OCR Interpretation


Tägliche Omaha tribüne. [volume] (Omaha, Nebr.) 1912-1926, May 20, 1914, Image 4

Image and text provided by University of Nebraska-Lincoln Libraries, Lincoln, NE

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn83045652/1914-05-20/ed-1/seq-4/

What is OCR?


Thumbnail for

Eaißfji Tribüne, Mittwoch. 20. Kai, 191t.
t
OMAHA TRIBUNE
tr:bUne Publishing ca
VAL. X PfcTER,
1311 V'rvkrj Str. OaU N.bf.
Telephon Douglas 3700
. wwilvIiiillKit rr ; Ifl
, i' ,,,,,,! (tf lv. W.nM-, fcr
l.rfigrw. ilarth L .
i'rct des Tageblatt:
Durch Trüget. tcr Woche 10
Durch die Post, per Jahr ... $1.00
Preis bei W-chenblattk:
33cl fintier i'orauibcja&Iimg,
Per Jahr $1.50
fc-w York Of sie. Hl Cnnua Ncw.pa
pf Alluutc 46 WmI Z4,kdt.
I M-.lJ.'-l - ..- . 1 . M
Cmaka, Nebr., '20. llKai, 1911.
3ülcnstf es die sog, North ?Inu
rican S!at-Ucaa.uc" nickt der l'i'üh:
rrcrtl) kalt, ns ihre Berichte üfccr
den fiiTprftcfeciticu 2 fjMiDitjrcB in
2'iiInjQiiscc, icr kuschelten tobt
des Landes, in butfdjcr Drache
.'u.uiseitrcn, halten mir a u)t der
Mühe Iwrit), liild fiil'len uns nicht
acneigt, solche Berichte in öeu 3pal
len dcr Peona 3oiiiif" ju öoröf
Icntlidjm. ;ied;t so, Herr Kollege,
wir auch md;t!
In jsobrifanttn das eine Nal
nnißOimtit'I-WcH'e zu betrügerisch?,,
iroccfen ausbeuteten, indem sie ouf
Raieten die Arntchnn otibraitcn:
Osttarantecb nnder the Pure öoä
"I et", gaben die Sundes Nahrung?
nnttel . Irnpettoren die Eittschci
duiiz ab, dafz nach dem ersten Mai
1913 iieie Aufschrist aus Nahrungs
mtetel nicht mehr gestattet wurde.
Nach bem genannten Tatum sollen
die Sutrifanien den Händlern eine
direkte Garantie neben, dasz bei
Herstellung der Waaren die Bestiin
nunge:! des NahrungsmiUelgesetzc
befolgen werden, Tiefe (Garantie
u,uß auch auf dem Zerkau fsschcin an.
gebracht werden. BiS jetzt glaubte
das große Publikum, daß es reine
u. unorrfälschto Nahrungsmittel, ga
ranrirt durch die Bundesregierung,
gekaust habe. Ob die neue tfestiin
mung dcr Wächter deZ Gesetzes die
fern ein Ende bereiten wird, bleibt
dahing'slcll:.
Tie Chicagoer Krofzichlächtcr bä
hen ein volles Zehntel ihrer Arbeiter
entlassen. Sie baden nicht gcnü
gend zu thun. Ter Auftrieb von
Schlachivieh gebt immer mehr zu
rück. In der letzten Berichtswoche
wurden nur 35fi,ü00 Schreine ge
schlachtn gegen 4ß;,0ü0 in der glei
chen Woche des Lorjahres. In den
beiden letzten Zö!onaten ist die
Schweinefchkichtung gegen die ent
sprechenden Monme des Vorjahres
um 173,000 Stück zurückgegangen.
Ebenso groß ist dcr Ausfall beim
Rindvieh. Als seinerzeit die Aen
derung, der Fleisch und Vich'Zölle
auf kr Tcizesorönung stand, hiefz
es, die aus der Herabsetzung oder
Aufhebung der Zolle - resultirende
größere Konkurrenz werde für un
sere Farmer ein Ansporn sein, ihren
Viehbestand zu vergrößern, um den
Preisocrlust durch vermehrte Auf
zucht auszugleichen. Tas gerade Ge
gonthcil ist eingetreten. Schneller
noch als in den letzten Iahren be
ginnt dcr Viehbestand unter dein
neuen Tarif abzunehmen, und da
nach den bisher gemachten Crfah
rungen auch die Einfuhr nicht cnt
lernt dm Umfang annehmen wird,
den nun crmartet hatte, werden an
dauernd hohe Fleischpreise die un
auSbleirliche Folge sein. Nur eine
dem Pdarf entsprechende' Verinch
rung des einheimischen Viehbeitan
des könnte Fleisch wieder billiger
inachen, und darauf ist offenbar
vorläufig nickt zu rechnen.
