OCR Interpretation


Der Nordstern. [volume] (St. Cloud, Minn.) 1874-1931, October 05, 1922, Image 1

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045350/1922-10-05/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

48. Zahrgang.
t,
it
lVasfenstillstands-Konfe
renz beginnt.
Konstantinopel, 3. Okt. Eine
Konferenz über einen Waffenstillstand
zwischen den türkischen 'Nationalisten
nnd den Griechen soll unter Beteili
cutng von Vertretern der Entente am
Dienstag in Mudania beginnen. Ke
niat Pascha, das Haupt her türkischen
Nationalisten-Regierung, erklärte sich
am Sonntag bereit, auf die Dauer die
ser Konferenz alle militärischen.^Ope
rationen und Truppenbewegungen in
der Gegend von Tschanak einzustellen,
ebenso die irregulären Streitkräfte der
Türkei in Thrazien zur Einstellung
der Feindseligkeiten zu veranlassen.
Die Oberkomynssäre der Entente
sind von Kenia! ersucht worden, Ver
treter zu der Waffenstillstands-Konfe
renz zu bestellen, zu der er selbst Js
met Pascha und vielleicht Hamid Bey,
seinen bisherigen Vertreter in Kon
stantinopel, schicken wird.
Konstantinopel, 3. Okt. In
Mudania, einem kleinen Fischerdorf
an der Südküste des Marmora-Sees,
begann am Dienstag die Konferenz üb
er einen Wassenstill stand zwischen den
türkischen Nationalisten und Griechen,
an der auch Vertreter der Entente
Mächte aus Konstantinopel teilneh
men.
Tie Bedingungen, die Kemal Pa
scha, der Führer der Nationalisten, als
Preis für die Einstellung seiner mi
litärischen Bewegungen stellt, wurden
in einer außerordentlichen Sitzung, zu
der sich die Ober-Kommissäre der En
tente mit den führenden Offizieren
der Land- und Seemacht im Gebäude
der britischen Botschaft in Konstant!
nopel zusammengefunden hatten, „im
inerhin geeignet zur Besprechung, je
doch unannehmbar" bezeichnet.
/Pascha verlangt:
1. Formelle Garanten für Räu
mung Thraziens.
2 Einrichtung von Entente Gar
nisonen in den größeren Städten
Thraziens.
3. Besetzung Thraziens durch na
tionalistisch türkische Gendarmerie.
4. Uebertragung der bürgerlichen
Verwaltung Thraziens an Kemals
Beamte.
5. Räumung Thraziens seitens der
griechischen Truppen innerhalb von 8
Tagen.
G. Besetzung der westlichen Grenz
Ii me Thraziens an der Maritza durch
Truppen der Entente.
Wie verlerntet, gehört zu den wich
tigsten Fragen, die in der Konferenz
weiter erörtert werden sollen, die neue
Begrenzung^ der neutralen Zone an
den Dardanellen.
schwere Anklagen gegen
Hchifss-Dsfiziere,
Bremerhafen, l.^Okt. Der Ka
pitän und der erste Offizier eines
großen amerikanischen Passagierdamp
fers sollen, wie in Bremerhafen mit
geteilt wird, die Ersten gewesen sein,
die der Polizei ins Netz gegangen sind
bei deren Bemühungen, zu- verhin
dern, daß Wertsachen über die Ozean
Häsen aus dem deutschen Reiche ver
schleppt, bezw. geschmuggelt werden.
Hindenburg jetzt 75.
Berlin. 2. Oft. Am Montag be
ging Generalfeldmarschall von Hin
denburg seinen Geburtstag an dem
cr 75 Jahre alt wurde. Aus allen
Teilen des Reiches gingen dem verehr
ten Heerführer zahllose Glückwünsche
und sonstige Zeichen der Anhänglich
feit zu.
Line Grubenexplosion
Johnston City, III., 1. Oft— Bei
einer, Freitagnachmittag in der Lake
Creek Grube der Consolidated Coal
•j£o. in Johnston City, III., eingetre
leiten Explosion wurden fünf Berg
leute getötet, drei verletzt./ Zur Zeit
als sich das Unglück abspielte, besan
den sich etwa 400 Many in der Gru
be. Die Leichen konnten geborgen
werden. Die Explosion fand unge
fahr eine halbe Meile-vom Eingangs
fchacht statt. Die genaue Ursache
wurde noch, nicht festgestellt.
