OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, June 25, 1884, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1884-06-25/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

I
— VII Use
Des Woche-statt
Wir senden von fett ab das ,,Wochen
diati« für den Preis von 83 00 auf
ein Jahr portDofrei nach Deutschland.
Der Herausgeber
MiWeeis für das Wo
chqeiau e2.50.
Reisende Agenten.
M. Meudecsohiy
Geo. Ei Gmel-C
F. L. Insch
L o t a t e s.
Sau Antonio, 25. Juni.
Die Mektitte Wendelhti
Das Projekt der zu erbauenden Kü
stenbahii ist insofern iii eine neue Phase
getreten, als man den Ausgangspunkt
derselben iii Betracht Zieht. Bisher galt
eg als selbstverständlich daß die Bahn
der Araniag Bai geführt werden
soll e, und unter dieser Voraussetzung
find auch die bis erigeii Geldbeitriige
gezeichnet worden n einer von hiesigen
Kapitalisten abgehaitenenVeräåiåmmlung
wurde miii aber die Frage au worfeii,
ab es nicht raihsaeiefr fei, die hn über
Euere niich dein Cadallv- Paß zu bauen,
MNTZIMMAVM vielleicht ein
besserer zur M eines
ie- Mdeii Wisse-« Uen Idee diese
nv» , dzii Maus machteik die
dea i etge en e ainm ung
de tig,· ein aus 6 Hiitgiiedern
te Am sBekaslezilgiiåig liess Lieb
raii a zu en en
das aieiI rinessiiiie eii vorzunelc
.ineii wird ßdaiieeii fe nstellen, we
derWa erstand bietet
thePiitieii Kapitalisten zuvor ihre
Beiträge gezeichnet und die Plan g
derselben von :see: Annahme des edi
VII-IS W seM MH
and etwas dagegec LHIU
WH mit-Wer Weile hat
· is hubau seine
Wäon
J erhog sgalt der allen Dingen
MFUIO IDSMN id im Stan
de r er nie freven
eiida anfzikdtingen, alles
« ’· « iiiiidein Spiel.
. muss-» dafür
deh; h wäre eg bef
äw sie ani· Sehen zu erhal
ds
scihrer A ch iing die
deei Be
, . « ts
st ,aii»i T l mend aii
· tm Mitte wirkt,
Unternehmen arbei
iu Wiese
Mc ji! der gestri
geie B »Zum mWiick und
ritg eiiie eltiiigere Debatte hervor. End
In
sich siede mich die
Miit-eh wel
ein« aus 6 M bestehendes
imdseateitinig eines weideten-.
« ». nsaB-,
ei eieig « kss u ask
e ii eii iii nagen vorzune
dieser Un dieez Kpmiie u eeie len,
nieder drei senden ee
Maria die Heeer Meriiti, Cl
tiott. Isid- seien-e Lockme net
mann, Lindner, Laiiidert und ussell
- . , apitalisten werden
s - « «-« s « Kn aperiteniiein weiche
" -;zf« « « « .« w oben angeführ
MM Westen, ein Procent
zu kotiektireii,
Mdie rat ringde
gan seidene schwur n:
»Es« E- E e »si
M END
das Doppet sindet ihrS akkbei
S. M an e r.
» · , » « —-—00· ,
sie M- .Wq,«
"l I Msisskf Hex sind elle religiöfe
« » Weist auch das
"-« . gEkaqnuug ihrer
em- void-ten taki-m iak
»Es-E Its-ZEIT Penxdsgs
.. , »
ERSTE-NR
gen et
» Tiers THE-it
dest- Mpu, tier·ess era
fnsg den Wofess oren aus
Wenmtßbtlltgth
lgenug vorhan
Ætpe M eine wüthende
EWss Ess-« »E
m · . W constant
- s« s « die-Museu, welche
m et zu
M bezeichnet et
. :««« der Ichlechtiqkeit und
Ists-um ,denn
vor, Frei
« "« Mühe-K welches
« t- I UMI
Oliv Läg-a aßtegel bis
T« II Mens- Trak
»- .. GRETCHEN
- sk « was-Fast aber der alte
I « caipkisåfeify dem
Mit-It r explizirte
Z hie u tca ein Cent des
tm nfchulen abgegeben
Wien-. Dann kam der Alte auf
die M zu sprechen, dient Gärten
trinken W est Mag ugdßam
« g a a et
MKW is g gefMt und
« BRUNO-der Tut-net beigewohnt
das zuEr verurtheilen
— Eritis noch
unds hdnwteltek seine eigene
M fet, daß der Trunkenheit am
Besten Mstjnthigung des
Bett-nnd ertrtnkens gesteuert wer
Wins- atten Walde
jede fes-est Debatte ab Aber
weiß, wohin dieselbe geführt ha
würde Prof
. Rot-erte- die
, Mhenh Yichtx heimge
f -—-fs
ps- ist«-Miit statt-I h bk
is as e a en
« der beiden Komikes für
IIM tmrtbe beschlossen, die
or Brackenribge, Merritt,
ckwppv, Ed. Sternes-» Geo. H. Kal
thp »aus-der Küste
dea Tiefwasser der Häer
Mast unt-Main- klugen-;
zu m- u. gege en wir
Z- ieDer stemseaieurMatlach
» en R15,000
ist VIERT
der , Kommt Die
das-Unkosten tragen jedoch die
Mdiebigher noch nichts ge
ssx zs
— H
Der Stenßlmr er Männer e an -Ver
eng tu Bei-Ums s g
. Berlin, 5. Juni.
