OCR Interpretation


Freie Presse für Texas. [volume] (San Antonio, Tex.) 1865-1945, December 02, 1918, Image 4

Image and text provided by University of North Texas; Denton, TX

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045227/1918-12-02/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for 4

Mienen
Walirfkhcinliches Wetter.
Für Jan :i.i:exiid nnd Umgegend,
Heute abend· nnd Dienstag klar,
Frosnuetteiy Temperatur k; t—-:38.
——»—s--4-.0.———«s
TIi l l e r l e i.
—- AnsJ Rand nnd Band Die der
sflirte Jnfinenza stört anei) den Be
trieb der «Freie Presse,«« ganz de
sonderT namentlich dest« Anstragene
der ;-;eitnnaen, da innner der eine
oder der andere von den Jungens- er
krankt nnd einfach fortdleibt Ersatz
ist dann im Augenblick kaum zu- fin
den nnd die geehrten Leser mögen
entschuldige11, wenn sie die »Es-me
Presse« nicht regelmäßig erhalten
Sobald uns indessen das Ansbleiben
des Blattes gemeldet wird, liefern
wir dasselbe gern nach.
— Jm Gunter Hotel wird am
Dienstag die 1.:"3. Konvention der te
xanischen Tax-Assessoren eröffnet. Die
Sitzungen werden bis zuin ö. Dezem
ber dauern.
—— Der »Jndependent Order os«
B’nai B’rith« veranstaltet am Abend
dek- 12. Dezember im Ballsaale des
Guirter Hotel eine Unterhaltung für
die in den hiesigen Militärlagern lies
genden jiidischen Soldaten
—— Der Jnspektor für Explosiv
ftoffe hat fein Büro vom Bunde-I ge
dände nach No. 625 im Brady Cis
bäude verlegt.
—- Verschiedene Wohltätigkeits
Gesellschaften sammeln gegenwärtig
Fonds zum Antan von Weilmacht5
geschenken für die Kinder unbemittel
ter Eltern nnd ebenso für die in den
, Waisenhiinsern nntergebrachten.
—- Am Samstag ist mit der De
mobilisierng der Kaktus - Division
begonnen worden« -
—- Die Fiesta - Gesellschaft hat für
nächsten Dienstag abend eine Ver
sammlung nach dem Anditorium der
Handelskammer einberufen, in der die
Vorbereitungen für die am 21. April
n. Js. stattfindende Blumenschlacht
besprochen werden.
—Nach einer Mitteilung des süd
lichen Militär- Departements hat die
Jnfluenza- Epidemie in den letzten
Tagen wieder etwas mehr um sich ge
griffen und mehrere Todesfälle in
folge von Lungenentzündung sind
angemeldet worden
--. m
— ch Ulllcckjcllljllck sur US Uc
Savings Stamps sind drin
gend aufgefordert, ihre Einzahlun
gen zu machen.
—- Mayor Bell hat Von dem ehe
maligen Präfidetitschaft5-Kandidatisn,
Richter Alton V. Pcirkei« von Ner
York, einen Brief erhalten, durch den
die Stadt Sau Antonio ersucht wird-,
den T. Dezember- alI »Britischen
Tag« zu feiern. Die Bürger sollen
dabei der ungeheuren Lust, die Eng
land während des ganzen Krieges ge
tragen, eingedenk sein und sich daran
erinnern, in welch wirksamer Weise
die englische Marine die amerikani
schen Handelsschiffe gegen die An
grisfe der deutschen Unterseeboote ge
schth habe. Ob Herr Parker damit
Recht hat, wissen wir nicht, dochwill
es uns erscheinen, daß die«Attacke11
der deutschen Submarinen erst durch
das Eingreier der amerikanische-i
Tarpedo - Flotillen zum Stillstand
gebracht wurden.
MIs. s. Wiss ARE DlJB!"