(5. F. Freie Presse.
Tie Anti'Taloon Liga von Iowa
hat die Kandidatur des republikani
sehen Gouverneurs (s)co. W. Clarke,
für die Wiederwahl indossirt. Tie
Mitglieder der Liga sagen in ihrem
Aufruf, dafz Gouverneur Clark in
der Temperenzftage gesund" .sei
und verpflichten sich alles zu thun,
was in ihrer Macht liegt, seine Er
träliliinj herbeizuführen.' Tie Liga
verspri,?! auch, in der nächsten Zeit
eine volle iiifte aller Kandidaten
für Legislatur und Ctaatsämtcr zu
veröffentlichen und , solche zu bezeich
nen, die für weitere und schärfere
rohibitionönuifzregcl sich erklären.
Wenn das liberale Bürgerthun, im
Staat sich nicht bald ermannt, so
flehen wir traurigen Zuständen cnt
gegen. .
A
fl sf f
f I 1 MM'
' .VL
'
d
y-.fiiy.
vjft als
mr,
rnK'cr
x Tirols
Tie Lkk
fil ., V..'i. I . . . A a
-i-' tA-S
l ive K
11 V .. . . ' ' r :-V- , . 3
i u ' . ''L ; . ' .-r- ws- "
I y 1 -'-t-.:, irr-l .
j u:vy 2
rryL, IäC "- ri ' fT-.- vi r v r. i.
' f " ?iiv' , . , 1 . iiri' ' . - -'kT-
i - . hsi -iw r&?t -Si
. jVv.i' X-V-rTT;: , V A) flli1
'2h--.-1'i-' i''r.
i z CS'-',-V' J-v 5 - l V3li-. . .i,-. l ifir
. , tiX,? - - : ;i?r,t7' ,'Am j. -., . if4
-5 w
. , ,. 1 flMZi . ?V
; ,r; 'vo ;.-. . . Ki!' " ti
.'v rt r-a'i,'.v4,v -- . k kO ;! t f 1
' V : -....-., :'--r-.x-.- '2 ' j t . Vr fcy '
. - . ' ' y-Zr . v;: (I) I I :bes''V;
V : ,"" ' - - ''V-.--1- .':. 1 I a3..-'- 1 1
"Wink's-1 --' - - - .... ,. r.. ; 1 .. -. .. I ! , , -
yg'.:"1 Ji: .l '! !JWiMJrMM
' I in i i hihihi ,, 117 -jj 1 1 1 1 11 " ' 1 '' - I mmä ' : ,j
's ryrr;, ::-r. 'J'Jrz-' , ;j 'IT.r4 "-""'' - ;j
., . f t4? y -j1" ' "V. l "! ',;mfwiii;W tym-if-mmmm I f PVH 1,., '"" r m -
fU'i ' ir! v ' ' .' , t.. . . :i
'jrff?' . i ' V''.' - ' . '-4-.; jj
äjrfcji -ya'jp j-t: t yl-MiiiMjul . - . '. i .jVf " "- . !
wa r ' " - -
MW '5
vw-'w ' -u, '7 1
KrntF,t iisj'- -1 '
HtlL-il ': ri - - - , "
';V '---. 4 -fi i, ; i f-mmJ A. . - . . Jivfj, . .-'v - v!
::'':'y-jr , , . ' . ' 1 c
. - ' ' - ? ,
. . -Ä . fT" v-"i-5V
-'x,"'Tlt"i " ' "''2'
i.i. jw n "' ',' t""1 'i M.uj Lj
Tieses ist ein Bild eines Theiles dcr Wasserwerke von Vera Cruz, die sich etwa 3 Aeilen auncruulb
der Ctadt befinden. Dieselben werden von den amerikanischen Trupp.'n scharf bewacht.
Ter neue Bill. '..
