OCR Interpretation


Indiana tribüne. (Indianapolis, Ind.) 1878-1907, November 22, 1900, Image 7

Image and text provided by Indiana State Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045241/1900-11-22/ed-1/seq-7/

What is OCR?


Thumbnail for 7

m
.?
f
CT-
KTiWi
i
Jndiana Tribune. Donnerstag, den SS. November 1900,
m
RsfS
KE
Eb
Liebes NeveUen
KOMM von Noy leitet.
(Fc?:sctzung.)
li-aioioTr? utiite sich bedeutend ei
leichieN. (5r ersaufe or)I, daß man
ihn tztß andren MoideS noch nicht
verdächtigte. uns das wollte er keck de--.jfcrc.
...ch .reih rn:r!l;ch nicht, mit we'
tder.i jit)lc Sie unschuldige Leute ai
ienrcii." sagte ci von oben herab.
..Wi: haben Niemanden juretitt,"
entgegnen dei Inspcttor scharf, w'u
tbeii 2ic nur ein wenig zurückaebl
nn, um die nöthige Auskunft zu be
imm?n. Und das geschah nur. weil
ich Verdachtsmomente zeigten. Wenn
:vx nie jemanden aus den vioßen
verdacht Kin 'eünie!len. so märde
10 wurde die
CSH T?f untTfT ?tThrrfr entmisten.
- - -...- - mr- i f -i ;
'Lei dem letzten groß! Mord nahmen
mtt. glauoe ich, ein Vutzaa eule
fest." !
Sie scheinen die nöthige ftaltblü;
ügiY.t zu desitzer? sagte Carolath ,
Der IsveZ:?r bfiefe mhig. Er war
ja. err. cet? er, liarciüu
3 um
ollen
oi
ersten Male mit dieser resp?::
K)fnrM fc-rih rnnnr:
i vwmi. ! t9 - '
nicht leuanen, daß Sie ein ganz klein i
' . 13 .... . - fc I
L.lUll l . iUl . vi -w .V
. .
wenig verdächtig scheinen. Sie ret-'-
wohl wie e.n Ventlenum, aber ent
schulden Sie. daß ich das so frei her-
aussage anKsehn thun Sie niesn.
als ob Sie einer ioaren. Was iotl:n
Dir mackün ' euie Morgen -men
wir die Nachricht, daß in I
von einem janoen Menschen ein Mord ,
ansgeiühri worden ist daß man an
nimmt, er wird sich in Begleitung ei
nes Mädchens nach London totsten !
und w-.r sollen scharf nach ihm aus
spähen, können S:? sich da roundern,
daß der Detektiv ein paar Kragen an
Sie gestellr hat? Wenn Sie ih.n zu
iriedenstellend geantwortet hätten, so
würden S.e sich alle UnannehmlichZei
ien erspart haden. Jetzt ist's freilich
klar, daß Sie der Gesuchte nicht sind,
und mir haben kein Recht, Sie langer
hie? zurückzuhalten."
Carolath h:et es für öbnflüsftg,
diesen Punkt noch weiter zu erörtern.
..Es ist gut," sagte er nur. wir ae
hen jetzt. Sc.TiM, Errima!"
Errima. die '"ch während des gan
zen Zrhörs itill verhalten hatte, nahm
etzt Earolatds Arm. und Beide verlie
ße'n das Zimmer. Der Schutzmann,
der an der Thür geblieben war, ös-nete
ihnen mit steifer Höflichkeit, lin er
Jnsvestor bei ihn ein rauhes Gute
Nach ' Sie aihmeten tief auf. a!s
sie sich wieder allein brausen irr Uel!
Lichte des Mondes befanden. Die
Menge hatte sich längst zerfireut; nur
ein geduldige? Zeitungsjunge, öcr sei
nen ganze Errath verbau': und
nun nicht- z- versäumen hatte. .-?.'.r:?t:
noch auf sie.
JSla, glücklich bflöongrtornmett!
rief er als echter LodN ziz:.z .:r.-
junge. unfähig, an die Fchulalafftzteit
der Beiden zu glauben
Gott sei Dank. wir v.'.- hinter
uns haben," sagte EarolatN dstig zu
Errima. Ich glaube, ich see wirtlich
ein bischen verrchtig aus. Da
mir ein. daß ich mir einen KraaeN kaa
fen wollte; icd will es lieder z.eich
ts..N."
In der Kentisn Tcwn-Rsad :
die Geschäft ziemlich spat offen. (5a
rolath halte oalo gefunden, was er
brauchte: er ging in den Laden, kauft:
einen Kragen und band ihn sofort um.
Nur einen hatte er gekauft; er mußte
mit seiner schmalen Laarschal Haus
halten. Sie verließen den Laden und setzten
ihren Weg fort, das ?v:n überwanden!
Abenteuer noch einmal erörternd.
