OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, June 05, 1883, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1883-06-05/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

«
"Lokales. »
SanAntonio, 5. Juni
D i e W o ch e .
Der Staatsanwalt Merrick scheint
alle übrigen im Starrouteprozeß beschäf
tigten Rechtsanwälte durch die Länge
feiner Rede in den Schatten stellen zu
wollen. Er ist immer noch nicht fertig
damit. Die Reden der Advokaten ha
ben fast so viel Zeit fortgenommen, wie
dag Zeugnis, und das im Angesicht der
Thatsachp daßeiner der Gefchworetlen
schwer krank ist und seiner Auflösung
entgegensteht. Ein ganzes Jahr ist be
reits vergangen, seitdem der erste Pro-.
zeß seinen Anfang genommen. Möge
das« Resultat nun auch der Arbeit ent
sprechen.
Die Untersuchung in Sachen des Ar
chitecten Hillist endlich in Angriff ge
nommen worden. Der Bau des Post
amtggebäudes in Austin wird dabei eine
Rplle spielen. Der Architect Glenn
wird nämlich befchuldigt, einen aus dem
Gefängniß entlassenen Mann als Ar
beiter mit einem hohen Gehalt angestellt
zu haben.
Der General-Postmeister hat die Or
der erlassen, daß Postmeister erster " und
zweiter Klasse sich nicht ohne Urlaub
von ihrem Posten entfernen dürfen.
Das ist eine durchaus zeitgemiiße Re
form, denn eine Hälfte unserer Post
meifter erster und zweiter Klasse betrach-«
ten ihr Amt nur als eine Sinecure und
befinden sich beständig auf Reisen. Man
erinnere sich nur einmal, wie oft unser
voriger Postmeister von Sau Antonio
abwefend war.
Die große Hängebrücke in New York
hat bereits ihre Katastrophe gehabt.
Wir haben darüber zur Zeit berichtet.
Sie hat 12 Menschenleben gekostet und
mancher von den 20 Verwundeten wird
das Zeitliche noch segnen müssen.
Jn Dettoit hat eine Convention der
Freihändler stattgefunden und die übli
chen Beschlüsse sind auf derselben gefaßt
worden. Es hat ganz den Anschein,
als sollte die Frage: ,,Ob SchutzzolL
ob Freihandel« -bei der nächsten Natio
nalwahl die maßgebende werden. Ab
soluten Freihandel befürwortet die Con
vention nicht, sie steht auf der Stufe der
Convention von Cincinnati, Tarif für
Revenuezwecke allein mit einigen Modi
ficationen.
Die Harward Universität von Massa
chusetts hat sich geweigert, dem Gouver
neur Butler die Würde eines Doktors
der Rechte zu übertragen. Dies ist der
erste Fall der Art in der Geschichte der
Farward Universität. Jn Ohio und
owa haben abermals Wirbelst"rme
stattgefunden, welche schweren S aden
angeri tet haben. «
·Jn en Cikendistricten Pennsylva
ntens haben ausende von Arbeitern
ihre Irbeiteingesiellt, die meisten sind
aber befriedigt worden und man be
fürchtet keine Unruhen.
Von General Crook verlautet immer
noch nichts Bestimmtes. Niemand weiß,
wo er sich begndet Auch die Mexikaner
haben keine achrichten von ihm erhal
ten. Man sagt, es sei sein Plan gewe
sen, alle Communication zwischen sich
nnd der Welt abzuschneiden, bis er voll
bracht, was er sich vorgenommen.
Die russtfisen Krönunåsfeierlichkeiten
. dauern unge ort fort. « sist offenbar,
daß die Nihilisten die Parole ausgege
ben haben, das Fest nicht zu behelligen.
Sie·geben auch ihre Gründe dafür an
und erklären, daß es von den Handlun
gen des Zaren unmittelbar nach der
Krönung abhängen wird, was weiter
geschehen wird-« Das große Bolksfeft
in Moskau, bei dem das Bier in Strö
men floß, ist verhältnißmäßig ruhig und
still optiidergegangen. Die Polizei
scheint also ausgezeichnet gewesen zu
sein, « nnd die Nihilisten heben das tier
vor nnd sagen, daß sie sich nicht in Ge
fahr begeben werden, wo so außeror
dentliche; Anstrengungen seitens der Re
gierung« egen sie gemacht worden seien.
