OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, January 03, 1918, Image 5

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1918-01-03/ed-1/seq-5/

What is OCR?


Thumbnail for 5

Tie Nominationen.
Cantus der Repuhlikaner und Temo
kraten für die Gesetzgebung.
Achlh. Peter T- Campbell wieder
nominirt. Beide Häuser treten
beute Mittag zusammen. Tie
Erweiterung der Lladtgrenzen
verursacht Oppositivii in republi
lanischen Reihen.
Aii napoli s, 1. Januar. Tas
Vorspiel zu der neunzig tägigen Li
tznng der Maryländer Ltaatsgesetz
getning fand heute Abend im Kapitol
statt indem beide Parteien ihre No
minationen für die Aemter machten,
welche sie bei dem Tnstmnnentritte
morgen Mittag 1A Mir zu erwählen
haben. ,
Achtln Peter st. Campbell murre
von den Temvkraten von Neuem für
das Amt als Senats Präiident o
minirt, während die Repnblitaner
keine Nomination wachten.
stin Unterbaust', wo die Republik
er die Controle haben, wurde Herr
Herbert R. Weeden, von Carroll
Conntli, sür da? Anlt als Sprecher
nominirt.
Tesgleichcn ominirte die Repu
blikaner den Cr-Bnnde-ALenator
Wm. P. stackion. von Wicomico-
Conntn. zmn Candidaten für das
Amt eines Llaats Schatzmeisters an
Stelle des Temekrate stob P. Ten
„iS, der das Amt zwei stalire inne
hatte.
Tcn ersten Caukns hielten die de
nivkratische Mitglieder des Unter
Hauses, in welchem Hr. Carvilke T.
Benson von Baltimore-County zw
Sprecher nominirt wurde, nnd des
gleichen wurde den alten Beamten
die leere Ehre zu Theil, von Neuem
mit einer Nomination bedacht zu wer
den. Tie Nomination des Hrn. Ben
son möcht denselben zum Wortführer
der Teinokraten in den Sitzungen des
Unterhauses. TeSgleichen wurde er
beauftragt, ein Tiiufer-Comite zu er
neune, welches die Minvritätsver
tretnttg an den Coinite'n ansznwäh
len bat und das Vorschläge sür die
den Teinokraten zufallenden Stellen
wachen soll.
Tie republikanischen Senatoren
noniinirten den Senator Speicher von
Garrell County als Präsidenten, da?
zwar nur eine leere Cbre ist, aber da
mit Hrn. Speicher znin republikani
scheu Wortführer iin Senate desig
nirt. Senator Oliver Metzerott, der
sich um die Ehre beworben batte. ;og
sich zurück, da Hr. Speicher der Se
nior Senator ist nnd eine achtfäbrige
Erfahrung hinter sich bat.
Ter Cantus der Republikaner des
Unterhauses nalim nahe; anderthalb
Stunden in Anspruch und lange Te
battcn über die Erweiterung der
Stadtgcenzcn von Baltimore nahmen
die Aufmerksamkeit der Telegaten in
Anspruch. Ten Vorsitz führte Herr
stanies Campbell von Allegany Co.,
und es wurden felgende Nominatio
nen gemacht: Tür Sprecher Herbert
R. Wooden von Carrokl-Connty: für
Ches-Clert st. St. Robinson von Alle
c,any County; sür Protokoll-Clerk C.
W. E'lnm von M'ontgoniery County:
Kese-Clerk Gustavus B. TiinannS
von Prince George's County.
Tesgleichen wurde ein Beschlus; an
genommen. die zebn besten Stellen in
folgende! Weise zu vertheilen: vier
Plätze gehen och dem westlichen
Maryland, drei nach der Stadt Bal
innere, zwei noch dein Ostufer nnd
einer nach dem südlichen Maryland.
Als temporärer Vorsitzer soll nior
gen Mittag Hr. Wm. Fisher von
Prince George's County da? Unter
haus zur Ordnung rufen. Hr. Camp
bell als das älteste Mitglied wird
dann den ne zu erwählenden Spre
cher einschwörcn.
