OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, October 26, 1886, Image 2

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1886-10-26/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Z
IN
Das beste Mittel gegen
« Rhcumatismns,
««·««««Ts«3?ik.-·3"«skzss«- s s
en, - e a
grenzt-e Mgäifeuleidew
Rückenschmcrzen,
Verbindung-, Steier Hals
UYMFM Drähten-u
ii e Wunden-. Minimum-dem
- Zahnschmerzeu,
cecsssllmM e, Kei- eh,
Urm- ·u, Angst-tausen- Hände,
Gelentiåmtsem Ohnmach,
und alle Scham-sey welche ein äußerliches Mittel
benöthigem
Hat-net und Piehzüchter
Gaja dem St. Jakobs Oel ein unübertresslicheg
Hellmittel gegen die Gebt-schen des Viehstandes.
» Eine FMIBSQ Zahl-P Oel kostet 50 Centä (fünf
HERR-ki-MSscFFcZPJZZFITNESS-WITH
ie- defken Staaten versank-h Man adressire:
The Obst-les A. Vogels-« co»
Balttmom Maxpland
AWTI l
« Die meisten Kranfheiten entspringen der in
· Unordnung geratheuen Leber Gegen alle Be
werden dieser Art, wie Lebetverhartnng, Gal
teit, netvöse Dktckistprpfte,wB Unverdaulichkeit, Un
eegeheöiigleit, B Blähnn en, Sod
bkennem Masmeth alatia, Blut nß, Frö
lu, siebet-, Knochensiebey chronifche Dianhoe,
sikeit, Kopfweh übeln Athem, weibli
« e Uneesi egsäiigkeitz Kreuzwea ze- ist staatszer
nnfchäpban Es t keine Panqzea,
eilt aber alle Krankheiten der L e b e r, des
ene und der Ging eweide Die
tsfarbe verwandelt es aus einer wache
in eine gesunde nnd lebensfrifche Es iß
eins bergigen blutkeinig enden und
, eithetth Vorbeugungsmittel.
T r s Aurantii
» III gen Ipotheten zu haben. Preis 81.00
VTEW
c s S tadiger, Eigentbkuney
140, SO Front St., Philadelphia, Pa.
Tuit s
Pillem
« Mit-lam- Naseweis-,
Brautk- geber
und Malerin-.
Ins diesen Ursachen entstehen Dreivieetel aller
« trankheven des Menschengeschlechts. Folgende
Syst-people zeion deren Dasein an;
, wsösopswe tu ils-bel
IEFU Osmi
» Mc »Es-IN is
» .ÆÆ --, »Es-?
, ein Oew M mähäbew wen irgend ’
Mein-u v Tuns«,sp Minute-ge
· Wsee
» diefes-e Meigb Faman das
Treilmåeel
Man lgem »
MMMOIÆVÆMY
säg- N HHeend WAGNER nVetufw elt und
W Was-sc
Tun-s überzueerte Pian.
» sma- Witwen einer Basis-Ue user-«
Elias-sen das-d fewäogåskuwäxek
" Muhme-m» »Parasit« tw
1886. Herbst. 1886.
I-. M— d- scEdL
die alte und bewährte
Asca- n. Holzwaaren-,
. · sub-«- ud Sausen-Handlung
« Ihm-It M sah-stufe,
— Wis. . ...............Ies«s.
« Haben sub-: what-u
« sh- detbsts und hinter - Leb-U von
’OH:«-Sanvreth ss Sohn Gatten
» III Blumen-Seinem
»Ist-r indem neue Stute Kraut- nnd Spiritu
» M Dosten und Erber ff» etbsts
" Rossen nnd Caste, illet,
M WILL-. Ieise Ernte Rüb Samen.
DREI-W Vase Zwiebel- Samen.
Sohns ou Etat-Samen.
ecrass Samm, Alfalfa,
« « M WWZMe ä- cwis Kentucky
stack-ais d b , ,
«MMMI ku HZTZTLPETZYMR
. Isme- sichs-berühmten
Brinly Pflue e-,
jr. Saum-stills, and- d
Mater- Oellc c- Jusnsöchkeidüääaåuis
« MIIL s. sucht nrstmqs iuea nnd But
. Use-Flim- parkifsu Brot Ep. gemischte
— ohnstoui salsimitfarben n.
-- III F. Muths Vienemuchey hornig
« . Extra-tm sub Messer,
«- M s- thgsteu Preisen.
« Is- Iath C schn
: ADVERTISERS
’« cån learn the exact cost
of any proposed line of
« adverttsmg m American
papers by addressmg
Geo. P. Rossi-elle Co»
Zwist-VII Advenic nq Burg-u
IOW st» Niw York.
N tout- Zot- soc-Pag- Pia-prun
O

Freie Presse für Tau-is
Ofsicee 214 Ost-Commerceftraße.
Robert Hauf-hie ...... Herausgehen
Dienstag den 26. October 1886
» —- —.—..——
; Futen-d at- the Post Otkco at san Äntonio,
! «- ’l’oan, as Seeond class matten
i
« Die »Freie Presse für Texas-«
Gut von eitlen dmtfchstexauifchen
Zeitungen die größte About-entm
Ishlo
Die Woche.
Jn Richmond, wohin sich Präsident
Cleveland begehen hatte, um an der
virginischen Staats- ,,Fair« theilzunehi
men, hat man eine Taktlosigkeit began
gen, die man den »edlen und ritterli
chen« Virginiern nicht zugetraut hätte.
Man hatte nämlich gleichzeitig mit Hrn.