Eine Schaar tapferer Sänger ist aus
fernen Gauen des Reiches zu Gaste ge
kommen nach der deutschen Metropole,
um Zeugniß abzulegen, daß in den
neu erworbenen, niit dein Blute tausend «
MUthger Krieger errungenen Reichslan
den das deutsche Lied warme Pflege ge
funden. Das deutsche Lied hat in jenen
Landen auch die Mission, den deutschen
Geist zu wecken und wach zu halten,
und diesem Berufe unterzicht sich der
Männer-Gesangverein mit Opfermuth,»
Ausdauer und Erfolg. Die 96 Sänger, :
welche die weite Fahrt nach Berlin
unternommen, sind zugleich Pioniere
der deutschen Sache in Elsaß-Lothrin
gen, und der begeisterte Empfang, den
sie in Berlin gefunden, wird sie, nach
dem sie zurückgekehrt sind, sicherlich an
spornen, unentwegt hochzuhalten das
Banner Deutschlands und iin Sinne
ihres Protectors, des deutschen Kron
prinzen, weiterhin thätig zu sein. Die
Berliner Gesangvereiue begrüßten
Mittwoch Abend ihre Sangesbriider
mit einem Commerse, der sich zu einem
außerordentlich weihevollen Gefangs
feste gestaltete". Den Vorsitz führte Herr
Kanzleirath Weiße, der Vorsitzende des
Berliner Männer-Gesangvereins. Nach
dem-der Commers eröffnet, begrüßten
dieshiesigen Vereine unter Leitung desi
herrn Edwin Schulz, des Dirigentenl
des Erck’schen Männer - Gesangvereins, !
die eintretenden Gäste mit dem Liedes
von Mücke: »Gott grüße Dicht-« Dies
Straßburger, welche in der stattlichens
Zahl von 96 Sängern auf dem Platze
waren, antworteten sofort unter Lei
tung ihres vortrefflichen Dirigenten, des
Musildirektors Hilpert, mit ihrem
Wahrspruch:
»Er-List Gott mit hellem Klang !
Heil deutschcm Wort und Sang l«
Schon beiden ersten Tönen des über
aus-mutig und schwungvoll gesungenen
Wuhlsprnchs ging eine Bewegung freu
digen Erstaunen-s durch den von Ber
liner Sangesbrüdern Kopf an Kopf
Ztefitllken Saal. Von allen Lippen
7 ärnten .Ansruse der Bewunderung
nnd ein Beifallssturm durchbrauste den
anm, wie er an dieser Stätte kaum je
Fgehött "feis«.niäg. Der Vorsivende Herr
HWeisze ergriff darauf das Wort, um
seinen Toast auf den Kaiser und den
ZKronprinzen ariszudringem Herr
Schuppan, der Vorsttzende des Erck’schen
Männergesangvereins, toastete sodann
Hauf die Straßburger Gäste, worauf der
zErchche Männergesangverein zwei
jErckksche Volkslieder vortrag.. Nachdem
Eder Vorsitzende des Männergesang
Evereins »Cäcilia«, Herr Engel, einen
jToast auf das deutsche Lied ausgebracht,
,"betrat sodann der Berliner Männer
"gesan verein die Bühne, um unter Lei
Etung eines Dirigenten Handwerg zwei
Lieder vorzutragen, welchen aug stür
misches Verlangen ein drittes Lie , eine
Composition Handwergs, als Zugabe
folgte. Mit bewegten Worten sprach
der Vorsipende des Straßburger Män
nergesangvereins, Herr Hatt, seinen
Dank für die so außerordentlich freund
liche-Ausnahme ans und toastete auf die
Berliner Sangesbrüder. Mäuschen
stille herrschte im Saale, als endlich
die Straßburger Gäste einen- herrlichen
Chor anftiinmten, dem die von Silcher
arrangirten alten Volkslieder ,,8u
Straßburg auf der S anz« und »Es
geht bei gedämpftem rommelschlag«
:folgte. Das Handeklatschen und Bravo
« rufen wollte nach diesen überjedes Lob
erhabenen Vorträgen fast kein Ende
nehmen.s Der osfieielle Theil des Com
merses endete mit einem Salamander
für die Gaste.
» "Gestetn Vormittag fuhren die.Sän
sger nach Potsdam, um ihrem Prater
storjdem Kronprinzem ein Stündcheer
Idarznbringem Die Herren hatten sich
bereits üh Morgens mit der Potss
dinner du nach der Wildparksiation
begeben, von wo sie »in kronprinzlichen
Cquipagen nach dem Neuen Palais ab
geholt wurden. Dort empfing sie der
tronprinzliche Hostnarschall von Nor
matznnd die Adjutantenz vorerst wurde
Jst Befichtignngx der Prunkgetnacher,
des Theaters re» des herrlichen Palais
vorgenommen. Etwa um 10 Uhr ver
sammetten sich die Herren im Muschel
saal, die Filtgelthiiren dssneten sich und.
