OCR Interpretation


Der Deutsche correspondent. (Baltimore, Md.) 1841-1918, March 13, 1918, Image 3

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045081/1918-03-13/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for 3

Nnterkialtiings-Wegwcisrr.
„Hivvovronir" und WundeldUder.
' und
Tonitt-nans- iid Untergang.
laiinennntgaiig <> U- 20 M.
lannennntergang o U. ll M.
Fluth.
Margens, U- 51
Adet.ds 7 l>. 20 M.
Wktterausslchtrn.
lür Maryland md den Tistrikt
Colnmdia, beute bewölkt und etwas
n'äi iner: nordim'sltiche Winde.
Bniidrs-Trparteuicnt für Landwirts,,
schaft —Wettcr-Bürrau.
stlarniale Teinperatnr tO Mrad
Mittlere Teinperatnr -tu Mrad
Höchste Temperatur -ä> Mrad
Niedrigste Temperatur Oti Mrad
Bericht de: Baltimore Wrtterbüreaus.
Ter Feuchtigkeitsgehalt der Lust
>aar 07 Prozent um Udr Margen:
und !sO Prozent nni kl Uhr Abends.
-. M'l : Ni!- tsslichm
e in -Vioraen...-.! - U "' ?.>
>- Ni :Violk,iL- . > > >wr am r>
! I!U- i l l.i NU NUUdc- H
-I Mir -i!r!„ U , Uin -lUiidc-
I - Mir auilE " "i" ?>brude .a
Ans den übrigen Bundes-Wetter
BeobachtnngS Stalioncn wurde die
iolgeiidcii niedrigsten Temperaturen,
die um di Uhr gestern Abend herrsch
len, berichtet:
,r!u!nrn>>. MW... >:
Nu M '-','UNtttcki-I Kill- .
"Nai. Mir :i'i :>'w krlcans. llar ;, >
e-i!IN-Ic!,o. INir . . > ög
- -u!nui!il^'nur i >- PliNudrN'i!!. MW. M
rn i-.luu!' liuU. . i-nwuural! lnw. >
U-ulu-, ,r>>> U -U'i-Nuud. r. klar I
- unm!. liur !> st.Ut-rrr Irüu. r
e<u'iik>l> Mw w
'-'Ulursloii. Nur ur -st. .>uiui:. ... 4
'-7.MkM--o'l,.,r'".''.ssÄ sän. -!M>. W
Herr Hnblcr eiert Mebnrtstag.
Herr Abialiam 2. Hudler seierte
,-uierii seinen M. Otebnrtstag. Herr
Hudlerist für sein Alter ans;erardenl
'ich rüstig und thätig. Er ist der
tt-rnnder des Meschäits, das unter
dem Namen „Hudler Bros. Eo.", al
lenßalkiinarern il. weit über die-Mre
zen der Stadt wohl bekannt ist. Wie
er sagte, stannat er mis einer langle
bigen Tiamilie. sein Vater wurde über
!>0 Teeidre alt, und war bis über sein
dH. Lebensjahr rüstig und munter.
Herr Hudler nimmt heute nach thäti
gen Antheil am Oieschäft. Er begiebt
sich kurz nach !> Ulir Morgens naä,
der Stadt und verbleibt bis spät in
bei, Nachmittag hinein. Er ist selten
krank und geniest! das Leben in be
tömnltlicher Weise.
Snizicr befördert.
Tie folgenden Offiziers Besörde
rnnge im o>o. Negiment. dem Bal
tiinare Regiment, wurden betannt ge
macht. Zu Hanplleuten wurden de
fördert: Nagers Trantan.
Edtvard Billings Howard nnd Tavid
NuPP. 3.
Zn Oberlientenaiits: Elair t'ttaa
rer, starvis Bruce Eaggswell,
Michner ,Irv. Haines Elmer Davis,
Joseph Serglsv, 7>al'n Lawrence
NWMichael. Themas Edward ttrie
del. Trislram Easfsn Ealket. Artlmr
Elark, Joseph Taylor und Howard
Everett "seid.
Negiment dieneii 2 Rnpp's
als Offiziere.
)Irre Tochleu
wurde vor
Operation bewakrt.
mrait Wells von Petersburg erzählt,
ans welche Weise.
