OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, October 11, 1882, Image 1

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1882-10-11/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

Die
staguckn Freie
erscheint
glich mit Ausnahme des Sonntags
und kostet
»Es-um für das Jahr oder 82.50 für
3 Monm
Presse
Die
Söcheutliche Freie Presse
tscheim
edcn Donnerstag
und kostet
s 2,50 das Jahr oder 81,25 für 6
Monate in Vorausbezahlungs
Jahrgang 18 San Antonio, Mittwoch den 11. October 1882 « Nummer 103.
—«—2iNi-ss
d c r
Freie Presse für Texas.
Alletovn .................... H. Schröder
Anhalt ...................... C. Ohlrich
Ammansville ............ F. Brandes fr.
Austin .................. A. Weilbachek
Atneckeville . ..---..Aug. Holzapfeb
Band-m .................. M Wenzel
Bulvetde .................... C. Grönke
Biegel ....................... Th. Kroll
Basttop ................. Th. A. Haßkcr
BreHIau .............. F. W. Neuhaus
Bracketikville ........................
Brownsville;.. ..».. ...-.-..
Brenham...... -..-» -.- -.F· Kttutzlin
Böme-.-- ....-. . .H. Wendlec.
Bellville ------------------ W. E. Luhn
Bluff ..................... c. Enge!
Bryan ..... - .............. F Walkck
Butten W. Mermis-.
Blackjack Spring ................ C Luck
Bee Tat-es .. . ................ E Beck
Eatfpring’ ......... . .......... Th Meyer
Eotstrana----—-»-»------·«--A Zal ic
Comfokt H Bör
Erbat Creck ................ Th. Haslcr
Clintou.--...·......... ..Aug.Holzapf-l
Castrovjlle ...-..Bal. Haus
Columbus ................. Cäsar Dürr.
Tranks Mill ................. A. Engel
Calvett .................. G. Dirr.
Elear Springs .............. C. H. Holy
Euerv ................... Aug. Holzapfel
Lhmy Springs ............ W Marschall
Cast·ll.......»...........Aug. Evas
Tibols Ball-V ............ E· Fromm
Eedat Hmmatm Wachmanr
Eistmt ................. J. Marburget
Coldwellff ................ A. Strecken
corpuø uyrqn -. ...... .
Cypris Mills ------ J. R. Kellersbergee
Daaas...-......... ..G E Spiegel
Deuison ...-......-. L. Lebtecht
Dhanis .................... Zehn Fohn
Dauville...................C. H. Hols
Ellinger .................. F. Hotmann
Eagle Paß -.......-...W. Schuchardt.
Fischer-z Store .............. C. H. Holp
Flaiouia ...-.........E A. Wennmohs.
. Fem Yaeget
Fort» Stocktvn .......................
Fayeiievillc --.........·.«.....H. Zapp
Jnlsbntg .............. Robert Dürr.
Fort Mafon ................ Fr. Keimer
Iokthvkth . . ..-.A.·Widmek
Friedrichsbukg ......... J. Brvckmann
Guadalupe ................ H. Wem-let
Galveston ...................
Giddings ................ C. E. Watlich
Geniales ............... Stieeen U Forcke
Goliad ................... - .......... -
Graytowu ............................
Geotqetown.... ....-......M. Wenzel
Gainesville ......-.......p W. Geißker
.hpchheim·...»......................
betupft-ad ................. R. Mättens
bedwigshillz ................ John Keller
constant ......... ...- .......... G. Tips
cauetsvitle ............. F W NeuhauQ
bisb dis..-..........-.:-.Fk. Sevdler
celvtec .............. E Weins-Vögel
hav-Ekee!....·. .......... Louis Wagner
Just-stup- ................ G. Henuingg
summte-... .. .....-..J- Wagne«
Juneiion City .......... J. Brockmann.
Kingsbury.-. .............. H. Schmidt.
Kerrville .................... H. Böma
Lpng Beäkie .............. A Boseamp
Llano
Zion Spkingø ................. M. Aue
Laiiug ............... D. E. Münster.
Lebt-tm ...... - ........... A Booeamp
La Grause .;.«......-......Dr. Henne
’ Da Bahia ................ E. Messen-oh
Loyal Ball-ak- .........E. v. Mensch-ich
Luania............. .- ..... H. Saht
Lamv. ....... ......·.
MeDccde .-........ ...-... ...-...
Mitfbeim ................... Th. Meyes
Meyeesville»-«».·m»......-»J. ng
Nation» ....·...... ...G Weber
Mauer ................... G. Sack-witz.
Matfhall ...-. ---------- H E Kranz
Motile ...-.-..... ..............·-..
Montague Ciw...· ......... O. Geißiet.
Nqssau .. .A.thos.
Neu-u1-.........-.........Chas. Ernst
Rechenip .............. W. Matajoweip
Nm-Btaunfel-».· .......... E. H. Holp
Ne- Foumin ............. R. Göhring
Madam-» ..................
Re- Berlin ................. Ed. Trwis
New Ort-ans .............. F. A. Bohn
Oakland -.J Wimmer
Verdidp ......................
