OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, March 26, 1879, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1879-03-26/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

Schafe
-,nnb —
Stindvieh
zu Ver-kaufen.
29 Vollblut Kentucky Ballen
mib Rinden
14 Durham veredclse Mit-Mühe
Und Kälber.
130 ein- und zweijährigequchk
kühe.
1200 Stück »Er-date Schafe.
»so-) - Schäfe.
550 - Schaf-.
725 - Schaf-.
Ferner:
Farmen, uncultivirtes Land und
Stadtlots zu verkaufen.
.. Häuser
in der Stadt zu vermiethen.
Moös ö- stamme,
Jmpokuk und Däudler in Risdsieb und
Seh-few Sau Taro-im
".Åbgang und Ankunft der
Eifenbabuzäge.
Die Passagierzüge verlassen, Sonnqu ausge
stimmu,
Sau Aatpuio tm C- 00 Uhr Vormittags,
St uiu « 7.- 5
Co mahnt « 12 06 «
ab los-m in sonsten um 4: sc Uhr IWI sub
in Galvestou um 12 Uhr 30 Minnen Abends au.
Sie gehen ab von
boustou « S: s 5 Vormittags
til-aus« » 2 .ss Nachmittags
Sesuiu « I. 85 Abends.
Id: kommen in Sau Antoni- mu Oxss Uhr
Ibrubs as. «« .
O
Ip v st- S t u n d e u -
.V«ir biestsr Ovstofsice ist täglich von U Uhr Vot
k the-di eössuen Die D I
für ewaiipum von stieer des 5 Uhr. W
Wkäb beide Ofßrrn von s bis If Uh
ssrsisqs s
Ankunft satt Obst-s der Posten-.
Bandera. — Ankunft, Dienstag, Donner
stag nnd Sonnabend, 9 Uhr Abends.
Abgang Montag, Mittwoch nnd Frei
tag 6 Uhr Morgens.
otpns christis—snlnnft, täglich 10 Uhr
Reich-, ausgenommen Montag. sh
gang täglich 6 Uhr Morgen-, ausge
nommen Sonnabend Die Post nimmt
- Postiachen nach Fort Brown nnd San
E: Okw Ist« « . ,
helena.-qsnknnft, Mittwoch nnd Samstag
1 Uhr Nachmittag-. Abgang Montag
und Donnerstag 6 Uhr Morgen-.
Frio Cith.—snknaft, Dienstag nnd Frei
tag 12 Mr Mittag-. Abgang, Dien
stag nnd Freitag, I Uhr Nachmittags.
Engle Paß.-Unlnnft, täglich nni 12 Uhr(
Mitternacht, ausgenommen Montag.
Abgang, täglich 6 Uhr Morgen-; ana
genonunen Sonntag-.
.,«Fos Conchh.-sksntunft,s täglich 9 Uhr,'
« . »Aus-kommen Sonntag-. si-;
« "« thli ssWr Morgen-, ausge
- WITH-km o F es «
,»» , it o , rei gnnd
syst-s- sssLUht Wust-, Abgang,
z H-- III-; MYVIM m JUNGE-M
IF Z .. O g - « "
;.-SW«le.-Wft, Dienstag, Donner
. sit-g nnd HGB Uhr Abends. Ih
H p III-Es MHUPVC FM Inn-II
r .
«» Cäenbnth zsge-Unlnnfttäg1ichhalh!
9 UhrUhendQ ausgenoman Sonntag. T
Abs-vg- Calixt-s Uhr Moses-Mist«
ensu- «« «
Tanne-n tag.
lle Posten werden 30 Minuten vor»
«zd·--ssi»gasg gefchlvsisd « : .
Ist die Heere-wild
here Franl St afer, No g. can-»
wissensch Ver bekannte Winslers
der Steht, hat fetnensmath von Früh-I
fahrt-ane- erhalien nnd ersucht dte het- I
ratselt Sau Intentcki nnd UnigegenM
sei ihm verpufft-che- Ind die elegantenz
nnd modifchen Stoffe für Inssigy RIGHT
Gesten nnd setnkleiverv zn tnfpizieen."
site Arbeit, die ans dein Laien des deren
Thier herausgest, nsnsi nnhedin t snfeieoJ
hinstellen. sites list sie angego en, nnss
w »den-m gewiss-ihm m hin-J
Uer it bei herr- Shsfee arbeiten lier
der-sitt genii gern nieder ihrs feine Inf
tragesznlonsnsen lassen. sortmährend wer
lden use Waaren artigen-it
,3,3, .
Eine satte
Ixsn stie, welche an den Folgen von
Jugendiändey Neroöfer Schwäche, Ent
kräftignng, Verlust der Manneeleaft n..
f. I.loden, Ienve ich kostet-frei ein Re
cept das sie mitt. Dieses große heil
tnittel wurde von einem Missionär in
Ndssuerita eatdekd Schickt ein addres;
sictes Conoert an Rev. Joseph T. Ins-?
man, Station D, Bibl- :Ponie, Ren-;
passiv-. 1,!.
4
»
Lokales.
San Antonio, 26.März.
Das revublikanische Meetiug.
