OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, November 22, 1882, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1882-11-22/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

.---··-« I — .- .
..»--k-«-,.—.L.-o.-kzazlze-sz., ·
d
Sän- Antonio, 22. November. « si
. Die Finanzlagedes Couutics. »
Aus dem Bericht des Countyschatzk
"- meisters fürs diss. Fiscaljahr vom ersten
November 1881 bis zum 31. October
1882 ist zu ersehen, daß die Einnahmen
des Countieg in angegebencr Zeit 8145,
887.55 und die Ausgaben 8113,586.30 (
betragen, daß demnach also die Summe ]
— - von 32,301,25 zur Verfügung steht. ;
zsreht man in Betracht, daß die Com: «
ff missionetgdie früher gemachten Schul
«E»,den imthfen im Betrage von 56,406.
.64. an dieNationalbauk abbezah1t, fer
snek s21,,000 für das neue Courthaus
Hunds- 843;244.76 an die Inhaber der
«-"· Bands der defuncten Golf, und West- ;.»
« tean Bahn verausgabt haben, so kann ;
man-mit der finanziellen Lage unseres «
«Cjunties— wohl zufrieden fein und den
Commissioners Lob spenden. -
Auffallend ist die Summe, welche für
den Unterhalt von Armen und Kranken
bezahlt wird. Wir notiren:
Für Spejfung der Jnsassen
des Armenhauses ........ 82,684.00
Bezahlung des Superinten
deuten des Armenhaufes.. 600.00
« Beschlung des Steward des
" rmenhauses . -...... 390·00
Bezahlung des Weitem-Arztes ,1,200.00
Bezahkutcg der für das Ar
» mer-Haus qund Gefängniß
T getretenen Medizinen ..... 329.27
H nMotustlirbe Zahiung an Arme
Es - undlvedürftige Personen ec. 2,240.20
. Summa ............. s7,443.47
H Das ift aber noch nicht Alles. Wir
,,»;-si,nden den folgenden Posten, der als
Leseine Art finanzieller Olla Poträda be
-skkachtet werden kann: '
Æ
-
. « «:- »Bezashlt für Kaufmannswaaren für
. E : -
- Inich Armenhaug und Gefängniß, Miethe
äftttden Koch nnd die Wäscherin im
OF Meg,.Wanholzk-Fort
f a en von Todten, Eis für das Ar
Dnen us, Sold der Wahlbeamten und
s Weihe für Wahllocale 81,791.66.«
Die Wahlheamxenscheint manmitfzu
derrCoktnty-Armen zu rechnen, Jgnst ist
nichl »t. begreiflich, wie ,«e««i7tk«diefe,
R gsdet Ausgaben f r dhs Ar
menhaus hineinkommen. Wir wollen
annehmen,.daß für Wahlzwecke sdie
«,S;m»nme;vpn s291766 pausgegebencwov
dens, fo miß man zu den bereits«sum
mitten· Ausgaben für Arme und Kranke!
Noch die Summevon 81500 hinzugefügt
Midas-ds- dies Ausgaben ·an Js
»,47 bringt:
ca werer Iicy im surmenoauie durch
schnittlich das Jahr hindurch nicht mehr
als 30 Jnsassen befinden, vielleicht we
niger. Nehmen wir aber die Zahl 30
an; so kostet jeder Arme oder Kranke
emcounly jährlich 8300, oder monot
» its-He oder wöchentlich 86, »wofur
Jedes Boardinghaug der Stadt mit Ver
gnügen« Wo nung» und Essen liefern
würd-ei "W re"«es" fischt ein guter Plan,
dF Axtnenhags mit Allem was-darum
n daran.hängt, irgend einem unter
nehmen,Yiirg«er auf seine Kosten zu
" ebenif nd. igm eine bestimmte
. Jutnmepj rli afür zu bezahlen?
All:1kiittles:iitiszt Zeug MindSesttfogdergådenz
W» ei ei«i"n"i" an ei ans
verttq its-«- Dag Contay würde ein
Tauer vPollan Habei sparen. « -
EDI- Wt l '
u
;.
