OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, October 19, 1916, Image 1

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1916-10-19/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

-i-k-d-ü-d-- i-i-i-r-k- r-t- k
- Heute iii
X trüb und Ncgr, x
X frische östliche Winde. D
X ->
d-d-!!-!-i->:-i-i-:-:-:-i-r-!-d-i-'.-d-.!-r-:-r-i--i-
7l>. Jahrgang.
Bl.liimee's ! „„.5..,.-. a. ? Ä-'sneden- i
grüß,er ! Z stell,. oder ß
! -- k IIMS.BIW
Liideii. - - L erstattet.
// (.v, /Veu <7^
W n llütj'
Surely Coupons.
, - / . I
H Tcdhalli erliatten Sie heute anstatt einen Snreth v'onpan mit jedem lOc.-binkaus deren ,;wei. Das H
D ist nlcichlirdenlend mit einer Netto -Ersparnis, na nicht weinner als fiinf Proben.
Gin gefuccies Wuch Kurety Koupons be- !
? -echtigt Sie zu S 2 S 0 in Waaren gratis. r
- D
Die Maaren sind l,o„ Zhnen in irgend einem Departement sanSgeuomme,, vir-eeried) und z ir- D
grnd einer niwznttnillle. Wenn Sir Surrt,, Eonpans nicht snunnel.., so ist heule ein guter Dag, H
j damit ,-.„ beginnen, ....,„ Sie zwei anstatt einen Surrt,, Eanuo.. mit jedem lOr.-Einsans erhalle.
ü . . - .. i .....!...
National Er lhüM Bnk
Hnpkie-P!aee ad viernnNi-Sirasrc !
rpiial 51,!,i),->in>
NrdrrlL-i-h >-> e'luinr nan.-n-n
V'vttli.' >i>i:d aeiuii'dint wrrbe.l.
Sicherd.-iti'ki-s'e-i . inletbea.
.'ä'"-o Nn-l-mrr. -k-l-lilyk-lit.
I. A. ;:al--.>.ulr, .n--islr>-r.
e-e-ulai! e-i. Nil-rau,
lNnlie>,ll) DiUW N-lllirar
Sille Psa-dlrih-'- wridc ein Jahr >isb>il-i>h-'t, I
!r,a!!i,r- I
„,—I->l-da!rl> rau U-nVa-h".
,'r. ', ,'ord >l!->-Slrhs-.
T. oal-iil-.' >e !-o ,
----- V-k.-','-iii-urr.S-rns-r. -
Sh- U-Ur !i.-!r-, ai ->ro> Psn-dlrlhrii. .
-r-i-auiia ---,- Dri----rra.
Wefviedigt die Wcrnderl'ust
Wenn eö Sie packt, dann packt' Sic ordentlich — jenes Lei- U
neu nach anderen Orten das ist Wanderlust. Er- gibt riur ,'lrt
ür uno Weise ,vic Sic diese Sehnsucht stil-ri, tonne,,. Jahren Sie aus !->-
!! ei rin
ß
e> t 4 e
i > d,-., dr-,ao>. >-----,in,cn. NN- v>->- e,k >as,i,--i. -rl-hr '.-.'o---, Sie e
" Irin, drr l-i, a—Ui---,-->v>, l>dr dri-d-, ------ Oa-Kli-Tadi-i-iu 0.-!lr-n>> !!
iui <ul>>!iM," >7q>t erNNam mid >k ghr ~>,. Ilirr L>>- g.l, <<-,.
--!> I ---,,,- -:r- 7>>i— Ti.-I-11-' 1.-is->I. Tan ...... >'.
,L >->--- o- 1N.!,-', - a ,>k 0">-r"a-'-, du >-!- Vi.-I N'-chic- M.I
l, „l-i -h-- Plalaiiad -
L> ci n z o 1 o v K 0.,
<!I I Aventtl'.
Nerlnngrn Sir rinr LorfUhrniig des nciirn .Harle,, - Datiidson
Sie werde dir wunderbaren Möglichkeiten dev- Motorradfahrens ,
eiiisrljrn d alles i iibc-'rasck.end niedrige,, -osten.
U >e'!uN>!'.>:u i>>,wa'>v!>en !! >!-!! >!7l'!, u->l >: !>,r'r>,',u'-k-nR,r ''.<!
d
6
, St. Paul 468 V 4Ui LftFapette-Slr.
fasdf
! Denlsche Spa-'oant ,>a-i Valtiinore.
