OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, October 11, 1887, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1887-10-11/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

-" DISPIIPSL41.
Bis vor ein paar Wochen glaubte ich, ei
· T»f-«lönneinspgaanmekila Niemanden geben, der
lIchlkMMkMDhspepsia lBerdaanngsschwaches
jeibetzals ich. Alle-, Aus nur überhaupt an
NUMMGIU egm . Dhspepsia angewiesen
· Lug-By betsnch ich, m der Hoffnung, daß es
MkWchtmmg verszchasfen werde. Ich war
eben im Begriff, alle diese Versuche alt erfolg
Ægy geben, als mir vku einein zuverläs
» Ists . anne, einem Juristen aus Georgia,
— — Wissnklkoxalatok empfohlen wurde
Jch habe etsi zwei Flasche-i gebraucht, bin alter
trd dm»sichek, ans dem richtigen Liege zu sein.
Ja augenblicklich verspürte ich die wohityatis
v gen Folgen dieses Heilmittels. Ganz tm Ge
gensa ezu ähnlichen Mitteln ist dieser Medmn
tine vmge Leste beigegeben, was man essen und
« . »Das man nicht essen dars. Diese Thatsache
allein empfiehlt Simmous Liver Regulator Al
len, die an Dyspepsia leiden.
J. N . IIOLKES,
Vineland, R. J.
Hartleibigkcit.
»Um den Körper an einen regelmäin en Stoff
Iechsel zu gewöhnen, ohne zu plökli en Mäc
äadekungen greifen zu müssen, oder das
ganze Betdanungssyslem zu stören, nimm
; . Zwang vaeq Kegnluton
. der nur ä cht fabrieirt wird von
L. «. Zeit-i- cc co» Philadelpbia, Pa
Eon HostaukanL
Smith Gebäude, Mein Naza
J. Lonstenem s Co»
Eigenthümer·
s BarRoom Billjanlsalon,RestaWt
Fuhren nur die besten W ein e, Ch am
pag net-, Li qnöre, Whislies u. f. w.
. Impartitte uudq einheimische Cigarken
f— Dasillard Salonenthältdienrues
steu und besten Tische.
In der Nestauralion giebt es Ausj
stetu,sifche,Wildn...ftv Z
S pe kialität: Aufträge s· la can-, die!
Zu seinster Zuberettuag fetvikt werden
Offen: Tag und Nacht
Jake Marsham John Monien
TxMarsnallE Manier
, Kontraktoren
j, v —- für —
" V -ZErdarbeiten.
. Nichts«-— ayMem weiten spie des
» v W, Wassergtähuy Ihzngskaaälesy
« Man, Feuzem Eisenbahnbetteu
, "T «- Wschliae werden prompt ges-m
Ofstcu 226 Marktstraße, Sau Antonih
Mssasb Wechsel- u. Epllectipns
Geschäft.,
II. s. usw-III
H dek Post- Dfsiee, in Ciseulohrs .ci
W Sean
Imm
Deutsches Notariat.
« -Wfcheine zu den aiedriqsteu Roten.
Gelder nnd sei eure uaztdenlschcapb
freiias aus gel fett.
· Zoll-IMM, Testamente und andere Doknmeute
verde- m rechtsgllttqer Form assyefektigt
s« « c- sie-im Schuhe-, zudem es u
F » Meinst eins-zogen s Ewig-U
Ill. I. l-. MAX
« sp Spezialist in
· — Bruch- und Darmkrankheitem
Kam ohne Gebrauch vau Instrumenten
Häuorthoideu und Fisteln
Wmittellßstu einer kauezt nnd schmerz
Me he e.
Konsultation unentgeltlich.
«- « M: IMM· 4 über Helft-Rath
» sc- Mi com-tem- nd Ilaxssoi Strafe.
J
Otto Seife’c.
Yesiænmimn
—iyk
«88l0«8-8MIE«
IM- jeder quieit »Im-so wet
it Ritzen Gesell
Mss
« user angenommen bei der
" — . Tit-e ad We . Text-M
Alwin Lohsoss
Bier - Wirtbschaft,
W « Strafe, Ue. 110, gegenüber dem
Opernhausr.
keck fortwährend eiu kelletfrif es, delikatei
. Vier and dtefeiaßes ist-ekelt
Die site-a Freunde, sowie die Bewohner der
CW Uns Umgseud im III-neuem sind
IMDW zum efuch des Los s eingeladen.
JÄIIAS SAITUL
Its-überbeut Stuf-is Des-oh
M Nontwig» MEigenthümer
M m Gaum- Wirthichcft
s Der
VII-«- »Es-?- »M- Måikkss
Das Wochenblatt
Wir senden von jetzt ad das »Es-schen
d«latt« für den Preis von 83.00 auf
tm Jahr portofrei nach Deutschland·
Der Herausgehen
Inbferiptionspreis für das Wo
chenblatt 82.50.
