OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, December 05, 1916, Image 5

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1916-12-05/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for 5

Gcgcn Nltt,riings>niitclvertt,c>,cning.
Tninen halten cine hedentmigSvolie
Versammlung. Viele Orgmii
svlionen vertrete. Was die
Präsidentin, Te Tlnunns M.
nits sagt. - Witt aber kein Cm
bargo gegen die Alliirten haben.
Cine ebenso interessante wie für
jede Hausfrau und Mutter bedeu
ttmgsvalle Versaiiinilung wurde ge
stern Nachmittag von der „Trauen-
Civic Liga" im „Tidelitp Gebäude",
Ecke Charles- und Lexiiigton-Ttr.,
abgehalten. In derselben wurden
die hohen Lebenkosten, die Nahrnngs
n,ittelpreise und die Mittel, mit wel
chen dieselben eventuell aufgehoben
werden könnten, des längeren erör
tert. Cs hatten sich zn der wichtigen
Ditzmig Tranen eingefmiden, die in
Baltimore,- kreise sich des öfteren
hervorgethan und an Lozialproble
uien große Antheil nehmen. Tie
sagenden Organisationen waren
Würdig vertreten: Die „Marpland
Federation of Women's Clubs",
durch Präsidentin Frau Francis
Smdcrson: der „Citv Wide Con
tzreß", durch D. A. N. L. Dohme:
die „Vereinigten Wohltbätigkeits-In
stittlte" durch Dr. I. W. Magrnder:
die „Vereinigten israelitischen Wobl
tbätigteus Organisationen" durch
TA. Anna Bercowitz: die „Dt. Vin
cent de Paiil-Gesellschast" durch Fri.
Graee Wellmore: die „Women's
Union Liga" durch Frl. Onin
ee Guggenheimer: das „Concil von
israetttischen Fronen" durch Frau
Sidncp Cone: und die „Allianz der
ivvhlthäiigev und sozialen Permitt
lnugen" durch Noscoe C. Cdlnnd.
Fra Francis M. lents. die Präsi
dentin der „Frauen Civic-Liga",
l'ührte den. Vorsitz. Außerdem waren
die Mitglieder der Cretiitiu-Behörde
der Liga anivesrnd, einschließlich von
oraii Henrp Stocklwidge, Frau Cd
w>n F. Abell, Frl. Margerp Smith,
Benjamin W. Corkran, Ir.,
Tel. Miriam Brandt, Frau Francis
-sting Care, Fra,, James Swnn
strick, Frl. Ettzabeih leiicks. Frau
Edward Shoeniakcr. Frl. Alice Tis
stülp. Frau Frederick W. Wood nd
nra„ Cllicotk Worttnngion. Fra,,
Williani I. Brown, die Präsidentin
ch's „Fortnighttp Clubs", eine aktive
Cnffragette und Wirkerin tür die
Staats - Federation von Fraiien-
wurde von der nationalen
-Hmissraueii - Oiga" ersucht, eine
Zweig-Organisation in Baltimore zn
dilden. Fron Brown hält sich gegen
iüärtig in N'eiv Port ans, doch ermar
st't man, daß dio Organisation einer
-Zweig Liga eine anfbanende Bera-
Ilnmg in der Campagne für billigere
ittelpreise sein wird.
In der gestrigen Versammlung be
grüßte Frau Francis M. lencks die
-linvesenden folgendermaßen:
>,lm N'amen der „Franen-Civic-
heiße ich Sie hier Alle tvill-
lhre Gegenwart beweißt,
das; Sie Alle, wie wir voraussetzten,
großes Interesse an der wichtige
Crage, die enorme Steigerung der
Preise von nahezu allen Artikeln bc-
Estessend, die zum Lebenshcdars einer
namitte gehören, nehmen.
„Das Thema ist so weitläufig und
gichtig, daß wir Alle dasselbe mit dem
wrgsältigsien Bedacht und Erwägung
dclMdeln müssen und uns nicht zu
rstixx überraschen Handlungsweise
herleiten lassen dürfen.
„Ter Zweck der Liga ist zuerst der,
wc wirtliche Thatsachen der Situa-
Ewn zu ergründen, besonders, wie sie
--barpland und die Stadt Baltimore
dririssk. Wir wissen, daß es viele
gründe gidl't, die nothwcndigernia
iw die Preise von Nahrungsmitteln
hud andere Lebensbedarssartiteln
staigcrn. Cs ist nnalnvendbar, das;
"st'so durch den Krieg herbeigeführten
streiserhöhnngc sür die Duner des
Arges iortdauer. Zun, Beispiel
wt dZ> Nockefeller Stiftung in der
stillen Woche l 0,000,000 Pf„„d
stlaisch und 7,000,000 Pfund Speck
i'w den Versandt nach Belgien ge
w>lt und wird bald wieder im
-Partie sein.
„Ich glaube, das; das moralische
P'reclstigkeitsgesübl dieses Landes cin
stübargo ans die Anssuhr von Nab
! verhüten wird. Wir
> wllte,, sicherlich nicht die Absicht ba
einen lleberflus; vo Zcahrnngs
i g'steln zurück zu behalten, wenn die!
