OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, February 14, 1889, Image 3

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1889-02-14/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

—— H
Der veränderte städtische
Freibrief.
Die neuen Bestimmungen und
Antendements.
Das Komite, welches laut Beschluß
des Stadtraths vom Mayor ernannt
worden war, um eine Revision, bezie
hungsweise Amendirung, des stüdtischen
Freibrieses vorzunehmen, hat nach
mehrtägigen Sitzungen seine Arbeit de
endigt und ans Grund des nachfolgen
den Berichts wird der Legislatur eine
entsprechende Bill vorgelegt und diese
Kätperschast um Genehmigung dersel
den angegangen werden. Der Bericht
loutett
Wir, die Unterzeichneten, Mitglieder
des in Uedereinstirnknung mit einein Be
schluß des Stadtrathes zum Zwecke der
Revision eingesetzten Komites, um der
Legislatur des Staates Texas Amende
rnents und Zusätze zum Stadt-Freibrief
der Stadt San Antonio zu empfehlen,
haben die Ehre, hiermit als das Resul
tat unserer Arbeiten ::ach einer er
schöpfenden und vorsichtigen Erwägung
des Gegenstandes alle solche Amende
ments und Zusätze einzuderichten, welche
wir für unsere wachsende Stadt für
nothwendig errichteten; und ferner mäch
ten wir in Anbetracht der Dringlichkeit
der vorgeschlagenen Amendement-S die
nnderzligliche Annahme resp. Passirnng
« derselben durch die Legislqtur empfeh
len; und daß-diese Amendements un
Iniätelbar nach ihrer Passirung in Kraft
re en
Achtunggvoll unterbreitet:
Ed. Steves,
M. F. Cur-bett
LonigBergftrom,
Bürger - Komitr.
FrihSchreineh
ganz Degener,
an Lunis
Stadtrathg - Komite.«
genau Eacaghaig Ray-n
Dzear B ergstrom, Stadt-Anwalt
Die Notwendigkeit der Abänderung
unseres Freibriefeg wurde nnd wird all
gemein anerkannt und zugestanden
Seit der Jntorporirung der Stadt San
Antoniu, welches Gesetz am 13. August
1870 genehmigt wurde, ist der Freibrief
mehrere Male verändert worden und
zwar ohne daß andere Sekiionem welche
mit den Amendements in Widerspruch
standen, « widerrusen worden waren,
wodurch letztere werthlaö wurden.
Dadurch entstand iin Freibrief ein
Wirrwarr nnd um diesen zu klaren nnd
manche Sektionen zu amendiren. usw-de
das Konnte in Thlttigteit geseft.«kI-ie
Arbeit ist mit Sorgfalt unternommen
nnd ausgeführt worden, das Konnte hat
sich bemüht, Klarheit zu schaffen nnd
dein Stadtrath solche Machtdefngnisse
zu ertheilen, wie es sich sür eine Stadt
von der Große Sau Antoniog gebührt.
Unter den wichtiaeten Punkten. mel
che die allgemeine Aufmerksamkeit auf
sich leuttea, befand sich die Verordnung
in Bezug auf die Macht des Stadtraths,
die hauseigenthtimer zur Anlage von
Seitenwegen zu zwingen. Nach dem
jesigen Freibriefe find die Eigenthümer
gezwungen, entweder den Seitenweg
machen zu lassen, wenn der Stadtrath
dies anokdnet, oder die Stadt läßt den
Seitenweg machen und berechnet die
Kosten desselben dem Eigenthümer.
Weigert sich der lehtere die Zahlung zu
leisten, fo wird das Eigenthum dessel
ben zum öffentlichen Verkan ausgebos
ten. Da diefe Art des Vorgehens na
tttrlich mit großen Härten verknüpft ist,
fo ist in der Amendements - Bill zum
Freibrief die Bestimmung getroffen wor
den, während der nächsten 5 Jahre eine
jährliche Anleihe von 810,000 zu erhe
ben, mit welcher Seitenwege errichtet
werden sollen. Durch die Ausgabe die
fer Summen filr Seitenwege werden
weniger bemittelte Grundbesiper von
der druckenden Nothwendigteit befreit,
die Kosten der Seitenwege sofort und
auf einmal zu bezahlen, und es wird
ihnen die Gelegenheit geboten, ihre
Verpflichtungen an die Stadt in Roten
Zahlungen abzutragen. Die Stadt
dagegen sichert stch zu gleicher Zeit eine
ununterbrochene Reihe guter Seiten
wege für die Benuhung aller Bürger.
