OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, December 20, 1893, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1893-12-20/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

Großes Opernhaus
J
WMW Z sfreitag auch Matinee
Kommt und lacht mit
7Nlossg
alles Heiterkeit! Keine Thräneiu
Ihr werdet lachen! Jhc werdet Euch
freuen! Ihr werdet Euch erhcitekn!
Reservirte Sitze: 81.00,75, 50 und 25 Ets
Großes Opernhaus
« : J
samstaq abend den 23. December
und Samstag Matinee um 2.30.
Die weltberühmte Gesangs-Komiker-Trappe
Ncss Jollity co.
in der urkomischen Gesange-Posse:
« A Cum-( Inn-okt.
Das Rotte dieses Stückes ist: ,,Ausgelaf
Geste, ununterbrocheue Heiterkeit !«
f Passe fü- dieses Stück schon jetzt in des
VokOfsice des Opernhauses zu haben !
.
-l
, « « « stierlet
— Gov. Hogg und der Generalad
xntnnt werden dieser Tage hier
n Sen Antonio erwartet, um die Bel
knap-Rifle5 zu inspiciren. Innerhalb
dtekfer Milizs Organisation scheinen
Dr erenfen persönlicher Art ausgebro
en n ein, welche der militärischen
D lin nicht örderlichsind.
-·—- Frtsche endnngen von A u
stern nnd Fischen erhält täglich
The Klingt Bros. F is ch- und Au
s e r Mompagnik
.- k— Jn dem Schadenersazz - Processe,
dens. F. Frawsorb gegen vie Golde
onz Darrcsvnrg F- San Antonio Ei
enbahn angestrengt hatte, wurden dem
Finger von den Geschworenen 87,500
zugesprochen.
s — Wir führen den größten Vorrath
’ in Diansantem Uhren, uwelen in ver
—Stas«t.i Ihr spart Ge d, wenn Jhr
hiiinnö kauft. Wir garantiren alle
nn ere Waaren. Uhr und Kette, gute
Ze haltend, für Einen Dollar. Aller
let ’ feine Weihnachtsgeschenkr. The
Mein-Cl Loan Compnny.
- — DerantProspechill wohnende
Etwa 60jithrige Lehrer . V. Pitcher
Insel-e an der Krenznng der West-Com
meecesstraße nnd der International
Qahn von einein rangirenven Fracht
ingeerfaßh ausgeworfen nnd überfah
ren. Beide Füße waren zermalmt nnd
- wußten ampntirt werden.
-—’«O. W..Anbrae ladet das
blitnm ein, seine Waaren zu be
en.
— —- Der erst 14 Jahre alte Tom Hill
. wurde unter ver Anklage des Ein
jrnchzdiebstahls verhaftet nnd dem
com-Alb- Sesängniß überwiesen. Er
oll in as Hans des Mr. Denvan an
sing William-Straße eingebrochen
sein nnd Juwelen im Werthe von meh
reren meet Dvllarg gestohlen haben.
-.— e en vorzüglicher Austern, Fi
- « , ec. wendet Euch an The
« Bros. Mich-E und Austern
Kotnvagnir. Waaren werden ins
NO liefert. Telephon No. 698.
lotal Militär-Plaza, neben
My;
.sI-,.g,.- « s- -- t- - - -
Fast-i- Zwäxutgusvätäåkåvllws
— et. . o ep e eine
Fng ad, inn eine permanente
anisation abzuschließen. Ein Ko
ne verde eingesegh um einen Plan
Hostie zn entwersen und denselben der
BGB ammlnng zu unterbreiten.
« , i er dieses Comiiåö sind:
B. P. own, M. Rossy, Geor e
, Win. Lang, W. D. Cade,
M. Gldckner, S. D. Price, C. H
dolnkeen nnd J. E. Williain3.
—- in diidsipes Wei nochtsgschenl
ans dein Juwelierge chä von » W.
Indraeist üdera willkommen.
—J1n Großen Opernhaus kommt
Wen Abend die santastische Komo
Ue «Nisde« zur Anssiihrung. Ader
nicht die »schvaersteinerie Niede«,
andern die ,lomlschste Niobe.« Die
nfende, welche diesen Komödie das .