.. ten thut auch ihr«
»So wird die Summe-«
crenzevetausgabt
· d
mnnixtxeine Aus-;
. m. ,u uns wandert-v
Jst leicht tlieåiekcknmz Tign
e - « r q q-;
» » . sMiftie In und raste-for
Æk« G FIMUOHUQR um das
me m e- o .u» tn
" » WIM Juki-Heu Vorschlag
CQWL einst and » densezheit »Armes-«
RJIFMZYEMFW Wut-new
a » ,e 'e ,e" er wäre,
f alssein einen Mzte 3aerin besseres
Salitt bezahlt Zigdetif könnte.
:- « IX ,.c HAVE La· dw
Cläxkiglåne so Oze» wie-man sie-nur
zvüuicheu kamst-- gsiskslveßhalb aber
- · IMÆMÆuwjürxciuschränkungem
Wir-Find gem.ß«znscht zu Gunsten der
Kna »re- nkeLeituyx dg- Commnnal
Z eeqeztjhei
I
ennndwir wünschen, daß
n jkgxemeerdjenst bezackklt
. »e.- n ander w « «»i·nman er
Musik in"tnehr GelkRJexausgabh
als nothwendig ist«
«—- -. ----·M- «
—. o k ern s u d b"ll'
, »H- WY Wsm rieth
’ a h es ."-;·.-«"s- ·
· s . .. T
wird zu ·rie engestellt tret - en.
s Weine der Reuschstch hat!
ssMän koste Juki-um eg wäre Pech
mag, Ipenn ein Mensch, der auf feine
ahls sicher rechnete, geschlagen wird;
unserm rcpublckamskkxn Magus-Can
didaten, Grind Dath aber scheintnoch
—— ein Lehrng vorbehalten zu fein, um
frineRcederlage so enjpsindlich wie mög
lich zu m en. Die Organe, welche
ihzr mit. a er Energie und·,Aufrichtig
reif mitexstützt haben, scheuten von ei
ricm äsenGcistehetmgefuchi zu werden,
der amen««1md Ziffern verdreht, um
— die Mgtotttüt Hancockg immer höher
tx« und-dies RäwitütSDagis cärtnttner Frie
« »4 W Uszjuu n, o eri e unere
« M»Freie Presse-« in ihrergestricen
- Rxmtmerz daß Hancock in dieem
» » . " HitzeMajoxität UMJZBSI m
·· menseT lten habe;«währenb·"diefe Ma
jorität-doch pfiizielb Das-is zukommt!
Und das hiesige ,,Evening Light« giebt
e aus-in feiner gestrige-i Ausgabe in
demsefßzielleu Wohlbericht von Gilles
. , pwi—·C-ozmty Hancoch 667 und Davis
Zäka . men, während es«dpch·heißen
s cum-C 367 Und Yamåäsös Jst-T
WILL-WORK PLØHWJJ '
— Eins Bautechniker·« wünscht
als Zetchner oder Schreiber Anstellung
er oder- ,außerhalb. Abt en. unter
Wo SyscFstcsses : VII-, lem
Z: - TM kdze Sie-»i- tegwtt hie
— Wo . s
Stadtrathsvcrhandlungcm
Dies Straßenan petitionirte um
is Wegerecht über die an Abats Ewi
ng zu errichtende Brücke. Eine neu
cS Leben getretene Bahngefellfchaft
Wfchkebenfalls das Wegerecht durch
erfchiedene Straßen. J. S. Lockwood
nd H. Kampmann wünschen, daß die
thadt die vierte Straße passable machen
nf e.
