OCR Interpretation


Täglicher Baltimore Wecker. [volume] (Baltimore [Md.]) 1867-1877, December 17, 1870, Image 1

Image and text provided by University of Maryland, College Park, MD

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn84026860/1870-12-17/ed-1/seq-1/

What is OCR?


Thumbnail for

Lügltcher und wöchentlicher
„BllltMore Wklkrr."
i >k! Herau-gegeben von
Sehnauffer Si Rapp.
Dcr täglich« kostet in der Stadt I2-< Cent»
wöchentlich, zahlbar an bi« Träger, welch« dafür verarit»
wörtlich find.
Durch di» Post versandt: Hl.80 sür 8 Monat» od«r
lk«, jährlich in BorauSzahlung.
Da» Wochenblatt «rfcheint jeden Freitag und kostet H2
ährlich im Voran» zahlbar.
Vach Deutschland versandt r kV jährlich («tnfchli.ßltch
t»' > ortol.
Kschiislhkarlen.
Dr. Ferdinand Mathieu,
au» Castrllane s Rhelnprovinzg
Arzt, Wundarzt und Geburtshelfer,
137 S. Broadway,
Office Stunden r Morgen» 7 — 9, Nachmittag» 2 — 8, .
Abend» 6 — 8 Uhr. 21okk—«mt
Dr> Ferdtuaud Vketnhard,
aus Melsungen, Surheffeu,
Ärzr, Wundarzt und Geburtshelfer,
Mo. ISS LS. Fayetr« Etr., zw. Howard und Parkstr»
Osstce-Stunden r 7—9 Uhr Vorm., 8—4 Uhr Nach
mittag» und 6—7 Uhr Abend». 19spt—8
Deutsche Apotheke
LL von Adolph Richter
No. 64 N. Broadtvay,
Ecke Mulliken Str. und
Canton Avenue, Ecke Boston und Chester Srr.
Deutsche Apotheke
M von I. Kalb L Co.,
N. W. Ecke Central Ave. und Madisonstr.
Lott-fl B alt imore.
IlaLX'IXVLL VVOIakL-,
Deutscher Advokat,
Nr. l7 Law Buildings,
(d«z8—) Baltimore.
' sre-UsöSr GrtzMo
von
-MM: Hvto-rich ««SK-,
Ns. 23, 31 Utch 32 HsAidaY GLroHs
ZtgeuLher Lee AlworSOsstce.
S» wirs von IS Lehrern vollständig» Real-, Sprach-
Echrrib«, und Aeichmn-Nnterricht «rlheilt. Lek-
Nonen im Lalerntschen und Franz ö fischen, sowi« im Ala»
vt«rspi«lr:i «ns Verlaagrr« Hebräisch« Luterricht in v»r
chirdcutu Llassea. „, . .
YÜ: wriblrchr Hant-arSeiten ist »in« Lehrrria »»gestellt.
S?it d«r Schul« ist eine Luru-Avfialt v»rbndd«n.
chül«: w«rd«a isAsst nudLogi» > »
7» rn m«n. - . ...
' Zäher, «uSkuust erthrU! s-r Principal d» «»palt
F. Knapp, SSHoLidaYfliu
LS. N. Schmidt'
Deutsche Buch - Binderet
und SchreiomateriaNen-Handlung.
Nv. 16 Jostphüis E!r.
isnov—ss);
' "Ltzr-d-rSEk»'-
/ Vsch-Giuderei,
LI W. Faycile Sir.
Aalttmo ».«^
G. 4K. Turner LZ E-V.,
in
S ch r e i d - M L t e i 'i;; e r,,
BrschäfiSbüchrr, Schreib, Druck- m-d Packpapier
Kart«« «ns Karrenpapirr für Druck» und
Buchbinder.
«» chn» a g »blich er werden ans Bcstcllnsg aug-frritgf
Lo»»!« Bücher kür Bauvereiur ,c.«;.,
i« der KchrribinatrriaritN'Hand«»»-
«rzl,f - No. 8 S. Sdarlr? Str.
HiechranMien.
MLagkrhierbranerri
von
Georg Rost,
kmrzjl Btlair Road, Baltimore.
Jakob Seezer'S
MÄx üoerbier-Arguerei,
West Pratt Straße, Ecke Frrdecick Road,
Baltimore, Md.
Btsttllangrn von auswärts w«rd«u prompt effrk
ui t. -rtijl
F. Wunder s
s früh er John Baier^?
Bier-Brauerei,
Ecke von Canton Avenue und Baler's Alley.
Baltimore, Md.
Bestellungen von auswärts Verden prompt au»-
g «führt. mai—fl
LZW-E!teLSpa«rrej n-rd Reftaurattov
MLS von
altes SLützeuhof, an der Btlair Road
Unterricht im Schönschreiben rc.
No. «N N. Frederick Str.
Eine schöne Handschrift wird im Hause, wie außerhalb
in 30 Stunden, Herre', Damen, Knaben und Mädchen
garantirt; ebenso Rechnen, Buchfllhren ,c. Callizra
phische Arbeiten werden elegant anSgeführk. Referenzen
und Zeugnisse in der Office, wir in der des Wecker».
Schüler fortwährend angenomme
Ehr. Claus
balligraph und Vehrer,
seplv-Siut No. 10 Nord Frederick Str.
WrLr. DLevrtchS,
ZSsSsittrr und PlnruKsr
vud Fabrikanten von
RI»,, Bier- und Wasser« PUms«».
No. ü4Holidaybtr.
Besonder« Sorgfalt wird auf da» Einrichters von atme
härischea Bier«, Ale» und Wasser-Pumpen vrrwend
Ordr«» w«rd«n vrompt besorgt. -sptlv-r
Philipp Leuderking,
Kupfer, Blech
Eisenwaaren-Fabrikavt
! nahe Sharp Straß,.
Ich erlaube mir meine Frem
de, Bclannte, sowie da» geehr
te Publikum darauf aufmerksam zu machen, daß ich an
benanntem Platz «in Kupfer-, Eisen- u> d Zinnwaaren-
Grschäft etablirt habe; Net« Oefrn in allen Größe», alle
Sorten HauSgeräthschasten tu meiner Branche vverälhi
halte und alle Aufträge prompt besorgen werde.
