OCR Interpretation


Tägliches Cincinnatier volksblatt. [volume] (Cincinnati [Ohio]) 1885-1919, January 22, 1910, Image 1

Image and text provided by Ohio History Connection, Columbus, OH

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045474/1910-01-22/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

VI
74. 3,tTiradtin
Wetterbericht.
Für Ohio und bai westlich«
'lyennfylvanien: Schnee am Samstag.
ir»(m Sottri-ig th?iln*tie trübes Weiter,
or^tcr ft 11 che Winde.
Muöland-Telegraph.
Kardinal Lncon
1£ritt in Nhentts als
eigener Vertheidiger
I» dem flfflte ihn anhängig ge«
machten Prozeß ans.
Der Jktattfc Lriaad anteerlrt ihm i*
de» Kammer,
Aap«« **b Nnkiland ftslSfn We awert*
faniichea Vorschlage
3*r
Ne»tralisir»nq der «aadschnn
sche« (fifewbobuftt znröckgewiesrn«
Echlim«e UrbrrfAwmminfte*

sttl tvorden sei und fügte hinzu:
.Der einzige Zweck war der. dit ka
tholischen Eltern vor der Gefahr zn
warnen, die dem Glauben oder der
Moral ihrer Kinder durch den ©t
brauch der in den öffentlichen Schulen
eingeführten Lehrbücher droht. i
„Die Behauptung, daß die öffev.tü*
den Schulen Werkzeuge zur Unterdrü
ckung des CTbriftentbumè seien, kann
nicht als-ein Angriff auf das polnische
Regime in Frankreich angesehen
den."
Der Kardinal stellte auch in Abrede.
daß die Bischöfe, die das Run^lchrei
den unterzeichnet haben. Feinde ver
Lehrer seien. Zum Schluß drückte cr
die Ansicht aus. daß das Gericht das
Rech: o?r Kirche anerkennen würde, den
dacht die Zöglinge aufgereizt habe, zu
revoltiren. und daß sie armen Leuten
den Schulen zu entfernen,
fterr Brians facte fernst.
Herausgkgtbttt von

Frniifrrid».
Ei»
ieiftHfeeitr Prozeß i* l»«he»
englische» Kreise«.
ttmftifaeifdKr Tchwmdler
Berlin binflfni gemacht.
in
e o z e e e n e n K a
dinal Luc on.
e i s a n k e i k 2 1 a n
Kardinal Vucon, ver Etzbischof von
Rheims, erschien am Freitag in bem
Prozeß, den Die Association der Volks
ichullehrer gegen ibn anhängig gemacht
hat. als fein teener iÜertUiDiafr.
Der Kardinal verlas eine irrtlä-1
bet
fttuiw der mandschurischen Eisenbah*
Den wurde am Freitag dem Botschafter
O'Brim zugestellt. Die Vorschläge
werden dann in höflicher Weise zu
rückgewiesen. Dem Annehmen nach
tafirt die Ablehnung auf die folgen den
Hauptpunkte:
Ter amerikanische Plan würde Ja
pan nicht die geringsten Vortheile die
.ten.
(St mürbe auch für China ohne Bsr
theil sew
Er würde keine MttVbtritnq in die
Handelslage in der Mcmschurei brin
gen. .oo Japan sein Versprechen einer
offenen Thür und gleicher Gelegenheit
für Alle strengstens einhalte.
In der Antwort werden die guten
Absichten der Ver. Staaten dankend
Nnerkcinnt, sie enthalt aber keine Argu
tnenie und es werden auch feine detail*
Irrten Gründe für die Schlußfolgerun
gen angegeben.
S e e s u 2 1 a n
Auch die Antwort Rußlands aus die
amerikanischen Vorschläge zur Neutra
lisirung der manDnbnrifcfxn Eisen
bahnen wurde am Freitag dem Ver.
St. Botschafter Rocthill zugestellt, und
wie von Japan, so werden auch die
Vorschläge von 3h
sen.
tußland zurückgewie-
Mii Bezug auf das Ptoieki. das? sich
Rußland an dem internationalen Syn
dikat fetbeiligen solle we'ches die Chin
chow Aigun Eisenbahn bauen will, er
klärt die Regierung, das», sie ihm im
Prinzip zustimme, die Regierung aber
erst eine definitive Antwort geben Vor
ne, nachdem sie roeotn der großen stra
tegischen und politischen Wichtigkeit
OK- Unternehmens und seiner nahen
Verbindung mit der ostchinesischen Ei
senbahn nähere Informationen gesam
melt babe.
