OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, April 14, 1915, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1915-04-14/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Kriegsnachrichtkn.
L i s o w e tz w c i t e r b o NI b a r
d i r t.
Loiido >i, 13. April — Eine halb-
Etliche russische Meldung, welche
durch das Reuter - Viircau nach hier
übermittelt wird, lautet:
„Ossowctz wurde den ganzenSoiin.
tag über durch achtzöllige Haubitzen
bauibardirt. Tie Artillerie derForts
antwortete und beschädigte dabei ei
nes der feindlichen Belagerungsge
schütze. Tic Teutschen versuchten,
vier Brnud-Flösse gegen die Festung
vorzuschicken, jedoch wurden diese
zuni Linken gebracht.
In der (siegend von Iedivabno
fanden lebbaftc Lchaiizcnkämpfe
statt, bei denen Boinbeniverfer be
nutzt wurden.
Die Karpathen - Kämpfe.
Petrograd, via London, 13.
April. — Tie „Borsen-Zeitung" und
andere Zeitungen veröffentlichen
beute balbanitlich Einzelheiten über
die Operationen in den Karpathen
und tbeilen mit, das; fünf unabhän
gig von einander opcrirende österrei
chisch ungarische Armeen gegen die
Russen kämpfen. Tie erste ist von
(General Weirsch commandirt und
operirt in der (siegend des Nidn-
Flusses, während die vier anderen
unter dem Eommando des Erzher
zogs Enge» und der Generale Borchc
vitch. Reinornioli und Psan;er siebe».
Tie deutsche» Truppen in den Kar
pathen zählen mehr als sieben Ebrps
und sieben unter dem Eommando deS
Generals Aleratider von Linsinge».
Tie Leitung der Karpathen Opera
tionen liegt in den Hände» des deut
scheu GeneralstabeS.
Heftiges Gefecht in der
Bnkowi ii a.
Paris. 13. April. — Eine wü
thende Schlacht dauert nach einerTe
pesche des „Petit Parisicii" aus Bu
karest in der Bukowina an. Tie öster
reichischen Heerführer haben angeb
lich zwei Pan.zerzüge in der Nähe
von Bojnna gegen die Russen vorge
schickt. Ein furchtbares Feuer von
der russischen Artillerie empfing sie.
Einer der Züge entkam nach Ezerno
witz. während der zweite angeblich in
die Luft gesprengt wurde. Tie öster
reichischen Truppen, welche den Zü
gen folgten, ni achten zwei mächtige
Angriffe, welche angeblich abgewie
sen wurden.
Nach derselben Tepesche passirten
vier Tampfer, die mit Truppen,Mn
nition und .Kriegsmaterial für Ser
bien beladen waren, die rumänische
Stadt Olteuitza an der Tonau.
Was das französische
Kricgsburcau sagt.
Pari s. 13. April (via London).
-— Tic offizielle Erklärung des fran
zösischen KriegsburcauS, die heute
Nachmittag ausgegeben wurde, sagt
Folgendes über die Ereignisse aus
dem westlichen Schauplatz:
„Aus der Gegend zwischen der See
und der Aisne ist mit Ausnahme
einiger Artillcrie-Tuelle nichts zu
vermelden.
Ocstlich von Bcrry-cm-Bac haben
wir von einem deutschen Schützen
graben Besitz ergriffen.
In den Argonncn gab es Minen-
Operalionen und Bombenwersen.
In dem Distrikt zwischen der
Maas und der Mosel gelang es un
seren Ltreitkrästeu, au mehreren
Punlteii bis an die Drahtverhaue der
feindlichen Perthcidigiuigsiverke bei
anzukommen."
General P a » bei »i gckchr t.
Paris. 13. April. — General
Pan. der gestern von seiner Reise
nach Rußland. Serbien und den Bat
kaiistaaten zurückgekehrt ist. und sich >
in Italien einer politischen Mission
entledigte, erklärte heute:
„Ich bringe von meiner zweiuio
natlichc» Rene die besten Eindrücke
Zurück und das absolute Vertrauen
auf einen Sieg der verbündeten
Mächte."