Cleveland die Tochter des alten confö
derirten Ex-Präfidenten und Erzrebellen
Jesferson Davis eingeladen und ihr auf
dem Programm gewissermaßen die Rolle
der »ersten und repräsentativen« Dame
zugewiesen. Die Folge davon war na
türlich, daß der Präsident-als er dies
erfuhr-noch im Augenblicke der Abreise
seine Gattin zurückließ und daß auch
er sich von dem officiellen Theil der
Feier fern hielt. Darüber spielen die
Richmonder Herrschaften nun auch noch
die Beleidigten und werfen dem Präsi
denten vor, er fürchte sich vor den »Un
versdhnlichen« im Norden. Wie dumm
das istl Jene Leute vergessen ganz, daß
sie die Unversöhnlichen sind, wenn sie
noch jetzt die Tochter des alten Rebellen
als «show«- und Paradestück benutzen.
i ätte Cleveland den demonstrativen
mpsang durch Fräul. Minnie Davis
angenommen, so hätte er sich dadurch
zu einer Demvnstratiou für die längst
abgethane Sache ihres Vaters hergege
ben, und dies wäre des Präsidenten der
V e r esi ni g te n Staaten unwürdig
gewesen. « · «
Endlich ist nun auch das Schicksal
Geronimv’s und seiner Bande entschie
den. Die Bemühungen des Gov. Zulick
von Arizona, den Präsidenten zur Aus
lieferung der Bande an die Civilbehör
den jenes Territoriums zu bewegen,
sind fruchtlos geblieben; man hat be
Ifchlossen, sie als Kriegsgefangene und
juicht als Mordbrenner und Gurgelab
Ifchneider zu behandeln, obwohl Zulick
sversicherth daß genügendes Beweisma
sterialsvorhanden sei, um sie civilgericht
ilich der furchtbarsten Gräuelthaten zu
überführen. So hat die knieschwache
dstliche Quäler-Politik wieder einmal
den Sieg über den gesunden Menschen
verstand davongetragenl Uebrigens ist
ietzt auch der letzte versprengte Bruch
theil der Bande Geronimos—bestehend
aus etwa 11 Rotdhäuten, Weiber nnd
Kinder inbegriffen—an der Grenze von
Mexitr und Arizoua gefangen genom
men worden« Diese Bande trennte sich
unter dem Häuptling Mangus int April
dieses Jahres, als Geronimo Willens
war, sich dein General Crook auszu
liefern.M , -
s- «-.t ...« k-- ist«-. m-..t«.
Oct- Wuyuuulps um Stu- stw You-Oh
Mahorganrt wird immer erregter. Von
beiden Seiten geht man mit dem vollen
Bewußtsein an die Stimmpltttze, daß
es sich um einen Claffentamips
handelt. Dewitt ist ausdrücklich glz
Vertreter« der »Billiouen von Wall
street« aufgestellt worden und Hean
George erklärt sich selbst für den Kan
didaten der ,,Arbeit«. Dabei faßt er
den Begriff Arbeit nicht in dem üblichen
Demagogensinne auf, die nur den
-Mann der schwieligen Faust« als Ar
beiter anerkennen wollen, sondern er
meint Vertreter aller Classen von Men
schen, welche ihren Lebenunterhalt durch
eigene Kopf- oder Handarbeit er
werben, einerlei, ob es Fabritarbeiter,
Tagelöhner, Former, Lehrer, Redne
teure, Aerzte oder Künstler seien. Er
nimmt nur die Kapitalisten aus, die-—
wie er«·sugt—vom Raube am fremden
Arbeits-Erwarte leben.
Jn Chicagoift es im Laufe dieser
Woche in Folge der Arbeiterwirren
schon wieder einmal zu Blutvergießen
gekommen. Dies-mal aber nicht durch
die Schuld der Striker, noch etwa
durch'diejenige der Anarchisten, sondern
durch die der »Pinkerton’schen Ord
nungzsitolche« (um mit Hang Most zu
redent). Der Strike in den großen
Pbkelhäusern hatte zu einer unbedeu
tenden Zufammenrottung von kaum
100 Menschen geführt, von denen nicht
die geringste Provocation ausging.
Trotzdem feuerte die uniformirte Bande
auf jene Leute und tödtete dabei einen
vdllig unbetheiligten Fuhrmann, den
seine Berufggefchltfte zufällig dort vor.
beiführten. Die Coroners - Untersu
chung erwies den bodenlosen und fre
velhasten Leichtsinn der Pinkertong,
mit dem fie ohne jede Veranlassung in
die Menge hinein ichossen. Es wäre
wunschengwerth, wenn dieser standes
lbse Austritt zu einer Auflösung der
Ptnkerton’ chen Privatpvlizei führte,—
eine Einrichtung, die ohnehin völlig im
Widerspruch zu allen Institutionen ei
nes geregelten Staatswesens steht.
Den verurtheilten Anarchisien kann die
brutale That der Pinkertons sehr zu
Ruhe kommen, denn ihre Vertheidigung
stükte sich ja von Anfang an darauf,
daß der Hah-Market-Riot von den Pin
kertong süberhaupt erst vrovocirt sei.