Welt vor Lachen erschüttert hat«
dienen es bestätigen, daß dies Stück
der «Lscherfolg der Saiion« ist.
he Mille-r Bros. Fisch- und
Insternikonipagnie von Rockport,
innd Port Lavaca hat
", eldst mn MilitäriPlaza ein Ge
Cii etadlirt, woselbst stets die besten I
« Fische nnd Wild zu baden
. ielephonRo.698. .
— Der Ge ang · Verein »F r o h
sinn« ver-In alter am Montan, den
Lä. Dezember in der Konventiongdqlle
eine sro Weihnachisfeier mit Christ
danins erloosung und Ball. Besten
Dank freundliche Einladunådazul
— users Bros. plaitirte naren
äußerst illig. The Michael Losn
compnny, 503 West-Commercesirasze.
W Brod zweimal täglich.
sollt zweimal täglich.
. s.
, gilt die Festtage.
nmpetni el täglich.
eintisxisl lomnlett ohne
Honig puhng Brod.
Ro. 230 Ost - Commerce - Straße.
. O · U- men.
E. . Stier-en und Paul Menscheidt
an s. Elisadeth David, Grundstück
an Südsloressttnßh 8400.
W Dignowity an·Eduard Ses
äli Mosrnndsiiick an Dignonnm Dill

— M der Mjnhul Los-I Compnay
W Jbr Eure Weihnnchisqeschente.
Vierzig Acker thnns vollständig
Das San Francisco ,,Bulletin« vom
18. Dezember bespricht die Aenderung,
welche sich in der jüngsten Vergangen
heit in den Ansichten der californischen
Farmer betreffs des zu einem gewinn
bringenden Ackerbaubetrieb erforder
lichen· Landbefitzes vollzogen haben.
Erst in den letzten Tagen, so theilt sie
mit, haben wieder zwei große Land
Komliagnien ihre nahezu 100,000 Acker
umfassenden Lündereien verkauft, wel
che jetzt getheilt und in kleine Form
stücke von je 40 Ackern ausgelegt wer
den sollen. Eine derselben, die Cro
cker - Husscnan - Gesellschaft, welche un
gefähr 40,000 Acker in Merced County
eignete, hatte für ein so ausgedehntes
System künstlicher Bewässerung Sorge
getragen, wie es nur im Staate gefun
den werden konnte, hielt aber an dem
Grundsatz fest, ihr Land nur unter der
Bedingung zu verkaufen, daß die Be
zahlung des Wasserpacht- Geldes mit
sl per Acker für ewige Zeit auf dem
Lande haften bleibe. Die Folge davon
war, daß dieser große Trakt2 Jahre
unverkaust in den Händen der Kom
pagnie verblieb, weil es sich einfach als
eine Unmöglichkeit herausstellte, irgend
etwas von dem Land unter der Bedin
gung loszuwerden, daß das Wasser
pacht - Geld als »Lien« darauf haftete.
Niemand war gewillt Land zu laufen,
über welches ihm nicht völlig freie Ver
fügung zustand und für welches er eine
Wasserrente zu zahlen haben würde,
gleichviel ob er das Wasser haben wollte
oder nicht. Jegt ist dieses Stück nun
aber in den Besiß einer anderen Ge
sellschaft übergegangen und diese beab
sichtigt dasselbe in kleine Farmen abzu
tbeilen und das Wasser-recht mit decn
Lande zusammen zu verkaufen und an
diese Thatsache knüpfen sich mit Recht
großartige Erwartungen für die Ent
wicklung der Ruban-Interessen von
Merced Couutv, welche bis dahin durch
die ungünstigen Verkaussbedingungen
zurückgehalten wurde. Der zweite große
Landverkauf bat in San Benardino
County stattgefunden und auch dort
11.fiin jetzt-eine Parzellirung in«kle·iue«nI
E
ullclllslullcll Ulllgcllllllllllcll ullll Uchc
unter ähnlichen Bedingungen, wie in
Merced County, zum Verkauf gebracht
werden« —
Die Tage des Großfarms-Betriebs
fährt das Blatt fort, gehören in Cali
fornien der Vergangenheit an. Noch
vor wenigen Jahren war die große
Form, sozusagen, Tagesleidenschaft;
wer als Farmer etwas vorstellen wollte,
mußte zum Mindesten 1000 Acker unter
Bearbeitung haben; 10,000 Acker
sicherten ihm die Achtung, welche in
früherer Zeit ein großer Feudal-Land
besiß gab. Daß es dem Groß-Landw
sißer nicht in den Sinn lam, von sei
nem Grund und Boden zu verkaufen,
braucht kaum gesagt zu werden und die
natürliche Folge war, daß die Ansich
ler, welche nach kleineren Stücken such
ten, über ihn hinausgingen; an vielen
anderen Stellen im Staate entstanden
immer mehr kleine Weinanlagen und
Obstfarmen und bald stellte es sich her
aus, daß der Gewinnertrag aus den
kleinen Anwesen häufig ein bedeutend
größerer war, als auf der Riesensarm
und daß der Klein - Betrieb des Land
baus unter allen Umständen ein an
iehenderer und interessanterer war.