Ttt mexikanische Vanditcngeneral Villa ist im ?undek-senat der we
genstand einer lebhaften Auvcinandersezung gewesen. Ten Anlag dazu
bot ein neuer Plan unseres Herrn Staatssekretärs. Er läßt nämlich, wie
es heißt, eine Biographie Villas schreiben, die später vom Staalsdciarte
ment als offizielles Tokument herausgegeben werden soll. In dieser Bio
graphie will er den Beweis führen, daß dcr alle Villa, dcr Räuber und
Halsabschneider, von der Vildslache verschwunden sei, und das; an seine
Stelle ein neuer Villa getreten sei, dcr die Regeln dcr zivilisierte Kriegs
sührung respektieren, der die üble (Gewohnheit, die geiangenen Offiziere
Huertas totschießen zu lassen, abgelegt habe und dessen sich daher die Ver
nnigtcn Staaten als Bundesgenossen nicht mehr zu schämen brauchten.
Bryan liegt sehr viel daran, dem amerikanischen Volke z zeigen, daß Villa
besser sei als sein Ruf! wozu allerdings nicht viel gehören würde.
Im Senat gibt es ober Männer, denen diese merkwürdige Idee
BryanZ sehr mißfällt. Als ihr Wortführer trat Senator Lodge don
Massachusetts ouf. l?r besitzt auch eine Biographie Villas. Sie ist ober
nicht im Staatsdepartement erschienen, sondern sie stammt aus einem Ae
tikel des Londoner Tailq Telegraph", der sich über das Vorleben Villa
zehr gründlich unterrichtet zu haben scheint. Senator Lodge wollte diesen
Artikel vom Clcrk des Senats verlesen lassen, allein der Demokrat Ctone
protestierte dagegen, worauf Lodge abermals das Wort ergriff und dm
Artikel selbst verlas. Tarin wird Villa ein Zündenregisier von beinahe
beängstigender Länge vorgehalten. Bereit mit vierzehn Jahren kam er
als Viehdieb ins Gefängnis. Bald darauf wurde er wegen seines ersten
Mordes eingelocht. Nachdem er wieder in Freiheit gesetzt worden war,
organisierte er eine Bande tind nun begann seine eigentliche Lausbahn als
Nörder und Bandit. -
Ungefähr ein Tut, end seiner Mordtaten werden in dem Artikel mit
den Namen feiner Lpfer angeführt, allein es liegt in der Natur der Tache.
daß diese Aufzählung nrcht annähernd erschöpfend ist. Im Jahre 1907
betrieb Villa in Gemeinschaft mit einem gewissen Jrauci?co Keza den Vieh
diebstahl. Später erschoß Villa seinen Parwer , in dcr heimtückischsten
B!eise. Im Februar 1911 marterte er in Batoplas eine Senora Marie
de la Luz Momcz, um von ihr Geld zu erpressen. In demselben Jahre
erschoß er einen 70sähriqen Mann namens, Lyola. Im November 1911
erhielt Villa von dem Gouverneur von Chihuahua das Monopol für den
Fleischverkauf in der Provinz. Tas Geschäft muß einen guten Prosit ob
geworfen haben, dcnn Villa stahl das Schlachtvieh, das er nötig hatte, ein
fach auf den benachbarten Ranches. (sine Konkurrenz in dem Spitzbuben
geschäft duldete er ober nicht. Einer seiner Angestellten, ein geivisser Iua
rez, hatte es sich einfallen lassen, ouf eigene Faust Vieh zu stehlen, und als
Villa das hörte, schoß er den Mann über den Haufen. Tos ist nur eine
ganz kleine Blumcnlese von den Greueltaten, die in dem Artikel erwähnt
werden. Von den Scheu felichkeitc, die sich Villa während des Krieges zu
Schulden kommen ließ, namentlich von den sogenannten Hinrichtungen",
die er befahl, steht nichts in dem Artikel. Wenn erst das Buch des Ttaats
departements erscheint, so wird eö ungemein interessant sein, meint die
Milm. Oemania", die beiden Biographien Villas mit einander zu der
gleichen.
Zur Ablenkung der Instnerksamkelt.'