— Der Conntyrichter teilt mit, daß
die asten eingehenden Steuern als
Entschädigung an die Saloonbesiisc r
fiir die im Voran- bezahlten, aber
durch Einführung des 10 Meilen So
nengeseßess wertlos gewordenen Li
Zensen verwendet werden sollen. Tie
für diesen Zweck vom Eountn zn um
chenden Rückzahlungen belaufen sich
auf ca. ZIRJML
—- Jn Los Angele5, Cal» ifi «:«ll
ired J. Stein, der ans Jan Antonio
stammte nnd früher in der Frost
Bank angestellt war, ans dem Lein-n
geschieden
s— Die Unterzeichner iiir W a r
Sovings Stantps sind drin
gend aufgefordert, ihre Einzahlnn
gen zu machen
—- Am leisten Sakristaa waren die
öffentlichen Schulen, wohl zum e
sten Male seit ihren Bestehen, fik
den Unterricht gedifnet. Der Schüler
besnch war ziemlich befriedigend Der
Unterricht war übrigens nur für die
sen einen Sonnabend angeordnet nnd
wird in Zukuft wieder- wegfallen
—- Die Rote Kreuz - Gesellschaft
bat am Samstag die letzten bei jln
eingegangenen Weihnachtptspafete fik
die in Frankreich stehenden Soldaten
dem Postamte zur Weiterbesördernng
übergeben Es waren nur sieben
Postsäcke voll nnd allein Anscheiln
nach hatten die Absender diesmal
nicht, wie gewöhnlich, zinn letztes
Augenblick gewartet
—— Die Gegend zwischen Garben
FüdiPresa nnd Süd-Maine Stroh
ist letzte Woche abermals durch ein
Spitzbubenbande heimgesucht worden
Ungefähr ein Dutzend größerer Dieb
stähle wurde ausgeführt und zwal
mit sofcher Geschicklichkeit daß auck
keine Spnr vorhanden ist, welche zni
Entdeckung der Einblsesfiser fühl-ei
könnte. Der von F. V. Alter an der
Siidsdlllanio Straße geführte Trug
Stare, der während der lentendllconate
schon fünfmal geplündert war, wurde
auch diesmal nicht übersehen Die
Diebe schlugen das große SchaufeuL
ster ein,snahmens«s2in aller tsseuiiitliclr
ksit, was ihnen paßte und Ver-ließen
die Apotheke auf demselben Wege
Herr Alter ist mit Recht sehr entrfi
stet iiber diese wiederholten Eindru
che, durch die er beträchtlich geschä
digt wurde nnd versteht nicht, wie es
111öglieh",:ifs;, das; die Polizer noch nie
einen «de"r"·b««inbreiher, die sieh anschei
nend genügend Zeit nalnuen, bat ab
fassen können
— Herr und Frau Hugo Jus-mer
haben die betrübende Nachricht erhal
ten, das; ein anderer ihrer Söhne
der in SpanischHonduras wohnend-.
.ngo Jasmetz im Alter Von TH Jah
ren gestorben ist.
— Trotzdem die Beschränkungen
Ifür den Zucker-verkauf aufgehoben
sind, wurden die Hotel- und Reime
srantbesistzer von der Nahrungsmittel
sAdministration angewiesen, nickt
smehr als zwei Teelöffel voll Zucker
sfiir die Mahlzeit zu verabreichen, ei
snen für Kaffee oder Tee, den andern
ifiir Frucht usw. Die früher auf den
kEßtischen stehenden Zuckerbowlen
swerden sich auch fernerhin nur durch
sihre Abwesenheit bemerkbar machen
s — Frau J. R. Thotnpson »wnrde
i am Sonntag abend an der Frio Road
vou einem Automobil überfahren nnd
schmerzlich verletzt nach dem Kranken
shanse transportiert. Wie gesagt wird,
trat die Frau auf die Seite, um ei
nein Wagen ausznweiehen nnd geriet
dadurch in den Pfad des schnell bers
annahenden Autoitiobils.
