OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, September 20, 1915, Image 1

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1915-09-20/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

4
P Heilte ii»d morgen ','
im 'Allgemcineii klar,
X veränderliche'Winde. -!-
75. Jahrzang.
Lnbskriptionen für die
Rrllk DtütschkKlitP-Ailltiht
zu H2l0 j»n li>66 Hun!;
werden mm uns ettlqeqen^ent'mmett.
Geldsendungen »ach Tentsck,lnnd »nd Desterreich werden prompt
besorgt.
Kunnnev
Nr. 21'», Lonth-Ltrasre.
. -
Kummer H Kecker,
Teutsches Bank- n»d Wcchsclgcschäft,
Mllnlirdcr drr Aktlcnrürlr.
26 South-Strahe.
„linlinnnl Bank n, Cmninkrcr'.Grdäudk.
An- »nd Berkans dsn Aktien und Obiiaatto
neu. A-echscl und Creditdrieie in,« alle Haupt
'uNiticheti Ltiidte Eul»'va's. An- »nd Verlaus
sreinder Keldsvrlin, iatrte Auc-sertiauun van
Nallmachlen. TchifsLlarten nvn Utid nach reutlch
land. <A>>r27 —1
Teutsche Sparbank von Baltiinorc,
Ltidwekt-Ulkc
Bnltiuivre- und Cntaw-Straße.
lassen tiiallch »o» !> bis 2 Uhr.
Tonncrslaa Aticnd von tz titZ 8 Uhr.
T!e t-tetder werden n»»r in iahereu Aktien
und L'vltaatianen und ausgewahtle» Hhhalheken
angeieht.
UharlcS Spilman, Präsident.
D.Utlinin Shilman, Lchahmetster.
——riretture»:
Chartes Thtlntaii, John Lange,
Rädert Lange. Harrt» I. Lindcman,
I. Henri» Lchüfer, «t'vrgs V. .»iiihtl,
(!. LiedciliiechI, tzZcurns 'W. Heuimcler,
Heiirh D. Treiier, Ct. l!. Pnhpei,
iti-illinm Lvilnian. Henrh Süchting.
NkttvttnlEzchttNßeBauk
Hopkins Place »nd German-Strahe.
«ahltal ri,500,000
Ucberschuft und Profite 850,000
Ihr Conto wird gewürdigt werden.
Sichcrheitokästcn zu vermiethcu.
Waldo -liewcomee, Präsident,
t»!. P. LanSdatr, Nassirer.
Clinton st. Moroni,,
,Juutt5,1J) HütiS-Kasiirer.
All; Pka idtethen nieidc» et» Jalir ausbelvahr«.
Ctnbt-r, td'-5>.
.ConsoNooiro Loa« Compant»",
Ar. >, Aord lttah-rtras-c.
Q. Snlnvrs » Co.,
Pr. e>75, Mrsi-Baliiniore-Strafic.
rveUeiie »taten a»i arohe Pkandle>he».
Setten.(rinaana z»m PrtnaiBiiren».
Slcrles
(ÄNtArcrvuriA To.!
Lanicl L'Tonovan, Besitzer.
Phonc St. Pauk 857l.
Papierhändicr, Trinker »nd Buchbinder.
«Nnmniistcinprl, Schabtonc» und Siegel,
IJuIilS- saT.tJ)
Wotov - KpcLeO.
Nene «nd gebrauchte
Nene, von A200 —A27t5.00
(Gebrauchte, von... . AIOO —A200.00
Andere Fabrikate von A75 —AI75.00
Alle in bestem Zustande und
garantirt.
Heiin Motör Ll>.
611 Wefl-North-Ave.
—-
dNieNien^Lie
mit garaiitiite, „inviatnr. Teiimat-Tal'U- I
laiei , ?ae„„l»iaei» .»'and. Auch Tailalur, j
an ». chchetinilein SchNi Ili'd alte,, aiidcten
»«»len Beideileinmien.