Sie konnten das zwar nicht nachweisen,
aber jetzt liegt doch in der That ein Fall
vor, wo jene Soldknechte ohne jede
Veranlassung ein Blutbad herbeigeführt
vcll· «
Der Congteß der Arbeitsritter in
Richmand hat seine Sihungen geschlos
sen. Das Resultat ist, daß Powderlh
den socialistischen ,,linten Flügel-« ge
duckt hat und nun wieder als souverä
ner Arbeiter-Papst herrscht. Unwesents
lich für ihn und seine Mitbeamten des
Ordeng ist es auch nicht, daß ihre Ge
hältetbedeutend erhbht werden. Für
83000 spielt sich's-Z ganz nett General
Werkmeistekl— O
Die europiiisehe Politik bewegt sich in
den alten ausgefahtenen langweiligen
Geleisen, wie man das seit Monaten
gewohnt ist. Die »dtohenden Kriegs
wolken« ziehen nicht mehr, man ist zu
oft damit genarst worden, alg daß man
der Sache noch irgend welche Bedeu
tung beilegt. Gerade wenn die Kata
strophe unvermeidlich erscheint, dann
ertdnen mit einem Male von allen Sei
ten die Friedensschalmeien Freilich
traut Niemand diesem Frieden, aber
die Thatsache bleibt bestehen, daß jede
der Mächte sich ischeut, denselben zuerst
zu brechen, da man sich wohl der furcht
barenConseauen en dieses eines Schrit
tes bewußt ist. m Lause dieser«Woche
(am 23. October) sollte eigentlich die
bul arische Volksvettretunm die Sob
tan e, zusammentreten, um die Fürsten
Al
-
neuwahl vorzunehmen. Auf den
Wunsch Rußlaiids hat die provisorische
Regierung diesen Termin jedoch ver
schoben und verlangt nun aber von der
Türkei und von Rußland, daß eiii be
stimmter Tag für jene Wahl festgesetzt
werde. Nur unter dieser Bedingung
will man in eine weitere Verschiebung
des Zusaniinentretens der Sobranje
einwilligein
Die Spannung zwischen England
und Frankreich ist im Zunehmen be
griffen. Die französische Presse greift
England aufs heftigste an wegen dessen
Politik in Aeghpten. Sie beschuldigt
England, daß es durch seine Finanzw
litik Aegypten der Controle der europä
ischen Großmächte zu entziehen suche.
Frankreich würde nie zugeben, daß
England sich in Aegypten festsetze und
sich dadurch zur Beherrscherin des Mit
telländischen Meeres mache- sowie des
Seeweges zu den französischen Colo
men« England wünsche zur Zeit einen
europäischen Krieg zu veranlassen, um
Frankreichs Ausmerksamkeit von Aegth
ten abzulenkem es würde aber dabei
Frankreich schwerlich täuschen,· das allen
Annexionsgelüsten Englands in Aegnp
ten mit Entschiedenheit entgegentreten
werde. Zu bemerken ist dazu nur, daß
auch Nichts so heiß gegessen. wird, wie
mans kocht. Frankreich wird sich hit
ten, wegen Aeghpteii einen Krieg mit
der englischen Seemacht anzufangen.
Durch die Nachricht, daß der Kaiser
von Russland seinen eigenen Adjutam
ten-einen Baron von Reutern——erschos
sen habe, erhält die neuliche Annahme
von der geistigen Umnachtung Alexan
ders eine ziemlich direkte Bestätigung·
Will man gerecht sein, dann muß man
zugeben, daß aber auch tein Mensch auf
Erden eine größere Berechtigung hat,
dein Verfolgungswahnsinn anheimzus
fallen, als das ,,Vitterchen« auf dem
rusiischen Kaisertbrone.
Ebenso ungemüthlich wie Herrn Al.
Romanosf auf seinem Czarenthrone,
scheint es jetzt dem »Heiligen Vater« in
Rom auf feinem »heiligen Stuhle-« zu
werden. Der alte Herr wünscht aus
zuwandern, nur weiß er noch nicht wo
hin; jedenfalls wird ihm die selbstauf
erlegte »Gefangenfchaft im Vatican«
langweilig, und um sich aus der Affaire
zu ziehen, ohne sich zugleich lächerlich zu
machen, will er ganz von Rom fort
gehen. Etwa wieder nach -Avignon,
wie Anno 1309 bis 1377 Clemens V.
und dessen sechs Nachfolger bis Gregor
Xl.? Diesmal hätte die Uebersiedlung
wenigstens noch den Anschein der Frei
willigkeit, tksährendsie damals auf Be
fehl des französischen Königs Philipp
IV. stattfand. Vielleicht kommt der
alte unfehlbare Herr gar nach Amerika
- - - -römisch genug sieht's hier schon so
wie so ausl
-——-—40.s»——————
Doktorrechnnngen.
«Jeder, dessen Blutund Leber gesund
sind, befindet sich sogar inmitten von
Epidemien in gutem Zustande. Dies
kann man im Leben jedes Einzelnen
bemerken. -We.nn Alle sich der Vor
theile der Wiederherstellung und Be
wahrung der Korpergesundheit bedie
nen wollten, da würde es geringere
Doktorrechnungen und weit weniger
Sorge geben. Das einzig thhige und
das Einzige vor allen andern zu em
pfehlende Mittel ist anerkanntermaßen
Simmons Liver Regulator
bereitet von J. H. Zeilin F- Co. Die
Zeugnisse dafür zählen nach Tausenden
und die Vorzüge sind unbezweifelt.
Tages s Rentgkeitem
J n l a n d.
—- Kürzlich ist man im großen Stils
betriebenen Schmuggeleien auf die
Spur gekommen, die von den höheren
Offizieren unserer Bundesfiotte ganz
gefchüftgmüßig ausgeführt wurden. Ge
schmuggelt wurde hauptsächlich Wein«
aber auch Spiyem seidene Stoffe, Tep
piche ec. Einige höhere Officiere sind in
bedenklichem Grade kompromittirt und
es stehen Untersuchungen bevor, bei de
nen vermuthlich viel schmutzige Wäscht
zu Tage gefördert werden wird.
— Der Präsident wird sich in Be
gleitung von Bahard, Endicott und
Whitney nach New York begeben, jedoch
ohne die Damen.
— An der New Yorker Börse herrscht
eine große Aufregung über das plötzli
che Steigen der Kasseepreise. Europä
sche Spekulanten hatten kurz zuvor
100,000 Sack Rio aufgekauft.
— Gerouimo und seine Bande sind
in Fort Pickeng auf der Santa Posa
Jniel, gegenüber Pensacola, Florida
wohlbehalten angekommen.
— Jn Burlington, Mich» hat ein
Mann Selbstmord begangen, indem er
eine Dynamitpatrone unter den Arm
nahm und zuin Explodiren brachte. Die
Wirkung war eine grauenhafte. Der
Körper des Mannes wurde in Atome
zerschmettert und nur ein paar Kleider
fegen und Blutflecke waren am Ort der
That zu bemerken.