Ja der Sektion 1 des· amendirten
Freibriefes befindet stch eine Bestim
mung, durch welche es der Stadt verbo
ten wird, irgend etwas oon den städtis
fchen Ländereien zu verkaufen, welche
nordlich von »der Counttäslrnrenszarm
und westlich vom Sau ntonioiFlusse
liegen. Auch dltrfen diese Ländereien
nicht auf einen längeren Terrain als auf
10 Jahre verpachtet werden.
Section 4 des bestehenden Freibriefez
ist io abaeändert wurde-. dafr dek
Stodtrnth die Befugniß erhält, die
Stadt in so viele Wards zn theilen, als
ihm geeignet erscheint, vorausgetesh
daß keine Aendernng innerhalb sechs
Monaten vor einer Wahl vorgenom
men wird.
Setiion 5 des Charters, welche sich
auf die Wohl des Mavors und der an
deren Midtitchen Beamten bezieht,
bleibt unverändert-mit Ausnahme des
Amtes des Straßen-Commissiirs.
Sektion 6 bestimmt nach der Amen
dirnng, daß dei der ersten Stadtratdss
Wahl, welche nach der Annahme des
neuen Freibriefes vorgenommen wird
in den mit ungemden Zahlen bezeich
neten Wards die Aldermen ftir den
Termin von einem obre, und in den
mit geraden Zahlen e ichneten Wart-s
die Aldermen fttr den min von wei
Jahren gewitdlt werden tollen. pli
ter sollen dann jttdrltchWahlen abge
halten werden fiir diejenigen Pildetmem
deren Termin abgelauer ist, jedoch
stets flir den Tekmin von zwei Jahren.
Section 24, welche sich auf die Er
nennung von städtitchen Beamten de
zieht, dleidt unverändert, mit Aus
nahme des Straßen-Commifjitrs, wel
der der Liste der oom Mut-or nnd dem
Stadtrathe zu ernennen-ten Beamten
hinzugefügt wird.
, ettion 25 bestimmt nach der Amen
dmtnq, daß der Stadtratd das Recht
hat, jeden itttdtifchen Beamten nach der
Einreichung einer schriftlichen Anklage
gegen ihn, feines Amtes zn entheben,
K
c —
oder ihn zeitweilig zu suspendiren."
Diese Sektion bezieht sich jedoch nicht
aus den —Mayor, aus die Aldermen oder
auf die Polizisten. Sie ermächtigt
auch den Mahor, jeden stüdtischen Be
amten zu suspendiren, gegen welchen
Antlagen vorliegen, bis er procesfirt
worden ist.
Sektion 35 trifft genauere Bestim
mungen für die Art und Weise der An
beraumung von Wahlen, wenn durch
den Tod, durch Rücktritt oder durch Ab
setzung Bacanzen eingetreten sind, und
zwar geschieht dies in eingebenberer
Weise, als das bisher der Fall war.
Diese Section des Freibriefes bestimmt,
daß »der vorsiyenbe Polizei-Richter des
Countys hierdurch ersucht wird, sofort
eine Neuwahl anzuberaumen.« Da
es solch ein Amt gar nicht giebt, so kann
gegenwärtig eigentlich gar keine
rechtsgtiltige Proclamation ausgegeben
werden.
Sektion 36 ist so abgeändert worden,
um sie dem Staats-Gesetz in Bezug auf .
die Absetzung von Beamten anzupassen
und sie aus die Absetzung des Mayois
s und der Aidermen im Fall von Verge
I hen anwendbar zu machen.
» ’Sektion 37 bleibt im Wesentlichen
: unverändert.
Sektion 38 bestimmt nach der Amen- «
jdirung, daß im Falle der zeitweiligen
» Abwesenheit des Mayors durch Erkran
knng ec. der Stadtrath einen Alderman
als Stellvertreter zu erwühlen hat, und
baß der so gewählte Stellvertreter alle
amtlichen Documente als ,,Stellvertre
tender Mayor« unterzeichnen, und die
Lriben Befugnisse haben soll, wie der
-k
Just-»so
Sektion 39 ist nicht wesentlich verän
dert worden. Nur soll an die Stelle
des Wortes ,,Alderman« in Zukunft
das Worth City-Councilman gesetzt
werden.
Sektiou 40 ordnet in der veränderten
Form an, daß im Falle irgend einer
Verletzung der Regeln der Geschäftsord
nung dnrch irgend ein Mitglied deg
Stadtrathe5, der Mayor die Befugniß
bat, eine Ordnungs - Strafe in Form
einer Geldbuße zu derbitngen, die jedoch
genfBetrag von 825 nicht überschreiten
ar
Sekcion43bezieht stch auf Geldan
leihen. Die Summe, welche die Stadt
sermåchtigt ist, zu dorgen, ist auf 850,
"000 beschränkt. Einsasay von 810,
000 per Jahr ist gemacht worden sltr
die Verstellung von Seitentvegen, aber
diese Summe darf nur aus fünf Jahre
nach der Passirung des betreffenden Ge
seieg ausgenommen werden und nach
h·8"r?tm3ts irrtt« H- V
. eron ee;szau1e er
iyeumMMMglbosset. Nach
xder Amendirung giedt sie der Stadt geb
ßere Kontrole ttder die Ditcheg nnd
Wasserwerke und regulirt die Kontrove
welche in Zukunft abgeschlossen werden.
