OCR Interpretation


New Ulm Post. [volume] (New-Ulm, Brown County, Minn.) 1864-1933, June 05, 1914, Image 2

Image and text provided by Minnesota Historical Society; Saint Paul, MN

Persistent link: https://chroniclingamerica.loc.gov/lccn/sn85025556/1914-06-05/ed-1/seq-2/

What is OCR?


Thumbnail for

6:
p.:-
ffirf.
6&V
ALBEKT bTElÄ HAUbliil
ftl
»eföndere Aufmerksamkeit wird Nach.
Rlßcmgelegenheiten zügewandt. Pratt»
ziert allen Staats- ü.Bundesaencdlen
HteiMer»^!aden
von Andreas Kaffert,
New
Ulm, "Mmn.
fhttdf«» und g^alzette» Fletsch, Schmttt
e»b bte besten Sorten Wurst stets an Hand,
ttm geneigten ZusvrüÄ wird gebeten.
DR. L. A. FRITSCHE,
Arzt vlld Wundarzt.
New U^ Mino.
Sprechstunden, 1 bis 4 nachmittags.
Office über der Brown Sounth Bant.
Wohnung. 900 Süd-Getmanstraße.
William Pfaender Agentur
«llgemewes
Berfichervngs-Geschäft«
Versichert gegen Feuer, Hagel, Tor
«ado, Automobil-Unfall und Lebens
Versicherung
in den besten Versiche
rungs- GesÄschaften.
Grundeigmtum gekaust und ver-
Gesetzliche Dokumente jeglicher Art
werden ausgestellt. Das Ausborgen
Jon
Gelo wird besorgt und Dampfer
Fahrkarten werden verkauft.
OHAS. EMMERICH*
Bletarbeiter
Mampf-
uM Wasser-Heizungsanlagen
und Gasleitungen
WiWnvv«M allein unser Fach schla
M«de Arbeitinbester Weise auszusü )ren.
Ra» frag» Bei uns ort, wenn man die
MensteeineS ,,Plumbers" benötigt.
UM» Mown County Bank,
«et» Ulm, Minn.
PrÄtischer Thier-Arzt,
New Ulm. Minnesota.
4V9efteuungett »tcbett tm Ltthstall von W. .i 8. Gi«
«rtqefltnutnotttmeu.
Ein hartnäckiger Husten ist ermattend
und riskant. I
Einen hartnäckigen Husten im Früh-.
fahr fortdauern zu lassen ist riskant.'
Foley's Honey and Tar Compound heilt
die entzündeten Flächen im Halse und iii'
den Luftröhren—macht wunde, schwache
Flecke gesund— hemmt -hartnäckige,
zerrende Husten. Schlage Surrogate
«b. Zu haben bei allen Händlern.
Minneapolis & St. Louis.
N
Mw Ulm & St. Paul. 5:15 morgen«
Such den ZwillmgSitädten—1:38 nachm.
Uefolet Frachtzug 3:45 nachm.
S
Sfcro Ulm & St. Paul,-8:45nachm.
Mach Storm Lake 12:2 nachm.
Zvtaler Frachtzug 8:60 nachm
Alle Züge gehen täglich ausgenommen
®omva 8.
TRADE MARKS
DESSSNS
COPYRIGHTS 4C
V'S- £f\\
S. i'w ILJ-lAl
on Patents
tl/ffiat notice,
™5anch 0®oe.S85F 8L. Washington* D. cJ
Minneapolis Dollar-Hotel
200 MODERN ROOMS
Located in Heart of Business District
1.£° S I N E A E $1.®£
UROFLAN
$1.60
PRIVATE BATH AND TOILET EXTRA
Km W,
Have It!
fcrRdneyandBLaddernoables
J.hly-m
jenen umgekommen.
„«MtzssIreland" gesunken
Quebec/'^Äan., 29. Mai. Heute
früh traf-hier die Nachricht ein, daß
der Dampfer „Empreß of Ireland^,
Eigentum, der „Canadian Pacific
Railway", 30 Meilen östlich von
.Father Point mit einem anderen'
Dampfer kollidierte.' Von hier'aus
wurden dem Dampfer, der angeblich
schwer beschädigt wurde, die kanadi
schen Regierungsdampfer „Eureka"
und der Posttender „Lady Evelyn"
zu Hilfe geschickt, father Point
stand mit dem Dampfer „Empreß of
Ireland" eine kurze Zeit in funken
telegraphischer Verbindung. Dann
hörten die Signale» die von der
„Empreß of Ireland" abgegeben wur
den. vollständig auf. woraus man
schloß, daß der Dampfer sich in gro
ßer Gefahr befindet.
Der Dampfer „Empreß of Ire
land" land" Wird von Leutnant Ken
ball befehligt. Er verließ diesen
Hasen gestern nachmittag um 4:20
mit 77 Passagieren in der ersten,
206 in der zweiten und 504 in der
dritten Kajüte.
Außerdem
befanden
sich viele Postsachen und eine wert
volle Ladung an Bord. Die Zahl
der an Bord. befindlichen Personen
wnrd mit der Mannschaft auf minde
stens 1,200 Personen geschätzt. Unter
den Passagieren waren viele Mitglie
der der Heilsarmee, die sich auf der
Reise nach London befanden, wo sie
der internationalen Konferenz der
Heilsarmee beiwohnen wollten.
Quebec, Kan., 29. Mai. Heute
morgen 3 Uhr-traf hier eine Depesche
