OCR Interpretation


Indiana tribüne. (Indianapolis, Ind.) 1878-1907, November 25, 1904, Image 6

Image and text provided by Indiana State Library

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045241/1904-11-25/ed-1/seq-6/

What is OCR?


Thumbnail for 6

0
Warum nicht Ihr Heim
anziehend machen, durch den Ge
brauch eines
fi S
S&i
feaä
JfeSL
M
MWM
WEWM
jM
n' Sjyt s5Sefa
DWäÄMSW
Garland Ofen...
.... und ....
Range...
Dieselben übertreffen alle axdern in Schön
beit. Dauerhaftigkeit, Heizkraft und Spar
farnleit im Kohlen Verbrauche.
Dieselben werden mit Vergnügen
gezeigt, in
WILLIG'S
...Möbel-Handlung... .
141 West Washington Straße.
Die Pcrfeet
as Vkangc
vird zum Kostenpreise verkaust,
abgeliefert und aufgestellt ohne
Unkosten. Der sparsamste Ofen
für Kunstgas. Sprechen Sie
vor und sehen Sie dieselben
im Gebrauch.
TUE INDIANAPOLIS GAS CO.,
49 S. Pennsylvania Str.
i
Zos. F. Kunz
...Herrenschneider...
mo. 1020 Süd Meridian Str.
Niedrigste Preise. Gute? Passen garantirt.
Ich gebe
Gesang-, Piano-
... und ....
Orgcl-Unterncht
m allen Phasen dieser Künste und garanttre
einen Schülern volle Zufriedenheit.
Fidela A. Hefter.
The Lester Studio,
N. 7 OS Ziorth Ztrahi.
3lenti 95tone
Theodore F. Smith er,
geschictter und zuverlässiger
...Dachdecker...
PeH und ttikLdäazer, Dächer von
Asphalt und Giisottit.
Engros-Händler in allen Arten von
Dachmaterialien. Telephon : Neu 861.
301 West Maryland Str.
6&bae I. Ecke von Senate ve. und Marylavd Et.
4 Route
ü
Niedrige Naten nach
lcago
und
zurück
Big
Ch
in Anbetracht der Viehausstellung
KE.OVNundsahrtö.VO
giltig auf allen Zügen, die am 27., 23. und
29. November abfahren, mit Retourfahrt bis
zum 5. Dezember inclusiv.
$3.73 Rundfahrt $3.75
ailtig auf allen Zügen am 30. November mit
Netoursahrt bis 3. Dezember inklusive.
Für Information svreche in der Ticket
Office tto 1 Ost Washington Straße oder
Union Aahnbof vor.
H. N. Bronion, A.G.P.A.
i
:
Pojlnachttchtctt
Aus Deutschland und deutsch
sprechenden Ländern
0 5 4 00- 5
Frcußen.
Vvwlxxt Srnndenvirrs.
Berlin. Auf der WeltaasstellunJ
in St. Louis wurden in der Sektion
Malerei" folgende bedeutenderen Aus
Zeichnungen ertheilt: den höchsten Preis,
den sogenannten Grand Prix, erhielt
Adolf v. Menzel-Be:!in. Durch gol
dene Medaillen wurden ausgezeichnet:
in Berlin Hans Hermann, Hugo Vogel.
A. v. Werner; in Düsseldorf Wilhelm
Schreuer; in München Hans v. Bar
tels, Franz v. Tefregger, W. v. Dietz,
Alois Erdtelt, L. v. Löfftz; in Dresden
Ä. Kühl, K. Vantzer; in Karlsruhe
Alexander Köster. Außerdem wurde
noch eine besondere Erinnerungsn.e
daille an F. v. Kaulbach-München ver
liehen. Eine hier stattgefundene Ver-sammlung-
der Delegirten der Bild
hauervereinigung Deutschlands hat die
Grümung eines Künstlerverbandes
deutscher Bildhauer" nach dem Vorbild
der Organisationen der Maler, der
Kunstgenossenschaft und 'des Künstler
bundes beschlossen. Dem Verband sol
len Vertreter aller künstlerischen Rich
tungen angehören. In dem vor dem
Schwurgerichte verhandelten Falsch
münzerprozeß Gelhaus und Genossen
wurde das Urtheil gefällt. Es erhiel
ten die Angeklagten Lache und Gelhaus
je 6 Jahre Zuchthaus, Hellmer 2 Jahre,
Mulla lh Jahre Zuchthaus, Stegcr 3
Jahre Gefängniß, Taschowski 2 Jahre.
