OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, April 16, 1886, Image 1

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1886-04-16/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

s.
D i c
gis-se Freie presse
cis-eint
P . ) » D i·e
et c( . «
Inst Whme des Sonntags . fe d e n D v n u e vsstzg s .
’ — m kostet .
-. woo Dr das Jahr over two für s2.50 das Jahr over 81.25 fiis
I - Täglichc Ausgabe. » « «
pszkkgang 21.« ) · « « hsz . Sau Antonio, Freitag den 16. April 1886. » ·« . Nummer 1193. «
»He , .-- - . —
, Uns-»id
7 Sake Restaakant,
« Ich ph- cosmuerv Mis- LosoyoiStraße.
s- Maus Cr- liampeh
s- s Useythümey
F
;- Austern und Fische
Ljeden Tag frische Sendung-m

Alle Delicatessen der Saisom ·
W Mahlzeitem
Man m a la Cartr.
· ochen- n. Tages-Beerd.
. « Lunehsstand
in »d- Wirthfchaft von A. Scholz.
»Is
sm Was »
«- «-l. Degifchsmwa und ser. Staaten
III :
Its-IF ims- somit-satt
M York und LIMan
W, pessima-m »Ja-tie
Jst-IN M Frankreich
m ieo ti- 81003 Rundreixe m
Gibt
wil- no. O. kais-new sub-i vo.
, . W ckcscsw zu nicht-then Mein-. .
’ JECM W ’ ht « sons,
stumli senken
Is.L 55 Bwsdwsy,s New York.
.Ssn ÆAntouiw Texas
v ME. Wiese-check
.McNamax-a.
Jus-M
sanset Ap0thekhk,
» · Zuberatnuq da Rmpte
ish- Inhafälfchte Uebisiueu ver
Die· seiest-it steht unt-F mein-ther
. « , Ioa a. main-,
« DIE-molk Agathe-um
Bmum, Bierwirthsthaft
« Ding-O sah-.
Feine Osmia-, Liqnöre, Weine, Cham
paqnen
Its-· We messend-es Bier
Eis-Mk b Bill ds
- ÆWJUZWWMJ siegt
Msz Bkeedjngs cain
. Zahnärzite,
T Dulluig Block
s. . , Sau Hut-um
« contents-m tas wacht,
ks ssx.-k-’·«Tx. . ,,».C-Ism Mehle sie-.
Its-mo- Martin, :
» Wler h
M Mkkxxx und Schuhen
’, ,«- »Ist-Mundwerk. ""
M. »Es-Moo- stusse ..... 287
Ists S. kurs- Geschäft-M
Mlo Bahn-C
crust Haus« Wachstum-.
« Wma o Mich-m
ists-Wisse- dem kam-m
me an
« ;Wse:bssta:isq
-",2
Ein Kampf um’ø Recht.
Roman von si. G. Franzos.
Lertsethasl .
So ichenket denn Euer Mitleid diesem
nngliicklichen Weil-et Sie ist doppelt
unglücklich, weil sie nicht begreift, daß
ich nur das thun will, wag ich thun
muß. Die Liebe zu mir und den Kin
dern umhüllt ihren Blick. Jhr aber
werdet klarer schauen. Jhr werdet »er
kennen, daß ich mich nicht aus Schlech
tigkeit, nicht aus Leichtsinn von den
Menschen · scheide, welche im-. Frieden
wohnen. Die Schuld daran Iaut nicht
auf mein Haupt. Darum sfiirchte ich
mich nicht vor demsorne Gottes. Wenn
er mich eisteng fragt, so werde ich zu
antworten wissen. Aber dann werde
auch ich fragen und bin neugierig, was
er mir zu antworten hat. J « will
hoffen, daß es dieselbe Antwort ist, die
ich mir selbst in seinem Namen gegeben.
Nun meine Beichtel Jch werde Gutes
und Schlimmeg von mir sagen, wie es
die Wahrheit ist. Denn auch gegen
sich selbst darf man nicht ungerecht sein,
so wenig, wie gegen einen Anderen. Cz
mag sonst nur falsche Scham sein, seine
Laster und Tugenden zu verschweigen, in
meine-in Falle wäre es ein Verbrechen.
