OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, July 12, 1882, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1882-07-12/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

"L.oka«les.
WW
S a n Anto ni o, 12. Juli
Dic gestrige Tragödie.
Die Tragödie, welche sich gestern
Abend in Jack Harris Vandeville
Theater abgespielt und mit dem Tode
Jack Hart-is geendet hat, liefert uns ein
trauriges Bild der Berhältnsse, unter
denen wir leben, und es ist das noth
wendige Resultat der Politik, welche
das Volk der beiden Städte Anftin und
San Antonio in den letzten Jahren ver
folgt haben. Ven Thompfon, dessen
desperater Character und dessen Ver
gangenheit wohl bekannt sind, wurde
von den Bürgern Austins zum städtischen
Marshal erwählt, eben weil er ein des
peratet Character und ein guter Schütze
war. Man sagt, daß er«da»s»Lebens
licht von naher Zu zuceniajeu w
geblasen habe. Wenn die Bürger von
.Austin behaupten, dass sie eines solchen
Mannes bedürfen, um die Ruhe und;
Ordnung der Stadt aufrecht zu erhal
ten, so gestehen sie ihre eigene Feighejt
zu, so erkennen sie an, dass sich kein
Mann unter ihnen befindet, der den
Muth hätte, dem gesetzlosen Element der
Stadt entgegenzutreten
Wir nehmen an, und wir haben Be
weise für die Thatsachc, dasz Ben
Thompson mit Hülfe der spieleuden
Brüdersehaft Austins wiederholt zu sei
nem Amte erwählt worden. Die pro
fessionellen Spieler üben in Austin eine
grade so große Gewalt aus, als in San
Antonio. Auch dort stehen sie unter
dem Schutz der Polizei. « "
Jack Harns hat gewiszdiece gute
Eigenschaften gehabt, wie deren Ben
Thompson auch haben mag. Das sollte
aber weder dem Einen, noch dem Ande
ren straflose Uebertretung der Gesetze
sicherm Jack Harris stand an·der
Spitze der spielenden Brüderschaft dieser
Stadt nnd durfte ohne Gefahr offene
Spielhöllen halten, weil er die- Demo
kratie bei den städtifchen und County
mahlen mit aller Macht unterstützte und
ihren Candidaten zum Siege verhalf.
Jn seiner eigenen Spielhölle lkam er
mit Ben Thoinpson in Conflict und
von dem Tage dieses Conflictes an da
tirt die bitterc Feindschaft zwischen bei
den. Harris starb an den Früchten,
die er selbst gesät hatte, und- unsere
städtische Verwaltung ist flir die Tra
gödie von gestern Abend grade so ver
antwortlich, wie die Bürger von Austrit,
die Thompson gewählt haben. Und es
wird der traurigen Politik, welche hier
und in Austin getrieben wird, noch
manches Menschenleben zum Opfer
allen.
Wenn solche Zustände, wie sie hier
herrschen, von den Behörden und den
Bürgern stillschweigend geduldet wer
den, darf man da nicht mit Besorgniß
fragen, ob das Volk wirklich im Stande
« ist, sich selbst zu regieren? Es sieht,
wie das Gesetz im Interesse einer be
schränkten Zahl fiir die Gesellschaft
werthloser Menschen täglich und stünd
lichmitFüßen getreten wird, und es
hat sich noch nie in seiner Mai-stät er
hoben und mit den Beamten auf
geritnmt, die für diese Zustände verant
wortlich sind.
Ben Thompson hat seinen Revolver
in dieser Stadt offen getragen. Und
wenn er zehnmal Marshal von Austra,
sehnt er kein Recht, mit Waffen in
San Antonio herumzulanfen. Wo
waren die Polizisten, deren-Sache es
ist, das Tragen von Waffen zu verhin
dern? Es wird berichtet, daß Thoma
son einem hiesigen Polizisten gesagt
habe, daß sich etwas Außerordentliches
ereignen werde. Wer war dieser Pa
lizist? Warum nahm er Thompsons
Wage nicht fort und warum beobachtete
er hompspn nicht? Unsere Polizei
steht so ungefähr auf gleicher Stufe
mit unserer städtischen Administratian
im Allgemeinen.
Unnütze Eisenbahugefetzgebnng.
