OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, March 02, 1887, Image 2

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1887-03-02/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

sz
gegeupkeuratgia
Wunder un Schmerzeullnbetims.
Initia- tells-tu IstsT Inn schilt
next-s om a I rsstbest bis
lass. »Zum-a qssrkan Umstt .
und mmssoeautz Sie
l ten Sen-met lltt
den Somqu nnd mit spät-check ob
Ots esiademåzchvetfmste Mär-l
satt-:- akacser uwiedetv -
IIWICWIIIMIM
IMIIWMUMMMM
esse n is- E
MAY-« · ssåx
F sah-arm s
sites-I W
TM itqu

I III-I UMUI Adams-;
b f
s« « WW .-...«s«.:. Its-FI
R Iekse UFÆ nnd
Ader erstes-E m SMWT Weist-UT
Näm
IMIMM uska U WMIVOU fest Wllicht
. c- I— klar-. somit-,Wo.
III-m Ist-o stum- as im III-m.
.W Ist s. Ist-hu 1110 Max-platzt
WO- WITH-»kng
E- WILL-HA
RGO-trinkt«
III-TM s. Mit w» III-on. II.
MM
- TRI» PF Ell
sein
Muwswwzmzsmsmau
www-Im vix-W
I-. Wäscllls
siecllendbesshrte
Sism- u. f.i2p.»lzipcmreit-,
sub-I- IID Wut-is
Is, III III M Most
m wun.sqas
Haben erhalten eine Gar-Ladung
D. Lassreth s Sohn Böse
r e i e u.
,I misska ti-«
Me- W ausstieg- cor:
abseits-pay
Mk I- e, send II del-wu, uhüte cle
s I und me Lust-I Inst-Id- MS
W ein Wut carly Untier III
Inst-M crust Zum-ht
Wes ·e0- Ist
heftutotmsumemll Hand: Schrift-a, Wind
herzu-C Matt tovermeint Rhe, und Rufen
bseifer fivetifcher pafkr.
Ismene-« Miecle lne cr« Reit
W sie bete-, ,-i-såRu,i-iaiqu,
seh-Wes e , kön
Institqu spie-de- m: Mai bear
Yfalltw Entsinnst Vlae
. ngww Wie-»sei
MWW smiy pay-ge
.Ect-so lloo and Caltivatots com
mismesdkills pflüge no cul
Miste-h II s. suchtHnrfmas iaen III
W Ists ou sm
PCICLUAUMHS Ase-Sitz
laufe- direkt von Institut und verlaufe
sI des Mie- Makttpreiseu fix Ruh-.
DGOMCM
» ADvERTISERs
can learn the exact cost
of any proposed line of
advertising m American
papers by addressing
Ceo P Rowell 85 Co. »
NWPII Mvsmsias Zug-m
10 W st, New You-.
M YOU- set todqu Punkt-Ist
12 Tran ST.
TSXAS
Issspkoat C stuqu
Ins-abwa
We Geräthschaften,
Wsieis share-h
Mut und Inmitten-,
stecke-, Oel-, Clas,
M- und Reiz Osten
Is. VI nd II Opmmmestnk
Izu suc·uis.·.«....2-k«s.
Eemsy Las-ger
W sit Ip. Ifcaldvell
Gram-eigenhan Agent, ;
Mal-has st- Ue Andeutu- us
Ida-i I. Bis-. J
Offic- Icr. As Commustraße,
III si- Istssio, Texas
«- 32 I- III-L T. T. sa- det pure-.
shook sc Vandetlloovon
s d v · t a t e n.
so sitt Deß com-aufwie, Sau Inn-nie
Texts.I.O.DI-amrs.1
skshizires m Wit- I. VII-Gerichtet
vauC Ochse- -
sei-» ist«-alt
, ...m...
«H«1Kikutlichek Notat,
W, U It
. W way-Zwa
"«::D"i—eJosenzeit.
Novellette von Emil M ar r i o t.
Sie duiten wieder, die Rosen, ebenso ,
süß und berauschenb wie in alten Ta-«
gen. Was alles dieler Duft heraufbe-I
schwört, wie Georg Walter ben Rufens i
stock betrachtet, welcher au jeinem Fen
ster grünt nnd blüht! ihm nicht,
als oh die Jahre zurückrvllten, als od
dag, wobei er wider Willen verweilen
mußte, sich gestern esst begeben hatte?
