OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, September 21, 1915, Image 1

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1915-09-21/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

4- Henke X
X regnerisch nd kühler:
X westliche 2Pindr. v
-!- !-l I- ! ' !
75. Jahrgang.
I-i Tolgt der Menge. s
rirs Nt dir aroiir Wochc.
P Made in Baltimore P
p—d X
X Reine 2ehcsiittel- X >
X Ansstkllnng, X
-!- Lassciiliaiir dc S. ilirqimrnls.
SlachiniiiailS 2 Mir Avciidd 7 Mir -!-
-j- Pros. Kottrn S Tanz Pupdrii
Miliwoch '.'ilirnd !
-j- Tan, Konlksi Toiiiirrsiaa Adrnd.
Kliarlic Klmoiin Koiiirir Srriia,, -j-
-llirnd i' i
-j- üiindcr'.','ailimillaa und Tan-, Konlcs! .
>- Zamsiaa '-iaaimina,,.
'.'itliirtrii--tdriid und Nnivinna sür
Kliacir ririnicn Samsraa Ndciid.
liiiiil vaNrlc Puddiiic an dir rn'irii 'p
P Ia Tamrn. X
'2S Lorzial 'Preise icdrn Ta.
100 weitere Ereile, g.
!- IZ — X
P "
X Torsch's Schrimd Zaind. X
X Piill-Kroi, Mci,,. c!ozal. Panama- X
Kicansrr. Sparvon. Irraq's Honrli. )
X Honrli Molassrs Tass. gciio. Kaiicl X
! drra Tial 'Nd.',richtn, i". Wa,liin,,co,i j
.!. nasser. Sriidii'r's Peivri cind gcc
X Krrani. 'ileliiiold's -Za Pasic.
Ldaiiioss. Skier es glap gaNs. Trco X
X Pan Kalcs. Tast iiaic. Quäler X
X .-zuiecr. Ward'S Kaie. Tacin>i X
X pntirr. Marvis .-z,rer Wassel, k X
X -iiinr grniiina's pan Knies. Kolo I X
X ,ni grnchl Punsch. 2>dv s Koeoa. > X
X Mavleiac Tainlirs. K. LP. Tele > .z,
X vlio Sacher. , ...
>> ----- - -
X pekichliqrn Sic dir Icdcndc piodeile .!.
X „ad dir Siiiniiiklsachcii.'.'lusiirllniiii X
I, Wcrilie non tzuocignm. i.
... verirr Tan.', jrdcn Abcnd.
X Schoiilictts-Kontcft.
Bestes „Badli' -Biid-Konikst. ...
X dSii.iiii in Peciscn.
X Pros. cdmerich'S Tanz Orchester. X
X a-rei Biilctr iUlicc sür -cüwetseii X
X Zliliiil sind ui linden in alle,, Klloee-
X ne' nnd Sldl'idellic <Sec>i2iii,>
Dentsche Kriegsanleihe.
Tic Nkdeemcisuna von zcichnniiacn ans die
s)'! dtllischc
Dritte Hriegsanleilje
vrrmitleit bis ans Wrilcecs zum nuesr uon
LI Dollar für je
S OO Mark Nominale
die
Hrcrnsatb'antic
Hlrust Gompany
07 William-Straße,
New Bork.
Tie -zcichnniiaeii werde a die Tcuische
Bank, Brei!, überwiesen, die sie Slüikr stir
die Tauer eines Aaees kostcnsrci nnsbewanr!
und vcen-aiici.
2iuSlnn!ie werden bercilwiiNil erilitii,.
l Zepl2l.22.2S,2.L>s.Said)
National Exchange Bank
Hopkins-Plncc und (Bermnn-Ltraßc.
Ziabitat . Kl,So,o<>
Neberschuii nnd peositc 150,1100
Ihr Eonto wird gewürdigt werden.
Licherhritc-kaste zn urrniirthe.