Am1. Juli ist das Gesetzin Kraft
getreten, welches den Fahrpreis von 5
auf 3 Centg per Meile herabfeki. — Als
dies Gesetz angenommen wurde, wie
· sen wir darauf hin,- daß keine Strafe
für den Fall der Uebertretung des Ge
iezes beigefügt und daß schon aus die
sem Grunde das Gesetz ein todter Buch
stabe sei. Angenommen aber, es wäre
eine Strafe dafür festgesetzt, wer würde
einen Prozeß mit einer reichen Corpos
ration anfangen, um möglicher Weise
ein Paar Dollar dabei zu gewinnen?
Die Prozeßkosten würden den Gewinn
zehnsach verschlingen.
Es ist den Eisenbahnen nun gar nicht
eingefallen, den Fahrpreis dem Gesetze
gemäß herabzusetzen. Sie leisten dem
Staate offenen Widerstand. Wir er
wähnen diefe Thatsache, nicht weil wix
glauben, die Dreicent-Taxe sei eine
gerechte-, sondern weil wir der traurigen
Wirthschaft, welche wir unter der ge
genwärtgen Wirthaft zu erdulden ha
ben, einen neuen Charakterzug hinzu
fiigen wollen. Es hat dem Staate
Tausende von Dollars gekostet, als die
Legislatur mit Berathung der Eisen
hahngesetze die Zeit todtschlag. Jeder
mann wußte von vornherein, daß diefe
Gesetzgebung ein todtgeborenes Kind
sein wiirde. Dennoch wurde sie in die
Welt geschickt, um sich allseitig mit
höchster Verachtung behandeln zu lassen·
Und solche Adminisiratian wird von
den Demokraten end ossirt.
Zur Vergittnng der Hunde.
Die Schönheit und Practicabilität
Des Vergiftens von bund in den Stra
sßen des- Stadt wird durch folgenden
Vorfall, der dem Schreiber sdiefes selbst
wasstrt ist, wundervoll illustrirt. Durch
die offene Thür des Parlorg stürmt ein
« sfremder und hinein, stellt sich mitten
in das Zimmer-, steckt die schaumbedeckte
Zunge lang zum Maule hinaus-, streckt
·die Beine wie Stöcke und fängt an si
zufchütteln. Die Kinder laufen schreien «
davon, das ganze Haus ist in Aufte
Jung. »Ein toller Hund iftda!« so
Idies es. Wir sahen sogleich, daß der
kund mit Sttychnin vergiftet war. Un
- re Bemühungen richteten sich nun da
hin, das Thier aus dem Hause zu schaf
fen. Sowie wigr uns ihm aber näher
ten, schnappte er zu, sind da wir nicht
;;Lust hatten,»uus voneinem vergifteten
W- —
dnnde beißen zu lassen; Es griffen wir
zum Stock. Das Thierj ylieb aber ge
gen alle Schläge unelnljfin dlich. Das
Schütteln desselben tjgllpde stärker; er
stürzte nieder, stand · lkjede r auf, besu
delte das Zimmer, leg e It h dann und
verreckte unter gräßlichen Krämvfen.
Nicht wahr? Das ist ein emsgefuchtes
Schauspiel für eine Famiilie und wir
sind dem Stadtrath sehr denkbar dafür,
daß er uns dasselbe zum Besten gegeben.
Es hat eine volle Viertelstunde gedan
ert. Dann hatten wir das Vergnügen«
den Hund hinaus-schleppen nnd begra
ben zu müssen, da wirfürchteten, die
Polizei würde den Cadaver lange ge
nug auf der Straße liegen lassen, nm
die Luft zu verpestenl -
Die südlichcn Wälder
Die Tage der Fichtenwaldungen in
Osttexas dürften gezählt sein. So wie
die Sonthern World berichtet, wurden
in den letzten Monaten bedeutende
Summen von nördlichem Kapital in
südlichen Waldländereien angelegt und
die Nachfrage nach solchem Land mehrt
» sich täglich. Die Holzhändler im Nor
den sind gezwungen, ihr Augemnerk
auf die südlichen Fichtenländereien zu
richten, da sich das Geschäft im Norden
nicht mehr lohnt. Einst hielt man die»
Fichtenwäldee in Maine und Pennsyl
vanien sitt unerschöpflich, aber die Axt
hat sie vernichtet. Selbst in den Holz
staaten des Westens ist der Preis des
Vauholzes dermaßen gestiegen, daß eine
Menge von Bricksteinbrenneteien in den
Staaten Minnesth Jozpa und Daeota
entstehen, um viuigeg Ouuiuuieuus zu
gewinnen. Also auch in Michigan und
andern mit Fichten bestandenen Staa
ten sind die Wälder bereits derart·ge
lichtet, dass die großen Holzhändler ihre
Rechnung dase bft nicht mehr finden.