A u S l a n d.
—- Eine Inventar - Aufnahme der
Hinterlassenschaft des Königs Ludwig
von Vaiern hat ergeben, daß für seine
Gläubiger die Summe von 7 Millionen
Mark zu rerkisiren ist. Man hofft, dit
Schulden d Königs baldmöglichst bis
auf den letzti ideller abtragen zu können.
»— Als bulgarischer Thronkandidat
wird von England aus der Prinz Wal
damar von Düremark genannt.
—- Frecherr Friedrich Ferdinand von
Wust-, der einst vielgeuannte aber mitt
lerweile in Vergessenheit gerathene fach
sifche und später österreichische Staats
mann, ist im Alter von 79 Jahren ge
storbeth
sk- - se -.
— Ucl Uclllllct LIIIIIVZ ZIULLIYPUUI
dent telegraphirt nach London: Ich
habe aus sicherer Quelle erfahren, das
Fürst Bismarct sowohl gegen die Be
seyung Bulqanens durch die Russen ist.
als auch gegen die von Frankreich ge
wünschte Räumung Aegypteng von Sei
ten der Engländer. «
— Der Pariser Figaro will wissen,
daß der russische Minister des Auswärtis
gen, De Ging-, demnächst eine Circulat
note an die europäischen Großmächte
senden wird, in der Rußland die Noth
wendigkeit betont, dein in Butgarien
herrschenden Zustande der Anarchte ein
Ende zu machen, da er den Frieden der
Baltanstaaien und dadurch auch Nuß
land gefährde.
— Unter den zahlreichen Fällen von
Rheuinatismus, die ich vermittelst Ton
aline lurirt habe, hatte ich den eines
iinfzigers, der bereits 40 Jahre an
dem Uebel litt; nach sünstägigem Ge
brauch von Tongaline war er so weit
hergestellt, daß er seine Geschäfte wie
der aufnebmen konnte. Tongaline halte
ich sttr das beste Mittel gegen rheurna
tische Leiden. ,
R. F. Davis, M. D» Surgeon, Mo.
If —
C. H. Müller,
205 dWeft - Commercestraße,
hält ein großes und sehr gewähltes La
ger von Tapeten, Rouleaux,
Vilderrahmen nnd Leisten
und ferner neben Zeichnen-Materialien
aller Art, Farben und Austrei
cher - Materialien, besonders
Hammers ferstig gemischte
F a r b e n, die besten und billigsten im
Markte, die unter voller Garantie ver
kauft werden. F e n st e r- und S pi e
g e l g l a S und andere in dieses Fach
fchlagende Artikel; worin Herr Müller
das größte Lager im Westen des Staa
tes hat. Aufträge aus dem Lande wer
den prompt ausgeführt.
Neue Waaren! Neue Waaren!
JmCinderellaSchuh-Store,
Ecke Houstonftraße F- Ave. C
Herr Baum vom Cinderella Schuh
ftore hat die bftlichen Märkte besucht
und einen überraschend reichhaltigen
Vorrath von Schuhen für Damen und
Kinder, sowie für Herren eingekauft.
Die Waaren sind vorzüglich: dauerhaft
und sehr preigwürdig. Jede Familie
sollte es sich zur Aufgabe machen, ihren
Bedarf an Schuhzeng im Cinde
rella Store zu kaufen. Also ver
geßt nicht den
Cinderella Schuh-Storc.
Kein Knochen-Reigen mehr.
Edward Shepherd in Harriöburg, Jll., sagt :
»Da der Gebrauch des Electrie Vitter fo wohl
thätige Folgen für mich hatte, halte ich mich fiir
verpflichtet, dies der leidenoen Menschheit mit
Zrtheilen Jch hatte acht Jahre lang ein böses
ein und meine Aerzte behaupteten, das ent
weder der Knochen efchabt oder das Bein ab
genommen werden mn"e. Statt dessen gebrauch
te ich drei Flaschen Electric Vitter und 7 Schach
teln Bncklens Armen-Salbe und mein Bein tft
jth Pefund
E ectric Vitters wird stets den Erfolg haben,
der fiir dasselbe beansprucht wird. Nur 50
Cents die Flasche bei LI. D re i H.
Wer ist Frau Wiuslow ?
Da diese Frage oft gestellt wird, wollen
wir einfach sagen, daß sie eine Dame ist,
die es sich seit 30 Jahren zur Aufgabe mach
te, Frauenlrankheiten, hauptsächlich aber
Kinderkranlheiten zu studiren. Sie hat
die Konstitution und die Bedürfnisse dieser
zahlreichen Klassen besonders geprüft und
· als Resultat praktischer Kenntnisse und
Erfahrung, welche sie im Laufe eines Men
schenalters als Krankenpslegerin und Arzt
gesammelt, hat sie den Soothing Syrup
als besonderes Mittel für zahnende Kinder
zusammengesetzt Diese Medizin hat eine
magische Wirkung — sie gibt Ruhe und
Gesundheit und erhäit offenen Leib. Jn
Folge dieser Medizin ist Frau Winslow
weltberühmt geworden als Wohlthäterin
der Kinder. Und die Kinder werden groß
und danken ihr dafür. Auch in dieser Stadt
hat sie die Kinder zu Dank verpflichtet.
Große Quantitäten des Soothing Shrup
werden hier täglich verkauft und verbraucht.
Wir glauben, Mrs. sWinslow hat sich
durch diesen Artikel unsterblich gemacht
und wir sind überzeugt, daß durch densel
ben Tausende von Kindern gerettet wurden
und daß Millionen denselben noch mit
Erfolg gebrauchen werden. Keine Mutter
hat ihre Pflicht gethan, wenn sie nicht
Mrs. Winslow’s Soothing Shrup an
wandte. Bersucht es Alle— Ladies Visitor
New York. —- Zu verkaufen bei allen
Druggisien. — 25 Cents die Flasche.