Micttwrris »»>.»« !Sr !> Monate
Ven,IMe atlelt-e veiiarlinet. wenii T,e j
die e.ioilchuie lailii i» motten. Teiephonireu
oder loiliNitii Sie heute.
Victor Ttzpemriter Co..
Ar. »!, Ost «ermnn Lir,
iS»-tz!2 QN7) j
» ' P- 8ÜU iLblumdra-Aveaue.
Ivlgt der Menge.
Tiro ist dir gronr rtzochc 'i^
Made in Baltimore
V — und — >
Neine 2rbensi»ittel- T
lii Allsstell nng, ä
Wa,scnhaue des 5, Pegiinri»». V
V Aachinitingd 7 Uhr — Abends 7 Uhr.
j- Pros. Cocheh's Toii, Puppen '.»>ns L'cr
langen» Mittwoch Abenv. z
.' Tani-Contest Tonnersiaq Abend.
" Uindcr Aachniiiinq »nd Tanz Coniest V
Samstag Aachittiltag. P
'st i'Ilhtetci! Abend »nd Cnipsanq sür st
Chartes Brichst» Sanisina Abend. 'st
'st licht» Pncheie MeCormicks Criralt an 'st
V die resir» Mich Tanien. 'st
P t.'i Sbk.iiai 'Preise jeden Tag. ,st
i00 weitere kreise'.
Frci —-
!X 'B„U Jrog Me»I. Lo»nt. Panama P
,! i>lcanier. Sparbon. »iregg s Hoiik». ,st
,t. Hone» Moiasses Tan». Jeno. Caiiet ,t.
berg T iai Ab »eichen, i». 2Lo>»i»gloi> .!.
.st tiosice. veiiSlce's Beivel chin» Jce ,s.
.st Creni». AehiioidV. »sah» Pnsic. .st
.t. rsaiho!,'. seit er's Jtap Jochs. Teco .st
.!. Pan säte Tast» tiaik. Quäler .st
.st Jncher. Ward s Cale. Tallrinnn .st
.st Biiiier Marbis gliche» Wuiiel« .st
,st A»»i Jemimn's Pan Cates. Colo .,.
! .st iiiai Jenchi Punsch. Lipp's Coeo». .!.
i -st Maplcinc Tainiies C. a P. Tele »st
.,. pi>o» Jiicher.
-st 'Besichtigen Sie die lebenden Modelte .!.
-st n»d die Schiniuksnche« A»Sileu»ng .».
.st im 'Werthe von gliiti,inn>. .!.
Jreie» Ton,» iedcn 'Abend. -s
.!. Schöniieits.Conlef«.
Bestes „Bab»"-Biii>.Coniest. .!.
8'iti.iiii j„ Pietse». .!.
-st Pros ikinerichs Ton».Qrchcsler. -st
'! Ire, Bitlctc aiiitig siii theilweisen
P Znliilt kiiid ii haben in atzen Cirvcp- V
l ie'li Mid Apvtheleu. tZepliu LUIi,» °st
Keule flennen
in Havrr de Olrnce.
Spe.»iai.,iige: .. PrniisUN'aiiia - Bah»". 12.UN
„Nd i IN Aach'Mitiaas» „B. O.," Caiiidl'i!
Slalioii t.iii »»achiniaags, MI. Aohai Station
t.ii Aachmiilaas.
itiitriil »iir HanpIIi'ibiilie Niid Paddock PI.!>0;
Tamen iiu.
Crstcs »irniien »i» '.'.atz Aachmiitags.
tLl'pi.7, li-.i-tt 25,27 ttl'Iki»
g eiliiuieiits-
Wal» am Ticniiaa. den 2,
L»'»iovciiiber l!>>5.
Wnhtzoinie oiikii non
Morgens bis ,5 Aachmiitags
tSsptia Noh2,Tt>i2>
Iür das Telegatkilliaus,
vierter 2egis>at»r-Tistrikt.
! 17 18., 21, 22., 22. und 2t. Waids »insasscnd.