Die Depeschen, die heute aus Washington melde,' dasz das Hobson
Amendement zur Verfassung über die Einführung nationaler Prohibition,
und' das .'andere, dos ' bie Verleihung des Gtimmrechies an die Frauen
verlangt, von dem Iustiz-Ausschusz des Hauses empsehlend berichtet wor
den sind, enthalten zugleich eine sehr bezeichnenden Kommentar. Cs' hecht
dort." ', , '.. .-.,, ' ' : u
Tie nationale Prohibition und das Arauenslimmrccht werden füh
rende Stellen in der diesjährigen Kongreß-Kampagne innehaben. In die
len Staaten werden Mese Fragen den Tarif,. die Jinanzfrage.-die auöwär
tige Politik und alle anderen wichtigen Probleme, welche mit d-BundeS-Pölitik
zu tun haben, ' in, den. Hintergrund drängen,' und diese, zwei
Probleme werden das politische Aussehen des nächsten Kongresses ent
scheiden". ' ' 7'
Mit anderen Worten: die wirklich wichtigen , Dinge werden 'in den
Hintergrund gedrängt, die .Aufmerksamkeit wird abgelenkt, dadurch, daf$
man jeden Einzelnen in der, Nation zwingt, sich gegen persönNche Bevor
mündung zu wehren, die ihm angedroht wird, und die Mehrzahl der
Frauen gegen die Aufbürdunz, öffentlicher Pflichten, 'die sie nicht haben
wollen, die ober eine Mindcrzc.yl so dringend zu erlangen strebt, wie das
Baby den Mond.- Und mit ungefähr dems6ben Nutzen, wenn sie ihz?A
Wunsch erfüllt erhielten ; .. . '
' Ablenkung vom Wichtigen, damit irgend etwas geschehen könne, was
die Wählerschaft sonst nicht zulassen würde, daS ist seit langer Zeit dasfe
nige gewesen, was den Vertretern der' Zwangs lind sonstigen irrsinnigen
Bestrebungen diese so lieb und wert gemacht Hut.!
Abonnirt au iMe Tägliche Tndüne, Zl.w das Jahr durch die Post,.
(frj safffrwerke nd dkrru ?ck,cid!grr.
,
- '
"
X 7!ts-'rr'. wa'i
m ,
V,
stiiSfloum!
Trott aller oostcrei", die in Die
len ctiidten des Staates Iowa och
in, Schwünge iü, soll nach einer
Schätzung des Bundes Census Am
tcs die Bevölkerung des Staates
seit 1910 in), 11010 zurückgegangen
sei. Ties dars ja wohl als ein
natürliches Ergebnis; der Verhält
nisse zu betrachten sein. Würden
die sogenannten Boostercliibs", die
so viel Zeit und Äiilie vcrschwen
den. inr Gemeinwesen zu fördern,
ihre Thätigkcit aus das politische
(Gebiet verlegen und für die Ab
ichaffung der lästigen :vangsgcsctze
wirken, für den Crlast liberaler
besetze eintreten, sowie für städtische
Selbstverwaltung, dann stände der
natürlichen Entwickelung und dem
Wachs'um des Staates nichts im
Wege. Z.vangsgesetze, ii'ie sie das
Volk schon seit Iabren mit Lamms
geduld ertragen bat, sind nicht allein
dem Wachstbum der Bevölkerung
hinderlich, sondern auch den, Aufblü
bei, der Städte. Tas viele ,.Boo
ftcn" kann hier keine Abhülfe schaf
fen, besonders wenn die Agitation
sich darauf beschränkt, der Nachbar
siadt ciii unbedeutendes geschäftliches
llntcrmhmen, wegzunehmen, in den,
Glauben, der eigenen Stadt einen
Vortheil zuzuführen. Man freut sich
der Errungenschaft und feiert das
.Crcigniß" mit einem solennen Fest
schmaus, um später für die Erhal
tung des kränkelnden .Uindes große
Lpser u bringen. In den meisten
Fällen fingen solche künstlich gezüch
tete Industrien wegen Mangel an
Arbeitskräften und Absatz zu Grun
de. Ta die Verhältnisse durch die
puritanische Willkürherrschast uner
träglich una, unhaltbar geworden
sind, verlaüen unsere jungen Man
ner een Staat. Nur der herrschende
Fanatismus ist schuld daran, das',
ein St.iat wie Ioiva, der mit natur
lichen lZeichtluimern gesegnet ist, den
.Krebsgang geht.