Mein armes Hers, aus welchem ich das
Mitleid mit mir selbst noch nicht habe
oerbannen können, soll dabei nicht mit
sprechen. Wozu auch das Klagen? Seht,
ich bin wie ein Landmann, dem die
rühlinggsiutben von den Berqu die
» er verwüstet und die Hütte wegge
schweimnt; Da steht er nun auf den
Trümmern und jammert: Warum
fckiäat Gott ins mich so hart? Warum
mußte- sich die Flutd gerade über mein
G ergießen? Wame Es war si
cherlich kein Zufall, daß sich die gestan
tensWHIsier gerade in dieser Richtung
den Durchbruch erzwungen,- und wenn
er vernünftig ist, so jummert er nicht,
sondern steigt dag Rinnsal entlang ur
Höhe, um den Grund zu erkennen. « ch
will nicht, daß hr mich mitleidsvoll
umsieht, ich führe uchzdie Höhe hinan,
um zu zeigen, wie die Fluth erade
mein Glück dinwegschwenunen muåtr.
Ihr. wißt um meinfritlzeres eben,
als wäre ich unter En aufgewachlen.
Jdr wißt, daß ich ein stard diu und
deshalb Furchtbares erleiden mäktr.
Aber J r wißt auch, -.wie diese B ol
gung, nl meiner Mutter, fiirniich
zum Guten ausschlag. Jbr war-B klar,
daß jenes Herz vergiftet ist, das nicht
mehr un eine Gerechtigkeit auf Erden
lauden kann und darum brachte sie
ch selbst zum Opfer, mir diesen Glau
den zu erhalten. Nachdem i eine
gräßliche Versuchung sie eich de auden
und mir die Freundicha t der Menschen
erabert, ward mir dieser Glaube zur
felsenfesten Uebetzeugung. Za, idr
Leute« recht wie ein herrliches ckergut,
wie eine Musterwirtschnft erschien mir
diese Erde: Jeder bat seine zugewiesene
Arbeit und erhält feinen Lohn, je nach
dem er sie geleistet, und auf Ordnung
Pflichttreue und Gerechtigkeit ist hier
Wer Solches im Herzen und im Hirn
trägt, kann nie unglücklich werden, auch
toenn die Trübsal über ihn niederbo
gelt, wie-ein« Gewitter um Mariä Him
melfuhrt. Wohl kam schweres Leid
über mich, aber ich ertrug es standhaft,
zuerst die Krankheit und den Tod mei
ner Mutter, dann die Deimlebr des Ba
ters. Die erste Prüfung that meiner
Seele weber, aber leichter verwand ich
sie doch, als den Verkehr mit dem Briga
bunden, wie ja an der Körper besser
von einer überaus chmerzhafteu Schuß-«
wuude genest, als von einem widrigen
langwieriäen Fieber. Wie ich es mit
meinem ater hielt, wi Ihr Alle.
Auch Jhr habt es mir als delmutb au-,
zerechney aber es war nur Gerechtigkeit,
ergeltu jener Opfer, die mir meine
Mutier ge recht. Er leugnete es, mein
Vater zujeim das gute Angedenken der
Todten stund auf- dem Spiele, darum
nahm ich alles O fee auf mich, darum
konnte ich die L ertragen, obue aufzu
stbgnen oder gar zufommenzubrechem
un mein Sinn wurde ernst« jedoch
nicht trgurig. Denn ich litt ja um der
Gerechtigkeit willen und lernte sie eben
beYnlb doppelt ehren und lieben.