Waido Newcomer. I>e,iiideni.
2, B. c.'a„Sdaie. Oalstier.
Klinioii Nioriian.
>7>1,N,15.1ZZ- si'iss anisirer.
Deutsche Zparbnnk von Baltimore,
2ürvrst-(skle
Bliltiinorr- nnd Entaw-Ltraße.
Osscii iiiaiich von " bis 2 wir
Donuerstau 21brnd von (' vis x NUr
ZNe iseidei weiden mir in sicheren '-liiien
lind Odiinniioiieii imd aiiSoewiiiiileii S'ivollieken
lHarles SNan, PrMdenl.
William Sbilman. Schiidmeister.
Tirelloren
giilieieS Tvlimaii. ''o>' or>oe,
Neben -.2,ii„e. smn> st Müde,na.
7, Senni Schi Nee. Kieerae ,S. an.
K öieberlnechl. K'eoeoe W seniineler.
.Seneli T Treber. S>. g
'WNiiam -c'Nman henrli -nchiinn.
Kummer Kecker,
Deutsches 'Bank- nd Wechsclgrschnst,
Mitlliirdrr der Nkiirnvdrsr.
20 Zonth-Ztraßk.
„Nalional Bani ok i>ommerik"-Okvalidr.
in und Berkaui bon 2ttlie„ und Oviiaaiiv
neu Wechsel ,md cirrdUbrsese "iil alle anpK
sachlichen -labil' leurovii's. '.'ln and 2>erkau
srenidei Kieidsoile. sowie '-lu-öserliaiing von
Boilmechlei- -chsssSkai!.-,. bei, nd, nach
Teiiischland. x" 'Z'-
IM- psnndiribc werde ein gabr anibrwobrl
Kiabliri I-en,.
„Konioüdaikd c'oan romranb.
Nr. I, Nord-O-ab Sirustc.
Saiabrs c i>o.
Nr t7S, Wes, Baiiimore Sirane
Znecieilr Naien an! aro -r psand eiben.
Seilen zrinanna .m prioaibnrean.
W c tt l 4 o l L
Roh nd gehobelt.
Tln' »loirtt Cn
114 Pight Zt..-Wente.
I.'-Sirzi -
Der DmW Gmsömöeiit.
! Wir vsscriren, drin Verkant nterworsen, 2000 Aiitheilscheinc
! ider Rest der nntoriiirten .'ülllO 'Anttieilickieine ist vergehen) des
Aktieii-.Eapitals der
Pliltinim
Eli'ickiästs-Eröt'nui'.g a in Idi. Zktobcr lttlü
Evca Eolii Bnilding, Ecke Market Place und Pratl-Ltraße.
(<illqt;uljltld' §'<><>,Ukbrischuß
.'"> Hrlr7ilslltcillcn .um Pnri von jr >IN", und Uevcrschnli Pia ')lu
tltkitsliirin, vvcr uru .'lull,cilschein
B e a in t e:
Präsident Willonghb M. MeEorinick,
Biee Präsident Robert L. Mvoneii, ttassirer Robert A. Welsh,
Hülss.stassirer lßwlinn Ervwther, Hülst >!anirre Elarke Tones.
Direktoren.
Willunalllw M McEurwick. Praiidcul drr SUmn Micioimitt -c s.,
tltl. ..1. .. 14V l niilst, u,l und -vc .erkrcn.
Henrli P. Dnker, Roland R. Marckiaiit, T tstost Mners,
Duirr >c- So. Hulsd -inais.'.'iuwnli. I'lc! uud olciikidr.
So!.', c I'iroc.. Ilicaiisbrislnud drr Bnul cvhn M- (Bressitt,
! Asa Et. Eandler, Etonld, T
„ ... ~ Pjcr Präiidrui drr- „'.'-,an Kommission säusic-.
