OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, June 01, 1892, Image 3

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1892-06-01/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

—" Humokiltischea
Theorie u
nd Praxis.
A.: »Ich begreife nicht, wie man an
der leichen brutalen Schaustellun cu
Ge allen finden kann!« — B.: » a,
es it empörend, wie der Ge chmack des,
Pu likums verroht ist. laube
übrigens, daß Raufmüllet den «- rück
meier werer wird l«
--2.- «
A.: »Den? keine Spur! Das kann
nur ein Jgnorant sagen!« — B.:
»Was? Jgnorant? Das finde ich un
t!« -—— A.: »Herr, Sie sind ein
FlogelP —- B.: »Sie sind — —- —-«
Iataler Druckfehler.
End einem ZeitungsberichteJ
«. ...Alle Aemter in den Bureaux
sind bereits besetzt —- es fehlt nur noch
der Berstand.«
Zöhr.
Herr: »Straßenbettlern gebe ich
grundsätzli nichts !« — Bettler-:
»Macht n« ts, get-MS m’r nur Jhnei
Adreß’, i tomm’ a in’s Haus-«
Nächten-.
Karl (mit seinem Vater in einein
Trauerspiel): »S ickt sich das, Papa,
daß man weint ?«—B a t e r : »Warum
denn nicht! -Weine nur, wenn Dir-C
Spaß macht !«
Umschriebem
»Wie ich neulich Abend spät naclz
Fonf komm’, krieg ich auf der Haus
nr eine fürchterliche Ohrfeige!« —
»Und wasexagt t Du ?« — »Guter
Abend, W berl «
S o n: »Vater, warum darf deni
ein Ri ter nicht über seine eigene Frai
Zu Gerichte sitzen ?« —- B at e r: »Wei
et nicht unparteiisch wär’ —- der thät
fie zu laug’ einsperren !«
Wohl ins-lich.
»Herr Wirth, icher nche Sie, inii
noch kurze Zeit zn kreditxren.« —- »We«
bürgt mir aber, daß der Herr nich
durchgeht?« — »Sie selbst, denn i
lange Sie kreditiren, bleibe ich der-«
cannetbninor.
« Gendarm (zii zwei anfge ri ener
Bei abniiden): »Wo wohnt Jst « —
Erster Vagabund: »Ich wohnt
got nicht!« — Zweiter Vasa
ii nd: »Und ich einen Stock höher !«·
-Uiieiseiiniitis.
Chef: »Wie ich bemerkt habe, Heri
Buch alter, machen Sie meiner Tochtei
den os! Bezahle ich Sie dasiirisp
—- uchhalter: »O, bitte, dai
thue ich mit dein größten Vergniiger
nmsons .«
«,Seiisi ist der Raim«
B o t e r (' n dein Söhnchen, das mii
feiner Schwester in Streit gerathen ist):
Uber, Karl, soll ich vielleicht mit dem
Itz- toinisen ?« ch- csi öshchn ch e uck
» nur, apa, i wer e on no»
ohne Stock mit ihr fertig i«
Ganz einfach
Pausherr (der seinen Miethei
an der Redoiite trifft): »Na, hören
Sie ’nial, mein Lieber, Sie sind mii
nnn vier Monate den Zins schuldig
nnd ich sehe Sie schon zum sechsten
Meile auf der Redoute !«—M ie t h er:
»Mir deshalb kann ich Sie ja nicht
zahlen»
Itiürliches Ttktsesüsb
Iibsom ,,Wiei höre, gast Da
estern während des onpets ei Fair
anks Fräulein Holines Deinen Tellei
mit Suppe auf ihr neues S itzentleid
.seschiittet.« —- Gibs on: » , es hat
mir schreckli leid gethan, da ich natür
kich nicht no einmal um Suppe bitten
onnte.«
Zeitseniiß.
OR
.-..
