OCR Interpretation


Indiana tribüne. (Indianapolis, Ind.) 1878-1907, April 18, 1904, Image 2

Image and text provided by Indiana State Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045241/1904-04-18/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for 2

r
V
Ändiana Tribüne, 1. April 10O4U
THE VICTOR.
Ecke Noble und St. Clair Str.
' ' -- , I
.': -vS -'-.!
. . 5. :: y
. ; 7 i " J ,J x . ' ' - I
P, 4 . ds " ' 4
J, ; . . ' $
' ?
y?.;;'i
t. " " z ' -"
' " '- O jri - i
' y jff
f ivVf 1
j
Ich erlaube mir meinen Freunden und Bekannt. '
anzuzeigen, daß ich unter dem Namen "Tlie Victor1,
an obengenanntem Platze eine in jeder Hinsicht,
erste Klasse Wirthschaft, eröffnet habe.
Es wird mein Bestreben sein, ein in jeder Beziehung
respektables Haus zu führen und an meine Geschäft?
Freunde, bei coulanter Bedienung, die besten Qualle
täten an imporiirten und einheimischen Weinen,
Liquören, Cigarren, Bier, etc., zu verabreichen. EI
wird mir zur Ehre gereichen, Sie in meinem jetzige
Lokale begrüßen zu können. Achtungsvoll
HENRY VICTOR.
j696S69ttS69S96S969696SS
Scrlno
& ampl
217 Ost Washington Str.
tltpyon Neu 8887.
Eine schöne, geräumige Halle sieht
Vereinen, Logen, Clubs und Unionö
zur Verfügung.
ßSSSSSSeSSS8SSSS
Columbia Halle
Echt deutsche Wirthschaft.
Central Sammelplatz des
Deutschthums der Südseite.
Vorzügliche Getränke und delicaten Lunch.
Zum Besuch ladet ei.......
Geo. Peter Hammerle, Eigenthümer,
801 Süd Delamare, Ecke McCarty.
Fred. Rasernann's
Caf
No. 23 Virginia Avenue
Neues Telephon 2071. '
Feiner Lunch von 9 Uhr bis 12 Uhr Vor
mittags, und 4 bis 6 Uhr Nachmittags.
"T HE PABST."
..Saloon..
428 Süd Delaware Str.
Wrn. M0ELLER,
Nachfolger von Henry Kurz.
EDWARD A. HARMEIIIIIG,
Eigenthümer
uffet Saloon
10 Nord Delaware Str.
Neues Telephon 2258.
Dse. O'Conner und Allen McCauley,
Schankkellner.
301 West Washington Str
Verkäufer deö berühmten
Qiiinine :: Whisky
Das beste Mittel gegen
Malaria und Erkältung.
Saloon imd Restaurant.
Off tttt cht.
H
37 und 39 Süd Delaware Str.
Der bettebtefte und beftauö
gestattete Tanzsasl i
der Stadt.
Hauptquartier für alle deut
scheu Vereine.
Club uud VersammluugSzi,
er zu mäßige Preisen
zu dermiethe.
V. f09
WtflffllftWff
Oto Keller
JeGob
m er
Gürrnaiiia Halle
Togo's Strategie.
Anschauliche Schilderung der Ereignisse vor Zcrstö
rung des russischen Flaggschiffes.
Landungs-Pläae in Mn Kow. Rnhe in Port Arthur. Auch am Yalu keine
Gefechte. Russische Patrouillen wieder in Korea. Loubct und
Wilhelm II. Neue Dampfer-Linic.
Ostasien.
Makaroff ging in eine
Falle.
T Ti I i o, 17. April. Die Japaner
sind besonders stolz auf Admiral To
gio's neueste Strategie, womit er im
Hafen des Feindes Geaen-Minen legte
und ihn dnrch dieses Minenfeld zu ei
nem ebenso gefährlichen Flankenangriff
verleitete.
Der Erfolg rührt von sorgfältigen
Beobachtungen her, welche die Japaner
bei ihren früheren Angriffen auf Port
Arthur machten. Sie sahen die rusfi
sche Flotte verschiedentlich den Hafen
verlassen und wieder zurückkehren und
zwor folgten die russischen Schiffe bei
der Ein und Rückfahrt stets einem
gleichen Kurse, offenbar um ihre eige
nen Minen zu vermeeden.