Reifende Agenten:
M. Mendelfohn.
F. L. Busch.
Lokaten
San Antonio, 11. Okt. ’87.
Rundschau in Texas.
Wie in unserer unmittelbaren Nähe,
so hat auch —- den Berichten nach — in
allen Theilen des Staates die vergan
gene Woche den Charakter einer Regen
woche gehabt. Schwüle, drückende Tage
und heiße Nächte, durch Gewitterschau
ern unterbrochen, so war es bei uns nnd
überall im Lande; erst die letzte Nacht
hat eine fast norderliche Abtühlung ge
bracht. Jm Ganzen darf jetzt wohl ge
sagt werden« daß die Trockenheit überall
in Tean gründlich zu Ende gekommen
und daß ein Wassermangel wohl nir
gends mehr fühlbar ist, obgleich gerade
in diesem Jahre sich die sprunghafte
Launenhaftigkeit des texaniichen Weitere
noch mehr, alg es gewöhnlich der Fall
ist« darin bewährt hat, daß es den Regen
immer nur strichiveiie gebracht, daß Ue
fderfülle nnd gänzlicher Mangel ans Re
sgen in vielen Fällen ganz dicht bei ein
ander liegen.
Derselbe Charakter des fprunghaften,
launischen nnd nnzuverläsfigen, welcher
für das Wetter heuer in fo ungewöhnlich
hohem Grade maßgebend gewesen ist,
speziell sich nach den Berichten, welche
die Galveston Newz in den letzten Tas
gen über die Banmwollen-Eente gesam
melt hat, auch in den Ernte - Erfolgen
nnd Erträgen wieder. Es geht aus
denselben hervor, daß nicht selten in
demselben Connty unmittelbar neben
einander eine gnte, eine Mittel- und eine
Fehl-Ernte zu verzeichnen find.
l Jlll Gassen zeigt indes Ock UMMPE
fende Bericht der News, daß die texani
fche Baumwollen - Ernte des Jahres
1887 hinter der vorjiihrigen, die freilich
auch nicht zu den vorzüglichsten, aber
auch nicht zu den fchlechtesten gehört
hat, kaum, wenn überhaupt, zurücksteht.
Wie es natürlich ist, hat ste da, wo die
Dürre am entfchiedenften aufgetreten
ist« am meisten gelitten, im Mittel- und
Nordwest-Texas, in allen den Counties,
die nördlich und westlich von der unsri
gen gelegen find, in Medium KendalL
Kerk, Gillespie, Vlaneo, felbst in Co
mal, ays u. a· ist die Baumwolle bei
nahe e n gänzlicher Fehlichlag gewesen.
Jn den näher bei der Küste liegenden
Counties, wie Dewitt, Goliad, Gonzas
les, Victoria, wo der Regenfall ein zei
tigerer und reichlicher gewesen, wird die
Ernte als eine nie Durchschnitts-Ernte
bezeichnet, wel e er und dort noch das
Mittelmaß übers reitet. Fahetie Co»
Bastrop, Colorado haben nur da, wo
ausnahmsweise an Stellen die Dürre
über die Gebühr fchwer aufgetreten ist,
geringe Ernteerfolge aufzuweifen, nnd
fonsttheilweife recht gute. Mit einem
Worte: Westtexas und Nordwesttexas
zeigen auf das entfchiedenste auch in ih
rer Baumwollen - Ernte das Latinen
hafte des Jahreswetters.
Nord-Texas, mit einem Klima, das;
immerhin mehr gleichmäßig ist, als das
westtexanifche, hat im laufenden Jah
re die verhaltnißmaßig günstigsten
Ernte-Erfolge anfzuweifen. Der Baum
wollemEktra ist« beinahe ohne Aus
nahme, in a en Counties des Landes
theils ein um 25 bis 30 Prozent höhe
rer getrieer als im Vorfahr. Und wäre
in olge der starken Regengüsse, die zu
Cn e August und im Anfang des Mo
nats September gefallen find, nicht an
den meisten Stellen der verheerende
Banmtvollenniurm erschienen, io würde
die zweite Lefe noch einen reicheren Er
trag gesichert haben. Nur von einzelnen
Punkten, welche eben durch des Klimas
Ungnnst im vergangenen Jahre zu dem
im regenloien Striche gelegenen Theile
ehdrt haben, fo aus Farinin, Clav
ife Co» wird ein gegen das Vorfahr
geringerer Ernteertrag berichtet.
