OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. [volume] (Baltimore, Md.) 1841-1918, February 03, 1918, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1918-02-03/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Sonnennnf- nnd Untergang.
Soiiiienaiifgang 7 N. l< M.
Sonnciinntergang 5 U. 90 M.
Fluth.
Mittags. . >2 11. 15 M.
WeUeraussichten.
Für Maryland und den Tistrikt
Columbia yeute trübe und wärmer
und.südwestliche Winde.
Bnndkö-Dkpnrtement für Landwirth
schuft —Wetter-Bnreau.
Narwale Temperatur 99 Grad.
Mittlere Temperatur 22 Grad.
Nächste Temperatur..... .29 Grad.
Niedrigste Temperatur. .. . 19 Gyad.
Bericht des Baltitnore Wctterburcans
Ter Feuchtigkeitsgehalt der Lu't
ivar Prozent um 8 Nbr Morgens
und 75 Prozent um 8 Uhr Abends.
n !!ür 7 Udr iiNicii!-?
e.'UUi<- 2-' X Uhr -.'lbkiid:
And den übrigen Bundes Wetter-
Beobachtung:-. Stationen wurden die
folgenden niedrigsten Temperaturen
die um 8 Uhr gestern Abend herrsch
ten, berichtet:
ö>verr. klar 2" Nr.. 0
?>->rrU. Nur. . 2 VorMmd. Sri-.. Ir. 2"
Lrhiu-r .. I'> Qurbrr. Nnr^....
>'
Ta: Wetter Bureau hat für die
bevorstehende Woche folgende Ankün
digung gemacht:
Nord und Mittelatlantische Slaa
>eu: unbestimmte: Weiter in den er
steu Tagen der Woche: Schnee- oder
Regen am Mittwoch nd ebenio ge
ge'n da: (rüde der Woche, Fm Allga
ineinen abm- höhere Ten.peiatnir
'Auch im Tbio Thale feil e: im
Lauft- der Woche wärmer werden.
Tu Monat Januar sielen in Bat
liniore 2lst> :',oll Schnee, von wel
elieui am Schlüsse de:- :>N'onat: noch
l 1.8 Zoll ans der Erde lagen. Fn
dpu ersten vier Tagen war die nie
drigste Tcinperalur zwischen I und 5
Grad und erreichte an den heften Ta
gell de: Nach:: nicht den Gesrler
ptmtt. Tie höchste Temperatur war
mit s.st türad ain 12, Famuir zn ver
zeichnen. Negen fall wurde 5 (soll
verzeichnet und zwar sielen am N.
ud 12. Fannar allein t.89 Zell Ne
gen. Tm Tiirchschnilts-Negciisall
für den Fannar beträgt 1!.22 Zoll, so
das; ein Ueberschns; von 1.78 .soll zu
verzeichnen war. Am 12. Fannar
wurde ebeniall: rin Gewitter beob
achtet. T'e durchschnittliche Tempe
ratur für den Monat Januar zeigte
ei Tciizit von 9.2 Grad. Fm Gan
;rn batte der Fannar nur 8 klare Ta
ge. Ter Barometerstand zeigte am
21. Fannar 90.18 Zoll und der nie
drigste am >2. Januar mit 28.88
Zoll.
Tie beiden „Gronndhog-s" in dein
„Truid Hill Park" kamen gestern ans
ihrem Winteeschlaie heran: und sahen
sich den prächtigen Soniicnsche-in um
die Mittagszeit an. (kurz daraus
verkrachen sie sich wieder, und jetzt ist
jeder Baltimorer fest davan über
zeugt. das; wir ach sechs Wachen
schlechte: Wetter bekommen werden.
Und dabei bat Niemand eine Ahnung,
ivo dft- nothwendigen.(tobten herkam
men sotten..
Earl N. Gray als Assistent McAdoo's.
Fn einer Tepcsche au: Waihington
ivnrdr mitgetheilt, das; Präsident
.Holden van der „Biirlington-Babn"
al: Mitglied des Bcratlniiigs-Eonii-
te's der Bahn-Präsidenten resignier
bat und das; Herr Carl N. (Iray, de-r
Präsident der „Westlichen Marylcin
der Bahn", als Assistent des Gene
ral Tiktators MrAdoo ernannt wor
den ist. Herr Grah ist mit seinem
22. Lebensjahre in den Balmdienn
getreten und übernahm das Amt als
Präsident der „Westlichen Marylän
der Balm" am l l. März 1911. Gon
vernenr Harrington ernannte ihn
znm Borsitzer des „Maryländcr Per
tbeidignng Eoiizils", von ivelcher
Stelle er am 18. Tezeinbcr zurück
trat.
