OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, May 11, 1881, Image 2

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1881-05-11/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Hamburger
Tropfen,
Hamburger Tropfen
Hamburger Tropfen,
Hamburger Trvpfen.
Kräugnslgioenigg
Wenn-sitz
UIIUUI
TROPFEN
sind ein zuverlässiges Mittel gegen die Un
regelmäßigkeit des
Magens- und der Leber
als
Fiedel-, Gelbfuchh Gallenleiden,
Schmerzen in der Nierengegenb.
und alle daraus entspringenden Kranke
betten als
"Dässjpepstm
nnd verwandle Leiden wie z. B.
Kopfweh, Appetitlosigkeit, Schwin
del, Aengstigkcit, Uebelkeit
saures Aufstoßen ans
dem Magen, bitte
rer Geschmack im
Mande.
Gegen alle Krankheiten, welche
Unreinem Blute
entspringen, als
Ausschlägc, Hautkrankheitem
Schwarm, Salzflnß,
schlimme Augen Krätze,
Schorf und Mißfarbr.
Gegen
Unordnung der Leber«
Gegen: «
S c r o p h e l n z
u n v ;
Leiden des weiblichen Geschlechts.."
Die Flasche hambnrgek Tropfen kostet
50 Cents oder fü n f Flaschen 2 Dollats,
sind in allen Apotheken zn haben over
werden nach Empfang des Geldes frei nach
« allen Theilen der Ver. Staaten versank-h
Man adkesstrts :
A. Vogeler u; Co.,
Baltimore, MI. »
«sz:Hambnrgker Brustthee,
Hamburger Brnftthee,
Hamburger Brustthee,
stng
ist ein zuverlässiges Mittel gegen alle An
geiffe der
Brust, Lungen u. Kehle
nnd alle daeaus entspringenden Krankhei
ten als
Hustcn, Husten,
Huften.
Gegen
Heiserkeitz Bräune, Jnsiuenza,
Engbriisiigkeit, Entzündung
LuftröheH Kehllopsieidem
Kenchhnstem
Zur Erleichterung
SchwinÆchtiger .
Baron-O
Ehe Ihr ch. Ins-f tönt i html-arger
Famillmmedizinm lauft, la c ach von Eurem
void-let tm dick-Un tie auenöIULeIitht
von I. B« ich u. Co zeige-, damit
Ihr visit-ach schlechte Nachahmung-n bem
seu sen-. « «
is. Zog-let U Ist
Bautmrykk
cFreie Presse End Texas
Ofsice : 60 Commercestmße, Sau Antoio, Texas.
Y- Schutz Y, Yansmkh
H. Schutz n. Co» Herausgehen
Mitton ok« 11. getai 1881.
stored at the Post Omoo at san Antonio
Texas, as gesund-dass matten
Maxey und der Starroutedienft.
Der Starrouteschwiudel — wir haben
von vornherein das rechte Wort fiir die
rechte Sache gefunden-erregt angen
blicklich ganz selbstverständlich die all
gemeinste Aufmerksamkeit und die
Presse aller Staaten der Union beschäf
tigt sich angelegentlichst damit. Eine
gewissenhafte Untersuchung aller unter
Brady’s Controle stattgehabten Trans
actionen ist im Gange und in kurzer
FZeit werden, wenn auch nur der zehnte
Theil von dem wahr ist, was gemeldet
-wird, Enthüllungen folgen, welche gar
manchem prominenten Bürger, Staats
mann und Editor, der den Starroute
schwindet verherrlichte, höchst überra
schend und unangenehm sein werden.
Der ehemalige Senator Dorfey von
Arkansas hat es schon nöthig gefunden
sich brieflich an den General-Postmeister
James zu wenden und ihn zu bitten
eine specielle Untersuchung darüber an
stellen zn lassen, ob er, Dorsey, in ir
gend einer Weise persönlichen Vortheil
aus seiner Verbindung mit den Post
eontractoren gezogen habe, die nicht
vollständig legitim gewesen sei. Post
meister James hat ihm darauf ruhig
und kühl geantwortet, daß er keine
Ausnahmen machen könne und das;
Dorsey’s Fall zu gleicher Zeit mit allen
anderen in Angrisf genommen werden
würde.
