OCR Interpretation


Luxemburger gazette. [volume] (Dubuque, Iowa) 1871-1918, November 06, 1894, Image 6

Image and text provided by State Historical Society of Iowa

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn84027101/1894-11-06/ed-1/seq-6/

What is OCR?


Thumbnail for

r
Ji
E h r o n i k.
0
Inland.
Colorabo.
ln einem Hugcl oberhalb der
Stadt Marshalt, Boulder Eo.,
entstand vor dreigig Jabren dnrct)
Selbstentzundnng ein Feuer, wclches
Irotz allcr angewanbtcn Mlihe nie Hat
gclotcht werden konnen nnd dem gan
zen Revier den Namen „Bolcano Hill"
eingebracht Hat. Jetzt Hat sich daS
Feuer aber, nachdem es ein Terrain
von 200 bis 300 Ackcrn ansgebrannt
Hat, den die Stadt umgebenden Koh
lenbergwerken m so bedenklicher Weise
gcnahert, dag dieselbe» wohl dem Un
tergang geweiht sein werden. Alle
Bersuche,' das Fencr einzudamnien.
haben fid; als srnchtlos erwiesen, nnd
die Arbeiten in den Lergwerkcn mngten
schon seit zwei Wochen eingestellt iver
den. da ein schweselhaltiger Rauch in
den (strnben den Ansentbalt darin nn
moglich machle. Seit dieser Zeit Hat
man unablassig vcrsucht, wenigstens
das werthvoUe HandwerkSzeug und die
(sterathe ans den (strnben schaffen,
aber jeder dahin zielende Bersuch mig
kang vollstandig. Scit einigen Tagen
ist nun jede Hossnung ausgegeben wor
den, das werthvoUe Eigenthllm zu ret
ten. oder die (strnben jemals wieder
erostnen zn konnen. Die ganze Holz
betleidling langs der (strnbeneingange
steht in Flaminen.
ln einem Schachtc der Grecn
Ridge Eoal Eo. bei (st i r a r d ereig
nete sich ein schrecklicher UnsaU. Rollie
Diclsthee, ein Arbeiter hatte eben einen
gesiillten Wagen mit dem Elevator
beransbesordert und lies; dann einen
Mitarbeiter hinnnter. Nachdem er den
Wagen ausgclcert hatte, wollte er ilm
wieder hinnnter lastcsti. Tabei mug er
vergessen haben, dag der Elevator ja
nicht oben sei. So fiel er sammt dem
Wagen bis ans den Boden des Schach
tes, eine Strecke von 370 Fng, nnd
war sofort cine Leiche. Mctsthee war
2:» lahre ait, nnd hinterlagt eine
Wittwe und drei Kinder.
Ans seiner Farm, sechs Meilen
wcstlich von W i ch i t a. ist der Farmer
las. Herman von einem Unbekannten
auf hochst rathselhaste Weise geschossen
uno schwer verwundet worden, so dag
er schwerlich wird genesen konnen.
Wahrend der Nacht verlieg er sein Bett
und begab sich nach dem Brnnnen, nm
einen Trnnk Wasser zu holen. In die
sem Angenblick tam ganz plotzlicl) ein
Manu angeritten wclchcr einen Schus;
ans ihn abfenerte nnd dann, ohne ein
Work zn sprechen, eiligst wieder davon
sprengte. Herman schleppte sich ins
Haas zuriick, wo er zusammetl brach.
Tie Bemohner ber ganzen Umgegend
sind ans den Beinen, um den Morder
einzufangen.
Dei Alp en a fand ein dentscher
Beteran ans dem dentsch-franzbsischen
Kriege, Ehristian Engelseld, auf der
Jagd einen tragischen Tvd. Engel
felb war ein Fischer. Er riahm sich
seine Ftillte in's Boot mit, mn in den
Panse» des Fischfanges ein Paar Enten
zii schiegen nnd hatte die Flinte ge
spannt im Nachen liegen. Wahrend
er mit dem Netze hantirte. sing sich der
Hahn der Flinte darin, die Waste ging
los nnb die volle Schrotladnng Iras
Engelseld nnter das Kinn, den vorde
rci' Theil des Kopfes abreigend. Seine
Gefahrten brachten die Leiche des Un
glucklichen, der gegen die Franzosen.die
Hanptschlachten niltgemacht hatte, ohne
anch nur eine Schramme davonzutra
gen, nach Hause, wo sie von der jam
mernden Familie in Empsang genom
men wnrde.
Die beste Salbe in der Welt sur
Schnlttwuiiden, Hautschursungen, Wun
den, Geschwure, Salzfluh, Freberwun
den, Schors, gesprungene Hanbe, Frost
beulen, Krahenaugen, und alle Hautent
zundungen und ijt eine sichere Heilung
sur Hiimorhoiden. Es wird garantirt,
datz das Mittel vollkommene Genug
thuung gibt; wenn nicht, wird das Getd
zumckerftettet. Preis 25 Cents per
Echachtel. Zu verkausen bei T. W.
Rue te, Apotheker.
Tas Case Teposit-Gewdlbe in
O mah a, ist in einer so geschickten
Weise geossiiet worden, dag sorvohl die
Beamten deS Institutes wie die Polizei
vor einem Rathsel stehen, dessen Losnng
sie nicht zn finben im Stande sind.