Kauer 15 Monate und Blattner 6 Mo
nate Gefängniß. Bade und Feistel
wurden freigesprochen.
Charlottenburg. Der Pri
vatdozent in der theologischen Fakultät
der Universität Helle, Dr. , 0. Holl
mann, wurde zum Pfarrer in Charlot
tenburg gewählt.
G u b e n. In der im Waldbezir!
Guben - Sorau - Forst stattgehabten
Landtagsersatzwahl wurde der Buch-druckereib?sitzerKönig-Cuben
(nat.-lib.)
erwählt.
N??z?i:zz )a?zic?z&?.
A l t e n a u. Anhier ist eine Masern
epidemie ausgebrochen. Etwa 250 5Un
der waren bis vor Kurzem erkrankt.
G ö t t i n g e n. In dem Hause des
Majors v. Nay erfolgte eine Gasezplo
sion, durch welche das Erdgeschoß stark
beschädigt wurde. Das Dienstmädchen
Math Leunig, welches mit brennender
Lampe die mit gasgefüllten Räume be
treten hatte und dadurch die Explosion
bewirkte, erlitt so schwere Brandwun
den, daß es bald darauf verstarb.
Tßvoxtx S ? llen-N ttlltttt.
' H a n a u. Der Kreistag des Krei
ses Hanau beschloß eine vom Direktor
Dr. Hoffmann von der chemischen Fa
brik zur Mainkur dem hiesigen Land
kreise überwiesene Schenkung im Be
trage von 60,C00 Mark als August
Hoffmann Rekonvaleszenten-Stiftung"
zu übernehmen.
Schmalkalden. Dieser Tage
fand hier die Einweihung des mit einem
Kostenaufwande von 180,000 Mark
vom Benrksverbande aufaeführten
LandkrankenhauseZ statt.
SolittrzcrUern.
H e ch i n g e n. Der Fürst von Ho
henzollern ließ in letzter Zeit bei dem
Dorfe Weilheim, am Fuße des Hohen
zollers, umfangreiche Grabungen ver-,
anstalten. Hofrath Dr. Zingeler deckte
die Reste mehrerer römischer Gebäude
auf, auf denen das eine durch seine
wohlerhaltene hypokaustische Anlage be-
sondere Interesse verdient. Hierbei
wurde neben den gewöhnlichen Funden
von Scherben aller Art auch das Bruch-
stück eines guten Reliefs gefunden, das
einen Reiter mit einem Hunde darstellt.
Qonxxnewu
Stettin. Dahier wurde ein
Handwerksbursche, Michael Ehivil-
lowöll aus osen, von oem langjaqrl
gen Zuchthäusler, Arbeiter Schumacher.
erstochen. Den Anlaß zu der That ,gab
ein Wlrtbsbaussirelt.
N a u g a r Auf Bismarck frü
herem Rittergut Kniephof erschoß fce:
Förster Wendlandt versehentlich mii
einem Jagdgewehr den Arbeiter Linde-
mann.
N e u st e t t t n. Der Lampenputzer
Wutzke wurde beim Geleiüberschreiten
auf dem Bahnhof von einem einfahren
den Personenznge überfahren und ge-
tobtet.
Zlroinz 3.10 fr.
Posen. Unter zahlreicher Bethei-
ligung von Rah und Fern hat in Posen
der Verein zur Förderung des Deutsch-
thums in den Ostmarken das Fest sei
nes zehnjährigen Bestehens gefeiert.
Der Charakter des Vereins brachte es
mit sich, daß die Jubiläumsfeier sich Zu
einer großartigen deutschen Kundge
bung gestaltete.