Weitere englische Verlust
liste veröffentlicht.
London, 13. Avril — Eine
heute veröffentlichte Verlusilisie über
die englischen Verluste bei den Käm
psen um Ncuve Ebapclle ist kleiner
als die bisher bekannt gemachten.
Sie enthält 895 Namen, von denen
119 als todt angeführt werden. Ties
ist die siebente Liste, die veröffent
licht wird, und mit ihr steigen dieGe
sammtoerluste bisher auf 7835Mamt
von denen als todt 2122 gemeldet
werden.
Kostcnvunkt Nebensache,
sagt Fr euch.
London. 13. April. — An einer
gestern Abend hier abgehaltenen Ver
sammlung für die Anwerbung von
Rekruten wurde eine Erklärung des
Feldmarschalls Sir John French. ,
Höchstcommandirenden der britischen
Truppen an der Front, verlesen. Ter
Obcrcommandeur betont darin die
dringende Nothwendigkeit der Liefe
rung von mehr Munition mit den fol
genden byeichnenden Worten:
„Ich wünsche, auf den Feind zu
hämmern und immer weiter zu häm
mern, ohne Rücksicht der Kosten und
ohne Rücksicht auf die Menge der ver
brauchten Geschosse, denn dadurch
spare ich an Leben unserer wackeren
Leute. Je mehr Munition, desto ge
ringer die Gefahr für unsere Leute
beim Angreifen.
Ich weis;, wenn die Zeit für die
große Vorwärtsbewegung gekommen
ist, können wir die deutschen Linien
durchbrechen."
Besuchten den König von
B el g i e».
T ü ii k i r ch e n, 13. April. — Prä
sident Poincare und Kriegsminister
MiUerand sind nach einem kurzcnBc
suchc in der Stadt wieder nach Pa
ris abgereist. Sie besichtigten die in
der hiesigen (hegend kämpfenden
französischen und helgische» Trup
Pen. Ter Präsident hatte eine lange
Eonsereiiz mit König Alhcrt von Bel
gien in dem belgische» Hanptguartier
und wurde von der Königin Elisa
beth cmpsangen.
Tanger-Anwälte niitrr Anklage.
N e w - ?) o i l, >3. April.-—Gegen
die Anwälte David und M. Slade
von der Firma Slade tc Slade, wel
che Rae Tänzer in ihrem viclbered
tcten Schadencrsatzprozes; gegen Hrn.
James W. Osborne vertraten, wurde
heute von den Bundes - Großgeschwo
rcne» die vorläufige Anklage der
Verschwörung erhoben. Gegen jeden
der beiden Männer wurden zwei An
klagen erhoben. Tie erste Anlage
lautet aus Verschwörung zur Behin
derung der Jnsiiz. die Zweite ans
Verschwörung zur ungesetzlichen Be
cinflnssiing der Aussagen von Ze»
gen.
Picrsachrr Mord »nd Selbstmord?
S poka ii e. >3. April.—Tie Lei
che» von Frau Lntber A. Leonard
u. ihren vier Kindern wurden heute
in dein hiesigen Heini der Familie
gefunden. Tic Polizei berichtete, Frau
Leonard habe ihre Kinder und dann
sich selbst vergiftet.
Findrn Tod i» den Wellen.
Bahfield, Wis., 13. April.--
Drei Männer fanden gestern in den
Wellen de» Tod. und zwei andere
entkamen nur knapp dein gleichen
Schicksal, als das zwischen Bahsicld
und La Pointe verkehrende Postboöt
von den Eisschollen zerstört wurde.
Die Todten sind Nels Cizen, scn.,
Clarence Wright und Ehas. Russell,
die alle aus La Pointe stammten.
W. H. Johnson, ein Angestellter der
Bundespost, und Russell Agnüs wur
den nach verzweifeltem Kampfe mit
den Wellen gerettet. Die Rettungs
versuche waren mit großer Gefahr
verbunden. Drei kleinere Boote
wurden umgeschlagen, che sic an die
Unfallstellc herankommen konnten.