II h— of s Wiss-s Its-II In Ists-sc
II- 770 I-.- ---"- I-·’s ·- '—"’7 ·
iy nicht. Mit war damals u Mutlzy
w e etwa einem jener e,. die he
Leben lang das Sal in mächtigen Pä
ckeu von hier nach nat-m tragen und
Auf dem deimweae ungarischen Tal-at
bjet « Der arme Mann trocknet sich
Iniel tilruh wenn nunfiäebber eigmßal ask
e ge angsterist e eu, a er a
gch kschtks abgeliefert, aber et sjubelt
nicht, denn er weiß, daß er am u steu
Morgen den Tabakballen auf eine
S uleetu wird z laden müssen, Mel It
ui tmiuder schwer ist, obwohl et ch
andere anfühlt, als das Sal . Ja
Nachbatm fojuua icki war, i begriff
es vollkommen, daß u unserem Leben
unt eben die Lasten eln, und fand
es so recht und billiq. aran war ja
Ordnung auf Tebeiuj use« Ru
bie eine, die einzige crle « mai
ich mir qönnem meinen Pack Mithin
anderswo zu tragen, als hieb-; mit
war's, als würden mir in Ridowa ewig
jene Laute im Ohr nachlliuaem welche
mich so ehe gefoltert,· die heiseren
en und das sehn eldchtet
. g- Mx Wiss-spe- nua
an vielen Thieren im Walde gewahren:
wenn man ihnen ihre Deimjtätte zer
stört, so bauen sie dieselbe von Neuem,
aber wenn man sie ihnen beschmuyh
dann wandern sie aus« So suchte denn
auch ich mir anderwärts einen Dienst
- und der Zufall brachte mich hierher
Jchkann nicht ohne Wehmuth daran
urtickdenkem wie ich damals war. Ein
geißiger Knecht, in jeder- Acker - und
iehwirthschaft durchaus tüchtig und er
fahren, in jeder Gewohnheit ehrbar nnd
gefestigt. Von den Freuden des Le
bens wußte ich nichts. Jch hatte nie ei
neu Rausch gehabt, nie einen Genossen
im Ninnknmnf besinne-non ni- pie- Mith
chen in Liebe geküßt. Aber arm sühte
ich mich deßhalb nicht« Denn ich genoß
zumeift ungetrübt, wag mir damals als
höchste Freude erschien, die volle Zufrie
denheit mit mir selbst. · Warum auch
nicht? Jch that ja meine Pflicht, ich war
gerecht und hatte sogar um der Gerech
tigkeit willen gelitten! gierzu lam, daß
ich mich pbllig in der and hatte« so
weit dies eben einem sündigen Menschen
möglich. Jch wußte, daß dieser Taras,
welcher durch eigene Kraft aus einem
verachteten Bastard ein «geachieter und
der Achtung würdiger Mann geworden
Zeit seines Lebens pflichteifrig, hilfreich
und gerecht bleiben, nie eine-Frevel dul
den, aber auch nie absichtlich Böses mit
Bdsem vergelten werde. -: ,
Gortsetung solgt.)
W " tivktkl S et
was-keuchqu ich chm
,
so sind die Rheumatiler selten frei von Schmer
Mjmd einer gewissen Steifheit in den Gelen
nad Mut eln, welche sie beständig daran
erinnert das dir Krankkettgo nur aus einen
stigendszechseäinst « ertrug. oder kanf
tmgsiu
J h-- IM« un -I v« ums-he m « «
Dasein dnrch es e echenbe Schmerzen anzii
h »Mehr des Schiner-M zu
iiten oderm nm ihn den n)lindern, gibt es- kein
Ferngoderbesserei ittelaleHoste tter o
n enisitters eine Medizin, welche in
Eber qAnsicht den Oiften vorznziehen ist, von
unendlich kleine Dosen zum großen Rach
theile der Gesundheit nnd mit wirtlicher Lebens
»Habt eingenommen ioerdemo one eine dauernde
zn bewirken. Der Sch af, der infolge
rheumatis er nnd neuralgischer Schmerzen nno
in der Ra t sticht, wird uns due diesen wohl
thätigen Peruhiger des Nervensy ems wieder
Bescheny nnd der Schlaf, den er nnd auferlegt
Ietän viel srischender nnd wohlthnender nli die
n die das Gehirn durch ein natio
tischesta ld ersann-its- Der Appetit und
sowohl wie der Schlaf,
werden dnrchkgn gebessert, nnd er ist ein ans e
netes Heil- nnd Stärkungimittel egen n
ibb nnd Rierensiörnngem Oe ranche es
gegen Rhenmotitmuo bor dem Schlafengehen.
