OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, March 09, 1893, Image 3

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1893-03-09/ed-1/seq-3/

What is OCR?


Thumbnail for

Die rathe Eure.
Güte Yotfgeschichtr.
Von satte Schranussitaedonali.
Der Rainer Schwarzkops ist ein statt
licher, trotz seiner vierzi Jahre noch
jn endlich aussehender ann. Die
ädel schauen ihm freundlich nach,
wenn er mit Briesbentel und Quersack
durch das Dorf schreitet, so fest und
stramm nnd elastisch — man sichre
leich, dak der Rainer Militär gewesen
st. Ia, ie Mädelschauenihmsreund
lich nach, ob leich er ein Brnmmbär ist
nnd eigentliå non keiner etwas wissen
will; wenig tens was man so in der
Liebessprache »wissen« nennt. Und
manche wäre doch auf der Stelle des
langen Rainer zweite Frau geworden
nnd hiitte ihn sür ihr Leben gern bestens
über den Beriust der ersten getrostet.
Aber-gerade weil die Frauenslente
ihm so entgegenkommend waren, macht
er sich wenig aus ihnen. Da war seine
elige Annemarie doch anders. Kreuz
apperment, das hatte ·Mithe gekostet,
bis er die so weit hatte, daß sie ihm den
ersten Kuß gab. Aber das gefiel ihm
erade. Ein Frauenzimmer muß stolz
ein nnd was ans sich halten. Und so
ein Weib muß sig hinlegen und sterben,
wenn der Stor zum ersten Mal aus
dem Dache geklappert hat! Aber die
Annemarie hat azch da ihren Kopf fitr
sich gehabt; der ainer hat noch so viel
bitten nnd reden können, sie ist ans und
davon, ihrem Bitbchen nach, das kaum
die Augen geii et hatte in dieser Welt,
als essie auch chon eiiig wieder schloß
iknödtin den schönen Himmel zurück
e r e.
» Nachdem die Todten-Bärbe, ein weiß
baariges, tanbes altes Weibchen, die
Todte hübsch gewaschen und gekämmt
nnd ihr schwarzes Sonntagsgewand ihr
angezogen hatte, legte der Rainer seine
Annemariefselber in» dsen Sarg. Er
achtete gut oaraux,oa1; sie mit oem Kopf
nnd dem ganzen Körper zur rechten
Seite genei tans dem Kissen von wei
Zest Glanz attnn lag. So hat . te im
eben lasen miissen, wenn ihr chlas
ruhig ollte. Dreht man den Kopf
nach links so hört man das Her schla
en, nnd Ännetnariens Herz «po te ost
» o laut nnd ängstlich, so beän stigend.
Es war da etwas nicht r tri tig, nnd
darmn hatte sie anch den · nuner iiber
des Biib ens Tod nicht ausgehauen
Das tran e Herz war-ihr »zersptnngen«
vor übergroßem Leid.
Die Todten-Binde schüttelte den Kopf
til-er die »schiese« Lei e. So liegt doch
kein Christenmensch m Sargel Das
darf sie nicht dulden! eimlikh richtet
««sie die »Schloarzkost e« wieder ge
rade. Wer weiß, o es der Wittwer
merkt, nnd seine Psli tmnß man than
allezeit. Eine schie e eichei So ’was!
Das konnt« ihr einen Schaden machen,
wen-W die Lente sähen-. Die Kräuter
Grete, die jetzt den »Rhenmatis« in den
ßen hat, lauert so schon, daß sie ihr’s
rot nehmen will, nnd thut sich »was
ngnte d«rauf, daß sie nie einen Schnaps
ber die Lippen bringt. Das kann man,
nt kann man’s, wenn man im Walde
smmkriecht beim hellen Sonnenschein,
wo die Blumen dusten nnd die Vögel
jnbiliren. Besasge du dich einmal im
merfort rnit To ten — wirsw schon
lebt-nein wie da ein Schnäpschen gnt
t ut
Dieslnnemarie lag also nuns iin
— gerade in ihrem ,Hobelspiinbett. nt
war’s,s das heißt nach der Bärbe ihrer
Meinung. Der Rainer war anderer
Ansicht. Fuchstenselswild wurde er,
wie er sah, was sich die Alte erlarkt
hasttr. Beinah hätt er, sie vor die Thür
ge est. ,»,·—
Gleich daraus lag der hübsche,
chwarghaarige Kopf der Todten wieder
anst znr Seite geneigt aus dem Kis
en, nnd Bärbe erhielt das strengste
eb·ot, an dieser Lage nichts wieder zu
ändern.