Die Todten hinterlassen große Fami
licn. Die Frauen und Kinder der
Ertrunkenen waren voni Ufer aus
Zeugen des Unfalles.
Zeitnngsverlcgen gestorben.
Kaiisas - Cit >,. Mo.. 13. April.
— Der Herausgeber und Eigenthü
mer deS „Kansas City Star." Win.
Rockhill Nelson, starb heute in seiner
Wohnung im Alter von 71 Jahren.
Schon seit Dezember war er an's
Bett gefesselt gewesen. Der Tod er
folgte durch Harnocrgistung.
War todlkrirrik.
konnte nicht stehen
Brzrngt: wurde durch Ltzdin E.
Pinkham's „Pegetlible Com
pound" gesund.
Lockowainm, N.-?1. — „Noch der Gc
> biirt meines crslcn.»indes sowie uh mich
sxildcni habe ich drei fein» gesunde Kin
der. Gegen Frauenleiden bcnutze ich
stets Lydia C. Ptiikhooi'S „Begelabte
Compound" und es wirkt wie Zauber.
Ich besorge alle meine Arbeiten." —
Frau A. F. Kreamcr, 1574 Elcctric-
Ävenuc, Lackawanna, N s!).
Der Erfolg von Lydia E. Pinkham's
„Begetüble Compound", aus Wurzeln
und Kräutern hergestellt, ist unvergleich
lich. ES mag mir vollem Vertrauen von
Arauen gebraucht werden, die an Ver
schiebung, Entzünduiza. Geschwüren. Ge
schwülsten. Unregelmäßigkeit, periodischen
Schmerzen. Rückenschmerzen. UnterleioS
drücken. Blähungen. Unverdaulichkeit,
Schwindel oder nervöser Schwäche leiden.
Lydia E. Pinkham's „Begetable Com
pound" ist die Normal-Medizin für
Frauenkrankheiten.
Frauen, die an den ihrem Geschlecht
eigenen Krankheiten leiden, sollten sich
von der Wirksamkeit von Lydia E. Pink
ham's „Vegetable Compound" bei der
Wiederherstellung ihrer Gesundheit durch
die vielen echte» unL wahren Heugniye
überzeugen lasten, die wir beständig in
den Zeitungen veröffentlichen.
wenn Sir drsgndrrrn Rath wünsch««»
s» schreiben Eie an Lydia <?. Pinkham
Medici«» tr,aside«tial) Lynn. Mass.
Ihr «ries wird v,a einer Fra« grbssnet,
,,»ese« ,«d deaatwortet «ad ftrrn, »rr
tra«Nch «ehalt«» werden.
Ter Trutschr Eorrrspondent, Baltimore, Md.» Mittwoch, den 14. April 191.>
Wünschen SieMais
(das beste gezüchtete)
Zahns H op ki ii s-'l l n iv erst tät."
Tie Sommert'uise ausgelegt.-Wci
j Len walle sechs Wochen dauern. —s
Pros. EL. F. Büchner der Leiter.
Die Lehrer Ler verschiedenen
Kurse.
Indem Ler Präsiden! Frank I.
Goodnoin Lie Fertigstellung des
Planes, sür Lie fünfte Session Ler
Sommcrtur'e betauut macht, wünscht
er Lie Aiismerksanikkit ans Lie große
Ausdehnung der Pläne und Kurse zu
lenken, welche dieses Jahr charakleri
sirc». In Anbetracht der großen
Zahl vorgeschrittener Studenten, wel
che zwecks ihres SominerstudiiimS
»ach Baltimore z» kommen wünsche»,
hat die Universität vorgesehen, höhere
Sludieukurse einzuschließen, welche
zum Meisterschastsgrade der Künste
liüircu. Tem einen der zwei Fuhre
ständiger Studien, welche von Ltu
deuleu gesorderl werde», die sür die
ieu Grad zu eaudilireu inüuschen. '
taun genügt werden durch Beiwob i
iiiiug von und Sliidiimi an drei!
