OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, November 22, 1882, Image 1

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1882-11-22/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

e
.. .x«,z.1.is.:-e Freie «-.’e"» tefss
erschaut
ich mit Ausnahme des Eos-Haks
uod kostet
»i- 00 für das Jahr oder 82.50 für
3 Monm
Taglf
z
I MEDIUM
Die
Sei-deutliche Freie press
ischem « . .
eben Donnerstag HEij
nnd kostet «
82,50 das Jahr oder 81,25 fhszc
Monate in Bocansbesahluuss
—-— ————— W«
-- -———— . -.—.·-·—-·s
Jährgaug 18 « San· Antonio, Mittwoch den 22. November 1882. Nummer 139 »
G
-
Eise berühmte Frau ohne Titels
Glas dein »Bvston Globe.«)
denen Redakteur-et
Das Obige ist ein gutes Bild von Frau Lydia s.
Plnlham ans Lynn,Mass., die mehr als irgend eine
andere Frauin Wahrheit den Namen der»Frauen
freundiM den viele ihrer Tokrespvndenrinnen ihr
fo gerne beilegen,verdient. Sie widmet sich ncit
dem größten Eifer ihrer Arbeit, welche lehtere das
Resultat eines lebenslänglichen Studiums ist, und
ist seswungen sechs ssflflentinnen sich zu halten
die ihr helfen die autsebreitete correfpvndens,
welche von allen Seiten ihr zufließt und von denen
eine jegliche ihre spezielle Zeidenglast oder ihre
srse davon beseelt zu set-h tundgiebt, In beant
worten. Jdrepflangen Präpatation ist ein Hell
mittelxlle gute nnd nichtsüebbse Zwecke. J bebe
eride lcb ie- aus efunden nndbm vonder abr
eit dessen wasieb so e,üderzeuzt.
Wegen die etwvll ewlesenen ägenschoftenwitd
fleva den essen-le ten des Landes empfohlen
und vers eieben.-— ner von diesen fa t: »Die
erlunkz st wunderbar und erspart viele Leiden.
Sie lu- rt vollständig dieschlimm e Akt Mutterleib
Ihfalleey Spuren-eh untegelrnä ige nnd Jener-i
lisjteuonetlichepteinigun , ede rtSaenem can -
ge , cnt annun und e chwüre, nnnatilrll en
luta stu Jede rtVersetzung nnd die darauf ol
sende R cenmnrtbef werden, und ist besonders
Umdbarsur Zettbe Lebenswechfelg.«
sie durchdringt jeden Theil des menschlichen
Its e ystetns nnd ßd r neues Leben nnd neue
sra e n. Schwäche Unrecht-Drang nach Netz
Ia n nd a »H- ewuv jede-seit dadurch
. o . leoke In chwellungethopsichmets
en, n evske ge den-»st- Aemeine Körperiekwächh
WILL Idmtttung und Unverdau schielt
enes esüht Inst-lebet Geschöpkun , welche
Fntetzen nnd ückenleiden sur Po ge Sat, lft stet
vo ständig vorüber nach Gebrauswdieges Heilmit
telo Je tfnnd Iniergllen st ndeniit die
WEBE- I igemuebeteenlvmmenenitdew
Dez- tiueäe Kot-vie fielenitglthe enödätk Esset-.
» ee nur . a e, . r -a en
Ins-Fäss- vvn allen Ypo elern ver auft. Irgend
WORK eile e und dteNmen von
steten dle due Mndmåk der-Pflanzen Miichnng
er
Mede ve l Z vordemsannsnanvon
Im- .l Zeig v deessqsvnms .,er al
n
setze M ge v Feststejurhtkoantw Ernst l ei.
en eeeneverene eene e
uane dle v I Juden-sent ivte zukä
« « « Esset-THE « sit ein«-ers
. -
nlkn der It alsdecltnlttel
. ' e
Ic b L
WWY M AM- Rädka
; «" in e die Pkanzgn WILL
ration
Ys . —. « .
III Dies: Frau als einen Gnaden
» « « Heu etnslgee But-Miit Anderen
, sc. O Mess. A. M. D
ist m sicher-re Heilmitte.
sah- ßülkeu von malmäfchm Ruhm Fiel-.
nsd Ist-te IV Dei-b As Ie; few-.- bet ils-ordnung
stslesBItpätislm der Lebe Runda-Ists
tei- wa Baum dn III-s chrs Manto-en
M Usäche mass-. Co bot iotfeijet
Qui-, and-list W Mn ers-» sum
ci sollte niot vctgkscheu verbitt-. Fi tm Pköyc
t IZUCUM Luxus-s Its-d COECA-m
soff-nur dekip Namen Zinnenrund werben
Zu vertan ca dzi kpggsten und tu
III-den Stock-? «
FIMMELI g.
E; H sxsds
«UI« k Ost-U
spatL IF FO«;--— c - -.