,es« erschien der Kronprinz im Ueberrock
iseiner schlesischen Unisorm mit seiner
Gemahlin, dem Prinzen Heinrich, Der
-—zog Ernst Günther von Schleswig
oiftem nnd seinen jüngeren Töchtern.
lex-ans hielt der Bereinsprösident,
Kreisschnlinspector a. D. Theo
phil Hatt, in deutscher Sprache eine
Yeachdem der Kronprinz in yerzljchen
Worten für die Ovation gedankt, tru
en die Sänger unter Direction des
apellmeisiers Bruuo Hilpert zunächst
eine non diesem verfaßte Huldigung,
dast- zlwei englischeMadrigale, a. Der
Strais der Frühlingssonne (1595), b.
sAn einem Bächlein (1550) von Thos.
Morlev und Verliert Wallraut, das
Ave Maria von Virtvr E. Neszler, zwei
Volks-lieben a. Der Schweizer, b. Der
Soldat "von F. Silcher und zum
Schluß: »Steh’ fest, Du deutscher Ei
entvuid« von Karl Jsenmann vor.
er Verein erntete das vollste Lob des
Brotectors und dessen Gemahlin.
i achdem dann noch in einem Neben
isaate das Frühstück am Buffet einge
juommen, verließen die Straßburger
zherren das Heim unseres Kronprinzen.
Gestern Abend gaben unsere Straß
durger Gäste in der Philharmonie ein
großes Concert, welches die Vorzüge
iihrer Sangeskunst auch dem größten
udlikusn, weiches den geräumigen
aalvollständig füllte, zeigen konnte.
Unter Kapellmeister Hilpert’s Leitung
haben die Sänger aus dem Elsasz sich
zu einem Esiteeorvs ausgebildet. Exact
und mit Accuratesse greifen die Stim
men, zu einem wohlklingenden, harmo
nischen Ganzen sich verschmelzend, in
einander, insbesondere im Pianogesaug
zeigt sich« ein künstlerisches Feingefühl,
welches die glänzendste Wirkung erzielt.
Vornehmlich interessirten die kräftigen
und markigen Bässe, die in »Jung Wer
ner« ein seltenes Volumen entfalteten.
Jeder Nummer folgte brausender Bei
fall. « Unsere sangesfrvhen und mitges
kundigen Reichsiänder können siir den
künstlerischen Genuß, den sie uns derei
»tet, un eres wärmsten Dankes sicher
sein; sie können zurückkehren zur Wacht
am Rhein mit dem erhebenden Bewußt
sein, daß man sich ihrer stets« mit Ber
gnügen erinnern wird und daß stets ein
freundliches Willkommen ihnen bei uns
gewiß ist;
— Anzitge aus Bestellung
liezern Pancvast öd Sohn am
de en. Schnitt mondern; Arbeit vor
züglich. Reiches Lager von importirten
Stoffen. 3,4t3M
F « j
Allcrlcc.
v-— Gestern v rhaftete die Polizei
einen fein gekl eten jungen Mann,
Namens Tom Bahre-T Si Jahre Alt
der in letzterer Zeit die Juloelierc in ge
schickter Weise um Werthsachen bestrah
len hatte. Jn seinem Besitz fand man
sieben Pfandseheine fiir Sachen, die non
Beil Bros» Gritzer Bin-ji« nnd Anderen
ieklamirt winden·
isieslern Abend fand die öffentliche
Anitseinflilming der nersehiedenen nen
erwiihlien Beamten der beiden Frei
niaurerlogen Anchor No. 424 nnd
Alamo No. 44 statt. Jn erslerer sun
girt Herr J. B. Hamilton und in letz
terer Herr Osear Bergstrom als Groß
meisler für das laufende Jahr. Nach
denFeierlichkeiten nahmen Brüder und
Gäste an einem Bankelt Theil, das von
Herrn Ludwig Mahnke zur Zufrieden
heit Allerarrangirt worden war. Viele
Damen waren anwesend.
— Heute Morgen fand die Tran
ungsfeierlichkeitvon Herrn Chas. P.
iFignowity nnd Fräulein D· Purkiß
a .
— Ein Heiralhsschein wurde heute
an Louis Schick nnd Celestine Jtnhof
ausgestellt.
— Claude W. Barradall, ein Apo
theke-r in Fort Worth, ist in seiner Apo
theke von Chris. Hesfing ercnordet wor
den. Der Mord geschah ohne jede
Provoeation. Hessing hat sichs «gefliich
tet und wird von 100 Bürgern verfolgt.
— Jn Pearsall wurde der Sahn
halter Red Allen von 4 Männern in
seinem Sah-n erschossen. Die Namen
der Mörder sind: T. JvaanD G. W.
Chapman, Jnm Chapman und Thos.
Chapman. Alle gehören derselben Fa
milie an und sollen den Mord began
nen haben, weil Allen die Frau des
Evans beleidigte. Sie haben sich dem
Sheriff ausgeliefert
-— Die Mexikaner bei Engle Paß
haben eine Prozession durch die Felder
nerärnsialket um dadurch Regen herbeizu
zie en. - «
—- Neuer Weizen wurde in Dallas
zu 90 Cents der Bushel verkauft.
— Der Telegra lieu-Beamte C. A.
Davis, der von olorado mit einer
Schauspielerin und 8700 —- 8800 der
Telegraphen-Compagnie gehörigen Gel
dern durchs-rannte, ist in Galveston ver
haftei word-en.