Sommersessivuen. Höliere Studien- I
arbei! wird enuöglicbt werde» in
Eheinie. Englisch. Auttano. Teuncki.
Gcichichte. Mailienwlit. Ptmsit. poli
lischer Wissenschaft und Pinckwlogie
In Ergänzung der Führer, die in
der Vergangenheit die Stndenlen
angezogen hohen, schließt das Pro
gramm neue Kurse i» Häuslicher
Kunst, sowie in Spielplatz und Er
bolimgsarbeil ein. Eine Gesawutt-1
;abl non 70 Kursen soll dieses Jahr
durch die sechs Wochen dauernde Sitz
uiig geboren werden; dieselbe beginnt
am 3. Juli und schließt am 12. Au
glitt.
Ter Tireltor der Sommerlurse in
Professor Edward F. Büchner: der
selbe wird uitterßützt werden durch
einen Lehrkörper, der sich ans der
regulären Lehrerschaft, sowie ans
Vertretern anderer Jnsiilute und
vieler Schulsysteme ans dem ganzen
Lande zusammensetzt. Tie Zusam
menstellung ist die folgende:
Lehrer — die Doktoren Jokln Au
gust Anderson, Physik; Bird T.Bald
win, erzieherische Psychologie; Anna
Brochlmusen, elcmentareWisscitt'chast:
Edward F. Büchner. Direktor: John
L. Clarke. Spielplatz und Erholung;
Arthur Byron Eoble. Mathematik;
Clarence G. Coopcr, elementare Wis
senschaft; Knight Tnnlap, Psycholo
gie; George M. Gaither, Handfer
tigkeit; I. Eliott Gilpin, Chemie;
May E. Groß. Spielplatz und Erho
lung: Gustav Grünbanin, Franzö
sisch? Clarence W. Hewlett, Physik;
A. Grcice Johnson, häusliche Wil'eit
schaft; Alfred Allan Kern, Englisch:
John H. Lntanc, Geschichte und Po
litik; Edith Anna Lathrop, ländliche
————- - - —
Winenschyfr; Herbert E. Lizscomb.
Latein unL Geschichte; Benjamin.F.
i Lovclace, Ebepiie; Win.' Ltgrr My-
Z ers) ülch Poliisk: 'Robert
L. Ramscy.' Englisch; Robert B.
RoulstonZTeutsch; GracöH. Russell,
Iiäusliche Kunst; Asa A. Hchaesfer,
Biologie; Arislogeiton M. ' Soho,
Spanisch;' Leonora A. elenien-l
tare Dsissenschast; Heu ich S. West,
höbere Wissettschost; Willis H. Wil
cor. Englisch: Hel kr» Wood, Teittsch.
Ein Protest.
Tie Handelskaninicr von Balti-
iiwre bat heute eine Beschwerde bei
der Zwischenstaatlichen Handels Eom >
iiiission in Washington gegen die >
„Baltimore-Ohio", die „Westerns
Maryland" . sowie die „Northern s
Eentral-Eisenbahn" cingereichl. Sie!
protesiirt darin gegen die Widcrrn s
snng durch die genannten Eiscnbah j
neu des bi,, jetzt in Gebrauch gewese- s
neu Recksle-- Lee sieien Lagerung non!
Mehl, Fiillcrsioisin. Heu und Ltroli,
s nir vier Tage i» den Wnarenbänseri!. !
! welche die genannten Eisenbahnen !
I besitzen. Tie Eisenbahnen hatten !
kürzlich Koilens'itze herausgegeben, in ;
denen die freie Lagerung von vier >
am' zinei Tage lierabgesebl wird.
«Ae« k«.ciL»kir'8
Pfiurdlrihbr-A «zeige«.
s Geld auszuleihen,
«u »elievigkn Nerrägen I»
Benjami« L Eomp.'s
Darlehen- und Bank-Comtoir.
