OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, March 29, 1888, Image 2

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1888-03-29/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

Wir Mtungem
« seit eini en Ja en beau
MMM MMHC »Hu-Zur siege-r Bufåetst
Ist M n t ohne denfe en sein,d
ten uete beThke Brich våsiih eine!
em
dtu Gebrauch iesteö Thee’s aufs
lässig-Regina Thomas, Mon
c
M den Gebt-and von Techs Yaseten
DI. August KMW cum us er Brust
cte Und e ich von eiiem u en befreit,
Damit te lang zus. ass.: machte. Der
mer«-fes aus-Zu eich cten Mbktstelw
M amI m - genug en
Wassan Willen Gast Isendalk ZU
H Mk IIWOO -
Isl- der Geld-an von Dr
ihn-Mut et Otu thee schon
sszsetfethc u ganz vor ügliches
äseu aIe Arten von stamm
msmveudnnz nicht genug
feilen Iverd en htm. onnz VI anke,
Josa.
II: WA: so Iweheten zu haben.
W M» MWIS M.
- Ist-III ckcklsss I
Mksak Krautemilastor
ei- Io l( es önlnnml e en Ge
FOUN- Miqukåssedm,sraadsuga Brüh
MIJ " lus- Oihnerausem etc.
« TM III Deckt. In —spotheken iu haben.
WLMLSI co- staff-IN- sc
- .Wssiuchengesch cift
im Staate. «
- . MAÆQCM aus allen Län
W polzsaamy Besen, Dürsten,
« « state-» Eizfchräaktz Wasser
» m-Defenusp.usw.i1sb.
«·»« : IIOIAWU für
redis, Barkooms Ze. c.
, fändtfle Einrichtungen für ·
zwei-, Eßssimmer u. Küche
siir V. Landietbss
und Aussen - Samen i(
aie leslktesuåkåsz
sz « lssll m
« · MWW ue;
MMIfM oder bear
Uesatpiesvkml k
EIRUMOIMULIIÆ
TI- W Wüt- hab cul
thinm nat
sucht onig - Ox
m- Mast
trifou sm. «
TM M
sieben erhalten-?
M Its-der txt-Carl D
· Mpnåel Sorg atra-X
Wut Gras Samm, 2000
» sie-I so pashcl
suchet Feld Bohnen oder
; · seifel uns gelbe
·Æ, Wa, Apetfette
pas-Samm,
, sein-sont u se
Esel-m
» c. T.Baudethoevru
Ifådorsoovon
MWN Cau- Inn-nie
W u. Ober-Gerichten
·J W
- is Ostia-n Its ass
« m RWIMI
Freie Presse fükaTerZT
Ostsee : 214 «Motninereestralke:
Robert Hirufchkr. . . - . Herausgeber-.
Donnerstag den 29. März 1888.
: »Um-ed st- tiho Post Otiieo at- san Antoziq
« « Texas, IS second old-S matter.
i
i
f Die »Freie Presse für Texas-«
hat von allen deutsch-texauifchea
Zeitungen die größte Abonnenteus
I sqhio
s Der KTIW
m die Volks-Schule in
» Preußen.
i Als nach dem Canossa - Gange des
ldeutfchen Reichskanzlerg der Kultur
ikampf voaig beendigt zu sein schien, da
alle Forderungen der katholischen Kirche
erfüllt waren, da trat der Hauptsieger
in diesem Kampfeder Cenirnmg-Führer
Dr. Windthorfi auf und erklärte mit
der hatmlosesten Miene von der Welt:
»Noch lange nicht, jeht fängt erst der
Rumpf um die Schule« anl«——
Mit der den genialen und staaisklu
gen Centrumsfilhrcr kennzeichnenden
Schlauheit hat er fchaxssichtig den wun
desten Punkt der preunischen Staatsver
fassung ansfindig gjemachtz von dem
uup cl. IUIUCL zu UPIULIII Ist-Haue
Sein kürzlich im preußischen Land
tage gestellter Antrag klingt so harmlos
kvie nur irgend möglich. Er verlangt
s nämlich, daß »der zweite Absatz des Ar
T bei sehr gut, es lchießt nur zu üppig ins
tikels 24 der preußischen Stc Erst-erfas
snng zur Ausführung gelange.« Diese
Stelle der Verfassung lautet aber that
sitchlich: »Den religiösen Unterricht in
der Volksschnle teilen die betreffenden
Religiong-Gesellschaften.«
Zur weiteren Ausführung seines An
trages fordert der Abg. Windthorst die
preußische Staatsregierung auf, dem
Landtage einen Gesesentmuif vor-zule
getn durch welchen die Rechte der Reli
gionsgemeinschasten zur Geltung ge
bracht werden könnten.
Wie sich Herr Winbthorst und die
übrigen Ultramontanen dißse »Geltend
machung ihrer Rechte-! vor ellen, davon
bekommt man durch jenen Antrag einen
ziemlich klare-r Begriff. Es heißt da:
1] VolksschnlsLehrer dürfen nur solche Per
sonen werden, gegen welche die kirchlichen Be
hörden keine Einwendungen zu machen haben.
21 Liegen später dennoch Gründe zu EinJ
weudnngen in religiöser Beziehung vor, so ist»
dem betrexfdenden Lehrer auf Antrag der kirch- i
lichen Be eben das Recht zur Ertheilnug desI
Religionounterrichteo zu entziehen.