, Its- Derjenige, der kürzlich se sAb
schnitte des Brockhaus ’ chen
Bilder - Atlas kaufte, dieihmvon
keinem-Nutzen sein können, ist ersucht,
in der »Freien Presse-« vorzusprechen,
da der Besiser des Werkes, mit ihm
wegen Rückkan unterhandeln will.
26,2mt1niw
J-—m——
-— Auch das ,,Washington Journal«
theilt unsere Ansicht, daß ,-,Puck« seinen
Carricaturen - Feldng gegen Blume
übertreibt und dudurch gerade das Ge
gentheil von dem bewirkt, was er beab
sichtigt. Das besagte Blatt schreibt in
dieser Beziehung: v,,Pucl« übertreibt
dies Geschichte von dem tättowirten Man
ne. Er wiederholt sie ad nauseam und
wird damit Btaine mehr Stimmen zu
führen, ais es durch die Unterstiiyung
seiner Candidatur geschehen würde.
Der Ameritaner kann einen guten Witz
wÆen,» aber das fortwährende He
ru ten aus einer Person durch deren
Widersacher erweckt schließlich« . seine
Sympathien für den Angegrissenen.
Blainä würde gut thun, »Puck« sehr
tiberal zu bezahlen, um'ihn auch fer
nerhin als den ,,Tättowirten« vor dem
Volke zu· halten. Sollte das vielleicht
garrder Fallseinls Dem schlauen Blaine
ist Alles zuzutrauen.« (C.F.P.) .
Süße Sachen billig.—Jhr könnt
alle Arten vonfeinem und Fancy-Candy
mit geringen Kosten anfertigen, wenn
Jhr nur den Anweisungen-folgt, die in
dem werthvollen kleinen Buche: tsllow
to make »oaudy« angegeben find. Das
selbe wisrd nach Cinsendung von 30
Cents in 1 oder 2 Cent Stamps an jede
Adresse verschickt-. Man adressire:
The Hauses-vite. Rache-steh N. Y.
I,3,tuw1M »
——-- — «--—s—s- -—---—
» Zu vermiethem ·
Pianos (Square und Upright)
86 bis-IS pro Monat. Die Mietxe
wird eingerechnet, im Fall ein Kauf
des Instruments gewünscht wird.
Thos Goggan ä- Bros.
17,6,tuw4w 250 Commercestraße.
W
Bekanntmachrmg fiir Kontraktorem
Mahor’s Osfice, San» Autonio,
· 20. Juni, 1884.,
Kraft eines am 9. Juni 1884 vom
Stadtrath angenommenen Beschlusses
werden versiegelte Angebote für den
Bau von Abzugskanäien von der Kreu
zug von Honston- und Soledad-Straße
bis zum San Antonio Fluß in dieser
Office bis 12 Uhr Mittags
Donnerstag den 10. Juli 1884
angenommen werden.
Pläne und Spezifikationen liegen in
der Ofsice des Stadt EJngenieurs zur
Einsicht auf. Jeder Bieter muß, wenn
er sein Angebot einreicht, bei dem
Stadtschreider 850 hinterlegen, welche
für verfallen erklärt sein sollen, wenn
der mit dem Kontratt Betraute inner
halb 30 Tagen, vom Tage der Kon
traktschließung an gerechnet, nicht mit
der Arbeit begonnen hat.
Mit Vorbehalt, jedes und alle Ange
bote zuriickzuweisen.
J. H. F r e n ch,
E.P. Claudon, Mir-san
Stadtschreiber. 20,t5m
Ein werthvolles Fieber-Mittel.
Man lese folgendes Zeugnis: «
Little Rock, Arl» s. Januar lsSIL
Herren R. A. Robinson sc Co· »
Werthe Herren. —Jn Beantwortung Jhkes
Werthen vom Zu. l. bestätigen mit-, daß
H U g h es« T o n i e eine der betten Esther-Me-»
dizinen war, die mit-letzten Sommerverkauftetk ;
Wir besipen viele mündliche Zeugnisse unfekeri
Freunde, welche den Erfolg des Mittels bestäti- »
gen und dasselbe als ein Vkijpak k icon wehrt
als gewöhnlichem Werth er:l;iren. Zeit letztern ?
Mai haben mir 15 Gras verkauft andtsemekltea ;
dabei, daß das Mittel auch noch Abgang set-id,
als die Fieberzeit vorbei was-. Wie verkaufeii
Gern geeignete Artikel von Werth. nnd beim
erkan von Hughes’ Toaie sind mir ans be
wußt, daß die Kunden den Werth ihres Geldes x
erhalten. Achtuuqsvoll
C-.J· Lineoln ä- Eo.
Pkiiparitt von N. Il. Robinson ä« Co» Wholc
sale-Druggisten, Loniisviile, Ky. Zu vertauer !
im Wholesale bei Wholefale - D1«uggifien, and
im Retail in den Apotheken zu Sau Antoniol
und in Texas überhaupt »
l
1
Eine Milch - Faun, »
bestehend aus Haus und Nebengcbäuden nebst
4 Acker Land is der 4.« Ward mit Vieh und
allem Inventar, ist zu vertausen.· Auch steht
nur das Vieh zum Vettan und die Farm zum
Verpachten. Das Nähere beim Eigenthümer
23,6t2w F.W. Pflughaupt.
hl
—- Nnr noch einige der reisenden ge
stickten Cainbrav abgepaßten Kleider zu
85 übrig. Spottbillig.