Inmvischepsitsimt up schnell Mo sei
»k-2-:;g«s;:«s««.siss- DIE-»Mit
sin- eeen «t, »Mit-«
deiimitcl sind völlige-If stsdnkchgden åfolg
Utscs wich-ists Winkkaqu s, Ml
Des den Organismus lustig-, Gie« ene- be
ruhigt, Italari Mk see Blut tei
Iigl tgtd MUWJHIMV sie nåtiäptkq
se m» « tytd en US m -
san-W « XI - w
Z- W ni »Ach m
JHLQIEFH :«
Isk FULL-H — Ip- J ri- s« I ss » , L ,
eaSchutf
im diene USE merzmu k
n em nach dem Essen act
Bisse-ir- III-es- ebsetö r! odex Fuge
Thä« « si- « « m;
man - · «
W.Ig«iikte cz d E « V kdm «
äu e aus«u rlzaupt IIpr meæeäabzxåg
des re ten ,u O JMTI S- .
stigenvm Ttä « -LII M
er vpfuu
it t t
dgstssedsk
Novellre
Von E. Wer-nein
Mortsetznnga
Seltsamerweise zeigte sich der junge
Arzt wenig oder gar nicht erfreut darü
ber, er blickte schweigend nnd gedrückt iin
Zimmer umher, sagte etwas von »ge
schmackvollem Arrangement« und »großer
Freundlichkeit,« schien aber im Ganzen
von der seinem Freunde erwiesenen Auf
merksamkeit eher peinlich, als angenehm
berührt zu werden« .
s Zum Glück bemerkte der Doktor in sei
S ner frohen Erregung nichts von dieser ei
« gentlichen Gezwungenheit. Nicht war,
es macht sich so übel nicht? sagte er, sich
vergnügt die Hände reibend, So ganz
ohne Sang und Klang soll unser Professor
denn» doch nicht in meinem Hause einzie
hen, das unter allen daß erste Recht hat,
ihn zu begrüßen. Draußen wird er frei
slich Empfang genug finden! B. hat ihn
jnun einmal alC seinen Heldenund Dichter
aufs Schild gehoben, nnd die Studirens ;
»den-vollends sind ganz außer Rand undj
Band. Er ist der einzige von ihren Pro- !
fessoren, der mitgekämpst hat, und wie ge
kämpftl Colleae, ich sage Ihnen, das hat «
einen Lärm gegeben, jedes Mal, wenn
Jhre Briefe und die übrigen Nachrichten
über ihn ankamen. Stadt nnd Universi
tät schlug die Hände über den Kon zu-.
Lammen und seine Gedichte, die sie uns«
erfandtem setzten nun vollends, wie der
malitidse Mr. Atkins sich ausdrückt, wie
ehenjooiele Brandraketen, Alt und Jung
in lühteäösse F'«amtnen. Sie wissen doch,
daß die Universität einemEmpfang beab- T
sichtiat? « « " .
Ich hörte davon, habe aber den Herren
gerathen, einstweilen noch keine Vorberei
tung deswegen zu treffen· Es ist sehr die
: Frage-»O Walthex kommt «
— O er kommt? Mein Himmel, wir er
warten ja morgen das Regiment mit ter
größten Bestimmtheit.
. TGmißisAdet ich zweier sehr, daß Wal
ther dabei sein wird. Nach seinem letzten
Briefe, den« ich heut Morgen erhielt,
scheint er in H. zurückzubleiben und für’s
Erste überhaupt gar nicht nach B. kommen
zuiwollemz . ' —
Der Doctor setzte die Vase so heftig
auf den Schreibtifch nieder, daß der Fußs
zersprang. Nun, so wollte ich doch, man
machte einmal die ganze Militärftrenge i
gegen diesen widerspenstigen Lieutenant l
geltend, und zwänge ihn mit Gewalt da
znl rief er entrüstet. So etwas ist denn
de noch nicht dagewesånl Als Krankerz
als cilb aufgegebener -’a!ienreist er ab,
und»jetzt, wo set zurück soll, gesund, gefei
ert, bewundert von aller Welt, jetztwill cr
in H. bleiben, will für’s Erste gar nicht
herkommen-—Coll«ege dahinter steckt irgend
etwas! Sie haben sofort Urlaub erhalten,
der Professor könnte auch längst hier sein,
aber er flicht ja unser B. förmlich. Wa
rum nahm er immer den Dienst zum Vor
wande seiner Abwesenheit? warum will er
jetzt, dem Dienste zum Trotz, fortbleiben?
Die Sache ist nicht richtig! Beichten lEie
mir ein;mal!’« .« ; .
Jch weiß durchaus nichts darüber, sagte
Behrend auswei end. . Vielleicht sind ihm
Ovatijnikzib er, unt denen man ihn
hier empfangen gedenkt. Sie wissen ja, »
er konnte es nie ertragen, sich so in den«
Vorn-wish gtfttllt zu schen-. - , -·
ist-i K ist-toll »Es-s leistet-!- schkie
der» c or ern« - , r muß let-tin ken.
Possergxrftnsl Fu dem Gelehrten haben
swisunT die ängstliche Zurlidgezogeuheits
lnoch allenfalls gefallen lassen, jetzt, wo et
smitv vollen Segetn auf den Dichter los
;ftesert, werden wir uns diese Grillen ver-«
bittmo h Si ex. « Di- EI- -. « i Its-IT
Bebfenv schütteste »den Kopf. Setzen
Sie keine zu großen Hoffnungen ans
Wakther’s poetische ZWst.· Jch fürchte
lehr-« er legt mit dem Degen auch-den
W bei Seite; vergräbt sich wieder int
tevs Jnen Bücher-h verschließt sich«ärget
»als 1k gegendie Außenwelt, und steht nach
eW’«»Jahxe- geniert mis den- Pnnkie, wo
er ian enge dek- Kriegee stand.