J s
Mamm »Nun, Oskcm mein Herz
en, warum meinst Du denn ?« —
s tax: »Ach, Mann-, ich bin lebens
müde, ich möchte zurück zum Storch !«
.
Eine saranttrte Kur.
sit Ists-Man den angesagte- Isothttm Jbau
. Neues heilsam-I gegen Sau-mischt, Hu.
et Its sit-as auf olgen ksedts usq Ia paten
ea: sen Sie von er anve be alten sind, um
es Mit-! pe- Iamthn ea entsprechend gebraut-ei
no I, indem Sie es einst und Drohnen, und wem
Sie fis-·- Ietae ists-Mu- durch dasselbe verspüren
tun fase- sie die Flasche ukück nah St- werde
nht Diese Bäume-M ltk misle däjsssu http
ernten onus-es e
Use- ti then sotwpensskvidemte anfmpeifu
sm. s thaten vsa keinem Falle gehör-, in den
stät-Wässer Topf-It ätttRez cis-ges Tische-taki
vaeaeeo te,.,omp
Heu is. sag-Lieschen 50 amt- uuv sum.
«8
w
f —
Anf ver Hathzeitsteisr.
Er (gefiihlvoll): »Mein Liebling,
liebst Du mich dcnn auch mehr, als
Deinen ersten Mann-P« —— S i e: »Ge
wiß, der ist ja todt!«
Jndiviimeller Standpunkt
Sportsmanin ». ..Daskom1ni
davon, mein Lieber, weil Sie nicht mit
Frauen umzugehen wissen. Eine Frau
will ebenso zart behandelt sein wie ein
Pferd !«
« Der grobe Vogelhäudler.
K ä us e r : ,,Ka—ka——nn der Pap
pap —- Papa ——— gei auch spre— spre — -
chen?« ——- Bogelhiindler: »Bes
ser als Sie, sonst hätt’ ich ilnn längt
den Kragen abgedrcht !«
« Ein Philosoph.
» Gattin: »Jetzt rede ich schon eine
Stunde lang auf Dikkl ein, und Du
hast mich noch keiner S ntwort gewür-,
digtl Bist Du denn tanb ?«-—Gatte
i (senfzend) : «Leider nein!«
Bedenkliche Parallele.
Richard: «Onkel, Du bist ja so
mißgestunmt heute ?« — On tel
,,8a, Kind, ich bin abgespaimt.« »
;Richard: ,,Sondekbar, wenn unser
Gaul abgesponnt ist, dann ister stets-«i
lustig.«
Schwache Füße.
Junge Dame: »Sie haben ein
recht verliebtes Pferd, Herr Lientenant !«s
;—— L i e u ten a n t: ,,Verliebt«.s"
»Wieso?« —Ji1nge Dame: »Nun,
es macht doch einen Kniesall nach dem
J andern!«
Oefoiiomisch.
»Weißt Du,« sagt bei einem Ansslug
ein Herr zu seinem Freund, »was mir
an Deiner Frau besonders· gefällt:
Sie spricht nicht gar zu viel i« — »Ach
ja,« seufzte der Andere, ,,sie spart’e
eben sür’s Haus !«
Bei-schnappt.
»Ach, jeben Sie mich doch für l(
Pfennige Absallfleisch für unsern Zieh
ZZUIL Aber nicht so fett, wie das letztt
al !« ——— ,,Weshalb denn nicht?« —
»Na, weil meinem Vater janz übel da
! nach geworden istl«
Er fleht in die Zauberin
» »Herr Pfarrer, mein Weib ist gestor
» ben und weil7s mir jetzt a bisl knapp
I z7samm’ geht, mii t i bitten, daß S·
mir von den Begrä nißkosten was nach
lassen — bei mein’ zweiten Weib werd
ich’s schon wieder einbringen.«
Eine Freundin des Natürliche-.
H
« ex
wiß auch den
Mondschein?« —— ,, a -- aber nat
am Himmel,l« ·
canneehnmr.