Settion 51 verfügt tlber die Beleuch
tung der Straßen und Aufstellng der
s Laternenpfosten, Telegraphenvfähle ec.
und giebt der Stadt Machtvollkommen
heit, Telephon-, Telegraphen-, und
elektrische Licht-Kompagnien zu zwin
gen, die Platze der Pfähle zu verän
dern, oder die Drtthie unterirdisch zu
legen, wenn der Stadtrath dies für
nothwendig befindet.
Settion 55 regultrt und trifft Bestim
mungen über die Machtbefugnisse aller
Beamten, Mavor, Kollektor und Retor
der ausgenommenmnd verfügt, daß alle
Salz-in vor ihrer Ernennung festgestellt
wer eu.
--«1 tu.« -»-- . s- :
. Wust-«- uu Iuge tu Itzt-s- unterm-lieu
;Forin die Bestimmungen über die Le
gung der »cukb-tones« der Verord
nung ttber die Seitenwege hin zu.
Settion St- bleibt ungestthr dieselbe
und regulirt nur die Konstruktion von
Gebaulichkeiten.
Seltion 77 und 107 sind ihremJ
Wortlaut nach abgeändert worden, in.
der Bedeutung aber dieselben geblieben.
l
Section 121 ist dahin amenditt wor
den, daß die Gedtihren einer Jury im
Palizeigericht nur noch 83- anstatt wie
bisher IS, betragen.
Sektion 130, welche libet die Einzie
hung der Steuern handelt, ist den Be
stimmungen nach augftthrlicher gewor
den, sodaß der Kallektor gezwungen ist,
egenauer Buch zu führen.
Section 134 bestimmt, daß der Stadt
anwalt allen geseklichen Angelegenhei
ten der Stadt vorzustehen nnd dieselben s
zu besorgen hat. "
Settion 135 schreibt in ihrer jetzigen
Fassung var, daß der Stadt - Clert der
eigentliche Rechnungsführer der Stadt
ist, wodurch »die Errichtung des Amtes
eines Uuditorg mit gleichen Pflichten
unmöglich ist. Das Amendement streicht
daher obigen Passug aus der Sektion,
sodaß der Stadtrath das gesetzliche
Recht hat, einen Auditor einzusetzen.
Settion 136 enthält in veränderter
Form die Pflichten des Stadt-Auditors.
Seltion 172 dersttgt, in dem veran
derten Wortlaut, daß der Stadtrath die
Machtvolttommenheit besihh alle in der !
Stadt aus Zinsen ausgeliehenen Gelder
zu besteuern, obgleich die Eigenthümer«
des Gelder hier nicht ansitssig sein
mögen.
Seltion 176 bestimmt, daß Personen
welche verschiedenen Berusgarten nachs
gehen, auch sttr jede Gewerbesteuer zu
zahlen haben. z
Settion 183 bestimmt die prompte(
Kollektion der Steuern wie sie setzt exi
stitt und giebt der Stadt außer der de
stehenden Macht noch das Recht, in al
len kompetenten Gerichtghdsen Klagen
sinnt-dicken
Settion 190 enthält die Bestimmun- !
gen fttr den Kollektor in Bezug auf feine i
Verpflichtungen, eine Person zum i
Zwecke der Kollektion von Steuern nqu
Mathem
Section 192, wie amendirt, bestimmt
eine vollständigen Abgabe der Assesss
ments.
Seition 194 ift derart geändert wor
den, die Verpflichtung von Personen,
weiche Eigenthum bestpen oder verwal
ten, zu regeln. nnd bestimmt, das Per
sonen; welche Eigenthum abfchttzem der
Cid abgenommen wird.
Settion 201, betreffend die Erweite
rnng und Gerndeiegung der Straßen,
ist nicht wesentlich geändert worden.
Das Amendement giebt der Stadt er
weiterte Rechte zur Einreichung von
Klagen in Gerichtshbfen mit komvetem
ter Gerichtsbarkeit und zur Kollektion
von Steuern. «
Sektion 218, wie amendirt, bestimmt
deutlicher, wann eine Ordinanz in Kraft
treten soll. Die Bestimmungen für die
Passirung und Abstimmung einer Or
dinanz bleiben dieselben wie sie durch die
gegenwärtige Geschäftg - Ordnung des
Stadtrathez bestimmt sind, aber sobald
die in den Charter ausgenommen ist,
soll sie als angenommen gelten.
Sektion 222, betreffend gefährliche
Bauwerke, ist dahin amendirt worden
daß dem Stadtrath die Macht gegeben
wird, Eigenthümer, Jnhaber oder
Agenten solcher Baulichkeiten anzuhal
ten, dieselben zu entfernen.