Queens Baum-» .........-..H Geißln
Rumsville«...-.. .........C. Ambeeg
Rund Rock .............. G. Saiewitz
Rice Cafsius ............. G. Sackevis
Rotbale .......... B. Löwenstein n. Bro.
Rouud Top....... .......... R. Zapp.
Sich-IRS ....................
VII MIIIII ---- ------ ...-.. ...--.
Bezulu .... ..----...... b Krtzbom
Schule-sum ............ Ernst Jordan
Shellw ...................... E. Korsi
Sptcug Brauch.... .. .Ed. Kriegner
Smithsoni Ball-v .· ....C. Ohlkich
Selim .....«....... ....Av. Brune
SiMale .................... F. Ebtll
South Grape Euer . -J- Btvckmatm
Syst-anw» ......Zauck u. Krüge
Sersca .................. C. E. Watlich
Shnveport ............ H. Dillenbekger
St. Louis.... . .
SICH Ilp...-...............Fr Styklts
Same-O sp. O. ............. C. H Holtz
Sau Angela .......... Franl Langia-is
Twin Sisters ................ M. Krüge
Uvalde ............ . ........ M. Nüssle
Pistol-la . ...- .... .... ....E. Schon-Mc
Baues ---"- .·-- -.-. ...- ..·.A. Schmitz.
Weimar .................... S. Wette
spart-most ·Gustav Strenkm
Wzkpsp Eb. Lavi
Wesw- ............................ .
Winchesttr .................. sp. pafchke
Icleom....- ------------- Z. Mem
Gests ..... . . ........... Carl Bis-tm
Wer-......« ........ .s. B. Schmut.
WIIIO ssss I----- IWBOCIMMH
RGO-Ostia Ist-o- - i i s scqyts MI.
l« Redelllle
Von E. Wernein
i"pfcortsedni.n.,
Auch in B. hatte die allgemeine Be
geisterung mächtig gezündet. Die Stu
denten eilten zu den Fahnen soder in die
Saniiätscolonnem die Professoren schlos
sen ihre Vorlesungen und stellten sich,
wenn Alter nnd Gesundheit es noch er
laubten, selbst an die Spitze jener letzte
ren, die Frauen rassten jetzt schon alle
Kräfte nnd Mittel zusammen, um ans
dem thränen- und segensreichen Felde, das
der Krieg ihnen zugewiesen, Hülfe und
Rettung zu bringen. Alles ward mit
fortgerissen, Alles überbot sich in fieber
hafter Thätigkeit, die sonst so streng fest
gehaltenen Schranken der Stände nnd
Gesellschaftsklassen fielen hier in der
Stadt, wie draußen im Vaterlande die
Grenzen zwischen Nord und Süd-— Al
les stand zusammen in einer Aufopferung s
einer Hingebung, in einem einzigen Be-;
geisterungssturml »
Es war in den ersten Tagen jener Be
wegung an einem prachtvollen Julitage,
als Jane allein in dem Baleonzinuner saß,
dessen Thüren nach dem Garten hinaus
weit geöffnet waren. Draußen lag der
Sonnenschein heiß auf Rasen und Ge
büsch, wie auf den Wellen des vorüber
gleitenden Stromes, die Rosen blühten in
prachtvoller Pracht, Käfer und Schmet
terlinge gaukelten friedlich darüber hin,
und das große altmodische Gemach, mit
seinen weinumrankten Fenstern, seinen
hochlehnigen Stühlen und Kanapees und
seiner einförmig tickenden Wanduhr sah
gleichfalls so friedlich und behaglich aus,
als vermöge kein Kriegslärm von drau
ßen die Ruhe Und den Frieden dieses Hau
sesxnsörensp ·
Mllyc UUO OTchcll War cV Ullll gekaoc
nicht, was auf dein Antlitz der jungen
Dame lag, die, tief über eine Zeitung ge
beugt, dort etwas zu lesen schien, das sie
mächtig fesselte, denn ihr Blick folgte in
atheniloser Spannung den Zeilen und sie
hörte weder den Schritt eines Kommen
den, noch sah sie seine Gestalt, bis er dicht
vor ihr in der Balconthür stand.
So vertieft, Misz Jane, sagte Atkins
vollends eintretend. Sie scheinen mit
einer sehr interessanten Lektüre — aber
was, was haben Sie denn ?
Jane hatte sich plötzlich erhoben und
wendete ihm, das Blatt noch immer in
der Hand, ihr Gesicht zu. Wäre sie nicht
so an die strengste Selbstbeherrschung ge
wöhnt gewesen, die Züge hätten vielleicht
noch mehr von der stürmischen Bewegung
verrathen, die das ganze Wesen der jun
gen Dame durchbebte, jetzt sprachen nur
die heißgerötheten Wangen, die flammen
den Augen davon, aber sie sagten genug,
um ihre schnell erfundene Ausflucht der
Lüge zu zeigen.
Mir ist nichts, gar nichts, ich leide nur
von der unerträglichen Hitze, vor der ich
hier vergebens Schutz suchte.