Metalldäche
werden auf'» Veste angefertigt. jäS—^
W.G.RehImn
MM Kkupfer-
MMM. S ch ini cd
6-8 21
MWWIVU KV—2 2Ü. ?f.tykttc
MiDMDM Baltimore.
' —- empfikhlt sich zur Anfer
tigung nntHEinrichtnug von allen Artni Kupserarbeite»,
Brauereien, Destillrrirn, Zuckersabri»
e« o. s. .w -
Auch werden Rrveraturcu jedcr Art prompt auSgesllhrl.
N8—8mt
lI^U.VLL'1.'XL
Knpferschmiedr, Plumbcrs Dampf
und Gas-Fsster4
und Fabrikanten de» neuen
Mineral Wasser Apparates
No. 45 Hollid ay Straße, Baltimore
Alle Arten Messengzuß an Hand. Gummi-
Sch.Luch« von jeder Größe zu verkaufe». an20
Tapete» und Feusterbleudep
starbt man n allen Varietäten b«'
G» LLLM^WNV,
Nr. b Nord High, nahe Baltimore Etraßr
IKK" All« Tape,ir-Arbeitrn und Barnischen von Tape»
ten, sowie da» Aufmachen von dichten nd venetiantlchen
sfrnsterbleriben werdeu.prompt besorgt..' 4okt
«» !' ' ' »>«» > ! I, ,>»»»>>,«,!
Täglicher HMmore Wecker.
Office r Sito. 88L W. Baltimore Etr.
Zahrg. XU. Baltimore. Sonnabend, den 17. Dezember 1870. No. 299.
Deutsche
Tuch Handlung
von
Franz Schlennes,
No. 146 West Baltimore Slr.,
«iuc Treppe hoch.
vier Thüren uurerhalb der Calvrrt Straße.
EinZ volle» Lager neuer Winterwaaren soeben erhal
ten. (okt4 —8m
62 DeatlHe 6L
Tuch-Handlung
von
FerdLnsred H«hrr-
No. 62 West Baltimore Straß«
zwischen Frederick und Gaystr.
Ei» vollständige» Lager der modernste» Stoff» vvlDA
Tuch, DoeMu, Lafimir «. Gestmstsffra
kzu d«u billigsten Pr»rf»n. flsptdmt
Greeneiseu Gutermnttz,
.M. Merchant TailorS,
No. 389 West Baltimore Str.,
Südwefi-Eär von Paca Str
D«m g««hrt«u Publikum dir ergeben» Slnzrig«, daß vu
obigen bekannten Slriderladeu übernommen habrn und
strt» «ts» schön« Auswahl vou
Fertigen
Herrrn- und KnaLen-Kieidrrn
vorräthig hab«u und solche auch von d«u modernsten Ctss
frn nach ururstem Schnitt änfertigrn Ebenso au st'
Hemden, Kragen, Sttümpse
und überhaupt alle Sorten
Gentlemen's Furnishing EoodS.',
Wir werden überhaupt bestrebt sei»:, den Wünschen
unsere rKundrn nach Kräften uachzukommen und sehen der»»
Auftrag« achtungsvoll entgegen.
8Vjau-8 Green «tfen L Gut»rmut y. 7^
K Moderne Kleider!
Großes Lager vsn
Fertigen Kleidern!
V. L.'K'Kisör,
W. No. 858 Lkd Löst,
Ecke von Pacastr.,
«mpstthlt s«in reichhaltige» Lager von
FLktig-K Herrerr-KLsEKRtt,
al» da find r
Aöckc, Hoftn, Westen, Üeöerröäe,
au« dru VrsttU Stoffen angefertigt ond modern gemacht
zu den billigsten Preisen. — Ferner
Ein» schön« Parthie Biber, importirt« L8ch«r,
Lassimir» rc., wclch» schon alle becatirt find,
zu dru beigsten Preisen.
Ein zrosir» Assortiment von wollen»« und mous»
s,lta Obirhemden, Unterbeiukkeidirn, Strümpfen, La'ch«n
tüchrcn» Hemdrukraz-n, HalStü-rnr, Neg«»schkB,«n,StL2;
re. rc.
j-der Urrwerbrn mit «utzegur
«rerom'nrn und snf» Vefi« ü sdrz- jl;
M LN TZ
o ger von A. Bai»»,
' Msr-chavt LKtzLss,
Ns. 36 Ost-BÄtimgrrür., kSheHigM«
«urvstehlt s«iu «tchhaltige» Lag«, sou f«a<-«u k«s
stmir» und Wtstcustsff«r'.
«u Lr« s o :» <«S - c» »insfirn !2od»
«r»vr «,,»»«>!«,; »,airü»r»
Schuhe! Schuhe! Schuhe!
59 PelS' populäres Schuh-Haus. 59
Da» wohlfeilste Stiefel rnd Schuhgeschäft in der Stadl.
Soeben erhalte, j!25,OVO Werth Stiesel und Schuhe
gekauft bei der letzten PreiSerniedrigung der Maaren.
Die Maaren sind vorzüglich gearbeitet und wirv deren
Güte garantirs.
Jeder Artikel wird garantlrt und verkauft wie angr-
Ztigtist:
LadieS Kid BalmcralS 2 00 — 2 SO
kadies Marocco Balmrral» 1 50 — 2 00
Ladies Marocco 1 75 — 2 00
Ladies Lasting Balmoral» 1 25 — 1 50
Ladie» Cougreß Äaiters 1 00 — 1 25
Misse» Marocco Balmoral» 1 25 — 1 60
Misse» Kid Balmoral» 1 75 — 2 00
Misses Lafiiug Balmoral» 1 25 — 1 50
Eine ungeheurer Vorrath lür Herren und Knaben. »
Feine kalbled. Herrenstiefcl, genäht Z3 00 — 4 60
Feine genegelte Herrenstie fel 2 50 — S 00
Schwere Kip Herrenstiefel 2 5» — 8 00
Schwere Stiefel für Brauer L 00 — 8 50
Wasserdichte Herrenfiiefel x 5y __ 4 s 0
Schwere Ktp Knadenstiefel 1 75 — 2 00
Ferne kalblederne Kuabenslsef.l 2 50 — L 00
Feine genähte Congreß Gatter» sür
Herrn 2 25 — 2 30
Feine genagelte Gatter» für Hern, 1 6» — 2 VO
Schwere Männer ArbettSschuhe 1 75 — 2 00
Schwere, grobe Männerschuhe 1 25 — 1 05
Ein vollständige» Sortiment von Knaben , Mädchen-
und Kinderstiefeln und Schuhen zu billigeren Preisen als
je zuvor. Eiu volle» Sortiment weißen Kid, mir
Broiizrkoöpfen versehenen Stiefeln un- Hausschuhen und
Slippers für Partie» und Bälle wohlfeiler als in irgend
einem andern Hause der Stadt. Mau vergesse de, Platz
nicht,
PelS R Sühne,
No. 59 Nord Eutaw Str.