Ter Beschlich, die Partei Platform
mit der Planke der Erweiterung der
Stadtgrcnzen zu iiidossircn, wurde
scharf besprochen und es wachte sich
Opposition in der republikanischen
Partei gegen die Annahme desselben
geltend, schließlich wurde derselbe
aber mit allen gegen zwei Stimmen
angenommen.
Nickt weniger zahm war der Can
knö der demokratischen Senatoren
um dieselbe Zeit. Nominirt wurden:
Achtb. Peter st. Campbell für Se
natS Präsident; Taiiicl Welch, von
Torchester-Connty. als Sekretär-: stos.
W. Geor-' von Oucen Anne'S-Coun
-'"'L -T'-Gkotl-Clcrk, und Andrew
8 , als Le
.kviieniiung
'ednmites macht die
> an der Te
bcdan . ...
Tic, Voisch. - - u-y batte nch
tstn- St> ausdrär beworben,
Riis'lmi di iveriieur ans
zu Theil v
rickal, stofsre vc i, war den
Vice-Präfidenten dcZureau und
Bahn", Herrn Arthur L Senatoren
ein Schreiben gesandt
aus die ZusenKnig eine-.) Gonver
des Besuches di r französier Organi
Commission sti Amerikalesen wer
Schreiben sagt der Marsc
bis,
zu seiner Taßungskraft von Politi
kern und deren freunden Ciigefüllt.
Eine Men g e Vo r! age n
fcrlig.
Unter den viele bereits ansgear-
beiteten Perioden, weiche die Gesetz
! geGmg zu beratben link, sind:
! Tie Waisenhollen Coniiiiission des
j.7. Regiments anszuheben'und dafür
eine siaatlicke Wattenliallen-Conimii
siv, bestehend ans dein Gouverneur,
dein (General Adintanten nnd dem
Staots-Controienr. zu vrganisiren,
ivelche die Aufsicht üder alle Wa'fen
liallcn iin ganze Staate linden soll.
Ten Staats-Bant'-Commissär zu
antarisire, die iiir neue
Banken zu verwerfe, wenn der Cha
rnkter der Fncorpvratoren keine >'üi
rantie dafür in, dag das vorgeschla
gene Fnsiitnt iii Uebereinslimninng
mit den desielienden (besetzen isi oder
wenn die öffentliche Nothwendigkeit
nicht dafür nordanden ist.
ferner TrnsiConivagnie' zu a
torisireii. coninierzielle Werttipapiere
anzunehmen.
Ten Ankauf voii Schreihniateri.il
für de Staat durch Privat-Contratte
zu antorisiren, wenn der Betrag nicht
P7OO iibersleigt.
Ten Staats. Versichern-: - Coin
niissär anzuhalten, alle Biertelfahre
ansiatt alle Fahre abzurechnen.
Ten Verfall von Freibriefen für
solche Gesellfchaiten zu antorisiren.
ivelche ihre SlaatS-Steiirrn nicht be
zahlen.
Tie Autorität der Staats-Gesund-
Heits-Beliörde zu eriveitern.
Tie Fnrisdiktion der Taiiipskessel
Fnspektoren, welche sich jeut niir ans
die Stadt Baltimore erslreclt, ans de
ganzen Staat nnsziidehnen.
Tie Arbeitsstunden für Mädchen
und Kranen zu reduziren.
TaS Kinderarbeits-Gesetz io z
aniendiren, das; Binder unter 1 I fah
ren nicht in Einmache-Geschäiten Uiä
tig sein dürsten.
TaS Salair des Sekretär- der
StcnNS - Frren - Connnission ;>> er
liöden.
TaS Automobil Gesetz ;n amendi
ren und ein Verkehrs--'st'richt für
Baltimore einzuführen.
TaS Habens Corpus-Gesetz z
aniendiren, soiveit es die Ueberivei
snngs-Papiere betrifft.
Tesgleichen fiiid eiiie Menne Lokal
geiei; Borschläge bereits in den Hini
st n der verschiedene Gesetzgebnngs
Mitglieder.
„Thalia Mämicrchor."