Z] Die »kirchlicheu Oberkir« slj haben da-»
rüder n bestimmen, wer in den einzelnen
Volkes ulen die Oberanssicht äber den sie-i
ligionsnnterricht zu führen hat« . l
41 Diese kirchlichen Schul - Jnspektoren ha
ben das Recht, den Reli ionsonterricht selbst zu
übernehmen, oder dem nterrichte des Lehrers
beiznwo nen, in diesen ein ugreisen nnd dein
Lehrer esforderlichen Falles stets nagen zu erthei
len, die von diesem zu befolgen find
51 Die kirchlichen Behörden bestimmen den
Lehrplan des Religionssllnterrichti und be
stimmen die für denselben zu dertoendenden
Seht-Bücher.
Diese Bestimmungen würden, wenn
sie jemals Gesepeskrast erlangen sollten,
vollständig genügen, um die staatlichen
Volke-schielen in Sekten-Anstalten umzu
wandeln.
Und doch hat Windthorst nicht nur
von seinem Standpunkte vollständig
Recht, sondern er handelt auch ganz con
sequent im Sinne der preußischen
Staatsversa ung. Da liegt der Hund
begrabent g ist der Widersinn, der
in der Verschmelzung non Kirche und
Staat liegt, und die einzige Rettung aus
derartigen Konflikten ist und bleibt die
Trennung von Kirche und
S ch u l e, wie dieselbe hier in den Ver.
Staaten durchgeführt ist, Und wie man
hier sieht, gedeiht das Kirchenwesen da
Kraut und der Staat hat wohl «an sei
net Hut zu sein, daß ihm jene-s- Kraut
nicht über den Kon mächfit
Solange in der preußischen Verfas
sung der not-erwähnte Pnssug enthalten
ist, but die Kirche-einerlei, ob die ka
tholische, proteitantisebe, oder-wie das
in Possen vielfach der Fall fein wird —
die jttdifche—dollstllndig Recht, wenn sie
auf die Durchführung desselben dringt,
und wenns fein muß, zur Erzwingung
desselben einen n e u e n K u l t u r
ka m pf ins Leben ruft. Und solch
eine Erneuerung des kaum beendigteu
Kulturlampfeg in Folge des Streits um
die Volksschule ist keineswegs unwahr
icheinlich. Denn der moderne monar
chiiche Staat braucht zur Aufrechterhal
tung- des Märchenzvam »Gottezgnabens
tbutn der Fürsten-« unbedingt die Kirche.
Die Kirche dagegen — wie man hier in
den Vet. Staaten sieht-kann viel eher
die Beibitlfe des Staates entbehren.
Und das weiß die Kirche, namentlich die
zielbewußter und consequentet als alle
anderen operireude katholiicheKirche gan
; genau, und sie weiß diesen Vortbeil au
ehdeig auszuuudem Wie der preußi
kche Stadt unter Friedrich Wilhelm III.
in dem Kulturlanipfe gegen die Erzbi
ichdie DrosteiViicherine von Köln und
Dnnin von Pasen den tirzeren zog, und
wie letbst der eiserne Kanzler 1885 den
Can agang antreten mußte, so werden
auch öinarcks Nachfolger Nichts gegen
die-Nachfolger Windthorstg auszurich
ten vermögen, solange die Gemeinschaft
von Kirche nnd Staat nicht völlig ge
trennt ist. · « «
Erst dann ist eine freie Volks
schuie denkbar, neben welcher es je
doch den einzelnen Konsesfionen nnd
Kirchengenpssenschasten unbenommen
bleiben muß, aus ihren Privatmitteln
freie Kirchenschulen zu unter
halten, wohlgeniertt aber aus« ihrer ei- i
enen Tasche und nicht wie bisher aus
gerjeni en ihrer Mitbürger, denen die
staatli e Freischule ohne konfessionelle
Beiiverk genügt. -
»Die große, wirklich kulturgeschichtliche
Bedeutung des Antrags Winbtbtzrit,»
der die Schule schlankweg zündie Kirche
in Uns rnch nimmt, wird arm liegen,
dassi das Bewußtsein von nun an
drüben überall Bahn brechen wird, daß
die Hoikgschule ausschließlich Staats
reftn cemeindesqche sein muß, und baß
der seliqions Unterricht außerhalb der
W zu verlequ ist.
i Dann ist chlieszlich Windthoksts
·kknnsch in Grimmig gegangen: der
PS
F
W
Religions - Unterricht ist in« Este Hände
der verschiedenen Kirchengenossrnschaften
gelegt worden, allerdings mit der klei
nen Abänderung: außerhalbder Volks
fchule.
Soviel ist sicher: Dieser ,,Kampf
um die Volksschule« wird der inneren
Politik Preußens und des ganzen deut
schen Reiches für die nächsten Jahre,
vielleicht für das ganze bevorstehende
Jahrzehnt, seinen Stempel aufdfiickem
Aber, wie wird dieser-, sich um die Fra
ge: »Sol! die Volksschule der Kirche
ausgeliefert werden?« drehende Kampf
ausfallen? Wiederum mit einer Nieder
lage des Staates, wie der Kulturtonflikt
zu Ende der Dreißiger Jahre und der»
kaum hinter uns liegende 14jtihriges
Kampf?