Tages - Neuigkeiten.
Inland
mBnndegfenaie besürworteie
Lognn öffentliche Sitzungen für sämmt
liche Betathnnqem eins ließlich solche
über Ernennu en unb stätigungen.
Noch längeren ebatten über das Pen
sionsgeset und die Zwischenhandelg
Bill trat Vertngnng ein.
— Das Repräsentantenhaug verhan
delte über eine Anzahl von Petitionen
nnd Resolutionen. McCreary von
Kentucky betichtete sodann im Namen
oeg Danoetgqugschunes über einen Ge
sekentwurß worin der Präsident aufge
fordert wird, die nöthigen Schritte zu
thun, um die Dandelgbeziehungen zwi
schen den Ver. Staaten einerseits und
Süd- und Central-Amerika anderer
seits speziell Brastlien und Mexiko, zu
fördern Und zu entwickeln. Bill vom
Aus-schaffe für Tertitorial - Angelegen
heiten befürwortet die Bildung eines
Tetritoriuniz Oklahoma. Es folgten
dann die Berathungen über verschiedene
Bewilligungen für Hufen, iußverbes
etungen ec. Depburn von- owa kriti
rte bei dieser Gelegenheit die Forde
rungen für die Galvestoner afenver
bessert-regen sehr scharf, da sich er ganze
Fran, e enso yiedetjenige der-Missis
piiskegnlirunäen alg verfehlt heraus
estellt halte. tewart von Tean be
. tt dies inBezu auf den Salvestoner
Zu en, gab inde zu, daß man nur
e ins Wasser würfe, wenn man die
Forderun en für vie UfusRegulirung
am Æsfisnslgsi bewilli · .
-·— er precher arlisle ernannte
die golgenden Repräsentanten zu Mit
glie ern der Epnimisfiom welche die
Ursachen und die Ausdehnung der Ar
lzeiterillnruhen itzi«We!ten« und Sdees
Ilcll llllxcclllchc llllls Elllull Voll Paul
Mai-im sCrnin von Texas,
hivnite von Zorne-, Siewart von
Vermont, Pnrker von New York und
Buch-man von New Jersey. ·
s-- Der vom Vandeignnsichusse de
fiirtvnriete Antrag zur Anknüpfung en
gerer Beziehungen zwischen den Ber.
tnaten und den Ländern Centrnls nnd
Süd-Amerian nutoriiirt den Präsiden
ten, die Regiernn en jener Theile des
Evniinentez nufzn ordern, sich an einer
in Wnibi ion ndzuhnltenden Confes
renzekn de eiligen, u dem Zwecke, ein
gern niqmes nmeri aniicheg Schiedsge
richt·zn vrqnnisiren, um etwai e Strei
tigkeiten nnd Meinunggverschie endeiten
in Pugchnuf vll- nnd Dandeigftaqen
an t em ge beizulegen. Ferner
so es die Aufgabe jener Konferenz fein,
Zeus-k- hnnbelsdeziehangen mischen je
nen Ländern anintnüp en, sei es durch
die Errichtung oder nbventionirung
von Dampferlinien oder auf sonstige
Die Majorität des Handels
sns ebnxes hat sich auch zu Gnnxien
ener Ut
erk , d ,
ie irdisanqu elssuth defizits-Ilio
ckung in den Ver. Staaten sei eine Fol
ge davon, daß der Markt zum Absatz·
ihrer Produkte ein zu beschränkter sei
! Der amerikanische Cantinent mit seinen
«mehr alz 100 Millionen Einwohnert
sei doch aber der naturgemäßeste Mark1
für die Produktion der Ver. Staaten
Wie die Dinge jedoch jetzt lägen, be
herrsche England den Handel mit Peru
Chili, Brasilien und der Argentinischet
Republik, ja sogar den mit unsere1
Nachbar-Republik Mexiko-—-eine That
sache, welche sitt ,die Per. Staaten ver:
derblich und demüthigend zugleich sei
— Nähere Nachrichten über den Cy
clon, welcher am 14. April die Städt(
Sk Tini-s uns Saus Rnbsds Rosen-Ins
,te,me1deu, daß sich die Zahl der Tod
ten auf 49, die der Verwundeten aui