Plötzlich empfand Carolath da- Ver
langen, c.'me daß er recht den Grund
dafür wuKte, r,cr umzuschauen. Die
Straß? schien fast menschenleer, mn
in eine? Entfernung von etwa fönfzig
Schritt erkannte er zu seiner nicht ge
ringen Bestürzung die Gestalt des In
soektors Kensick. Sofort ward ..
klar, daß man ihm nachspürte. Der
Inspektor hatte wohl einsehen müsien
daß karokth nicht der Mörder aus
Effex war. aber er war !eine-.r;egs
überzeugt, daß der junge Mann nicht
doch ein Verbreche? irgend welcher Art
sein mochte. Nicht umsonst war er
schon dreißig Jahre im Amt; er hatte
Gelaenbett aenua aevadt. d:e en-
nicht schuldig gefühlt hätte, fo würde
ihn die Bersolgung nicht werter getor:
haben; aber jetzt mutzte er sich i'aaen.
daß. wo immer er auch Zuflucht fand
die Polizei sich den Ort merken und
ihn dort festnehmen würoe. sobald Dr.
! van die Anzeiae gegen Carola:'.) er
stattete. Noch waren sie also nicht ge
rettet. .Wir werden verfolgt," flüsterte Ca-
rr - z ' i i
lolatl- dem jungen Mädchen zu. Was
fangen wir nur an?"
Wir wollen lausen, tagte rrrma
eifrig. Ch, ich kann ganz tüchtw
laufen."
Carolath lächelte .traurig und
schüttelte den Kopf. Mit dem Da
oonrennen war nichts gewonnen, denn
lüi wäre nur als ein neues Ze-.cken
i..res Scku'.dbewußrfeins erschienen
.Am besten ist's, wir thun, als Hai
ten" wir idn aar nicht bemertt." riet
von herkulischem Körperbau, aber fern u Geld geraubt, um es dem sa.Nchen
Wesen zeioie ein gewiffes Phlegma ; Geicköpf zu Füßen zu werfen, das ihm
und er besaß eine täppische Höf1ick!eii. sein Ltben ruinirt hatte.
fchen zu studiren. nd lerne SkMMNg hKiche Form Deiner Weigerung."
tauschte :hn sclren. manchen Leuten mag das so
Die Entdeckung war für Carolzii snMZ afra mich hätrest Du doch besser
sebr unanaenelm. 5a. wenn er sich ',nnen soll-n. meinte buchstäblich.
Carolath. Ärelleichl .und er es müde,
uns zu folgen."
Er sagt? das in jener Verzweiflung,
die für den Llugenblick oft die Maske
oer Hoffnung annimmt. Aber damit
konnte er nur Errima, nicht sich selber
täuschen.
Schweigens setzten sie ihren Weg
fort, während Carolaths trübe Gedan
ken sich mit Errimas Zukunft bcschäf
tigten. Was sollte nur aus ihr wer
den. wenn er erst wieder der Polizei in
die Hände fiel, die ihn dann sicher nie
mehr frei lassen wurde?
tdlich erreichten sie die Tottenham
Sourt Road; der Detektiv folgte ihnen
immer nock. aber in größerer Entfer
nuna. Und nun geschah etwas ganz
Unerwartetes, was Carolath in die
allergrößt Aufregung versetzte. Sie
waren gerade aus einer kleinen Seiten
ftachl um die Ecke gebogen, als sie sich,
von eir.cr der Ecklaternen hell beleuch-
n l f ,.unt ,U' VI. I l JU'I -.
fassen, dem Carolath von
ii p.onl'.ch dem Manne gegenuve?
allen Men-
fchaif den Dr. Vipan ausgenommen,
am wenigsten zu beaegnen wünschte.
fom Manne, dem er vor Scham nicht
r i nqeficfct zu sehen vermochte, der
sein ctTitx Freund gewesen, und dem
Zu -c'.aeanunq xarn aroiary 0
murwarret, so unwahrscheinlich, daß
Tt r vj m
reihe er sicherlich davongelaufen, hätte
. . rm f (.11.
c: :.f :..ü;m: war ver cvrea. .er)i
er nicht Errima bei sich gehabt; jeser
korperZichen &?iac? konnte er woht
trotzen, aber er vermochte es nicht, dem
lebenden Zeugen seiner Schande frei
willig in'! Antlitz zu schauen. Daer
jedoch Errima nicht verlassen durfte.
tilü tt stehen, wagte aber nickt, die
lgen zu erbeben.
Sinta Augenblick für Carolath
schien es eine Ewigkeit herrschte
Tchweigen, denn der Ankömmling mar
offenbar ebenso oervlüff: durch das
unerwartete Zusammentreffen rci: Ca
rolath selber. Dann jedoch stürzte er
auf ihn zu und griff, ehe Carolatv es
hindern konnte, herzlich nach dcffen
Hand.
So bis: Du also wieder da. alter
Inngd" rief er freudig. ..wo in aller
Je.: : Du denn die ganze Zeit über
gefteckt? Du weißt wohl gar nicht,
BÖ! Tu uns für borgen gemacht
haft ?"