Nein, das ist einfach unmöglich, d a S
wird sich die überwitliigende Mehrheit
des Volkes nicht bieten lassen« Aber
auch die Kirche wird nicht der unterlie- .
gende Theil fein, sondern die beiden
Streiter werden einfach ihre Gemein
schaft auflösen und aus den Trümmern
des Staatskirchenthumg wird der freie
Staat und die freie Kirche hervorgehen.
Von diesem Standpunkt aus betrach
tet ist der »Antrag Windthprst-« im
preußischen Adgeordneienhause als ein
Markstein und Wendepunkt in der mo
dernen deutschen Kulturgeschichte zu be
trachten, und zwar ohne Zweifel ais
ein Wendepunkt — zum Besserenl
..... —- -..—..-«.
Ihr könnt keinen Simva machen
aus einem dünnen, hüsteinden Dnde mit mage
ren Beinen und einer Taubenbrust. Aber ein
Mann oder eine Frau, denen eine kräftige Kon
stiiution versagt blieb, fönnen sich diese bis zu
einem gewissen Grade verschassen, indem sie
Amerika’s Haupt · Belebungömtiteh H o st e t- J
ter’s« Magenhittsery in regelmäßig s
pkcpckllclllkccll Ullc auf kllltlllock sdlgcuscn»
Dosen anhalteud einnehmen. Den Nerven nnd .
Muskeln des Magens verleiht jenes wirksame
Kräftigungsmittel Spannkraft nnd seinen Be-»
wegungen Re elmäßigleit. Die nächste Folge
davon ist voll ändige Verdauung und gänzliche
Verwkrthung der speise, und die lebten Folgen
sind Blut, das reichlich Stoffe des Muskel
geivebeo enthält, ein gesunder Appetit, nn
gesehmälerte Nachtrahkund gänzliches Nach
lasseii der nervösen Symptome, die sich bei
ergrauten Invaliden einzustellen pflegen und
von Senen mit Vorliebe sür Symptome schwerer
organischer Krantheiten angesehen und dem
gemäsi mit Arzeneien behandelt werden. Bei
Krantheiten der Nieren nnd der Blase, die stets
außerordentlichen Kräfteverlust verursachen,
und gegen Verstovsung, Fieber und kaltes Fie
bee und Leberleiien gebraucht das Bitters.
-------————-«O.v
Tages - Nenigkeiteu.
J n la n d.
— Jm Kapital zu Washington fan
den die sTrauer - Ceremonien an der
Bahre des kürzlich verstorbenen Bundes
Oberriehterg Waiie statt. Die Feier
lichkeiten fanden im Sitzunggsaale des
Repräsentantenhauseg statt, und der
Senat, das Cabinet, der Präsident und
zahlreiche andere Beamte, sowie die An
verwandten und Freunde des Verstorbe
nen wohnten demselben bei, und auch
die Gallerien waren dicht dese t. Nach
Beendigung der vom Bischof aret ge
leiteten Trauer-Ceremonien bewegte sich
der Zug nach dem Bahnhofe der Botti
more Fs PototnacsBahm Die Mitglie
der des OberbundesiGerichiS fungirten
als Babrtuchträger. s Die von beiden
Häusetn des Congizesses ernannten Co
mitös begleiteten die Leiche nach Toledo,
Ohio, um aueh dort den Beisesungsfeis
erlichkeiten beizuwohnen.
— Der DistrittssAnwalt Fellows in
New York hat beschlossen, den Proceß
gegen Jake Sharpe wegen Bestechung
des »Stadtrathä von 1884« in dein
April-Terrain des DistrittS-Gerichtd zur
abermaligen Verhandlung zu bringen.
Shatps Anwiilte haben den Antrag ge
stellt, den Proceß in einem anderen
Counth des Staates. zur Verhandlung
zu bringen. , v «
—- Die Chicagoerhandelstamniet hat
sieh in einer Resolution lehr nachdruck
lich zu Gunsten des Ycicoraguacanals
Projecteg auggesproåhen» Sie erklärt
ferner, daß die detre ende, vom Senatej
bereits angenommene Bill zum. Bau desj
anulg unter nmerilunifcher Controlles
es wohl verdiente, auch vom Repräsensj
tantenhause bald und gründlich in Er-;
wägung gezogen zu werden. «
—- Jn der Bundeshauptfiadt Wash-;
ington tagt gegenwärtig die Convention
des »Jnternationnleu Verdaudek der
Vorkitmpferinnen für die Frauen
Nechte.« Verschiedene Reden wurden
gehalten, von denen namentlich die ei
ner Mr5. Barry über die Beziehungen
deg Drdeng der Arbeilgritter zur Frauen
Emuncipation großen Anklang fand.
Eine rau Warner sprach liber den
»seldst tindigen Farrnbetried durch
Frauen.« .
—- Jn einer Versammlung der Mit
glieder der St. Louiser Viehzüchteri
Börse wurde eine Resolution angenom
men. welche sich voller Entrltftung gegen
die Anklage des Mr. Bartle ausspricht,
daß in den St. Loniser Großfchlttchte
reien krankeg Vieh verarbeitet würde.