gebe 20 oder 40 Ackerfartn ist iu einem
tück Auschauungs - Lehre geworden
und so ist es zu Wege gekommen, daß
das frühere Landmonopol allmälig
einem neuen System des kleineren
Landbesißes Platz gemacht hat. Die
Gründe, welche zu einem solchen Um
schwung geführt haben, liegen, wie ge
sagt, auf der hand. Neue Ansiedler
suchen in der Regel nicht nach großen
Landstücken, sondern nach kleinen und
40 Acker Land, welche künstlich den-lis
.sert werden können, reichen sitr einen
Mann vollständig zu: es giebt hier im
» Staate jeßt sogar eine große saht von
Ackergütern, welche nicht me r als 20
Acker Land haben und auch sie ernäh
ren eine Familie verhältnis-mäßig gut.
Natürlich muß jeder Acker zu dem
Zwecke im möglich besten Zustande der
Kultur gehalten werden; der Wein
garten, daP»Orangenfeld«und»i-«er Obst
saht-U Music-U cllcll llllllckcsllulgc sci
» sinngen sein. Sicher ist, «— so schließt
der Artikel, — daß der kleine Ansiedler
s hier in Californien das Landmonopol
) »Nein gekriegt« hat und jekt dei den
anndvertüufen die Bedingungen dik
,tirt, welche in den meisten Fällen nur
zu gern angenommen werden.«
Auch für unseren Staat Texas liegt
allen Anzeichen nach die Zeit nicht mehr
fern ab, wo die kleine arm von 20
dis 40 Ackern an Stelle der großen
Plantage, welche der ackerbaulichen
Entwickelung so lange im Wege ge
standen hat- in ihr Recht treten wird.
»Im Südwesttheile geht der Parzek
lirungspra eß mit raschen Schritten
vor sich. ie alten großen Pflanzum «
gen, welche dort seit dem Kriege drach
gelegen hatten, und die großen Weide
1stritte, welche einer gesunden Ent- »
wicklung sich bis dahin entgegengestellt
atten, werden einer nach dem anderen
n kleine Stücke von 10-—40 Ackern I
nusgele tund sinden raschen und flir .
den Be Her lohnenden Absatz.
Das Monodol des nach Tausenden
und LZiehntausenden von Ackern zählen- «
den anddesises ist, kann man sagen, «
gedrechem und die Nachfrage nach klei- -
uen Farmstticken eine so starke, daß es »
allem Anschein nach hochstend noch ein
paar Fahre dauern wird, bis die Kü- »
sten- ounties mit einer dichten Be
IIIIIIIIIIIIA hast mskknssn Osa- uns l
l
Benüsezüchtern besiedelt sein werden,
velche auf ihren kleinen Farmstücken
ws Land zur höchsten Ertragsfähigkeit
dringen werden. Ein Rückschlag wäre
nur für den Fall zu befürchten
Iaß die Landeigenthiimer die Boden
vreise zu einer ungebührlichen Höhe
hinaufschraubtcn. Jm eigenen Inter
esse, sowie in dem des Staates, hoffen s
wir, werden sie es nicht thun. i
— Vierfach platiirte Wasser - SetsH
Thee-Service, Tete-a-tete-Sets, Frucht
schalen, Kuchentekler, Präsentirteller,
Pickle-Stands, Juwelenkösten, Par
sümflaschen, Operngläser und andere
Novitäten. Werden zur Hälfte ihres
Werthes verkauft. Ueberzeugt Euch.