Llltiwrs n>,
Baltiniarr- und E>-iw Siarste.
Vk>! läalich von 9 di n Uhr
'reoun'lw Al-n-d >- a b>-< s Uhr,
I Dir O-li-- ,i'--r>,.->- nur I i-Ät-r Mir
I nd l. ----- u.-o-N-udl-vv-sv-ilv-'k--
I-dnrl-S ?vmail, Prlillr,!
iriiiiUam Nd->->, °-d->Nm7-,lrr.
LluNir,!
enunr-i 7 ,-iI--->!. , im an--,
i -.'uii?--. ---vli I-i -!-!->->!>.
! V V-'i>'d --<!>..,,-r, U'-'UI'N-' - ">'.
I ?iri-->,kr;u. i '-r-i-,-' e. -'----irr, i
.-, D. 'Dr,'.'rr., V ->.
i-'-i >u— ' i.ll—. Vl-li>h ii -I!
Tchttttittcher^
n, -'nNiptox
! sind die Gl-Ilrr. dir SN -,> ""ud und Arrn
11-ii-'N druch-i-. aliii-- luli'.li-d-' Ui-Ir. !V,t! drii
.-r- 'ulr-ili- ini-il-r'---ii-iur - lia
s>.- I i.-.u-d -'ii, L-I->i.
! Schttlnachrr Optiker.
:> MkN-erliaq>i>li-rnak
csvis>
Baltimore, Md., Donnerstag, de >!,. Oktober tlt lti.
Heute Abend spricht
der srülicn' s'-iüsiocnt
WitLiunr L>.
-L. K s l!
z„ dri, Mnttilnnd's i,
Lheater
heute Abend,
den IN. edütobev
NU Ms.
!
!
Tie lwl Nei s>ir ein
ziMeeiches Publilmn.
kleine Litze reservirt.
ite Mnsil.
l<int>iiteTrie nicht deiit>ifl<.
Alle sind willkvnnnen.
7>i von einlc e. Tait, Pvnchi'r
>mi> dcü >'inU>!>liiiiw<'n >lun4-
ecuinu eouiikt'-.'-. (L)llU>lt>)
i < Ul l'l>'Nk>-5
L I
u l t i IN o re
is.ypljtN ie-chcheller.
Gostau Str<k, Dikinenl.
Wnrceltn Ernst
rtiuiu.'lUUui'^'UU'NN. .uiUüulxl'e München.
Litt !!.. und 5Uc. Lu..n,itjk
, ti All..uual/.; elaenlul.
(!^UIV
Dcimiknitisihe
Mstssen-
Ptrsstlinnlunst
Mianftlj's
Lycenm-Ttzeuter.
DollllkrlilllsAlikild,
js>. Gktlibtr,
um 8 llhr.
edner :
Wizo-H'rcisident
Mavttsall
und Andere.
Pchtli. James L. Le.,j;, !
Priisidklit der Handelökamuikr,
wird de Vorsitz führe.
>c Huticr, Wade,
'plüpbcul di>s Lcnicac,>;>a>-,c Lllinw-
Scnico, SvniUccS.
<i.,ncn>, j
!
KaltLmore Gljio.
-rliirpon-Bullct.
wer' liccc UL zur.-.
P1.5.V c,mce° Po,nl,
-IVmchi-w'r NS zniiil,.
e'!ia>>, '. US. 'Speziai c'.ua
oeclnio van, n,l>r-ino o.vu
'.viora., vunise -talion o.lv Mor.
Nrkdrric Zair.
v!uSiu>>r, n! ac >',,>>' Zuge
>e, io - c-o e,,> c-i>o zr
iiivlnlic, IS va e ilol-cr emichw'k
>i,i.
PI 75. Iniidsiwrl. 1. nS >O. r„er.
llvllev- nur clvlla , ::vcjui, :!ua.
Sundc S luv .wo Ivioiocns vcc
UM,'. :>„icllur>. eclvvl .c>-er>a
l. 4 > e,tn?nS nii enveioc
<!7NUiia,
Kummer ü Kecker.
Deutsches Bank- nd Wechselgcschiist.
MUqUrder drr AUirnbLrlr.
26 Svn'h-Ttrasie.
.„al Ba, , !ommr?ck'--o,,audr
r,- nn Vcrw, u VMlrn nk ,',,>,1-
McilNr, ,w , u' ,>!-
laawche c tvdle Siiropa's. rin- nd Ml,,
ir,'i>-r GrMloc-. sww V>s,i,vlo
u,v,,o>l>'N. SchMSt,,' vo . >nv >
t>,,<o,>!>. 1,r5!7 >
Nochmals rathe wir Ilir,
stütz anders,> nmziisehrn,
dau z uS koc cu .„>>,qrn.