Hat auch eine gntr Seite.
Eine graste Anzahl Von Einwoh
nern von Havre de Grace, die in
Perryville beschäftigt sind, benutzen
das Eis. um bin und her zu geben,
und umgehen damit den Brückenzoll
über die Havre de Grace Perryville
Brücke.
Photographien.
2><-lt? AuNwsiNir-i der -urr VU-aMrininu der
kciiidUtdcn ?IsUinder l'ciivtbinle LUldcr wer
den Lnelllien und sorMllggt uusgeMdrl.
>ie ' """Pildrr*'!ltr trnd.
Hrrsel's Studio,
c lpitlm,r.Sr>,k, 3.
l7ian2N—ziet-rl >
Schivere (tosten des Bahnbetriebes.
Tie Netto Einkünfte der „Balllinore-
Thio-Babn" nni 8-'-
letzten Fahre zurückgeblieben.
Tie unruhigen Zustände in in
dnslriellen und gesetzgeberischen
(reisen dafür verantwortlich ge
balten.
Tie Netto-Cinkünste der „Balti
more Tliio-Balm" haben ini Fahre
19t7 um,lD-P-t.sBt abgenommem
wie au: den, Fakirest'erichte der Ge
sellschaft hervorgeht. Tcsgleichen
gelit an: dem Berichte hervor, dasz
die Beti'iejbskonm um 11,819.178
gröster alö i 1919 waren. Tie ge
waltige Zunahme in den Betriebs
kosten wird auf die Zustände in den
Fiidiistrie"-und in den Gesetzgebnng-s
-treisen gesucht. Tie Vorschriften der
Adamson'ichen B'll bedingt eineMebr
ausgäbe von 82.599,999: die Mehr
kosten des Brennmaterials machten
85,599,999 ans. Tie Zunahme in
den (tosten des Baumaterial: mach
ten über 82,999,999 ans nnd die Er
Höhung der Salaire der Eterk: und
der Arbeiten in den Werkstätten ver
schlang weitere 8-5.999.999. Tratzdem
hat die Balm ihre übliche Tividende
bezahlt.
Miirdrr begnadigt.
Nachdem er 2 l Fahre wegen eines
in Eninberland begangenen Morde:
im Maryländer Zuchthaus zugebracht
hatte, verliest gestern 'Morgen der 19
Fahre alte Timon Hommer das Fn
itisut. Er war nicht wenig überrascht,
als er einen der grasten Strastm
hahwvaggons in der Greeninonnt-
Avenue nnd die viele Autonivbile
sgh. Er hatte noch nie Gelegenheit
gehabt, in einem Automobil zu fah
ren. An der Ecke von Eager Straste
und Greemnount-Äveniie drehte er
sich nach dem Gebäude um, hinter
dessen -Mauern er die Hälfte seines
Lebe: verbracht hatte, (lein Wart
kam von seinen Lippen, die Erleb
nisse in den 2l Fahren huschten ge
schwind durch sein Gehirn nnd er
schien mehr als erfreut zu sein, mit
den anderen Menichen, die an ihm
vorbeigingen und di>> nicht wnstten,
wer er war, ebenbürtig zu sein,
Hvininer erschost am 29. April
1899 in einer Wirthschasi in Emiiber
land Farne: -MeAllisler, Nichter
Stake veriirtheilte ilm znm Tode,
Gouverneur Lloyd LowndeS änderte
aber daS Urtheil am 7. Funi 1897
zu einer lebenslänglichen Zuchthaus
strafe- in. Er verbnstto dann ein
Fahr im alten Zuchthaus und wurde
st Fahre 1898 nach dem neuen
transferirt. Ans Empfehlung der
Gefangenen - BegiiadigimgS Behörde
wurde er am 18. Fannar von Gou
verneur Harrington begnadigt, nnd
er wollte die Thatsache zuerst gar
nicht glauben. Ebe er das Zuchthaus
gestern Morgen in Begleitung von
Thomas B. Eampbell, einem Agen
ten der Gesangenen-Control Behörde,
verliest, hatte er mit Znchthaus-
Wardein Fobn F. Leonard eine län
gcre Unterredung. Es wurden ilnn
89.99, seine Ersparnisse während der
21 Fahre, ausbezahlt. Hommer hatte
in der Besenbiiiderci gearbeitet.
Wardein Leonard schenkte- ilmi allster
dem noch 8 >9. seiner wurden ihm
gute (ileider geliefert. Ter Freige
lassene bat die feile Absicht, ein gute:
Lbcn zu führen. Er wird auf der
Farm von Pastor George Erabtre:-
bei E'attett, Pa., eine Anstellung fin
den.