-prasidrni drr Korn Kola Ko.. -,,r>„rd'- ... ~
--liiania. KI. 'Barrvn El. Evllier,
. ' 'Narron <. Kollirr, gm.,
Robert .z. Icooeirc', -riirr praiidcac Liras-rn it-olin-In,klarn.
-ktrclnr -aiaiimrisirr drr EP. 21. Bnldwlll,
SMwuäcslUia, Pattlr. "Man Ko
Toseph Eastelberg, Z. E. Weller, Laninel 2. 'Willard.
Kn!irll-cri, --.'allonn, griurlrn r-orsincndrr drr Sinais Lira Rsti.stA',/, "tUiiinlK-lciirr dri
<i. srrii c-ommilaoii. 'T E
A Euren Mnrticn, Patrick Tlanigan, u. ,vif,
NINq. WS- d
scr Än,"si.'d °r.7du!n7rdrd..r.ia und wir i.diri.rlimri, dir ooi.r ."araniir ~r als No
l niiai Aiuaiir ,n cmp'U'ttn armami wrrdcn, in drr dir Si>bscriviiokii
i wrlorüNir wcrdra ... ° U>-rr. dr Nrn o r ,drr il,nr
! TNru77rr Sndarin.i,n!r.. Tlriliorrii inr oiiariiirsiri. I.al.rii
' Binr. sriidci, -Ir Zurr S.wliriviioi.r an das irmvorarr Biircau °rr Baal. '-.'r. 2iU.
Bttildinq.
Baltimore l>ommereal Baut.
i 5rni21.2211,1 > -
r ostcriren
's"" fltlltichklitjchslNllkiht von
zu per 1000 Alarü.
Essektivc Ztücke zn Mark 200. ÜOO. NM), /-000 und N'.OOO
werden von uns sofort spesenfrei geliefert. ... ....o
Diese Teutsche Regiernngsnnleihr ist niiliiiidbar bis
rückzahlbar bis znm 'R'ennwerth, d. h. ein Stück von M. 1"00 wird
nstt M. lo>o von der Regierung eingelöst.
Martwerth war vor den, Bri eg 2st "st, Eeiits. sonack M. WO
Unser heutiger Verlmnspreis sür M.lOOtt dieserßonds blos §l>>.
ttonpons. zahlbar an, l. 'April und l. Zttober, werden von „ns
' 10 Tage var Tälligkeit ohne Abzug eingelöst.
Huch verkaufen wir
lim Milcht.st" Krit'.qsnnltihk
zu rp2lo per 1000 Mark.
Hmliimliaiiil ic
Lprsensreie Ablirfernng in den Vereinigten Ztaaten.
. Wall-Ltr. New-Pork k Wall-Ltr.
>Sdl'll7,ia.2l> ..
Keule Hlennen
in Havre de ltiracc.
, TVi-li-.'igiiv ,!rii2lNlvani>, eallii", .
l äst..'."!""!' !
1.14 SlachmilliiciS. !
'Zulrltt >ur vauvllribuni.' nd 'piidova > ->,
Ursirs 'ltknuru um 2.:> i Siaaimiliags.
. ILovIS, >1.21' 25.27 Slilli) i
Es pflegte wahr zu sein, daß
bifocalc Angenglüsrr lästig
j waren nnd alt aussahen nd
anstrengend für die Angen wa
ren. Dies bezieht sich nicht ans
Krliptoks, die neuen Bisocale,
welche aussehen nnd sich tragen
wie gewöhnliche (Bläser, aber
perfekte Zeekrast für nah nnd
weit verleihen.
,f. M. .UstMiNer Ca .
! LdtdmrtrNlki. , LdNkc:.
tili, Rvrd-Eharlkö-Ztraßc.
! Augrn wcrdrii aruriisi van ersalirrrcii
Ldlomciriftcii.
iilucia.taT—)
ö
Schumacher <k
!: sind dir IliSirr. dir Til- HIN, -.'.m !> ->rrn !
„ iriirn lirnuwi'li cbm' diisliiilir 2>uir S.'iil drin .