Nur daß er heute ruhig und mit einein
Gefühl, das halb Wehmuth, halb seli
geg Erinnern war, daran dachte,
mahnte ihn daran» bas zwischen heute
und damals zwanzig Jahre lagen. Er
hatte viel erreicht, erkamvft, erlebt wäh
renb dieser langen Zeit; nichts aber
hatte ihn so tief- iv nachhaltig getroffen
wie jenes etwas, über das nun zwanzig
Jahre hinweggerauitht waren. Maieni
fett, Rosenzeit, Liebeszeitl Wozu dies i
es Grünen unb Mühen, da doch alles
wieder weilen unb sterben mußt Was ’
rum prahlen Lenz unb Jugenb mit ih- .
rer Schönheit unb Frischei Sie hal
ten ja doch nicht, wag sie verfprechen,"
und alle ihre stolzen Verheißuagen sinb
eitel Lug und Trug. Und dennoch
ist es nicht auch eine Art von Glück, in
späterer Zeit, mit vernarbten Wunder-,
einem zerronnenen Jugendtraume nach
gustnnenk Komm denn hervor ans
einem dunkeln Grabe, bu schöner-,
kurzer, längst verstorbener Traum,
nnd zeige dem ernsten unb gereiften
Manne noch einmal, was sein junges
Herz vor zwanzig Jahren getragen unv
—ertragen hat.
O
III-«- -:..- ---«--- Gan-h- tim- 's
Ldas keus- bussesv v·-a-- ---- -
welche deni Traume-: bor. die Augen
trat; diese eine Stunde umfaßte die
Nasenzeit seines Lebens mit ihren Stür
men und Thriinen, ihrem Glück und
Leib. Was dieser Stunde vorangegan
gen nnd gefolgt, war verblaßt, ver
gessen. Aber sene Stunde im Garten«
die war nnaiisibfchlich, unvergeßiich.’
Er hatte in der von Inidem Wein um-;
rantten Laube gesessen nnd gewartet.?
Einqeschlichen hatte er sich wie ein Dieb, ;
und nun saß er da, mit beinahe quasi
ieiibem Derzklab en zum ersten male im i
Leben in der Ab chi, etwas zu vollfüh
ren, nia egen sein Gen-i en und sein
rechtsch enes Gemütb ch stritiibten.
Vor ihm ragte das früsiiche Paiais iii
bie Dis e, das Dans eines Wodlt biers
nnd rotgebers. Der Vater eorg
Walter’s hatte ini Dienste·des Grafen
gestanden, hatte iich in diesem Dienst
eine Unredlichkeit zu Schulden kommen
lassen nnd- ais er sich entlarvt sah, Dand
an si selber gelegt. Gütig iinb groß
geda twar es van deni Grafen, daß et
ern verwaist znrliiigebliebenen Knaben
mit befleckteni Namen die Schuld beg
Vaters nicht nachtriig. daß er i n erzie
ben nnd ftiidiren ließ nnd, ai Deatg
ein Mann geworden, zii seinem Seere
tär machte. Es war dies eine schöne
nnd eines großen Derrn mürdige hand
lnngsiveise gewesen; berechtigte ihn das
jedoch, dem jun en Manne, da dieser
zum ersten male n seinem Leben fehlte,
so hart nnd nachsichtsios zn begegnen,
alsdhgäe Gearg Zchchalie seiåie TagLeLiiåjst
nna aren, pi verqe enen ,i
gezeigts Was bei anderem-dem Grafen
ebenbürtigen ais ganz natürlich befun
den isarden wäre, ihm, dem Armen und
Osmia-lichem wurde es als Verbrechen
langerechnen Er hatte sich to weit ver
... »i-. « ·- vwm d-- Groan ein
Ist-»s- --I » -- -s-v-s- --— — .
ig Töchterlein, das et, seit er irn Dien
e stand, täglich sah« ttt lich sprach, zu
lieben. Man hätte un alast darüber
natürlich kein Wart verloren, weil man
aus den Gedanken, er tänne to kühn
sein, den Blick zu dem Grasencinde Ia
erheben, nimmermehr ver allen wäre.
Die Schuld an all dem irrsal trug
nur sie, nie-ge als eigensinniges undl
derzogenes nd, das sie war, aus ihrer
Neigung zu dem armen Secretär keinj
seht gemacht, sich ihr arglos hingege-»
den und nndesonnen damit gespielt hat« s
te. Und auf ihn, der fich nichts darzu-:
werfen. der nichts gethan hatte, nm das
Mädchen zu detkprem der ihr ausgewis
n war, sowei dies seinem unruhigen
ersen möglich gewesen, auf ihn war
alle Schuld, aller Zorn gefallen. Mit
hart tlinaner Stimme hatte der Gras
ihm den « ienit gekündigt nnd ihmzn
verstehen gegeben, daß er es nie wieder
wagen so » , itch tn seine Nahe zu
drängen; e nen Berdrechee hätte man
auch nicht schlimmer behandeln können.