Unter denen, welche in nicht zu recht
fertigender Weise mit dem Starroute
dienst in Verbindung gestanden haben
sollen, wird von der Washingtoncr offi
ciellen Presse auch Senator Maxey von
Tean genannt. Maxey war ein sehr
energischer Vertheidiger Vradyts und
seiner zwei Millionen Forderung, grade
wie Upson. Beide basirten ihren Stand
punkt auf die Nothwendigkeit einer aus
gedehnten und prompten Postverbin
dung inc Süden und Westen, namentlich
in Texas-, und darin fanden sie die
Unterstützung ihrer Constitnenten in
dem Maße, daß sie beide wieder zum
Congreß gewählt wurden. Die Consti
tuenten hatten eben nur ihren eigenen
Vortheil im Auge und kümmerten sich
viel darum, wie sie zu diesem Vortheil
kamen. Einem geschenkten Gaul guckt
man nicht in’s Maul.
Die Pflicht unserer Repräsentanten
aber wäre es wohl gewesen, wenn sie
neben dem Jnteresse ihrer Constituenten
auch das Wohl des Ganzen im Auge
behalten und sich gefragt hätten, ob der
Postdienst im Süden und Westen eine
Forderung, wie Bradh sie machte, recht
fertigte, und wie viel an den Anklagen
sei, welche gegen Brady und sein Sh
stem so allgemein erhoben würden. Der
texanische Repräsentant Reagan hat
sicherlich nicht die Absicht gehabt, der
Postverbindung in Texas Hindernisse in
den Weg zu legen. Aber er sah wie
viele andere demokratische nnd republi
kanische Senatoren und Repräsentanten,»
daß in diesem Starroutedienst nicht Al
les rnit rechten Dingen zuging und er
wollte den Postdienst in ehrlicher Weise
gehandhabt wissen. Dazu gab es kein
besseres Mittel, als der übertriebenen
Forderung Bradh’s, die ein bereits ge
machtes Defizit decken sollte, ein »Veto«
entgegenzusexzew Es ist bekannt, wie
Upson Reagan gegenüber Gelegenheit
nahm, seine Jun sernrede für Bancornb
-—drncken zu la en. Jn dieser Rede
wird die Nothwendigkeit der Brady’
schen Forderung mit der Nothwendigkeit
des Starroutedienstes im Süden und
Westen gerechtfertigt aber kein Versuch
gemachtknachzuweisem daß der Star
routedienstaus einer gerechten Basis ge
handhabt werde und das war bei der
Debatte über diesen Gegenstand allein
die entscheidende Frage. Es klingt da
her recht kindisch, wenn unsere Reprä
sentanten sich jetzt damit entschuldigen
wollen, daß sie nur im besten Interesse
des Staates zu handeln geglaubt und
selbstverständlich sür eine ehrliche Ver
waltung des Postdepartements gewesen
wären. Man unterstützt eine Sache
nicht, an deren Rechtlichteit zu zweifeln
man guten Grund hat. -
Gegen Uvson liegt nichts Positives
vor, was ihn dein Starronteschwindel
gegenüber in ein verdächtiges Licht
stellte. Wir glauben auch, daß er mehr
ein Werkzeug Maxey’s war, dessen grö
ßere parlamentarische Erfahrung ihin
imponiren mochte. Was aber Maxeh
anbctrifst, so liegen bestimmte Antlagen
gegen ihn vor, die soeben in Washing
ton untersucht werden nnd die, wenn
begründet, ein eigenthiimliches Licht ans
Maer werfen. So viel sich bis jeht
»ermitteln laßt, ist es vornehmlich das
iJnteresse, welches Maer für Chichester,
’ den Postcontractor zwischen Fort Worth
und El Paso, an den Tag gelegt, wel
ches verdächtig erscheint. Maxeh hat sich
angelegentlichst sür Chichestcr verwendet,
und der ursprüngliche Contract, den
Chichester mit dem Postdepartemcnt ab
schlosz, und der 8145,()00 als volle Zah
lung für alle seine Dienste festsetzte, ist
— durch Maxch’s Bemühungen, so lau
tet die Anschuldigung —dahin umge
ändert worden, daß Chichester jetzts
8299,000, also mehr als noch einmal fo:
viel, für dieselben Dienste erhält, die erT
ursprünglich auszuführen verpflichtetf
war, wenn auch des Schrittes halber»
Anderes und mehr im Zusaycontractz
gefordert wird. Das Andere und Mehr’
ist die bloße Entschuldigung für den
Tausgeübten Schwindel.
I Maer hat einen Schwager, Namens
Smith, den zum Postagenten zu machen
ihm schon vor drei Jahren gelungen ist.
Dieser Smith wohnt in Anstin und hat,
so viel wir wissen, die Controle über
die südlicheu Starroutes.
Wir wissen nichts weiter über diesen
S·mith, als daß er ein Demokrat ist,
wie so viele Bundesbeamte in Texas.
Das überrascht nicht mehr. Wir haben
keine Anklage gegen ihn zu erheben.