206 beläuft, jedoch vermißt man noel
eine Anzahl Personen, deren Leichet
vermuthlich unter den Trümmern be
graben liegen. Der Anblick der ver
wiisieten Städte isi grauenerregend
Unter den Todten und Verlesten befin
den « sich aussallend viele, die ei:
nen deutschen Namen tragen. Uns
ter den ersteren befindet sich Herr Edgas
Viller, der Präsident der deutsch-amerii
kanifchen NationahBank in Saus Rn
pid5. Jn der legteren Stadt allein
wird der durch den Cyclon angerichtet(
Schaden auf 83,000,000 taxirt. Dr
nicht ein Cent hiervon durch Chclon
Versicherung gedeckt ist, fo find die Be
wohner der Stadt finanziell total rui:
nirt. Der in St. Clvnd angerichtet(
Schaden an Eigenthum ist bei weiten
geringer, er delüuft sich kaum au
8100,000, jedoch bitgten auch hier zahli
rei eMeufchen ihr eben ein und dit
Zu der Schwerverletzten ist ebenfalls
schk III «
· .
ux -u-« h-IIJ-h-»-h Ost-« h-)
HU IOU UNlWIPUIOIIII ISOIDI III
Staates Missouri wird von ähnlicher
verheerenden Natur - Creignissen berich
tet. Sp aus Monroe und Burlington
Jn Monroe wurden drei Personen ge
tödtet und viele schwer verletzt; in Bur
lington wurden zwei getödtet und meh
rere so schwer verlehh daß man an ih
rem Auskommen zweifelt.
Texas.
—- Diejenigeu Söriker in Palestine
welche in den— Eisenbahn-Werkstätten
wieder arbeiten, sind aus dem Bunl
der Ritter ausgestoßen nnd für Stab-«
erklärt worden« . «
—- Bon Aurora in Wise Countl
wird ein Wirbelsturm berichtet, der it
der Länge von einigen Meilen all»
Läusen Fenzen und Bäume umwarf
on 12 bis 20 Personen trugen Verletz
ungen davon, zwei eftthrliche.
—- Ern Former meng Turner bot
Upshur County, «der sich mit seinen
achtjäbrigen Enkel aus dem Wege nacl
Longview befand, band· seine serd·
am Flußufer sest und schickte ch at
mit dem Knaben über die Eisenbahn
brücke zu geben. Sie hatten kaum eit
Drittel der Strecke zurückgelegt, als des
Passagierzug herankam und das War
nungssignal gab. Hierdurch wurde de1
Knabe so erschreckt, daß er·die Geist-es
Hcgcllllsucl llclsck ullc lllcyl Ullll ch
Stelle zu bringen war. Der Farme1
versuchte darauf, ihn durch das Balken
wert der Brücke hindurchziehen, abe1
der Knabe klammerte sich mit alle1
Kraft an den Schienen fest. Es wa1
nicht möglich den Zug so rasch zun
Stehen zu bringen und der Knab·
wurde überfahren und ihm ein Bein
und ein Arm durch die Räder abge«
schnitten. Sein Großvater wurde durcl
den Kuhfiinger von derEBrücke herun
tergeworfen. «
— Zu Brownzville gab ein Mexi
kaner ameng Criianteö seinem2 Mo
nate alten Kinde einen Löffel voll Wi
garddl ein nnd das sind starb an den
arin enthaltenen Gift. »
—«Ein Mann Namens Hugheg it
earne gerieth mit dem dort wohnender
r. Bassett in dessen Wohnung in
Streit und erhob einen Revolver geget
ihn. e er. indeß — schießen konnte,
feuerte ssettg Frau mit einer Flint·
auf-« Fughez und verwundete ihr
tddtli . «
Womit-IV
Am 14. vorigen Monats langte de1
Nrins non Mal-« In hin-m N»
weilen in Pari- an und begab sich sosor
in das Palnig des Barons Rothschild
woselbst er zumFrtihsttlck geladen war
Bei der Tafel sagte der Prinz von Walel
als man das Roastbees fervitte: »Mert
würdi t Das Fleisch ist ganz genau fo.