Der Mahor berichtete, daß er von F. s»
üroos de Co. s40,000 auf 90 Tage ge- ·
ieheu habe, Um Zeit für den Verkauf
ser Compromiß-Bonds zu gewinnen.
llngcnommcm
Das Comite für öffentliche Verbesse
-unge"n empfahl das Legen von Ein
assnngsfteinen für Seitcnwege an San
Bedro Avenue bis szur Wartenftraße.
angenommen Ferner machte das Co
nite nochmals den« Vorschlag, das auf
Er Westfeite der Losoyoftrafzencben
)er Brücke gelegcne Stückchen Grund
tigenthum zu vermicthen. Angenommen.
Thos. Cavanaugh erhielt den Con
:rakt für die Grundmauern der Brücke
an. Abats Crofsing, und Smye und
Peters für Abreißen und Wiederauf
stellen der jetzigen Honftonftraßen
Brücke. .
Ein Antrag, ein Stück Land von
Frau Giraud znr Verlängerung der
Auguftaftraße zu kaufen, wurde an
genommen. Ebenso wurde ein Antrag
angenommen, einen Plan anszuarbei
ten, welcher dahingehh nur einen Arzt
für Arme vonSeiten der Stadt und
des Connties anzustellen und ferner nur
ein Afyl für Arme und Kranke gemein
fchaftlich zu erhalten.
»z Die-, , an » Villitaftrafze wohnenden
Grundeigenthümer sollen angewieer
»F — »so-As -·«c:« IS
werden,«Seitcnwege zu legen ; ebenfo die
Bewohner der Bietoriaftraße. Ferner
wurde die Herstellung von Seitenwegen
Wordnet für die Navarra-, Houfton-,
Soledad- und Acequiaftraße, wo solche
noch fehlen. . "
Herr A. Wahrcnberg wurde als Ar
chitekt für das neue Centralfchul-Ge-,
bäude ernannt.
« V e r l a n g t
werden zwei Knaben im Alter von 14
16 Jahren. Nachsufragen in der Office
»den-Freien Presse. 2mw
« " Co Holck
in Monterey, Mexiko, mit der Filiale
C. Holck K Co. in Nueva Laredo, Me
xiko, empfehlen sich zur Besorgung von
Bank-J- und Wechselgeschäften und als
Koinwisionss -- und Speditions-Kauf
leute. DieHerren stehen in ununter
brochener Korrespondenz mit den ersten
Firmen Deutschlands und des übrigen
Euryep Js, der Vet. Staaten und der
Repdbfck Mexico. Bei der immer mehr
zunehmenden Jmporlaiion Seitens
Mexico’s ist ein durchaus zuverlässiges
Haus als Vermittler des Geschästs er
wünschtmid disk-solches möchten wir die
Firmen C. Hokck und C. Holck sc Co.
ausdrücklich bezeichnen. Die Herren
geben bereitwilligst Ausku t auf an sie
gerichtete Ansragen gksch tlichet Art.
l IS- Billy-u. Jo e, die beliebten
«Wirthe, haben wieder echt englisches
BLI« e Und senglischenz Porter erhal
ten ibid- ver-zaper diese Viere- gemischt
oder allein direkt vom Faß. Allen Lieb
habern eines stärkenden und angeneh
men Geträan bestens zu empfehlen.
:.8-,11 .,4,m1 ·
— Dyspepstr·, Sodbrennem Uebelkeih
Unverdauli Hit,2c.;jwerden stets erleich
tert durch own’s Eisen-Bitters.
III erp E. B. We stein hat
fixierl DIEng seine-,- potheke
g ge d r vom Sunsetdepot einem in
jenem Stadttheil längst gefühlt-en Be
dürfniß abgeholfetir auch für die um
xrzohnenden Farmer ist diese Apotheke
e Notwendigkeit geworden. Prompte
rektur nnd-mäßige Preise für Dro
süentzins Medizinen.
—- Kleider !- Kleider! Kleider!
Kleider fiskr Kinder, Knaben u. Herren.
Jgiosserire die billigsten Kleider in
der Stadt und verkaufe einen gutes An
zug für Kinder zu 82,50, für Knaben
von 83,50.«an"-und aufwärts und sitt
Herren zu s7s,00; legtere können anders
wärtz nicht füx 810 gekauft werden.