Richter: »Sie haben also diger
Diebstahl ganz allein, ohne jegli er,
Genossen ausgeführt ?« — Ange
kl ag t er: »Ganz allein, Herr Richter-,
denn man kann heutzutage nicht wissen,
äl: man einen ehrlichen Kompagnor
’egt.«
Istsimkein
Die kleine Bertha (läust zu
i rem Vater, der auf dem Sopha seir
ittagsfchläfchen hält und riittelt ihn):
»Papa, ag! mal dem Paul, er soll nicht
so lamen. Er wird Dich noch auf
wecken, und die Mama barg uns dort
verboten !«
Barte süniår.
Schwiegermutter ('m spo.
»Sie wollen also keine Hochzeitsreist
machen?« —- Schwiegersohnx
»Nein, wenn Sie aberLust zum Reiser
aben, fahren Sie allein —- nach Paris
as würde mich mehr freuen, als wenk
ich selbst dort wäre.·«
Auch ein sachverständigen
A.: » ben Sie vielleicht ein Stünd
en Zeit ür mich ?" — B. : »Gewißi
vmrt kann ich dienen ?« —- A.: »Ich
wollte Sie nur um recht ausführliche
Auskunft über Leimfabritation bitten-—
ich bin nämlich in einer Streitfache als
Sachverständiger aufgestellt !«
begeistert-ern ,
Frau A.: »Ich kann Jhnen nm
davon abrathen, die Pei suchen während
des Sommers im Haufe zu behalten;
ich habe die meinigen gestern nach dem
Kürsgnet zum Anfbewahren gebracht i«
—- er kleine Hans: »Nicht
wahr, Mama, und Du hast 30 Mari«
daraus bekommen ?«
cis stündlicher.
Sänger-: »So leid es mir thut.
Herr Direktor, ich muß zu heute Abend
wieder abgagen « Sie sehen ·a selbst, ich
bin tota heiser!« — Hireiton
»Na, hören S e mai, das ge t so nicht
länger, alle zwei Tage sagen c-ie ab, ich
kann an meinem Theater nur gesund
oder todte Mitglieder gebrauchen
Sehen Sie, da ist mir Ihr Vorgänger
viei lieber wie Sie, der ist nun todt, da(
weiß man wenigstens, woran man ist.«
Bittens sen-ca Salbe.
Die beste Salbe der Weit für S aitie, naeiichum
gea, Mich-Im knies- uad ant- uiiebla , Indie,
espriageae hats e. standen ea und alle sama-It
geitesz karirt has-verbinden obet keine begabt-ag.
sinke Zufriedenheit Iaeantiet oder das Geld wird
imi erstatten Pcent oie Schachtel. Zum Verkauf
n allen weidete-L Idol-b Meis, Thon-pfui !- Co»
Obolelalh
» -—«.--——s -
Latonische Werbung.
Kvchcv?« —- » »Ja i«« -—- »Klavier?«
—"»»Nein !«« --— »Meiu!« (F1. Bt.)
—2 000 GOETT
smd mit de n D Hm dtera des
Yorddeutsctjen Dtoyd
sicher ant- gut über Mo åkkekr befördert Inn-k
Schnell-Dampfer
-Fahkt.:.:
Kurze Seereise
zwischen
Vremen und New York.
Däc- bckithlev Schnelldanspfes
sprea. HaveL Lahw Trave.
Saales Altar« BUT-r- Brnkz.
Werks-, Pult-la. Elle
Kaiser Wilhelm II.
Sonnabends, Dtenftxkks kan Mitt
woch-:- von Brei-Hers
Eonnobsnds, Diezslzizzs nnd Mär
wochs von New York.