Dies machten sich die Japaner zu
Nutzen. Als die Zerstörer-Divisionen
der jap. Torpedoflotille die Gegenmi
nen in der Nacht vom 12 13 legten,
wurden sie diesem Kurse entlang der
senkt. Die Arbeit war im höchsten
Maße gefährlich; denn ein 'japan.
Boot mit Minen an Bord, das ein
russ. Schuß getroffen hätte, wäre der-
nichtet gewesen.
Das Wetter in jener Nacht öegün-
stigte das Werk. Es regnete stark, der
Himmel war dunkel und umwölkt und
die russ. Suchlichter, die über den Ca
nal spielten, vermochten die japan.
Zerstörer nicht zu entdecken.
Das Geschwader, welches die russ.
Schiffe über das Minen-Feld lockte.
stand unter Befehl von Contre-Admi-ral
Dewa und war aus den ungepan
zerten Kreuzern Chitose, Joshino,
Kasagi und Takasago gebildet. Den
Flanken-Angriff leitete Admiral Togo
mit den Schlachtschiffen Hatsuse, Mi-
kasa, A,ahi, Shikishima, Jashima und
Fuji.
Er wartete 30 Meilen weit auf hoher
See, bis ihn Dewa durch den Funken-
Telegraphen herbeirief. Seine Schiffe
eilten dann in voller Fahrgeschwindig
keit nach dem Hafen-Eingang. Alle
können 18 Knoten machen und sie leg-
ten daher die Entfernung rasch zurück
Was den Russen verrieth, daß sie in
eme Falle gegangen, ist nicyt liar;
wahrscheinlich aber sahen sie das
Schlachtschiff-Geschwader am Horizonte
und zogen sich eilends in den Hafen zu-
rück. Togo konnte sie am Erreichen
des Hafens nicht hindern, aber es ge-
lang ihm, ihnen einen verhängttißvollen
Rückzug zu bereiten, der mit der Zer
störung des Petropawlowsk" und der
Beschädigung der Pobieda" endigte.
Nach diesen Vorfällen beschossen die
Kreuzer Nishin" und Kasuga" Port
Arthur.
Sie besitzen die weitreichendsten Ge-
schütze in der Flotte, die selbst die er
höhten russischen Landwerke treffen.
Das Bedauern über den Tod Ma-
karoff's ist allgemein hier. Im Namen
des Marine-Stabs veröffentlichte Ca-
pitän War einen langen Bericht, wo
rin er den Tod des russischen Admirals
als einen Verlust für die Flotten der
Welt erklärt. Er sei zu dem Ruhme
berechtigt, den hervorragendsten Admi-
rälen beigezählt zu werden. .
Krein Maru, der am lekten Port
Arthur-Angriff theilnahm, ist ein Tor-
pedo-Depot-Schiff unter Commando
von Capt. Oda. Er ist Minen-Sach-verständiger
und der Erfolg mit den
japan Gegenminen wesentlich fein Wer
dienst.
Die Japaner behaupten, das Wrack
des Petropavlovsk" liege südöstl. von
Golden Hill, eine Meile außerhalb der
Hafen-Einfahrt.
St. Petersburg, 17. April.
Gerüchte über einen neuen, für die
Russen erfolgreichen Kampf am Yalu
Flusse waren heute im Umlauf, jedoch
sagt eine Abends dem Generalftab zu
gegangene Depesche, daß die Lage un
verändert und alles ruhig am Yalu ist.
ES heißt, daß Admiral Makaroff am
Vorabend des Unglücks an den Kaiser
telegraphirte, er stehe im Begriff der
feindlichen Flotte eine entscheidende
Schlacht zu liefern.
Wie man sich in Hofkreisen erzählt,
weinte der Kaiser bei der Kunde von
der Catastrophe und rief, von Alexieff
sprechend, aus: Dieser Mann bringt
uns nichts als Unglück.
Auch soll der Kaiser nur mit Mühe
davon abgehalten worden sein, den
Vicekönig von seine' Posten zu ent
fernen. Krankheiten im japani
schenHeere.
St. P e t e r s b u r g, 17. April.
Spione melden, daß unter den japani
schen Truppen in Korea verschiedene
Krankheiten wüthen; eine Jmbion"
genannt ist eine Art Typhus, während
eine andere, Souda" geheißen und
von europäischen Aerzten noch nicht
erforscht, zu vorzeitigem Altern führt.