! übrige Welt in solch' verzwei- -
I'ster ch'otb ist. Die Liga schlägt vor,
' Insormationrn zn sammeln,
! sie ermögliche, zu entscheiden,
i ''st' tuest die gegenwärtige hohe Stei
1 istt'nna der Preise mit deni Gesetz in
üstst'üg stylst, nd cbemalls zu er
' stga„, .Mio Schritte gctban werde
'üssen, die herrschenden Koste
t'edn,l,.-en. Zu diesen, Zweck Hut
! .-Pw ser Cxekntiv-Comite untori
k , ht Coniite der Liga zu erneu-
ivelches die Aufgabe haben soll,
i n /stütersnchmigeii anzustellen.
1 v '''hst'ü Ztveck ersuchen wir
; ?)ist'en Beistand und Mitwirkung.
' giünben, nicht genügend In
'"Utatione,, an Hand zu haben, die
Baltimore an zweiter Stelle.
CrPortirte über ll Millionen Bü
schel Weizen und nahezu zwei
Millionen Tß Mehl. Gewal
tigc Zunahme in den l! Mona
ten des Tiskaljabres. - Die Zu
fuhr vom Inlande unvermin
dert.
Nach der Zusammenstellung der
Handelskammer sind vom Baltimo
rer Hasen in den enn 1. November
abgelaufenen ll Monaten 11,7>61,-
7-18 Brschel Weizen gegen 28,86
000 in, Vorjahre versandt worden.
Ebenso bat die Zunahme der Aus
fuhr an Mais und Hasen zugenom
men. Die größte Zunahme aber
war in der Ausfuhr van Mehl zn
berichten. In den l l Monate deS
labres >Ol6 wurden 1,881,810 Tß
Mehl crpvrtirt gegen 706,17.7 in der
gleichen Periode deS Vorjahres. In,
Bezug aus den Export von Getreide
und Nahrmigsnnttelstossen steht Bal
timore aus der zwcilen Steile im
ganzen Lande.
uns berechtigen, ein Bopcott auf ir
gend welche spezifizirte Artikel bor
zuschlagen. Wir hoben die Absicht,
unsere Untersuchung mit absoluter
Unparteilichkeit zu leiten. Wir füh
len leinen persönlichen Antagonis
mus zu irgend welche Interessen n.
werden jeden Vorschlag und jede
Insormotivn jede Cin seil,eit der
Troge betressend freudig entgegen
nehme.
Unser Zweck, Tie honte einberufen
zu hoben, besasst sich mit der Crörte
rnng der Sachlage: auch wollen wir
sehen, welche Antheil daran zn neh
men. jede Organisation bereit ist.
Ich ersuche Sie daher, Ihre Bor
schlüge zu unterbreiten, welche hof
fentlich zu einer gründlichen Crörte
rnng zu führen."
Noch dieser Begrüßungsrede folgte
eine lebhafte Debottp, an welcher die
onwesenden Damen sich mit Inte
resse betheiligten. Verschiedene Vor
schläge, welche von einiges, Delegaten
gemocht wurden, fanden Beisall,
wieder andere sielen nicht onf so
fruchtbaren Boden. Die Sitzung
ivnrde onf morgen früh nni l l Übr
in der Arundel Club-Holle, Nr.
1000, Nord Charles -- Strosse, ver
tagt. In dieser Cretntiv Versamm
lung der Staats - Titration von
Trauen - Clubs werden die gestrige
Resolutionen unterbreitet werden,
auch ein Bericht der Nahrungsmit
tel Situation wird der Cretntiv-
Behörde vorgelegt werden.
Tr. John T. Blake erkrankst.
Infolge einer bedenklichen Crkäl
tung muss Gesandheits Conimissär
Dr. John T. Blake das Bett hüten.
Dr. Bloke's Treunde glauben, dos;
er sich bei der Unterdrückung der
inderlöhunings - Krankheit über
arbeitet hatte, und das; diesem Um
stand hauptsächlich seine Erkrankung
zuzuschreiben ist.
Dr. I. Thlrr Smith gestorben.
Tie Beerdigung von Dr. I. Tchlcr
Smith von Är. 717, Nord-Carroll
ton Avenue, der am Sonntag Abend
aus dein Leben schied, findet morgen
Nachmittag auf dem „Druid Ridge
Triedhos" statt. Der Verstorbene
war 72 Jahre alt. Cr erblickte in
Gore, Trederick Count, das Licht
der Welt und graduirte in, Jahre
1876 von der Virginia Universität.
Ausser seiner Wittwe, Trau C. M.
Smith, hinterlässt der Entschlafene
einen Sohn, G. Thier Smith, und
eine Tochter, Cvelhn M. Smith.
Noch Philodelphin umgezogen.