The Michael Lone Company.
Texas.
— John C. Richardsvn, ein Expreß
beamter der Südlicben Pacific Bahn,
wurde bei Dayton im Zuge von einem
Unbekannten überfallen und ermordet.
Der eiserne Geldschrank war aufge
svrengt und beraubt. Richardsons
Leiche wies 5 Schußwunden auf, von
denen jede einzelne tödtlich war. Die
von Houston aus zur Verfolgung aus
gesandte Abthetlung Sherisfsgehiilfen
ist unverrichteter Sache zurückgekehrt.
—- Bei Texarkana beging der Neger
Jack Stolkes aus Kummer darüber,
daß seine Frau ihn verlassen hatte,
Selbstmord, indem er sich sinnlos be
trank und dann sein Haus in Brand
steckte. Man fand seine verkohlten
Ueberreste unter den rauchendeu Trüm
mern seines Hauses.
— Aus der Waco Zweiglinie der
Aransas Paß Bahn ereignete sich bei
Winchester ein beklagenswerther Eisen
bahn-Unfall. Die Lokomotive des nach
Süden gehenden Passagierzuges ent
gleiste auf einer Brücke und riß alle
Waggons mit sich herab. Der Zei
tungshändler Dwyer wurde dabei so
fort getödtet und 7 Passagiere trugen
schwere Verletzungen davon. Unter·
den Verletzten befindet sich Carl Saum
ler von Cicero
— Die schönsten Weibnachtsaeschenke
in Diamanten, Juwelen, Uhren ec.
kauft man bei O. W. An d ra e.
Korrespondenz-. — L a G r a n g e,
den 18. Dezember 1893. Während der
ietzt Zwöchentlichen Dauer der District
Court kamen auch mehrere Mordsitlle
zur Verhandlung, worunter derjenige
von Sam Burkett, welcher angeklagt ist,
den Geheimpolizisten H. C. Horn er
mordet zu haben, besonderes Jnteresse
verursachte. Die Verhandlungen dau
erten mehrere Tage und nachdem die
Geschworenen fast eine Woche in Be
rathung darüber waren, mußten sie
entlassen werden weil sie sich nicht eini
gen konnten. Cls waren sür Verurthei
lang, einer für Freisprechung.. Ein
Neger wurde wegen Mord um Tode
verurtheilt, ein anderer zu le ensiitng
lichem Gefängniß.
Am 8. und 9. d. M. wurde hier ein
»Counth Institute« für weiße Lehrer
abgehalten und hatte sich zu demselben
Staats-Superintendent J, M, Car
lisle eingefunden. Derselbe machte
durch sein nnostentatibses Wesen einen
guten Eindruck. Am bergangenen
Freitag und Sonnabend wurde das
Counth Institute für farbige Lehrer ab
gehalten und war recht gut besucht.
Von Swiß Alp kommt die Trauer
kunde, daß das lzjührige Söhnchen
der Familie Chas. Brueggemann zu
Tode verbrannte, während es in der
Nähe von sechs Heuschobern, welche in
Brand geriethen, spielte.
Das Wetter ist seit längerer Zeit sehr
günstig und der Besuch der Stadt von
außen ein sehr reger, so daß die Ge
schäfte recht siott gehen.— E. H
IS- Opernglüser, Lampen, Schirme,
Spazierstbcke passend für Weihnachw
Geschenke bei Critzer Bros.
s Während der letzten Berichtswo
Ehe landeten im New Yorker Hafen 3,
209 Zwischendecks - Passagiere, gegen
2422 botivbnnnämsisp 5721577 hon
entsprechenden Wochen der beiden Vor
iahrr. Mit dem Dampfer »New York« ;
cratam Donerstag der Ende letzter»
Woche hier eingetroffene württembergi- -
iche Ex-LieuteuantKrapf, von dessen
voraus-sichtlicher Ankunft die Einwan
derungsdehbrde von dem amerikanische-r
Konful in Stuttgart benachrichtigt,
und dem als früherem Strafling die
Landung nicht-gestattet worden war,
wieder die Rückkeise nach Deutschland
in. Schon einmal hat derselbe die
tnsreiwillige Rückreise nach Europa
tntreten müssen und zwar im April
torigen Jahres, utn sich damals in sei
aem Heimathsorte Ludwigsburg auf
Die Anklage der Fälschung und des
Betruges zu verantworten. Inzwi
7chen hat er eine einjährige Haft ver
jlißh Krapf behauptete zwar bei sei
ier diesmaligen Ankunft, er befinde
ich nur auf der Durchreise, und zwar
ruf dem Wege nach Australien, da er
jierfür jedoch als Beweis ein Billet für
die Weiterreise nicht vorweisen konnte,
"o war sein Protest gegen die Zurück
"endung vergeblich.
