OCR Interpretation


Indiana tribüne. (Indianapolis, Ind.) 1878-1907, September 16, 1904, Image 1

Image and text provided by Indiana State Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045241/1904-09-16/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

x
S$eüG!iS2CS3
g Tage, und fi
iSSSIASSWZ
jj Taac- und f
. i. r
VO nC)
X"l
C AH t ts.4t !
wVUUlU?llUil
30 per Woche.
(f OIUMIUM'IUU
l()c pcr Woche.
r
V
v
w
w
LSSSLVLLLSL
X o
KvO rfYIi
t
frnftpn
fvft nO
I ' .
r ,Ä
oy
V lVV
(ßvTdfcittt cbetx QadttnltiaQ.
Safcrgang 28. Indianapolis, Ind., Freitag, w. September um No. 21.
MM
ine Falle sur die russische Ost-
See-Z?lotte?
A b erd een, Schottlands. Sept.
NaZiaaiere aus dem Küstendampfer
Sobarth", der hier einlief, melden ein
Ereizniß auf dem Dampfer, welches
man in nemiffen flKifcn als einen
Beweis betracktet. dak die Javaner der
russischen Ostseeflotte, die jetzt nach dem
' ' iii r . 1
Osten unterwegs ist, eine Falle stellen,
Die Passagiere sagen, daß zwei japa
niscke Cfmi und neun Seeleute sich
an Bord des von London kommen!.
Damvfers befanden.
feobalb die ..5iobartb" in Aberdeen
T I I .
anlange, benieaen dieselben sofort ein
-rr-w I .
kleines Boot und begaben sich zu einem
mnstkriksen. niedrigen Sckiffe. welches
w v .rx..ir:jL I
im i!,iv,nni?s?n iarr. roaDiiamniiuj
einem Torvedoboote. welches sofort
U I IJf FIT 1
nach Ankunft der Leute in See stach,
T 1 I
. I
Man Glaubt, dak es d e Absicht deS
Bootes iß. au? die russische Ostseeflotte
, , , . I
zu warten.
Der Gala-Tag auf der Fair.
Unter der Bewachung erner itatun
Polizeimacht wurden die gestrigen Ein. . Straße der Brightwood Straßen
nahmen der StaatSfair im Betrage von bahnwagen No. 712 und rannte mit
nL... Är" rrf su X. V.. CZ s.
uoer 40,uw iyuiK uuu, un uuium-
bia National Bank gebracht. Dle ge-
naue Summe der Einnahmen konnte
jedoch nicht festgestellt Werden Man
nimmt a,. daß weit über 0,000 Per.
onen geuern oiz usiieuug uciwicn
und die anöden Eingangen aufgestell.
.im Billettverkäufer brachten die Ein-
nahmen in Armladungen zur Cen.
tralftation der Ausstellung, wo das
Geld, Raummangels halber, a':f dem
Fußboden aufgestapelt wurde.
le groe eyrzay, oer
oenern ramen von Avswaris uno aue
Theile des Staates sandten ihr?., An
tZeil zu der großen Masse der Besucher
für den gestrigen Haupttag.
Gouverneur Durbin besuchte zum
ersten Male ' seit seinem Amtsan
tritte gestern die Ausstellung, nachdem
er sich die verschiedenen Sehenswürdig
keiten angesehen, suchte er die Beamten
der Ausstellung aus und Gratulirte
ihnen zu ihrem außerordentlichen Er
folge.
Frank Sastow, ein Farmer aus der
Nachbarschaft von Summitville, ließ
seine Frau für einen Augenblick beim
Gebäude der Kunstabtheilung zurück um
sich eiue Cigarre zu kaufen und verlor
die Frau im Gedränge. Er suchte den
ganzen Abend nach ihr, ohne sie zu sin
den.