Section 223. Der Theil dieser Sek
tion, welcher vielfach zu Streitigkeiten
Anlaß gegeben, daß eine Person, wel
che vom Rekorder unter Bond gestellt
worden und denselben verletzt hat, mit
8500 Geld"Strafe und sechsmonatlicher
Gefängnißhaft bestraft werden soll, ist
gestrichen worden.
Section 249, wie amendirt, setzt die
Beioldung der Stadtbeamten fest.
Das Gehalt des Bürgermeisters ist von
82400 auf 83600 jährlich erhöht wor
den. Das Gehalt oes Retorders ist aus
81200 per Jahr festgesetzt worden und
erlaubt unter keinen Umständen Spor
teln. Der City Kollektor soll 81800
jährlich erhalten und solche Sportelu,
als ihm-vom Stadtrathe zuerkannt wer
den. Das Gehalt des City Clerks und
aller anderen stildtischen Beamten soll
durch den Stadtrath festgesetzt werden.
Section 255 ist arme nei- nnd anmu
tirt die gesetzliche Gültigkeit aller frühe
ren Amendements zum Jnkotporationgs
Akte vom 13. August 1870. Sie ist
ans dem Grundeformnlirt worden, weil
fortwährend von den verschiedenen Ge
richtshdfen Zweifel erhoben wurden, obs
alle früheren Amendement-z von dem
Körper mit einer wirklichen Majorität
pas sitt nnd ob alle nöthigen Rekordz der
amendirten Sektionen gemacht wurden.
Sektion 256 annullirt die zweideuti
gen Sektionen 4I, 53, 58, 80, 111,
läg, 128, 129, 133, 137, 232, 241 und
2 O
Sektion 257 bestimmt, daß dieser Akt
nnd alle früheren Amendements zum
Charter als Alte fttr vollgitltig ohne
weiteren Beweis anerkannt werden nnd
soll davon amtliche Notiz an allen Ge
richtghöfen und an allen Orten genom
men werden.
Diejenigen Sektionen des Charterg,
welche im Port-ergehenden nicht aufge
ftlhrt worden find, bleiben dieselben mit
einigen wenigen Ausnahmen, wo ihnen
eine deutlichere Erklärung beigegeben
wurde.
Jeder Former-,
der für die bevorstehende Ernte,
landwirthfchaftliche Geräthe anzu
schaffen beabsichtigt, wird Nutzen
daraus ziehen, bei T i p s ä H a a r
m a n n vorznfprechen. Unsere seli
binder, Henrechen nnd MähmafchL
neu find unübertroffen in Güte und
Wohlfeilheit der Preife.
W
Ellllbllllllkksl Ill.
Jmpstteure und Dändler in
Eisen-ZStahl-Waaren,
Ackerbtm - Getön-eu
Farben, Oeler Feufterglas,
Seiten ic. ec.
IAIN PLAZA, - sÄN ÄNTCNUL
Zweig-Geschäft am Ulamo Plaza.
HOLLAND
—der—
Ehre-Manch
207 Sommer-te - Straße,
ist der einzige Händler iu«dek Stadt, der speziell
nur m
The-, Kaffee u. Gewürzeu
handelt
Alle, welche die besteu, frisch getösteten
Ziff-eh den vorzügli ste- Thee und vollständig
reine Gewür e zu san en wünschen, festen dies
thun in der hec- nnd Sewürz-pandluug von
soll-AND.
, A; Heini-«
Barkoom. Biekwirthfchaii
und
Bildnis-lon
Feiae Whiskies, Liquöre, Weine, Cham
passen-.
s- Allezeit kellerftiiches Bier.
Eine Unzahl ker besten Billetde stehen
BillardsSpieletn zur Verfügung. 9,4
H. Rilling,
Schuhwaaren - Geschäft nnd Leder
Hkmd Ung
Ylm u und 18 West - Commeree - Strafe.
Großes Lager in Schuh · Waaren
aller Irr.
- ODaamh Den-est- and Kinder- Schuhe uns
Stiexel in kößtek Auswahl und in jeder Preislaäsh
Wer en di get vertan-It wie tu irgend einem III-sie
der Stadt. 25,1C, -
Dr. E. P. EEKTZBERS
Praktischer Arzt.
Wohnung: South Ulamo Straße 274
Ofsice (Sprech) Stunden: Morg. 7—9.
Nachm. 1—3 Uhr.
A. Greifst-, A. Nem’s u. W. D’Ilbini c
Apotheke, Sen satonio.
Fahr - Plan beginnend den 21. October 1888.
4
sANTA FE now-.
(Gulf, Colorado sc Santa Fe Bahn)
Nach Norden.
Nach Süden.
O
Somesville Kansas City —- at —- Kanfag City Somerville
sc- S. A. Ex. Expreß« . Exprefz. s- S. A. Ex.