U e e s w e n n e n i
a n k e i
n 21. Jan. Im östlichen
und mittleren Frankreich
rung, in der er zuerst sagte, daß er rie ftrujrte _ubrcav überschwemmt und
Besprechung der Fragen wegen seiner mehreren stellen und die Fundn
gesetzlichen Verantwortlichkeit MR.EN
Ucberscttvemmungen ungeheuren Scka^!
den an. 31- Paris in der neu ton- i
mfnt( oon
Ädvokaten uderlasst, seine getft.iche jj^an befürchtet daß der Boule
Verantwortlichkeit betreffend sagt? oaid '3t. Germain, unter dem der
oder, daß et nur dem Oberhaupt efr 3ubreat» hinläuft, einsinken wird.
Kirche verantwortlich sei Erstelltem! Die Rhone. Seine, Ardi-che utrtM
Abrede, Daß der Hirtenbrief der Vi- sind alle au- den Ufern geirrten
fckjefe aus politischen Gründen etr f-jm{b -xn
,n ^ltltden zerstört TOOT-
ercn
Glauben zu per.beldiaen. wenn er of-. ^^le tin Prozeß ^ur Verband
fentllch angegnrten rwrben fotLt.
unG|
^fr sensationelle Enthül-
Der Premier Briand mischte sich um
Iungen unt)
Freilag in die Debatte über die Schul-1 Gesellschaftskreise anbelangt, die be
frage in der Kammer ein und erntet rühmtesten Edelcheidunas Prozesse I
dabei reichlichen Beifall. (*r machte,
ID#
der Kitck e Vorwurfe, weil sie die Agv Kläger in dem Prozeß, der auf eine
tatton aufs Neue begonnen babe, oI§ i^oche vertagt wurde, ist ArthurCohi'.
feie Angelegenbett einer friedlichen und
e
iMtniilistigen Üösung nait mcr. 1« üabi, njli(6?Ibcin. beten Otottt fi* lür=
'flrerniet ja«« aiu». »i. „*««*«. Ii» mit Hj.«. ftinei
lEr denke vorläufig noch nicht daran, i brennen nach Deinen Küssen. Wann
Iben Schulunterricht in Frankreich w fefye ichDicb wieder? Colette d'Augnn."
|,!:onopoIistren, da dies nur einen Letzteres ist der Name einer bekannten
neuen Kamrf heraufbeschwören würd?. .Tänzerin, die Cohn iaDtiltn in allen
die Aolk-schullebrer. bie in so fdbarfer i Ehren nur vom Parket! im Theater
(senden haben sich die
Furchtbare (?isenbahn-Ka
HMftrophe in 0a»ad».
Ei« 3*11 der kanadischen Pacific«Ei
senbahn entgleist.
Ei» Waft«-« mit allen Passagieren
t« Spanish River versunken.
Und ei« anderer mit seinen Passagie
ren verbrannt.
Die Zahl der TMen wird auf 20 bis
40 abgeschätzt.
!Urait aber «och großer sei«.
N o S a n O n a i o 2 1 a n
Wenigstens 20 und vielleicht doppelt so
viele Personen kamen am Donnerstag
Nachmittag auf entsetzliche Weise ums
Leben als vier Waggons eines Passa
gierzuge- der kanadischen Pactfi(6 ihn
an der See Linie vom Geleise tpran»
gen, eine hohe Böschung ßln^broGten
und durch die eisbetxdte Cberflache in
den Spanish River fielen. Einige der
Leute ertranken andere wurden yr
brückt und andere die in einer zerstör
ten i^ar eingeklemmt waren verbrann
ten lebendigen Leibes.
Ter telearapbifcbe Verkehr mit dem
Schauplatz de? Unglücks ist noch nicht
wieoerdergestellt und bis zu später
Vbcbtitunre war die genaue Zahl der
loöL'N und Verletzten noch nicht be
kannt oen Aussagen von Ueberleben
(den aber die spät am Abend nach
Sudbury gebracht wurden, ist die Ka
tanropbe eine der schlimmsten in bet
Geschichte der kanadischen Pacific (£v
senbahn.
Bewohner auf die Hügel geflüchtet.
o e n o o s e v e s S u
n.
o n o n 2 1 o e e e z o
und die Herzogin von Eonnaught sind vordere Theil des Zuges gelangte übe
am Nachmittag, von ihrem Sohn und
ibret Tochter. Prinz Artbur und
Prinzessin Patricia, begleitet, nach Lst
afrika abgereist wo sie zu jagen beab
sichtigen. Jbt Hauptguartier wird sich
in Nairobi befinden uno sie werden in
einen Theil der Gegend jage», die Eol.