Aus einer Anzeige in einer anderen
Zpalte dieser Zeitung werden unsere Leser
rsehen, daß Morgen, Donnerstag den
k7. März Abends 8 Uhr, in Münchs Halle
ine republikanische Versammlung statt
inden wird, um das republikanische Vo
um dieses Districtes auf einen Opposi
ionscandidaten zu vereinigen. Wir hof
en, daß sich die Republikaner in voller
zahl einfinden werden, um den elenden!
Schwätzerm die von der Manic assizirtk
ind, sich über die Republikaner lustig zus
nachen, zu zeigen, daß es noch eine re-»
publilanische Partei in diesem Landes-!
heile gibt. Wir sind von der Expreßs
;ewohnt, daß sie der Majorität nachläuft,
vie der Schwanz dem Hund, denn das ist ;
Geschäftsfache,und darüber hinaus gibt
es für dies Blatt keine Politik. Wenn sie
sich aber auf das hohe Pferd setzen und
den Republikanern Gesichter schneiden will,
so hat sie viel mehr Aehnlichkeit mit einem
Circus - Clown, von dem man weiß, daß
er für seine Grimassen bezahlt bekommt,
als mit einem Exponenten der öffentlichen
Meinung. Wäre die republikanische Par
tei herrschend in diesem Staate, wie würde
dies edle »Päper« zu den Füßen der ietzt
von ihm Geschmähten winseln und um
einen gnädigen Fußtritt bitten! Wir
können wohl aufrichtig sagen, duß die re
pnblikanische Presse dieses Landes nicht
von solchen Bastardproducten beschmutzt
wird. Freilich, die demokratische Presse
wehrt sich die Expreß auch vom Leibe weg
———-und sie hat recht; denn für die Expreß
ist die Partei nur die Milch gehende Kuhl
Aber sie ist dickfellig, wie jener Rasse, der
das geflügelte Wort: »Der Bien’ muß
rein!« erfunden bat. Sie peitscht sich
nämlich immer selbst wieder in die demo
kratische Partei hinein, so oft sie auch hin
ausgeworfen wird. -
Wozu aber strengt sich die Expreß so
fürchterlich für ihren Upson an? Was sie
von ihm sagt, glaubt ihr ja doch kein
Mensch! Sie hat ein so vorzügliches
Mittel, Upson die Wahl zu sichern, daß sie
ruhig die Feder beiseite legen kann
Sie glaubt ja an die Wirksamkeit des
Gebetesl Also möge sie für Upson beten,
beten und beten; dreimal täglich die
Hauptstraße auf den Knien hinauf und
herunter gerutscht und mit verhimmelnden
Au en gebeut-das Mittel ist probati
ir appelliren nochmals an die Re
publilaner dieses Counties, sich morgen
zahlreich einzufindenz so ganz leicht wollen
wir es der Jreland-Detnokratie doch nicht
machen.
Unser Nachbar, der ,Herald«.
Der Herald vom lepten Sonntag liest
der ,«Freien Presse« eine väterliche Straf
predigt, beklagt sich, daß wir General Bee
in die Oeffentltchleit gezogen haben und
verlangt Beweise für die von nno ano
gestellten Behauptungen. Bezüglich de
Oeneral Bee haben wir ihm zu sagen, daß
er als Präsident der demokratischen Nomis
nationo - Convention eine öffentliche Per
sönlichkeit geworden ist, in welcher der
Geist nnd Charakter der Convention, so zu
sagen, personisizirt worden ist; er ist bi
dio einem gewissen Grade für Upfono No
neination verantwortlich nnd maß sich da
her gefallen lassen, ntit ihm gemeinsam
senanntzu werden« Was nun die trie
geriscden Verdienste des Generaio anbe
trifft, so wollen wir »cbskitabie« sein
nnd darüber schweigen. Wir haben die
—sweifelhafte—-Ebre gehabt, zwei Jahre
unter seinem Commando zu dienen nnd
fanden genügend . Gelegenheit, ihn persön
lich zn beobachten. «Wtr haben seiner nur
Erwähnung gethan, unt zu zeigen, wie
billig zur Zeit der Conföderatton ein Ge
neratio oder Colonelotitel war nnd wie
oft die seltfasesten Schlachtderichte mis
Napoleon oder Santa Anna das Licht der
Weit erblicklten nnd Menschen in den Him
mel erhoben worden sind- die Von jedem
Linienfoldaten lernen konntet-, was zum
Keiegohandwert gehört.
uver per Oeneeat soc-I Ia oao evenso
gut l Sprechen wir also nicht weiter da
doth Let us buve pencet
Ia- nnn nnsere Ehaeaeteeistikidea Col.
Upson, —- rnan muß wohl setzt heien Colo
nel bleiben. de »Judge«·« thute nicht mehr
— so hat Fer« eenlc wohl verstanden, daß
wir den Gege Zwischen unserem ver
sioehenen sepeasenkäiittn Find dem demo
kratischen Eandjdatensin acht grellen Fae
bennealen wolltenzz Wir kennen Union
Cob Wesen-singe genug, ntn ihn hear
theilen sn könnend Wir sparen schon ein
after Texaner, ehe er seinen Fuß auf den
Hoden dieses Landes» sente. Wir haben
feine Stunde-den un seine Ansprachen
an die Geschworenen gehört; seit legen,
fettdes er candidat für den Congeef ge
worden ist-, einen anderen.Maßstah an ihn
nie-kalt vie nn den Idvoiaten anlegen
ts« Für den sdvoloten genügt ko,
Ienns ssetnen Znhiirern hlauen Dunst
vormachtl sUpson ist nicht ane dein holz
Wüst, ans Eldein Schleicher - gearbeitet
Indien i-dai wollten Iir klar machen.