ein, aus der hervor geht, daß der
Dampfer „Empreß of Ireland" mit
bent Dampfer „Hanover" von der
deutschen „Red Star Linie" kolli
dierte. In der Depesche wurde klar
aus hingedeutet, daß vielleicht beide
Dampfer gesunken sind.
Die Depesche, die in Father Point
aufgegeben und an die hiesige Signal
Office gerichtet war, lautete:
„Keine Spur weder von der „Ire
land" noch von der „Hanover". Le
bensrettungsboote in bedeutender
Entfernung sichtbar. Sie kreisen an-!
scheinend um „E. G. S. Eureka."
Der Regierungsdampfer „Lady
Evelyn" befindet sich in. der unmittel
baren Nähe der Unglücksstätte.
Quebec, 29. Mai. Heute mittag
traf hier die Nachricht ein, daß der
Dampfer „Empreß of Jrelanb" bald
nach der Kollision sank. Er kolli
dierte mit bent Kohlenbampser
„Storstad", bet vom Kapitän An
derson befehligt würbe. Der Damp
fer beförberte Kohlen zwischen
Sydney, Quebec unb Montreal. Die
Besatzung bes Dampfers bestand aus
etwa 48 Mann. Ueberlebenbe bes
Dampsers: „Empreß of Jrelanb",
beren Zahl auf 350 geschätzt wirb,
landeten heute mittag in Rimouski.
Die Zahl ,'der' Ertrunkenen kann
deshalb auf mindestens 700 angege
ben werden. Zur Zeit, als die
Kollision stättsanb, herrschte ein dich
ter Nebel, unb nach ben bis heute
mittag eingetroffenen Nachrichten
sanken beide Dämpfer zehn bis fünf
zehn Minuten nach bet Katastrophe.'
Father Point, Que., 29. Mai.'
Der Kohlenbampfer „Storstab", ber
ben Dampfer „Empreß of Jrelanb"
rammte, ist nicht gesunken, wie an
fangs gemelbet würbe. Er besinbet
sich auf ber Fahrt nach Quebec. Er
soll, wie heute hier gemelbet würbe,
eine Anzahl' von Ueoerlebenben von
bim Dampfer, „Empteß of Ire
land" an Bord haben.
^imonski, Que., 29. Mai. Der
'Telegraphist ber Marconi-Gefellschaft
hat heute mittag" über ben Unter
gäng des Dampfers „Empreß^ of
Jrklanb" folgendes gentelbct: „Die
„Empreß of Jrelanb" würbe heute
morgen unt 1:45 zwanzig Meilen
"von Father Point von bem. .Kohlen
bampser „Storstab" gerammt. Zehn
Minuten nach her Kollision sank bie
„Gmpreß". Das ausgeschickte S. O.
S-Signal traf. in Father Point
/,*' -stlj \'i-
^Eureka" vnb „LSdY Evelyn" wur
den den b^den verunglückten Damp
fern zu' Hilfe geschickt. Der Damp
fer „Empreß.. of Areland" legte sich
gleich so stark nach einer. Seite, daß'
es nicht rnöglich toett,^ ^Lebensrvt
tungsboote herunter zu lassen.- Ka
pitän .KeVtbaQ von dem untergegan
genen Dampfer „Empreß of Ire
land" wurde gerettet. Die Insassen
eines. Lebensrettungsbootes entdeck
tett ihtt unter Schiffstrümmern, die
im Wasser schwamwen, und nahmen
M.auf. Gerettet wurden ebenfalls
die 'beiden Telegraphisten^ des drah.t
losen Telegtaphensystems,^ bet erste
Ingenieur und der erste .Stewart.
Der erste Deckoffizier unb ber erste
Sq^elwart bes Dampfers befinben
sich unter ben Vermißten.
Montreals Kan., 29- Mai. Der
hiesigen 'Zeitung. „La Patrie" ging
heute aus Rimouski bie folgende De
pesche zu: „Lady Evelyn" und „En
reka" träfen heute mit vierhundert
Passagieren von bem Dampfer
„Empreß of JrelaH" hier ein. Als
bte Passagiere gelandet waren, suh
ren die beiden Dampfer aufs neue
nach der !lnglücksstätte ab, um,
wenn irgend möglich, mehr Passa
giere und Mannschaften zu retten."
Vertreter der „Canadian Pacific
Eisenbahn" haben mit der Allen
Linie ein Übereinkommen getroffen,
laut welchem sich diese bereit er
klärt, bte überlebenden Passagiere
bes. Dampfers „Empreß of Ire
land" mit bem, Dampfer „Atfation"
nach Liverpool zu beförbetn.
Rimouski, Que., 29» Mai. Drei
hundert und neun und" neunzig Ue
berlebende des Dampfers „Empreß
of Ireland" sind heute hier ge
landet. Da heute vormittag hier
die Nachricht eingetroffen ist. baß ber
Kohlenbampser „Storstad" ebenfalls!
360 Passagiere des untergegangenen
Dampfers gerettet hat, so sind nach
den letzten Nachrichten und nach ge
nauet Schätzung bei 'der Kollision