—Täglich—- —Täglich— —Täglich— —-Täglich— :
7.30 Vorne. 7.30 Nachtn Abfahrt -------- Galveston -------- Ankunft 3.15 Botm. 9.00 Nu M«
l.09 Na m« 1.00 Vorm. » -------- Bren 1am · » 9·38 Nn kn. 3.09 Na m.
1.45 Nu m. 1.44 Vorm. Ankunft ------- somtsrville- « Abfahrt 9.00 Na m. 3.80 Nachm
5.15 Vorm. » ---------- Temple ---------- » 5.45 Na m«
Mail nnd Mixed. Mail und Mixed.
Expkess Expreß.
—Täglich— —Täglich— —Täglich— —Täglich—
» 5.50 Na m.10.45Vorm. Abfahrt Ankunft 3.00 Na m. 2.00 Na m
. 8«05 Nn «m« 3«20 Nachm« » Abfabrt 12.45 No kn. 8.32 Na m.
12.45 Vorm. 1.50 Poten. Ankunft · « 8 00 Vorm 9.15 Vor-n.
2.55 Vorm. Absahrt -------- Balhugek - » 5.50 Vorm.
4.25 Vorm. Ankunft ------ san Angel-) ------ » 4.25 Botm.
Passagier- Kansas City Kansas City St. Louis
Zug G St. Louis Expreß. Ezpteß.
—Täglich- Expkeß. —Täglich— —Täglich—
Mo Nachm. 5.20 Vorm. Abfahkt ---------- Temple ---------- Ankunft 5.30 Nachm. 11.1o Na m.
7.40 Nachm. Ankunft · Cl b ········ Abfahkt 1.10 Nachm. 7.00 Na m.
7.50 Nachm.10.00 Vom. Ahfcchkt S Ums Ankunft 1.oo Nachm. Mo Nu m.
9.10 Nachm. 11.35 Vorn-. » -- Port Wort-h - Abfahrt 11.40 Vorm« 5 30 Nu m.
12.10 Vorm. 2.35 Nachm. ,, qugesviu » 8.35 Vorm. 2..30 Na m
. 7.10 Nagkm Ankunft ----Pa1scell- » 4s05 VIII-M
5.00 Na m. » -- — Kansas City » 9s30 Vvkms
Pagagien St. Lonis Mail nnd
Ug Expreß. Expkeß.
—Täglich— —Täglich— —Täglich—
7.40 Nachm. 10.00 Vorn-. Ankunft -------- Clebume -------- Abfahrt 1.10 Nachm- 7«00 Nachm
7.50 Nachm. Ahfahkt ........ Cjebukne . - Ankunft 12.E() Nachm. 6.35 Na m
5.00 Nachm. Ankunft D u Abfahrt 10.15 Vorm. 4.00 Na m.
10-20 Nachm. Abfahkt ·········· S- SS «««««««««« Ankunft 2.26 Nachen
Paris Exvreß
9.35 Nagnn 12.'«15 Nachm. Ankunft -Honey Grove- Abfahtt 5.40 Vorm.
10.20 Na m. 5.4o Nachm. » ---------- - aris- - » 5.00 Vom. 9.00 Vorm.
6.00 Nach-n ,, -------- t. Louis -------- » 8s15 Vskms
Eleqcmte Pullman Palace Busset Schlaf - Wagen täglich zwischen Galveston und
Kansas City und Temple und St. Louis. Freie Reclining chajr Cars zwischen
Temple und San Angelv.
17,6,w1j
W
MNähere Jnfotmationen ertheilt
JAMES s. CARX,
General-Passagier- und Ticket - Agent in Galveston.
-,P Internationalällbrkatllottynn
D’ lü st fchqklstifenstbBahh nä) ll P k
Die direkte Linie nach Mexikm viaLaredo.
)
H« y. « ,
i »
i»-..
Fahr - Pian beginnend den 1. November 1888.
4.30 Nachm. Ubfahrt. . .Stadt Mexito. ( Ankunft 9.50 Vorm.
9.50 Wka · ,, . San Luis Potosi . » 6.10 Nachm
8.10 Nachm. ,, ..... Saltillo ..... ,, 6.20 Vorm.
l1.45 Nachm. ,, « . .. Monterey » .. ,, 2.40 Vorm.
8 00 Vorm. » ..... Laredo ..... » 7.10 Nachm.
5.45 Vorm 8.00 Nachm. ,, . . Sau Antonio . ,, 12.05 » ll.00 Abends.
9.40 ,, 7.10 Abends. » ..... Austin ..... » 8.15 Vorm 7.08 ,,
s.00 Nachm. 2.20 Borni. Ankunft ...... Waco ...... Abfnhrt 12.40 ,, 1·30 Nachm.