Lbgleich die Entdkcklliig des Tiebstahls
bereits vor zwei Wochen gemacht worden
ist, haben sich noch teine Anhattspnntte
finden lassen, in welcher Art berfelbe be
gangen wnrde. Setbst der Betrag der
gestohlenen Snmmen tann nicht srliher
sestgestellt iverden, als bis der Inhalt
samintlicher Kiisten nntersncht ist. Ter
Polizeiches nnd einer seiner geschicklesten
Tetectives sind bis jetzt nnablasstg be
mnht gewesen einen Weg ans diesem
Labyrinth zu sinden. Tie Kasten sind
nicht aus ein Mal bestohlen wordeu.
So vermigte ein Herr Win. (stladish,
der seit bielen Jahren einen Kasten in
dem (stewolbe gerentet Hat, von einer
Summe im Betrage von 82700 in
(stvld, ivelche er im Mctrz dort deponirt
hatte, bereits am 5. Lttvber 81200,
die ans geheimniftvolle Weise entivendet
worden waren. Natnrlich setzte er so
soct die Beamten der Bank von seinem
Berlnst in Kellntnig, nnd seit dieser
Zeit ist schon eme Uutersuchung un
tzjUNAt
Illinois.
Kansas.
Mrchigon.
Bucklen's Arnica Salbe.
- Nebraska.
-i
Nach Aniicht des Prasidenten detz
Instiluts, Herrn Millard, sind die Be
amten desselben iiber jeden Berdacht
erhaben nnd der Tieb mug augerhalb
der Bank gesncht iverden. doch ist es bis
jetzt noch nicht gelungen, ancti nnr die
geringste Spur von ihm zu entdeckcn.
New Vork.
Ter Nc w Par fe r Einwan
dernngs - Eommissar Tr. Senner Hat
ein redit scherzhastes Heirathsgesuch er
halten nnd der zahlreichen Sainmlnng
solcher Schriftstilcke eiiiverleibt. Ter
Bries stamint von einem in Bern leben
den Schweizer, der es sich nun eininal
in ben Kops gesetzt zn haben scheint,
eine Teutsch - Ameritancrin zii hcira
then. „In Ihrem, wie ici) hore, ans
fnbrlichen Bcrzeichnissc heirathstnstlger
Madet nnd Wittwen" so schreibt der
biedere Schweizer wortlich —. „dnrste
sich gewig etwas PassendeS fiir meiu
liebendeS Herz finden. Ich bin zwar
jung und babei ein ganz strammcr
Kerl, aber zum (stllick verniinstig genng.
nm nicht in'S Blane hineinzilheirathen,
d. h. nnr ans Liebe, wovon der
Mensch, wie ich mir habe schrciben
lassen, anch im (stotdlande nicht leden
tann. Daher mugte meine Zntliliftige
iiber ein passables Siimntchen verfugen
oder znin Mindesten einen wohlhabcn
dcn Geschaftsmann als Erzeuger anf
weisen tonnen, dessen Partner ich na
turlich gleich nach meiner Landnng in
Amerika werden mugte. Es mugte
natnrlich ein rcelles (steschcift sein, das
soviel adwirft. dag man sich anch da
zwischen einen gnten Tag machen
tonnte. Ich sehe nun einer umgehen
den Uebersendnng ihrer Liste von Hei
rathssahigcn und Heirathslustigen ciit
gegcn und wnrde mich fur Jhre Frennd
tschkcit mit einer Einladnng zur Hoch
zeit ertenntlich zeigen!"
LScst Virginia.
—ln der Nahe von (st asto n,
herrschte dieser Tage Anfregnng. Als
i der Eisenbahnzna der Woinbtvell Me
nagerie dort vorbeifnhr, slies; ein Stiick
Bauholz ans einem Frachtwagen derart
gegen den Lowenkafig, dag eine Oest
nung dadnrch entstand. Sogleich
wnrde der Zug angehalten. Ein Lowe
nnd eine Lowin versuchten eben den
Kasig zn verlassen. Ter Lowe tonnte
noch znrnckgejagt werden. Tie Lowin
entkain nnd niachte sich sofort hinter
eine in der Nahe weidende Sckiaas
' heerde. Tas ganze Personat wnrde
ausgeboten nm die Bestie wieder eiilzn
sangen. Bier Bandiger machten den
Angrist. Dnrch Rcvolverschnsse gelang
es ihnen, das wuthende Thier einzn
! schuchtern und eine Strecke znrnckzntrei
ben. Endlich gtuckte es die Lowin mit
einem Lasso zn sangen, worans ihr ein
j Barenbandiger einen Manltorb an
legte. Zwei Manner erlitten babei
Berletznngen. die jedoch nicht gefahrlich
sind. Nach etwa Stunden anstren-
gender Arbeit lvar die Lowin wieder ni
ihren Kcislg gebracht.
Mustctkistc.
S. H. Elissord von iAeiv Eassel, Wis.,
wiud mit ->i'curalgie und Rheumatismus
geptagt; sein Magen war auher Oed
nuug, die Leber in gefahrlichem Grade
angegrissen, der Appetit fiel weg und
er hacte schrecklich an Fleisch und Kraft
abgenommen. Drei Flaschen Elecirischen
Blklers heilten ihn.
Eduard Shepherd von Harrisburg,
IU., hatte wahrend acht Jahren eine
ossene Wnnde am Bein. Er gebrauchte
drei Flaschen Electrischen Lillers und
siebcn Buchsen von Bucklen's Arnica
Salbe nnd sein Bein ist heit und gut.
John Speaker von Eatawba, Ohio, hatte
funf grogelieberwunden am Bein. Tie
Aerzte sagten, er sei unheilbar. Eine
Tlasche Electric Bilters und eine Buchse
Bucklen's Arnica Salbe heilte ihn voll
ftandig. Berkaufl in T. W. Ruete's
Apotheke.