»Rnh’»soll sie aben nnd Fkieden in
ihrem ewigen laf,« sagte er gnletzy
nnd was ig dazu thun kann, das ge
schieht-« ei diesen Worten ober
niannte n infolge einer selt amen—Lo
it der users-darüber, ß—dieses
« z, vor dessen lautem Schlage ensie
schätzen wollte, tillstand siir ewig.
Er faßte die kalte nd seines Wei
bes, blickte lange in das stille, marmor
blasse cht,-«nnd dann sn r er sich
Init dem ndriicken über die n en.
USE-M uEffekts-est aäehiåatiir Ddie
e -« r ten. en
jungen Frass-Wen die noch leanåen
· am er t en, t a es
ERST swgsdnkRiftmlr lin den
bestenIFen ’ anstellt. Rainer gewann
in ihren nur dnrch Bari-Es Er
zählung-. ' zärtliche Rücksicht für
ie Matt-h der Todten begei
stette, die gewäßigL Grobheit int
ponirte." ; o eine Dorfs one will
lieber von-s einein tüchtigen onn ge
sch en sein als von einein Trottel ge
trei . Und am Ende bat sie ganz.
kocht damit.
pente Wo bitter kalt, als der Rai
ner Schwarziops seine Wanderschost an
trat. Jst auch kein Vergnügen, stun
deutnnsE ans der Landstraße zu sein,
wenn inem die eisigen S neRocken
inss Gesicht sallenpespitze ad nnd
ein Ostwmd daberp eist, denm Ge
Vht roth nnd die case blau anmalt.
as verdammte Reißen im Knie mel
det sich auch wieder. Aber man darf
nicht davon reden. Ein Amt ist was
s werth, und einen Briestriiger, der nicht
»recht« ans den Beinen ist, könnten sie
leicht ans die Ansmerznngsliste se en.
Daß aber auch das Rezept zn der in
reibung ni tzn finden isti Die Anne
ninrie war och sonst so eine ordentliche
Fran. Ach ja, nnd was für einei Eine
ordentin, eine gute, eine liebenolle
Fran. inee Schwarzkops verliert sich
in Gedanken. Vier ahre ist er nun
schon allein. Wie die eit vergeht, tro
allen-! Schön war-s zu zw, ite
und schon. Er tauot die Hand der
state-Ist zu blen, wie sie sein
eint-eilt
geworden «Sosein b, das s t
und anhat —- seiber achtet inon M
ans «--.- a, so ein Weib
« " It der Rainer die singen
an , nnt einer Unnentarie im Himmel
eing« M sagst-winken
Die rotlälåaarige Lore steht vor ihm.
Mitten im eg steht sie und streckt ihm
die Band entgegen.
» riiß’ Dich ott i« sagt fie, und die
elle Freude stra lt ihr aus den blauen
ugen, die, etwas nah zusammensu
heud, dem ovalen Gesicht einen ganz
eigenartigen Ausdruck verleihen
Na, die nicht, die nicht denkt der
Briefträger und erschrickt gleich daraus
gewaltig. Es wird ihm erst jetzt klar,
daß seiner Sehnsucht nach dem verlore
nen Glück vorhin der .»Wunsch nach
einem Ersatz dafür beigemischt gewe en.
Wieder eirathen? O nein. en
denn? ie Lore nun einmal sicher
nicht. Die gar nicht.
»Lore Welzhaseu,« sagt er, ohne die
dargereichte fHand zu ergreifen, »ich will
Dir ’was agen. Fmiienzimmer, die
sieh bei jedem Wetter aus der Straße
erumtreiben, die gefallen mir gar nicht.
as hast Du denn heute wieder hier zu
such-U ?« .