Atkins sah sie mißtrauisch an, plötzlich
schien ihm ein Gedanke zu kommen; es
gab nur einen einzigen Gegenstand, bei
dessen Berührung er Jane jemals ausge
regt gesehen
Sie habeu irgend eine Notiz über un
sere« Angelegenheit Zefunden? fragte er
rasch. ine neue Spur ? -
Jane war ihrer Erregung bereits wie
der vollkommen Herr geworden, sie legte
ruhig das Blatt nieder. Nichts derglei
chen! durchaus nichts! Jch hoffte im
Gegentheil,, Sie würden mir— eine Nach
richt darüber bringen.
Er zuckte die Achseln. Noch habe ich
keine erhalten und auch nicht erwartet
Die Behörden haben augenblicklich weder
Zeit noch Lust, sich mit Privatrecherchen
abzugeben, es möchte ihnen auch schwer
werden, jetzt, wo kein Mensch und kein
Ding mehr an feinem Platze ist. Eine
Reise unsererseits würde vollends nichts
nützen, ganz abgesehen von der Unmög
lichkeit, jetzt vorwärts zu kommen, wir
wissen ja nicht einmal, wohin sich die Reise
zu richten haben würde. Es kann Wo
chen dauern, bis überhaupt eine Antwort
kommt, wir müssen eben warten.
Warten l sagte Jane heftig, immer
wartenl Und inzwischen verliert sich die
kaum gesunder-e Spur von neuem. Ach,
xdaß jene Fischersleutexsterben mußten!
. War das größte Glück für Sie und den
jungen Mr. Forestl ergänzte Atkins
trocken, denn das allein entriß ihn dem
Kreise, in den ein unglücklicher Zufall ihn :
geworfen. Jwir wissen allerdings nicht,
.n welcher·Eigenschast er in das Haus je- «
nes Geistlichen kam, hoffentlich als Pfle
gefohn und hoffentlich hat man dort das
Verfäumte nachgeholt. Im anderen
Falle könnte sich das gehoffte Wiederse
hen sehr .peinlich gestalten oder wäre es
Jhucn gleichgültig, Jene, Jhren nächsten
Blutsverwandten in jener ersten Sphäre
aufsuchen zu müssen?
Die junge Dame schwieg betroffen;
daß sie den Bruder arm wiederfinden
könne, daran mochte sie öfter gedacht ha
ben, niedrig —- der Gedanke war ihr au
genscheinlich noch niemals gekommen und
er gewann auch kaum einen Moment lang
Gewalt über sie, dann empörte sich ihr
ganzer Hochmuth dagegen.
Mein Bruder hat das Blut des Va
ters in seinen Adern, das erträgt keine
Niedrigkeit! Wenn er noch lebt, so hat
auch er sich über jede seiner unwürdigen
Sphäre hinausgeschwungen. Das weiß
i
Ohne richtig Lesen nnd Schreiben ge
lernt zu haben ? Hm ! Sie vergessen,
Daß dem Mr. Forest bei allem, was er
f unternahm, die Erziehung zur Seite stand.
Ein Student, der seine Bildung auf ei
ner deutschen Hochschule empfing, ist so
ziemlich jeder Lebensstellung gewachsen.
Ein Fischetjunge —- nnn, ich hoffe, der
treffliche geistliche Herr hat uns der Sor
ge enthoben, aber der so plötzlich ausge
brochene Krieg spielt uns nichts desto we
niger einen argen Strich, er bringt die
ganze Angelegenheit ins Stocken.
Mit einem Seufzer der Ungeduld nahm
Jene ihren Platz wioer ein, während At
kins zum Tische trat und das Blatt er
griff, bei dem er sie vorhin gesundem
Ah, die Zeitung ! Haben Sie den
Ausruf an das deutsche Volk gelesen, der
l an der Spitze des Blattes steht ?
« Ja! kladg es zögernd, wie mit inne
rem Widerstreben von Janes Lippen
Ein seltsames Machwerkl sagte Atkins
halb spottend nnd halb mit einem bei ihm
! seltenen Ernst. Jch begrcise nur nicht,
wie ein Mensch eine so nnsinnige Menge
von Poesie in die Prosa eines Zwangs
artikels legen kann. Er hat jedenfalls
irgend einen Dichter zum Verfasser und
einer von den schlechtesten ist es gerade
nicht gewesen! Ein bloßer Journalist
hat das sicher nicht geschrieben, dazu ist es
denn doch zu —
Genial! vollendete Jane, wieder mit
dem früheren seltsamen Ausslammen ihrer»
dunklen Augen. 1
CFektchnng folgt.)
—————«--»——s—
—- Personen, welche auf dem« Wege
der Besserung von zehrenden Krankhei
ten als Malaria, Fieber, sind, werden
sehr heilsam finden das Bro wn’s.
Eise n-B i tt e r s, ein wirkliche-T Stär
kungsmitteL
W
«BIJGHUPA1BA««
Schnelle, griindliche Kur für alle
schmerzlichen Nieren-, Blasen- und Min
ngawKrankbeiicm SL Bei Apothe
lern.
HHWW
Der Winter naht.