If wkx « Loch nichts rief der Doktor
erschireck..k;ä:·«,;kje «- »Er-; I
w» ,, eine » imnumg U ganz
daFEHWaltker bleibt mit all seiner
Genialith ein unverbesserlicher Träumer,
ersvtmtvdie Energie des Augenblicks.
Sekche Naturen leisten in ver Erregnng
nnd Begeifterung schlechterdings A l l e S;
sobald ihnen Tsieser Anteii fehlt, sinken sie
wieder in ihre Träumerei zurück. Das
Leben itn Alltagsgewande vermag ihnen
nichts zu geben, »weil sie es einfach nicht
VckstcFIHzi III ;—-: ; « T ;- «
S Assssschtejüf sagte der Odem-,
ärgerlich hin imv her«gehend, «
Was i- sisemiGeichrtens und Poeten
kopse Alles spukt, davon hat ein vernünf- i
tsidgetv Mensch, wie Unscreiner, gar keines
ee. · « (
Jhm fehlt der Sporn zum Schasseni
sagte ere h s feth Uenergische
iü " « « tüglichunlistü DE
·« " sszit d sich« Neid-TUTTI
i « — e te i n
iiIn stirklichkeik stellt; Für ihn deix
f mit dCW Mmt und ihm
giebt, was nwtjcl nicht besitzt,
Ehrgeiz unv elsvexfrajem Würde
ihm das i Is- sehe dann wäre
feiner Z inf; -- ’ "anfbehaiten;
weins nderz its-Fischer rcikteranlage
noæck Ongliickliche Leidenschaft kommt-·
fuhrder Doctor plöylich heknm
unvsah ihm mit nzenlofem Erstaunen
inUsGe me an lückliche Leiden
schqu Um Himmels-di eu, unser Profes
so- ist doch nicht etwa gar verliebt?
Mhrendshis sich ärgerlich auf die Liv
pen Nicht doch! Es fuhr mir nur sc
her-is, Mist eine bloße Bekmuthansp
et Dotter ließ sich jedoch nicht f
leicht abweist-. Nichts da! Sie habet
sich Wiss-dein jetzt vher-us mit dei
heizi sonenist Zr Prafessorver
eitweynist er ? Weshalb if
l
k
f
BREka unglücsichz Mem Tag star ekn
Wh? W vsn ei en e
FM—NItanuhIß-Nicht?
iiiei nichts variiberz Here Colleg
ie stn unerträglich mit Ihrem esi
gen »Ich Tveiß nicht«, grollte Stephan
Sie wissen die Sache ganz genau, un!
L , f , » -»f-—»
meiner Oiscretion können Sie doch sichs
trauen. « »
Jch wiederhole Ihnen, daß meine Jde
sich auf eine bloße Verniuthung gründet
Sie kennen ja Waltl)er’s Verschlossekthlt
er hat nie auch nur ein Wort dsrilberAzi
z mir gesprochen. Jedenfalls bitte ich Co
« dringend, von meiner unfreiwilligen Jn
discretion keinen Gebrauch zu machen, unt
etwa der Frau Doctorin— » ·
( Meiner Fran? Der Loctcr wars. einer
; Blick nach der Thür, die er zum (531Uck·»le1
.- binter lich geschlossen hatte. Gott bthlel
i Die machte das ganze weibliche B. auf
; rührerisch mit der Entdeckung! Der Pro
fessor ist bei unseren Damen ohnehin schon
zum Helden geworden; wenn ihn nun
noch der Nimbnö einer unglücklichen Liebe
nmgiebt, so kann er sich nicht retten vor
all der romantischen Theilnahme. Wer
hätte das von unserem schüchternen Ges
thrten gedacht, als er hier am Schreib
tlsch faß- Und ich ihm eine Vorlelsuna da
riiber hielt daß an ihm körperlich und gei
silg eigentlich nichts mehr zu tuiniren
ware. Jetzt geht er in den Krieg, kämpft,
macht Gedichte, verliebt sich — es ist him
melschreiendl
Nur-fesan folgt )
—- Nach einem einzigen Versuche wird
jede Mutter mit uns übereinstimmen,
daß Neustädter’s »Deutfch.es
K i n d er m e h 1« (P;iedotkophine)
das beste Nahrungsmittel für Siiuglin
ge und kleine Kinder ist· Mütter kön
nen sich viele schluflose und unruhige
Nächte ersparen, wenn sie ihre Kinder
mit Kke utsche H K i nde tm eh l«
statts uttermilch nähme Wenn Jhr
Euch der Gefundheit nnd des Gedeihens
eures Liebliiigs erfreuen wollet, machet
den Versuch nnd Jhr werdet es nie be
teuern Gift Von der ärztlichen Fakul
tät sehr empfohlen und ist in allen re
nommirten Apothekeu zu haben.
Q-. .- ---
T e x a s.
— Jn Austin wurde der Versuch ge
macht, die älteste Tochter des Col. Ford,
Superintendent der Taubstummcn-An
stalt, zu entführen. Das junge Mäd
chen befand sich auf der hintern Gallerie
ihrer Wohnung, als plötzlich ein Mann
und eine Frau erschienen, ihr ein Tuch
über den Kopf warfen, den Mund ver- .
stopften und dann for-triffen. An der
Brücke begegnete ihnen ein Buggy,
dessen Jnsasse Fräulein Ford befreite!
und nach der Anstalt zurückbrachte I
— Bei Converse fand man die Leiche ;
eines in der Nähe des Cibolo wohnen-l
den-Polen Der Maan war mit seinem -
Wagen in Sau Antonio gewesen 1111d«-f
es scheint, daß er durch seinen eigenen s
Wagen überfahren und getödtet Wurde «
—- Dem Gouverneur Robert-T sind
als Professor der Staats-Universität
53000 jährlicher Gehalt aus-gesetzt
»vor-dein I
— Bei Bryan entgleiste am letzten
Sonntag ein aus 4 Passagierwagen
end einem Schlafwagen bestehender
Eisenbahnzug Mit Ausnahme des
Sclslafwagens stürzte der ganze Zug das ’
15 Fuß hohe Eisenbahnbett hinunterJ
aach wurde keiner der Passagiere getöd- "
iet. Verletzt wurden fast alle, aber nur
einer, ein deutscherEmwanderer, schmer.