Tie Zahl der Einwohner Iowa'S
von deutscher Avsiamutung wird
durch den Bundes.Census auf 903,
5G angegeben. Ties ist ungefähr
4 2 Ms Prozent der gcsammten Be
völkerung des Staates. Also ist
Ioiva ein nahezu halbdeutschec
Staat. Wären, die Teutschen ihrer
Macht sich bewußt und würden ver
eint gegen die puritanischen Finster
linge kämpfen," jo dürfte Iowa wie
der zu den freien" Staaten gezählt
werden. . Toch leider, - trotz seiner
numerischen Stärke , ist und bleibt
dcr Teutsche eine groe Null . in
der amerikanischen. Politik.
Wlliani F. Rcincke von Clayton
Countq. demokratischer Kandidat für
Staats.Schamncisler, ist dcr älteste
Sohn des Herrn Carl Neinecke. Her
ausgcbrr des N'ocd Iowa Herold",
in Elkader, Iowa. Wie wir aus
den Zeitungen im östlichen Theil des
Staates ersehen, erfreut sich der
Herr eines gtüen Nnfes und hohen
Ansehens. Er ist Nassirer dcr Bank
in Strawbcrry Point und hoffen
wir, das; er' im westlichen Theil
des Staates mit dem liberalen Bür
gerthum bekannt werden n,öge, um
seine Nominativ und eventuell seine
Erwählung sicher zu stellen.
Frau Mary Sasselder ist im Al
ter von '74 Jahren in der 'Woh
nung ihrer Tochter, Frau I. H
RohrS, 2112 Locust.Strche gestor
ben. Ter Leichnam wird zwe'ckö.
Beerdigung nach Guttenberg, Ja.,
gebracht werden 4
, ... ..
ct. er taujen mini, tun un- cuc,
Marktbericht.
Siid.0iaha, '20. Mai.
Nindmeh Zufuhr 2100; Markt
8.53.
bi? beste Jährlinge .10
,.
!,tc bis beste 58.109.00.
Mittelmäßige bis gute $8.00
$8 10.
Envölmliche ' biS miüclmäjjijt
7.4s-8.C0.
ctiilic und 'Heisers stark.
ömt;' bis bette HeiserS $7X0
?',
Stock Kühe und HeiferZ $3.00
7,73,
liiie bis beste ,liihe $',0
7,10.
Mittelmäßige bis gute $6.00
6.73.
Gewöhnliche biS mittelmabige
?!15.o .00
Sto,sers und Feeders, flau bis
10c niedriger.
Wüte bis beste $7.758.10,
Mittelmäßige bis gute $7.40
7.73. 1
Stock fl älter 6.305.23.
.tfällirr $8.0011.00 '
BiiUrn $3.73 7.73. ' I
Schweine Zusnbr 10,fiO(; Markt
3c . niedriger. - Turch'chuittspreis
.13 y,;2Q; höchster Preis $5.27'
Schafe Zufuhr 4, (WO; Markt
feit bis 10c. niedriger.
Schweine Zufuhr 12.K00; Markt
flau. -3 10c niedriger. Turch
schnitttpreis OH.iSVa 8.25; hoch
ster Preis S.oO.
Schafe Zusuhr 7700; Markt
seit.
Shorn Lämmer ?7. 73 8.23.
Woled Weslcm Lämmer $8.60
K.83.
Woolcd Merikan Lämmer Z9.00
9.10.
Shorn Jährlinge $3.30 3.85.
Shorn Widder $3.756.00.
Cinoha Wctreidcmnrkt.
Cinafja, 20. Mai.
Harter Wezen
Nr. 2. 8!0' 91.
Nr. :;. 88 90.
Nr. 4. 8 4 -88 4
Frühjahrsweizen
Nr. ?.. 87i 89.
Nr. 4. 83'. 88
Turam Weizen
Nr. 2. 8788 -
Nr. 3. 8G 87
Weißes ftorn
Nr. 2. 711271
Nr. 3. 71 '47NJ
Nr. 4. 68170.
OibcS Korn.
Nr. 2. 70U 70
Nr. 3
Nr. 4
7s)j470i-,
68 GOU
Korn
Nr. 2. 7014 OVs
Nr. 3. 93470.
Nr. 4. si.8 C9
Korn keines Grades 6168
Hafer
Nr. 2. 383439.
Stanard Hafer 38',4 38'z
Nr. 3. 3838'.
Nr. 4. 37 38.
Nr, 4. 37'.-37 '
Malzgerste 3037.
Flittergerste 41 49.
Noggeti
Nr. 2. 3838'
Nr.
3 5,71
Vr
Bekanntmachung.