Wisconsin.
Friiulein Lulu Paige von T e
pere, welche an epileptischen Kniin
pfcn leidet, hatte ain 23. Sept., wah
rend sie sich allein iin Zimmer befand,
wieder einen svlchen Ansall nnb fiel da
bei mit Gesichl nnd Armen auf die
heige Platte des Kochofens. Tie Mnt
ter der Uriglucklichen cilte herbei nnd
besreite dieselbe aus ihrer schrecklichen
Lage, doch hatte diese bereits bofe
Brandwunden an Gesicht, Armen nnb
Handen davon gebragen. Es ist Ans
sicht vorhanden, die Berletzte am Leden
zu erhalten.
A u s l a n d.
Tentschland.
Baiern.
ln Hos Hat sich ein (verber daS
Bergnugen gemacht, eine ganze Ele
phantenhaut zu gerben, deren Besitzer,
ein machtiges Thier, sie vor neun lah
ren ans dieser Erde zurncktieg, als seine
Zeit getonimen war. Damals that sie
der biedere Olerbermeister in st in.' Loh
grnbe, vcrsorgte sie ordnungSmagig
nnd dann ging er wieder an seine Ar
beit, und schus emsig und redlich neun
lahre lang. Und jetzt ist sie schon loh
gar geworden und Hat so die gehegten
Erwartnngen vollaus ersnllt. ES ist
natnrlich ein schdiles Stnck, an Gewicht
etwa 20 Zentner schwer und an einzet
nen Stetten, so am Rucken, sast vier
Zoll stark. Sie soll in Leipzig auSge
steUt und zum Kanf angeboten werden.
L >a d e n.
ln dcm ob erbadischen Orte B ri
singen wnrde ein schrecktiches Ber
brechen begang, n. In dem Hause des
Schnhmachers Geg brach wahrend der
Abwesenheit der Ehefrau desselben
Feuer anS. Ter Hauseigelithumer
tijef; war atzsangs nicht zu sehen. Als
jedoch der Tachstnhl einsliirzte, fand
'.nan daselbst die Leiche des 01eg in ver
lohltem ZPistande auf. In einem vom
Fcner ziemlich vcrsckronteii Bett'- 'ntdeckte
man serner dic Lciche eines lOjghrigcn
Madchens Rameilc Aner. ivelche Ber
letznngen zeigte, dic ans Ormordnng
schliegcn liegen.
RheinPr o v i n z.
Eine eigentlnimliche Korperver
letzung hatte der Hanstnecht Peter W.,
der in einem Hotel zn E oblenz be
dienstet war, begangen. Er hatte am
14. Apri! den Kellnerlehrling Angnst
Sellbach, als dieser in den Keller tam,
mit seiner Backe blirch das Oieficht ge
fahren uub ihn mit den Stoppeln fei
nes Bartcs so feft gerieben, dag der
jnnge Mensch lant ansschrie. Als S.
am folgendeii Tage noch einen rothen
Fleck ans der Backe hatte. zog er einen
Arzt zn Rathe nnd dieser constatirte
nicht nnr eine wnnde Stelle, sondern
anch die Uebertragnng einer Flechten
krantheit. S. wnrde liingere Zeit arzt
lich dehandelt. Tas Schossengericht,
vor dem sich W. zn verantworten hatte.
vernrtheiltc Letzlcren 311 einer (steld
srrafe von 15 Mari.
Tri er. Tieser Tage ertrantte
sich in der Mose! nahe der Eisenbahn
brucke von R urver der bei der Bonner
StaatSanwaltschast beschastlgte Rese
rendar W.; die Leiche wnrde nm Abend
gelandet. Ter Fall erregt hier in der
Dtadt viel Mitlcid, da 'W. mit der
Tochter einer unsercr ersten Familien
verlobt war. Ter Berstordene, der
Tragonerlientenant war, lilt in letzter
Zeit an Irrsiunsansatlen. Tas Ko
lossalgennilde von Trier. das die Wein
prodllzenten ans der Ehicagoer Welt
anssteUung anSgestellt tiatten, ist jetzt
hier zum Bertanf ausgestellt. Olekostet
Hat es 4000 Mt., jetzt will man sich mit
3AO Mart begnngen; es ist aber wahr
scheinlich, dag es noch fiir wcit weniger
losgeschlagen iverden ivird.
'W e st s a l e ii.
Tie elektrische Stragcnbahn Bar
men-Langerseld-Schivetill soll demnachsi
in Angrist genommen iverden; die Oie
mcinde Langcrscld will 50.000 Mart
zn dem Bau beisteuern, irides; erscheint
dieser Betrag der Stadt Schm-lm zn
gering. so das; lentere wahrscheinlich
die ganze Strecke allein anssilhren nnd
in Bcrivaltung nehmen wird.
—G e rli ngs en. In Folge der
hierselbst beziiglicl) des grogen Brandes
der Schiilte'schen Besitznng stattgehab
ten Recherchen sind zwei Magde wegen
Berdachtes der vorsatzlichen Brandliis
tnng eingezogen nnd in Untersuchnngs
haft wordeii.
—H n ili m. Herr O-ymnanaldiret
tor der sriihere Laiidlags
abgeordncte fiiu den diesseitigen LrKihl
krciS, tann in diefein lahre auf eine
25jckhrige Alntsthatigteil am hiesigen
(iiylllnasiuln znruckbticken. Herr Ti
rettor Schmelzer ivill init S.hlng des
Schnljahres von seinem Ainte znriick
treten. Ter tnrzlicli wegen un h>e
sigen Zuchthanse vorgetonimeiier Be
trngereien mit zwei Jahren Oicsangnig
lino 2000 Mart beftuafte Bnrsrenfa
britant H. F. Reinold Hat gegen das
Urtheit Revisio» eingelegt nnd ist gegen
Hinterlegung einer Ealition von 15,-
000 Mart auf freien Fng gesetzt
worden.