—i Slin.int siir —
6Harles G. 6)riebkl,
Demokrat.
Ter Wah! am Ticiihag, 2, Aovcmbcr I!U5,
unterwürfen.
Wallt totale offen rum «» lllir Morqens lns
UI»r Nachmitraqo.
(Leptlit Nod-'.DLL-
Jur das Telegateilbnns,
vierter Legislatur-Distrikt.
>7., 18., 21., 22., 22 »nd 21. Wards unisassknd.
—— —StlMiill sür ———
)ohn K. Kobinelte.
Dcmvkrat.
2>cr Lsahl an, Ticnitag. 2. November 1i>>5,
nntcrworfcn.
rsnht Lokale ossc» vo» a N»r Morgens bis
.5 M>i NachiiltllagS,
tSeptl!»-" Nov'-'.TLS»
Inr renanients-Aegistratvr der
Ltadt Baltimore.
Ltimmt für
Kowrrrd W. Zackson.
Demokrat.
Wahl am Tienstan, den Nvuember
Watilluknlc affen nail Moraens vio .» Naann.
l --er t >'« 2 >
Lchumacher « aengep.ü.. "
re man,
ilild die ««iäier, die Tte »nm Nab- und Jcrn
jeheii »runchea obue häsiiiche Linie. Mit dem
.La-Ieich!,'»" A iiellkliUime, .«egulaior — lind
sle- iii <eder 2iei.eh,l,ig ein <?ams»i>.
Schninacher Joreman, Optiker.
20 re-cst-Lcrinaton-Ltraßr.
kSepl23—>
W cr rl >r o l L
Nob »nd gehobelt.
M >>ltN!N Co.
4lt 2>ght-«tr.-Wrrste.
(Mäezt —>
Schaukästen il. Einrichtungen
Muster-siand und Ladentisch ltiiite»
,»» Tpe.iaipreise»
«taust j» der Jade».
Ruse Compagnie«
§ W8 Low-Straße, nahe Arvnt-§tr.
tMaiZ.IJ)
Vvii der VkNillt
I Die Berichte der
Murten.
Was vou Paris amtlich
gemeldet wird.
Iraiizäsistlie Artillerie bei Aieupe'-t
eooperiit inil britischer Ilatte.
die vetgüche Oiiste bombardirt.—
Artillerie Duelle dauern entlang
der ganzen Iront mit iinnerini»
derter .Nettigkeit fort. — Jedoch
keine nennenswertlse» neorlschritte.
Pari-?. Iü. Dopt. — Das heute
Abend vom fransösiicheii ttriegS-Mi
niilerinin veröffentlichte ossigelle
Bulletin bat nachgebenden Inball:
„Da die britische Ilotte die dein
scheii 'Befestigungen an der belgi
schell ttliste bonibardirte, bat iilijere
schwere Artillerie i» der liegend voll
A'ieupori iilit der Ilotte cooperirt, in
dem sie die deutschen .ttnslen Bar
terie'n beichos;, welche das Jener der
britischen ttriegsschisie erwidert bat
ten.
Alls der Artois Iront bat da
Jener des Ieilides aliHesligteit nncii
gelassen. Unsere Artillerie bat da
Bombardement der deutschen BAntte
und Batterie'« fortgesetzt.
In der Umgebung voll None spiel
te sich Artillerie - Jener »nd ein Oie
recht mit Bomben ab. Am ttana!
von der Aisne zur 'Marne haben wir
unsere» Brückenkopf bei Tappnenl
behauptet, obwohl die Deutschen drei
Angriffe gegen denselben richteten.