Die Patienten verlieren ihre Zähne und
werden ausnehmend schwach. Unter
den Russen in Harbin ist Disenterie
verbreitet.
Russische Patrouillen
in Korea.
Söul, Korea, 17. April. Nach
richten aus Sungjin zufolge stehen 33
Russen 30 Meilen von diesem Platze;
der japanische Consul und die Bewoh
ner fuhren gestern auf einem Dampfer
nach Gensan.
Sungjin ist ein kleiner Hafen an der
Ostküste Koreas, etwa 150 Meilen
nordöstlich von Gensan und etwa eben
soweit südöstlich vom Tumcn-Flusse,
der die Nordost-Grenze zwischen Korea
und der Mandschurei bildet.
Es verlautet hier, daß 33 Kosacken
den Ort am 16. besetzten. Die japa-
nischen Flüchtlinge trafen heute früh in
Gensan ein.
Gerüchtweise verlautet, daß diesen
33 Kosacken 5000 russische Truppen
folgen, um die Japaner am Valu
Flusse zurückzutreiben. Jedoch finden
diese Meldungen keinen Glauben, da
die Japaner leicht bei Sungji landen
und russische Truppen abschneiden
könnten.
Angeblich eineBeschie
ßung. Tientsin, 16. April. Hier
ging dle Meldung et, Port Arthur
sei gestern, Freitag, den ganzen Tag
beschossen worden und werde dies auch
heute.
Ehe F o o, 17. April. Ein Brief
von Port Arthur vom v. sagt : Ich
möchte Ihnen gerne die hiesigen Zu
stände schildern, aber die strenge Censur
gestattet dies nicht.
Unterseeboote gegen
Port Arthur.
St. Petersburg, 17. April.
Suverine,Director der Novoye Vremya,
erhielt einen vom 19. März dstirten
Brief des auf dem Petropavlovsk"
urr gekommenen Dr. Volkovitch. Er
sagt darin, Makaroff und sein Stab
behaupten, daß die Japaner Untersee
boote benutzen und daß Port Artbur
nicht durch russische Minen vertheidigt
würde.
Glückwunsch an Togo.
Tokio, 17. April. Marine-
Minister Admiral Baron Bamamoto
sandte heute eine Glückwunschdepesche
an Vice-Admiral Togo anläßlich des
achten Angriffs auf Port Arthur. Sie
schließt: Das Ziel ist noch fern. Sind
Sie so vorsichtig als möglich, um das
große Werk vollenden zu können, wel
ches man von Ihnen erwartet.
Untergang eines japan.
Kreuzers.
St. Petersburg, 17. April.
Einer Depesche aus Port Arthur zu
folge versichern verschiedene Augen
zeugen, daß am 12. April ein japani
scher Kreuzer außerhalb Port Arthur's
unterging, indem er auf eine seiner
eigenen umherschwimmenden Mienen
stieß. .
Alexieff auf der Seva
st o v o l".
Port Arthur, 17. April.
Seit der Freitag-Beschießung war Alles
ruhig hier. Vicekönig Alexieff hat seine
Flagge auf dem Schlachtschiff Seva
stopol" gehißt. Die Öfter - Geschenke
der Großfürstinnen wurden unter die
Soldaten und Seeleute vertheilt.
All zuviel.
Fortgesetztes Entzücken des Kaisers
über seine amr. Äcldfreunoe.
S y r a c u s, Sicilien, 17. April
Kaiser Wilhelm dinirte heute mit 15
Herren seines Gefolges bei Frau Robert
Goelet auf deren Yacht Nahm". Der
Kaiser drückte sich sehr erfreut über die
Zusammenkunft aus und sagte, er
wünsche, die Kaiserin könne an seinem
Vergnügen theilnehmen.
Angebl. Landungs-Ver-such
i n Y i n Kow.
P o r t A r t h u r, 17. April. Ge
rechte sind hier im Umlauf, es seien 29
japän. Truppen-Transportdampfer in
der Richtung von $in Kow steuernd ge
sichtet worden. Bestätigung fehlt.
Die Russen erwarten mit Ungeduld
eine Landung der Japaner.
Deutschland.
Ansicht Sachverständiger.