Möbel: M öbel r
N. L MUer'8 ,
No. 28 Howard, Ecke Fayette Str.
Hiermit erlaube ich mir dem geehrten Publiknm anzu
ze,gen, daß ich da» größte Waarentager aller Sor
ten von Möbeln in der Stadt besitze und im Stande
bin, alle OrdrcS in der kürzesten Zeit zu besorgen. Ich
beabsichtige meinen Vorrath zu verringern und offerire
denselben zu den billigste« Preisen. Spreche» Sie gefäl
ligst bei mir vor und ich garautire Ihre Zusnedenhett.
Ich habe Zninn-r- und Parlor Amenblement de» neue
sten Geschmack» und Muster», welche alle au» meiner
Fabrikhervorgehrn.
Stühle, Tische und Bänke für Versamm
lungslokale, BergnllgungSplätzr u. l. w. vorräthig und
aus Bestellung in beliebiger Weise angefertigt.
Meine Fabrik schließt daS Square zwischen Frnncnt,
Ramsay und Sterrett Str. »in.
Besondere Ansmerrsamkeit wird den Ordr-S au» dem
and« gewidmet. 5mat— *
«t. 4>säa,
WM4 West Balttmoveftr., nahe dcr BriLe,
Verkäufer vou all«« Sorten
BLSsrrs aud «IsSwaak.'»«, PvrLLKAA,
HLohlerr-Vel ««L Kampr».
Auch werden für Äeseüschaften, Lalle und Privatfami
ten Trink- undEßgeschirr» csmplet auSgelietz«,
zu den billigsten Preise«.
llm geneigten Zuspruch mit d e Zustcheraug der reellpea
Bedienung bittet
dilti H.tv'rich Pf,v.
MZMÄ-w Avrk Skoad
P f e r d e b a h u.
Winter-Arrangement.
Ln ond nach Montag, den 1. November 1869 :
Abgang von der „City Hall- nach Lowsontown stünd
lich von 7 Uhr Morgen» bi» 11 Uhr Abend».
Abgang von Lowsontown jed« Stund« von 8 Uh
Morgen» bi» 10 Uhr Abend».
Di« halbstündlichen Fahrten «ach GovaoStown
» ans weitere Nachricht ringrstellt.
nov9—jl H«nryTyson,z S«Prrint»nd»nt.
IMissjiusisl'Nl'i
St«erik«>k Gnrspat
Rach and vou i
Liverpool, Havre, Aniwerpep, Hamdmg,
Bremev, Baltimore und New Kork,
mit Dampf» und «eg»l»Schiff««.
(Die billigsten Prei'e t« Bold oder Noten.)
Auch übernehme ich 2—dP-stagi.w, so daß Personru ganz
frei vou ihrer Hrimath bi» nach Baltimore oder NewAork >
> rrisrn können. .
> Selderond Packet« wrrdr» pünktlich »ach
and von allen Thetten Europa'» besorgt. '
' Wechsel zu beliebigen Beträgen stelle ich an» aus !
England, Irland, Franko:,ch, Belgien, Holland, Däne- ,
mark, Schweden, Rußland, Schwerz, Italien, Spanien,
Portugal, Orient, Ungarn, Süd-Lmmä'a, LaLfiralieu,
' ventschlaud:c. I
Auch bin ich durch dir Herren A. Schumacher L »0. .
autorifirt Post-Luwetsoag»
zur Auszahlung in dem Norddeutsch»» Bund, sowi« an
dern europäischen Staaten auSzustrllcu.
Ferner besorge ich die Einzte Hungen von Trb
-Hasten, Schuldfordcnmgen rc. durch Vollmacht.
«barte» «Satter»
Advuokat, Friedensrichter und Notar,
Ijan—tz <8 t tv Sr:., gegenUver der Lith Hall.
LeSenS - ÄrrfichcrunqS - Gcscüschaft
von New Bark.
Ägerri für Washington, D. b.:
A. Harr, vou der Firma Wolf, Hart L To.
No. »Ach 4>6 Str.,
dem General-Postamt gegenüber. <29mrz8
> Aug. Bastert. Victor Ha-rman».
(LBastcrt L Hagmann,
Sivrl Jngcntenre Architekten,
8ü!ie!l§r8 ot katevt«,
Nr. 711 G Str., zwischen 7. ltnd 8 Str.
gegenüber der Patent-Office,
mai21-Z Wa shington, D. T.
FH Schncll's Hotel,
1 -Z39 E Str. »nahe dem Nattou.tlrhcaler
Washington, D. E.
Dcr Unterzeichnete mach! einem geehrten Publikum die
» ergebenst« Anzeige, daß er obige» Geschäft übernommen
s ubd neu hcrzerichtet hat. Auch sindcil Kostgänger guted
s Unterkommen.
rkll—6>nt Wilhelm Guntrum.
M Germania Hotels
M-Ä. 2 Straße, zwischen 4)H und 6. Straß«
Löashington, D. C.
Unterzeichneter empfiehlt seiu Hotel seiuen Freunden
und brsonder» den geehrte» Herren Reisenden aus'» Beste.
Geräumige Zimmer, treffliche Rheinweine erzener Zmpor
tation, das vorzüglichste Lagerbier und alle sonst beliebten
(Keträ ke stehen geehrten Gästen stet» zur Verfügung,
t okr20—? Andrew SProhS', Eigenthümer.
, M Fred. Mölich'S
HMSchützon Halle,
' 804 7th. Str., zwischen H und I Str.
' Mahlzeiten und LogiS. juni25—^
. M Joseph Platz,.
«MRekauraut L Speise-Salons,
No. 604 Pennsylvania Avenue,
gegenüber dem Metropolitan Hotel, Washington, D. C.
k llestanralion, ÜW
' Ecke Louisiana Avenue und 6. Straße,
ounA ' 8 Lui1ckivA8, IVusInvZtou.