G n e s e n. Großes Aufsehen er
regte hier der Doppclselbstmord des Ge
reidehändlers Rogocinski und seiner
Frau, die sich vergifteten. Das Motiv
der That ist in zerrütteten Vermögens
Verhältnissen zu suchen.
Provinz (DftvzcxxTiciu
M e m e l. Bei einem heftigen Sturm
gingen zwei mit Holz und Ziege! bela
dene Kähne auf dem Haff bei Nidden
unter. Durch den Memiler Dampfer
.Treue" wurden sieben Personen geret-
tet. Die Bemannung des einen aynes
ist bis auf einen Matroftn, der sich in
den Mastkorb geflüchtet hatte, ertrun-
ken.
O r t e l s b u r g. Die Sandbank
in Berlin erwarb von der Freifrau v.
Seebach das Rittergut Klem-Rausch-
kcn in Größe, von circa -1895 Moraen.
was Gut joii in 'euienguter aufge
theilt werden.
Z5?70Vlnz McNproulzen.
D a n z i g. An der neuen Techni-
schen Hochschule in Danzig hoben sich
in diesem, ihrem ersten Semester 163
Studirendc und 50 Hospitanten einge
funden. rauben z. Der Ausschuß zur
Errichtung eines dem Gedächtniß Kai-
ser Wilhelms I. gewidmeten Denkmals-
brunnens beschloß, den Brunnen nach
dem preisgekrönten Entwurf des Bild-
Hauers Günther-Gera, Walkürenbrun-
nen mit Medaillonbildniß des Kaisers,
zur Ausführung zu bringen.
MlzoZnprsvinz.
Bonn. Das evangelisch-theolo-
gische Stift in Bonn beging die Feier
seines 50jährigen Bestehens.
Godesberg. In diesen Tagen
wurden in Godesburg die Gebäude des
Diaspora-Waisenhauses ihrer Bestim
mung übergeben.
K l e v e Der Begründer der Mar-
garinewerke van den Bergh in Kleve.
Simon van den Bergh, feierte das Fest
der diamantenen Hochzeit. Aus diesem
Anlaß empfing das geiammte Perso-
nal namhafte Geldgeschenke, ebenso
wurden größere Betrage für wohltha-
tige Zwecke an Stiftungen und Armen
anstalten überwiesen.
Kreuznach. Der Central-Ver-
band der Gemeinde-Veamten Preußens
hat mit der Stadtgemeinde Kreuznach
einen langjährigen Vertrag abgeschlos-
sen, wonach das im : ahethal zwischen
den Badeorten Kreuznach und Münster
a. St. gelegene Kurhaus Theodor
Halle" mit eigenen Soolbädern, Trink-
quellen und Park an den Centralver-
band als Erholungsheim der Ge
meindebeamten Preußens vermiethet
wird.
Langenlonsheim. Hierorts
wurde ein großer Reblausherd gefun
den. M e i d e r i ch. Der Senior und
frühere Superintendent der Synode
Duisburg. Pastor em. H. I. Gräber.
ist hier im Alter von nahezu 91 Jahren
gestorben.
Oberhausen. Die Strafkam-
mer verurtheilte den ehemaligen Direk-
tor der Oberhausener Babcock und Wu-
cox Dampfkesselaktiengesellschast, Her
mann Adolphs, wegen Unterschlagung
von 23.000 Mark zu neun Monaten
Gefängniß.
W57n?inz SaUifrn.
L ü tz e n. Für den städtischen Park
beim Gustav Adolf-Denkmal trafen
aus dem Schloßaarten m Stockholm
3000 junge Bäumchen hier ein. Von
den :m Voriahre gesandten 1000
Bäumchen sind infolge der Dürre des
letzten Sommers sehr viel eingegangen.
S ch m i e d e b e r g. Die städti-
schen Behörden haben den Bau eines
neuen, den Anforderungen der Neuzeit
entsprechenden Kurhauses beschlossen.
Die Kosten des Baues sind auf 170,-
000 Mark veranschlagt.
?&vxi SrlilcNcn.