Jetzt gndet fast an jedem Tage ein
großes Banauet statt, das einer oder der
andere der außerordentlichen Gesandten
dein Kaiser und seinen Collegen gibt.
Dabei geht es natürlich hoch her. Der
BsttrMeister von Moskau hat ebenfalls
ein nauet ge eben und dabei eine Ne
de gehalten, we che etwas nach Nihilis
mus ro . Er soll daranfeineleifeAnden
tnng er alten haben, daß seine Reini
nation angenehm sein würde. Er selbst
meint, seine Rede würde zu einer consti
tutionellen Regierung führen. Bei der
Rückkehr des Zaren nach Petersburg soll
kein ossizieller Einzug gehalten werden.
Man traut dort dem Frieden noch nicht.
Die Antwort des Pabstes auf die Vor
schläge der preußischen Regierung hat in
Berlin oße Mißstirnmnng erregt und
vorläungr wird alle Verbindung zwischen
Berlin nnd dem Vatican eingestellt wer
den. Bismarck soll gesagt haben, daß
er die deutsche Verfassung zu revidiren
beabsichtige. Er meint damit wohl
nur, das er mit Dülfe des Reichstages
und des Bundestages die Verfassung so
nmzntvandeln gedenkt, daß sie seinen
Pianen nicht weiter im Wege steht.
Was muß das aber fitr eine Verfassung
sein, die sich so ohne alle Umstande durch
eine andere ersetzen läßt. Das Oktro
tnren der Versassnngen ist eine prenßische
Erfindung-; die Jenige preußische Verfas
sung «ist dem Volke auch octroyirt, daß
he- tihm aufgezwnngen worden, ohne
da man es gefragt hat, ob sie ilim be
hagt oder nicht. Und es hat sich e
Zigt wie schreaenlos es sich unter dieser
assnng regieren last. Grade eine
solche mochte Bismarck sent für Deutsch
lan haben.
Der Kaiser soll beabsichti en, nach
Gastein zu gehen, wo er den« aiser von
Orstreich treffen wird. Bismarck ist sehr
leidend und wird den Sommer in Kis
singen zubringen.
Die Petrrspsennige laufen so spar
sam-im Vatikan ein, daß der Papst sich
gendthigt gesehen hat, ein Circutar an
die Bischöfe zu senden und sie darin
aufzufordern, für vrompte Colleciirung
der Peterspfennige n sorgen. Ohne
Geld kann auch ein nfehtbarer nicht
existrrem
« Mal Moer soll sich zu dem Zweck
·3?JFM"?"F"; stittchWzs fi«
ne n n a e ran -
reichszu entdecken·
Die kriegerischen Unternehmungen
Frankreichs in China stoßen beim deut
schen Reiche auf ernsten Widerstand.
Dies hat sich an England gewandt und
dessen Vermittelung nachgesncht, gleich
zeitig aber lauch einige Panzerschiffe
nach Tonquin gesandt. Ein Krieg zwi
schen Frankreich und China scheint nn
vermeidlich.
Jii Dublin ist ani 2. Juni der dritte
Phönix Park Mörder, Joe Brady, ge
hängt worden. Tiinoy Kelty, der eben
falls zum Tode verurtheilt worden ist,
wird wahrscheinlich zn lebenslänglicher
Zuchthausstrafe begnadigt werden.
Den Angebern Jones Coreh nnd Ge
nossen ist von der Regierung die Mit
theilung gemacht worden, daß man sie
unter keiner Bedingung in Jrland dul
den wird. Man gibt ihnen das Privi
legium, sich ihren künftigen Wohnsitz
auszufuchen, und wird sie dahin trans
Portiren. Jhre Zukunft ist nicht zu be
neiden, und das von Rechtswegcn.
—- Cine alte Wärtekin, sagt: »Dr.
Ackere Englisch Reuiety« ist tao beste
Mittel gegen Huften, Bräune oder Aph
erie. Bei allen Apothekern zu halten«
Prüfung der öffentlichen Freifchulcn.