Geor» Seele war voll von Bitterkeit
und Vmweisinng, Wie hatte er ge
rungen in der leiten Zeiit Gott allein
wn te wies wer. Wie redlich hatte er
d ucht, de Streit gwis Pflicht und
Liede nuszusechtem nnd n thäri tehr
lis war er ge en; daß ereine ank
tvqrgeseh ne, nur um dem Zau
« erie der nchung, welche in lied
retzenderey laäenderer Gestalt kaum ge
dacht werden konnte, zu entfliehen; nnd
tchrantenlose hätte war der Lohn sitt
den tapfer angestrebten Sieg gewesen.
Stegs Er wollte sich nicht desiegent
J nicht mehr. Wozu auch. da sie ihn
dsl mttFlißentratenl Sie wollten ihn
s ·e tmachen. Gut denn, Der-r Gras,
Sie allen Ihren Willen habenl——-Und
. doch war dem jungen Manne zu Muthe,
wie wenn er trannire, dachte er an das
Billet, welches er" diesen Morgen an die
in Grasin eichkieben hatte: »Ich
inn Sie snr en; können und wollen
Sie ntit eine Unterrednng unter vier
Iuaen gewahreni«—Ein paar Stun
den sntttet war die Antwort daraus ein
etrassen: »Meine Eltern besuchen
Ente Abend das Theater. Jch werde
opfweh natschtt en und weine Eng
landetin auf ihr immer schicken. Fin
den Sie sich Im acht Uhr Abends durch
das Ihnen bekannte Dinternsdrtchem
welches ich offen stehen lassen werde, in
unserem Gatten ein; dort werden Sie
mich treffen.«-—Und nun saß et hier
und wartete aus sein hachgedorenes
Lied. —- War das alles nicht ein
Tramni
Rings um ihn der herrschte tiefe Stil
le; in junger Blüthe standen die Ka
flaniendanme da, den zarten Grasekcy
den ersten Rosen entströmte ein halsa
inischer Duft. Gearg saß in der Lau
be nnd wartete. Nicht allzu ungedul
dig.- Jn seinem Herzen stieg sagst
langsam der Wunsch auf, das Grann
Ella nicht kommen mochte; deutlich
fühlte er, daß ihm anders, ganz anders
zu Muthe sein würde, dürfte er sie frei
und offen lieben. Eine unsagbare
Beklemmung schnürte ihm die Brust zu
sammen; er war sich den-um« daß er
unrecht that-nicht an sich selbst, wohl
aber an ihr, dem armen süßen Kinde.
Horch! Tritte. Die junge Grüfin
kam des Weges einher. Um Kopf und
Schultern hatte sie ein schwarzes Spi
pentuch geworfen, welches ihr blasses
Gesichtchen lieblich einrahmtc. Sie war
nicht gewohnt, noch dazu geschaffen, zu
lügen und Berdotenes zu thun; aus ih
ren großen, scheuen Kinderaugem aus
den linkischen unsicheren Bewegungen
der sonst so grazidsen Gestalt sprachen
Angst und Pein. Nicht Freude war
es, wag George bei ihrem Anblick em
pfand. Er ging ihr entgegen und
fllhrte das ziiternde Mädchen in die
Laube. Sie ließ sich auf die Bank nie- .
der, fuhr mit der Hand einige Malej
rasch liber ihre Stirn und sah dann be- i
klommenen Blickes zu ihm empor. Crf
schaute sie an, und sie erschien ihm fas
schön, daß seine Leidenschaft jedes ande
re Empsinden verschlang. Er sank var»
ihr aufs Knie nieder und preßte ihre
herabhängende hand an den Mund.
Jch danke Ihnen, daß sie gekommen
sind, Grünn Clla, sagte er leise.
Jch habe lange geschwankt, versetzte
sie mit bebender Stimme. Sie schien
mit Anstrengung u athmen. Cz ist
doch fo fiir terli , zu lügenl Miß
Emilh fah m ch mit so seltsamen Augen !
an, als ich ihr sagte, ich wolle ein wenig
in den Garten gehen, um frische Lust
zu schdpfen.. .ich war nicht im Stan-l
de, ihren Blick augzuhalten . . .Stehen !
Sie doch auf, ich bitte Sie. !