7.00 Abends. 7.00 ,, ,, ... Fort Worin . . . ,, 8.15 Abends. 9.1o Vorm.
8.55 ,, » 9.00 ,, ,, ... . Dallao ..... ,, Mo » 6.cso »
Mo ,, s.00 Verm· » . . Kansas City. . . » Mo » Mo ,,
6.15 Vorm. l2.05 Nachm. » . . . Texakkana . . . » 3.10 Nachm, s 50 Nachm
1.40 Nachm. Nin Abends. » .. . . Little Rock. . . . » iMo Vorm. 2.30 ,
9.15, ,, 6.80 Vorm. « ....Memphis « ll.15 Nachm. 7.00 »
6.40 Botm. 7.80 , » . . . .St. Louis. . . . » 8 10 ,, 9·15 Abends.
6.80 Nachm. s 30 Nachm. » ..... Chicago ..... » 9.00 Ponti. 9.00 Borni.
Züge laufen regelmäßig zwischen Sau Antonio nnd St. Louis.
Züge verlassen Snn Antonio um s.45 Vorm. mit Pullman Vnsset Car ohne Wechsel bis
St. Lunis via Devise-in -
Züge verlassen San Antonio um s.00 Nachm« n.it Pnllman Busset Car ohne Wechsel bis
St. Lonis via Jron Mounmin Bahn, und nach Kansas City via Denison ohne Wechsel.
Züge verlassen San Antonio unt 12.15 Nachm. mit Pullnian Vasset Schlafwagen bis Lande
inacheu Verbindung mit Durch- Schlafivagen nach Mexico via Mexiean NationaliBahn.
I. S- Ilsc Etw, W. c. Ilcskf,
TicketsAgent, Knmpniann Gebäude, 285 Connnercestkaßr. Ticket-Ugent, J. ä G. N. Dei-oh
- Ich k« klsIsI, p. I. Etsch -
General - Agent, Lands, Texas. Assistent General Passagiek sc Ticket Lgcnt. ;
J. II- cALIUlTlh J. I- kopf, i
General Passagier so Ticket Agent. General Manager, Palestine, Texas. i
l
s O
Grosse P arg Ums
—- i n .
SwünfchenswerthenHD
Wohin-Plätzen
H Diese Lotg liegen eine Meile vom Alama Plazaz eine halbe Meile vorn Sunfetv
Depot, zwischen deni Gouvernement-Denn und der Stadt nnd nur 2 Blockz
dsllich von Mr. John Darrad’g und Beinqiiier Lockwoods Residenzen.
Ein ansgefiichtes Stück Land ist in grosen Wohuplitiennusgelegt worden, jeder grenzt vorn
und hinten an weiten Stimme-, ist so elegeu, das- er die Sudost- und Südbiise etdalt, inner
nerhald zwei Blocke von der Hauptwa er-·nn»d Gasleituiig iind »ein der Linie der projektirten
vain MilitiloDepot nach der Stadt an Militar - Avenue oder Piiie Straer laufenden »Ums- l
Ton-N sinkst-c Our Lin-» ’
Diese vorzüglichen Baupläje werden von uns auf lnr e Zeit zii dem anffalleud niedrigen
Preise von ABC-Mo jeder, gegen dunk, oder ein Drittel aar und der Rest auf leichte Bedin- »
gangen zii 7 Pro ent Zinsen, angeboten. ·
Wir fordern eden herms iii Bezug auf-Lage, Nähe zur Stadt, niedeige Preise, per-selten
Titel nnd wünschenswerthe Kapitalanlage, eine bessere Osferte zu iiithen. Die Titel sind me,
anfechtbnr und Käufern werden «Wnkrnz1ty DeediW ausgestellt sur Diejenigen, welche büb
fche Laus-case für Wohnhänser s.ielzen,.fiir Kapitalanlage iß in San Zatonio nie etwas liefferes
dagewesen. Das Eigenthum ist lurzlich vermessen nnd die Grenzen find festgestellt worden.
Wir erfuchen Alle, welche Orundeigenthuin zu kaufen beabsichtigen, sich diese Lois anzusehen, ehe
sie anderswo laufen. Wir stellen zu diesem Zwecke Fuhrwerk zur Verfiigniig. Degen näherer
Information und Einzelnheiten spreche inan nor bei
G. l«. Dignowity,
is,6,tiiio1 j No. l West-pausions Strafe.
Hugo « Schmeltzer,
» Wholesalc
Chaos-as,
Alamo - Plaza
Händler in Staplc u. Fanev Groceries,
Weine, Liquöre, Tabak nnd Cigarren,
» Illeiiiige Agenten fiir die berühmten Flaschen - Biere
; von Anhenfer, Leinp und Schlin, sowie Lemp’s Faßbier.
j Igenten von Bestrean für den berühmten »Poinmery Sec« Champagner.
Illeinige Ageiiten flir Dupoiits Jagd- und Spreiy - Pulver.