F r i e d e b e r g.' Vor Kurzem
wurde die Eisenbahnstrecke Friedeberg
Heinersdorf (Böhmen) eröffnet. Durch
diese Linie ist eine neue Verbindung
zwischen Schlesien und Böhmen ge
schaffen. G ö r l i tz. Geheimer Regierungs
rath Bethe, der 25 Jahre lang Stadt
verordnetenvorsteher war, ist gestorben.
K a t t o w i tz. Betreffs des Baues
einer staatlichen sogenannten Weber
bahn Annaberg-Bults chin-Petrzkowitz-
Landesgrenze mit einer Abzweigung
Hultschin-Deutschkrawarn ist dieKatto
Witzer Eisenbahndirektion vom Ministe:
beauftragt worden, mit den Anliegern
Verhandlungen zu führen. Die Bahn
würde zumeist arme Weberdörfer be-
rühren.
&t?sxalztj Srh1rsn,5g-SslNsi.
E ck e r n f ö r d e. Das Gut Char-
lottenhof in Schwansen, Eigenthum de5
Herzogs Friedrich Ferdinand von
Schleswig - Holstein - Glücksburg, ist
durch Brandstiftung in Asche gelegt
worden. Die sämmtlichen großen
Erntevorräthe wurden vernichtet.
Kiel. Das unter dem Ehrenvorsitz
des Prinzen Heinrich stehende Kieler
Zweigkomite des Centralhilfskomites
für die deutschen Ansiedler in Südwest
afrika hat letzterem 7047 Mark über
wiesen. Der Werftmaschinist Vogel
stürzte infolge Zusammenstoßes der
Werftpinasse mit der Mole des Tor-
pedoboothasens m's Wasser und er-
trank. t
tyvoxilni zTZTalcn.
Horde. Die Gewerkschaft Graf
Bismarck" zahlte anläßlich der Still
legung der Zeche Bickefeld Tiefbau"
an die Stadt Hörde eine Abfindungs
summe von 15,000 Mark.
Lüdenscheid. Die von der
Volmethalsperren - Genossenschaft er
baute Thalsperre im Glörthale bei
Dahlerbrück ist fertiggestellt. Die Bau
zeit hat etwa zwei Jahre gedauert. Die
Sperre faßt 2,000,000 Kubikmeter
Wasser. Die Gesammtkosten der An-
läge belaufen sich auf 500,000 Mark.
S ch w e l m. Die Stadtverordne!en
Wählten den Beigeordneten Branscheid
aus Mülheim a. d. Ruh? einstimmig
zum Bürgermeister. Um die Stellung
waren 89 Bewerbungen emgelausen.
Sachsen.
Dresden. Das Finke'sche Gut
in Hosterwitz ist von der Stadt Dres
den für 1.000,000 Mark angekauft
worden. Die Stadt braucht dieses
Areal zur Errichtung eines - dritten
Wasserwerkes. Des Ferneren hat die
Stadt Dresden das mittelste der drei
Alörechtsschlösser, welche oberhalb
Dresdens malerisch auf dem rechten
Elbufer gelegen sind, angekauft. Der
Kaufpreis für das Schloß, in dem ein
Genesungsheim eingerichtet werden soll,
beträgt 500.000 Mark Der Rath der
Stadt hat zwei Vermänisse der ver
storbenen Frau Kommerzienrath Bie
nert angenommen. Das eine, im Ve
trage von Q0.000 Mark, ist zu Gunsten
der Heger-Bienert-Stiftung errichtet,
das andere beträgt 10,000 Mark und
fällt dem Frauenverein in der Vorstadt
Plauen zu.
A d o r f. Letzthin wurde mit dem
Bau der Bahn Adorf-Roßbach bcgon
nen. Annaberg. Nachdem unsere
Stadt die Gemeinden Kleinrückerswalde
und Geyersdorf mit Gas für Kraft
und Lichtzwecke versorgt hatte, erfolgte
kürzlich auch die Gasabgabe aus dem
städtischen Gaswerk an die Gemeinde
Frohnau.