> wir i r wkni riuvjlk
Pianinos
tMfUlkikltn hllbkn. drr vielen
New '-lins. Mo'.nrt
Pc'ckl.G > Bl7>t!.Ot
Hunibrr Slrrlv,.,
PlTä.Ol
Äi-s! k? -s s. .vllchcr
Bt'->O.OO
8l 'Baar, PI die Woche.
Mau Pia,, Eu.,
OW> Rord „,>>,,-Llrhk.
Dwcll Sr,ich ,' Vs:,,,>
(ot,a 2LC>
Deutscher Ult st.
Bros. Pr. MW E. Hettttneter
l-cil seine PrnnS wieder tilsüe,wnnn.n.
(s,'„llll!nlil,nrstllnden:
i vto I.L Nl,r.
Lalrobe 'Building,
<r,,c hnrlkS- nd !),ad-St>ik.
cSrpNki.l M..lT>>
sjufsnslNsise ElstttjUiliss
sm Zuschneiden Nkd fertigen
WÜnner - Kleidern
-laUpzir, un .r VroSnttlon drr ,>>
'Pr Relnllnlr.
>, Pw.-V,
val„n>rr'z rv.c,er churldrr,
I. H. ReitzeSohn.
612 West Bultlmorr-Ttratze,
nnd- rch-tzlraftr
MzriSN.DID,..?. I
'>lb,>cnrn. dir dn ~erlch, rrr>>>-
drntr," ich iiwich dir inre iil >il rr
dliiir nd rb.i.ii, d r >: Irr ,> rrr T.rlr
.,, srr ,ch,lU.l> 'HUchrvttuz zu mach.
Alle AnstMWllMll liechen
Wirte komillkll nicht vorwürtö.
I ihren Angriffen an der Somme.
Kauern stürmen russische Stützpunkt.
Am Westnser dcs Narnyuvka in Galizien.
Italiener-Vorstöße von
Bericht des deutschen OenerakstaVs.
Verl in, via London, 18. Oktober. französische Angriffe i der
Gegend von Moroni nd Nancourt, nördlich der Sunune, ivurden gestern
nch heftigen Kämpfen von den Deutsche abgeschlagen.
Britische und französische Pvrstöffe in der Nahe von Thiepval, Evur
celette nd Bouchnvesnes schlugen ebenst,Ns gänzlich fehl.
Ans der siehrnhiirgische front hat die allge,>nic Sachlage keine wc '
scntliche Peränderniig gezeitigt.
Ans der lacedviiischen front scheiterten starte Angriffe der Alliirten-
Trnppc! die Bulgaren iiahulrii cinen serbischen Posten.
In Galizik haben sich wieder scharfe Kämpfe abgespielt. Baherische
Truppe haben „>,s de, westlichen llfrr des flnst'cs Narnpnvklt, südwestlich
von Hrrbutov in Galizien, einen russischen Stutzpunkt im Stur, genom
men. Sic huben stöck Gefangene gemacht nd 12 Maschinengewehre er
bettlet.
Diese Kunde bringt der amtliche 'Bericht, der heute Nachmittag von der
deutschen obersten Heeresleitung nnsgegeben wurde nd folgend,-,, Wort-
Inn t hat:
Aus beiden Seite von Eancvnrt L'Abbatze wurden britische Angriffs
versuche schon in der Entwicklung von dem deutschen fenrr zum Stillstand
gebracht. Die frnnzvse sind in Sailltz-Snillisel eingedrungen, wo dns
Ringe och i, Gange ist.
Wrst l i cl> e r Krieg s s ch n pl n tz.
„Armeegruppe des Prinzen Nnpprecht von Batzen, Die Artillerie !
I käinpse ahmen ans einer breiten front, besonders nördlich der Somme,
einen sehr intensiven Chnre.kter an. Währ,!, des Abends schritte die bri
tischen Truppen za, Angriff in der Gegend zwischen Le Loro und Gneude
court vor, und gleichzeitig unternahmt die franzvsen eilten Vorstos, von §
LkSbvriiss bis nch Rancoint.