Die erdrückende Wärme des Som
mers hat einer angenehmen Tempara
tur Platz gemacht, während die Nächte
schon kühl zu nennen find. Man wird
daran erinnert, daf; ein Wechsel der
Kleidung nothwendig und das; der gan
ze Apparatus der Zinsftattnng des Han
ses geändert werden muß. Vor allen
l Dingen kommen die Zenos-he wieder zu
ihrem Recht; man verlangt nach wolle
nen Decken und nach schivererer Klei
dung. Beim Anbruch einer neuen Sai
son sind die Ausgaben, namentlich für
Familien, nicht gering und es frägt sich
nun, w o man kaufen soll, um gut und
billig bedient zu werden. Daß ein
Hans größere Vortheile bieten kann als
ein anderes ist Allen längst bekannt
Aber alle Vortheile, die beim Einkan
zu erzielen find, und alle Vortheile, die
beim Wiederverkauf den Kunden zu gu
te kommen können, finden sich nirgend
wo so vereinigt, wie bei
L.Wolfson,
dein Schnittwaaren-König" von San
Antouio und dein ganzen Westen. Man
mache nur die Probe und vergleiche sei
ne Waaren und Preise mit denen ande
rer Häuser und es wird sich ergeben,
daß man für dasselbe Geld bei Herrn
Wolfson mehr kaufen kann als irgend
wo anders. Und dazu kommt, daß
keine Firma die Ansivahlder Waaren
bietet, wie Wolfson. Das Lager in
Teppichen, wolleuen Decken, Shawls,
Jucken, Uiusehlagtiichern, Flaum-Unter
zeug, Herren- und Knabenanziigen,
Kleiderstosfen u. s. w. ist so großartig,
wie nie zuvor, und nur das Neueste,
Modernste und Beste ist zu haben. Herr
Wolfson hat sein Personal vermehrt,
so daß trotz des massenlnlftem sich täg
lich fteigernden Andrauges Jeder schnell
und prompt bedient werden kann. Das
Geschäftslokal gleicht einem kleinen
Jahrmarkt, so lebendig, so gedrängt
voll ist es fortwährend, und wenn des
Volkes-Stimme die Wahrheit spricht,
so hat sich die größere Majorität der «
Bewohner von San Antonio und Um
gegend dafür entschieden, ihre Einkäufe
bei L. Wolfson zu machen. 25,8t
O.
Magere Mensch eu.
WVells’ Health Reue-wer stellt die
Gesundheit wieder her nnd giebt Kraft,
kurirt Magenschwäche, Unsruchlbarteit nnd
andere Geschlechtefeblex. Pl.
Marktbericht.
San Antonio, 12. Oktober 1882.
. W o l l e.
Feine 12 Monate 22—23 Centsz
eine 6 Monate 20—21 Cents Medium
18—21 Cents, mexikanische 14—15
Cents per Pfund.
Baumwolle.
New Orleans: Ordinary 9-;-T-,Good
Ordinary 10.I—103s, Low Middling 1033
Middl. los-, Good Middling 11t—11;3
Jn Galveston wurden für Middliug
10izTv gezahlt.
Sau Antonio Preise nominell.
H ä u t e.
Schwere 16—17, Leichte 13—14,
Beschädigte 10, Ziegenfelle 22-—25,
Schaffelle 15.
G e t r e i d e.
Horn 30—sl.00, Hafer öd—40,
Weizen 81.00——81.20. Neues Korn
55—60 Cents.
M eh l.
Choiee Family 86.25—86.50, XXX
86.00—s—
B u t t e r.
Goshen 30—40 Ceuts, Nördliche
25—30 Cents, Teva 30—40 Cents
per Pfund.
Kartoffeln.
81.40——1.80 per BusheL Süße Kar
toffeln 81.00—1.10 per anhel.
Z w i e b e ln.
4—-1Zc Cents per Pfund.
R in d v i e h.
Kühe 81(;—320, Milchkühe Mö
P30, Jährliuge 810——811, Zwei Jahre
alte Stiere Mit-Plö.
S ch a f e.
Mexikanische Mutterschafe HELM
82.-10, verbesserte Rasse 82—s2.75
’ E i e r.
35 Cents per Dutzend.
Deutsche Briefe.
weiche-is zum sc. O-:.1882 ausvekyisiofsicus
Sau Antonius verblieben sind :
T T Alex-antu- Wm Mehl-z— Denke Lerche-kö
Jakob Eise-lob—Bei-th"a Fischer-Ph«5ev—Cbai-s
H Geilhan — Gustav Geister —- Cbristina Keil
matm—-Ftank Koch —- Suliuo Magras-— W
Müller-Einm- Meyer-Minna Mölln — Det
mami Ochse-Louisa Rebbock — Anna Schniycip
döbel—R Sitomin-H Umsicht-D XII-apart
WCWMm · V
personen, vwelche Bei-se abholem indqu des
Etat benachnchtisen, daß sie einen »Ist-aktive
ones-« sei-schen.
, - - » s --- km ---—«cf --,
Eine berühmte Frau ohne Titel!