Berlin, 17. April. Anläßlich
des Unglücks auf dem amerikanischen
Schlachtschiffe Missouri" sagen die
Blätter, dies sei nun der dritte Unfall
auf amerikanischen Kriegsschiffen inner
halb weniger Monate und ein schlechtes
Zeichen für die Bauart und das Mate
rial. Die Geschütztechnik stehe offenbar
nicht auf der Höhe der Zeit, und es sei
darnach fraglich, ob die Schlagfertigkeit
und der Gefechtswerth der amerikani
schen Schiffe an den höchsten Stand
ard" herankommen.
Interessantes Werk.
Berlin. 17. März. Der be
rühmte Theologe Professor O. Pfleide
rer von der hiesigen Universität, wel
cher im August nach den Vereinigten
Staaten reisen wird, veröffentlicht im
nächsten Frühjahr ein populäres Werk
über die Entstehung des Christenthums,
in welchem er die gesummten Forschun
gen, die auf diesem Gebiete gemacht
worden sind, zusammenfaßt. Gleich
zeitig mit der deutschen Ausgabe, wird
in New York auch eine amerikanische
erscheinen.
Neufundland.
Die Regierung und der eng
l i s ch-f r a n z. Vertrag.
St. Johns. 17. April. Der
Text des englisch-französischen Colonial
Vertrags wurde hier noch nicht veröf
fentlicht. Es fand sich aber ein schme-
rer Mangel, den die Colonial-Regie
rung zu ändern sucht; die 2. Clausel
des franz. Ufer-Arrangements verpflich
tet nämlich französische und britische
Fischer ihre Thätigkeit am 20. Oktober
alljährlich einzustellen. Damit wären
die Neufundländer Fischer übler daran
als vorher, da sie 6 Monate ihrem Er
werd nicht obliegen könnten.
Besonders würde die Winter-Hering
Fischerei in Bay Island und Bonne
Bay betroffen, auf welche amer. und
canadische Schiffe für Hering-Ladun
gen rechnen. Auch zwischen England
und America müßte Streit entstehen,
da den amer. Fischern der Vertrag von
1818 daselbst Fischerei-Rechte gewährt.
Obne Abhilfe dieses Mangels ist die
nens. Reaierun? nickt aeneiat. die Ra-
tifikation des Vertrags zu garantiren.
Oeyerreich'Ungarn.
NeueDampfer-Linie
geplant. m
Wien, 17. April. Von Buda-
Peft kommt die Meldung, es seien Un-
terhandlungen zwischen ungarischen
Geldmännern und der Hamburg-Ame
rika-Linie im Gange, um eine unab-
hängige Dampfer - Gesellschaft in Un-
garn zu gründen. Die neue Gesell-
schaft soll, unter Hilfe der Hamburger,
eine Dampfer-Linie von Fiume, Un-
garn. nach New York einrichten, in
Concurrenz mit dem Amerika - Aus-wanderer-Verkehr
der Cunard - Linie.
Es scheint aber zweifelhaft, ob die un-
garische Regierung die nothwendige
Concession ertheilt.
Italien.
Kaiser und Loubet.
Rom, 17. April. D.'r Kaiser hat
zu verstehen gegeben, er sei zu einer Zu-
sammentunft mit Präsident Loubet be
reit, falls eine Gelegenheit sich vor dem
Ende seiner Mittelmeer-Fahrt finden
sollte.
W a r E r f i n d u n g.
Rom. 17. April. Die italienische
Regierung hält auf Grund ihrer In
formationen den angeblichen Anschlag
gegen Präs. Loubet's Leben in Mar
seille für grundlos.
Konstantinopel. General
Georgis, Leiter der Gendarmerie unter
dem Reformplane, ist nach Salonichi
abgereift.
äglicver Marktvericht.
Vieyznartt,
Indianapolis Union iehhSfe, 13 April.
Rind, eh.