Lore Welzhase wurde brennroth im
Gesicht. Natürlich atte es der Rainer
längst bemerkt, daß ie ihm « zu Gefalle«
Häng Ader das muß man tragen.
enn man Jemand so lieb hat wie sie
den Rainer, überwindet ich viel.
«Dich!« antwortete te kühn.
»Du bist mir aber eine,« höhnt
der Briesträger und zieht ein Gesicht,
als wenn er Essi verschluckt hätte.
»Schlimst Du ch nicht, mir das so
gerad’ heraus zu sang Ich verbitt’
mir-s übrigens, daß Du mir alle Tage
hier oder sonstwo au aucrst, wie ein
Wegelagerer. Hörst u?«
»Ich kann gehen, wo ich will,« sagte
die Nothhaarige bestimmt.
Rainer wurde sehr bös.
»Daß ich mit Dir herumstritte. Hab’
keine Zeit dazu, dummes eug zu
schnacken, am wenigsten init Dir. Setz
Dich hinter’s Spinnrad, und denk« nach,
was sich siir ein ehrbares Mädel s ickt.
Deine Mutter selig fehlt Dir. us
geartet bist Du. Schänr Di l«
Damit setzte er seinen Weg ort.
Lake xchritt ihm ur Seite.v »
»Es It mein eg heim,« sagte sie
enifkbttldinend. X
Raiiier"ärgerte sich furchtbar über das »
Mädel. ’
Ein Vergnügen müßte es sein, ihr I
etwas recht Berletzendes zusa en. Aber «
was nur? Er hat alle P eile schon !
verscho en. Lore ist brav. Es ist nir
end en Häkchen, wo man anbinden
ann, an r daß sie ihre närrische Ber- (
liebtheic n ihu so deutlich zeigt. Na,
und am Ende. . ..
Hier legt derDiiinon Eitelkeit dein
Rainer eine arge Schlinge. Er lenkt
seine Augen ans das Mädchen an seiner
Seite. Ein reizendeszDing ist sie trotz
der knpfersarbeneu Haares die, nebenbei
gesagt, einen Tiåianz von dem Rainer
natürlich keine Karg hatte, en okt
anen würden. · weiss-nat che
n wäre,«wmn Lore nicht-M wie
der die-Augen mir einem under-hinnen
Liebesblick«zn ihm . lieu und
einen Semzeranfgesto « J e. «
Nein, solch nrrende Taube-part ist
ihm zuwider. ne ganze-Naturw
pört sich dagegen. «
»Wenn Dn durchaus ein Mann,
willst,« fprudelt er herant, « o nimm
doch den ’ Kri elhnber, dengt
Dir ja na wie Acht r t ges t.
Der Geschmack ist hat chie .«
Lore beachtet die Beleidigung nicht,
die in seinen Warten liegt. "
»Der Veit ist mir zn dumm und zu
schlecht,« sagt sie ruhig. »So ein
Bursch thut anr End« auch heirathen,
weun’s ihm sonst nicht elingen
will. Aber nachher ist’ö doch chlimm
für die Frau. Jst sie einpaar Mo
nate seine Liebste gewesen mit dem
- Ringel am Finger-, dann steigt er dog
einer neuen nach, die-S mit ihm au
ohne Ringel hält. Nein« der Veit isi
nichts für mich. Einen Mann wie Du
bist, mag ich. Sonst keinen«
Ist die aber gescheidtl denkt der
Briestrii er. Dann braust er ans:
»Ist ir der Bett-einmal unrecht ge
kommen ?« Und dann suchsks ihn, das
er die Frage gethan hat« Denn Lort
legt ihm beide »Pan aus die Schultern
und fragt strah end :
Thüre Dich verdrießen ?«
» »B os, daß ich so was überhaupt nicht
—niag,«-antwortet er veet en nnd schüt
telt die runden, weichen itnde von sich
ab. »Na, und da ist Dein Haus«
Adjes, Lore.«
Wart’ einen Angendliek.« .