—- Der ,,Mystic Order of the
Shriners« hielt am Sonntag nach
[ niittag in der ,,Scottish Rite«-Kapelle
eine Gedächtnisfeier ab, nnc das Au
denken der verstorbenen Mitglieder
zu ehren
——- Jrn Alter von 61 Jahren ist
der ans Deutschland gebürtige Emil
IKühnan am Sonntag nakhmittag aus
dem Leben geschieden Der Verstor
bene war vor etwa 37 Jahren ein
getvandert und gehörte zu den Her
mannssöhnen sowie der Union der
Brauereiarbeiter. Er hinterläßt eine
Frau und acht Kinder; die Beisetzung
findet heute nachmittag um 4 Uhr
sstatt.
’ —- George Klemm, der seit etwa
drei Jahren in San Antonw anfäks
sig war, ist im Alter von 535 Jahren
gestorben.
Frau Joseph d) Frosxp
qeb Eda Kampmnnn, jft am
Sonntag nachmittag nach kurzer
Krankheit on der Lungenentzündung
gestorben Die Verschiedene, eine
Tochter des vor mehreren Jahren
Verstorbenen Herniann Ranummnm
stand erst im BG. Lebensjahre Sie
wird überlebt von ihrem Gatten, zwei
Söhnen und drei Brüdern
« Die Loge der- Elkss hielt um
Sonntag naclnnittng eine Gedächtnis
feier zu Ehren ihre-.- Uerflorlwnen
Tldiitglieder ab.
-—— Die Unterzejchner für War
Saoingss Stnmvs sind drin
gend Hufen-fordert jbre Einzahlun
gen zu machen.
W
W—
T e x a s .
s-- Tacs Staates - Conneil of Te
fense trifft nmfassende Vorbereitun
gen, um den aus der Armee entlasse
iien oder ani- dem Felde ziiriicktel)1««.sn-—
den Soldaten passende Besitiäftignng
zn verschaffen und hat sich «;n die
sem Zweck mit sämmtlichen pati·ioti
schen Gesellschaften und Vereinigun
gen im Staate in Verbindung gesetzt.
—- Von Yoaknin und Umgegend
sind am Samstag drei Carladungen
Pnter nach New York geschickt
« Jn einer am Samstag in Em
Ylngelo aligehaltenen Lokal Option
Wahl haben die Prohibitionisten mit
einer Ziemlich bedeutenden Majorität
gesiegt. Sau Angeln war noch die ein
zige Oase in jenem, schon seit mehre
ren Jahren trocken gelegten Teile des
Staates ,
NR s·s S .Pl«l·Il)GBs ARE DLB!’·
F Wie aus NenVramiselsZ mi
geteilt wird, werden dort keine Ia
LIMI- Wieder geöffnet, da die Lizen
« sen abgelauer sind. Das Conntkj
Conncil of Desense lmtte übrigen-:
schon vor einigen Wochen die Saloon
besitzt-r aufgefordert, ihre Geschästi
geschlossen zu halten«
—- Der Generalanwalt Loonen lu
absichtigt, gegen die Saloonbesitzer
deren Lizensen noch nicht abgelanset
· sind nnd welche ihre- Geschäfte wieder
öffnen wollen, abermals init Ein
haltåsbefehlen Dorzugehen Er wird
sich darauf stützen, das; dass Kriininal
Appellationågeiicht nur die Jerkanfip
..i’lansel alii ungültig erklärt, dagegen
sich mit den Paragiaphen, welche dis
Ausgabe Ireuer Lizensen verbieten
resp. die noch nicht abgelaufenen für
Verfalle-n erklären, überhaupt nicht«
hefaßt hat Es sollen nach ca Uns
solchei «L· Jensen im Staate existiei en.
von denen indess gegen 100 durch das-:
10 Meilen -"-Zonengese13 außer Krafi
gesetzt nnd nur noch 50 wirklich giil
titg sind.