Nun kommen sie mich dem Süden, um
hier die Wälderverwiistmig zii beginnen.
Sie gehen dabei mit großer Sachkennt
nisz zu Werke nnd haben es besonders
auf die westlich vom Mississippi gelege-·
nen Golfstaaten abgesehen. New Or
leans, welches leicht zu erreichen ist, soll
zum großen Centrum des Holzhandels
für den Norden genigxht werden. Für
den Westen von Texas bis nach El Paso
hin und das nördliche Platan von
Mexiko, woselbst bekanntlich nur wenig»
Bauholz wächst, müssen die Eisenbah-;
nen als Beförderungsmittel dienen.
Jni günstigen Falle rechnen die beiz
händler darauf, daß die südlichen Wäl
der wohl 20 ahre lang den nöthigen
Holzbedarf lie ern werden. So wird
also auch unser Waldlnnd geopfert
werden, um nördliche Kapitalisten rei
cher zu machen, was um so trauriger ist,
da Letztere das Land, wenigstens in
Texas, zu Spirits-reisen kaufen ,können.
An eine Wiederum-statt ung von Holz
wird natürlich nicht geda t. Sie würde
sich auch, wenn sie dem Volke überlassen
bliebe, nicht bezahlen und schon aus
diesem Grunde unterbleiben. Die Forst
vertoaltung in Deutschland wird be
kanntlich als inastergültig betrachtet,
und dort erfordert es 60 bis 70 Jahre
ehe eine nengepflanzte Tanne so heran
gewachsen ist, daß sie alg Vauholz ge
braucht werden kann. Es gilt dort als
Flieget einen jungen Tannenschlag nur
in Zwischenraumen von 103u10Jah
ren augzudüuneii, Bei der ersten Lich
tung erhält man nur Bohnenstangen
undsogenanntes Wasenhols. nach 10
weiteren Jahren gewinnt man deinen-,
stangeii, dann Telegraphenpfostems
dann Eisenbahnfchwellen und endlich,
nachdem der Wald sechs bis siebenmal
gelichtet wurde, Bauholz. Wer will
aber in dem kurzlebigen Amerika 60 bis
7(»). Jahre warten, ehe er die Früchte
seiner Arbeit genießt? ;
Ein Mord.
Jack Harris, der Besitzer des hiesigen
Tingeltangels, wurde gestern Abend
von dem berüchtigten Thompson, City-«
Marshal von Austin, erschossen. Der
Mord ereignete sich in Harris’ Bar
room. Als Ursache des Mordes wird
Feindschaft angegeben, welche zwischen
beiden Männern bestand .und dadurch
hervorgeruer wurde, dasz Thompson
vor ungefähr einem Jahre in For-stets
Spielhölle in unehrlicher Weise spielte.
Sowie es heißt, hatte Thompson
seine Absicht, Harris zu ermorden schon
vorher angedeutet. Auch Harris mußte
davon wissen, denn er erschien, als
Thomvfon seinen Barroom betrat, mit
einer Flinie. Bekanntli war Harris
an einer Hand verkriippei und ehe er
die Flinte zum Schuß erheben konnte,
durchbohrle eine Kugel aus Thompsons
Revolver seine Brust. Er ging noch
einige Stufen einer Treppe hinauf,
stürzte aber dann zusammen. Der
Mörder verließ daraus das Lokal nnd
wurde nicht wieder gesehen, Die
Freunde des Verwundeten rachten Ley
iern nach seiner Wohnung, woselbst er
nur noch kurze Zeit lebte. Thompson
befand sich heute früh im Menger
Hotel, woselbst er stülistiiekte und aus
seine Berhastung wartete.
Allerleh
-— an Eugle Paß kamen 6 amerika
nische Bürger an, die man in iedras
Negras 12 Tage lang im Ge ängniß
gehalten und ihnen Alles geraubt hatte.
Den Leuten wurden bei San Antonio
eine Anzahl Pferde gestohlen. Sie folg
ten der Spur der Diebe und setzten da
bei über den Rio Grunde. Dort innr
den sie gefangen genommen und ein
gesteckt. ,
—- Vor mehreren Tagen wurde das
Gras in Dignowitys Pasture angezün
det und abgebrannt und dem Eigen
thümer bedeutender Schaden zugefügt.