Im Cbampagiie Distrikt bat der
Ieind das Jener unserer Batterie'»
nur schwach erwidert: dagegen legle
die ieindliche Artillerin in dein Be
zirk zwischen der Aisne und den Ar
gönnen ansfergowöhuliche Aktivität
all den Tag,
Ans den .Oöhen der Maas - Ufer,
vornrbnilich in der liegend des Ca
tonne - Oirabeiis. im Walde von
Apremoiit, nördlich von Iliren, in
(Lothringen und in den Vogesen
schien unser Jener gegen die deut
scheu Beseitigungen hesondexs wirk
sam zu sein. Im Laufe des Tages
wurden vier Munitions Depots des
Ieindes zur Crplosiou gebracht.
Iu der Nähe vou Et. Mihiel pol
ein deutscher Aeroplau, der vou ei
»em unserer Ilugzeuge mit eiiiem
Maschiueugewehr angegriffen wurde,
plötzlich innerhalb der deutschen Li
uien nieder,"
Was das srauzösiiche
ttr i e g s b >i r e a u s a g t.
Paris, l!>, Deptember, — Das
sraiifösische ttriegsbureau veröneut
lichte beute Nachmittag das nächste
beude osiiziclle Commuuigue über
die Entwicklungen am dem wesilicheu
.ttriegsschauplaiz:
„Iu Artois, in der Neuville-No
chiueourt - liegend, gab es ttämpse
mil Bomben. Iiisauterie Aktioileu
grüneren Dlils und Artillerieieuer
ivähreud eines Tbeiles der Nacht,
LÜdlich vou Arras, in der llmgr
buug von Waillp Belaueourl, spielte
sich ebenfalls eine lebbaile »auouade
ab und (hewebneiier vou eiucui
Dchübeugrabeu zuui andere».
In der liegend vou Jane, südlich
von Perouue, uiiteruabmeu die
Deuischeu, nachdem sie eine Mine zur
Crplosioii gebracht hatten, einen
Porslonversnch, welcher von dem
Jener unserer Inianterie und Ar
lillerie zurückgemieie» ivurde. Wir
machten eine Anzahl von Oieiange
neu.
In der (legend von None gal» es
nur Artilleriednelle. Unsere Batte
rien richteten ihr Jener vornehmlich
gegen die feindlichen 'Maichinenge
wehre und Artillerie Positionen hin
ter der Iront,
Ziviichen der Dise und der Aisne,
nördlich von Iontenon. dauern die
.ttämpie von Lanfgrahen zn Van'-
grade» fort, theiliveiie degleitet von »
Artillerieieuer.
In der Nachbarschait von cktt-nni !
an Bac und im Champagnedisirill. '
nördlich von Camp de Clialons ent
ivickelte die Ai lillerie am Heide» >
Leiten eine ziemlich ledhatte rdä >
rigkeit.
Oieiiern Adend ivurde eine deniiche
zur Alvvelir von Lnitangrislen be
siimmw Batterie östlich von Lt. !
biet anher Oie'ochl gesebt.
Baltimore, Md., Montag, den 2l>. Leptemlier 1915.
Wilna ist gefallen.
Chkil russilchrr Arnitt lilMjchllittkil.
Der Weif mich Dü»almr>f jetzt i'ffeii.
Neuer Meilenstein in deutschem Liegeszug.
i'lli'ksft'lk lut'klk'rlNlP' m tillls)
Bericht des deutschen füeneruMut's.
Berlin, I!>. Teptember lvin London,) — Die strotegisch bedeut
stzmk russische Ttndt Wilnn, welche von den Nüssen hnrtnnckig vertheidigt
wurde, bis sie tust völlig von.feindlichen Ltreitkrnsten »mzingelt >v»r, ist
der Armee des Ieldmnrscholls von .vindrnbnrg in die Hnnde gesolleii.
Diese neue Tiegeskunde ist in dem nmtlichen Bericht entholten, der
heute von der obersten deutschen Heeresleitung erlossen wurde »nd, wie
folgt, tontet:
W c ft l i tli er Erleg s s elf n n p l n h.
„Südöstlich von Brnv, on der Somme, war die Explosion von Mi
neu in den feindliche» Positionen und hinter denselben von Erfolg lie
glcitrt. In dein nnmittcllmr »n die Explosion sick, »nschlirfiendrn E!r
secht trugen wir de» Tieg duvun: die Irnnzose» erlitten sehr empfindliche
Verluste. 'Wir »Nichten eine Aiiznhl von Eieftingene».