Die Prüfung der öffentlichen Freifchu
len «hat.gestern mit der Prüfung der
Schüler der vierten Wardschule ange
fangen und ist heute mit jener der drit
ten Wardschule fortgesetzt worden. Wir
behalten uns eine eingehende Bespre-s
chung der Leistungen der-Lehrer und;
i
Schüler, der eingeführten Methode und :
des Refultats des Jahresuiiterrichts bis
zum Abschluß der Prüfung vor und wer
den hier nur im, Allgemeinen über die
Vorkommnisse des Tages berichten» Es
schulen der 3.und 4. Wards im Laufe
des letzten Jahres recht gute Fortschritte
gemacht haben. Die Disciplin ließ we
nig zu wünschen übrig uud war in der
4. Wardschule besonders gut. Die be- -
deutendsteKraft istFrl. Cotton, die auch .
den deutschen Unterricht leitet. Jn der !
3.Wardschule stehen die Lehrerinnen
mit vielleicht einer Ausnahme auf der
Höhe ihres Berufes. Diese Schule,
die zum größeren Theil von Kindern
deutscher Eltern besucht wird, ist in 5
Klassen getheitt, von denen die erste die
Schüler des 5. Grades unter Leitung eej
Fri. Crider, die zweite jene des 6. Gra
des unter Leitung des Frl. Murphv,
sdie dritte jene des untern 6. und 7.
’Grades unter Leitung des Fri.
»Samson, die vierte jene des oberen
:7. Grades unter der Leitung des
iFriiulein Montsalvaggeg, und endlich
Idie fünfte jene des unteren 7. nnd 8.
lGrades umfaßt. Durch alle Klassen
ihindurch waren die Erfolge im Lesen
ganz vortrefflich; dasselbe läßt sich von
i
i
MUB zugestanden Wchll, Vllsz Die ifth
i
i
den freien Vorträgen.sagen. Jm Uns
terricht im Rechnen haben wir die alte
Klage zu wiederholen, daß dem Kopf
rechnen zu wenig Aufmerksamkeit ge-«
schenkt wird. Das Tafelrechnen ist recht
gut, aber im Practischen Leben hat denn
doch das Kopsrechnen eine weit größere
Bedeutung, als das Tafelrechnen. An
genehm überrascht wurden wir durch die
Entdeckung, dasz der Unterricht in der
Grammatik, der sonst so viel Zeit weg
nimmt und doch nur eine Gedächtnisz
übung ist, die so schnell verfliegt, als in
der Regel das Griechische des Gymna
F siums nach wenigen Jahren praktischen
’ Lebens, durch mündlichen Sprachunter
richt ersetzt worden ist. Wir hören, daß
Herr Rote beabsichtigt, den Unterricht
in der Grammatik auf die Hochschule zu
beschränken, und das ist ein Fortschritt,
der gar nicht hoch genug angeschlagen
werden kann. Wir werden uns in der
allgemeinen Besprechung über die Lei
stungen der Freischule genauer damit
beschäftigen.
I
Somit were denn die Prüfung
durchaus befriedigend ausgefallem Die
Prü ung der Schüler der zweiten Ward
schu e findet morgen statt.
Als Curiosum berichten wir folgenden
Vorfall. Ungefähr 5 Minuten vor
Schluß der Prüfung der Z. Wardschnle
erscheint in der ersten Klasse ein allbe
kannter, hiesieger Neporter, betritt das
Zimmer, in welchem · sich eine Anzghl
männlicher nnd-weiblicher Gäste befin
det, in der Manier eines Dragoners,
geht mit schwerem Tritt und ohne die ge
ringste Notiz von den Anwesenden zn
nehmen, auf die Lehrerin zu, nimmt
Papier und Feder aus der Tasche und
beginnt die Dame zu ,,interviewen«.
Trotz der Aufforderung des Superin
tendenten an die Lehrerin, mit der Prü
fung vor-zugehen hält besagter Neporter
die Dame sestund so schließt die Prü
fung. Wie würde man enen so frechen
Vertreter derPressein einemandern Lande
der Welt, z. B. in England, behandelcm
Man wird der Unverschämtheit die ge
bührende Antwort geben! Die Leser
des Platte-Z welches er vertritt, können
sich jetzt einen Begriff von der Zuver
lässigkeit und dem Character seines Be
richtes über die Prüfung machen. Die
Namen, und vielleicht auch die Dilet
ten der praminenten Schülerinnen wer
den die Hauptroile darin spielen.