Aooi'evelt durchzogen hat.
E i n s e n s a i o n e e o
z e ß.
o n o n 2 1 a n U n e e n
schlicht?n Ausruf .Cohen gegen Michel
ham" kam hier cor Richter Ridlen tum
Interesse für die höchsten
jn Debatten stellen dürste.'
jn Aktienmakler. Anaeüaatei, ..
8
nachdem sie den Rath zur Mäßigung Rögens die PairSwiirde zu verschaffen 'jungen.
von vielen Bischöfen, Ökisilichtn uns Tie büblche Lady weit jün- i ^bald die Nachricht von dem Un
einer Majorität der Katholiken zurück-
?tl a
gewiesen einen fcehtgen Krieg gegen i^obn der häufig in d^m Hause ver- i wud'burn cuö nach dem Schauplatz
die Öffentlichen Schulen in Frankreich fe^,'. ^eser indessen Uicb hannloS ides Unglücks abgeschickt und von North
begonnen habt, indem sie mit Vorbe-1
unb
un
5f nber
rr
großen Schaden zugefügt, '.ndem ut besuchte, wo sie sich vorüberge«
dieselben gezwungen, ihre Kinder äu» bend aufhielten, empfing man ihn mit
Wuth und Entrüstung unb hielt ihm
daß Vie.fin an seine Adresse eingetroffene* Te-
Weile von den Bischöfen verdammt «aus gesehen hatte. Sie, die übet das
worden ftkfl, würde» aber beschützt, gefälschte Telegramm ebenso entrüstet
werden. war. mußte Cohn als Zeugin heran-
Ter Premier lobte die öffentlichen i ziehen, um sich vor seiner Familie von
Schulen, von.denen er sagte, daß sie aller Schuld reinzuwaschen.
allein tähiq seien, die Kinder für da^ iftr.ce fühlten sich beleidigt durch die
wirkliche Sieben vorzubereiten, während i Botschaft, die Lady Michel harn in der
et den Eltern überlassen sei. zu Haufe gibfichi, Cohn seiner Familie zu ent*
für die religiöse «Erziehung zu sorgen, ftemdtn und sich selbst zuzuführen, nb
in den Kirchei'.schulen aber nichts u?1!gesandt Hatte. Vor Allem kochte Cohn'§
lehrt würde, was dem Kind httfen Schwiegermutter tet 'Wuth. DieTän
könne, in der Seh fortzukommen, da ztrin ttagte als Erste auf Schadenrr
die Religion Alles überschatt!» say, ließ sich indessen von Lady Michel
a a n u n u a n i Ham mit $2fjüü abfinden uno zog die
nen ab.
é
o k i o 2 1 a n i e A n w o
Ist japanischen Regier»»? auf die Vor.
6tt spanischen Regierung out ote -vor. i«*«'
schlägt teJBii. Sieatm i« XntatiU j* 'âchen.
!Klage zurück. Nicht so Cohn, den sei-
e Familie dazu drängte, die ihr zu ge
igte Pein durch BtossteÜung dtttiadr
nc
füg
...
rr neapolis unUnneajS, u. einer offiziellen
fn
zufolg« soll da» Unglück
zerbrochene Schiene verur-
sacht toorbeit fein
DieLokomotrve. der Gepäck-Expreß«
Klasse blieben an der Böschung hängen
und der Passagierwaggon gerietb in
Brand.
Das Unglück ereignete sich ungefähr
37 Mrltn westlich von Südbuty. Der
ziemlich aewiß. daß nicht einer davon
S
b"
s«j
5'"'1
r.9«bcu«» «..., t""*"- ««,em»
f8 Gatte. verliebte sich in Mck hier eintraf, wurden Aerzte von
abgeneigt, zumal er selbst Frau Ba»
viese nun eineé TageS in
aui
f'
liiuumiuti !Lolksblatt Compagnie, G37 $iiic ctraje. Mijcheii ü. iiiii) 7.
Bergezug abge
-m5rb
in
Vergezug abge­
sandt. Von Soulte St. Marie wurde
ein Taucher an Ort und Stelle ge
bracht. um die Leichen aus der im Fluß
versunkenen Car herauszuholen.
W e e n S w i n e v e a f
e
V e i n 2 1 a n U n A n
klage. auf betrügerischem Wege Schul
den in Höhe einer Halben Million
Mark gemacht zu haben, erfolgte hier
die Verhaftung des Konserven-Fabri
kanten Binz, der seinerzeit in Canada
eine eigene Großschlachterei besaß.