Ferner Igenten fiir die Hamburg Ameritaiiische ailet - Schissfahrt Gesellschaft.
end der Nord-Deutschen Lloyd Dampfschisss Gesellschaft·
E
Sau Antonio s Arcmfas Paß Bahn.
Mlsston «-()UTE.
Keip Wagenwechsel zwischen San Antonio und .Galvefton.
Nur einmaliger Wagenwechsel zwischen
san Antonim Port Worts-, hell-S, Gslaesvllltz Kansas Sitz-G st. kohls.
Der Sen Antonio um 10:25 Botm. verlasseude Zug hat DEOUMNO
PHUK FÅRS bis nach Galoeston. Die nach Norden und Oste
lallfcndm Züge haben Pol-Dass Fuss-T puts
MEIZJXMU Klasse VIII-Haben ffiethfenüftzIjngfdet Reclining Chsik cm J
c. s. Mast-link II. Mahom-h B. F. lockst-,
Ticket A ent, Agent, Ttafsic Manaqu
S. I. ö- TL . Ochs-L 216 Commeteestkafr. ....................
New York City
via
New M Z- Texas steam shjp co.
(Die Mallory Linie).
Die einzige Dampferlinie
zw i f ch e n - —
Texas und New York.
Abfahrt von Galveston jeden Mittwochl
und Sonnabend Morgen.
Die Dampfer dieier Linie sind weit
bekannt durch ihre Schönheit, Schnellig
keit nnd Bequemlichkeit und die Kajütem
einrichtung ist unübektrossen.
Die Fahrpreise sind bedeutend niedri
ger als die der Eisenbahn, nnd ist die
Kost, Bedienung und Schlafbequemlichkeit
im Preise eingeschlossen.
Besondere Preiserniäßigung für Ein
wanderer und Reisende nach
E U R- 0 P A
Oirekte Billette nach allen Theilen derj
Welt. Anssührliche Details nnd Druck- i
fachen zu erhalten bei !
VV . J. Young« !
CommekceiStraße Brücke, Sau Antonio. «
603 Adam-Straße ........... Dallas.
Erhaltet eure Sehkraft
durch
Es HJYWWYS
dem Auge
angepaßteBrillen.
Warum sauft Jhr schlechte Augenglaxec von
Leuten, die Nichts vor Optik verstehen, wenn
Ihr doch gute und pahxnde Gläser für billige
ceu Preis von dem Obigen bekommen könnt,
dem eine 26jährige Erfahrung znk Seite steht.
Jch habe mein Geschäft als Optiker in London
zu erlernen begonnen, als ich noch ein Knabe
war. Brillen werden auf Bestellung für Je
dermann angefertigt
E. Hereilen-» Optiker.
ELlTE
REsTAuRAN-r,(
Smith Gebäude, Main Plaza.
J.Louftenau G Co»
Eigenthümer.
BarRoom,leljaråsaluun,Rsstau1-am. i
Führen nur die besten W ein e, C h am
paguey Liqnöre, Whiskies n. s. w.
Impovtitte and til-heimische Sigm-um
Der Billarvs S alon enthältdie neue
sten und besten Tische.
In der Restauration giebt es Au
ste ru, Fische, Wild u. s.lv.
Specialixäh Aufträge abwarte, die
jn feinstet Zubereitung fetvitt werden.
Reguläre Mahlzeiteu mit einer
halben Flasche Wein 50 Tentä
Ossen : Tag und Nacht.
GortemWirthichaft
—VcU-- l
WM. MUTH H
äuf dem Governmeut Hügel.
Der augenehsfte Ethvltmqsplqtz
in Sau Aufs-nich
Die besten Getränke u. Erfrischnngeu
sind stett zu haben.
Jeden Sonntag von6—8unb9—1111hr
Abends
DFreies Garten - Konzert
IEUEIEIE llcllsk.
Deutsches petel etfer Klasse. «
Jos. weh-de ------ Eigenthum-i
» ccke 4.llveuue u. 18.Sttaie,
; uqhe dem Uniou Sqnare,
; but-w York-c .................. N. Y
S- Eutoväifcber Plan. U
L. Ren-auch E. Zoucam Ehe-. Reihe
Girakdin Konse,
L. R o m a n e t. s- C o., Eigenthümer.
Ecke 24te und MarketiSttafe,
Galvestvm -------- « ------ Texas.
Muster-Zimmer für Seschiifti-Reismde.
I Ein Nestautaat erster Klasse ist mit
dem Hotel verbunden. vix-Up
J. R. Shoot. T. Iz. Bau der Hoche
shoolt sc van derEoeven
! A d v o ! sc t e n.
No. 246 West Contmetgesttaßy Sau Amt-nic
Texas. P. O. Dtawer J.
Praktiziren in Distrikts n. ObersGekichteai
ngnjto sx Lytle Goal co.