Unter dein Vorsitz des P> äiidenten
Trank Wiestner wurde gestern Aach
mittag die General Bersammlnng
de:- „Thalia.stlännerckiors" im Ber
einslokale. „Mosmiller's Halle", an
der Nord-Cenlral-Avenne. eröffne!. s
Sekretär George Hinnnelbeber verlas
das Protokoll, Gleich liach der Er
öffiinng nalnn Herr Wiestner tüele
genbeit, dem Verein seine Tank
ans zusprechen für das Bliniiensiück.
da:- der Verein der verstorbenen Mut
ter seines Präsidenten ;n deren Beer
digiiiig gcividniet batte. Hieran f
wurde Herr August Hoer zu einem
Comite ernannt und ibiii der Ver
trieb der Kriegs Sparinarken über
tragen, die dem Verein durch die zu
ständige Behörde zum Verkauf über
lassen wurden.
Aach Erledigung dieier Angelegen
beit wurde der Bericht de? Telegaten
zu den „Vereinigten Länger" be
treffs der Betheiligung bei der Sän
genährt nach Atalntie City entgegen
genommen und im abschlägigen
Sinne beschielten. Tas Maskenball
Comite wurde ernannt der Mas
kenball findet am I. Februar in „Ha
zazer's Halle" statt -- und folgenden
Herren das- Amt übertragen: Harrn
Smith. Emil Kiescwetter, Fos. i'lräs,
Theodor FmigbanS, Albert Oebl
mann, EharleS Vieiveg, (Marge Hirn
nielheber und Friedrich Schiller,
Tann folgte Entgegennahme des Be
richts von Leiten des Vermal tnngs
raths: derselbe lautete besonder?
günstig.
Präsident Wiestner nahm nun, ebe
die Beamtenwahl vorgenommen nnir
de. die Gelegenheit wahr, de Mit
gliedern und Beamten des Vereins
für ihre Mithülfe im vergangenen!
Satire bei der Tübrnng der Geschäftes
und der Förderung der VereinsFn
teresse seinen Tank ausznsnrechen. s
Tie Beamtenwahl batte folgendes
Ergebnis;: Herr ,Trant Wiestner >vnr
de wieder als Präsident ei gesellt,
Emil Kieseivctier als I. Vice Präs,
denk, Aug. Hoer als 2. Vice Präfi
deut und George Himinelbeber als
Lekretär, und zwar zum B. Male, s
.Zmn Tinanzsekretär Harry Lmith, i
zum Lchabnieister Friedrich Lchiller i
und zum Tirigenten Pros/ C. T.
Mutter. Vice Tirigent nun de Geo. l
Tebes, I. Bibliothekar Tritz Cebr, 2.
Bibliothekar Tr>h Waller, Tabuen !
träger Fosepli ('>räf. Tabneninnkei
Oskar Mörsdorf, Theodor Fnng !
bans, Hornträger Charles Vieiveg.
und Collektor Anton Reich.
Tas Musik-Comite besteht ans ven
Herren August Hör, Theodor Fling-,
Hans, Oscar Mörsdorf. Albert Lchl- -
mantr Und Hernurnn l
Ter Teutsche Correspondciit, Baltimore, Md., Tenneistag, de 3. Fniinnr l!>l>i
Verwaltungsrath ist ans den Herren >
Theodor stnnghans, stöhn Hock, l
Bernbordr Sniinema'm. Wilhelm i
mW Alvert Oeblmann zu >
sanmn'ngeien:. Als cb die Versalnm
lnng vertagt batte, ind der Herbergs
vaier. Herr Seonard Mos-mülicr. die
Sän,:rr ,n -n'.cm Nenjalir.ichlnans
ein. ivo'ür ibin Präsident Wipstner
in wolilgeiväbtten Worten im Name
des Vereins dan're.
Ani Tauners,ag Abend tritt das
Maskenball Eernste ;u einer 'Beipre-'
chung in Herrn stob Aibers' Restau
rant, an der Biddle Straf,e l,nd Co!
lingtoil Avenue, znsanmien.