Zur Verwerthung von Fltifcbabfällen
prünbfte tr später in Oldesloe bei
II
vn LiUsll Wm bot Mdj-
(löjl
Ast ichiicir ,}u etiler natio
nalen Vewegttltg ange
wachsen.
Der Z^leischtrust svll gedroht ha
ben, daß das Publikum
schließlich den Schaden
hoch be^iile»
müsse,
Isl» Hrchschttchler d«rch Im Ksy.
cotl trffihpt
(Sine Processirnng des Fleischtrnsts
Bo« der BnadeSeegiernng geplant.
Die Geschäftslage des La«des.
15 Ma»»er getödtet nud fünf tödtlich
»eriei«.
Thsma» Taggart auf de? Jagd
f^lim« verwandet.
und der Postaaggon blieben auf dem Porterhouse
Geleilt, wahren zwei 'Passagierwag
gone, d?e Speisecar und ein Schlaf
waggow die Bö'^ung hinâollten.
Ein Waggon erster Äfeffe und der
Speisewagen fielen in den Fluß. Der zurück.
Schlafwagen und etn Waggon zweiter^ Aiii Denver wird berichtet, daß die
m,n er tat M' »•,
i zu 10 Eents Ȋs Pf und uno andere
Proposition, den Fleischverkauf einzu
schränken. am 'H. Januar in einer
Versammlung der Hotel Mens Ptotec
tioe Association zur Sprache gebracht
timore.
den Bruch. Ter erste Waggon der ent-1 phiz. Pittiburg und anderen Städten
gleiste war ein Passagierwagaon. Ter i berichten übet vas starte Anwachsen
Zug fuhr zur Zeit mit einer Geschwin-! &et Beivegung.
Digieti von Meilen in der Stunde, In Cleveland von wo die Lewe- i
und der Waggon wurde mit furchtba-! gung ausging, baden sich bereits ÜO.OOO
ztx Wucht bie Böschung hinabaeschleu- Familien verpflichtet, bii auf Weiteres
dert. ES befanden sich ungefähr 25' kein Fleisch zu even, und in Kansas
Passagiere in dem Waggon und el ist
&
1
mit WSrt«. Mwm?clemoen «an. |Wfe
Hamburg eine Cornebbeef Fabrik nach gern ernannt wurx um eine Unterfu
amerikanischem Muster, zu deren Er
richtung er gewaltige Geldsummen
entlieh, unter der Vorspiegelung, des-,
es -sich um ein reelles Unternehmen
bandele. Zu den Geprellten zäl)I:e
auch der Hamburger Senator Brany,
der sich mit 95.000 Mark an dem 11 n»
ternehmeu betheiligte. Im Jahre 1900
erfolgte der Krach, indem die Staats*
anwaltfchaft unter 'der Anklage der
Nahrungsmittel Verfälschung einen! Mittel zur Bekäi"?fung dieser Halsab
Steckbrief hinter Binz erlieh, dem es fchneidereien wird empfohlen, daß die
indessen damals gelang, nach Amerika! Farmer direkt an die Konsumenten
zu entkommen, bis er heute hier fernem I verkaufen sollen unb daß auch Koope
4 rotib«6toea ttabliti amfren.
^Schicksal w die HiindeML.
e. Mm.«» staler»«, nur no* b«./!», an» V »j, .„einem 2«nnel to dem neuen
2but uKt bem «aüerw»«, sè.P. lagen. roe!*er nfluS b.e «eW Woffei »en
bat. Die Car ztoeuet Klasse wurde gung auf ihr We'±aft Hat. Kit'tin- n„a q?»m ginr* führen
gegen die Mauer eine» Wasserdurch.! $si jeder Leinen Stadt in Ohio Cat.kw. nach New ®u fuhren
lauss geschleudert und wie eine Eier-, hat die Bewegung festen Fuß gefaßt.
schale zerdrückt. Loraine. New Philadelphia und^Belle-
Einige der Passagiere wurden auf iontame schlossen nch ihr am Freitag
der Stelle qetöMet andere aber wurden an.