Sie lanst irr-o Hans nnd kommt mit
einer dickhauchigen Fla che zurück, die
ie var Rainer-W Augen ein jatleneC
n eiumiekeltb ch »Dir
» eswe en in i entgegenge
tomnien. Bitten wollt’i Dich: nimm
dao Flaschel warmen Ka mit-fär- ani.
tertoeYQ Es ist o d· -- kalt heut
-Es w rd Dir gnt t n. Geh’,thn’niir
« den Gefallen.« .
Sie fireicheltfeinen Armmid nrri
dåäskixxä An WILL-W Tisch-W
d n eg . .
Wie der Illifche Versuchen-, denkt
Rainer. Ne , sich so iidemtmpeln
lassen, das gis-W nicht. Seine Anne
marie thät« sich schon freuen, wenn ihr
Rainer wieder ein braves Wer zur
Seite hätt-»und dwv ist die Lore
trotz ihrer sieckkeih sehr brav. . .. Ader
so herumkt egen la en, nein· Der
annssoll um das freien, und ie
freit unt-ihn —- dnc ist wider die Or -
www «
(Fortsehung folgi).» —
-·.,«,f--.. »
Alten«-Manns schnell geheilt
Daiqu ist eine jchne - si,,·;um
gefährlichen Rheumaiis kurirem
oder es kenn geschehen- wenn Jnon die
geeignete Behandlun einichlåixkl we
das olgende von omeg o" beri,
New runswich Jllö., beweist: Jch
litt schwer on Rheumaiismus in den
üften und Beinen, als ich eine Flo
che von , Chamberioins Schmerzens
Bniiam kaufte. Er heilte niich in drei
Tagen. Jch befinde michwohl und
möchte Jedem, der mit der schrecklichen
Krankheit behaftet iß, rothen, »Cham
deriqins Pein Botm« zu«gedrauchen
und schnell eiund zu werden. 50
Cenis die loichr. u verkaufen
in Sau Antonio in den heien von
T KaiieyeräS Don-it åFlooiy
. G. Koch, A. reiß, H. chuchord,
. Cohn ä- Co., J. T. Darrison und
Kalieyer Fa Schuchard.
« RAUCHTABAK
Der reinste und zuverläßigstr.
Hätt’ König Cole, das lustige Haus,
Gelebt in unserer Zeit-,
WX Bull Durham hätte er geraucht,
XIJHI Und zwar den ganz en Tag geschmaucht,
sp« « i Zum Fördern feiner Heiterkeit
Tausende sum —Rauchern,
Der Millionär in seinem Palaste,
Der Arbeiter m seinem Häuschen,
Der Modeherr auf der Straße, »
Der Seemann auf seinem Schiffe,
Behagen Liebende überall
ziehen Bull Durham ver.
mackwellss Durham Tobacco co. 1
DVREAIC N. c. j
Wik THE Mikle Ell
Sau Antoniv, Ter«
Garautirt das beste jaßs undJkafGeusier.
sich in allen Theilen der Stadt auf das pünktlschse frei abgeliefert
H=MAX sclslULTZE -—=«
No. 105 West-Commerce-Straße (ueuk Nummet),
Ofen- Niederlage -Zmnwaaren Geschäft
M- Oeer- Chakter qu
Heiz - Oeer, Rat-ges,
Onick Meal
Gafokme-Oefen.
Former Girl
Oeer
Alamo
BREWERY
Das beste helle Wiener
Lager- Z Flaschen
TB i e ts
Cin durchaus
heimisches Jnstitpct
TBLEPHON 474.
Nichts b ahlt sich besser. Nichts sichert größeren Erfolg. Nichts se then jun en Mann ;
o in Ge chäftskreises. Und nichts ist so wichtig, als die Auöwa l eines Ergebnqu
tats, das allen Anforderungen gerecht werden soll. - ..
ufeinenvetfchiedruen Departements: Handelsschule Stenographie, T e
we tiug, Teleqrephie, höheren Fächern, Kalligcaphie, hietetdas pp
ALAMO VIII ZVSINIISS COLLEIGB
entschiedene Bot-theile. Kataloge frei. Man wende sich as W. c. swlstlhskäsichx
san satt-nip, Texas. 24,8,w....
ers-v onuc sToRg
Deutsche Apotheke,
No. 108 Ost-Commerce-Straße, Sau Antoniv, Texas. ’«·
E. R e u fz, Eigenthümer.
Hält ein vollständig neues Lager von Troguen, Medikamenten, Patent
Medizinem Toflette-Artikeln u. f. w. Spezialität: Receptim
Sicherheit! Scl;utz! Gewinn !N
verbinden sich in einer Police von der
TheMutuallifelnsuranooca
0 IF NIBW YORl(.
Die beste Lebensversicherungs - Gesellschaft kann am meisten Gutes thun.