—k- Gouverneur Hunt geht mit dem
Plane mu, das ganze Thal des Rioz
Grunde von Eagle Paß bis Laredo zul
bewässem.-4Jn Laredo hat es am 19. i
l
l
gelte-ten «.·- - ;- .
— Jn Waco wurde der Versuch ge-.
macht, die Freimaurerhalle niederzu
brtetlitneih der Plan wurde indeß ver-l
eie .
-,-.- Der Dounxvnaner von Catowelu
Comtty" hat die« Stimmen von sechs·
Precinets--verworfen; , Warum, meins
man nicht. « ’ (
— Nach dem offiziellen Wahlhetichti
von Guadalupe County hat Jreland in
seinem eigenen Connty nur eine Majo
rität von 249 Stimmen erhalten.
—-Jn Harrisbutg wurde der Ma
schinitt John Fischer, der daselbst auf
per Platform am Depot stand, durch»
den Stoß einer Lokomotive sofort ge
tödtet. . .
— Jn der Umgegend von Dallas;
treiben noch immer Straußenräuber ihr «
Wesen Hund haben es· dabei namentlich i
auf Former ckbgöfehem die »von vers
Stadt zurückkehren. - !
—- Jn Friedrichsburg ist eine Lage
der Ehrentitter organifitt worden.
k· s-.-- -. -
u
I
. Nieren angegriffen find. Es turirt Je
» den ohne Ausnahme. —
« A.-Briihl in Millvale, Pa» schreibt:
Wsls rspricht nichtSchwin·d- l
sucht-Z Aber! en,. Unverdaulichkeit,
T b· n-, od Hühnexaugen, zu heilen (
wo l« aber g anttrteg sofortige Linde-s
rung und völlige Heilung Allen,·die "an ;
Hämorrhoidenleiden. Es ist eine derk
fegensxeichsten Erfindungen des Jahr- x
hunderts, wie 20,000 dankbare Bauen-»
ten bezeugen können. Proben auf Best
langen an irgend eine Adrene to ft e n -
fr e igesandt durch P. Neustaedter « FI.
Co., Box-3946, New York. Hütet euch l
vor Nachahmungen.. Achtet darauf, daß i «
die Unterschrift von S, silbee, M- 1·)-- l -
sich auf jeder Seite der Schachtel besin- 1
det. »V
f if«-’i«Jeder Feigling kann inuthig fein,
l wenn die Gefahr fern ist: aber wenn sie
Mühe kommt- dann zeigt sich der ma re
; Muth-« Wenn Krankheit nahe an s
SUCU hetanoznmt, dann kann man den
i Werth wahrer, guter Medizinen ausfin
i de·U. Jn solchen Fällen beweist nch
Nieren-Kraut, wenn Magen, Leber oder
—..—- Ein Ersatz für Baden »Herr C.
»Ich kann nicht umhim iiieinensDånkx
. für die herrliche Wirkung von D r. Au
gust Königs-z ’Hamb»urger!
B r u ft the e öffentlich auszudrücken.
Der Gebrauch dieses trefflichen Thees
hat meineFran, sowohl wie meine Lie
benjährtge Tochter, nach achttägiger Ux
non AstenlundBrustleidem einem Lei
den, s bei meiner kFrau in früheren
Jahrenuux durch Gebrauch von Bädern
fgreizxildert werden konnte, vollständig be
ei .«
Gegen Dust-Spe
sie. Verstovftheit,
bilidsesKopfweh,
chronische Diarr
rhoe, Gelt-sucht,
Unreinheit des
Blutes, Schüttel
siebet-, Male-sie
nndalleburchStö
- z rang der Leber,
Därme und Nieren verursachten Leiden
Symptome einer erkrankten Leber.
Uebler Athem; Schmerz in der Seite, nweileu
nnter dem Schulter-Hatte nnd wird dann mit bauma
tismus verwe selt; allgemeiner Appetitverlusi; ge
wöYnlich Ver opfthcii, zuweilen abwechselnd mit
Offenleibigleits der Kopf von Schmerzen belästigt,
wobei beträcht icher Verlust des Erinnerungsvermb
genö; zuweilen ein schwachen trockener Husten nnd
das Gesicht von Röthe überflogen, was oft für
Schwindsucht gehalten wird; der Patient klagt über
Müdi lett und Schwäche; ist rietde Kälte oder bren
nendes Gefühl in den Füßen, Zuweilen eine stechende
Empstndungz die Lebensgrister niedergeschlagen, und
wenngleich man überzeugt ist« daß Leibesbewegung
heilsam wäre, so lann man sich kaum dazu aufrassen,
ja, man mißtraut jedem Heilmittel. Verschiedene der
obigen Symptome begleiten die Krankheit; aber es
sind Fälle vorgekommen, in denen nur wenige davon
vorhanden waren; doch bat die Untersuchung nach
dem Tode eine beträchtliche Störung der Leber nach
gewiesen.