Bartle hatte vor- dem« Ackerdau - Aug
fchuß des Repräsentantenhausez erklärt,
erholte in seiner früheren Eigenschaft
als Grvßfchlitchter cholerakranle und fin
nige Schweine fltr den Export einge
schlochtet und er wisse ganz genau, daßi
dauert-e Verfahren in auen til-regem
Großichiächtereien noch deute üblich ieIJ
—- Ju Carlinville, Illinois, rächtr
ein 12sjdhriger Knabe seinen Vater, in
dem er dessen Mörder auf offener Stra
ße niederschoß. Dieser Knabe, Jobu
Diep ist sein Name, verlor keinen Au
genblick feine Fassung, ließ sich ruhig
verhaften und erklärte, er habe nur ge
ibon, was sein Vater ihm mai dem
Sterbebette geheißen hobe.
— Am 25. März trafen im New Yor
ker Daer nicht weniger aig 2643 Ein
wanderer ein. Der »Wieland« von
Domburg brachte 804, die »Umbria«
von Liverpool 63(), die »Boibnia« eben
falls von Liverpool 650 und die beiden
holländischen Dampfer »Mutter-dam«
und »Neherland« 371 und 118 Jcmnis
i taufen. Der Einwanderunggstrom
ffcheini überhaupt ivieder stark im Stei
nen begriffen zu sein.
A u s l a n b.
— Die St. Peiersburger ,,Novoe
Vaij verbssenilichi eine Unierredung
mit dem Graer Schuwaloss, dem raisi
schen Gesandten in Berlin, über die ge
W
genwärtige europäische Lage. Schuma
lofs sagte: Keine Macht bedroht gegen
wärtig Rußland. Nur ein russischer
Angriss auf Oesterrelch würde Deutsch
land die Waffen in die Hand drücken.
Rußland, sagte er, muß eine unabhän
gige und passive Politik verfolgen.
Deutschlands Zukunft liegt in seiner mi
litärischen Organisation, , an welcher
keindThronwechsel irgend etwas ändern
nnr .
— Die rusfischen Truppenbewegun
aen nach der Westgrenze haben ausge
hört und man weiß nicht recht, ol) man
das als ein friedliches Zeichen auffassen
soll, oder als den Beweis, daß Rußland
seine Rüstungen jetzt beendigt hat und
völlig schlagfertig dasteht.
— Die Londoner medizinissche Fach
schrist Dank-ev sagt,- daß Dr. Macken
ge in Folge der Besserung in dem Zu
ande des Kaisers Friedrich in etwa 10
Tagen nach London zurückkehren werde.
— Eine Pionier-Abtheilung mit 100
Pontong ist auf dem Wege nach El
bing, um in den überschwemmten Di
strikten an den Rettungsarbeiten theilzu
nehmen. Die Bahn zwischen Marien
burg und Elbing steht völlig unter Was
ser Und die Eiisenbahndltmme sind zum
Theil unterwaschen, so daß es ziemlich
lange dauern wird, ehe der Verkehr wie
der ausgenommen werden kann. .
— Boulangers Popularititt ist durch
seine Ahsetzung in beträchtlicher Weise
gestiegen. Die Pariser Polizei hat um
fassende Vorbereitungen getroffen, um
litrmende Demonsttationen fiir Boulam
ger zu verhindern.
—- Jn der französischen Deputirten
kammer hat die äußerste Linke einen An
trag aus Revision der Verfassung einge
bracht, und zwar soll der Antrag ohne
III-mu- onø Novcinnsfunn Inn-man
— Ein Schwarm von türkischen Sol
daten-Witwen erregte bor dem Finanz
Ministeriiim inConstantinopel einen
großen Tumult. Die Weiber verlang
ten stürmifch ihre seit Monaten rückstän
digen Pensionsgelder. Der Finanzwi
nister entfloh durch ein Hinterpförtchen,
weil er fürchtete, der Wuth der erregten
Weiber zum Opfer zu fallen. Eine
Frau, welche ber Menge den Rath er
theilte,- ihr Anliegen ruhig und in aller
Form vorzubringen, wurde von den
eiitmenschten Weiber-n buchstüblich in
Stücke zerrissen.
—- Said Khalis, der Nachfolger beö
Sultans Said Burgasch, hat die Regie
rung iii Zanzibar atigetreten. Die aus
ländischen Confuln haben dein neuen
.Sultan bereits ihre officielleii Besuche
Igeinachi. Der Regiermigswechfel ist
’ ganz glatt und ohne irgend welche Stö
J rung von Statten gegangen.
. » —- .- ..«.
—- Aher’g Pillen sind bekannt als
das gefahrloiefte, sichersie und beste
Abführinittel, das je dem Publikum
dargeboten worden. Jhre Wirkung ist
mild, aber entschieden, und sie berei
ten deni Unterleibe einen geregelten
Psustandp '
....--— -·-..——-————
.- — Die Wollzüchter von Banbera
County haben in ihrer jüngst abgehal
teiien Versammlung Beschlüsse ange
nommen, welche die Mills’ Bill ver
dammen. Dagegen sprechen sie den
Galoestoiier Kaufleuten und Wollhitnd
lern ihre Anerkennung aussür ihr Ent
gegenkomineu und die von ihnen offenk
teii Vortheile. »
—- Zivischen Bastrop und Elgin brach
ein Bauzug durch eine Brücke. Sechs
Personen wurden schwer verletzt.