Tidrlc Wcihiincl-ls-und Ntnsainsscicr
Cs ivar eitle ollerliebste Te-er. die
gestern Abend vom „Moltte Tiilritl
N'r. I lä des T. U. B." in Heinrich'?
Halle begangen wurde. Cu, Weil, §
nachtsiesl. nie es iin Buch sielst, bei j
dem aber auch Nichts st'stlle. was zur
Unterhalln,lg der vielen Gäbe bei >
trage tonnle Sie Halle war so an
gestillt, das; man sich tainn bewegen >
tonnte. Cnriichnngen aller Art stau-'
den natürlich ;ur Vcringiln; nnd die
selben verbünde: tust einer ange -
nehme Wärme liehen die Anwesen s
den die drausten herrschende Käste!
vergessen .
Cs wurden den Bindern bescheeri l
und ;>var von Gustav Sörr. der f
stnecht Ruppreclst sehr lletl repräse
tirte. Tie Binder jauchsten vor!
Treilde, als ilmen dieSeclei Niste ver !
abreicht lvllrden: erst nlilssten sie um i
den schönen Weilniaänst'anm eineiig
Reigen ausführen, bevor sie bopheiitl!
lvurden. i
Auch wurde nachher getan,! denn
die Erwachsenen wollten auch ans t
ihre .Sofien toimnen. EN- 'ar ein,
Test, ai, das sich die Gäste und deren j
gab es viele.- darnnier Mitglieder!
aller anderen Organisationen des T. ,
U. 'kst. des ..'Bados.l:en Tranen Ver
eins", des „Weilend - Sieder!ranz", l
der „Sostalislischon Siederlaiel" n. i. !
>v.. erinnern weiden.
Tas Arrangements Eomile be
stand- aus Tran; Hubt. Vorsitzer, sto . -
sepb und Terdinand Urban. B'-enoel -
Schundst, stnliii-.- Bststiler nlld Tran
lind Troll Beo.r. Herr Otto Borcb
ardl verlbeillc die Sandwiche.
„Kricgcrbund-Tauicnvcreiil." i
sti, Rüssel's Halle an der Nord
Trederick Strasie, lnelt gestern Abend
der Kriegerbund Tainen Vereili" sei
ne stahreS Veistannnliing, in welcher
die dst'->ststnüge>! Beainten per Att-tn -
niation nsteder crivälilt lvlirden. Tie
Beamten sind: Präsidentin. Tr
Emma Gelbart: Vice Präjidentin.
Tran Heleile Eoersberger: Sekrelä j
rin, Tran Sisctle Rnscb. Schahmei !
sterin. Trau Käthe Brägel, nnd Tete §
gaten zmn Unabhängigen Börger i
verein. Trat, M. Helbig.
„Mctzgcr-GesiNigvcrcili."
Eine vergniiale. Inflige Zeit beileg
der „Metzger istesangverein" geilern!
Abend in 'einer Halle. N'r. U N Nord s
Trederick Straste. Nac!>delii ilelsglie
dene Sieger liliter Proi. A. C. 'B'allie f i
eingcüb! ivvrden ivaren. fand eine l
kr;-c' ( -eschästssihnng statt. Na bdem j >
cZA i - ' h M
- . . . - . . .
.E >. - . ' "
' -
V " - -
6,,,.'' S ---
'' . . . ä ' '
. : . ,
- ' ' . ' - - -
, I -... -e. -... . a- . ....
. >-
. .. . -
--T - ./T m
' ' '
'
xT <- ! 1 " G
UMM. iL§M
Teutsches WasserfluMug beschießt Tovcr.
Mit Hochdruck.
: Wird jetzt nistcc deai neuen 'eneral-
Babn-TiieUer gearoe:' : v::i der
i .stoble Situation abgibesten.
Hndfon rnlinel der „Peniijvlva
ia k'abn" wird jetzr stir den
Transport von >-el:!e benutzt.
Washington, l. st.nuiai.