Wie er sein Amt verwaltet hat, wird die
Untersuchung in Washington ergeben.
Aber immerhin gibt es viel zu denken,
daß der Agent siir den Starroutedienst
ein Schwager Maxey’s ist, daß Maer
sich für den Starfroutedienst enthusias
mirt und daß er Chichester thätigenBei
stand geleistet hat. Alles das wußte
man in Anstin schon seit langer Zeit,
und dennoch wurde er wieder zum Se
nator gewählt-Quid auch der brave Re
publikaner Richarz stimmte für ihn
Mein Liebchen, was willst Du noch
mehr!
Frankreich ans dem Kriegssnßr.
Während bis vor Kurzem die grie
chisch-türlifche Frage in den orientali
schen Angelegeheiten den ersten Rang
behauptete und nur an diese Frage sich
die Sorge knüpfte, ob der Friede werde (
erhalten bleiben,"drängt sich jetzt plötz
lich das »Bischen Tunis« in beinahe
bedenklicher Weise in den Vordergrund.
Allerdings datirt der tunefische Conflikt
nicht von ente; die französisch-italieni
fche Riva ität in Nord-Asrika hat sichs
schon in mancherlei Symptomen gezeigt(
und die Reibungen an der Grenze von I
Algier haben sich schon öfter wiederholt,
ohne daß indeß die Situation sich beseit
ders kritisch gestaltet hätte; jetzt aber;
steht man vor einer Asfaire von großer s
Tragweite und wie ein ossiziösez Berli
ner Blatt vor einiger Zeit mit leicht zu !
errathender Genugthuung sich aus
drückte: »Das Prestige Frankreichs geht;
auf afrikanifchem Boden einer ernstens
Prüfung entgegen.« , l
Das französische Prestige in in Afrika ’
nicht blos durch die tunesischen Zwischen
fälle engagirt, sondern auch durch das
traurige Schicksal jener inilitärischen
Commisfion,welche die nöthigen Studien
für die Sahara-Eisenbahn machen sollte;
diese Wüstenbahn soll Frankreichs Ein
fluß bis in’s Herz des dunklen Erdtheils
tragen. Mit dieser Catastrophe traf der
Angriff der tunesischen Grenzstämme, der
räuberischen Khumirs oder Knimers,
auf die französischen Nachbarn in Algier
zusammen und man fand aus, daß sich
in Tunis eine Partei gebildet, deren
Zweck sein sollte, die französische Macht
entwickelung in Afrika zu schwächen.
Da regt sich denn der bisher so ängst- s
lich gezügelte Chauvinismus und dies
mal, das mus; eingeräumt werden, ha
ben die Franzosen Ursache sich zu rühren.
Für die Existenz Algier’s ist es im höch
sten Grade wichtig, daß Frankreichs
Interessen nicht von Tunis aus geschä
digt werden können. Algerien ist nicht
einmal durch eine geregeltere Grenze
von Tunis getrennt nnd mit der algeri
schen Kabylen-Bevölkerung ist nur fertig
zu werden, wenn sie nicht an Tnnis
einen Rückhalt hat. Jtalien dagegen
hat in Tunis blos seine »milden Colo
nien«, deren Existenz unter allen Um
ständen gesichert ist nnd die italienische
Regierung kann nicht davon träumen,
daß es ihr gelingen werde, durch Jn
trigucn Frankreich ans dem Felde zu
schlagen.
Mit Spannung wird Europa die Er
eignisse verfolgen. England gönnt
Frankreich keine Machterweiterung am
Mittelländischen Meere. Daß aber
Deutschland es nicht ungern sieht, wenn
Frankreich sich in afritanische Abenteuer
stürzt, begreift sich; dieser afrikanische
Feldng ist eine erwünschte Ableitung
für den Thatendurst der französischen
Nation und jedenfalls geht dabei für
Frankreich das italienische Zukunfts
biindniß verloren.
— Jch baiie seli« Jahren furchtbares
Magenleidem Die besten Aeeziy die ich
zu Rathe zog, konnten mir nur vorüber
gehende Hülfe verschaffen und statt dessen-,
wurde es immer schlimmer mit mik. Mein
Körper schien unter dem Leiden zusammen
btewen zu wollen, und ich sah meinem
sicheren Tod entgegen. ich beschloß D e.
August König’s Hamburger
T e opse a zu problem, wurde, Dank
Gelt, durch dieselben wieder ganz herge
stellt und verdanke ihnen mein Leben. Bille,
ver-öffentlichen Sie Dieses zum Heile der
leitenden Menschheit. Auguste Müller,
Nokih Springsield, Vi.