1 .......
Englische Verstärkungen
gelandet.
Konstantinopel, 30. Sept. Ein
englischer Transportdamper landete
am Samstag in Konstantinopcl meh
rere tausend Mann britische Infante
rie, die «unmittelbar von England
kam und zur Verstärkung der briti
schert Stellungen aus dem asiatischen
Ufer des Bosporus bestimmt ist,
falls die türkischen Nationalistentrup
Pen aus der Gegend von Jsmid, an
geblich zwei Divisionen, gegen Kon
stantinopel marschieren sellten. Die
Ankunft der Engländer machte den
noch in der Hauptstadt weilenden
Griechen und Armeniern wieder neu
en Mut, da man jetzt eine Erhebung
gegen die Christen nicht mehr befürch
te.
In den Nähe von Beikos sollen drei
hundert Many Kavallerie der Na
tionalisten über den Bosporus ge
gangen sein und in Bijukdere auf
dem thrazischen Ufer eine revolutio
näre Erhebung angestiftet haben: es
wird berichtet, in zahlreichen Stqdten
Thraziens verjtige die türkische Be
völkerung die grichischen Beamten.
Sultan nicht abgedankt.
Sultan Mohammed VI., dessen
Rücktritt gerüchtweise gemeldet
wurde, erklärt in einem Schreiben an
einen nahen Freund, er denke nicht
an Abdankung, werde vielmehr die
Pflichten seines heiligen Amtes bis
zum Letzten versehen. Er fügt hinzu,
sollten die Nationalisten in Konstan
tinopel einrücken, werde er ihnen et
was Wichtiges zu sagen haben er ha
be getan, was er für das Beste ge
halten habe im Interesse des Volkes,
bezw. Landes wenn er Fehler ge
macht hab^ so sei dies menschlich.
Die Lage zwischen Großbritanien
Md.
schien attv Freitag abend äußerst ge
spannt, und eine Note Kemal Pa
schas an General Harington machte
den Eindruck, daß sie den Weg zu
weiterer gütlicher Verständigung' ü
ber die Dardanellen abschneide. Ke
mal Verlangt, daß die Briten, wie
Frankreich und Italien bereits ge
tan, ihre Toppen vöm asiatischen U
fer zurückzögen, dann sei er bereit,
auch seine Truppen „etwas" von der
neutralen Zone zurückzuziehen.
Protest englischer Arbeiter.
London, i. Okt. Der National
Ausschuß der britisechn Arbeiterpartei
Veröffentlichte am Freitagabend in
London einen Aufruf, in dem er
Protest erhebt gegen „die hartnäckige,
andauernde ungeschickte, bezw. fal
sche Behandlung der nahöstlichen Fra
ge seitens der britischen Regierung".
In dem Aufruf wird angedroht,
der Ausschuß würde nötigenfalls eine
Konferenz aller in ihm vertretenen
Verbände einberufen, damit diese alle
in ihren Kräften stehenden Schritte
täten, eine 'nationale Katastrophe in
Gestalt eines neuen Krieges abzuwen
den.
Eine Botschaft Kemals.
Kon!stantinop!el, 1. Okt. Ke
mal hat auf die letzte Mitteilung Ge
neral Haringtons geantwortet, -er
werde seine Truppen an den Darda
nellen nicht weiter vorrücken lassen,
denn er wünsche unliebsame Zwi
schenfälle zu vermeiden, uttd werde
mit General Harington sobald als
möglich zusammentreffen.
Die militärische Lage in der Ge-'
gend von Tschanak, wo sich Briten
und Türken säst berühren, war am
Freitag unverändert. Tatsächlich ha
ben, wie es in Donnerstag in Kon
stantinopel hieß, die Türken die
gmt^e neutrale Zone auf dem asiati
schen Dardanellen Ufer besetzt, mit
Ausnahme der nächsten Umgebung
von Tschanak, um über ihre Linien
im Halbkreis. herumführten. Dies
Veranlasste General Harington, Ke
mal um eine sofortige Zusammen
fünft zu ersuchen.
Jit St. Louis County, Missouri, ist
ein Mann gestorben, der 104 Jahre
alt wurde und 90 Jahre lang Whis
key trank. Prohibitions Fanatiker
können den wohl als abschreckendes
Beispiel gebrauchen.