mit dem Dampfer „Storstad" 678
Personen umgekommen."
Montreal, Kan., 29. Mai. Nach
den letzten heute mittag hier einge
troffenen Nachrichten sind bei ier
Kollision des Dampfers „Empreß of
Ireland" mit dem Kohlenbampser
„Storstad" zwischen 678 unb 1100
Personen umgekommen. Die Nach
rtcht, baß ber Dampfet „Storstab"
mehr als 300 Passagiere bes untec
gegangenen Dampfers an Bord ge
nommen hat, scheint sich nach ben
letzten hier eingetroffenen Depeschen
nicht zu Bestätigen.
Quebec,. Kan., 29. Mai. Es be
steht kein Zweifel mehr barübet, baß
beibe Dampfer bei ber Kollision Heu
te morgen in bem St. Lawrence
Golf gesunken sind. «Die Kollision
ereignete sich um 1:45 während ei
nes dichten Nebels. Nach dem bis
jetzt hier etttgetroffenen Nachrichten
1
sank zuerst ber Dampfer „Empreß
of Jrelanb", ber gestern "nachmittag
um' 4:20 von hier nach Liverpool
abfuhr. Heute morgen um 6 Uhr
landeten, bie Dampfer „Eureka", und
„Lady Evelyn" 350 Ueberlebende
von dem Dampfer „Empreß of
Ireland". Sie sagten, daß die an
deren achthundert Personen,, die sich
mit ihnen an Bord des Schiffes be
fanden, wahrscheinlich alle umgekom
men sind.
Die Passagiere der ersten Kajüte
aus dem Dampfer „Empreß os
Ireland" waren: I. R. Abercrom
bie, Vancouver I. B/ Abie Frau
Abie Birmingham A. B. Anber
son, Lonbon P. C. Avetbetck, Man
chester A. E. Batkow Fran Bar
low, Mdntreal Frau Hart Bennett,
Nassau, N. P. Bahamas Frau W.
R. Bloomsielb Generalleutnant W.
R. 'Bloomsield, .. Aucklanb, N. Z.
A. G. Brandon, Manchester A. I.
Burrows Harwqob Cash Frau
Cash, Nottingham I Cahley.
Hamilton Frl. C. P. Cay, Golben,
B. C. 'Frl. Waneta Crathern, Mon
treat Frau- F. W. Gullen Frl.
Maub (Sullen Master Sullen, To
ronto R. A. Cunningham. Winni
peg M. D. A. Darling I. Fer
gus, Duncan, Lonbon Frau F. H.
Dunlevy, Dender Cox Edwards,
Yokohama' W. Fenton, Manchester
Htl. Doris Gaunt, Pirmingham
F. P. Gobson, Kingston Charles
Golhthorpe, ..Btabforb, England: L.
Ä.' Gpsselin, Montreal M. D. Gra
harn Frau Graham,. Hong Kongi
China Frau D.^T. Mailey, Vast
•cotioer G. SB. S. Henberson 90S.
Hisenheimer, Montreal A. Hirst,
Birmingham Frau C. Holloway,
Quebecs F. 2fr ^Howes, Birming
ham L. A. Hyamson Laurence
Irving Sir Henry 3eton Kerr,
London Lionel Kent Frl. Grace
Kohl, Montreal Frl. .Alice Lee,
Nassau, N. P. ^ahamas M. Ate
xander Lindsay, Halifax ZC B.
Lyon, Vancouver H. H. Lyman
Frau Lyman, Montreal A. G. Ma
ginnis, London C. Malloch^ Lardo,
V. C. I. Gabriel Marks Frau
Marks, Suva^ Fiji Frau' Miller,
St. Caetherines, Qnt. A. E. Mul
lins Frl. E. Mullins, London H.
R. O'Hara Frau O'Hara Frl.
Helen O'Hara, Toronto W. Leo
nard, Palmer Frau Palmer, Lon
don Frau W. E. Patort, Sher
brooke, Frau H. W. Price, New
Zealand F. I. Rutherford, Mon
treal E. Seybold,' Frau Seybold
Frau Seybold G. Bouge Smaart,
Ottawa Frau A. Stork, Toronto
C. Tylee Frau Tylee I. T.
Haylor Fran D. Taylor Frl. H.
Taylor, Montreal Frl. T. Town
fhend, New Zealand A. I. Wake
field, Liverpool Rev. I. Wallet,
London F. E. Abbott C. R. Burt
Montreal, Kan., 29. Mai. Inder
zweiten Kajüte des gesunkenen
Dampfers „Empreß of Jrelanb" be
fanden stch die folgenden Passagiere:
Frl. A. S. M. Assasrey, Winnipeg
Frl. M. Atkin, Prince Albert,
Sask. Frl. D. Balcosnb, Vancou
ver Frl. A. Bales, Toronto Frl.
W. Baroour, Silverton, B. C.
Frl. Evelyn Barbour, Silverton,
Alfred Barker, Saskatoon, Saska
tchewan Frl. Bessie Bawden Frl.
Florence Bawden, Hillsboro, Ind.
Frl. Mary Baxter, Toronto Edw.
Beale, London, Ont. Frl. E. Be^
ry, Vancouver, B. C. Henry Vir
fett, Carstairs, Alb. G. D. Bi
shop, -Vancouver Frl. I. Black
hurst, Ont. I, W. Black, Ottawa
Frau Black Frl. Ebith Boch Rein
holbt Boch, Rochester, Minn. Frau
F. E. Boynton, St. Thomas, Ont.
0. Brown, Kenora, Ont. Costa
Buhler, Regina, Sask. R. B. Bul
Pitt, Vancouver Frau S.. Burgeß,