HO—
— Magen-e Menschen
Woils’ Hoalth Itcnewer stellt die
Gesandbeil wieder ber nnd giebt Kraft,
turirt Magenschlräche, Uniruchlbarieii and
andere Geschlechtefcblcr 81.
--——---(O-- -
Alter-let.
— Capt. Joe Sheelv von den
Staatsrangern berichtet, daß in den
westlichen und südlichen Theilen von
Atagcoso, Medina und Bexar Connty
viele Biehdiebstähle ausgeführt und die
Brande verändert werden.
—- Die Coroners Jury hat in dein
Falledes Farbigcn Miller durch ihr
Verditt entschieden, daß derselbe sich
selbst erschoß. Jn Folge dessen wurden
die auf Verdacht des Mordes verhafte
ten drei Farbigen freigelassen.
-—Oo
— Die Herren C. W. Presion u.
Co.,Galveston, Texas, sagen: »Wir
verkaufen »Wenn-us Eisen-Bitter« und
es giebt volle Zufriedenheit.«
—- -.—-»- «--.—— —. . .
— Jm Staatsirrenhanse wurde Ga
be Dendrichs von Denrh Mitchell erschla
gen. Beide waren wahnsinnig und be
wohnten em Zimmer.
T ex a s.
— Der Ver. Staaten Anwalt Jack
Evans hat die Amtsentsetzung des Mar
sball Gosling bei der Bundesregierung
beantragt und als seinen Nachfolger R.
Plait von Austin empfohlen. Gosling
wird der Vernachlässigung seiner Pflicht
äu dem bekannten Russell-Prozes; beschuls
ig .
— Jn Galueston wurden John New
inan und Frau durch Genuß Von Cor
ued Bees vergiftet. Beide waren meh
rere Stunden schwer krank, der Mann
erbrach sogar Blut; den letzten Berichten
nach, sind sie jedoch außer Gefahr. —
Martha Rector, die Frau des farbigen
Sportsman Rector, an Postosfice und
20. Straße wohnhaft, hat sich in einem
Anfall von Eifersucht erschossen. —- Der
Dampser Gnadalupe brachte 35 deutsche
Emigranten von New York. — Der
Bankier Ball wird auf einem vom Stadt
rath für den Zweck bestimmten Grund
xtikfk ein Schulhaus für 350,000 erbauen
a en.
— Die County-Commissäre von Wa
shington County haben beschlossen in
Brenham ein neues Courthaus erbauen
zu lassen, das 875,000 kosten soll. -
— Aus Bastrop wird berichtet, das;
in dortiger Gegend während der Sam
xtlag Nacht ein durchdringeuder Regen
"el
— Der starke Regen am 2. Juni
hatte am Ccdar Creek bei Dallas das
Bahugeleise der Santa Fe Bahn so be
schädigt, daß keine Züge fahren konnten.
Die Passagiere des vom Osten kommen
den Zuges kamen meist zu Fuß in die
Stadt.
— Die umgcgend von Waxayachie
hatte am 2. durch ein starkes Hagelwet
ter zu leiden, das den Ernten großen
Schaden zufügte und die Obsternte gänz
lich zerstörte. Jn der Stadt wurden
mehrere Brücken weggeschwemmt.
—- EinEngländer Namens Darlow
hatfich in Concho in seinem Zimmer
erhängt. Der Mann schien schwachsin
nig zu sein, denn in seinen Kleidern
fand sich ein Brief, in dem er angab,
daß die Jrländer nach seinem Leben
trachteten weßhatb er vorziehe sich selbst
den Tod zu geben.
—- Auf der Missouri Pacific Bahn
bei Waco entateiste ein Frachtzug durch
ciue Kuh, niuchenrben dem Gekeife
herlief und dicht vor der Lokomotive auf
die Bahn sprang. Der Maschinist und
Feuermann haben beide schwere Verlet
zungen davon getragen.
