraus geschlagen!
Sie zählen nach Hundeete van Mil
liane. Tie Gewinne des Trusts
lliiisien also ganz enorme gewesen
sein: „nngeb'ihrliche." wie es in der
lebte Entscheidung des TverbnndeS
gerichts lieisit. lind dieser räuberische
Trnsr isl in dem ene Tarif auch
ach durch einen Zoll bejchübt war
den. der ilm gegen de Wettbewerb
des Auslandes schöbt! Ten Zallschub
wird der „bimiher Truil" vorerst
nach weiter haben, aber es webt zur
Zeit in Washington dach ein anderer
'Wind als vor einigen Jahren, als
man die Zolle für die große Inte
reisen zuschnitt.
I n versch i e d e e n Bl ä t
terii wird berichtet, das; die mittel'
atlantischen Staaten dieses Jabr
wieder van baeusts heimgesncht ivür
de. Für Marnland trifft das nicht
z. Ta ist die Plage der sagenann
le siebzehn jährigen bacnsts erst im
Jabre ll2>> fällig, baciiil Jabre wa
reu I.M>!. lk-G!. l!>:',. Es giebt ja
jedes Jahr baensis in unseren Gegen >
den. aber massenweise treten sie nur.
alle siebzehn Jabre aiu.
A ii s Teut sch land nnd
Testreich kaniine Hiabspaslen über
Walkenbrüche nnd verheerende lleber
ichivemniungen. die sich über weite
Gebiete erstrecken. Tie Ernte sind
in manchen Theile der bänder voll
ständig vernichlet. Tie schwere Heim
stichiing ivird schwere Nvlb znr Folge
haben.
E rzhe r z o g - T Ii r v nsal g e r
Franz Ferdinand s Automobil iii ans
der Fahrt ach dem Schloß Kama
pischt aus der bandslraße bei dem cze
cinschen Ort Bnkawar mit Steinen be
warfen ivarde. Ter Erzherzog wur-
I de zwar nicht verletzt, allein der ben-
Ter Triitschc Cvrrrspoudrnt. Bnltiniarr. Md., Diciistag, de 23. M.ii Ülll.
Irr des Anlas nnirde gelraiien und
schwer verivnndrl. T,r-o "..Attentat"
wird ei schlimmes Nachspiel haben.
„Im mnnders ch ä n e n Mo
nat Mai. da alle >!naiven sprangen",
da ilebt im Süden auch das Ennchwe
sc in valler Blüthe. I Florida
win'den sechs NT'ger. die des Mardes
angeschuldigt waren, summarisch ans
rinnial abgethan, und in Georgia
tauchte man einen iaeGgen Geisl
licheii. der seine Fra angeschasien
i'nd einen Hülssinarilhall tödllich ver
i nnidet balle. Recht-:vilege im Sü
den. Tie lßünnchten wägen ja den
Tod verdient haben, allein die Eenle.
'eiche einem Gerükitsprazei! vargrei
sen. machen sich deshalb nicht weni
,zer des Ni'ardes sclnildig. Tas; sie
ader wegen Mardes prazessirl iverden,
i-i nicht zu erwarten. Es giedt eben
ziveierlei Gesehe in den Per. Staaten,
geschriehene mid imgeschriehene. Im
Süden bevorzugt man die letzteren.
Gr a s Ze v pvli n li a t mit
seinen Eiiitschisien Pech, allein bei al
len llnglüctssällen sind nach leine
M'enschenlehen verloren gegangen.