Weniger günstig lauten die Nachrich
richten über die BaumwollensCrnte von
OstsTeras. Fast in allen dstlichen Conn
ties ist gegen das Boriahr, welches —
nebenbei bemerkt-eine gute Mittelernte
gebracht hatte,—ein Abfall von 10 bis
20, an einzelnen Stellen sogar von 30
bis 40 Prozent verzeichnet. , Nur in we
nigen Connties, wie Bewie, Cherokee,
ist der Ertrag ein größerer gewefen als
im Jahre 1886; je südlicher man in
diefenr Landesiheile gehi, um fo weni
ger befriedigend ist die Ernie.
Jn Central-Texas, wo die Dürre —"
durchschnittlich gesprochen — in diesem
Jahre fast eben so schlimm gemätlzet
, tote in dem mittleren Theile von
-Te:ag, treten die Folgen der Tro
ckenheit ebenso ersichtlich zu Tage, wie
dort. Jn dein Berichte der Neids ist bei
nahe jedes County des Landes-theils mit
einein Ertra e verzeichnet, der oft bis zu
50 Prozent inter demjenigen des Bor
fahrö zurückbleibt. Nur im südlichen
Central-Te ag, so z. B. in Brnzoria
und Fort end County ist die Ernte
eine bessere gewesen. Am ausfallends
tien sieiit sich der Abfall gegen das Vor
sahr ini nördlichen Theile von Central
Texas heraus; in den Conntieg Erath,
all-, Dili, Johnson, Bozaue, Bell,
theil, erreicht er von Zsk bis 50 Pro
ent. Jin mittleren Theile beträgt er
urckischnittiich etwa 25 Prozent, nur
Washington Countiz weist einen Mehr
ertrag anf. Glücklicherweise ist die Korn- »
ernte in manchen Theilen eine so vor-.
zitgliche gewesen, daß sie eine Art von
Crsas fiir die Verluste im Baumwol
lenettrag giebt.
Erfreulich lauten die übereinstimmen
den Berichte, welche aus allen Theilen
des Staates ttder den Stand
der Weide nnd itber die Win
teranskcht fiir die Viehzucht einlaui
en: as Gras besser und reicher-, wie
eit laMn Jahren ur selben Jahres
zeit; sser iidera in größter Fülle;
nias einzig fehlt, urn den besonders für
unsere Gegend so wichtigen Zweig der (
Viehzucht wieder auf die alte Höhe zu :
bringen-ist der Umstand, daßdie Vieh
preife zu niedrig und uichtlohuend find;
allen Anzeichen uach ist aber auch für
diesen Uebelstand die Abhülfe nahe be
vorstehend. z »
Eine nie fehl gehende Haus«-wich
Jch habe in meiner Familie Si m
mons - Liver - Regulator,
bereitet von J. H. Zeilin ck Co» seit
mehr als 10 Jahren gebraucht und ge
funden, daß er alle gegen Frbsteb und
Schtittelfieber empfohlenen Arzneien
übertrifft. Jch habe KalomeL Chinin
und alle andere Merkurialbehandlung
aufgegeben und wende ihn bei meinen
Kindern von einem bis 25 Jahren an.
Es ift alles was Sie in einer Familie
wünschen können. Bitte sich meines Na
mens zu bedienen, falls Sie ihn verlan
gen. Wirklich der Jhrige E. H. Ur
banks Crawford Co., Ga.
D e r B a z a a r
zum Besten der deutsch-englischen Schule
wurde gestern Abend im Kafino unter
den günstigsten Aufpizien eröffnet. Saal
und Nebensaal sind mit den verschiede
nen Verkaufsständen angefüllt, die alle
sehr geschmackvoll dekotirt und ausge
stattet sind. Eine Restauration liefert
die besten Delicatessen nach beliebiger
Auswahl für nur 50 Centg. Loose von
5 Cents aufwärts bis zu 50 Cents das
Stück werden von den liebenswürdig
sten jungen Damen der Stadt angebo
ten und wir haben unter den Befuchern
nicht Einen gesehen, der ersolgreich Wi
derstand zu leisten vermocht hätte; Je
der öffnete bereitwillig feine Börse, bis
der letzte Mohikaner verschwunden war.