Wlislliiigtunrr schwer brsirnft.
Ein Erenipcl statnirte gestern
Nichter Fohaiiiisen im westlichen Pa
lizeidislrikt, als er -Earl Malone von
Nr 1219. Eavitol-Strasto. Washing
ton. T. E.. zur Zahlung von 8-59
und (losten bestrafte. Nichter Fo
hannsen iir entschlossen, die Gewohn
heit der Washingtoner, sich hier zu
betrinken, Einhalt zn gebiete. Ma
lone wurde am Freitag Abend in
deni Hause Nr. 991. West Fanettc-
Straste, zusammen nist iünf anderen
Personen verhaftet, welche die Nube
störten.
Angeblicher Hrmdendirb.
Tm 2k! Fahre alte Bernon M.
Fett von Nr. >991. Myrtle-Avenue,
wurde gestern von Nichter Fohamist'n
in der westlichen Polizeistation unter
8-599 Bürgickast gestellt unter der
Bk"'chldigug, acht seidene Hemden,
das Eigenthum der Firma Hochschild,
(ohn L Eo., gestohlen ,; haben. Fett
wurde ans die Beschwerde eines An
gestellten der Firma bin verhaftet,
der beobachtet hatte, wie der Mann
angeblich die Hemden unter seinem
Nock verbarg.
Hausbesitzer bestohlen.
Narval M. Marriott von Nr. Nit,
West-Fayette-Strasze, berichtete ge
stern der Polizei, das; Tiebe in sein
Hans eingebrochen waren und .Klei
dungsstücke im Werthe von B><lB
aestohlcn haben. T>e Tiebe sollen
sich Eingang in daS HanS verschafft
haben, indem sie die .Kiichenthnre
aufbrachen.
Ter Teutsche h'c>r>'e>pl'dct, Baltiincire, Md',' Toniil,, den 9. Feluiicu' l!U8
Beschützt Eure Lictzen.
Fs> die Maxime der Bundesregie
rung. und daher fordert sie ihre
Soldaten und Matrosen ans, sich
versichern zu lassen. Tie gröstt
mögliche Stimme ist nicht z viel.
Feder Soldat sollte Hli>,tXd>
Bersicherung habe.
Ter ökonomische Werth der Mari
- inal-Versicherung für die Familie,
das Gemeinwesen und die Nation ist
eine alte Marime. Soldaten. Matro
sen und Wärter und Wärterinnen,
die am 15. Tttober 1917 im akiilwn
Ticirsr standen, dabei: .seit bis zun:
12. Februar 1918. diese Gelegelilwit.
die ibne die Negierung bietet, watn
zunehmen. Tann laust da: Privile
gillln ab.
folgende: ist eine Znsamiiienias
'iiug dessen, was die Negierung als
Bersicherung osft-rirt. um sich selb
und die uou sich Abuäugigeu ;u be
säuitze:
tll Wenn Tie sich die volle Pro
-te-klio der Negierung ;u Nutze nie.
chen wollen, so müssen Sie Fhre ei
gene Bersicherung lause. Sie miss
ien die vollen 819.999 lausen und
vor Allem. Sie müssen sie setz!
kamen. Tiese Gelegeubcit ist für je
den Soldaten often. jeden Tssizie-r
und jede: Mitglied de: Anuee und
-Marine Wärteriniie Eorps. die im
aktiven Tieiiüe de: (rieg-s oder
-Marinc-Teparlemeni: siebe. Tie
ivgeuaiiute „automatische Versiebe
ruug." die von der Negierung bi:
-.nni 12. Februar 1918 geliefert
wurde, ivar nur ein lbeilweiser und
beschränkter Bersichernngsschutz. Sie
reprä'enliri nur B>9>>9 Bersicherung
und Zahlungen könne mir an die
Fra. (lind oder verwittwete Mut
ter gemacht werden. Wenn Sie Fhre
eigene Veisicheriiug taufen, so wird
die Liste derjenigen, die dieselbe er
halten können, bedeutend gröster,
wie in (Os ibepsspirt.
1 2: Alle Personen im Militär
dienste oder Marinedicnste am 15.
Tktober 1917 in n s s e n am oder voe
dem 12. Februar 1918 Abbükation
um Bersicherung machen, oder alle
Gelegenheit verlieren, je wieder nni
solche Bersicherung anzufragen.
<l-1 Alle Personen, die nach de!