Tas läfzt sich van den iraiizasischen
Jlngliinstlern nicht sagen. Bei Paris
hat der Aviatiker Train, der sich an
dem Wettslng van Paris nach Madrid
bethriligen mallie. die Eantrale über
seine Manapla verloren, nd der
J-lng Apparat iansle in die <>ppe
der versaininellen M'inisler. Ter
.Zti iegsniinisler Berleanr blieb ladt
ani dem Plabe. Premier Miniiler
Monis erlill schmereßrrlebnngen. an
dere Znschaner kamen mit leichleren
Berivnndiingen davon. Tie Jliig
J-alirzeiige sind ach immer dem
Wind und Weiler nicht gewachsen,
und die Aviatik wird nach viele Tpier
weder. Tas vargeslrige Unglück
mag iür ganz Frankreich ernsie Jal
ge haben. Tas Nahme! ist verlrüv
pcll. und man spricht hereits van der
Bildung eines neue .Zialnnels, da der
Zuband des Premiers Monis hrdrnt
lich ist. Ein .Zlatünelswechsel lönnle
ahrr gerade seht, in de niarakkani
jcben Wirren, iür die Politik Jrank
reiclss salgenschiver iverden. Tas Un
glück ans dem Pariser Jlngseld isl ein
nationale-N
S e II a t a r E a ,T allelle v a II
Wiscanjiii läsü nül seinen Anginuen
gegen seinen Eallege Earimer van
Tllüiais nicht lacker nd veilebt ani
einer neuen llntersiichimg. Ter Se
nat ivird dem streitbaren Wiscan
iiii'er schlies'.lich nachgeben, und nach
den Enthüllungen in der Tüüwiser
E'egislalnr wird man Earüner wähl
nicht zum zweilen Mal weis;waicheii
lännen. xTn Wasliingtaner Dreisen
erwarlel man. das; "ariiner ans sein
Senaiaren Anil verzichlen ivird. ebe
die ziveile Unlersnchnng gegen ilm be
giiuii. ,Tür Earimer ist das biller,
aber dach das GeschZdlesle. ivas er
unter drn ilnisländen thun kann.
Ter di es jä lirige JahreS-
Eanvent. der :!!>.. des deutsch ameri
kanische behrerbnndes iinde! vani
11. bis 11. Juli in Bnstala statt.
Tas dartige 'Bürger Eainile ver
spricht den Telegaten eine herzliche
Ansnalime und billel zngleicli nni
rechtzeitige Anineldnug. Tie Näh.'
der Niagara Fälle wird dazu beitra
gen. dem diesjährigen Eanvenl viele
Tlieilnelnnrr znzniüliren.
Als seiner Zeit das
Schlachljchiss ..Maine" zerstört ivnr
de. veriiel ein senchtaliriger Knabe in
Einrinnati ans die Idee. durch dir
Pennies. welche säniintlichr Schul
linder in de Vereinigten Staaten
drin Zweck widmen sallten. ein neu
es Schlachtschiff drin T"lel Sani
znw Geschenk mache zu knallen. Ter
Plan iand Anklang, Zehntaiisende
van Tallars wurdrn nicht nur van
Schulkindern, jandern auch va an
deren Persvnen beigesteuert. Ter er
ivälinie Knabe ivnrde als patriati
scher Jüngling verberrlicht. dann
börte die Penn Saniinlnng ans und
s>,'ieiand weis', eigentlich, walnn
die gesainiiiellen Gelder gekannnen
Echt aiiierikanisch! Wbl.s
Ter Stiilsta d der sra n
zäsischen Bevölkernngszisser macht es
Franlreich schließlich' uninäglich. sein
Heer ans die Stärke des deutschen zn
lialten. Es sucht im den Ausfall in
Frankreich durch Soldaten ans sei
neu afrikanischen Kolonien zu dellen.
Ob iich das Erveriment im Ernstfall
bemäbrt?