Ein-J dein »Dosten Glebe.«)
Oerren Redakteur-et
Das Obige ist ein gutes Bild von Frau Lydia G.
Pinlham ans Lynm Meiss» die mehr als irgend eine
andere Frauin Wahrheit den Namen der »Funkti
freundiM den viele ihrer correspondentinnen ihr
so gerne beilegen,verdient. Sie widmet sich mit
dein größten Eifer ihrer Arbeit, welche letztere das
Resultat eines lebenslänglichen S.udinms3 isi, und
ist gezwungen sechs Assistentinnen sich zu halten
die ihr helfen die ausgebreitcte Eorrefpoiideiiz,
welche von allen Seiten ihr zufließt und von denen
eine jegliche ihre spezielle Leidenslast oder ihre
Freude davon befreit zu sein, tundgicbt, zu beant
worten. Ihre Pflanzen Präparation ist ein Heil
mittelfür gute und nichtfür böse Zwecke-. Ich habe
persön ich dies aus esunden und bin von der-Wahr
heit dessen was ich ane, iiberzeugtx
Wegen dieserwohlbewiesenen Eigenschaften wird
sie von den eiten Aerzten des Landes empfohlen
und vers-« rieben· — Einer von diesen sagt: »Die
Wirkung ist wunderbar und erspart vieles Leiden
Sie kurirt vollständig die schlimmste ArtMuttei-leib
Absolut-,Lencorree,Jciiregelrnäszige und schmerz
liche monatliche Reinignim, ede Art Samen-Krank
heit, Entzündnng und Geilchwürh nnnatiiislirl en
Blniabsluß, Jede Art Versetzung und die darauf ol
qenden Rückenmarkbescdnserdem nnd ist besonders
anwendbarzurZeitdeS Lebens-wechsels.«
Sie durchdringt Jeden Theil des menschlichen
Kör ersystems und slöszt neues Leben und neue
Mast ein. Schwäche, Bliihsucht, Drang nach Reiz
mitteln Find Magenichwd e wird jederzeit dadurch
abgeholien. SieheiltAuf chweilungen,llopfichi»ner
Fen, neroiise Leiden, allgemeine Körpers wache,
Schlasiosigteit, Ahmattung und Unverdau ichkeit.
Jene-I- Gefuhl gänzlicher Erichöpsnnfsp welches
Schmerzen undjliiictenleiden zur-Folge )at, ist stets
vollstandig vornher nach Gebrauch dieses Heilmit
tels. Jederzeit und unter allen Umständen ist die
Wirkung-in vollständigeinliebcreinkomnten mit dein,
Dem weiblichen Körpersystein unterliegenden Gesetz.
- DerPreis ist nnrsLGFlaschh sä. für 6 Flaschen,
und wird von allenApotlickern verkauft. Irgend
welcher Noth iiir speiielle Fälle-, und die Namen von
Vielen die dricm Anwendung der-Pflanzen Mischnng
wiedcrvollstiin i· hergestelltivordetc,kanii man von
Nie-TM in ishrerPrivatMldressh Lynn,Mass-, erhal
ten. Man üge Postmarte zur Beantwortung bei.
Gegen Nieren Beschwerden bei beiden Geschlech
ter-n ist diese Mischunig unuberireffbar wie zahl
reiche Zeugnisse bewei en. .
,,Mrs. Pinkhatnls Leber»P1llen,« Zagt ein Corre
spondent, »sind die denen in der We tals Heilmittel
egen Verstopfung, Gallenbelclywetden nnd Leber
årstarrunw Ihr Blut - Ne niger brin i Wun
dexzu Werte und i» zweier nicht wird da d ebenso
be bmk und popul r sein wie die Pflanzen Prämi
ration.«
Ein Jeder muß diese Frau als einen Gnaden
Engel ansehen, deren einziger Wunsch ist Anderen
gut u tkum ·
Pzila elphia, Pa. G Mrå. A. M. D.
Ist cm sicheres ..He11mtttel
nallm Fällen von malatischem Fieber, Fied
md Ague und Dumb Agne; ferner bei Unordnung
w Magens-. Umhätigkeit der Leber,Unverdaulich—
kik nnd Stözunges der physischen Fuuctioum
selche Schwache erzeugen. Es hat ichtseines
suchen und kann durch Nichts ersetzt werden.
is sollte nicht verglichen werden mit den Pröpcp
aten aus billigrw Spiritus und Oel-Essenzen,
ie oft unter dem Namen Bittekg detkauft werden«
ZU verkaufen beisDruggtsten und in
indmn Stocke.
Wbolesale - Ase-sten
Hugo 85 Schmeltzer,
Io- uv Sau Antouio, Texas
» sskskgzz
H BERUEHMTE
M A
SMEERS
Das wahre Gegengift für Wirkungen von Mi
asma ist Hoftetters Piageabitters.
Diese Mediztnist in diesem Zeitatm erfolgen
chst valeniirtet Specisica eins der betiebtestcn
Heilmittel und überall. wo Schüttelsieber auf
diesem Cöminent befiel-t, in großer Nachfrage.