Am 11. ist auch das Gras in Terrells
Pasturc angesteckt worden, doch gelang
es noch, dem Feuer Einhalt zu thun.
—- Jn Paleftine hat der Eisenbahn
conducteur Coup den Telegraphisten
Heuly erschossen.
- — Bei Sau Lnii Pptosi haben sich
zwei mexikmviiche Ojsizips Duelliri.
Beide sind todt.
—- Bei Jalisco in Mexico wurde eii
Räuberbande von Gendarmen au -
gehoben. 9 Räuber sind dabei getödtet
worden. «
— Den jungen Leuten, welche am
Sonntag in einem Straßenbahnwagen
nnordentlichen Betragen-s wegen ver

Eis-Boer s6.00
Wasser-Kühler 75
Jce Cream Freezers 2.00
Hängematten 1.00
Wasch-Maschiueu 3.00
Fliegenfallen s 25
1 Gall. Steintöpfe 5
2 do. 10
Blu111en-Töpfe .
Croquet-Sets 1.25
Masons Jruchi-.giijser (Quakks)
zu s1.40 per Dutzend.
F e c n e t
Badewat1netx,Gießkannen, Garten-Geräthfchaften, Vogel
käfcge, Butterfäsfer, Fintiug-Ei)"dascl)inen,
sowie sämmtliche
HaushaltungssGegkusitånde
zn erstaunlich billigen Preisen in
Wagners Bazar
haftet wurden, ist voni Mayoe eine
gute Lehre gegeben worden. Sie hat
ten von 810 bis 325 Strafe siir den
Mangel an Anstand iind guter Sitte zu
echtem · ·
—- Die Teleampheiiofiice in Böriie
soll wieder Seösfnet werden. «
—- Die Demokratie vpii«Med«ina
County hat sich gegen Jrelanv Heilier
—- Zuiii 15. erwartet iiiaii in der
Stadt eine Anzahl Besucher auts andern
siidlichen Städten, die mit einem Ex
txaznge eintreffen werden.
—-"Wähxend des vergangenen Mo
nats veruxsach e das Yxmenhaus nebst
Haspital eine nsgabe pan THE-.
— Jii Franklm wurden zwei .öt
der zu lebenslänglich-F Zuchzizqus gfz
verurtheilt. Der eine ist·Dan. Comp
toii, der den Gehülfgfheriss Wyser er
merdete, und der andere David Smith,
Fee August Jhrenger in Calvert ermor
ete.
.— Die Farbigen von Grüner Cpunty
hielten eine Versammlung ali, zu der sie
jedem weißen Manne den Zutritt vie
ineigertem
——— In Viktoria trisft«man Vorberei
tungen zur seiertichen Erössnung der
Eisenbahn von Rosenbem ngchPixtorim
Joseph Landes-S Mühle
tii NeusBraunsele inablt sehr gutes Korn
uiid Metze-webt nnd verkauft in stoßen
Quantititrii tu die Umgegend.
f- .....
---I-—0. -
—· Pancoiist F- Sohn haben
gkzggliche weiße Westen zu II das
ii .
Ist-: ———————————
Anzeich. ’
’ Der einzige jCircus dieser
Saison.
Das einziges-eisende Hippe-drein
ivikd in
s A N A N T 0 N 1 o
--am—
Sonntag Abend den 23. Juli und Mon
" den Ost am Nachmittag nnd Abend
zu s beii sein
zeig ..«.'Æ«
— « W -
w. o. ovapss
« neue evmbinirie
Riesen -Schaustelluug.
Großes Pariser Hipodrome
—- nnd — -
W B l- T :- F A l B ·
Die größte Schaustellung der Welt.
Die Zslte bedecken eine Fläche von abt Aaern ’
12,000 Personen haben in dem smtzbitdeacer
platz und außerdem sind noch da
das Mission das Aquarium und die gro- s
ße Menagerie, fisie Statuen - Halle, die
Autoniaten-Aussiellung.
3 Carus-Campagna-- z
in vier Ring-n
mitzusmmen 175 Minisendcn »
HippodronnRennen auf einer Bahn, die :
eine halbe Meile lang und 40 Fuß breit ist. !