S. M an e r.
Daineukleidcr—s500 Belohnung.
Jch biete Jedem Sk500, der mich in der Da
nienschneiderei übertrifft und 8100, inei- sich mit
mir messen kann. Ich habe eine Schneider
schule erössnet nnd fertige Kleider ans-Bestellung
an. Mein Zuschnitt ist der beste nnd usodeisnste,
dck le ill Texas eingeführt wurde-. Ich besixie
Schulen siir Zusel)11eidere( in allen bedeutenden
Städten. Ich unter-richte sowohl Kinder von 10
Jahren wie auch Damen von 70 Jahren nnd
bilde sie zu vollkommenen Fileidermaeljerinnen
heran. Für Selbsteklernnng habe ich das »Ver
sect Tailor System«-, nach welchem man auch
Dolmans, alle Ober« nnd tlntertviischeund Kin
derkleider zuschneiden kann. Krankheit in der
Familie nöthigt mich hierzu bleiben. Damen,
welche·die Chicago, St. Lonis und Cincinnati
Ansstellungen besucht haben, werden sich meiner
erinnern
Agenten verlangt. Staatcnrecht zum Ver
kauf. Frau M.·Rut »
213 Ost-Honston-Strasze, Sau Autonio, « er.
25 5:un3M
-.—-——
Dce Elektro-Homöopathse,
nichtznverwechseln mit der gewöhnlichen Ho
nioopatbie, welche nur ein Schatten von jener
ist, macht einen raschen Siegeslans über die
Erde. Die Wirkungen dieser neuen Medizinen
sind eradezn erstaunlich. Unter den vielen
Kran eiten, die der Kunst der allopathischen
Aeeste spotten, durch die neuen Medizinen aber
sicher geheilt werden, nennen wir: Lungen
schwindsucht, Krebskrankheitem Syphiliö,
Kränepfe, Fieber, Frauenkrankheitem Knochen
srasz, Huften, Rheuiaatiemnez Hautltankheiten
ec. — T h a t s a chem: Lin-Rom wurden in 2
Monaten «tl,600 Personen geheilt. Jn der
italienisel en Psarrei Lagara wurden vor einiger
Zeit 83 Aiersonen von einer epidemischen Krank
heit befallen von denen 78 von Doktoren der
bisherigen Medizin- bchkmdcn und stimmt-ich
ins Grab geliefert, die übrigen süns, welche
elektroshomöopathifche .-Medizinen erhielten,
wurden gerettet. Jüngst hat P r o . M ev et
in drei Tagen eine Frau soweit ge acht, dass
sie das Bett verlassen konnte« nachdem sie von
einem renomniirten Arzte an den Rand dee
Grabes gebracht und ausgegeben worden war.
Eine Menge der glänzendsteii Beweise u Dien
sten. VielesLeidensiwerden augenbli ich ddei
in kürze er Zeit, vor Allem aber gründlich ge
heilt un die schwersten Operationen vermied-en
Man merke, daß diese Medizinen dnrchnns fei
netlet Gift enthalten, wohl aber alles Gift aus
dem Körper austreiben, selbst Ehlnin, Mercnry«
M · «2e. Man wende sich an Pros.
Ednard Meyer, Avenne D 32, General
depot für Texas. 3,6,tnw1j
—--0
Für die Sommersaisom
Mit dein eintretenden wärmeren Wetter wiri
nicht allein die Kleidung verändert; auch miI
dem Schnhzeng wird ein Wechselvorgenonnnen
Man sieht aus das Leichtere, Elegantere, um et
dem leichten, lustigen Anzug anzupassen. Heu
J· Mar t i n, Commereestraße, neben Nett«
Apotheke, hat ein vollständis neues Schuhlagei
erhalten und macht die Damen besonders daraus
aufmerksam. Er hat sicherlich das Elegantestt
in Schuhen für Damen-und Kinder, das hiei
gesunden werden kamt nnd seine Prezske .sini
mäßig. Herr Martin steht in keinerlei erdins
duns mit irgend einem andern Schuhgeschäst it
der Stadt. «
D e ck e r— 7 s
Beramendi Garten.
Unterzeichneter erlaubt sich dein Publikun
, anzuzeigen, das-set das Veramendi - Hans renoi
virt und eine gesät , e. und bequemer-Var ein
gerichtet hat. Der ’ rteet ist hübsch he erichtet
worden und können Herren und Faun ien an
den Tischen Plap nehmen, um ein frisches Glas
Bier und einen schmackhaften meißs zu verzeh
ren. Das Lokal ist so gelegen, daß es nament
lich denen als Ruhestätte dienen kann, die in
den Gerichtshösen zu thun haben und aus Erle
digung Mei- Geschaste war eu müssen.
t J. S« D c ck e r.
—-———OOE—I——
Was Jeder wissen sollte!