&
St
'vvS' /*,'•
Wiederaufbau des deut
schen Unterrichts.
Philadelphia, Pa., 3. Okt. In
der. Sitzung des Verwaltungsrats der
Deutschen Gesellschaft von Pennsylva
nict wurde von F. W. Haußmann, ei
nein Mitgliede des Schul-Ausschusses
von Philadelphia die erfreuliche Mit
teilung gemacht, daß die Anmeldun
gen zu dem im soeben begonnenen neu
en Schuljahre wieder aufgenommenen
Deutsch-Unterricht in den Hochschulen
der Stadt überraschend zählreich gewe
fett sind. Der Deutsch-Unterricht wird
in sämmtlichen Hochschulen von kom
petenten Lehrern erteilt. Bemerkens-.
wert ist der Umstand, daß die Beteili
gung am Deutsch-Unterricht in den
Mädchen-Hochschulen großer Ist als
in den Knaben Hochschulen. In vie
len Fällen würde die Erlernung der
deutschen Sprache der der französischen
oder spanischen vorgezogen. Dr. A.
Doernenburg von der deutschen Abtei
lung der Universität von Pennsylva
nia ergänzt diese Mitteilung mit der
Angabe, daß im Ganzen über sechs
hundert Knaben und Mädchen sich am
Deutsch-Unterricht in den Hochschulen
beteiligen, seiner Ansicht nach ein glän
zendes Resultat und ein Beweis da
für, daß die Wiederaufnahme dessel
ben einem allgemeinen Wunsche ent
sprach. Auch in den Sonntags- und
Gemeindeschulen wird jetzt Deutsch
wieder in demselben Umfange gelehrt,
wie vor Eintritt der Ver. Staaten in
den Weltkrieg.
Dr. Lorenz zurück.
New Jork, 1. Okt. Der durch
seine blutlosen Operationen zu Be
rühmthqtt gelangte Wiener Arzt, Dr.
Lorenz ist aus dem Dampfer Relian
ce zu seinem zweiten Aufenthalt in
denVer. /Staaten eiWMMen^. *.
In seiner Begleitung befanden sich
seine beiden Söhne Dr. Albert Lo
renz und Konrad Lorenz ersterer ist
seit zehn Jahren praktischer Arzt-.und
hat es in dem Spezialfach seines Vo
ters, gleichfalls zu anerkennungs
werter Fertigkeit gebracht.' Der jün
gere Sohn wird die Columbia Uni
versität beziehen, um dort seine Me
dizinstudien fortzusetzen.
Dr. Lorenz erklärt, daß er sich mit
der Absicht tvage, eine neue, bisher
noch nicht versuchte blutlose Opera
tion durchzuführen, die möglicher
weife in den als aussichtslos gelten
den Hithetofällen, Heilung bringen
|ömtte. Wie er sich diese Operati
on denkt, darüber lies er jedoch nichts
verlauten. Das Resultat, sagte er,
würde später durch den Film zur all
gemeinen Kenntnis gebracht werden.-
Die Lage Oesterreichs wird von
Dr. Lorenz als hoffnungslos hit
gestellt. Das Land eile mit Riesen
schritten dem Abgrund des Verder
bens entgegen, der Kultur bedrohe
der Untergang, der Mittelstand sehe
sich Elend und Terror ausgeliefert.
Dcr^ Reichsminister des
Auswärtigen.
Berlin, 30. Sept. Mit der dem
nächst bevorstehenden Rückkehr Kanz
ler Dr. Wurths von seinem Urlaub
nach Berlin rückt die Frage der Be
setzung des Postens des Reichsmini
sters des Auswärtigen wieder in Vor
dergrund, 'der. seit Rathenaus Er
mordung nicht wieder besetzt ist, viel
mehr vom Kanzler einstweilen selbst
übernommen worden war. Bei den
jüngsten Unterhandlungen über eine
etwaige Erweiterung des Regierungs
Blocks war dieses Ministerium gele
gentlich als etwaiger Preis für den
Beitritt der Deutschen Volkspartei ge
nannt worden. X.
Die Kölnische Zeitung veröffent
licht jetzt die Warnung, wenn die So
zialdemokraten verhindern wollten,
daß Deutschland Hilfe von den Ver.