In dem großen Gedränge war
natürlich auch die edle Zunft der Lang
singer und der Taschendiebe vertreten
und ohne Zweifel bot sich dem Gesin
del völlig günstige Gelegenheit ihrem
lichtscheuen Gewebe zu folgen. Selbst
verständlich wurden die Damen mit
besonderer Auszeichnung bedacht und
eine ganze Anzahl der, wie ja immer,
lose am Armgelenke hängende Geld
taschen sollen als vermißt gemeldet
sein.
Heute wurde mit dem AuSzah
len der Prämien auf die preisgekrön
ten Aulstellungsobjekte der Anfang ge
macht. Die Zahlungen wurden vom
AdminiftrationS'Gebäude aus gemacht,
welches denn auch von einer großen
Menge Aussteller welche die Office des
Sekretärs besuchten, belebt würd:. Im
Ganzen werden 830,000 an Prämien
ausgezahlt werden. Soweit sich jetzt
übersehen läßt, werden sich die Profite
der Ausstellung auf zwischen SI2.000
bis S15.000 belaufen. Heute war der
Besuch natürlich kein so großer, in den
frühen Vormittagsstunden, waren nur
verhältnißmäßig wenige Besucher auf
dem Ausstellungsplatze, sowie sich je
doch die Mittagsstunde nahte und kurz
nach Mittag, da waren sämmtliche
Straßenbahnen wieder voll besetzt und
die Gründe deö AuSstellungSplatzeS bo
ten den Besuchern wieder ein Wechsel
volle Bild bewegten Lebens dar.
Die Wirthschaft Sol. Loyders,
Ecke von State und Profpect Straße,
wurde heute früh von Einbrechern heim
gesucht. Außer 59 m Baar wurde
nichts vermißt.
Junge Frau von einem Nigger
uoersauen.
Mamie Dean, 25, 725 Maxwell
Straße wurde am Mlttmocy vidhid
von einem Ngzer in der Nähe des
Stadthospitals angefallen und in em
benachdarteZ Kornfeld geschleppt, ge.
bunden und gemißhandelt und beraubt.
Sie verheimlichte den Vorfall bis
tr r' v jf. 1.1.1 V
yeule, tnmm M W
Pouzei anzeige zu maen.
Die sie nach der Stelle de5 Ueber
salleS begleitenden Polizisten fanden
einen Ohrring und emen Fingerring.
sowle aucy ven aaoano imi meiern
. . A r w i , 1
r a . r r .. i.... t.li.
cyutte ,em pser geuunoen yane.
auf der Erde liegend vor. Die De-
tektlve, denen der tfail zur Äersolgung
frrtftftt Vtiitrh Rnh nilF h?r
"a1'1" v
nach dem Schurken und hoNenttlch ge
ungl es lynen oen,e:oen oerimyuu-
C
. w r .C ... V .T XI!.
ren zu ixoenicTcin.
, . . m I m
ntg:etung elner 'vlraffenoayn
Car mit schlimmen Folgen.
Gestern Abend kurz nach 7 Uhr ent
gleiste an der Roosevelt Ave., nahe der
voller Fahrt in einen großen Baum,
Macn war mit assanieren voll.
.ahm ' h qIIc ttIItbm mebr 0bcr
mnl QufflCXÜltett während wohl 8
P,en leichtere Verletzungen davon-
jrutn
',,., sint ftniu S. C.
1914 Howao Straße, verletzt
... . . h sln bcn einen und am
. l h- Quetfckunaen davontrua
Mf Q m nter den Folgen
Erschütterung litt. Sie
wurde vom TiZpensariumS-Arzt Dr.
Reed in ihre Wohnung gebrecht.
Frl. Olive Davy, 2410 Brookfide
Ave., die in der Office von 'F. I.
Mack & l5o. als Buchhalterin ange
stellt ist, wurde gegen die Seite de
Waggons geschleudert und fie war zu
erst besinnungslos, erholte sich jedoch
später wieder. Außer der Erschütte
rung und einer Beule am Hinterkopfe
scheint fie keine Verletzungen erlitten zu
öaben. Die übriaen Verlekten waren
alle sehr gelinde davongekommen.
Interessanter Bericht des Staats-
Geologen.