Earolarh erwiderte den freund
schaitlichen Händedruö nicht; er war
todtenbleich; nur mit äußerster An
strengung vermochte er es, die Augen
zu dem ehemaligen Frunde zu erheben.
Du magst mir wohl vergeben, Lech
mere," sagte er. und ick dank Dir
vafür von Herzen aber ich selbst
kann mix nickt vergeben "
Dir vergeben! Welcher Unsinn,
Carolath!" sagte Lechmere. Denlst
Du an das Geld? Da dabe ich gar
nichts zu vergeben. Summ', wir wol
len ein bischen weiter gehen: die Lentk
gucken uns schon an ich erkläre Dir
"i,- alles."
Schon hatte er Caroiach's Arm er-
ariffen. und so ainaen die Drei lana-
. kam die St:aße hinab. l?s der De-
tettiV. der ihn noch immer folgte,
das sah. schüttelte er dcn Kopf, er war
überzeugt, dciß die Drei da irgend ei-
nen neuen Plan zusammen ausheckten.
ütn wiut V mir n'.wt erst so
gen, wer die junge Dame bier ist?"
. fragte Lechmere. Dir ist's am Ende
;?raoc angenehm, wenn oie
an e Angelegenheit vor ihr erörtern."
.,S e ist meine künftige Frau," ent
gegnete Carolatd. der immer noch hosf-
daß sein heißester Wunsch sich erfül
len iönnte, und ich habe keine Äe
Heimnisse vor ihr."
Lechmere. übrigens eine schlanke,
elegante Erscheinung mi: eigenartig
vornehmen Zügen, blickte jetzt Caro
latd's Begleiterin mit lebhafterem In-
ierf&ß nn ihr .iinriptt in.irf.f nF-
terefse an; ihre Schönheit machte of
fenbar Eindruck auf ihn. Chrerbietig
lü'tete er seinen Hut.
Ja. mein lieber Junge," fu!-r er
dann fort. Du dzs: uns Allen Joch
nicht etwa wegen dieser dummen Geld
angelegenneit den Rücken aekebrt?"
Freilick, das war doch weh! Ärund
genug."
Für Jemanden, der es auZricktig
meint mit der Freundschaft, durchaus
nicht; Du wolltest doch damals c.d
C5N mir geborgt haden?"
Ja. und Du weigertest Dich, mei
nem Verlangen nachzukommen."
Doch nicht ganz. Ich sagte Dir.
daß ich das Geld augenblicklich selbst
nicht L;ä:te."
..zkQ. das war aber dom nur eine
ras ich tagte, und am niltn iaae
noch schrieb ich nach Hause, mir )en
Betrag, oen Du wünschtest, zu erbit
ten." Tu .-st mir aber gar nicht gesagt,
as-, Du darum schreiben wolltest." '
.Nein; denn es wäre ja möglich ge
wesen. daß man mir das Äeld nicht
schicken wollte, und dann hättest Du
vergebllch Hofsnungen gemacht.
f i i o n r
Nun. der Check kam. und ich hatte ihn
acrad' in baares Geld umaew:chselt,
als Du mich aufsuchtest. Das Geld,
da- Du auf dem Tische liegen sahest,
war mithin Dein Geld."
Aber das hattest Du mir doch niazt
gesagt."
freilich nicht, denn Du erinnerst
Dich wohl, daß wir gleich nach Dei
nem Eintritt gestört wurden, und ich
hatte Dir gern vorher noch einen outen
! Narh eben woÄen. ch konnte mir
wohl denken, zu welchem Zwecke Du
das Geld brauchtest. Es war für eine,
die Dich ausbeutete und dabei die gan
ze Zeit über betrog. Noch einmal
wollte ich versuchen, Dich zu überreden,
daß Du Dich losreißen solltest van je
nem Äampyr obschon das durch
aus nicht die Bedingung war. unter
der Du das Geld erhalten solltest
denn, wie gesagt, es war schon Dein
aber um Deines eigenen Glückes
willen wollte ich Dir rathen. Als ich
zurückkam warst Du fort, und ich be
dauerte nur, daß ich die Gelegenheit,
Dich zu warnen, hatte vorübergehen
lassen müssen; daß Du das Geld, das
ich für Dich hatte kommen lassen, mit
Dir nabm't, schien mir das Natürlich
ste von der Welt. Erinnerst Du Dich
noch des Äetrages, den Tu von mir
entleihen wolltest?"
Gewiß; ich wollte dreißig Pfund."
Hattet Du die Summe aur dem
Tische gezählt?"
Nein, ich stopfte Alles gedankenlos
in meine Tasche."
Hättest Tu das Geld gezählt, so
würdest Du gefunden haben, daß es
genau dreißig Pfund waren."
Das mag ja Alles wahr sein,"
meinte Carolath.
Es ist wahr unterbrach ihn der
Freund.
Aber," fuhr Carolath fort, ich
wußte trotzm nicht, daß die Summe
für mich bestimmt war."