Kobstnstige traten !- :le unter den
neue Ordres der Negierung ihre
Tabrten an: diese Ordresnst baiirt
j ans d-er AmMl i'Nin.-ro! Vireiters
McAdoo. das, Treu! isloclnng : e! n:ebr
als l!>alsääilicl er steblenmea, ;el stir
die prekäre Heipuiltel Situation in
vielen Theilen des Sande- verant
wvrtlich ii't.
s>>ach Empfang van Berichten, das;
Hunderte von beladene stehleinvag
lgons ans Seitengeleisen stehen, hin
ter Waggons, welche Woaren ent
, baiteii, die vor den stöhlen Priori
! lät beiben, Ivnrden alle Prioritäls
i Ordres sür das ganze Sand von Ro
bort S. Sovctt, dem Prioritäts Tirek
' tor der striegs stndllslrie Behörde,
j ails Cnipselilnng des General Tirei
j tars McAdoo ansgehobeli.
> Piäsident Wilson wird, nie beule'
bctannt ivnide, , ,-reitag
j vor den Congrcs; treten, um seine
! E npsehlnngen stir Scgi-.-! g:a:i be
! zögt ich d-r Tiahnen zu machen, welche
! die lliegiernligs Controle iviri seuner
l niachen soll.
Tirelior McAdoo halte ei
ne geschäftigen Neujahrs log, Cr
gab die Ordre, das; der Tunnel der
Peunstilveinia Bahn Geselllchast un
ter dem HndsonN der bisiier auS
jchliesilieh si'.r de P'asiagierverlelir
belli,tzt wurde, gebraucht werden st'l
le. Nw eilends Kohlen Vorrälbe ili
das Centrum New Borts zu bringen.
Tiefe Ordre-,- werden ;>' Turclistib
rnng konilnen, auch wenn dieselben
mit den Passagier;:; pst - ->e i
Consiitl temmen solstcn.
Opfrr der stndnstric-Bclricbc.
Harrisbnrg, Pa., !. stau.—
N'ach Berichten ai, das Staats Te
parteinent stir Arbeit und stndnstne
wurden in l!>17 ü.l.'ist Personen in
de stndnstrien Penlislilvaniens ge
tödlet und st !2,127> verletzt, stin
stalire llkltl >var die :',ahl der Tode?
stille st,<l7> nnd die der Verletzungen
ststl, Bist. Unter dein Arbeiter Hast
Pslicktgesetz ivnrden in Ist! 7 h!7,lst.
tlstl Entschädigung zugesprochen.
Tidelitas. .uomiscbe VeAcäge nniiden
gebalien von den Herren W. lOnirin
bog Ernst Warner, A. Spcngier und
Tred N'ordenbol;. Ein nenes aitivc
Mitglied wurde aufgenommen. Prä
s'denl Tred Norden hol; ermahnte die
Sänger, nachdem cg- ihnen ein glück
Üche:- nenes stahr geivünillll balle, in
,'Ginnst die Singstunde bleis'.ig ;n be
snclien. da:nst der Verein Weiler blühe
und gedeihe.
Aboiinriücn, sie ucn „Tciitschrn
Corrrspoi!l>cnlcn" nicht pünktlich oder
nnrcgclinnsiig rrhnltcn, sind gcbrlcn,
drr OfUcr dnuo per Telephon vdrr
'christlich Mittkcilunn u Micken.
Kaiser Wiltzclm il> der i'niiocm ciin's tür iisckicn Tcldinui'scli-i!! - besucht bie
dkntsche Kranklnpstcgcriunc in der Moschee St. Sophia.
ii bcil HalA gctuorfcni.
u- - "
Sie: Hätt' ich dich doch nie z-.'-
tzeirale:! T>> basi dein Seblag
nicht gelernt, ivos e. bechl, Ge,d zu
lierdiencn!
Cr: Was- tonn ich d.iiiir, das; ön
k-s mir damals so leicht geniachl
hastl
Ski S> t a n v P li n k I. Cr
slcr Spaziergänger: Wulste der wch
fo ii bißchen waü GciineS vom Wol
ve anstecken, z. V. so ü bißchen
kechkiiiob'f
Zweilcr Spaziergänger: Nch geh
y-r weg mit Cechcnlob Ccchenlod
statt!