Die »Mutual Lise« hat ihren Policen -aniibcrn die enorme Summe von 350 Millio
nen Dollars ausbezahlt. II- kttva: V170,000,000.
BDWlN CEAMBBRLAIINL General- Agent,
Altes Postossice -Gebäude, San Antonio, Texas.
Weine! Weine!
Hoffmann, Halfter sc 00
Leipzig-.
Mein - Gras-Himmlan
Größtes Ungarwein-Lager Deutschlands
wwsz
Bordeaut 1882, . . Boston 1883
Hannover 1885, .. Leipzig 1887.
Leipzig 1892-.
Kellereien in allen größeren Produ
tionsländem.
Jä- Deutiche Weine:
·GciviaeRhei-iw.
Jmport und Export
— Muster «
Tokuyer-Weiue,"uugarifcher Roth- u
Weiß - Weine, Rheinwein
Verkaufsstelleu :
In Sau Antonio beiderren
Kot-se se Wahl-sah
JnnustiuheiHekkeu s
I. Michel-on C Bro.
Wholesale Liquor - Dändler.
vINUI Wanqu
Sanitütö-Weiu. ;
Unsere in Flatschen pasteuristkten
Nothweine, welche von b e f o n b e r s edler
Gattung und gutem Jahrgan bis ar
Flaschenreife korgfältigk ep egi
und unter Insschlu der atmo ph rifchen Luftf
in der tFlasche bis zu der von ast eur vor
efebtie eneu Temperatur und unter genauer
focgung der von demselben gegebenen Ze
stimmun enbebandelt sind, e nen steh außer
ordentlt zum Gebrauch für anke und Re
convaleseenten und bei Epidemten uub sind
in verschiedenen geöferen dospitäleny Kran
· keubäufern, La ar en ie. bereits mit guten
tholg eingefüHrt icht genug konne
tvtr aber b efe vor-z lieben west
gevsiegten Weine ones zum täg i
cheu Gebrauch empfeh!en.
new von-( am
via
Newka Z- Texas staat-i sum co.
(Die Mallory Linie).
. Die einzige Dampfer-Liuie
I zwis chen
F Texas und New York.
i .
Abfahrt von Galvestbn jeden Mitt
woch und Samstag.
Preise von Sau Antoniu:
Erst e C aj üt e : 852203 Zwischen
b e ck 829 20. Kost, Bedienung unb Schlaf
bequemlichkeit im Preise eingeschlossen.
Jn Folge des Verbotes Sinn-anderer von
Europa im Zwischendeck zu befördern, sind
Käufern von Fahrkarten besondere Preises
mäßigungen in zweite Cajüte geboten, welche
bis, zum 1.,April Gültigkeit haben.
Ausführliche Detailö, Drucksachen ze. sind
gratis zu erhalten bei
-W . J. YOUNG,
517 Ost-Honston-Straße, San Antoniu, Tex
Mahnoke not-el
ccke doustom und St. Max- ’S Stra
Sau Anwalt-, Texas? M
Deutsches Hotel erster Klasse
Rate 82.00 see Tas.
cl m ein eristeie see-we last-e im Dotel ne
II · neu S others der nes cvtes Obd etc-Ist
dase« sum-main M. Ins-eitlem seh ein-n
Treplet G sichs-eke- Eigenthümer
stsssen House
- 270 und 272 Presionsstraße,
Honstom Texas.
Das Hotel ili in der Mitte der Stadt gelegen
und den Reisenden als Absteigeåuartiek bestens
empfohlen Wm.Disseu, -lgenthiimer.
Dr. W. Netter,
Augen« und Ohren ·Arzt.
Dfsice: 215 Alamo Plan-, Sau Antoniv.