Bremen ist sehr bequem für Reises-de gelegen nnd
von B r e m e n 'nns tmm man In sehr kurzer Zeitf
sämmtliche Städte Deutschlands, Oestertetchs und der
Schweiz erreichet-. Die Echnelldamp » des Nord
deat chen Llood find mit besonderer erücksichti arg
der wischendecks-Vassagiete und zweiter Tajüte - ai
sngiexe gebaut, haben hohe Verdecke, vorzügliche Ven
nlaclon und eine ausgezeichnete Verwesung-«
OBLRIOES 62 Oc»
2 Bock-trug Eines-» New Ymh
B. O. Peters, Oalvestom Texas, General-Men
süt den Süden.
W- J. Vorzug-c. Orte enbeck, ogo ä Schmelhee
nnd J« S. MaeNamara, senken f r San Unterne.
Z. Range s- Tm , Ugenten für cum-.
. Nu ek, ssent für Schauenburg.
Mofe grob-eh Agent fth Honstom
Clemens G Faust und Ernst Scham Agenten fü
Neu-Braunfels.
. Böttchet, N ent für Wein-cat, Texas.
« A. Basler Eo-, A enten für Bastrop.
Bresmann G Schulde, hin-r, Texas.
WILL-giltst
U N E Damm-ins
DMÆ Post-DAMAGE UW
. -- szch n —
·— New York nnd ältstwetpuh
Philqvelphia und Anman
Erste und zweite Kaiüte sehr hüllt-.
ZM Tgets zu reizqu Preises-.
W AEZLIPMRMW
I MEIUUTOIAL IAVICMTIOU Ca
IM Use-teu- 6 Osmia- cmsy km —
General-Aqen1euiut Texas-— M- J
Younxp Sau Entom-U W « . Tiefe-, Sau Marco-s ;
y· Nun e Fuss-- Euno; si. Bdmbey Meine-ex Cle
mensä aus-, Neu-Brannte. .
IÆSEUS MTEL
Hohe-ken, N. J
DeutfchMtcl erster Klasse
Wenn gewünscht wird. daß Passagiere vom
Bahnhof oder einem Dampfer (Caji1te) abge
olt werden sollen, so genügt eine bez. gef·
otiz rer Postkarte oder Depesche vollkommen.
Achtungsvoll
R. Nägch
Frei für Männer.
Ein werthvolles Buch über die Ursache und
Heilung aller Arten von
Nervenschwäche,
geschlechtlichen Leiden, Schwächczuständen nnd
anderen Krankheiten privater und schonungss
. bedürftiger Natur bei Männern. Geschlossen
! und portofrei verfaudt. Man schrexbe an
Dr. E. kliksscw,
822 Broadwatz New York
ons s- Iuaq’ aus «Wien,
s früher Sekundar - Arzt
des kais. königl. Krankenhaus es Wieden.
Spezial - Arzt MERMITHEN
Office: Reuter«s Gebäude, Alamo Plagt
- Telephon 494. -
Wohnung: 244 NB-Straße·—Telephon 122.
Mahnoke’- lj oi«el,
Ecke spukt-us und St. Mai-W Straße,
Sau Untat-im Texas.
Deutsches Hotel erster Kla sie.
Rate Its-W yet Tas.
Ae nat ein ektchtete Frauenzimmer tm Votel unt
m s eceI s atmet des nenerbauteu Odb Zellen-«
case· Tasse-ahnet- Itiasp Infmektiamesevteanug.
—..--.It.« L im --·»·-, sp- ,- s
’I Obs- Iss IV WIWUIIIU Clukasqslusa
»Willst
EPhotogmphE
No. 2 Oft - Honston - Straße.
Dissen House
270 und 272 Pteston-Straße,
Houstoty Texas.
Das Hotel ist m der Mitte der Stab gelegen
und den Reisenden als Absteigequartier bestens
empfohlen. Wm. Dissen- Eigenthümer
UML f. IEKTZBEIS
Praktischer Arzt
U. Die ß’-J. Si Neue-V utf R D M
bmt C Ahi- sM .«: Hin m-«
L—ersicheumqu
o e
,——— Lands Ase-m
über .Wolss äs Marx· San Atn———wnio Texas
L
WlE ZTAII BREWIM IIII
San Antonio,Te1-as
I d
l" « -
. « » «.,..