Ans beiden Seile von Eiinioilrt L'Abbatze brachte unser verheerend
feiier de, Angrisfsversuch der Alliirten schon in der Entwickelung zum
Stillstand, In der Nähe von Giieiideevurt ct,vickrlten sich scharfe Bimpfe,
während deren wir unsere Stellungen überall behaupteten.
frailzöstsäg- Truppen, welche „uS der Elrgend von Morvnl nd Ra
conrt zum Angriff schritte, luurde ach blutige Kämpfen znräckgrworsen.
Dem feinde ist es gelungen, sich einen Weg , Sailltz-Snilisrl hinein
z bahnen, w die Kämpfe och in, (Mn,ge sitzd.
Auch in der Nähe der Hauptaugriffsstelle in der Nähe von Thiepval,
Evureelette und 'Bouchnvesnes brachte feindliche Vorstiistr keinerlei Ne
sultnt.
In Lusltämpsrn wurde fünf feindliche Mnschinen znr Strecke ge
bracht.
Armeegruppe des deutschen Kronprinzen Auf de, östliche Ufer
der Mnas sVrrdnn front nmr dir Artillerie-Thätigkeit eine sehr intensive.
Bnlkn -Krirg S s ch >, PI a tz.
Ticbenbnrgischk front In der nllgemeinc Sitnation Hut sich nichts
geändert.
Maetdvnijche front— Verstärktes Artillerie-feuer ging feindlichen
Vvrslöstci: tocstlich va der 'Bitvltz Moiiastir florina 'Bahnlinie und nörd
li,tz „nd nordöstlich von der Nidjc Planiiia voraus, '.tzlle diese Angrissr
scheiterten n dem 'Widerstände iinsrrer Streitkräste.
Dir 'Bulgaren habe in eine, erfolgreichen Vorstos, einen serbischen
Anstciiposten am nördlichen User des fliisses Ec,na gesäubert.
Orstli ch c r K , ieg Ss cl an p l tz.
Armeegruppe des Prinzen Leopold von Banen, Nachdem ei starker
Infanterie Vorstos, grgtn unsere front westlich von LutSk in Wvltzuie)
fehlgeschlagen war, beschränkte der feind seine Anstrengungen in jener Ge
gend auf ein sehr heftiges Artillerie-fener. Die Infnnteric, welche eine s
österreichisch ungarische Stellung i der Nähe von Zw0.;,,, uordwestliltz j
von Zalocze, angriff, wurde durch nser fenrr „nch schweren 'Verluste ans
ihre Schützengräben zurückgeworfen.
A, niestlichen llfer des fliisses Narapnvla, südöstlich von Hcrbtol>,
haben baperische Truppen ach wirksniiie Artillerie-Vorbereitungen ei,
russische Stützpunkt erstürmt und zwei Offiziere nd Rät Man als Ge
faiigrne hereingebracht. Ansirrdem rrbentkten sie zwölf Maschinengewehre.
Armeegruppe des Erzherzogs Karl frnnz Joseph Am flnssr Btzst
rilsa Solvtviua scl>lg ein 'Vorstos, des feindes gegen nsere vvrges,hobene„
Stellungen fehl.
fde Karpathen wnr die Lndova Höhe unter starrem f-eucr. In der
Kirlilmba Gegend scheiterte wieder lehrcre Anaeisc des feindes.
Der lilpkischc Belicht.
E o n st a „ tinop e l, 17. Oktober, via London, 18. Oktober. Der
heute vom türkischen Kriegslnirra ausgegebene an'tliche Bericht hat folgen
de 'Wortlaut:
, „Ans der Kaniiisus front haben wir „nsere Linie weiter östlich vor
> geschoben. In, Ernten, waren Ileberraschnngsi,„griffe gegen den feind
von Erfolg gekrönt. Wir mnchici, eine Anzahl von Gefangenen. Aus de,
rechte nd dem linken flügel wurden erfolgreiche Aufklärn,igs Expeditio
j ne unternommen.
Aeghptische front- Zwei Regimenter feindlicher Kavallerie, welche
Lirmegnre, östlich von Suez, angriffen, wurden zurückgeworfen und erlitten
schwere Verluste.
Von de übrigen fronte ist nichts Neues zu berichten."
Per österreichische Bericht.
Wir, via London, >B. Oktober. Nachstehende amtliche Mitthei
lung wurde heute Abcud vom österreichisch ungarischen Eirneralstah belnunt
. gegeben:
;frlscyuug siehe 2. Lrite'
Rr. >'3.
Eiilpürllllji mW.
Ja der griechischen Be
dülkernng.