Beiilamiii'S «ttevande <I88>> etodlirts. ,
Wie gehen noch Imme.' out Sicherheile» ullm ,
Art d„,l 2?nareu und oierlhtächcu lidcehiiupl
die Livrscdi'Nsc. kaufen und v»r
kaufen güldene „nd filberne ruschenubren. Dia
rnanien. und Lstnaron jeder Art
cffrn von 7 ttbr Mi'rqr-S biS »» Uyr «de«o».
Pr?vnt.E1naanal?kr. Ost Faveltc.Err. !
,
S. Salakes Gomp.
Pfandleiher,
Nr. 675, West - Baltimore - Straße,
«ade Pme-Stratze.
«kl» verliehe» »ist t-„en «rethaeae,,«,,». !
Grsten-lkinganli rum Prtvat-Burcau.
WKSMtOp
ooirksov,
(April.12.11.18)
IW T r L 10»»
LLLVIFK 00.
Uuabhäogige Bra»«rei,
Barra»: Nr. 1700, Nord-Gatz-Str.
<i»o8r8—» «w>i»Mre. »»
«»-»ncnrrn, »te de» ..Lexlschr» Varrrs«»«-
dr»,en" nicht »ünNllch »drr «urrgelmitbl- «r-
8»» «,»«-, »w ostw» «»«» »e» »»Ir.
»»»» »der ichrtft..ch Mttt»rtl,», »rchew
Lersichrrilngs-Auswktsk.
LurH das Lerllnlernngö-rervletne»«
SondenNNkk AuSwelS üter de» Glan» de»
„Slatr Mutual Neues» Laclet», Iue„" «»»
palllmorc, Md., am .'II. Trzemüer litt«.
GesnmmtüiNuahmcn während de»
Wahres «>»,«72.21
Selainml-Ausgode» während des
, Wahres 18.172.21
Otuihade«.
paar Ii» Mreau und
> », Puiiken und
Lrusl-Compagniehl «t.tOS.IS
Agenten - tzonl, - Bi>
luilüiu 8lv.78
Trurksntdcn, Biireau-
ÜlcnitNen ». Müde! »VV.IIÜ
, BniIIo-EiuNlidmen. «2.813.22
VNNit runrUaudenk (üuldadk».
s 2grcn»'n-pilnuzcn. 3
> uder inehr Muruile
»IUI» «8l0.7S
TrucNacheu. thlreou-
Ulcnlilie» u. Mödel 800.30
,-,,3 70
l oielnnunte Miftest-.inkenc «»uNiadeu «I.lll» «2
t t-ltino der in -n:.ir»!nnd wüorend
! deu s.iihre» Inii nuS^cltcUle»
-pnlieeii l industrielle» 8ül».287.30
Pistrulen. welche während lull
> »stiurhluiid cml'sunste» ivur
den lgcwnhttstche» 18.172.21
riiiiil Mard a»id. rte>s>cher»nni!-r«varicm«i»,
S,>ini»!iue.rir,-L»>le>>„ N u l l» m v r e, den > l.
">;»ri IUI.-,. Zch helcheiiiiste hierin», «ah -t'-or,
steheiidcn eni ionh->ieiINi!»0rr»er Auojiin nu»
d»-in u>l»>i»»ne»i aunweiie der „Stule Muiual
I NrukI»! Liilte»!. z»l.," n«n Nuliluiore. Md..
! »ii !->» - iiiil !u-m .1 F-ezeinber INI« endende
Ziilii. »ule er », hlrleu, -eüreau rlngarelchl wor
- de», ist.
> Wl» Maliin Thrhan.
2ie> siche, iiiists inmishir.
i Md',',i . »I,2Il>r7,i l)
l Tiirch dar» !!',->II>1>er»»q« r»pa»r„i,»>.
lk,»,dc-ii>rier stuswris übcr de» Liaud der
„.vlouumkiiiai 2ise Zusniuucc Sv " vs» Nal
liniorr, lv.d. am lli peieiudkr l»lt.