Elsah-Lot h r i n g c n.
ln Westhosen tam das Ojcihrige
Tochterchen des AckererS Iriedrich Kngel
mit den Kleidern dcm brennenden Cfen
zn nahe. Tie Kleider singen Jener,
nnd das brennende Kind lief auf die
Stratze. Tadurcl; wnrden die Ilam
lnen noch meyr angefacht. Eill Aach
bar des Kngel, der Metzger Heinrich
Blnin befand sich zn», (Siinf ans der
Strafte. Hinzllspringen, seine lacke
ansziehell und das Kind damit nlnhnl
ten, das war daS Wert eines Angen-
Tie Fiammen wnrden so cr
stickt. Das ar.iie Killd Hat schratliche
Brandlvnnden bavongetragen.
—ln einer Dorfwirthschaft des
Kreises lorbach sasjen in vergernckter
Ltnnde rioch eine Anzaht Wafte dei ein
ander, darunter anch ein MuUersohn,
der ans einer Tlwnpseise ranchte.
Plotzlich krachte ein Sihus; nnb die Kn
gel brach die Pfeise dick)t am Munde
des Ranchers ab. Ten Thatcr dieses
zum mindesten sehr sclilechten S pages
tonnte man nicht entvecken. Man ver
mnthet, das; er sich ans der Strage be
fand nnd dnrch das offene Fen fler
fenerte.
Kurzlich vernnglnckte in der
Muhlhanteii chemischen Fabrik
ein Arbeiter bei einer Erplosion. Ais
man nach einigen Tagen die toclienden
Sciuren ausschopfte. in die der Manu
gesallen lvar, lvar dieser von der atzen
den Fliissigteit vollstanbig anfgelvst,
fodas; angcr einem Stnck Laterne. dem
Lnngenschoner nnd einem Magstabe
teinerlei Ueberreftc vorgefuiiden wnr
ben. Bersnche mit Knochen- nnd
Fleischtheilen, die man in die Flnssig
keit legte, zeigten, dag thatsachlich eine
sotct)e vollstandige Anslosnng moglich
sei. Anu tommt aber die Bernssge
nossenschaft und verweigert die Aus
zahlung der UnsaUentschadigung mit
dem Hinweise, der Tvd des ArbeiterS
sei nicht sestgestellt; dersclbe tonne sich
ancti eiltfernt haben. Es wird nun
gegenwartig, nrn alle Zweifel zn behe
ben, die betreffende Flnssigteit einer
chemischen Untersuchnng unterzogen,
nm das Borhanbensein voti ausgelosten
Menschenknochell u. s. w. nachzuweisen.
'Hiit iit Pico !
Wir bielen einhiinoeri k oliiiis Belohnuna !iir jedcn
vou kaiarrli. drr nicht dnrch «rinncymeii ve» P-iU s
xararrli-Rnr aehrili iverven lun»
a. A' I) f n e i) A <.5 0., togenlt) , loleoo, C.
Wir, die UiitnAfidiiiueii, habin ,j. j. Ohniey jiii btn
irtzicn 15 Inhnn gttumU und tiaUui itjtt tut t.Utum
iikii (hrknhait in alitu Geichdjlrvtrhundluuqkii uno
iinunzidl bisahial, alle von itincr 3>k»ia em gain)(nin
Verbindlichkdlcn ju «ttiiUrn.
Arsi ch 1 1 ua r, '»*toWl)aintUsTrcguiit(n, loUPo, C.
L!alving. jtinnan L 'Utututn,
IroguiiKn, Loledo, C.
HaU » xutarrl) nur lutrb liinnlich gnicmiiufii uub
muti btrcfi u.u tuo AMui nue cie fdiltinugtn CCtiiia»
chrn d(S i«|i(uu. ’Crd« 75 lf»nt< liit fcie ,',lojch(. ii(t*
tau|t vcii allui SipaU;((tui. 3(ugm|i( ,rri duiuiui.
Oesterreich Ungat».
Ein neUes Zollcuriosnnl wird voti
der baierisch-vftcrreichijchen Greiize ge
meldet: Eine Mainzer Brilckenbnn-
Gesellschaft bat den Bau einer Brncke
Garette.
iiber den Inn an der tKrenze zwischen
Baiern nnd Oberosterreich, zwischen
S i m b a ch (baierisch) nnd B r a n n a n
(osterreick-isch), iibernuniineit. Wegen
des nick)t nilbetrachtllchen Zolles auf
Bansteine, der in Tentschland 1 Mk.,
in De st er re ich aber 1 Fl. 50 Kr. fiir
I°o Kilo betragt, wnrde, NAichdem
selbstvcrslandlicti ans dentscher Seite
mit baierischeill. ans der anderen mit
osterreichischem Oiranit gebant wnrde.