Der 23. Jahresbericht des Staats,
Geologen W. S. Blatchley ist jetzt zur
Vertheilung bereit. Die Oelindustrie
ist nach demselben jetzt eine der großen
Industrien des Staates. Von den in
Wells Couny im Jahre 1889 zuerst
producirten 33,875 Fässern, die einen
Werth von $10,880 repräsentirten, hat
fich die Production auf 9,177,722
Fässer im Jahre 1903 gesteigert und
der Verkaufswerth dieses ungeheuren
OelquantumS beträgt jetzt $1,476,369.
Man findet jetzt in Jndiana Oel so
wohl im Trenton Gestern, als auch im
Horn Sandsteine und d:m Horn Lrhm
steine. Nach dem Berichte des Geo
logen find in den Oelfeldern keine An
zeichen für die Anwesenheit des OeleS
an der Erdoberfläche vorhanden. GaS
sowohl wie auch Oel werden in größe
ren Quantitäten nur in Tiesen von
500 Fuß und darüber gefunden. Ein-
zelne Ausnahmen von dieser Regel
jedoch finden fich in Jakper County,
wo schwere Oele schon in einer Tiefe
von 120 Fuß gefunden wurden.
Dem Berichte deS Geologischen De.
partementS ist eine geologische Karte
beigefügt, auf welcher die Ausdreitun
gen der Kohlen- und Lehm-Lager deS
Staates angezeigt werden. An Kohlen
wurden im letzten Jahre 10,000,000
Tonnen gefördert.
Das neue Methodisten-Hospital.
i
Der General-Contract für die Fun
dament-Arbeiten deS Ersten Pavillion
deS Jndiana Methodist - EpiScopalen
Hospital und deö Diaconiffen-HeimS,
16. Str. und Capitol Ave. wurde ge.
stern an den Contractor W. E. Moore
zu dessen Angebot von $3,554 über-wiesen.
Todt gefunden.
Heute, kurz vor Mittag, als seine
Verwandten, denen es auffiel, daß sein
Fleischer-Geschüft . noch nicht geöffnet
war, Nachforschungen hielten, wurde
Jac-b R00S, ein wohlbekannter zunger
Deutscher m semer Wohnung an der
Ost 10. Straße todt aufgefunden.
Jacob C. Roos, der Sohn von
Frau Pauline Roos, war 39 Jahre
alt, er betrieb seit einiger Zeit ein
Fleischergeschäft. Er wurde hier ge-
boren UNd in der deutsch-enallschm
' W W " - -7 -jjf j w
Schule genoß er seine Schulbildung, trone des Dr. Stern Sanatoriums von die mit ihren Handkarren sich auf ver
Sein plötzliches Ableben versetzte seine der Ost Zehnten Straße. Ungücklicher- boteneö Territorium gewagt hatten.
Angehörigen und vielen Freunde in
iefe Trauer. Der Eoroner wird die
Todesursache feststellen.
Durch Herabsturzenden Stein-
block schwer verletzt.
Edward Baker, 1317 Winchester
Str. wohnhaft, ein Steinmetz von
Beruf, wurde heute Vormittag durch
einen herabstürzenden Steinblock ein
Bein gänzlich zerquetscht. Baker arbei-
tete an den Brückenbau der Monon
und Fall Creek. Der Verletzte wurde
durch einen Monon Zug. sofort zur
Stadt gebracht und an der East Straße
von den Dispensariumsärzten Hawley
und DuBoiS in Empfang genommen
und in'S St. Vincents Hospital über-
führt,' wo ihm das zerquetschte Bein
amputirt wurde.
Die Jnternatiouale Convention
der Braueret-Arbeiter.
Der Vierte Tag der Sitzung wurde
gestern durch Genosse Wangel eröffnet.
Für den Vorsitzer des Tages wurde
Genosse Gaestel und zum Vice-Präsie
denteu wurde Genosse Grunde erwählt,
. m . rt . . , . .t I
as . Proioiou lvuroe .une oeren
angenommen. Weder in der Vormit.
tagS als auch in
als auch in der Nachmittags
Sitzung' fanden Geschäfte statt, welche
' ' "
vom öffentlichen Jntereffe waren.