Tages - Neuigkeiten.
J- n l a n d .
— Von Vicksburg wird gemeldet,
daß der Fluß den Damm bei Alsntia
durchbrochen hat.
— Jesf. Dadis.l)ielt bei der Ent
hüllnng des Stonewall Jackson Monu
ntents in New Orleans eine Rede.
— Aus der Bienville Parish Jail zu
Sparta, La , wurde ein junger Farbiger
von 500 Farbigeu geholt nnd gelhnchL
Der Bursche hatte sich damit gebriistet,
daß er ein farbiges Mädchen geschändct
und dann ermordet habe.
— Die Zielpunkte der·Ein-vanderung.
Bei der massenhasten Einwanderung zu
New York, wo in der letzten Woche 10,
000 landeten, oft an einem einzigen Ta e
3000 und mehr, entsteht die Frage, wohin
sich diese Ankömmlinge wenden. Ein
Beamter im »Castle-Garden« sagt, daß
drei Viertel derselben nach dem Westen
gehen. Ein Viertel bleibt iin Osten,
davon nur 3 Prozent in der Stadt New
York nnd 7 Prozent im Staate. Jede
der drei roszen Hauptlinien, die »New
Yorler Central-C die ,,Pennstslvania«
und die »Erie-Bahn«-läszt jeden Abend
um 8 Uhr einen Zug nach verschiedenen
Punkten des Westens abgehen. Durch
gegenseiti es Abkonnnen erhält jede Bahn
etwa ein rittel der Passagiere ; die Fahr
preise sind aus allen drei Linien diesel
ben. Das Herunterbieten hat aufgehört.
Am 19. und 20. wurden beispielsweise
aus der Pennsylvania Bahn 2,300 Ein
wanderer befördert, und zwar nach Jowa,
Illinois, Wisconsin, Missouri nnd dem
Südwesten· Durchschnittlich beförderte
diese Linie etwa 1000 täglich. Die Erie
Bahn berichtetdieselbe Zahl täglich. Jbre
Passagiere gehen hauptsächlich nach Ne
braska, Missouri, Kansas, Jowa, Wis
consin und Minnesota. Die New Yor
ler Centralbahn bringt Einwanderer nach
Illinois, Wisconsin, Minnesota, Dakota
und anderen nordwestlichen Punkten
Jede Linie beförderte in diesem Jahre
im April mehr Einwanderer, als in denk
selben Monat ini vorigen Jahre. Die
meisten Einwanderer, die im Castle Gar
den landen, haben schon Durch-Billete·
oder ihre Passage ins Inland bezahlt.
Diese Scheine werden von den Eisenbahn
Agenten gegen regelmäßige Tickctö Ums
genascht
A nsland.
— Durch kaiserlichen Utas ist der
Grundzms der Bauern in einigen Gou
vernement von 30 bis 50 pCt. redn
zirt worden
— John Bright erklärte im Unter
hause, daß wenn man freie Passagever
spräche, das halbe Jrland nach den Ver.
Staaten auswandern würde. 2222
— Berlin( Die zweite Vorstellung
von Wagners Nibclungen-Ring war von
noch größerem Erfolge gekrönt, als die
erste. Der Kronprinz und die Kronprin- f
zesfin sandten Wagner besondere Glück- i
wünsche und als derselbe das Theater ver
ließ wurde er von der Volksmenge mit
Hochmer begrüßt.
—- Ein englischer Schriftsteller sagt
Petersbnrg sei zur Zeit nur noch ein gro
ßes Gefängniß mit 150,0()0 uniforniirten
Gefängnißmächtern.
—— Die »Agence Rasse« erklärt die
Nachricht von einer für den Mai in Aus
sicht genommenen neuen Dreikaiserznsam
menkunst für nnbegtündet.
— Seit 1856 sind in Italien 9000
Ehescheidungen bewilligt worden.
— Jn Deutschland werden jetzt auf
vielen Bahnstrecken eiserne Bahnschwellen
benutzt.
. -»-—— ——-—Ä —
— Wir entnehmen dem »Jrisd Citlgen«
in Cincinnati, O., Folgendes : Herr Franc
Letcher, Nro. 432 West Fünste Straße,
machte uns die Mittheilung, daß er seit
Jahren in einem solchen Grade an Rbeus
matt-mag gelitten habe, daß ihm das
Leben förmlich zur Qual geworden sei.