Er ge orchte und feste sich an ihrei
Seite. chl Jhre Worte, der Ton ihrer
Stimme, ihre sichtbare Angst und Ver
wirrung waren nichts als das verschlei
erte Geständnis einer keuschen Men
chenliebe. Wie würde er aufgrjanchzt
aben, wenn. .wenn er das nicht ewes
en ware, wag er war. Jest ersi, lte
er auch, wie chwer, ja wie unmöglich
beinah es enem ehrlichen Menschen
füllt, unehrlich zu sein. Er konnte sogar
je t, qogar in diesem einzigen Ingen
bl t, dem schünsien und seligsien im
Leben, welcher nur einmal kommt
und dann nie wieder, nicht vergessen
daß sie r ihn, daß er für sie verloren
war. r liebte zum ersien Mal, war
zum ersten Mal allein mit der Geliebten,
wußte sich wiedergeliebt und-ern fand
doch nichts von alledem, was die en
schen Glück nnd Freude nennen. Sie
saß an seiner Seite und er durfte sie
doch nicht umfassen, sie liebte ihn und
konnte ihm dennoch nicht an ehdren.
Da lag es vor ihm, das Paradies
mit verschlossenen, unerbittlich abweh
renden Pforten. Wirklich ganz ver
schlossen? Er erschrat tiber diesen Ge
danken, welcher ihm vldklich kam nnd
lehrte den Blick von dem Mädchen ab.
Magnetisch jedoch, mit bethürendem
Zauber onihie Gestalt ihn an sich; er
mußte die ngen ihr zuwenden und sei
ne Diinde sireckten sich verlangend nach
den ihrigen ans. Ella wich zurück. Jn
seinem Auge glomm etwa-, das sie nicht
verstand, und das sie mit nnbesiimmtem
Schreck erfüllte. Niemals noch war sie
einem olchen Blick voll herzbrechender
Leiden chaft und brütender Verzweif
lnn begegnet.
m entfernen Sie ch non mit?
fragte er sie sinster.-Jsi hnen meine
Nühe so widerwiirtigs
Sie drückte sich scheu in ihre Ecke und
gab keine Antwort.
Er blieb eine Weile stumm, siand
dann aus nnd trat dvr fie. Furchtfam
schlug sie die Augen zu ihm auf.
Würden Sie mich zum Manne neb
men,«wenn Sie dürftenf fragte er sie
mit leise bebender Stimme.
Ja, antwortete Esa, ohne dabei zu
schwanken nnd brach in Thrünen augk
Er kniete vor ihr nieder und umschlang
ihren Leib mit beiden Armen.
Weine nichtl siüsterte er, obwohl sich
auch seine Augen feuchteten. Wenn Du
mich nnr ein wenig lieb hast, Eila, so
gsrgiß einen Augenblick lang, wer ich
ni
Sie let-te das baut-i auf lsink Sol-al- .
ter nnd die mitschenhafi zarten Armes
: um seinen Fals. «
» Kannst u es denn selbst vergessen?
j murmelte sie in sein Ohr und schluchite
halblaut.
Ja, ich will es ver esseni tiefer hass
nnngslos nnd drii e die Lippen aus
ihren Mund. So vergesse ich's!
Ella strei lte sein haar, wie wenn
sie ihn bernh en wollte- dann bog sie
lachte den pf nrlich nnd hielt sein
Haupt mit beiden anden fest.
- Wir dürfen nicht« lieber Georg, ver
se te sie sanft, doch entschieden. Zum
et» Male hörte er sich von ihr beim
Namen nennen, nnd geh, wie zart und
stiß bns klang
Jch gehotche ja, sagte ek, nnd seine
Stimme zitterte von verhaltenen Thra
nen. D cllat rief erbann und ver
barg das Gesicht in hretn Schopf-, wie
unglücklich sind wir dacht
Ach ja« nch ja, stammelte sie, hielt
aber plhslich inne und führte mit einer
Geberde des Schreckens die Hand zum
Munde. Jch glaube, man rnstmicht
Rüste-te sie nihemlog. Georg richtete
ch in die höhe. Beide horchten.
Cornteß Cllat ertbnte eine Stimme
aus der Ferne.
Miß Emin rust, sagt die junge Grä
fis und trat, an allen Gliedern bebend,
aus der Laube. ·
Auf dem Ball-m stand die dürre Ge
stalt der Engländetin und winkte ihr
eat equ.
seh komme schon, sagte cllq mit
schwach-r Stimme. Die Gestalt der
Miß zog sich zurück.
Sie wird uns doch nicht gehdrt ha
ben? murmelte Elle-, in die Laube zu
rückkehrend; da müßte ich sterben vor
SIqu
kotq Waltet zuckie zufammen. Jhte
Worte enthielten eine herbe Anklage
wider ihn-eine berechtigte, nur allzu
berechtigte! Er beugte das haupt. »
Leben Sie wohl.«ipmch Ella hastig.
Jch muß fort. Mem Zogqu könnte
aussallekt.——Sie reichte Ihm yle nd.