Das ein Vorwurf für mich. Gilt
denn die Freundschaft nichts? Sind
denn zwei Menschen, die. wie wir
Beide bisher, gleich Brüdern mitein
ander ae.'cbi hatten, an dieselben steisen
Farmen der Konoenienz gebunden, wie
zwei Fremde? Ich bitte Dich: wenn
Du das Geld gehabt bättest. wäre
Z:.-.-. 'iiU nicht 'mmer ossen fi?r mich
gewesen? Sicherlich würde ich manch
mal in Deiner Abwesenheit daraus
genommen hoben, was ich brauchte; Du
hast bei mir nur dasselbe getban, und
ich bin Di dankbar dafür. Weshalb
mach't Du Dir Vorwürfe, als hättest
Du un Unrecht begangen, wo Du mir
dcch nur Deine Freundschaft bewiesen
hast?"
Du bist großmüthig," sagte Ca
rolath. Durchaus nicht; Du bist nur ein
grübelnder Sophist."
Carolath war zwar nicht ganz über
zeugt, aber er fühlte sich gewaltig er-leiä-tcrt.
Mit seiner idealen Meinung
von der Freundschaft stimmte es über
ein, daß, was dem Einen gehörte, auch
Eigenthum des Anderen war. Wenn
auch Lechmere dieser Anschauung hul
digte, so hatte Carolath damals, als
er das Geld nahm, keinen Diebstah!
begangen. In diesem Falle konnte das
Gesetz, das nur für den Verkehr von
einander fremden Menfchen gemacht
war, keine Geltung hab:n. Lechmere
ließ dem Freunde nicht viel Zeit zum
örübel.
Und wenn man nun bedenkt, baß
Tu Dich auL keinem anderen Grunde
monatelang vor Deinem Freunde oer-
borgen gehalten l-ast! Dein Gluck
scheinst Du inzwischen auch nicht ge
macht zu haben wenn man nach
Deinem Aeuneren urteilen darf.
Weißt Du. lieber Junge Du siehst in !
der That so schäbig aus, da ich ir
wirklich dankbar sein muß. denn Du
gibst mir Gelegenheit, eine der schön-
slen christlichen Tugenden zu uc'.n:
Demuth; nur indem ich mich nebcn
Dir sehen lasse."
Wie kannst Tu nur so scherzen?"
fragte Caro'aiy trübe. Du mus't
doch wissen, welches Verbrechen mein
Gewissen drück:."
Sofort schaute Lechmere o.anz ernst ,
drein.
..Was soll das denn heißen. Caro- j
lcur?" sagte er. Ein Verbrechen?
Sage mir. was es ist; und wäre es
selbst Mord, meine Freundschaft wird ,
diese Probe aushalten."
Es ist ord," sagte Carolath.
Lechmere wandte sich halb, um dem :
Freunde in s Antlitz zu sehen. Caro- j
lach schien sebr bleich; die Stirn hatte :
er finster gefallet, seine Augen bl'ckken
i düsitr. Lechmere wurde unsicher.
..Ist denn das möglich?" rief er er- ,
, schreckt aus. ..Du magst wobl heftig
und impulsiv sein, aber so weit kannst I
! Du Dich nie vergessen haben!"
..Aber Du mußt das Alles ja langst
wissen," meinte Carolath.
Nichts weiß ich davon, eben so we
! niq wie ich ahnen kann, wo Du die
, ganze Zeit über gesteckt hast."
, Willst Du etwa sagen. Du hättest
nicht gewußt, daß ich es war, der Cora
j Hamilwn ermordet?"
Jetzt zog Lechmere seinen Arm aus
dem :es Freundes und blieb mitten auf
der Siraße sieben, indem er sich vor
' Lachen ausschütten wollte.
Oh. Du hochedler Jüngling, bist
Du denn ganz und gar verrückt gewor-
den rief er aus. Cora Hzmilton ist
. gesund wie Du und ich."
...loer ich habe sie doch todt zu mei
! nen Füßen liegen sehen," entgegnete
Crolaih ganz verwirrt durch die
Worte und das Gebahren des Freun- i
; des.
,.Z.inn ist sie eben wieder lebendig
; geworden." sagte Lechmere lustig. Da. '
schau io nur bei!"
Sie befanden sich zufällig vor einem
großen Plakat, auf das Lechmere jetzt !
hinwies; da stand in großen bunten i
Leitern die Ankündigung, daß am !
nächsten Montaa Cora Hamilton mit
vcrsck.edenen anderen Künstlern in ei
nem bekannten Theater auftreten
würde. . .
7ka, bist Du jetzt Ütoz-Ugt?" fragte
Lechmere.
Carolath stand wie im Trau-n- d
Buchstaben verschwamme vor seinen
Augen. Der Umschwung seiner Ge
fühle war so gewaltig, daß er Mühk
hatte, sich aufrecht zu halten. Endlich
sagte er. wie aus einem schweren
Traum erwachend:
Das muß richtig sein; es kann doch
nicht zwei Cora Hamiltons geben!"