wie i es daheim jeden Mor en aufge
tischt bekomme.« Lächelnd rief die Baro
nin: Cz kommt auch ans London vor
dem Fleischer, der Eure doheit imme«
dedient.«—— «Ader«, meinte der engli
jäe Thronsolger, »nur-) die Zubereitunt
i dieselbe.«— »Das ommt wohldahe
erwiderte der Danghery »daß ich tele
grapdifch den Koch vom Londoner Jun
geniherrensClud hier erkommen ließ
um das Roastdees nach hrem Geschma
cke zu dereiten.« Nach kurzer Paus
sagte der Prins heiter: »Lieber Baron
wir find alte Freunde, lassen Sie micl
erfahren, wie viel ungefähr-mein Roast
deef gekostet haben magi« Baron Roth
schild entfernte fi für einige Minuten
nach seiner Rückke tsagte er: »Mit de
Remu neration sitt den Koch— v ie1
tausend Franks .« Einfaltig
Dtcknttsigleit, dasl
- Papierverbrauch der »Ga r
: ten lau be«.——Die Redaction dieser
. Zeitschrift hat kürzlich eine Berechnung
darüber angestellt, wie viel Papier seit
. der Zeit ihres Bestehens in ihrer Dru
ckerei verbraucht worden ist. Vom Jahre
1853 bis zum Schlusse des Jahres 1885
: sind von der »Gartenlaube« zusammen
. 356,980,000 Nummern gedruckt, welche
; die Zahl von 6,865,000 Jahrgängen
: oder Banden ergeben, während die
- Zahl der Druckbogen rund 900,000,000
- beträgt. Würde man diese Bogen in
. einer Linie aneinander legen. so könnte
- man damit die Erde 14j Mal am Ae
: quator umspannem Die Länge dieses
» PedisskxksfsyszitpedieIst-Egerde
uugec Euenouyuunucn ver Even ulcyt
- nur decken, sondern sie noch rund um
125,000 engl. Meilen übertreffen. Mit
; diesem Papierstreifen könnte man auch
den Mond mit der Erde verbinden und
dann den Rest desselben noch fünf mal
um die Erde wickeln. Würden wir aber
-» alle Bogen ausbreiten und damit eine
- Fläche zu bedecken suchen, so kämen wir
- gewiß zu dem überraschenden Resultat,
daß wir damit nicht einmal den Boden
se überspannen und kaum das 180
uadratmeilen große FürstenthumReuß
älterer Linie bedecken können. Noch
: überraschender fällt folgender Vergleich
aug: Legen wir die einzelnenBände
-« auf einander, so erreichen wir dadurch
- die imposante Höhe etwa-1,056,000
Fuß, welche die Höhe des höchsten Ber
ges der Erde, des Gaurisankar, 36 mal
und d" jenige des Mont Blaue beinahe
67 ma übertrifft. Würden wir- aber
alle Bande in einem großen Raume un
: terbringen, welcher der großen Cheopss
; pyramide entspricht, so müßten wir
wahrnehmen, daß diese ganze Papier
masse nur hinreichen würde, um den
Log-w Ist-II Kost-II-— hgnssihsushhopl
s vqpsq quu »vo.-c-v.- oououkslook Iso
s Wenn ferner das größte deutsche Kriegs
schiff ,,Kdnig Wilhelm-« vor dieAufgabe
gestellt werden sollte, alle Bande nach
einer Jnsel zu schaffen, so müßte dag
selbe16 mal vollgeladen werden, bis
s es den Transport bewerksielligte. Und
wollte ein Mensch versuchen, alle Sei
ten, welche in sämmtlichen 6,865,000
Banden enthalten sind, umzublitt
terri, » so würde er das niemals zu
Stande bringen; denn selbst wenn er
Takund Nacht zählte und zur Nennung