Ilninittelbiir iuestliclf von den A>gönne» zersprengte unsere Artillerie
feindliche Divisionen, die mit Auswerfen von Schnnzwerken beschnstigt
wnren, und briichte ihnen schwere Verluste bei.
Ans einem grufirn Theile der Iroiit dnnerii die Artilleric-Dnrllr mit
nngeschivöchtrr Lebhnftigkeit fort.
S e st l i ch e r s! i > e g >s s ck, n n p l o h.
Was die Armeegruppe unter dem .Eomninndo des Icldnnirsehnlls
von Hindenlnirg onl'elnngt, so ist die nnifongreichc Sssensive der Trnp
pen des Eienerals von Eichhorn gegen Wil»» von vollloinmenei» Erfolge
gekrönt worden.
Unser linker Iliigel Hot Moludechno, Linoigo» »nd Worjonp c>>
reicht. Der I-cind mochte mit schnell znsiiniinengezogrnen stneken Tr»p
vciimtzsseii den Versuch, in der Nichtnng von Miscsholischk unsere Linien
zn dnrchbrechcn. Dieser Versuch endete in einem vollkommenen Iehl
schloge.
Infolge des niiiinterbrochencii Fortschrittes unserer Cinkreisiings-
Bcwegnng n»d gleichzeitiger energischer Angriffe seitens der Truppen
iintcr den Eienertilr» von Lcholz und von Eüillwit! gegen die seindiiche
»Iruiit siihen sich unsere Elcgncr seit gesrern grzwnnge», »uf der gnnzen
Iront ihr Heil in schlennigstrn Niickzngc zu snchen.
Dir stork befestigte Stndt Wilin ist in unsere Hönde gcsnllc». Der
Ieind wird nur der ganzen Linie energisch verfolgt.
Wns die Armeegrnppe »ntrr der Iührnng des Prinzen Leopold von
'Boilern onbetrifst, so ist diese ebenstills mit der Veisolgnng des slielfkii
den Irindcs beschäftigt. Diese Truppen hoben die Linie erreicht, die sich
durchNierdowioze, Derrwnoic »nd Tobromyol hindiirchzieht. Feindliche
Nachhut Truppe» wurde» von uns geschlogen."
Per österreichische Bericht.
Wien, vin London, Itt. September. — Der ösicrreichisch-niigori
schc Eicncrolslob link heute Abend die nachstehende amtliche Mittheilung
ansgegebrn:
V on derrnssi s che» Fro » t.
„In Sst-Einlizie,, herrschte gestern Nnhe. tklegenüber »»sercr Front
am Flusse Ikiun legte die Artillerie des Feindes lebhafte Thätigkeit an
den Tng.
In dem Festiingsdreieck im Eionverneinkiit Wolnnien habe» mir ei
ne neue Position bezogen, obnc vom Feind behindert z» lucrde».
Der Feind zieht sich ans Litauen zurück, versalgt von üslerreichisch
»iig,irische Truppe», dir darf mit de» deutsche» Strcitkräftrn eooperircn.
Von der itnl i e n i s ck> e n Fron t.
Die Italiener unternähme» einen Angriff gegen iinsere Linie i» der
Flitsch lckrgcnd, welcher dein Feind allein IEEE Mann a» Todten kostete.
.Heute Morgen in aller Frühe räumte der Feind die vorgeschobene» Schü
tzengräben.
In der südwestliche» Elegend des ttarsi Doberdo Plateaus wurde»
seindlichk Schauzgräben i» der letzten Nncht von »ns durch Mine» zer
stört."
D i e B edent » » g de s I alle s
v o n W i l n a.