Nein, natürlich nicht." meinte Lech
mere. eine ist schon mehr als genug."
Ich kann das Alles nicht fassen,"
fagte Carolath immer noch ganz besän
gen. Errima strahlte. Siebst Du, ich
wußt es ja. daß Du so etwas nicbt be
gehen konntest," flüsterte sie ihm zu.
Zeroria) 11 oocy nrn;i locucr vcn
Kopf darüber," sagte Lechmere. Laß
es Dir an der Thatsache genügen. Ich
kann es ebenso wenig sassen. wieTuTi?
C -t (TV , L . ! 1 V
je cinouocn ronnicii, i;u naoeu 1201a
Hamilton getödtet. Aber ich nehme an.
Du wirst wohl Deine Gründe dafür
gehabt haben."
Du sollst das Alles erfahren." sag
te Carolath. nur nicht jetzt gleich. Ich
kann meine Gedanken noch nicht recht
beisammen halten."
Wohin willst Du eigentlich?" frag
te Lechmere.
Carolath erzählte, wie sie ohne ein
bestimmtes Ziel umbergewandert wä
ren. Das beste ist, wir nehmen einen
Wagen." rief Lechmere. in dem wir in
aller Ruhe Kriegsrath halten können."
8chcm hatte er einen geschlossenen
Wagen herbeigewinkt, und die Drei
stiegen binein.
Los, Kutscher!" rief Lechmere.
Wohin denn, Herr'" sragte ber
Mann.
Das werde ich Ibnen nachher schon
sagen!"
Der Kutscher legte die Hand an den
Hut und machte ein ganz bestürmtes Ge
ficht. Man ließ ihn hinfahren, wohin
er wollte das schien ihm doch gar
zu wunderlich.
xxni.
So ist Cora Hamilton also wirk
lich am Leben." sagte Carolath. dem
dieser Gedanke immer noch unfaßbar
schien. Aber sie ist doch sicherlich
schwer verwundet worden?"
Richt oaß ich wüßte." meinte Lech-
mere.
Da warf Carolath sich in die
qenecke zurück und lachte. Jetzt
fnV,
ta
für ibn die Reaktion nach der furchtba
ren Aufregung des ganzen Tages. 8o
war er also kein Mörder! Und der
Mann, der ihnen bisher gefolgt und
der ihm d:, verkörperte Nemesis schien,
war nichts für ihn als ein ganz ge
wohnlicher Mitbürger. Carolath hatte,
als er in den Wagen stieg, sich umge
saut und bemerlt, wie der Detektiv
auch r.ren Wagen herbeirief, offenbar
in der Absicht, den v?rmci7,lich-n Ler
brechern nachzufahren. Aber di?''e be
harrliche Verfolgung hatte nidSte Be-
ängstigendes mehr für ihn, sie ii-'chien
ihm nur noch komisch.
inzwischen fup der W:a;n mit sei
nen drei Insassen auf's Gccat w?hl
durch die Straßen; noch hatte man kein
Ziel bestimmt. Die erste, dringendste
Frage war: Was sollte mit Errima ge
schehen? Carolath kfr:: nnd schätzte
?,t:-t jetzt mit :br, und Lechmere mußte
ihn unterbrechen:
Während Du UrHnn scb.wab.est.
t'.ciben wir auf dem Ozean des Groß
ftadtgkvühlö. Wir knii'-,!7! einen
Entschluß fassen. Ich will Dir sazel?.
was das Beste sein wird: Du kennst
meine alte, gute Tante. Carolath; fü
ibren verzogek'.cri Neffen thut sie alles.
Und wenn die jurige Dame lier zu ihr
gehen wollte, so wird sie sicherlich eine
gute Aufnahme finden."
Carolath schaute Errima an. Icn
danke Ihnen sehr." sagte Errima zu
Lechmere, aber ma:: merkte ihr an. daß
sie keine große Lust verspürte, sich e!ner
fremden aufzadrängen. Doch schien
es vorläufig das Vernünftigste, daebte
Carolath für sich und so nahm er in
feinem eigenen und rrimas Rainen
die Einladung an. Er fühlte sich zwar
nicht ganz behaglich dabei, wie würde
die alte Dame diese Zumuthung an ihre
Gastfreundlichkeit aufnehmen? -
Als sie dem Kutscher die Adresse ga
ben. füblte er sich bedeutend erleichtert,
nun hatte er doch wieder einen Zn?eck im
Leben; er zog auch sogleich sein Pserd
in's Vertrauen, indem er mit freund-
licher evyasligteit aus das arme -Inter
c--rji ni:xi .. r ri t"ci
lviunug. Jiwti unifvnn fuijn oer
Kutscher die Peitsch? Mit sich, oelonders
wenn er bei guter .'zune ist. Hoffent
lich verstehen die Pferde so viel vom
Leben, daß sie die menschliche Freude
begreifen, die ihnen allerdings nur ver
mittelst der Peitschenschnur zum Be
wuhtsein gebracht wird.