Die-es nun der Heraid Ieii oder nicht, oh
er eo zhestehen ioil oder nicht — nn« ist
das gleich; wir wissen and behaupten
Moti, daß Schleicher an Oenntniß nnd
seisigee Bezieht-s ein Riese tsar gegen
Uhfonz und in gieicheen Verhältnis stan
den so ziemlich alle anderen menschlichen
Eigenschaften der beiden Männer!
das darf nean doch toohl sagen, Mr.
herald ?
Wo haben wie Unson einen Yanlee ge
nanntk Jtniner hübsch hei den Thaisas
then hleiheni Wie haben von seiner tro
ckenen Yaskeeseele gesprochen Z Der herald
wirdsa wohl wissen, daß New York nicht
zsne Yanteelonde gehört und daß Upson
folglich kein Yaniee ist- Wie wenigstens
wissen to! Wenn spie daher doch von
einer trockenen Yanleeseeie sprechen, so
wollten vie damit die Rasseneigenthiimlichs
leiten bezeichnen, die man deen Yanlee in
der ganzen Gelt zuschreibt. Wer unsern
Iktikel nur nIit ein ganz klein wenig Ver
stand gelesen hat, rnnf ausfindig gemacht
habe-, Das vie sagen wollten, usn so
mehr-, als der Gegensatz gar leinen Zwei
fel ühek die Bedeutung des Gesagten er
lanhte. Die Natiolstenaeschichte zieht
nicht, Mr. heealdt Da ist das Verdienst
ganz auf der anderen«Seite.
Uoson hat sein Theil dazu heigetragen,
dao Gericht-verfahren in dieser Stadt ver
ächtlich zu machen. Hat der heeald den
Carneoalefng von 1878 seit den Galgen
und den Geschworenenvergessem Hat er die
Jndignation vergessen, welche sich der gan
zen Bürgerschaft bei der Verkündigung ei
nes gewissen Urtheils bemächtigte, der einen
des Mordes Angeklagten frei sprach ?
Den Advokaten ist Vieles erlaubt ; es
gibt aber auch für ihn eine Grenze, es gibt
einen Ehrencoder sür ihn so wohl, wie für
den Rest der Menschheit, und die höchsten
Nechtsgelehrien der Welt haben die
Grenze des Erlaubten mathematisch sicher
festgestellt. Oder meint der Heraid, daß
sich ein Advoiat, der einen Verbrecher, von
dessen Schuld er selbst überzeugt sein muß,
wieder aus die Gesellschaft iosläßt, ein
Verdienst damit verworben bat? Es ist die
Pflicht des Vertheidigees, den Angeklagten
vor jeder Ungerechtigkeit zu schützen und
ihm die Wohlthaten des Gesetzes, aus wei
che er Anspruch bat, zu sichern. txt-über
schreitet aber nicht blos seine Pfiicht, son
dern begeht auch ein Verbrechen an der
Menschheit, wenn er dem Gesetze ein
Schnippchen zu schlagen und den Verbre
cher gegen die Folgen seines Verbrechens,
die ihm gebührende Strafe, zu schützen
sucht. Das ist ein Grundsatz der längst
in allen civiiisirten Ländern anerkannt isi.
Und nun frage sich Herr Upson einmal, ob
er als Advokat stets nach diesem Grundsatz
gehandelt bat?
Ueber die gistigen Jnvectiven, welche
der Herald gegen die Freie Presse losläßt,
und die so ziemlich auf einer Stufe sieben
mit der bekannten Beweisführung der Er
preß, wollen wir den Mantel der Barm
herzigkeit decken ! Jeder Hund pflegt den
Mond anzubelleni Das hat dem Mond
noch nichts geschadet.
Die Verhaftungbiäes Mörders Lan
Mo
Die Berhastung Lanhams wurde ver
Hanlaßt durch die Ankunft des harrp Con
’lev in Kansas City. Letzterer
war zur Zeit des Mordea Direk
tor des BarietysTheaters im grünen Front
Bartoom zu San Antonio und ein Zeuge
des Mordeo. Conley suchte in Kansas
City ein Engagement und betrat zu diesem
Zwecke dao Coliseum, in welchem eine
Schauspielergesellschaft Vorstellungen gab.
Hier wurde er von Lanham angeredet, der
ihm nach dem Verhältnissen in San Anto
nio frug. Conley gah ihm die Versiche
rung, daß seine That vergessen sei und
ging mit ihm in das Innere des Theaters ;
doch nahm er die Gelegenheit wahr, einem
Manne unbemerkt zuzuflüfiern, daß er
einen Polizisten rufen möchte. Als der
Polizist herbeikam, ging Tonleo mit Lan
ham hinaus uulli hier legte der Polizist
seine Hand auf Lanhamo Schulter und
erklärte ihn als seinen Gefangenen; Der
Schrecken Lanhamo war natürlich groß,
doch hatte er sich wieder gesammelt und
leugnete, vor dem Polizeicheszpeero an
gekommen, seine Jdentität mit dem Mör
der und nannte sich Charleo Johnson.