Versucht die LyileiKohlr. S i n h e i m i s ch e
J n d u st r i e. Billig und gut. QW per Tonne.
Office: 215 St. Max-W Straße.
Telephon 48·.
A. R o y e,
Versicherungs- Z Land-Wem
über sols C Mars-,
can Ist-nip,..............·.Iekas,
UHHEEUTÆL (
Inhka
NEWIIRKZ
Schnelldnmpsktfayrti
Kurze See - Reise tu neun Tagen
zwischen
Brauen und New York
Die berühmten Schnelldampfet
Allen-, 'san set-lo, links, Bitte
Wes-ra, kahle-, Elbe-, beha.
Sonnabends und Mittwoche us
see-ten.
Sonnaienees nnd III-meid- un
Rein York.
Bremen ist fehr bequem-k ftit Reises-de
gelegen und von steine- gus kann tun
in sehr kurzer Zeit fännitliche Städte
Deutschlands, Oesterteiess und der
Schweiz erreichen. Die Schnelldampfer
des Nordeutichen Lloyd sind mit besonde
rer Berücksichtigung der Zwischendeckis
Passagiere und zweiter Ca1itte - Passa
giere gebaut, haben hohe Verdecke, vor
zügliche Bentitation und eine ausgezeich
nete Vetpflegung. .— "
Mehr als
197509000
Passagiere haben mit den Dantpr des
Norddeutfchen Lloyd die Reife til-est
Meer sicher und gut znrsglgsle t. Be
geu Preise und weiterer Ja erwation
wende man sich an -
OELRICES ä CO.
2 Bowliuq Gesen, New Putz
B. S. Damig, C. Ceiefeudech gis-ge s
Schmelker und J. S. Mesbmareh . Ist
Gommereestkafe, Ugenten für san Ist-nie.
H. Range s- Co., Ageuten siie Euer-h
P. Rugeh Ugent siit Sei-Jenseits
Mofe aphael, Ugent für Gatten
Clemens ä- Faust und Ernst Scherf. Ists
ten für Neu-Beaunkele. -
F. Böttcher, Agent für Weimar, Texas
Dir-Ue Post-OW- M -
—- zwtichen —
Rew York und Namenser
Philadelphit und Aufs-usw
LK zip-wo bisw; Wut-Obst
Mo. . Mitte Sw; Rund-esse M bis
tsT Bis-W zu seht mäßigen Ptetsew
W WCET s- SOIQ General- WI
· C stiqu Greci-. Na- Its-.
General-Askenten Nr Texas: ID- J
Young, J. S. Mc ansta, E. Grieseubech Sau In
tonio; Wat. Giesem Sau Markt-s; H. Range G Eos
Cuero; . Bäuchen Weimar; Elemens QFMG M
Brsuafe .
Deutsche
Meigen-Wilh
meyf seit MFL
, llhmsles Wo III-»
Eck- Ismu sit-Isme
msmms sandige-) New YOU-«
Mut- sllo Atti- m
W
see-. Mk sit-« W, M flüs
alle deutschen Blätter in des
Ver-. Staaten und Euren-.
Illig-Mo Dassede W
liess- is W WW
WMGCIWM .
III-s ZKWTI mäty III- dn M
tin- ti- M W II M
ADVERTISERS
can learn the exact, cost
of any proposed line of»
advertising in American
papers by addressing .
Ceo P. Rowellsz Co»
New-paper Advent-ins Zum-h
10 spruco st» New Yes-L
send todt-. ko- lodslssss Pisa-Un
» J. S. Thomas-, saqu I. each
; Präsident tsssiter.
Traüors Nation-l Zank
Sau Nat-mich Tex» 264 com-Mk
Kapital: Qm0,000, Ugbetfchuß und n
getheilte Pkosite: 100,000.
Usllgemeine Bankgeschäfte wetten pro-H
besorgt
!
T , ,
!
!
; I. S. Lock-cod, Präs. sk· T. cui-le, Zier-Mk
v. Mk; »H, gutem
LookwooüNationalBank
von Sau Untoaio, Texas.
Nachfolger von Lockwood z Leinwand
Voer zu vermuthen im W Dposkt
» Vunzn
! Gelt-geschäer trrtdcn telegkaphifch besorgt
I Wechsel auf Europa nnd Alex-Um
F. Groos Cz Co»
B A N Q U I E R S
nnd päudler in
Rohstlbet und ungangbaren Gemme-,
hinnehmen Oinlafsimuqeu und Ins Uns-s
von Gelt-ern in den Ver. Staaten mirs-un
nnd stellen Wer klan« auf Ren Ortes-h St
Loui- und Rev- Yoth ebenso vie auf sie sin
eeu Städtein Tera- Iud Gut-pa, Ufqu is '
Deutschland
ms Fuss Mist-I
WQMVBW

xml | txt