- ' . Schmerzen in ihrer
der Bedangt der
1. Ettrt' werden,
. x- piwia E.Pink
, . hüins Vege labte
Tamyound an, .m
erst weigerte sic nch,
zu eiimen, iügle näi aber später. M-n
stlnscma an hals es ihr. und jetzt in sie
iwlli'läiidig gesund und erzählt A11e,,, ivie
es ihr gehvtfen bat." W. T.
Wells, 22 Nord-stldamS-Ltr., Peterv
bnrg, Va. ,
Wenn jedes Mädchen, das wie ,vrl.
Wells an Unregelmädigkeit, schmerzhaslen
Perioden. Seitennechen.
niederdrückenden, Memhl. Cnlzundinige
oder Eilernngcn leidet, nnr mn diese,
berühmten Wnrzel- und .gränter-Miliel
inen Versuch machte, würden sie t,id
chusndernng ihrer tteiden finden.
/ Hrauen werden ersucht, sich wegen
r ,-zialralh an die L'idia (r. Pinttxn
I dicine tLo., tiNnn, Mai,'., zu wenden.
I ; Resultat ilirer bierzigjährigen Ll
> ung sieht ihnen zur Verfügung.
llnfnlls-Elirouik.
Betagte ,Iran schwer beittn Abbren
ne van AbsäUen verbrannt.
Adolph Mect erliegt Verlebnngen,
die er sich in Druckerei zuzog.
Drei Unfälle in kurzem Zwischen
raume ans dein Dampser „Har
lern" zu Part Eoviiigton..
stNik schtilninen Brandwunden liegt
Uran Mary A. kielty, die betagte
Mutter des Hrn. St. St. -ttetly, de:
Ebeis der biesigen öfseittlichen Bade
anslalten. >m Bett in ihrem Heim,
Nr. 0138, Mondawnün-Ave. stbre
ttleider hatten beim Verbrennen ei
ncs Hansens von Abfällen im Hole
Aires Hanse: stener gefallen und
unglücklicher Weise beinerlte die
st-rau erst, nachdem sie in ibre ttsichr
ziirückgekelnt >var. das-, ibre leider
in stlainmen standen. Dr. 81. e:.
Schimmel irnrde berbeigeruscn und
legte sofort einen Verband an.
lg ii ab e v a An t a mg e
ra n t.
Thomas stt'eeze, der elfjäbrige
Salm des Polizisten stöhn stree',e
vom nordivesilicheii Dislritt, wurde in
der Nähe der Edmondson Ave. und
Asichurto Strasie, ivährend er ans
seinem Zweirad fuhr, von dem Auto
des in Ellicvlt Eity wohnhaften Wal
ter Weisel: zu Boden geworlen und
erlitt leichte Hantabschürsnngen ad
Schramme am ztörper.
It ii r-, mit lädt lichen
stolg e n.
Der 7,7 stahre alte Adolph Me
von üc'r. 1810, Doverslrasie, erlag im
Uliwersitv Hospital den Verletzungen,
die er sich zugezogen hatte, al: er am
letzten Mitlnwch wälirend seiner 'Ar
beit in dar „Lord Baltimore Pres:"
zu Boden siel. Er wurde nach d.in
Hospital gebracht, und ma glaubt.-
zuerst, dasz rr eineii Schäüeldrnch er
litten hätte. Doch wurden bei d r
llnlersuchniig mittel: Nöiitgenslrab
len keine Spuren eine: Schädel
brnches entdeckt, nnd er wurde an-.-
dem Hospital entlassen. Am Montag
kehrte er in': Hospital zurück' und be
klagte sich über starke Schmerzen im
ttops. Bald daraus verslarb er. Eo
roner Driscoll vom wcsliicheii Disiril:
hat eine Uiiterslichung eingeleitet.
Dritter Unfall ans
Dampfe r.
Der 00 stNbre alte Sinclair E.
Airey, ein Stauer, siet gestern in den
Laderaum des Dainpjers „Hartem",
der in Port Eoviiigton liegt, eine
Tiese von Li stnsi. Airey batte an'
einer Leiter da: Mleichgewicht verlo
reu nnd war in die Tiefe gestürzt.
Man brnchte ihn in': Mercv Hospital,
wo seine Hantabschsirtungen am
Nsicken verbnvden wurden. Die: in
der dritte llnialt in zwei Tagen, du
sich auf dem Dampfer ereignet iw,.