John 'S.' Schele, der auf der vom
1. bis .7. März in der Musikhalle
17. und Caß Straße abgehaltenen
Fair einen Electric Hair Tryer ge
wvnnen hat, ist hiermit ersucht, sich
deshalb an die Omaha Tribüne,
1311 Howard Strafze, zu wenden,
andernfalls das Recht darauf verlo
ren geht.. Omaha Tanten Musik
verein. M20
Mä7
rm&Wm'&
mmmm?
h)ims&&
0mn j
, ,nn jT. , 1,111.1 1 11 n
LUXUS MERC1NTILE C0 Dist
f Telephon Douglas 1 889
Boteilsn Sie in K.it für Ihr Heim
tnnssr
tnniEe&T
iiSä
jm
F
'.Wff$ba
71 I " y ' ' ' 1
o
.
r.
m;
imMt UhS
, & ,1
in gunr yiuroiciiirr
weiß, dafz alles, aS zu einem Au
to gehört, bei der Omaba Nubbcr
, ...... 1t... S. IC.
4-'l
Hugo F. Bilz Wirthschaft
1324 DougU Stratto
Feinste Weine, Liköre und Cigarren
AUainigar Vrtrtf in Omaha von ,
T jetter'i Old Age Double Beer
X I'Monirrn eit TongKI 154t obrr
93ift(Quti( xüiikllich oblif fra.
....... . . . . . ... 1 AAllAliiäi I IIIHHfclilllllA1Ai
IIIITIIt TTT ....... m . T TTT ...... TTTTTTTrV
William Sternberg
Deutscher Advokat
rmtz,
iktfiainf 'um
Otiit. ttlra'fi
til. , Ml
I H I I. j
Dr. E. Holovtchiner
Office 309 Ramge PJcbäubc, 15.
und Harnst, Straße
Gegenüber den, Orpheuin Theater.
Telephon Tougla 1438.
Residenz 2401 'Süd 16. Straße,
Telephon Touglat 398).
Speech st unden
10 bis 12 Uhr Vormittags, 2 bis
3 Hör Nachmittags.
fy,.
Omaha. NebraLka.
A IV SYS
POPULÄR,
L0U1S SCHNAUBER j
..VIOLINIST und Lehrer., j
Slubi: Z.mmrrM. TIbtlkjnE. Tt. 1
SO. u6 Ärni 6lr. Iil. SrMtft 151
CtHa . SH. Ui 1. nk r ,.. Sin CKnua
m vwttnntm i viriv
! 11 tMlS tnr.iHH, S kll 4
etxn.ej. u ni 11 Mtmunjl
Dr. Rudolph Rix
- Dut.cbr Ant und WuocUrst
tIf , Cffuc, ftmlt S RrfUMri USB
SUSKntl It . itt L SrtUI Cra
UHM
m-w m x
'mmii&$
i i !i
:i i-ip- j'.' if.vt
ifAaMMWrHvdlitW
ZMjslslzirke Anzeigen!
MotorcYclrs.
1911 tzndian Motorcycle jetzt fertig;
Pargains in gebrauchten Maschi
ncn. Omaha Bicycle Co., 16. und
Chicago Ctraszc
Pope
1014 Modell hier. Barg,
in gebr. Maschinen. Pope
Motor Co., 2372 Leav., N. 3393
Verdient tnefjr ttcld.
Erlernt das ?lutottcschäst. Bereiten
Sie sich aus den Andrang im Früh
fahr vor. Es ist dies die einzige
Schule, in welcher Sie das Geschäsi
gründlich lernen. Nebraeka Automo
bilk School, 141-5 Tndge hafte.
Als Hebamme empfohlen. Ich
mochte hiermit Frau Szigctvary
für ihre guten Dienste in meiner
Familie danken und sie alö He
bamme bestens empfehlen. Carl
Äratzer. Frau Sigetvary's. Adresse
ist: 2332 südl. 11. Straße. Teke
phon Tnler 1925.
Omaha Pillow (So. 1721 Cuming.
D. 2167. Nenavirt Federn u. Feder
watratzen: macht Federniatratzen.
Sprecht vor oder schreibt um Preise.
Lauudries.
Waschtag , ist bedauernstverth? aber
. nicht, wenn Sie sich mit der Sa
nitary Wet Wash - Laundry in Ver
bindung sehen. Kroße Familienwä
sehe 73c. Perfekt geblaut und ser
tig zum Bügeln. Tel. Harney 784.