Staaten erhielte, brauchten sie sich
nur in den Besitz des Auswärtigen
Amtes zu setzen. In Bayern erklärt
der deutschnationale Führer Escherich,,
das bayrische Volk verlange, daß der
Kanzler dem Reiche einen Minister
gebe, der zeige, daß der Feind nicht'
gebe, der zeige,. daß dsr Feind nichts
auf der Seite der Rechts Parteien^
sJjsr
(Lloud, Minnesota, Donnerstag, den 5. Oktober, 1922.
dern.im Ausland zu suchen sei^Aussicht genommen ist.
i- 4
3^
Ginkommensteuer-Stati
stik ausgegeben.
•Washington,
3. Okt. Eine am
1. Oktober vom Binnen-Steueramt in
Washington herausgegebene Einkorn
mensteuerstatistik über das Jahr 1920,
erbringt die Tatsache, haß 7,259,944
Personen und 203,233-Korporationen
Einkommensteuer-Perichte einge
reicht und $1,075,053*686, respektiv
$1,625,234,643 an Abgaben geleistet
haben.
Einkommensteuern Öon mehr als
$1,000,000 wurden von 19 Priva
ten bezahlt drei leisteten Steuern
von mehr als $1,500,000, vier solche,
die zwischen $2,000000 und $3,000,=
000 schwankten, und fünf entrichteten
'chließlich Einkommensteuern, die $5,-
000,000 überstiegen,
Interessanter Fund.
Duluth. Der Archäologe Wil
liam P. Ferguson aus Franklin, Pa.
gab Mittwoch auf der Durchreise nach
dem Osten bekannt, dqjß er auf der
Isle Royale im Superior See, in der
Nähe der Nordküste des'Sees, im Ge
biet des Staats Michigan gelegen, die
Trümmer einer Stüdt entdeckt hat, die
vor etwa 2000 Jahren'bestand. Fer
guson wird im nächsten Frühjahr wie
derkommen und seine Ausgrabungen
mit Hilfsmannschaften fortsetzen. Sei
nen Angaben zufolge, fctg die Stadt
auf der Südfeite der Insel und be
stand aus halbunterirdijch angelegten
Bauten. Die Bewohner Ovaren äugen
scheinlich Bergleute, die Kupfex zutage
förderten und verarbeiten.
Doppelte Fahrpreise.
Berlin, 3. Okt. Nach einem von
der „Bossischen Zeitungs am Dien-
stag gemachten VorfchW, sollten in
Zulunft Ausländern, die in Deutsch
land reisen, bei Benutzung der Bah
nett höhere Preise a slden Reichsdeut
schen oder Oesterreichern berechnet
werden.
Die Zeitung erklärt, daß ein der
artiger Plan bereits in Bayern in
Erwägung gezogen wurde und in
ähnlicher Weise wie die in den Staats
theatern eingeführten Preisabstufun
gen zur Durchführung gelangen dürf
te.
Deutscher Botschafter er
nannt.
Berlin, 2. Okt. Graf Brock
dorff-Rantzau, ehemaliger Staatsse
kretär des Auswärtigen, ist endgül
ig zum Botschafer des Deutschen
Reiches in Moskau ernannt worden,
wie am Freitag in Berlin amtlich
bekannt gegeben wurde.
Graf Brockdorff-Rantzau wurde sei
nerzeit als Vorsitzer der deutschen Ab
ordnung zu den Friedensverhandlun
gen mit der Entente imd den Ver.
Staaten nach Pains, bezw. Versailles
geschickt nach Fertigstellung der Frie
densbedingungen riet er der Reichs
regierüng, sie anzunehmen er selbst
legte sein Amt nieder, um die Ur
kunde nicht unterzeichnen zu müssen.
Mietskaserne in Flam
men.
New York, 1. Oft. Kurz nach
Mitternacht brach hier in einer fünf
stöckigen Metskaserne an der 109.
Straße nahe Broadway, die von 24
Familien bewohnt wird, Feuer aus.
Den Bewohnern des Hauses wurde
der Ausgang durch die schnell um sich
greifenden Flammen abgeschnitten,
und trotz der heldenmütigen Rettungs
arbeit der Löschmanschaft kamen min
destens sechs Personen ums Leben.
Mehrere sind dem Tode verfallen und
zwölf haben schwere Brandwunden
und Knochenbrüche davongetragen.
Die Anleihe für Gester
reich.