Dieimaltäglich ein Weiualaö voll ist die best
möglichc Vorbereitung, um einer malatifchen At
mosphäre zu begegnen, die Leber zu tegulitcu und
den Magen zu kräftigen.
Zum Verkauf bei allen Apothekern und
Händlern.
DIE-Z F S-Z.«-» SG
MOELLER’8
Berliner
——l —l .—1 j
Dasselbe wird von Hunderten alo«
die beste Ku gcge Rückenschmerzcn,
fchmcrzbafteMenstkuatio und alle
Unregelmäßigkeitm der Gebärmmtcr
angep:iesen. Es wirst wie ein Zau
ber und einige Dosen desselben et
reugen Wunder in Regulrrung der
Krankheiten des weiblicher Ge
schlechts. Es siärk die Mustle
erzcugt die lang verwrenchsichts
farbe wieder, befördert Appetit,
brlebkund regulirc die ges-buchm
chen Organe.
Es heilt die schlimmsten Vorfällk
oder Gefchwüte der Gebärmutter und
beseitigt Unfruchtbarkeit unfehlbar.
Thomvson öc Obmstede,
alleinige Eigenthümer-, Galveston, Texas
Zu verkaufen bei allen Druggistem
A. Dreiß, WholefaleiAgmt,Sau Antouio
Dle Louisiana Staatolotleeie ist die ewige, dle
von dem Volke endosslet wurde
Lonisiana State Lottery Eo
Dieseo Jnstltut wurde Jahre 1868 für Ec
zieoungb und Wohlthätigkeilc-Zwecke von des
Staatolegiolame für den Zeitraum von fünfund
zwanzig Jahren gesetzlich into-vorm mit ein-w
Kapital ven 81,000.000, zu welchem sie seithe
eincn Reservefond von 3550,000 binzugefügthal
Durchein überschwengliches Votum wurden ihre
» Rechte ein Theil der gegenwärtigen Staatsmi
!stilulion, angenommen am 2. December 1879
« Eine gute Gelegenheit fein Glück
zu machen.
ihre großen Ziel-ringen von ein selneo
Nun m er u sinden monatlich statt. Niemals wit
eine Zåebung verschoben. Man lese nachfolgenle
l Peeisveethelllmg.
« Große monatliche Zichung der
Masse L
n New Oeleaeeo Dienstag den 14. Novem. les-.
Alle unsere lünfiigen Ziel-langen sindenstgu unter
Aufsicht nnd Leitung der Generäle
G. TH. Fonmegnm von Muse-lum- two
Esel-»Es g. Gar-IV von Mem-elen.
Hauptpreis s75,000.
100,000 Tickefs zn 85 jedes. Bruchlheile
in Fünftel im Verhältniss
Llste del-Preise
l Hauptgewinn von NUM
1 do. 25,0lxe
l des 1(I,000
2 Gewinne Von Mso .12,000
s do. 2000 10,ooo
10 do. Iocso 10,000
20 do. 509 10,ooo
100 Ew. 200 SMA
300 do. 100 30,000
500 do. so les-Eos
1000 do. 25 25,000
Appeoelel allons - Gewinn-:
9 Appeoelmationo-Gcwlnne en 3750 Moll
o bo. soo 4,500
9 to 250 Use
l,937 Gewinne lm Bei-use von sechsm
» Anfeagen für Agenecu, sowie Roten fü
Clnloö können nur in der Ofsice in New-Dilem
l
l
gemacht werden.
Wegen Information od. Bestellungen schreibe mai l
II A. Dauphin,
New Orleans S:
Edward Moore, Agent, Ecke Heuston u. Aecqnic
Straße. San Auipuio.
Elmendorf u. Co.«»
Main Plage-, Sau Antonio,
Händlek in
Eisen -- Waaren
UND
elckerbawGeräthschasten
Dem Publikum hiermit zur Kenntniß
nabme, daß wir neben unserem alten Ge
schäft an dem Mainplaza
ein Zweiggeschäft
ans dem Alamoplaza, gegenüber dem Men
gerhoiel etablirt haben, in welchem wir
ebenfalls eine große Auswahl von
Eisenwanren user gut,
Ackerbaugeräthschasien ec. zu den billigsieu
Preisen stets an Hand haben. 5«14,k«
George Hörner
Barroom, Bier- n. Wein
S a l o n.
Sau Antoniv, ................ Texas.
hat stets an Hand alleHnngbmn Biere, impor
tine und einbeiinische, seanzöstsche und Rhein
weine, Champagner-, Whiaiv und Brandy der
feinsten Brände und alle anderen bekannten Li
qnenke, sowie die feinsten Cigamn. Für prompte
und liberale Bedienung ist bestens gesorgt.
Addliplh Dreiß,
Etablirt 1867.
Deutsehe Apytheke,
Ulamo-Plaza, gegenüber der Post.
Droguen, Medikamente,
Parfümerien, Bürsten,
Kämme, Toiletkästen,
Schwämme u. s. w.
E? Spezialität: Neun-um Alle
Recepte werden prompt und genau nach
Vorschrift an gefertigt.