eine Bereinbarnng iiber den mittleren
Pfeiler getroffen, der als auf der idea
len Linie deS ThalwcgeS gebant, von
der Oirenze getheilt wird, so das; die
eine Halste baierisch, die andere oster
relchisck) Natnrlich muhfte der
dentfthe Stein, wenn er fiir dw oster
reichische Halste mit vcrwendet wnrde,
deii osterreichischen Zoll cntrftchten nnd
llingekehrt der vsterreichi-che den deut
ichen Zoll, der in beiden tzallen nicht
nnbetrckchtlich ist, da der Stein schwer
in's Oiewicht salit. Man tam also ans
daS Anstnnstsinittel, den Pfeiler genan
in der MUtezn theilen und jede Halste
ans den Steinen des Vktressenden Lan
des anfznsnhren. Tas war in Hinsicht
ans die Sicherheit des BaueS schon be-
Dcntlid). Es stellte sich aber noch ein
anderer Ulilstand ein: der baierischc
Oiranil ist naiillich anders als der oster
reicl)ische, jener ist blanliih, dieser gelb
lict) gefiirbt! 'I-tan siichte also ein
neiies Ansknnstsmittel nnd vereinigte
sich nnter Znstincmnng der beiderseiti
gen Grenzzollaniter dahin, den Grenz
pfeiler libivcckiqrlnd nut deutschen nnd
osterreichisctien Steinen anfznfuhren.
Tas geschah. Jnzwischen war der
osterreichische ZoUbeamte in Braunan
gestorben, sein Nachfolger aber kannte
oder ertannte das Abtvmmen nicht an,
was deii baierischen Zollbeamten veran
latz.te, sich ans die allgemeinen Bor
schristcn zn stiitzen, und beide Staaten
verlangen nllnnlehr den Zoll von der
Halste der Schict)t fremder Steine, die
auf ihrem Olebiet verwendet ist. Tie
Banunternehmung Hat diesen Fall, der
sie mit 11,000 Mart mehr belastet,
nicht vorgesehen nnd daher alle Schritte
bei den zustandigen Behorden in Lester
reich wie in Baiern gethan, bisher aber
vergeblich.
Sltiwciz.
Trei Taschenniesser in seinem
Magen hatte ein 32jahriger Tagcloh
ner, lakob Inrrer atls Z u r l ch, wel-
cher vor einiger Zeit ini Heidetberger
Krantenhanse operirt wnrde. Furrer
hatte sich seit einigen Jahren der son
derbaren Aeigung hingegeben, allerlei
..schwer verdauliche" Korper, wie Stahl
liaget nnd Eisenstifte, 10—12 Stnck
ini Lause des Tages, zu verspeisen,
welche ihln weliig Magendrncken nnd
Wnrgen vernrsachten, seinen Appetit
nach diesen settsamen Telikatessen aber
dllrchaiiS nicht beeintrachtigten. In
der letzten Zeit iibte er sich nach Art der
belannten Schwertschlncker im Ber
schlingen von Tasehenmessern; so ver
schtilckte er in lolae einer Bierwette in
starl angezechtem Znstanbe innerhalb
dreier Stunden drei geschlossene Ta
schenmesser von 4, :U und 3 Zoll
"ange, znnachft ohne die geringjten
Beschiverden zn spuren. Bald aber
zeigten sich so schwere Storniigen, das;
er sich in's Krantenhaus begeben nlns;-
te, wo »ian nach einiger Zeit ans opera
tiveln Wege den Magen offuete nnd
mittelst einer Loffelzange die drei Cor
jjoru delicti zu Tage fvrderte. Tie
Messer ivaren von dem scharfcn Ma
geniiihnlt ziim Theil angesressen wor
den. Ter HeilnngSverlans ging nil
gestort von Statten nnb der' arme
..Schlucker" tonnte bald entlassen wer
den. Es danerte indessen teine sechs
Wochen, da erschien Furrer wieder
eines Aachts in stark angelrnnkeilem
Zn st Ainde in der Klinik nnd brachte
eine schriftliche Bescheinignng von Au
genzengen mit, das; er einige Stunden
znvor abermals zwei Tascheninesser ver
schlnckt habe, von denen das eine drei
Klingen, einen Haken nnd einen Kor
tenzieher enthalte, wahrend daS andere!
einklingig sei. Ta diesinal teine crheb
lichen Magenstorlingen eintraten, so
beschrankte man sich darauf, dnrch ge
eignete Mahnahmen das Erscheinen der
vminosen Jilstrnmente ans natnrlichein
Wege abzuwarten. Und in der That
erschienen beide Messer, daS eine, 4
Zoll lang, am achten, das .zweile, 3.1
Zoll lang. am vierzehnteii Tage. Aach
Abgang der Messer blieben iveitere Be
schwerden volltonlmen ans.
Wcgen Soldatcnqnalerei ist der
Bataillvnstommandenr des Urn e r
Bataillvns 87 von der Front weg in
Arrest gesteckt worden. Tas Bataillon
war in unglaublicher Weise nbecaiige
strengt worden. Bom Mittwoch a lis
den TonnerStag war das Bataillon 87
iiber zwanzig Stunden iliitermegs; die
Lente fieten in den Reihen nieder vor
Schlaf nnd Mudigteit. Ein groher
Theil der Mallnschaften soll wahrend
drei Tagen strengster Uebnngen im
Olebirge, lvo Schnee gcfalten war nnd
grimlnigc Kalte herrschte, kanm Zeit
gesnnden haben, 3—4 Stttnden im
O-anzen zu schlasen. Tie Folge davon
sind vielsache, sogar gefahrliche Krant
heiten. Aur mit Muhe konnten die
Maniischasten von Aussebreitungen zn
rnckgehalten werden. Ter Leiter dieseS
MarscheS, Major Gertsch, wllrde sofort
zn einer anderen Divisio» versetzt.
Ein Schat; ver Haushallung.
D. W. lullcr von (sanajoharie, N.
P.. sagt, dah er I>r. Svw
OiscouTy immer im Hause habe und daft
seine laniilie immer die besten Erfolge
voiil dem Gebrauche desselben gehabt
habe; das; er dasselbe nicht entbehren
ivill, so tange es zu haben sei. (VJ. A.