L o » don. I!>. Leptemder. Wil
na, eine deiesligte Ltadt von etiva
170.00 Einwohnern, a» der War
schau Petrograd Bahnlinie gele
gen, ivar seit mehreren Woche» das
ttiel einer im grohen Umsange
diirchgefülirten Diiensiv Beivegnng
der deutschen Armeen unter Icld
marichall von.vindenhiirg.
Nach dem Jolle vo» ttowno im
N'ordiveste» und im Lüdwe
sien hinderte keine iveiiere Ieslnngs
'Barriere den Bormarsch der tentoni
scheu Heerschaaren ans Wilna, Doch
die Nnsien leileie» energische Berlhei
digiingsmas',regeln ein, inn dem Bor
dringen der Deutschen ein Igel zu
setzen: denn Wilna lnldet im Norden
den Lchlüsiel zu der strategisch wich
kiaen Balmlinie, welche in südönli
ü'er Nichtnng nach ttowno länil »nd
welche die Nniie» mil alle» Oröslen
zn halten suchten.
Diese (ttnie, ivelche Lida passirt,
hoi den Berrveidigerii von Wilna
die einzige O'elegenveit zum Nückzug,
nachdem die Linie südwestlich von
der Stadt und die im Norde» nnb
Dste» von de» Deutschen abgeschickt
ten worden waren.
Scbon seit etwa einer Woche schien
das Schick'a! Wilna's beüegelt, da
die Einkreisung-:' Bewegungen der
! Dentiiben soineit fortgesckirilte» wa
reu, das; die Nämiiimg der Stadt
nur noch eine Frage der Feit sein
konnte.
In letzter Woche besagten Petr»
grader Depeschen, dasz sowohl von
Wilna wie von Dünalmrg Negie
rnngs - Inslitnle und Fahriken ver
legt worden seien.
Wilna war ein mächtiges Handels
und Indnsirie Eentrmn imnilten
einer von Seen, Wäldern und Mar
scheu durchzogenen Elegend, Neueren
i Schätzungen nacki war etwa dieHältte
der Bevöllernng iüdi'ch: auch ivaren
sehr viele Litauer »nd Polen unter
den Einwohnern,
Mit der Einnahme von Wilna ifl
den Deutschen der Pormarich an»
Dünabnrg nun iveientlich erleichtert
da kan die ganze Bahnlinie, die in:
nordönlicher Nichlmig z» dieicrStadk:
führte, sich m ihren Händen ',» b' »
linden scheint.
Die WkiinlM
Ammer noch nnge
kliirt.
ZNiegöstiittmung in Bttl
Marien verstärkt.
j
Netriikeii ans dem von Serbien und
E>rieche»land hesevten Theile Ma
eedonien's folgen mit Begeiste
rnng dem Nnfe Bnlgarien's zn
den Fahnen. — Der Bulgaren
ttönig empfängt Führer der 'Dp
poiilions Parteien.
L o n d o ii, l!>, Sept, — Der Neu
rer Eorreipondent in Sofia sendet die
folgende Depesche nnter'm gestrigen
Datum:
„Heute N»'argen in aller Frühe Pas
sirlen zahlreiche Elrnppen niaeedoick
scher Flüchtlinge, welche zu den Fah
nen Hernien worden waren, durch
diese Slndt, am dem Wege nach ih
rem Stellnngsorte, Alle Maceüo
nier, die ans dem vo» Griechenland
»nd Serbien besetzten Territorium
tame». legten ganz hemertensiver
then Entlmiiasmns an den Tag,
Die Ausnahme, die der Nick zn de»
Fahnen in allen Theilen des Landes
iand, bat selbst die höchsten Erivar
lungen übertreffen: an allen Stalio
uen ivar der Andrang viel gröszer als
man gehofft hatte,"
B >> l g a r e ii-tt ö n i g e ni p f ä n g t
F ü l, r er der Dppositio n s
parteie n.