Joch-e nen, Gliidisiprenkeimpse, Sieepic cdsses, ?
großer nezng per Nationen, olvnevische Spiele
römisedep Wsszgrennrn
20 reizendk Wagenlenserinngn
Ein BallowWettitiegen
jeden Tas, Denn pscht flü-, iiebes Wetter ed ver
hindert. Die beiden Bii tm Sahst-»i- nnd
Jena« werden loeogesckninen nnd was-read
dieselben in der Lust schwebet-, werden Mada
Mc EsteaC St. Claik Und Monsieur
Montifoki Ists-I VIII-Umste- evi den
Trade-jedem Zwischen O und M Uhr Vorn-U
eags wird eine
gigantische Straßenparade
und Schaniiellung Iosiensrei sum Besten »geben«
Neides-es besagen eie kleinen Inschlaqesenei.
Reime-»squ unt 1 Udr Mittag) nnd net 7
Udr Meist-C e Vercell-,- yi drei-met eine
Stunde später. Preise wie e Esset-C Hin-der
unter 9 Seel-re- dessdlen ten seiden eeli Re
semree Sehr sind zu mäßig töderes preisen in
Risches ceg»srren sinke s- decken.
Der Tier-O wird eintreffen in W ae e am 22-,
in Seen Meeres ane25., in Inflin ein
Is. nnd in s r e nsd n in ern 27. Juli.
Haus zu verkaufen.
Das ou Newby-Straße belegene Steinhaus
26128 mit 4 Zimmetm Galletie und guter Ven
tilation ist zu verkaufen-. Das Grundstück mißt
50 Fuß Breite und 150 Faß Tiefe, mit subftmp
tieller sienz umgeben. Stall nagen und ein Brun
nen mit sure-sie barst Quelle,vokpandm. Rach
zafkagen in tet ffice der »Hast Presse.«
20,6,tuw1M
Univerfal Yitters
Das beste in der Welt!
Vereitclt jede Concurrenz !!
Das Universal Bitten ist ein Verdauung-vit
tel von ausgeseichnkter Wirkun.
END-Un von F. Ktifch 8 Bro» !
Eckk vqk wage-y- ziyv Ilokksstkaßt.
N, Kieffetx Supcxivxxixidmts (
Z,7,tav—
Bymks G Kerk,
No 225 Hpuppgsimßc (Geokge Block),
Kontrast-Hm »
— für —
Mesquitblock Seiten-vege,
Situseupglasier u. Gravel Not-sing.
person-. vie Mankxuagsaszn Hast Ins
beu wollen, werden es In ihrem Jucka e nahm«
von uns Apstenaastlåge machen zu lakhn
s,7,82—
De. B. E. H;d;a. De. Ind. Zeiten«
Urs. Eadra Si Terer
Wobnung und Ossiee : 210 Ave-me c
schräg gesenübee der Hemmnis-Halle
Oifi ee - Stundeae Jst Hause 7—s Use
Morgens , 1-—-3 Nackenittag6; 6—7 Abends.
sen DreiffchFU Deugstote. 12—1 Mittags
Und 4.—5 Huld-dieses Tafeln in allen Deus
Stoeei. e evde ihrs Dass-, 2,2,-3M
Die richtigen Waaren
- F- see
richtigen Preisen verkauer sich immer
Die zweite großeJmportaiion
—bet—
A; A. wahre
Reue Sachen
in allen Departements.
Das größte Lager der SFW la seinen
Schwarzen Kleider fer.
schwarzes Sca Si Cloth,
Nuns Veiling,
Dxap d’ete,
Birming
Sonimer-Cashmere,
Lace-Bunt"mg,
Lace-Dentelle,
Grenadine.
Meist Man-M
Weika weinten I. 15
l
Vietoria Lawn, Mult,
Bishop - LaeePique,
Jndia Brocaded Pique,
— WSP - Franz, Nainsvvk,
xgandines, Checked z
Najnspoh « So, Jirdiza Leewa
k. f, Y, u(. s. w.
Passende Spitzen, Stickereien
u. f. sp. a. f. w.
Damen - Wäscht
für 50 Cent« ein gutgemschktö hund.
- Meprxidep GrpßeAaswahL
sum-· - - ««
A· A. Wollt
27,3,t3M) Summen-Simsesv
Wär-IS o ais-s
Schnittlvaaren
Emporij
sllkvllsllåid -sAlsW
euiweivolcht gckstfddLsf
Schnitt-Waaren
aller Art
bedeutend reduzirt worden,
um mit dem ganzen Vorrath von
Sommer-Mauren
bis zur nächsten Saison zu räumen.