Dykeman, Apotheker in Eatskill, N. 'P.,
sagt, dah ltr. New Diucovery
zweifello- das beste Mittet gegen Husten
ist; daft er dasselbe lahre tang ge
brauchl imd daft es nie seine Wirkung
verfehlt habe Warum nicht eine Zlasche
dieses so tange beivahrten Heilmittels
versucheuV Probeftaschen erhalt man
fi ei iit T. W. Rne te' g Apotheke,
.'.an Mainftrahe. GewLhnliche Itaschen
00 Eems und «1.00.
offiziellen Berichte zeigen, das; fein
/*Ls Backpulver ein Zcugnitz tiber das
Royal auf der Meltausstellung zu Chicago er
hielt.
Der Prcisrichter fur Backpulver schreibt, dasr
die Bchauptung einer andcrcn Gesellschaft, das
hochstcZeu>;nis) crbaltcn zu haben, falsch ist; daft
dcrselben kein dcrartigcs Zcugnitz ertheilt wor
dcn ist.
Das Royal Backpulver ist das reinste und
starkste Backpulver, wclches hergestellt wird, und
es Hat noch bei jeder Ausstellung das hochste
Zcugnitz erhalten, wo immer es mit anderen
ausgestellt tvurde.
Ito-rLI. BAKINQ POWDER CO., 106 WALL ST., NEW YORK.
Bermischte Nachrichtcu.
Eine bittere Enttanschnng wnrde
einer angesehenen Kolner Familie in
diesen Tagen zn Theil, als gelegentlich
eines in einem doitigen Hotel arrangir
ten glanzendcn Sonpers der Berlobte
der Tochter obigen Ehepaares inmitten
deS grostten Festtrnbels, plotzlich ver
haftet wnrde. Ter Berhaftete hatte
sich als holladnischer Baron hierselbst
anfgespielt, nnd in lolge seines schnei
digen, liebcnswiirdigen Weiens bald
Eingang in verschiedenen hochachtbaren
Familien verschafft. Man schentte den
Aenhernngen des „Barons", das; er
sich zn seiner Erholnng im Rhcinland
aushalte, aUseitigen Oilauben. Einige
wollten seine Berwandten, alte reiche
hollandische Patrizier tennen, nnd so
kain es, das; er bald ein gern gesehener
Eiast in den verschiedenartigsten (Ke
sellschaststreisen nnd der Berlobte einer
bildhubschen Kolner Tauie wnrde. Tie
Borbereitnngen znr offiziellen Hochzeit
wnrden getrossen, nnd man hatte ver
einbart, den zahlreich geladenen Eiasten,
Irennden nnd Zrenndinnen die 'srohe
Knnde der Berlobung in gemlithlichem
Beisammensein an obigem Avende zn
nnterbreiten. Toch es solite anders
tommen; in der Thnrfullnng des Saa
les erschien plotzlich die nnlersetztc l'te
stalt eines Geheimpolizisten, der den
Brantigam in dringendem Tone
ersychte, ihn znr Polizeiwache zu bcglei
ten. Hier stellte es sich herans, das;
man es mit einem Schwindler zn thnn
Hat, der lvegen mehrfacher Zechprellc
reien nnter Anklage steht. Ter „Bran
tigam" tam sofort in Hast —den Schreck
nnd die Enttanschnng der Giiste nnd
speziell der Braut tann man sich selbst
ausmalen.
Ein heiteres Spionengeschichtchen
wird der „Stras;b. Korr." ans Paris
mitgetheilt: Re ist da wahrend der letz
ten Manovertage ein hoherer Tfnzier
(ein franzosischer, wohlverstanden ?) in
Civilkleiduiuz nach dem Uebnngsseloe
des 8. Armeecorps, nm sich dort in
Uniform zu wersen und dem Btanover
an der Seite seiner Kameraden beizil
wohnen. Im Bahnwagen stndirt cr
eisrig die Manovertarte der Oiegend
nnd setzt diese Beschastignng anch mi
vcrdroisen sort, als in Ohagny ein ilei
ner Herr mit sndlichem Arcent in sein
Wagcnabtheil stieg nnd sich mit ihm in
em Gesprach einlaht. 'Wahrend der
Unterhaltnng macht der Tfsizier Ein
tragnngen in seine Karte nnd ertheilt
dem Reisebegleiter bereitwilligst Ans
tunft über die Kegend, in der sich die
Uebnngen abspielen. „Was iit das
Ziel Ihrer Reiief" fragi der tleine
-verr. ..Ich steige in Aolay in.der
(>ste d'Dr ans." enviederte der Andere.
„Tas trifft sich ja berrlich, ich sahre
anch bis Aolay, da konnen ivir ja zn
sammen den Weg sortsetzen." < esagt,
gethan. Und still bei sich dachte der
tleine Herr mit dem sndlichen Accent:
„Ta haben lvir einen erwischt! Im
Bahnwagen zn den Manovern fahren,
liber die Olegend gegend genan Bescheid
wissen nnd obendrein noch eine Karte
studiren das kann nur ein prenfti
scher Spion sein, ja, das ist einer! Und
wie gut er sranzosisch spricht." In
Aolay angclangt, steigen Beide ans;
der tleine Herr winkt zivei Oleildarmen,
giebt sich ihnen als (veheimpoliziit zn
ertennen nnd wil! qerade mit ihrer
Hilfe znr Berhaftnng des „prens;ischen
SpionS" schreiten, als dieser sich einer
Oiruppe von Lssizieren in Uniform
nahert und von diesen in herzlichster
Weise beivillkonimnet nnd mit “Mon
cht*r commundant” angeredet wird.