Das Mittel sollte von allen Personen, Jung
und Alt, gebraucht werdet-, sobald fiel- .
eines der obigen Symptome zeigt.
Wer auf Reiten ist oder in ems- under
Gegend wo nt, wird dur? gelegentli e inneh
rnen einer Do S, um die Le er in gesnn er Teil
seit zu halten, alle Malarie, gallige An it e,
Wirre, Uebelkeit, Niedergeschlagenheit n. s. w. ab
wenden. Das Mittel wird wie ein Glas Wein brüs
tigsm ist aber kein berauschendeö Getränk.
Wenn man etwas schwer Verdauliches e
gessen hat, oder Nachts nicht schlafen kann, ne me
man eine Dosiö Und die Erleichterung wird eintreten.
Sowoisl Zeit wie Doktorrechnnngen werden
erspart, wenn Fnan den Regulator stets
vorräthig im Hause haltl t
Denn gleichviel wel es Leiden sich einstellt, ein
durchaus sicheres, abf Wende-, Säfte ver-beg
serndes und ftärkendes Mittel wird nie unre t
angebracht fein. Das Mittel ist nndkefä rlich und
beeinträchtigt weder die Gesell stist ätigteit
noch das Vergnügen.
Es izt rein de etabilisch
nnd bat die ganze rast und krkfaW von Talen-et
oder Ebtntn Yne irgend eine der schädlichen Nach
wirkungen de elben.
. U
ZeugniZ von einem Gouvernem. "
»Stmmons ver Regulator-« ist seit lau erer eit
bei meiner Familie inEebrau , und ich ein er
zeugt, dass er eine Bereicherung er. Arsneiwisfensslast
lldet. -«—J. Gill Sport er, Ostverneur von a.
pou. Ac- cndet H. Stepliens von Geer ia
jagt: Der-Oe ach voa »Sirnmons Liver Negu a
or« ift mir wohl bekommen und ich wünsche ihn
weiter zurrüfem
»M? «G its-is Mk« IMMFI
a . —- a ev ee e e en e a
Leberle den nrz Sch- e ebrauchtJ estber nlepekueck
gefunden das mir so wo l ekonnnen ist tvie »Situ
atons Liver Regu ator.« Ich bade von Minoesota
bis Georgia danach eschickt nnd möchte einer olchen
Medizin wegen no weiter schicken ; auch end te ich
allen ähnlich Leidenden anratben ,es nit iefem
Mittel zu versuchen, da ei das einzigegn fein scheint,
das niemals Lindernng versagt. ;
P. M. Ja nn e o, Minne olis, Minn.
Dr. T. W. Nasen sagt: Dur thatsa liche
Erfahrung im Gebrauche von »Stil«-ton- ver
Regulator-« in meiner Pra bin ich von seiner In
wendong befriedigt sad verordne tbn ais eine
UbfübrnngsMr nei.
w Man nesbme nur den echten, der stets die
rot e z andelstnarte und die Namen-unter
cvri t Ei . eilin « Co. auf den- Umfchlage
agt. e a en Ivotbetern zu haben. ,
·SIMM bis-.i
x:-·«--x-«
)
Darbys
Bronhqlactic Jsuid
Cis IM s
wes-»z- Wssxkegstnss
Utah
und »Hast-M mhüte eher,
Es merzt
Malaric aus« Zuzu: MLXIM vie-;
ansteckenden-Iequ
Dei teu. Wer Kranke
sie es retsllch gebrauchen. Gelb
äeberye damirseäew retät werdet-, nachdem das
tschi nd m hatt-.
sie-erste nd traute
ums erquickt und
Uie v etütet
udgzzfvadegeskit Ezze
Ue Lust naslchäik
lich gemacht n. get-en
Hättst Oli Unten
etes ettIn eb
Istntt Its-I set
eu i· ge
teesdg eeilt
be das ,, law-«
unserer jeh( en»
Scharlachsebee- etm u
chans mit ent edenem
Nu en en even et Es
ist ürbaö anlenzimmer
unerläflich. -Wm
Savios-, Exte, Il-.
steil-u XIIM
Ein Mittel egea thie
tuon erP use-Mie,
St exe.
sahn und Locken
Raeben verbietet.
Ein Mitglied meiner
Familie bekam die Poeten.
ch wendete das »Auch-«
ailechui keesfikpabtielkyiith v el
n n e ee e,
lttekae Boten-arbeit
nnte aach etwa drei
Wochen wieder umher
then, und die Anderen
m aue bltehea ver
Osa. Parki a
« kahthttic
verhüiet
Die setzte hier e
beakcheud lv
mie wer-Iet- He e bei
A. Shtollenw erk
erensboro, Ala.
Stets-few aussen-Mut
sprich dwüriåkw gereinigt
dgeeh
Belsodejsällen fvllte
der Leichnam damit he
handelt werden; es
wird eben widerlichen
Gern verhüten
Der meistzachuetie
Essai-, New York, sag:
BJch btnü bersesifhgaß
PJroL Darbys aph
laute Flaid ein vere
Ioles Desiafiettun
IIMelistÆ
JgtwsesxezksMWs-Wesek-.kega
C c
von MNW « gIls Des-.
th sieettsajåkkwh te tttfchg lich s Bd sont-a
eor rv ra vo er a an ere e
kanntewlt p IRS-P a, stäran Gewie.