Kleiderstoffe, »
Sonnenschtrme, Fächer, »
Damentoilene - Artikel,
zu erstaunlich billigen Preisen. ( ;
Herren- nnd Knaben-Anzüge,
Schuhe, Stiefel, Hüte und Unterzeug
billig ! - billig ! ! billig ! ! !
Das
"00 « .
Messer —- Departement
isx das pollständigste und teichhaltigste im ganzen Westen.
Erst kürzlich kamen neue nyukten an nnd. mehrere Catladnngen
werden täglich erwartet. Vom gewöhnlichen Küchenfiuhl bis zum
aller-feinsten Parlorset ist Alles zu haben. ,
Man spreche vor nnd überzeugt sich von Güte und Billigkeit.
Iz. Wolfsonz
Zu verkaufen.
11,090 feine Maine Schafe-, Schar 535
Pfund Saft-Z per Kopf, Heerde in gutem Zu
stontöd « .
8 0 feine Majas Szygfy ng 5
Pfand, 8275 per Kopf. ' " ··
5000 feine Mecino Schafe, Sehnt 5
Pump- 82.7·5 per Kopf.
1500 fem- Metino Schafe, Schus- 6
Pfund, 83.75 per Kopf.
Obige Ocetden sind sofort zu verlaufen und
yet-den Ha den verschiedenen Rauche-s ab
geljefertz g die jepigezx Beschn- Rinbviehjucht
treiben wo en. ’ ·
Ebenso zu verkaufen :
1500 Hammel, groß und fett szäo per
Kopf.
1200 Mutterschafn Schar 45 bis 5 Pfund,
53.50 per Kopf.
PH- Låpxeexn eyertsen am 2s. August ab
gelie ers est-eis, « .
Fragt sofort nach bei
19,6,t1Mw1In Ed. Bucklep.
Shook G Dittmar,
Rechts - Aus-mitte,
No. 9 Commekce-Stkaße,«
Sau Ugtovim Texas.
csfsmpu
.-.-.«:.«:-1.x.«
J. O. Äpmego Ed. steiep
J. H.ÄY1116881 W
(Mittgliedek dek·Rew-«t"iokk EFIMI TJIBCYSU
Galvest0n, Tex
; SPOT
AHFP
!
Future Brokers s
Aufträge für den Kan und Verkauf von
Futuken in New-York, New-Orkan- und
Galveston werden prompt ausgefüer
Unser gapgepebnkes Platzgeschäst mit den
bedeuteudsiexc Ase-fees JYr England
Deutschland, Fauste-seh d e Schweiz und
Nasid-nd und miser- Peebindungen mit
den Decken Wetter ör- Kevbie, New
Yokl, LIveepoothnchestek und h e l l w e
g e ör- S ch ä fk e, New-Oeleans, sehen
uns in den Stand, unsere Freunde über
alle Bepeggygeg im Baamwolleamaclt
pkompt riet epetext zxe neiterxljstmj
. U ·« Il -.’ «-’ 18'4tu.v1
Frau Emislie Witte:
gevrüfte Hebamme
seist dem qeebctes Pud must von Sau Ums-s
mep Umgegend hiermit eu, daß sie ihre Wohnung ,
aest 214 Ost treatment-Stufe
geqeuübee der deutsch - technischen Kiese. sub
oberhalb der »gute Weile« Offce veslese bes.
Osseem sich als Oebnteshelseeisz gewisse
beer Aufwattyag nnd see sättige Wache tu allen
seyen geraume- Melissus-Hm papeu euch in
memeattpgnse festgenom- I. « « «
Spmalmän Fraveskkankbeitem
31,5,nuv1j ;
—-——.———
Reines Oeszls
Beim-, tassinktses Banmwollsamen - Oel,
Irr-so Ha sie ikstlav km andere0«inf bieg
sitz »k us- « um weckt Vet. u » (
nnd ebenso feig txt-F xmbkfchmcketd sie Stil-II
odeksaumwkllfameuöh das von Europa unter
dem Rennen ,Süiöl·· nach biet zukückgefchickt
wird. Oakamikkrejn und seht-. Fragt En
ren Itzt oder irgend einen Ehe-stillem Rat s 0
Ten« die Ga Unte. Zababcu bei
Neumamh Lange ör- Bro»
» IsiszthtzM . Casal-Spaße
pgvssos
L. Arn-E sp«sonji·,««
sw, 228 und m Markt-Simses
Satt Ante-vio,
Inwvmm nnd hände ikz
EISEN-wAAREN,
Ggrmp und Feld-Geräusch
D. Land-nd (- SBFO chtqp Ypp
Blumen many
« baden fiebe- etballes eiqe Teil-ab
Pensions-Brod zis- thmuch fertig
. egtiigpten satbep
pjp Treutitttste ssl ist-if.
t- i« Iwane k-.