Ein Gesuch der Arbeiter deS Jnter
nationalen Verbandes der Messing
Arbeiter wurde an ein' Comite ver
wiesen.
Sonst wurden in der Vormittaas.
Sitzung nur Geschäfte erledigt, welche
interne AratUamhnim Mraim.
... u " 1
cvt, mnmutnn,ii . EXifeit -m
11 Vtt kUIUIItlUW - WIHtl Mtl
n. . . ... . ..
eme Einladung vom uolette urn
varein zu deren am nächsten Sonntag
stattfindenden Herbstfeft zur Verlesung,
1 rr z . m ..w . i. i
Tile lNlaoung rouroe Mll )am an
genommen und es wurde den Delegaten
an's Herz gelegt, fich an der Festlichkeit
zahlreich zu betheiligen,
Für einen verunglückten Genoffen
wurden S100 bewilligt.
Dle heutige Sitzung beginnt um V
Uhr Vormittags.
Der Ball in der Germania
Halle.
'Der, gestern Abend zu Ehren der
Delegaten in der Germania Halle ver
anstaltete Ball war, wie ja nicht anders
zu erwarten war, brillant besucht. Sei
tcnS de ArrangementS'ComiteS waren
die Vorkehrungen in solcher Weise ge
troffen, daß die Gäste sich amüsiren
mußten.
4i
Barbier George Kuor zum zwel
- ten Male freigesprochen.
Inder Ofsice des Friedensrichters
Stout wurde gestern zum zweiten
Male eine Anklage gegen George Knox
wegen Betriebes seiner Barbierstube im
Denison Hause an Sonntagen verhan
delt. Die Geschworenen konnten sich
nicht auf einen Wahrspruch einigen.
Die Anklage wurde durch die Bar
bierer Union erhoben und ziemliches
Interesse wurde der Entscheidung deö
Falles entgegengebracht. Die Union
Barbiere frnd entschlossen, gegen jeden
Barbierstubenbesitzer, der an Sonn
tagen sein Lokal öffnet, Anklagen zu
erheben, da sie gewiß sind, daß es
ihnen mit der Zeit gelingen wird, diese
Leute tot Gesetzesübertretung zu über
fuhren. GCT Die beste 5 Cent Cigarre
der Stadt, Mucho's Longfellow".
lN
Großes Unglück noch gerade ver
hütet.
Ein Straßenbahn . Unglück wurde
gestern mit nur genauer Noth ver-
hindert. Einer der großen Straßen
bahn . Waggons, beladen mit Pasta-
gieren, entging nur eben dem Schicksale
von einem Personemuae actroffen Zia
werden. Vieler der Paffagiere bemäch,
tigte fich eine Panik und dieselbe.: spran-
gen ab. um sich vor dem Ueberfabren-
werden zu retten. Unter diesen befand
sick auck ?rau Nora Mever. die Ma.
weiser fiel sie jedoch und aerietd unter
den Waggon, von welchem sie eine
Strecke von zehn bes 15 ffuß geschleppt
wurde. Da fie alücklickerweise varallel
mit dem Geleise lag, entging sie dem
schrecklichen Schicksale, von den Rädern
verkrüppelt zu werden. Nachdem der
Waggon anhielt, wurde Frau Meyerö
unier oemjelven yervorgezogen, um
nach dem Sanatorium Dr. Stern's
überführt zu werden.
6ine Untersuchung ergab, daß sie
am NUckgrate verletzt war und daß sie
auch innerliche Verletzungen davontrug,
Nach Aussage des Hausarztes soll ihr
Zustand ein besorgnißerregender sein,
Der Vorfall trug sich an der Maffachu-
fetts Ave.-Kreuzung beim kleinen Bahn-
5fc ZU und man schiebt dem Conduc-
"ur, der trotz der Warnungen deö
Wachters dennoch das Zelchen zur Wel-
terfabrt aab. die Schuld an demselben
U. Nur der Geistesgegenwart des
Motormannes, der sofort den Waggon
zurücklaufen ließ, schreiben Zuschauer
den glücklichen Auögang der Affaire zu.