E i ch i e s ische r Reich s -
kanzler. Ter immer dringender wer
dende Rni des chinesischen Volkes
nach einem veraiitivarllichen Minisle
rinm hat den Verschlag gezeitigt,
sür Ebina einen verantivertlichen
Reich-lanzler. z ernennen, dem nicht
nur die General Gouverneure aller
Premixen, sender auch die Fach
ininiiler in Peking iinterüeltt ivä
rein Seitdem der Plan ver einigen
Wachen dein Prinzregenten unter
breitet werde ist. wird er van den
Mandarinen, die siir ibre Macht
fürchten. auf's bestigste Hesel,der Ter
Prinzregent bat ilm aber iiit Grund-
salz aiigeam,„ew allerdings initi
zivei >vesentliche>i Aendernligen. Ein
mal solle die Sviben von Heer nnd
tZlalle, der Kriegsminister, der Ria
rineniinisler m,h der Elles des (ra
ßen Generalslabe ancii in Znknnil
über den Reichslanzler liiniveg nn
nullelbar mit dein höchsten Kriegs
Herrn, dem Kaiser oder Prinzregen
te, verkehren. Tann. >vas bedeut
liclier ist, lieben dein Reichskanzlee
solle zwei gleichfalls veranlwvrlli
che Vice Kanzler ueien. In dieser
Aenderiuig zeig! sich das allchine
sische Mißtrauen gegen die all zu
große Mach! eines einzelnenMannes,
der man durch dos van den allen
Römern her bekannte Eallegiat-
Snsieni begegnen will. Tas Ealle
igalinstein liat aber bislier den Gang
der chinesischen S mal-Maschine sart
während gehenuii! und allen mägli
che Umtrieben Tiiar und Thür ge
öffnet: es ivird auch bei der geplan
ten Einrichtluig eines Reichskanzlei
paslens iinbeilval! wirken, um sa
mehr, als für die drei Stellen Per
lreter der drei Machlgrnvven anser
sehe sind, die sich grnndiäblich seind
lich gegenäbersleiirn. Reichskanzler
sali ein kaiserlicher Prinz sein. Vice-
Uanzler ein Mandichn und ein Ehi
nese. T Aussicht genanunen sind der
bisherige Slaalsleiler Prinz Tsching.
aer N,andschn Nalnng nd der El
nese Hsiischlhtschang. Sa ivird zwar
die alle Ueberliesei nng des Tivide e!
inipera geivalirt und Steigerung der
Macht nicht erreicht werden. <W. P. >
II eber di e a mr > i t a n isch e
..Reeevlian," die nach öder iii abs das
denlsche „Zweclesien " ivallel Ernst v.
Walzagen, der nun auch ..ainerikaiü
iche Eindrücke" eelvaitiri. ialgender
mähen: „Galt sei Tank, endlich ans
geilcmden! Hniidc" inndiiehzig Men
sche fallen es gewesen sein. Man
darf sich endlich leben und bekainnü
ein Sandwich ader ia etwas älnili
ches und selbslversiändlich das ent
sebliche Eisivasser ader drn imver
ineidlichen Eiseream aiigebalen.
M'n nimmt sich einige der Herr
schaslen bei Seile und fragt sie ans
Ehre und Gewissen, ab sie eliva durch
diese Rerrptiaii glücklich geworden
seien. Tie sind nü! uns völlig einig
darüber, das; salcbe Beranslalliuigen
der grös;te Blödsinn va der Weit
seien, w iingerigm: wie möglich, den
angeblichen Zivecl des gegenseitigen
Uennenlerneiis zn eriüllen. Aber
trabdeni wenn da nächste Mal zur
Besichtigung eine- unvarürten Tic
tcrs ader eine sansügrn seltenen
Thieres eingeladen ivird, sa sind sie
dach alle wiedei da."
Tii Vea n l i artn n g ein e r
vani Senat geiieltten Auslage liar
Präsident Tat! kürzlich einen Ans
weis über die derzeitige Stärke und
Verlheilung des Vnndes Beamten
Heeres gegeben. Unter de Hundert
tansenden verschiedenartiger Aemter
nn.d Aemlcheu ünd danach !!>>. die
der Präsident ..mit Beirat und .!
sliinninng des Senats" zu besehen
hat. Weitere AUI Stetten kann der
Präsident beienen ahne Mitwirkung
des Senats. Tann lammen chi'W.l'-Z
Stellen im ..klassisizirten Eivil
dienst." in welche der Einlrilt ai
geschlich varge'chi iebener
amtlictier Prnsnngen ersalgt. Alles
in Allem sleül nch labgelehe van
Tsiizieren n angeivarvenen Mann
schaslen de Heeres und der platte >
die .salil der khindesbediensteten ans
vierhundert ransend lgenan !11.