Slestiiiiiiste Ein.nnhineii wnüren»
Ne-- ,rnii»eu «!7.i.st.',
stiesaiinnie Aiüiinden während des
Ziihre- >7.iii».!8
Talales l«„,l,al>e» ""'»i.E.lö
Tviii:,' «eri»ii»:i»s>»en l.77I.no
-heiinn Sei um 31 iiNI
iu deu -ller. Littnieu iu ärasl
ueiiuistuhru Poiireu 8S2.Ü32.ÜU
Neilust de> iu Mlirulcino iu iui»
vuvneilelileu -rvUreu iqrivühu
liäu-l lV7.l70.VO
r>äui!en iu »hlnrhinnd iu IUI«
eullst.1Uä"U <ne>.>l>dnilchel >8.033.03
- »»erlust in Murhdiud iu Ml«
i hc.uihst tl.ewühuiichei 1.218.33
i -tellulle iu -Muruiaua iu lull
erliste,> tgewühistichei.. 1.320.23
! Lisa! Maristnud, r>er,ialrrunl,ö r»»»ri»,ueut.
j irllulllliüiiro.Niirellu. ->i u ! I i !» ü l e. den >0.
. ldul, ,->17. Zch „eichenst»,- luermil. dah Nor
s fl,-de,idee eiu wudrheilSnelrcuer »luSzug ans
i ne.u ,Ehrlichen '.'lusweisc dpr „Mouuiuealal
! Nike ouiurauce So." van B-»l«»ee, Md., sitr
, kn; in» dem 31. Tadelnder 10I< endende tzatzr.
wie er in diesem Llireau elnoereichl worden, ist.
wa> Malau ehe««,,
Lerflchernngß-Lommissär.
, <KSr'!,.?lps7.l«)
t " - ' —»
s Lurch das Nerslcherlustls-Levarsement.
Sondeuslrier Ausweis llder den «ilaad de»
Muiual Atd SaeleNi, tZue",
von Naliimorr, Md., a« 3l. tvl«.
Gclammle Et„n,rhm»n während
deS Aahrr» «23.200.78
Ylesammle riuSgaden währen« deS
Jahre» 2«.830.«0
Bruila-Yluthaden «I.I18.««
lola.'e VerhindNchkeiien IV.7ZI.3«
Betrag der am 31 Leqemder ISl«
in den ver. Liaatcn In «rast
kkslndllchen Policen rir.vSl.O«
Belrag der ln Mattiland währen«
«es Wahres >0l« ausgestellten
Bolleen «I7.r00.80
Prämien, weich« währen« litt« in
Marh.'an« emistangen wurden.. 22,088.88 ,
Staat Marlllaud. perDcheeaXSS-Lk»»»,»-»!.
oommilloeS-Pveeau. — « a l I > m n r e de« 27
1015. pch defchelniac hiermit, dast Aor
slehende« ein wahrheitsgetreuer NuSeug au» ,
dem iädelichcn SluSweise der „jsa»e»ee>»»a»
Muiual Ald Sarirlh, 71 nr", «an Balliamre.
Md., stir dnä mit den 31. Lejemder lUi» »!>-
den»« Zadr. wie er in Lirtem Nitreaan »inge
reichk warben, ist.
»KL-LSLiiE'.
(Mäkä3t.ri»k7.i«i
Candidaten für den Ttadtrath.
Stimmt sür
Dr. Ges. Heller
Tcmiikrsttlicku- Eoiidldoic»
L. Rnllispocig, .ALL-sJ
o„> t
Mir s.ichiust! sts4 „fiel!.
cslprit—lvlail)
—Stiniuit für —
j Snmurl !>. Harris > William gillrr,
Temokrntische Eandidaten für drn zweiten Rlithszwcig
T vierter Distrikt. --
ch Wahl am 1 Mal IOI.V L
Stlmmlokale von 0 »de Marne»« «iS S Uhr NachmistanS osten.
lAvr 1 t — Mo -..-V.