Kesselgekochtes Lein-Il, Tetpeuiluy
Maschine-öl.sknochenöl, Thron nah Schmalz-M
Fimisse von allen Socken,
Feystex-Gl»cts taller Größen.
Von Weiße-, Calfinic nnd Farben Ists-in
eine strßk Auswahl.
Die Etlipö nnd Mohowf Korn Speltk, Gama
und Eisenbahn Schablone-D «
Mlb END schilt-BET
Ppixbpksukm Waschhaus-, Baue-fälsc-c
« « Paukjswllkäkbe ke.
nnd Verkauf-n zu »den pisbthstm Pisistpkkiskm
L. Huth G Schin
F. seyen. Ad. Iltmaam
Zeven 81 Altmann,
Sig«-.I.s!»;igs·s M
S a n A u t v u i o
Jlmsmokweklzo
Alle Arten von
Monumenter Grabsteinen
und endet-E- Matmombeiteu. .
Elnfa nagen für Etat-instit zip-I Sau Ge
rvti mosSteimM "S«;«2 · z I s Hisx.
Rh. 322 Pst Cbmypetcestkafy
qegepübet du kkmschs kgthplifchejj Mich
Hast Aus-nich Tim
St. Loui
PÄPER WEIBER ·
703, »s, In, »O Locnst Sinn
St. Louis, H o.
Im ü ptk u- unsres-, Wie-, tiksm 7 tum
vtcagg sataviq,sll., le Tom-en m Teg. »
-M;ii
de k
Freie Prefsje für Teraku
Alletovn ................. «Schködn
Anl)c4«............."..A ..... »..E.Ohlrich
Ammaasvillez...»-· ......F. Brandes fr.
Austin .................. A. Weilbschek
Arneckeville ........... Aug; dvisapfeh
" Band-m ...... . ........... M Wanst
Bulverde ............. " ....... C. Stöakt
Biegel»...........---.......Tb. Kroa.
Bastwp ................ th A Hagln
BreSZau .............. F. W. Neu-haus
Btacketrx pille ........................
Brownsville.. . ..
Barthens-. »L. Bronnentmm.
BZMI-«--------- --.H Warum
Vellville .............. «-....,W E. Luth
Bluff --------------------- C. Engel
Bryan ...... . ............ F Wutg
Burton .............. ·...A’—. Mcnn jk.
Blackfack Spring ................ C Lac
I
o-- Inst-w » . ................ c VCC
Eatfpring" ------------------- Th Mess
Eokficana........·............A qukck
Comfott .................-..H. Bönm
Etdat Creek................Th. Hasler
Elinton........»..-... ..Aug. Holzopfcl
Castrovjlle But Haas
Evlumbus ................. Cäsar Dütk.
Tranks Mis .. . .... ...... A. Euer
Calmt ..... ......... G. Din
Elear Spkiagö .............. E. H. holt
Euer-) ................... Aug. Hleapfel
Chmy Springs ............ W Mit-scholl
Casttll .................... Aus. Em
Eibolv Ballep ............ E- Fromm
Cedar J. Miit-neun
Eistmt ................. J. Macht«-get
Tau-well ................ A. Stiean
Ton-US Christi ·--------«-- unsres-·
Eppka quss ----- I« R- Keller-öderng
Dcllas»-.»....s.....,.,.Ma; Statt
Dmison »-.....».. ..... L. Lkbkch
Dhcmis .................... sehn Fobn
Dank-Mk............·.....T. H. Holz
Ellinger .................. J. Hptmanu
Egle Paß ------------ W. Schmbgudk
Iffchers Skvrt—-».-.,.....,»C, o. Hok
Flaionia .. .C. A. WennmohO
Fett-. Amst
Fott Etpckton......................
Fayeitevillc .-...p Zapp
Freisinn-g .............. Robert Dün.