— Alfred Jtnhoff von Nen
Brannselszs wurde am Samstag aus
der Hirfchiagd von feinem Jagdkannx
raden Witliam Gas; durch eine- Kugel
ans einem 30—30 Gewehr schwer
verwundet Gas; hatte feinen im
Gebüsch nmherfriechenden Freund
siir einen Hirsch gehalten.
— Die Unterzeichner für War
S a V in g IS S t a m p 3 sind drin
gend aufgefordert, ihre Einzahlun
gen zn machen.
—« Auf der Straße in Honsion
brach Jacob Meyer, ein Mann von
Ungefähr 62 Jahren, plätzlich zusam
men nnd starb. Er war gerade dabei,
Waren für seine Fran, welche die
Houston Hair Fartorh besitzt, abzulie
fern.
—— Aus Honston wird der Tod von
Joseph Henckel nnd Frau Martha
Lemke gemeldet Erster-er war Ri,
letztere 57 Jahre alt
G e s u ch t
wird ein Junge iin Alter von H bis
li; Jahren in der Druckerei der
»Fteie Presse fiit Texas«.
wortsetzung von der 1. Seite.)
mer mehr ein, bis sie schliesslich ganz
verschwand N ach immer standen die
Zuschauer regungslos da, ohne zu
wissen, was sie davon halten solltet-,
als jetzt ein braune-s Ding, das viel
leicht so groß wie ein Sandkorn war,
immer größer und größer wurde, bis
es sich schließlich in die uspriingliclie
Schüssel verwandelt hatte. Kein ein »i
ger Tropfen Wasser war aus ihr weg
aeflossen
Noch erstaunlicher war ein andere-z
Kunststück desselben Fakirs. Als- er
aus- dem Meere auf das Deck geklei
tert war, machte er von der Hinter
seite seines Halses ein großes rotes
Tuch los, das offenbar dort befestigt
war, damit es nicht naß würde. Die
sek- Tuch liesz er unter den Zuschau
ern zu nähere-r Vesichtiauug herum
gehen. Es war ein gewöhnliches Tuch
aus« rohem Gewebe Nachdem der Fa
kir es auf den Boden ausgebreitet
hatte-, uinschritt er es mehrmals, um
bei er unverständliche Worte Vor sicli
binniurinelte und wiederholentlich
auch die Augen zum Himmel auf
schlug· Illler Blicke liafteten auf dem
Tuche, in dein sich etwas befand, das
scheinbar immer größer wurde.
Da sprang plösdlich ein grinsender
und schwatzender Affe aus ihm her
vor, der um das Deck tanzte; nach ei
ner Minute folgte ihm eine häßliche,
widerlich aussehende Kobrm die aus
dein Tuche zu den Füßen der verdutz
ten Zuschauer kroch. Nochmals be
gann sich etwas unter dem geheimnis
vollen Tuche zu regen, nnd zwar et
was, das viel grösser als die beiden
anderen Wesen sein mochte. Bald er
schien auch aus- ilun ein Mädchen im
Alter von vierzehn Jahren, das dein
Publikum vergnügt zuliichelte Noch
standen die verwunderten Seeleute
fassunggzlos da, und knifsen sich selber
insv Fleisch, nur sich zu veraewissern,
das-, sie nicht tränmten, als der Fakir
in die Hände klatschte und Affe,
Kobra nnd Mädchen in der Lust ver
schwanden Dann packte der Jndier
sein Tuch zusammen, und olnie sein
Publikum um ein Entgelt fiir seine
Bemühungen «in bitten, sprang erfins
Meer und schwnnun graziös und ve
lsend uns- Ufer.