: Meine Auswahl ovnkaeberröckensür
Kinder, Knaben und Herren kann nicht
übertroffen werden. Jch verta e einen
Satonate-Ueberrock zu982z75, rüherer
Preis Ase Ueberröcke in assortirtcn Far
benv nzc,00,·? - . ; -
Ue er mein Lager von Furnishing
Govds brauche ich nicht viel zu sagen.
Jch bitte nur um einen Besuchund man
wird selbst aussinden, daß in allen
Branchen-meines Geschäfts eine reiche
Auswahl— vorhanden --ist. Die billigen
Preise werden Jedermann in Erstaunen
setzen, da ich entschlossen bin den Store
auf der Alamo so bald zajsä möglich
auszgkerkaujenz , «
1 MMqu eeIc uno erjagte
wa- se ". WMM TFW
tatst Wchet III-sen
Vor het zu nutze« nd kause Flanell al
ler Farben stückw zu und unter Ko
’st pI « St "';1)raunenuud e
EMZJWWR FlanelL breit-ne
Wind geblei te Domestics; müssen ver
kkauft werden. 300 Stück assortirter
IKleiderstofse, Casimir, Waterproof,
’Jeans und Cottanade. «
Fabelhaft billig werden namentlich
verkauft: weiße und farbige.BlankeiL,
Quilts, Coinfortergs, Damast und da
masteue andtücher, Servietten, Tisch
und Bett ecken. Eine große Auswahl
von Furnishing Goads für Damen ist
noch vurtäthig, Besatz, Kragen, Chemi
setteu Schleifen, Cprsets, Handschuhe
Ze. · Åij bedentendenkOpfern verkaufe
ich: Dallinans,« Ulsters, Mäntel und
Schwester Damm Kinde:
Jch v lau zueine »Wgaren unter
Kosten « » Junger Esneperenz
s- r«
G: B. Frank,
" Alamo.
—, Reine- Bluierhält die Gesundheit.
Dr. Ackeks Blood Elixir« wird von den
hervorrageudstea Aerzten empfohlen. Bei
alle Apothekeru zu habet-.
——. Wissenschaft, jdie mächtige Helfe
-rin der Natur-, hat m Neustaedter’sz
’»Deuk1.sachesthndermehl« (1)ac
dotkop ' e) cm vpllkqmmenes Ersatz
mittel für Mutternnlch entdeckt. Kin
er, welche durch ,,Deutsches Kin
e am e hl genährt werden, geben durch
ihr hkühendes Aussehen und ihren ge-—
sunden uftanb,« den deutlichsten Beweis
non« der « e rmdjeilsamen Eigenschaft
dieses herrlichen Nahrunggmttels, wel
ches durch ärztliche Prüfung als das
beste Sutrogat für Muttermilch erklxirt
wirds Jn allen tenommtrten Apothe
km zuhabem · . -
USE-I dir machen Besucher der Stadt
Iionterity au das Hotcl Jturbide
esonder ts gu Werksann Das Hotel wird
Ivortr eiflicher Weise von den Herren
3adich1 lnd Keith geführt, ift im Mit
elpunkt der Stadt gelegen, geräumig
nd mit allem denkbarcn Comfort aus
;estattet. Der Tisch ist ausgezeichnet.
—Ei.n Schullehrcr, mehrere
Fahre in Amerika, sucht Anstellung.
foertenz unter-: 1001, Freie Presse.
Magere Mensche-m
Nie-PS Henlth Rencwer stellt die
Gesund heit wieder her nnd giebt Kraft,
lurirt ?)2agenschwäche, Unfruchlbarkeii und
andere Geschlechtgfehler. SL
M a r k t.
Die Berichte von sämmtlichen aus
wärtigen BaumwollemMärktcn lauten
günstig. Die Preise waren fest und
zeigen Neigung zum Steigen. Ju Sau
Antouio wurden in den letzten Tagen
Rs Cents für Middling bezahlt.