» . > . » « - ' ' * ' ' V
Ztimmt für i
z Dr.E»winR.Di>w»ks - TIM. I. Flat,rrch.)
E Demokrntischk Eandidatrn drs zweiten Stadtrnths-Zweigrs,
2. Distrikt. L
0 Wahl am 1. -Mai Nils. so
X riiiiimlolale uoo st N»r 2)Ior,,eu« dl» U„r ->la,u,nista„0 ollen. '/
E ll'll» l2 7 -Miiit > Z
Stininit für
August Akectru,
demokratischer Eandidat
sür den rrstcii Stndtrath-zwcia,
7. Ward.
Wahl an, « Mai >!».',
r-liick hgs «oll. sür das Poll und Mil dem
Polkl"
Ihre tlnlerllNbuiig erwlluschl.
(AprO-Mai«)
Stimmt für
Jamrs U. Cadden»
Demokratischer Eandidat
Erster Ruthszivrig, 0. Ward.
Wahl am 4. Mai tOIS,
Tlimmlvlalc i>o,i st Morgens bis L Aackm. osseu
(April—Mn i4>
Stimmt für
Thomas F. Zar;,,,
Republikanischer Eandidat
Erster Rathszweig, 2. Ward.
Wahl am «, Mal ION,.
Llimmlokaik p»,l o Margens lstS 3-lstachm. osseu
lApllj Mul«)
Stimmt für
Edward W Klein,
Republikanischer Eandidat für de«
ersten Nnthszweig, 3. Ward.
Wahl am «. Mal 10I.V
Slialmlorole hon 0 Morgens bis 3 Nachm, offen
(April-Mai«)
Stimmt für
Mrrr. F. Jacobs.
Demokratischer Eandidat
Erster Rnthszweig,
2. Ward.
Wahl am 1. >»>-1
SNmmlnsn'e i-ou st Morgens bts s Nachm, osten
(Apri I Mail)
Stimmt sür
Vincent L. Palmisano,
>51» tzleunb k-eo Po»,-- ebeuio nach «er SOahI.
u,ie im, Seriell'«!,.
Demokratischer Eandidat
für den 1. Ralhszweig,
dritte Ward.
Wahl am t Mas lül.'i
Ct'ilinistifole non a .st.,-,ge. ci„ ,, -.'.u sun. ofsiii
l?lpt>I Malt)
Stimmt für
Wn> R. HilSclnand,
Repilblikaiiischer Eandidat
1. Rathozweig 20. Ward.
Wahl am Lienliaa. de» 4. Mai Nil.',.
l!iu Zhi>- Nnieiiiiipuua sieuupylhst aeueieu.
Lstmaiwlaie oou st Morgenö iua 3 Nachm osten
«April- Vr,!4>
Rechtsanwälte.
Uunt Jostarrnsen
Jeulscher Wechlsanrvalt,
stlaimte 72»—727 «aiihek vuildi,».
Nr. lli. Aoed-Vdi>rlr«.rtr«üe.
(Jans)—)
»«lchtl«, — «t »ck,I 2K»S
Marl A. M.
"Dieebtsanrval^
S06 St. P-l-Strate.
lorsteurUchri Mot», t» «»>««.
t8<M— i
BersicherungS-Anzeigt«.
Deutsche
Fe»er-?ersichn»»g«-Kesellsch»st
vo» V»lti»ore, Md.
z»h» P. >««»«», Mraikdent.
«. H «»»»ei»»». vlc»-VrtM»«st.
tz-»a «. V«»»-I. *«kr«M.
««»» H. ««l»so», <»» , chaifS^etr«»^
». ». »ulSdost. ' «UMkt
kuaust Sehr, Sstllan >. «oU.
Hohn V. Lau»«,. Georg» San«.
«L.» »
G. »«. «M»r.
Nordwest-Ccke
Stimmt für
James F. Tljrift.
Demokratischrr Eandidat für Ltndt-
Eontroleur.
Wahl am 4. Mai lülö.