Er habe alle möglichen Mittel probirt,
die in den Zeitungen angezeigt oder durch
Bekannte empfohlen wurden, ieloch obne
allen Erfolg. Da, nrchdem er schon allen
Glauben und alle Hoffnung auf Wieder
berstellnng aufgegeben habe, set ihm durch
einen Freund eine Flasche St. Jakobs
Oel zum Geschenk gemacht worden, Zu
seiner größten Freude und Verwunderung
babe schon die erste Anwendung des St.
Jakobs Oele Linderung gebracht und kaum
eine Flaschewar ausgebrauchi, ale schon
alle Schmerzen, ja der ganze Nbeumatis
mud weg war.
ON—
—- Ja acht Wochen läuft das Rech
nungsjahr der Nepublik ab, und man
nimmt an, daß das Schatzamt einen Ue
berschnß von 8100,000,000 haben wird.
—-» Ein jedes Nahrungsmittel « für
Sänglinge bai seine Vortbcile und Nach
tbeiie, nnd besorgt sehen sich die Mütter-,
denen ea versagt ist ihren Kindern die na
türliche Nabrung zu reichen, nach einem
Ersatz für die Mutter-mich um. Durch
Nenstädier’s,,Deutfchesskins
d e r m e b l« [Pävotropbine] ist ein Nab
rungsstoff gefunden, welcher alle Vorzüge
der bis jetzt bekannten Kindernabrungs
mittel in sich vereinigt. Als Beweis der
vorireffllichen Eigenschaften, welche
,,Deutsches Kindermebl« ala
Nahrungsmittel für Kinder besitzt, dient
die Lust, mit welcher sie es genießen. Jn
allen renoinmirten Apoibelen zu haben.
-———-.—.————
—- 20,000 dankbare Patienten bezeu
gen die wunderbare Heilwieiuna des
großen hömoreboidenmiitelo ANAKESls
welches von Dr. S. Silabee nach vielen
Jahren des Studiums entdeckt wurde. So- T
fortige Linperung der Qualen garantiki,
und völlige Heilung gewährleistet, wenn
Vorschriftdrnößig gebraucht. Zu haben in
allen renosnmicien Avotbeten. hütet euch
vor Nachahmungem Die Zweisiee und Un
glänbigen mögen eine Probe, die von den
Fabrikanten P. Neustävier 85 Co» Bot
3946, Nen- Yorl, loft en frei an ie
gend eine Adresse auf Verlangen verlandt
wied, beziehen.
Vierzigiahrige Erfahrung einer l
alten Warterim
Mee. Winolows Sootbing Sprnp wird
von einer der besten Doktorinnen nnd den
Wärterinnen in den Ver. Staaten ver
schrieben. Er wurde feit 40 Jahren von
Millionen von Müttetn nnd Kindern mit
nie fehlenden Erfolge gebraucht, sowohl
von dem 6 Tage aieen Kinde, wie von er
wachsenen Kindern. Er beseitigt Schärfe
im Magen, befreit oon Windtollk und ce
guliri die Gedärm; er vctfchafft für Kin
der nnd Mütter Ruhe nnd Wohlbehagen.
Wir glauben, daß der Svcnp das beste
und stcherste Mittel ist gegen Dyfenterie
nnd Diaerboi bei Kindern, gleichviel ob
durch Zahne-i verursacht oder durch anve
re Ursachen. Eine Gebrauchsamoeifnng
wird irrer Flasche beigegeben. Co ist keins
acht, wenn nicht das Facfltnile von Cur
tia a. Peitins auf der Außenfeite der Ein
packmig enthalten ist. Jn allen Apothe
ken zu haben, die Flasche 25 Cents.
-«--—-.-——.
—- Schuhe und Stiefel in großer Aus
wahl bei G. B. Fr a n k, Alatuo-Plaza.
Anzeigen.
F ü r WMU
Fridkudc etrauen.
Möcler’s
Berltner Tonik.
Ein absolutea Heilmittel für weibliche
Beschwerden
Eine sichere hetlung von monatlichen
Untegelmäßigkeiten.
heilt alle schmerzbaften Mensteuationen
und monatlichen Unordnungen, Vorfall
und Krebs ver Gebäemuitee, Leucocrhoea
odee weißen Fluß, execfsive ntonatliche
Periode, neevöses Kopfweh, fehlenden
Appetit und Schlaflosigkeit, hysteeie, kranke
Blase und
erleichtert unfehlbar die Geburt.
Es belebt und eegnliet die geschlecht.
lieben Organe siche- und positiv in wun
derbaeek Ieise
Pkeis 81.00 vie Flasche.