Im Saale selbst wandelt man von den
httbschesten Damen umschwärmt wie in
einem tropischen Haine; große Bona
nenstauden, Citronenbäume, Palkrsen,
seltene Cacteen, Jmmergrün, Cedern
und eine Masse Ziersträucher sind über
all ausgestellt; Kränze, Guirlanden und
Fahnen schmücken die Wände, dazu
drillante Beleuchtung, rauschende Musik
Ic. süße Düfte-man fühlt iich nament
lich, wenn man die reizendcn Zigeun
rinnen in ihrer grotesken, aber äußerst
kleidsamen Nationalxcacht sicht, mit dem
langen aufgelösten Haar, den dunkel
schwarzen, brennenden Augen-, unt-) il
kilrlich in eine Art orientalischeTs lt
versetzt-so bezaubernd, so atimuihei«d,
so verführerisch ist Alles. Wir hab .i
gestern Verschiedene beobachtet, die sich
verführen ließen, aber nur um den
schnöden Mammon los zu werden; von
Herzensverschenkungen ist dem Luxauge
des Berichterstalters noch nichts Verdach
tiges vorgekommen. Indessen was nicht
ist, kann noch werden. Man erwartet,
daß dem Bazaar mindestens ein halbes
Dutzend Verlobungen folgen werden-—
aber wir wollen nicht aus der Schule
schwatzen. Frau Prüfidentin T. Ronse
sürt mit würdiger Ruhe das Scevter
über-das Ganze; zuweilen erinnert sie
sieh in Gnade ihrer Unterthanen und
dann befiehlt sie dieselben gewöhnlich
dorthin, wo man. für Geld und gute
Worte kühlende Flüssigkeiten aller Art
haben kann.
Für heute Abend stehen besondere
Attraltionen aus dem Programm und
deshalb ist ein recht zahlreicher Besuch
zu erwarten. Es giebt wirklich-auf
unsere ernsteste Versicherung hin-keine
angenehmere Art und Weise sein Geld
fltlistg zu machen, als indem man es
auf einem von allerliebsten Damen ge
leiteten Bazaar ausgiebi.
O
Wrmderbare purem
· W D. Dahin.Co., Wholesale und Netail
Druggisten von Rome, Ga., sagt: Seit vier
Jahren führen wir Dr. Kings New Discovery,
Electric Bitten nnd Bucklens Arnica Salbe,
und haben nie Heilmittel gehabt, die sieh besser
verrauften oder mehr Beseiedt ung gewährten.
Sie haben einige wunderbare nren in unserer
Stadt bewirkt, namentlich mehrere Fälle von
wirklicher Quazehruug sind durch den Gebrauch
einiger slaschen von Dr. Kings New Diseoverh
geheilt worden, in Verbindung mit Electrie
itter. Wir garantiren dieselben stets.
Zum Verlauf bei A, D r ei se.
Stadtrathdverhandlnngem
Die Einladung der Italiener, daß
der Stadtrath sich an der morgigen
Feier detheilige, wurde angenommen.
Eine Ordinanz, welche ein Verfahren
gegen rückständige Steuerzahler feststellt,
wurde dem betr. Comite überwieer.
Das Comite für dssentliche Verbesse
rungen berichtet, daß die von dem Kon
traktor Ed. Bruden gelieferte Arbeit an
neuen Straßen sehr zufriedenstellend
und weit besser ist als alle frühere,
ebenso die Zäune und Geländer an den
Steindrttchen an Sau Pedro Avenue.
Daz Spezial-Comite berichtet, daß
der Pavillon im San Pedro Springs
Park, wenn er 3000 Personen fassen
foll, mindestens 83000 kosten wird. Die
Stadt hat 81500 bewilligt, die rinnt
fubfcriptionen betragen 81100, olglich
fehlen noch 8400.
Maverteks Bank, allgemeines Bank
gefchith zahlt 47« Zinsen auf Depvsiten
für bestimmte Zeit.
s-—s——0
Allerleb
—- ther - Tahlor, der in feinem
Blatte«’1’he Gossjp" Herrn Charles
Floriau angegriffen hatte, erhielt dafür
gestern eine gehörige Tracht Prügel.
— Die CountysCommiffäte haben
den Kontrast für Erbauung der Brücke
an der Bdrne Road an J.L. Moreau
übertragen.
—Die Zeugen-Aussagen in dem Bei
telsFalle find geschlossen worden und
das Plaidaher der Anwalte hat he
gonnen.
—- Geftern starb in Comfori in F.’ze
einerBlutdergiftung D r. P e t er f o n,
der hier eine Reihe von Jahren Prakti
zirte und dann nach dem Gebirge-stam
chen überstedelte. Cr gehörte früher
hier allen deutfchen Gesellschaften an
und war auch Mitglied des Beethoven
Mitnnerchor. Sein ruhigeg, ftilles We
fen gewann ihm auch in Comfort bald
die Bevölkerung der ganzen Gegend.
Er war als Arzt unermüdlich thatig
wenn es galt, den Leidcnden zu helfen.
Für Comfort ift fein Hinscheiden ein
Verlust. —Heute (Dienstag) fand die
Beerdigung unter zahlreicher Theil
nahme statt. Friede feiner Afchel
Ftnc interessante Streitsragc über Lo
gen - Versicherung.