Daß die Geschäfte, tvo man am billigsten
MOEBEL
nnd
Hans-Geräthe .
sausen kann, in No. 222 Honstonstraße und 25
siidwestliche Ecke des Militiir Plaza zu finden
sind. ,
Besichtigt unsere Waaren und fragt-nach den
Preisen, ehe Jhr anderswo kauft. Wir übertref
fen jede Conenrrenz. «
Petitpain u. Lea,
27,9 25, Main Plaza.
, ,
jMissioie Bezug steife-,
i 305 Süd Alamo - Straße,
«San ’Aatonio".-.;....«»-« Texas.
Æäæ BREA
Cigenthümer und Händler in
Drognety Arzneien u. Parfümeriem
Flavokjdg Extraots
eine Spezialität.
X
Orders werden ersucht
Für Wiederverkäufer die niedrigsten
WholesalesPreise. 1 1,6,tuw1j
John Niedermayer,
Deutsche Bierhalle
No. 214 Ost Honston -.Straße,
macht das deutsche Publikum von San Antonio
daraus aufmerksam, daß in seiner Wirthschast
stets frisches und eiskaltes Bier zu haben Ist
Kühlende Getränke nnd Cigarren von der
besten Qualität.
) Jeden Morgen feiner Lun ch.
—.---.--.-.-.-.-s---- -·«.-·-. - ...,. —- -.- «« -. -...
Ludwig Mahuckess
.Missions Garten
Restauratiou, «
Birk- und Wein - Solon-.
Konzert
Jeden Sonntag, Dienstag, Don
nerstag und Sonnabend.
Eintritt ... .................. 10 Ets.
Dr B E. Had1a,
Wes-ums end Ojsiisz Alamo- Straße 213
Sprechfmnden von s bis U Uhr Venniltags
und ) hie i Uhr Nachmittmw T ei Mij
--(---.- —
I«. B: BO tfkexx
Kontrak or
— und —— ,
Bau - Unternehmer«
Offiec : Ost - Commcreestmße, schräg gegenüber
von Stein-W Lumberyurd.
Alle in mein Fach schlagende Arbeiten
(Schreiner und Musiker-Arbeiten, werde
prompt Möge-fühlt 23,tuw6M
Ll
Wir wünsche-I
es Euch wissen zn lassen,
tsusz wir siiiv diese Woche folgende Ven
gains osserirein
100 Percail - Hemden, reduciit von t.7s
aus 1.10.
700 Blnnleinenc Hemden von l.2;"- auf
1.Us)·
1000 weiße Hemden init leinen Busen,
gniantirt von 8125 nns 7f-.
500 Unlnundred zu 6().
1000 » extraichwer1.2-.-)auf85.
2000 Missit weiße und Percal farbige
von 1.00 auf 50.
50 Dtzd. Balbigran Unterhemden, zu 50
Es , werth 1.00.
50 Itzt-. Judiu Ganze Unterhemden zu
25 CO.
100 assortirte Balbrigan llnterkleider, die
Jer kauft, wenn Jhr dieselben seht.
Stroh Ventilatioiis- und Duck Hüte
aller Arten.
Jch bin entschlossen mein Lager von
Herren- und Knaben - Kleidern zu verrin
etn nnd biete deßhaib außerordentliche
ortheile in dieser Brnn che.
1000 Rumpf-Hen1denfiir Knaben zu 25 es.
5000 ,, ,, bessere, sehr niedrige
Preise.
Eine Anzahl von Kniehosen für-Knaben,
25 CH.
Ich osferire feiner jolgende D r y
G o od s zu ungeheuer billigen Preisem
50 Stück ganzwollene Buntingö 1221 CH.
per Yartk »
30 Stück Fancy Buntings zu 15 Cä.
25 ,, ganzwollene, 42 Zoll breite
Nuns Veiling zu 40 Co. per Yakh.
150 Stück französischen Cambrie 1 Yard
breit, zu 12z CH» werth 20 CZ.
200 Stück LeinensLawn zum Einkaufspteis
250 » Ginghams neuester Mode, so
eben erhnlten, zu 8 Cz. die Yutd.
1000 Stück weiße Bietotia, Bishop und
leinene Lan-us zu den niedrissteuPreism.
Dotted Swiß und Checked Nainsook zu
Preisen, welche jede Concurtenz ver
nichten.
Schuhe, Slippers und San
d a le n, · habe ich bedeutend herunter
gesetzt Es liegt deßhalb in Eurem Vor
theil, Euch von meinen Preisen zu über
zeugen, ehe Jhr anderswo kauft. .
Ferner empfehle ich eine prächtige Aus
wahl von leinenen nnd Mohair Dusters
für Damen, Lawn Sacks und einen gro
ßen Vorrath von Corset Covers und
Unterkleidern für Damen
175 Calico Wrapper für Damen,
dunkle Farben zu 50 CA» werth Sl.00.
Ungefähr 150 Dutzend Strohhüte sind
kron vorhanden, die ich sehr billig ver
au e.
Man vergesse den Platz nicht, spreche
frühzeitig vor und überzeuge sich von dem
oben Gesagten, in
G. B. Franks
Alamo Storc,
- Alamo Plaza.
,
Unbestritten
haben wir das ausgewähltefte und voll
kommenste Lager von
Schnitt - Waaren,
Besatz nnd Zuthaten,
Sonnenschirmen, Fächern,
Snumpfwaaren,Spitzen,Stickereien
Leinwaaren für den Haushalt ec. ec.
Sreben ekhaltenx .