Gewählte bis ?nma Export
Stiere, 13001500 Pfo $4 606 25
ittatziae bis mittlere Export
Stiere. 13001400 Pfd 4 404 65
Gute bis prima Schlächter Stiere,
115A-12) Pfd 4 25465
Gewöhnliche Stiere, 11,50 bis
1,250 Pfund 4 0: 4 40
Tute bis gewählte Feeding
Stiere 4104 25
Mätzige bis gute Feeding Stiere,
900 1000 fd 3 403 65
Gute Stoöer 3 254 00
Leichte StoSers ..... 2 003 25
Gute bis gewählte Rinder 4 004 60
Mittlere bis gute Rinder- 3 10 3 75
Gewöhnliche Rindn.... 3 00-J35
Gute bis gewählte Kühe... ........ 3 654 10
Mittlere Kühe 3 353 60
Gewöhnliche bis gute Küh 2 753 50
Gewöhnliche alte Kühe 2 003 25
Gute Kühe mit Kalb 530 WO
Gewöhnliche Kühe mit Kal ...... $20 $25
Gewählte Kälber 4 755 75
Schwere Kälber 3 0H-4 75
Prima bis fancy Export Butcher
Bullen 3 403 75
Gewöhnliche bis gut Bullen 2 753 25
Gewöhnliche Bullen 2 00-2 50
S ch m e t n e.
Sute bis gewählte schwere $5 00 5 40
Gemischte und schwere Packing... 5 55 35
Sute bis gewählte leichte 5 255 35
Gewöhnliche leichte 5 10 5 20
3ate Pigs... 4 736 00
Leichte Pigs 4 004 k O
Roughs 4 504 80
Schafe.
Gute bis gewählle Lämmer 5 75 --6 25
Gewöhnliche bis gute Lämmer.... 4 50- 5 50
Sute biS gewählte Schafe 3 50- 4 00
Ordinäre bis gute Schafe 2 75- 3 25
StockerS- 2 00- 300
Socke, per 100 Pfd 2 50 - 3 00
ffrSchte uv nnSfe.
Früchte.
Citronen $3.00- 3.50 für 300360.
Orangen Fancy Florida $3.25 per Box,
California Seedlings $1.75, California Na
vels $?.?5 bis 2.0 per Box, Tangarines
$2.50 bis $1.75.
ananen Gewählte $1.25 bis $1.50 per
Bunch, zweite Qualität $1.00 bis $1.26.
Kokusnüsse 53 003.2' per Hundert.
Feigen : Smyrna 11 16c das Pfund.
Datteln 5c per Pfund, 0 Pfo. Kisten.
Aepfel $2.60 bis $4.00 per Faß.
Neuer Honig 16c.
Pineapples $3.50.
Cranberries $2.252.75 per Bushel.
Gemüse.
wiebeln aelbe $2.75 per 100 Pfd.. weiße
oder rothe $3.0 .
Spanische Zwiebeln $1.80 per Crate.
Kartoffeln $1.20 per Bushel.
Neue Kartoffeln $2 53 per Bushel. $7.00
per Faß. .
Illinois Süßkartoffeln $4.C8 per Faß.
Kraut $1.50 per Faß.
Celery per Tutzend 30c.
Rothe Rüben 2 per Faß.
Navy Bohnen $2.10 per Bushel.
Knoblauch 6c per Pfund.
Weiße Rüben 90c per Bushel
Südliche Radiese 0c per Bunch. einheimische
30c per Duhend BuncheS.
Salat irc-17c p r Pfund.
Spinat 60c per Dutzend Bunches.
Neue weiße Rüben 40c per Dutzend Bunches.
Rhubarb 4' c 60c per Dutzend.
Grüne Bohnen $ .76 $3.00 per Kiste.
Kale $2.25 per Faß.
Gurken $1.00 $1.50 per Dutzend.
Geschlachtetes Vieh.
Frisches Rindfleisch Westliche Stiere 6j
6c; hiesige Stiere 7j- 7ze; hiesige Rind
350 bis sioo Pfund 7jc; hiesige Kühe 400
bis 550 Pfund 5c ; Kühe 550 bis 650 Pfund
6c; Stier Vorderviertel 6c, Stier Hinter,
viertel 9c, Rind Hinterviertel 8c, Rind
Vorderviertel 6c, Kuh Vorderviertel 4c, Kuh
Hrnterviertel 84c.
Frisches Kalbfleisch Kälber 9c, -Hinter,
viertel 13e, Borderviertel 7)c.
Frische Schaffleisch Lämmer per Pfund
loz? : Schafe Ljc; Schenkel 10c; Racks, kurz,
13c.
Geräuchertes ffleifch.
Sugar Cured Schinken Erste Qualität :
13 20 Pfund 12j: 15 Pfund 122; 10-12
Pfund 13; Zweite Qualität: 20 18 Pfund
12 ic ; 15 Pfund 12c ; 12 Pfund 12 Je ; 10
Pfund 12c.