Magenschwäche
oder Unverdaulichkeit ist ein Protest des
Magens gegen ungeeignete Nahrun , egen
den übermäßigen Genuß von Alkogo oder
Tabak, hastiges Essen und Trinken nnd alle
nnverständi en Lebensgewohnheiten; nnd
Ayer’s Sar aparilla ist des Magens bester
Freund, denn ste erlöst ihn von seiner Qual
nnd stellt seine esunde Thätigkeit wieder
Br. C. Canter nrh, 1412Kranklin St.,
oston, Mass., der lange an agenschwäche
litt, wurde
Geheilt durch
Aheks Sarsaparilla. Er EMU »Mehrere
Jahre lang litt ich gestig an agenschwäche.
Jch holte mir Rat hei fünf oder sechs Hierz
ten, was mir aber nichts half. Zulctzt ließ
ich mich bereden, es mit Aveks Sarfa arilla
zn versuchen nnd diese hat mich voll ändig
cheilt.« O T. Adams von Speneer, Q,
agt: »Ich habe Jahre lang sehr an Ma
enschwäche gelitten, nnd bis vor eini en
konnten kaum esne Mahlzeit genossen, o ne
durch Unverdaulichkeit empstndliche Schmer
zen zu leiden.
yer’s
A
Hnrsnpnrilln
Zaätmeine Gesundheit vollkommen herge
e .«,
Bereitet von
Dr. Z. C. Ahet ef- Eo., LoMlh Wiss
Ver-. St. U.
Jn allen Apothelen zu haben.
preis Il; sechs Flasche-h sä.
I
Wär-soc
OUKBS
DYsPEPslA, lNDlGEsTION,
WAGNER-, cum-s AND Evens
IIALAKIA, qun oowLAsnL
lchNEY TROUELES,
NEUIALGlA AND RHEUMATISM.
IT is Iavicot-t- o IT givss NZW
log- anü De- LlFB to th
-,I. k
Ilshtful to take-. IF IX wksole sYSTEM
Imj of gkeat value « ’· Esc- strengthening
II äMcdåcixelfck Ez » .e Muschs, Täu
we In fing -. » kg the NERV s
Wem-n and chit- Iz, - m-«.1completclyl)i:
drei-. zi« ZT g esting the saecl
' . - .-.,«
Zool-, Wollt-II
- by 1 c s d i n s
. physicisns,telling
how to treat dis
; esses It Hob-IS
« ; mai!ed, to ethek
. »s« — withasshp band
fully. mal-ins I. - same card- by new
stks mä Pisa-Ist Hetiotype process,
Kam-dy. ou receipt of 10 c.
tot Isl- hs tll pruni-Es tut-i Orest-ers. should the cis-Ist- nas
ses keep vol-le culu-t«., matt sum, satt « M It
Ms Im h- IIaI, sank-es publ.
IIIPAIIJD CNLI If
Icllus Vkug Ins chsmlcsl comply
two-h Ip, II. s. «
C o N T A l N s .
so harrt-at
Blocksb, II com
posed of catafully ;
selected chctkk «
bl- Metllcincs. .-.
comhincå sküL «
-.-...«.--«.-«--«-«— . . ---».--..- ...« -
Hviit G Bimb
Heu und Getreide
Heu frei auf der Bahn an folgenden Plähetn
San Antouio, Ky1e, Taylor, Hockley,
Waller, Pierce Junctiom
Feines Johnson Gras Spezialität
IF Städtische Ordets werden prompt aud
gefahtt und gamntirt·
Telegrap:iirt oder schreibt wegen Preisen.
Telephon 228· Office 24, West Nuevastraße,
Sau Antoniu. 7,10Tuw4w
Äransas Bay saloon,
nahe Atansaø Paß Depot.
erd Mockskt,. . . .Etgenthümer.
Die feinsten Weint-, gute Whiskics und Li
quöke und famvse Cignkrem Siskaltes City,
Milwaukee und Anheuser Bier stets an hand.
MFür Damen ist ein elegaut eingerichtetcr
Parlor resecvitt. 7,,10,28M
FraIck Starr,l
Eigenthümer des
VANCE HOTEL
Has
Europäischer Plan.
Etegant möblirte Zimmer.
Austern-, Fifchs und Wildpret-Restaurant
jept eröffnet.
Berivick Pai, Biloxi und die berühmten «B’
Plant Austern wetden scrvirt. Ferner alxe
Salz- und frischen Fische und großes und flet
ues Will-wen Offen zu jeder Zeit. 2,9 CM
Bell E Bros»
Commerce - Straße, Sau Antonio.
Fabrikanten und
Händker i Jsxwelen
Wand-Hyps«
Silber - Waaren
Plattirten Waaren,
Brillen aller Art u. s. w.
Taschen- u. Tischmesscr
— Rasit i Messer, Scheerer
Faaey · Waaren Ic.
C
G« Yetrtziiieirgs
JHWHIIHPEHIIÜKBF
Größtes Lager von
BIÄMÄNTENH
Uhren, Juwelen,
Silber- u. sitberplattirten Waaren,
Brillcn us« optischen Instrumenten.
Feinen Tisch- n. Taschen-Messern ic.
Man sehe meine Waaren und frage nach mei
nen Preisen, cbc man anderswo kauft.
E- Befonoere Aufmerksamkeit wird der
Reharatur von
Uhren und Schmucksachen
geschenkt« Gravirarbeiten werden besorgt.
S- Alle Waaren werben garantirt.
Wm. Neumann. Geo. Jcke.
Neumann G Ioke.
Ecke Ost Commerces und Live Oak Straße.
Telephon 177.
Häudler in
Hex Gan-II es Eis-terres.