Als man seine Kleider durchsuchte, fand
man Juwelen bei ihm, welche früher der
ermordeten Schauspielerin Georgia Drate
gehörten, wie Conley bezeugte. Diese
wurden zum Verräther an ihm. Man
brachte ihn in die County Jail und trie
graphirte seine Verhaftungnach San An
tonio. Gehülfs-Sheriff Stevena ist be
reits vor einigen Tagen nach Kansas City
abgereist um den Mörder-, auf dessen Ber
haftung 700 Dollar ausgesetzt sind, in
Empfang zu nehmen und nach San Anto
nio zu bringen. So dürfen wir ihn binnen
wenigen Tagen erwarten und haben dann
in der Jail einen Mörter mehr zu füttern.
Eine gefährliche Brücke.
Schon öfter ist auf den baufälligen Zu
stand der hölzernen Brücke in der Haupt
Lstraße aufmerksam gemacht worden, aber
oergeblich ; sogar die von der Stadt an der
Brücke augeschlagenen Warnungstafeln
helfen nicht-. Mit der größten Sorglos
sigteit passiren alle Arten von Lastwagen,
sogar die schweren Tranoferwagen die
; Brücke, und merkwürdigerweise ist hie jeht
;uoch kein nglück erfolgt; doch taun es
itaqu auibte ben, daß die Brücke eineo
schönen Tages zufammenstürzy wenn ihr
zu viel zugemnthekosird. Der Straßen
»eommissär macht seht nochmals auf den
Jgefährlichen Zustand »der Brüse aufmerk
sam und versichert-daß sie beständig tönte.
Also ist Borscht vounöthen.
— Nichts-anderes wird Fieber- und
Leberbeschive den so rasch beseitigen als
«ReedS«Edg..·Tonic.«
Ein Neueinseivandcrter über Te-«
Zac
« Aus der Gebirgsregion von Westteras
schreibt ein neuer Ansiedler an eine nörd
liche Zeitung: »Was den gegenwärtigen
Gesundheiiazusiand hier anbeirissi, so ist
derselbe-abgesehen von den stets um die
se Jahreszeit vorkommenden Erlältungen
—- Meder ein so guter, wie gewöhnlich-e
Wie ich sch on früher bemerkte, lebt Inan.
fbier im allgemeinen weit bequemer als im
strdeih d. h. man macht sich hier nicht so
viele Arbeit-, wie dort. Wer hier so tüch
tig sarmi,«pie er es in den nördlichen
plstatuten thun muß, der wird hier sicher
gni onna s kommen nnd semiß viel
; leichtes al ,im Norden. :««-s ,
· Der Weist-bas- ivird neuerdings wieder
sehr betrieben, besonders seit die Preise
site Bau-most so schlecht sind. Auch hat
es sich bis seht noch immer gut gelehnt
WelschIorn zu bauen, name-Mich wenn
rnas Schweine und Ochsen damit mästet.
- Das Welschlarn kosiei fest sieiienweise
schon wieder-M Cento per BuscheL In
I den mastatnien Jahren sollte man indessen
außer Maie auch andereo Futter bauen,
wie Süßkartosfeln — namentlich die wei
ßen »ein weite-« oder Coshaw te» wo
durch »mein. viel Welschiorn sparen kann.
! Auch irågtea wesentlich zur Gesundheit
» der Thiere bei, wenn sie außer Welschkorn
; noch anderes Futier erhalien.
s W
—- Aile Krankheiten, die ans einein
? verdorbenen Magen entspringen, weichen
; augenblicklich nach dein Gebrauch von
I »Reedo Gilt Enge Tonic.«
Nepablikanische Versammlung.
Die Republilaner von Berar County
werden hierdurch ersucht sich am
Donnerstag Abends 8 Uhr,
in Miinchs Halle zn versammeln, um über
; Aufstellung eines republiianischen Gaudi
daten zu beschließen.
Brnchbänder, Bruchbänder
JB r n ch b ä n d e r von verschiedenen Sor
s und werden stets genau angereiht, bei
F. Kaltever ki- Sohn,
Netdseiie des Minnen-Magd
Allerlei.
— Von Jefferson kommt die Nachricht,
daß ein Deutscher Namens Schneider Von
San Antonio, der im dortigen Exeelsior
House logirte, spurlos verschwunden ist.
Schneider kam vor nicht langer Zeit erst
von Berlin in Deutschland in Texas an,
und soll ziemlich Geld bei sich gehabt ha
ben, weßhalb man einen Mord befürchtet.
— GebülfssSheriff Bennet ist gestern
mit 5 Zuchthans - Candidatcn von hier
nach Hnntsoille abgereist. Drei dersel
ben waren Mexilaner nnd zwei Amerika
ner. Säninitlich wurden sie wegen Dieb
stahl verurtheilt. .
— Es scheint fast, als wolle das Colo
radosieber auch in San Antonio ausbre
chen. Wenigstens zeigen sich bereits
Symptome darin, daß mehrere Personen
ihre Absicht aussprechen, nach Leadville zu
gehen. Ein vierspänniges Fuhrwerk wird
in einigen Tagen von hier naeb jenem
Platze abgeschickk werden nnd hat noch
Raum für einige zpass.igiere.