Ja Mtlwautee ist zwischen einem
Nitgliede der Getnxania - Lage, Orden
)er Hertnannssöhne und dieser Loge
elbst eine Differenz ausgebrochen, für
zie das deutsche Publikum um so mehr
Interesse zeigt, als besagtes Mitglied
Jiiemand anders ist, als Herr Wallber,
Ier allgemein beliebte und geachtete
deutsche Bürgermeister von Milwaukee.
Herr Wallber lag in Folge eines Un
7alls, der ihm zustieß, Monate lang
krank darnieder und da die Rechnungen
der Doktoren eine immense Höhe erreich
ten, so beschloß er, seine Ansprüche auf
Iie ihm zukommende Krankenunterstü-·
sung als Turner und als Mitglied der
Germania-Loae, O.d. H. S» geltend zu
machen. Die Turner zahlten auch Herrn
Wallber ohne Weileres die betreffenden
Krankengelder aus, die GermauiasLoge
des Ordens der Humans-Söhne wei
gerte sich ganz entschieden, dieszu thun,
und machte geltend, Mahor Wallber sei
den Vorschriften des Ordens insofern
nicht nachgekommen, als er seine Cr
trankung nicht sofort dem Secretiir der
Loge mitgetheilt und auch die üblichen
Krankenbesuche nicht empfangen habe.
Die Zeitungen haben sich jetst der An
gelegenheit bemächtigt und der »Derold«
knüpft daran eine editorielle Bespre
chung, die wir zum Nutz und Frommen
unserer Leser reproduciren wollen, da
ähnliche Vorkommnisse auch bei ihnen
leicht eintreten können. »
Kaum in irgend einem anderen Land
ist das Logenwesen so stark entwickelt,
wie in den Ver. Staaten. Man hat
vielfach darüber gespltttelt als über eine
Spielerei; die Massenhastigkeit der
Mitgliederzahl der verschiedenen Orden
beweist aber, daß es trotz der phantasti
schen Beiwerte der Rituale und Abzeis
chen, einem lebhaft empfundenen Be
dürfniß des Volkes entspricht. Es bie
tet Demjenigen, der in dem wechselnden
Schicksal des Lebens alleinsteht, in die-»
sem Lande« wo das «Hilf Dir selbs«
einer der ersten Grundsätze ist, einen
Rettungsanker in der Noth, auf den er
sich um so sicherer verlassenmkanm je
htt-,l.c:«k--- --.
puritanisch-o u- puuku Verklang-unsrer
nachgekommrn ist. Jn Krankheitefällen
und wenn der Mann im Kampf um’s
Dasein unverdienter Weise in’9’ Elend
gerath, gewährt ihm die Lage Ut ter
stütung und Rückhalt und in den mei
sten Fällen seiner Familie, nach seinem
Tode, eine Versicherungssnmme, welche
es derselben ermöglicht, sich in den ver
änderten Verhältnissen leichter zurecht
zu finden. Das Logenwesen ist in al
len Gesellschasiskreisen verbreitet, na
mentlich aber unter den arbeitenden
Klassen, welche die Wohlthaten dessel
ben am ersten zu schätzen gelernt und zu
benutzen Grund haben.
Der Grundcharaktcr der Logen ist
das Verflcherungswrsem Wie in diesem
Lande die alg Aktien - Unternehmungen
betriebenen Gesellschaften nur bestehen
können, wenn sie mit äußerster Sorg
falt aus der pünktlichen Erfüllung der
von den Versicherten eingegangenen
Verpflichtungen bestehen, so können
auch Orden und Logen nur floriren, wo
ihre Geschäfte nach strengen Regeln be
sorgt werden, der Schlendrian nicht ge
duldet, die Pflichterfüllung nicht durch die
Gemüthlichkeit brüderlicher Nachsicht er
seht wird. Für jedes Logenmitglied ist
es von äußerster Wichtigkeit, daß die
vorgeschriebenen Paragraphen der Con
stitution streng befolgt werden. Jeder,
der jemals einem solchen Verband an
gehört hat, weiß, wie peinlich manchmal
diese Strenge wird und wie man sich
ärgern möchte über die »Kleinlichkeit,
mit der man am Formeltram hängt.«
Es ist aber gut, daß dies geschieht und
die demokratische Gleichheit, auf welcher
ein Orden basirt, macht dessen Bestim
mungen und Gesete gleich bindend flir
alle Mitglieder. Wenn ein gebildeter
Mann, wie Mahor Wallber, ein Rechts
lundiger, über die Auslegung dieser»
oder jener Vorschrift im Jrrthum seinf
kann, so zeigt dies, welche Aufmerksam-!
teit Ordengmitglieder den Paragraphen
ihrer Verfassungen zu schenken haben.
— Jameg H. Cramer, Zugftlhrer an
der P. C. N. R» Altona, Pa., schreibt:
Seit den letzten 20 Jahren habe ich
on Rheumatigmus in der Brust gelitten.