Großenhain. Der Urheber
des großen Schadenfeuers in Kroppen.
wodurch das Barth'sche Gut völlig ein
geäschert wurde, ist in der Person des
dortigen Einwohners Traugott Schöne
ermittelt und in Haft genommen wor
den. Plauen. In einer Sitzung er-
klärte sich der Stadtgemeinderath mit
der Errichtung von Kurse für sprach
kranke Kinder an den hiesigen städti
schen Volksschulen einverstanden. Die
Zahl der in den Schulen vorhandenen
sprachkranken Kinder beträgt etwa 80.
Besonderes Schulgeld wird nicht er
hoben. W a l d h e i m. Die städtischen
Kollegien haben beschlossen, die von
Kommerzienrath Niethammer in Krieb
stein am Heimathsfeste gestifteten 3000
Mark als Fonds für Kindergarten
zwecke anzulegen.
Fgüringische Staaten.
Weimar. Der Verein zur Für
sorge für erwachsene Blinde des Groß
herzogthums hat in der zehnjährigen
Periode seines Bestehens auf den ver-
schiedensten Wegen 67,000 Mark ge
sammelt. Aus den Mitteln der Max
Zöllner-Stiftung wurde im Jahre 1901
die Blindenanstalt errichtet. In der
selben werden Korbmacherei und Vür
stenbinderei betrieben.
G o t h a. Im Jahre 1903 heira
theten im Herzogthum 63 katholische
Männer 57 protestantische und nur 8
katholische Mädchen.
Jena. Bei der Bürgermeister-'
Stichwahl im benachbarten Ziegenhain
wurde der Buchdruckereibesitzer Gret
scher (Sozialdemokrat) mit 55 Stim
men gewählt. Der bisherige Bürger
meister Wittich erhielt 31 Stimmen.
" S t a d t s u l z a. Das neuerrich
tete Gaswerk ist dem Betriebe freige
geben worden.
SreZe Städte.
Hamburg. Der Prozeß der
Straßeneisenbahngesellschaft in Ham
bürg gegen die Stadt Altona wegen an
geblich zu Unrecht vorgenommener Er
höhung des Preises für elektrische
Kraft, der bereits beim Altonaer Land
gericht zu Gunsten der Stadt entschie
den wurde, hat auch beim Oberlandes
gericht in Kiel dasselbe Resultat gehabt.
Die Hamburg-Amerika-Linie beab
sichtigt, den im Bau befindlichen
Schnelldampfer Fürst Bismarck" als
schwimmendes Sanatorium in Dienst
zu stellen. Das Schiff erhält eine be-
fondere Ausrüstung und wird die erste
Reise nach dem Mittelmeer im Mai an
treten. Professor Dr. Schweninger, der
ehemalige Leibarzt des Altreichskanz-
lers Fürsten Bismarck, wird der ärzt-
liche Leiter sein. Das .Schiff soll Er-
holungsbedürftige und Rekonvaleszen-
ten, keine Jnfektionskranke aufnehmen.
Bremen. Die Bremer Barke
Thalia," welche sich auf der Fahrt von
Jquique nach Hamburg befand, ist bei
einem Sturme in der Nordsee unterge-
gangen. Die 20 Mann starke Besatzung
ertrank. Angeregt durch den von der
Stadt Köln für Unterrichtszwecke be
gründeten Garten stellte der Großkauf
mann Franz Schütte ein zwölf Mor
gen großes Gebäude für einen Botani
schen Garten feiner Vaterstadt Bremen
zur Verfügung.
Lübeck. Dem Hansischen Ge
schichisverein in Lübeck wurden von
einem Gönner 3000 Mark als Preis
für ein Werk übe? die Geschichte der
deutschen Schifffahrt überwiesen.
Hkdcnöurg.
Norden ham. Der Fischdampfer
Mecklenburg" von der deutschen
Dampfflschere: Nordsee" in Norden
ham hatte eine große Fangreise in die
marokkanischen Gewässer unternommen
und kam mit einer interessanten Aus-
beute zurück. Der Fang bestand aus
circa 550 Centnern Adlerlachs, 180
Centnern Seekarpfen, 24 Centnern
Blaubarsch, 22 Centnern Petermann
und anderen, zusammen circa 800
Centner,, die auf den deutschen Frsch-
markten zum Verkauf gelangten.
Mlükenvurg.