»Der-bu aftu « toter-IS sont
usw Danks sMW du IIIer ve.
IV. tells I
Jof· Le Eva e, Columbia, Untv atepeo , HTL
N v o F. i Ple MOYHI Hemde
c co· cM c.
Durchaus not «
Vom-Im u INW
Das ,,Flald«tst stasäadltch erprobt worden aus tote
babea Beweise hose-nd daf es altes das beteten was
bter voa tät- heh ehtemp et vtrd Zur vollständigen-r
Auskunft sse Ita- ftch set fetnem Upo e ela
Exemplar der Mchlbe geben oder wende deshalb
aa die EIthümey s c i.
Fabel-it Athen-tm schilt-denkb- .
Henry’5 Carbol - Salbe.
Sle ist die beste Salbe für Schelme,
Beulen Ausschlag, Gescdmärh Salzrheus
matismus, ausgesprungene Hände, Eiter
angen, hübneraugen und alle Hat-maul
betten, Sommerstecken und Mitesser Man
cause henry’a Carbollc Salbe well alle
anderen Fälschungn sind. Preis 25 Cenw.
De. fGreena vagenated Vlttero lst
das beste Hellmlllel für Dyopepsta, Gal—
lenlelden, Malarta, Unverdaulichkelt und
Krankheiten des Blutes, der Nieren. Leber,
Haut-c.
Duenoe Cataerb- Syrup
hellt alle Affekttoaen des Halse-, Kopfe
und Schlundes.
—,·--77·
Dr. Watte Leberptllen staddle
besten catbaetlfawen Regulatorem
Des-—
(Detrott Free Preß vom ts. Jan.)
Fechbthsr Bros. haben soeben eln Car- !
load von Needs Gllt Edge Tonlc erhalten.
Dtefer Artlkel verkaufl flch sehr rasch und
so muß es auch fein, denn es ist ohne Zwet
fel der beste Artikel Ieluer Art, der je cla
gefilhrt wurde, und batntcht seines Glei
chen. Nur das beste Material wird zu
Reede tht Edge Tonlc verwandt
Las-M
Die Louisiana Staaioiotirkie ist die einzige. di
von dem Volke enbolsikt wurde
Louisiana State Lottery Co.
Dieses Institut wurde Jahre 1868 für Cis
ziehungs- und WohlehätigieitS-Zweeke von de1
Secawiegiolntuk für den Zeitraum von fünfundi
ewamig Jahren gesetzlich ineoeporiet mit einen
Kavital out tl,900.ooo, zu welchem sle seithu
cinm Reseivifonz von 8550,060 hinzugefügt bal
Durch eiu nbekschwesqiicheø Votum wurden ihee
Richte ein-Theil dec gegenwärtigen Staatsmi
sti««tion, angenommen am Z. Dezembeklsw
Eine gute Gekegenijett fem Økmß
zu machen.
Wege-essen Zieh nagen von einzelne
IF n m m et n sinden monailich stan. Niemals wi
legztlee Ziepung verschoben. Maniese vachfolsendsn
an.
Großes Promenaden - Conzert,
während welchem die außerordentliche
halbjährliche Ziehung
it Ren- Okleane den 19. December-, Ess, Klasse
PsztältfijndetT f
e e un ete ihn ii en Ziel-neigen findenstattnme
Aufsicht und Leisnfsg der Genetäle
G. G. Zone-regnen von Funke-kann uns
Yuvnl g. Czqu von Megknkem
Hanptpteis 8100,000.
Ticketo’zu 10 Dollarjeoes. Halbe Ticketd
85, Fünftel 82 und Zehntel 81.«
Liste detpeeiset
I besorgen-tun von 81(o,000 8010,00
l do. sey-wo 50,ooi
l do. ,20,ooo 10,od.0
2 Gewinne von 10,000 20,0m
4 vo. Mo :o,ooo
20 do. 1,00l) 20,00«
50 do. 500 25,001
100 do. 300 ZMos
200 do. 200 Luxus
10 vo. 100 00,00c
1000 do. 10 100,000
spvtotim attone - Gewinne
100 Ippkozimatione-Gevinne zu IIM 20.000
190 do. 100 10.00
100 kq 75 Um- L
11.279 Gewiss-keine Betrage-on ZEIT-W
· Beglanbigung.«
Wu- bescheinigen hierdurch, baß wie alle »An
okdnungen bei den monailichen und halbjästlichkn
Ziedungen der Louisiana Skaatøioiietie-Com
vsgnie über achen und persönlich come-eilten Es
herrscht bei des Ziebungen Ein-lich eit fegen Je
dermann. Wir ermächtigen die C-—mpagn1e, bee
les Cetiifieat für ihre Anzeigen zu benutzen.
»- Aufeagen ffek Igemem sowie Reiten sit I
Tinbs können nur in der Ofsiee in New-Ostens i
gemacht werden. ’
Wegen Information ov. Bestellungen schreibe um
» Vi. A. Dauphm,
New Oele-net s
dexkts Moore- Agent, Ecke Damens n. Aeeqnii
Straße. Sen Anmut-h
« Elmendorf u. Co.,
Mnin Pius-« San Anionio,
Händlet in:
w -·e s "
mass-n - Waaren
und
. elckerbamGeräthfchastem
Dem Publikum hiermit zur Kenntniß
nadsne, daß wir neben unserem alten Ge
schäft an dem Mainplaza
« ein Zweiggeschäft
ans dem Alamoplaza, gegenüber dem Meu
gerboiei ekablitt haben, in welchem wie
ebenfalls einegroße Auswahl vm
Eiiemvaareu aller zitt, l
Ackerbaugeeäihschaften te. zu den billigstev -
Preisen stets km Hand bat-eu. 5,14,r. ?