, ..Ta Id'ckildN" .'N.sriil'.rmniri ''lriinliiwi imd
" sic in irdrr -t'riii'i'U rin ciainiarl.
SchumaNicr S orrman. Sulilrr.
, :i Wrii Lcrinaian -lrakir.
'' iTrpi2i> >
'
Tür TrstniiientS-
HttNll C.
-LI! IN rikiisian. dc
Waiittokl'ir sic vo
Mliriirns iS 'Z.'all'miliiiiis
Lcvil'i SioV2.TS.-L-
Tür dis Delrgittrnhnns,
> virrtrr tlkgislntnr-Distrikt.
17 1.1. 21., '!2„ :v Ila 21 ardc- „miaklklid
' " : Siin-ml sür
Ehinlcs G. Gricbrl,
Drnivknit.
> Tc> Ic'niii ni Ticincaii. 2. Sivvcmdir I.'IS,
uiilcrwvririi.
liSniil Soiair nsirn "vn N"r Mornrus vi
.7 Mir '-.''IIS.
tL>'v>l!' S!vv2.DSL'
Tür dns Delrgntrnlwns,
virrtcr Hstizislntnr-Distrikt.
l 17. 11., 21., 22 .22 llnv 21. WnrdS nmialsrnv.
1 " " : Zcinimi sür —
)ohrr sz Lrobinelte.
Deinolrnt.
Trr 'Knill am Ticiilin. 2. Niivrmbcr NUS,
iilrrwvricii.
osic von Ulr Msrarns vis
M,r
Tür Trstnnirnts-Rrgistrittvr drr
Ltndt Bnltiiork.
Ltiinwt sür
Ljomnrd W. Jackson.
Dcnwkrnt.
nlll am TiriiOna. vrii 2. -I.'ittirmlirr NUS.
vficu vui > vis . -luann
L)
Schaukästen n. Ciurichtnustc
S'-icslrr-Sland und Ladrutlsch Näslc
-. Sdkga'vrcNcn
Uault in drr Sadrlk.
(Kompagnie,
l EOB nnhe Trvnt-Ztr.
iLlini-IIIZ
Baltimore. Md., Dienstag, den 2t . Scvtcmlie, litts.
ZilMgekthrt.
kritgscorrespondent F.
F. Archibnld.
Der Ueberbriiister des
Dttmba-Briefes.
t
Erläßt eine längere Ertlärnng. - >
'Bestreitet empbntiscb. je dornn ge l
t
dacht z hoben, die Rentrolitäts
Elesehe zn verletzen. Wnszie
nichts vom Tholt des Dnmbo'-
scheu Zibreibens. -- Dnmbo be
legt Possooe uns „Rotterdam".
Re m Bor t. 20. Zeptember.
Hr. To,es T- T- Arckübold. der ome
rilcmische steitniios- Eorreipondenl.
der einen von Dr. Dnmbo, dem öfter
reichlichen Botschafter, an das ans
wärtioe Amt in Wien gerichteten
Brief nach Europa mitnahm, dessen
Tnlialt ein Ersuchen um Rnckbern
fiiug des Botschafters zur Tolge
baue, ist heute nach hier znrückge
lehrt. Heute Al'end erließ er eine
Erklärung, in welcher er emphatisch
bestritt, je daran gedacht zn haben,
die Rentraliläts <besetze der Bereinig
ten Ztocite zu brechen.
Bekanntlich wurde der Brief bei
Hrn. Archibald's Antnnst in To>
manth von den britischen Behörden
beschlagnahm!.
„Dr. Dnmba's Brief," so erklärte
Hr. Archibald, „wurde mir ganz äs
irntlich ans der Etaiigplante des
Dampfers kurz var dessen Abfahrt
eingehändigt. Hunderte van Perso
neu waren zn der Test ,n meiner n
mittelbare Räbe, und es mar auch
nicht das (üeringste van Heimlichtlme
rei zn bemerken. Von dem Tnbolt
des Briefes hatte ich leine Ahnung:
ick, glaubte, daß derselbe sich lediglich
ans meine Arbeit beziehe.