I. steh-. Mich Kaki- s.
.. Feuer - Betstchermtgs - Ageut
Repräsentirt die besten amerikanischem deut
schen und englischen Gesellschaften
FOR-ex oberhalb Wolsl G Marx.
r
Eis- XVI-III Ei DOM
ie alte und bewährt
, Eisen- u. Holzwaaren-, Farben- u. Samen-Hme
226, 228 und 230 Mark-t- sstrafm
Zlckerbaugeräthschaften alle-r Urt,
Agenten für die berühmten
stinley Pflüge, Planet jr Harfe Hoe and Sultme W.
Butcher- Utensilien, Muthö Honig- isxtractoren u. i. w» thi. w«
Lin großes Lager von Farben aus der Fabrik von Harrifn Mc co.
Landreths Garten- Sämereiemk
Auftcäze aus dem Lande wichen pkompt und zur Zufriedenheit emng «
Nie Tensskszz
218 West-Camic- M
, Buch Handlung
Großes Lager von -s.-«- .
Deutschen nnd englischen SchW
Scham-den« Tor-kurs- - ·
und allen I: c der Schule benusmi WI- ,
Ageat für die Smith Preuss-r W «
Kalender für lscsss
MEMI Wams-twjo
S. K. Martin, Chicago. U. C. SchryveH Sau-M
»An-floss- senkt « In
Händler in
Yemlmlzl Bein-sol- Mss gis- - Hanf-old
Schindeln, Thüren, Fenstern, Jakvnsiea, Ic- Ic. «
Haischs iEs» :Stacheldr
N I e d e r l a g e« Ecke WAIUUt Und Fünfte Straße, nahe demI Surrföts Des-E !
Haupt-Ofsice: No. 2 West-preknstkt«ßzsz sp;
Etablict Bös
F. I. »Hm-s W
No. 35, West - Seite Alamo Plazm Sau Umonst-. — Tekephhn NO. , · - «
Steinberger -Cabinet, Meist-h - - IS ·«
Raucnthaler Berg, St. Falle-, » «
Geisenheimer Auslese-, Chr-tun valisqs -
MaLrchrrunneylch St Es L-( »
te auemm , Charon-' t- .
ufw. usw. Louis- M
cyampagucrx Pomer, Numm, Eschfes .
ne Liqusrex Alter Rum, Alter Eos-M Abf nth, Rats-Ue Berliner
sisiirx
Mk
er En ims- Bitter,Kirschenwasse-, Zwetschenwa er, Chartresshsenetictmeyw«
soll sicher Mefouders für small · -
STI. KEMEIL
gKommissions Kaufmann Eikk MProdukten- HMMIÄ
Importenr von feinen Sigm-.
THE-w York Moo: 1214 Braulny z
Abm- IeucrsMcheruugs-oebme, « « «
skkks WToNso TExAs—-ss
FRANTZ Zi- OPIssx « : s
17 Boux bon- Straße, New Orleans, La.v
-Uhrmache·r und Juweliere.'-'·’I —
—Händler m
Diamanten, Uhren, Schnmtlsachen, Silber-Waaren n:
Größte Auswahl!
Briefliche Aufträge werden mit größter Gewissenhaftigkeit W
Ronse F- Walilsta ·-.:.-«s:.-:'-s.’s.?’:.«
—Jmpocteure und Händlee irr-—
Weinen sk WhiskieW n Cigmku «- 2k»
Allcmsge Amt-- sit- GOULET cKAUPAcllchz z isszz
MAlle Bestellungen aus dem Lande werden prompt und reell ausgeführt
=61-ro ARIEL-ski
sz 724 nnd 720 Ogiakvustsss ss i M M M
Aeltestes Geschäft in West- Tean zur Verstellung von
Monumentenmid Grabsteinen aller An
-- von Gen-It oder Marmor in allen verschied-en Sorte-,
T-—.»—.=:=. - . sowie Eis-a- Gutes zu innigsten Pfeife-- —
kamka MTsoMt WI(
Sau Antonio, Texas.
Geo. Dnllnig, Präsident John R. Shook, BieesPtIßiQ
H. O. Engelfe, Knisirw
bel- Pist

xml | txt