AIS der tleine Polizeiagent dies Schan
spiel gewahrte, soll er. wie man in
Berlin sagt,„'nen fnrchtbar dickcn.ttopp"
getriegt haben.
Eine gemuthliche Ortschast ist
Perdasi dif o g n in den oftlichen
Pyrenaen, auf katalonischen (ilebiet ge
legen. Tort wnrde kurzlich der (ije
ttieindesekretar erschossen. lvobei bemertt
iverden mus;, das; das im Zeitranm von
zwei Jahren schon der dritte Setretar
Dr. s)rice's (£ream Bafing potober.
tzitchfte Uelt-Au»stellu„LS 4u«)r*' «a.
ist, der dort ermordet wnrde. Tie lrjn
wohiier haben es jedoch nicht ansschlies;-
lich auf die Sekretare abgesehen, wie
ans dem Umstande zu entnehmen ist,
das; in den letzten acht Jahren anch
siins Oicmeinderathe nnd zwei Bnrrzer
meister von menchlerischer Hand nmrze
bracht worden sind. Wie es scheiiit,
czeschahen von jeher in der <>iemeinde
verwaltnnrz von Perdasidisoczn grohe
llnterschleise, die Rathe, Biirrzermeister
nnd Schreiber stahlen nm die Wette.
Ta bcschlossen die (finwohner, die nn
treuen Berwalter fiir immer „ans dem
Wege zn schassen". Sv war nach nnd
nach wieder Ordnnntz in die Berwal
tnng der Olelneinderznter rzeschassen ivor
der Setretar einirze llnrcrzelnicisntzteiten
zn Schulden tommen lassen, nnd anch
er theilte das Schirtsal seiner Borrzan
rzer. Wenn dieses heroische Mittet fiir
alle spanischen Stadt- nnd Gemciride
verivaltnng in Anwendnnrz gebracht
wnrde das rzabe eine schone Schlach
terei.
(>in furstlicher Falschmnnzer.
Wie man der „Pol. Oorr." ans
O de s s a meldet, errerzt gegenwartirz
in 2iidrns;land die Thatsache rzrosres
Aiissehen, das; ans dem dem Fursten
2chnntolom rzehormzcn, in der Krim
czeltrzenen (sinte eine im rzrohen Style
ein.zerichtete Wertstatle 'fur Prarznng
von falschen Milnzen entdertt wnrde.
Schunkolow ist nach der Tnrtei rzeflnch
tct. Ans dicsem Anlasse sind in der
Krim zahlreiche Berhaftunrzen vorrze
nommeli worden.
('fine bemerkenswerthe
sllnqsqeschichte ans 2 0 l i n q e n wnrde
dnrch eine Berhandlnntz vor der Ltras
tammer in iyiberfclb ’ betannt. Ter
Ilijahrige Bvlksschnler Walter H. beob
achtete emes TatzeS, das; sein Tchnl
kamerad Karl 2. in der K lasse seine
Hansarbeitverd 0 t e n e r m a [> c 11 verbes s e r -
te, nnd drohte, er wolle das dem Cch
rer melden. Karl opserte sem qanzes
Baarverinogkii im Belrage von 2 Ps.,
da mit Walter schweige. Ziir diese
geringe Belohnnng tonate dieser sich
aber nur fur einen Daq verpflichten.
nnd er wiederholte ani nochsten Mor
ae» seine Trohnntz. Karl zahlte jetzt
10 Pfa. Da aber ier Appetit mit
dem tommt. verl.iN.zte Walter in
den nachften Taczen noch 15, dann 25,
50 Ps. - -r der verstartten
Trochi! . d;■ er 1 1 \i:t au - ;-n
Aestech.io.z aiizei; n i.-erde, u'! er I.
2, :i, 4, 5 und «' Mart. Dieses tiielo
erivarb Ke.:. a»- anearli.he Weise, nnd
dies n.a sur ocu
ein neuer wl!lto!i.:nener Trobnrirzs'
arlino. „Dn t,ast .-einen Baler beltoh
lcn and iili.h init ai Gelde bestochen,
jetzt toininst dn die Besseruntzsan
stalt. wtlln ich e> i:ge" rannte der
tleine Lainpyr feittem Opfer 311, und
zei.zte ihm cine bereits fertiez geschrir
bene Anzeiizc an die Polizei. Das
Dpfer Ires; sich merter auspressen, zahlte
dem Niinniersatt ans dessen fortwah
rende peinirzende Attbohrnngen noch 10,
1'» lino 20 Mart und staht diese Be
trarze ans der Kvililnode des Baters.
Dieset, ein Wirth und Tpezereihand
ler, witterte schon lainzst Tiebe ini
Hause, dachte aber nicht an den drei
.zehnjahritzen Sohn. anzivischen wilt
Kart ooir der jetziqen Stiesmutter sei
nes Blntsaiirzers, einer kannl fiebzehn
jahri.zen Arau, die zn dieser noch
Dienstmagd in Walters Hein» war,
rzehort haben. jetzt werde er aber sicher
„vcrttatzt", nun gehe es in's Oiefantz
nis; mit i hin, ivenn er nicht sofort :io
Mart herbeischasse. Karl brachte anch
noch dieses Dtzfer und noch iveitere 6
Mart; dann tam die Katastrophe:
der Baler erwischte den Tieb und
jetzt tam Altes an den Tag. Karl
tam nun zwar nicht ins Oiesantznis',
mit) anch nicht in die Bessernngsanstalt,
aber Walter nnd seine stiefmntter vor
die Ltrastammer. nnd diese schickte die
Hehlerin ans einen Monat ins Oiefaiuz
nis; nnd den inipralhenen iind veifuh
ten Walter H. in die Besse
rulltzsanstatt. Tie Richtcrnahmen an,
das; der Bursche nnter dem
der Stiefnintter die tnprcsjllngen ver
ubt habe, die nichtS von
der Tache wissen wollte. §ie musche
aber eingestehen, datz sie von deni lun»
rien ofl (iieldbetracle bekoinnien habe,
die er „beim 3pid gelvonnen hatte."