—- Die Verwüsinngeiy welche in diesem
Frühjahre von Vögeln in unsern Gärten
angerichtet werden, sind sehr beträchtlich.
Man hat noch nie so viele derselben be
merkt.
— Die Wasserwerk - Compagnie wird
gegenwärtig mit Anfträgen zur Lesung
von Wasserröhren überhäuft.
— Vom Rio Grande läuft die Nach
richt ein, daß eine Familie von vier Per
sonen daselbst von andianern errnordet
wurde.
—Jm Casino findet nächsten Sonn
abend ein Preigkegeln statt.
— Heute Vormittag wurde auf einem
Baume am Fluß nahe der Eisfabrik eine
wilde Katze bemerkt. Soldaten kamen
von der Kaserne herüber nnd crlegten das
gefährliche Thier
—- Jcn Reeordergericht karn heute
Nichts von besonderem Interesse znr Ver
handlung. Der Fall des Zoller wurde
auf morgen verschoben.
— Oeffentliche Danksagnng. —- Ich
ünd meine Frau sagen Ihnen besten Dank
sürden Hamburger Brustth ee,
dessen Gebrauch unsere Gesundheit wieder
hergestellt hat. John P. Ott, .Genoa.
—- Es giebtglein besseres Mittel gegen
Dyepepsia als »Reeds Gilt Edge Tonic.«
0.————..
-— Ueber Prairiefeuer, die in deri Conn
ties Cloud und Republik des Staates
Kansas gewüthet haben. gehen weitere
Nachrichten ein. Eine Strecke von zehn
Meilen Länge und drei Meilen Breite
wurde vollständig verwüsiet, etwa hundert
Heimstättem die sich daraus befanden, gänz
lich zerstört. Ein heftiger Wind trug
wesentlich zur Verbreitung des w«ithenden
Elementea bei. Die Hitze in der Nähe des
Feuers war eine so intensive, daß Niemand
sea aushalten konnte und die Leute entwe
der ganz wegziehen oder in den Kellern
Schutz suchen mußten. Dabei fehlte es
auch nicht an Unglückdfällen. Mehrere
Personen wurden sehr gefährlich verletzt
und eine Frau Boroisox ist bei lebendigem
Leibe verbrannt. Der Gatte derselben,
welcher das harre auf kurze Zeit verlassen
hatte, um einem bedrängten Nachbar bei
zustehen, sah plötzlich seine Wohnung
inmitten eines weiten Flatttmenmeerea, er
hörte die Hülferuse der Aerntsten und war
ohnmächtig gegen das rasende Element,
gleichsam Vor seinen Augen verbrannte sein
Weib und er war nicht im Stande, ihr zu
Hülfe zu eilenl Erst nachdem sich die
erste Wirth des Feuers gelegt, konnte man
zu der in einen rauchenden Trümmerhau
fen verwandelten Wohnung gelangen, wo
man den untenntlicheu Leichnam inmitten
der verkohlten Körper der Hauskhiere san d
Der Schmerz des Mannes, der auf diese
schreckliche Weise seine 191ährige, liebrei
zendr Gattin verlor, spottet jeder Beschrei— »
hung. —- Der Gesammtverlust, den die
Farmer erlitten, wird auf 840,000 ge
schätzt; ein ähnliches Feuer soll bis jetzt
noch nicht int Staate Kansas zu beklagen
gewesen sein.
Schwämtne und Waschleder
(Chamoisskins) verschiedener Größe nnd
Qualität zu möglichst niedrigen Preises-»
bei F. Falkner Fx Sohn.
« Notdsklte des Milltaxy Moza
— New York, 22. März. Das Weit-l
lauffteber scheint sich geradezu zum Wahn
sinn steigern zu wollen. Jn Gilmorektz
Garten wird heute Abend ein ,,internatio- i
nnles 20 Meilen-Weitrennen« Modell-eini-v
tzkr Geschöpk stattsind.en, zu welchem 6
enner, ein Engländery drei Canadier und
zwei Amerikaner angemeldet sind, Wex
Derst zehn Meilen zurückgelegt, erhält
250, und wer —.zuerst das 20-Mellenziel
erreicht, erhält jpieder s250x Alls Be
werber sind "trainirte Schnellläufee und
haben schon 10 Meilen in der Stunde ge
macht,—Ferner jpll atn nächsten Donner
stag ein 6-tägiger Dameer pon sechs
Frauenzimmern beginnen. ie Bäche-ex
von Gilmores Gifrten behalten die Ein
txltisgelder und geben der Siegexin 81000
Baar nnd einen Gürtel, der unter Schwe
stern 81000 wetle sein seli- Dic Zweite
erhält 8500 nnd die Dritte Mist-. " Jede
Läuferin, die 325 Meilen zurücklegt, rette;
ihren Einsatz von 8200.—John Ennis hat
Rowell zu einem internationalen-Fuß
wettkampf herausgeiordert, der am lu»
Juni ill London stattfinden soll, i
——-.—-—---«-9—0-——-— ---.—..