Kalte und warme Speisen zu jeder Tageszeit.
uvv17—8
OA Spenglers
- kW Gasthaus und Restauration,
N v. 342 P e »ln sv lv ar» i a Ave.,
zwischen 8. und 4jH Str., Washington.
D.e Bar ist mit den besten Getränken versehen.
, Kalte und warme Speisen za jedcr Tageszeit.
Kost und Logi» für Reisende und Boar>>«rs. novly—
G F. Schäfer,
b
Gas-Fitter
No. «2« D Str.,
' zwischen 6. und 7. Str.
Washington, D. C.
Personen, welche Arbeit oder Artikel brauchen, die in
dieses Geschäft gehören, werden es za ihrem bedeutende»
Bortheil finden, sich nach mir zu erkundigen, oder selbst
bei mir vorzusprechen.
Alle Arbeit wird zwölf Monate garantirt. sep9-jl
Mchüsls-Äiizeigen.
k
Der imkreheure Erfolg
von
Wm. C Wood S5 Eo ,
No. 373 und 375 West Baltimore Straße
im Verkaufe von Dampfheizapparatrn, Lawson, Furn
ace», Range», Heizöfen, Koch- und Heizöfen und An
fertigung von Plumberarbei«e»Hrührt daher, daß wir nur
vorzüglichste Waarcn zu ten möglichst billigsten Preise»
verkaitten und nur geschickte Arbeiter beschäftigen
- N. B. Herr G- Mlyer, früher Südwesttcke Baltimore
- und Pine Str. wird da« Ofen Departement übrriieh
e me» und stet» die Reparaturen aller in Philadelphia und
h Baltimore gesirtigten Oefen ausjühren.
e W m. E. Wood L Co.,
i- sepU5—dczLI 878 und 875 W. B.tttcstr..
- Oefen und Blcchwaaren:
Parlor-, Kochöfen und lian^s,
k- die neuesten Sor'en, zu den billigsten Marktpreisen. —
d Alle in unser Fach einschlagende Arbeit und Neparalur.m
werden auf da» Pünkllichste und da« B sie besorgt; alle
t, Arbeit wird garantirt, auch Dächer gedeckt und Dachr.nnen
herglstcllt (Roofing und Svoutiugj.
m S ch l i m m L K 1 e i n,
Nr. 246 West Pratt Str.,
sept17-1novbr zwischen Hauover und Sharpstr.
t, Die bill jsstcn Ocfcn.
und Haushaltsgeräthe
kann man bei Fischr 92 Gay-, der Harrison
, Straße gegenüber, kaufen. Reparaturen, Oferiflnne und
Roste zu Fabrikpreisen. 13septlja
Jngenierrr und Maschinist,
Nr. II Swav Srr.,
nahe dem Maryland Institut,
SertertigeL von Dampf-Masevinrn, Tabak.Maschl
o urn, Shopping-Maschinen, Schmal,press«»,
Brau«r«i-<rinrichtungen, Schaft«« re.
Di» H«rr«n Metzger und Wurst-Fabrikanten möcht«
h- besonders auf meinen
«eue« pateutirte» WeischsSmetder
h aufmerksam machen. Diese Maschine «othält Borzüg«
welche bei keiner andern zu finden find.
,d Alle Aufträge, sowi« auch Reparaturen wrrdrn prompt
besorgt. Varl Schill«,,
bokt—jl Nro» 11 Swan St».
F e u i H e t o n.
Ilm ein ZU aj oral.
Eine Famllien-Grschichte. Aus dem Englischen.
von Georg v. Scyfricd.
fZortschttN^
Mich ermüdrn? wiederholte die andere; ich
sehe gerade so aus. Sehe ich aus, ob ich leicht
von einem Epaziergange müde würde, dcn Du
aushalten kannst, Fräulein? Wie-' Du eine
Ltlte, eine gebrechliche, zarte Lilie — und ich —
eine TigrrUlie!
Lucy lachte bei dirstn Wsltea laut aus. Sie
befand sich noch in driselbm heileren Stim
mung, in welcher sie aufgebrochea war, und dir
Lust auf dem Moor hatte zur Er
höhung derselben noch bclgetragr.n
Schau ! Da zeigt sich brr Thurm von Cur
lew Hall und die Fahne flattert im Winde!
Nun, da muß Herr Stanhvpr wohl daheim
sein.
Ich glaube nicht, erwüderte Ellen, sonst
irürde metuGroßoater davon gehört habe. Er
ist Herrn Stanhope sehr zuge'han.
So habe ich gehört, sag e Lucy, ihre Frcun«
bin von drr Seue betrachtend, während diese
arglos ihren Blick nach dem langsam aufstei
genden Mond richtete. Auch Herr Stanhcpe
leinerseits soll grrn Nach Nrdcomde herüblr re!-
tcn. Es ist sklten, daß man zwischrn Män
nern ?on so vrrschieventm Alter solche Frcur.d
schast sieht.
Allerdings, an'.wortrte Ellen zrrstretrt. Wie
weit ist es wohl von hier?
Bis zu dcm Parkihore kaum cir.cAierltlrncile;
aber bis zum Hause sin» cs wenigstens zwei.
Ich giaut e aber nicht, d ak wir ohne eine männ
liche Begleitung dort vorsprech-n könr.en.
Vorspreche», Liebe, wo vorjprechcn? I.h rede
von dem Wassrrbr'sin.
Du magst wohl daran gedacht hvben, ater
wir rcdelk» von Hrrrn Stanhope und Eurlew
Hall. ES ist sthr undankbar von Dir, an ei
nem so schönen und anztehcndkN jungen Mann
so wrnig Anrheil zu nrhmen, besonders da er
sich jo viele Müh: gkglbcn hat, D!r zu grfal
lr«.
Es ist allerdings gut auesrhendrr und
artiger Mann, erwiederte Ellen ernst. Auch
scheint mir sein Naturell vortrefflich gewesen zu
sein, aber er ist kläglich verdorben worden ; und
wie konnte das auch aulcrS sein, da rr seine
Zeit bis jetzt nur ar f der Rennbahn zugebrachi
hui?
Und was weißt Du. die ruchtec» str und
strengste aller Frauen v.n drr Rennbahn?
fragte Lucy mit rigen.m Erstaunen.
Elen wurd: papurroth und dazu war aller»
dlngs Grund vorhandrn. Lucy bemerkte Las
LrrvthiN, läaschie sich j-doch über die Ursache.