Tie grosse leiderfobrik L. (Meis
L Bros. hoben ihr Houptgnortier
und ihr Zuschneider - Departement
noch Philadelphia verlegt. Die Tirmo
Hot Geschäftslokale on German Str.,
an der Süd-Monroe-Strosse, an der
Rord-Milton-Avenne und in, „Coca
Cola-Gebäude", ausserdem Hot sie
stweigsobrike in Morlinsburg. W.
Vo.. und in Honovcr, Po. Das Ge
schüft hatte seit 1 klick melirsachSchwie
rigkeiten mit der „Tederotion of La
bor" sowohl, als auch mit der „Amol
gomated Gorment - Workers-Union."
Tie Mitglieder der Firma .weigern
sich, irgendwelche Angaben über ihren
Schritt zu mache, doch heisst es, das;
die Tirma die missliebigen Arbeiter
zustünde hier nicht länger auszuhal
ten beabsichtige.
Sprong ans dem Fcnstcr.
Während die Tomilie von Law
rence Bruder, Nr. 1821, Ost Tahette-
Strasse, das Abendessen einnahm,
beschäftigte sich ein Dieb im zweiten
Stockwerk. Cr erbeutete P-I2 in
Baar. Trau Bruder hatte ein ver
dächtiges Geräusch gehört und sah,
als sie den zweiten Stock betrat, einen
Mann aus dem Fenster springe.
Ans ihre Hülferuse hin wurde der
! Einbrecher verfolgt, konnte aber nicht
festgenommen werden. Die Geheim
Polizei wurde benachrichtigt.
Der Tciitschc burrekbondcilt, Bulinnere, Md., Dieustag, den 5. Dezember 1016.
Jn den Schooß der Erde.
Triedcrich Wurz ans dem „Hl. Erlö
ser Tricdlwse" zur ewigen Ruhe
gebettet. Tran Katharine Krie
ger ans dem „Wesiern-Triedhose"
beerdigt. Desgleichen wurde
Tran Cva Hastiiiann ans demsel
ben Triedhose bestattet.
Gestern Nachmittag wurde die Lci
ä,e de? am Samstag im 66. Lebens
jahre verstorbenen Tran Cva Hast
mann ans den, „Western-Triedbvs"
peinlich beigesetzt. Eine Menge Leid
tragender folgte dem mit reichen- Bin
mciispendci, geschmückten Sarg. Die
Beerdigung fand von der Wohnung
der Dahingeschiedenen, van N'r. -12,
Calverron Raad, ans statt, wo Pastor
C. H. Künzler von der Cvang.-Lnth.
Sk. lohannes-Kirche ein Gebet sür
das Seelenheil der Verstarbenen
sprach. Ans dem Triedhose hielt der
selbe Pastor eine Grabrede, welche
ans die tiesbetrüble Angehörigen
„nd Treunde der Verschiedenen einen
tiefen Eindruck machte. Die Bahr
ttichiräger waren l Nossen und zivei
Enkel der Verstorbenen, die Herren
August, Ernst, Wilhelm und John
Kirschki und die Herren Hermann
Fnlkoski und Harold Hendricks.
Tran Hastmann war in Gardensee,
Westprenße, geboren und batte sich
in, labre 1870 mit August Hastmai,u
in der alten Heiniath verbeirathet. l
Im lalwe 1881 wauderie das Echo
Paar mit seinen Kindern „ach Ame
rite, ans, wa sie sich in, Baltimore
„iedeeließen. Außer ihrem Gatten
hinterläßt die Verstorbene eine Toch
ter, Tran Wilbelmine Tnliasli, einen
Soim August Hasimann, iünf Enkel
linder. Hermann. Charles. Hilda
Tulkoski. Tran N.'argareta Hendricks,
Eugene Hastmann, .7 llrenkeikinder.
Harrn, Mildred, Cvelpn Tulkoski. so
wie Harold und Margaret Hendricks.
T r a u K athari n e K rieg er.
Die sterblichen Ueberresie von Tra
Catherine Krieger, die an, I. DbM'
der nach 0->vöchetlicher Krankheit ei
ne, Magenleiden erlag, wurden ge
stern Vormittag, vom Sterbehanse,
Nr. -108, Ost Chase-Straße, ans ans
den, „Western Triedhose" zur leisten
Ruhe geleitet. Ans Wunsch der T
mitte waren „ne die nächsten Ange
hörigen zugegen, doch ließen die zahl
reiche Treunde und Bekannte der
Taniiiie es sich nicht nehmen, der
Verstorbenen als letzte Ehrengabe
eine Anzahl prachtvollen Blnnien
spenden zu widmen.
Pastor I. C. Teiger von der St.
Peters evang. lntli. Kirche an der Ost-
North-Aveniie, der langjährige Seel
sorger der Verstorbenen, biet! am
Grabe eine zu Herzen gehende Lei
chenpredigt.