Eine Krankheit, welche das
Systemnntergräbn
Durch das kalte Fiel-et wird jede Funktion
derangirt, jeder Ner zerriittct, sämmtliche
Muskeln und Fibern geschwächt. Es ist in der
That eine Krankheit, die- lich selbst überlassen
an Ende das ganse System untngräbt. Sie
Einesåhrlich und vernichtend in allen ihren
ypen nnd Phrasetr. Mattigkeit, Delitimw
Consnlsionen sind häusig ihre Begleite-, und
führen oft rasch ten Tod herbei. Allein tnil
Ho st ettersMagenbittekgbekämplt,lvek
lieit das kalte Fieber seinen Halt am System,
die es ausdie letzte Spur verschwinden Diese
wohltliätige Fiebermedlzin ist nicht nur in nn
serem eigenen Lande als sicheres Heil-und
Schuymutel wider tene gefiirchtete Geißel an
erkannt, sondern sogar m den steilen Tropen
regiontm tvo Wechsel-nnd kaltes Fieber so
schrecklich grassitem schaut man sie als ein zu
verläliiges Gegenoift wider malarische Gift
stoife und als ein provacies Mittel zur Ueber
mältigung von Kraniheiten »die Magens, der
Leber nnd des Untzkleibiw die durch die unrei
ne, heiie Atmosvhare unt-das von Miazmen
neichmängerte Wasser so häufig morsch um
den. Alle Einwhuderer und Reisenden .sollten
damit versehen net-den«
nmi ways tsscsssess es is im
deauzikni ji z-» i Es wies-;
IJYONFS KATUAIEGPL
elegant, eitein nistieehz :i"jis.i:«;.·.:
makes tin- Hair gww Im
and fast-, keeps ji; from jä:
out, sit-rosig aml eure-g s,
items-, remove-s damiisiii
mic:
itgliing, makes the Haji
siimng, givjng if- 3 cui-Tinte
tsndeney and Tieepixigji in
any eieksikml posjiimh Bonn
tij«u!. Lieiiifiiy Hiiiiis is Hm sen-o
Ists-stät of using Hawaii-sein
—"- Allen Freunden und Bekannten zur
Nachricht, daß Herr Albert Joskevvn sei
ner Reife nach New Yorkretnrnirt ist und
einen bedeutenden Einkauf von
Frühlings-— und Hammer- Zsaaren
gemacht hat«
Für Bau - Unternehmer.
Angebote füx den Bau einer Halle für den Turn
Vekein werden in meinem Bneeau bis zum 4.
April um 11 Uhr Vormittags angenommen.
Bacieichnnngen und Beschreibung sind in meinem
Bitte-u anzusehen. ·
-. AlfredGileo,
24,3,e1w Architekt
Aile Freunde
des Gefanges und der Musik
weiden zu dem am
15., 16Q und 17. April 1879 «
zu Auftin
stausindenten .
Bmülstm Säingerfesic
. d F s .
deutsch-terani-fchen Sängcrbnndes,
am weichem.sich
alle Vereine des Bank-X unser Mitwiikxng des
New Orl. Wertheim-Bessers
von St. Louis
! betheili en werden und zu dessen Feier die inn
isassend en Vorbereitungen getroffen sind, freund
lichst eingeladen-Die Eisenbahn - Conivagnien
werden Ermessen-tiefes ausgeben.
Das Central-Sowie :
G. F. Weißelberg, Präsident
Die älteste Buchhandlug inder
—- Stadt.
E t abl fxt 1·8-5»4.
N i co T e n s ge .
Buch-, Schreibmaterialien
nnd
Zeitungs- Ha ändler,
hält stets vorkäthig eine große Auswahl von
V ü eh e r n
in deutscher und englischer Sprache,
bestehend aus den Werken unserer ersten Aus-seen
sowie eine große Auswahl der gangbaisten
Sch til-Bächen Ferner
Conto - Bücher jeder Art,
Fairchilds Goldicpexih Albu1118, Taschen
messer, Croquet- Scch lepekxghs
mcn u. Goldleisten, Bildernägel
und Schnüre fisr Bilder-.
W- Bilderrahmen werden auf Bestellung an
gefertigt
Musikhcftc und Zeichcmnaterialicm
Bestellung-n und Subfcriptianen auf Bücher
und Zeitschriften werde n vkompt be oege
sur-«
Dissen- Haus,
Prestonstraße,
Haufe on, « Tex as.
Des Ho e if- 1 des Wiese der Stadt gelegen
und ist denkeisekwknesö als Abstiigeguaxxier bestens
zu can-fehl en
Wmi YLXUNUF
tönen-: « » Eigenthümer-.
H. Siebenmauu,
Aeequia Straße. . . . . . ".. . .San Antonio
Bee·ch-Vinder,g
übernimmt-as Einbinden von Büchern, Ham
vble16, Journalen nnd so weint zu den mögtichse
billigen Preisen nnd gaeantin, daß jede von ihm
übernommene Arbeit aufs Beste ausgespbkt viel-.
Udo Rhoditts,
wird in kurzer Zeit in San Antonio ein
Musik - Geschäft
etabliren. Es werden die besten Klavire und
Orgeln, sowie Noten. kleine Instrumente und se
weiter stets«gehaltcn werten. ·
N Bitte etwaige Bestellungen zu iesekvikem
O f f i c e: Dörr G Jacobsons Atelier.
11,3,t—
Sau Antonio Pharmacie.