in den Trümmern eingeklemmt, die fast I In Canton fa: :e E. E. Beard, em
augenblicklich in Bran5 gerietben. und Metzger, daß die Repräsentanten von
sie verbrannten zu Tode, ehe ihnen Hilfe1 vier Gropschlächtern die .Retainers
gebroeb: »erben Innn.e. .«eni^n cbWi* »«rben °-r. am
preise lm-ta'!--! warben, bie ttoder mmja wmm, »utbe bet
In Cleveland haben sich auch 10,030
Familien verpflichtet, keine Eier mehr
zu kaufen, bis rer Preis von 4S auf
25 Cents zurückgegangen ist. Metzger
t"
e S a n e e s e
N e w Y 0 2 1 a n u n
& Co.'s dieswöchentliche Uebersicht
über den Stand der Geschäfte in den
Ver. Staaten lautet wie solat:
Tie Störungen in Wall Street üben
anscheinend nicht den geringsten Ein
fluß auf Handel und Industrie au8,
die sich in einem durchaus befriedigen
den Zustand befinden. Die Nachfrage
nach Roheisen nimmt in einigen Cen
tren zu. In einigen Distrikten sind
die Bestellungen noch schwach, im Gan
zen ist aber eine Besserung überall zu
verzeichnen. Besonders nach ..Basic"
uno ..Bessemer" ist die Nachfrage ziem
lich stark. Die Eisenbahnen halten
augenscheinlich mit ihren Bestellungen
zurück, wenngleich im Westen ziemlich
bedeutende Bestellungen von Fracht
waagons gemacht worden sind.
In den letzten Tagen sind 40,000
Tonnen Schienen vertäust worden und
Bestellungen für 18,000 Tonnen
Strutturcifen sind plazirt worden.
Schnittwaaren haben einen ziemlich
lebhaften Markt, die Preise haben aber
keine Aenderung erfahren. Baum
wollene Decken und andere Stapel
waaren find guter Nachfrage und
die Vorrätbe sind so ziemlich erschöpft.
Tie AusfuhrnachsraFe ist sehr schwach.
Strumpfwaren und Uniertleiöer sind
in stärkerem Begehr, dasselbe gilt von
Klei per stoffen, ote etwas höhere Preise
bringen.
Nachbestellungen von Frühjahrs
waaren laufen bei den Scbuhfabrttan
ten in Neu England in guter Zahl ein
und die Fabrikanten halten die Aus
sichten für vielversprechend. Leder hat
Te r'ttitif* lâoticott einen flauen Warft. Käufer halten in
«HI */,« 8%, Erwartung niedrigerer Preise zurück.
Chicago. ML. -1. Ian.
ob &
roä
je syorräthe nicht groß sind.
„„nC
2i,
btHef
-idl
So(t elf
deu:una erlangt. GU ch -?U'g mtt Den
•n j&nâ,«» ain di- .•iuäMbnunj Wt Bu. d°r eintm Zâ
Bewegung kam Die Nnstiebt aus Mil
mautee und Eleoelauo daß Dort die
Fleischpreise herabges--^ worden seien.
.677,185 Bu. in letzter Woche
^..'F6.219 Bu. vor einem
Und in Den am 20. Januar beendeten
29 Wocken auf 95,62^,162 Bu.. gegen
vjlai5aU6fubr Mtim «1,841
Bu. gegen 1 ,f//2,86f in letzter Woche
,-»d 74WV7H im .Vb« ,!««.. Un» in
i-f'L5" *??r" \ti£ ,11 w. lest«. N »odben I2.M.M7 Su„
Titti* um l.i ^jfunö i«„ im l.tot.n ihr
gegen 14,249^586 Bu. im letzten Jahr.
Tie Zahl der Bankerotte belies sich
während der Woche in den Ver. Staa
ten auf 275, gegen 291 in voriger
Woche und y/)7 der korrespondiren
den Woche de» vorigen Jahres. Und
werden würde urD Depefdxn auSBal 'n Eanada beliefen nench ^uf 44. ge«
flanfai l-ity. Cmaba. M-m W-ck- und 40 Mt
fcrreiponbtrenden Woche des vorigen
Un sollen gar ".000 Personen die
Verpflichtung unterzeichnet haben. Die
JadreS.
n z e n n n e e i e i
nei Nitroglycerin Ex
o s i o n e ö e
i a n i n N
21. Januar. Fünfzehn Männer, dar
unter preiAmeritaner, kamen am Frei
tag Abend in Folge einer vorzeitigen
6?pto
Irin Xleito'ce): na* Cfiio schicken Tunnel mckl de«i»d,q,. anb nach zwe.
leüreen. bis die Pteife «lieber ttbbbi [tunMger 'JlrkU warben bie Leichen
würden und die 3 tabt dann den Ver- herausgebracht. waren alle so
lust decken müsse, den die Firmen durch
den Boycott erleben.