Am Dienstag verunglückten ans de!
stahrzeug der Ü> stabre alte Neger
stob Earr von Nr. ü2l, Wesi Lee
Strasie. und Anton .ttaluczyasti von
Nr. 1220, Dcckerstrasic. Der Letztere
erlitt einen Beinbruch, als ein Eiten
bolzen ans ihn fiel.
Dir st-richtstag.
Die Widerrufung des Embargo:
anf streicht, die weniger als eine
Wnggonladiing beträgt, wird. Ivie
mau glaubt, innerhalb einer Woche
jedenfalls erfolgen töiinen, inenn dw
stabrikante und Händler ihr Bestes
tl'nn um die in den Tci'ininatpnnkten
der Bahnen aufgestapelten Zrackttgii
ler abznholcn. Eine der Schwierig
keiten mit denen inan in diesem stalte
zu tämpfeii hat ist die, dasi die Fir
men. an die die streicht adressirt ist.
nicht genügend Gespanne und Arbe,
ter haben und dies mag dazu beilra
gen, dasi das Embargo länger wäbit.
als man glaubt.
Abgeführt.
Als der ans der .Erini zuräckbern
jene Höchslecimiiandirende. stiirit
Mentfchikots. nach St Petersburg
ka:n, fragte ihn der.üaiser Nikolans
der Ersie. warum er nach der Schlacht
bei stNkeriiian <5. November 187>äi
die Schwäche de: stein de: nicht be- .
nutzt und am nächsten Tage einen
neuen Angriff unternommen habe.
Der stlirst erwiderte: „o>ch batte
kein Pulver mehr."
Der Kaiser lies; den .ziriegsiiiiinster
Tolgoruki ritten und befragte ihn
um die Ursache des PiilvcrmMigels.
Ter Kriegsminister, der sich nach
nicht aus dem batte
sehen lassen, stellte jedoch die Angabe
des Fürsten Mentschikofs in Abrede,
worauf zwischen beiden in Gegenwart
des Kaisers ein lebhafter Wortwech
sel entstand. Der Kaiser wurde un
geduldig, liesi den Grasen Ortofs rn
ien. um ihm die weitcreUntersuchnng
zu übergeben, und entfernte sich.
Da wurde der Wortwechsel ersi
recht hitzig, aber Meiitschitaft fertigte
schliesinch den Minister mit dem bos
bastcn Witze ab: „Sie lmben das
Pulver ebenso wenig geschickt, wie
Sic cs gerochen nd erüiiiden ba
bei,!"
Der Deutsche borr-spondellt, Baltimorr, Md, M-Unn-ä den 13. März 1018
! Hnl> lid Httiili in der l'ii-ichjchlr
Von dl. I ch r a c> l.
i Nicht mir in der ttiiche und in>
! Ldpf de-:- ttöniste- Heinrich de-:- Viel
! ten vmi ,I'Mnlreich ünd dvchn nnd
i Hnim van Bedeutung gewe'en. üe iw
i den auch van jeder in der chäettge
! schichte und in der ttultnrneschichte
i eine Nelle gescheit. lieie ledteie er
! scheint nn-r merlnnirdig genust. n "
der :'linertsamteii d-> veiee ivertli
ni sein. we:-l'nld wir glnndrn. inr w'
s lere Plmiderei d.ninu dillen i dnr
! ien.
i lie Heimatd unsere-,- Hiilmerralle:
ist Indien, der '.'ldniierr de.- lNichleä'
tec- der itüiiuivadalin, der in >nn!er
i indien, ans Imnaira nnd ,>ara. nvili
! deute dcimisch ist. '.'ln, wa
! ien die Hiidner '„iiachsl naä' Bei N ii
l vert"'laii-,t werden, wa der Haan r.
listiäse Aedentnnst datte. Inrch den
Ittriesti-gilst Nlemnder: d, --ra'-.e
lanun sie dann nach tt, „ch-M,--.
lart war der Halm wegen > >ne>
tt am lüdest ier lind dein
ttriegostatte stire:- und wegen in:..:'
B.taä's.nnteit dem lannengatte stlnalla >
geiveilit. sttnch deni Mertnr und de>n
stle-chnlat' mar er deilig. Bäenn d
lürieche va einer .ttrantdeit genes, n
waren, apferten sie dun ledtere ei
neu Halm.
still-.- chriechuiland ivurden diese
Hanstdiere nach lianüui und Unter
stallen gebracht, und ale- dann idre
Uederssedlniist nach Nmn ersalgte, e:
l,selten sie auch hier religiäse st'eden
tunst, indem sie inödesandere dein
ttiiltiiv der Auguren einverleidt ivur
den. Barziigoweise dennute >a:: >''
zur Wcic-sagnng ini .ttriege, und e.
wurden zu diesem .sweete desander:
die Hülmer ans Itaat-:kästen durch
einen besonderen Wärter genUters,
lind da die Auguren sich seldü ich!
gerne den tUe'aliren ddr i>eld-,naa nn
terzagen. so stade sie die Hnlnier den
Heeren in dliisigen mit und delel>rtu
die ,Feldherren, ivie sie ans da:
dadre der Thiere zu achten dätten.