Geokg zog ihre Gestalt an seine tust,
und troßdem das Mädchen sich gegen
die Umarmung sträudte, konnte sie
nicht hindern, daß feine Lippen die ih
ren scheu und flüchtig berührten.
Verzeihen Sie mir, sagte er und ließ
sie fahren. Cz geschah zum legin mul.
Sie wurde todtendlaß. der e
sprach kein Wort. Ohne ihn uan e
hen, eilte sie aus der Laube, ans dem
Garten. Er schaute der fliehend-en
Gestalt nach, big sie verschwunden war
dann brach er eine Rose ab und verließ
den Ort teineg jummervollen Glückes.
Glück? Er hätte beinahe luutuufges
lacht, als dieses Wort ihm durch den
Kopf fuhr. « ·
Vorbeil Zwanzig Jahre waren
über diese Stunde hinweggeglitten.
Zwei Tage nach jenem unvergeßlichen
Abend war die« Mutter Ella’g zu ihm
in seine arme kleine Wohnung gekom
men, hatte sanft und herzlich mit ihm
gesprochen, ihm gesagt, duß sie mit ih
rem Kinde derreisen, und daß der Gras
auch fernerhin für seine Zukunft Sorge
trugen werde. Jhr seid so sung beide,
hatte sie hinzugefügt, siehzehn und
dreiundzwanzig uhre ihr werdet
vergessen. Und e hatte recht behalten.
Jhm wurde dieses Vergessen schwerer
als ihr, der vielumivordenen, itderull
geseierien Erdiu. Zwei Jahre später.
als er aus einem Zeitungsdlatt erfuhr,
daß sie im Begrisse stünde, einem ihr
ebendllrtigen jungen und glänzenden
Cavalier die band zdu reichen, rlßdie
kaum vernarbte Wun e von neuem aus,
und er weinte heiße Thritnen uu das
Blatt. Aber auch Carus Treulo gleit
nahm der Erinnerung an jene eine Lie
degfiunde nichts von ihrem unter Thräi
nen litchelnden Zauber. Baden die
Rosen darum weniger geduftet, weil sie
ein paar Tage später derwelktenf O
Rosenzeitdeg Leben-, Zeit der ersten
Liedel Wenn du auch Kummer ge
bracht hast und schweren Kampf und
in Erstauschunq unteribinqkädu hist
dochs dn qewesemund ie nneruna
an das erste und leite Allein ein« das
erste fLiedeswoitz den ersten , wird
dem reifen Munnkhellig bleiben, bis
sein Derz uushdren wird zu schlagen.
m----I..- M-- —
UIWQIOI Moos-so «
Ders ot eler W. W.Reed von Binchestey
Ind» f rei t: cine meiner Kunden, Lontsa
Nile. Vananimsiandolvb countn, Ind» litt
seit langer Zeit an Inigebrn nnd var von
ibren se ten aufgegeben sonach Sie hörte
von Dr. ngt Sie- Diieodery gegen Ins eb
rang nnd tnnfte das Mittel bei nur. Uns 6
Monaten lam sie in Fa eIsts-b Fette Stadt,
eine Entfernung von n » en, n ist je t so
tveit rege elit, daf sie den Oel-rasch des it
Oseåil e age llt hat. Sie verdaalt demselben ihr
en.
Probesiaschen grati« in der Ihotdele von I
Dreif
Tages · Neuigkeiten.
' J n lan d.
— Jn Cbicago hielten die General
PassagesAgenten der verschiedenen Bab
nen des Nordwestenz eine Versammlung
ab, um über ihre Stellungnahme zur
neuen JnterstateiCommetcesBill zu ds
rathen. Der Bericht iiber biete Ver
handlungen umfaßt ein Schriftstiick von
12 Folio i Seiten, deren In alt jedoch
ist-daß die Auslegung des efeses in
Bein auf die Passagierfbrderung den
we lesen Spielraum · gelinitr.
— Aus» Inn-Urkund Mich» wird
berichtet, daj das Laboratorium der de
riidmten MCigansllnioetfitat tdeilmeiie
ein Raub der Flammen wurde. Werth
oolle chemiiche Apparate und große
Vieren-ten von Chemicalien wurden ver
m .
— Der Transportidanivfer -W. V.
Sarden-« verbrannte am l. März in der
Rübe von Mobile. Zwanzig Men
schen kamen dabei ums Leben.
— Jn Rein York ist ein « Wirth
Sirite gegen die großen Brauerein aug
gebrochen, die sich zu einem Pool verei
nigt haben.
Isisloaad
— Jn einer Sitnng der Dstnstikni
nischen Gesellschaft in Berlin wurden
Proben von wildgetoachsener
Bnunrw all-e aus dein deutschen
ProteetorutsiGebiete vor eleåti So ·
verständige erklärten diese umwo e
für unübertresfiich.