1.5. Ttlvber in den Militär oder
Mannediest traten, müsitii innerhalb
tw„ 129 Tagen, nachdem sie in de
Timst traten. Applikation um Bersi
cheriing mächen. Nach dieser :!eit ist
es ;n spät.
l l> Sie können sür stbre Bersiche
rnng bezahlen, indem Sie monatliche
Prämien von sthrer "ölmuug abzie
ben lassen, oder durch dirette Zah
lung an das Bureau os War Nist
sttisnrancc, Treasnrh Tepartment.
Washington, T. E.
5> Tiese Bersicherung in mehr
il: 2ehesveriicher>ing. Sie ist Bci
sichernng gegen den Tod und voll
ständige, permanente II n
tauglichkeit. Halle Tire:
Todes iverden Hinterbliebenen
monatliche Abzahlungen von P 5.75
sür jede isttttM der Bersichernng am
die Tauer von 219 Monaten erhal
le oder ans zwanzig seahre. Sollten
Sie total oder permanent arbeitsun
fähig werde, so werden Sie dieselbe
loiiallicho Summe aiis Lebenszeit
erhalten, selbst wenn dic'c Periode
länger ist als 29 Jahre.
9'9 Wenn Sie Tttwe eigene Berit
rnng kamen, so können Sie einen
oder mehrere der folgende Ber
waudtc als dm Empfänger beiiim
sera. Gatte, (tind. Enkelkind. Br
der oder Schweiler. Eltern, Groste!
tern oder Stiefeltern selbü
oder Tire sirau oder (vatken.
(71 Tiese Versicherung wird von
der Negierung für Soldaten und
Matrose geliefert, neben den An
weisungen. Familien - Bcrivilligun
ge und Eompcnsation für den Tod
oder Arbeitsunfähigkeit.
(8> TaS Prämiengeld iür dieie
Art der Bernchcrnng ist äuszerst nied
rig. Es beläuft sich aus G 5 Eent:
pro Monat im Alter von 2t fahren
bis 82 EcntS im Alter von II s>ab
re für jede 81999. !<!19,999 Versi
cherung ttir Männer im Alter von
21 fahren lostet nur H 9.59 pro Me
nat oder P7B für das ganze seahr.
Tic Negierung zahlt alle NebmanS
gaben und trägt die Crtrakoilen de
(kriegsrisikoS. Acrztliche Unter'-
chnng ist nicht iiolhtvendig.
(9) Tie Versicherung kann sortge
setzt iverden. nachdem der (irieg vvr
über ist, indem man die Police in
eine regelinäszige Bersichrnngs-Poliec
umwandelt, und zwar obne ärztliche
Untersuchung
<l9> Amerika': Streitkrälte sollten
um l<!9 Prozent versichert sein. Sie
schulden cs sich selbst und s>hrcn Lie
ben, sich die volle Protektion zu bei'
schaffen, welche die Negierung unter
dic'e attraktiven Bedingungen an
bietet. Wenn Sie Abbängige haben,
so ist e: sttire Pslicht sich selbst gegen
über und irgend einer Person, dw
Sie später durch Heirath von sich
abltängig machen. Auch mögen Sie
aus deni Kriege in einem solchen
An: de Gericht-Mine.
Protest gegen sdie- Begnadigung von
William N. Fialen. Hemv
Nittcrbiisch von Liner Frau ge
schieden. „Lon" Hossmaim hat
seine zweite Frau, die Selbstmord
beging, nicht in seinem Testament
bedacht.
-Bei der StaatS-Parole-Behorde ist
ein Gesuch >zm Begnadigung des
William N. Finley eingereicht ivor
den. Ein Verhör vor der Behörde
findet am 'Tivlistag statt, imd' iiach
dem Fisteresse an der Sache für und
wider verspricht da: Verhör recht in
teressant zn iverden. Finley wurde
am 2-5. Oktober 1!>l-5 im Ei'iniinal
Gericht der ttiiterschlagniig schuldig
befunden und zn 1 Fahren Znchttian:
veriirtheilt. Sodas; er ngestihr drei
Fahre abgesefsci! lial. Finley war
GeschästSsübrei' der „Ebaftel Loa
Association", welche von einer Anzahl
(ist'chenlente iür den Zweck organisirt
ivar, den armen Leisten Geld zn lei
hen nnd sie vor den „Geldhaien" zn
hewabre-n. Fn feiiiei' Eigenschait als
Geschäftsführer brauchte Finley die
Gelder der Gesellschaft iür seine ei
genen Zwecke, und als der Segnester
den Nest verweilte, warm vvn 899-'
999 nur noch 87999 vorhanden.