üiniiuiolaie uou st Margen-, ist-/ 3 -stUltiU ollen
(Apri t —Mai i i
Stimmt sür
Des Volkes Auswahl
Wiitirrrrr Weisyerder.
Republikanischer Eandidat sür drn l.
Stadtrathszweig, 21. Ward.
Walil am 4. Mai l'.N.'».
2tunmlakti'e l'En 0 MorgettS üis 5 .'«acdm. offen
(Avr!4—Mai4)
Stimmt für
John O. Scott,
Demokratischer Eandidat für den 1.
Stadtrathszweig, 8. Ward.
Wahl am 4. Mai IO».
TNmmIokale «on 8 Morgens bib 7, Na»m. osten
lÄptt.4—P!ai«>
Stimmt für
Chas.A.Iordittg
Republikanischer Eandidat.
1. Stadtrathszweig, 22. Ward.
Wahl, Lienltag, den 4. Mal lOIä.
Wahllokale ollen rw» st Uhr Morg, dis AtwS.
iAprl3—Mai4)
Stimmt sür Jedermanns Freund.
Edward Dernnlb
Republikanischer Eandidat.
I. TtndtrnthSzweig, 7. Ward.
Wohl. Ilriilioq. den 4 Mai toih.
Wahllokale olle» von st »he Morg bi» 7, Adv»
iAprl i- Mai4)
-8e»«hlikaailcher 4<a>>di»at kür de» l Olaihp.
iwelg. l Ward
James C. aenkins,
Ti» uppcllire au die Wähler ii» Sleicckst'g
keil. »ie mir in ION »ul» üu The» wurde
;rch appell're »Ii Lie iur filechiieeliaiiN»
Tin, itllidlililh iO!>7 reichie ich Peroiduiiu,
iü> plnchi.Hudrdicnli »nd Pcliidul Waggons eiin
iliminie lü> 8-2iiiiiden-, Tuuwn»- und i-'Loii
. ueli-siinlie Lpliveuhuu:- - Beiordnung l'e
läinpiie -Beruionuug -stluii per youNaii "»>»-
snmme ii ivoduich Lob» dkl Leulk dv» «iS »ul
«o reduyrl iniirde.
('. ,i3-Mail!
Stimmt für
Wm. I. Wel'sp.
Demokratischer Eandidat sür de»
l. Rathszweig, 21. 'Ward.
Wahl »m 4 Mai lOl.'i
Liimlniokuie „on st »iorgeus h,4 7, Nuchiu. o ieu
iAorU - Mu>4 '
Deutsch-Amerikanische
Feuer-Lersicherungs-Gefellschast
«»>«»«'< «nch sear, «iidfnee»
«jik, Paliimore-Nr. nn» «allomhoul«.»»,.
Mnrltn «>tt<er»ir<l, Präsident.
Zv», a. Lililrr, jnn., Bice-Präfldeiil.
L. v. «,»(„, «ckretär.
r. id. Maedoaal». tzülkS-LeketLr.
Ada» kealard ltziünlSS—7
Germania-
K«er-Lersicher,»g»-Gesellsch,st
p«» New-Uork.
«»S»ei» »» L. Ja»»«» 1»1»r
>»«»MU»ltl»l «l.yoo.oosoo
G»sa««t» «utha»en 7,«lS,18«.»7
Ueherlchuh kür 8-oNc»n-Jnhader.. 8.8l».81l.«>
Mvicholl Sike p,ltl«,r» »,e»H.A«r,«,.
I. stiur. Eingang von Aorlh-Straüe.
L. » V. »el«»don: «t. Paul «lSl.
(ganll.»I.Iar> GrliÄnlylshr».
Abinnrntkn, dir den „Drutschrn Csrrr
spondenlkn" nicht pünktlich odrr unrracl
mäftig rrdaltrn. stnd acdrtrn, drr Lfsicr
diu,»«, »rr Trlepllsa »der schriftlich Mii»
ttzetlim» zu «»ch««.
3

xml | txt