— Die Stadt Grcenville hat am 2.
durch einen Tornado gelitten, der 150
Häuser zerstörte. Viele Menschen sind
verletzt worden, doch nur-ein farbiges
Kind verlor das Leben. Der in der
Stadt angerichtete Schaden wird auf
8100,000 abgeschätzt.
— Ein alter Mem Namens Roß,
in Waco, sowie auch sein Sohn Milli
ani, sind Beide durch ei1:.u unglückli
chen Zufall geschoss-.n wirden. Der
alte Roß hatte sich brtrqueu und wan
derte während der Nacht un Freien um
her, während der Sohn nach ihm suchte.
Ersterer gerieth ruf Oamlins Platz.
Pamliih der den ii.icht«ichen Wanderer
ür einen Pserdedieb hielt, rief ihm zu,
sich zu entfernen. Roß kam der Wei
sung nicht nach und wurde deßhalb von
Hamlin geschossen. Der junge Roß
kam gerade zeitig genug, um einen Theil
der Schrotladunn zu erhalten- Beide
sind im Unterleib verwundet.
— Von Austiu wird berichtet, daß 50
Anklagen der letzten Grandjury, die
sämmtlich Hazardspiel betrafen, gestoh
len worden sind.
—- Der verfügbare Schulfoud im
Staatsschaxz beträgt 8135,985. Der
permanente Schulfond beläuft sich auf
8955,878 Baar und s4,077,652 Bouds.
Der vermanente Universitätsfond besteht
aus 8351,834 Baar und 8503,364 in
Bands; der verfügbare Universitätsfond
aus 88,522. Blindenanstalt 827,80«J
Baar, Bands 820,400. Tanbstummen
anstalt: 88,904 Baar, 817,500 Bands.
Jrrenanstalt: 829,259 Baar, 815,500
Bande-. College in Bryan; 820l),000
in Bands- Withrend des letzten Vier
teljahres gingen im Staatsschay ein:
82,172,351, ausbezahlt wurden 81,
695,157. -
— Das Publikum hat längst Aner’s
Vigor den Preis unter allen Präpara
ten slir das Haar zuerkannt. Dasselbe
ist wirksam und völlig harmlos; es
macht das Haar frisch und üppig und
gibt dem Alter die Blüthe der Jugend.
-—————OO.·.—————-—
— Als guter Propbet dürfte sich un
ser Consul Potter in Creseld erweisen,
der den Tag lommen sieht, wo die rati
» sornischen, ja überhaupt alle amerikani
schen Weine Lieblingsgetränke der- En
ropäer sein werden. Unsere Weinlnl
itur nimmt einen solch mächtigen Anf
« schwung, daß wir bald auch in der Lage
: sein werden, den enropäischen Weinen
; in ihrer Heimatl) empfindliche Geniale
» renz zu machen.
«-- » -- -—-— -
«ROUGE ON KATER
Vertrelbt Ratten, Mäuse, Rettung-ein
Fliegen, Ameisen, Vetter-angeln Seminar
·e. 15 Tenta. Bei Olpethelenn
—- Vor einigen Tagen ging in Judi
anapolis ein Frauenzimmer in einen
Cigarrenladen, der von einem schon
ziemlich bejahrten Herrn gehalten wird,
und bat um eine leere Cigarrenkiste.
Der Mann um das Verlangte zu holen,
giug in den hinsern Raum, wohin ibcn
das Frauenzimmer folgte, die scherzend
den Mann umarmte und ihn durch eine
t Frage in Verlegenheit brachte. So
; bald der Mann sich nachher von seinem
s Erstaunen erholte und« er sich wieder al
s lein befand, entdeckte er auch zu seinem
i Schrecken, daß seine Börse mit 881 per
: schwanden war. Er machte auf der
« Polizei Anzeige; das Frauenzimmer
wurde auch gefunden, aber keine Spur
des Gelde-«- tuurde bei ihr entdeckn
—- Dyspepsla der gefährlichste Feind
der Gesundheit, wird durch Anwendung
von »Wer-· Dyspepsla-Tablets« turiit.
Beiallen Ipotbekern zu babeu.