—- The Illiller Bros F isch- und
il u it e rn - Kompagnie hat stets die
Trifchesten und besten Fische und Au
iern. Telephon No. Glis. Macht Eure
Sinkäufe hier.
IS- Die schönsten Diamanten und
- uwelen findet man bei Critzer
« r n s
»s-- s-« .»····--·.., -»--·- »sp
Höchste Auszeichnungqsznerkautit«.-N—«Wdoffrid’s— F;ir. N
U-- PRIcEs
CENDBZHLTZ
Das einzige reine Ckemor Tartari- Pulver. —Kein Ammoniak, kein Mann. ;
Ju Millionen von häuseru gebraucht. — Seit 40 Jahren das Wand-int
H
. s- - sw
Tages - Neuigkeiten.
J n l a n d.
—- Jm Repräsentantenhause hutj
Wilson am 19. Dezember den Majori- s
tütsbericht des Ausschusses für Mittel?
und Wege über die neue Tarif-Bill ein
gebracht. Die Bill enthält auch einen
Paragraphen, der ausdrücklich die Auf
hebung der Reciprocitätd - Clausel des
Tarif - Gesetzes vom 1. October 1890
anordnet.
— Das neuerdings wieder verbrei
tete Gerücht, daß der püpstliche Dele
gat Satolli aus den Ver. Staaten nach
Rom zurückberufen werden solle, wird
von Washington aus auf das entschie
denste in Abrede gestellt. Dagegen
scheint es sich zu bestätigen, dgß die in
Baltimore inseenirte Bewegung zur
Theilung des öffentlichen Schulfonds
vom Delegaten Satolli nnd dem Car
ZinaistGibbons wied r aufgegeben wor
eni .
—- Bei der Mayors - Wahl in Chi
cago, welche durch die Ermordung Car
ter H. Harrisons nothwendig geworden
war, wurde der DemokratHopkins mit
einer Majorität von 1387 Stimmen
über den Republikaner Swift gewählt.
— An Stelle Van Alens, der die
Ernennung zum amerikanischen Bot
schaster inRom abgelehnt hatte, bat
Präsident Clevelaud jetzt Wayne Mc
Veagh von Pennsylvanien ernannt.
Unter den Demokraten hat diese Cr
«nennung sehr unangenehm berührt, da
;McVeagh kein eigentlicher Demokrat,
sondern ein sogenannter »Mugwump«
ivom Schlage Greshams ist.
A u s l a n d.
—- Der deutsche Kaiser hatte mehrere
Berathungen mit dem Fürsten Hohen
lohe, dem Statthalter der Reichslaude,
in welchen der Wunsch der Elsässer
aus Abschafsung der für Elsaß-Lothrin
new Itsfbhonfmn Ufersnnbmsxsqkshs »
--·---,-----·- A-----7-0pv-l-Ys os-»
o
Sprache kam
- — Kaiser Wilhelm Il. hat einen
Plan für die Abhaltung von Winter
Manltvern entworfen und den Prinz
Regenten von Bayern, und die Könige
von Sachsen und Württemberg einge
laden, ihn zu denselben zu begleiten.
Die Garnisonen in und um Berlin
werden alarcnirt werden, um sich zu
Fuß oder per Eisenbahn nach einem
Punkte außerhalb zu begeben, um da
selbst in Bivouak zu gehen. Die sämmt
lichen Bewegungen der Truppen wer
den innerhalb der- Provinz Branden
burg stattfinden. Weder Ofstziere noch
Mannschaften sind von diesen Mand
vern erbaut. ,
— Auf der. Jagd bei dem Amtsrath
Dicke bei Barby in der Provinz Sach
sen ieß der Kaiser die Soldaten des in
Magdeburg garnisonirenden 26. Jn
fanterie-Regimentes als Treiber fun
gtren, Sechs Leute folgten ihm, ihm
immerfort ein neues geladenes Gewehr
reichend, sobald er eines abgeschossen
hatte, Jn zwei Stunden erlegte der
kaiserliche Nimrod auf diese Weise 385
Hasen, oder durchschnittlich drei in der
Minute.