Jch versuchte Alles, doch wurde ich nie
mals dauernd geheilt. Zuleht wandte
ich St. Jakobs - Oel an, wovon eine
Flasche mir vollständige und dauernde
Heilung brachte-«
rresponden .—Schu1enburg.
deg. Oktober 31881 Am Sonntag
den 23. d. M. sieht Schulenburg ein
Ereigniß bevor. Es ist nämlich dem
hiesigen Turnverein gelungen, filr das
am genannten Tage zu seiernde Stif
tungsfest die Sau Antonio MilititrsKas
pelle zu engagiren- um Nachmittags u
concertiren und Abends die Ballmu i
zu liefern. Diese Kapelle bedarf keiner
weiteren Empfehlung, denn sie ist allge
mein alg ausgezeichnet bekannt, und eg
wird gewiß jedem Freunde guter Musik
einen hohen Genuß bereiten, Klängen
zu lauschen, wie sie hier nur selten zu
vernehmen sind. Auf einen zahlreichen
Besuch von außen ist geradezu mit Si
cherheit zu rechnen, zumal der Cintritlgs
preis per Person nur sl silr Concert u.
Ball zusammen betragen wird. Derr
John Oltmanns, dem mehrjührige Er
fahrung als Wirth und Restaurateur
zur Seite steht, wird ftlr die Befriedi
uung des inneren Menschen sorgen.
Letzt-en Sonntag wurde von dem .,-Vigh
bill« Turnverein das 251ithrige Stif
tungssest gefeiert. Trosdem der Ent
schluß hiersilr nur ganz kurz vorher ge
faßt worden war, hatte sich doch eine
recht zahlreiche Gesellschaft eingefunden
und man amitsirte sich aufs Angenehm
ste.—Man ist jeht hier beim Bohren ei
nes attefischen Brunnens, der Wasser
sür die Stadt liefern soll. Bis jeßt geht
die Arbeit nur langsam von Statten.
Die letzten Tagen haben in dieser Ge
gend allerwarts ergiedigen, durchdrin
genden Regen gebracht.
— Unsere neuen Winterwaaren:
Clvihing, Herren-Toilette-Artitel, Un
terzeug ec. kommen nach und nach an
und liegen zur Besichtigung offen. Pan
coast F- Sohn.
Des as.
— Der Gouverneur erklärt, daß die
Eisenbahnräuber den Staatsbehörden
wohl bekannt sind und daß dieselben
längst eingesungen worden wären, wenn
die zahlreichen Geheimpoli.åisten »sich
nicht eingeniischt und die chuldigen
zur größten Vorsicht angespornt hätten.
Das scheint uns keine zutreffende Ent
schuldigung zu sein für die Unfähigleit
der Sicherheitsbeamten, die Burschen in
Haft zu bringen.
— Auf Meilen und Meilen oberhalb
Brownsville ist das gan e Land in Fol
ge der heftigen Regengü e unter Wasser.
— Die Grund Jurh von Hart-is
Counth hat den Gehülfs iSheriff Ben
Kegans, der den Kaufmann Mellinger
in Houston mit kaltem Blute erschoß, des
Mordes angeklagt. Kegans kam in
den Store Mellingers um sich zu erkun
digen, weßhalb ihm der Kredit verwei
gert worden sei, worauf Mellinger auf
Bezahlung der alten Rechnung bestand.
Kegans wurde sehr aufgebracht und
schoß den weht-lasen Mann ohne Wei
teres nieder. Augenzeugen bestätigen
dies. Kegans will jedoch beweisen, daß
er in Selbstvertheidigung handelte, da
Mellinger ihn anpackte und so lange
würgte, bis ihni das Blut in die Augen
trat. Merkwürdig, daß die Augenzeus
gen, aus deren Aussagen hin die Grund
Jurh handelte, dies nicht gesehen haben.
—- Von Cuero bis Schulenburg,
Wälder und die umliegenden Plagen
werden schwere Regenflut-ne gemeldet.
— Am Sonntag gerieth einige Mei
len nördlich von Austin eine Pullman
Car des Missouri -Pacific Zuges in
Brand. Zwei Damen, welche sich in
derselben befanden, retteten sich recht
zeitig, denn als der Zug in Austin ein
lief, stand die ganze Car in hellen
Flammen. Sie wurde schnell vom Zu
ge adgehitngt und rnit Wasserstrbtnen
übergossen. Der Schaden beträgt
810,000.
Große Ueberraschung
Richt wenige Bürger von San Aniauio spa
ren kürzlich ganz erstaunt über die Thatsache,
daß verschiedene ihrer Freunde, die von den
Ackzten bereits aufgegeben worden waren, isie
litten an dem schrecklichsten aller menschlichen
Leiden, ans der Schwindsnchy völlig wieder
hergesiellt wurde-« durch Dr. Kings »Nein Got
deckang gegen die Schwindsncht.« Es ist dies
das einzige Mittel, welches positiv alle Leiden
der Kehle nnd der Lungen heilt, wie husietn
Asthtna, Bronchitis ec.