Wenn die Hühner so gierig tragen
das; ihnen Theile de-: ,Inllerdreie
an: dem Ichnadel iieleit, ia war da:
!cin gnnnw.- Zeichen n>l' die Unttr
nel-mnng: :-.ig!in üe dagegen eine
s 7 rägyett en,:: stre'ie, jo g ttt die
! al-.- Pttn-nnng nnd Abmaln,nng.
. n „ - i'e b ,ee tt - . i- e-I
! in-u-rimgiich i 'ttülredend eine eriisl
! hatte Bed -n'nng geballt. wie ja iele
l ai'd.-r- I'-I INI"-.- Gebräuch-.'. '.Ul' Otii'i
e.-e > -rübinle Neduer Eicnn
ii, !'N>! dnl'-i- an-.'!' in seinen Sckn'l'len
iji l r d-'.- lU'.N'.'N'l'NN'l nnd da
! lä'l'üiileile! PZnin:- m.'ibl di'' B
In: nli-n-g. > .-'N!-d.'y die Enliä'eidna
i !.. n 0-1- Icl'.a lü-'N Nr! Hub,'!':: ge
' i'.uil und d'-e st.'ldherr lid 'T.-'.'M'e
i lierrscher in-lnd- n nicht-.- an -. ,-'em:
Nln> .-'-nln, Nicht Hnlsi leis! len.
iE: ei:-.siand da- P.ibivor.. tue '.'ln,in
l ren lonnlen ii.nnaci' nht an>e aen.
jobin- fick, in - esicht ~,, iachnn.
der drnlichrii Mnllwlegie. >v:e !
in dem iii der ipäleren toi'N'.li
iNi ii .-'„i! ni -. i- lierwrgegMM neiM
Heil ni ni nn ji wit der Hat. t-ocir l
„in.- eine ee evi„be alolle. k-r M
,:. der nie '>ö!terdän:'ei->i-g. d.
lielyl den IljNer v „st der k-'ell. >-ei
lündli Bi nee Zta:e-e:> trtckwiiit cr
als de-: d,N! Liclttgelie :ea
Tliier nun -,- in nie sittck.cnun len
:-Nä:ten d.-n stinüerisisi. y-n . -
lern nnd < l--i:n!:ern. aciiü'ckl.l.
„511.'.„ ui'ii d-e > ahn n i! ' -de!
jchN!!'-I'N Schtni
In.- v-err dw Nacht nuig st! .:i:t d-j.-
Zgnd'-eei." ''- -
le-i-t -.: in ennnn MHllnei''sine,i
dichte. Aaei' nia'j nur böse IN-isi?>
weinen ner xillnensiar-'. amy
ii'n le-ei'-ler dd' Tciisel. rännit da
vor das eine. ' lreicl lind die In
stnn ne-n den durch den ersten rd.-r
d-.i dritte „chi'enschrei -.erdnrt-u
Llie!-i-tiinnlnt: ir-ird er n!n>
ncl! jeli'il .ni, ertl'ier. nie ctt j dri
e.lieit sicher!" 'listen linnen miede'
leint, dun, "' stleinsteit'st .'.'-r
tiitniien i'iid 'scheu lternersirin n"
sltic-reiondere der tchivnrn' I"'"'
'.eird '.ldertin'. er dient „r d> "
onr'erinstiü'.st ichiinnne chinder
seine federn ild:„cken d" leine
(tM't'e st'iüer die des inilden r
stere - ja. er wird sestlir ein le
sele-thier, ein ttniüpcm der- lensele.