Für Farin- Produkte werden die höchsten
Markt reise baar bezahlt und wird dem Farin
hande besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Schneller Umsatz und kleiner Profit
ist Unser Muth-. E- Waaren werden inner
halb der Stadt frei abgeliefert. 1,10,tuw
Die
esse-sent Virg
Zekmli es Stiefel-Lachesis
befijt das größte und vollständigste Lager von
Stiefeln und Schuhen
in aet staat.
Zu billigen Prei en nnd sauberer Arbeit über
trifft e ede Coumrrenz.
Justiedeuheit mit a en Waaren wird garantirt.
Reparatuten werden schnell besorgt.
I. s. Mantos-Ists
No. 17Soledadftraßr. Sau Antouio
sm 13
« Leopold Kaisers
Iden- - Jason-.
Ehemals Poesmanns, gegenüber Schole
Saloon.
Eiskaltes Meiner-Busch Faß-Bier
stets frisch an Zaps.
Delikater Freilunch
Vormittags von 9 bis 1 Uhr.
III-Jeden Abend musikalische Unterhaltungen.
GEW- VII-st
406 OstsHoustonstraszr.
Deutsche Waschanstalt
Robert Thiersch, Eigenthümer-.
Alle Arten von Wäsche werden auf dacschnellste
und beste besorgt. Aufmerksame Bedienung.
Liberale Preise. Es werden keine schädlichen
Stoffe zum Waschen verwendet. 6,9,t3M
WM. FROM,
Graduirtet
Thier - Arzt,
Ofsice : A. Nettc’s Apotheke,
Sau Anmut-, .................. Texas.
R. B E c K,
218 MEPHISde 218
verfertigt alle Arten von Schuhen nnd Stiefeln
zn liberalen Preisen.
Reparaturen werden sauber und schnell aus
geführt 2,1,1
««-.---..·-«--.-.-.-.--«—. . -- » »..
« Gus. A. Reimann,
KontraktorZ Baüunternehmer
Ossice und Schneide- und Hobclmühlu
Ecke North sc Watte Strasse
llebernimmt alle Arten von Bauten und lie
fert in seiner Fabrik alle einschlagenden Ar
beiten. 6,5,tlf
Plumbing ö- Gsas Fittings
J. C. Marqnard,
21448 Marktstraße, Eckenroths Gebäude,
San Antonio,
hält stets vortäthig Zubehör fiir Gas- und
Wasserleitung Bierapparate nnd Gassfixtnres
Matratzen-Fabrikant u. Upholsterer
Eckexitoth’s Gebäude.
ID. II» Ue,
215 1-2 Marktstkaße, San Antoniu,
empfiehlt sich zum Reinigcn nnd Legen von
Teppichen. Tapeten werden gut nnd billig an
gctlcbh
ir empfehlen den Lefem der »Freie Presse«
Herrn J. M. Enterfon, anelier,
Kaufmann nnd Maul-leihen Er verkauft Uh
ren zu 2—3 4 Dollar8. Wanduhren von 81.00
aufwärts, mit Garantie. Bei Emcrfon kamt
man nutzbringend Geld erhalten oder investiren. »
Seine Kunden bürgen dafür·
Warum hungrig nnd zerlumvt herumlaufen, T
wenn man bei Emerfon eine Pistole für suso
bekommen kann
Ratael Dies-.
Wholefale und Retail
Cigarren u. Tabak-Händlek,
Schnupftabak Tabackspfeifen,
Cigarrenhalter, Rauchutenstlien aller Art.
231 Alamo Plazm
Froböf e F: Santleben,
! » Transfer
I » .
Pracht- nnd Güterbefördernng von nnd «
» nach den Bahnhöfen.
) No. 204, Acequiastraße, nahe Honftonstr.
Etablirt1874.
ego. CMKL J
410 OstsHonstonstraße, gegenüber von
Gregory.
f Französische Färberei
—nnd-—
s Reinigungs - Etablissement.
l
l
f Vermeidet den Gebrauch von Unilin und ga
; ranxirt stehende Farben. 11,9,th
l
!
thtle Jst-einve
Ern st Lang e, Eigenthümer.
Nachfolger von S. B. Witchell,
414 Oft Honstonstraße, neben dem Candystore,
verfertigt alle Arten von Schuhen nnd Stiefeln
und führt Reparatnren schnell nnd gut ans.
Kommt nnd überzeugt Euch l 2,2
ELITE RESTÄIJWIU
I. Lonstenau G Co»
Smith Gebäude, Main Mach
san Antonim -------- Texas.
Hat-wom, Ylartlsgalon
--UUd
BE sTAIJBATION.
Führen nur die besten Weine, Champagner,
Liquöre, Whiscieö u. f. w. Jmportirte und
einheimische Cigarreu.
Der Billatd - S alon enthält die neue
sten und besten Tiichr.
Ja der Restauration giebt es Au
stern, Fische, Wild Ic.
. Specialitätt Auftxäge til-z akute-, die
In feinster Zubereitung sermrt werden· 4,10,t
J. S. Alexander, Arch. A. Alexander,
Präsident. Asskt Cashier.
Texas National Bank
non Sau Antonio.
258 Commerce - Straße.
-—
Autorisirtes uns-ital ......... 8750,000
Eingezahlt ................ 100,000
Bank- und Wechselgeschäfte,
sowie Collektionen werden prompt besorgt.
Direktoren: J. S. Alexander, G. W
Breckcnridge, H. V. Inver A. Belknap, B.
F. sodann 21,2,tls
«-,.- .- -.-- —«.«-·
F. Groos ä Co., «
BANQUlERs
nnd Händlet in
Rohsilbek, ausländischen und ungang
baren Geldsorten,
übernehmen Einkassirnngen nnd Anssahlnngen
von Geldern in den Per. Staaten uns Europa
nnd stellen Wechsel ans ans New Orkan-, St.