—- Jn der Beanschen ErbschaftS-·Ko
nibbie, welche sich in Vonbain abspielt,
und in welcher unfer Postijneisiey Dr.
Howard, die Pauptroue spie-i, nnd
wieder zwei neue Personen ausgetreten,
welche Anspruch auf den Nachlaß erhe
ben. Diesmal zwei alte Damen aus
Princeton in New Jersey, welche vorge
ben, die Tochter des verstorbenen T. C.
Bean, oder T. L. Saunderg zu sein,
und in Briefen ihres Vaters die Beweise
dafür zu befigem
— In einem Jmmigrations- Puff,
welchen die Galveston New-S über Lee
Co. bringt, heißt es: »Die Stadt Ser
bin hat eine Bevölkerung von ungefähr
300, die fast ausschließlichaus Bürgern
deutscher Abkunft besteht. Die Umge
gend von Serbiu hat das ärmste Farin
land, welches in dem Counth zu finden
ist, und doch haben es der Fleiß und
die alles überwindende Thatkrast, wel
che dem deutschen Volkgftatnme zu eigen
sind, dahin gebracht, daß ihre Felder
ebenso reiche Ertrüge bringen, wie die
reich ten Ländereien in den begünstigt
fien Theilen des Connties.
—- Die folgenden Geschäfts - Unter
nehmungen sind im StaatsiSekretariat
zu Ausiin registrirt worden: Die
southwesterndlexican 0xc compsny
ot El Paso nodsRockhilL die Ooysolii
date-d Lumder company ot Benumont
Und die Jacksonville Cauuiug comp.
Die Stadt Jacksonville hat schon im
vorigen Jahre 80,000 Zinnbüchsen mit
eingemachtem Früh · Obst und Gemüse
verschickt.
--«Der Sekretür dez Staats-Einwan
demnnss Kennst-S bat eitlen Brief von
einer ernigrationgsAgentur erhalten,
welche Auskunft über Tean verlangt
im Namen von 200 Familien im Nor
den, welche die Absicht haben nach Texas
zu kommen. Wie es heißt, (l?) sollen
dunderttausende dort sich zur Augwans
derung hierher rüsten.
— Aug Stephensnille sagt ein Bei
richt, daß ein sachkundiger Kohlen-Ken
ner vor kurzem die geologische Formg
tion in und um Stephengville herum
grüstich untersucht habe und zu dem
; Resultate gelangt sei, daß in ganz Ste« (
pheng County überall Kohlen und Na
turgag unter dem Boden vorhanden
seien. Stephens Co. gehört zu dem
nordwestlichen Kohlendistrikt von Tean
in welchem dag Vorkommen der echten
Steinlohle seit lange schon festge
stellt ist.
—--..--. « «--—----—— »
— Für äußerst wirksam gegen alle
Unreinheit-en des Blutes und Magen
deschwerden halte ich Dr. August Kö
ntg’5 amburgek Tropfen. Es kann
nichts essereg geben. — August Kauf
mann, 1114 Division - Straße, La
Crosse, Wisconsin.
Du fühlst Dich
Schwach, weil dein Blut unrein ist. Man
könnte eben so gut erwarten, daß der Ge
sundheitszustand einer Stadt vollkommen
sein solle, wenn sie nnreines Wasser nnd
schlechte Abzugolanäle hat, wie daß ein so
zusammengesetzter Mechanisnn·.-8, wie dei
menschliche Körper in vollster Ordnung
sein soll, wenn durch seine kleinsten Ae
devcheu nnreined Blni sit-Jst. Weißt dn,
daß jeder Tropfen der zwei oder drei
Gallonen Blut, die dn hast, alle drittlsalbe
Minuten dnrch Herz nnd Lunqe passirt, nnd
daß dieses Blut ans seinem Wege Knochen
und Muskel, Hirn nnd Nerven, sowie alle
übrigen flüssigen nnd festen Theile des nör
pers bildet ? Dai Blnt ist der große Er
nährer, oder, wie die Bibel sich ausdrückt :
»Das Leben des Leibes.« .
Jst es zn verwundern, daß, wenn das
Blut in seinen Bestandtheilen nicht voll
kommen rein i«t, du so viele Anzeichen unbe
schreiblicher Ue el an dir findest ?
Anerk- Sarsnparilla steht hoch über allen
under-; olterirenden nnd blatteimgenden
Lirznetegn Zum Beweise dienen solgende
Zeitgnijlez
G. C. Block ans Loniell. Mass» sa t:
»Ich verkanse Alser’s Sarsadarllla schon seit
25 Jahren. Nach meiner Ansicht sind in
dieser Medizin die besten nnd wirksamsten
Mittel enthalten, die znr Heilung solcher
Krankheiten beitragen, weiche aus der Un
reinheit des Bluteo herrühren-«
En en J. Hill, M. D., 381 Sechste Ave»
New-I ort, sagt: »Ich habe nie etwas ge
sunden, das als blntreinigendes nnd kräfti
gendeo Mittel AdernI Sarjaparilla gleich
kommt. ,Sie entspricht ihrem Zwecke voll
kommcn.« ·
Aner’s Sarsaparilla erweist sich gleich
wirksam bei allen Erscheinungen von kro
pheln, bei Geschtoiiren, Karfnnkelm Blas
chen, Ilnsschlägcm Kreuzweln Katarrh
n. s. w.; daher ist sie die beste
Frühlings- und Haus-Arznei
die im Handel ist
»ES ist erstaunlich,« sagt Mr. Entler von
Cntler Brotherg eis- Co., Boston, »wie sich
Ayer’s Sursaparilla
verlanst.«
Zudereltet von Dr. J. C. Ader s- Co., Lowell, Mass.