London, l!i, Leptember, —
Eine Depesche ans Sofia, Bulgarien,
an das Nenter Bureau sagt Folge»
des:
„Tie Dppofilions-Führer ertlär
len in ilner Audienz beim ttövig Fer
dinaiid, das; es verhängnisfvoll für
das Land werden würde, weile das
selbe an seiner Nenlralüälspolitit
feilhalten. Um das Land gegen eine
Politik zn schützen, welche den Inte
ressen und Gefühlen der Nation wi
deripreche» würde, empfahlen die
Dppositions Führer, ein Eonlitions
Eabinel zn bilden.
Der lckönig Hörle de» Ausführun
gen ansmertiani zn und vorsprach,
dieselben eingehend in Erwägung zn
ziehen. Nach der Audienz empfing
der ttömg de» Pikniiermiliisier Na
doslaroif.
Bei der Audienz waren fünf ver
schiedene Parteien vertreten, und der
Führer jeder einzelnen sprach des
Näheren über die politische Sitna
tioii.
Der Umstand, das; der lckönig jo
hereitiviUig die Deputation empfing,
Hai die öiienttiche Spannung wesent
lich abgeichwächl,"
N n m ä » e n töni g wi ll mit
B n lgar e n li eirs ch e r
eons e r i r e n 'z'
B erli », via London. Ust Sept.
Eine Depesche ans Sofia an die
„Ieilnng am Mittag", die über Bn
karest gesandt ivurde, sagt, einer
Meldung zufolge, die aber noch nicht
hestätigt worden sei, habe der ttönig
von Nlimänien bei seinein Besuche'
an der Donau die Absicht, eine Un
terredung mit.ttönig Ferdinand von
Bulgarien zn pichen, geäußert.
Bedeutende Aktionen a n i
de m B al t a n in A n s s ich t,
Nom, l!t. Sept., via Paris,
Die „Tribuna" sagt, daß Nachrichten
ans zuverlässiger Duelle von der
Grenze der Balkanslaaten sich bald
bedentende militärische Atlivitäte»
ah'pielen ivürde».
Die Dentichen und Desierreicher
ivürde». io sagt die Zeitung. Ende
Dtlober et:va üiüj.ttiXi 'Mann ans
dem rnsüschen Feldzüge nach dem
Balkan hliiüherwerien, inn sich mit
Eooperatio» Bnlgarien's einen Weg
von Budapest »acki Eonitantinopel zn
bahnen.
Die „Tribnna" und andere Ze:
tungen hetonen die Nothwendigkeit,
daß die Alliirten jetzt ihre ganze
Stärtst- ans die Dardanellen Dpera
tionen conzentriren sollten: denn er
handle ßch jetzt darum, wer Eonstan
tiiiopel eber erreichen würde, die Al
lürten ans dein Wege durch die Dar
danellen oder die Deuticb Deilerrei
clier durch Bulgarien.
RÜQÜsr LoLrslsri
ML» k!.k7L«cir'8
' N' e volnti o n in Petro g ra ki
h e s ü >' cki t e t '»Z
Berlin. Ist. September idraht
los nach Tiickerlon, N'.-I. i. — Nach
Stockholmer Depeschen lind der sozia
listische Abgeordnete Tscheid und 17
andere Mitglieder der rniiiichen Du
ma verstattet worden.
- Der 'Meldung zufolge sind die
Dnma-Gebände in Petrograd und
alle Babnböfe von Truppen besetzt
worden.
- - - -
l Bulgarien spielt doppel
tes Spi e l, s a gl „ T e in p s."
Paris, I!>. Sept. Die„Temps"
l und das „Journal des Deballes" be
iprechen den „wachsenden Ernst der
Baltan - Lage" als eine Folge der
Ueberiniltelnng der gemeiiiichaitl!-
chen N'ote der Alliirten an .Bulga
rien. Die „Temps" sagt. Bulgarien
jpieie ein doppeltes Spiel, da esgickt
e den Alliirten ans der Basis eines
, Aickchliisies an dieselben verhandle
und »ist der Türkei aus der Basis der
Bewahrung seiner Nentralilä!. Die
Haltung Bnlgarien's sei eine gefähr
liche und würde, wenn sie sich nicht
i bald andere, zn ernsten Nestiltaten
a»i dem Baltan führen.