s- Zur Erklärung dieser wunderbare
Knnststücke nimmt man gewöhnlich
an, daß durch den langen, einsamen
Aufenthalt in den Dschungeltx in de
nen sie sich vollstädig ihren Gedanken
ügerlassen konnten, durch Vererbnnq
o er durch sonst eine geheime Kraft
die indischen Fakirs die Fähigkeit ex·
werben haben, Vovstellungen, die sie
sich in ihrem Geiste gebildet haben,
auf den Geist anderer sTersonen »in
übertragen, die sich in der Erwar
tnnq, etwas recht Wunderbares zn s
hen, um sie geschart haben Jnsosern
unterscheidet sich diese Gabe vom Hinoi
notisan als-»- e: nicht eine einzige
Person ist? sondern hundert nnd tan
send, die wollend oder nicht wollend.
dac« Opfet des Fakits werden
Tiefe , KollektivHallnzinationen."
Wie die Gelehrten eJ nennen, vermö
gen die Fakire dank ihrer Kenntnis
der Beziehungen, di- Zwischen objek
tiven nnd subjektiven Dasein-T,nt·tiin
den bestehen, hervorznrnsen Wenn
wir uns beispielsswetsrl in unserem
Geiste ein Bild Von etwa-is machen,
dass wir zuvor gesehen haben, sa wirds
» in unserem Geiste eine objektive
Form dieses Dinges ins Dasein ae
- rufen, nnd sie besteht ausk- Stoss von
» nnserem Geiste.
Haben wir nnn durch nnansaeseizte
Uebung die Kraft erlangt. dieses Bild
so festzuhalten, daß eis nicht du:(l)
andere Gedanken verdrängt werde-i
tann, so wird es unanslöschlich in ms
serein Geine hast-en nnd sich mich auf
den Gedankenkreis anderer übertra
gen lassen. so das; diese glauben, et
was in Wirklichkeit zu sehen, ims
doch Inn nixzs Bild in ihr-ein Geian
vorhandenis.1 ·
Vermdncn wir aber anderseith die
sen- einen Gedanken —- das geistige
Vild s- nicht genügend fest,,11balt( »
nnd verstehen wir nicl)t, ian nun-,
naeb Bnnsccs zu beheiischem so kön »
nen wir ihn auch nicht ans den Weist
anderer übertragen Die Europäer«
sind dahet deswegen nicht imstande-. i
die Runststiicke der zFiifire nachznncn.- s
chen, weil sie ihre Gedanken nicht ge -;
nügend zu konzentrieren und z,n be- "
herrschen verstehen —- kksäliigkeiteii,l
die sogar bei dem gewöhnlichen Hin-«
du außerordentlich stark entwickelti
sind.
«W. s. s. PLEDGBS ARE DUB!"«
.-—....-—
Vorteile der Automoliile.
Wie wir lesen, ist man auf eine
äußerst nützliche Wirkung des Auto
mobilsrs gekommen: durch die giftigen
Gase, die es anspufft, werden näm
liche zahlllose Insekten und Krank
heitserreger vernichtet
Ueberbaupt sind die .bngieuischen
Vorteile des Automobils noch lange
nicht genug gewürdigt! Durch den
Staub und die giftigen Gase, die Vom
Auto kommen, wird auch die energi
sche Rassenznchtwahl bezüglich des
Menschengefchlechtes gefördert Alles,
mais nicht tadellnie Lungen hat, wird
durch die Schwindsuclit ausgeweint
Alles-, wag zu aebrechlich und schwer
fällig ist, um schnell aui die Seite ·in
springen, wird nach und nach nieder
gefalirem und jchlieleich bleiben nur
die Widerstandsfiihigften und Gefän
desten übrig!
W—
Umkehr.
Wir zogen in Vergang’nen Tagen
Uns an mit magischer Gewalt,
Doch vor’m Altar das »Ja« zu fagen,
Warst du zu jung, war ich zu alt.
Auch jetzt noch steli’n wir mitBehagen
Jm Banne der Erinnerung
Doch Herz und Hand dir anzutragen,
Bift du zu alt, bin ich zu jung!
Man lobe eine Dame nie zu viel —
—-——O..o.-—s————
Merkwürdig.