Eine neue Auswahl ab epaßte Stiele
reien in Eecnrieh Spanif und Valen
cienne.
Unser Lager von
Handschuhe-I für »Das-en und
- Kinder - -
ist vollständiger als je. Jedes Paar wird
garantirt
Kleider werden in kürzester Frist auf
Bestellung angefertigt.
Blei-n as Yoenigslsergey
202 Ost« Commeree-Straße.
20,3,nM
. »h- W- «M--.-—
Charles Buckel.
ABC HITBCT,
Zimmer Nos 10,
Maverick Gebäude,
Ecke von Houftow nnd Soledad-Straße,
san Antoniu.
zur i
Wilhelm’s Quelle,
ein natürlich-kohlensaures Mineraltvasser, be
rühmt seit 1568.. Dasselbe wurde chon im
Mittelalter in dein sogenannten »Wa erschak«,
einemhbgtentendfn Werge l;)ottisT»:ik;-er·iisae Mai-!n ;
nas, o eprie en, nn a ei er einen n
immer mle und mehr erhöht. Die Wil
he lass Q u e l l e liegt ini Kronlhal, im Tau
nus Gebirge in der Nähe von Zranlsurt ani
Main, und gemäß einer Analise von Professor
Fresenins aus Wiesbadem dem Autor des welt
betannten Wertes iiber »Quantitative Analise«,
enthält die W i l h e l uns Q n e l l e mehr dem
menschlichen Körper zuträgliche Bestandtheile,
als irgend eine andere Quelle der Welt, welches
Zengniß von den hervorragendsten Aekzten von
früher nnd jeßt bestätigt wird. Jn Betreff der
Reinheit und dem Reichthnm an natürlicher
tiohlensiinre, zum Misehen mit weißen nnd ro
then Weinen, Champagner, allen Sorten von
Liquören nnd Fruchtsirnp ec. wird die Wil
h e l m’s Q n e lle von keinem importirten oder
einheimischen Wasser nbertrossem Die größte
Anzahlder sogenannten natürlichen Mineral
wasser sind mit (h«infcg schädlichen) Chrwilalien
gemischt, oder enthalten künstlich kohlensaures
Gas, während wir hiermit garantiren, daß das
Wilhelni’6 Quelle Wasser ander
Quelle selbst ans Flaschen ge o
g en ist nnd daß es nicht die geringste t
schnng enthält oder überhaupt irgend einer Aens
dernng unterworer wurde
Tie Herren J. Rouse G Co» 226 Hon
ston Strafe-, San Antonio, sind die General
Vertrcter iir Tean »und Mexico, und haben
stets ein großes Lager an Hand; auch ist die
Wilhcliii’s Qn ekle in allen bedeutende
ren States nnd Saloons zu haben.
J
s» WWI
li; West:Connue1"ccslraße,
hat soekseu erhalten eine der größten
Sendungen von«
Kinder-Kleidern
it!
Ginghan1, weißem Mull u. Pique,
wie jie nie schöner in San Antonio zum
Kauf augeboten worden sind. Die Preise
dafür sind so «nievrig, daß ein-Jeder sich ver
anlaßt fühlen wird, zu kaufen
Gleichfalls erhalten eine große Paitie
stiokekeiem
Spitzen und Weiße Waaren.
Das beste- quED dåhgewähltisie Lasseva
P-utz-s-W.Me—eU-s,,» -
in der Stadt. Kommt und besichtigt Un
sere-Bergam-. sk- »
18,3 ZEI«
S. Maven
Schuhe
z Its-HERR
Unser Schuhdeparteuzertt " ist das«
größte und bestassortirte tm «
Westlichen Texas
Unser Bestreben ist, unsere Furt
deu zufrteden zu stellen und jeder
Zeit das Beste für den Preis zu
liefern
Alamp chzzTY ika »1E37sphgsikaßk,
san Aütqnia
·« « —- s- f«f'-’ z
; ’Wm. YOqu Elbe- s)
Pslu27n b e Dis u. G a s- Fitte·t5, -
385 Ost-"poustonstmße, Sau Anw-« Bade
wannen, Sturzbädey Wa serclosethv Marsges
plattcn, Gummischlänche,. etc-Und Gästen-sh
ren, Bierappacgte und Gassixckates aller Art.
Alle Aufträge werden prompt ausgeführt
» 20 s
i
J Der Refrigerator leises-mirs Lvou D.
M. ause
bietet Privatfamilien, Restaurgtionen und Ho
tels die reichste Auswahl von«Fleisch, Gestägeln
und Fischen. Die Waaren sind stets frisch nnd
von ihrem Empfang an in unserem eigeas dazu
erbaute-! Resrigerator talt erhalten. Islle m
die Intftsabrikation einschlagende Waaren von
bester Qualität Auf Naachs und Pökelsleisch
von delikatcm Geschmack, verwenden wir unsere
besondere Aufmerksamkeit 22,3,t3M
BARGAle
»- -.- .--..,.
m
Haus-Geräthschafteu
im
Green Front Auktions-Hause,s
No.3, 5,7 und 9, Nord Floresstrassr. E
W
.3.»—»ZT-——»»»ZR
HEFT-wägng
»Hallohl«
»Geben Sie mir Paul Wagner’s Bazaar«.