Ah, das ist gefährlich, sagte sie schlau. Das
Geständn ß, Laß ein junger Mar.n von gutrr
Gemüthöart, aber sehr vrrdolbcn worden ist,
schließt ebenso wohl ein Gefühl der Achtung
als des Miitleivs in sich. Nun, wenn ich das
Herrn Denton sagte, waS sür ein Unheil wür
de ich anrichtcn ! Ich hoff?, rr ist nicht "zur Ei
fersucht geneigt!
Nein, wenigstens nicht sehr, s tzte Ellen hin
zu, denn sie dachte au den Tag zu Slogan —
es war erst Monate h:r, uns doch er
schien es bereits so lang — wo John rtwas wie
Eifersucht eben gegen diesen Mann ausgedriickl
halte. Aber ich habe chm auch wtrillch nie dir
grringsie Ursache doz-.r gegeben.
Das macht nichts, mrtne Liebe, und außer
dem bin ich Dttner nicht ganz sicher, entgeznetk
Lucy boshaft. Was ist das sür rin Reiter,
welcher dort durch tasT;or mit halsbrechrndcr
Elle hinrinstürmt? Wrr andecs a'.s Herbert
Stanhope, in welchen Tein Großvater so ver
liebt ist! Ei, Du macchtavrllistischrS Geschöpf,
Du mußt;S gewußt haben, das er hru!e h er
sein würde, und hast mich deew.gtn hiehcr ver
leckt.
Nimmermehr; ich wußte nichts davan, ent
gegarte Ellen mit komischem Ernst. Ich hoffe,
er sieht uns nicht.
Das wird auf R-dmcor sehr wahrH-lnlich
geschrhea, und besonders, wsrm Du Dein Ge
sicht so vou ihm abwendest. Die Straße ma
chen es ungksähr auch so und mit demselben
Erfolg. Sieh'! rr hat bereits von drr Stra
ße abgrwandt und kommt aus urS zu. Wehe
dem armen John Denton !
Es war eine stattliche Gesta'.t — der Mann
sammt demPserd, drr fröhlich über das purpur
ne Moor zu ihnen herübergaloppirte. Der
Reiter, zog den Hut ad, als er r.äher kam,
sprang vom Satte!, che rr sie erreichte, und
führte das Pferd am Zügel nach.
Das Glück ist mir günstig, sog'e er, dum
wenn mein beabsichtigter Besuch in N.dcombe
zu einer schicklichcren Stunde erfolgt wäre,
würde ich sie beide, schei, ? es, nicht daheim ge
troffen habrn. Ich wutzte nicht, daß junge
Damen schon vor dmr Frühmsyl sich hcravü
waglen.
Ihre Kenntniß von denselben muß brsch änkt
oder, was wahrscheinlicher ist, nur unter sehr,
vornehmen Damen crworb-n worden siin, «r
wtederte Lucy lachend. Wenn sie und Elan-
Hope zusammrntrafen. ging es nie ohne ein
scharfes Wortgeplä« kel ad, aber sie grüßte den
noch Len jungem Mann hcrflich u rd d:cktr in
ihnr leichten Man ec die Verleg-nhrit ihrer
Begleite,in, welche sonst sichtbar genug grw.sen
wäre. Und welchem Umstano Hut daS lang
weilige Volk von Derby,hire cs zu danken, daß
Hlrbert Stanhvpr so unerwartet hirhrr zurück
gekehrt ist? forschte Lucy nach den pflichtmäßi
gen Erkundigungen und Begrüßungen.
Bei so zwei schönen G'ünren vor mir sagte
Stanhcpe mit einer Verbeugung, glaube ich
nicht, daß die Beantwoitung dirser Frage nö
thig ist. Ich kam jedoch herauf in GrschäftS--
sachen, welche Cmlew-Hall betreffen, und dir
erst vergangene Nacht von der Sübküstr ringe
troffen.
Von der Südküstc? Hrrr Stanhope versteht
, darunter das Goodwoodrennen, liebe Ellrn, be
meikte Lucy ln erklärender Weise.
Fräulein Waller hat immer Recht, erwi
derte rr mit einem Lächeln, das ihr« einige An
strengung kostete. Außer Herrn Moffat weiß
sie mehr über die Leute in der Grafschaft und
ihre Affairen. als irgend Jemand. Ich denke
manchmal, 'sie muß selbst Geld auf Pfänder
leihen.
würde viel populärer sein, als es in
Wirklichkeit drr Fall ist, wenn ich das thäte,
antwortete sie beißend; die Herren würdm in
vollem Gallopp mehr Mosedale, als Nidcsmbe
zu reiten.
Das was ein Harker Streich, der so zu sagen
in'S Gesicht traf, aber Stanhopr's gute Laune
schien unzerstörbar zu-siin.
Nun, das ist wlrkiich gar nicht schön, fuhr er
fort. Es ist allrrdings wahr, daß ich in dem
Herrenhaus meinen Respekt vermelde.» wollte,
aber ich wußte, daß meine alten Freunde,
dle Wallers, grg nwärtig bei meinen neu:n,
den Blackburns, zu Gast warm, und boffie, von
btiden willkommen geheißen zu werdrn.
Lucy scheint mir diesen Morgen ungewöhn
lich streng gegcn Sie zu sein, Herr Stanhope.
Ich bin gewiß. Herr Waller wir meine eige
nen Leute werden erfreut sein, Sie zu sehen.
Nun, das ncnne ich wirklich streng, bemerkte
Lucy salbungevoll. Es lautet beinahe wie kin
Wink, daß der Herr 6o trvp bei uns ist.
Ich habe es gewiß nicht so gemeint, entgeg
nete Ellen ernst. Wie kannst Du so unartig '
sein, Lucy? — Wir gehen nach dem Wasserbas
stn, Herr Stanhope, und wmn Sie über Ihre
Zeit zu vcrfügcn haben, wird es uns freuen,
w.nn Sic uns begleiten.
Fortsetzung folgl.j
Mchüsts- Anzeigen.
Anzeige.
Lawrence--D.: Dietz «k La.,
bieten, da sie ihr jetzige» Geschäft geändert und ein
Arrktions- und Corrrrrrisfions-
SZaus!
in ihrem alte» GisHäftSlotale, No. 308 W. Baltimore
Str. riössnet haben, ihre Dienste dem Publikum a» zum
Verkauf a">rr Arten Waarrn, HauShaltuiigSgrgrnstäildr,
Möbeln, Grundstücke u. s. w.