Die Kreuzung wird unter die gefähr-
lichsten der Stadt gerechnet und dieselbe
wird ohne Zweifel eine der ersten sein,
an der Vorsichtsmaßregeln zum Schutze
l, v m ll icr
ooncon uno lgenlyuln rrglisien
werden. . . '
"
Dentsck-Attttikaniscker ema-
I "
ttaten-Clnb. .
Die gestern vom Deutsch-Amerikani-
schen Demokraten. Club in Ottmar
cz,rl's ISntl? nWfnTWn VatZfZka.
tions'Versammluna war nackl allen
Richtungen hin erfolgreich. Die Mit.
I
al eder batten fiA ,ablre!ck einaefunden
1 ' " " " '
,inh YiUU ftrMtnh. hp sysiiFi mirm r-
v viv. u V V .VM. V "
lcylenen.
Herr August Tamm, der Präsident
deö Clubs rief die Versammlung mit
i . ' l ? ..v:. m.- r,
einer ioic geoiegenen ANlvraqe zur
Ordnung, baß alle Anwesenden ein-
stimmig der Meinung waren, er solle
für den Monat auf den Stump"
gehen.
Reden und Ansprachen wurden fer-
ner gehalten von George Schauer, Ex
Richter McCullough, Henry C. Cox,
Salem Candidat für Staats-Anwalt.
Clarke und vielen anderen politischen
Größen ; sowie von Herrn Joseph
Schaub. .
Die jugendlichen Candidaten sür die
Staats-Lgislatur: Fred W. Held, Geo.
Rotb und Adolvb Embardt. die freund
kicken Bewerber um Nertretuna in der
Staats-Legislatur waren ebenfalls an.
wesend und dielten mit Beifall aufae-
nommene Reden.
' "
Nür den.Ne!n mat e im Kola.
Abend und ein Jeder von den Be.
suckern aina veranüat nacb 5ause.
' " tß w wr I
Qtti tthitn w.
Vom Trauerhause, 2110 Nord Me-
ridian Straße aus, wurden gestern die
sterbncyen lleberreste des am Dienstag
verstorbenen deutschen Pioniers R. W.
F e l d ! a m p zur letzten Ruhe getra-
gen. Die Beerdigung fand unter den
Aufpicken der Körner Loge No. 1.
deren langzähriges Mltglted der Ver-
storbene war, statt. Herr Pastor PeterS
hielt die Leichenrede lm Hause und an.
Grabe. Zahlreiche Blumenspenden
waren dem Verstorbenen von Ver-
wandten. Freunden und Bekannten
gewidmet.
Bauerlaubnißschein e
Frank Rupp, Cottage, Elder Ave. und
MarylandZStr., $1240.
m m
Polizeiliches.
Thos. Farrell, ein Flücht.
ling, von No. 1413 Spann Ave.,
wurde verhaftet, um den Behörden
wieder zustellt zu werden.
Raymond Potchell, 18,
der aus der Marine in New Nork deser.
tirt sein soll, wurde aleickfalls ver.
haftet, um hier später' abgeholt zu
werden.
E i n n e u e r Kreunua wurde ae.
stern wieder einmal gegen die Bananen-
und andv ctauRwr nnUrrmmmtn
Eine Folae der erneuten Tbäkiakeit
der Polizei war dem, daß eine ganze
Anzahl Italiener und Griechen sich in
der Station ein Rendttvous aaben. um
fich heute im Polizeigerichte zu verant-
Worten.
r au Mary sw eet h, dle we-
gen Mißachtung des Befehles von Rich
:er ruvos, lyren Zungen ms Jugend-
gericht zu bringen, zur Jail gesandt
war. wurde bereits gestern Nachmittag
aus derselben entlasten. Sheriff Metz-
ger vennvet stch zur Zelt lN St. Loulö
und sein Deputy, der ihn während
seiner Abwesenheit vertritt, war auch
mcht zu finden, so daß keine wei-
teren Einzelheiten, in Bezug auf,
weshalb oder auf weffen Befehl
hin fie entlaffen wurde, erlangt werden
konnte. EmeS lft gewlß, der Junge
war auch noch nicht .emgeuefert, denn
eine Nachfraae in der Da Nurlerv
wurde dahin beantwortet.