»Halloh!« Herr Wagner find Sie das?«
»Ja; wer ist es nnd was wünschen Sie?«
»Mein Name ist Schlaumeier, ich bin gestern von meiner Hochzeitsreise zurück
gekehrt nnd mein junges Weibchen wünscht tausenderlei Haushaltungsgegenftätwe zu
kaufen. Sie behauptet, daß man bei Jhnen alles vorfindet, welches zu einein gut
geordneten Haushalt nöthig ist und daß Jhre Preise sehr mäßig seien, ist das so?«
»Was Preise, Auswahl nnd Qualität anbetrifft, so können Si versichert fein,
daß ich mich von keinem Concurrenten übertreffen lasse, ein geehrter esuch von Ihrer
Seite, wird Sie davon gründlich überzeugen.
MS te mir erlauben, Sie auf einzelne, von den Millionen vou mir geführteu
Artikel-G esonders aufmerksam zu machen. ,
Eisboxem Wasseriähler, Jce Cream Freezer, Wasser Filtrirmaschinen, Wasch
Maschinen,- Badewannen, Petroleum - Oefen, Lampen, Porzellan-, Glas-, Holz-,
Korb-,«Blech-, Agat und silberplattiste Waaren, Hängematten, Bogelkäsige, Uhu-,
alle Sorten Bürften und Federbefen Ic. ec.
Jewetts Reftigeratorg möchte augveikaufen und osferire solche: No. 61 zu 816
und No. 62 zu 818.50. . .
Das Be THE-Muco
Farikanten von
Guini- suncil Hjiiszjberc s Muan
244, Ost-Commerce E traße. , —
sAN AN ToN10.
Embleme, Monogram6, Abzeichen, BangkeC Medaillen , einfache Gold- und
Siegelringe werden auf Bestellung angefertigt und gravirt..
Als Spezialität
empfehlen wir unsere Etnfassungen von Edelsteinen in verschiedenen Meisterin
: Wir geben sichere Garantie für unsere
Gold-, Silber- und Nickel - Plattirungen.
Jn der Reparatur von Gold- und Silbersachen liefern wir das Voltkommenste.
- Ema-iste- Amt Mosmälc—«ereie. "
Gravirung auf allen Metallen. Schlichte Verlobungsringe werten innerhalb einer
Stunde nach Angabe verfertigt. 20,6 tmn
L
Alamo In Bonn-anl- .
Alleinioe Agcntem für die weltbetübmte
fEmpire Brauerei-is
»—von—»
If Philij Best Brewjng Gompany,·»
l - Miäwuukeea Wis: " F fj . :
Faßbier,- Erport- und Tafel - Biere — «
werden in«beliebigen Quantitäten direkt aus unserein- Refkigeratok geliefert.
« «Wir besitzen-die besten Vorkehrungen, unser Bier in fühlet gleich-disk
Temperatuebis zur Abkieserung zu erhalten. — s 13,»5,"", I

,
— -II.
IACLOLIYB D "
Alamo Plaza,
gegenüber dem Postgebäude, Scm Antonio, Texas.
Eis-time Ists-.
Apotheker und Wbolesale- Handler
Iin Chemikalien, Arzneien, Patentmedizinen, Droguen, Parfümerien nnd
Toiletgegenständen.
Reichhaltiges und ausgewähltes Lager von
Farben-; Orten und Firnissem «
Alleinige Fabrikanten des berühmten und weit verbreitetenij
«Et.IxIR,-- or-· urs«
nnd des erfolgreichen
«volvetiuo konntet-»
' Aufträge vom Lande werden prompt und gewissenhaft ausgeführt.
Kataloge nnd Preislisten werden auf Verlangen verfandt. 29 ,5,tnivlj «

ALAMO
IIUsIo IIOUSE
. E. C. Everett öx Co., Eigenthümer-.
220 Commerceftrafze ......................... Sau Associa
Händler m Chickering, Hallen öd Gumston und Arion Piano
u. Kimball Western Eottage u. Hamliu ä Mason Orgeln
Unser Mustkalien-Ges schäst ist vollständig in jeder Branche.
Alleinige Agenten für Brainard F» Sons’ Publikationen, den Gesang »Evangelme«
und ,,Shook6 Music Teacher«, verfaßt von Pros. L. B Shook «
Klaviete werden auf monatliche Abzahlung verkauft.
Wir garantiren prompte Ausführung auswärtiger Bestellungen. 14,4W
M
Man lese! , - · Man lessfet
Jn Folge vorzunehmender Veränderungen im Geschäft werden wir unser ganzengedeutenvxs Lager non ’
»
Kleidern und Furnishin Goodxs
. für Herren, Knaben unö Kinder -
zum wirklichen Einkauf-L Preise
auøverkansen, doch nur gegen
Man beachte, daß unsere Frühjahrs- und Somn erwaarcn soeben erst eingetroffen sind. Durch einen
frühzeitigeu Besuch sichert man sich daher genau Das, was die Saison erheischt, und zu Preisen, die Jeder
mann in Erstaunen setzen. Alles, um was wir bitten, ist ein Besuch, und Jhr werdet Euch überzeugen,
daß es sich verhält, wie wir sagen.
GOKSV K RGO-Mc häm
309 n 311 Main Plaza. ollar-Store Gebäude

xml | txt