R o st o ck. Die Rostocker Straf.
kammer verurtheilte den ln Wien ver
hafteten und nach Deutschland ausgelle-
ferten Freiherrn v. Droste zu'Vischertng
aus Koburg wegen Schwindeleien und
Betruges in zahlreichen Fällen zu 1
Jahren Gefängniß.
Vraunschweig. . Anhalt.
V r a u n s ch w e i g. Die Verun
reinigung der Oker hat seit der Kam
pagne der Zuckerfabriken wieder begon
nen. Hunderte von Fischen sind infolge
des sauerstosfarmen Wassers zu Grunde
gegangen. Die braunschweigische Re
gierung erstrebt neuerdings energische
Abwehmaßregeln
Dessau. Organisation und Lehr
plan der hier zu gründenden städtischen
Handelsrealschule sind von der Regie
rung genehmigt worden. An der drei
klassigen Anstalt finden auch Schü
lerinnen Aufnahme. Zu den Unkosten
gibt die Cohn-Oppenheimstiftung der
Israelitischen Kultusgemeinde einen
jährlichen Beitrag von 20,000 Mark
für den Mehrbedarf kommt die Stadt
auf.
Hroßyerzogtyum Hessen.
Darm st' a d t. Oberlandesge
richtsrath Scriba wurde während der
juristischen Staatsprüfung plötzlich
vom Schlage getroffen und verschied
nach wenigen Minuten.
M a i n z. Der verstorbene Rentner
Kopp hat die hiesige Gemeinde zur Uni
versalerbin eingesetzt. Nach Auszah
lung einiger Legate und Abfindung mit
Verwandten, wozu die Regierung auf
forderte, fallen der Stadt etwa 536,000
Mark zu.
M o m b a ch. Bei der Gemeinde
rathswahl siegte die Liste der vereinig
ten Liberalen und Sozialisten.
W o r m s. Unter zahlreicher Ve
theiligung evangelischer Theologen aus
ganz Teutschland fand hier der pro
testantische Synodalentag statt.
VW
München. Es waren kürzlich 50
Jahre verflossen, seitdem an den baye
rischen Gymnasien der Stenographie
Unterricht nach dem System Gabelsber
ger eingeführt wurde. Der Prinz
regent von Bayern hat 30.000 Mark
für einige Gemeinden gestiftet, in denen
er der Jagd obliegt. Im Frühjahr.
1903 ging der vormalige Notariats
buchhalter Jsidor Häfele von hier nach
Verübung von Unterschlagungen flüch
tig und war seitdem verschollen. Neu-
uch lst er in London verhaftet worden.
Professor Dr. Matthäus Weishaupt
lst infolge eines Schlaganfalles gestor
ben. Mit ihm ist das bejahrteste Mit
glied der altkatholischen Gemeinde und
vielleicht auch der älteste Mann dieser
Stadt aus dem Leben geschieden. Er
stand im 98. Lebensjahre.
Döbersberg. Anhier ermor
dete kürzlich während des Sonntag
Nachmittagsgottesdienstes die 40 Jahre
alte Tochter des Bauern Baschner ihre
78jährige Mutter auf bestialische Art.
Sie trennte der Greisin mit einem
Handbeil den Kopf,' einen Arm und
eine Brust vom Leib. Die bis zur Un-
kenntllchkeit entstellte Leiche wurde un-
ter Umherliegenden Vettstücken gefun
den. Die Mörderin wurde verhaftet.
L a n d a u a. d. I. Neulich brach
in dem benachbarten Telsbach ein gro
ßer Vrand aus, welcher sämmtliche
Oekonomiegebäude der Brauerei Huber
und die Anwesen der Sattler Max und
Georg Algler, sowie das Oekonomie
Anwesen des Bauern Moosburger ein
äscherte. Alles Getreide. Mobiliar,
sonstige Vorräthe und einige Stück Vieh
sind mitverbrannt.
Nürnberg. Der Polizeisenat
des Magistrats beschloß, die Verwen
dung von Hunden zum Ziehen ab 1.
Januar 1906 zu verbieten.