Als Bahrtnchträger sungirten die
-1 Sclpvicgersöhne der Verstorbenen:
C. A. Langheinrich, Cliner H. Miller.
Walter Ralep, Laivrence Diran und
2 Ciilel. Robert L. und W. L. Krie
ger. Trau Kriegex wurde vor 76
Jahren in Bauern geboren und ver
beirathete sich dort mit ihren, sie
überlebenden Gatten, Herrn Lorenz
Krieger, der jetzt in, Alter von 86
Jahren steht und mit de, sie vor >7O
Jahren ach Baltimore kam. Ter
Ehe eulsprassen 12 Kinder, von denen
.10 noch am Leben sind und zwar 6
Töchter, die Tranen C. A. Langhein
rich, Clmcr H. Miller, Walter Ralch,
Lawrence Diran und die Trls. Lena
und Elisabeth Krieger, außerdem -I
Söhne. William A.. Laivrence K.,
Roh. A. und I. 'Adolph Krieger. Ter
„er betrauern tt) Enkel den Tod ihrer
Großmutter.
Trau Krieger war ein laugjähri
ges, eifriges Mitglied der „Queen
Esther Rebeeca-Loge,des Ordens der
Treimaurer." Sie war eine echt
deutsche Tnm und sprach stets von ib
reu beiden ältesten in Deutschland ge
borenen Kindern als „Made in Ger
mania." Ihre Verwandte und Be
kannte werden ihr ein treues Anden
ken- bewahre.
T riedri ch As ü r z.
Aus dem Heiligen Erlöser Tnc'd
tzose wurden gestern Morgen die
sterblichen Neberiwsle des am 60.
Navewber in seiner Wcchnnng. Nr.
6. Ailsa Avenue. Hamilton, verstor
bcnen Triedrich Würz zur letzten
Rübe bestattet. Pater Manie hielt
in der St. Dominick Kirche ein feier
Indes Hachamt sür das Seelenheil
des Verstorbenen. Zahlreiche Be
kannte. Verwandte „nd Treunde
nahmen an der erbebenden Trmier--
seier Theil und eine große Menge
Bliimenspenden zeugte für die Be
lielstheil, deren sich der Verstorbene
in seinem Bekanntentreise erfreute.
Als Bahrttichträgee sungirten vier
Schwiegersöhne: I. L. Dnggaii, I.
N. Wilbelm, Harr Urbach und Jos.
Bilz, sowie zwei Neffen: Joseph und
Trant Schäfer. Herr Würz'wurde
var 66 Jahren und 8 Manatcn in
Wüettemberg geboren und kam vor
>7 Jahren nach Baltimore. Cr ve''
bei rathete sich zwei Jahre nach seiner
Landung mit seiner ihn überleben
den Wittwe Marv C. Würz. geb..
Hochadel. Der langen glücklichen Clie
entsprossen eis Kinder, von denen 8
Dr. Renmcr todt.
Beging Selbstmord in, „Hotel Her
ma." Hotte sich unter ande
reni N'ainen regislrirt. War
seit vorgestern verschwunden.
Hotte sich eine Ungel durch den
Kopf gejogt.
Der .70 sichre ölte Dr. Horold Rea
wer von Nr. 261 l Nord-Cbarles
Str., ivnrde gestern Abend todt in
einen, Zimmer des dritten Stockwerks
in, „Hotel Herma", Nordwesl-Ecke
der Cntaw „nd Prait-Ttr., von dein
Hotclbepher Frederick Dndner aufge
snnden. Der Unglückliche hotte sich
eine Kugel durch den Kopf gejogt.
Wie die Polizei ongiebt, soll Dr.
Reamer seit einiger Zeit trank gewe
sen sein, und verzweifelt über seinen
Zustund Selbstmord begongen hoben.
Samstug Abend ton, er in das Hotel-
und schrieb sich unter dein Psondonvm
I. C. Flora ein. Seine Familie
hotte gestern Morgen die Polizei
über sein Perschwinde benachrichtigt:
zuerst dochten seine Angehörigen, dos;
er sich in das Hospiial begebei, Hobe,
um sich von seiner Krankheit tnriren
zu lossen.
Die Deiche wiirde in der Ainbulonz
des ivestlichen Distrikte in die Morgue
gebrocht, und Coroner Driscoll wurde
benochrichtigt, ebenso wie der Bruder
de-:- Dr. Neonier, Herr W. C. Reamer
von Nr. 2000, Os! Biddle Str.
L e i el> e e i n e s n n be t o nute n
S e l b st in ö r d e r s.
Durch Pistolenschüsse I'.erbeigeru
sene Leute sonden gestern onf einem
leeren Genndstück in der 'Nähe der
Morhlond und Pennsvlvania-Cisen
bohnStolion zu Towso die Leiche
eines ungesöhr 18 laiire ölten Man
es. Ein neben ihm liegender Re
volver scheint oiizudeuten, dos; der
Monn durch Selbstmord geendet Hot.