— Die »Hallesche Zeitung", die mit
unter als amtliches Sprachrohr benutzt
wird erklärt jetzt, daß Preußen im
Bundesrathe zu Gunsten der Wider
rufung des Jesuitengeseszes einschreiten
wird. Die preußischen Ministerhüllen
sich betreffs dieser Frage in tiefes
Schweigen und sind, wie es heißt, mit
den klerikalen Führern bezüglich der
Bedingungen des Widerrufes noch in
Unterhandlungen begriffen.
— Die deutsche Reichsbank hat die
Inhaber griechischer Bonds zu einer
Berathung eingeladen, damit dieselben
ihre Interessen wahren Angesichts derJ
von Griechenland beabsichtigten Fi-I
nanzplänes
—- Der Generalposttneister Dr. v.
Stephan in Berlin hat soeben seine
Zustimmung zur Erdffnung der Tele
phonverbindung zwischen Köln, Aachen,
Brüssel und Litttich ertheilt. Seit
Jahren ist die Telephonverbindung
zwischen Deutschland und anderen
Ländern an der Westgrenze aus ver
schiedenen Gründen verboten gewesen«
Man scheint jetzt die Befürchtung auf
gegeben u haben, daß die Telephone
zu politikchen Zwecken mißbraucht wer
den könnten.
—- Die beiden französischen Spione,
die in Kiel verhaftet wurden, de. Gong
und Delzay, sind vom Reichsgericht zu
Leipzig zu 6 resp. 4 Jahren Festung
verurtheilt worden. Der Staatsan
walt hatte Zuchthausstrafen beantragt.
Die beiden Verurtheilten haben Gna
dengesuche an den« Kaiser «gerichtet,·d«ie
oteser ruuurscueuuuy gencqmlgell wltv.
— Das Haus des Advokaten Wolf
in Pakonitz, Böhmen, wurde durch ein
Dynamit - Attentat phllig zerstört.
Wolf, seine Frau und seine beiden
Töchter wurden durch die stürzenden
Trümmer des Hauses schwer verletzt.
— Silber- und platlirte Waaren,
Operngläser ec. in großer Auswahl
bei O.W- Andrae.
Das beste Geschenk,
welches Jhr Jemanbem machen könnt,
dem Jhr alles Gute wünscht, ist einer
von den wunderschönen Baupläyen auf
dem Dignowity Hügel oder Foreft
Deights, innerhalb einer Meile von der
Post-Office,zwischen drei Straßenbahn
Linien, 70 Fuß hbher gelegen, als die
AlamosPlazaz gradirie Straßen und
Wasserleitung.
Die Preise find ausnahmsweise
niedrig; erste Anzahlung klein, lange
Zeit und niedrige Zinsen für den Rest.
Ebenso sind unsere Coltages, wahre
Schmuckkästchen, zu verkaufen. Nach
zusragen bei
. C. Dignowity
425 Militär - Plaza, wischen Erbe-lett
und Starr- traße.
Boardiughaus zu verrenten.
Ein Boardinghaus nahe am Arun
sas Paß - Depot billig zu verrenten.
Nur Personen, die Erfahrung im
Boardinghaus - Geschäft haben, ge
wünscht. Adresse: 33 Kampmann Blg.
— O. W. Andrae hat das beste
Lager von Juwelen aller Art und allen
in dieses Fach schlagenden Artikeln.
- I
lsl ovd’s BER- hes lt.