-!-- >. Ter Paitdieiut allein beschäs
ligt Ztente.
„Wie werde ich Vürger
der Ver. Staaten ?"
'Liar?" -> 1 orW'Noa.ei?!l! '' '''
-Perlon,,, sira,isrolcl,.
<))!iir.,7S" >
c 5. Hilgartner Söyne.
Mnrniur und Grnuit-Monuincntc,
ao, den neueste ontwltrlen,
e,s aus Lager.
Nr. 22:;, Nvrd-t!harles-Ttr.
erlststUkl
> dar, und cftcnd-,raste.
<ss—>
Die Wissenschaft
B- Mayer,
Nr. lwa, R-rd.--etr.
An dir Damen.
?ei. wohw Ist "dÄür' e brauchen
nur l>cl Frl. . Huster, e. 802. West-Laro.
loga-eirastr, ?rzuN>reaen,
nach de/ soUneschrtttenNen Methode. Sie er
halten außerdem Unterricht t
iZuschnelde. Zehr liberal 'dingungen.
et. m. Hude., . SO eft^ara^,.^,.
(EtM-)
j Tvdrosällr
Frirdl>öfc.
Lvndo Purk Ckiiictcry.
Lorraiiik.
Mnierlsi,, PnrlarNq friedlich.
s'rnstr. 'bi'ndcv. c barlcv.
Vnltimvrr Cenikrcry.
Teichciibrstnttcr.
Lillys
tnii-n 's. k P. Plivnc, ügols 222.
(7)!itr.il7.7Mic)
Albevt G. KnUer.
Leichenbeflatter und Eittbalsnumrr.
221 Nord Brvadway.
mäßigen Preisen.
H. Sander äc Söhne.
Jahn Herwig öe Sahn.
Vir. Äiaü, Palllmore, Mb.
Vermischte Anzeigen.
Zahne ahne Platte.
The Valtiinare Stein Cnrpet
.OMN-'i B.ili) bu>.
Mobile, IBV>.
~Mother's Jon" Mehl
befriedigt stets.
W Crook
8
8 vr N.BU nrmulag <a
2 lii 2 Udr Nachmülan (5. k P. Tele- ä
Vbon- Mt Pcrnon 80N8—N.
Pfnndlrih Anzeige.
Geld auszuleihen,
Benjanii: äc Comp.'s
Tnrlchrn und Bnnk-Cvuitvlr.
7<cninml I > 880 .
ciicit SN iriib 7 111 die- Tlbend !> Nlir.
?na,o<i<' bi I Mir .'ldenvk
P,i>-,.(?ini,i>nq: Nr. ÄI-,71. c„gzvcie,.
iNovI.II.TKS)
knairt IZ2I.
Consolidated Loau Co.
S. Salades Comp.
Pfaudleiher,
Nr. 675, West - Baltimore - Straße.
hon der "ich rlg tt Mm !, cllun "u m.qm."
Belanntuinchnngen.
innj-. iedem lii, VnNe und linvu Ii
! 6 t ll tt i ' leu iltcn irneiid ein und
Die ucl; duH 'lecht
li,. anind oin-
PeiiiiN„li " -omni, im.
!>,<!' lt, l l> >ui>l ,'xlut,'
Fltt.v.'lNU.''''' " <tn> t>k
Kohlen und Holz.
Louis I. WiNinger,
Kohlen. Kohlen.
W. Lee Jones.
Kohlen.
Pratk- nd Greene-Straße.
(5. k P. Phonc SI. Pnul (!2U.
(AvrU.lZ)
Kohle zn niedrigsten Preisen.