Californifche Schinken 6 bis L Pfund 8Ze;
g bis 12 Pfund 8jc.
Schultern Eng!. Eures, 18 bis 20 Pfund
im Durchschnitt, 8; 16 Pftmd Durchschnitt,
8jc. 10 biS 12 Pfund 8Zc.
FrühMck'Speck Klarer English Cured 16,
gewählter Sugar Cured 16c, 7 Pfund im
Durchschnitt 15c ; 3 bis 9 Pfund im Durch,
schnitt 13c; 10 bis 12 Pfund im Durchschnitt
Ilse; 5 Psiind im Durchschnitt, schmal, 11c ;
6 Pfund im Durchschnitt, schmal, 11c.
Speck, Engl. Gewählter, 8 bis 10 Pfund
im Durchschnitt, 13e; 12 bis 14 Pfund im
Durchschnitt, 12c.
Speck Klare Seiten. 50 biS 60 Pfund im
Durchschnitt. SZc; Klare Seiten, 30 biS 40
P und, 10c ; Klare BellieS. 25 bis 30 Pwnd,
9 je; 18 biS 22 Pfd.. 9c; 14 bis 16 Pfund,
10 Je; Klare Rücken, 20 bis 30 Pfund, 9c;
Rücken 12 biS 15 Pfund 9jc: Klare Wcken S
biS 9 Pfund, 10
GepöckelteS Schweinefleisch Knochenloses
Fanc? Pig $20.50; Klare Lean $20.00; Fara
ly $19.50; Short Clear $15.50; Rumpf
$15.00.
Gedörrtes Rindfleisch Schmten, reg
SetS, 1 zc; Außenseiten llc; Jnnens. 15c
Knöchel 13je.
Würfle Geräucherte Bratmurft 8je,
Frankfurter 7jc; Bologna in Därmen 6c, in
Tuch c.
Schmalz in Tierces 1. Qual. 9c; 2.
Qualität 8je; 3. Qualität 8c.
Butter, ,er nv Gefingek
Händler bezahlen folgende Preise:
Butter Country, 12c, Creamery 25e,
lgin 28i
Gier 14 c per Dutzend.
Hühner 10. Höhne 5. TurkeyS 14e.
Käse.
EngroS , Verkaufspreise Jmporttrter
Schweizerkäfe 30c per Pfund einheimische.
Lchwnzerkäse 16e, Wisconsin Cream . SSse
13 -14c, N. Y. CheddarS. 13e, einheimi,
scher Limburger 13c. Brick 14e.
Sroeertes.
Getrocknete Früchte Aepfel, an der Sonne
getrocknet. 6e ; Johannesbeeren 7c bis 7e;
Citron 13c bis 14c; Rosinen, 2 Crown, per
Pfund, 7e, 3 Crown 7fc, 4 Crown 7ic saa.
menfreie 8c bis 9c, California MuScatel 7$c;
Sultan 7jc, importirte Sultan 11c bis 14c
California prikofen 8c bis 12c.
Syrup Standard Corn 23c bis 25c; ge
wählt 27c bis 32c; Sorghum L3c bis 33c
mm Orleans MolsffeS 18c bis 26c; gewähl,
ter 30c bis 33c.
Nüffe -Brazil neu.9c bis 10c; Filberts 12 ;
Mandeln 14; weichschalige Mandeln 15c;
Jordan Mandeln 15c; Peanuts 5c bis 5Zc;
geröstete 7c bis 8c ; Englische Walnüsse 16 je.
Pickles-2400 im Faß $10; 120 im Faß
$S; 1200 im Halbfaß $5.50; 600 im Fas
$4.50.
Indianapolis Kaffee-Preise:
Gewöhn!. biS guter 10 12c; prima bis ge
wählt 14 16c ; Fancy 32 33c, Gold",
Yellow 18 bis 22c, Java 28 32c.
In Packet, :
Ariosa $11.75, Lion $11.75, Jersey $11.70;
Caracas $11.75, Dillworth'S $11.75, Dutch
Java Blend $14.50,MailPouch $11.75, Gates
Blended Java $11.75.