Fort Musen ................ Tit-. Kett-m «
Fort Werth ................ A. Widnm
Itikdrichssburg .. ." ...... J. Btvckmann
Gnadalupe ........ .. ..,,.,, p, ggkptskkk
HEFT-Pisa ------ see-ne teng
Giddiygs .... .... .. ,,----E.. Ek Wort-H
Gsnzalkd ........ «. ...... Stier-n Osmia
leiad .............................
Gras-texts .........................
ENGEL-« «""-«:---M7 szkl
Essipefpkfks -::-k::::-.--ps W stir
HIMZW «-:s «-77«—7!«.·.7- I-!::«:;.
wwwqu -------------- R. Mist-nd
pedwigshill,..·..-. .......... Joh- Kelln
ppustou ...... ...»
Hallttsvillt...... . .. .... F WNknhans
High Bill-m« .. ......Jk. Sirt-les
HFZPYZH ""k:-.T: ««««« C NYYIUPBYÆ
HHFUETFZFOYOIYF g· Y-: Ists kgcuis VII-spre
sudustq.... ......- ....... G. Den-MS
Jndianots.....·...........,..J Wagn
Junktion City .......... J· Brutus-mu
anobnrp ................ p. Schmitt.
LFFFVFMTL . Esset-: «!.—T- spr: · HEFT-M
VII- Mi- ----- XVIII-IM
Amte.»«.».«»....."...·.«.....«.j....·...
Leon Spiings ................. M- Aue
Luting ............... D. c. Münsifr.
Ledbettkk ................. A Beisam
La Grause ksiesetssksskpspfk HFMSI
LH PS IS--J-:7:77-« JJITHP IFYYIZ
sey-l all·I.»... Mc p· cui-M
Lamnia ................... p. Sud-i
Landp....... , ,
McDadI
-----------------------------
Millhtim ................... Th Meye
Mcmsville« . ...... ... ...- .J. Es
MAY-«- :e::7·7G kbff
IIIIok ------------------- G. S« EMSI
Marspall Z .............. p E Kranz
Monan .......... s-· ...................
MoIIIIIHIIIEin.. .... . ..o Geist-I
Rassen .... 32 A, Erde-.
H«.usp»»»....».. .....Epas. EIII
Nespauis .............. W. Massstgzksz
Neu-BI«IIanI- ............. HO.
New Fountain ............. R. Schrit
Navafota..
Zep- Bkrlinm ............... »Es-. III-H ;
Lp O Imns ------------- II .
Okaklcsnx ....... ·...·.’.-.«..f....s ZEIng " .
VIIIin ........ « ..............
QIIIIIII Spqu . »O GIISZII «
VMZFRF . THI ZEka
Magd Dieses-— . »S- SIMS
RIII EIofIIIIq ............. O. Sack-If
Rockdale .......... V. LIIIIIHIIII II. Beo.
Nouad To- ................. sk. Zapp.
SI. heb-is- ...................
Sagt Man-II ..
gchulvzabm ........... ? . ;E·III;E Zisqui
SpIIIIg ZIIIIZ : II II J : J J. . · Ehr Krieg-II
SIM II II -- - D lti
Sei mzfek..kf.2.» -...AI. VIII-: .
Sistekdale.. .... .- I. EbII
South Grav- EIIIL ·.. . I. Aus-Just "
säh-; gis-. .. Jesus-.
Shsåkkpori .. . Its-? XII-. H. Dissens-km F
t. Louis»
IIIl III-.- I"".« s
Samt-N V..- -.. EIde
Sen Angel-I .......... staut Sangs-ji«
TIviII SIiIIIOW ............ ätii II -
Uvaldt ..................... te
Bursqu E. RSchIIdIIIp
Ball-y-- END
" ’ II fass
M» . CWIII
IIIchIstII .................. Us«
Welcome .......... . ........ II . Ins st.
Weis-III ............ : ..... EIII BIfIlIn
WIfII ................ s. MS Loh-Im
soran .............. I. «V. seh-III.
sapp» ...........»II.T.Z«III
BRADEN HOTEL,
Sau Autouiw III-D »
Cs Js D. Beck, EIgeIIthumer.
Erste Klasse Kost IIIU —c«i,stk M Woch«
Ide; bei III Mai-Inn Mäit eII wiss-I
Gute kamst-III Rufes-.
MJVII .

xml | txt