Prodeslafchen stnd kostenirei nhaben in der
Apotheke von U. D r eif. reis der großen
Flaschem 81.00.«
III« Carolan ä- King's 10
Wand 15 Centz steaks können in der
! Stadt nicht übertroffen werden.
Der Bazaae im Cnfimh
Das aus den Herren Max »Gipprich,
(Violoncello), M. Mendelfvhn (Biola);
Win. Muth (2. Violine) und M. Gar- «
cia (1. Violine) bestehende Quartett
wird sich am Mittwoch Abend im Cafino :
hören lassen und zwar in dem »Und-»n- «
te« des berühmten KaisersQnartett von
hahdn. Ferner wird das Ouartett
»Ein rufsifcheg Lied« vortragen. Ber
eint mit den Marmorbildern wird der
lebte Abend alfo Attraktionen in Ditlles
und Fülle liefern. 4mti
v— Alle neue Sarten in hüten, die
Zuglap eingeschlossen, bei Pnncoaft se
o n.
W. H. Ontterside G Eo., 335
Ostshouston-Straße, Platnberg, Gas
und Steam - Fitterg, halten sich dem
Publikum für alle in ihrFach fchiagenden
Arbeiten empfohlen und versprechen
proinpte Beforgung aller Aufträge.
Kronleuchter, GassFixtureg, Baden-an
nen, Clo eig ec. stets an Hand.- ·
US- Wer von Catalan Fe King
kauft, spart Geld fiir Eis.
herren- nnd Knaben-An
hizi g e, schwer genug fitr Herbst-»und
inter 25 — 332122 billiger als früher-,
um mit dem Vorrath zu räumen. Pan
coaft F- Sohn. -
Maverieks Bank beforgt Gelder
dungen nach allen Theilen Dentfchlands
ins bang abgeliefert zu billigeren Raten
als die Postoffice.
Streich- n. Militiitmusik
Paraden, Pienicfskrgälly Concerte
nnd Parties.
Max Gippr i ch, Mäskchen-,
früher von der s. Cavalry hand, hat ein neues
Orchester gegründet, welches allen Ansprüchen des
mnfikliebenden Publikums zu genügen im
Stande ist. - .
IBeftellnngen bittet man in S o g g a n’s
Mn fik S t or e abzugeben. 8,10,2Mt l
Großer Bazaar —
veranstaltet zum Besten der
deutsch-englischen Schule
—indet
cAslNO - HALLE
—am
Dienstag und Mittwoch, den Il.
nnd 12. Oktober.
Jeden Abend Unterhaltungen nnd Ueberraschun
gen aller Ict mit wechselnden Programm.
Musik, Tut-leme, Pantomimen ic.
Der Saal ist festlich detokikt nnd die bee
schiedenen Stände sind hübsch ausgeschmückt.
IZUMW Ei IS GEIO
Das Damen - Konnte
Frau T. Reise, Meint-.
Ecke von Ecke Von )
Commerce- u o arx Commetce t.
Alamo Straße Alamo Straße
empfehlen heute ihre —
Ausftellung von neuen Herbstwaaren
—und—
Damenkleider- Stoffen,
lfeinsler Qualität und neuesten Dessins, eben im Markte erschiene-y- vie
eine solche bisher m Sau Antonio nicht gesehen worden, und Me.
36 zölcigee wollen-e Herze 40 es. per BYam- (50 es. s vis)
54- izötcigeg Yameutueh,teinst e Bette, ch- 75 e-. stets-ex — s
Herfey Itaunek, Heller Oua tät, zu 60 es die Zud.
! Das Neueste in Sammet- und —Plüsch-Mustetu l
Große Auswahl in Herdensteffety ·
schwarze, bunte, und passend file Abend Teiletie « »
Bænder, Spitzen und Osmia-sangen Mei- Art,
schwarz, und m anderen Farben.
OPERA sHAWLs sk ERNS
Strumpfmaaren! —- SttmnpfwamM
Neuestet Sorte. Frauen- und Mädchens Strümpfe, in schwatz; Mr gar-steten "
die Haltbarkeit der Farbe.
BLASE- GEAMDSOMSH
u zwar von der alten beliebten Matte: «THB LUCOA«, seid-mich doppel
« farbig. Esistdies der modernste Handschuh.
Bänder in allen Sekten, Farben und Wisse-.