'Auch schwarte Hühner und idre d'-ier
! liade ,'sanderlra't. nialelli:
E ich'.var'.c Henne legt nach den' Bell:
j stlande in ilirein t'vei laier
ihr erües und Üir lel.lr wil
l denen man '.anl'ern lann üuie
schwär' Henne schnitt d> >'an -,
l denn die Heren weichen rar ü'r ;>'
! rüä. stlnch der Iveis-.e -ün!n> sä 'lNt ge
, gen ttanl-er und dringt "„iä na
s lüi'ijch auch eine weich- Henne in tlei
j cher stst-eiie.
Nach dun Balt-.-stlanden ".'i der
l Haiw auch d'ier legen lann-a An:-
' eineni Halmenei enlsielit d tt„l- l.
> un Unsteliener. da: bald lwld
Schlange ül. Ichäde hütet und duräi
! leinen '-Ittiek lädlel. ive-:-lial e anräi
Barliallen eine: IpwstU nwge
- diachl werden lann. ,da de:
'Heil: > 17l iand -, 'Basel 'e > ein
Protest gegen einen Hat", üe >. wen
!ere n d- gelegt linde Ter -llager
l nnlile zu delveisui una d e na>d
! seiner Nieinnng, das: ein n eei
u> drn Händen e>nc: .s-nienu
l'ächsi verderdlsch >ür st.'lein>l> :nd
T nere werden läiine, nne die
Ichn'M'tlnnsiler ein solch-.- nahu'
iäniltlen al: seldsl de -I.lein du .'-.'e!
ien lei' stlnwali de: Ha:nn >iad
t. das; da:- (äi va.i ie-ne.
.ttduilen Inn rühre, de'llit, e - r d'
ttelanatnngen des ttlägeie- a"d -ie
ttuaei- trasl seiner stliie'ii een n
Ans.erd.ni bade 'üeklaglei' n-än da
für geienn! ein d'i zu legen nna ee
denntragte somit des'en?u'ein>r. düng.
Tiefer inerl'n'ürdige Protest nehm
lange Wochen >n An'vrnch und brach
te Berge van stlkte liervar. ad.r e
halt alle: nicht:. Ta: tstaa: ee nn
tilücklichen l'ttäei: ivar ichliechiä der
Lcheiterdailien. Man verbrannte Ha
iainnit seiieeni da niite,' Beera.dtnng
aller bei dieser Art von Hinrichtung
üblichen "chnnlichkeiten nnd leier
Üchteile.
lünnz in „ent'sier .seit taucht die
t riegerische Bedentnng de: Hain'
nach einmal ain. indem er m vrriä'ie
denen Malen da: irantätliche leld
'.eichen wa>- der gallische Halm
aber duräi Navolean den hallen
durch d.u stldler elieht lvuide.
.ttnilltlivtistkrit.
I> eiii'iN'.'tiillil stl'ste .ttlit'l
tüwistteit iii nicht ven einem Miieir-
Ivndrilnnten ersnnden, smidern in ei
ner nerNiindisten chtteste nd nntür
lichen ttl'liiiistnnst di'' ttltt'Ütnnt ,teste
de, leenn >nnn ddit, dsts, irgend','
eile ennnchsinen '.>.>>!"'> niitstetor
dert weisen ünd, ni ttrkiiltmistcn ,;n
"i'l'i'üten. in di, nein I. stseweni
der die- nun nn. ,'iin'il, nicht durch
vii'lnnst de v'nt - steiiichn, sn
neistt der '-.i'd.ichi ni. d.ch ni.m der
.ttl'd'i'inil iw .'illst.nnnien eine nll',n
stien.e !d rini - chl'.linn.t nngedeilieu
liis-.t. In:- still eilen linsten vom
niiien l-tt-ieiilril. ler Imiienlnit
dedi'.iiet liüii'.ist iiieiir einen Ichinint
n! Ich'', nchi'rend die ttep'de
deelinist d" :>.'s'.ne-:- niste-:- Mi-.-
il-lündnini!'>>' Itl'ijen desiel't
und in stenrdei!tl ' >'nn sie den st
:e>, Iltiiidtt ch.d.r!. Irr >stn! ist die
ch'einnlmsnnst. dli'i der Viinrnn: inll
sti'N'-ilinlich a.n dem Icheilel destinnt.
-i l'ttiiicltl'ch iiein INN I ,a l'tt. das; di.'