Herr Tniiiel E. Hooper, der ein
guter Freund Fiiilm's und einer der
ersten Beamte de: Leilwerei: war.
hat eine energischen Protest gegen
die Begnadigung an die Behörde ge
sandt. in welchem es beim: „Tie-ser
-Mann hat, während er als guter
Ehris, nd als wohlthätiger Ehgrak
te-r snngii'te, das Fnstilnt in einer
solchen Ansdelmnng beraubt, das; es
in die Hände von Segnester gebe
mnszte: und viele von Feneii, ivelche
zu de Fonds für den Zweck beitru
gen, die Armen der Stadt zn unter
stützen, wurden von einem Manne be
trogen, in den sie dm grösste Ver
trauen setzten. -Nach meiner Ansicht
ist da: Absitze der vollen Straie
durch Finley nr gerecht."
Al: Finley verurtbeilt mni'de, war
er 5 I Fahre alt.
Geschi e d c n e L e le.
Fm (ireiSgcricht erhielt Heiir Ni -
terbiiich eine absolnte Scheidung von
seiner Frau, Louise Nitterhiisch, die
ee im April 19l I gebeiratbit liatt.-.
Tie Ursache der Trennung war ei
„Hausft'cund", der aft- (kosigäiiger
dort wolmte. Niltei'hujch bezengte,
das; die Fra sehp oft Abends an:
ging, ohne dgs; llr wtlistc-, wo sie- sich
aushielt.
F ncorpo r a t i o n.
Fm Urkunden Bureau wurden ge
ilern die Fneorporations-Papiere der
Firma Fobn T. (ladiord Eo. eiage
reicht. Ta: Altimkapital beträgt
82-5,099 lind die Fncorporatoreii
sind: Wni. F. T'Eoitnor. Fanies G.
T'Connor und Herbert T'Eonnor.
TaS Geschäft beiindet sich an der Ecke
von Ashland Avenue nnd Stirlstig-
Straste, wo ein allgemeine: Trödler
geschäft betrieben wird.
M ebr Na n m ve r lang t
Fm Stadtgericht hat die „Wash
ington - Baltimore - Annapoli: Elok
tri-che Balm" durch d-e Nechtsa
ivälte Marbury, GoSnell Sc William:
das Eondemiiirnngsueriahrei! gegen
da: Eigenthnni von Ebarle: und
Nellie Nenman und Ehrisiian und
(iatbarine L. (teiinei'. deren Eigen
thum an der Nordseite der Pratt
Straste, -,iviicl:e der Howard und
Eiitaw Straste. liegt, einreiche las
sen. Tie- Balm braucht das Grund
stück ;r Vergrästei'inig i!>re:- Fracht
bahn Haies.
l G reiten da: T esi a m ent a n.
Frau Eornelia (k. Tiehlinaii, die
! Tochter des am Sonntag gestorbenen
! Ludwig W. Hoftinaim. soivic Frau
' stNarie- T. Hoistiian. die geschiedene
i Gattin des Verstorbenen, als Vertre
terin der Söhne, Ludwig W. und
George F. Hoiimann, liabe-n im Wai
> sengericht in Towion eine Eiinede
gegen die Genehmigung de: Tesla
ine'ist: de: Verstorbenen einreichen las
sen. Bekanntlich starb Hofsina nach
dein Selbstmorde feiiiee zweiten Frau
in Gcwansto.vn. Nach dem einge
reichten Testament bat der Verstor
bene seine zweite Fra gar nicht be
dacht und seinen Nachlast der ersten
Frau hinterlassm. io das; wahrschein
lich die Einrede -.iirückgezoge wer
den wird.
körperlichen Zustande zurückkehren,
das; Sic von Privea Versicherung.
Eoinpagnien, niclu allsgoiiominen
werden würde. Wen Sie aber
jetzt Fhre Applikation mackfen. kön
neu Sie nach dem (kriege Fhre Ver
sicherung zu einm permanenten ge
stalten. welche die Negierung Finirn
vfseriren wird. Ode Nücksicht ant
Fhre der;citigen törperlichm Zn
stand.
ThlitcS jetzt.
Fch wünsche, dai; jeder Soldat i
der Armee die volle 819.<<99 Versi
chernng erlangt ; seinem eigenen
Beste- und dem de-rieiiigen, die er
liebt. Es ist die beste. Kapitalanlage,
die er machen kann."
Sekretär McAdoo.
! (leine Gebühre -, bezahlt.