IIIIIIIIIIIIII IIIJIIII ·MilsiMlLliMIllittstssmitnms
EW Hitliislsllismh Ilasislurisgism sit-, ums-- its-Mc mai-Wiiiiiiikgzzzgzzzzszzä .
zk seminis-. munt- «
(
Garantirt das beste cisaßs und Jlafchens ier.l
Birk- in allen Theilen der Str- di auf M punkt. sum-« frei abieiicmt
s I s · .
-«"-I-..'-'- .
ELEITIID
sum-IT
:M29T,szpz. -Rs,;- ALvAsz sog-sung
P
I SSTI BE METAL ZAR
Um NEYT EIN-Es Mo? STERNS- -FA"8J3I-ksmon
III-ERSTEN H E..-"T.—:s« ’- NOT-PS Akt-wonn
-.,»» · ; 4 , —
I MBier - Äpparate, Hähue nnd Pampeu. »Ich-—
I
WAGwa si- missch
Commerce Navarro- und Crockctt- Stk ßc
’Magaziu fiir houswirthjchaftiichc Gegenstände, Küchcncsnkichtnnasplkn ec.
IPorzellan- - Glas- Waaren
;I aus allen Ländern der Welt.
« II
II Lampen! Lampen!
II G s- und Elektrisve Beleuchtungs- Vokrich
Ttungen Silber nnd Messerschuico- Waaren
lziim und Aa t- Ijischirr
JIDas blau emaillirte deutsche Koch
nvckli nnd l
Holzwaarem Besen und Biirsten, Sag-, Ga
;-»solin-, Spiritus- und Petroleum Koch- nnd
Hdeiz - Qifm Eisschränke, Waschmaschinen.
jiJJrabthsimattm
.--,-,.-1;— Es VollständigeCinrichtungenfür Hotels,
TH- Erz-« ssRestaurantT Conditoreien u. Salt-ans
Villardtlsche und Zubehör. —- Spielkarteu, Bilder, Spiegel.
Z Alle praktischen Neuheiten fiirl die Küche sind stets bei uns zuerst vorzufinden
s wholesale und-— Detail
· Preise : Anheuset-Bufch
unübcrtrefslichem Flaschen - Biere,
Paul Magner,Ugenl
Pale Lager oder Familien-Bier in Quart-Flaschen zu 82.00
per Dutzend. Jn Pint - Flaschen zu 81.15 per Dutzend.
B u d w e i s e r in Quart-Flaschen zu P2.25 per Dutzend. Jn Mut-Flasche
zu ZLZO per Dutzend. . « ·
Für le er e F l a s ch e n von obigem Biere zahle ich 50 Cents für Quart
und 25 Cents das Dutzend für Pint-Flafchen.
Ton y Faust Lager Bier in Kegtz von H Gallanen 82.50.
Möchte mir erlauben den Liebhabern von einem reinen Bier darauf auf
merksam machen, daß das meiste sogenannte Bier aus Korn hergestellt wird und
dadurch der Gesundheit nicht zutraglkch tit. Diese Biere haben meistens einen
süßlich faulen Beigeschmack. Tasz die Anbeuser - Busch Brauerei kein Korn be
nutzt, ist bewiesen und ist es deßhalb das anerkannt beste Bier in der Welt, es ist
rein, erquickeud und schmackhaft.
F. Groos, Präsident, » · Henty SElmendotf, 2. VieeiPra idem
Dr F. Hekss, VIce-Pras1dent SD Scudder, Sekretälz
ALAMO FW G«
cease-as ——-——:
von Sau Autvuiv- Texas.