jeder Zahl« nur eine Sekunde brauchte,
so würde diese Arbeit doch die Zeit m
228 Ja ren, Z Monaten, 23 Tagen unZ
8 Sinn en erfordern. ( ·
s- Ueber eine interessante ,,Schweini
gel« - Schadenersatzklage, die jüngst in
s New Orleans entschieden wurde, berich
' ten dortige Blätter: Der Kontraktor
Hean Ellermann hatte den Bauschrei
ner Charles Bauer im Laufe einer Un
terredung einen Schweinigel genannt,
worauf Bauer eine Klage aus 85000
Schadenersatz anstrengte. Der Prozeß
drehte sich hauptsächlich um die Frage,
ob Schweiniget eine ehrenrührige Be
: zeichnung sei. Einer der zahlreichen
j Zeugen sagte, »Schweinigel« sei nichts
; als der bekannte deutsche Jgel, auf eng
; lisch «Hedgehog" genannt, und man
j könne-dam1te«inen Menschen nicht melzr
llclcllllgclh UIV -lUcchl Mllll Iyll so Zo«
; »alter Bock-, oder »schlauet Fuchs«
j nenne. Ein Anderek sagte, daß in den
s Gefilden der Lüneburget Haide bei Lie
; besschäkcreien die züchtige Maid dem
» kühnen Burschen manchmal schetzhaft
» drohend aus die Finger tlopfe und dazu
»Schwienegel« sage,—wa5 aber durch
aus nicht ehrenrühtig sei. Auch wurde
erklärt, daß »Schweinigel« manchmal
gebraucht werde, wenn man eine schreck
liche Abneigung gegen Reinlichkeits
maßregeln bezeichnen wolle, —- was in
deß im vorliegenden Falle nicht zutreffe.
Die Jury gelangte endlich zu dem Ver
- dikt, daß der ,,Schwein-igel« kein Komp
liment sei, nnd sprach dem zellige-:
, Schadenerfah zu, jedoch nicht -85000,
s sondern ein e n Dollari
W
- --
---s—·--·
PUIIEI
Unbedingt rein.
Das Royal Backpnlver bleibt sieh stets gleich.
Ein Wunder von Reinheit, Stärke und Zu
frägli seit; sparsame als vie gewöhnlichen
Sorte und ausser Konkurrenz mit der Menge
minderwerthigey zn leicht wiegender Mann
oder Phosphnts Pulver. Wied nur in Blech
bjjchsen verkauft
Royal Bakinzspowber co»
2,6,uuv11 106 all-St» Q. s.
t« works-sum
DIoctep Mag-as- ·
Bedeutend ermäfzigte Preise für alle Waaren- J
Nur für eine kurze Zeit wird zu den rednzikken
Preisen Verkaqu »
Seide nnd Striin
schwur und arbig einfach und Broeade, qusimete (fchwars nnd farbig) Tkiieots Die dn
Sergeztr. s tx. Sdti in von Wolke und Kanieelhaar, Sammet nnd Belbetitn , use-If W
seidene Pottgeeö, Plaids m einfacher nnd doppelter Breite nnd Kleides-Vefas
Handschuhe, Spitzen und Funke-Waaren
Die großte Auswahl von Glaeee-Handschuhen, Spipen nnd Faneys Waaren für Damen
Kinder. Das bedeutendste Lager m seidenen Strumpswaaren. «
Putzwaaren jeder Axt
wie Bonnets und Hüte jeder Jagon, Straussedern, Bänder, Garnitnten n.s1"ti-., n. s. Ins
Geschmack wird befriedigt. :
Flanelle, Blankets, leinene nnd banntwoLen km
andtücher, Domegty gedrucktes Zeug, Gngham, Ahnen, Totnfststei:;««N .
trumpfwaaren nter andern Sachen findet man eine pragtdelle Mei- l den s- ·
aller Art, wie sie in keinem Schaittwaaten -Gefchäft m -. Oe
Sorgfalt wnrde auf den Einkan von Herbst- nnd Binterseide demand . : , « . "«
Polllscllc gesclcn Ull Dckklllls soll
Kleider, Stiefeln, Schuhen und Huren.