H ii t e »
aller Art stir«Herren und Knaben billig
bei Sbeets, Correvon at Castle,
Grotten-Block Atome-Blasen
— Das Terriiorium Washington foll,
so wird vorgeschlagen, bei Gelegenheit
seiner Aufnahme als Staat in die Union
den jetzigen Namen in denjenigen von
,,Tal)oma« umändern. Das Wort Ta
homa bedeutet in der Jndianerfprache
,,beinahe im Hinnnel«.
-- ——-—Q·-OO— «
«BUGHUPAIBÄ.
Schnelle, gründliche Kur für alle
schmerzlichen Nieren-, Blasen- undurin
Organ-Krankheiten. SI. Bei Apothekern.
M—
—- Die schönste Auswahl von Unter
kleidern und Furnishing Goods fiir den
Frühling findet man bei
Pancoast eL Sohn.
— Baimniernehmer machen wir hier
durch auf das gute Assortement von
Eisenivaaren aller Ari, der Herren
Hnth E Vollbrecht, 219 Cro
ckett-Blo(«k, Alamo-Plaza, aufmerksam.
— Brabandier, »Rosen-Henne, Pa
riser, Rusfifche, Eis-: che- nnd leinene
Spitzen in grofzci km swnljl billigst beim
Fanion-3. » .
Das feiusie Herren- nnd Knaben
Ilnterzeng, Hemden, Strümpfe, Hosen
träger 2c·, welche je intporiirt worden,
bei Sljeeis, Correvou E Casile,
Rocken-Block AlainoiPlazat
Blaue Flaticll-Anziigc.
200 Anziige von 810 an aufwärts.
Farbe garantirt. Znshaben bei -
Pancoast AL- Sohn.
Die neuesten Muster und Moden aller
Herrenartikel bei Sheets, Correvvn K
Castle. Das Lager ist groß undbillig
wird verkauft. 4
,
—- Gartenk, Feld- und Blumensä
Jmereien, von Landreth E Sons, jeder
Art empfiehlt zu Original-Preisen
Huth ökVollbrechh
4,4—— Crockett-Block, Alamo-Plaza.
—- Robert C. Bardenwcrper, frü
her Lehrer der öffentlichen Schulen zu
Milwaukee, Wisc» ertheilt Privat
unterricht in den deutschen, engl«schen,
französischen und spanischen Sprachen,
Mathematik nnd Buchführung. Erfolg
guarantirt.
Wohnung: Devine - Straße öftlich
von Prefa- Straße oder Office der
Freien Presse. 28,5,1.Mt
Die größte Auswahl von Herren
und Knaben - Kleidern und Fnrnishing
Goods in der Stadt, die von Jeder
mann sobald als möglich ianirt wer
den sollten, bei
Sheets, Correvon Be Castle,
Grotten-Block Alamo-Plaza.
—Huth cD Vollbrecht, 219
Crockett - Block, Alamo - Plaza, find
Agenten für die berühmten Gutta
Percha- fertig zum Gebrauch angewach
ten Farben, ebenfalls fiir Yeargers
Patent Cotton Sprinkler.
—.
Außewrdentlichc Gelegenheit in Her
ren-, Knaben- nnd Kinder-Anzügc.
Für die kommende Woche offcrire ich
Folgendes-: s
100 blaue Flanell Herren - Anziige
von 87.50 aufwärts-.
50 French cTweed Mixcd zu M.
50 gran, ganz wolleue Casimir zu Sö,
früherer Preis 88.50.
150 asfortirte CasimivAnziige 84.85,
früherer Preis L8.25.
250 ganz wolle-ne (H(-()t(«lt antt läng
lisli) (5-affimir: nnd Tiveed-Anziige sehr
billig.
Mem Anortunent m feineren Waa
ren, sowie Diagonal, Broad - Cloth,
Freuch Cassimcre and Drap - Detc An
ziige kann in Preis und Stylc nicht
übertroffen werden
250 Knaben- und Kinder - Anziige
aller Größen zu Koftpreis.
Leinene Anzügc, weiße Westen, Al
packa- nnd Mohaire - Röcke in endloser
Auswahl, sowie Herren-, Knaben- und
Kinder-Schuhe nnd Stiefel in bester
Qualität und uiedrigsten Preisen.