Ihre Räumlichkeiten sind vom weitesten Umfang und
reich:« völlig zur Niederlage und Ausstellung von Waa
rrn au». Da» Erdgeschoß und der erste Stock bi» an die
sintere EingaogSthür find 140 Fuß und die trri otern
Stockwerke jedes 100 Fuß tief.
Sie sprechen ihre» Freunden ur.d dem Publikum für die
ihnen während der letzten 15 Jahrrn gewährte Patronage
ihren Dank au» und hoffen bei einer strikten und unaus
gesetzten Beobachtung de» Geschält» und einrr prompten
Erledigung der Verkäufe, ihr.m ferneren Wohlwollen sich
würdig zu zeigen.
Consiznatione« werben rrbelen vonGrlanterie- n Ellen
waarcu, Äurzwaaren, Kleidungsstücken, Hüten, Stiefeln
und Schube», Uhren und Juwele», Eisrnwaaren, Messrr
schmietewaare», GlaS und Porzellansach n, Material--
waaren» HauSgeräth und Möbelu, CarprlS u. s. w.
Besondere Beaebtung wird dem Verkauf von Hau7->
Mobttiar, lowie jauch rem Verkauf vou Häus.rn, Lände
reien, Schisse», Grundrenten» Waarenvorräthen :c. »c.
auf der Börse oder am VerkaufSplatze gewidmet.
308 West Baltimore Str.
Billig gegen Baar.
A. Schuchmann,
Wholesale L Nrtail
1l a s f e r - § a k r i k a n t,
Sko. 9 Nord Gay, nahe Baltimorestr.
ll« Lusträz« wrrdrn prompt besorgt. apr26sl
Große Preis Erniedrigung
2N Koffer und Netsetaschen
in C Zeul'S Kosserfabrik
4l0 West B al t imor e S tr a ß r»
Store: Nr. 3 Süd Sharp Straße.
Extra ai gefertigte Koffer für Seereisen.
7mai Im
Die besten und billigsten
und Neisetaschel»
aus der größten Fabrik Baltimore'», 282 W. Pratt Str.
und in bereu Zweiggeschäft, Ecke Balto. und Hanove str.
Lion L Eteinbach.
Otto Heitz,
L Pi ano - Vi ach er,
No. 135 W. Fayette- nahe Park Straße,
bat stet» gute gebraucht« Piano'S zum Verkauf und zu
vcrmiethen. Reparaturen werden garantirt und Stim
mung pünktlich besorgt. uov296mt
Charles P. Steve nS
Nachfolger von
D. T. LtevenS Eohu,
Lager von
ReirigcrLtllLZ, Ä!öbelu. Matratzen
Schrrl-SchrribtisÄen und Bättkru
uno HänL?er in Nutzholz für Schreiner,
Waaren-Han» und Lsstce: r 3 Sk. s
Büu'nolz! Barüjgiz: Bauholz!
Jttv. G» Wilson Eossv,
HolrVof, srLhm?«-Havrtr,
und Säge-Mü «le
Lcke rorr S. Eutaw und Croßstr., Baltimor
Fer-firr-Nahmea, Laben» Thüren, Blenden,
Fruürr für Warmbiet«, Tragarm«'»«nt Zi.rleiflen stet»
vorräthig »n herabgesetzt.!« Preisen. - avgLjlt
Geschäfts-Verlegung.
Dem geehrten Publikum die ergebene
Anzeige, daß ich mein photographische«
At.ller von der Ecke Baltimore und Gay
0 Str. nach 42S W. Balto. nahe Green
HWs Sir. verlegt habe. Die Gallerte ist mit
" »w den neuesten Instrumenten u. modernsten
Verbesserungen «»»gestattet, so daß ich im Stande bioz
in Betreff der Schnelligkeit, Accuratesse und Sleganr
vcrzügliche Bilder zu liefern und da außerdem da» Atelie
nur eine Tr-ppe hoch ist und somit für die größte Be
quemlichkeit Sorge getragen ist, hoffe ich aus freundlichen
Besuch aller geehrten Knuden, sowie de» Publikum» im
Allgemeinen. Achtungsvoll
novLÜ—1 mt F e r d. W a g n e r.
Der beste H-Satz
um eine
Näh - Maschim M kaust!!,
ist da.
wo ulle Sortrn
zv haben sind, wie in dem Geschäfte von
dtM drutscheu Maschinisten
Fred. W. Wild,
No. 78 West Baltimore Str.,
nahe Gay Str., eine Treppe hoch.
Nähmaschinen w.rdrn aasgebefserr und her
grrilbtrt durch grs-hicktr Arbeitkr uvtrr billigsttr
Brrechurn'g. . siptll—j»
DcutscheS ArbeitS-Nachweisung-
Vureau,
No. 272 Broadway, nahe ThamrS Straße
unte» Aussicht drr .Deutschen «rsellschast.-
All, Die senizen, welch, deutsch» Handwerker, Arb«iter
oder Dienstboten zu beschäftigen wünschen, sowi« auch
- duuicht Ardettsuchendr, wollen fich pntönl.ch od«r in
fcankirten Briefen an den Agenten der <S»f»ll>chaft, Hr
Welling ho ff, No. 272 Broadway wenden, web
! cher unentgeltlich Auskunft ertheil«« wird.
LiPwrs, Mein, örnchle «bc.
Srsnezdrr « <Ss.»
Äör: s Importeurs nud Haudl« rw
No. 71 Sharp Ctr., Ecke von Dover.
l«°r-it.)
Sieberr Lt Frey,
Importeure und Händler in
Wein, Brandies, Gi:r u. s. w.
No. 14 Oft Lolnbardstr., Ecke Frontstr.,
Wir machen dem geehrten Publikum di« crgebcue An
zeige, daß wrr da» schon seit Jahren an obigem Platzt be
triebene Wein- und Liquor-Geschäft in demselben Style
wir unser Vorgänger fortfllhren und stet» im Stande sind
all« Bestellungen in oder außerhatv der Stadt prompt
au»,«führen.
Vllijl Sirbert L Frey.
ts.. LtrutI,,
Importeur und Verkäufer vou
Wein, BrandteS, Whiskey,
Gin, Cognac, Raspberry, Syrup
Selterser Wasser
08 (Lamden Strasse, —-
Juliü—zl »wischen Hauover und Sharpstr.