Cr wor ungesöhr <! Fuß gross. >vog
!70 Psund und trug einen blonen
Anzug. Cr hotte keinerlei Popiere
in der Tasche, die über ihn irgend
welche Ansknnst geben tonnten. Der
Coroner Hopkins wird eine Unter
suchnng obholten und versuchen, die
Angehörigen des Todten ausfindig zu
lochen.
ihren Poter überleben. Es sind dies
sechs Töchter: die fronen Morgorei
Tnggon. Lusie Wilhelm, Lena Ur
boch, Nl'omie Bilz und die Frls.
Leona und CdnochWürz, ferner zwei
Söhne. Fn'cwrick und Frank Würz.
Ausserdem belrouern noch neun Cn
tel den Tod des (Großvaters. Herr
Würz gehörte longo Zeit dem „Teu
tonio - uronken Unterstütznngsver
ein" öl-:- Mitglied on. Seit seiner
Landung in Amerika wor der „Cor
respondent" ein täglicher, gern gese
hener (Nist in seinem House.
Der zweite Tag des Jubiläums.
In der deutschen Spruche wurde
die gestrige Feier der 6,7. (Grund
steinlegung der „Ersten deutschen
vereinigten evongelischen irchc" on
der Eostern-Avenue, obgeholten, und
dos schöne geräumige Gotteshaus
wor wieder voll besetzt. Die Testpre
digt wurde von Postor Dr. Julius
Hofmann, von der Zionskirche gehol
ten. Heute Abend wird dir Feier
in der englischen Spreche abgehol
ten werden und wird domit dos Ju
biläum zu Ende kommen.
Scheidung bewilligt.
Im Kreis-Gerichte erhielt Trau
Margarethe Maekubbin eine nbsolnte
Scheidung von Albert M. Moctub
bi, den sie in 1006 heiratbete.. Das
Paar trennte sich drei Jahre nach der
Hochzeit.
Ein Washingtoner todt aufgefunden.
In der Näbe von Bapview liine
tion. gerade unter den Geleisen der
„Pennsplvonia - Eisenbahn'" wurde
gestern von dem Neger Tbos. Brar
ton die Leiche eines gutgetleideten
Monnrs gesunden. Cs ist bis soweit
noch unbetonnt, ob der Todte von
einen, .fuge gesprungen ist oder
übersohren ivnrde. Coroner G. I.
Tronee ist eifrig dabei, Licht in die
Sache zu bringen. In den Taschen
des Todten ivnrde ein Brief gesun
den, der on Trederick Schwing,Wash
ington, D. C., odressirt wor und
von einem Juwelen Cngrosgeschäfl
in New - Port kam. Der Monn wor
ungesähr 1.7 Jahre 011. -7 Fuß (> Zoll
gross, wog ungesähr 127 Psund und
>vor in eine guten blonen Anzug
gekleidet. Eine goldene Uhr wurde
in seiner Tasche gefunden und eine
silberne Uhr lag in der Nähe auf der
Crde. Cr hottePl2 Baorgeld in der
Tasche. Der Coroner überwies de
Leichnam an einen Leichenbesiotter
in Conto.
Gecictl, zwischen die Puffer.
Der Maschinist Robert Shelton
von Nr. <>l l, Tüd-Tremont-Avenue,
geriet!, gestern zwisch-m zwei Frachl
woggons in den Anlogen der „Mu
tual Chemical Co." an der BlockLtr.
in der Nähe der Caroline Str., und!
musste äst, dem St. losepho-Hospitol
gebracht werden, wo die Aerzte einen
nwhrsoch":, Rippenbruch und sonstige!
Verletzungen seststcüten. I
Gräßliches Unglück.
Thos. B. Boland ans den Geleisen
der „Westlichen Marpland Bahn"
bei Walbrook gelödtct. Seine
Tran lebeiisgcsährlich verletzt.-
Das Ehepaar ging mit zwei an
dere Damen auf dem Bahn
damm spazieren. Andere Un
fälle.
Cin gräßliches Eisenbahn Unglück
ereignete sich gestern Abend kurz nach
6 Uhr ans den, Geleise der „Western
Marnicind Eisenbahn", unterhalb der
Kate Avenue. Ein blühendes Men
schenleben fiel dem Unfall znmOpser.
Ter 20 Jahre alte Thomas Burnv
Boland von der Allen Avenue, cin
Angestellter in einer Muuitivnsfabrik
in Sparrvws Pviut, der sich in Be
gleitung seiner jungen Trau Aiinie
und zweier Trcnndinnen seiner Frau,
der Tcäuleins McCarth von Rest
sterstvwn Road, ans einem Spazier
gange befand, wählte den gefähr
liche Weg ans dem Cisenhahngelcise.
Als Bvland an der Biegung, den die
Schienen an eine, Waldsaum ma
chen, ein eist in die Stadt fahrenden
Cisenbahnzug herannahen sah, begab
er sich mit seinen drei Begleiterinnen
aus das andere Geleise, wo er sich in
Sicherheit wähnte. Doch auf diesem
Geleise sollte ihn das Verhängnis;
treffen. Auf diesem Geleise fuhr
nämlic eine Lokamotive, welche, wie
Balau annahm, in der entgegensetz
ten Richtung wie der Zug fuhr.