Lunis und New York, ebenso wie aus die grösse
ren Städte in Tera- nnd Europa, besonders in
Deutschland.
J. S. Lockwood. . J. p. Kampmanm
Lockwood F- Kampmann,
Bauquieks
nnd Händlet in
Mexikanischen Dom-ts- n.
M etallbarren·
Telegraphiche Anweisungen werden ans
gefstelltf Co ektionen in Europa und Merito
e ora .
Traclers Nation-il Bank,
Sau Antoniv, Texas.
Eingezahltes Kapital. . . .8100,000.
Autorisirtes Kapital. . . . 8500,000.
J. S. Thornton, J. W. Slaß,
Präsident Bin-Präsident.
Janus P. Entl, Cassirer. s,s,t;j
J. R· Shooh A. Dittmar. T. T. Bau der Hoeveu
shook, Ilinmar Z- van klar Hut-ven.
Advokatem
No. 246 West Contmercestraße, Sau Antouio
Texas. P.O".Drawcr J.
Praktjziren in Distkilts U. Ober-Gerichten.
Dr. me ü. E. Thuermayer
Ossiket 214 Ost - commerce - Straße
lßreie Pressel
s A- N A N T 0 N I O
WDem Rufe nach auswärts wird prompt
Folge geleistet. 16,9,2Mw
Leona Bergl
Uvalde, Texas-.
M Gute Zimmer für Geschäktsreifendu
Ein iges Hotelerstek Klasse in Uval e. Guter
Tis . Mäßige Preise pr. Monat für Kraut-.
»sp
A. May-,
Versicherungs- Z Landsslgentz
über Wolff ö- Mark-,
Sau Intonio,................Tesqs.
--.-.. w
Hauptgewinn s75,000 T
ha. s. les
Wir befcheinigen hierdurch, daß wir alle An
Irdnnngen bei den monatlichen nnd halbjähr
ichen Zichnngen der Louisiana Staatöloiterie
Lompagme ü erwachen und persönlich eontroi
iren. Es herrscht bci den Zieynngcn Chrliiiteii
zegen Jedermann Wir ermächtigen die Corn
Iagnie, die-fes Certifirai für ihre Anzeigen s
pcnnhem
.«THZz-:2-LLEO:HZ-H
Die unterzeichneten Banken und Vantiers
verden alle Gewinne in der Louisiana Staats
Zotterie, die ihnen präsentirt werden, auszahlen-.
J. H. Oglesbn, Präs. La. Nat. Bank
F. W. Kilbreth, Präs. State Nai. Bank.
A. Baldwin, Präs. N. Q. Nat. Bank.
Unübertreffliche Anziehtzng !
Ueber eine halbe Million Vetloosi.
Louisiana State Lottery Co.
Dieses Institut wurde im Jahre 1868 fiit
Zezie ungs- nnd Wohlthätigkeits · Zwecke von
der taatslegislatnr für den Zeitraum von
imfundzwanzig Jahren gesehlieh incorporiri
nit einem Kapital von 81,000,000, zu welken
ie seither einen Reservefons von 8550,000 in
ngefügt hat« Durch ein« über chwenglichet
izotnm wurden ihre Rechte ein Tb der gegen
värtigen Staatsconstitution, angenommen ans
Z. December 1879. "
Jhreåroßen Ziehnngen von ein el
i e n n m m e r n Linden monatlich att.
Niemals wird eine Zie nng verschoben. Man
Hefe nachfolgenden Plan.
Große monatlirhe Ziehung
;n der Academy of Muste, New Orleans,
Dienstag den 9. November 1886.
i00,000 Tickets zu 85 jedes. Bruch
theile in Fünftel im Berhäliniß.
Lisie der Preise
1 pauptgewinn von O 75,000 s 75,000
1 do 25 00 25 ooo
,0
,
l do 10.000 10,000
2 Gewinne von 6,000 12,000
5 do 2,ooo 10,000
10 do — 1,000 1o,ooo
20 do 500 10,000
100 do 200 AMWØ
300 no 100 30,000
500 no 50 25,ooo
iooo no 25 Moos
Approrimationo - Gewinne
9 ApprorimationssGewinne zu 8750 6,75(’
9 do 500 4,50s
9 do 250 2,250
hoc-! Gewinne im Betrage von s265,500
U Unsragen für Agenten, sowie Rateu
’·r Clubs können nur in der Office in Net
rleans gemacht werden.
Wege nälzerer Auskunft schreibe man deutlich
die ganze A xess .
Man schicke Geld durch P o st at N o
ten, Expreß Money Order, New York
Wechsel auf New Orleans.
Briefe mit Gurt-euch unverändert per crprej
Wir zahlen Grpreßtofiem - .
M. U. Dauphiu,
New Orkan-, La.
Man adresfire registrirte Briefe nnd stelle
Z. O. Money Ordres uns auf die Rer Otleuni
ational Bank, New Orleans, Lu.
Edward Moore, Agent,
221 Ueeqnia Straf-, Sau Autonio, Texas
ohl selten hat sich eine Dame im geschäft
lichen Verkehr einer so ausgebreiteten
Kundschast zu erfreuen gehabt als
Fräulein P. Schneider,
No. 20 Alamo-Straße, neben der Post-Office.
Mit den ausgedegnten Vorbereitungen sur die
kommende Winter- aison beabsi tigt Fräulein
Schneider die Bestellungen ihrer nnden bis ins
kleinste Detail zur größten Zufriedenheit zu er
füllen. Neichhaltige Auswahl don
General Millinery äs, anoy Goods
und Agentur der
Univers-il Periect Fitting Pntterns.
Schrixtliche Orders werden zur Zufriedenheit
ausgefü ist. - 30,9,w3M
CI AHCHWDC g.
kla 12 YTIJRRI ST.
SAN Au To N I o TSXAS
DOLCI’8 EOIEL
Eagle Paß, Texas.