Der Wollmarkt ist gedrückt. Käuser
verrathen wenig Neigung zum Kaufen.
Der Preis in Sau Antonio variirte von
1.5 bis 21 Cents.
Die Preise für Häute sind fest und
dürften wahrscheinlich steigen, da im
Norden die Nachfrage größer ist als das
Angebot. Schwere wurden im hiesigen
Markt zu 173 und leichte 31115 verkauft.
Getreide hat sich nicht im Preise ge
ändert. Korn kostet von 55 bis 60, Ha
fer von 50 bis 55 Cents.
Butter und Eier sind selten und wer
den gut bezahlt. Eier brachten in den
letzten Tagen 30 bis 35 Cents.
«BIJOEUPA13A,«
Schnelle, gründliche Kur für alle
schmerzlichen Nieren-, Blasen- und Urin
Organ-Krankheiten. st. Bei Apothe
kern.
ess- A. Straßburger, No. 10
Svoledadstraße — Wein-, Bier- und
Billiard-Salon. Nur die besten Li
quöre, Whiskeys, Weine, frisches Bier
und Cigarren. Ofer Tag und Nacht.
gussthern von der Schale, jeden Tag
i .
A n z e i g e.
Dr. M. S a lm , deutscher Augen
und Ohrenarzt, wird jeden zweiten und
vierten Sonntag des Monats in San
Antonio sein. Augen-, Ohren-, Hals
und Nasen- Leidende mögen ihn im
Hord HoteL zwischen 9 bis 12 Uhr Mor
gens und 2 bis 4 Uhr Nachmittags con
suliiren. iuw
—- Dyspepsia der gefährlichste Feind
der Gesundheit, wird durch Anwendung
von ,,ilckere Dyspepssa-Tablets« iurikt.
Bei allen Apothekern zu haben.
, «R0llGrIl ON BÄTS.«
Beeteeibt Ratten, Mäuse-, Rothangen,
Fliegen, Ameisen, Bettwanzen, Stinlihie
ke. 15 Gent-L Bei Apothekern. -
·J(-H DN stORT
ist ein steteö Knemiteel für
j- - Verstopfnnq.
Keine andere Man eit e e let u
« g Laube Itviel wie Versitkkkukihgkäfnchd kehin bsis
Ietzt be snntes Heilmitte est «e dem berühm
ten Nieren man-e Alleine-J okt) gleichge
g konstant-. Aug-se sisxankheit auch hertii ten
m s- e a i se an '
Hei mittekwikd sieFuxikå Mem-« «
Die qvlvene Ader-Pilge.-Diesschmetz- - «
» ss Uebelistfchkdstwits n sek
·- bunden. Nieren Kraut Gidnsywory stärkt
» die- fMenKeile und kneipt die traute
J Ader-sc ,se wenn AetzxenudMedtzinen
- hk ere lslog Hasen-» -
enn e irgenSdeelcFe dieser Krankheiten
re
Jeden Beuuyeu
I
ID
Luswig Mahnckezs
Bestaurattou
inScholF S.alon.
Was-me und kalte Speisen zu iedek Zeit. Alles
was vie Saisvn nnd der Mai-it bieien, ist zu ha
-ben. Fische nnd Austern in jeder Zureteitung
Dinets sie kleine Gesellschaften werden aus Be
stellung es gefertigt. 25,10,t1j
; "«’:Gefchäftsübecnahmee
Umeeseimneiek hat den
S a l on, .
Ro. 6 Honstoustmße, nahe der Brücke-, länsiich
jidemotnmen nnd ladet seine Ferne-te m d Be
Ifew-me, sowie das Publikum im» Allgemeinen, zum
Besuch seines neuen Lokaleo em.
---It0se’zeischnele0 Bier, feine Tiger-en und seeiee
Lunch (Wienerwürstchen) even Taa
11,6,t1M Max Strude.
Zu web-niem
Städtische Bonds.
Sechsprezentige Conan
13 0 N D s
in Summen von qöoO und mehr.