-Bunde: - Marscho.ll Stockham
hat vom Bmide: General Anwalt :
Gregory ein Telegramm erhal
ten, in welchem er daraus aus
merksam gemacht wird, dast keine
Gebühren für die am 1. Februar
beginnende Registration seind
liclfer AuSläiid -r berechnet iverden
dürften. Das Telegramm lau
tete wie folgt:
„Gebühren oder Gaben sollen
nicht angenommen werden von
den Ncgistratioiis Beamten für
die Negistrirnng der feindlichen
Ausländer, noch für die Vereidi
gung derselben, noch ans irgend
welchem anderen Grunde. Be
nachrichtigen Sie die Negislrare."
Marschall Stockham hat die
NegislrationS - Formulare erhal
ten und diese dem Polizei Mae
scheill Earter übersandt, sowie
dem Postmeister Swami. Hr.
Earter wird dieselben an alle- Po
lizeislationen für die Negislri
rniig der feindliche Ausländer
in der Stadt senden, und Post
meister Swami benutzt dieselben
sür die Negistrirnng der Bewoh
ner der Vorstädte nnd der Eonn
tics.
Alte Teutschen stn Aster von >1
Fahre und wehe miiiseii sich re
gistriren lassen. Thun sie eS nicht,
so wird ihr Fall den Behörden
gemeldet, und sie sehen einer
schweren Geldstrafe- oder der Fn
lernirnng entgegen.
Ansfordrrnilg des PülizeimarschaUs.
Polizeimarichall Earter bat bezüg
lich der Negistrirnng der seiiidlickfe-it
Ausländer die folgende Nvti; zur
Veröffentlichung an den „Tentsckfen
Eorrespondeiilen" gesandt:
Hiermit zur Nachricht, das; eine Nc>
gistratioii aller deutschen ieindlichen
Ausländer, die in Baltimore wohnen
eder sich temporär liier aufhalten,
vom I. bi: 9. Februar inclusive von
9 Übr Morgen: bi: 8 llbr AbendS
l.iglich stattsiiide wird. TieS 'chliestt
alle geborenen Teutschen. Bürger
oder Uiitertbane des deutschen Rei
che: ein. die männlich nnd vierzcbn
Falire alt und älter sind, nnd die
nicht natnralisirle amerikanische Bür
ger sind. Feder zu Negistrirenöe must
Applilalioi, um Negislration in dein
Stalivnshause des Polizeidislritls
machen, in welchem er wohnt, nd
ins; vier nicht ausgeklebte Photogra
phie seiner selbst. 9 bei 9 Zoll grost,
aus dünnem Papier mit Hellem Hin
tergründe liesern. Aufgeklebte Pho
tographien werden nicht angenom
men. Akturate Fnsormatio wird
verlangt werden bezüglich des Ta
tnins und des Häsens der Antnnft
in den Vereinigten Staaten. Namen
des Schiffe-; und auch, vb irgend wel
che Applitalion um Naturalisation
gemacht odm erste Papiere erlangt
wurde.
Frgcnd ein Ausländer, der registri
reu sollte nnd der es nnterlnstt. seine
Negistration innerhalb dm genannte
Tage zn ermöglichen, ist der Gest
'attgenietziing wöbreiid der Krieg
wöbet ausgesetzt.
N o b e r tT. Eart e r.
Polizeimarschall.
Aiit>' a g ans ei n e nen e n
P >' o z e st.
Tn.- Verhör i dem Antrage nn>
einen neiieii Pro-,es; iür de znm
Tode veriiillieüte'y Neger Fobn
Snowden wird morgen por de, Nick,
ter Tnncaii im Gericht zn Towson
argnmenlirt werden. Tie Anwälte
des Negers geben an. das; bei den
-Beweisen der angeblichen Eriiiordinig
der Frau Branden gewisse Zweitel
an der Schuld de: Negers berechtigt
sind.
Einhalt: b e i e b l.
Nichter Ambler gewährte i dein
(krei-.-gericht Nr. 2 einen bedingnngs
ivei-e-ii Einhalt-sbesehl gegen da
Sammeln von Aufträge' durch den
W. Loni: Taylor. Ter Man ivar
von der „Ward Baking Eo." zn
Brooklni! als Solicitar, angestellt
und als er au-trat, sott er sich ver
pflichtet haben, nicht in einem ähn
liche Geschäfte z arbeiten. Er soll
aber trotzdem (künden sür eine Eon
knrreiiziinnn gesammelt haben.
Taxi collidirtk mit Holzwaftkii.
Vier -Männer wurden leicht ver
letzt, ab der Tnriivagen. in dem sie
fuhren, mit einem mit Holz belade
e Wagen ans der Hanover Str.