Während der Nacht bedienc man fich«
ver Klingel am Haupteingang zur Apotheke
um den Provisor herbeizurufcm
23,9,8-2,th
Dr. B. E. Hadkm Dr. Frev. Intell«
Ers. Haära öL Terrell,
Wohnung und Ofsiee : 210 Avemte c
schräg gezenüber der Feuermannsihalle.
Offi ce- Stunden: Im Hause 7—8 Uhr
Morgenø . ;—3 Nachmittags; 6—7 Abends.
Jm Dreiß'scl)en Dtngstote. 12—1 Mittags
und 4—5 Nachmittags Tafeln in allen Dkugs
Stark-s. Telephon im Haufe. 2,2,3M
Lerour G’Cosgrove,
Jmportmre, Groß- und Kleinhändlet
in allen Arten von
Acketbaugerzitbfcbaftem
Messerschnuedwaarev,
Waffen, Muuition Und Waffen
Gerathen,
Farben, Oel-en, Glas,
Koch- u« Heisöfen aller Arm
« 03 und 95 Commetce-Straße,
L Sau Antonio, Texass
Außæwrdewtlläche
Etwas ganz Neues!
, Niemals Vorher in. San Antonio gesehen worden.s
Ein. Parlor
Nimmt-u
Eröfsngsmg
mit einem vollständig neuen Waarenlager. Alles
Neu, frisch ; attractiv.
Die eseganteste Ausstelluna ins Schnittwaaren. Alles»
ist geschehen, den Erfolg zu stchern »Jh1s könnt mcht um-«
hin, Vorzusprechen. Kommt und pruft dte neuesten
DWuster nnd DMOM
Ihr findet zahlreiche Verkäufer und Verkäuferinnen, die
Euch den Besuch angenehm machen. Jhr braucht nicht zu
kaufen, sondern wir bitten Euch uns zu besuchen und in
unserer Brauche Alles elegante, ferne, neue und moderne zu
sehen. Während dieser, unserer
Erässmmgs - Woche
wird das Geschäftslokal bis 10 Uhr Abends geöffnet sein.
c. B. FRAMC
Ecke Main-Plaza und Commerce-Straße
, Nehmt Notiz von unserem brillantcu
! Schaufenster. . 2 m t»
s
HHHEUTZEHM
BREM EN
NDHWKI
Regelmäßige Post-Dampsschifffahrt
via soUTIIEAMPTON
Bekmittelst der eigenö für die Fahrt gebauten ele
ganten und beliebten Post-Dampfschiffe .
Elbe, Werm, Full-eh
Neckar, Donau, Pabsburg,
Rhein, Gen. Werber, Hohenzollskm
Main, Wefer, « Hohenstaufen,
Salierz Braunschweig, Nürnberg.
Oder.
VoanemenZ JedenSonntag
Von Southbamvtom Jeden Dienstag.
Von New-York Jeden Sonnabend.
Dfe Dampfek dieser Linie halten em- Landun
der Passagiere nach England unter Frankreich an
» Somhbampton an.
I Passage-Preise:
Von New-York Von Bremcn
l. Cajüte ....... 3100 ....... 8120.
2. bo. ....... 60 ....... 72.
Zwischendeck ..... 30 ....... U.
I
nach Brenners und zurück.
1. Cajüte 8185 , 2. Cajüte 81103 Zwischenbeck
85Loliie inciuiiv Bcköstigung Kinder unter 12
Jahren die Hälfte und 1 Jahr frei.
Die Dampfer des Norddeutfchen
Lloyd sind deutsche Oampfer unter deut
fcher Flagge und landen ihre Passagiere
in Deutschland.
Bei Billeten, welche für Verwandte und Freun
e die über Breiten nach hier kommen sollen, ge
kauftwekden, iii genau darauf zu echtem daß
dieselben ver Nord-deutscher Llovd lautem welches
die einiige direkte Linie zwischen Bkemen und
New-York ist.
Oelrichs s Co»
iGenemliLigentem
No. 2 Bowling Green. New-York
F. B. F r e c r, Agent für San Atitknim
P. R u f s e k, Agcnt für Schulenburg.
18,8,82:w—
ID. B. Wetzstoin,
Deutsche Apotheke
gegeniiber dem SunsetiDepoi,
Sau Amomen
Recepie werden zu jeder Zeit angcfcriigis
31,8,w:3M
- - L
tufct Alls u. das Beste br
haltet.
Das Lungen-Buch.
Die Lungen-Krankheiten und ihr
schnelle, sichere nnd gründliche Heie
lung! Ein Maiwon fur Brust
chthchcp ciU Wkgwcifek für Jeden, der Heilung
s.ucht Herausgegeben von dek, Deutschen Heils
anstali«; zu beziehen gegen Einsendung von 25
Ccnks oder deren Werth in Postmaikem
Adecssm .- Gotmsa Medic-il 1nst1tuto,
ino stroet,st Louis Mo
—-I
BUT Und Joc,
Sofedad - Straße, Sau Atti-mich Texas.