Zu verkaufen bei allen Deuggisiem
Tibompsom George G Go»
Wholeialhsgentem
14,1tw Gewiton Fens
Gnmmith
Lebens- Versicherungs
Gesellschaft
luNewsWokK
Agent für Westtcras·:
C. Griefenbeck.
Sau Ums-alo. te«
Lust-sup
Theodor Schleuitings
Alamo Plaza,
egenübn der Poflsffice,
Commissions - Kaufmann
— nnd —
Wbolefale- und Retailhänbler in
(- a 0 o E uns s,
Whikev’s, Liqueuren,
Glas- u. Porzellan- Waaren-.
Landes-Produkts
aller Art werden gekauft und die höchsten
Marstpreife gezahl 17.11
Mäskc

L. Huth u. Sohn,
gegenüber Goldfmnk, stahl n. Co. Meinst-aß
San Anwalt-, Texas,
Haben soeben erhalten eine Caklavsug lich
nökbliche
Samen-Kartoffeln,
bikell von Sameuzüchtem bezogen als vie
Eath Rose, Ema eakly Vermont, Cale But-band
Eselv Otio, Suer Flalc und Beautv of Hebton
Ebenfalls Feldlvrn, w«e Ebesler Eonnly yellow
qvmd. Maevland wbite gen-L while Flim, St.
Eherles und Long Sohn While. Blau-d Prpllsie,.
Cemvlins extra eatiy sield (gelb) u. s. w , Zin
meegrün nnd Besenkmm
Felvekbien als wle : Südllebe, Black
Eye und Wlppoowlll.
Graoiamen als wie: Gemischtes für
Pastuee nnd Rasen, Kentucky Blau, Or
chatd, Pectemlel Nye u. s. w.
Letzte-up weiße-u und rothen Klee.
Deutsche, Jtallisnlfche und PulerieJ
Frühe-I Ambnzuckekeohei und Sorg
humsamem
Für Bienenzucht : Houlgllee, Alsikr.
Weißen Buchwelzem
Land-ekl- a. Sohns frischen
Gatten »u. Blumenflut-m
Erhalten eine weile Caeladueei der berühmen
Brinsp IS Univetssul
Stuhls u. gußeiferne Pflüge.
Dem Miner jedes Pflug-O wird Befriedigung
gaeamim Secho oetschiedese Pflüge blos In.
Stets an Des-b eer große Inslvabl von
Elsenwaakeih Feld- und Garteugerätben,
Holz- und Kerl-wanken, Farbe-h Oele-I,
Flenlssen, Pius-la ec.
Lampen-Fund Lampenzubebök, Fenstekglas
K ä f l g e n pe
« z. Huty se Hohn-«
- .. esse ·- t Ober
«· bei Pech-is shgcheiteu
-. and chwächezuunde mit
»Es Ubeast regen IM
-. » Manns-M
«« Weållchleul E et Hin
beruifie derselben, sowie sein-M- Iu völlige
nah Deutsch oder Englisch. Für 25 Mk
Post- am steh-ad sit-III- vewackt vame
Adressikee kutsches Heut-Midni- 11 Icllat
tupl ate« aae Most-w ,eII MI-.
vder 412 Um 4. fu« IMM Iiiq HI.
ih.11iitting,
cosmeteestcaie nahe der Brüst, Wesens-der m
Becken Möbel Stole-)
Gan Iutvniy Texas.
Händlek la allen Arten von
Leder u. Schuh Findiugs
Fabrikant von -
Stiefel-, Gaiter- u. Schuhuppew
aller Arten und sag-ons
Stiefcl und Schuhe
werden auf Bestellung angefertigtA
Lerour u.Co-g3grovkI
—;0;—
Jmporttnte, Groß- und Kleinhändler
in allen Arten von
Leichten und schweren Eisenwaaren
Ackerbaugdrätbfchaftens
Messerschmiedwaaren
Waffen, thition und Ja-»
geräthen, —
Farber Oeleu, Gla
Waaren
Koch- nnd Heizöfen
aller Akten.
Das Decken von Dächern
und Reparatnmt aller Akt werden Naiv
und billig besorgt.
93 nnd 95 Comment- Stroh-,
Gan Amt-näh Tex.
Franc Hans , Sohn Mahl
Vgtter F- Blank,
Ekel-litt Wöl.
sammeln Disttlleuky Rettisier und Wholksale
Häupter in
Weinen, Brandces, Gme,
Beutboni und Rhe-Wbiskies und aller Akten wo
Frucht-Svkupeu, Cerviald, Bittets u. f. w
80 u. 82 Magazinestkaße, New-Orlccms
30«1,78,w1
J- Tocdcs. H. Lochn
Lochte u. Cordcs,
Wholesale Grooers
und vaomnke von
Weinen u. Liquören,
46 Tchouptioulaostraßk, Ecke NatchcoAllew
Treus Orten-, ...... . .......... Zu. »
9,v,w6 M
Joseph Ziegler,
Bier-Satori u. Restauration,
No. Z Und l0, Royalty-age, zwischen
Einm- u. Tustomhouse-Sn.