Einbezohltes Kapital: 8200 000.—— —Uebetschuß am l. Januar ’91: 843780371 :
Sprecht vor oder schreibt um Ramh
Direktoren Gen Dullnig, UGroos G. A Dünn-. Dr. F HerfL A Staacke,ErnstSte
ves, Anton OppenShcimer, J. E. ügge, Jesse Preßnall, Hcmy Gutende Geo. H Kalteyei
Athen Mavenck,S HD Scudder. 28,10,tuw1j
Chas. Hugo, Präsident. S. Halss, Bier-Präsident- J. N. Brod-m Kassires
ÄLÄMU HÄTWNAL BAUE
San Antonio, Texas.
CAP11’AL: - - - - - - - H250,000
Sicherheits- Kästen Gqu Deposit HEXE-Esin mäßigen Preisen zu vermietben.
MCIMMUJ IMMEN
B U T c H E R S
Kalb-, Hammel-, Schweine- und Rindflkisch jedcu Tag.
-Junges Kalbflnfch eine S1,«—ezialitkik«»···r -
Fleisch-starb nahe ver Mühlenbrückc, Sau Antoniu, Texas.
»sp— III-SI
« f . l M »
W llkBHlEi W II ,
-- . International C- Great Northern cis-Schäf- «
x « T Die kürzeste, schnellste und beste Bahn nach alle-tw
Die » direkte Linie « nach «- Yexiko « via «- Lands-·
Pullman Buffet Schlafwagen znnschen Sun Antonio und St. Louiö ohne Mich
Fahr- Plan beginnend den 3. April 18928
— — - ist«-a Süden-ENG
)kx1ci«-· Wis- cn — Tiiqix nis.
--..---- -.-·
. :«- - -. J-)«-:;11.Stai--.Me Un Latini-is 1.15 Ruch
» s. - » . Sau Luis utosi . , · MS ,
, . Saiillo.. « Z7 Insekt-L
..:- » . III-amerik- . » ! sozi- staan
11.:-5 Vslin . Hunds- ..... I 4.15 ,
ME- Vokm. s ou noch-n » Sau Ave-nic- . » Mz sow. ibid-III
9 0 » r 40 iives »F . Anfnn ..... , kunstachan
I .15 Nachm. Lsä V km zsAiiLunfi . Denn-e. . Abiahtt l ists «
7i-5 si-« itzt-»F F ,, ..... v llaa » CZOUaOII VIII-m
» d 40 » 5 ZU Bonn f ,, . Polen-re « sub ,. liiU
! » Z« Norm 2 US stumm ; » ·. . .Texo:taui! . . .. » Ixii , : REI—
’ «- 20 Jena«-. 7 tr) Miit-m . Eint-Reck.... » ’ na- osdrsa
8.45 » 9 45 Vskm « » Mempbio »« »I» sie-aufs THE
6.20 Botm. 7 25 ; . . . . St. Lom- . . . . » TM « DR
4 .3i) i ann· 4 6«I N nehm s » .. .. .Ebitugp ..... , ON sus- Aa—
3 10 2 45 Worin E . jsarcs viq Tat-lot 12 MS «. III-—
7 10 s ·.0 » ! Foc- Horn- J tun Ihm-. III-.
7 35 » 7.25 » i » vanai ..... , 7.08 Rom-. M
«·1 40 ,, S 4-I ,, I « »Kann-i Ein-» « 8.30 , « Iccs
Ziine verlassen Sau Antonio um 6 Uhr Nachmittags mit Schlafivagen bis si. W III
Jston Monntain Bahn, ebenfalls Kansas City via Denison.