Die Fleischrreis? sind schon herab
gesetzt worden, iDeiterts Herabaehen
wird aber dadurch verhindert, daß die
Farmer aufgehört Haben, ihr Bich in
die Stadt zu schicken.
waren schon gezwungen. Angestellte zu
entlassen und einigt haben sich bis auf
Weitere» ganz vom Gtschast zurückge
zogen.
i e Z w i s e n n e s i n
s u
S a a k e i y U a 2 1
Jan. Da» Kcrrmittee. has neulich in
einer Mafsenoer ammlun-g von Bür-
chung über tie Lebensmittel Theue
rung zu führen, ist zu der Anficht ge
kommen. baß die aanze Schuld an den
Zwischenhändlern liegt. Es wurde
festgestellt, da», :te Farmer 35 Cents
für etnen Bu. irtoffeln erhalten, die
von den Händ:n zu 70 Cents ver
kauft werden, unb 15 Cents das
Pfund für Hühner, die zu 25 Cents
das Pfund txrfr.uft werden. AIS
1
Éte'K*s~: Ms
-,on
ums
Seien.
soll.
Es scheint, daß einer der Arbeiter,
der eine Fackel trug, stolperte uno hin
fiel und mit der Fackel einen Zünder
anbrannte, der mehrere Nitroglycerin
ladungen zum Erplobiren brachte.
Fünf Männer wurden in furchtbarer
Weis? verletzt. Da das Nitroglycerin
herausgebracht. stt wartn
furchtbar verstümmelt, daß eine Iden
tifizirung unmöglich war.
a n e s o s s e n
S o u i e a s s 2 1 a n
Die Southbridge Saving» Bank ist am
Freitag auf Befehl der Behörden bis
auf Weiteres geschlossen worden, nach
dem ein Defizit in den Büchern des
Schatzmeisters John A. Hall entdeckt
worden ist. Hall ist seit Donnerstag
nicht mehr gefetien worden. Tie Tepo-
belaufen sich auf
K a n s a s i y o 2 1 a n
Zwei unbekannte Männer brachten
am Freitag Morgen zu früher Stunde
W. S. Cash in einem Taricab nach
jpaiij'e unb übergaben ihn seiner Fami
lie, nachdem sie den Mann vorbei ver
giftet und ihn um seine Uhr unb
$150 in Baar beraubt hatten. Erst
nach fünf Stunden begriffen die ande
ren Bewohner des Hauses, daß sich der
Mann in einem gefährlichen Zustand
befand und sie holten dann einen Arzt,
5er feststellte, daß Cash an einer Ar
senikvergistung litt. Als er wieder zur
Besinnung tarn, sagte et, daß er die
beiden Männer in einer Wirthschaft
kennen gelernt und sie später nach ei
nem Restaurant begleitet habe. Nach«
bem er gegessen, sei er erkrankt und er
habe dann die Besinnung verloren.
Der Mann wird mu dem Ltbcn da*
l^onto gann»
tr., nebe it der incittl. Bibliothek.
Eisenbahn -Uebersak
Ei« Zng der Missouri-Pacifie
senbahn
Wie groß die Beute der Banditen
ist, noch nicht bekannt.
S o u i s MD. 2 1 o n Z u
No. 8 der Missouri Pacific Eisenbahn
von Kansas City, der um 10.40 Nachts
hier sättig ist. wurde am Abend um
Viertel vor zehn Uhr zwischen Glencoe
und Eureka. 30 Meilen von hier ent
fernt, von vier maskirten Männern
überfallen.
Die vier Mtoer bestiegen die Loko
motive und nachdem sie den Lokomotiv
führer UND Heizer gebunden Hatten,
kuppelten sie den Post- und Erpreß
waggon los. Der Lokomotivführer,
der sich balD freimachte, fuhr mit größ
ter Geschwindigkeit hierher, um oie
Behörden zu alarmiren. Die Pafsa
gierwaggonS sind an dem Schauplatz
des Ueberfalls gestrandet und man
weiß noch nicht, was aus den anderen
Waggons geworden ist. Der Erpreß
waggon soll ein paar Taufend Dollars
in Papiergeld enthalten.
Die nach dem Westen bestimmten
Züge werden zurückgehalten, bis man
weiß, wo sich die fehlenden Waggons
befinden.
Man glaubt, baß der Geldschrank in
bem Erpreßwaggon an einer einsamen
Stelle gesprengt wurde unv die Räuber
entflohen sind.
Die drei Passagierwaggons standen
bis nach Mitternacht auf der Haupt
linie. wann ein Spezialzug von hier
mit Hilfssheriffs ankam. Die Passa
giere wurden nn hierher gebracht.