Herren- und Kiiabeir-L)eiride. Kinder
Waift.
Stroh- und Cassirnir-Hiite in größter
Auswahl, die alle zu außerordentlich
billigem Preise verkauft werden müssen.
Man überzeuge sich des Obigen bei
G. B. Frank,
Alanio-Plazn.
Schott’«s
lJHJJL 81 FEVER
ANFD1DOTII
Ueber 200 Groß
in letzter Saison vertc.irst.
Man lese die solgenken Zeuznissc, die
dasselbe ais dass
beftc und billigfte
Mittel gegen Fieber u::k Erlältung an
erkennen
2«ee6vil!e, Her-e, 77. Juni lesL
den-n The-tiefern Geer-ge ä sie-, Galvksiem
Meine Himu — Ihr Sctio toCbill Ionie hat
beinahe alle antun ähnlichen Meers-neu in diesem
;La!.deerbcile itbertrrsffem Wenn nach Busch-ist
; eingenemnua, kerseelc es fast nie, die schlimmste
Erkannt-g zu beseitigen· Ich halte es fuk ein
ausgereiauetee Tonic und iu- dcd besic- Anti
Pcrirdir. Ecken tcr Preis iolite ed dem Publi
kum entrichtet-, ta re tee biUiqfle und dabei et
frlzteichstk ils Handel ist« Achtuaeepoll
Solln M Jud M. D.
Morg n Eil-, Be , Cl. Mei l«sl,
Darm Themis-, Gleer « Co» Thale-sti- .
Meine dem-( Fva les-ten Sertenibn bis
sum heutigen Tage bebe ich ua Netail zwei Gras
dieses beiimiisels Instaqu Ja diesem ganzen
Lazbreihvilepsr sich tue Edill Tome durch Hei-»
lang te- schlimmnea Felix-n veu Sidili nnd Viehe-z
einen gut Ruf »weil-ru. Heute kann ich scho
nicht odte dem sein. Senten S:e mir friert per i
uåreflm Dampfet l Give dieses derluiitteth
Ich kenn mea sonder-e von Cecisticaie Von
nomine-In- n. gurevlassigmpnsones site-reichem
wenn Sie es Deutsche-. C. S. V easl ie,
Magen citd Burgster
Zu haben bei allen Druggisiem
A. Dreif, wholefaleisgeny Sau Rate-is
i
s «
Paul Magnet-S
P A- Z A R
0 —- — «m.—»——
i
Resrigcrators « Lawn Termis
Jce Chesis Lunch Bagkets
Beer Coolch Patent Butter Churns
i Water Coolets Bodine’s Cooking Erwie.
Water Staude Oil Stoveg
Wafer Fiiter Furuaces
Jee Pickö Wafhing Mafhines
Jce Ermm steezercz Cloihes Wringch
Bathing Dir-paing Maugicö «
Walcking Putz Fiuting Mafhiues
Fiower Pohs Medicated Nest Eggc
Danging Vase-s Agate and Tin Ware
Fly Junius Show Cafeo
Biid Enge-g Japanned Toilei Setz
Damm-ums Thermomeiercz
Greqnet Setz Mexiean Ciiriossiies.
Wir verkaufen zu den allerniedrigsten Preisen, haben ein Waaren
lager, das von keinem andern in Texas übertroffen wird und erfreuen
uns der Reputation einer reellen und ehrlichen Bedienung unserer Kun
den, weiche Jeder11u11ui, der unser Hans patrouisirt, Garantie giebt.
:««- h-· . .«.-. ..
ss -.-. .-—«.-(.-—y»s - »ti
Ausderkauf
zU
Yesnaicåwftkaa Pccåsen
des
lemiikss mal LIMIMMWE »
Istng wi
AH Am- NOT-FIT
DEVANT lcy- MW E
20, Commerce-Straße ............... Sau Antonio, Texas
Wholesalc- und Retail-Häudler in
III-Iris - wake
—nnd
Landwtethschaftltchen Gerathen, :
Wagennmterial, Werkzeugen aller Art, Hardware für Bauunternehmer,
Oefcn und Blechwaaren.