Brüssel, 1. Okt. In Brüssel
wird amtlich bekannt gegeben, die bel
gische Regierung habe beschlossen, sich
ebenfalls an der geplanten intentatio
nalen Anleihe für Oesterreich zu be-
teiligen, die von der Nationenliga in
Sieben bei einem Unfall
getätet.
St. Paül 3. Okt. In St. Paul
spielte sicff Montag ein Unfall ab, der
sieben Personen das Leben kostete.
Esn Auto, das eine achtköpfige Ge
fellschaft mit sich führte, wurde von
Zug No. 7 der Chicago, St. Paul
Minneapolis & Omaha Bahn erfaßt
und zertrümmert. Die gräßlich ver
stümmelten Leichen wurden über hun
dert Fuß weit von der Unfallsstelle
geschleudert. Die einzige Ueberleben
de der Autogesellschaft ist -die 7jährige
Marvel Espen, doch erlitt auch sie
schwere, wenn nicht lebensgefährliche
Verletzungen. Die Toten sind Herr
und Frau William Espen aus Exe-'
land. Wis., deren Söhne Lloyd, utttf
Glenn Earl sowie eine Tochter Fran
ces, und Herr und Frau McGee aus
St. Paul.
Herr Eszett, der das Auto lenkte,
mußte anscheinend den heranbrausen
denx Zug weder gehört noch gesehen
haben. Die Farniile war eben bei der
Uebersiedlung von Exeland nach St.
Paul begriffen.
Frau als Senator er
nannt.
Augusta, Get., 3. Okt. Frau W.
F. Feiton aus Vartersville, Ga., wur
de von Gouv. Hardwick mit der Zu
endefiihrung dds durch den Tod Se
nator Watsons vakanten-Termins ei
ttes Bundessenators betraut. Frau
^Felton ist die erste Frau, die im Se
nat ihren Einzug hält. Gleichzetig gab
der Gouverneur auch seine Kandidatur
für den Senator-Posten bekannt. Die
Vorwahlen finden am 17. Oktober,
die Hauptwahlen im November statt.
Watsons Termin wäre im März kom
enden Jahres abgelaufen.
Neue Zubiläumsmarke.
Washington, 3-. Okt. Anläßlich
des 100. Geburtstages des ehemali
gen Präsidenten Rutherford B. Hayes
wird kommenden Mittwoch in Fre
mont, Ohio, mit dem Verkauf einer
neuen Jubiläumsmarke begonnen wer
den. Die Marke ist zum Werte von
11- Cents,-in Pfaublau gehalten und
trägt das Bild des früheren Präsiden
ten. Die erste aus der Presse heraus
kommende Marke soll Frau Harding
zum Präsent gemacht werden.
Verstärkung der russischen
Armee.
London, 1. Okt. Die Besorg
nis des britischen Kabinetts Hinsicht
lich der Lage im nahen Osten ist ent
schieden gesteigert worden durch die
Kunde, daß die russische Sowjetregir
ung dabei sei, ihre Armee im Süden
zu reorganisieren und zu verstärken,
in 'der Erwägung einer Möglichkeit,
mit den Türken gemeinsame Sache
zu machen.
Das Ministeriitnt ist täglich mit
Kriegsplänen beschäftigt. Angeblich
sollen große vorläufige Aufträge zur
Lieferung von Kriegsmaterial, na
mentlich Schießbedarf, erteilt worden!
sein. Es wird wenig Vertrauen in
Mustapha Kemal Pascha gesetzt. Er
steht im Verdacht, mit seinem Zuge
ständnis zu zögern, um die Gegner
hinzuhalten und Zeit für seine Vor
bereitungen zu gewinnen.
Die Kriegsmacht Großbrtaten^s
in der Dardanellenstraße und in oder
bei Konstantinopel schließt nun neben
35,000 Mann Truppen eine Flotte
von 38 Kriegsschiffen aller Art ein.
(Lrzbischösliche Bestäti
gung.
Washington, 29. Sept. Der Na
tional Catholic Welfare Council wur
de Donnerstag von der Hierarchie der
Römisch Katholischen Kirche Americas
ermächtigt, „in seiner Tätigkeit, die
im vergangenen Jahre so viel Gutes
bewirkt, fortzufahren und sie noch wei
ter auszubauen."
Vorstehende Bekanntmachung er
folgte seitens der Erzbischöfe Hanna
aus San Franzisco, und Curleys aus
Baltimore und ist geeignet, alle noch
sichtlich der Vollmacht des National
Council bestehenden Zweifel zu behe
ben.