Zucker Domino 7.47c; Stückzuck 5.23
pulveristrter 5.47c; XXXX pulverifirter S.37e,
fein granulirt 4.97c; Cubes 5.47c; Eon
fectionerS' A 4.87c; Ridgewood 4.82c; PHS.
nix 4.77c; Empire A 4.72c; Ideal Extra
Golden. C 4.67c; Windsor Extra C 4.62c,
Ridgewood A 4.62c ; gelb C 4.17c; 16 geb
ber 4.02.
Eingemachte Früchte Blackberries 8 Pfd.
f 1.10c; Peaches Standard, 3 Pfd., $2
2.25; Seconds 3 Pfund $1 50 $1.65; Pi
Peaches, $1.40 $1.50; Ananaö, Standard,
Pfd., $1.65 $1.90; SecondS, 2 Pfund,
$1.25 $1.45; grüne Bohnen, 3 Pfund Kan,
nen, $1, Bahama AnanaS $1.90 $2. S5e,
Gesiebte Erbsen, $1.20 $1.75, frühe Juni 95
Cents, Marro 90c, emgewnchte 55e Me,
Tomatoes, 3 Pfund, $1.10 $1.15, Zuck,
Korn' 90c $1.25, Äpfelbutt, p Dutzend,
3 Pfund, $1.
Cfttneme.
Indianapolis Detail Verkaufspreise:
Mammuth Klee $6.25 $7. l.0.
Roth $,.0u $6 76.
A stke $ ' 26 $ 09.
Attalfa $9.25 $1, 00.
Weißn $9 5 $10.25.
Fancy Tnnothy $1.85 $1.90.
Gewählter $1 0 $l.fe5.
Prima $1 75 $1 0.
Fancy Kentucky Blaugraß $1.40 $1.50
Extra reines in Ehaf 5i)c 60c.
Orchard Graß $1.45 $1.6 .
Red Top in Chaf86c $1 25.
Weißer Iowa Samen Hafn 50c 60c.
Weißer Illinois 5c 55c.
amen Corn weiß und gelb $1.10 $1.35.
Amb Zuckrohr Samen 75c 90c.
Enfilage Corn L0c 90c.
Frühjahr Gfte L0c 90c.
etretve.
Weizen No. 2 rother $1.02 auf Gele
sen, $1.03 von Mühlen; No. 3 roth 9;
April $1; Wagenweizen $1.
Korn (neues) No. 1 weiß 49c ; No. 2
weiß 69c; No 3 weiß 49e; No. 4 weiß,
47c: No. 2 weiß gemischt 49c; No. 3
weiß gemischt 49$c ; No. 4
47c; No 2 gelb k,0c; No
No. 4 gelb 53c; No. 2
weiß gemischt
, 3 gelb 50c !
gemischt 50c;
gemischt 48c;
No. 3 gemischt 6Dc; No. 4
Kolben 47c.
Hafer No 2 weiß 41c; No. 3 weißer
42c; No. 2 Gemischt 40c; No. 3 gemischt
40c.
Heu No. 1 Timothy $12.00; No.
2 Timothy $10.50
Vom WagenMrkt.
Timothy erkaufsvreise : $11 . 00 14.00.
Klee Verkaufspreise: $9 00 $10.00.
Welschkorn Verkaufspreis,: je nach d
Qualität, 57-60e.
Hafer geschält 45 50c; in den Sehr
$3 00 $10.00 per Tonne,
Stroh Preise, je nach dem Grad, in Bai
len. $6 $T.
ohle.
XHRBC
Anthracits.
$ 6.75
Rauchlose Lump...
4 50
Rauchlose Mine Run 4.00
Cannell - 5 25
Bloßburg. 6. 60
Jackson OhioZ 5.00
Kanawha . 4-25
Pittsburg .. . 4.25
Raymond City ....... 4.25
Winifrede 4.25
Hocking Valley......... 4.00
Luhrig 4 00
Brazil lock 4.00
Saline Co. Lump .......... ... 4.00
Salme Co. Nut 3.50
Greeneund Sullivan 3.25
Slack Jackson, Pittsburg, W. Birg., je 2.75
Jndiana...-. ...................... 25
Connellsville Coke 6.00
Oven Coke' :... 6.00
Klumpen Coke 10c per Bushel, 12.51 per
25 Bushel ; Zerkleinert Coke llc p Bushel
oder $2.75 p 25 Bushel.

xml | txt