Sie zu ihm: »Ich weiß selbst nicht,
Die es kommt —- aber ich habe ins
nier rechtl« -
L « :
Der Kaufmann spricht: Der Silinli
drückt ncich am meisteu, wenn der Ali-:
san fehlt
—-——-.0.0.-—— «
—-— Solange ehrliche Arbeit Erfol
ge, und Hoffnung Erfüllung aufm«
weisen hat, gibt es Glück nnd Freude
in der Welt
i
I
.
Ularkt - Bericht
Fett-ni
San Antonio, heute 26 Centsrx
Galvefton gestern keine Börse.
CottonfamensProduktr.
Sau Antonio, L. Dezember, 1918.— «—
Prime Crnde Cotton Seed Oil. 81.31.
Form-Produkte.
Butter ..... 25—30c per P«nnd
Eier inur irische) llo. 1. .34c per Ehh
Eicr, No. 2.. .. .. ..20c ver Dtzd.
Deus .............. 24c per Pfund
,,Fr1ers« . ... .. .... 28c per P und
Turkeys ............ 25c per Piund
Weizen .......... 82.20 ver Buschel
Korn . . -. . . . . . . 82130 er Bufchel
Hafer .. 95c er Buschel
Heu . . . . . . . . . . 83000 ver Tonn
. Muse.
Sau Antonio, 2. Dezember, 1918. —
Kartoffeln, Cal» 33.25.
Süßkartoffeln, Yam. s:1.75.
Zwiebeln, California Whitk s4.tfs();
California Bellen-, 84.25. .
Tomaten, Cal» 82.50.
Bohnen Colokavo, Pinto. ver Pfd.
WJTU California Bayous, per cwt.,
810.5(); Piuks. 88.t30; Lima, 814.50;
Navy, 7514.00; Blackeyes, s9.00.
Frische String Beans, 81.75 u. 82.0».
Kohl, 83.()() und 3325 per 100 Pfd.
Grüner Pfeffer, 81·00 per Buschel
Radieschen, 50c per Dtzd. Bündel.
MænetttgiWursecm ver Jst MU
Gnrken, Mc per this.
Erbsen, ver kleiner Etat-, 85.00.
Betten, 8350 per 100 Pfund.
Kopfsqltzt, 8300 und 83.2-.3 per Ernte.
Peter-frisch 50c per Dtzd.-Bi«mdel.
Pfitfiche, 81135 und 81.75 per Ernte.
Gelbe Wurzeln. 84.00 per 100 Pfd.
Eierpflanzen, 81.60 per Buschkl.
Rüben. s4.00 per 100 Pfund.
Squash, 81.50 per Buschel.
.Canteloupes, Pl 503
Spinqt, 81.75 ver Lampen
Griinc Ekbfeth s4.0ll ver Hjnmps
Sellcric, Colomdo, Bis-I per Erme.
Vieh-Markt
Sau Autouio, TI. Dczcutlscr« Wiss.
Kühe, 8525 bis- 87 fi.
« Kälber, 38.50 bis 812.1«.
O sen, 8850 bisJ LIMun
S )Ivei11e, slUIO tsigs Bilds-.
St, Lunis-, :.’( Tk-,;clitl)ct-, «le
Rindvieb. Texas-Ochsen TM lsicv NR
Schweine. Liban bis-— MTFOIT
Felle.
Wolf und Fuchs . . . . . . . . . .20 Cis.
Ungarn-Ziegen, per Pfd. .. ..10 Ets.
Ungorm Ziegen, beschädigt . , .. z Tit
Danie.
»Geh-ne Häute ........ 15c ver Pid
f ne Säme .......... 12c ver PW
kwckene Mit .......... Mr ver VII-.
Besonders bcjm «
winterlichen Wetter
ist eine Fahrt in der Straße-wahrt zu empfehlen.