Tch bin der Anficht, daß die oisene
Art. in welcher mir der Brief über
geben wurde, beweist, das; Dr. Dnm
ba nickst im geringsten die Abiichl hg!
te, mich oder meinen Paßpvr! als
Zchild iür llebermittelttng eines n
gehörige Brieses zn benutzen.
Th habe bewusst weder den Eieiü
och den Bnchüaben meines Passes
oder irgend eines Oe'etzes verletzt,
sondern lediglich gethan, was iasi je
der 'Dceaiireiiende klink, der Briese
oder Pastete ans Elesälligkeil für
Trennde zur Be'rgnng mitnimml
gerade lne ich im letzlen staöre bei
meiner Rückkehr ans Deutschland cst
fistelte 'Briefe an das Zlaatsdeparke
ment für Botschafter (sterard mit
brachte und Pastete sür Tran (Nerard
und andere. Tch handelke damals
sür Batichaiter l'terard und Tran
l'lerard natürlich nur ans Etefällig
keit, gerade nüe ich es in diesem Tolle
that."
Hr. Archibald erklärte, daß er, ehe
er sich zur Tront begab, um seine Ar
beit als .Urirgsberichtersialter zn
thun. er sich Empfehlungsschreiben
erbat: diese Briete, die meist in
Deutsch geschrieben innren, wurden
ihm nach seinem Hatel in Rem Bork
übermittelt.
„Da ich befürchtete, daß in Deutsch
land eine starte anti-amerilanische
Ztimmnng herrschen möge", io er
klärte Hr. Archibald, „und dg ich
nichl mußte, ob dies nicht vielleicht
meine Reisebegleiter in Annnnehm
lichteiten bringen lönnte, bat ich
Türsl Hatsteldl. mir eine oiienen
'Brief zn gehen, der bestätige, das; ich
der deutschen Zache srenndlich ge
sinnt sei."
Hr. Archibald betaute, daß er von
dem Tnliolt der übrigen ihm mitge
gebenen Briefe nicht das Oierüigsie
wußte.
Rach Hrn. Archibald's Angabe
wurden die Pastete, die er iür ('trat
Bernsloriß de denlschen Botschafter,
und für Hauvtmann van Pape, den
deutschen Militär Attache m Wash
ington, mitnahm, o >h > seinem
Hotel abgeliefert.
D r. D u m b a b e legt P a s s a g e
a n s „R otterd a m".
Re >v Bor k. 20. Zeptember.
Es wurde heute bekannt, daß De.
Bonslaiitin T. Dnmba, der österrei
chiscb migaril'che Botichaster. um des
se Rückberinnng Präsident Wilson
die österreichische Regierung ersucht
hat, ans dem Dampser „Rotterdam/
drr am 2>v d. MtS. van hier alnährt.
Pasiage belegt hat.
Drr Damvier fährt nack' Rotier
j dam. Holland, von wo sich der Bot
Zaveirheer inr Netz.
Enlkrcisimg slhktitet fort.
lil!kn-Widkr!'liil> iil lcktii Zilgtli.
!
1
mckfuin/ mit liiiloliimul
Deutsche greisen im Feldzug gegen Lerliien ein.
Bericht des deutschen HeuerMaLs.
B orli ii, 20. Zkpteiiibrr. Die Deutsche sind der russischen Ar
mee, welche sich heiiiüht, der Estlkrcisiiiigs - Bewegung in der Wilna-E!e°
gend zu entgehen, hart ans den Terseii. Die Rnssen setzen dem Vordrin
gen der teutonische Heere kaum noch neiiiieiiswrithe Widerstand ent
gegen.