Am Ziele angelangt, sprang Leck
Niere zuerst aus dem Wagen und ließ
die Beiden noch warten, während er
Mit seiner Tante iprecben wollte. Miß
Spenlove war, äußerlich wenigstens,
die rechte, alte Jungfer mit einem ver-
schrumpften, aber doch sympathischen
Gesicht. Ihr Herz aber war mng und
sanft gevlieoen. wie es vor vierzig
Iahren gewesen. Sie schwärmte für
Romane und betete ihren Nenen an.
. cn e j 1 . ,
Sein plotzllcker Vorschlag jedoch ichien
ihr unbegrieflich.
Wenn die junge Dame sich mit
Deinem Freunde verheiratben will,"
sagte das Fräulein, wesbalb bleibt sie
dann nicht bis zu ihrer Hochzeit bei
ihren Freunden?"
(Forlsewing folg:.) .
i,.
uuuuirr VWUWZUUfl.
Viehmarkt.
Indianapolis Union Biehhöfe, '11 . Nov.
Rindvieh.
Auserlesene bis prima
Stiere, 1350 Pfd. und
aufwärts 15.00 5.;i
Gute bis mittlere Stiere
1350 Pfd. und aufwärts 4.40 5.00
Auserlesene bis prima
Stiere 1150 bis 1300
Pfd 4.50 5.40
Gute bis mittlere 1150 bis
1300 Pfd. Stiere.. .. 4.00 4.50
Mittlere öis gute Stiere
900 bis 1100 Pfd..
3.r,5
4.40
4.25
3.40
2.75
4.00
3.35
i Gute bis gewählte Rinder. 3.50
J '
Mittlere bis gute Rinder. 3.(K'
Gewöhnliche leichte Rinder 2.25
Oute bis gewählte Kube. . 3. 4
Mwlere bis gute Kühe.. 9.5
Gewöhnliche alte 'übe.. 1.00
'2.2sy
Kälber
2 cbrocrc Kalber. .......
Prima bis fancy Export
Bullen
Gute bis gewählte Tchläch-
tcr BuÜen
5.00
3.00
6.00
5.00
3.50 3.55
3.00
Gewöhnliche bi cniicBullcn 2.60
Gure Kübe mit Kalb $30
GcwöhnlichcKühc mit alb 15
Scbweine.
Gute bis gcwähllc, milt-
lere und schwere $4.50
Gcmi'cktc u. schm.Packing 4.70
Gute bis gewählte leichte
Gcwöknliche leichte
Ms '
Roughs
4.75
4.5
4.2
4.75
4.'.0
4 ..'
Schafe.
Gute bis gewählte Lämmer 4.40 4.85
' Gewöhnliche bis mittlere
Kammer.
3.00
3.25
2.25
2.00
2.00
4.25
3.50
3.00
3.25
2.75
Gute bis gewählte
Ordinäre bis o:c
SlockcrS
Schare
Sckafe
Böcke, per 100 Pfö
Früchte und Gemüse.
Früchte.
Citronen, .D3.00 für 300.
Acpfcl, 2-$3 pcr Faß.
Feigen, 12c-15c.
Bananen, 1.50-1.75 pcr Bunch,
n l 1 cn rn ri n ctc v. u"' .viii wuiu'mu 1,1; uu.iiict
Zlte!n, Perst che .,c-s,c per Pfund, i 5.92c; feiner granulirter ö.9öc; granu
Kolusnusse, 3.50-4.00 per hundert. , ,. ' , ijm m!. X.
Trauben, Concord, 8 Pfund Korb,
10 r ' i nxT 1;
li;A 5''' W84M' fettt,cl
,1
Birnen, hiesige, 1 pcr Bufhel.
Cranberries G2.50 per Vushel Crare.
drangen, mexikanische, tz4.00 per
Bor.
Gemüse.
Kraut, 90c pcr Fatz
Zwiebeln, Spanische N. 50 pcr Craie;
rolhc Globe '.0c pcr Bushel ; weiße
Glove .2.00 per atz.
Gclbe Rubcn, 75c per Dutzend Bun
ches.
Kartoffeln, $1.25 per Faß; prima
Burbanks und runde weiße 45c pcr
Bushel; zum versandt gepackt, 5c mehr.
Süßtartoffcln-Jcrsey .2.75 pcr Faß.
Baltimore $2.00 vcr Faß.
ommrr-O'elerr,, 15c pcr kl. Bunck.
valat 50c per Bnschel.
-vittal, 40c vcr Bunbel.
Weiße Rüben 40c per Bufchcl.
(cschlachtctcö Pich.