Der Kondukteur E. H. Butts stieg
vom Zug. als rr anhielt, um nachzu
feheu, was es gebe, die Räuber gaben
aber sofort eine Anzahl Schürfe auf
ihn ab. Nachdem die Lokomotive ver
schwunden war. begab sich oer Konduk
teur nach einem Farnthaus, von wo
aus er nach St. Louis telephonirte.
S e n a e
Preis 2 Cents. No. 19.
Ei
30 Meile« von St. L-«iS entfernt
überfalle«.
In der Nahe von Eureka Haben schon
mehrere Eitenbahntaubeteien stattge
funden. In einer Derselben erbeutete.j Committees.
Marion HedgepeiH. der kürzlich in
Chicago bei einem Einbruch en*offen Präs. Lewiswieder gewählt
wurde, mit seiner Bande auf einem
Zug der .Frisco" Bahn $20.000.
Ans der Bundeshauptstadt
Der 61. Kongreß
e s e n a n e n a u s
W a s i n o n 2 1 a n
Das Haus beschäftigte sich am Freitag
zum großen Theil mit Hrivatansprü
chen. Unter Anderem wurde die Sc
natsvorlage angenommen, derzufolge
William Boldenweek. der Hilfsschatz
meiste? der Ver. Staaten in Chicago,
von der Verantwortlichkeit für $173,
fXj befreit wird, die vor einem Jahr
ans dem Unterfchatzamt in Chicago
gestohlen wurden.
Der Sprecher Cannon kündigte in
der Sitzung auch an, daß der Repr.
Lloyd. Mo., ein vollkommenes Recht
berte, als Mitglied des Ballinger-Pin
ebot Untersuchung^ Committees zu
nesigniren. Herr Lloyd hatte vorher
seine Resignation eingereicht. Tie Va
kanz im Kommittee wird wahrschein
lich besetzt werden, wann das Haus sich
am nächsten Montag wieder vers am
melt.
s i e n a i a e e
Der Präsident ließ am Freitag die
Senatoren Penrose, Pa., Crane.
Mass., und Carter, Mont., zu sich
kommen und verlangte zu wissen, wa
rum der Senat die Zeit todtschlage
und nicht anfange, sich mit einigen der
von ihm in Vorschlag gebrachten Maß
regeln zu beschäftigen, namentlich mit
der Postsparbank Vorlage. Einige
der Senatoren sagten ihm.'daß sie, und ^barâ in Cincinnati'am
genau genommen chre Staaten, die ste
Tepräfcntiren, Massachusetts und
Pennsylvanien, die zahlreiche Spar
danken haben, im Prinzip gegen die
Postsparhanken seien. Der Präsident
erklärte ihnen aber, daß Massachusetts
und Pennsylvania nicht die Ver.
Staaten seien unv daß die nationale
Platform die Etablirung von Post
fpartajir*jyfvrcchen habe, und dieses
Vcrfprechfverüöt werden müsse. Der
Präsident soll den Senatoren auch ge
sagt haben, daß sie sich um das Hau»
keine Sorge zu machen brauchten. Die
Senatoren erklärten dann, daß sie für
die Annahme der Postsparbank Vor
läge Sorge tragen würden. Der Prä
sident bestand aber auch darauf, daß
feinen Empfehlungen betreffs der Ab
änderung des zwischenstaatlichen Han
delsgesetzes und betreff» des Zurück*
ziehend von Länbereitn, die Wasser
kräfte, Kohlen- und Phosphat-Lager
enthalten, sofort die nöthige Auf
jjmtttfOBiUit geschenkt werd« sollt«.
SSiSSSBBBBSBSS
Die Nationale Regierung wird ge
richtlich gegen den sogenanntenFleisch
trust vorgehen. Das Justiz-Depane
ment ist der Ansicht, daß die Existenz
dieses Trusts hauptsächlich für die
Fleischpreise verantwortlich ist.
Spezialagenten des Departements
waren seit mehreren Monaten mit der
Untersuchung des Trusts beschäftigt.
Der Anfang wird wahrscheinlich schon
in nächster Woche vor der Grand Jurtz
in Chicago gemacht werden und eS
werden in aller Wahrscheinlichkeit nicht
nur Civil-, sondern auch Kriimnvltla
gen erhoben werden.
Die Firmen, um die es sich haupt
sächlich bandeln wird, sind: Morris &
Company, Swift & Co. und die Ar*
rnour Company, die alle an der Na-1
tional Packing Company intereffirt
fein sollen und die sie für ihren ge
meinschaftlichen Vortheil tontrolliren
sollen.