— Aus Wien wird Rath
über dad soeben von neuem-an Hinwe
ue deutsch -.dsierrei·biscd - ito ieni che
Schup nnd Truibttndniß mitgetheilt
Jtolien stellt Oesterreich 200,000 Mann
zur Verfügun . wenn dasselbe von Nuß-;
land onqeqri en wird und eskstelltsdeins
deutschen Reiche dieselbe Trubbenzodl
zur Verfügung, wenn es von Frank
reich angegriffen wird. .
—- Ius Sosin wird gemeldet, dass die
Gornison von Silistrin rebellirt und
sich gegen die Regent st erklärt bat.
Trappen wurden a arnn und Unst
scbuck dorthin gesandt-unt den Ausstand
Izu unterdrücken. Man fürchtet, daß
dieser Ausstand größere Dimensionen
annehmen werde
— Der on ·Kong«r Donner-Soe
lie brachte ie gebricht, dasz eine große
chinestsche Dscbunte aus der Fahrt zwi
schen Doinon nnd Sioin strandete nnd
daß von den Passagieren und derMnnn
scheust-zusammen über 600 Menschen
—uur sechs gerettet wurden. Derselde
·Dambser berichtet. daß die Vultone ous
den Sandwich anseln in ledhnstester
Tdfklttigkeit waren, als er von Donolulu
of- I I
— Falls der Seinndbeitsznftand deö
Kaisers es zuläßt, wird er den Reichstag
persönlich eröffnen, irn anderen Falle
wird ibn der Reichskanzler vertreten.
— Die deutsche Reichzregterung de
abfichtigt nrit größter Strenge gegen die
elfaßslothringiichen Vereine vors eben.
Ein Straßburger Gefangneretn urde
bereits aufgelöst, angeblich weil er mit
der französischen Patriotentiga sympa
thisikte.
—- Die Nordd. Allg. Zig. macht da
rauf anfrnertianr, daß eine große Pa
riser Berlaggbuchbandtun deutsch
französiiche Tafchendörter cher zum
Gebrauch für die Truppen derart-giebt.
— Aus St. Etienne wird von einer
Explosion fchtagender Wetter in einer
Kahlenmine berichtet. durch welche
mehrere hundert Bergleute das Leben
verloren.
E. H. Müller
205 lWeft · Com mercestraße,
hatt ein großes und sehr aemähltes La
ger don Tapeten, Rouieanx,
iiderrabmen und Leisten,
und ferner neben Zeichnen-Materialien
aller Art. Farben und Austrei
cher - Materialien, besonders
Jammers fertig gemischte
a r b e n, die besten nnd billigsten im
Markte, di. nnterdoller Garantie ver
kauft werden. F e n ste r- und S pi e
g e«l«q la i und andere in dieses Fach
schlagende Artikel; worin Herr Müller
das größte Lager im Westen des Stau
tes bat. Aufträge aus dem Lande wer
den prompt ausgeführt.
—Laszt Euch nicht tauschen durch
niedere Preise stir Arbeit. welche besser
als irgend eine in Tean geliefert wird,
sondern verfüqt Euch nach C a l l a
w n d ’S Photograpbischenr Atetier. wo
Euch gute und zufriedenstellende Arbeit
zu nur reellein Preise garantirt wird.
—413, Cast houston Straße.
———-—— W— —
Vie Florence Ninbtingale der sin
derpflege.
Fol endes ist ein Auszug eines an den
Dents en Reform Messenger in Cham
bersburgb, Pa» geschriebenen Briefes
Eine Wohl«-stecken
Oeffnet die Thüre für fle nnd MU.
Winiloto wird beideifen, daß sie die anre
ritanische Florentiner Nachtigall der Kin
der ist. Davon find wir so überzeugt,
daß Idir unserer »Snsy« lehren werden
zns en: »Gesegnet sei Wirt Minnen-«
weilafle derselben behütfiich war, über die
Periode des Zahnens nnd andere Be
schwerlichkeiten fitr Kinder hinwegzukom
men· Mrs. Mincio-W Spotbing Syrnp
nimmt den Kindern die Schmerzen nnd
knrirt Ddsentrie und Diarrbor. Er
macht den Gans-r zart, befreit von
Entzündnng nnd bringt das Kind liiellich
über die Periode dei Zabnens tun-eg.