Elbe n.· Singen
Chcmisten un d Apothcley
You-Zion - Fusan-Eh
vier Thüren vom Milität-Hauvtquartiek.
Haben ihr Geschäft mit eine-n wohlassok tkten
Vorrath von
sDrogucm Chemikalxeiy
echten cinbeiniischcn und importirten spannt-Me
dizinm Paksümetien u. s w. eröffnen
Generalagenten für den berühmten
Enrnpäischcn Blnkrciniger
oder Lange-g Leben Eise-ir,
ein Erlmt von Saksapanlla, Chinariiidc. Rin
akdek u. s. w Preis 75 Ernte-.
M Alles was für eine homöopathi
sche Apotheke verlangt wird, ist stets vor
rälhig.
Recipte werden mit großer Sorgfalt angefertigt
- . 6,3,·79,tuw11
P. Lossow,
Gattin-stach
—— -—s -·9—-— -———--—
sie-un smoliing Tobnoco Wortes
—-——————-oo-0—-s-———
Gräfztc Eigartenfnbrtk im Staat
» Viekzigxkrbeiter permanent beschäftigt
ate; g
Eine gute Gelegenheit,
sein Glück ztt machen. «
Gtofze monalliche Zischnng
1 s 7 9
in New Okleanf am Dienstag den s; Aprit
stattfinden wird.
Louisiana State Lottery Co.
Dieses ZnLiluzwwbe »in; Jahre 1868 für Ek
ziehungos und - oblibängkeithwecke von de
Staatolegislntms gesetzlich wem-ritt mit einen-.
Kapital von shoovnmv zu welchem sie seithei
einen Reservefpnd »vo- 350,000 hinzugefügt hat.
Jhkegroßen Zi bangen von einzelnen
IN n m m er n fin en monatlich statt. Niemals with
eine Ziehung verschoben. Man lese nachfolgende
Preisvertheilang.
Gen-. G. It. Bot-ur- tml nntl Gen.
Indus-F . neig.
Haupts-reis- 830,000.
100,990 Tickets zu 2 Dollar jedes,
Halse Tiefets N.
Liste der Preise
1 Hauptgewinn von - 830,000
1 vo. 10,000
) I vo. 5,ooo
2 speise 2,500 5«000
; " 5 Po Mem 5,ooo
; 20 do. W Igwgo
s 100 vo. Ioo 1 zu 0
s 200 vo. so 10,ooo
s 500 du« 20 10,000
! 10000 do. 10 10,000
Apvkoxim gtionp - Gewinne :
. . "9 Approximations-Gctpinne zu 8300 « 2,700
« — vo- s. soo« 1,soo
Ps» Ioo 900
. ågw gewänne-ist Bkizsggevdön Klio-on
en. . . eanrcgak , . .. «
Gen. Judas A. Emp, ZCDWMN
Wegen Tit-atmen od. Pest-Jungen schreibe man an
f· M. A. Dauphin, .
P. O. Bot 692, New Orkan-, La.
15;2 mle
. John Frank G Co»
szspottenrf kojz upv Händzek ip
Leder und Schuh - Fmdxugs,
Handwerkgzengem Oel-m a. s. w. Fabrikanten
dem .Stiescln, Gaixch und Schuldobenbejlem N v
142 Popdkasstraße, New-OrteaI-O.·
Ly. ;30,1.78,w1,
M».-,-.-z.- V»..H»;»k;;.k.
Restauration u.Sa«l-okt,
126 Commoastraße, New Orkan-,
(zwifchen dem St. Chance- nad Tity- HvtelJ
Ayxp Reifenden, die billig nnd comfoks
t a b e l wohnen wpxhexh dessem zu empfehsem Der
Tisch ist ausgezeichnet Hund tiefen Allxk was ds
Saifon bieten Kostganget können sur den III-,
vie Woche oder den Monat Spezialabkommen m -
eu.
f A- Die Fremd-easika sind elegaut Und bi
quem eingerichtet -
Das Lokal ist in der Mitte der Stadt aeleqem
v . s- « 7724757w1
Frank Äntter. Jghn Mit-L
Butter G Blank,
, Etat-use WI.
Jm"pokteure, Distilleure, Nectisiek und Wdolefalts
. Händler in
Weinen, Brandtes, Guts,
Bpurbens nnd Me-Wbiskies u v all-r Akt-a m
Frucht-Sprudeu, Coxdic116, ittexs ll. s.w. -
80 u. 82 Maggzinestrqßq New-Odems»
Z0-1«7Y«V1
J. H. Hinrich, Fabrikqnt Von «
sklow cAsEs und Schaufsnstern aller Art
Erhielt die erste Prämie auf den Staatauösiellungen m Louisiana, Alabama nnd
iman 3Chartresstraße, New- Orleans, L.a IFåPlufträgea
Te Lande werden prpmpt ausgeführt. EZ 30,1,78,w1
Fest«s
Hi mit-D Sigm "- JM
Konzert jeden Zbenli
L. B ri a m ,
Aiamo Plaga,
Agent für das berühmte: und allbekannte
Winkelmkykr
Flatschen «- Bier,
das in ganzen nnd halben Its-scheu beim Dunan
ins Haua geliefert wird.
zkk sum
A g e n t
des allgemein bekannten Faßbietc aus; hk
Brauerei der Herren
Winke-Meyer G Co., St. got-is.