Oberwiesenfeld. Die Mili-
tär - Feldeisenbahn Oberwiesenfeld
Schleißheim, die zu den Uebungen der
einschlägigen Truppentheile benützt
wird, wurde unlängst eröffnet, wird
heuer jedoch nur bis Freimann benützt
Werden.
P a s s a u. Das Gemeindekol-
legium hat den Bau einer Kabelbrücke
über dre Donau beschlossen.
P e n z b e r g. Unter großer An-
theilnahme der hiesigen Protestanten,
sowie der Umgebung, wie von Vern-
ried, Tutzing, Weilheim, erfolgte neu-
uch die feierliche Einweihung der neuer
bauten protestantischen Kirche, die vr
auf einer Anhöhe in der Nähe des alten
Bahnhofes erhebt.
N o s e n h e i m. Die Detailpro
jektirung der Linie Endorf-Amerang-Obinq
wurde dieser Tage von techni-
schen Beamten der hiesigen Eisenbahn-
betrlebsdirektlon m Angriff genom
men: mit den Erdarbeiten dürfte je-
doch kaum vor 'dem nächsten Frühjahr
begonnen werden. Immerhin besteht
begründete Aussicht, daß die bereits seit
den 60er Jahren des vorigen Jahrhun
derts projektirte Bahnlinie innerhalb
zwei Jahren in Betrieb gestellt werden
kann.
S ch o n g a u. Vom Verein für
Arbeiter-Kclonien in Bayern wurde das
an die Arbeiter-Kolonie Herzogsäg
mühle angrenzende Bäumler'sche
Wirthschaftsanwesen Zur Herzogsäg
mühle" mit 13 Hektar Grundbesitz
sammt lebendem und todtem Inventar
um 36,000 Mark käuflich erworben.
Staffelstein. Im Frühjähr
1905 soll das Projekt der Errichtung
eines Scheffeldenkmals auf. dem Staf
felberq zur Ausführung gelangen. Ge
plant ist eine weithin leuchtende Schef-
fel-Warte," parterre eine Halle mit
Büste des Dichiers. ein kleines Scheffel-
Museum im ersten Stock und darüber
eure Aussichtsgallerie.
, V i l s h o s e n. Die Benediktiner
in St. Ottilien haben das benachbarte
Schloßgut Schweiklhof gekauft und
dorthin die unteren 'Klassen ihrer La
teinschule für Klosterzöglinge verlegt.
Zwiesel. Der Fürst von Hohen
zollern hat zur Erbauung einer katho
lischen Kirche in Eisenstein einen Baar
Zuschuß von 12.000 Mark zugesagt.
Außerdem stellt der Fürst den Bau
gründ, sowie das Holzmaterial zum
Dachstuhl und zum Gerüst zur Ver
fügung. Ans derlicinpfalz.
Homburg. Wegen Unterschla
gung im Amt erfolgte hier kürzlich die
Verhaftung des Postexpeditors Bähr.
Es ist ein Fehlbetrag von 3000 Mark
festgestellt worden. Auch aus der ihm
anvertrauten Kasse des Schützenvereins
hat Bähr 2300 Mar! für sich verwandt.
N e u st a d t a. H. Die Saalbau
Aktiengesellschaft hat beschlossen, das
Vermögen der Gesellschaft auf diese
Stadt zu übertragen gegen Bezahlung
von 1Ö0 Mark pro Aktie.
Z w e i b r ü ck e n. Der Stadtrath
beschloß die Annahme des Vermächtnis
ses Kirchheimer und Kahlenbergerhofer.
welches aus einem or bei Breitfurt be
steht. Das Vermachtniß legt die Ver
pflichtung auf, ein Asyl für Wittwen
und Waisen in der Pfalz geborener
Offiziere christlicher Religion in erstge
nanntem Hof zu errichten.
Mürttctnöerg.