Aerg erlich. Vliemchen:
pfui Schbinne, ich war lchecne
)uinin, ivie ich nff den Poto-gcafen
yeerte und beim potografieren ä sricd
icheS Gcsichdc niachde. Se müssen sei
fen, sagte er egal, und ick seiM. Ru
hab ich die Potograsien uff meine
stoslkarten anbringen laßen, uns nu
will ich än Fremde etliche Grobhei
ten schreiben, aber das wird mer gar
,lischt Helsen, wenn tr sicht, wie icl:
ilff den Potograsien da derz fei
een du.
Ci Schlaumeier.
C.-^>
Fremder (; cinein ihm be
gegnenden Betrunkenen): Verzeihe
Sic-, wo haben Sie sich denn Fhrcn
Mordr-ransch geholt?
Betrunkener: Na, hören
Sie mal, was geht denn
das Sie an?
Fcemder: Entschuldigen Sie,
ivc'. ick nämlich auch gern ein gutes
Ti-wer! winken mechtel
. '! o h NI er Aberglaube.
--- OG >v 'll- n ictzt noch ein
, trinke':"'
7 i.i ön d r; i net
! gar jo atzcrglän
Bitter. Erster Freund:
„Was hat der Redakteur denn zu dei
nen Trncksthlertensttn gemeint'/'—
Zweiter Freund IWitzbold): „Sic
wären verteufelt schlecht, ich soll da
mit znm Tensel gehen!"
Sicheres K ennzei ch e n.
Fräulein (im Conzert): „Tiefes
Stück ist ponßöethoveii, nicht wahr'/' ,
Tic Macht bcr 7.
. i S. -
Hd M
j-'
i Gar angenehm ein Ständchen ist.
j Bringt es zur Nnchtzeil der Ttötlst
Jedoch mit starken Tiibatönen
Erfreut inan nicht da-s Ohr de!
Schönen.
Mit Wasser anS dem Wasthgefäs;
f Sucht sie zu dämpfen das Gebläs'.—
Fetzt hört das Ohr der Rosamnnde
Ein Blase wie vom Meeresgrnndc
I
WB
M W
- --
So klang es beim Adagio,
Toch als er blies Fvrtissiino,
Tu ward die Tuba zur Fontäne, —>
Und Rosau,uiide zur Hyäne.
Unbewußte Bosheit.
Besucher (auf dem Bureau): „Also
! der äste Herr Rath iii jetzt auch tod?"
Schreiber sentimenta!: „Ach ja!
Vierzig Fahre lang Mi er -' mor
: >,es bis abend: vor N - NN' -sno
lii-be gesesten: lep! i , Ni,
, innner!"
Herr kcrstauiit): „O, Sie behaup
t'lcn docti immer, gänzlich nmnilsika
l!>ch zu sein, nnd das boren Sie her
an:-'/' Fräulein: „Nein, ich seh'S
!, meinem Pava: ivcnii etwas von
M Iboven gespielt ivird, dann schläft
er immer ein!"
M S 2üer "ichritM Nu r.
Sylvester-Fner.
Ciue srähtiche Stiimiinng bis in
den frühen Morgen, als bereits die
Hälme krähten nnd der Nachtwächter
aus seinem warmen Winket hervor
kam. weil es Tag wurde, herrschte bei
der Sulvcstcr Tewr- die Herr Rein
hard! Blume, der Schatzmeister des
„Austria Tistrikl-.-", und ein Bruder
der „Germania-Soge der Freimau
rer". seinen Verein:-- und Sogenbrii
! der am Nensahrs-Aeend in seiner
C-'o!innng, 'N'r. S!>A> McCldrrrli Str..
bereitet batte. Herings-Salat und
Sanerkr, nt mit Würstchen, dazu duf
tender Sylvester-Punsch und feine Ci-
garren, würzige Rede und heiterer
Spas;, wachten das Test zu einem
wahren seucbtt'röhligeii Sylvester-
AbcuN
Rudolf Maurer gestorben.
Ciner Doppel - Smigenentzniidnng
erlag gestern Abend der -lk Fahre al
te Rudolf Maurer in seinem Heim,
N'r. U'.l Süd Turrow Straße. Mau
rer ivar ei Angestellter der Eigen
brodt Brauerei und war nur 3 Tage
krank, als er vom Tode ereilt wurde.