Bundesbeamte als
Schnapsdiebe.
Washington, 3. Oft. Großge
schworene des Bundes-Distrikts Co
lumbia haben in Washington einen
Bericht eingereicht, in dem sie die Be
schuldigung erheben, gewisse Vertre
ter des Bundes-Justizdepartements
hätten beträchtliche Mengen Whiskey,
die von Prohibitions-Beamten be
schlagnahmt worden waren, für priva
te Zwecke verwendet.
In dem Bericht heißt es, der be
treffende Schnapps sei in der Zeit
vom 20. Juli bis il. September 1920
aus dem Lagerhaus entnommen wor
den, in dem das Justizdepartement die
beschlagnahmten Getränke aufbewahr
te. Es wird nicht die Beschuldigung
erhoben, daß der Schnapps um finan
ziellen oVrteils willen entwendet wor
den wräe, vielmehr zum privaten Ge
brauch und zu Geschenken an Freun
de.
Die lvaldseuer.
St. Paul. 3. Oktober, Ein den
Jtaska Staatspark bedrohendes Wald
seuer konnte, wie Montag von Forst
kommissär W. T. Cox in St. Paul
erklärt wurde, noch, abgelenkt und die
Gefahr beseitigt werden. Im Uebri
gen wüten die Waldseuer noch weiter
und sind keine wesentlichen Aender
uttgen in der allgemeinen Lage einge
treten.
passionsspiel 511 (Ende.
Oberammergau, 1. Okt.—Nach all
der Unruhe, die der Sommer mit sei
neu Passionsspielen und den damit
verbundenen unabsehbaren Scharen
von Besuchern aus allen Herrenländer
Oberammergau gebracht, ist in d^m
O.rte nunmehr wieder ein Fahrzehnt
der Ruhe und.Friedens emgebrot
chen.
Millionen von Mark wurden von
nen annähernd 315",000 Besuchern in
dem idylischen Bayernstädtchen zn-4
rückgelassen. Der Großteil davon.,
20,000,000 Mark entfiel anf die Ein
trittsgelber zu den Spielen selbst, et
wa 4,000,000 Mark betrug der Er
lös an Bildern und Photographien,
wozu dann noch die weiteren in den
Restaurants und ähnlichen Lokalitäten
ausgegebenen Millionen hinzu zu zäh
len sind.
Bis Ende August hatten sich an
nähernd 18,000 Amerikaner zum
Besuch -der Passionsspiele eingefun
den.
Nach all dem erscheint es nicht un
begreiflich, daß die nunmehr bekattnt
gewordene Offerte einer amerikani
a $ 1 0 0 0 0 0 0
das Recht der Verfilmung des Spie
les zahlen zu wollen, verhältnismä
ßig kalt aufgenommen wird.
Namentilch unter den älteren Orts
einwohnern stößt eine «eventuelle
Durchführung des Planes auf ent
schiedenen Widerspruch, die es als
eine „Entweihung" bezeichnen, käme
der Handel zu stände.
Trustanklage erhoben.
New Jork. 30. Sept. Gegen an
näherd 85 Prozent der Töpferfirmen
der Ver. Staaten wuren seitens des
Bundesanwaltes von New Jork, Wil
liam Hayward, eine aus angestrebte
Trustbildung in diesem Industrie
zweig lautende Anklage erhoben.
In der Anklage werden-die Na
m^n von 23 Firmen und 24 einzel
nen Personen genannt. Das Vorge
hen des Bundesanwaltes ist auf die
vom Lockvood'schen Legislawraus
schuße gepflogenen .Untersuchungen
zurückzuführen.
Die in der Anklageschrift erwähn
ten Firmen und Personen sind fast
durchwegs mit der Herstellung von
Porzellanwaren und Gebrauchsarti
keln für Badezimmer- beschäftigt. Der
erste Punkt der Anklage lautet aus
Verschwörung zur gemeinsamen Preis
festsetzung, der zweite beschuldigt sie
sich bei ihren Verkäufen auf eine be
stimmte Gruppe „privilegierter Zwi
schenhändler" und dadurch wieder auf
„privilegierte Hanrwerker" beschränkt
zuhaben.
*4 "4
|1
Nummer 48
Rathenau Nordprozeß
beginnt.