Man braut-se die Straßenbalmcar wo immer man
kann und schätze sich gegen rauhe Luft und Er
kåltuug. Das Fabrgeld ist fo niedrig, daß es
kanm in Betracht kommt und dann giebt es j
auch noch 11111ftcigctickets. Man kann also für fünf
— Centss durch die ganze Stadt, von einem bis-zum sk
andcrcn Endo-, fahren.
Die Straßenbalmmr bietet aber auch dem Fahr
gast Sicherheit; er ist keiner Gefahr ausgesetzt,
oder die Möglichkeit einer solchen ist auf das ge
tiugstc M aß beschränkt
W MIOM0 PUBllc skok cll
l10,rnl)erger, solimitt äcm
GEN ERALsAGENTEN.
A. c. ZECKMANN, Afsisient - General - Azent
Allgemeine Fener-Verfichernngs-Geschöfte.
Feuer-, Tornadw und Antomdbil-Versicheruug.
sonst-IT BOUDS
Die von uns-« vertretenen Kompagnieu find die einziges-, die ihr
Hauptqnartier m Sau Autoniv haben
Garten-Soh1aeuohe
·«MARS" Extra Qualität «m0ulde(1" Schluck-;
Stärker-. leichter und dauerhafter als gewöhnlicher Schlauch.
Reicht für mehrere Stufan wenn vorsichtig iehqndett
WOLVP crsiklassiger ·«wrappet1·’ Schlauch.
Vorzüglich, zuverlässig, dauerhaft
«l)El-lll" Dampf-Schlund WHALBBONE" Luft-Schlunds
Kracgek Mach-very co.
Telephon Travis 3180. Ecke Ost- Haft-n nnd Chef-mit Str.
Sau Unions-, Texas.
THE TM MMW UW Fe- Mlisf W.
Hin-mer fett 1592 — ohne Bon! - But-itemser
215 West - com-nasses - sit-sm.
Garantien 4.38Z Binsen
Kapital und Ueberfchufz ................ «. .. . s M,000s.60
Verbindlichkeiten der Aktionäre ............ MMO
Total - Nkfvureen über ................ 4,300,000.00
Äiamo Natidnal Bank.
sAN ANTONIO, TEXA8
Kapital und nebs-Ms·s sM.000.00.
J. N. Bund-» Prä. Emcft Stevcs, Virt-Pciii. A. W. Villers-m Kafsiecet
Otto Meerscheidt nnd Emcft L-. Braun-—- Lvnis Elmendvrf und Thomas R. Leut
Aktive Bier-Präsidenten. Hülfc · Kqssieter.
Fsgc Viper. « » « «" m. L. Stim. (
PIPER ök sTlLES (
wack- a. Ists-meine Verändeka Mk M
Ecke Commen- nnid Stil-das Straf-. Ist W MI s
M bitten im Euer Geists-it das Inn-It befugt Uri. i
---’----------s —-v---s-k
WIW MEAT GWMW
Riaiifteiscbs W soweit-ethisch kacken
sehst-II Minorit- M »Was Mit-C
uuion Stock Yams W
QIAAA--A-««A--------·--«
fFREDES HUMMERP
WIOLESALE UND ZEIAlI
j
HARRIS0N98
TOW and cclJNleY PW H
» Vitkslsc Vscaishes flowlmtc III-Cl E«
204—s—s w. com-nac- stk. san ums-fuss
- »
CAFE TIVOIII
Am Nord-Presse Straße-. Telephon Ersckett 2399.
Ackolph sendet-geh Eise-stützen
tskcfchnmckuollftc deutsche lKüche. Große Auswahl auf Mr Spcifcqutr.
Der beste Mittagstisch in der Stadt. —— Alles forngI-I zubereitet
Aug A. Ortss. S. Jan-T
Aue-. A. ums do.
« Architekt-est
Zweit-s Stockwerk Sau Ast-sie Lea-I F- Tnst ci. ists Ast-säh
. «- , — -.
T

xml | txt