»Als ich 4 oder 5 Jahre zählte, hatte ich ein stro
phulöies Geschwllr am Mittelsinser meine-linken
dank-, das sich so verschlitnmekte, daß die Aerzte
den Finger abnehmen mußten, und später-hin mehr
als die häifte meiner hand. Daran brach das
Geschwük auf meinen Armen aus, zeigte sich an
meinem caife und beiden Seiten des Gesicht-, mit
fast das eine Auge zerstörend. nnd auf meine
rechten Unn. Die setzte sagten, es wäre der
Schlimmste Fall von Skropheln,
den Iie le sesehen. Es war einfach schrecklich. Vor
fis-f Iehren besann ich, dont-B Sarfaparills
In nehmen. Nach und nach fand ich, das die se
fchwiire In heilen besonnen. Ich fuhr fort, bitis
sehn Flaschen Ienotnmen hatte. Zehn Sollst-.
Denken Sie ded. welchen Gewinn mit meine II
leihe brachte. Tausend Projents Io, biete Tan
send. Während der lehten biet Jahre W is
seine Geschioiirr. Its ·
Atbeite fortwährend.
vorher konnte ich keine Arbeit verrichten. I.
weiß nicht« wie ich mich kräftis senus nuldktlses
kann, um Ins-MS Sarsaharilla für meine voll
ständige Geltung meine Dankbar-seit sn bei-eisern
Ieo. Ip. Zorne-, Former-, Gelingt-, N. Y.
Boot-O Pillen schwächen nicht ab, sondern fir
detn die Verdauung nnd kräftigen den Wesen.
! Festtags - Exkurfionen
— nach der —
Alten« Heimath im Süd - Osten,
via der
silllä FB RWH
nach allen Punkten in
Mississippi, Tennessee, Kentucky,
Alabama, Georgia, Florida
Nords und Süd-Carolina.
Ebenfalls nach
Louisville, Cincinnati, St. Louis
und Kansas City.
Ein Fahrpreis fiir die Rundreife.
Billette ülti für 30 Ta e werden am
19., 2 . un 21. Dec. ’ 3 verkauft.
Ein Spezial - Zug bestehend aus Free Re
cliajnct Chaik cars, Palace Day coaohes
und Lfauchwagem verläßt Ladonisy Texas,
am Morgen des 19. December nach New Or
lenns via Rosenherg und Southern Pacifir
Bahn, ohne Wechsel, und machen enge Verbin
dung mit cllen Zügen in füdöstlicher Richtung.
Lampafas Brauch Züge machen enge Ver
bindung mit dem Speziesdgug in Temple.
Ein Pullman Palace chlafwagen wird
dem Zuge in Rosenberg angehän t
Jn Verbindung mit obiger ahn werden
auch Billette verkauft via allen Linien, die
durch Fort Worth und Shreveport oder Mem
» phis laufen.
« Wegen näher-er Information wegen Raten,
Linien, Zeit oder Verbindungen, wende man
sich an irgend einen der Santa Fe Agenten,
oder schreibe an
w. i. Tut-m, ,w. s. Kaki-»Um
Reis· Pass. Ast. Gen'l PassspAgt ,
Dallas, Texas, Galveston, Texas.
sna er 81 Braun
West - Commerce - Straße
M Plumber5.
Dampf- und Heißwasser-Heizung,
GÆI EIWB
Badewannen, Gartenfchläuche,«
Jngrnieur-Utensilien.
Kostenanschläge für Lieferung von
Balcones Kalkfteink
city Blei-nie company,
Pat E. O’Hara, Clektriker.
Elettrifche Klingeln, Motore, Fächer
and alle Arten von
elektrischen Arbeiten
und Utensilien.
WDEM K W-,
Eigenthümer der
Älamo cornioe Werks-.
Fabrikanten von
Galvanisirtem ei—s—etnen Cursum
Zinn- und bSchieferdach, starke Eisen
b-lech Arbeiten.
Panoy Bar Pixtures,
E Z S krü g e
Schaftröge und Dipping Wurme-h
Pettins’ teuer-sichere Fenster- Läden.
-- - --- M --
Frei sur Tyrannen
Ein werthvolles Buch über· die Ursache und
Heimng aller Arten von
Nervenschwäche,
geschlechtlichen Leiden, Schwächezuständen und
anderen Krankheiten privater und schonun s
bedütftiger Natur bei Männern. Geschlosfen
und portofrei ver-sandt- Man schreibe an
Dr. s- TRISKOW,
822 Broadway, New York
ED. A. sSFFEL,
gegenüber von der deutsch-katholischen Kirche
Haus- und Schilder-Maler,
und HändletinsarbemGlas :c.2e.