Agenteu für die berühmten «
D. M. Osborne å Co.’s Mähmaschinen und Selbstbinder, John
Dcers Pflügc und Cultivatoren, die Tennessee Wagen, Gullets Mag-!
nolia Cottongins, Feedcrs und Co1ide11sers, Kingsland, Fcrguson öd
Co’s Gin, Presseu und Dampfmaschinen, Cornell ef- Challengc Wind
mühlen u. s. w. 21,11,tuw -
J." MMIKS G Co»
s- k A III 0 II S
No. 5, Cdmmerce-Straße, nahe der Brücke,
swholcfalei nnd Metall-Häupter in
Herren- und Damen-Unterkleidern,
Hemde-H Strümpfen, LeinensWaareII, wie handtücher, Tafchentücher, Tifchdeckes ec.
Befqtzcmikel aller Art
für Damenklewer, Damexnoäfche und Bettzeukk Die beliebten haust-arger Stiele-«
teim nnd iannekwähreuten Bebt-. Bettdeckeu in teichstek Auswahl, Kaöpfe aller
Att, dilligsi. Koffer, Reisetaschea und Vandkossen
Alle Artikel weiden zu den billigsten Preisen verkauft. Jeder spreche bekam
überzmge sich. 26,2113w
X-’-.-« ? LCPWT
-" M Z- U sus
EMsTlls til-III
während dreißig Tagen
ciuc schöne Auswahl ·
Parlor - Moebel
I S p e z äell bei
I
zu sehr billigen Preisen zum Verkauf.
M Gruben-Möbel in Mahagony, Walnuß, Pappel- und Gehen
holz zu mäßigen Preisen. Dis-IN
Bogrd of Equalizaiion von char
, Conuty.
Anzeige für Steuerzahlek.
Die County Commissioneks Court von chnc
County wird sich am n. Juni löst-, Vormit
tag-s lu UlIk im Courthausczu Sau Antonio
als Vonrd of Equalizafion versammeln uno in
Sikung verbleiben, bis die Geschäfte erledigt
sind
Person«-, welche die Alsschäjnmg ihres Eigen
thums als zu hoch betrachtet-, werden hierdurch
aufgefordert, ihre Beschwerden dem Gefeke gr
miiß so bald als möglich nach obigem Datum
besagter Behörde einzureichen.
Veröffentlicht auf Order der chrenwetthen
Connty Commifsioneks Coukl von BerakCounty.
Zum zeugniß unter-schrieben und mit dem
Siegel der County Commifsioners Cum-l ver-fes !
hcn in meiner Qfsicc zu Sau Antonio um Lö.
Mai tecta
That-. W. Smith,
30,5 County Etsch Beruf Commi.
F. J. Meyer,
Uan plan.
Wem- u. Sprrttuoseuhändler
III-Mit du
Caltforntq- Wein
in sechs verschiedenen Sprun
Uuweissac Bisses-.
Jede Quantität wird frei ins Baue geliefert.
Fritz You-eh
Please-, sjgn ör Presoo
PAINTER
und
T a p e z i r e r.
Aufträge oder Aaskagen beliebe man an P.
O. Lockbe 491, Sau Ante-Iso, zu adkessikea.
2,(«s,tanM
Mosis
OF ·«
s0eltu0.
haben die gro ößtle uncedbsi
Auswh aaaa
Fertigen .
Anzugen
Ich;heietz
Knabe-II Kleider
zu noch nie dagewesenen
billigen Preisen.
Herren-Anzügesz
in allen Arten u. gut passend.
WOW
Ju
Handtüchem,
Tischtüchern,
Gardineu
u. s. w.
wissen die Damen, daß sie
bei Joske u. Sons immer
das Beste und Bil
ligstekfindem
Familien, Hotels mä
Beardinghäuscr
werten es vdrthzssishqft fiktive-w
bei uns um diese Sechs-g
vorzufpr"ech«"eti«.(L « ) '
Durch
ganz an krordentliche
Ver mdnngen
km Norden sind wir befähigt,
jeder Concurrenz die Spitze
zu bieten.
z. Jus-k- æ Sachke

xml | txt