Yew - Erkennt-, La.
M Elegant möblttte Jtemdenzimmm
30,10,wi;M
Etcblikt ls47.
Edward Lilienthal,
95 Canas strakm Veto Ort-mig, ,a
Uhrmacher und Goldfchmied
Häntlek in
Taschen- n. Wandnhrcn
Dicmmntm
Gold-, Silber- und silbcrplattirten;
W a a r e n. »
Agent für l
Henzeno Diamantm, Augenglästr und
Brillen.
Jeder Artikel gmansitt wie repräsentirt
21,9,tmvl
chwitz Sold-h
132 und 134 CoinmoniStkaße,
Yew Ort-any ................. Zy.
Allklnige Agentur ver
Ph. Bist Btciving Company
Milwaukee- Bier.
Restauration u.Salon,
2,9.-,1,- E. Lachenmeyer
!
!
(
E. dc Lanzah
häublek in
ro nenZoUedi inen,,
g z
Gott-one Glycerity Tdayew Flutd Er
trakt, Patentmedizlmn, Parfümeklca ec.
«- Dao etasise d e n t sch e Abt-leide
Dtogaeu-Gefchckft tn ver Stadt New Otlruuh
No. 30 Dteatnrk u. 3 Cltatonstraße,
ka Ginan ................. ZU.
I.9,v4M
Lilienthalks
Kunst - Emportum,
121 CanaliSttaße, Touros Gebäude.
Gebraucht sey ELBVATOU sa den Photogksptsic
Oper-tätig Raums usd Fano taki Monldiøg
Depart-send
Ich mache vie besten und neuesten Ir
deites tu
Photographien und Kunstwerk-m
tut-hinsank als » xuvo t undlu In
betmht m gross-tiqu Unhessmts es in meinem
Qadlissesett« tu stößt-er Volle- nus als se
tvlhsliche Emblisskmeats es zu thun set-d eu.
Ille In arti-m thchäft nothwendig-n sm
steti tu toller Ins-ch! an Hand und la solchen
Qnsutitätety bei es sündlers zut- Bokthkit ge
niden wird. seine Waaren zu besichtigt-« m sie
sonstwo einlassen-. «
Theo. xikimihch Eigenthum-s
»Am-if
DIE-Euck- sdhthJ
Gegen Hnsten, Etkcjltung, bösen Hals, Bronchitis, Asthma, Lun
genentzündung, Aussehrung nnd alle Krankheiten der
Luströhre, Brust nnd Lunge.
Jst stets eine dee wichtigsten Waffen gewesen« velche von det lebt-l
Toln alsnlnmlchm Wissenschnct esen Angriffs von Hallen-, Ertönt-need Beu
chteeo, Ists-na. lösen alo, III-sehnen- isn ersten nnd fortgeschrittene
Stadms nnd sIe Irasldetten dee html- Lunge nnd des Halses ange
wendlt wurden. Jndetpen war es noch nie so sondeilhast verbanden alo ln sent denkt-les tot-,
c
Rock any Rve suiet inee lösenden halsantischen Eise-schen deslst dieses Mittel auch stlsnlieende
und lomsche nnd leåstigt den Löwe-. sein die Krankheit vorüber Ul.
Ueber 1,000,000 Fletsche- werden jnbrllch verbraucht
Ieise-s and elnetn Revoet di- Jitteenel Rede-Ine- Esntslsfloneeo. .
· denen Lavtenee n. Berti-, Edle-go. Das Tolu Rock und Rot enthält elne gesngende Onlin
mll Von solt Binsen-, us es en eine-e annehmbaren Heilmittel ste- Peetlenten sn nach-n- Es let-s
Inll sticht need den Busch-isten dee V. St. Revidikten Blau-ten nntet die medizinischen Yedo-me
clssslfllin werde-. nnd ne , wenn so gest-welt. von Windeln-, Gcoeew nnd endet- pkesones see
inllsl I-ekden, ohne daß plæelden spezielle Sltsee als Liqnotdåndlec samt-. schmissen-I
Geeen s. Raum« Internal Revenue spielt-L
Warnun l Pla- lnsse flch nicht durch qewtssenlese Beeläuset Mußte-, dte Rock ud Nu IIU
g ' unseres Tolle Rock und Rpe sn verkaufen suchet-. Der äcdle Ittllel mägl di
Untecschtisl von Lawkenee n. Martin tm Regierunqsstmnp an jeder Flasche
Jn Qaaetsiaschen für allgemeinen und Familiengedeanckl l- baden.