Hamilton, Ont. Alex Bunthrome,
Santa Barbara, Cal. E. Birne,
Brisbane Frau Birne. Frl.' Bir
ne A. E." Caughey, Ottawa Frau
Caughey Frau E. Chignell, Vic
toria, B. C. Frau William Clarke
Frl. Nellie Clarke, Toronto Frl.
A. Cole, Princeton, B. C. Frl.
E. Court, Liverpool, Englanb Frau
M. Dale unb Kinb. Toronto I. F.
Danby, Person, Man. Fran I.
argue, Kenora, Ont. William
Davies, Toronto Frau Davies A.
S. Deats, Regina, Sask. Frau
1. Elinslie, Moosemin, Sask. I.
Etzinger, Winnipeg Frl. K. Farr
Frl. N. Farr Frl. D. Farr Frl.
B. Färr Moosejaw, Sask. I. M.
Finley, Liverpool, Engl. Frau I.
Fisher, Chicago H. E. Forb, Win
nipeg H. Freeman Frau- Freeman,
West' Allis, Wis. Frau M. Gray
Frl. W. Gray,. Terre Haute, Wis.
James Gregg, Chilliwack, B. C.
Frl. Gregg Frau W. H. Griffin
unb Kinb, Cloverbale, B. C. Frau
I. Hakker Frl. Jubith Hakker,
Winnipeg C. Halliba, Pierson,
Man. William Hart, Mertloch,
Sask. Frau Hart unb Master Wil
liam Hart H. L. Heath, Chicago
I. R. Heath, Chicago Frau M. K.
Hepburn,' Vancouver Frl. B. M.
Hepburn H. M. Hchburn Frau
Robert Poggan, Nanaimo, B. C.
Frl, F. Holcombe, Calgary Frl.
C. Hope, Hamilton Frau Howarth,
Melwin Howarth, Calgary Frl. E.
DeV. H.uNt, Vancouver Frau Geo.
Johnstone, Santa Barbara, Cal.
Evan Kavalske, Duluth, Minn.
Ivan Kavalsky, Quebec Frl. Freba
I. Kruse Herman Kruse, Rochester,
Minn. I. W. Langsley, Vämoü
ver S. Law, Frau Law, Master
Law, Calgary I. Lennon, "Winni
peg Frl. A. Liston, Lönbon, Engl.
A. Mattet, Jnbianapolis A. Mc
Alpine, Mdktteal Frau Charles
Moir, Toronto I. Morgan Wil
liam Morgan, Winnipeg..^
Gestern starb in Annapolis,
Md.,' Wm. R.-Bowlus aus Middle
ton, Md., ein Kadet des „St. Johns
Military College" an den Wunden,
die ihm von fünf „Freshmen" beim
Fuchsprellen beigebracht worden wa
ren.^ Die fünf „Freshmen" befinden
?ch in Hast.
F«?
VC
«I
J..
1
ACHTES
Kinder Schreien nach Fletcher's
Di© Sorte, dte Ihr immer gekauft habt, und die seit mehr
als, 30 Jahren in Gebrauch ist, hat die Unterschrift von
"ym getragen und ist von Anbeginn an
yy unter seiner persönlichen. Aufsicht
hergestellt worden. Lasst Euch in
dieser Beziehung von Niemandem täuschen. Fälschungen,
'j Nachahmungen und "Eben-so-gut" sitid nur Experimente
und ein gefährliches Spiel mit der Gesiindheit von Säug«
lingen und Kindern—Erfahrung gegen Experiment.
Castoria ist ein unschädliches Substitut für Castor Öl»
Paregoric, Tropfen und Soothing Syrups* Es ist angenehm.
Es enthält weder Opium, Morphin noch andere narko
tische Bestandtheile. Sein Alter bürgt für seinen Werth.
Es vertreibt Würmer und beseitigt Fieberzustände. Es
heilt Diarrhoe und Windkolik. Es erleichtert die Be
schwerden des Zahnens, heilt Verstopfung und Blähun
gen. Es befördert die Verdauung, regulirt Magen und
Darm und verleiht einen gesunden, natürlichen Schlaf.
Der Kinder Panacae—Der Mütter Freund.
CASTORIA (MMER
der Unterschrift
In Gebrauch Seit Mehr
Als 30
Soeben erhalten
die größte Auswahl von
Rugs, Linoleum, Möbel,'Tapeten usw.
welche je iu New Ulm gezeigt wurde.
Wenn Ihr Euer Heim tapezire« lassen
wollt, so sucht Eure Tapete« jetzt aus.
Der leitende Möbelhändler und Leichenbestatter.
Rem, Süß, Gesund
Diese drei Worte beschreiben ausführlich die Produkte
unserer Mühlen
Compaß und Angelina Mehl
Die Hausfrauen Minnesotas kennen gutes Mehl.und
wir würden uns schämen zu versuchen ihnen etwas Anderes
zugeben.
Das ist ein Grund von Vielen, welche uns bewogen
haben jede Vorsicht zu gebrauchen nur ein erstklassiges Mehl
zu sabriciren.
Wir sind ausgestattet dies zu tun.
Billige
Farmländemev
1» UV
'. Nord- Dakota
Das beste Farmland kann jetzt noch in dieser Gegend fut
$15—$20 pro Acre gekaust werden. Um nähere AuSkunst 'f
wende man sich an
H. O. Auw}«,
,1-
1
N-w Eaglonb, HtNinzkr Ko., N. T.
.-
Jahren
I
-y-st•
ivv .UM
r^i
•yiW