Preis 81 : sechs Flasche-n IS. Werth II die Flasche.
— Cindereaa Schuh -Store. s
Ecke Ost-Honsionstrajze und Avenue O. i
— s
Panikl Panikl Pariikl !
IS- Unsere soeben im Osten ange- MJ
kauften Vorrätlie an Schuhen Und
Stiefeln müssen in 14 Tagen
verkauft werden, und sei
IS- es unterm Kostenpreigi H
Folgende Beispiele dienen als Beweis ’
unserer beispiellog niedrigen Preise:
12 verschiedene Arten niedriger Herren
schuhe zu sl.40(En-grosPreis s1.75)
Handzenähte Herrenschuhe »Congreß«
zu 552.75 (sonst üblicher Preis 84).
Extra eine handgenähte Herrnschnhe zu
84.50 (andergwo zu 86.50 verkauft.)
Knabenschuhe u. Knövsstiesel zu 81.25
(Bu-g-kos Preis 81.50 .
Cxtraseine Knöpsstiefel ür Knaben 82
(Werth 82.75). «
Damen-Pantoffeln Nr. 5 —- 9 zu nur
75 Cis. das Paar (Werth 81)..
Feine Mädchenschuhe von Glanz-Leder
zu nur 75 Cents (Werth sy.
Kinderschuhe zu 40, 50 und 60 Cents,
die anderswo 60, 75 Centg und s
kosten. ·
Baby - Schuhe verschiedener Ari, von
25 Centö an. ,
A tszsthr spart Held, wenn ihre Eure
Damian-ne uce J u g u s u u O s v O.
anfertigen läßt.
——.————.
Wur. philing ä- Sols-.
Unsere Hauptnahrung ist und bleibt
das Fleisch, Und um solches frisch und
gut zu erlangen, kann man unmöglich
einen zuverlässigeren Markt finden,· als
den von Win. öfling F- Sohn, No.
511 Ave. C. ie Herren haben dem»
Geschmack ihrer Kunden Rechnung ge
tragen und In ihrem Etablissement eine.
kalte Luftmaschine errichtet, welche allen
Anforderungen für Erhaltung und Ent
fernung schüdlicheriJngredienzen des
Fleisches entspricht. Sie haben bestän
dig in ihren Viehhöfen einen großen
Vorrath von Mastvieh, aus welchem
nur das Beste fiir ihre Kunden gewählt
wird. Wer reell bedient fein will, der
besuche den Markt, No. 511
AvenueC.1,10tlj
—————--——·-Oo———- —- —
—- Laßt Euch ni t tauschen durch
niedere Preise für Ar eit, welche besser
als irgend eine in Texas geliefert wird,
sondern verfii gt Euch nach Calla-«
w «’ah s Photograpdischem Atelier, No.
413 Ost-Douston-Straße, wo Euch gute
und ufriedenstellende Arbeit zu reellem
Preike garantirt wird.
Galifornia Weine.
Weinliedhader finden ein großes La
ger von feinen CaliforniasWeinen dei
Herrn F. J. Me n er am Alarno
Pla a. herr Meyer sucht die Weine
rt und Stelle aus und kauft direkt
aus dem Keller der Weinzüchter. Als
gutem Zenner gelingt es ihm stets, die
»Es-ou Use-see uOOUqUUUYOvue vs san-e
Iseine Kunden uno Familien mit einem
Wien Tropfen versehen. Roth- und
eißweine in vorzüglicher Qualität
von jetzt ab 81.00 per Gallone-srei
ins Daus geliefert.
Viert ii ri e E abrnn einer
z Sie-thieri- Wage-Um C
Mrtk WinslowSSootbing Syrnp wird
von einer der besten Doktor-innen und den
Wärterinnen in den Ver. Staaten ver
schrieben. Er wurde seit 40 Jahren von
Millionen, von Milttem und Kindern niit
niesfehlendem Erfolge gebraucht, sowohl
von dem 6 Tage alten Kinde, wie von er
wachsenen Kindern. Er beseitigt Schärfe
imsMageky befreit von Windiolie nnd re
gulirt vie Gedärme; er verschasst gilt Rin
der und Mütter Ruhe und Wohl Wagen
Wir glauben, daß der Symp das beste
und sicherfte Mittel ist gegen Dyfenterie
und Diarrhoe bei Kindern, gleichviel ob
durch Zahnea verursacht oder durch ande
re Ursachen. Eine Gebrauchsanweisnn
wird jeder Flasche beigegeben. Es is
keins ächt, wenn nicht das Facsimile von
Cnrtis n. Perlins ans der Außenseite der
Einpackung enthalten ist. Jn allen Apo
theien zu haben, die Flasche 25 Cents.