Der Mailänder Evrrespcmdent des
, „Journal des Debats" bringt eine
s Meldung, daß die Türkei beabsichtige,
an Deutschland Gebiet abzutreten,
welches Deutschland dann wieder an
i Bulgarien eediren werde.
B n l g a r i e n's G olduor r a t h
g e w a ch s e n.
B erli n, vin London, >!>. Sept.
Die „Frankfurter Zeitung" bt
ricknet in einer Depesche aus Bulga
rien, daß die Gold Prämie dvrt
um ück Prozent gefallen sei.
TieT ü r kenz n v e rs i ch t l li ch.
B erli n, l l>. Sepleinber (via
Amsterdam). — Das „Berliner Ta
geblatt" veröffentlich ein Interview
mit Eiwer Pascha, dem türkischen
Kriegsminister, das derselbe dem
Special Eorrespondenten der Zei
tung in den Dardanellen gewährte.
Der türkische Minister antwortete ans
die Frage, ob er mit einem Angriff
her Nüssen ans ttoiistantinvpel rechne:
„Wir sind gerüstet. Rußland mag
kommen. Wir haben zn unserer Ver
fügung eine Armee von 2,000,000
Man», etwa 50,000 unhcwcckfnew
Armenier und Griechen nicht mit ein
gerechnet."
D i e .tt ä in pfe i in ankasn s.
Petrograd, 10. Sept. «via
London». Der Generalität' der
rnssi'cheii .ttankasns Armee bot den
nachstehende» Bericht erlassen:
„Am l«>, September gab es in der
stüiieiigegend Artillerie- und Gewehr
lener.
In der Nichlnng von Dlti, j» der
Gegend von Ehristaspor und Bez, ha
ben unsere Patrouillen erfolgreiche
Eltniidniigs-Streiizüge durchgeführt.
In der Nickitniig von Aontnk haben
unsere Truppen die Türken in der
«liegend von Ehirvancheike und Mi
toan angegriise».
In der Ilmgebniig von Van hat
nufere Kavallerie mit den Türken in
der Nähe des Dorses ätastaii und
bei'»! Berge ttalerch ei» Gefecht aus
gefochten."
Sir Job» Fr euch berichtet.
L ondo n. 11». Sept. — Ein von
Feldmarjchall Sir John Freiich er
lassener Bericht besagt:
„Seit meiner letzten Mittheilung
vom 15. September bat sich in der
Situation an unserer Front keine
Veränderung abgespielt.
An» beiden Seiten fanden 'Mineii-
Dperationen größeren Umfanges
statt: besonders gegenüber dem südli
chen Tbeile unserer Front.
Deitlich von Apern unterhielt lin
iere Artillerie ebenso wie die desFein
des ein sebr lebhaftes Feuer."
„ S a n Z e feri n o" nicht g e
s n ii k e n?
L ondo n. U». Sept. Der bri
tische Tantdampf'er „San Zeierino".
der nach einer gestrigen 'Meldung
von einem Tauchboote zum Sinken
gebracht worden sein sollte, ist nach
Angabe der Llovds > Agentur auf
den Strand gebracht worden.
Fund seine Ersparnisse wieder.
Sharon, Pa„ IO. September.
John ttiiicaid. ein betagter Gru
ben Arbeiter, fund heute in einem
alten ttosier Al«»«»» wieder, die er
vor vielen Jahren dort versteckt hatte,
'tincaid wurde vvr längerer Zeit bei
einem Gruben Unglück schwer ver
letzt und hakte bei der Gelegenheir
das Erinnerungsvermögen verloren.
Als er gestern nach Papieren suchte.
land er das 'Versteck mit dem Gelde.
Ar. 263.

The German Correspondent!
Baltimore, Md.
September 20, 1913,
17.50 per Annum.

xml | txt