Haushaltuikgs - Gegenstände
wie FlaunelsDecken, Flaumens Ober- UntetbetteM Tischtüehm W,
Setvietteeh Wachs-leuch, u. s. w. u. sz w
wol-PF- s- MABX «
Spiel- Waaren- GesTlist
—PAUL WAGNS . .
VÄULUÄGJVSP
NOZS commerce Slreef
SAN ANTONIO.
TfEfos
NnnnNs AND FÄNCY Gonns
wsLLDw wARESiLvER PLATED wARE.
FmE LEATHER Ductus
MEXICAN cURlOSlTlES
CHILDREN DARRiAGES BchDLEs
-vEan:1PEDES. DRUUUET SETS
BASE ZALLS. SATS.1N01AN muss
TOYS
sHDW DASES. BlRD CABES
HAMMDDKS
Ue meinte und eng-leite Ins-M
von Artikel-» welche sflh »He-das s
Gebuktonth und HochzetthesCeIIkI
eigner-, als:
Silber-spie tirte Wäskkszis ’
Statuen von Bronzhs Dem EMI,«
Potzellnn und Alabastrk.
Religiöfe Figuer Cmcisixe ad Us- «
Blumen-Beim III-WI.
Tassen, fein euerng »
sub-im ia gkpßkksgwchr. -
Photographien allerfsxzp · » «
Sonn-mirs mit 31 Ansicht-o vi- SI
Umoaio, für 50 Ceatt
Bilder und Bilder-Ruhms
Musikvosen und Uhren.
Opekagläser nnd Wshtd
Taschen-miser hab Seht-Oh » —
Damen uod Dekre- Toilet Rseasssire.
Gelt-wichen für Dotte- Isd VIII-» j
Damen - Haupts-schw
BkiefiMappen. N W
Schreibzc entw- otjs » . ·
Bisttewskgtcashsmiy · «
Damen Arbeits - Ksschuzzuts We
DgudsSpiesel m kämitx -
Rauch-Tische nd Mk s
Ei arten- « .. -
katungssMappeh
Spazietsibckr.
Vogels und Eichhorns Kößih
Iccotvevns, Zitheka uns M.
Muscheln in großer WI. -
Fisch· Apparat-. « — .
Pupieke und sonstige MMUI str· «
Anfertigung von Papier-swamp » "
W
zu verkaufen auf « « «
HAYJTFS HILL
fik- veu gering-« Preis m 830 vie 850 jede-. Geiz-. Das-I
Frone bei 147 1—2 Fuß tief.
Warum wohnt man im heißen, ungehindert Theit vder Stadt and bezahlt hohe W m — H«
in einer hohen- IUstigeUx gefunden Gegezw «
·u Lpt kqu eu und ein kleines Hm hauen tm iük dass-the Seid im im niedrig-· W L«
U f ein Lot kostet? Meine Leu liegen ask . " »
etwa 2 Meilen votzt Man Blase-, an der Südieite von Ost- RW — .
M t k« Si wa,ud is ers-Im III
Wo vorhäeikntsosulzæs kätstum ists sättigt füllng gest-Im ON XII-I III: ,
Der versäume diese Gelegenheit sicht. Ich verkauft ebenfalls-seh
neues Stein-Haus mit 6 ZW- » z « Zi
mit Stall, ro e BacksteinsCisterue is Leu mit angre- eaden Pastuu m 18 stets-; —
g ecogßcfr Tank vouyoxüo Fuß Endssai tses sich kamt ich seht Qui ’ . «
dazu geben, wenn verlangt.
Die es i die beste Gelegenheit in Sau Intui- fük ein Nil sce oder M
besser giessesgndbeii etwas außerhalb der Stadt Ich-es will. C syst-D M
Zu erfragen beim Eigenthümer am Plapy Augps pay-.
W
«
Tokayer! Tokayertspxt
Der anerkannt beste, von allen setzten für IILUM «
Zwecke empfohlene -
stärkendeå skräftigende Ungar Wein.
Zu haben bei
Ronse öx Wahlstab. « »
Sau Antouio 85 Araufas Paß Bah
Mlsstudi Rufs-DE.
Kein Wagenwechsel zwischen San Antonio und Gaqu -- f
Nur damaliger Waseuvechiel zwischen « «
ssn Ante-sieh Port Warst-, ballt-, Stint-Muth III-us clqä st. DIS
Der Sau Antonio um 10: 25 Bonn verlassende ug hu Leu-use
Faun pms bis nach Galveststh Die nach und Offe
lanfenden Züge haben Pan-tun kunn- Poe-.
Inhaber erster Klasse Billetle haben freie Beut-sung der Rot-listing cis-it cis-.
c. s. Wlsceliag, II. Molche-, I- c. I «
Ticket Agent, Igent, . Twssie sann-.
S. s. ö: A. P. Depot. 216 Commeteestrafr. ....................

xml | txt