Züge verlassen Sau Antnnio um 5 45 Uhr Vormittags machen Verbindung nach M
port, I)2emphis, St. Louis und weiter -,
Züge verlassen c n Antonio um Si« .i)5 Vormittags mit Pullman Lasset SGIa »
Laredo, machen Verbindung mit Durch Schlnfwagen nach Mexiko via Mexican N
W. c« LICSIY- Ticket- Ageut, c· l· »Im· T · ·· . .
altes Postoffick- Gebäude, Alnmo quza J F G N· Depot· M· IM» .
sonnen eins Reisender Fracht-Agent,a1tes Postoffice- Sehaude,slamoM Sau-M
J. n. »san«-tm I. hmsxsp ·
Gen l Fracht- und Pass gr.Agent, Polestine, Tex —Assist Gen’l. Passsn Ist» W, - ·
Sau Antouio öz Amnfas Paß
MISSION III-GUTE
Die Bann dntchschneidet den Siiowesten,———
—’-'dcu reichsten und fruchtbqsten Amt M· I« ·«····»·
sc-. —
Rockport und Corpus Christi an der Golf«
tnd bern mi we eni rcs rrlichen KlimaT wegen der günstigen MW Its VIII-M
s h g zusi hscheikiind wegen ihrer erstaunlich raschen Entwickituz
R. w. ANDRE-w i, J. Y Barth
General Passagier-Agent, Lolaler Passagier- Uns W
San Anton-to Texas
..... F--U41.: ins-U- »
Etablitt 1858.
F. l. MEYER’8W
No. 35, West - Seite Alamo Pia-m Sau stimmte- —- Telephon Iso
.Wexfz - Weine. RUYM -
Steinberger Cabinet, Meinst-,
Rapemhaler Berg, St. Julian, »
Geisenheimet Auslese, Chaiecu Bsclisez
Marcobrunner, MS Bilds
Liebfrauenn1ilch,SChcteau EIN
us w us w Po
. Champagner . Pvmery, annh Bellt-fes
F· iue Aquin-» Amt Aus-» Aue« Cognac, Aviymh, Animu- Berliner Ostia-sonn
Etsajikschcc exan Bitter, Kirschenwassm Zwetscheamasikr, ChorttmihAenemtjneychu
Dollänbt schet Gin. Usefpudcts fiir Franks-In st
Feuer
Stach kldkaht V Zu XIV-preis
HAUPt-Ofsice: No. SWefis CommercesSttaße, - «
Händler in Bonholz aller Ame. Dis
Haben 350, 000 Pfund Stacheldraht, das bei der lekten Feuersbrqu W -
beschädigt wurde, auf Lager, der billig verkauft wird Auch Vanholy Mk W
beschädigt wurde, ist zu reduzirten Preisen zu verkaufen! x
Man erledige seine Beseelt-engen W
MW«
He alte und bunter
Eisen- u. Holzwaarcn-, Fatveus n. S
est-, 228 und 230 Marsei- Cis-Ie
Zlckerbaugeräthschaften all-er M
Agenten für dte berühmter
wucer wag-, Pia-m ik Haks- Hoe us SW W
Po BUT-II E ZW
Borcher- Utensiliem Muths Honigs cxttactorm u. f v» Es. I.
Ein großes Lager von Farben aus der Fabrik von Hmifsu Mk Ccis «
Tandreths Garten-Sämor«eien. -
Aufträge aus dem Lande werben drompt und sur Zufriedenheit IW
SM. KEMEII
»-Kommissions-Kaufmanu THE Produltcus
J Jmporteur von feinen Sigm-m
) xnsw Yokk onicsk 1214 Ema-akz
Alamo Inter- Versicheruugs - Gebäude
——sAN ANTONso Texas—-»xi
veqe ( Meer-,- «.
-————d--o
Das alte bewährte Möbel - GeWIJsp
—VVn
HEFT-Ida
1870 Iow.
Um allen Konkurrenten gleichzukommcm offerike ich Nin wohlassvttittes Uns THITT
von Möbeln zu den b il l i g st « n B r «- i sc n. D e Waate muß verkauft werden und sit «
entschlossen, durch Preismucdnqunq sogar jede Konkurrenz anszulchliehem
Kommt und überzeugt Euch.
TWxtkgogxudukelsxahecsAN AN1 oNlo, TSxAsd

xml | txt