Stuttgart. Diese Stadt hat
auf der Weltausstellung in St. Louis
in den Gruppen der Ausstellungen
deutscher Städte und deutscher gesund-
heitrer Einricatungen neben Frank
furt a. M., Köln, Berlin, Dresden und
Leipzig den Grand Prix erhalten. Die
Königin hat dem Lokalwohlthätigkeits
verein 1000 Mark und die Herzogin
Wera demselben Verein 800 Mark zu
gewic'en. B l a u b e n r c n. Aus den Mit
teln des Schwäbischen Albvereins ist
von der 'Maschinenfabrik Eßlingen
über die Blau ein eiserner Steg erbaut
worden, welcher einen direkten Ueber
gang vom hiesigen Bahnhof zum Ru
seftfchlto, ehe: der größten und schön
stcn Burgruinen der Alb, ermöglicht.
E h i n g e n. Die seit einiger Zeit
im Besitz der süddeutschen Cementfabri
ken befindliche Cementfabrik Rechten
stein ist vollständig niedergebrannt.
H e i l b r o n n. Die hiesige Firma
Landauer & Macholl hat auf der Welt
ausstellung in St. Louis für ihre
Kirsch- und Zwetschgenwasser, sowie
für ihre Liköre die goldene Medaille er
halten. Menelshofen. Das Mühlen
gebäude von Johann Wagner wurde
sammt dem dazugehörigen Stadel ein
Raub der Flammen..
O f t e r d i n g e n. Ter Bierführer
Gg. Lutz von hier stürzte beim Wein
fahren auf den Bahnhof vom Pferd
herunter und blieb dabei am Geschirr
hängen, so daß er, den Kopf nach unten
hängend, eine kurze Strecke weit ge
schleift wurde. Er schlug mit dem
Kopfe derart auf einem Stein auf, daß
er auf der Stelle getödtet wurde.
Tübingen. Ter kürzlich verstor
bene Professor des bürgerlichen Rechts,
Dr. v. Seeger, hat dem juristischen Se
minar der hiesigen Hochschule seine
werthvylle Bibliothek testamentarisch
vermacht. Dr. Hugo Hellendall aus
M.-Gladbach wurde zum Assistenzarzt
an der hiesigen Universitätsklinik er
nannt. U l m. Die Münsterbaukommission
und der Sesammtkirchcnrath beschlos
sen, eine allgemeine Konkurrenz d?ut
scher Architekten für eine einheitlich:
Anlage des Münstcrplatzes auszuschrei
ben. .
Watn.
Karlsruhe. Hier wurde ein Tu-
berkulose-Museum eröffnet. Es stellt
in populärer Weise die ganze Tuber-
kulose-Frage, die Verbreitung, Verhü-
tung, Heilung etc. der Schwindsucht in
der anschaulichsten Weise dar Wie auf
der Landesversammlung des Evanae-
lischen Bundes in Baden, der kürzlich
in Müllheim getagt hat, mitgetheilt
wurde, hat die Mitgliederzahl des Bun-
des im Berichtsjahr um 24O0 Personen
zugenommen. Der Vorstand der badi-
schen Forstderwalrung, Geheimrath
Friedrich Krutina, ist hier im Alter von
75 Jahren gestorben.
Baden-Baden. Der bekannte
Medizinalrath Dr. Julius Baumgärt
ner beging die Feier seines 25jährigen
Jubiläums als dirigirender Arzt des
städtischen Krankenhauses.
F r e i b u r g' Der städtische Rechts
rath Oskar Riedel in Karlsruhe wurde
zum zweitenBürgermeister dieser Stadt
gewählt.
Heidelberg. Hof- und Kreis
schulrath Hermann Strübe. der seit
mehr als 40 Jahren an der Spitze V
Schulkreises Heidelberg - MannheV
sieht und fast ebensolange als Rektor
das hiesige Volksschulwesen leitet,
feierte kürzlich in bester Gesundheit sei
nen '80. Geburtstag.
Mannheim. Auf dem hiesigen
Friedhof wurde das Grabdenkmal ent
hüllt, das der Verband der Kaufmän
nischen Vereine Deutschlands, der
Kaufmännische Vortragsverband, der
Verband der Kaufmännischen Vereine
von Baden und der Pfalz und der hie
sige Kaufmännische Ver:in dem vor
zwei Jahren verstorbenen Präsidenten
des hiesigen Vereins, Julius Witzig-
rnann, gewidmet haben.

xml | txt