ß. s. HZrady Ko.,
(oNt7.ldl ' Teicvhoiii.
M. I. Gyaptnan
Goal Co.
Kohle und Cokc zum „Brennen."
Sharp- und L/oiliard-Straße.
Rechtönnivälte.
Jolzannsen
Tcntsch-'r Rechtsanwalt,
.-Zimmer bin—Bll lUniistcr-lUedände.
(Ja,,!,-') '
(?. k ir 21. Paul 8028.
Karl A. M. Tcholtz,
Siel z leinen >,f änoolNeken^
<2ll .-
George Filling,
Wewe und Litöreu,
511 Lst-Baltimvre Straße.
gcNclcr!. (Nov7a.TKS.II)
Izlkob Schild Co.
bris, uhlnemu, Nachfolger.
Gco. H. erbiiid,
Hiindler mit
Californicr und importirtcn Weinen,
Whiskics und Brandicä.
—Privat Klindschast gewünscht.—
406—408 Lst-Fayctte-Straße.
(Avr3o.tS)
?. r VIDBBUD L 80s
00
Unabhängige Branerei,
Bureau: Nr. 1702, Nord-Gay-Str.
(AtbrS—> WNU, W.
Thratrr-Anzcigea.
> „Abvrii G:'"lish Grand Sprrn Ev."
l au"
Msrxlttnd.
Llcith's „All Star" Attraktionrn.
M'mc. Btüuil.
'Awiiir T.,0,-uud Äaric silo-.irr.
Vcrgnügnng.-plähi:..
Conzert.
Philharmonischer sxratttnchor,
Weli-Kud-'Z-ark.
Gxkursioiirn pcr Tanipscr. .
Tolchcstn - Erkursionen
c Beginnt Sninsiag, 27. Mai.
Broker Dampfer "Louise"
i Glrktrischr Waggons dirrlt zu: Baal.
Tolchcstcr - Brach,
Ter große Jaiililien Resort.
ishesapeake-Bcach.
Palnstdaiiipfcr „Treaiiiland."
Spezial-Tisroiitv sür
Gesclischnstc und Trgailisatioiiril.
Belegt Taten jebt.
Nack Tampser Ev.
'' ° a/i v 73 Nu an 7 k^^
Bckvsiigiiiig in den Berge.
Hotel und Rrstaimitioilcu.
Siürnberfler Bratwurst-Glötllrin
Nr iw i^^.^7 oImorc- L(raIie.
Nico. H Leipoib, Eigenlbiimer.
(ImiS.TLT.II)
v. <S Pliunt, S. Paul 4!lt.
Kttciier-KeLulatlz
John Buher.
Restaurant,
I'St West-Prntt Straße —124
ZZkiiir Weine, Liauiirc und <siaorrc.
(Novl.'j.ll,
Uew Mederkttfer.
Zoll Nicdcrljliser, Eielb!tnicr.
Restaurant,
Nr. 22, Süd-Gay Straße.
li, beriiiinac Svc-.ial-Tinners nd M-bliktteu
Behneten s Cate,
!>. 7, No„st., aste PuUimorr-Siraste.
i-uicnall>-)'i-,ichl>! dirclt der Trnki, im Lokal
Käcker-Herverge.
Eornclius ttrbrlacker.
Feine Weine, Liyuöte und Ligarreiu
13Z^-.Harrison-Straße —135.
C. k PmPb!me"Ä. Paul"e>'jsZ- N.
(Mai77.ZK.lI
Geld zu verleihen.
891. teste Sludlistemeu,.
> Maryland Chatte! Loan Associatio.
lber tum, >., cschslsfzstrer.
cralnen-Gebaude.
er 229, 28l and 23g .2. Ttockwerl)
dost. Siudltt. u St. >..
Darlehen von 1 bis So!i auf Mob?I. Pia
noS etc. ohne PiNsernnng derselben, eletzliq,
' Natt, (ck Wucherei.) (Rov2.ZKS.td)

xml | txt