(
.I. s. OARR, .
Rechts - Anwalt,
Zimmer 1 und 2 Devinee Gebäude,
San Autoniv, Texas.
29,9,3N «
si. G k- » o Es C?
Banquiers
Und
jgzzz - Knnflcute, s
ssr n ce. und Arsenal-langen
. Yes Sauen und Europa.
us wusssiom New- Oel-ans S
"- « ji«-one e Wabe in Dimfchianb
ne fix -: »Den C
c
QJ
. .
- «
«
W
»s- .
»U«
Mk
stzijixf PAULY,«; Z
Bau - Unternehmer g
—nnv—
Kont-raktor.—
O fice: Salamsn Deutsch.
U,9,82,th
A. M o y e ,
Versicherungs - Agent.
Oh items Madam-» Sen Amortian
Jac. Kot-klass,
Ecke Mai-It- u. Prefastraße, Sau Untenio,
Bier u. Wein-Salon.
Puk die besten Wbi Una, Weine und
Eiaatnu weiden geführt.
Faß-Vier eiskalt und allezeit frisch.
Insgkzeichneten Lu nch jeden Tag mischen
IT sls IT Uok« Vsloisjelj
George Hörner-,
Varro-Inn Bier- u. Wein-»
S a l o n.
Sau Antonio, ................ Texas.
bat stets an Hand alle gangbakm Biere, impor
tige gen einbetinischk, fesnaöflsche nnd Rhein
w ..» auch Odiu- nnd Brandt m
fein en e n ennd alle anderen bekannten Li
qnenke, sowie die feinsten Eigamn. Für veomvte
und liberale Bedienung ist bestens gesorgt.
« MOB Ewig »
Mpomvw
New YOrker und Bostoner Neueste
Moden.
Dasselbe wurde eröffnet am
Montag Morgen den 23. October.
Unser Lager ist jetzt Vollständig in jeder Hinsicht und wir werden diese
· Wocher einer
Anziehenden für die Damen machen.
Cloaks, Dolmans für Damen und Kinder.
Kleidekstoike aller Art nebst pas-;
sendem Besatz,
Seide, Flanne"ll,
' Satin, Stickereien,
Sammet, Corsets,
Spitzen, Strumpswaaren,
Glaceehandschuhc, Band.
Q. B. FRANIC
Ecke Main-Plaza und Commerce-Straße.
L
Mlls MM 81 KLMMHMM s
Main-Plaza, (früher Schrams Store)
Größtes und auserwähltcstes Lager in der Stadt und Umgegend von
Herren-» mai Miasm
An z ü g c n, "
Ueberziehern, Hüten, Mützen u. s. w.
für die
» W INTERs SA1SON.
Herren- Toiletttartikeh Koffer, Reise - Taschen u. s w.
Alles ift neu nnd modern, Qualität der Waaren gut nnd Preise billig.
E Anziige werden auf Bestellung prompt angefertigt
Wir machen peziell auf unsere importirten englisches-, fchottischen, französischen
md deutschen Tuche und Stoffe aufmerksam. . . 1,10,tutv3M
« . i F ;
G- RMMMSL C- IOM
Etat-litt im Jahre 1847,
No. 270 Commercestraße,. San Antonio.
Halten das größte und best assortirte Waffen - Lager in Texas, beste
hend aus allen Sorte-n einfachen und doppelten Vorder- und Hinterladet
Flinten, Büchsen, alle Caliber Revolvers, Munition und Jagdgeräth
schaften, sowie alle in ihr Fach einschlagende Artikel. Verkauer billig.
Besteuungen vom.Lande werden vrpmpt ausgeführt. — Man schicke für einen Katatvg.— Wasse
wetden kepamr. 10,10, not-M
W
HHEUTZEHW
RWEN
EIN-NR
Regclmäßigc Post-Dampffchifffahrt
via sOUrHIIMIPTON
Bekmimkst der esse-o sük die Fahrt gebaktm ele
gantcn Und bel »m- -.Lost-Dampssch1sse:
Elbe, Weka Full-a,
Neckar, Donau, Haböburg,
Mein, Gen. Werber, hohenzolleny
Main, Wefer, Hohtnstaufen,
Salier, Braunschweig, Nürnberg,
Oder.
Von Bkemenk Jeden Sonntag.
Von Sonshdamvkom J e e a D i e n st a g.
Von Nov-York- Jeden Sonnabend
Die Dampfek dieser Linie halten sue Landung
der Passagiere nach England unter Frankreich Ia
Sombbamptpn an.
PassagesPreife:
Von New-Joch Von sinnen
l. Cajüte ....... 8100. .8120.
2. do. ....... 60 ....... 72.
Zwischendeck ..... 30 ....... 24.
nach Brett-en und zurück.
käoCajüte 8185 , 2. Cajüte tut-; Zoischentes
Alle inelllsiv Beim-gnug Kinder unter 12 »
Jahren die hälfte und l Saht frei. !
Die Dampfe-r des Norddeutschen
Lloyd sind deutsche Oauspfer unter beut-«
fcher Flagge nnd landen ihre Passagiere
in Deutschland-.