?k a s. S. Moor- 50 -in
Steamfitter aus Springfield, Illinois,
wurde unter der Anklage des Kleindieö-
ftahlS verhaftet.
U n te r a l e icber Anttaae wurde
m vorder 16 1710 Alvord Str
,ur Nation gebracht. Der Knabe ist
1 0 " '
beschuldiat eine Anzabl - Zimmer
mannswerk,euae artohim m hahm.
'
om Deutschen Hause
I . v. .ri- cirt C crir w w im
" Bi " Tr'vJ 'wa f"'
zd. lggms geyorlg, gefivyien, ipa-
nahe dem
Cncle jedoch wreder gefunden.
E d. A u r n s und Mike Food, die
lN drohender Weise fich von verschiede
r 3n UntcTsiötzungctT erzwungen
I LAU 111. u. . M . . . fl fYl . C hl - .
UÜ"1 lüucn' kurven Syrern acymttiag
I . v rnvr m.t w rrs '
ÜÜ ÜC UOUIN SttN UNO Tiuilcan
I
I hrfirtf ft.
William Classe y, ein Far
mer, der in der Nähe der Nockwood
r-i v . r , c . . .
oao rooynr uno oer m.vevulellem
Zustande verhaftet wurde, sagte aus
daß er, nachdem er sein Pferd in einem
Leihstalle untergebracht hatte, meinem
Barrelhouse nur ein einziges Glas
Whiskey getrunken habe, und daß sei
ner Anficht nach der Schnaps mit
Opiaten vermischt war, da ihn derselbe
besinnungslos gemacht habe. Er wurde
mit $1 und Kosten entlaffen und von
diesen $11 entließ man ihm später noch
die $5 Schreibgebühren, so daß er also
nur noch $5 für den Ankläger und S1
Strafe zu zahlen hatte.
U N t e r d e r Anklage, einen Kof
k mit Frauenkleidern, Lena Lew ge
reno. genomen zu yaoen, wurde ge
1 u. st.xi crn . cn rr.Tt , rri cv..
4"." "neu von u an
lana Ave. zur Station gebracht- Ruf
,cu vv 0K leioer mir
I fri c .c .... 1 v.t 1
Nch nahm, well er beabsichtigte leinen
cm V. .
voynorr zu wecyeln. er öfter iou
Wm von enu oro anveriraui tm.
ic r n . , . i r
Wurde vieder in daö Gkfäng
nik überfuhrt.
Richter StubbS. vom Juaeudaerichte
sandte gestern Frau FranceS Sweet
zum zweiten Male nach der Jail. weil
fie ihren Jungen wieder nicht dem G'-
richte vorführte. Sie wurde wegen
desselben Vergehens bereits am letzten
Freitage eingelocht und verblieb dart
24 Stunden. Sie versprach hierauf
den dürrem hnrmfnfirm s wn-
I W W MfWW
entlassen, wird jetzt aber im Gesäng'
niß zu verbleiben haben, bis der Junge
auftaucht. ES wurde gemeldet, daß
der Junge im Elternhause gesehen
wurde, nachdem seine Mutter das letzte
Mal versprach, ihn zurückzubringen.
Nachrichten aus Jndiana.
C 0 n v e r s e, 16. Sept. Converse
bemüht fich, die Werke der National
Car Compagnie, der größten Jndu
strie des Ortes, hier zu behalten. Die
Fabrik beschäftigt jetzt annähernd 150
Arbeiter und gedenkt nach einem ande
ren Orte überzusiedeln, weil das
Naturgas hier auf die Neige ging.