Dies geht ans dem amtlichen Bericht hervor, dcr heute von der deut
sche uhrrsten Heeresleitung erlassen wurde. Derglhe bringt auch dir
erste Eiinde nun einem lüesrcht deutscher Truppen mit de Zerbe, in
welchem die Zerben ans's Hnnpt geschlagen wnrdrii.
Racl,stehend der balle Wortlaut drr M'itthrilimg:
West l i cki e r >t rir g s s ,1> a plnü.
„Teiiidlicl riegssckiisie, welckie Wcstriide und Midvrlkrrke lau drr
belgischen Eiiste) bonibardirteii, ohne irgend welclics Resultat ,z erzielen,
zogen sich vor dri Teuer unserer Basic - Batterien zur ück. Einige der
seindliche Zchissr wurden getrossen.
Von der westlichen Zchlachtiront pt lüchts von rrwä lineiiswcrthcr Be
deutung zn berichtc.
Zrstlick, er Brieg s s ch a PI ci t>.
Was die Armeegruppe unter dein Bvinniaiidc' des Tcldmnrschalls
uv Hiildriibnrg anbelangt, so wurde der Teind in der Hcnchbnrschast des
Dttiiabnrg-Brnckenkvpscs zni il>iick.zge von Rowo Alrxnndrowsk lrtwo 20
Meilen südwestlich von Dnnabnrg z einer hinter diesen, Punkte gelege
nen Position gezwungen. Wir machte .'>.'>o Elesaiigenr.
Ter Teind inachlc den Versuch, bei 'Drgvn liniere Linien z durch
brechen. Er wurde jedoch ziirnckgeworfe.
Der Vorstoß gegen die russischen Ztreitkroste, luclickic sich ans dem
Distrikt von Willi,, zurück,ziehen, schreitet in nördlicher Richtung fort.
Unsere Truppe verfolge den fliehenden Teind. Aür haben eine Einie
am Tlnssr Riemen erreicht. Der Teind leistete nur an einigen wenigen
Punkten schwachen Widerstand.
Tie Armeegruppe niiter der Tnhrniig des Prinzen Ecvpvld von
Bauern hat den Elulv.zadz-Tistrikt bei Dworzec nd die sildöstlich von dort
gelegene Elrgeiid erreicht: der linke Tlngel dieser Truppe nähert sich
dem M sch! aka - Distri kt.
Was dir Armeegruppe unter Teldniarschall vn Mackensen anbe
trifft, so ist der Teind überall weiter zurückgetrieben worden.
Lüdöstl i ch e r B rieg ss ck, n pl np.
Ans drr südwestlick,r Tront fanden kleinere t'lestchte statt, in denen
die deutschen Truppen etwa 100 Russen gefangen nlnneii.
Teutsche i in Treffen gegen Zerben.
Ans dem iiärdlichen User der Dona griff deutsche 'Artillerie serbi
sche Positionen südlich vom Tlnsse nahe Zemeiidrüi <24 Meilen südöst
lich von Belgrad) an. Der Teind wurde zurückgeworfen. Leine Batte
rien wurde von ns zni Zchwrige gebracht."
An ch .0 ie w wird ge räu m t.
P e i r o g r a d. 2t>. Zeptember.
Eine Depesche aus Eiew an die „Bör
'en Teilung" sagt, der Direktor des
südwestlichen Balmshstems habe er
klärt. daß die Räumung von ttiew in
normaler Weise fortschreite, und dai;
eine hinreichende Anzahl Waggons
sür diesen Tweck zur Bersügung ste
lle.
Hiesige Militärkrititer nehmen
Mangels ossifzieller Tnsormation an.
daß die russischen Truvpen Wilna ge
räumt haben und sich in südlicher
Richtung zurückziehen.
(Der Toll Willigst- wurde bereits;
in dem dent'chen l'teneralslabsberichi
vom Zonntag gemeldet.)
„H esp eri a n" n i cl, 1 v ck n
d ent sch e m l>-B 00l to r
pedi r t.