Lvhu GHümerfrtk.
No. 218 Nord Gay Strass,
2 Lhürra dom Velair Markt.
L»»tt:i.-r tzrenr.brn nud Lek«nuten, sowie dem Pnbli»
kam tm Allgemein«» »:l:ubr ich mir hiermit bi« Anz«t;e
ZL machen, daß ich an obigen, Platze ein
vrrbunbcrr m!»
?eLL?4ev. irL-rösiiL:-? rud ristzsiLri'rev yr-r
ra-irK,
etablttt heb» urb vrr.fi. rrL« jtv«rz»»i b!» r««tst» vud S!k»
ligstr Beh.euunr
lljaujt ilohu L o «««ns»!!.
klirr ich Sens!
No. 22 N. Paca Str.,
Fayette und Lexington Skaße)
Importeur und Häudlrr
reiner
dculschcr nud französi chcr
Nothr und Weiß - Weine
zeigt seinen Freunden und dem geehrten Publikum freund
lichst an» baß er nebst den längst aus» Beste bekannte»
Sorten reiner und feiner Wer»« aller G tttuugeii von
vrr'chiebenen Jahrgängen auch mit dem letzter, deutschen
Schiffe 10 Faß ächte» deutschen Wriu » Essig er
hielt.
Vorzüglich«! California Wcin
uud alle in die'e» Fach einschlagende« feine Liquör» stet»
au Hand, tie ich im Großen uud Kleinen besten» und bil
ligst empfehlt. 'ju"t2v-8
<8. W Franz heim Hk Go.
Importeure von
Wein und Liquors
und Händler in a!i»gkzeichnrtkM
Cataroba-Lürill und Whisky,
Nr. 157 Markt Str.
1V1I1HNÜ. V».
Archtru Eatawb«» und Coscord»
W rtn vou den Jahrgängen 1866, '67 und '68 im Preis
von . .25 bi» L1.50 beimFaß rmpfehlro wir den Herrer
Wirthin und GasthauSbesttzern irr» besonder»,
zzz' Alle Bestellungen werden prompt auügefiihrt.
Deutsches vs. amerikanisches BitterS!
— > Grauer. Jott l wenn iS —
Dir arisehe, dann denke ick di»
U P «ganze Welt hat fichs »ändert un
D ooch die Menschen.
Grüner. Wo so»
>»!. M °» Grauer. Du sagst doch, . ZD
. daß jetzt in Deitfchlarid so n« »
jrauflge Kälte herrscht uud Du
bist so klapperdürre! Weeßt Du
n>ch. daß die Kälte auödchut rin dir Wärme zusammeu
zieht»
Grün »r.UJanz richtigl Doch da haben fl» mrr io
di» blaue Uniform m>t die jelben Kuöppe gesteckt »nd da»
zu den janzer, Tag Rüffel und die janze Woche «in Paat
kleerit silberne Jroscheu, daß mau den Schuiachirremen
fester anzirhn mußt» — Siehst o« nud
Grauer. Ja, de» iS bitter uu aber ooch janz rech
von Dir, daß du nach Baltimore kommst, denn hier ha
ben wir een Bitter», de» ist uf Ehre famo» und giebt Dir
dr verloren jegangen« Lorpulenz wieder. Komm wi
jehu au jleich hin nach
2 Obersi cki,
Wein- und Liquor--HandLirrrss,
185 K. Broadway, zwiscbsn Alice An»
nnd Cantou Ave.
Bollman Lv Carl,
Nr. 63 Süd Gay Straße.
alleinige Importeure und Niederlage für die Ver. Staaten
8. L W.B°llm°im'S
Imperial Wein - Essig
einer bekannten Stärk« und Reinheit wegen der best»
Vst-. jnnilO—8
Georg Hetz,
Wholesale und Netail-Hänvler in
Kohlen nnd Holz,
Office und Yard:
Südostecke von Caroline und Lancaster Str.
Bestellungen werten jederzeit angenommen uud
sofo auSgefllhrt.
Bettsedern! Bettticking l Matratzen t
5000 Pfund der besten Lastern Shore Federn, rein,
trocken, ungemischt, von lebendige» Gänsen.
Ebenfalls eine große Auswahl Bettticking und
Schnitpwaarr» zum billigsten Preise bei
Eharle» Holländer,
22X West Praitflr., uahr der Brücke
Ebenso auch ein wohl assortirte» Furnitur« und
M a tratz eo Lager. sdzr4jlj
(Ficensirt unter Autoritär der Brr. Staaten.)
2. D. Sine'S
17. groß« jährliche
Geschenk Verloosirrrg.
Werthvvll» Gewinne im Belaus» von
S200.000
werden am Montag, 2. Jan. 1d71 v itheilt werdcn
Drei große Capitalicn!
oicwin« von L I0.001» in Gold.
Gin Gewinn von hi IO»v00 in Silber.
Sin Gewinn von lsil»»,«»«» in Greenbacks. >
Fünf Lash Gewinne (ch IlOOO jeder. Zehn sialh
«Gewinne »5no jeder ; fünfundzwanzig Eash (ge
winne S100 jeder. Familien-Wagen» Pf»rde und
Vuggie», Rosentzol, Piano» und stamiliennädmaschinen.
Zweitausend goldene und silberne Anker Uhren in Doppel
gehäusen, im Werth« von 425.00 bi» H300.00 j,dr. —
Goldene Westen- und Uhrketten; silderplatlttte Tafeln
Menagen; solide und doppelt-platONe Tised u. Therlöf
srl; ithotographiswe Album», SLmucksachen u. s. w.
Gesammtzahl der Gewinne: LU,00<».
Loose lnnitirl auf 100,000.
Meine 17. große jährliche Vrrloosiing, wir oben ange
zeigt, wird am
Montag, den 2. Januar 1870
stattstnden.
Ich bin s-it 17 Jahrm in diesem Geschäft« und noch nie
hat eine Verzögerung oder rin «»«fall der Ziehung statt
gefundeo. Da» Pudlikam kann daher versichert sein, daß
diese Verlockung prompt an dem festgesetzten Lag «isol
gen wird. Ein deutscher Elerk ist angestellt. um au»,
schließlich dem deutschen Geschäfte vorzustehr».