Diefeinsten Getränke, das kälteste Bier nnd
m heft- Lnnch in Sau Antvuio. Man über-enge
ich selbst. Besondere Sorgfalt wird auf das
Bier verwandt. Pkpmpte Bedienung
Porter und Alt frisch vom Fae.
10 s,80
A. sOHbLzs
Alamo - Max-« ...... Sau Antonip
Wein- u. Bier-Salon5
Eemvs St. Lonig Lagert-im eiskalt vom Faß
5 Cents das Glas.
Die besten Weine, Liqueure, Ci
garren ic. .
Dofch se Nische, ;
Bier- u. Wein-Salon,
Gertraute-Straße
San Autonio, Texas.
Ciekalies Sc. Louiz Faßdie-, die feinsten Li- J
quenke stets an Hand. Morgens famosek Lin-ch
J. S. Lockwovd J. H. Kampmanw L
Lockwood F- Kampmann, I
JZ a n h i g r s !
- und handler in
Mexikanifchen Dollars und
Metallbarren.
Telegtaphische Auweisnnsen werden ausgestellt.
Collektionen in Europa nnd Mexiko besorgt
Jvhn Twohig,
Comwercestraße.
B a n kt e r
s-tmd
Händler
in ausländischen und einheimifchev
Wechselt-, Gold, Bnllivu Ie.
Kollektionen werden in allen eknichbakm Pläseu
gemach-; Wechsel auf New York, New Otleaus z
Gab-estim- St. Lunis und Talifomäen audqesielltl
und Wechselgeschäfte mit den bauvtfächllchsten
Städten Englands, Inland-, Frankreichs und
Mexikos besorgt. s,10,t1j.
Fo Geoos s Co.
; Banquiexs
nnd
Commissions - Kaufleute,
übernehmen Fincassttungen nnd Auszablungen
vqn Geldem m den Bek. Staaten und Europa.
Ziehen Wechsel auf Galvestvn, Ner iOrleaud
New - York und an größere Plätze in Deutschland
nnd der Schweiz.
IIENRY PAUL II
Bau - Unternehmer
i-U11d-«
Kosgtraktor.
O ffic e: Salamon Deutsch.
11,9,82,uj
Bargmns
—in
SKENEIIS
ALÄMU sTllRE
Herbst- U. Winter
Waaren
im Groß- und Kleinhandel in bedeutend semi- .
gesetzten Preises-.
Hüte, Schuhe und Stiefel,I
zu and unter Kostpreis.
sEin feines Assoetlment von
Kleiderfioffen und Jeans
In ekmnßigten Preisen. Ferner eine große Int- ,
waplvon schönen nnd echten
französischen Seidenzeugen, »
in etstauneudwettp Ibilligen Meisen.
Delaines . nnd gebljimtc
Kleiderftoffe,
billiger als wie in it end einem anderen Geschäft
in It Stadtf
Rothe und weiße Flanelle
zum Kostpreifes
J m -
Groeery - Departement
sindet men stets die b este n und ftifchesten
Groceries aller Art. - Es
Zu verkaufen ein Lot an der Commercei -
Straße und ein hans an der Mein-Please. « -
Ferner zwei Wohnhäuser. Nähere- zu -
erfragen bei -j·
Joseph E. Dwyer,3
12,9,t8M) Executor. (
« Alex Sartor
18 Evmmerce - Straße
(nahe der Brücke,)
empfiehltseinLaset us .
AS SIEBEL-w
» WITH HQZZSZ
Amerikanischen Stansuhreu
Gold-Spinnr- J
i n v «
Silbecplatirtcn Wanken,
Jll- Imn grillt-w
Amerikanifchen und Schweizek »
Uhrengläsern muhren Jus-away
u. f. m. n. i. w. ·
Alle Akten Rede-kamen Von Uhrer Sold- nd
S link-Waaren You-den wem m billig les-r
Jede Uhr wird auf ein Jahr g
L.P.Böttcer,
Kontraktor
Und
Bau-Unternehmer,7
Ex? O ff i c e und Werkstättet Ist-cui
D, zwischen 3. und 4. Strafe,
Sau Untouio,.».«..........Tekss.
2o,9,s2
jew,
Rechts-Anmut
—und—— «
Qeffeutlicher Notar«
Ofstcee DevineBnildinO
Sau Ankunft-, Texas
Shook ex Minnen-; z«
Rechts - Anwälte,
No. 9 Commerce-Sttaße,
Sau Autonim Texas.
Ohms-If
Frau Emilie Witte,
geprüfte Hebamme "
« zeigt dem geehrten Pud ikmu von »Sei Ists-h .
und Umgegend hiermit em, daß sie Ihre Wein-II
nach s 14 Ost Sommer-»Strafe
gegenübek der deutsch - katholischen Kirche. sub ·
oberhalb der »FIeie Presse« Ofsice verlest dem
Offeeiet sich als Gebutöhelsetiu gewisser
bafte Aufwartung und soesbfältige Wache tu ost
Jällen gaeantin. Entbin nagen werdet IRS II
meinem Hause vorgenommen.
Specialiiätx Feaneakkankheiteu.
31,h,mwli

xml | txt