Boland Halle sich jedoch geirrt, und
seine Täuschung sollte ihn, das Leben
kosten. Die Lokomotive fnbr zurück.
Bviand, der die drehende Gefahr sah,
hatte gerade nach Zeit und die Gei
stesgcgcnwart, seine Begleiterinnen
van sich zu stoßen, um sie vvr de,
sicheren Tvde zu retten. Cr selbst
ivvllte sich durch einen waghalsigen
Sprung in Sicherbeit bringen, wurde
jedoch von der Mascpine erfaßt und
gräßlich verstümmelt. Zeine Tra
war ebenfalls zu Boden geschleudert
worden und batte außer der Crschüt
teruug und Ouetschuugei, am Körper
beide Beine gebrochen. Sie ivnrde
sofort in das Marpland General Ho
spital gebracht, wa ihr Zustand be
denklich ist. Tie Heide FräuleinS
MeCartp kamen mit dem Schrecke
davon. Ganz in der Nähe der Um
sallsslätte, sa dicht am Geleise, liegt
das Hans des glückliche Vaters
des Getödtete. Herr Thomas T.
Howard Boland vo Nr. ckO-12, Rci
sterstowii-Road, ist dwrch die Schrek
tensbots hast tief erschüttert nd ist
über de Verlust seines Salmes un
tröstlich. Cr tonnte sich nicht dazu
entschließen, die pcrstüinmeltc Leiche
seines Sohnes i Augenschein zu neh
me, den er noch tur; zuvor in
strotzender Gesundheit gesehen hatte.
Die Leiche wurde, nachdem der Coro
ner Wiltshire und Capt. Henrp von
der nordwestlichen Palizcistation die
Unglücksstättc besichtigt hatten, einem
Leichenbestatter übergehen.
Zwe i P olizi st e n bei Tv er
verletz t.
Während eines Tenors, welches ge
stern in de frühen Morgenstunde
in dem Laden der „Atlantic and
Pacific Tea Companp" an Nord-Cu
tcnv-Straße ausgebrochen war, erlist
ten zivei Polizisten des ivestlichen Di
strikls so schwere Verletzungen, daß
sie zur Behandlung ihrer Wunden im
Universitp-Hospital gebracht werden
mußten. Der Laden war geschlossen,
als die Tlammen im Inneren wüthe
ten. Der Palizist Oliver Rmmg zer
trümmerte mit einem Tußtrirt das-
Vordcrseuster, wobei er sich das Tß
gelenk verletzte. Der Polizist Cvan
Morgan zog sich schlimme Brandwun
den an den Händen beim Löschen des
Teuers zu. Nur geringer Schaden
war von dem Brande angerichtet
worden.
Von Cleltris ch e r niedc rg e
r a n n t.
Als die 7,0 Jahre alte T>'a Annie
Talmemann. von N'r. 1000, ".Libertp
Heiglits-Avenue, die t>,vrtl>.Avenne in
der Nähe der Tnltmi-Avenue kreuzen
wollte, ivnrde sie von einer Norih-
Avenue Elektrischen zn Boden ge
schlendert. Sie ivnrde in einem Tari
nach Hanse gefahren. Ihre Verleimn
gen bestehe ans Schnittwunden und
Haniabschürsnimen am ganzen Kör
per.
Bei de r A rbeit ver nn
g l ü ck t.
Der 1.7 Jahre alte Harrp I. Car
ter, van Nr. 128 Süd-Angiista-Ave.,
ivelcher ans einem Gerüst arbeitete,
welches an einem Neubau in der
Rasedale Terrace errichtet war, siel
gestern vam zweiten Stockwerk her
unter, als das Gerüst zusammen
brach. Cr wurde in das St. Agnes
Hospital im Ainbulanzwagen des
südwestlichen Distrikts gebracht, wo
die Aerzte einen doppelten Beinbruch
konslatirten. Wie durch ein Wun
der blieb der lo Jahre alte Albert
Richter, von 'Nr. A2l Bricc-Str., der
cbensalls ans dem Gerüst arbeitete,
unversehrt als dasselbe zusammenfiel
„W ittelshach P e r e i n."
In Wegener's Halle au der Süd-
bmigrcß i Sitzung.
n
Trat gestern wieder znsomnlen.
e
Der kurze Termin geht am 4.
März z> Ende. Bahn-Gesetz
gebung nd die Maßnahmen in
Verbindung mit der stetigen Stei
s gernng der Lebenslüsten die
l Haiiptgeschäste, die der Erledi
i 1
i glliig harren. Heute Verle
sung der Botschaft des Präsidcn
> te.
! Washington. I. Dezember, —
' Der Congres; trat heute für eine drei
Monate währende Sitzung wieder
zusammen. Tie Vollendung der
' Balu,-Legislation und Maßnahmen
zur Bekämpfung der Hohen LebenS
kosien sind die hanptsächiichen gesetz
geberischen Ausgaben, welche der Cr-
ledigung harren.