TH- Bestellungen Fvirden erbeten unter dem
Versprechen, daß dxefklbcn prompl amgefahu
weiden
—A-.
Eme neue Ersindung
zur Vertilgung der Nachtameisen ec,
einfach und billig
Adresse bis Erfinder-:
J. C. Melcher,.
Black Jack Sprin .O , n c te Co» T .
7,11,78,w4M gkp F y «
Agenten der Freien Presse für
. Texas.
Austin .................. A- Weilbachkk
Armcksville
Beinen-... -Cl)as Befcler
Bastkopf ................. Th. A. Haßlek
Brownsville,.. . ·
Brenham » . - . . . .L. BronnenkmdL
Bökne------.-».». ...... A. Skasskx
Bcapiak....,..,.., ....... W, E,Lue)»
Bluff-----·---«-—---.- ..... »Dr.Hetmes
Bxyan......-.-.......,...,;........,,
Butten ...,.. ........... F. Windwehm
Blackjack Spring...·..,..«..»...(;.Lug
BeeEam.. ..........,,.,..CBec
Entspking .................. Th Mem
Collettoville ...........................
Corficana
Csomfort «k7?Ov-····-!-·I«--Op. Bötnek
Tumult-Is-«--2-eks««-:--.s-·»7H.O
chstrovjlle «« sil, HaaH
Colxxmhus».,. ............... L. Mcnpcl
Cum- Mill .............«....A,«Ettgel
Calpetf .
Cleak Spimsz . . ..’-C VIIIle
Euere »- .................. M.»Johannes
Eber-v Springs ......................
Erfüll-... .. E, Lehmbccq
Obst YOU-esp« :-E- Äms-ZU Y-« Eszxsxkfk
I
Eevm ............ « .......... C. Weil-i
Essig-m ................. J. Marburg-c
Corpns Christi .
Dallas ................. J. Großmutt.
Denisoxt .................. C. Hoffman
Yhanis ................... John Loh
Yaavjllk.7·..7z,....7z,...-H. h. Hol
Eagla Paß ....Sphtharßt u. CY
Flätpnia .,.,..,,,.. .C. A. Wenumpth
Fort Clacks----k-s-Iv»i«-- eksskkkssh
JortStvckwn»-".».» .......
Fayettevillc............. .-....HZapp
Ftcloburq .............. G. H. Sehr-Im
Im Musen ................ Fu Kenner-·
Fort Werth ................ Aug. Jörß.
Friedrichsbatg ......... J Brockmapm
GFIYPFWU ······ k-:.-T-s »Es-J- Gnssf
Gibdijth "sx. SCHL
Gonzalcs Sijq Ost-ist
thnpiteav .......................
— Hedwigshill· ....... .... ..... Jvhn Keller
Hpustpsi ...;-.. , , . . . »D; Kattmany
Hggxikssigg---- ----2J.2- stppkssksr
Hcsh Hills ----- ,--»-- gis-ists SMM
Helotes.....’ ..... ..W. Mülle!
HAV-Cteek...l.;. » .8. Marburg-I
Industry ................. G. Hennings
ZQkalP-... .. ;....... ...J. Wagner
Kiygikmp ............ « «
Hexrvflle.....,...,...........H. Bswkk
Zeug Pkäkib,...........»A.·Bos«kaizi»p
lanc
Ltou Spkiags ................. M. Aue
-Ltkliaq. .--... .... .... .... .... .......·.
Ledbettet ............................
La Grans- «.......-......Dr, Heraus
Zum-via , »..· .
Midase..·..T·."..·.«.«.f.j..«;;.«HQ.
Mathem-...- ........ «. ...... Eh Meyer
Mtpersville» .. ...-........... J. Egg
Marion.
Mauer .................. G. Sackewis.
Nat-Ul- --------------- F W Doch
Mechanik ...-M ..... ».W Manipr
Neu-Manusk« ............. E«. H. Dol
New sit-main. .R. Gsljkmg
New Pkague ...-... .............
Raum-im ...» s « sz ·
Zustand ... .................
ounv Top.»
Rnteksvillh FRAU
Richmoud.. ..... . .. Adlers
Rockhpuse .......... See-ans u. Wirt-.
Ren-b Rock» . .»., ,..,. .·...
Mc- Ansime .......... ....G. Sozien-if
Sau Mark-s .... ..Stein u. Eies-s
Seguin..... »F Dittiq
Schulenbukg ................ s Schrien
Spelbv ..." ................... Eh Laok
Sprinq Brauch-.- »Id. spiegqu
Smiibfonp Bill-H .......... c· Ohlri
Selm.«...... ..,- ... »C. H. hop
Sistekdste -- J Ebal
South Grave Creek »F. Dödblo
Shtkmaa ...........................
Sei-bin .................. E, pag-many
SbtevOVM--kks-sssssssks P Epgkf
Twin Sißeks.. . . ., ...... M. Krßgkt
Uvalde
Binsria.....»«...-2--«s- O Spprxts
Ball-v- --, » NO Bung
Weimar-.--...., ........... Max Kos.
Wage-.
War-knien ............. kAIgust«h-inse
Wksley .......................... ..
Belcome ................... I. Puck-.
Vom-tm F. B. Geburt-h

xml | txt