Berlin, 3. Okt. Vor dem neuen
Staatsgerichtshof, der in den Aus
nahmegesetzen „zum Schutz der Re
publik" geschaffen worden ist, begann
im Reichsgericht in Leipzig am Dien
stag der Prozeß gegen die in Verbin-,
dung mit der Ermordung des Reichs
ministers des Auswärtigen Dr. W.
Rathenau Angeklagten. Wie zu er
warten war, hat der Prozeß zahlrei
che Neugierige angezogen, und es
wurden siebenhundert rtniEtstionn a
wurden siebenhundert Eintrittskarten'
für die Gallerie des Sitzungssaales,
ausgegeben. Die gewöhnliche Zahl der
Zeitungs-Berichterstatter ist verdop
pelt worden.
Die beiden eigentlichen Täter, die
ehemaligen Leutnants Fischer und
Kern, sind nicht mehr am Leben sie
erschossen sich, bezw. wurden erschos
sen, als sie int Turnt des Schlosses
Saaleck in der Nähe von Kösen um
stellt waren. Von den Angeklagten, die
in Untersuchungshaft sind, haben die
meisten Geständnisse abgelegt.Es han
delt sich bei dem Prozeß deshalb mehr
darum, wenn möglich, den ganzen
Umfang der Verschwörung, sowie de
reit etwaige Hinterleute festzustellen.
Dies gibt dem Prozeß seinen ausge
sprochen politischen Anstrich.
Abschaffung der Prohibi
tion verlangt.
San Francisco, Calis., 1. Oft.
Ein von den County Großge
schworenen San Franciscos, Calif.,
dem staatlichen Obergericht erstatte
ter Bericht erklärte die Prohibition
als eine drückende, undemokratische
Einrichtung, das Prohibitionsgesetz
abee^l^.-ojve-OarK.. j' -r- -'--k-
Hepa- Geschworenen Bericht wen-.
det sich an alle Kongreßvertreter Ca
lifornias und fordert sie 'auf, für den
Widerruf oder eine Arnendieruitg
des Volsteadgefetzes einzutreten.
Griechen wollen lvider
stand leisten.
Athen, 2. Oft. Oberst Gona
tas, der politische Triebfeder der neu
en Regierung, schickt sich heute an, die
griechische Armee zu reorganisieren,
um der angedrohten Besetzung Thra
ziens durch die Kemalisten Widerstand
zu leisten. Es wird als sicher ange
nommen, daß die Anerkennung des
nunmehrigen Herrschers George als
König von Griechenland durch die al
liierten Mächte und die 'Ver. Staa
ten baldigst erfolgt.
Ein neues Kabinett ist unter Alex
ander Zeimis, einem ehemaligen Pre
mierminister gebildet worden. Es
müsse die allererste Aufgabe der Regie
rung nunmehr fein, die Militärmacht
Griechenlands so zu stärken und neu
zu organisieren, daß Thrazien vertei
digt werden könne, sagte Oberst Go
natas. Der allgemeine Wunsch sei,
Ruhe und Ordnung zu schaffen und
der innere Zerrissenheit ein Ende zu
machen indem den verschiedenen Par
teien Vertretung eingeräumt werde.
Tie Abdankung Konstantins sei nö
tig geworden um eine Uebereinstim
ntung mit den Alliierten zu beschaf
fen und die Revolution habe den
Zweck gehabt, den Verlust Thraziens
zu verhindern.
Mexico wird sparsam.
Stadt Mexico, 2. Oft. Das
kürzlich geschaffene Amt für die Kon
trolle des nationalen Budgets kün
digt an, daß es die Ausgaben für das
nächste Fiskaljahr um dreißig Ml
lionen Pesos, etwa fünfzehn Millio
nen Dollar reduziert habe. Die Re
gierung ist entschlossen, weitgehende
Ersparnisse einzuführen. Die größ
ten Abstriche wurden bei den Ausga
ben für das Heer und das Schulwesen
gemacht.
Die Franzosen sind tief darüber be
kümmert, daß die deutsche Bevölker
ung rasch zunimmt, während die
französische stille steht. Und ein solches
Volk bildet sich ein, die Welt regieren
zu können.
r,'
'$
.'4
-vfiViffy
.Xy
'Im
rS
-ßm
^4
!iz

DEFECTIVE PAGE

xml | txt