Fahr-Plan.
Araiisas Paß Bahn.
—A b fa h r t
Von San Asiionio nach Gal
veston ............ 10 Uhr Vornigs.
Von «-an Antonio nach Ken
ville. . . . 4 30 Nachm
Von Sau Antonio nach Corpus
Christi .......... 1 Uhr Nachan
——A n k u n f t—
Jn Sau Antonio von Gal
Mit-m ............. 7 Uhr Abends.
Jn San Autoriio von Ken
ville .............. 11.45 Vormag.
JUC Sau Antonio von Corpus
Christi .............. 4 Uhr Nachm.
International sc Great Northern
Bahn.
f —A b s a h r t
Jn nördl. Richtung ..... 7.15 Morgens
» un»d ....... 6.15 Abends-.
L Nach Laredo ........ — ..11. 15 Vorm
: —A n E u n ft—
« Vom Norden ......... 11 Uhr Vorm. ;
und ..... . .......... 10 30 Nachts. i
Von Laredo ........... Z. 30 Abends. i
i
Southcrn Pacific- (S1mfet) Bahn.
—A b f a hr t
Nmiki VII-» o «: an ..... -’
----, »---- ------ - .-.» «I-»-Hvus
; und ............... 4.25 Nachmg5.
» Nach Westen ........ 12 Uhr Mittags. «
—A n k un f i— s
Vom Osten .......... 11.30 Vortrang
« und ................. 5.35 Nachm. I
Vom Westen .......... 3.55 Nachmgs.
.
s
Zeven G Altmann. l
san Antonio WARRle W0lklls,j
. 212 Ost-Commerce-Straße. l
Zeigen hiermit dem Publikum an,
daß fie für den ausgezeichneten nnd
hier schon längst gewünschten S a n d
stein aus Fayette County
die Agentur übernommen haben. Die
ser Sandstein, der besser wie jeder an
dere dem Feuer und den Witterungs
einflüssen widersteht, eignet sich beson
ders fitr Seitcnwege, Curbstoaes,
Stufen nnd besonders fiir Kirchhofsars
heiter-» Er ist dem Granit an Dauer
gleich, aber bedeutend billiger. Hinter
laßt Eure Auftrag für alle einschlagen
den Arbeiten bei eben ö- Alt-Raum
IS- J ohnso n Bro s. liefern die
besten-und billigften Drucksachen.· Geht
zu ihnen. .
C. H. Müller-, i
205 West - Commerceftraße,«
hält ein großes und sehr gewühlteg La- .
ger von Tapeten, Rvulecsp
IBilderrahmen und Leisten,
J Und ferner neben ZeichneikMateriaiien
; aller Art, Farben und Austrei
zcher - Materialien, besonders
Hammers fertig gemischte
» arb e n, die besten und dilligsten im
i Markte, di-; unter voller Garantie ver
raqu werden. F en st e r- und S p i e
g el g la s und andere in dieses Fach
; schlagende Artikel; worin Herr Müller
i das grüßte Lager im Westen des Staa
j tes hat. Aufträge aus dem Lande wer
s den vromvt augaefüdrt.
I -..--.....——....’-.-M
T IS- Feinste und billigste Druckfas
ichen beiJohnson Brod.
! Bruch! Brnchl Bruch!
[ wird unfehlbar turirt nach der Methode
s der Doktoren T. H. und»F. Williamg,
saus St. Louis, Mo. Weder Messer noch
shypodermische Nadeln werden ange
wandt. Sofortige Erleichterung und
! gründliche Heilung in kurzer Zeit. Man
i wird nicht verhindert, seiner Arbeit und
Tseinen Geschäften nachzugehen. Auf
Wunsch wird die Heilung garantirt.
JKoninltation unentgeltlich. Maßige
Preise. Sprecht vor Zimmer No. 4
. über Wolff ä- Marx. 12,3,iuw
Win. H. Onttsersid e- 335
. Ost- ousion-Straße, Plumbers, Gas
und tealn - Fitterg, halten sich demk
Publikum für alle in ibrFach schlagenden
Arbeiten empfohlen nnd versprechen
prompie Besorgung aller Aufträge.
Kronleuchter, GagsFixtureg, Baden-an
nen, Clofetsra stets an Hand.
ts- Die neuen Waaren fllr die
Gregory Crockery Ca. langen
nun an und die Firma bat bereits einige
Carlvads erhalten. Man befuche das
Geschäft und prüfe die Preise. 409 85
411 houston-Straße.
Dr. med. Paps, praktischer
A r z t. Office in der Albini’schen Apo
-tbele, No. 215 Alamo Plaza. T e l e
p h a n 299. San Antoniu, Texas.
f
MI e. INC. ,M.ss
Ccll Pllllcoclkck Pllllcllh
der seinen Namen nicht genannt haben will nnd
dcr seine vollständige Wiederher
stellung von schwerem Leiden eineein
keinem Dottorbnch an egelsenen Arznei verdankt,
lässt durch uns dassel e to sten frei an seine
lett-enden Mitmenschen verschicken. Dies es Keose
Buch enthält R e z e p t e, die in set-er Apo hele
gemacht werden können. Schickt Eure Adresse
mit Veiesmnle an : Private Cliuic G
Zigeunerin 15 E. Honston Str» Ren
s
Mission Concert Garten,
315 Sin- -Alamo- Straße, «
Rheiner ö: Gaul-. Eigenthümer-.