Alißerdcm siebt sich der Congres;
der Nothwendigkeit gegenüber, die
Gelder sür die Voranschläge zu be
" willige, welche sicst, aus iiisgesanimt
ls(l,ll?> 1,81!1,6'> l belaufe, um die
Unkosten der Regierung für das Tis
taljabr 1618 z decke.
Beide Häuser des Cougresses ver
tagie sich heule sehr zeitig als Zei
che der Achlimg anläßlich des To
> des des Senators Clarke vo Arkan
sas und des Codes des Comnüssärs
Rivcra vo Porto Rico, ivelche beide
während der Congreßserie aus dem
Lebe schiede.
Morgen wird eine gemeinschaftli
che Sitzung beider Häuser in dem
Sitzungssaal des Repräsentanteii
. ses siattsiilden, um die Botschaft des
Präsidenten Wilson zn hören, in der
, er Cmpfehlnngen machen wird be
, züglich der Gesetzgebung, die er in
der kurzen Sitzung des 61. Cvngres
ses noch erledigt sehen will.
Daß der Crlaß der zusätzlichen Ge
. setzgebnng bezüglich der Bahnen van,
, Präsidenten als die dringendste Ar
beit des Cougresses bezeichnet wer
de wird, wird allgemein erwartet.
Gap-Straße halten sich gestern Abend
die Mitglieder des „Witiclsbach Ber
eins von Baltimore" zur regelmäßi
gen Sitzung eiliges,,„den. Mit Be
dauern wurde die Resignation des
Delegaten znm „Unabhängigen Bür
gerverein", Michael Nickel, entgegen
genommen. Ausgenommen wurde R.
k. Stichler als Mitglied. Cs wur
den weitere Vorbereitungen sür das
, 27,-jährige Inbilänn, getroffen. De
legat Michael Nickel legte Bericht
über die letzte Sitzung des Bürger
Vereins ab. Den Vorsitz bei der ge
singen Versammlung führte Präsi
dent Adolf Goetz, als Sekretär wal
. tete Nic. Oberender seines Amtes.
Verschiedene Unfälle.
Au der Kreuzung der Charles- und
Oliver-Straße collidirteii gestern
Margen ein lituc Bus der „Blue
Line" mit einem Lastautouiohil der
Carroll Coal Co., wobei zivei Persv
neu. Trau C. M. Anderson von Nr.
ck7oo, Nord - Charles - Straße, und
Trau Louise Hapden. die in den
Homewood-Apartmcnts wohnt, leicht
verletzt wurden. Tie Damen fuhren
in de, litnen Bus.
Infolge des dichten Nebels fuhr
gestern Morgen gegen 7 Uhr in der
Park Heights-Aneuue cin Straßen
bahn Waggon der Arliugton - Linie
gegen einen in derselben Richtung
fahrenden Waggon der Mt. Washing
ton-Linie. Verschiedene der Passa
giere wurden leicht verletzt.
Cin anderer Zusammenstoß ereig
nete sich an der Kreuzung der Park
Heights-Avemie und Cast-Avenue. wo
ein Straßenbahn-Waggon mit einem
Wagen der American Ice Co., der
von Clinton Sberman gelenkt wurde,
collidirte. Sherman wurde von sei
ei Sitze geschleudert und erlitt zahl
reiche Abschürfungen.
Lastnt geht in Trümmer.
Ein großer Automobil Lastwagen,
der von William T- Sntzdei von Nr. >
1621, Nord-Colliugtou-Aoenue, ei-Z
ne, Milchbändler, gelenkt wurde,
collidirte a der Huntiiigdou-Aveuuc z
und cki>. Straße mit einen, Straßen
bahmvaggon, dessen Tübrer Louis.
lonisch von Nr. 213 i, Ost Tcderal j
Str., war. Die beiden Männer wur-
den in die Lust geschlciideri, erlitte
aber nur leichte Verletzungen. DaS
Automobil wurde jedoch böse mitge
nommen. und Sünder schätzt seinen
Verlust ans PI2OO.
Ein Kenner. Trau: „Sieh
nur einmal, die hübschen Stiesel im
Schaufenster." Mann: „Jawohl,
sehr nett, ua. die werden wohl auch
ewig unverkauft bleiben." Trau:
„Wauriu denn, sie sind doch ganz rei
zend." Mau,,: „Gewiß, aber es
l liegt ein Zettel darunter: Tür ältere
Damen geeignet!"
>m>r,„c,k,i. dir dr „TknUchr (sonrspon
drnlr-- „Ich, „„Mich „der unrkstclmdftla rr.
luiNr, sind nrdrir, der cfsicr d„„ vrr
d,,„> „er Ichiisma, Minycining
„Wir gewinne den
Krieg nicht," sagt
Londoner Zei
tung.