-Brücke collidirte. Tas Antv wurde
arg beschädigt, ivährcnd der Holziva
gen seine Fahrt fortsetzen konnte. Tie
verletzten Fiis.iiien des Taxiwagen:
ware Louis Perone und Berry Gib
so von Nr. 2929, Woodstock Straste.
Philadelvlna: Harry Dell von Nr.
19. Tsl Erostilraste. und Leo E. Nor
ton von Nr. 92. West Weststraste. Sie
wurden im 'Auto von Fobn Heiser
von Nr. 25, Nord-Gloverstrastc. nach
dem Universitäts-Hospital gebracht,
da: sie gleich nach ihrer Behandlung
rerlieste.
>- Lj,'zri NI! ' n'ün >! n,! I! üN!.-::!! nI! n
! MM EI
Mvn To, Evrfek Z
' ' s
für- L'rnl)jalsr
Passen allen ik,,per, von Fiynren.
8 n'
89.->9 ein Niickeschniir Modell, iür schlanke oder
mitteistai'ke Figuren entworfen, an: schöner rosa Polka
vnnkl Batiste gefertigt: ein andere: für denselben Preis. I
st ist an: rosa Eoutil gemacht: für volle Figuren babe wir 2
- Mode mit niittellwber und niedriger Büste an: schive
rer, dauerbaster Eontil, mit breitem Hakenblatt.
K g
>n 8-5.911 - ;wei roia Atlas -Modelle eine: mit ela
nj ' 8
snschen Einsätzen oben und n nte-n: ei ideale: Eorset für
schlanke oder mittelstarke Figuren: ei anderes an: Atta.-
H mit dünnem Fischbein iür zierliche Figuren. A
E?!
Frontschnnr Kon Ton Corsels.
! Nene Modelle, iveist nnd rosa, sür Figuren aller Tn
l vcn schlaiikc, milteliiarke und volle, für 89.59, und
>' schöne lind bessere Tualität: -.Nodelle rangire bi: zu 81-5,
in -Modellen am Nücke oder vorn zn schnüren.
Auto-Nasrr.
Zivöls Molor'al,rer inüssrn ihre Li
eeiizcn vermissen. Biele Slra
sei, in allen Theilen de: Staates
auferlegt.
Fn vergangener Woche verloren >2
Molorsahrzmglmker vorübergehend
ihre Fatirliceiizm. Austerdem nins;
teil 29 andere Strafen zahle. Tie
Licenz verlor William H. Test, Nr.
1121, Nord-Eden-Straste. weil er
siibr. als er unter dem Einslns; von
Spiritiwim war.
Snspendirl wurden die Licenzen
der Folgenden:
Wiliner FieldS, Sglisbiirn, Md ,
99 Tage: Homara B. Wbite. No:
Ivn, Balliinore Eomilh, Md . 99
Tage: Loni: La Ponzina. Nr. >999,
Greemnonnt Avenue, Baltimore, 15
Tage: Naben Garner, Nr. >599, Tsl-
Madison - Straste, Baltimore, 15
Frvin Fohnson, Nr. 992, Nord Tal
la: Straste, Balliinore. 99 Tage:
Arthur Thomas, Nr, 521, Veil Bid
dir Straste, 99 Tage: E'harle: Earey.
Elkridge. Md.. 99 Tage: Ebarie: W.
Earlson, N'r. 1117, Wesl 99. Str..
15 Tage: Tahlor Hatt. Nr. 1791,
(ieyser Straste Baltimore. <5 Tage:
Presto (teenan, Nr, 9992, Frisby
Straste. Baltimore. 15 Tage: (tintzel
Nostnp, Nr. >899. Telaware Avenne.
Arlingkon. Md.. >5 Tage. Tperatenr.
N'icholas S. Hall. Nr. 299, Tn Pre
slon-Ztrastc.
Pelizeiilraikn innstten die Folgen
den bezahlen:
Baltimore - Föhn Marri. Hl 1:
Eimer Brooks. !s's: Farne: W. Wil
son. !s(5: ,'llbert (ttinc. Bt>: William
Facksan, .>9: George Bell. !s!5: Her
man Lbanlan, P 5: Harr Schmidt.
!>5: Harrn L. Fönes. 85; E. S. Moi
fett. 8-5: L. Bomnian. 82; M.
Tchniiick, 8> l N- Boilc, 8>: A. F.
Biddisoii, 8>: George Eraivsord.
81: Williain Stadlender, 8,1: E.