Frisches Rindfleisch Westliche Ttiere
. : 7c; hiesige Stiere 8-84.cz hiesige
Rinder 350 bis 500 Pfund 7ic7fc;
bnnge kkuhe 400 bis
ODK) lpruno
- ane w
'. c;
Kühe 550 bis 650 Pfund 7c; Stier
Bordcrvicrlcl 7c: Stier 5)intervicrtel
10c; Rind yintervicrtel 8c; Rind Vor-
derviertcl ke; Kuh Lordervicrtcl 6c;
Kuh Hintcrviertel 8c.
Frisches Kalbfleisch Kälber 9c; Hin
terviertel 124c; Vordcrvierlel 8c.
Frisches Schaffteisch Kammer per
Pro. 8c; Schafe 7c; Schenkel 9c;
Racks, kurz, 16c.
Frisches Schweinefleisch. Seins 8c
i 94c ; Cotiage Schinken 6c ; gebau
tete Schultern 7c. frische Schinken, 18
Pfund im Durchschnitt, 10c ; Tender
;loin5 16c ; Spare Ribs 6k ; Tail
Bonrs 5c.
Geräuchertes Fleisch.
P-itnstr ffurrd Äintrn sfrstf Cii.tli
m r f . v
tät: 20-18 Pfund 10c; 15 Pfund 11c;
12-10 Pfund 114c; Zwciie Qualität
,20-18 Pfund lOje; 15 Pfund l(jc; 12
! Pfund 11c; lu Pfund 11c.
Californltche chnzken 6 bis 8
Pfund 71c; 10 bis 12 Pfund 74c;
i J.' . . . .
12
h,s 1t Pfund
Frühstück deck Klarer Cnalish
Cured 14c; gewählte? Tugar Cured
134c; 6-V Pfund im Durchschnitt 13c;
biS 9 Pfund im Durch schniil 12c;
10 biz 12 Pfund im Durckschnin lsje;
- 5 V 1 t;i!i IX. 1 - 1 - .
; 4!iino im i urai'cr.niii, 'nniat , lzn;
6 Pfund im Durchschnitt, schmal. 124c.
3occk, Engl. Gewählter, 8 bis lO
Pfund im Durchschnitt. 122c: 10 bis
' 12 Pfund im Durchschnitt, 12c.
Soeck H'.c.xe Seiten, 50 bis 60 Pf.
im Durchschnitt, 9ic; KlareSeiien, 30
bis 40 Pfd'. im Durchschnitt, 0$c; Klare
Seiten, 20 bis 50 Pfd., 92c; Klare
i Bellies. 25 bis 30 Psd.. 9lc: 1 bis 22
Pfd., 9ßc; 14 bis 16Psd., 10c; Klare
Rücken. 20 bis 25 Pfd., 9c: Rücken 12
bi 1s. Hfh . U '.c: I.ire Rücken i fit Q
- 1 . . , . .
P., 10c.
Schüttern. tnpl. Cured 10 bis 20
Pfund im Durchschnitt 8c; 16 Pfund
im Durchschnitt, c; 10 bis 12 fund
8.;c
Gcvöckeltes Schweinefleisch, Knochen' L'umD Coke 11c ver Bush. $2.75 per
loses Fancy Pig $19.00; Klans Been : 25 Bushel. $1.50 ver 12 Baske!.
18.00; Family 17.00; Shon Clearj Zerklewerttr Coi 13c perBu. $3.25.
15.00; Rumpf 15.00. per 25 B. tzl.75 per I2j Bu.
MttMSrrtr iM..if ...
Set. 11 feiten 8?c7?nne7.'
, feiten iSc; Knöchel li'4;c.
Hmalg, m .ierces.
1.
O
o.
QiMrt
Qualität
9ie; 2. Qualilät 8jc;
8a.
Würste, Gerauchertc Vratwnrfi
Frankfurter 8c; Wienerin ir
8c;
8c:
Knackwurst 5c; Bologna m ärm?n
6c, ;n Tuch 6c.
Butter, Eieruud Geflügel.
dändlcr bezahlen folgende Prcise :
Bu:wr, frische, 12c '
Eicr, 20c ver Dutzend.
Hühner 7c: Turkcys : junge H.:hnc 10
Pfund und darüber 8c ; junge Hee,
7 Pund und darüber 7c ; altc hee
6c ; alte Hähne 54c; tiuU- und
Krumbriisiigc 5 k ; fetten 5c; nfe
3.:;-4.25.
(Setreide.
Wcizcn-No. 2 rother 72'c aufden
Geleisen, 72.c von der Müblc ; o. H
rotbcr 0-70c; Noobr. 72!c auf den
Geleisen; Wagenweicn 7 2 A c s
Korn-No. 1 weiß 37c; ' No. 2 weiß
37c; No. 3 iveis 37c: 51 0. 4 weik
3 8533-35c; No. 2 weiß gemischt COc;
MRo. 3 rress; raifdt Mk; Ro. 4 lreiß
40 ; gemischt 32 - 34e;Ns.2gelb37?c;Ny.
.,5;3gc:b 36c; No. 4 gcib24-34c;
No.2 gemischt 3c; )caM acmit'cht
30c; No. 4 gemischt 32 '-ZU; an
! Kolbcn 31c.