Megen die ttebernriffe der
(Ententemächte.
ltzriechische Negierung thut Alles, um
die Aiiti-Alliirten-Demonstratio
uei, zu verhüten. Der König
selbst warnt das Pols. Pro
test-Beschlüsse dem amerikanischen
Gesandten zwecks llebermiltelung
nach Washington üherreickt.
Athen, 18. Oktober. Eine
französische Marine Patrouille ver
haftete geslern sieben junge Männer,
welche die Soldaten der Entente
u,ächte verhöhnt hatten. Eine grosze
Menge sammelte sich an, um die fest
i cnommeue,: zu befreien. Der grie
ct,ische Militär-Commandant in Athen
ries Trupp-,: heraus, die gegen die
Menge vo:gingen und dieselbe zer
sprengten. Griechische Patrouillen
lunrden in verschiedenen theilen der
Stadt slationirt, um etwaige Anti-
Cntenle Demonstrationen im .lieiiiie
zu ersticken.
Ter co.nmandirende sranzösische
Admiral informirte den Premier, das;
er am Morgen im Ministerinn, vor
sprechen werde. Es wird als möglich
erachtet, das; als das Resultat der
Censoren; des britischen Gesandten
mit König litonflantin die sranzösi.
scheu Truppen zurückgezogen werden
„lögen, gegen das besprechen der
griechischen Negierung, das; sie die
Ordnung ausrecht erhalten wird.
Cs ist bekannt, das; der König den
Besohl gegeben Kat, das; ententefeind
liche Temonslrationcu aushüren miis
sen, da Griechenlands Existenz aus
de, Spiele flehe.
ES ist jedoch sciuver zu, sagen, ob
bei dem gegenwärtigen Stande de:
öffentlichen Meinung nugepchb der
Gl>peiiwart der Marinesoldate,, ans
ländifcher Mächte in Alben nd Pi
räus die empörte Bevölkerung selbst
de-Befehlen des K.inigsfolge leisten
wird,
T i e P e r,S taateusollen he !-
s c „.
A t h e .' 17. Olt,, via London, >B.
Oktober. Nach der Demonstration
gegen die Entente - Alliirten. mäh
rend deren eine Prozession von meh
rere rausende,i von Personen vor
die amerikanische Gesandtsckäst mar
schirten. um gegen die Landung
französischer Marinesoldaken zu pro
kestiren, spxach eine Delegation van
seih-, Personen in der amerilanischen
lvesandlschast vor und übermittelte
Beschlüsse, welche die Smnpatbien
nd den Schuh der Per, Staaten ge
gen die Neb ergriffe der Alliirten e>-
l'itteic.
Der amerikanische Gesandte, Hr.
Galrett Trappers. versprach die Be
schlüsse ach Washington zu beför
dern.
Nachstehend der Wortlaut der Re
solutionen:
„In, Namen der gestern Abend
! vor der Ges.nidtschgft PersginmeUen
Bevölkerung tonuue nur zu Ihnen
i als dem Pertreter des gros;e. freien
nd liherglei, ainerik,mische Polles,
um bei Ihm' und durch Sic bei dein
Polte, dos Sie so würdig reprüsenti
reu, den Protest des griechischen Vol
les cniszndrüctc'n.
Die griechischen Bürger huben be
schlossen, neutral zu bleiben, weil sie
der Ansicht sind, das; es nicht in ihre
Interesse liegt, a den, europäcichen
Kriege tbeilzi,nehmen, „nd aus die
sen, Grunde sind dieselben das Qpier
des Zwanges der in diesen Conslikt
perwickettenGrnppen geworden. Wäh
rend des verflossenen Jahre- haben
die rivalisirendei, Gruppen allefmik
! tionen des griechischen Staate - all
mäblich snrpirt, und seht hat gar
eine der beiden Gruppen Misere
Hauptstadt besetzt.
Air sind uns bewusst, das; daS
amerikanische Polt stets für Freiheit
gegen Sklaverei getämpst hat, nd
nur appelliren daher an seinen mäch
tige Einslns;, die Unterjochung
„eS Voltes ZI, perlniten, das ledig! >ch
frei zu sein wünscht.
I Anbetracht unserer ansterar
denttiche Stellung z den in diesen
Kamps verunckeltei, Mächtet, taun ein
iFartsctjung siche 2. Zeile.)

-!- I'lio (iortnan Correspondent, Jl
BulUmore, Md. 4-
X October 19. 191 C. T
per Annum. X
I T

xml | txt