Schiiltbeis!. 82: William Earson. Bs-:
E. Fisner 8>: Frank Hans, 8> l M.
F. (Taillen, 8>: Frank Fohnseii 8>
Fr.'derick-N. M. Farvbs, 81.: F.
H. Ho'imaster. 82.-59.
Schivnrzer Wrgklngerer in Haft.
William Lee. alias Pilsey Sears,
ein in Nr. 519, Walniit Alley, wohn
haster Neger, wurde gestern Margen
von Nichter Brendel im nardwest
lichen Polizeidislrikt dem Gorichtsver
sahreii überiviesen unter der Anschul
digung. den Peter Holland vou dem
„Achor Hotel" überfalle und ver
sucht zu haben, denselben z berauben.
Holland wurde übel zugerichtet am
letzten Tonnernag Abend auigeiun
den. Lee ertlärte. das; er in einer
Gaslwirtbschait au der Peimsnlvania
.'lveiine mit Holland, der betrunken
geivescn sein soll, verschiedene Ge
tränke zu sich genommen habe. Es
wurde ausgesagt, das; der Neger in
einer Gasse auf der Lauer stand und
Holland hinterrücks angegrisfen und
ihm einen schweren Schlag über den
etopi ver'etzl habe. Holland batte sich
vertheidigt nd wurde von einer An
zabl von Nogorn und Negerinnen ge
geil Lee' geschützt. Ter Neger soll
ichon öitrrs mit der Polizei Belannt
schait gemacht haben.
Versichern,,g-Anzcigfi>.
Deutsche
Fever-ScrsiäicrnngS-Gkskllschast
von Baltimore.
gi> V. PritNd,.
cs. tz. Nopp-Inmn, Vice.'UraslocM.
atz. H. Willig,, Ir., kekrelLc.
IN lim, "Än'
üniun H. Ä!n,. cessuis'a ' oä.
2l„auil Wrvrr. ter,lN, Slodal.
John B. vi, roriic g. Lang,
Aaenlr rr MrlellschalN
I. r. loilSmairr /l- r>dr,
L. tzrtzlknlrlo,
>. m. Silltzr. n> ,
Nordiveft-ücke
Holliday- nd Baltimore-Straft.
(Germania
Feuer-Vers, cherungS-Gesellschast
von New?)ork.
uwr> m ~ lannar ~,k:
2>m>r-gnp>i,il tzl.ucio.ooo otz
ucnttinern c,.UN7.4,>.5H
UrnrrlNnN, n>, I 1!, r,. Jtthiit-cr . c.IM.MI.IÜ
L p. TrnÄ"!lZV'e",uN
gI,„ c. Äollrr,
cceuiiU.lA.luri rlL>NlMdrrr.
Deutsch-Amerikanische
Fener-Versichc, ungs-Gescllschaft.
a, >altu,r rirs,r „d ckust.uitzo,.
rrsiarrl ann, ,rnn rvlndti' ,r,na,l.
-Ula, Mrliridli. vrimdriit.
gotz V. rililer. jr., Vkr Vritstdri.
I. . Mar,>ni,
Ans dem Fmirren Martzland's und
de niigrrnzendrn Staaten.
Be i H ge > :to iv n bera n b t.
Ans einer der Hauptsirastm Ha
gerstolvii: ivurde A. L. George von
.Hancock, der Pferdegeschirr kaufen
wollte, von zwei Männern inii !f!B9 be
raybt. Er batte mit den Männern in
einem Hotel Billard gespielt nd fw
gingen dann zusammen spaziren. Ale-
George seine Absicht kund gab, in das
Hotel zlirückziikebreii. wurde er be
raubt.
Nene Stellung.
Hermen, B. Hesse, der seit zehn
Fahren der Leiter der Maryländer
Tivision der Eonsolidation Eoal Eo.
in Frosfl'nrg. ivar, wird am l. Mchr;
die Ttellnng als Leiter der Monvn
gahela Valley Traekjoii Eo. mit
Hanptgnarlier in Fairnioiit. W. Tig.,
übernehme.
9k euc K o h l e n f e l d c r.
Tie Todson Eoal Eorporation in
Bethlehem, Pa., hat bei Taklaiid.
Md.. tt.NX Acker Land imd alle Ab
banprivilegien erworben. Ta: Land
liegt a der Westlichen Marnländcr
Bahn.
Erlitt Schlaganfall. '
F Ilnitz. nicht weit von Nockvillx,
Md., erlag der 99 Fahre alle George
W. Easbcll einem Schlaga,isall, Ep
lünterläst. seine Wittive. 2. Söhne Md
5 Töchter.
3

xml | txt