4.7 Hafcr-No. 2 wcißcr 25!c; No. 3
4.) , weißer 24c; No. 2 gcnii'chtcr 2:.4c;
4.2,No. 3 gemischter 22c '
Hcu-altcs No. 1 kiothh 12. "0
13.00 No. 2 kiraothtz 1t. . . -12. 00.
Kaffee.
sind die
Folgendes
-.'li
Preise :
Gewöhn!, bis outcr 12c 1:: dr ma
bis gcwähller 2(-22.-. ancy 2-27c;
Golden Rio 23-2': Java 28-31:.
In Packe tcn:
Ariosa $12.75, Lion 11.75, Je: sey
13.25, Caracas 13.25, Tiulvorth'
13.25, Tutch Jara Blcnd 1.6.00. Mail
Pouch 12.25, Gates Blcndcd Java
11.75.
Groeeries.
Zucker Tominoes fi.l7c: FtückzuK
6.32-; pulvcrsir:cr .l,2c; rrnl-
verlnrlcr (.07c; slandürd wertet
1 ! " "r "; ,TZ;d 7 a
llrtcr in 5 Pfund Cartons 6.07c; extra
feinet gianulintt .07c; Cubcz Te;
A,d l fi.OTc; .k..io ' 5 ,72cl
1 Columbia A-Kcvstonc A .6S7c; 2
WindforA-AmericanA 5.02c; 3 Ridge
wood A-Ccnlcnnial A. 5.52c: 4 Phöniz
A-California A 5.47c; 5 Emoire A-
Franklin B 5.42c: 0 Ideal Spra Gol
den C-Kcyftone B 5.37c; 7 äöindsor
Extra C-Amcrican B 5.27c; 8 Ridge
wood extra C-Ccntcnnial B h.l'c: 9
gelber crtra C-Californra B 5. 17-; IC
gelber C-Franklin ertra C i.12c; 11
gclbcr-Keystone crira C. 5.12c: 12
gclber-Amcrican ertra C 5.12c: 13 gel
bcr-Ccn:cnnial cxira C 5.12c; 14 gelber
-California ertra C 5.12c; 15 geli
, 5.12c; 16 gelber 5.02c.
Eingemachte Frücble BWOmtci,!
Ppmd, Hl.Z.0? PeacheS BÜtaJb. 3 Vf.,
$2-2.25: Sccond-- 3 Pfund i.5J
$1.65; Pie $1.40-1.50; nana,
Standard, 2 Pfund, $1.65-1.90; 2cc-
onds, 3 Pfund, $1.25-1.15:
7,rune
Bohnen, 3 Pfund Kannen, $1; Babama
Ananas $1.90-2.25; Gcsicb:e Erbsen
$I.10-$1.75; frühe Juni $1-1.25,
Marrow 95c, cinacwcichie 56c 80c;
Tomatocs, 3 Pfund, 90c-$l .0' .:cker
w w $l.4f; Apscldurrer, oer
Dutzend, 3 Pfund, 95c.
Wolle.
Folgendes sind die Preise für i::ett
- , ladungcn :
Ungewaschene mittelmänia. 22 .-lle
19-20c; feine Mcrino 15-17.:
reinigte, von 3c bis 5c weniger; zub.ze
wascbene 28-30c.
Tämereien.
Kaufvreise:
Klee'amcn, Rocher, $4-$5.0',: cng
lischcr, je nach Qualität $4-5 .0m: Xu
sykc 5-7.00; Alfalfa 5.60-0.0C aer
Bushel.
Timothy $1.3.-$1.40.
y K ' m
j Tclan-Prcm :
! lecwnlen, alter.
prima.
50;
neuer $5.0O-6.5u.
Timothy, gewählter $2.25: n
$2.00-2.10.
Bluc Gras, F:":nKcnnickv 20 oer
Bushel; extra r -ines 50-65c pc? Bu'hel.
KAße.
C.igros- Perkaufspreise, Imvortirter
Scbweizerkäst 27c per Pfund: ein! ei
Mischer Schwcizerkäse 17c; WiLcausK
Cream Käi'e 10c-12c; 'New Yr! Cbed.
dar 124c; einheimischer Limburer 12c;
j ri 16c.
lor.rj i Z.-nne
! Anilracite . . . .
Rauchlose
Zackso
Pillsburg . .. .
Nanmond Eiln.
..7.00
.. 4.50
.. 4.0"
.. 4.00
.. 4.0"
3.65
:.40
2.15
2.15
2.15
2.15
2.15
1.90
1.90
1.65
1.65
1.15
2.65
Winifredc 4.00
, Kanawha 4.00
0hrm R
,, . v.wv
Grazil Block 3.50
Hrecn Counly 3.00
Jndiana Lump 3.00
Slack 2.00
Bloßburg 5.00
M
r .Sj
Ms
M
" WJ
rmM
t5
"pi
ma

xml | txt