Nachzuftagen bei -
17,U,t30m J. H. Frevel-, Mcyor.
«BADGER8
aUIHHIiDscS «
Ziff-ERS
»der einzige Leber-WAGN
—— heil —
Gallenleiden, ·: Gelbsucht,
Unverdaulichkeit, Dyspepste,
Kvaelz Ague Cate,
Appetitlosigkeit, Vetstopfung
u n d
Lungen - Leiden.
Das berühmte Heilmittel gegen Falle Krankheiten
des Magens, der Leber und Nieren.
Thompion öx Ohmstede,
alleinige Eigenthümer,Galvesto-, Jena
Preis 1 Dollar die Flasche.
Zu häben bei allen« Druggisiem
s. Drei-, Oh olesalkslqenezSau Antonso
Empfangen :
»150 Ki--«te1k« Düsseldorfer
B1-tters.
50 Kisten Arac Rum
Punch,
50 Kisten Rum Punch
Essence
peIIDampfer »Elbe« direkte Jan-erka
tipn von A. S. Ciaai ia Düssetdorf.
Kam-am, Brut-Mermis Z- blos-Iler,
Instit-, Deus
Illeiuige Agenten für Texas und Mexico.
28 ,8,w3Mnt6m
Grase
WEIHUMWMWMIMH
—lU—·
WAHZMN s BGB-R
von pgelsachen und Weihnachts-Gefchenken.
III-M III DIE S .
, III-l
cLI-M-7.
Bin Jour
Toys
«- Wagners «
Bazar · ·""
»m- Zgzä IF Läg-Z
NIC. III-NEG
Etablirt 1854
Denksesse ÆWEÆMMMY
Eh Vollständiges Lager von
Conto - Büchern nnd anderen Geschäfts -Büchern,
Schreäbmnreriallåen nllller Art,
Albums, Photographien, Ansichten der Stadt
. und Umgegend,
Deutsche Classiker Und Romane, Zeitschriften. «
Ferner eine große Auswahl dergangbarsten
Schulbücher, Schulutmsilien u. s» w
0,9,luw —
OTHER-ON Oe VZVIO
20, Commerce-Straße --H ........... San Antonio, Texas,
Wholesalc- und Retail-Händler in
Eiern-, Wirth-. nnd Meist-technide
Wassko
Ackerbau- Geräthfchaften
John Deers Pslü -,en Cultevatoren u s wJ
K- ch- : nd H- s.zöfen
und allen in diese Brutus-Je ei -schlagenden Artikeli-. Erbitten uns
den Besuch des hiesige und auswärtian Publikums und werden
uns stets v mühen dury billige Preise und rcclle Bedienung Zu
friedea heit zu geben - 21,11tuw
— Die chemische Dann-freiwi
gmegssAnstalh Honstonstraße 412,
Fabrik-se Straße 321, empfiehlt sich
zur Reinigung und Entfernung irgend
welcher Flecken in Damen und,v Herrenz
Kleidern« Wiederherstellung von Sam
met, Seide und Teppichen Specialität.
Methode nach W. Spindler in Berlin.
Volle Zufriedenheit garantirt.- B lu m
hoffer nnd Rahmstorf.
-———-—-—————-.——
Illuminatigs n !
Die verschiedenen Departements don
Wagners Bazar
sind jeden Abend bis
9 Uhr
brillant erleuchtet durch elektrisches Licht,
Gao nnd Hitchock Oellampen.
« Bekanntmachnng.
Mayoks Ofsicc,
Stadt San Anton-o, Tera s,
15. Noveml er 1882.
Versiegelte Angebote werden von dem Un
terzeichneten bis
Mittwoch den 22. d. M
Mittags 12 Uhr, entgegen genommen zur Le
gung von Seitenwegen CKlasse A und B),tvie
sfte vom Stadttath vorgeschrieben wurden, die
Grundeigentbümer aber versäumten-, dieser
Anordnung Folge zu leisten.