Berlin, via Eondon, 2>. Zept.
Die deutsche Admiralität ist jetzt
ganz sicher, daß der Dampfer „He
sperian" von der „Allan-Einie" nicht
von einem dent'chen Tauchboot torpe
dirt worden ül.
Die „Associirte Presse" ist aus au
toritativer 'Duelle unterricliter wor
den. das; alle deutschen Unterseeboote,
welche zur Teil des ftwstcheilicilles
ans Zlreiszügen begrüsen waren, zn
ihrer Basis zurückgekehrt und: und
keines derselben bat den Damp'er an
gegriffen.
Das Reichsmarineamt iji überzeugt,
das; der Dampfer ans eine nichtdeut i
s übe Mine fließ. Türe Ansicht sindet
darin Beüätigmig, daß vor .ttnrzem
eine ich! de.übe Mine an der iri
scheu cküsie, unweit der Zielte, wo
schaster durch Deutschland nach Wien
begebe wird. Es wird angeuom
men, das; die Per. Ztaaten Regierung
! dem Botschafter sicheres <')eleit ver
j schasst hat.
der ...Hesperiaii" sank, oii's hstind ge
trieben wurde.
Bruder deut setzen "Zonver
nen r s vo ii B elgien
i n ter u i > t.
'2 o n d o n. 2i>. September. Ba
ron v. Bijüng, Holpernder des deut
ichen Militärgom'eriienrs von Bel
gien. ein naturolijirte'r britischer Bür
ger, ist internirt ivorden, nachdem er
Monate lang einen energischen
>tamps >ür seine prei lieit gesübri hat
te.
Er "nrde liente Morgen plänlich
von Deteltioen ons seinem prächtigen
Heim in ckensinzton herausgeholt,
und in aller Heimlichkeit tortge
schleppt. ohne dos; eine kleine Armee
von .leitungslenleu. die das Haus
beoöachteien. etwos merkten.
Es heißt, das; das TBinglo Ar
beitshans von seht nb sein Domizil
bilde wird.
tDie Tnternimmg des Barons n.
Beising in Pas Aeiulrat einer iiiono
lelangen Agitation, das; auch er wie
andere prominente Britische Bürger
dent'cber Abtun;! seiner Treibeit be
raubt werde. Tie kUeügnaliou des
Prinzen Eonis von Battenberg aIS
erster Eord der i'lduiirolität im An
fang des .'in ege: und die kürzliche
li'esignation des 3ir Edgar Zpeper
als Ztaalsratb in> letzten Mai sind
zwei andere Beispiele der Ergebnisse
der anli dent'chen Agitation in Eng
! land.
' Der Stritt,s des Bnrons von 'Bst
. üng ivar zu wiederholten Malen der
'Rgeusiand erregter Debatten im bri
tticben Barlameni. Sie Regierung
nüderiehie sich lange fteit hindurch
der Anregung, den Baron zu inter
nieren. da sie erilarle. das; derselbe
sich niemals verdächtig gemacht habe:
fehl gab sie aber dockt der Agitation
nach.)
Nr. 204.
Noch!rti.
Bulgarien noch nicht ge
bunden.
Keiner der kriegführenden
Gruppen verpflichtet.
Zl.' soll ttönig Tc'rdiiiand den Tnh'
rern der Dppositions Partei rer
sichert hgpen. Regierung wird
keine Entscheidnng treffen, ohnü
Parlament zn Rathe zn ziehen.
Deutsche Truppen an serbischer
EEenze.
Safi a, >7. Zeptember, via
den, 20. Zeptemder. <Tn der
llebermittelnng verspätet.) Die Füh
rer der 'Zppositivns Parteien Häven
vam Bönig pierdinand die Versiche
rung erhalten, das; Bulgarien nach
leine Verpflichtungen gegenüber ei
ner der kriegführenden (Gruppen ein
gegangen ist, das; vielmehr die Bar
schläge der Dnadrnple Entente glei
chermaßen wie die der Eentralniächla
in ernste Erwägung gezogen werden.