Der Vorrath an Kleidern ist der größte, der sich je in Texas befand und ; . sdie , «
Moden auf, wie Prinz Albert, Entom-up- Ftacki und Paletoti. Dies - « « »
Schuhen für Damen nnd Kinder, Herren und Knaben. Stetson weiche unt-I se « ««
fertige Kleider für Herren m größter Auswahl. « « s
MOEBID M G
Das Möbel- Departement ist aufs Vollständigste versehen« caushaltthsssw jedit
Plüsch Patlor Sets, Mohair Parlot SM, Walnußi und E then - Schlaf immer Sei-, .
fchränke, Stühle, Brüsseler und Jngram Teppiche, Raiter orhänge,5 Sakmtfteu n-. . tm,
Bestellungen aus dem Lande werden pwmpt ausgeführt und Proben a fsecksqex » s "
Diese Waaren werden ui fortwqu aber zu bedeute-v —
Preisen vetkauft. Davon kann ch Jedermann überzeugen, der den Sbke
L. Wolfgan, ,
Main Plage nnd- Wie S
Nüchferne Thatfachenk «
Eoncurrenz Wdes H
- M Mwa - isz
Spaer macht reich. " Achter cui-f E ·
und vergleicht unsere Preise mit WM ,
190 Stück Juvia Lawu zu 84 Ca. 100 Stück W Wiss-a si
.—,5 Stjjck frapz. Satin zu 30 Co 100 Stück W Raiufook, « «
400 Stück Unzen Lam. gedruckt, BE CA. 50 St. Uniou Ladu, Mied
50 Stück Csmvas Clot in 8 ts. 40 S · W IS
45 Stück Jam- Cmnmsh syst-? ZEIT-usi- 100 RPEFMMLULIL Esset-stir
25 Stück 40 Zoll ganzwollene Albatroß 45 Cents. j »
20 Stück 43 Zoll ganzwollene Jetse Cloth 60 Senkt - . . s :
50 Dutzend Waists für Knaben 20 s jede; Großes Lager von MEny « « I
300 Paar Kniehofen für Knaben 40 Etat-. Ebenfalls von besserer . nacktäh -
50 DupendBalbriggan Unterhemven zu 50 Cents. - — «
40 Dutzend gestreifte Socken, werth 50 Cents das Paar, zu 30 Gent-.
« Man besichtige»nnsere « » J ..
Femen HerrenjAnzuge zu 813.:)0,
owie vie . ..
Knabenanzüge mit kurzen und langen Hosen in groHerAuM
EDUA
WOLHF Be MAR
Ecke von Ema-ame- nnd Alamostraßr.
Pse- W-" ZVWW
Agent und Berkäufer von
Tapeten und Dekorationen ·aller Art
Muster und Berechnungen werden geliefert.
Das Tapeziren von Zimmern wird übernommen und und gute Arbeit gen-Mk
336, Ost-Houstonstraße. -
15, atmv Tekephpu 190. Sau Antoni0;
W Il. 0uttersitle G Co»
No. 335, Ost Hpnstonssttaßy
sAN ANT0N10; TEXAQ
Vanmllmerrz UMI JGÆ · EWA
l sowie Häudler i
Badewannen, Was-hinaber Wasserpnmpeti, »
Gummischläncheu, bleietnen und eisernen Röhrew
Halten stets voträthjg. Meist-is Zuber-di fsk em- m W
O Bier Apparate und Gas Fixtnwt
Agoatots thos- Glas-wich lkos cum co.
Sau Antonio und Aranscks Paß Eisenbahn
MISSION ROVTE.
Bis auf weitere Ankündigung fahren die Züge täglich, Sonntags saugenden-w
Abfahrt von Sau Antouio . . .. . .,....8 8:30 Botmcttcsi
Ankunft m Flvtesville .......................... 11: 30 Vormittags
Abfahrt von Floresville ......................... 2: TM
Ankunft m Sau Antoaio . . . .................... 5:00
Verbindung m Sen Antonio mit ver Mig onri Pacistr nnd Shlichn
Eisenbahn, und in Floresville mit allen nachs üben Wunden PMB-sey .
ot
Präsident HI- Fett-Tal Ren-sen

xml | txt