Die Listen über die Location nnd Elass sta
tion solcher Seitentvege werden nnf Verlangen
geliefert. «
J. V« Free n ch , Maon.
F. S ch r e i n e r «
Vors. des Comites für öffentl. Verbess:rungen.
Pan s L. Degener
17,11 4m Vorsitzer des Straßen-Comites.
T Hotck,«
3 Montekey, Mex.
C— CHOle lJ Co
Naeva harmlo,
Mexico
Bank, Commissions- und
Speditions-Geschäft,
J m p oIr te u r e f
Europåifcher « Maus-fac
tutwaak en.
Bank- und Wechselgefchäfte mit allen
bedeutenden Plätzen der Nepublik.
23,11 CM
Hotel Jturlnde,
MONTEF-EY, Mex.
C. Zodich y C W. Keith,
Eigenthümer,
Das größte und clegamkm Hei-l set Stadt
einen Block vom Anmut-O Ellen Reisenka
nammlis des Deutsche-, efleu got-um
--,1 Ja · ·
A. A. WOLFF
kündigt hiermit die Ankunft eines
großen Vorrathes Von
Fancyllrylxnacls
an zu den alletniedrigsten Preisen.
Alles Moderne u. Neue
der Saison ist zu finden.
Jch offerire speziell mit Vortheil
ür den Käufer
Fancy und schwatze
" Klleiderftoffe,
Sammet, Moirees Antique
u n d
Brocad-Seide und Sammet.
Deutsche
Strickwolle
in allen Farben-.
Jm oberen Stock
haben wir das größte Lager von ;
Damen und Kinder
Mänteln und Inziigen,)
das je in der Stadt ausgestellt
wurde
A. A. Woltks
14,10,t3M
N ew Yorkok
Coflüm- «
und
Perrückequzak
Herren- und Damen
Masken
und
« Theater-Gardcrobe,
207 Süd t. Straße,
St. Leut-, ....... Mo.
SM. Wisse, Manager.
coflüme für Theater, Tastenin- Maskenbäll
t.s.w.wkrdea auf sestellnug angefertigt over
seklieduy Großes Luc- von Tztmw u.s·w.
«- In tågevptcsuwcikto werden ers-emi.
»s, ,
J. Jossge
G
s001m0.
Neue
Waaren
» Ælljge s
l
Vvaaren«
T « Modefne
WH!
in größter Auswahl.
W
Unsere Departements sind
unübertrefflich m
Kleiderstosseu,
Strümpfen, «
- Hofenzeugen,
Herren- und Knaben
Anznegen,.
sowie in Allem, was ur Da
men- oder Herren- dilette
nöthig ist.
Freundli e und reelle Be
dienung ver tchernd ladenwir
Jedermann ein, unfer unmen
ses Waarenlacser zu besich
tigen. —
J Hostie n. Söhne
Alamo- l
ZOM »Es-Etsch gegenüber der Post.
Allen voran !
Im niedrigen preise!
JnUaäiutäi u. Auswahl der
- « waren
EGGEnt der
ZllkMTs Mlsllllgk Z
Schnitt- Waaren
mpm cum
- —. des Herrn THE-i
Alles iseii !
sÄiicökgiitFk L « «
Alles billMi .
Das Schnittwaaren-Lager bietet an Reichhaltigkeit der
Auswahl alles bisher Dagewesene Das Schöjiste m
was der Markt liefert-. Das Eleganteste iii « f
»st-« «
« .
Spitzen, Befatz jijid Toiletteis Rascia ,
Der Vorrath in Allem ist überraschend groß jiiid tyrch
aus neu und modern.
»F
,««
. THIS-El »k- »
;«-« ,
sind täglich Zufuhren eingetroffen. Ter Bot-each ist groß
artig und steht un ganzen« Staa . s
Hans- odergZimmer Einrichtungen
I,«Z«.s«-k ff
können schöner, dauerhafter und billiger nirgendwo-Z gekauft
Ewerdem z, · « . .

xml | txt