.-iedltiwnstte'tt nnnii den vniirnnd de
„r-'u ! ,n, !!' d.-ch li' i'H.iue neu eineni
tt!. ', in',' vewren inniuniden wird,
it - >ii mich e'iie l>e!erken-:-we>'tlie
chi'ie.in'rnst-ttl'nti.iche. das-, dei Natur
"dl! rn. die sän nie
tr'.st--!'. d'-e tte.'-stt.'.''istleit -elten
l".i.'d.tchte'i iii. l-enn sie sich im i'ie
a. u'-eil eine-e l- ni. anewiiclnes er
rrii.ii. i-. ist du Mf'.'itl'.tr al:> leidst
sch- de. Irstl'niviiin-.- ', deirnchten.
der inte! de - an' eie.tton'l'Mit aus
„t'a'n -,'n-t nnd ttichlreite-:- in
'e'.-ii'ts„tt:tt tritt leniciitsprechend
tennn! die .-!. lilläi'ii tt.'.t ."ich dei den
Irenen der ttnllnrnelier 'eltener vor,
ai - dei den Miiniiern.
ei >n eira ! !> verin i t >-
l e r. riränl in i nnn Vermittler!
..Versch-'tt'tU I'e mir nur leinen in
iuinosen chiaiin. ioiidern einen riili
gen. n-dnidisten!" Vermikkleii
. >?al>' iä- ein. '!, der da! ü'i",iell si
ch, r I",! ttiednid .er ist Nennend!.
Ichnchchieler nnd eiNstler! '
LiQU.sr Sotirsisii
k'l.cictikkr 8
3
Lersichernngs-Nnzeigen.
Deutsche
stencr-Äcrsichcriings-Mcscllschaft
von Baltimore.
T " "^"Fr'hjkilsrtd.
G. Wm Sliidr, c?Nlsl chmld.
Nordlvcst-Eckc
! Hollidatz- nnd Baltimorc-Straße. §
National Lilikrly
steiier-Vcrsichcrniigs-Oiesellschntt
von 'Ainerikn.
2'anr .UtN'itul tM
(YeUilmiile 64
Dentsch.Amcrikanische
Geschäfts-Wegweiser.
Mercantile Agstn.
R. G. Dun Lo.,
Na ti
„Licsiern .'Nonal !tiak", 14 Nord-lLulnw-Str.
LO. Marlon, nsslcer
StaatS-Bankem
! n ' U!
lp.n-on
Trnsl-Eomvagnie'n.
HBan-Matcrialien, Thüren, Fenster- f
rahmen. Läden etc. s
Hoywood Ervl-esi. 300 S. Paca-Str.
Teppichs und NngS gereinigt.^
d,n>velen-.U ästen.
! ttttt, rku't'N, Lii-^attiinurk.Ttr'
'Utwilt'. Lt l.iul 2^l').
! kr-'4>e>ch IN -i'alliuit'ke.
Automobile. a
!,'" Garage? lUlö '->4ie
! " -- - - -
! Landwirthschaftliche Geräthe, Säme
s reien und Geflügelziichterei.
rinn,, ?u,7r 0., -<<> s iora-'tzara ?iras,e UN
r>7 ümr <t Sinter No.. 32 Muhl Strotz; ,
: orullchoe LuinonuelanlU.
Plilmblug. stnrnaceS, Nanges nni
Oeten, Tackidecken imd Rinnen.
Anbiei s-iiniiede nnd Plumbers. -t
stenei --Versicherungen.
Blr-chplatten. Metall etc.
P sitndlnh.^eschä^
Eiienwaaren aller Art und Huf-
schmicd-Z'lbebör.
s E r>,,d tM L
l Zeitiingeit, Zeitschriften etc.
j I intti-ilk Bücher und Zeitschriften,
j Friedhöfe.
! ~I7> San, Ilrmrtk". herlSnaerl ltatter
s Ull'tzrila,""

K Pompeian Pomp emn Pompeian UngfK
BEAUTY BLOOM DAY Cream colors, with powder sample. W/t
Powder \ rouge that lends a soft, Var.iehing . 9- nl Vu£ i . n W'j
natural coloring. Do you Pomp.i.n Co. 0.-r.-antl, O.
Imparls a pearly know a loucli of color in Use ns a fojin
dearness to (ho ,| ie cheeks beautifies (lie dation before ap- jf
skin. Stays on on. eyeg ? Comes in lliree plyinp; I'ornpeian ffl'/
usually long, lias i ia d<-s - Light. Medium, Beauty Powder. ga^v.
a vary deli(|kful Dark. 50c Box at the stores. Pompeian-^

xml | txt