t-,
ill£

New Ulm, Minn. -r\
Emil Mueller
60 YEARS*
EXPERIENCE
Xnrene Bending a nit et cfi and description ma)
qufclcly ascertain our opinion free whether an
!kt*ention le probably patentable. Communion
Mona strictly xMiiifldentlal.
HANDBOOK
acut free. Oldest agency for securing patents.
Patents taken through Munn & Co. receipt
without charge, to the
Scientific American.
Jbitandsomely Illustrated weekly. I.nrsrest cir
•mhttioit tf äny. ecienMöo journal. Terms, S3 a
four monfctia,$l. Sold by all newsdealer*.
RATE FOR TWO PERSONS
COMPLETE SAFETY
AUTOMATIC SPRINKLERS
AND FIREPROOF CONSTRUCTION
(INSURANCE RECORDS SHOW NO. LIVES
EVER LOST IN SPRINKLED BUILDING.)
EVERY ROOM HAS HOT AND COLD RUNNING
ATER, STEAM HEAT, GAS AND ELECTRIC
IGHTS. AND TELEPHONE SERVICE.
SEVEN STORY ANNEX IN CONNECTION.
jjpr Backache
Kidneys and
Bladder.
THE CENTAUR COMPANY, NEW YORK.CITV.

xml | txt