Restaaration nnd Hotel
In Verbindung mit einem BariRoqm ersten
Nanges. IS- Ziinmer sind zu ratsminlslen
Preisen zu vermiethen. M 16,3,t——
. «.- --- -. -«W--...
-- «.«.·· .«-«-.-·-..-.
nn. J. n. em
Rachfolger von
BRBBDlNG öx GA1N,
- Zahn - Arzt.
Dnllnig Block. . . .San Antonio, Texas.
W
LUSCHU
mszs Muts namens
AUERBACH-Des
an »der inrei elM mpiffüUaom
Mk Chåsbvufrgqstz arjä nnd astf del
Resreise Hat-re (ür and, Southampton
oder London) anlaufend.
Von New York jeden Donnerstag.
Dies ist die älteste " deutsche Lin-ie. Ueber
1,300,000 Passagiere befördert
Aceommodatjon in Caljüte und
Zwischendeck unübestreff ie«-.’).f
Anerkatmt vorzügliche Beköstigmis
Billige Preise.
ÆDur billets von ir« end einem Pla e in
Europa nat-F irgend einen?l Platze in Amsel-is
zn den billigsten Preisen-U ·
Ein reich illustrirter deutscher Kalender wird
Applikanten gratis zugesandt. Man wende stch a
C. V. Richard s Sp»
No. CI Broadkva , Wo in tote-Esaus
New York. v d l fhEF h
o er an:
leuc- S .
Hugo G Schmutz-N
W. J. Y o un ,
1 West - Commetee - Evas-.
J. S. MacNamara,.
285 Commercestraße, Sau Rats-näh Tex.
Agenten in Sau Anfouim
Cajüte nur 845 00.
Baltisehe M «
Neue Linie dee
Ha amtmsAW
« » s Bucketfafth
zwkicheu New Dort m
au der Hmrexfe
änßewrdentlichQgilligeM Und bequem-M
nach und von allen Ortenin
Brandenburg, Immersi- Peen seien
Schlefieu, Sa chfeu AWZWW
Ungarn, Mußte-A Eulen m
, Stettin ist ein Verkehrgcentrmn für die
lichen Länder Europas und via Stettin
Passagiere eme enbesondere Vortheilein
lltger Ei enba raA en.
Vorzügliche Ascommodatipn tu
Cajüte und Zwischend eck.
Billige Preise —-—
Man wende sich an :
C. V. Rfchard sc Go»
No. It Bwadwav, . Washinätowch M
New-York oder an Simse
Hugo s Schmettzer.
W. J Y o u n g,
1 West Commerce - Simse.
J S MacNaman,
285 Commercestraße, Sau Umonst-, Tex.
Agenten in Sau Muts-.
Zwischendeck nur 820 50, durch nach
Berlin 821.30. . -
« Direkt- Ppkkzltzäækuser Wen-m '
», New York und Animus-m
Phicapkkphia m Anna-thut
Its-oft midWW
so d
und Akte Quosim Im 8753 Meist
u Sw. Zwischendecksa sehroäiiietp «
PETEKWKIGEMSONS q.«»»»»
35 Brust-sy- NO Ists
Mc J. Youns
General - Asent für Texas
1 West - Comuicrcestraße, Sau Atti-ais
HEEUTZEHEM
MS IW ENM
NEW YWC
Schnklldampfktfahtu
Kurze See- Reise in neun Tagen
zwischen
Bremen und New York
Die berühmten Schnelldamth
Aller- Ttaiso, solt-, kos, sites-,
Worts-, Faus, Elbe, bit-.
Satans-tun und Ukttmhs un
stcskllp - .
Sonnabends aus Mem-eth- im
New Vert.
Bremen ist sehr bequem fiik Reife-we
elegen nnd vqu stellten aus kamt mai
m seht kurzer«Ze1t sämmtliche Städte
Deutschlands, Oestetreichs uvd der
Schweiz erreichen. »Sie Schnelldmpfex
des Nordeutfchen Lloyv find verstäde
rer Berücksichtigung dek Zwkf ecki
Passagiere und zweiter Cajüte - Passi
giere gebaut, haben hohe Verdecke, vor
zügliche Ventilation und eine ausgezeich
nete Berpflegung.
Mehr als «
1.750,000
Passagiere haben mit den Dantpr des
Ren-deutschen ·Lloyv die Reife übet’i
Meer sicher and gut zutückgeie t. Bei —
gen Preise und weiterer Jn orwatiou
wende man fich an
OBLKIOE’8 öx CO.
2 Bowling Gram New York
W. J. Damig, C. Griesenbeck, Hugo O
Schmelper und J. S. MaeNamakq, Ny. m
Comwetcestkaße, Ugenten für Sau Mian
H. Range öz Co., Agentcv für cum-.
P. Rasseh Ugent für Schulenburs.
Mose Raphael. Agent für coulom
Clemens C- Faufi und Ernst Schaff, saus
tm für Neu-Brauer
F. Böttcher, Agent fiik Weimar, Texas.
M PÄPBK WUWU
seist-K
AdWsizumallost wiss-s
counsctsmuhowxodu III-I

xml | txt