Die grotze Jngend der Stiefmntter
schntzte sie vor einer strengeren Strafe.
.
spieite sich jiingft im Hofe
des (KlysecpalasteS zn P aris ab.
(sine jnnge Tame zrr Pferde sprenttte
in auffallender Urachi ini (inilopD dnrch
fctiy .(iiiiipttl)or des Palais bis znr tzra-
Neli Areitreppe und ricf, sich in den
einpvrrichtend, drei Mal
ans: „Hoch l>asiinir-Perier! Nieder
mit Anibroise Dhomas!" Polizei
>>nspeetor (iiourdean fiet dem Pferde in
die ,'jiitiel und zivainz die Reiterin ab-
Zltstcigen. Tie Daine tvurde ans das
nachske ('oininissariat qcfiihrt und qab
daselbst an, sie heis',e Marie tsreste und
werde von Anibroise Dboinas, der als
Director des bonserdatorinins ihr die
Ansnahtne in dieseS derweiczert
habe, seit aahren und ange
seindet. iiiolltc den Prasidenten
ber Repnblit nor der Tchande bewab
ren, einen Menschen, une Thomas, an
seiner Dafel zn sehcn. Tie Tame,
welche schvn nnederholt dnrch czerzen
Anibroise Thomas gerichtete Plakate
von sich reden inachte, wnrde ans die
des GesangnitzspltalS
geschickt.
Die o-ovellciT des ('iraFort Kanitz.
Ein reizendes (stesihichtchen, das mit dem
Kaiserbesuche iu Si o n i g S be r g zu«
sammenhangt, erzahlt der ..Rheinische
Knrier". Wraf Kanitz, der sicher auf
eine Eiilladrulg znr laiserlichen Fest
tafel rechnete, cubat sich vom Magistrat
in Konigsberg die Erlanbnig. Forellen
fiir daS Festmahl spenden zu diirfen.
Tas Anerbieten ivnrdc srenndlichst an
genoinmen und (straf Kanitz lies; 120
Dtlick Forellen nach Konigsberg ab
gehen. Ta tras ihn die Tepesche, datz
er von der Liste der zum Festmahie zu
Ladenden gesrrichen worden sei. Ro
sori lelegraphirte Gras Kanitz nach Kd
nigsbertz nin ('indaltung der FvreUen
sendung, fulls svlche noch nicht adgelie
fert. Dte Adliefernng lvar aber be
reitS erwlctt und die "oretlen lollen
allen eiineaineril tre !.!, a.eschineckt
iade • Auch der fer foU »a c r den
Dachvc.' 'lt er u! in. u:.he. lich
dnuder qUacht .
«scrft W. Dean.
IDuljrcnb drr Zchlacht vom §on
«knllich bcfallkn.
Dr. Miles Mediral Eo.,
,\d' uniti tagen, bajt mir das ttefturntinc Wernftt#
unt bte Sfrodu nuo uviierpilleu auogtitidmet aut
6«tt'Qn tiaben. “ * y ”
2nt .plurii fiiftltr i® midi nicht so uiahl «Id fkdl.
D«Bmini» tncined Leidm< war «in iSonmnntA.
bfn Mi in «>,- wiftiadit ba Pprt >v»dw», Louistana,
E Ut ber Zcit. at« nd an*
]•]’>) 4>ri(inittri au gcvraudim, hatre
i* bcfiatiPta cuicn nuitljtntcn Lchmer, im j»opi«; tc*
4 » H 1 'vtc -d'u'ad'<aniaU»', uno war wdbienb der
W i ttn v>cr ,V'i'r« nniiuinacn, j. vr Zuattulfit
}“ "«terlnUrunnt, funnte nutirtjniul unniatclmip im*
l»un« iitiiit iifiinjjrii, oj id ) itidjt iui Liauvr war jib'r
r^'.;.'L«rausendr,-».7-is;
dttrc!, Zitre .Meilmirtel hrrnrftrlft wvrdri, uno
boi; mcutc Pktlnng cinr ttollftfnDiar ist. Mebrere
«s'ner ,<r«,ntde hierselbft,A«vran«be„ i *
obu- .sxilmitui unbfpre titn ti !<fel>r vJCljf |£l
inccnd tiber biefeiben a:i f >. UchtimASvoll,
Cberd (f. *JO. Jrun. Svldatenlieim, Dabiou, r.
i i»'. - . 10 "t da» sidiersx vnlmttter
sdr I»ap„d,mer;r„. «euralgir. nrrtiujr «rschl,«uim
"uimpke. idilrtlloiiiitm, «hfltdutnwi.
beti. Zriibimit uno Cpn-infudit. Oiubdlt rncba Cm*
ate nod) ano«t« geidbrUche itoffe. v
©erfnufe initer au*t>riicflMtrr ««arantir.
Dr. Miles' tpillen. Dojeu 23 toi
i tju habrr, b«t S4'et||cwi* /r

xml | txt