In ebntæreade das, wac- er vor iebt zn
tbnn, I ei und nichtseaiser. ir ha
ben einnral Wir-. Hin-los gesehen nnd
kennen fte nnr dnrch ihren Sootbins
Syrnp scr Kinde. Wenn nur die M t
hätten, würden skir sie als Heiland r
die Kinder hinstellen-was fte anch in
der That ist« Der Syrnp wird-in
allen spotheken zu 25 Centi per Flasche
verkauft.
ggekss Yium
Sind kein pflamlich in ihrer Zusammen
stellan , und von mündlicher Wirkens
Sie i weichen die Leber nicht durch über
mäßige Anstrengung, und .ru en durch i
Wirkung keine die-flinken wor. V
Bedenkt-II dieser P lieu in Akt, wie
sie Magen, Leber und Gedärme zur gehöri
gen Vereichtan ihrer Funktionen·aaregea,
kann nicht über chliyl werden. Sie
Geben Appetit,
gndhyellea die qeichmächie Gesundheit wie
ee r.
»Wer Jahre lang litt ich an Musen
fchmäche, und bisweilen konnte ich wenig
oder or keine Speise im Magen behalten.
Da nq ich an sit-er's Pillen ein uneins-,
wobei ich geeignete Diät Hohn tete, m
war bald vollständig geheilt-«
Thomas O. Zwei-G
Provlncetqwa. Mass.
«Ueber ein Jahr litt Ufan einem Lebet
imd Yasiiiltebelianävälieäeiue MW
am e an uue
III-Si Schöchtel komm me ten meine
s mid, and ich kann ieyt ohne nach
We lsen essen.«
U. J. Jones, Buckeport, Me.
sein«- Willen,
ngkqukäcw Eises-III
,. gg allen spendeten in befes
.««.k .
Ochs EEUEWN"·".
821 Iltaw Its-a,
sAN ANTONIO TBX As.
päudlet is
stapleå Panoy Grooekjes
Jmpottitteu Getränken u. Cismur.
Spezialität: Einheimifchenu.
importirten Käfe, Wükste und andere
Delikatessen.
« -. . Greis-It M
sm- « wwqu
W m sam- ad remane- smx m
Stiefeln und Schuhen
in der Stadt.
sub sub-m Its-stilis
Zufriedenheit lege conM qmuttrt
Its-antun W schnell lief-Ist
lx s. Ists-Ists
No.17soledodstraße Sci- Ante-le
Ist II . .
c. BIESMAUN "
Mühn Vesiset des ,snll head
Ma kfset Straf-)
Dicke-« sahn-,
sto. 43 state-Strafe
Stets frisches Bier an sanf. Jemnse ci
gnrkem Kelter Lnnch sn allen taseizektnn
Sonnabend nnd Sonntag musikalische
Usterhcltnns.
ZWEI- lcaben Cum-L
Dr. GW WANT
Wundarzt.
Dis-en ils Avenue O nnd Preis Apotheke
Sau Antoaim
Konfultationen in d e nt s g e r nnd engli
scher Sprache Dem Inst nn Ins-Ists hist
sann-pl Folge geleistet. 22 Akt-It
»U. I n y e,
Versicherungs- S Land-Agent,
über solss C Rath
san Ist-ni·,....--..-......·I'«Iiss.
Bell Cz Bros»
Commerce - Straße, Sau Antonio.
Fabrikanten m
Genusses la« Juwelen
Wand - Uh·«ren.
Silber - Waaren,
Plattitteo Westen,
Brillen aller Art u. s. w.
Taschen- u. Tischmesser
Reste - Messer, Scheere-h
Faseys Watte-w
G. « YMSMH
Juwoljvkglltnkok
Größtes Lager von
DOMAINde
Uhren, Juwelen,
Silber- u. silbetplattikteu Wanken,
Brilleu u. optischen Instrumenten.
sei-eh Nishi n. Teichen-Messen ic.
Lan sehe met-e sure- mcsfkafteluqch sek
nes Preises-. ehe man users-· tu
« I Besondere IIIqu sitt set
sehen-r von
Uhren und Schau-fischen
geschenkt Owhitatbeiteu werden besorgt
S- Alle Waaren werden gutmüti
Burcoom, Biermktyichtit
Wssslom
Feine Bist-sieh List-ske, Weine, Cham
passe-«
s- Aakzsit uns-frisches sie-.
Eine Unzahl tee be en Matt-i stehen
Wand-Spielern zur düqu 9,4
Gambrinus Halle,
Bier - Wirthschaft.
Oele von Mutt- nd kaput-«- Strafe
Ernst Jctick ............ Etseuthmuey
ci hats e und ans-sen e Viere be
m Zug-b Feine cis-mu- a aus«
I trauen nnd kalten Lunis hu w bis
u nhk vor-imst. u,u,ui
silhelm Neuter. cati seiner
Reuter Bron
«'l’w0 Brothoks saloou,"
Wq stock, Ecke Tommeteei und
Manto-Straße,
Dis attefesssal der statt Wut
k· , o i- s, ei us , W
Ikd e. . fis: Cis-Käse . Rost-. . kl
DREI « Inst-s .