Los-is Dolch, ..... Chiusi-Mk
Dieses Hoteh welches im Mittelpunlt der
Stadt gelegen, ist vollständig neu ausgeriiste
worden, und das älteste in der Stadt.
Telephon sBerblndung nach allen Theilen der
Stadt und Piedtas Regen-, Mexiko.
Mäßise Preise.
25,8,tmvoM
Bormann Hotel
— und —
LR E es G O m w en m ok
(Nachfolger von Müllers Hotel).
Einziges Hotel erster Klasse in der Stadt.
Preise mäßig.
hauptquartiet für Geschäftsreiseude nebst
Sample Rot-m.
sohulenburg -------- Texas.
sojähkiqe Sommqu esse-i
Denkst-en Arzte-.
Durchdrnngen von dem Wunsche den« t
en meiner L dsl , , ten
Leg-fege- Geåtkechtesute welche an Mannes
-Krankbeiten, sowie an
eraus trauki
Waden leidet-, fängsszsolseu Voll Jugend
Vektpckuxk en winds« M site-gen die
a
voller B ther- QUCEWJDIZFPFKNZZ
sog-armatethfsionäviFreitezeptezu fchüpny
, versenbe ich kostet-ice - sc itm s
F- Buch REI- Seitåu ais 40 lehrreiches
nem -
lese Ehe kundi- sfkraueqskngtkgsitgkr ander
ke site: Dr· wille
121 Ic. w. see-us, Im nkth t.
Loroux sc Cosgkove,
Stoß- und Kleinhändler von
Ackerbau - Geräthschaften,
Messetschmied - Waaren,
Wafer und Munition,
Farber Oele, Glas,
Koch- und Heiz - Gefan.
No. 92 und 95 Commereestraße,
Sau Antonio ....... Texas.
.. —- Z Dis .
"-1Bree(11ncha1n
· Zahnärzte,
Dullnig Block,
SM- Antoniu.
Confultationen Tag u.Nacht,
Sonntag eingeschlossen.
MS PLPBB RDJFFZFFJÆRH TM'
Wncnl Ww EIN-VIII- «" usw IIan
aus der Hinreise Plymoyth (siir London)
und Chetbourq (siir Paris), und aus der
Rückreise Hat-re (für Paris, Southamptou
dder London) anlausend.
Von New York jeden Damm-Hab
Dies ist die älteste deutsche Linie, welche des
Verkehr zwischen Amerikav upd Europa der
mittelt. Für die große Beliebthect derselben
spricht der Umstand, daß sie seit ihrem Bestehen
über l,250,000
Passagiere beförderte und sich dabei deren
vollste Zufriedenheit erwarb. «
Amt-arme vorzügliche WW
Billige Preis-.
MDurchbillets von irgend einem Plche in
Europa nach irgend einem Platze in Umriss
zu den billtgsten Preisen. M
Die von dieser Linie here ekebene M
Tom-ist our-erte, sowie deren illu r seen Kalender sit
1886, wird Apylitanten qkatis zugesandt.
Man wende sich an
Co Iss ZWEIT- As Ess
61 Deo-Mk Wmäingwa se l- sslb Oh
Nsw Yosx oder MS cmmsq Im
Hugo se Schmaus-u
W. J. Y o un g,
12 West - Commeree - Straße.
J. S. M ac Namat"ii,
285 Commereestraße», Sau Antoulo,—cex.
Ageuten in Sau W
Zwischendeck nur Rö.
.-.-. ----c--—-«»
.. Ewig ums
- " » "-" Mem-g M
-: Metfuljrthctiei Oel
Nene, billige Und bequem Amtes nach und
von allen Orten m
Vranveubu ,u?:::uE Prasser- III-to
, VIII-es
ZEISS-, R Mist Poles-, ZW
Stdn-m W
Man wende sich an
C. B. Richard c- CI»
Mk Wss Efng W
Hugo s Schmeltzer.
W. J. Y o u n g,
12 West Commerce"- Straße.
J. S. MacNamata,·
285 Commercestraße, San Umonst-, Tex.
Agenieu in Sau Simois-.
.
s
Hhafec G Brahm
kkactieal Plutus-M
und. Häudler in
Gas n. StemFiüiuq Materialien
No. 31 West - Commmestraße,
Telephon No· 279 ............ Sau satt-usw
Alleiuige Ageuten des beistimmt
llka Mij
Bexar Connty, Texsssx
staat Des-sit
No. 309 OWWK
Reiche Jus-A M
Fruchtbäumen, Immergtünz
China- und Qcttfeubämmths
Blumenzwiebeln sin- W r und Sitzung
Topf- und Schliugpstauzem sche Men
nnd Garten -.Saamen. . Bouqnetc und Olym
Verzierungen. Pillige Preise.
l« W. Indiens-,
4,12,Uj Eigenthümer-.
F. F. COLL1N8,
General - Aqent
Wind-, PferdekraftH Dampf- kund
Hand-Pumpeu aller Atten, ·
Wasserröhren nebst anchör
aller Arten nnd Größen im Miste
und RetaiL
Hydranlische Rammen nnd Windmühle
von allen Größen zum Pumpeu und
Mahlen sind zu haben oder werden bestellt
212 st. Marys strassei
Ofsice: No. 1 Ost Houstoysttqße,Sm ,
Antonin Texas. -
Louis Kutsjcel h
Mal-litt um)
Häudler und Verküufer in
Staples Fancy Gtocecies,
Feinm Weinen, «
unörm und Eise-M
37 Nord Floregstraße 37
Imm Ame-Danko
Spezialttützk
Landreths Garten Sämereien.
unstet-summt
cvon New Vol-H -
Arzt u. Wundarzt.
Mk Ofsice und Wohnort, 422 Romua
Stmßc. OfsicesStanden von II-—4 Uhr.
T el e p h o n No. 364. 1,10,tmo19

xml | txt