Die Compagnie verlangt einen Bonus
von S5000 und eine Subscription von .
85000 zur Vergrößerung ihres Aktien
kapitales. Die Vergrößerungen werden
in Gebäuden bestehen und dann wird
auch eine Vermehrung der Arbeiter
anzahl auf 200 vorgenommen werden.
Die Zahlliste pro Woche würde nach
der Vergrößerung S1500 betragen.
ES scheint, als ob das Verlangen der
Compagnie befriedigt werden wird.
C 0 l u m b u S, 16. Sept. I. B.
Hafhley, ein Reisender für eine Chi-
cago Medizin Co., wird seit Mittwoch
Mittag vom St. DeniS Hotel vermißt.
Dem Clerk sagte er, daß er müde sei
und daß er sich zur Ruhe auf sein
Zimmer begebe. Sein Bett ist unbe.
rührt und seine Probenkasten sind auch
noch in dem Zimmer und in keiner der
hiesigen Droguenhandlungen wurde er
gesehen. Nachforschungen soweit blie
den ohne Erfolg.
Madison, 16.. Sept. Inder
gelmäßigen Stadtraths - Versammlung
gestern Abend, wurde der Bericht deö
Sachverständigen Knobloch verlesen,
welcher ein Defizit von S18.650.00 in
den Büchern deS früheren Schatzmeisters
Robinson, der durch Selbstmord endete.
zeigt. Von dieser Summe find S15,
693 in Steuern, für die keine Belege da
find und $2,952 sind in Baar. Seine
hinterlaffenen Versicherungsgelder,' die
er übergab, decken etwa die Hälfte deS
Betrages.
Personal-Notizen.
Herr Herman Weinberger, tritt heute
eine Reise nach California an, woselbst
er den Winter über verweilen wird,
und von wo er erst im Frühjahr wie
der zurückkehren gedenkt.
Herr Carl Schaefer von
2102 N. New Jersey Straße, feierte
gestern im Freundes- und Familien
Kreise seinen 78. Geburtstag. Das
wackere Geburtstagskind empsing zahl-
reiche Gratulationen.
Jn Leuckhardt'S Som.
m e r g a r t e n an der Noble und
Market Str.- hatte Herr Henry E.
Ellerbrok seine Freunde vom
Bundschuh zu Gaste. Er wird dem
nächst eine Reise nach Deutschland an
treten, um der goldenen Hochzeit seiner
in Bremen ansässigen Eltern beizu.
wohnen. Die stets fidelen Baueru ver
lebten einen sehr vergnügten Abend. .
Herr Ellerbrok wird erst Anfang
nächsten JahreS nach hier zurückkehren.
National KooseveltLeague
os Indiana.
Der Indianapolis Zweig der Na
tional Roosevelt League os In
diana" hielt gestern Abend in der Ger
mania Halle unter dem Vorfitz von
Capt. Jacob Vieler eine Versammlung
ab. In derselben wurden folgende
Comites ernannt:
F i n a n z George F. Meyer, Ar
min Koehne, Victor Jose, W. A.
Greyer und John A. Schumacher.
Agitation und Presse W.
B. Cafienholz, L. G. Twente, Anton
Bayer, H. O. Stechhan, Robert
Metzger.
ES wurde beschlossen, an jedem Frei-
tag Abend bis zum Schlüsse der Wahl
in der Germania Halle Sitzungen ab
znhalten.
Am 10. October soll sodann die
großartige Massenversammlung in der
Tomlinson Halle stattfinden. Der
Haupt-Redner soll Congreß.Repräsen
tant Dr. Bartöoldt sein.
Dr. G.'E. Hunt, 131 Oft. Ohio
Straße, ließ heute Mittag in der Nähe
deö Union Bahnhofes fein Automobile
eine lurze Zeit unbeausfichtigt stehen.
Als er zurückkehrte war dasselbe der
schwunden. Dasselbe ist mit seinen
Initialen gezeichnet.

xml | txt