Die Dppc'sjtionsführer sind insor
mirt Warden, das; die Regiieriing
leine entscheidende schritte unter
nehmen werde, ahne varher die Zi
tnatian ganz genau zn stndiren und
ahne das Parlament zn Rathe zn zie
hen. T> kritischen Moment würde,
sa heißt es. ein natianales Eaalitians--
Eabinet gevildet werden.
Das Resultat der Eanserenz zwi
schen dem Bönig und den Parteifüh
rern ivird in campetentcn kreisen crls
durchaus zufriedenstellend erachtet.
Deut sä> e walle n sich We g
na ch Eo>t st anti nap e l
d a h n e n.
2aiid a n, 2s >. Zeptenivec.
Die in dem deutsche (R'iieralstabs
vericht enthaltene Meldung van dein
Tresse an der serbischen (Bronze ist
die erste offizielle Ankündigung der
Thatsache, das; deutsche Truppe ge
gen die Zerben im Telde stehen. Es
war seit Machen davon die Rede, das;
die Deutschen einen neuen Feldzug
ans dem Balkan planen, in der
Türkei Beistand zn bringen.
Eine solche Bewegung würde sich
zweifelsohne zuerst gegen Zerbien
richten, um einen Durchgang durch
das Eand bis an die bulgarische
Grenze zn erzwingen.
Rgchdem die Türkei lerritorial-
Eainessianen an Bulgarien gemacht
hat, hat Bulgarien sich verschiedenen
Melanngen zufolge entschlossen, ei
ner deutsch österreichischen Armee den
Durchzug durch Bulgarien nach der
türkischen Grenze gestatten.
Es ist prophezeit worden, das; ein
solcher schritt Deutschlands Rumä
nien und Griechenland in den >trieg
hineinziehen würde. Diese beiden
Rationen haben ebenso wie Bulga
rien kür;lich neue Truppen zu den
.Taimen gerufen.
Rach der rrgebnißlosen Beendi
gung des österreichischen Feldzuges
gegen Zerbien herrschte in Zerbien
eine Periode van Tiiaktivität; dach
während der letzte Machen haben
i sich kleinere i 'leiechte an der serbischen
Grenze zugetragen. Premierinini
ster Pachitch von Zerbien soll in leb
ter Wache bestritten haben, das; die
> Oesterreicher oder Deutschen eine
neue Armee an der Dana Trant
conzentrirt hätten. Er sagte angeb
lich. es würde mindestens lüo.oixi
l Mann bedürfen, nni einen Durch
gang durch das gebirgige serbische
Territorium ;n erzwinge, und
- drückte Zweifel darüber aus. das;
? Deutschland zur .seit eine solche Ar
- mee iür den serbischen Teldzng ans
biete könne.
ttürzliche nnossi;ielle und nnbeslä
- tigte Meldungen aus Athen bezeich
neten die Position der Türken ans
> der (Rillipoli Halbinsel als gesälir
- lich. da den Türken die Munition
' auszngehen beginne. Die offiziellen
' Dardanellen Beichte von keiner der
beiden Zeiten brachten jedoch irgend
etwas, das ans eine prekäre Enge der
Türken hindeuten könnte.
Tm T"li wurde van englischer
Zeite offiziell angekündigt, das; eine
; britische Armee, deren Ztärke nicht
l angegeben war, nach Zerbien gesandt
worden sei.
Ein britisches Eorps unter Coiikre
: Admiral Eriiesi Troubridge war nach
i offiziösen Berichte ans Belgrad
schon seit März in Zerbien.

11--I-I-111111T1 H 111 11 f 1 **
it The Gorman ('orrosponiant, ; |
I Baltimore, MU. I • |
T September 21, !.
it 17.50 per Annum.
•HII-l-M l"l Hill HXM 11

xml | txt