Lawcenke «- Moktsp Eistkkldünter China-» Jll- chiss STI- s, Botean Sltees, Ile- Ha
du vetlnnfen del Geseetybandleety Apotdeleen und handlern lss Allqemelneät
WholesalesAgent in Sau Antoniv Gebt-g Dullniss
I ntetn atiob 3I1
(l«s()NI«J sTAIO
R O U T E.
Die Jntcrnationale u. Great
Northern Eisenbahn,
Dir-sie Linie
von und nach Texas.
Die Aufmerksamkeit ter Passagiere wird auf tie
in nachstehean Tabelle angsgsiwe Anlauf-s
und Adfahnsieit in vnschikbmuk . Iädien gelenkt
TägL Nökdlickk Dukchgågc
Abg.2,30 Nachm. Satt Amoniv 2-l10 Nut. Ank.
Ank. 7.05 - Austin
« 7.55 - Rot-nd Rock
- MS Botm. Hemmt
- TM - Paststiae
II«50 - Henderfon
10-55 - Longview
III((IIIIIII·IUI’
6,2(«Rachm. Texarkana
1,15 Vom. Linie Rock
9p47
2,55
-
Boot-» Blusi
Cairo
5,45 Nacht-. St. Louis
7,25 Botm. Cbimgp
7,0
7 40
Un
7,40
Ima
III
Tincxmmi
Baum-on
We sdingwa
Philadelvdia
New Most
2,30 Nicht-n Membis
7, ti Away Loniöville
1·.-, 5 Nachm. Zustande-ge
1
,l.7
claim
Täglich Südl
-Is111-IIII’III
O
»
A
c
IIIIIIII
»s
Forimähmkve Verbindungen in
Little Noch Atk.,
undin
Colttstibus, Ky» via Poplak Bis-ff,
in südöftlicher Richtung,
und im Unions-kam zu Si Los-is mit den
NachtsErpkeßzügm in jeder Richtung.
Pullmau Palast-Schlaswagm zwischen bot-vio
nnd Si. Lpuis obre Wechs(l.
Die Sirt dieser Bahn von Anstatt nach Sen
Anwaio ist jede für das Geschäft eröffnen React
mäßige Paiiagieizüge gehen nach nnd von Sau
Maus-o, Neu-B(annfcis und Sau Umonst-.
Akgm Durch-Leid und Information wende san
si an
J. S. L a n v ky , Tickeiclnt in Sau Ante-ic
sL J. L a w l ep, Tickiimi in Rast-.
H. B J ohn so n, Ticketcic ii1 Heakur.
N. S. I- a ye d, Präside
D. M. H oxie, Bin-Präsident u. Gen. Sude-im
Illlen M c C o y, Gen. Frucht u. Pass. Igear.
Hauptofsim Paleptjnk,- Titus.
1,5 IIW
W ————
Julius muss-um« Julius Rang
Kaufsmmm 82 Rungk,
Wholesale Groccrs
und
YmtmlvolLYfalitorrm
Galvcstvth Texts-«
Ase-um sitt die Dann-let des
Norddegtschcn Llovd,
s—
Die regelmäßigen Fabr-m zwischen Banns
nnd Ntw Oklecnö sind bis zum Pech-I ein-eiteln
work-en nnd fertiam Mk nunmer Passcgeccheiae
noch, sowie von Brenn- usd allen grösma Städ
ten in Europa vir- Ntiv satt und allen Eisen
dadsen in Texas and. Sinon-Miene zu mic
btigtea preis-w
Weitere Indivqu ertheilt
Konssmanu « Range. Agnus-« belaste-d
30,10 H. Bakbkch Ist-k, Sau Aasonio« Inst
Gross G Ghapin,
Wolle, Hciute u. f. w.
Sau Impuls-, Texas.
Bokschüsse auf alle seien von Produktes Iet
den geleistet. Yes
rufet Alls u. das Beste ie
halten
· Das Lungen-Busch
Die Lassen-Krankheiten tun ihre
schreite, sichere nnd seüabliche hei
lnugs Ein Wahn-m- fük Bis-fl
fchwache, ein Wegweiset fi- scht-, der Heilung
sucht. Herausgegeben Von bee »Du-Wiese beil
anstalt«; Fa beziehen gegen Einst-puer von As.
Tuns oder deren Weetd ia Yvstmatkem e
Ideessiee . Gern-ca Mochan Instit-um« ;
Piao stkoet,8t. Los-is Mo

xml | txt