Bier- u. Wein-Satori
come-te · steif-,
Sau Intein o, Texas.
cis-altes ei- M—Ws, Ue
Mr- M sappeon DREI-IT
FY Groos G Co»
BANQUlEZS
MOWTI
Rohfllbey ausländischen and unserm-i
baten Gelt-forten,
übern Its !
m KRTWTCFM »i« UT
nnd Mut the-Mel ou ask Ret- W, t.
Levis nd Ret- sikt, ehe-so vie as die stift
ren Städte is Tera- und sur-spec, befindet- i
Destislash
I. s. Wa. fs. s. swa. «
Lockwood ä Kampmann,
B a u q u i c r s
ad psudlet is
Rexitsnifchm Duca-i u.
Metallbarren.
Tel r i e III-eisu- eu werden asi
sefslltkq geellfgtionkn in cis-kaput nah Maik
e org .
L L
Traåors Nation-l Bank, !
Sau Intentio, Texas.
Eingezabltei Kapital. · . .8100,000.
Autonstktes Kapital. . . . Qboopom
J.e.tk-tp, s.g. , ·
hzcisidukUL Hin-Mist·
Samt P. sittl, csssiter. I,s,tlj
300 Lots billig zu verkaufen ·
holt so bis 7s Voller pr. Lot, die stöie is so
im 147i Tus
Vieses sitt- best Ochse-seid eine bis-·
km seht Fqu sit-Mc u aus-bes- «
II des Pe used bot u sue-im
Du e Lock liegen südlich von der IRS-na
tur-Oh etwa eiaeMeile über die Cis-set Loh-.
Zu etftaseu bei deuEisenthümets pu- ss Im
Undt am Blase oder ia Ed. Stern Lan-bek
kd Ia der Ostscsmmcmßk·, Elztha
BBEUTSCHERLLO
MIZIIEMENm
NEV Ylllllc
Direkt- Deutsche Schuluwa
Ell-et, -
Elbe, Full-s, Alles-,
Trade Saat-.
s
Zweimal vie Woche.
Vonptemmzsedenconuasesdnnd
Muton
Hause-o Vork: Jeden Hut-beut
and Mittwoch
Reisezeit zwischen « «
Brauen und New sitt
N e u n T a s e.
W 105009000
fass-Iler- EOM M YIIM XII-f Cfchsfl
III-tin IMM
Die M MW
kloyv fix-I sit Felsen DIO, how
lich-: Heutilntioa und »F Tit
;«.» U II
, vie v
w Tasmspmbuagd « ti ;
Mieqeleqeuheit nach m von .
Its-le tm steck-obtain is ZU
schen-at oder e W In sich u
Vgl-ists s- so»
W
Ro. 2 VII-uns sjkees, Its-vom
W. J. Youus, C. Eritis-III sub
J. S. MacNamcn,MCo-smesttsße.
Iqmtea fä- San Intui
d. Rasse ä- Cv., Ismteufsr ist-cum.
p. Russeh est It ums;
Este-s M
, . . I-,
L II»
Zieng City
nanMMM co.
(Die Mallory Liniex
Die einzige DWMM
z v i i H e n
Texas und New York.
Diese Litzie W Ulysseus-I Publi
kum die b ste nnd engen Ists Reife
nach Ne- ork is ist-f
mächtisCm meiietnen Dampf ew. Dieselbe
hsbeu abiae mSteeksse, die von Iei
Im Schi gäb-tm W.
Deus mitk- Mittwoch
onnabend Not .
nuqu Rettu, s Ost Wa
cion wende man M an vie titles-sente
·det an
w. J- You-IF
General-I est Ecke TM und
Lofoyo nah-, SI- M.
Wer « Binden
PkIeiicII III-M
III-Mit
Cis U.CMWW
No. 31 Mstsbquiz s
telepbssso.M...-......z.jstzw«
-MMMUW
alur.smszwm
III-Re- M!
Arzt u. Wundarzt
Sohn-, Ost Mo S T
Ip. IM. »Ist-Um 1-I III-Er
Visier, Zusamt Ro. l, sama-n .
celephou M. Stunden m w - U Uhr
set-» and (—-s Uhr Its-.
Sonntags u n t is Sohne-c MMUI
bktvkokas »aus-,
Deutsches pstel etfer Me.
Jos. Wahne ------ III-Web
Ocke 4. the-ne I. is. stufe,
squ dem Usips Bucke,
III-w von-K ------------------ N. Y
IEnroväischekslohU
Empor-. « ,
MMMAW

xml | txt