Cr ivar ein Mitglied der Germania-
Soge Nr. MO. des Zeta Kapitels der
Heptasopben und der Movse-Logc.
Außer seiner Gattin hinterläßt er
sieben Kinder. Herr Maurer war in
hiesigen deutschen Kreisen wohlbe
kannt und wird von vielen Freunden
und Bekannten betrauert.
Kurze Stadtuenigkeitkn.
Tr. William S. Thayer. von der
' „Tahns Hopkins-Universität", welcher
! lnil ciner ainerikonischcn Comnn'"
j in Rußland war und Nichts von i cb
boren lies; seit einiger Zeit >oi! - in
! den nächsten Tagen am ei pwn
j nischen Tanipfcr in San Tran- i co
i eintreffen.
Aii Sgeb eut e t. Rubi c
„Wie kamen Sie, Herr Zeuge, w,l
dem Angeklagte zusammen'/'
Zeiige: „Cr suchte in der Zettiw.g
einen Sozius zur Ausbeutung c.mw
Cntdecknng, nnd die Cntaeck: og
war ich!"
G oii d a rine r i e - B criu> l.
Ter p. Müller hieb derwaßen acif
den Cse! ein, als e-S der gehorsamst
konnte.
C inzig e Nrsa ch e. „S o
cliiii, cs gefällt mir gar nicht, das; -S
alle acht Tage einen anderen Solda
len zum Schatze haben!" — „Gnädige
Frau, das kommt daher, das; Sie gar
zu viel mitkvchen. . . ."
Pri'Minnite Cl"ö
„Adveruslng Club," Nr. kk,
Somh-Siraste.
„Ariel Rowing Club," Ferry Bar
„Bullimvre - Cormthi>" Bachl-
Club," Ferr Bar.
„Baltimore Club," ClicirteS- und
M'adisoii-Straße.
„Baltimore Country-Club", Ro
lu-iö Park.
..Baltimore Motor Hacht-Ctuv,"
an; Fuste' der Sight-Straßc.
„Baltiinore Preß-Club," :Nr. 211,
Sst-Twiette-Ltraße.
„Baltuiiore FoA
McHenry.
„Catholic Club," Nr. B>7, Nord-
Charles-Straße.
„CatonSville Country-Ckub." Ca
lonSviUe.
„Charcoal-Ckud," Howard- und
Tranklin-Straße.
„City Club", Howard- und Frank
lin-Straße.
„City Club," im 18. Stockwerk de
Nunsey-Gebäude.
„Clovei-Club." Nr, >Oll. Mach
st, Avenue.
„Common calth-Clvb," Nr IK,
West North-Avenue.
„Coucord-Ctub". Nr. 12. Nord-
Cure Straße.
„Temoeratic Club." Nr 210. N.-
Siberty-Straße.
„Eagles Club." Maryland Thea
tt-r-Gcbäude.
„Elkcidge Fox Hniiting Club,"
Cl/arles-Straßen Avenue.
„Florestan Club," Nr. k>22. Nord-
Churles-Straße.
„Harmonie-Club." Nr. -1!4. West
,>ayette-Straße
„Rotary Club," Nr, lOsi, Cgu-ta
ble-Buildiug.
„Sudbrook-Park 2r>>
brook-Park, Md.
„Towson Tonm-Cluh." Towsuu.
Md.
„Union Seagnc Club." Nr. 10k.
.. eil-Saratoua-Straße.
„Cngnieers Cmv," Nr. P. West-
Cagcr- Straße.
„Äalbrook Äthletic-Club." Wc,!-
brook.
„Merchnnts-Club." Nr. ÄXi. Ost-
German-Straße.
„Green Spring Valley Hunt
Club," Garrison, Md.
„Phoenix-Club," Nr. 151)5. Cu
taw Place.
„Suburban-Clnb," Park Heights-
Avenue.
.Maryland Country-Club." Pari
HeightsAvenue.
„University Club." Charles- und
Madison-Straße.
5

xml | txt