Alle Aufträge werden sofort ausgexührt
Preise billiger wie irgendwo in der Sta t.
Massenxverw alters- Ausverkauf
Das ganze Waarenlager der Möbelhänbler- Firma
Eis-Hee- ss Hochs,
No. 113 Alamo Plaza, und 14 Lofoya· Straße,
muß unbedingt bis zum l. Februar ’94 verkauft wetdeu.
« Dies ist eine vortreffliche Gelegenheit Möbel zu den billig
sten Preisen zu kaufen.
Hier findet Ihr Eure. Weitem-his
Gefchenke ! !
Der Store ist jeden Abend bis 8. 30 geöffnet.
Sprecht vor und überzeugt Euch, baß Euch nie so billige Möbel
angebotcn wurden
MS. f. Meyer, Asslgnee
Wagner F- Lhaboh est-se ans-)
Man komme und besichtigt unseren neuen Sten!
Der größte Laden Im ganzen Staate,
er dehnt sich von der Commerce- Straße nach der Crockett- St take aus nnd hat eine Tiefe
von 810 Fuß bei einer Breite von 65 Fuß, nnd das due 3 Stockwerke kehinM
Wir haben die Agentut für hie hexgnuren
Backe Koch-Oeer und Heerde,
fowje Heiz- Oefer die schönsten in der
· Welt.12 verschiedene neu patentiete B,
I rungen an denselben, die keine anderen
anfzüweisen ha en Tausende davonsi
im Gebrauch, man frag e Diejenigen, we e Jsisie
haben, wie sie san-it infriedens inh
Agentyr fiir die ,,Jewe·l«iGgI-JW.
Alle üchensGekäthe Messersihmjedh
Silher- gutes-, LeimHen,, Poreellam nnd GR
Waaren. Deutsches wei ed und bIa
lictee Kochgeschirr sie geschins alter
Korb- Waaren, Bürften und Besen. Wasch- Maschinen, Bügelöfeant Hamen-Insek«
Bar- Einrichtungen, Billards, Cash- Register, Restantant- Einrichtunqu
Wholesale—qUC—-Rotau.
,--».-.
-
Spiel - wagt-ej
in größter Auswahl bei
PAUL WAGNER
Besichtigt unsere
5 Cent Connter mit über 150 verschiedenen Artikel-h
10 200
» « » » s »
15 « » » « 75 I »
2 0 « « « « 5 0 » I
2 5 « « « » » 300 » s
30 » » » » 7 5 s- »
35 » ,, » » 75 » ,,
40 ,, , » 50 ,, »
5 0 » » » » 15 o » is
7 5 » « » « 7 5 » »
100 » 100
« Alle Waaren, welche sich nicht auf dieer Counters befinden, sind mit M
, sen in Zahlen gemarkt.
,-« -
Alamo
BREWERY
Das beste helle Winter
Lager-— Z Flaschens
TB i e r.—————:
Eindurchaus
heimische-s Instit-pp
TBLBPIION 474.
TFüs- die Weihnachtss Feiertage.-—-«—;J"
seltenen-Lessonnt-DAM-4
— Händler in —
porzellnn Hlas- Umanren Lampen Hunshaktnngs- Muskeln usw. alw.
Haben für die We I h n a ch t s- F e i e r ta g e ihr Lager m jeder Brauche komplvttirt Und
können mit allen m Ihr Fach schlagenden Waaren in bester Auswahl zu den billisßizki
Pr » i s e n diene11.sI-Sprecht vor und überzeugt Euch
W
Sämereien! Sämereien! Sämereien! Sämerkim
EDWARD PERsclsl,
No. 604 Market Straße-Satt Antonio, Texas-No 604 Macht« Siech- "
Händler m Säuceteikn aller Art. Landreth’s Garten-Sämereieu.
Außerdem ein vollständigesxmger m CI sen b l ech fü t D ä ch e r
Ronse F- Waltlstab,··""W »s
— —Jmporteuke und Händler in—
Weinen se Whiskies se- Liqudren «- Cigatren ik te
W GOULET OHAMPMst
wAlle Bestellungen aus dem Lande werfen prompt und mll ausgeführt «

xml | txt