Agenten werden verlangt, um Loose zu verkaufen; eS
werden denselben liberale Prämien bezahlt werden.
Einzelne Loose Z2, sechs Loose Z10, zwölf Foose §20
fünfundzwanzig Loose §10.
Eircularr, welche vollständige Preislisten enthalten, so
wie eine Beschreibung der ZiehungSmethodr und and er
' Einzelheiten in verug auf die Berloofmig, werden an ir
gend Jemand auf Bestellung versandt.
Alle Briefe sind zu adressiren an
L. D. S in e, Box 86,
Office: Cincinnati, O.
101 West 5. Str., O. «ov4 -Huit
Daltimorer Geldmarkt.
Berichtet von den HH. Kummer L Brck«r
No. 190 W. Baltimore Str.
G«ld schloß,» 1U-X
Ver. Staaten I«8lrr — 11»XL
,. ., 5.L0rr'62 107X — 1'>7>4
'«4 I — IN7X
.. „ .. '<>S iVO)< — io»xa
. „ '67 — I09X
,. „ .. '68 lOtzH — I09)L
10.40.r 1V5X - j
- Ausländische Wechsclcourse.
AFranksurt — 42)^
Nürnberg und Stuttgart 4l>js — 42)tzs
Eöln und Berlin 72 — 7»)<
Caffrl — 78)L
Hamburg 86 — 87)^
Bremen 76 — 81
je nach Beträgen und Sichten.
Baltimorer Marktbericht.
> Wholcfalr Preise.)
1«' Dezbr.»
Mrhl—Howardstr. Super G4 ?b — k vo
, Shipping Extra, b 75 — 6 00
U- Kiemvrrt. Eptr, 8 25 — 6 87
» Familien 6 00 — 7 50
City.Will» Super s oy 5
„ Standard Extra 6 00 — « 25
, RioBrand Extra 6 75 — 7 25
Western Familie«, 6 50 — 7 50
Baltimore Familien 9 75 0 Oy
Roggenmehl 5 00 — 5 Lu
Welschkornmehl 4 00 0 00
G rft'r«i d «—Waize», rother 1 80 — 1 65
» weißer 1 25 — 1 70
Wetschkoru, Weiße»... «5 — 85
» gelb,«.... 70 — 5 .
Neggen 66— 7»
Hafer 45 — 50
S alz-Grcund «lum, prrSack.... 1 55 — 1 75
Fiu« 2 55 — 2 70
Turk» Irland, per Bushel.. 4L— 50
R «1»—Larolina 7
«aff re-Rio loA-
Zucker—Euba 10 11«
Molasse- —Cuba 25 32
Mu-cvvado 28 — St
Provi ionrn—Schinken 24— 2VZ,
Swutterstückr.... 17
Seiten....' 16>i- I7Z,
Schweinefett.... 15)4-
Alk 0 h 0 l—95 Prozent per Gallone 1 80 — 1 90
Whiskey, frei, per GaUout ... 90 — 9b
Asche 6 75 — 7 28
Baumwoll« 15 — 16)^
W 0 ll «—ungewaschen 25 — 82
' gewaschen 80 — 46
Federn 40-- 80
Fell r—Ochsen und Kuh 1v>§- IS
Wach« —Sonther» ...... 40
Western S4>j-
Lalg v>4- 9^
Ltchrer 12)§- IS
Butter—Staat New ?>ork 40 — 4«)^
Western 80 — 85
K L s« —Connecticut 1 16
Eier—per Dutzend 80—
F i s ch —Mackerel 10 — 20
O b st — getrockuetr», «,psel 4 00 — 5 00
Pracht, 5 00 — 7 »0
Blackderry,... 9 00 — 6 50
Kirschen 14 00 —I» 00
S«wür z—Schwarzer Pfeffer 82 — 8»
Ingwer 16 — 17
Caista 65 — 70
Nelken 81 — 87
Mu«katuUss« Psd.... 1 25 — 1 40
S a me n—Kleesamen 6 50 — 6 75
Limorhy 4 75 — 5 00
Ln»n 2 05 — 0 00
Dung mittel—Peru». Guano... 60 00 —65 60
Super Pho«phat. 40 00 — 70 00
Knochenmehl....40 00 — 55 00
Hft n per Trnnr 16 00 —20V«
Roggrnstroh ..19 00 —20 00
Kartoffeln, irische per Bushet.« 85 — 1 00
Zcj'ya» »zeigen.
11. Sleueus ch Co.'s
Umzug
Um.berl Anforderungen drr Zeit zu entsprechen,Haben
wir in
No. 13 und 15 Nord Front Str.,
Nordwest-Ecke von Fayette S »aße, vi»-a-vi« dem
Sckrotthnrme
rzn große» fünfstöckige» Waarenhau» errichtet u. unsere
Lttfice, sowie unsere hauptsächlichstru BerkausSräume
dorthin verlegt.
Mi vermthrten kNeschäftS-Facililäten könne» wir di
Ansprüche aller Käufer vou
Baumaterialien
befriedigen und erbitten in unterem neuen Etablissement
die Patronage aller Derer, welche gute Maaren
zu billigen Preisen
kanfru wellen.
.... K
Unser Lager umfaßt
feinste, mittlere unblgeringerr
Fenster?
Jaloustcrn,
Laden,
Thüre.,,
Gesimse
Rahmen.
Treppktt-Ornamente
und tie gewöhnlich, «niwah
- Nau - Utensilien
wtt fi. nach «nserer ILjähriz.n Erfahrung der Markt er
Verkäufe unter liberalen Bedingungen.
Geo O. Stevens L bi.,
vis a vi8 dem Schrotthurm.
Hermann Blume,
«». 26 Nord «ay «traß,^
Fabrikant und Vergolder
von
Spiegel «nd Bilder - Rahme»
Importeur von französischem «. deutschem
Spiegelglas Oelgemälden Stahlstichen
und Ltthographiru.
Oval. Nahm«, wt, all, t« «.tu ».schäft paff,ad,
ANffN u«P,«hl« ich zu d«u bMigsten Pnis,«. f.pg-jl

“Baltimore Wecker’
Published Daily and Weekly,
Bv scayaoma 4 aip*
offick
No. 884 West Baltimore Nt .
opposite Post Ofßoo A?ei
«OOa 4 MOM WB IZWZffft
In English and German
DONE AT THE SHOE \ EST NOTICE.

xml | txt