Bei Billeten« welche für Verwandte und Freun
e die über Bkemen nach biet kommen sollen, ge
kauft werden, Ist gen in datan zu echtem daß
diesten ver Rom-kutschte levd lamen. welches
tie ein he»dite'.te Linie zwischen Beemen nnd
New-Yokktst.
Oelrichs s Co»
IGenekalsIgentem
No. 2 Bowling eren, New-York
F· B. F e e e r, Agent für San Aal-nip.
P. R u I f c t, Agent fäe Schulenbnkgh
thust-—
N. B. Bär. G- MI,
pension. früher Esaus ec- Athlet
Schulenbntg.
)
Bill und Joc, «
Soltkad - Straße, Sau Umonst-, Texas-.
Dieselnfleu Ertränkt, das költeste Bier Int
du- beve Lnnch in Sau Naturw M u überzeugt
sich selbst. Besondere Svkafelt with auf das
Bier ver-subt. Pksmpte Bedienung.
Port-r und Ale frisch vom Fuss
u Mo
A. SCHOLZILTT
Alamv - Max-« ...... Sau Simonie
Wein- u. Bier-Saum
Lemvs St. Lonis Lage-sieh eiskalt vom Ws
Z Cents das Glas.
Die besten Weine, Liqueure, Ci«
L gar-ten ic.
Dofch G Nische,
Bier- u. Wein-Salon,
comment-Sack«
Sau Antonio, Texas.
Eidkalieo St. Los-w Jason-· die feinsten Li
qneake stets an Bands Morgens famosek Lud
I S. Locnvsvv J. d. Landmann.
Lockwood s- Kampmann,
ZZ a n II i e r s
und handlek in
Pstexikanifchen Vollqu und
Metallbarrem
s
Texegrapdische Anweisungen werden ausgestellt. «
Collektionen is Europa and Metitp besorgt
Johu Tun-http
Sommer-umseh
B a n kt e r
—- Und
Händler
i " Unions-het- and etc-heimische
«« awechfeim Sold, Ballios te.
Kollektivnen weiden in allen machine- Iton
gemacht; Wechsels-If Nxa soka Im Ost-mit
Gamstom sitz Wind cvlifowimca It
m wechselaescmn w da sonstwo O L
Siädten Englands, Sklaudh tust-ichs ad
Merikos besorgt. s,u,tli.
Bargaåinsszfs
GRENIIIS
ALAMH Zwang-;
Herbst- u. Winter- ·
W a a v e s," · -
im Gros- und Kleinhandel su bedenke-d set-I- I
gesessen Preise-m
Hüte. Schuhe Und Stikkekr
zu nnd unter Kostpreisg sz .
IEin feines Asssktimsn von - '
Kleid-ersteier und Jöiwi
In ekmaßigten Preis-m me eine stoß- Ish .
wohl von schönen nnd echten · z .
französischen Seidenzeirgejc,
Fu ekstauneusvmd Ewigen Weißt-.
Delgines und geblümte
Kleiderftosse, «
billiger als wie in irges end einem anderen Oefchäs
ck HW
Rothe und weiße Flanelle .
zum kostpreifh «
Jus
Groeerys Departement «
Habe-m n stets die besten und feisyestes
Groceries aller Art.« «
Zu verkauer ein Lot an det- cMeccest
Straße und ein Ha as an der MUSA
Ferner zwei Wchnhäufer. NM II«
erfragen bei
Joseph G. Dwyktj ,
12,c,t3M) Execntot.
Adohpy Dreiß-;
Deujskhe Apothek;
Alamo-Plaza, gegeniibet sit Post.
Droguen, Medikamente, · ..
Parfümerien, Bürftenk -
Kämme, Toiletkästekh « -—
Schwämme n. f w.
. IF Spezialität: Recepttkz Ist -
« kecepte werden prompt and genau ugch
Vorschrift angefertigt. Ni.
Während ver Recht bedient Ins III-, ·
der Klingel am Danpteingauq zur TM
um den Provifok hetbeizarufem ,
23, S, sI III
)
L.P Böttlexxs »
Kontraktor
nnd
Bau- Unternehmer
E Office und Werliiämx Ave-I
D, zwischen s. nnd 4. Straße, .
San Untenio»..........s.--. Texas.
25 o, se
JU-—
JOHN ROSENEEIUEKI
N e ch ts- A n w a c t
—- uud —’
Oeffentlicher Notakrkx f«
List-» Devimsvuikviuk -· T« «
Sau Busoni-, Tera- —
Shook E Dimij
Rechts - Anwälte·
Ro. 9 Summe-Strafe,
Gan säcoatm Jetgssxsx -. »
Ihm-solt « · ·—:
Frau Emilie Witz-,
gkpriifte Hebamme
zeigt dem sechsten Dud ihm von Sin- III-Its
Iav Umgegend die-mit cu, das sie idn Web-II I
uch I 14 Ost Tos-ei«-Sitsik,
gegenüber der vethch Impuls-es Inst Its
oberhalb ver »Fun- Ikesie« Ofsike usikstssk
Offetin sich als cebsttsbelseigpwiskrs -
haer I spukt-as und for-Muse M t- tsc
Fällea ammitr. Entbindung-I mrdqupch II
meint-I passe Vom-stumm .TT.
Spesialiiän Franrukunyeinr. ,- «"
31,s.tsvli - «

xml | txt