Es bezahlt sich, stets saubere Wä
sche in tragen.
. Evanö Model Laundry
Omaha Towcl Suppl Co.
11. und Douglas Str.. Omaha. Neb.
tfi Tkiitschcr, 31 Jahre alt, der
. mit Pferden umgehen kann,
wiinsckt Arbeit aus der Farm. tteo.
Bischof, 2211 I Str., Süd.Omaha,
ifeA
W
1 SW
? H
iAöÄ! 'Qii
'J7iVl:tt-.
tzmxm
!
0ftt$MMmmmMW9mmmiMmmm ' f
A fffiyw.TsgMwsf wy-w 1 r
if DlüViqsx m ' U mszrzr?
rmpift I
u&Hm
IpMF
C ij-. iiii.i'tt 'tu m mu,A,ü tätUtMAtiit1rtrttfrt MMI',,'
H t i 444
und Gold Top Fiatchenbiere
tuf fl 3040, Wir mdin Ihr'
GesiT.atitrxäita $400,000.01)
W. 0. w. Gebäude
Bürgschaften aller Art
Tlebftahl', Ufall ank
ArankhkitS'Lersichkrg
Wechselstube für Staats
u. städtische Werthpapiere,
sowie erste Hypotheken auf
Grundeigenthum
Doncordia Park
ftftto'Raaar stA
WM. C PAULSEN,
Gates Essen und TrinVen.
Bringt Enre Familie.
Oasooder Aufmerksamkeit
wird AtttatnobUgesellschaf-.
ten geschenkt.
Taö einzige deutsche Möbel'Nepara
. turgeschäft in Omaha. A. Karaus.
Eigentl,. 2910 Farnant; Har. 1062.
Boggage, Frachtgüter, Möbeln und
alle anderen Artikel befördert.
Botenjungens zu allen Stunden. Un
ser Dienst der beste u. schnellste zg
niedrigsten Noten. O. M. T. D. 61
Feinste PrchMöbeln: ReedMöbel
auf Bestellung gemacht. Omahq
Need & Rattan Co., 119 Sfoxi 15,
Straße Tel. Douglak 2048.
Tie Ban San Schule,
Nur Kurzschrift. - s
Tag und Abend Schule.
Besucht von den Gebildeten unii
Erfahrenen. Keine Agenten. Ts
lephonirt oder schreibt wegen Ka
talog. Omaha NebraSka tk,
TaS preiswürdigste Esseu bei Pet
Nump. Deutsche Küche, .1S0S
Todge Straße, 2. Stock, Mahlzei.
tetn 23 Cents.
Advskatk Rechtsanwälte
Mulfinger & Webb. Omaha Ratio
nal Bank Geb.. Zimmer 939, Oma
ha. Telephon Douglas 3693.
Frische Bockwurst jeden Freitag d
Samstag, delikater, selbstpräparir
ter Schinken und Speck, sowie die
besten Fleischsorten aller Art. Her
mann Nägele, 2308 südl. 16. Stra
ße, Telephon Touglas 3118. ..
Farmarbeiter in den 30'er Jahren,
sucht Arbeit auf der Fann, hat
Ersahrung, Lohnanspruch mäßig.
Offerten an. die Omaha Tribüne.
Geprüfte Hebamme.
Frau A. Szigetvary. 2332 So. 11.
Straße. Tyler 1925. z tf.
Patentanwälte
Willard Eddy. Patente, 1530 Cik,
National Bank Vuilding. Tel,
m-r .1339
H. A. Cturgeö, Patentanwalt, 646
Brandeis Theater. jVebäude, Tel,
Douglas 346S.
ykv jf v.
y 1 . 'Vl
wtJff rf .. 4
rJZ'JZ
IQtk" rtt&r' Y?l
Klfr '1Li
laCiAi.' - -5V I?
UMHM
xtäOTiV&1
. IUIIIIII..I .1 II. U.ULUUUMjil
IjA ÄI'A " J
Wßi?
1 1
fMßi '
( rrV V p ottRiwim. 1 j
UZZZZZZ3 . JJm
Zöpfe gemacht auS ausgekämmte
Haaren $1.50; eilt Set Locke
frei. Frau H. M. Eck, 1201 1305
& O. 2515a., (Dja-ä .
-r ,

xml | txt