L v ii d v n, 4. Dezember. Nach
dem er den Vorschlag gemachst hatte,
das, das Volk eine neue Regierung in
einer Generation!,l erwählen sollte,
erliest der „Manchester Guardian" in
Bezug auf die Lage im Cabinet diese
Warnung:
„Cs bestehen in der That Mel Kri
sen, denn die Krise im Ministerium
ist nur ein Abglanz von der Krise im
Kriege. Die Krise im Kriege bedeu
tet dieses: dnst der Fortgang der Be
gebenheiten und die Reihe bitterer
Erfahrungen endlich den meisten
Männern die Thatsache vor Augen
geführt hat, das, wir den Krieg nicht
gewinnen, nd die weitere Nebrrzen
gung, dnst wir unter den jetzigen
Methoden der Kriegführung densel
ben niemals gewinnen werden."
Ans deutschen Vereinen.
Ball der „Barbara-Loge". „Wit
telsbach-Verein" will sein filber
lies Jubiläum feiern.
Die „Barbara Loge Nr. 1, O. d.
H. S.", hielt gestern Abend in der
Frohsinn Halle an der Papst, Str.
und Trederick Aue. einen Ball ao.
Der graste Saal war mit Tänzern
und Zuschauer wohl gefüllt. Die
Kapelle des Prof. Steinwold lieferte
die Tanzmusik. In den unteren Räu
me wurde Kaffee und Kuchen und
andere Erfrischungen servilst. Bon
solgenden Vereinen hatten sich Mit
glieder znm Ball fest eingefliiiden:
„Lndivig-Tislritt Nr. 101. D. 11. B.".
„Moltke-Tistrilt 117, D. tt. B.",
„Westend Liederkranz", „Badischer
Frauen-Verein", „Westend Baltimore
Tranenverein" und „Militär Tranen
Verein." In später Stunde stellte
sich der „Teutsche Militär-Verein" in
Corpore auch noch ein. Au der Thüre
hatten Trau Marie Schneider, Frau
Emilie Zimmer, Trau Ido Müller
und Trau Margarethe Hosimaim die
Aussicht übernommen. Das Touz-
Conlite bestand aus Trau Emilie
Paulus und Katharine Heinrich. In
der Küche walteten Trau Elisabeth
Simon, Trau Sarah B. Albäker und
Trau Katharine koutuer. Die Gar
derobe wurde von Trau Katharine
Schmale mid Tra .Katharine Rosen
berg versehe.
Brauer und Küfer.
Ter „Brauer- und küfer-kranken
lliitersiützimgs . Verein" hielt am
Sonntag selbe Perlammlimg in der
Germania Turnhalle, Nr. 1816 N.-
Go-Straf;e, ab. Präsident John
Herilianses'dörfer führte de Vorsitz,
Sekretär Heur Weisung verlos doS
"Protokoll der letzten Sitzung. Der
Delegat zum „Bürgerverein", John
S. Kautsch, berichtete über die Vor
gänge der letzten Versammlung. Der
Krankenbericht wurde entgegenge
nommen mid ondcnveitige Rontine
geschäfto erledigt.
„M elodi c."
Die Mitglieder des Gesongveroins
„Melodie" hielten gestern einen
Rauchobend im Vereinslokale, Nr.
il7. Torrest - Strosse. Herr F. Zim
mert wor Toast,,wister. John Gri
inniger erfreute die Anwesenden mit
komischen Vorträge. Professor T-
Korolus hielt eine Ansprache im In
kercsse des Vereins. Cr ermahnte dis
Sänger, fest cm's Werk zu gehen.
Auch Präsident George Vogel redete
zu den Anwesenden. George Berest
gab verschiedene Piaiwvvrträge zum
Beste, die reiche Beifall erntetcn.
Herr Plötzte unterhielt mit einen,
plattdeutschen Liede. Dos Comite
bestand ans den Herren John Her
ans. Charles Cngel und John Guer
flirtb.
„D ent s.ch er M ilitür Ver
c i n".
Der „Deutsche Militär-Verein"
wor gestern Abend zum Appell iw
der Rothschu-Holle, Nr. IckOO, Nord-
Woshiugtoi, - Strosse, angetreten.
Haupt,nonn Lorenz Augsburger
schritt, begleitet vom Teldwebel Her
momi Kluge, die Compagnie ab. Der
Teldwebel verlos den Tagesbefehl.
Ciu Schreiben vom „Unabhängigen
Bürgerverein von Mortzlond" war
enigegongeii und die Soldaten Gu
stav Heid, Triedrich Dietzel. Paul
König. Hermann Kegel, Johann
Schaal, Triedrich Winkler, Richard
Hopp, Johann Schwing und Otto
Kracht wurden zu einem Comite sor
mirt. welches unter der Tührimg
des Houptmonns sich an dem „Rothe
Krenz" Bazar betheiligen wird.
nächsten Donnerstag werden
die Damen des ..Deutschen Militär-
Verein" im Vereinslokale. Nr. läl4.
Ramsen Strasse, zusammen kommen,
nm über ein Weihnachtsfest zu Hera
theil, welches Ende Januar an der
Ecke der Trederick-Avenne und Pu
laski-Strasse ahgehalteu werden soll.
In der nächsten Versammlung findet
Bcamtenwahl statt.
5

xml | txt