Der Regierung war ei bei der Un
tersuchung hauptsächlich darum zu
thun, festzustellen, in welchen Bezie
hungen die Firmen individuell unter
einander UND zu der National Packing
Company im Allgemeinen stehen, unb
ob sie den Preis von frischem Fleisch,
der immer mehr in die Höhe geht, Ion
trodireu. Au» ver Thatsache, daß die
Regierung beschlossen hat. gerichtlich!
vorzugehen, ist anzunehmen, daß genii-«
gendes into vollwichtiges Beweismate
rial gesammelt worden ist.
Als Die Entscheidung des Justiz De«
partements in dieser Angelegenheit tie*
kannt wurde, reiste der diesige Vertre
ter von Armour fc Company, Alfred
R. Urion, in aller Eile nach Chicago
ab. Urion befand sich seit mehr all
einer Woche in Washington und er
soll hier mehrere Konferenzen mxt dt®
Generalanwalt und Dem Justiz-Depar»
tement gehabt haben.
E i n N a o e A e
a i n e y e w
1fr demokratische Kautus erwählte
am Freitag Abens den Repräsentanten
James M. Graham, von Illinois, zum
Nachfolger Ramey'S aid Mitglied des
Ballinger Pinchot Untersuchung?-
I n i a n a o i s I n 2 1 Jan.
Thomas L. Lewis von Ohio wurde
abermals zum Präsidenten der United
Mine Workers von Amerika erwählt.
Er hatte eine Majorität von 23,597
Stimmen über seinen Gegenkandidaten
Will
ram Green.
Tvrank I. Hanes von Illinois wurde
Vizepräsidenten erwählt und Ed«
win I. Perry zum SekretLr «flfc
Schatzmeister.
e o z e e e n i e
S w a z e a n
o e o O 2 1 a n I n e
Prozeß gegen die 14 Mitglieder der
Schwarzen Hand, die der Verschwö
rung zur Erpressung von Geld ange
klagt sind, wurden am Freitag schwer
wiegende Aussagen gegen die Äitge*
klagten gemacht.
D. C. Mahon. der Postmeister von
Denniion, erklärte, wie er auf Anwei
sung des Postinspektors Oldfield 25
Zwei cent Marten mit einem kleinen
Tupfen rother Tinte in dem Buchsta
ben „O" in dem Won markirt habe,
die er nur an Augustino Marbifi und
die beiden Vicarios verkaufen durfte.
Der Zeuge identinzirte eine der Mar
ken auf einem Drohbrief, der an Mateo
mini in Cleveland geschickt worden
war.
Fabiane Cbincola von Cincinnati
sagte aus, baß er in Folge einer
Drohung, daß einige seiner zehn Kin
der entführt werden würden, der
Bande $1500 ausbezahlt habe. Die
Van be hatte $3000 verlangt, er war
aber nicht im Stande, eine solche
Summe aufzubringen. Cdincola sagte,
daß et das Geld in einem Zimmer
über der Wirthschaft von Francesco
18. Ol*
tober 1908 an Spebara selbst und
Sa loa tore Arriga ausbezahlt habe.
Francesco Canet vop Cincinnati
sagte, daß er nach Pittsburg gereist sei
und dort an ihm unbekannte Männer
$400 ausbezahlt habe.
o a s a a a u s e
a v e w u n e
Natchez, Miss.. 21. Jan. Tho
mas Taggart. Mitglied des demokra
tischen National Kommittees für In
diana. wurde am Freitag Nachmittag,
als er sich mit feinem Privat-Sekretär
Harry Horton bei Tarette in Jefferson
Countn auf der Jagd befand, zufällig
geschossen und so schwer verwundet,
daß er wahrscheinlich ein Auge verlie
ren wird. Nicht weniger als 46
Schrotkörner Vogelschrot dran»
aen Herrn Taggart ins Geficht, die
rechte Schaltet und in die Brust ein.
Der Verwundete wurde am Abend in
einem Extrazug nach Louifctiiüt, Kh.,
geschiM,.

Der verunglückte Zug it\u donMon
treal noch Saul: Ste. Marie u. Min-
Cincinnati. Samftaq, den T? Aanuar 1910.
Inland-Telegraph.
Explosion bei Fisl»kikl Landing.
r'Ä Ti- Au-mdr °°n 'Sâitn aus t»n
si» °m F. ,-z I-dâ-
...... ..: 12:V97,7:',0 in der korrespondiren
5" 'Uhlroaul« ofT«t::tn i»,, .'Mstn z^.«.
Vntectaxf« to.' Sulom eUat,
fiten der Bant
$2.368.799.
V e i e a e a u
E i n e V e o u n e s
e i s n s s e a s i
i

xml | txt